Tag Archives: StädteRegion

Pressemitteilungen

Obdachlosenhilfe Aachen mit neuer Rufnummer

Die Obdachlosenhilfe-Aachen hat eine neue Rufnummer. Unter Telefon + 49 (0) 241 927 84 28 0 sowie Fax + 49 (0) 241 927 84 28 29 ist das Büro täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr zu erreichen. Auch die Notfallhotline hat eine neue Rufnummer: 0800 53 10 000. Menschen die von Wohnungs- und Obdachlosigkeit bedroht sind, können hier kostenlos 24 Stunden am Tag, an 7 Tage die Woche, Hilfe erhalten. Der eingetragene und gemeinnützige Verein arbeitet hierzu eng mit Behörden und Unternehmen zusammen. So ist er binnen weniger Stunden in der Lage ein Notfalllebensmittelpaket inklusive Getränke und Hygieneartikel zur Verfügung zu stellen. Durch die Kooperation mit Jugendherbergen und Hostels sind auch Notschlafstellen schnell organisiert. Der Verein versorgt bereits seit Winteranfang täglich Menschen mit Heißgetränken, Nahrung und trockener, warmer Kleidung. Wer den Verein unterstützen möchte erfährt weitere Informationen unter www.obdachlosenhilfe-aachen.de

Die Obdachlosenhilfe Aachen hilft Menschen die von Obdachlosigkeit bedroht oder betrroffen sind, sowie Kinder aus diesen Armutsfamilien und Menschen, die von Altersarmut bedroht sind.

Kontakt
Obdachlosenhilfe Aachen
Benjamin Dressen
Postfach 100618
52006 Aachen
0241 927 84 28 0
0241 927 84 28 29
mg@euregio-aachen-hilft.de
http://www.obdachlosenhilfe-aachen.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Shopping/Handel Vereine/Verbände

Einkaufen und helfen! Online bei Amazon einkaufen und die Aachener Obdachlosenhilfe unterstützen!

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Die Geschäftsstraßen sind bereits voll. Die Fenster schön weihnachtlich dekoriert. Doch viele bestellen ihre Weihnachtsgeschenke für ihren Liebsten bei einem der zahlreichen Online-Shops. Wie z.B. Amazon.

Und genau bei diesem Einkauf kann man ganz einfach den Obdachlosen in Aachen und der StädteRegion helfen.

Ganz einfach beim Online-Kauf bei www.amazon.de auf smile.amazon.de wechseln. Dort „Euregio-Aachen-hilft“ auswählen und wie gewohnt weiter einkaufen.

2 % von jedem Einkauf stellt Amazon dann den ausgewählten Non-Profit-Organisationen zur Verfügung.Diese wurden im Vorfeld alle geprüft und verifiziert. Denn nur eingetragene und gemeinnützige Vereine sind für diese Art der Unterstützung zugelassen.

Damit kann jeder ganz einfach die Winterhilfe für die Obdachlosen in Aachen auch im Winter 2017/2018 sichern.

Für Rückfragen steht der Vorstand natürlich zur Verfügung.

info@euregio-aachen-hilft.de

#aachen #stadtaachen #städteregion #obdachlos #wohnunglos #obdachlosigkeit #hunger #not #kälte #euregio #euregioaachen #euregioaachenhilft #amazon #onlineeinkauf #einkaufenonline #amazonsmile

https://www.betterplace.org/de/organisations/30609-euregio-aachen-hilft

 

Vereine/Verbände

St. Martin und Nikolaus

Der eingetragene und gemeinnützige Verein, Euregio-Aachen-hilft, wird zu St. Martin und Nikolaus den Obdach- und Wohnungslosen wieder eine kleine Freude bereiten.

Zu St. Martin wird es Weckmännchen aus der Traditionsbäckerei Schauer aus Eilendorf geben.

Dazu wird das Team für die Bedürftigen heißen Kakao verteilen. Wahlweise dazu natürlich wieder leckeren Zimt-Tee.

Am Nikolaustag wird es für die Obdach- und Wohnungslosen traditionsgemäß ein „Stiefelchen“ mit Nashwerk, Nüssen und Äpfel geben. Dazu wird der Verein ebenfalls wieder heißen Kakao oder wahlweise dazu leckeren Zimt-Tee verteilen.

Wer Freude daran hat von Armut betroffene Menschen zu unterstützen und aktiv an der Versorgung der Bedürftigen mitwirken möchte oder die Aktionen des Verein generell unterstützen möchte, ist herzlichst eingeladen. Rückfragen einfach an euregio-aachen-hilft@t-online.de

Wer nicht selbst aktiv werden kann, hat die Möglichkeit über Betterplace den Verein direkt zu unterstützen und so die Hilfe für Obdachlose und von Armut betroffene Kinder langfristig zu sichern. https://www.betterplace.org/de/projects/59071-obdach-und-wohnungslosenhilfe-in-aachen-stadt-und-stadteregion Das System erstellt automatisch eine Eingangsbestätigung und am Ende des Jahres eine Spendenbescheinigung.

#aachen #stadtaachen #städteregion #obdachlos #wohnungslos #armut#krank #hartziv #euregioaachen #euregioaachenhilft

Regional/Lokal Vereine/Verbände

Aachens einzige kostenlose Notfallhotline für Wohnungs- und Obdachlose

Euregio-Aachen-hilft e.V. betreibt die einzige kostenlose Notfallhotline für in Not geratene Wohnungs- und Obdachlose in Aachen. Die 24 Stunden besetzte Hotline hilft in der StädteRegion Menschen die auf der Straße leben oder über keine eigene Wohnung verfügen.

Umgesetzt wurde die Hotline als der Verein 2017 Stipendiat des von Mc Kinsey geförderten Non-Profit-Wettbewers „Start Social“ war.  Unter anderem wurde der Verein während des Stipendiats von Dr. Stefan Friedmann betreut. Der promovierte Jurist war 30 Jahre lang bei der OLB tätig, zuletzt viele Jahre im Vorstand.

Derzeit ist Dr. Friedmann für den Ethikrat der Welthungerhilfe tätig. Der Verein pflegt einen sehr engen Kontakt zu seinem ehemaligen Coach, um durch Erfahrungen dieses Profis die eigenen Projekte für die in Not geratenen Menschen zu perfektionieren.

Die kostenlose Notfallhotline wird federführend von Teammitgliedern betreut die ausgebildete Notfallseelsorger sind. Aber auch Sozialarbeiter und Verwaltungsfachleute stehen beratend für die Hotline zur Verfügung. Sowie medizinisch ausgebildetes Fachpersonal.

Da die Probleme der Menschen, die ohne eigene Wohnung sind oder gänzlich auf der Straße leben, meist gesundheitlicher, vor allem psychischer Natur sind.

In erster Linie ist es Ziel die akute Not zu lindern, um dann im Nachgang die in der Region etablierten Behörden begleitend mit dem Betroffenen aufzusuchen.

Wer wohnungs- und obdachlos ist und akut keine Nahrungsmittel besitzt, wird von den ehrenamtlichen Mitgliedern und deren Helfern mit Lebensmittel versorgt. Dazu kommt die Versorgung mit Hygienartikel. Vor allem für Frauen ist dies ein grundsätzliches Problem, da Vorlagen und Binden einen hohen Kostenfaktor darstellen.

Kleidung, wie Unterwäsche, Strümpfe, Schuhe, Hosen, Jacken, Shirts und Pullover werden wetterabhängig angepasst einmal im Monat kostenlos an die Bedürftigen verteilt.

Bei besonders angespannter Wetterlage versorgt der Verein die Obdachlosen an den bekannten Treffpunkten mit heißen Getränken, wie Brühe und gesüßtem Tee. In den heißen Sommertagen 2018 hat der Verein mehrfach täglich hochwertige Mineralwasser ausgegeben. Um die Dehydrierungsgefahr, vor der auch die großen Wohlfahrtsverbände warnten und informierten, zu lindern.

Der Verein bereitet sich derzeit auf den Herbst/Winter 2018 vor. Sammelt bereits Kleidung sowie wetterfeste Schlafsäcke und Isomatten. Ebenso werden die Vorräte von Brühe, Tee und Zucker aufgestockt. So wie Thermogefäße gesammelt, die an die Obdachlosen ausgegeben werden. Damit diese nicht nur vor Ort ein heißes Getränk konsumieren können. Sondern sich heiße Getränke in Thermobechern vorhalten können.

Wer den Verein unterstützen möchte und nähere Informationen benötigt kann ganz einfach unter euregio-aachen-hilft@t-online.de Kontakt mit dem Verein aufnehmen.

Spenden sind sowohl direkt über Paypal an euregio-aachen-hilft@t-online.de möglich als auch über das größte Spendenportal Betterplace.org.

https://www.betterplace.org/de/organisations/30609-euregio-aachen-hilft

Bei Betterplace.org werden nur geprüfte Organisationen geführt. Der Eingang der Spendengelder wird sofort bestätigt und am Ende des Jahres durch Betterplace automatisch eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Der Verein ist außerdem bei der Staatskanzlei NRW gelistet, sowie im vom Bundesfamilienministerium unterstützten Projekt „MOKLI“, dass sich an obdachlose Kinder und Jugendliche wendet.

Weiterhin ist der Verein bei Aktion Mensch eingetragen und bei Amazon Smile registriert. Auch hier werden nur geprüfte NGOs aufgenommen.

Der Verein ist zudem nach eingehender Prüfung durch das Amtsgericht Aachen berechtigt Stellen für die Ableistung von Sozialstunden anzubieten.

www.euregio-aachen-hilft.de   www.facebook.com/euregioaachnehilft   euregio-aachen-hilft@t-online.de

Pressemitteilungen

Hilfe für Obdachlose und arme Kinder in der StädteRegion Aachen

Ein Verein hilft dort, wo der Staat versagt

Hilfe für Obdachlose und arme Kinder in der StädteRegion Aachen

Bannerwerbung an der Stadt Oase Stolberg. Gelände des gem. Verein Euregio-Aachen-hilft e.V. (Bildquelle: @copyright Euregio Aachen hilft)

Euregio-Aachen-hilft e.V. ist das größte Non-Profit-Netzwerk der StädteRegion Aachen. Täglich ist der eingetragene und gemeinnützige Verein auf den Straßen der Stadt Aachen und der StädteRegion unterwegs. Er lindert die schlimmste Not der von Armut betroffenen Obdachlosen.

Aachen und die StädteRegion gehören laut Armutsbericht 2017 zu den ärmsten Regionen Deutschlands. Noch hinter Mecklenburg-Vorpommern, gleich auf mit Gelsenkirchen.

Es fehlen rund 5.000 Wohnungen und 100 Notschlafstellen, um dien nötigsten Bedarf an bezahlbarem Wohnraum und Schutz für obdachlose Menschen zu entschärfen.

Auf Grund der Grenznähe stranden Menschen aus allen Regionen Europas in der StädteRegion, aber auch Flüchtlinge. Darunter auch unbegleitete Minderjährige.

Der Verein Euregio-Aachen-hilft e.V. versorgt jeden Bedürftigen, ohne Frage nach Herkunft, Religion und ohne Bewertung von psychischen Störungen oder Suchtkrankheit.

Täglich ist der Verein unterwegs und verteilt Mineralwasser, isotonische Getränke, kalten oder warmen Tee (wetterabhängig), Bröchten, Snacks und Süßigkeiten. Je nach Bedarf auch Hygieneartikel, Unterwäsche und Socken. Aber auch Jeans, Sneakers und natürlich Isomatten, Schlafsäcke und Wurfzelte. Das Team von Euregio-Aachen-hilft e.V. verteilt wöchentlich rund 80 Kästen Getränke. Hinzu kommen täglich 30-50 Brötchen. Wetterabhängig Eis oder Plätzchen bzw. Schokolade.

Im Februar 2018 hatte der Verein 40 Menschen in einer Notschlafstelle in Aachen vor dem Erfrieren gerettet. Dies wurde möglich durch die Unterstützung das Unternehmerehepaar Thüllen, die kostenlos eine Halle mit sanitären Einrichtungen zur Verfügung stellten, sowie den Firmen Porta, Wohnweltpallen und Matratzen Concord, die Matratzen für die Obdachlosen lieferten. Die Bundeswehr der Lützow-Kaserne in Aachen brachte noch 40 Feldbetten vorbei. Aachener Firmen sponserten Backwaren, Getränke, warme Mahlzeiten und Privatpersonen spendeten Kleidung, Hundefutter und Hygieneartikel, so dass eine optimale Versorgung der Leute garantiert war.

In Stolberg betreibt der Verein auf seinem Grundstück die sogenannte „Stadt Oase Stolberg“. Hier wird Kindern aus Armutsfamilien ein geschützer Bereich geboten, auf dem sie spielen können. Wo aber auch Werte vermittelt werden, wie das Anspflanzen von Gemüse und Obst, die Pflege davon, sowie das Ernten und Zubereiten. Gleichzeitig findet eine Begegnung zwischen Generationen und Kulturen statt, das Kinder jeglicher Herkunft und religion sowie politischer Orientierung der Eltern willkommen sind.

Das Kreativ-Haus ist Co-Working in seiner modernsten Form.

Kontakt
Das Escheiler Kreativ Haus
Brigitte Averdung
Neustraße 4
52249 Eschweiler
02403
35911
das-eschweiler-kreativ-haus@t-online.de
http://www.das-kreativ-haus.de

Pressemitteilungen

Kindermusical „Max und Moritz“ in Monschau. Günstig dank StädteRegion.

Das Kindermusical „Max und Moritz“ wird am 12. Auguist bei der bei der Monschau-Klassik auf der Burg gezeigt. Restkarten für nur 2,50EUR sind noch erhältlich. Günstige Kartenpreise sind dank städteregionaler Förderung möglich.

Kindermusical "Max und Moritz" in Monschau. Günstig dank StädteRegion.

Die Kinderoper „Max und Moritz“ wird am 12. August in Monschau gezeigt.

Die weltbekannte Lausbubenerzählung „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch kommt am 12. August mit den Solisten der Kammeroper Köln auf die Bühne der Monschauer Burg. Die Kinderoper wird von der StädteRegion Aachen unterstützt. Es gibt noch Restkarten zum Preis von nur 2,50 Euro.
Bild (Kammeroper Köln) Die weltbekannte Lausbubenerzählung „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch kommt am 12. August mit den Solisten der Kammeroper Köln auf die Bühne der Monschauer Burg. Die Kinderoper wird von der StädteRegion Aachen unterstützt. Es gibt noch Restkarten zum Preis von nur 2,50 Euro.
StädteRegion Aachen. Die Monschau-Klassik zieht jedes Jahr tausende Besucher vor der einmaligen Kulisse der Burg Monschau in ihren Bann. Ein ebenso hochwertiges wie auch vielseitiges Programm wird auch in diesem Jahr Musikfreunde aller Altersstufen begeistern. Dank der Bildungszugabe der StädteRegion Aachen kommen dabei gerade auch die kleinsten Musikfans auf ihre Kosten: Für den eher symbolischen Preis von 2,50 Euro können sie am 12. August das Kindermusical „Max und Moritz“ erleben.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg, seines Zeichens auch Schirmherr der Monschauer Festspiele 2014, freut sich besonders, dass es dieses Jahr den Kindern und Jugendlichen nahezu kostenlos möglich gemacht wird, sich von der Klassik in den Bann ziehen zu lassen. „Gerade die Jüngsten kann man so hoffentlich nachhaltig für die Musik begeistern. Die freche Geschichte mit bekannten Figuren wie Witwe Bolte, Lehrer Lempel oder Schneider Böck wird mit der tollen Musik ganz sicher ein Vergnügen für die ganze Familie.“

1886 entwickelte Wilhelm Busch seine berühmteste aller Bildergeschichten, die seit Generationen von Kindern und Eltern heiß geliebt wird. Nun bringt die Komponistin Esther Hilsberg die flotte Lausbubenerzählung mit den Solisten der Kammeroper Köln vom Bücherregal auf die Opernbühne. Sie schafft mit ihrer Musik eine weitere, aufregende Dimension um die Streiche der frechen Jungs. Max und Moritz werden mit ihren sieben musikalischen Streichen am Dienstag, dem 12. August, um 14.30 Uhr die Open-Air-Bühne der Monschauer Burg erobern.

Das Kindermusical wird von der Sparkasse Aachen präsentiert und von der StädteRegion Aachen unterstützt. Es ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Lediglich ein kleiner Betrag von 2,50 Euro wird als Eintritt, Reservierungs- und Bearbeitungsgebühr erhoben.
Es gibt noch Restkarten bei der Kartenhotline der Monschau-Touristik unter der Telefonnummer 02472/804828. Über die Internetseite der Monschau-Klassik ( http://www.monschauklassik.de ) kann man seine Karten auch direkt zuhause per „Print@Home“ ausdrucken.
Hier findet man auch alle weiteren Informationen.

Bildrechte: Kammerspiele Köln Bildquelle:Kammerspiele Köln

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 540.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 236.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.

StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
024151981305
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
http://www.staedteregion-aachen.de

Pressemitteilungen

Noch bis Sonntag regionale Produkte auf dem CHIO probieren.

Rudolf Henke (MdB) am Stand der StädteRegion Aachen.

Noch bis Sonntag regionale Produkte auf dem CHIO probieren.

MdB Rudolf Henke am Stand der StädteRegion beim CHIO Aachen..

StädteRegion Aachen. Seit vielen Jahren kommen Besucher des CHIO in den Genuss eines besonderen Getränks aus unserer Region: dem „Johsecco“ vom „Lindenlädchen“ in Arnoldsweiler. Auch der Aachener Bundestagsabgeordnete Rudolf Henke war bei seinem Besuch am Stand der StädteRegion vom Johannisbeer-Perlwein begeistert.

Seit 2002 vertreibt das Lindenlädchen den edlen Tropfen. „Grundlage für den Johsecco sind unsere roten Johannisbeeren, die von einem befreundeten Winzer vergoren werden“, erklärt Sabine Schleker. „Mit Hilfe von Kohlensäure entsteht ein sehr süffiges, leicht herb aromatisches Getränk mit einem Alkoholgehalt von 12,5 Volumenprozent“, ergänzt die Fachfrau. Rudolf Henke war von dem erfrischenden Getränk angetan. „Genau das richtige für einen kühlen Drink an einem schönen Sommerabend, schwärmte der Mediziner und Vater von vier Kindern. Doch auch bei vielen weiteren Produkten der regionalen Erzeuger ließ Henke erkennen, dass er ein großer Freund von heimischen Produkten ist. Ob Marmelade, Honig, Nudeln, Tees oder Fleischerzeugnisse: regionale Produkte rücken immer stärker in das Bewusstsein der Verbraucher.

Die StädteRegion Aachen lädt deshalb die „Interessengemeinschaft Regionale Produkte“ regelmäßig zu gemeinsamen Messeauftritten ein. „Schon heute übernehmen Hofläden und Bauerncafes besonders im ländlichen Raum eine zentrale Rolle in der Nahversorgung“, erklärt Detlef Funken, der bei der StädteRegion für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Darüberhinaus ist die Nähe zu Erzeugern ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Tieren und Verbrauchern. „Die kurzen Transportwege und Kühlketten bilden einen wichtigen Aspekt in Sachen Klimaschutz“, weiß Funken. Alle Produkte können noch bis zum „Abschied der Nationen“ (Sonntag, 21.07., 20 Uhr) auf dem CHIO-Gelände erworben werden oder direkt beim „Lindenlädchen“ in Arnoldsweiler:

www.lindenlaedchen.de

Bildrechte: Andreas Herrmann Bildquelle:Andreas Herrmann

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 540.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 236.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.

StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
024151981305
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
http://www.staedteregion-aachen.de

Pressemitteilungen

50.000 Schüler haben 2013 von der Bildungszugabe profitiert!

Antragsphase 2014 startet mit sieben neuen Angeboten.
Kindertagesstätten und Schulen aus der StädteRegion Aachen können noch bis 07. Februar die Bildungszugabe für 2014 beantragen (erste Antragsphase). Dabei können Angebote gewählt werden, die von 15. Februar bis zum 14. Juli wahrgenommen werden.

50.000 Schüler haben 2013 von der Bildungszugabe profitiert!

2013 haben 50.000 Kinder die Bildungszugabe genutzt. 2014 ist u.a. das Continuum in Kerkrade neu dabei.

StädteRegion Aachen. Ab sofort können Kindertagesstätten und Schulen aus der StädteRegion Aachen die Bildungszugabe für 2014 beantragen. Die erste Antragsphase läuft noch bis zum 07. Februar 2014. Dabei können Angebote im Rahmen der Bildungszugabe der StädteRegion gewählt werden, die in der Zeit von 15. Februar bis zum 14. Juli wahrgenommen werden. Im Jahr 2013 sind insgesamt rund 50.000 Kinder in den Genuss der Bildungszugabe gekommen. Auf diesem Weg stellt die StädteRegion Aachen finanzielle Mittel zur Nutzung ausgewählter außerschulischer Lernorte aus den Bereichen Kunst und Kultur, Sport sowie Nachhaltigkeit und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zur Verfügung. Das Spektrum der Anbieter ist im Vergleich zum Vorjahr um sieben weitere auf nunmehr 56 ausgebaut worden.

„Ich war mir von Beginn an sicher, dass die Bildungszugabe ein Erfolg wird“, sagt Städteregionsrat Helmut Etschenberg. „Dass aber in gut 850 Einzelmaßnahmen rund 50.000 Kinder pro Jahr davon profitieren und damit ganz neue Möglichkeiten erhalten, ist schlicht und einfach phantastisch!“ Die Mittel werden gezielt eingesetzt, damit zusätzlich zu den bereits an den Einrichtungen angebotenen Aktivitäten weitere Angebote aus der Region zu den genannten Themenbereichen zu nutzen. Ziel ist, dass jede Einrichtung von der Bildungszugabe profitiert. Jede Kindertagesstätte und Schule kann in der ersten Antragsphase (die zweite beginnt erst im Juni) bis zu zwei Angebote eintragen. Dabei wird um eine Priorisierung gebeten. Der Antrag ist von der Kita-/Schulleitung zu genehmigen. Erst nach der Kostenzusage durch das Bildungsbüro kann dann der direkte Kontakt mit dem jeweiligen Anbieter zur Festlegung des Besuchstermins aufgenommen werden. Anträge, die nach dem 07. Februar eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Eine Ausnahme stellen die Angebote von Alemannia Aachen (für alle Kitas/Schulen) sowie die Vorstellungen von GRETA – Das junge Grenzlandtheater (für alle weiterführenden Schulen) dar. Sie können unabhängig von den Antragsfristen zusätzlich gebucht werden.
Ein weiteres zusätzliches Angebot wird aufgrund des Karlsjahres 2014 aufgelegt: Sonderausstellungen mit besonderen Angeboten und Führungen können in der Zeit vom 20. Juni bis 21. September gebucht werden. Diese Angebote sind in einer eigenen Antragsphase vom 01. März bis 11. April 2014 buchbar.

Ab sofort ist das ohnehin schon breite Spektrum der Anbieter nochmals erweitert worden. Sieben neue sind in den Angebotskatalog aufgenommen worden. Konkret sind das: „Kind e.V. MuTiK“, „Lebendige Lesekultur“, „Leseteppich“, „Rosenfisch Figurenspiel“, „Erlebnismuseum Lernort Natur“, „KinderWollenWissen“ und das „Discovery Center Continuum“ in Kerkrade.

Das Continuum gehört zu den Limburger Provinzmuseen. Im modernen Unterricht werden die Schüler dazu angeregt, selbst zu forschen und zu gestalten um gemeinsam ihre Neugier und ihr Staunen zu nutzen. Das Discovery Center Continuum versucht das forschende Lernen der Schüler so gut wie möglich zu stimulieren. Im interaktiven Bereich „Explore Zone“ entdecken die Kinder anhand der fünf Themenstrecken „, „Ich und mein Körper“, Ich wohne und arbeite“, „Ich esse und trinke“, „Ich denke nach“ und „Ich mache“, wie unsere Welt aufgebaut ist. In der Ausstellung „Die Erfindungsfabrik“ entdeckt man, dass in jedem einen Erfinder steckt.

Für Vorstellungen des DAS DA Theaters sind schon alle Termine für die beiden Kinderstücke „Oh, wie schön ist Panama“ und „Eine Woche voller Samstage“ für das erste Halbjahr 2014 wegen der großen Nachfrage ausgebucht. Anträge für Vorstellungen des DAS DA Theaters nach den Sommerferien (Zeitraum September 2014 bis Februar 2015) müssen schon in der ersten Antragsfrist bis 07. Februar eingereicht werden. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Für Fahr- bzw. Beförderungskosten stehen nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung. Nur in begründeten Ausnahmefällen (soziale Aspekte, große Entfernung zum Veranstaltungsort) können diese Kosten übernommen werden.

Hinweis:
Den überarbeiteten Angebotskatalog der Bildungszugabe, das neue Antragsformular sowie einen Link zur neuen Online-Anmeldeseite findet man unter www.staedteregion-aachen.de/bildungszugabe.

Bildrechte: Bild: (Discovery Center Continuum)

Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 540.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 236.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.

Kontakt:
StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
024151981305
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
http://www.staedteregion-aachen.de

Pressemitteilungen

Musikfest der StädteRegion Aachen startet mit „Werkstatt“.

Am 16.09.2012 findet das diesjährig Musikfest der StädteRegion Aachen in Simmerath-Rollesbroich statt. Zu den umfangreichen Feierlichkeiten gehört auch die „Musikwerkstatt Rollesbroich 2012“, die am 08. und 09. September stattfinden wird.

StädteRegion Aachen. Die Rollesbroicher KG Klev Botze und der Musikverein Harmonie laden am 16.09.2012 zum diesjährigen Musikfest der StädteRegion Aachen nach Simmerath-Rollesbroich ein. Ein Festumzug mit etwa 15 Musikvereinen und 10 Karnevalsgesellschaften rundet ab 14.30 Uhr das Musikfest der StädteRegion ab.

Doch damit nicht genug: Die beiden traditionsreichen Vereine haben insgesamt 6 Events geplant. Zu den Feierlichkeiten gehört beispielsweise auch die „Musikwerkstatt Rollesbroich 2012“, die am 08. und 09. September stattfinden wird. Sechs in der Musikszene bekannte Dozenten werden mit Musikerinnen und Musikern ausgewählte Musikstücke einüben. Neben dem Kölner Martin Schädlich (Trompete, Horn, Tenorhorn) sind die Expertin für Flöten und Oboen, Simone König, die international erfahrene Claudia Meures (Saxophone), der Posaunist Johannes Meures aus Jülich, der Schlagzeuger Markus Knoben aus Heinsberg und Sander Hendrix mit von der Partie. Der Niederländer Sander Hendrix bringt seine Erfahrung aus dem Orchester von Andre Rieu mit ein und unterrichtet bei der Werkstatt das Register Posaune, Trombone, Bariton und Tuba. Den Höhepunkt des Workshops bildet dann ein Konzert im Festzelt.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg will mit dem 57. Musikfest die Jugendarbeit in den Vereinen fördern. Die Rollesbroicher Musikwerkstatt ist beispielgebend für diese Intention. „Mit dem Zuschuss zum Musikfest setzt die StädteRegion ein deutliches Zeichen der Wertschätzung. Ohne die engagierte und lebendige Jugendarbeit in den Vereinen ginge der Gesellschaft ein Stützfeiler generationenübergreifender Brauchtumspflege verloren“, so Etschenberg.

Die Teilnahmegebühr am Musikworkshop beträgt incl. Verpflegung 28,- Euro (plus 5,- Euro bei Übernachtung im Landschulheim). Anmeldungen nimmt Stephan Frings entgegen (Fuhrtstraße 20, 52152 Simmerath). Weitere Informationen zur Werkstatt und zu den geplanten Veranstaltungen sind im Internet nachzulesen unter: www.harmonie-rollesbroich.de Dort finden Interessierte auch ein Anmeldeformular.
Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 568.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 258.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.
StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
024151981305
http://www.staedteregion-aachen.de

Pressemitteilungen

Bildungszugabe startet: 300.000 Euro im Topf

Städteregionsrat Etschenberg und Schuldezernent Jansen haben jetzt die breite Angebotspalette der Bildungszugabe der StädteRegion Aachen vorgestellt. Mit 300.000 Euro jährlich werden außerschulische Angebote ermöglicht.

StädteRegion Aachen. Städteregionsrat Helmut Etschenberg und Schuldezernent Gregor Jansen haben jetzt im Schulsaal der StädteRegion die breite Angebotspalette der Bildungszugabe vorgestellt.
Unter diesem Titel hat die StädteRegion Aachen für die nächsten Jahre jeweils 300.000 Euro für außerschulische Angebote zur Verfügung gestellt. „Die Bildungszugabe ist ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg zur Bildungsregion Nr. 1 in NRW, mit der wir in der StädteRegion Aachen attraktive außerschulische Lernorte mobilisieren. Nicht nur in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), sondern vor allem in Sachen Kultur und Sport sollen Kinder und Jugendliche zum Lernen motiviert werden“, erklärt Etschenberg.

Schulen und Kindergärten bekommen kostenlosen Zugang zu Sport- Kultur- und Wissenseinrichtungen. Dafür hat die StädteRegion Aachen Kooperationen unter anderem mit Alemannia Aachen, dem Grenzlandtheater, dem DasDa Theater, Aixlab und exploregio.mobil abgeschlossen. „Wir wollen mit allen Partnern gemeinsam das Projekt Bildungszugabe zu einem Erfolg machen“, so der Städteregionsrat.
Ab sofort sind etliche kostenlose Angebote vom Fotoworkshop über „Trainieren wie die Profis“ bei Alemannia Aachen, einem Besuch in der Sternwarte bis hin zu den verschiedensten theaterpädagogischen Veranstaltungen für die rund 500 Kindertagesstätten und Schulen in der StädteRegion buchbar.

Das praxisbezogene Lernen soll Kindern und Jugendlichen besonders viel Spaß machen, Erfahrungswissen vermitteln und auch künstlerisch sowie kulturell den Grundstein für die Zukunft legen! „Primäres Ziel der ersten Testphase bis Februar 2012 ist es, auch diejenigen zu erreichen, die bisher beispielsweise aus finanziellen Gründen von der Teilnahme an bestimmten Angeboten ausgeschlossen waren. Deshalb übernimmt die StädteRegion im ersten Schulhalbjahr auch die anfallenden Kosten für den Transport“, ergänzt Jansen. Hierzu wurden Sonderkonditionen mit der Aseag und Taeter vereinbart.

Hans-Josef Heinen, der zuletzt in der Pressestelle tätig war, ist für die Organisation und Umsetzung der Bildungszugabe verantwortlich. Im Vorfeld hat er die etwa 50 Angebote von 32 Anbietern in einem Katalog zusammengefasst. „Jeweils 2 Kataloge laden in den Schulen und Kindergärten zum Schmökern ein“, so Heinen. Die Buchung der Angebote ist unbürokratisch und unkompliziert möglich: Ein Anfrageformular kann unter www.staedteregion-aachen.de/bildungszugabe online ausgefüllt werden.“Ich kümmere mich um den Rest“, bringt Heinen den Servicegedanken der StädteRegion auf den Punkt.
Die StädteRegion Aachen ist ein innovativer Gemeindeverband und besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. Sie ist Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen und hat zum 21. Oktober 2009 seine Aufgaben, das Personal, Schulden und Vermögen übernommen. Die regionsangehörige Stadt Aachen hat die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt mit einem Oberbürgermeister und Bezirksvertretungen.

In der StädteRegion Aachen leben rund 568.000 Menschen auf ca. 700 km². Die Stadt Aachen ist mit etwa 258.000 Einwohnern weitaus größte Kommune.
StädteRegion Aachen
Detlef Funken
Zollernstraße 10
52070 Aachen
detlef.funken@staedteregion-aachen.de
024151981305
http://www.staedteregion-aachen.de