Tag Archives: SteelConnect

Pressemitteilungen

Riverbed startet erstes zertifiziertes Programm für Performance Engineering

Das Riverbed Weiterbildungsprogramm soll Branchenexpertise im Bereich Performance Engineering sowie Management vermitteln und das digitale Business unterstützen

Riverbed startet erstes zertifiziertes Programm für Performance Engineering

Riverbed ist die Digital Performance Company. (Bildquelle: @Riverbed)

München, 08. November 2018 – Riverbed, die Digital Performance Company, gibt den Start des Riverbed Certified Performance Engineering (RCPE) Programms bekannt. Das Programm richtet sich an alle IT Experten, die Digitale Performance für Benutzererlebnis, Anwendungen, Netzwerke oder Support Desk managen – seien es Techniker, Führungskräfte oder CXOs.

Das RCPE Programm vermittelt wichtiges Wissen zur digitalen Performance, um deutlich stärkere Geschäftsergebnisse zu ermöglichen. Dabei deckt das Programm verschiedene technische Schwierigkeitsgrade und Positionen in Unternehmen ab. Grundlage ist ein lösungsorientierter Ansatz, der Prinzipien und Funktionen des Digital Performance Engineering und Management vermittelt und dafür eLearning, Schulungen und praxisorientierte Übungen aus realen Szenarien kombiniert.

„Das neue RCPE Programm von Riverbed ist das erste seiner Art. Es füllt eine Lücke in der Branche, weil es Experten ausbildet, die hochperformante Anwendungen, Netzwerke und Infrastrukturen schaffen können. Dies ist nötig, weil immer mehr Unternehmen mit digitalen Services den Wert ihrer Geschäfte steigern möchten“, erklärt Dan Smoot, Chief Customer Officer bei Riverbed. „Das Programm ist Teil unserer Erfolgsstrategie für Kunden und Partner, mit der Unternehmen ihre Geschäftsergebnisse erheblich stärken können. Unser Ziel ist es, Kenntnisse zu vermitteln, von denen die Anwender langfristig profitieren, weil sie erfolgreiche Strategien für das Digitale Performance Management liefern. So lösen sie die Herausforderungen moderner Unternehmen.“

Der Rahmen des RCPE Programms umfasst die gesamte Bandbreite des Digital Performance Engineering und Management. Das Programm bietet tiefe Einblicke und baut auf fünf Säulen auf:

– Benutzererlebnis und Anwendungstransparenz
– Netzwerk und Infrastrukturtransparenz
– WAN Optimierung
– SD WAN Netzwerkkonfiguration
– Virtualisierung und Storage

Für jede Säule des Programms gibt es jeweils vier Level:

– RCPE Performance Grundlagen: Entwickelt für alle IT Experten und Manager, darunter CXX, Führungskräfte und Techniker. Bei diesem Online Training bestimmt der Teilnehmer das Tempo.
– RCPE Associate: Für viele IT Experten entworfen, die Lösungen für Digital Performance warten und bedienen müssen: Architekten, Ingenieure, technischer Vertrieb, Berater, Support Mitarbeiter und Anwender. Bei diesem Online Training bestimmt der Teilnehmer das Tempo.
– RCPE Professional: Für IT Experten, die sich darauf spezialisiert haben, digitale Service zu entwerfen, zu implementieren oder zu verwalten: Architekten, Berater, Support Mitarbeiter und Anwender.
– RCPE Expert: Entwickelt für IT Experten, die digitale Services verantworten, die entscheidend sind, um den geschäftlichen Mehrwert zu steigern oder zu maximieren. Diese Kurse werden von einem Ausbilder geleitet und entsprechen einer RCPE Expert Zertifizierung.

Weitere Informationen über RCPE und die Registrierung:
– Kunden und alle weiteren Digitale Performance Experten sollten die folgende Anmeldeseite besuchen.
– Riverbed Partner finden weitere Informationen auf dem Riverbed Partner Learning Portal.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Riverbed SD-WAN bietet verbesserte Cloud-Konnektivität und integriertes Xirrus Wi-Fi für eine leistungsstarke Cloud-to-Edge Netzwerklösung

Riverbed SD-WAN bietet verbesserte Cloud-Konnektivität und integriertes Xirrus Wi-Fi für eine leistungsstarke Cloud-to-Edge Netzwerklösung

Riverbed Technology (Bildquelle: @Riverbed)

– Riverbed SteelConnect SD-WAN unterstützt nun AWS Direct Connect sowie Azure ExpressRoute und bietet Kunden dadurch mehr Möglichkeiten, sich sicher mit ihren Cloud-Ressourcen zu verbinden

– Riverbed SteelConnect ermöglicht es, SD-WAN und WLAN von einer einzigen Cloud-Konsole aus zu implementieren und zu verwalten

– Zudem können Kunden jetzt drahtlose LTE-Uplinks mit Riverbed SteelConnect nutzen, um die Reichweite und Konnektivität ihres Netzwerks zu erhöhen

München, 01. März 2018 – Riverbed Technology veröffentlicht heute ein großes Update für seine SD-WAN- und Cloud-Networking-Lösung SteelConnect. SteelConnect ist die weltweit erste SD-WAN-Lösung, die eine einheitliche Konnektivität und richtlinienbasierte Orchestrierung für das gesamte Unternehmensnetzwerk bietet – von Hybrid-WAN über LAN und WLAN in Zweigstellen bis zu Rechenzentren und der Cloud. Das Update steigert durch zusätzliche Unterstützung von AWS Direct Connect und Azure ExpressRoute die Leistung von One-Click-Konnektivität und -Optimierung für AWS und Microsoft Azure. Riverbed führt außerdem die nahtlose Integration von SteelConnect und Riverbed Xirrus Wi-Fi mit der Zero-Touch-Bereitstellung von Riverbed Xirrus Access Points ein. Zudem ermöglicht es das Update, neue LTE-Wireless-Optionen für SteelConnect SD-WAN-Gateways flexibel bereitzustellen.

Unternehmen wollen immer neue Cloud-basierte Anwendungen und Services einführen, um die digitale Transformation zu beschleunigen, die geschäftliche Flexibilität zu steigern und die Kosten zu senken. Daraus resultiert eine hybride IT-Landschaft, die die Komplexität erhöht und neue Sicherheitsrisiken für das gesamte Netzwerk birgt. Laut einer aktuellen Studie von ESG stimmen 91 Prozent der befragten Unternehmen überein, dass die Einführung von Cloud-basierten Applikationen in ihr Anwendungsportfolio die Verwaltung von Zweigstellen verkompliziert.1 Der allgegenwärtige Einsatz mobiler Geräte und die zunehmende Verbreitung des Internet of Things (IoT) stellen IT-Abteilung vor weitere Herausforderungen, da die Zahl der Endpunkte an der Netzwerkperipherie exponentiell ansteigt.

Riverbed SteelConnect hilft Unternehmen dabei, ihren Netzwerkansatz zu ändern. Mit einem neuen, softwaredefinierten und Cloud-basierten Ansatz, der Agilität, Effizienz und Flexibilität deutlich steigert, können Unternehmen ihre Cloud-Ziele schneller erreichen. Riverbed SteelConnect hat in den letzten Jahren erheblich an Dynamik gewonnen. Hunderte von Unternehmenskunden aus allen Branchen profitieren dank SteelConnect von einem innovativen und umfassenden Ansatz für softwaredefinierte Netzwerke.

„Herkömmliche Networking-Ansätze sind veraltet und können nicht für moderne Anwendungsfälle genutzt werden. Sie bieten weder die Agilität noch die Effizienz, die IT-Experten benötigen, um ihre Unternehmen zu unterstützen – insbesondere, wenn sie auf digitale und Cloud-Initiativen setzen,“ erklärt Michael Rudrich, Regional Vice President DACH bei Riverbed. „Riverbed SteelConnect hilft Unternehmen dabei, diese Einschränkungen zu überwinden, indem sie die Vorteile von Zero-Touch-Bereitstellung und richtlinienbasierter Orchestrierung in ihrer gesamten verzweigten Infrastruktur – WAN, LAN und WLAN, Rechenzentren und Cloud – nutzen. Mit Verbesserungen für integriertes WLAN, automatisiertem Cloud-Networking und flexiblen Konnektivitätsoptionen legt Riverbed mit der branchenweit umfassendsten und intuitivsten Lösung die Messlatte für Netzwerke im Cloud-Zeitalter erneut höher.“

Verbesserte automatisierte Cloud-Konnektivität für höhere Flexibilität. Riverbed SteelConnect unterstützt nun auch AWS Direct Connect und Azure ExpressRoute. Dadurch können Kunden neue Anwendungen flexibler einführen. Sie verbinden sich sicher über das öffentliche Internet oder dedizierte private Links mit ihren Cloud-Ressourcen. So erreichen Anwender mit nur einem Klick automatisierte Cloud-Konnektivität und verbesserte Leistung durch Cloud-Automatisierung.

SD-WAN und WLAN einheitlich verwalten. Riverbed SteelConnect SD-WAN lässt sich jetzt nahtlos in Xirrus Wi-Fi integrieren und ermöglicht es so, Cloud-Netzwerke einfach bereitzustellen und zu verwalten. Kunden können SD-WAN und WLAN gemeinsam über eine zentrale Cloud-Konsole verwalten (einschließlich der Zero-Touch-Bereitstellung von Riverbed Xirrus Wi-Fi Access Points), WLAN-Netzwerke einrichten und das WLAN überwachen.

„Als Australiens größter und bekanntester Händler für Beleuchtung ist es uns wichtig, dass wir mit dem digitalen Zeitalter Schritt halten und unseren Kunden ein optimales Einkaufserlebnis bieten,“ sagt Mick Tan, CIO von Beacon Lightning. „Riverbed SteelConnect hat uns überzeugt, weil wir WLAN und SD-WAN einfach von einer einzigen Cloud-Konsole aus implementieren und verwalten können. Mit diesen Funktionen können wir die Verwaltungskosten unserer landesweiten Filialnetzwerkinfrastruktur rationalisieren und reduzieren. Zudem sind wir in der Lage, den Netzwerk-Traffic für Point-of-Sale-Systeme, dynamische Marketingsysteme und Lagerverwaltungssysteme leicht zu priorisieren, sodass die Geschäftskontinuität erhalten bleibt und wir kontinuierlich Umsatz generieren können. SteelConnect vereinfacht es auch, neue Läden zu eröffnen und zu vernetzen, was wichtig für uns ist, da das Geschäft von Beacon Lighting expandiert. Zu guter Letzt bietet SteelConnect zuverlässiges WLAN im Laden und erfüllt die Erwartungen unserer Kunden an das moderne, digitale Einkaufserlebnis.“

Unterstützung von drahtlosem LTE für maximale Reichweite und Konnektivität. Riverbed SteelConnect unterstützt nun LTE-Uplinks für eine Vielzahl von Anwendungsfällen, wie Back-up-Netzwerkkonnektivität in Ladengeschäften, Pop-up-Shops, ländlichen Gebieten oder im mobilen Einzelhandel. Einzelhändler können LTE nutzen, um ihre Reichweite und Produktivität zu maximieren. Gleichzeitig erhöhen sie so die Ausfallsicherheit und Agilität des Netzwerks.

Schrittmacher für Netzwerkinnovationen im Cloud-Zeitalter. SteelConnect, ursprünglich als Early Access-Angebot im April 2016 veröffentlicht, ist die branchenweit erste Lösung, die einheitliche Konnektivität und richtlinienbasierte Orchestrierung für das gesamte Netzwerk bietet – LAN/WLAN (einschließlich des Cloud-basierten Riverbed Xirrus Wi-Fi), WAN, Rechenzentren und Cloud, mit One-Click-Konnektivität und -Optimierung in AWS und Microsoft Azure. SteelConnect ermöglicht es außerdem durch Zero-Touch-Bereitstellung in Minutenschnelle ein globales Netzwerk einzurichten und mit der Cloud zu verbinden. Zudem erlaubt SteelConnect ein einfaches, kontinuierliches Netzwerkmanagement, das die Möglichkeit bietet, Netzwerk-, Geschäfts- und Anwendungsrichtlinien mit nur wenigen Mausklicks zu ändern.

Seit der Markteinführung von SteelConnect hat Riverbed ein hohes Innovationstempo beibehalten und eine breite Palette einzigartiger Funktionen eingeführt. Dazu gehört die Integration mit SteelCentral für tiefgreifende Netzwerktransparenz sowie die Integration mit der marktführenden WAN-Optimierungslösung Riverbed SteelHead SD. Nach der strategischen Übernahme von Xirrus, dem führenden Unternehmen für Cloud-basiertes WLAN, im Mai 2017, ermöglicht Riverbed zudem die Einführung von WLAN für Enterprise Ansprüche – und stellt damit die Vorteile von richtlinienbasiertem Netzwerkmanagement an der Peripherie sicher. SteelConnect lässt sich auch nahtlos in Netzwerk-Security-Services von Drittanbietern integrieren, wie z. B. die Cloud-Security-Plattform von Zscaler, um IT-Experten dabei zu unterstützen, Agilität, Leistung und Sicherheit im gesamten Unternehmensnetzwerk aufrechtzuerhalten.

Weitere Informationen zu den SD-WAN-Lösungen von Riverbed finden Sie unter http://www.riverbed.com/sdwan

1 ESG – The Digital Transformation Journey: Meeting the Management Challenges of Complex ROBO Environments, April 2017

Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke und Anwendungen mithilfe der führenden Technologie für SD-WAN (Software-Defined Wide Area Networking), Anwendungsbeschleunigung und Visibility zu modernisieren. Mit Riverbed können hybride Unternehmen aus ihrer Anwendungs- und Cloud-Performance einen Wettbewerbsvorteil machen: Sie steigern die Produktivität ihrer Mitarbeiter und setzen ihre IT wirksam ein, um eine neue betriebliche Flexibilität zu schaffen.
Von den mehr als 28.000 Kunden gehören 97 Prozent zu den Fortune 100 und 98 Prozent zu den Forbes Global 100. Riverbed macht jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Ausführliche Informationen zu Riverbed sind auf http://www.riverbed.com/de zu finden.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Riverbed und Zscaler bieten erste einheitliche Cloud-Networking- und Security-Lösung

Die nahtlose Integration von Riverbed SteelConnect SD-WAN und der Zscaler Cloud-Security-Plattform optimiert Networking sowie Security und sorgt für mehr Agilität

Riverbed und Zscaler bieten erste einheitliche Cloud-Networking- und Security-Lösung

(Bildquelle: Riverbed)

München, 07. November 2017 – Riverbed Technology und Zscaler, ein führendes Unternehmen für Cloud-Security, veröffentlichen eine gemeinsame Cloud-Networking- und Security-Lösung. Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, die Cloud schneller zu implementieren und Internet-basierte Datenübertragung zu Außenstellen oder mobilen Büros zu nutzen, ohne die Netzwerksicherheit zu gefährden. Grundlage ist die nahtlose Integration von SteelConnect, der Cloud-Networking und SD-WAN-Lösung von Riverbed und der Cloud Security-Plattform von Zscaler. Die einheitliche Lösung bietet sowohl größere Business-Agilität, als auch ein verbessertes Nutzererlebnis und niedrigere Kosten. Zugleich ist ein fortschrittlicher Schutz von Netzwerk und Nutzern sichergestellt.

Unternehmen adaptieren vermehrt Cloud-Technologien, um die Vorteile der Digitalen Transformation zu monetisieren. Deshalb verlieren Legacy-Netzwerkinfrastrukturen und veraltete Sicherheitsansätze in einer Cloud- und Mobile-First-Welt an Bedeutung. Hinzu kommt, dass Legacy-Hardware aufwändig zu verwalten und schwierig zu warten ist. Zudem verschlechtern Sicherheitsansätze, die den gesamten internetbezogenen Traffic über eine Backhaul in Rechenzentren leiten, sowohl die Performance, als auch das Nutzererlebnis. Die Lösung ist der Wechsel zu neuen, Software-basierten und Cloud-zentrierten Netzwerkansätzen, die größere IT-Agilität, schnellere Innovationen und geringere Kosten versprechen – in Zeiten, in denen der Geschäftserfolg mit der Leistung der IT steht und fällt, wichtige Faktoren.

Riverbed SteelConnect SD-WAN und Zscaler Cloud Security ermöglichen es gemeinsam, den richtigen Nutzer sicher mit der richtigen Anwendung zu verbinden – von jedem Gerät und jedem Ort aus. Riverbed und Zscaler haben Zscaler über die SteelConnect Nutzeroberfläche in die anwendungsdefinierten Richtlinien und die Orchestration Engine von SteelConnect integriert. Somit kann der Traffic zur Zscaler Security Cloud besser identifiziert und gelenkt werden. Die Lösung wählt automatisch das am besten geeignete Zscaler-Rechenzentrum aus über 100 Rechenzentren weltweit. So bietet sie Anwendern Einfachheit sowie Leistungsfähigkeit, um den Einsatz Cloud-basierter Services und Breitbandverbindungen über das hybride WAN hinweg auszuweiten.

„Unternehmen stecken mitten im Wandel von veralteten, Hardware-basierten Ansätzen zu SD-Networking. Ihr Ziel ist es, mit den sich wandelnden Geschäftsbedürfnissen in einer Cloud-First-Welt Schritt zu halten. Zugleich ist aber die heutige, hybride IT-Landschaft dezentraler gestaltet. Unternehmensnetzwerke zu verwalten sowie zu sichern bringt neue Herausforderungen mit sich“, erklärt Jerry M. Kennelly, Chairman und CEO von Riverbed Technology. „Die native, nahtlose Integration von Zscaler Security mit Riverbed SteelConnect stellt Unternehmen sowohl die Einfachheit einer richtlinienbasierten Netzwerkorchestrierung als auch die Leistungsstärke und Reichweite einer Cloud-basierten Security bereit.“

„Der Aufstieg von Cloud und mobilen Technologien zwingt Unternehmen Perimeter-basierte Networking- und Sicherheitsansätze zu überdenken“, sagt Jay Chaudhry, CEO und Gründer von Zscaler. „Die nahtlose Integration von Zscalers Cloud-Security-Plattform mit der Riverbed SD-WAN-Lösung bietet Unternehmen die Chance, Cloud-First-Strategien sicher zu übernehmen, die Abläufe in Niederlassungen zu vereinfachen und gleichzeitig Performance, Agilität und Kontrolle zu steigern.“

Zentrale Vorteile der SteelConnect SD-WAN- und Zscaler Cloud-Security-Lösung:
-Ermöglicht vereinfachte Arbeitsabläufe in Niederlassungen und verbessert die geschäftliche Agilität mit einem zentralisierten, Cloud-basierten Management von Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen. Mit wenigen Klicks können Unternehmen SD-WAN-Funktionalitäten in der Cloud nahtlos implementieren. Zugleich wird die Cloud-Security sichergestellt und neue Seiten können innerhalb von Minuten oder Stunden, anstelle von Tagen oder Wochen, aufgesetzt werden. Damit entfällt die Notwendigkeit, Sicherheitsanwendungen für jede Niederlassung einzeln zu kaufen, zu implementieren und zu verwalten.

-Bietet auf Grundlage von lokalen Internet Breakouts schnelle Konnektivität zu Apps und Daten, unabhängig vom Netzwerktyp oder dem Aufenthaltsort des Anwenders. Zscaler stellt den nahtlosen Schutz der größten Cloud-Security-Plattform bereit. SteelConnect ist die einzige SD-WAN-Lösung die einheitliche Konnektivität und Orchestrierung über WAN, WLAN, Cloud und Rechenzentren hinweg ermöglicht. Sie bietet Unternehmen eine flexible Skalierung, um Änderungen in der Konfiguration, Updates oder Richtlinienmodifikationen zügig umzusetzen – ohne die Performance zu beeinträchtigen oder einen Neustart der Geräte zu erfordern.

-Schützt Nutzer umfassend, unabhängig davon, wie sie mit dem Netzwerk verbunden sind. Möglich ist dies durch eine fortschrittliche Bedrohungsvorbeugung, Datensicherung und Zugangskontrollen, die aber die Performance nicht schmälern. SteelConnect SD-WAN und Zscaler Cloud-Security greifen nahtlos ineinander, der Web- und Cloud-Traffic wird zum am besten geeigneten Zscaler-Rechenzentrum geleitet. Grundlage hierfür sind Anwendungs- sowie nutzerdefinierte Richtlinien, die sicherstellen, dass nichts Ungewolltes das Rechenzentrum erreicht oder verlässt.

LORD Corporation, ein führender Entwickler und Hersteller von Klebstoffen, profitiert bereits von Riverbed SteelConnect und Zscaler und plant auch die gemeinsame Lösung zu implementieren. Ziel ist es, Agilität und Sicherheit zu stärken und zugleich die Betriebskosten zu senken.

„Wir steigern die Agilität bei LORD Corporation auch bei der Frage, wie wir IT-Services bereitstellen. Unser Team hat schnell eine SD-WAN-Strategie aufgesetzt und um flexible, kosteneffiziente und zuverlässige Internetschaltungen in Kombination mit den Cloud-managed Funktionen von SteelConnect herum aufgebaut“, sagt Etienne Provencher, Global IT Enterprise Architect bei LORD Corporation. „SteelConnect ermöglicht es uns, zügig ein konsistentes Sicherheitsmodell aufzubauen und unseren Niederlassungen weltweit flexible Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Zudem können wir schnell auf sich ändernde Geschäftsbedingungen reagieren und Probleme lösen, sobald sie auftreten. Wir freuen uns darauf, die gemeinsame Lösung von Riverbed und Zscaler zu implementieren und in der nahen Zukunft eine sichere, Cloud-First Netzwerkinfrastruktur umzusetzen. Wir versprechen uns davon größere geschäftliche Agilität und fortschrittlichen Schutz für Netzwerk und Benutzer.“

„Der Zugriff auf die Cloud von Niederlassungen aus ist für Unternehmen zunehmend wichtig, weil immer mehr SaaS-Anwendungen eingesetzt werden. SD-WAN-Lösungen wie SteelConnect bieten einen ganzheitlichen Ansatz, aber bisher hatten wir bei direkten Internetverbindungen Sicherheitsbedenken“, sagt Dan Conde, Analyst bei der Enterprise Strategy Group. „Einen Sicherheitsanbieter wie Zscaler für den Cloudzugang in das SD-WAN zu integrieren, ist eine Möglichkeit, einen unternehmensweiten Einblick in das Netzwerk zu erhalten – von der Cloud bis zum Büro in der Niederlassung. Die enge Integration und die gemeinsame Administration von Zscaler und Riverbed SteelConnect bieten hervorstechende Vorteile, zusätzliche Einfachheit und simplere Operationen.“

Riverbed SteelConnect, im April 2016 veröffentlicht, ist die erste und einzige SD-WAN-Lösung der Branche, die Einsatz und Orchestrierung von hybriden WAN, Netzwerken in Niederlassungen und Cloud-Umgebungen vereinheitlicht. Dazu gehört auch eine One-Click-Konnektivität und die Optimierung in AWS sowie Microsoft Azure. SteelConnect ermöglicht zudem Zero-Touch-Provisioning, also das Aufsetzen eines weltweiten Netzwerks innerhalb von Minuten sowie kontinuierliches Netzwerkmanagement, das Richtlinien- oder Netzwerkänderungen mit wenigen Mausklicks möglich macht.

Seit dem Start von SteelConnect hat Riverbed zahlreiche neue Funktionen ergänzt, darunter die Integration mit SteelCentral für zusätzliche Transparenz und Einblicke mit der führenden WAN-Optimierungslösung Riverbed SteelHead SD, dynamisches Routing und nach der Acquisition von Xirrus auch WLAN-Funktionen auf Enterprise-Niveau. Riverbed SteelConnect baut sein Momentum im Markt aus und bereits heute profitieren weltweit mehrere hundert SD-WAN-Kunden aus verschiedenen Branchen. In diesem Jahr gab Riverbed zudem strategische Partnerschaften mit den Service Providern Orange Business Services und Optus Business bekannt, die SteelConnect einsetzen, um ihren Kunden SD-WAN-Managed-Services zu bieten.

Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke und Anwendungen mithilfe der führenden Technologie für SD-WAN (Software-Defined Wide Area Networking), Anwendungsbeschleunigung und Visibility zu modernisieren. Mit Riverbed können hybride Unternehmen aus ihrer Anwendungs- und Cloud-Performance einen Wettbewerbsvorteil machen: Sie steigern die Produktivität ihrer Mitarbeiter und setzen ihre IT wirksam ein, um eine neue betriebliche Flexibilität zu schaffen.
Von den mehr als 28.000 Kunden gehören 97 Prozent zu den Fortune 100 und 98 Prozent zu den Forbes Global 100. Riverbed macht jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Ausführliche Informationen zu Riverbed sind auf http://www.riverbed.com/de zu finden.

Firmenkontakt
Riverbed
Irina Kronmüller
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
Irina.Kronmueller@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Riverbed stellt Xirrus Wi-Fi Access Point vor – Neuer Branchenstandard mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

Weniger Komplexität und 30 Prozent niedrigere Gesamtbetriebskosten

Riverbed stellt Xirrus Wi-Fi Access Point vor - Neuer Branchenstandard mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

München, 5. September 2017 – Riverbed Technology bringt einen neuen Xirrus Wi-Fi Access Point (AP) auf den Markt. Der Riverbed Xirrus Wave 2 AP (Modell XD2-230) setzt durch sein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis einen neuen Standard in der Branche. Der AP bietet leistungsstarke, intelligente Services für die Netzwerkperipherie. Er ermöglicht Unternehmen, geschäftskritische Anwendungen kostengünstig zu betreiben und durch Zero-Touch-Konfiguration unkompliziert einzurichten. Zusätzlich stärkt er sowohl die kabellosen als auch die kabelgebundenen LAN-Fähigkeiten von Riverbed SteelConnect. SteelConnect ist die einzige SD-WAN-Lösung, die Konnektivität und richtlinienbasierte Orchestrierung im gesamten Netzwerk ermöglicht – im WLAN, LAN, Rechenzentrum sowie in der Cloud. Der neue AP ist die erste Erweiterung der Riverbed Xirrus-Produktlinie seit der Übernahme von Xirrus, dem führenden Anbieter von Next-Generation Wi-Fi-Netzwerken, durch Riverbed im April 2017.

Da Unternehmen immer mehr mobile Anwendungen nutzen, müssen sie sicherstellen, dass ihre kabellose Infrastruktur mit den hohen Anforderungen Schritt halten kann. Das Analystenhaus Gartner prognostiziert, dass die Anzahl vernetzter Geräte bis 2020 weltweit auf 20,4 Milliarden steigen wird. Riverbed Xirrus adressiert die Bedürfnisse, die Unternehmen jeder Größe an ihre Wireless-Infrastruktur stellen – egal ob es sich um ein kleines Büro oder um ein riesiges Veranstaltungszentrum handelt. Dadurch sichern sich Firmen einen strategischen Vorteil. Der neue Riverbed Xirrus Wave 2 AP stellt die Performance und fortschrittlichen Services zur Verfügung, die für den Aufbau einer flexiblen und skalierbaren Infrastruktur benötigt werden.

Bei der neuen Riverbed Xirrus Wi-Fi-Lösung handelt es sich um einen 802.11ac AP, der von der Cloud oder on-premise verwaltet werden kann. Der AP besitzt einen leistungsstarken integrierten Controller, der Layer-7-Anwendungstransparenz bietet und unterstützt Unternehmen dabei, ihre Wi-Fi-Anforderungen zu erfüllen. Drei Sender, darunter einer für Bluetooth Low Energy, ermöglichen Wi-Fi-Nutzern und IoT-Geräten sicheren Zugang mit einer benutzerfreundlichen SaaS-Lösung. Zugleich können sich Unternehmen auf die sich ständig wachsenden Anforderungen einstellen.

Der neue Riverbed Xirrus Wave 2 AP bietet ein konkurrenzloses Preis-Leistungs-Verhältnis bei 3,9 Gbps Wi-Fi-Bandbreite. Ein leistungsstarker Onboard-Controller ermöglicht anwendungsbasierte Richtlinienkontrolle, integrierte Standortservices sowie softwarebasierte Sender an der Netzwerkperipherie. Das macht die Anschaffung weiterer Controller und Geräte überflüssig, was die Gesamtbetriebskosten um mindestens 30 Prozent reduziert.

Management und Kontrolle sind entweder von der Cloud oder einem on-premise Xirrus Management System (XMS) aus möglich. Das erlaubt vollständige Transparenz und Kontrolle über alle Geräte und Anwendungen von einer einzigen Konsole aus. Sicherer Zugang für eine unbegrenzte Anzahl von Personen und Geräten ist durch eine EasyPass SaaS-Lösung sichergestellt. EasyPass vereinfacht sichere Wi-Fi-Konnektivität und integriert die Anwendungsumgebungen von Microsoft Azure und Google. Das ermöglicht unkompliziertes Single Sign-on für Nutzer und Anwendungen. Sicheres und einfaches Onboarding von BYOD- und IoT-Geräten wird durch einzigartige, nutzerbasierte Berechtigungsnachweise ermöglicht, die Zugang auf Geräteebene freischalten.

„Stetige Veränderung und die Notwendigkeit, immer mehr mit immer weniger Ressourcen zu erreichen, beeinflussen die Entscheidungsprozesse in der IT enorm. Effizienz und Agilität sind ausschlaggebend für Unternehmen, damit sie sich an ändernde Geschäftsbedingungen anpassen und wettbewerbsfähig bleiben können“, erklärt Bruce Miller, Vice President, Xirrus Product Marketing bei Riverbed Technology. „Der neue XD2-230 AP bietet eine Kombination von Performance, Flexibilität und Preis-Leistung für das moderne Geschäftsumfeld. Er wurde speziell entwickelt, um die wechselnden und anspruchsvollen Anforderungen an Wi-Fi-Konnektivität zu erfüllen – und zwar zu erheblich niedrigeren Betriebskosten als Konkurrenzprodukte.“

SD-WAN: Xirrus und Riverbed SteelConnect
Die branchenführenden Wi-Fi-Lösungen von Xirrus erweitern SteelConnect, die marktführende SD-WAN-Lösung von Riverbed, indem sie Unternehmen die Leistung von SD-WAN und SD-LAN zur Verfügung stellen. Im April 2017 hat Riverbed Xirrus akquiriert. Durch die Integration von Xirrus und SteelConnect profitieren Kunden von der Leistung einheitlicher Konnektivität und richtlinienbasierter Orchestrierung im gesamten Netzwerk. Weitere Informationen über Xirrus und SteelConnect finden Sie unter http://www.riverbed.com/sdwan

Riverbed bietet Lösungen für die Cloud und die digitale Welt
Riverbed stellt Lösungen zur Verfügung, die Unternehmen dabei helfen, von veralteter Hardware zu einem neuen softwarebasierten und Cloud-zentrierten Netzwerkansatz zu wechseln. Damit verbessern Unternehmen ihr Endnutzererlebnis und schöpfen das volle Potential ihrer Digitalinitiativen aus. Die integrierte Plattform von Riverbed bietet die Agilität, Transparenz und Performance, die Unternehmen brauchen, um in der digitalen Geschäftswelt erfolgreich zu wirtschaften. Durch die Nutzung der Riverbed-Plattform können Unternehmen Anwendungen, Daten und Services von jeder beliebigen öffentlichen, privaten oder hybriden Cloud aus auf jedem Endpunkt im gesamten Netzwerk bereitstellen.

Bildmaterial finden Sie unter ftp://presse.hbi.de/pub/Riverbed/Xirrus/

Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke und Anwendungen mithilfe der führenden Technologie für SD-WAN (Software-Defined Wide Area Networking), Anwendungsbeschleunigung und Visibility zu modernisieren. Mit Riverbed können hybride Unternehmen aus ihrer Anwendungs- und Cloud-Performance einen Wettbewerbsvorteil machen: Sie steigern die Produktivität ihrer Mitarbeiter und setzen ihre IT wirksam ein, um eine neue betriebliche Flexibilität zu schaffen.
Von den mehr als 28.000 Kunden gehören 97 Prozent zu den Fortune 100 und 98 Prozent zu den Forbes Global 100. Riverbed macht jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Ausführliche Informationen zu Riverbed sind auf http://www.riverbed.com/de zu finden.

Firmenkontakt
Riverbed
Irina Kronmüller
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
Irina.Kronmueller@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Riverbed übernimmt Xirrus

Mit der Akquisition von Xirrus verbessert Riverbed die drahtlosen und kabelgebundenen LAN-Fähigkeiten von SteelConnect. Riverbed liefert die erste SD-WAN-Lösung, die das Management und die richtlinienbasierte Orchestrierung im gesamten Netzwerk verei

Riverbed übernimmt Xirrus

München, 25. April 2017 – Riverbed Technology übernimmt Xirrus, einen führenden Anbieter von Wi-Fi-Netzwerken der nächsten Generation. Mit der Akquisition des privat geführten Unternehmens erweitert Riverbed sein marktführendes SD-WAN- und Cloud-Networking-Angebot SteelConnect um eine Suite aus Wi-Fi-Lösungen, die über die Cloud verwaltet werden.
Der Zukauf ermöglicht Kunden eine einheitliche Konnektivität und eine richtlinienbasierte Orchestrierung über das gesamte Netzwerk hinweg – von WAN, LAN/WLAN und Datencenter bis in die Cloud. Darüber hinaus wird Riverbed Xirrus auch weiterhin als eigenständige WLAN-Lösung für Unternehmen anbieten.

„Xirrus ist eine strategische Akquisition für Riverbed, über die wir eine Wi-Fi-Lösung hinzugewinnen, die perfekt auf den Einsatz in Unternehmen zugeschnitten ist. Die Technologie von Xirrus ermöglicht uns, SteelConnect weiter zu verbessern und unser Wachstum im Zukunftsmarkt SD-WAN zu fördern“, sagt Jerry M. Kennelly, Chairman und Chief Executive Officer bei Riverbed.

„In der heutigen digitalen und mobilen Welt sind Unternehmensnetzwerke komplexer und unvorhersehbarer als je zuvor. Gerade beim Thema Vernetzung ist ein grundlegendes Umdenken erforderlich. Mit der Übernahme bieten wir CIOs und Unternehmen einen passenden software-definierten Networking-Ansatz, der eine einheitliche Konnektivität und Orchestrierung über das gesamte Netzwerk ermöglicht.“

Riverbed SteelConnect ist eine SD-WAN-Lösung, die durch Bedienbarkeit, Agilität und ein zentralisiertes Management überzeugt. Zu den weiteren Features zählen
-richtlinienbasierte Orchestrierung
-Ein-Klick-Konnektivität zu Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure
-bessere Performance dank WAN-Optimierung
-erhöhte Sichtbarkeit, Informationen über Anwendungen und Netzwerke,
-Kontrollmechanismen, die auf eine möglichst gute Nutzererfahrung ausgelegt sind.
Xirrus erweitert die Möglichkeiten der richtlinienbasierten Orchestrierung, die SteelConnect bietet, bis in die drahtlosen Ausläufer des Netzwerks.

Xirrus“ Technologie funktioniert auch unter anspruchsvollen Bedingungen und bietet eine konsistente Leistung mit überlegener Abdeckung und Sicherheit. Die Wi-Fi-Lösungen der Xirrus Suite – High-Density Access Points, Access Points und Cloud Services – bieten zudem nahtlose Konnektivität und einheitliches Management im gesamten Netzwerk. Im letzten Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure hat Gartner Xirrus als „Visionär“ in diesem Bereich anerkannt.1 Zu den Kunden von Xirrus gehören einige der bekanntesten globalen Unternehmen und Marken wie Microsoft, die University of Mississippi, der FC Liverpool und die Paul Hastings Law Firm.

„Gemeinsam mit Riverbed haben wir die Chance, die weltweit erste SD-WAN-Lösung zu erschaffen, die das gesamte Netzwerk vom Kern bis zu den Ausläufern abdeckt“, sagt Shane Buckley, CEO von Xirrus. „Die Integration unserer Lösungen verbindet das gemeinsame Management von Identitäten und Anwendungen mit differenzierter SD-WAN-Technologie und adressiert die gewachsenen Anforderungen der heutigen digitalen Welt. Wir freuen uns darauf, Teil der Riverbed-Familie zu sein und weiterhin in diesem schnell wachsenden Markt erfolgreich sein zu können.“

Die Übernahme setzt Riverbeds Momentum mit SteelConnect im Markt fort. Im Januar 2016 erwarb Riverbed bereits Ocedo Networks, einen führenden SD-WAN-Anbieter, um die Bereitstellung von Riverbeds Next-Gen-Netzwerklösungen zu beschleunigen. Drei Monate später, im April 2016, startete dann SteelConnect als Early-Access-Angebot mit Ein-Klick-Konnektivität zu AWS. Im September 2016 verkündete Riverbed die allgemeine Verfügbarkeit von SteelConnect 2.0 mit vielen neuen Features, einschließlich integrierter Sichtbarkeit mit Riverbed SteelCentral.

Anfang 2017 stellte Riverbed eine sichere Ein-Klick-Konnektivität zu Microsoft Azure bereit sowie eine Integration mit der WAN-Optimierungslösung Riverbed SteelHead SD und ein neues Angebot für umfangreiche Rechenzentrums-Implementierungen. Im März 2017 kündigte Orange Business Services an, dass sie SteelConnect nutzen werden, um einen gemanageten SD-WAN-Service zu liefern. Heute hat Riverbed über 300 SD-WAN-Kunden aus Branchen wie Einzelhandel, Fertigung, Gesundheitswesen, Finanzen und Technologie.

Riverbed plant, Lösungen von Xirrus über sein etabliertes Partner-Ökosystem anzubieten. Die Übernahme des in Thousand Oaks, Kalifornien beheimateten Xirrus wird voraussichtlich im April 2017 abgeschlossen. Finanzielle Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Weitere Informationen über SteelConnect und Lösungen von Xirrus gibt es unter: http://www.riverbed.com/sdwan

1 Gartner „Magic Quadrant for Wired and Wireless LAN Access Infrastructure“ von Tim Zimmerman, Christian Canales, Bill Menezes, Danilo Ciscato, 30. August 2016.

Riverbed unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke und Anwendungen mithilfe der führenden Technologie für SD-WAN (Software-Defined Wide Area Networking), Anwendungsbeschleunigung und Visibility zu modernisieren. Mit Riverbed können hybride Unternehmen aus ihrer Anwendungs- und Cloud-Performance einen Wettbewerbsvorteil machen: Sie steigern die Produktivität ihrer Mitarbeiter und setzen ihre IT wirksam ein, um eine neue betriebliche Flexibilität zu schaffen.
Von den mehr als 28.000 Kunden gehören 97 Prozent zu den Fortune 100 und 98 Prozent zu den Forbes Global 100. Riverbed macht jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Ausführliche Informationen zu Riverbed sind auf http://www.riverbed.com/de zu finden.

Firmenkontakt
Riverbed
Irina Kronmüller
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
Irina.Kronmueller@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de