Tag Archives: Spezialisierte Personalberatung

Pressemitteilungen

Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt erfolgreich Top-Spezialisten

Menschen in die Position bringen, in der sie ihre besten Leistungen abrufen und sich im Unternehmen wohlfühlen können: Dafür arbeitet ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber mit seinem Team.

Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt erfolgreich Top-Spezialisten

Hans Ulrich Gruber bringt Menschen in die Position, in der sie ihre Leistungen abrufen können.

Gute Fach- und Führungskräfte, die unter ihren Möglichkeiten bleiben, während sie anderswo händeringend gesucht werden. Das kommt noch viel zu häufig vor. Die spezialisierte Personalberatung von Hans Ulrich Gruber hilft zielorientiert.
„Heute habe ich meinen Wunscharbeitsplatz gefunden“, erzählt der 45-jährige IT-Manager zufrieden. „Ich arbeite genau in dem Spezialbereich, der mir liegt und trage Verantwortung für ein kleines Team.“ Dass dieser Tag noch einmal kommen würde, an dem er freudig und voller Schwung zur Arbeit gehen würde, hätte Thorsten Schmidt (Namen auf Wunsch des Kandidaten geändert; Anm. d. Red.) nicht gedacht. „Bei meinem vorherigen Arbeitgeber gab es häufig Widerstände gegen meine Verbesserungsvorschläge und Spannungen im Team. Das hat eine produktive Arbeit erschwert und mich auf Dauer frustriert. So bin ich beruflich unter meinen Möglichkeiten geblieben und habe letztlich gekündigt“, erzählt Schmidt.
Gefunden hat er seine neue Position mit der Hilfe von Personalberater Hans Ulrich Gruber. „Herr Gruber hat mich kontaktiert und dann ging alles ganz schnell“, berichtet Thorsten Schmidt. Das Team der Personalberater war für ein namhaftes Unternehmen in Mittelfranken auf der Suche nach einem Leiter für die IT-Abteilung.
„Besonders geholfen hat mir, dass Herr Gruber mich sehr individuell beraten hat“, sagt Schmidt. „Er hatte noch Anmerkungen zum Lebenslauf und hat mir auch verraten, mit welcher Art von Chef ich es beim Vorstellungsgespräch ungefähr zu tun haben werde. Dadurch fühlte ich mich sehr gut vorbereitet und es hat sicherlich dazu beigetragen, dass ich die Stelle letztlich bekommen habe.“
„In Zeiten von Fachkräftemangel und spezialisierten Märkten, ist es notwendig gezielt zu suchen und sich intensiv mit dem Unternehmen genauso wie mit dem Bewerber zu beschäftigen“, erzählt Personalberater Hans Ulrich Gruber. „Bei Herrn Schmidt haben mich seine fachliche Kompetenz und Freundlichkeit überzeugt. Ich bin froh, dass ich meinem Kunden einen guten Mitarbeiter vermitteln konnte.“
Weitere Informationen gibt es im Internet: www.ihrpersonalberater.net

Wenn die richtigen Menschen zusammenkommen und an einem Strang ziehen, kann Großes entstehen. Visionen können gelebt werden, die Arbeit im Team geht leichter von der Hand und Erfolge werden möglich, die vorher undenkbar waren. Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt spezialisierte Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland und Europa an Unternehmen in Nordbayern, vor allem in Oberfranken und Mittelfranken. Ob Manager, Ingenieur, IT-Spezialist oder Vertriebsleiter: „Wir bringen Sie in Position!“

Firmenkontakt
ihrPersonalberater Hans Ulrich Gruber
Hans Ulrich Gruber
Bgm.-Angerer-Str. 34
95336 Mainleus
09229 97 45 27
gruber@ihrpersonalberater.net
www.ihrpersonalberater.net

Pressekontakt
zahner bäumel communication
Katharina Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@agentur-zb.de
http://www.agentur-zb.de

Pressemitteilungen

Interim Management:

Höhere Professionalität und ein weiter wachsender Markt

München, 15. April 2015 – Im Rahmen seines elften AIMP-Jahresforums präsentierte der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) seine jährliche Marktumfrage und ehrte die AIMP-Interim Manager des Jahres 2015. In einem positiven Marktumfeld wuchs der Markt auf gut 2,2 Mrd. Euro, knapp 68 % mehr als im Jahr 2007.

Der AIMP führt dies auch auf den besseren Bekanntheitsgrad von Interim Management-Lösungen zurück.

„Zwar sind die Hemmfaktoren, also die Gründe, warum es nicht zu einem Einsatz eines Interim Managers kommt, in den vergangenen zehn Jahren spürbar zurückgegangen“, stellt Thorsten Becker von den Management Angels fest. „Im Jahr 2006 kannten nur 57 % der Unternehmen das Interim Management als moderne Dienstleistung im Personalgeschäft, heute sind es rund 75 %.“

Dies ist vor allem der Arbeit der zwei großen Zusammenschlüsse zu verdanken, des Deutschen Dachverbands Interim Manager (DDIM) und des Zusammenschlusses der Provider im deutschsprachigen Europa, des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP) – und auch dieser Studie, die nun schon zum zehnten Mal in Folge Transparenz in den Markt bringt.

„Dennoch scheint sich ein hartnäckiges Viertel der Unternehmen noch nie mit dem Thema Interim Management beschäftigt zu haben“, gibt Jürgen Becker von MANATNET zu bedenken, „und das gilt vor allem für den Mittelstand, der dadurch Gefahr läuft, Nachteile im Wettbewerb zu erleiden. Das zeigen die Projekterfolge der Interim Manager im deutschen Mittelstand ganz eindeutig.“

Der AIMP führt dies unter anderem darauf zurück, dass im deutschen Mittelstand die Personalabteilungen nicht immer den härteren Marktanforderungen entsprechen. Zwar ist die Geschäftsführung im Interim Management nach wie vor der wichtigste Verhandlungspartner (2005: 41 %; 2014: 46%), jedoch haben der Anteil und somit die Bedeutung der Personalabteilung als Verhandlungspartner im gleichen Zeitraum von 16 % auf 28 % zugenommen.

„Interim Management hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer höchst professionellen Dienstleistung entwickelt“, so Dr. Vera Bloemer, Interim Management-Expertin und Treuhänderin für die Studie. „Die Marktteilnehmer geben uns ihre Daten im Rahmen der Befragung weiter, die dann aggregiert werden und so ein valides und detailliertes Bild des Marktes widerspiegeln. Diese beispielhafte Transparenz ist sehr hilfreich und die AIMP-Providerumfrage somit eine einzigartige Quelle für anbietende Interim Manager, nachfragende Unternehmen und Provider, aber auch die Wissenschaft und andere Interessierte. Wir können stolz darauf sein, dass es uns gelungen ist, eine solch fundierte, valide und akzeptierte Datenbasis aufzubauen.“

An der AIMP-Providerstudie 2015 nahmen insgesamt 25 Provider teil – im Jahr 2006 waren es
erst 16 Teilnehmer.

Der AIMP erzielt somit eine breite Datenbasis und deckt 75 % der marktrelevanten Provider ab, deren Kerngeschäft die Vermittlung von Interim Managern ist. Demnach stieg die Zahl der Interim Manager in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren knapp 45 % von 10.400 auf 15.060.

Der durchschnittliche Tagessatz eines Interim Managers erhöhte sich von 882 Euro (2007) auf rund 1.000 Euro (stabil über die vergangenen drei Jahre) – mit einer Bandbreite von durchschnittlich knapp 700 Euro für einfachere Projektarbeit bis zu gut 1.700 Euro für Führungsaufgaben in der ersten Ebene.

Die Auslastung der Interim Manager ist mit durchschnittlich 149 Tagen nur geringfügig höher als im Vorjahr (145), jedoch ist festzustellen, dass die Auslastung in den projektnahen Ebenen, womit geringere Tagessätze einhergehen, höher ist als in den Top-Ebenen. Dies spiegelt auch die Analyse der Rollen wider, welche die Interim Manager im Unternehmen einnehmen: Während der Anteil der beiden Top-Ebenen um 4 Prozentpunkte sank (2014: 58 %; 2013: 62%) verbesserte sich der Anteil der Projektleiter und Projektmitarbeiter von 17 % auf 21 % im gleichen Maße. Der AIMP erwartet, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen und sich den Strukturen z. B. in UK annähern wird, wo Projektaufgaben inzwischen mehr als 60 % der Interim-Mandate ausmachen (Quelle: Ipsos MORI, 4/2014).

Insgesamt berichtet der AIMP von einem Marktvolumen von 2.233 Mio. Euro, 8 % mehr als im Vorjahr.

Die Branchen, in denen die meisten Manager auf Zeit zum Einsatz kommen, sind weiterhin der Maschinen- und Automobilbau, Chemie/Pharma und ICT (Internet/Communication und Telecommunication). Hier deutet jedoch die Entwicklung über die vergangenen acht Jahre (Anteil 2006: 16 %; 2014: 8 %) darauf hin, dass sich das hochgradig wettbewerbsintensive Umfeld der Telekommunikation belastend auf das Projektgeschäft ausgewirkt hat. Der Anteil der ICT-Branche halbierte sich von 16 % (2006) auf 8 % (2014) und entsprach dadurch erstmals exakt dem Anteil, den die Elektro-/Elektronik-Industrie als weitere wichtige Branche in Deutschland repräsentierte.

25 Teilnehmer

Die zweithöchste jemals verzeichnete Zahl von teilnehmenden Interim-Providern lieferte erneut umfangreiches Datenmaterial über den Interim-Markt in der D-A-CH-Region und führte zu im Vergleich zu den Vorjahren konsistenten Ergebnissen. Sie spiegelt somit ein recht genaues Bild der Providersicht wider. Alle Teilnehmer steuerten eigene Daten bei, die von Frau Dr. Vera Bloemer treuhänderisch verwaltet und anonym konsolidiert wurden.

Über die Studie:
Die aktuelle Studie wurde vom Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) in Zusammenarbeit mit Dr. Vera Bloemer, Interim Expertin und Sachbuchautorin, initiiert und durchgeführt. Insgesamt haben 13 Provider des AIMP sowie zwölf weitere Provider an der Studie 2015 teilgenommen. Allein in den Pools der AIMP-Mitglieder finden sich nachweislich rund 22.000 Interim Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Studie wurde auf der Website des AIMP unter www.aimp.deveröffentlicht. Autoren des Fragebogens sind Jürgen Becker, Thorsten Becker und Dr. Vera Bloemer.

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) ist ein Zusammenschluss von Qualitätsprovidern aus dem deutschsprachigen Europa zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation. AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.
Provider im AIMP: AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, GroNova AG, HANSE Interim GmbH, IMS, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, MANATNET, P+P Interim Management GmbH, REM PLUS GmbH, Top 50 AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu einzelnen Mitgliedern unter:

Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Quelle:

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Keep in Step informiert!

Ein Beitrag von Interim Manger Dr. Stefan Gros

Free Cash Flow to the Firm vs. Free Cash Flow to Equity – über die unterschiedlichen Ansätze des DCF-Verfahrens.

Für das Verfahren der DCF-Bewertung gibt es unterschiedliche Ausgestaltungen, die sich durch die verschiedenen Berechnungen der Einflussgrößen abgrenzen. Zwei der drei gängigen Varianten werden im Folgenden detailliert betrachtet.

Die weite Verbreitung sowie die allgemeine Methodik des Discounted Cash Flow-Verfahrens bei deutschen Unternehmen wurde bereits in vorherigen Ausgaben thematisiert. Dieser Beitrag beschäftigt sich deshalb konkret mit den einzelnen Varianten der DCF-Bewertung. Hierbei werden grundsätzlich drei Ansätze unterschieden: Equity Value-, Firm Value- und AdjustedPresent Value-Ansatz (APV). Da die APV-Methode die Bestimmung des Unternehmenswertes bei sich verändernden Kapitalstrukturen ermöglicht, kommt sie vor allem beiLeveragedBuyout-Transaktionen zum Tragen. Dieses Themenfeld und somit auch der APV-Ansatz werden separat in einem künftigen Beitrag behandelt, wodurch im Folgenden die Equity- und Firm Value-Ansätze vertieft werden.

Der jeweilige Name der Methoden resultiert aus dem Wert, den man durch die Kalkulation erhält. Beide Verfahren unterscheiden sich hinsichtlich der anzusetzenden Cash Flows und des dazugehörigen Zinssatzes, womit diese diskontiert werden.

Hierbei ist zu beachten, dass ein Cash Flow nur aus Einnahmen besteht, die tatsächlich auch zu Einzahlungen führen. Gleichzeitig dürfen davon nur Ausgaben abgezogen werden, die auch zu Auszahlungen führen. Investitionen ins Anlagevermögen müssen deshalb abgezogen werden, während Abschreibungen auf materielle und immaterielle Vermögensgegenstände wieder hinzuaddiert werden, da sie keinen Abgang von Cash als Konsequenz haben. Wie die Abbildung zeigt, ist der Hauptunterschied beider Cash Flow-Berechnungen der Netto-Zinsaufwand nach Steuern. Dieser Umstand wird klar, wenn man sich vor Augen hält, dass es sich beim Free Cash Flow to the Firm (FCFF) um den Zahlungsstrom an die Eigenkapital- sowie Fremdkapitalgeber handelt.Es ist der Cash Flow nach Steuern jedoch vor Fremdfinanzierung. Im Gegensatz dazu handelt es sich beim Free Cash Flow to Equity (FCFE) um den Zahlungsstrom nach Steuern und nach Fremdfinanzierung, welcher allein an die Eigenkapitalgeber fließt.

Um letztendlich auf den Firmenwert aus heutiger Sicht zu kommen, müssen die FCFF mit den gewichteten durchschnittlichen Kapitalkostensatz diskontiert werden, während die FCFE mit den Eigenkapitalkosten abgezinst werden. Wie oben beschrieben, erhält man bei Letzterem nur den Wert des Eigenkapitals.

Den kompletten Artikel finden Sie auf unserer Webseite unter

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

20.000 Interim Manager in Deutschland, Schweiz und Österreich

Mit der jetzt vorgelegten aktuellen AIMP-Poolanalyse 2014 sieht der Zusammenschluss deutschsprachiger Provider sich in der Überzeugung bestätigt, dass es in Deutschland, Österreich und der Schweiz deutlich über 20.000 Interim Professionals gibt. Bis zu zwei Drittel davon – nämlich rund 13.400 Personen – sind in einem oder mehreren Pools von AIMP-Mitgliedern registriert

„Wir sehen hierin einen großen Vertrauensbeweis von über 13.000 Interim Managern und Interim Managerinnen“, sagt das neu gewählte Vorstandsmitglied Dr. Andreas Suter aus Zug (CH). „Wenn zwei Drittel der deutschsprachigen Interim Manager sich in mehreren AIMP-Pools erfassen lassen, dann spricht das auch für die Zugkraft und Leistungsfähigkeit der AIMP-Mitglieder.“

Nach der Poolanalyse leben in Österreich fast 1.000, in der Schweiz über 3.000 und in Deutschland 16.600 Interim Manager. AIMP-Mitgründer und Vorsitzender Dr. Anselm Görres interpretiert dies. „Offenbar ist der Interim-Markt in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland immer noch weiter entwickelt. Der sehr viel später entstandene Markt in Österreich birgt offensichtlich noch viel Potential.“ Und er ergänzt: „Möglichst objektive Marktdaten bereitzustellen, bleibt auch weiterhin eine der Kernaufgaben des AIMP.“

Zur Studie selbst: www.aimp.de/images/pdfs/aktuelle_AIMP_Poolanalyse_Interim_Manager_DACH.pdf

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: http://www.keepinstep.de.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

AIMP-Providerstatement Oktober 2014

Das Blaue vom Himmel oder das Gelbe vom Ei

Interim Management ist eine hoch komplexe Dienstleistung, die häufig in sensiblen Situationen gefordert ist, schnell und wirksam zu greifen. An die Vermittler von Interim-Management-Leistungen, die so genannten Provider, stellt diese Vorgabe extrem hohe Ansprüche: Erfahrung ist da durch nichts zu ersetzen – außer vielleicht durch noch mehr Erfahrung. So braucht das Unternehmen, das Management auf Zeit nachfragt, schon vor der eigentlichen Leistungserbringung besonders verlässliche und reife Prozesse, um den bestmöglichen Kandidaten für sich zu identifizieren und zu gewinnen. Und auch während des dann laufenden Mandats sind erfahrene Provider als Begleiter für das Unternehmen und als routinierte Sparringspartner für die eingesetzten Interim Manager gefragt.

Die Leistungsversprechen, die in der noch relativ jungen Branche „Interim Management“ abgegeben werden, tragen dem Rechnung: Laut Eigendarstellungen wird bei jedem jeder Auftraggeber individuell und optimal beraten, woraufhin ihm dann innerhalb kürzester Zeit – meist nur 48 Stunden – der perfekt passende Top-Manager geliefert wird, zu dem der Provider seit Jahren beste und enge Beziehungen pflegt, und den er während des Einsatzes auch noch persönlich umfassend betreut. Allein: Die Wirklichkeit sieht bei manchen Anbietern ganz anders aus. „Da wird nicht nur im Vorfeld das Blaue vom Himmel versprochen, das die Berater bei realistischer Betrachtung gar nicht einhalten können, sondern da werden auch die Interim Manager nach einer eventuellen Vermittlung im Regen stehen gelassen“, weiß Hartmut Sannecke, Managing Partner bei der Keep in Step GmbH.

Bereits die genaue Analyse des Bedarfs beim Auftraggeber ist ein zentraler Meilenstein für den Erfolg eines Interim-Einsatzes, jedoch nur der erste einer ganzen Reihe. Schon um diese Analyse optimal leisten zu können, benötigt der Provider eine Fülle ganz unterschiedlicher Kompetenzen, die meist nur über lange Zeiträume in Führungspositionen gewonnen werden können. „Wie soll denn zum Beispiel ein Mitte Zwanzig- bis Anfang Dreißigjähriger, der bis vor 3 bis 4 Jahren noch an der Uni war, und seitdem im Wesentlichen nur Vertrieb oder Personalvermittlung kennengelernt hat, die Situation eines Auftraggebers ganzheitlich erfassen, dem ganz spezielle Ressourcen fehlen und der vielleicht gleichzeitig noch intern oder extern unter hohem Druck steht?,“ fragt sich Harald Heil, Geschäftsführer bei Keep in Step.

Auf den meisten Positionen, für die erfahrene Interim Manager in Frage kommen, kommt es bei Weitem nicht nur auf Fachkenntnisse an. Egal ob fest angestellt oder als Manager auf Zeit: Die Passung der Persönlichkeit und der Führung ins Unternehmen und die aktuelle Situation sind mindestens ebenso wichtig wie Sach- und Fachkunde. Und das verlangt vom Provider schon in der Anbahnungsphase, wie auch vom Interim Manager während der Leistungserbringung, das Hineindenken – wenn nicht gar Hineinverschmelzen – ins Unternehmen und in seine ganz besondere und individuelle Situation. „Dazu braucht es auch auf der beratenden Seite Management-Kenntnisse auf höchstem Niveau und ein tiefes Verständnis für die aktuelle Situation des Unternehmens. Da kann man sich sicher einiges erarbeiten, vieles muss man aber auch mitbringen. Zusätzlich muss man die richtigen Fragen stellen und wissen, wie man die richtigen Antworten bekommt“, so Heil.

Um solch hohe Qualität zu gewährleisten und potentiellen Kunden hier maximale Sicherheit zu geben, hat sich vor rund 10 Jahren die „Arbeitsgemeinschaft Interim Management Provider“ (AIMP) gegründet. Sie sorgt für immer aktuelle Standards und Weiterentwicklungen, so wurden erst jüngst die so genannten „Good Market Practices der Interim Management Provider“ Bestandteil der Satzung. Einer der darin festgeschriebenen Grundsätze lautet: „Die Ansprechpartner eines professionellen Providers agieren aufgrund ihrer Führungs- und Managementerfahrung mit dem Kunden auf Augenhöhe.“

„Auch die laufende, professionelle Betreuung eines Mandats muss durch unsere Mitglieder zwingend gewährleistet sein“, erklärt Heil, der dafür aus Erfahrungen aus fast 20 Jahren im General Management internationaler Unternehmen zurückgreifen kann. „Das alles sind Leistungen, die reine Lebenslauf-Makler nicht erbringen können – egal, wie groß ihre Vertriebskraft am Telefon auch sein mag.“

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Worauf es wirklich ankommt – Die Poolgröße ist kein Indikator für Qualität

Best Fit versus Masse lautet die Erfolgsstrategie von Keep in Step. Im Markt für Interim Management stellen Provider gern heraus, wie groß der eigene Expertenpool ist. Die Zahl der registrierten Interim Manager scheint für viele ein entscheidendes Kriterium dafür zu sein, schnell und passgenau den richtigen Experten nominieren zu können. Je größer die Auswahl, desto eher ist ein passender Kandidat darunter, könnte die gängige Devise lauten. Einen anderen Ansatz verfolgt Keep in Step: klein, aber fein. Denn hohe Qualität – so hier die Meinung – lasse sich besser mit einem kleinen Pool aus handverlesenen, hochspezialisierten Experten erzielen.

Wenn sich ein Unternehmen entscheidet, einen Interim Manager einzusetzen – zur Überbrückung einer Vakanz oder um eine Kompetenzlücke zu schließen, bedarf es eines äußerst erfahrenen Providers als Sparringpartner.

Seine Aufgabe ist es, das Problem bzw. die Situation in einem Unternehmen richtig einzuschätzen, die bevorstehende Aufgabe inhaltlich genau zu verstehen sowie die Kernpunkte, Ziele und Timeline des Projekts eindeutig zu erfassen. Ein erfahrener Provider ist somit in der Lage, den Kandidatenkreis sofort einzugrenzen, geeignete Interim Manager aus seinem Netzwerk schnell, gezielt und professionell anzusprechen sowie – Verfügbarkeit vorausgesetzt – detailliert zu briefen.
Auch für den Interim Manager ist es wichtig, ein vom Provider verstandenes Projekt und detailliertes Briefing zu erhalten, um zu entscheiden, ob er das Projekt übernehmen möchte.

Persönlicher Kontakt als Qualitätsgarant
Neben einem klaren Anforderungsprofil ist für Keep in Step der persönliche Kontakt zu seinen Interim Managern entscheidend. „Um sehr schnell den am besten geeigneten Kandidaten zu nominieren, muss der Interim Manager bereits persönlich bekannt sein. Erst dann kann man fundiert und neutral dessen fachliche und persönliche Eigenschaften gegen die Anforderungen des Projektes abwägen“, sagt Hartmut Sannecke, Managing Partner bei Keep in Step.

Den Ansatz, dass nur ein kleiner, qualitativ hochwertiger Pool Erfolg garantiert, vertritt Keep in Step aus Überzeugung. Geschäftsführer Harald Heil – ein Mann der ersten Stunde mit inzwischen 20-jähriger Erfahrung – kennt den Interim Management-Markt wie kein anderer. Seine persönliche Bilanz lautet wie folgt: „Um wirklich zu wissen, ob ein Interim Manager das jeweilige Problem eines Unternehmens nachhaltig lösen kann, muss der Berater diesen sehr gut kennen und dessen Management- und Lebenserfahrung tatsächlich beurteilen können. Kein Kollege oder Recruiter und keine Datenbank-Suchmaschine kann den persönlichen Kontakt ersetzen, auch wenn manche sich das wünschen.“

Keep in Step nimmt ausschließlich handverlesene Interim Manager als Partner in das Netzwerk auf. Zudem pflegt man miteinander einen regelmäßigen Kontakt und hält sich über aktuelle Mandate auf dem Laufenden. So ist der Interim Manager-Pool nicht nur konstant up to date, sondern es sind auch keine „Karteileichen“ darunter. In regelmäßigen Intervallen werden Manager kompromisslos aussortiert. Was sich zunächst hart anhört, ist unter dem Strich für beide Seiten von Vorteil.

„Die Poolgröße sollte proportional in einem gesunden Verhältnis zu den Anfragen stehen. Wenn man den Pool exklusiv hält, wissen die Manager, dass sie beste Chancen haben, über uns ein Mandat zu erhalten. Bei Keep in Step ist kein Manager einer von vielen, sondern er gehört zur Elite. Für den Manager sind wir somit ein attraktiver Partner, denn von uns wird er nicht nur häufiger, sondern auch zu besten Konditionen angefragt“, ergänzt Harald Heil.
Kriterien für die Selektion:

– überzeugende Ergebnisse in Projekten
– Loyalität und Integrität
– Führungsstärke
– Durchsetzungskraft

„Wir wollen unsere Kunden zufriedenstellen. Das geht nur mit gestandenen und durchsetzungskräftigen Persönlichkeiten“, so Hartmut Sannecke.

Kompromissloser Pool
Ein Interim Manager mag sich jetzt eventuell Folgendes fragen: Ist ein so harter Auswahlprozess überhaupt nötig? Und warum sollten sich Interim Manager und auch der Provider einem so aufwendigen Verfahren stellen? Schließlich ist doch gar nicht sicher, dass man am Ende erfolgreich ist und der Keep in Step-Pool um einen starken Interim Manager reicher wird.

Axel Kellermann, Managing Partner bei Keep in Step, ist davon überzeugt, dass gerade diese gründliche Vorauswahl ein Garant für erfolgreiche Interim Mandate ist. „Wer im Vorfeld gründlich ist, erspart sich später viel Mühe. Welcher Provider kann schon behaupten, dass er in einem Pool von über 5.000 Managern jeden persönlich und mit allen Qualifikationen kennt“, so Kellermann. „Auch unsere Kunden schätzen das Klasse-statt-Masse-Prinzip. Bei uns werden maximal drei Manager für einen Auftrag vorgestellt. Manchmal sogar nur ein einziger, wenn wir davon überzeugt sind, das er 100-prozentig passt. Und die Erfahrung zeigt, dass unsere Kunden uns eher beauftragen, wenn nur ein Manager präsentiert wird, als wenn mehrere Optionen zur Auswahl stehen.“

Die Best-Fit-Strategie von Keep in Step geht auf: Neben höchster Qualität und dadurch Kundenzufriedenheit erzielt der Provider häufig überdurchschnittliche Tagessätze für und mit seinen Managern. Zufriedene Kunden und Manager entlasten darüber hinaus den Provider. Es kommt seltener zu Situationen, in denen Letzterer eingreifen muss. Die Projekte laufen reibungslos und unter dem Strich erfolgreicher. Schlussendlich ist ein solides Vertrauensverhältnis von Aufrichtigkeit und manchmal auch Direktheit geprägt – genau die Sprache, die allen Beteiligten dabei hilft, gemeinsam einen guten Job zu machen.

Fit für die Zukunft
Um langfristig gefragt zu sein, sollten Interim Manager unbedingt ihr Profil schärfen. Ein weiterer entscheidender Faktor ist es, stetig Kontakt zu halten. Die Kontaktpflege sollte keine Einbahnstraße vom Provider in Richtung Manager sein, sondern vielmehr auf Engagement in beiderseitigem Interesse beruhen. Die enge Zusammenarbeit mit einem Provider wie Keep in Step ist ein Türöffner zu attraktiven Projekten und einer hohen Anfragefrequenz bei gleichzeitig qualitativ erstklassigem Ablauf.

Die Provider wiederum sollten ihre Funktion als Vermittler noch effektiver nutzen, um Interim Management als hochkarätige und zugleich effiziente Dienstleistung zu bewerben und potenzielle Berührungsängste abzubauen, zum Beispiel durch die Organisation spezieller Events für Kunden und ausgewählte Manager. Der Einsatz eines Interim Managers erfordert künftig eine noch klarere Analyse des Projekts und eine deutlichere Abgrenzung der Interim Management-Branche von der Arbeitnehmerüberlassung. Die Provider müssen sich künftig noch stärker wappnen und Maßnahmen nach innen und außen entwickeln, die sicherstellen, dass Interim Manager behördenseitig nicht dem Vorwurf eines scheinselbstständigen Arbeitsverhältnisses ausgesetzt werden.

Schlussendlich bietet das Keep-in-Step-System Vorteile für alle Beteiligten – für die Interim Manager durch eine häufigere sowie bessere Auslastung und für die Kunden durch eine größere Zufriedenheit.

Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm-Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Resources, Informationstechnologie und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter:
Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Herr Harald H.
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Keep in Step und Schaekel & Partners vereinbaren internationale Zusammenarbeit

Frankfurt, 10. Juli 2014
Der deutsche Interim-Management-Provider Keep in Step und der holländische Anbieter für Interim Management haben eine weitreichende inhaltliche und qualitative Zusammenarbeit beschlossen. Beide Unternehmen gehören aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem breiten Netzwerk in ihren Heimatmärkten zu den führenden Anbietern ihrer Branche.

Die internationale Kooperation beider Provider sieht neben gemeinsamen Vertriebsaktivitäten, Nutzen gemeinsamer Tools und dem Austausch von Interim Managern eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Unternehmen vor, um für diese und bestehende Kunden die Funktion eines Preferred Supplier noch besser ausüben zu können.
Der Schaekel & Partners-Sprecher Piet Hein de Sonnaville erläutert: „Keep in Step ergänzt unsere eigenen Aktivitäten perfekt. Während Schaekel & Partners eine besondere Stärke in Westeuropa und Skandinavien hat, sind wir jetzt zusätzlich in der Lage, unsere Kundenwünsche in Zentral- und Osteuropa mit Keep in Step abzudecken“.
Der Keep in Step-Geschäftsführer Harald Heil betont: „Die Zusammenarbeit mit Schaekel & Partners ist ein weiterer Baustein unserer Wachstumsstrategie. Schaekel & Partners und Keep in Step haben die gleichen Werte und ein gleiches Geschäftsverständnis, welche wir gewinnbringend für beide Unternehmen nutzen können. Davon werden sowohl unsere Kunden als auch unsere Interim Manager profitieren.“
Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm-Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Resources, Informationstechnologie und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter:
Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Erfolg beginnt an der Basis

Das Initiieren der adäquaten Governance (Rollen und Verantwortlichkeiten) als entscheidender Erfolgsfaktor für Programme und Projekte

Klare Entscheidungsstrukturen und -befugnisse sind das Gebot der Stunde, nicht nur generell in Unternehmen, sondern insbesondere für die erfolgreiche Durchführung von Projekten und Programmen. Jeder Erfolg, jede Panne, jede genutzte oder ungenutzte Gelegenheit lässt sich darauf zurückführen, dass jemand eine Entscheidung getroffen – oder eben nicht getroffen hat. Und gleichwohl werden in vielen Unternehmen Entscheidungen routinemäßig verzögert oder gar blockiert und haben damit sehr häufig Auswirkungen auf die Leistung der Unternehmen – und insbesondere auf die Erfolgsaussichten von Projekten.

Die Projekt Governance ist ein entscheidendes Element eines jeden Projekts, da sie die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in einer Organisation bezogen auf ihre „capital investments“, denn das sind Projekte in der Regel, festlegt. Dieses Management System gibt einen strukturierten Rahmen vor, in dem Projektentscheidungen getroffen werden, die logisch, robust und reproduzierbar sind und der im Einklang mit den sonstigen Geschäftsaktivitäten steht. Projekt- Management Methoden wie PRINCE 2 oder PMP geben in aller Regel eine sehr gute Orientierung zum Aufsetzen einer eindeutigen, möglichst schlanken Governance.

Quellenangabe: Axel Kellermann – Keep in Step Partner

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Gemeinsame Qualitäts-Standards für Provider auf Verbandsebene verabschiedet

Die Provider-Mitglieder der Interim-Management-Interessenverbände AIMP und DDIM haben erstmals gemeinsame Richtlinien erlassen, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden.

Diesen sogenannten „Good Market Practices“ fühlt sich Keep in Step bereits seit vielen Jahren von Keep in Step verpflichtet. Sie sollen in der gesamten Branche zu einem höheren Mehrwert und zur Qualitat im Interim-Management beitragen. Außerdem sollen sie die Marke „Interim-Management“ im Markt schutzen, sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstutzen.

Good Market Practices der Interim Management Provider

Warum „Good Market Practices“

Diese „Good Market Practices“ beschreiben Standards, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden. Sie sollen zum hohen Mehrwert und zur Qualität im Interim-Management beitragen und die Marke „Interim-Management“ im Markt schützen sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstützen.

Was ist Interim-Management

Interim-Management ist eine Management-Dienstleistung auf Mandatsbasis sowie auf Zeit zwecks Vakanz-Überbrückung und Managementverstärkung, insbesondere bei Wachstumsvorhaben, Veränderungsprozessen, Re-Organisation, Restrukturierung und im Rahmen von anderen anspruchsvollen Projekten. Im Vordergrund stehen komplexe Umsetzungsaufgaben. Das Mandat wird mit dem Auftraggeber in einem Auftrag klar beschrieben und ist zeitlich beschränkt. Die Erstellung von „Werken“ im rechtlichen Sinne wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Interim-Management setzt seitens des Leistungserbringers langjährige Führungs-, Management- und spezielle Fachkompetenz auf exponierter Ebene, vergleichbar mit Gesamt-, Bereichs-, Abteilungs- oder Projekt/Programmleiter-Ebene in grösseren Unternehmen voraus. Ein Interim-Manager ist ein unternehmerisch selbständiger Auftragnehmer, der über einen eigenen Markt- und Vertriebsauftritt verfügt und ein unternehmerisches Risiko trägt.
Interim-Management-Leistungen werden typischerweise auf Basis von mit dem Kunden vereinbarten Tagessätzen abgerechnet.

Was ein Interim-Management-Provider ist

Ein Interim-Management-Provider ist ein Unternehmen, das Interim-Management gewerbsmäßig an Unternehmen, Institutionen oder sonstige Teilnehmer am Wirtschaftsleben anbietet. Er ist gegenüber dem Kunden Garant für die Leistung, den Mehrwert und die Qualität des Interim-Managements.
Professionelle Interim-Management-Provider verfügen dabei über einen sorgsam evaluierten Kreis von Interim-Managern, den sie langfristig unter Qualitätsaspekten und größter Sorgfalt aufbauen und pflegen. Interim-Management ist das Kerngeschäft eines professionellen Providers.
In der Regel arbeitet ein Provider nach dem „niederländischen Modell“, das heißt er kontrahiert mit einem Kunden als Dienstleistungserbringer („Generalunternehmer“), der sich für die Durchführung des jeweiligen Projekts selbständiger Interim-Manager bedient und diese insoweit ggf. bei sich selbst als „Subunternehmer“ unter Vertrag nimmt.

I. Was Kunden vom Provider erwarten dürfen

1. Professionalität und Seniorität: Die Ansprechpartner eines professionellen Providers agieren aufgrund ihrer Führungs- und Managementerfahrung mit dem Kunden auf Augenhöhe.
2. Ausgeprägte Kunden- und Lösungsorientierung: Ein Provider orientiert seine Arbeit am Mehrwert für den Kunden. Der Provider ist insbesondere seinem Kunden verpflichtet. Der Provider klärt die Aufgabenstellung und die besonderen Herausforderungen mit dem Kunden ab und übersetzt sie ins optimale Anforderungsprofil. Für die Erfüllung der Aufgabe setzt der Provider Interim-Manager ein, welche hinsichtlich fachlicher Kompetenz, Umsetzungserfahrungen und kulturellem Fit bestgeeignet sind. Im Zweifelsfall lehnt er eine Mandatierung ab.
3. Vertraulichkeit und Qualität; Der Provider sichert dem Kunden erstklassige Leistungen zu. Zum Schutz dieser Attribute bemüht sich der Provider um mandatsbezogene Exklusivität des Kunden hinsichtlich der Anfrage.
4. Breites Angebot an Interim-Managern: Ein Provider eröffnet dem Kunden den Zugang zu einem erstklassigen Angebot an sorgsam evaluierten Interim-Managern. Er weiß aus Erfahrung, dass er für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden grundsätzlich über eine ausreichende Anzahl geeigneter Interim Manager in seinem Netzwerk verfügt, die er (der konkrete „Vermittler“) persönlich kennt, beurteilen und daher auf die Aufgabe ansprechen kann. Der Kunde trifft seine Wahl in der Regel aus einer zwei- oder dreiköpfigen Vorauswahl des Providers.
5. Kurze Reaktionszeit: Der Provider ist in der Lage, innerhalb von drei Arbeitstagen geeignete und gleichwohl verfügbare Interim-Manager für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden vorzuschlagen. Der ausgewählte Interim-Manager kann bereits kurzfristig seine Arbeit beim Kunden aufnehmen.
6. Maßgeschneidertes Pensum: Mandate werden lösungsorientiert auf Voll- oder Teilzeitbasis für eine festgelegte Zeitperiode vereinbart.
7. Honorar nur für erbrachte Leistung und mit großem Gestaltungsspielraum: Honorare fallen nur dann an, wenn Interim-Management-Leistungen für den Kunden erbracht werden. Mandate werden auf Tages-, Wochen-, Monats- oder Pauschalbasis abgerechnet. Die Honorarhöhe richtet sich nach dem Anspruch an die Aufgabe, dem Schwierigkeitsgrad und den erforderlichen Kompetenzen. Ggf. werden auch Erfolgskomponenten berücksichtigt.
8. Reisekosten: Die Berechnung von Fahrtkosten zum/von Einsatz- /Wohnort (i. d. R. einmal wöchentlich) und angemessene Übernachtung am Einsatzort für den Interim Manager wird zusätzlich zum Honorar vereinbart oder pauschal eingeschlossen.
9. Mandate werden in Schriftform vereinbart. Diese enthalten insbesondere Aufgabenstellung, Zeitdauer, ausführende Person, Vergütung, Reisekosten, Fristen für vorzeitige Kündigungen, Geheimhaltungsverpflichtung, Haftungsausschluss, Abwerbeverbot sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
10. Information und Übergabe: Der Kunde wird regelmäßig – wenn nicht anderes vereinbart, einmal monatlich – über den Fortschritt und besondere Erkenntnisse bzw. Vorkommnisse informiert. Am Mandatsende werden auf Wunsch des Kunden die Ergebnisse mit dazugehörigen Unterlagen in einem Abschlussbericht durch den Interim-Manager dokumentiert. Ebenso wird im Falle einer Nachfolge eine nahtlose Übergabe durch den Interim-Manager sichergestellt, wenn der Kunde dies verlangt.
11. Verschwiegenheit: Der Provider sichert dem Kunden absolute Verschwiegenheit über das Mandat sowie die Geschäftsgeheimnisse des Kunden zu. Er verpflichtet sich, diese Verschwiegenheit auch gegenüber den ausführenden Interim-Managern durchzusetzen. Ebenso unterlässt er es, das Mandat oder Teile davon ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden publizistisch oder werblich auszuwerten.
12. Qualität als Resultat eines professionellen Prozesses: Ein Provider folgt definierten Prozessen. Die mandatsbezogenen Vereinbarungen werden immer schriftlich festgehalten. Kunden gewinnen damit Klarheit und Transparenz in jeder Phase der Zusammenarbeit. Zum Zweck der Qualitätssicherung wird das Mandat durch den Kundenbetreuer des Providers persönlich begleitet.
13. Zusätzliche Dienstleistung: Der Provider unterstützt den Kunden sowie den Interim-Manager als Sparringpartner und steht als Moderator bei eventuellen Konflikten zur Verfügung.

II. Was unabhängige Interim-Manager vom Provider erwarten dürfen

1. Transparente Bedingungen: Die kommerziell-rechtlichen Bedingungen für die Zusammenarbeit vor und innerhalb eines Mandats sind transparent. So werden dem Interim-Manager auf Wunsch auch die fallspezifischen Vereinbarungen des Providers mit dem Kunden (z.B. Preisgestaltung) offengelegt, soweit dem kein Vertraulichkeitswunsch des Kunden entgegensteht.
2. Faire Evaluierung: Die Bewerbung zu einem Pool wird durch den Provider mit größter Sorgfalt bearbeitet. Dazu reicht der Interim-Manager insbesondere eine vollständige Dokumentation mit Lebenslauf, Liste der bisherigen Projekte und Mandate, Zeugnisse und Diplome sowie überprüfbaren Referenzen ein. Falls gewünscht, stellt er sich auch für ein persönliches Interview zur Verfügung.
3. Keine exklusive Pool-Mitgliedschaft: Ein Interim-Manager handelt stets selbständig und kann nach seiner Entscheidung den Pools mehrerer Provider beitreten. Die Mitgliedschaft in einem Pool schließt eine in einem anderen nicht aus.
4. Kein Anspruch auf Pool-Mitgliedschaft: Der Provider kann ohne Angabe von Gründen einen Poolbeitritt ablehnen. Die Mitgliedschaft in einem Pool kann jederzeit von einer Partei ohne Angaben von Gründen beendet werden.
5. Schutz persönlicher Daten: Persönliche Daten, Lebensläufe, Zeugnisse und Referenzen werden vom Provider mit größter Sorgfalt und den Vorgaben des Datenschutzes aufbewahrt. Die persönlichen Daten werden nur nach ausdrücklicher und fallweiser Zustimmung durch den Interim-Manager an Kunden oder Dritte weitergegeben. Insbesondere werden seine Unterlagen dem Kunden nur nach dem erstem Briefing, Festlegung der Rahmenbedingungen und ausdrücklichem Einverständnis durch den Interim-Manager präsentiert.
6. Konkrete Anfrage: Nur ernsthafte und geprüfte Kundenanfragen werden an einen Interim Manager herangetragen. Ohne konkrete Aufforderung durch einen Entscheider des Auftraggebers wird ein Provider keine Besetzungsaktivitäten entfalten und insbesondere keine Profile, Daten oder Informationen über einen Interim-Manager präsentieren.
7. Status-Information: Der Interim-Manager erhält jederzeit Information über den Aufnahme-Status in den Pool des Providers sowie den Status und die Wettbewerbsverhältnisse, soweit bekannt, im Rahmen einer konkreten Mandatsakquise.
8. Transparenter Prozess: Der Interim-Manager wird zeitnah und offen über die Kundenentscheidungen sowie die Vereinbarungen mit dem Kunden informiert.
9. Vertrauliches Briefing: Der Interim-Manager wird vor der persönlichen Präsentation beim Kunden Aufgabe, personelle Konstellation und besondere Herausforderungen eingehend informiert. Der Interim-Manager sichert dabei absolute Verschwiegenheit und Vertraulichkeit zu, insbesondere unterlässt er, den Kunden direkt oder indirekt über Dritte zu kontaktieren oder Dritte über die Mandatsmöglichkeit zu informieren.
10. Exklusive Mandatierung durch Provider: Der Provider vereinbart mit dem Kunden das Mandat und handelt allfällige besondere Vertragsmodalitäten in Rücksprache mit dem Interim-Manager aus. Diese Exklusivität gilt auch für Mandatsveränderungen bzw. -verlängerungen. Ist der Interim-Manager Subunternehmer, werden die relevanten Vertragsmodalitäten mit dem Kunden offen gelegt.
11. Keine Übervorteilung: Für seine Leistungen wie beispielsweise Poolmitgliedschaft, Mandatsakquise, Kandidatenpräsentation, aktive Mandatsbegleitung, Qualitätssicherung sowie Mandatsabrechnung usw. erhält der Interim-Provider einen Anteil am Gesamthonorar. Die Höhe des Provideranteils am Gesamthonorar sollte dem Gebot der Fairness folgen und eine Übervorteilung des Interim-Managers ausschließen. Im Übrigen ist die Aufteilung jederzeit frei aushandelbar. Der Honoraranteil ist unabhängig von der Mandatsdauer, Mandatsverlängerungen oder Mandatsveränderungen.
12. Minimierung von Risiken: Provider und Interim Manager tragen naturgemäß ihre unternehmerischen und eventuellen Haftungsrisiken jeweils selbst. Die Parteien können sich vor Übernahme eines konkreten Projekts besprechen und sich bei der Abwehr von eventuellen Schadensersatzansprüchen – soweit rechtlich und/oder nach Versicherungsbedingungen ohne Leistungseinschränkung des Versicherers möglich – unterstützen. Professionelle Provider verfügen über eine Betriebshaftpflicht- und Vermögensschadensversicherung mit angemessenen Versicherungssummen. Eine eventuelle Organhaftung oder deren Abwehr ist für eine „Provider GmbH“ nicht mit einer D&O Liability Insurance versicherbar.

III. Was der Provider vom Interim-Manager erwarten darf

1. Offenlegung von Wettbewerbsverhältnissen: Der Interim-Manager verpflichtet sich, im Falle des Bestehens eines Wettbewerbsverhältnisses zwischen dem Kunden und dessen verbundenen Unternehmen einerseits und etwaigen Drittunternehmen andererseits, für die der Interim-Manager tätig ist oder kürzlich gewesen ist, den anfragenden Provider unverzüglich zu informieren.
2. Verfügbarkeit: Der Interim-Manager garantiert die zugesagte Verfügbarkeit für mindestens zwei Wochen ab Präsentation (seiner Unterlagen durch den Provider) beim Kunden. Im Ausnahmefall zieht der Interim-Manager, im Einvernehmen mit dem Provider, spätestens 48 Stunden vor der Präsentation beim Kunden seine Kandidatur zurück.
3. Auftritt beim Kunden: Während der Dauer des Einsatzes gibt sich der Interim-Manager beim Kunden ausschließlich als delegierter Interim-Manager des Providers aus und vertritt diesen selbständig nach bestem Wissen und Gewissen.
4. Auftragserfüllung: Der Interim-Manager sichert dem Provider die Auftragserfüllung vereinbarungsgemäß zu – es sei denn, die Rahmenbedingungen beim Kunden hätten sich unzumutbar verändert. Notwendigen Mandatsverlängerungen wird ein Interim Manager eine hohe Priorität einräumen, wenn diese vier Wochen vor geplantem Mandatsende an den Interim-Manager herangetragen werden.
5. Information: Der Interim-Manager wird den Provider regelmäßig (mindestens einmal monatlich) über seine Tätigkeit als Subunternehmer beim Kunden informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, den Provider auf allfällige finanzielle Schwierigkeiten bei der Einsatzfirma sofort aufmerksam zu machen.
6. Wettbewerbsklausel: Der Interim-Manager wird (in der Zeit eines konkreten Einsatzes durch einen Provider) keine Geschäfte oder Aktivitäten betreiben, die direkt oder indirekt im Wettbewerb zu dem Provider stehen. Erkennt der Interim-Manager weiteren Bedarf an Interim Managern im Unternehmen wird er seinen Auftrag gebenden Provider darüber zeitnah informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, dass er während mindestens 12 Monaten nach Mandatsbeendigung keine direkten Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden eingeht
7. Provider-Pools: Provider haben unterschiedliche Strategien sowie Kernkompetenzen. Sie operieren in ganz unterschiedlichen Marktsegmenten (Ebenen, Branchen, Disziplinen). Vor Bewerbung auf die Poolaufnahme bei einem bestimmten Provider informiert sich ein professionelles Interim-Manager höchst sorgsam über das Profil des Providers und gleicht es mit seinen realistischen Möglichkeiten, Vorstellungen und Bedürfnissen ab. Ein professioneller Interim- Manager kennt seinen realistischen Tagessatz.

Quellenangabe: AIMP und DDIM – Verabschiedet am 30. Januar 2014
Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressemitteilungen

Axel Kellermann wird neuer Keep in Step-Partner

Axel Kellermann ist zum 15. März 2014 als Managing Partner in die Keep in Step GmbH – Interim- und Projekt-Management eingetreten.

Er bringt profundes Expertenwissen als Interimund Programm-Manager aus der Steuerung komplexer Veränderungsprozesse auf Geschäftsleitungsebene ein. Darüber hinaus verfügt er über fundierte Erfahrungen als Provider von Interim-Dienstleistungen sowie ein breites internationales und branchenübergreifendes Netzwerk. Zu seinen beruflichen Stationen zählt er unter anderem die Unternehmen British Petroleum, Aral, Alno, Veka, Lufthansa Group und die Interim Sozietät taskforce – Management on Demand AG.

Bei Keep in Step übernimmt Axel Kellermann Mitverantwortung für die weitere Geschäftsentwicklung sowie die Akquisition von Mandaten und Projekten, insbesondere in den Funktionsbereichen Human Resources, Restrukturierung & Turnaround, Programm- und Projekt-Management sowie Vertrieb/Business Development. Als Interim CEO, CRO und HR Direktor wird er auch künftig persönlich ausgewählte Mandate betreuen.

Axel Kellermann betont: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen. Meine Netzwerk- und Branchenkontakte werden von den Lösungen, die Keep in Step anbietet, profitieren. Im Team werden wir unser erweitertes Leistungsangebot passgenau positionieren und noch kraftvoller vermitteln.“ „Im Zuge unserer Wachstumsstrategie ist es uns gelungen, mit Axel Kellermann einen weiteren bekannten Manager der Interim-Management Branche für Keep in Step zu gewinnen, der eine maßgebliche Rolle beim konsequenten Ausbau unserer Aktivitäten spielen wird“, begrüßte Geschäftsführer Harald Heil seinen neuen Partner. „Kellermann steht für eine ausgeprägte Kunden- und Ergebnisorientierung sowie für eine intensive Zusammenarbeit mit unseren freiberuflichen Interim-Managern. Das sind Werte, die mit unserer Marktausrichtung und unserem Qualitätsverständnis vollständig übereinstimmen.“

Über Keep in Step

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management- Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm- Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Ressources und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter . Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de