Tag Archives: Spracherwerb

Pressemitteilungen

Studie von DIALOG TOYS: Eltern setzen bei Sprachentwicklung auf Sprachlernspielzeuge und Mehrsprachigkeit

Umfrage zur Sprachentwicklung und -förderung bei Kindern

Dresden, 21. Februar 2019 – Die Sprachentwicklung bei Kindern verläuft individuell und in unterschiedlichem Tempo. Viele Eltern sind daran interessiert, die Sprachkompetenz ihres Kindes zu fördern und Sprechschwierigkeiten zu vermeiden oder abzustellen. Dabei kommen oft Sprachlernspielzeuge zum Einsatz und dem Erlernen von Fremdsprachen wird eine hohe Bedeutung beigemessen. Das sind Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Studie zum Thema „Sprachentwicklung und -förderung bei Kindern“. Die Umfrage wurde von der DIALOG TOYS c/o Linguwerk GmbH ( www.lingufino.de) mit 323 Elternteilen durchgeführt.

Rund 45 Prozent der im Zuge der DIALOG TOYS-Studie befragten Teilnehmer bewerten die Sprachentwicklung ihres Kindes als sehr gut und gaben ihr 9-10 von 10 Sternen. 27,8 Prozent bezeichnen sie als gut (7-8/10). 9 Prozent dagegen sehen Entwicklungsprobleme und vergeben lediglich 3-4 Sterne. 3,8 Prozent bewerten die Sprachentwicklung ihres Kindes als stark beeinträchtigt (1-2/10).

Etwa 76 Prozent der Befragten legen hohen Wert auf die Sprachentwicklung ihres Kindes und messen ihr maximale Bedeutung bei (10/10). 3,7 Prozent dagegen erachten diese als nicht ganz so bedeutend und vergaben 3-7 Sterne.

Fast jeder liest regelmäßig vor – auch Mehrsprachigkeit wichtig
Eltern lesen ihren Kindern regelmäßig vor (96,3%). Rund 87 Prozent der Befragten sogar täglich. Neben der Ausprägung der deutschen Sprache wird auch der Mehrsprachigkeit oftmals Bedeutung zugemessen. 44,3 Prozent wünschen, dass ihr Kind mehrsprachig aufwächst und geben entsprechende Unterstützung. 35,3 Prozent erklären, dass ihr Kind bereits eine Fremdsprache lernt.

Sprachförderung im Kindergarten und in der Schule positiv bewertet
75 Prozent der Studienteilnehmer sehen ihr Kind vor allem im Kindergarten in seiner Sprachentwicklung gefördert. 25 Prozent der Befragten setzen Logopädie ein. Weitere Förderung findet über Sprachlernprogramme und Sprachlernspielzeuge statt.

Die Mehrheit der Befragten bewertet die Sprachförderung im Kindergarten und in der Schule als positiv. 78 Prozent vergaben 6-10 Sterne. Als ergriffene Maßnahmen wurden z.B. Erzählrunden, gemeinsames Lesen und Singen sowie Sprachspiele angeführt. 22 Prozent der Befragten stellten der Sprachförderung in den genannten Einrichtungen ein schlechteres Zeugnis aus. Sie bemängelten unter anderem eine wenig individuelle Förderung und Sparprogramme, die eine gezielte Unterstützung nicht zulassen.

Sprachlernspielzeuge im Einsatz: internetunabhängig und alltagsbegleitend
„Wenn die Förderung in öffentlichen Einrichtungen nach Einschätzung der Befragten versagt, gewinnt das Zuhause für die Sprachentwicklung des Kindes umso mehr an Bedeutung“, erklärt Rico Petrick, Geschäftsführer der Linguwerk GmbH. Er ergänzt: „48,3 Prozent der Umfrageteilnehmer setzen selbst Sprachlernspielzeuge zur Förderung ihres Kindes ein. Der Großteil (92,3 %) bedient sich dabei internetunabhängiger Spielzeuge. Die Befürworter von Sprachlernspielzeugen sehen darin eine wichtige Unterstützung zur alltagsbegleitenden Sprachförderung und Interaktion der Kinder. Neben der spielerischen Heranführung an die Sprache kann damit auch das frühzeitige Erlernen einer Fremdsprache gefördert werden.“

DIALOG TOYS ist eine Eigenmarke der im Jahr 2011 gegründeten Linguwerk GmbH. Das Technologieunternehmen mit Sitz in Dresden bietet mit Lingufino ein Hightech-Produkt im Bereich Spracherkennung. Dieses Spielzeug in Form eines kleinen Kobolds wurde gemeinsam mit Pädagogen speziell für Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren ent-wickelt. Es ist durch ein integriertes Sprachmodul in der Lage, mit den Kindern zu kommunizieren (komplett offline) und sie durch begleitende Abenteuergeschichten und abwechslungsreiche Spiele zum Sprechen zu animieren. Neben diesem Schwerpunkt hat sich die Linguwerk GmbH auch auf die Signalverarbeitung spezialisiert und bringt ihre fachliche Expertise in vielfältigen Entwicklungsprojekten namhafter Unternehmen ein.
www.dialogtoys.de

Firmenkontakt
Linguwerk GmbH
Karina Matthes
Schnorrstraße 70
01069 Dresden
+49 (0) 351 6533 6969
presse@lingufino.de
http://www.lingufino.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neuheit auf der Spielwarenmesse 2019: Lernspielzeug Lingufino spricht jetzt auch Englisch

Kinder lernen mit interaktivem Spracherkennungsspielzeug in Form eines Kobolds spielend die deutsche und englische Sprache – komplett offline

Neuheit auf der Spielwarenmesse 2019: Lernspielzeug Lingufino spricht jetzt auch Englisch

Mit Lingufino spielerisch Deutsch und Englisch lernen

Dresden, 7. Januar 2019 – Sprachkompetenz gilt als eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche schulische und berufliche Laufbahn. Hier gilt „früh übt sich“, da im Kindesalter die Weichen gestellt werden. Die DIALOG TOYS c/o Linguwerk GmbH ( www.lingufino.de) hat mit Lingufino ein Lernspielzeug in Form eines Kobolds auf den Markt gebracht. Es beinhaltet ein intelligentes Sprachförderungssystem und eine Hightech-Spracherkennung (ohne Internet) und eignet sich optimal für Kinder von 4 bis 7 Jahren. Ab sofort spricht Lingufino auch Englisch – dies demonstriert das Unternehmen vom 30. Januar bis 3. Februar 2019 am Messestand B17 in Halle 4a auf der Spielwarenmesse in Nürnberg.

Jedes fünfte Kind in Deutschland hat Sprachstörungen im Vorschulalter – Tendenz steigend. Eine Hauptursache dafür ist mangelnde sprachliche Anregung. Für die Sprachentwicklung eines Kindes ist es essenziell, dass viel mit ihm gesprochen und die Sprachfreude unterstützt wird. Mit Lernspielzeugen wie Lingufino können Eltern den Ausbau des Wortschatzes und das Sprechen ihres Kindes forcieren.

Lingufino: Damit Kindern nicht die Worte fehlen
Kinder sind äußerst aufnahme- und lernfähig. Sie lernen neue Vokabeln erwiesenermaßen fast wie im Schlaf. Bereits im Vorschulalter durchschauen sie die „Spielregeln“ einer Sprache ganz unbewusst. Demnach ist es recht einfach, Kinder in diesem Bereich zu fördern – am besten auf spielerische Weise.

Mit dem Kuscheltier Lingufino können Kinder lebendige Dialoge führen und mit begleitenden Büchern in Abenteuerwelten eintauchen. Lingufino besitzt einen integrierten Spracherkenner inklusive Dialogmodul. Das Hightech-Spielzeug interagiert nach dem Motto „sprechen, verstehen und reagieren“ mit dem Kind. Es nutzt und erkennt mehr als 1500 Wörter bzw. Phrasen pro Abenteuerbuch. Das gemeinsam mit Pädagogen entwickelte Lernspielzeug funktioniert komplett offline und stellt somit keine Abhörgefahr oder Ähnliches dar.

Neuheit: Lingufino spricht auch Englisch
Auf der Spielwarenmesse 2019 in Nürnberg präsentiert DIALOG TOYS eine Erweiterung des Lingufino-Portfolios. Somit können Kinder ab sofort auch auf Abenteuerreise in englischsprachige Länder gehen. Dort lernen sie gemeinsam nicht nur spielerisch erste englische Wörter und Phrasen aus unterschiedlichen Bereichen ihres Alltags, sondern begegnen auch einer anderen Kultur. In die deutschsprachigen Dialoge mit Lingufino sind kindgerechte englische Begriffe und Redewendungen eingebunden.

Gerade Kinder, die zweisprachig aufwachsen, haben später weniger Probleme, neue Sprachen zu erlernen. Eine Fremdsprache, die bis zum sechsten Lebensjahr erlernt wird, wird in derselben Hirnregion abgespeichert wie die Muttersprache. Kindern wird daher heutzutage bereits in Kindergärten und zuhause spielerisch Englisch vermittelt.

DIALOG TOYS gewährt aktuell 10 Euro Rabatt auf das Basis-Set von Lingufino. Der Rabatt kann mit dem Code „Lingunia“ beim Bezahlvorgang im Shop eingelöst werden: www.lingufino.de

DIALOG TOYS ist eine Eigenmarke der im Jahr 2011 gegründeten Linguwerk GmbH. Das Technologieunternehmen mit Sitz in Dresden bietet mit Lingufino ein Hightech-Produkt im Bereich Spracherkennung. Dieses Spielzeug in Form eines kleinen Kobolds wurde gemeinsam mit Pädagogen speziell für Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren ent-wickelt. Es ist durch ein integriertes Sprachmodul in der Lage, mit den Kindern zu kommunizieren (komplett offline) und sie durch begleitende Abenteuergeschichten und abwechslungsreiche Spiele zum Sprechen zu animieren. Neben diesem Schwerpunkt hat sich die Linguwerk GmbH auch auf die Signalverarbeitung spezialisiert und bringt ihre fachliche Expertise in vielfältigen Entwicklungsprojekten namhafter Unternehmen ein.
www.dialogtoys.de

Firmenkontakt
Linguwerk GmbH
Karina Matthes
Schnorrstraße 70
01069 Dresden
+49 (0) 351 6533 6969
presse@lingufino.de
http://www.lingufino.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Arvato Financial Solutions spendet 5.000 Euro an Flüchtlingshilfe

Arvato Financial Solutions spendet 5.000 Euro an Flüchtlingshilfe

Arvato Financial Solutions spendet an die Flüchtlingshilfe Gütersloh

Im Zuge seiner gesellschaftlichen Verantwortung sieht sich Arvato Financial Solutions auch verpflichtet, Flüchtlinge beim Ankommen, Spracherwerb und Berufsstart zu unterstützen. Das Unternehmen spendet deshalb 5.000 Euro an die Evangelische Stiftung Gütersloh für die Flüchtlingshilfe.

Die Spende wurde von der Stiftung an den Arbeitskreis Asyl der evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh weitergegeben. Dort wird sie vor allem für den Erhalt und Ausbau der Flüchtlingsberatung eingesetzt. Die festangestellten Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe decken dabei alle Integrationsbereiche ab, von der juristischen Beratung, über die Mutter-Kind-Betreuung bis hin zur Unterstützung bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche. Viele Ehrenamtliche erteilen täglich Sprachunterricht und betreuen die Kleinkinder, während die Mütter Deutsch lernen.

Nuriye Buran, Vice President Operations Collection bei Arvato Financial Solutions, erläutert: „Als weltweit tätiges Unternehmen wollen wir einen aktiven Beitrag zur Flüchtlingshilfe leisten. Wir helfen dort, wo wir es – auch durch unsere Zugehörigkeit zu einem Medienunternehmen wie Bertelsmann – am besten können: der Integration durch Sprache und der Eingliederung durch eine Berufsausbildung für die Menschen, die in Gütersloh langfristig ein neues Zuhause finden.“

Barbara Brinkmann, Vorsitzende des Arbeitskreises Asyl, freut sich über Zuwendung: „Mit der Spende von Arvato Financial Solutions haben wir die Möglichkeit, aktuelle Projekte wie die Betreuung und die Integration von Geflüchteten in Deutschland unmittelbar vor Ort in der Region Gütersloh zu fördern. Daher sind wir sehr dankbar, dass sich ein großes Unternehmen wie Arvato auch weiterhin finanziell engagiert.“

Die Flüchtlingshilfe ist Anlaufstelle für geflüchtete Kinder, Jugendliche, Familien und ältere Menschen, die in den Kreis Gütersloh kommen. Neben der Einzelfallhilfe und Rechtshilfe bei der Anerkennung als Asylberechtigter und Begleitung bei Behördengängen, spielen bei der Integrationsförderung Einrichtungen wie das Cafe Connect als Ort der Begegnung, ehrenamtlicher Sprachunterricht und die Kleiderkammer eine große Rolle. Nur mit Unterstützung zur langfristigen Integration können sich Geflüchtete ein neues Zuhause mit Wohnung, Arbeitsplatz und sozialem Umfeld aufbauen und so wirklich in Deutschland ankommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://ak-asyl-guetersloh.ekvw.de/

Arvato Financial Solutions ist ein global tätiger Finanzdienstleister und als Tochterunternehmen von Arvato zur Bertelsmann SE & Co. KGaA zugehörig.

Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten in 22 Ländern mit starker Präsenz in Europa, Amerika und Asien flexible Komplettlösungen für ein effizientes, internationales Management von Kundenbeziehungen und Zahlungsflüssen. Arvato Financial Solutions steht für professionelle Outsourcing-Dienstleistungen (Finance BPO) rund um den Zahlungsfluss in allen Phasen des Kundenlebenszyklus – vom Risikomanagement über Rechnungsstellung, Debitorenmanagement, Verkauf von Forderungen und bis zum Inkasso. Dabei steht die Minimierung von Ausfallquoten in der Geschäftsanbahnung und während des Beitreibungsprozesses im Fokus. Zu den Leistungen gehört deshalb auch die Optimierung der Zahlartenauswahl über Ländergrenzen hinweg.

Als Financial Solutions Provider betreut das Unternehmen fast 10.000 Kunden, u. a. aus den Schwerpunktbranchen Handel/E-Commerce, Telekommunikation, Versicherungen, Kreditwirtschaft und Gesundheit und ist damit Europas Nummer 3 unter den integrierten Finanzdienstleistern.

Kontakt
Arvato infoscore GmbH
Nicole Schieler
Rheinstraße 99
76532 Baden-Baden
+49/(0)7221/5040-1130
presse.afs@arvato.com
http://finance.arvato.com

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Frühförderung Behinderter

Frühförderung als Komplexleistung

 

Im Sozialgesetzbuch IX „Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen“ ist die Frühförderung als Komplexleistung beschrieben.

 

Eine Frühförderung (Behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder) umfasst:

  • medizinische
  • psychologische
  • pädagogische
  • soziale Maßnahmen

 

Diese können sich sowohl auf das Kind als auch auf seine Familie und sein soziales Umfeld erstrecken.

Im Sozialgesetzbuch IX „Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen“ ist die Frühförderung als Komplexleistung beschrieben.

 

Das heißt: Die Früherkennung und die Frühförderung werden kombiniert erbracht als ein Interdisziplinär abgestimmtes System von:

  • ärztlichen
  • medizinisch-therapeutischen
  • psychologischen
  • heilpädagogischen
  • sozialpädagogischen

Leistungen.

 

Eine besondere Rolle spielt die Frühförderung bei Kindern mit Down-Syndrom und Schädel-Hirn-Trauma.

Dabei spielen eine wichtige Rolle: Die Einrichtungen sozialpädiatrischen Zentren sowie integrative und heilpädagogische Kindergärten.

 

Weitere Infos:

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Familie/Kinder Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Stimulationstherapie bei Down-Syndrom

So wie jedes andere Kind, ist auch ein Kind mit Down-Syndrom (Trisomie 21) eine eigenständige Persönlichkeit mit individuellen Stärken und Schwächen, individuellem Charakter und einer individuellen Ausprägung des Down-Syndroms. So ist auch die Förderung des Kindes abhängig davon, wie stark die Behinderung ausgeprägt ist. Zirka 50% der Kinder mit einer Mosaiktrisomie könnten unter alleiniger Berücksichtigung des IQ-Wertes eine andere Schule als die der Geistig Behinderten besuchen.

 

Fast alle Kinder mit Down-Syndrom besuchen Regelkindergärten, in denen sie von einer Helferin unterstützt werden. Die meisten Kinder erlernen in Schulen für Geistig Behinderte: Schreiben, Lesen und Rechnen. Integrative Schulen sind hierbei besonders erfolgreich.

Die beste Frühförderung ist die Anregung durch die Eltern sowie positive Erwartungen und Rückmeldungen durch die Familie.

Besonders wichtig ist die Sprachanbahnung durch die Stimulationstherapie z. B. nach Moralis. In der Phase des Spracherwerbs dann z. B. durch die Gebärdenunterstützte Kommunikation nach Wilken.

Es gibt eine Reihe von Kindern, die die Schule für Lernbehinderte besuchen und diese gelten damit nicht als geistig behindert im Sinne der Schulorganisation.

Die Erwartungshaltung an die Kinder in Sachen Wissenserwerb darf nicht zu niedrig angesetzt werden, denn es bestünde die Gefahr, auch Kinder mit Down-Syndrom intellektuell zu unterfordern.

 

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Down-Syndrom

Ursache für das Down-Syndrom ist eine Abweichung oder Störung der Chromosomen während einer Zellteilung.

 

Der Mensch besteht in der kleinsten Einheit aus Zellen.

Eine Zelle besteht aus Zellkern und Zell-Leib.

In diesem befinden sich jeweils 46 gepaarte Chromosomen – 23 von jedem Elternteil.

Es sind die Träger der Erbanlagen, der Gene.

 

Von diesen 46 Chromosomen sind normalerweise 44 Körperchromosomen und 2 Geschlechtschromosomen.

  • XX bei der Frau
  • XY beim Mann

 

Durch eine Störung bei der Bildung der Geschlechtszellen kann es geschehen, dass eine Geschlechtszelle 24 statt 23 Chromosomen enthält. Das Chromosom 21 bleibt doppelt und kommt es dann bei der Befruchtung zu einer Verschmelzung einer solchen Zelle mit einer normalen Geschlechtszelle, ergibt sich daraus ein Satz mit 47 Chromosomen.

 

Die Diagnose Down-Syndrom bedeutet:

Das Kind hat in jeder seiner Milliarden Körperzellen ein zusätzliches Chromosom, worin die gesamten Erbinformationen gespeichert sind.

 

Menschen mit Trisomie 21 haben dank medizinischer Betreuung und guter Therapien eine Lebenserwartung von etwa 65 Jahren.

Bei einer leicht ausgeprägten Trisomie 21 und optimaler Förderung können Menschen mit dem Down-Syndrom ein relativ gutes Maß an Selbstständigkeit und guter Schulbildung erlangen.

 

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Intelligenz und Liebe

Kinder/Menschen mit Down-Syndrom brauchen genauso viel Liebe wie jeder andere Mensch auch. Sie wollen Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit von ihren Eltern, von Geschwistern, von Großeltern und anderen Angehörigen spüren.

 

Die Liebe stärkt Babys emotionale Intelligenz und ganz besonders prägend ist bei all diesen Prozessen die frühe Bindungserfahrung.

Eine sichere Bindung zu den Eltern ist das beste Fundament für eine stabile Persönlichkeit und emotionale Intelligenz.

Die Liebe und Geborgenheit der Familie gilt genauso wie bei Kindern ohne eine Behinderung.

Babys und Kleinkinder, die viel Angst oder negative Gefühle entwickeln, lernen im Leben schlechter. Angst führt zur Ausschüttung von Kortisol (Botenstoff, der unser Erinnerungs- und Lernvermögen einschränkt), chronischer Stress ebenso. Dieser wirkt sich nachteilig auf das Gedächtnis aus. Es ist bekannt, dass Stresshormone die Glukoseaufnahme – und damit die verfügbare Energie im Gehirn drosselt.

 

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe

Die Intelligenz bei verschiedenen Trisomie-Formen

Bei Menschen mit Down-Syndrom entwickelt sich die Intelligenz nach den gleichen Gesetzmäßigkeiten wie bei nicht behinderten Menschen, jedoch in einem verlangsamten Tempo. Sie können Informationen nur in kleinen Portionen und langsam verarbeiten.

 

So wie in jedem anderen Menschen stecken auch in jedem Menschen mit Down-Syndrom Möglichkeiten, Talente und Neigungen, die entdeckt und gefördert werden können. Ihre Intelligenzentwicklung steigt kontinuierlich, soziale und emotionale Fähigkeiten sind in der Regel sehr gut ausgeprägt.

Sehr entscheidend ist eine frühe Förderung entsprechend der individuellen Fähigkeiten. Je früher sie gefördert werden, umso besser können sie ihr Potenzial ausschöpfen.

Auch eine schnelle Akzeptanz des Kindes nach der Geburt trägt zur geistigen Entwicklung des Kindes mit Down-Syndrom mit.

 

Der IQ bei den verschiedenen Trisomie-Formen:

  • Freie Trisomie 21 = 50
  • Translokations Trisomie = 48
  • Mosaik-Syndrom = 70

 

In der Regel haben Mädchen eine etwas höhere kognitive Leistungsfähigkeit als Jungen. Auch die motorische Einschränkung und der damit verbundene Erfahrungsverlust, sind Faktoren, die bei der Entwicklung der gesamten Persönlichkeitsstruktur von Bedeutung sind.

 

  • Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – € 5,99 (Paperback)

ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Buchvorstellung: Bildwörterbuch Arabisch-Deutsch

Sprache als Schlüssel zur Integration

Buchvorstellung: Bildwörterbuch Arabisch-Deutsch

Man stelle sich vor, noch einmal sechs Jahre alt zu sein und sich plötzlich in einem fremden Land wiederzufinden. Alle im direkten Umfeld sprächen eine andere Sprache, man verstünde kein Wort von dem, was um einen herum passiert – sei es in der Schule oder beim Sport. Genau so geht es momentan vielen Kindern in der Bundesrepublik. Sie sind durch die Sprachbarriere automatisch von vielem ausgeschlossen, das hierzulande selbstverständlich scheint.

Der wichtigste Zugang zur Gesellschaft ist die Sprache. Sie ist essentiell für das Verständnis der Kultur, der Werte und Regeln eines Landes und Ausgangspunkt für Integration. Sprache verbindet und schafft Verständnis füreinander, sie hilft, sich im neuen Land wirklich zuhause zu fühlen.

Angesichts der Flüchtlingssituation in Deutschland haben Goodword Books und der ObersteBrink Verlag ein Bildwörterbuch für arabische Kinder im deutschsprachigen Raum herausgegeben. Darin sind über 500 Alltagsbegriffe abgebildet, die die Kinder schnell benennen lernen. Zusätzlich 500 Szenen und einfache Sätze machen das Bildwörterbuch Arabisch-Deutsch zu einem der umfangreichsten Hilfsmittel der Verständigung für Kinder – wenn nicht zum Umfangreichsten überhaupt. Dabei liegt der Verkaufspreis bei nur fünf Euro pro Exemplar.

Der Kinderbuchautor und Pädagoge Saniyasnain Khan ist Verfasser des Buches. Er zählt nach einer Studie der George Washington University (USA) zu den 500 einflussreichsten muslimischen Intellektuellen.

„Bildwörterbuch Arabisch-Deutsch: 500 Begriffe, Szenen, einfache Sätze“ ist zum Verkaufspreis von 5.- Euro im Onlineshop bestellbar unter http://www.oberstebrink.de/buecher/buch.php?id=62

Die Bücher der Oberstebrink-Bibliothek sind leicht verständlich geschrieben. Alle Ratschläge lassen sich einfach im täglichen Familienleben umsetzen und anwenden. Deshalb werden die Bücher laufend von Kinder- und Jugendärzten, Hebammen, ErzieherInnen, LehrerInnen und Familien-TherapeutInnen eingesetzt und empfohlen. Die Autoren sind Experten für das Thema ihres Buches. Sie haben die Erfahrung aus der täglichen Arbeit in der Praxis und sind auf dem neuesten Wissensstand.

Firmenkontakt
Körner Medien UG
Gernot Körner
Herzog-Heinrich-Strasse 5
80336 München
089-33095656
koerner@koerner-medien.de
www.oberstebrink.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstr. 13
82152 Krailling
08989559551
info@pr13.de
www.pr13.de

Pressemitteilungen

Neues Verständnis vom Zweitspracherwerb

Einflussfaktoren jenseits der Sprache

Neues Verständnis vom Zweitspracherwerb

Ohne genügende Kenntnisse einer Zweitsprache gestaltet sich die Integration in eine Mehrheitsgesellschaft schwierig. Ein erfolgreicher Integrationsprozess setzt eben die Möglichkeit der Kommunikation, des Austausches und der Auseinandersetzung voraus. Für die Schulkinder ist die Beherrschung der Zweitsprache ein Schlüssel und eine Bedingung für den Schulerfolg. Statistiken zeigen, dass es vielen Schülern nicht gelingt, Deutschkenntnisse zu erwerben, die den Anforderungen der Schule genügen (obwohl seit PISA-2000 durchaus Fortschritte erzielt worden sind). Diese Studie möchte einen Beitrag zu einer differenzierteren Sicht auf den Zweitspracherwerb leisten und konzentriert sich auf die Bestandsaufnahme und die Analyse von außerlinguistischen Faktoren, die in diesem Lernprozess von Bedeutung sind.

Der Aufsatz greift die These auf, die vor allem im englisch- und schwedischsprachigen Raum erforscht und diskutiert wird: Zweitspracherwerbsprozess ist mehr als ein Prozess linguistischer Natur und er verläuft nicht in einem Vakuum. Einflussfaktoren „jenseits der Sprache“ (im englischsprachigen Raum hat sich der Term „beyond the language“ etabliert) haben entscheidende Bedeutung für den Verlauf des Lernprozesses und unbeachtet haben sie „das Potential“ dazu, Lernblockaden entstehen zu lassen.

Um einen schwedischen Forscher zu zitieren:

„Heute wissen wir, dass eine Menge Faktoren, die außerhalb des Unterrichtsraumes liegen und auch gänzlich außerhalb der Kontrolle eines Lehrers, entscheidende Bedeutung für einen erfolgreichen Zweitspracherwerb haben. Zweitspracherwerb ist ein komplexer Prozess, bei dem Sprachunterricht nur eines von vielen Puzzle-Teilen ist.“ ( Hyltenstam 1996, S. 227 – aus dem Schwedischen von Kristina Bornemann).
Der Einfluss dieser Faktoren droht sich zu Hindernissen auszuwachsen, wenn sie im Lehr/ Lernprozess gänzlich unbeachtet bleiben. Die Einflussfaktoren „jenseits der Sprache“ werden in der Studie anhand der klassischen einschlägigen wissenschaftlichen Literatur identifiziert und diskutiert.

Zum besseren Verständnis des besagten Prozesses soll auch die zweite These beitragen, die hier diskutiert wird: Eine These, die von einer Gruppe von Forschern an der California State University entwickelt wurde. Nach dieser Auffassung kann der Zweitspracherwerb als ein Produkt einer Interaktion verstanden werden, und zwar einer komplexen und auf mehreren Ebenen verlaufenden Interaktion zwischen der Mehrheitsgesellschaft und der konkreten sprachlichen Minderheit. Damit der Zweitspracherwerb gelingt, müssen die beiden „Interaktionsseiten“ ihren Beitrag beisteuern.

Der erste Teil des Buches widmet sich den theoretischen Grundlagen des Erst- und Zweitspracherwerbs. Es werden hier die verschiedenen Perspektiven, die jeweils einen unterschiedlichen Aspekt des Erwerbsprozesses beleuchten, systematisch dargestellt.

Das Buch richtet sich an Lehrer, insbesondere an die DaZ-Lehrer in schulischen und außerschulischen Einrichtungen wie auch an die Bildungsplaner, die sich auf verschiedenen Ebenen mit der Planung und Organisation von DaZ-Förderung und Muttersprachlichem bzw. Herkunftsprachlichem Unterricht beschäftigen.

Titel: Der schwierige Weg zur Zweitsprache. Theoretische Grundlagen und
Einflussfaktoren „jenseits der Sprache“
Autorin: Kristina Bornemann
ISBN-10: 3959348223
ISBN-13: 978-3959348225
Diplomica Verlag GmbH, 26. November 2015, Taschenbuch, 168 Seiten, 44,99 EUR

Das Buch ist über den Buchhandel und direkt über den Verlagsshop erhältlich:
http://www.diplomica-verlag.de

Über die Autorin: Kristina Bornemann, mit Wurzeln in Ostpreußen, besitzt persönliche Erfahrung vom Erwerbsprozess einer Zweitsprache. Sie hat 10 Jahre in Stockholm gelebt, wo sie Schwedisch als Zweitsprache gelernt/erworben hat. Seit 1989 lebt sie in Nordrhein-Westfalen und hat ihre anfangsweise bescheidenen Deutschkenntnisse zu einer nah-muttersprachlichen Kompetenz ausgebaut. In Deutschland studierte sie Erziehungswissenschaften und Psychologie. Als Dozentin für DaZ hat sie praktische Erfahrungen zum Zweitspracherwerbsprozess gesammelt. Sie hat auch kürzlich begonnen, Fachliteratur zu den Themen Zwei-/Mehrsprachigkeit aus dem Schwedischen ins Deutsche zu übersetzen.

Fachbuchverlag

Kontakt
Kristina Bornemann
Kristina Bornemann
Raderweg 16
41749 Viersen
02162979626
tinabornemann@aol.com
www.diplomica-verlag.de