Tag Archives: steigern

Pressemitteilungen

Agile Awareness Workshop Roadshow in der DACH-Region

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner vermittelt Entscheidern in eintägigen Workshops das Know-how, um Projekte zum Steigern der Agilität in ihren Unternehmen zu planen und zu realisieren.

Branchenübergreifend formulieren Unternehmen das Ziel, agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir davon, agiler zu sein? Und wie können wir dieses Ziel erreichen? Das ist vielen Entscheidern unklar.

Deshalb startet die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, die viele Agilitäts-Projekte in Unternehmen betreut und unter anderem Agile Coaches ausbildet, am 1. April in München eine Roadshow zum Themenkomplex Agilität, die sie durch die gesamte DACH-Region führt. Im Rahmen dieser Roadshow finden sogenannte Agile Awareness Workshops in den Städten Hamburg (15. April), Stuttgart (16. April), Köln (23. April), Bielefeld (24. April) und Leipzig (26. September) statt; außerdem in Zürich (14. Mai) und Bern (29. August) sowie in Wien (7. Juni) und Salzburg (18. November).

In den eintägigen Workshops wird den Teilnehmern jeweils ein Bewusstsein für die Vor- und Nachteile einer agilen Unternehmens- und Führungskultur sowie agiler Arbeitsformen und -strukturen vermittelt. Außerdem werden sie dazu befähigt, einzuschätzen, in welchen Bereichen ihr Unternehmen bereits agil ist und wo eventuell noch ein Veränderungs- bzw. Entwicklungsbedarf besteht.

In den Awareness-Workshops und -Trainings lernen die Teilnehmer auch, die agilen Prinzipien und Arbeitsweisen kennen und einzuschätzen, wann deren Einsatz Sinn macht. Außerdem reflektieren die teilnehmenden Führungskräfte, was deren Einführung für ihren Führungsalltag bedeutet und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um durch agile Prinzipien den Business-Erfolg zu erhöhen.

Fragen und Themen, die in diesem Kontext erörtert werden, sind unter anderem:
-„Agilität: Was ist das? Vorurteile und Missverständnisse?“,
-„Warum ist Agilität aktuell so ein Hype? Wann macht Agilität warum Sinn?“,
-„Agile Prinzipien und Dimensionen“,
-„Agile Planung“,
-„Agile Check-up: Reflektion der Agilität des eigenen Unternehmens/Bereichs“,
-„Scrum: Ursprung und Prinzip der Methodik“ und „Skalierbarkeit von agilen Ansätzen: Safe Framework“.
Zudem erstellen die Teilnehmer für ihren Verantwortungsbereich einen Aktionsplan: Was nehme ich mir ab morgen vor?

Die Teilnahme an den eintägigen Workshops kostet in Deutschland und Österreich jeweils 350 Euro (plus MwSt.) pro Person; in der Schweiz 430 Franken (inkl. MwSt.).

Nähere Infos finden Interessierte auf der Webseite von Dr. Kraus & Partner (www.kraus-und-partner.de) in der Unterrubrik „Academy & Events“ der Rubrik „Für Kunden“. Sie können auch die K&P-Beraterin Katja von Bergen kontaktieren (Tel.: 0163-267 30 18; Email: katja.vonbergen@krauspartner.de). Sofern gewünscht führt Dr. Kraus & Partner die Workshops auch firmenintern durch.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Robin Heisterhagen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
robin.heisterhagen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Agile Awareness Workshop in Stuttgart

In dem eintägigen Workshop vermittelt die Changeberatung Dr. Kraus & Partner Entscheidern das Know-how, um Projekte zur Steigerung der Agilität in ihren Unternehmen zu planen.

Branchenübergreifend reden die Unternehmen darüber. agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir davon, agiler zu sein? Und wie können wir dieses Ziel erreichen? Das ist vielen Entscheidern unklar.

Deshalb führt die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, die viele Agilitäts-Projekte in Unternehmen betreut und unter anderem „Agile Coaches“ ausbildet, am 16. April von 9 bis 17 Uhr in Stuttgart einen Agile Awareness Workshop durch. In dem Workshop wird den Teilnehmern ein Bewusstsein für die Vor- und Nachteile einer agilen Unternehmens- und Führungskultur sowie agiler Arbeitsformen und -strukturen vermittelt. Außerdem werden sie dazu befähigt, einzuschätzen, in welchen Bereichen ihr Unternehmen bereits agil ist und wo eventuell noch ein Veränderungs- bzw. Entwicklungsbedarf besteht.

In dem eintägigen Awareness-Workshop und -Training lernen die Teilnehmer auch, die agilen Prinzipien und Arbeitsweisen kennen und einzuschätzen, wann deren Einsatz Sinn macht. Außerdem reflektieren die teilnehmenden Führungskräfte, was deren Einführung für ihren Führungsalltag bedeuten würde und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um durch agile Prinzipien den Business-Erfolg zu erhöhen.

Fragen und Themen, die in diesem Kontext erörtert werden, sind unter anderem:
-„Agilität: Was zum Teufel ist das? Vorurteile und Missverständnisse?“,
-„Warum ist Agilität aktuell so ein Hype? Wann macht Agilität warum Sinn?“,
-„Agile Prinzipien und Dimensionen“,
-„Agile Planung“,
-„Agile Check-up: Reflektion der Agilität des eigenen Unternehmens/Bereichs“,
-„Scrum: Ursprung und Prinzip der Methodik“ und „Skalierbarkeit von agilen Ansätzen: Safe Framework“.
Zudem erstellen die Teilnehmer für ihren Verantwortungsbereich einen Aktionsplan: Was nehme ich mir ab morgen vor?

Die Teilnahme an dem Workshop am 16. April in Stuttgart kostet 350 Euro (+ MwSt.) pro Person. Nähere Infos finden Interessierte auf der Webseite von Dr. Kraus & Partner (www.kraus-und-partner.de) in der Unterrubrik „Academy & Events“ der Rubrik „Für Kunden“. Sie können auch die K&P-Beraterin Katja von Bergen kontaktieren, die den Workshop leitet (Tel.: 0163-267 30 18; Email: katja.vonbergen@krauspartner.de). Sofern gewünscht führt Dr. Kraus & Partner den Workshop auch firmenintern durch.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Robin Heisterhagen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
robin.heisterhagen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

7. Aftersales Forum für Wachstum 21.05.2019 Ratingen

€ 68.976,- p.a. mehr Ertrag machen im After Sales bei KFZ und NFZ

7. Aftersales Forum für Wachstum 21.05.2019 Ratingen

Referenten und After Sales Experten, Marco Paffenholz und Michael Kotlenga

Wuppertal, 08.10.2018

Am 21.05.2019 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das erfolgreiche bereits 7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im 4* Hotel Relexa in Ratingen, nahegelegen zum Düsseldorf Airport. www.aftersales-forum.de

Im After Sales sind Veränderungen gefragt.
Der Bereich After Sales kommt bei vielen Werkstätten – insbesondere bei markengebundenen – immer mehr unter Druck: Durch zunehmenden Wettbewerb, steigende Versicherungssteuerung, rückläufige Arbeitswerte, Digitalisierung und mehr. Einige Servicebetriebe verzeichnen sogar in normalerweise starken Servicezeiten wie Frühjahr oder Herbst rückläufige Umsätze. Mit der E-Mobilität & Co. Steht eine weitere große Herausforderungen vor der Tür.
Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohausgruppe Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte
motivieren Geschäftsführer, Manager sowie Aftersales-Verantwortliche mit erfolgreichen Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung.
NEU! U.a. mit aktuellen Herausforderungen Kundenbindung und Daten verbessern sowie neue Kunden gewinnen mit digitalen Hilfsmitteln.

100% praxisorientiert! Klartext statt diffuser Aussagen!
Es werden garantiert nur bewährte Erfolgsfaktoren aus dem Tagesgeschäft der Experten vermittelt. Die Praxisexperten sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge mit praktischen Tipps für schnelle Erfolge und einfacher Umsetzung im Alltag. U.a. mit den Themen:
+ Transformation im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ E-Mobilität & Co.: Erträge absichern mit nachhaltigen Serviceleistungen wegen zukünftiger Absatzrückgänge
+ NEU! Servicekunde 4.0: Mit digitaler Kundenorientierung 24/7 Kundenbindung und -daten verbessern und gleichzeitig Marketingkosten sparen
+ NEU! Neue Kunden gewinnen mit junger Technologie Bluetooth Marketing durch fast unbegrenzte Nachrichten an Android-Smartphones
+ Erfolgsformel aus der Praxis – Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln
+ Erfolgsformeln im After Sales: mit geeigneten Serviceleistungen Kundenbindung sowie auch Leistungsgrad der Monteure erfolgreich steigern, Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 68.976,-* realisiert werden?
+ optional buchbar: EXPERTEN-TAG 2 mit fundierter Kennzahlen- und Situationsanalyse sowie konkretem Handlungsplan für den Standort, Anmeldung auf Anfrage

Anmeldung, Fotos, Programm, Video und Online-Ticket-Shop über die Webseite www.aftersales-forum.de.

97% Weiterempfehlungsquote von Managern, Geschäftsführern und Aftersales-Verantwortlichen freier Werkstätten sowie der Marken Audi, BMW, Fiat, Honda, Mazda, Mercedes, Opel, Peugeot, Skoda, Toyota und Volkswagen aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und Schweiz:
+ „Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen waren sehr hilfreich.“
+ „Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“

7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
Dienstag, 21.05.2019
Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr
Ende ca. 17.30 Uhr
4* Hotel Relexa Ratingen City – nahegelegen zum Düsseldorf Airport (nur 7 Km)
Calor-Emag-Straße 7
40878 Ratingen, Germany

Gebühr für KFZ / NFZ Handel und Werkstätten bis 15.01.2019 € 395,00*, danach € 445,00*

Gebühr für Automobil und NFZ-Hersteller, Importeure, OEMs, Dienstleister und Berater € 595,00*
*netto jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

Pressekontakt Marco Paffenholz
Mobil +49(0) 171 5315383
Email

Die Referenten und Praxisexperten
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohausgruppe Schönauen mit 7 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9,5 Mio € für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit nur 14 Serviceberatern und 26 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer, Sales und After Sales Experte mit über 2.000 Einsatztagen
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 30% bei Klimaanlagenwartungen, bis zu 50% bei Wischer-blättern, bis zu 70% bei Winterreifen, bis zu 100 % beim Wintercheck

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Lösungen für Wachstum im Sales und After Sales.
Ich arbeite als Sales und After Sales Experte in operativen Vertriebstrainings meist praktisch on the job ganz nach dem Vormachen-Mitmachen-Nachmachen-Prinzip. Ich lebe Anforderungen ganz praktisch selber vor. Somit werden „typische“ Seminareffekte und Hemmschwellen vermieden. Dabei bewege ich mich branchenunabhängig auf allen Ebenen des Vertriebs, von Telesales und Innendienst, über Verkaufsberatung und Außendienst bis zur Vertriebsleitung und zum Management.
Weltpremiere in 2018: Das weltweit erste deutschsprachige Verkaufstraining auf Basis der neuesten Erkenntnisse aus Quantenphysik, Epigenetik und Gehirnforschung.

Kontakt
NEWEST – Lösungen für Wachstum Inhaber Marco Paffenholz
Marco Paffenholz
Arno-Wüstenhöfer-Weg 2
42109 Wuppertal
01715315383
kontakt@vertriebsleistung.de
http://www.vertriebsleistung.de

Pressemitteilungen

Agilität: eintägiger Agile Awareness Workshop in Köln

In dem Workshop vermittelt die Changeberatung Dr. Kraus & Partner Entscheidern das nötige Know-how, um Projekte zur Steigerung der Agilität in ihren Unternehmen zu planen.

Agilität: eintägiger Agile Awareness Workshop in Köln

Agilität Berater: Katja von Bergen, Dr. Kraus & Partner

Alle Unternehmen reden branchenübergreifend davon, agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir davon, agiler zu sein? Und wie können wir dieses Ziel erreichen? Das ist vielen Entscheidern unklar.

Deshalb führt die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, die viele Agilitäts-Projekte in Unternehmen betreut und unter anderem „Agile Coaches“ ausbildet, am 20. November in Köln einen „Agile Awareness Workshop“ durch. In dem Workshop wird den Teilnehmern ein Bewusstsein für die Vor- und Nachteile einer agilen Unternehmens- und Führungskultur sowie agiler Arbeitsformen und -strukturen vermittelt. Außerdem werden sie dazu befähigt, einzuschätzen, in welchen Bereichen ihr Unternehmen bereits agil ist und wo eventuell noch ein Veränderungs- bzw. Entwicklungsbedarf besteht.

In dem eintägigen Awareness-Workshop und -Training lernen die Teilnehmer auch, die agilen Prinzipien und Arbeitsweisen kennen und einzuschätzen, wann deren Einsatz Sinn macht. Außerdem reflektieren die teilnehmenden Führungskräfte, was deren Einführung für ihren Führungsalltag bedeuten würde und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um durch agile Prinzipien den Business-Erfolg zu erhöhen.

Fragen und Themen, die in diesem Kontext erörtert werden, sind unter anderem:
-„Agilität: Was zum Teufel ist das? Vorurteile und Missverständnisse?“,
-„Warum ist Agilität aktuell so ein Hype? Wann macht Agilität warum Sinn?“,
-„Agile Prinzipien und Dimensionen“,
-„Agile Planung“,
-„Agile Check-up: Reflektion der Agilität des eigenen Unternehmens/Bereichs“,
-„Scrum: Ursprung und Prinzip der Methodik“ und „Skalierbarkeit von agilen Ansätzen: Safe Framework“.
Zudem erstellen die Teilnehmer für ihren Verantwortungsbereich einen Aktionsplan: Was nehme ich mir ab morgen vor?

Die Teilnahme an dem Workshop am 20. November in Köln kostet 350 Euro (+ MwSt.) pro Person.
Nähere Infos finden Interessierte auf der Webseite von Dr. Kraus & Partner (www.kraus-und-partner.de) in der Unterrubrik „Academy & Events“ der Rubrik „Für Kunden“. Sie können auch die K&P-Beraterin Katja von Bergen kontaktieren, die den Workshop leitet (Tel.: 0163-267 30 18; Email: katja.vonbergen@krauspartner.de). Sofern gewünscht führt Dr. Kraus & Partner den Workshop auch firmenintern durch.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Katja von Bergen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
katja.vonbergen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Bau/Immobilien Marketing/Werbung

Immobilien Leadpage – Landingpage

Generieren Sie ab sofort mehr Eigentümer-Kontakte! Die einzigartige SWP LeadPage macht es Ihnen leicht.

In Immobilienbranche ist es üblich, das es viele Immobilienkäufern gibt und leider keine geeignete Immobilie dafür, daher haben wir bei uns, eine neue spezielle Immobilien Marketingseite mit Leadpage (Landingpage) konzipiert, die zusätzlich eigenständig unter eigener Domain läuft und absolut unabhängig von Ihrer bestehenden Immobilien Homepage ist und darin wird in erste linie speziell nur Immobilienverkäufer/in bzw. Eigentümer die Ihre Immobilie, Haus, Wohnung, Grundstück verkaufen wollen in Ihre Stadt/Ort mit Content Marketing angesprochen und auch die gesamte Seiten Infrastruktur ist mit „Zeitgemäße“ Suchmaschinenoptimierung (SEO-Webdesign) programmiert und bringt somit alle voraussetzungen für eine erfolgreiche Suchmaschinen-optimierung mit.

Ein Beispielseite für Leadpage (Landingpage) können Sie ansehen unter:

https://www.immobilien-verkaufen-paderborn.de

Unsere Mediengestalter/in werden später die neue spezielle Immobilien Marketingseite mit neue Logo und Ihre Kontaktdaten angelegt und auch das Video darin mit ihre neue Logo und Kontaktdaten angepasst.

Mit uns benutzen Sie die Google-Marketing „effizient und produktiv“ für Ihre Immobilienmarketing, schließlich hat google.de %94 Marktanteil bei Suchmaschinenbenutzung in Deutschland! Das ist ein Potenzial für mehr Aufträge und Umsatz zu erzielen!

Da wir eine neue Seite anlegen neben Ihrer bestehenden Immobilien Homepage und auch von null anfangen, ist das SEO-Resultat später bei google.de für Ihre neue Seite viel effizienter und produktiver, da wir von Anfang an alles dabei richtig machen mit Zeitgemäße Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media Marketing (SMM).

Mehr Infos dazu unter http://www.swp24.com/immobilien-leadpage-landingpage

– – – –

Immobilien Lead Page | Immobilien Landing Page

Pressemitteilungen

Die Arbeitswelt wird digital: INTERNETHANDEL zeigt 10 seriöse Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen

Sind wir einmal ehrlich: Wer von uns hat eigentlich wirklich genug Geld? Doch wie gehen wir vor, wenn wir etwas mehr verdienen wollen oder müssen? Gehaltserhöhung und Nebenjob in Lokal oder Supermarkt sind Möglichkeiten, doch richtig gute und bequeme Alternativen dazu zeigt INTERNETHANDEL und stellt 10 neue Wege vor, um im Internet Geld zu verdienen.

Die Arbeitswelt wird digital: INTERNETHANDEL zeigt 10 seriöse Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen

Internethandel.de Ausgabe Nr 116 Geld verdienen im Internet

Heilbad Heiligenstadt, den 07.06.2013 – Hand aufs Herz: Wenn man von Möglichkeiten hört, im Internet Geld zu verdienen, dann kann man kaum anders, als spontan an unseriöse Machenschaften halbseidener Unternehmer und zwielichtiger Betrüger zu denken, die mit unlauteren Methoden gutgläubigen Verbrauchern das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Der Klassiker in diesem Bereich: Internetnutzer werden mit dem Versprechen geködert, innerhalb von kürzester Zeit Tausende von Euros verdienen zu können, wenn Sie nur ein kostenpflichtiges E-Book zu einem stattlichen Preis bestellen, das sie in die Geheimnisse der Gelderzeugung einführt. Zahlt man den geforderten Betrag, so entdeckt man in dem heruntergeladenen Dokument nur einen einzigen Satz: „Machen Sie es so wie ich.“

Auch wenn man angesichts dieser Methode ein wenig schmunzeln muss, geht es hier durchaus um einen ernsten Hintergrund: Viele Verbraucher sehen im Internet vor allem einen Tummelplatz für Lug und Trug und eine Brutstätte für betrügerische Machenschaften. Diese Grundeinstellung herrscht vor allem dann vor, wenn es um Angebote im Web geht, die dem Nutzer einen monetären Verdienst versprechen. Doch sind die Arbeitsangebote im Netz wirklich so schlecht wie ihr Ruf oder stellt sich die Situation in Wirklichkeit ganz anders dar? Das Online-Magazin INTERNETHANDEL hat sich mit dieser Frage beschäftigt und untersucht, wie es in Deutschland mittlerweile um den digitalen Arbeitsmarkt bestellt ist. Hierbei geht es nicht um das World Wide Web als reine Vermittlungsplattform für konventionelle Arbeitsstellen, sondern vielmehr um spezielle Jobs, die per Internet angenommen und unmittelbar am eigenen Rechner ausgeführt werden.

Geld verdienen am eigenen PC – den Outsourcing-Trend von Unternehmen nutzen

Entstanden sind entsprechende Strukturen und Angebote dadurch, dass immer mehr Unternehmen weitgehend standardisierte Tätigkeiten zu vergeben haben, deren Umfang nicht die Einstellung eines zusätzlichen Mitarbeiters auf fester Basis rechtfertigt. Stattdessen wenden sie sich in einer solchen Situation an einer der mittlerweile zahlreichen Plattformen zur Vermittlung digitaler Aufträge und stellen ihre Anforderung dort mit vergleichsweise geringem Aufwand ein. Registrierte Nutzer können nun die einzelnen Jobs, ihre Anforderungen und ihre Verdienstmöglichkeiten betrachten und sich für einen oder mehrere dieser Aufträge entscheiden. Sie werden in der Regel am eigenen PC erledigt und per Internet hochgeladen. Im Anschluss daran kümmert sich die jeweilige Plattform um die Abrechnung des Honorars und überweist den zuvor vereinbarten Betrag auf das Konto des Ausführenden.

Natürlich eignet sich eine solche Vorgehensweise nicht für jede Art von Job oder Tätigkeit. Betrachtet man aber den entstehenden Markt im Detail, dann stellt man schnell fest, dass die Bandbreite verfügbarer Aufträge mittlerweile doch recht groß geworden ist. Da findet man unter anderem Plattformen, die sich darauf spezialisiert haben, Unternehmen Tester für Apps, Online-Games oder Webseiten zu vermitteln. Gegen ein festes Honorar nimmt man hier die Rolle des Konsumenten oder des Internetnutzers ein und macht sich auf die Suche nach Schwachstellen und Fehlern, die man anschließend schriftlich oder per Audio-Protokoll an den Auftraggeber übermittelt. Auch Menschen, die gut und gerne schreiben, kommen am digitalen Arbeitsmarkt voll auf ihre Kosten. Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, sich durch das Verfassen von Produktbeschreibungen, Kundenbewertungen oder Ratgebern einen ernsthaften Zuverdienst zu erwirtschaften. Ähnliche Plattformen und Portale stehen auch für Programmierer und Designer, für Fotografen und Filmemacher oder für Übersetzer und Datentypisten zur Verfügung.

Schon neugierig geworden? Dann jetzt hier klicken: http://www.internethandel.de/inhalt/Geld-im-Internet-verdienen

INTERNETHANDEL liefert zu dem Themenkomplex eine umfangreiche Titelstory. Hier wird einführend zunächst die digitale Arbeitswelt beschrieben. Der Leser erfährt, wie sich der Arbeitsmarkt bereits jetzt durch die Möglichkeiten des World Wide Web verändert hat und wie sowohl Unternehmen als auch Arbeitssuchende davon profitieren können. Darüber hinaus werden 10 ganz konkrete Wege zum Geld verdienen im Internet vorgestellt. Viele Details sorgen dabei für einen vollständigen Eindruck. Hier werden nicht nur die Voraussetzungen und die Eigenschaften der verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten, sondern auch die jeweiligen Verdienstmöglichkeiten exakt erläutert.

Hier findet jeder eine passende Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen

INTERNETHANDEL Chefredakteur Mario Günther über die aktuelle Ausgabe: „Mein Team und ich waren selber überrascht, welche Möglichkeiten für selbstbestimmte und flexible Tätigkeiten das Internet heute bereits bietet. Wir waren mit der Methodik grundsätzlich bereits aus dem Bereich Bilder vertraut und haben das zum Anlass für eine erweiterte Recherche genommen. Wie haben uns dabei natürlich ausschließlich auf seriöse und bereits bewährte Modelle beschränkt und freuen uns, unseren Lesern eine Strategie vorstellen zu können, mit der sich die persönliche Einkommenssituation innerhalb von kürzester Zeit umfassend verbessern lässt. Unser Ziel war es, eine möglichst große thematische Bandbreite abzudecken. Je nach persönlichen Vorlieben, Kenntnissen, Fähigkeiten und Wünschen entdeckt hier wirklich jeder seinen ganz individuellen Weg, um künftig im Internet Geld zu verdienen.“

Jede Ausgabe von INTERNETHANDEL beschränkt sich nicht auf ein einzelnes Schwerpunktthema, sondern deckt zusätzlich eine Fülle weiterer Themen ab. Hier ist auch die aktuelle Ausgabe keine Ausnahme. So erfahren Online-Händler unter anderem, wie sie sich und ihre Shops wirksam gegen Angriffe von Hackern schützen können. Der entsprechende Ratgeber stellt sowohl Lösungen zur ersten Hilfe als auch präventive Maßnahmen vor und bietet einen umfassenden Schutz. Ein anderes Feature beschäftigt sich mit dem optimalen Einstieg ins Social Media-Marketing und gibt interessierten Internetunternehmern eine praxisorientierte Checkliste für eigene Kampagnen innerhalb der sozialen Netze. Die aktuelle Gründerstory stellt ein besonders erfolgreiches deutsches Start-up vor und legt den Fokus vor allem auf die Persönlichkeit der Gründerin. Passend zur Titelstory informiert ein weiterer Beitrag darüber, was man berücksichtigen sollte, wenn man sich einen Zuverdienst per Internet aufbaut. Hier geht es unter anderem auch um rechtliche und steuerliche Aspekte einer nebenberuflichen Tätigkeit im Netz. Abgerundet wird das redaktionelle Angebot von vielen aktuellen News aus dem E-Commerce, Berichten über neue Tools und Apps, Ratgeber für Online-Händler und ein Verzeichnis aller wichtigen Termine von Messen, Ausstellungen, Konferenzen und Fachtagungen im Juni 2013.

Jetzt Gratis Leseprobe anfordern: http://www.internethandel.de/leseprobe-Geld-verdienen-im-Internet-10-neue-Wege-201306.html

Über Internethandel.de

Internethandel.de gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung. Auf den Webseiten von Internethandel.de entdecken interessierte Besucher Leseproben, Brancheninformationen und aktuelle Nachrichten aus der Redaktion. Ein kostenloser Newsletter informiert wöchentlich über interessante Highlights aus der E-Commerce-Szene.

Kontakt
Web Trend Media
Mario Günther
Petristraße 25
37308 Heilbad Heiligenstadt
00493606507647
presse@internethandel.de
http://www.internethandel.de/ueber-uns.php

Pressekontakt:
INTERNETHANDEL
Sebastian Huke
Petristraße 25
37308 Heilbad Heiligenstadt
00493606507647
presse@internethandel.de
http://www.internethandel.de/presse.php

Pressemitteilungen

Video-SEO: How-to-Anleitung zur Suchmaschinenoptimierung und Reichweitensteigerung von Videos

„Erfolgreiches Videomarketing mit VideoCounter.com“ erscheint als Kindle-Edition und PDF-E-Book

Das neue kostenfreie E-Book „Erfolgreiches Videomarketing mit VideoCounter.com“ wendet sich an Online-Marketing-Verantwortliche in Unternehmen, Social-Media-Beauftragte und SEO-Agenturen, die für sich oder ihre Kunden Videos effizient zur Kundenansprache nutzen möchten. Denn auf Videoportalen wie YouTube, Dailymotion, Sevenload, Clipfish, Facebook oder MyVideo, aber auch in Suchmaschinen wie z. B. Google und Bing arbeiten Filmbeiträge und Werbespots rund um die Uhr und ohne zusätzliche Kosten für den jeweiligen Videoherausgeber – vom Video-Coach mit Schulungsvideos über Online-Shops bis hin zum B2B-Unternehmen. Wie man hier optimal vorgeht, zeigt das unter der folgenden URL auch kostenlos und frei erhältliche E-Book:

http://www.videocounter.com/pages/vseo-leitfaden.php

Das neue E-Book steht auch als Kindle-Edition zur Verfügung (Kindle-Version unter http://goo.gl/OavKd ).

Zum Inhalt:

Der Video-SEO-Leitfaden „Erfolgreiches Videomarketing mit VideoCounter.com“ erörtert zunächst die Kommunikationschancen der Videportale. Diese bieten eine hohe Reichweite bei gleichzeitig geringer Wettbewerbsintensität, so dass hier die Distribution auf möglichst viele Videoportale zielführend ist.

Neue Chancen ergeben sich zudem über internetfähige Fernsehgeräte – so genannte Connected TVs oder Smart TV. Hier spielen neben anderen bekannten Geräteherstellern und Internetgrößen Google TV und Philips eine Rolle. Das Verbreiten von Videos endet also nicht mehr bei den Videoportalen: Erfolgreiches Firmen-TV muss also auch das Thema „Internet über Fernsehgeräte“ (IPTV) miteinbeziehen.

Auch bei der Veröffentlichung von Videos auf der eigenen Homepage gilt es einiges zu beachten: Soll man die Einbettungsfunktion von Videoportalen nutzen oder lieber einen eigenen Videoplayer? Wie kann dabei die Suchmaschinen-Optimierung flankiert werden? Wie lässt sich der Erfolg der Videos auf der eigenen Website und den Videoportalen mit wichtigen Kenngrößen wie z. B. Videos-Views, Anzahl der Kommentare etc. zentral dokumentieren und statistisch auswerten? Das kostenlose Whitepaper beantwortet diese Fragen.

Themenübersicht:

Kommunikationschancen der Videoportale
– Hohe Reichweite
– Geringe Wettbewerbsintensität für qualifizierte Inhalte

Video-SEO: Videos und Suche:

Videos auf Videoportalen
– Die richtigen Begriffe finden
– Videotitel, -beschreibung und Tags optimieren
– Kommentare und Bewertungen
– Favoriten und Abonnements
– Linkpopularität

Videoportale und Suchmaschinen
– Videoportale als Teil der Ergebnislisten
– YouTube bei Google nicht bevorzugt
– Videos auf Social Media-Plattformen

Videos auf der eigenen Homepage
– Eine Seite, ein Video
– Text bildet den Rahmen
– Sprechende URLs
– Videoinhalte organisieren
– Videodateien benennen
– „Video“ als Standard-Keyword
– (M)RSS-Feeds und Google Video-Sitemap
– Videoplayer
– Mobile Videonutzung

Virale Effekte
– Assoziierte Videos
– Direkte Empfehlung
– Videos einbetten
– Videos in Social Communities

Video-Statistiken
– Portalstatistiken
– Videoplayer-Analyse

Ausblick
– Internet und Fernsehen wachsen zusammen

Das richtige Video
– Webfilme produzieren
– Web TV
– Technische Merkmale wichtiger Videoportale

Dr. Robert Biermann, Vorstand der VideoCounter.com-betreibenden Webeffekt AG, sagt zu den Hintergründen: „Online-Videos haben sich als leistungsfähiges und kostengünstiges Medium erwiesen, um auf Videoportalen, Social-Media-Portalen, in sozialen Netzwerken und Suchmaschinen neue und qualifizierte Kontakte zu generieren – mit vergleichsweise kleinen Werbeetats. Unser Leitfaden zeigt, wie man hier optimal vorgeht.“

VideoCounter.com eignet sich dabei als professionelle und integrierte Online-Marketing-Software, die das Hochladen (Upload) bzw. Distribution von Videos zur Reichweitensteigerung und deren statistische Erfolgskontrolle vereint. Der Videouploader unterstützt derzeit bis zu 25 internationale Plattformen: 123Video, ATV, Blip, Businessworld, Clipfish, Dailymotion, Dalealplay, Sevenload, Delicious, Facebook, Favoriten, Kewego, LinkedIn, Metacafe, Mister-Wong, Myspace, MyVideo, OneView, StumbleUpon, Tumblr, Twitter, Veoh, Vimeo, YouTube und Zie.nl. VideoCounter.com befreit den Anwender vom zeitraubenden Upload-Prozess und erhöht durch die größere Verbreitung zugleich seine Chancen auf mehr Online-Kontakte.
Über VideoCounter.com / Webeffekt AG

VideoCounter.com ( http://www.VideoCounter.com ) ist eine Online-Anwendung, die Videodateien automatisch auf verschiedene Videoportale sowie in soziale Netzwerke distribuiert und Statistiken erfasst. Der Anwender wird von dem zeitraubenden Upload-Prozess befreit und erhöht durch die größere Verbreitung zugleich seine Chancen auf mehr Onlinekontakte. Betrieben wird VideoCounter.com durch die Webeffekt AG, Dinslaken. Die Webeffekt AG ( http://www.Webeffekt.de ) ist ein 1997 gegründetes Unternehmen mit den Tätigkeitsschwerpunkten internationales Online-Marketing und Applikationsentwicklung.
Webeffekt AG
Dr. Robert Biermann
Magnusstr. 18
46535 Dinslaken
biermann@webeffekt.de
02064/48670
http://www.VideoCounter.com

Pressemitteilungen

Arnold André setzt positiven Trend fort Export bleibt Wachstumsmotor. Insgesamt verkaufte das Bünder Unternehmen weltweit 416 Millionen Cigarren und Cigarillos.

Bünde. Zum dritten Mal in Folge konnte die Arnold André GmbH & Co.KG ihr Geschäftsergebnis steigern.

Bünde. Zum dritten Mal in Folge konnte die Arnold André GmbH & Co.KG ihr Geschäftsergebnis steigern. Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2010 stieg die Anzahl verkaufter Cigarren und Cigarillos aus eigener Herstellung weltweit um 9,2% von 356 auf 389 Millionen Stück. Das Gesamtvolumen der in Deutschland abgesetzten Importprodukte lag bei 27 Millionen Cigarren. Das Bünder Traditionsunternehmen konnte damit den Gesamtnettoumsatz um 3,6% auf 67 Millionen Euro steigern.

Wie in den Jahren zuvor, war auch 2010 das Exportgeschäft der Wachstumsmotor für die aus eigener Herstellung produzierten Marken. Insgesamt erzielte das Unternehmen im Export mit über 197 Millionen verkaufter Cigarren eine Steigerung von 16%. Im Inland betrugen die verkauften Stückzahlen 191 Millionen, was einem Plus von 3,4% entspricht.
Inklusive der Importprodukte betrug der Gesamtabsatz in Deutschland
219 Millionen Cigarren.

Insgesamt sieht sich die Arnold André – The Cigar Company in ihrer Strategie bestätigt. Die beiden Geschäftsführer Rainer Göhner und
Wiljo van Maren sind sich in der Marktbetrachtung einig: „Mit unserem ausgewogenen Portfolio erfüllen wir national und international alle Verbraucherwünsche. Sei es mit den Mini-Formaten der Marke
Clubmaster, den überzeugenden Angeboten von Handelsgold für den preissensiblen Verbraucher, oder im Luxussegment für Liebhaber hochwertiger Longfillermarken mit unserer Family Reserve Carlos Andre“.

Präsenz in Europa erweitert
Ungebremst geht die Erfolgskurve in den wichtigen Auslandsmärkten nach oben. „Insbesondere Frankreich und die iberische Halbinsel haben sich mit einem Anteil von 65% am Exportumsatz für Arnold André zu einem außerordentlich wichtigen Markt entwickelt“ so Wiljo van Maren. Die 65% entsprechen einem Gesamtvolumen von 127 Millionen verkaufter Cigarren. Auf Frankreich entfallen 84 Millionen (vs. 2009 +17%), Spanien 22 Millionen (+39%) und Portugal 21 Millionen (+17%). Seit Anfang des Jahres ist Arnold André auch in Portugal mit einer eigenen Repräsentanz vertreten. Nach Frankreich ist dies die zweite Niederlassung in Europa. Darüber hinaus ist Arnold André auch an der schwedischen Vertriebsorganisation THS „Tobacco House of Sweden“ beteiligt.

Belegschaft wächst
Insgesamt 390 Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen 2010 an den beiden Standorten Bünde (183) und Königslutter (207). In den ausländischen Niederlassungen werden weitere 36 Mitarbeiter(Frankreich 26 und Portugal 10) beschäftigt.

Aktuell gibt es aus Bünde weitere positive Signale für den Arbeitsmarkt. Zum Stichtag 30.04.2011 wuchs die Belegschaft in Deutschland um 20 auf 410 Mitarbeiter.

Clubmaster und Handelsgold überzeugen

Mehr denn je reagieren Handel und Konsumenten außerordentlich positiv auf Angebote mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis. Dies zeigen deutlich die Absatzsteigerungen bei den beiden Topmarken Clubmaster (+9,3%) und Handelsgold (+13,4%). Topseller ist die Clubmaster Mini Vanilla. Die Entwicklung dieses Formates unterstreicht die Beobachtung, dass der Verbraucher auch in kurzen Rauchpausen das Genusserlebnis sucht.

Stabilität im schwierigen Pfeifentabakmarkt

Der Pfeifentabakmarkt ist in Deutschland rückläufig und gilt als schwierig. Entgegen dem allgemeinen Branchentrend kann sich Arnold André mit der Vertriebsmarke Mac Baren allerdings gut behaupten.

Gute Perspektiven in einem hart umkämpften Markt

Auch für die Zukunft sieht sich Arnold André – The Cigar Company gut gerüstet. Zusätzliche Belebung erhofft man sich in Bünde auch durch die Vertriebsübernahme der Cigarren-, Cigarillo und RBA-Sortimente der Oettinger Davidoff Group (Basel) für den deutschen Markt. „Mit einem für Handel und Verbraucher gleichermaßen interessanten und überzeugenden Portfolio von Eigen- und Importmarken und einer motivierten und engagierten Belegschaft haben wir gute Perspektiven, unsere Position in einem hart umkämpften Markt weiter zu festigen“ so Geschäftsführer Rainer Göhner.

Das Haus Arnold André wurde 1817 gegründet und ist heute Deutschlands größter Zigarren- und zweitgrößter Zigarillo-Hersteller.

Marken wie Handelsgold, Tropenschatz und Vasco da Gama sind aus der
Genusswelt des Tabaks nicht mehr wegzudenken.

Die erfolgreiche Verbindung von Tradition und Innovation zeigt sich
insbesondere bei den Zigarillos des Klassikers Clubmaster und der
Trendmarke Independence, wodurch das Haus Arnold André dem deutschen Zigarrenmarkt in den letzten Jahren neuen Auftrieb gegeben hat.

Zum Portfolio zählen u.a. auch die Longfiller-Marken Macanudo und León Jimenes aus der Dominikanischen Republik.
Arnold André – The Cigar Company
Peter Reiter
Moltkestraße 10-18
32257 Bünde
00495223-163-0
www.arnold-andre.info
b.dirksenAT@headware.de

Pressekontakt:
Headware GmbH
Dieter Reuter
Dollendorfer Straße 34
53639 Königswinter
b.dirksenAT@headware.de
00492244-920830
http://www.headware.de

Pressemitteilungen

Neueste Worldcom Public Relations Group-Umfrage: B2B- Unternehmen werden Investitionen in Corporate Social Media weltweit steigern

Twitter erweist sich als beliebtester B2B-Kommunikationskanal weltweit, Facebook als der wichtigste für Westeuropa

New York, München – 10. Mai 2011 – Eine aktuelle B2B-Umfrage der Worldcom Public Relations Group, weltweit führendes Netzwerk von inhabergeführten unabhängigen PR-Agenturen, zeigt, dass mehr als die Hälfte (54%) der Befragten ihre Investitionen im Bereich Social Media in 2011 steigern will. Das ist ein gutes Zeichen für Twitter, die beliebteste Kommunikationsplattform überhaupt, die weltweit von 85% der Umfrage-Teilnehmer genutzt wird. Es folgen Facebook (74%), LinkedIn (72%), You Tube (69%) und die Unternehmensblogs (60%).

Bei der Umfrage haben mehr als 100 Business-To-Business (B2B)- Führungskräfte die deutliche Zunahme
in der Social Media-Nutzung bestätigt. Die wichtigsten Ergebnisse zeigen, dass:

– Die meisten Unternehmen (83%) setzen Social Media zum Kommunizieren mit den Zielgruppen ein
– 66 % nutzt Social Media-Plattformen seit mehr als ein Jahr
– Die meisten Führungskräfte (89%) denken, dass soziale Medien für das Unternehmen im Jahr 2011 immer wichtiger werden
– 58 % erwarten sogar eine deutliche Zunahme.

„Digitale Medien sind ein wichtiger Teil der B2B Marketing-Strategie“ sagt Cortney Rhoads Stapleton, Vorsitzende der Worldcom B2B Practice Group und Executive Vice President bei BlissPR in New York. „Die Umfrage zeigt, dass der Großteil der Unternehmen die wichtige Rolle von Social Media erkennen, obwohl viele noch nicht genau wissen, wie sie diese optimal einsetzen können, um ihrer Marke ein Gesicht zu geben. Da viele Unternehmen immer mehr Ressourcen und Personal in die Social Media-Schiene investieren, erwarten wir für nächstes Jahr einen deutlich sichereren Umgang mit diesen Plattformen.“

Die Ergebnisse sind auf eine Worldcom Social Media B2B-Umfrage zurückzuführen, die die Social Media-Nutzung innerhalb von B2B-Unternehmen, hauptsächlich in Nordamerika und Westeuropa, analysiert hat. Die Umfrage wurde im April 2011 vom unabhängigen Marktforschungsinstitut Persuadable Research durchgeführt.

Weitere wichtige Ergebnisse der Worldcom Social Media B2B-Umfrage:

Nordamerika und Westeuropa unterscheiden sich im Social Media-Ansatz. Der größte Unterschied zwischen Nordamerika und Westeuropa in der Social Media-Nutzung ist der Thought Leadership-Ansatz. In Nordamerika werden digitale Medien meistens eingesetzt (30%), um Thought Leadership zu fördern, was in Westeuropa nicht der Fall ist. Europäische Unternehmen nutzen Social Media-Plattformen hauptsächlich, um mit potenziellen (31%) und bestehenden (25%) Kunden zu kommunizieren.

„Unternehmen in Westeuropa setzen Social Media vor allem als Quelle ein, um neue Kontakte und Geschäfte zu generieren“, sagt Antonia Contato, Program Director der Worldcom B2B Practice Group und Account Director bei HBI Helga Bailey GmbH in Deutschland. „Firmen in den USA folgen dagegen einem anderen Ansatz und fördern Thought Leadership via Social Media, um neue Kunden zu gewinnen“.

Das spiegelt sich auch in der unterschiedlichen Nutzung der Social Media-Plattformen wieder. In Nordamerika nutzen 91% der Befragten Twitter, in Westeuropa sind es dagegen nur 62%. Hier ist Facebook (31%) die meistgenutzte Plattform, gefolgt von Twitter (25%) und Unternehmensblogs (25%). In Nordmerika nimmt Twitter den ersten Platz (31%) ein, Facebook (25%) and LinkedIn (19%) kommen an zweiter und dritter Stelle.

Unternehmen erwarten neue Geschäfte durch Social Media-Nutzung. Mehr als 80% der Befragten weltweit setzen soziale Medien ein, um die Kommunikation mit potenziellen Kunden zu pflegen. Der wichtigste Nutzen liegt bei 26% in der Thought Leadership-Kommunikation des Unternehmens, bei 23% in der Kommunikation mit Kunden, bei 20% in der Kontaktpflege mit potenziellen Kunden. Außerdem werden Social Media-Plattformen eingesetzt, um eine Community als Ergänzung zur Unternehmenswebseite zu bilden (60%), um den Pressekontakt zu pflegen (58%) sowie um mit potentiellen Mitarbeitern oder Absolventen zu kommunizieren (50%). Keiner der Befragten bezeichnete jedoch diese Punkte als „sehr wichtig“.

Mittlere Unternehmen zögern noch. Bei der Umsatz-Analyse haben sich kleine (unter 50 Mio. Euro) sowie große (über 1 Milliarde Euro) Unternehmen als Nummer eins erwiesen. Fast 80 Prozent der Kleinunternehmen und 88% der Großunternehmen nutzen Social Media seit mehr als einem Jahr. Bei den mittleren Unternehmen sind es nur 57%. 34% der Befragten in diesem Bereich nutzen Social Media seit weniger als sechs Monate. Mittlere Unternehmen versuchen noch herauszufinden, welche Rolle soziale Medien in der Unternehmenskommunikation sowie in der Business Development-Strategie haben werden. Nur 46% will die Investitionen in Social Media dieses Jahr steigern, bei den Kleinunternehmen sind es dagegen 68%. Dazu kommt auch, dass viele Firmen noch kein dediziertes Expertenteam haben und sich nicht sicher sind, welche Social-Media Plattform für ihr Geschäft am sinnvollsten ist.

Über die Worldcom B2B Practice Group
Die Worldcom Public Relations B2B Practice Group ist eine multinationale Partnerschaft von PR-Firmen mit einer umfassenden Expertise in der Business-to-Business (B2B)-Kommunikation, die Kunden hilft, einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Die Gruppe besteht aus spezialisierten Agenturen und Generalisten, die von erfahrenen PR-Profis betreut werden. So kommen Strategie und Praxis zusammen. Die Gruppenmitglieder teilen Wissen, Tools und ein starkes Thought Leadership. Zudem bietet sie hohe Expertise und Kundensupport. Kunden profitieren von einem breiten Netzwerk sowohl geographisch als auch von der Marktexpertise und weltweite Standards. Zu den Bereichen der Worldcom Public Relations B2B Practice Group zählen unter anderem Professional Services, Finanzdienste, Manufacturing, Pharma und Industrie, Technologie und Healthcare.

Über WORLDCOM PR Group
Die WORLDCOM Public Relations Group ist das weltweit führende Netzwerk unabhängiger PR-Beratungsfirmen. Die WORLDCOM PR Group umfasst weltweit über 107 Partnerbüros in 93 Städten weltweit. Die Gruppe wurde 1988 gegründet, damit die stärksten, kompetentesten unabhängigen Public-Relations-Agenturen nationale, internationale und multinationale Kunden mit der Flexibilität und Kundenorientierung beraten, wie sie nur unabhängige Agenturen bieten. Durch die WORLDCOM PR Group haben Kunden den unmittelbaren Zugang zur umfassenden Kompetenz von PR-Profis, die nicht nur die jeweilige Landessprache beherrschen, sondern auch mit Kultur und Märkten ihrer Region bestens vertraut sind. Mehr Informationen finden Sie hier: www.worldcomgroup.com.

WORLDCOM EMEA besteht derzeit aus 32 Agenturen mit einer fundierten Erfahrung im Consumer-Bereich, Gesundheitswesen, Reisen & Tourismus, Energie & Umwelt, Investor Relations, Technologie, Finanzen, Public Affairs und Krisen-Kommunikation. Einige der zahlreichen Kunden sind Unilever, Johnson & Johnson, Panasonic, Sony Ericsson, LG Electronics, die Anti-Tabak-Kampagne der Europäischen Union, Verbatim, Palm.
Mehr Details finden Sie auf der regionalen Website:
www.worldcomemea.com
WORLDCOM PR Group EMEA
Ramona Knapp
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 46
www.worldcomemea.com
ramona_knapp@hbi.de

Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Ramona Knapp
Stefan-George-Ring 2
81929 München
ramona_knapp@hbi.de
+49 (0)89 99 38 87 46
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Mit Polycom und Microsoft Lync können Kunden nicht nur ihre Gesamtbetriebskosten senken, sondern gleichzeitig ihre Produktivität und ihren Umsatz steigern

LA Fitness erzielt 500,000 US-Dollar an jährlichen Kosteneinsparungen
und verbesserten Kundenservice

Hallbergmoos, 04. März 2011 – Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM), ein weltweit führender Anbieter von Unified Communications (UC), und Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT) unterstützen Unternehmen auch in Zukunft bei der Verbesserung ihrer Kommunikation. Die integrierten UC-Lösungen von Microsoft Lync und Polycom ermöglichen es führenden Unternehmen, jederzeit und überall präsent zu sein und gleichzeitig von erheblichen Kosteneinsparungen, Effizienz- und Produktivitätsvorteilen zu profitieren.

Der gemeinsame Kunde LA Fitness profitiert bereits von der strategischen Partnerschaft zwischen Microsoft und Polycom.

Kostenreduzierung, Produktivitäts- und Umsatzsteigerung dank UC-Lösungen
Das nordamerikanische Netzwerk von LA Fitness setzt die UC-Lösungen von Microsoft und Polycom als primäre Voice-Plattform ein. Im Vergleich zur Vorgänger-Plattform, welche aus traditionellen Telefonsystemen (PBX) und frei erhältlichen VoIP-Lösungen bestand, zeichnet sich die UC-Lösung von Microsoft und Polycom durch bessere Qualität, Zuverlässigkeit und Fehlertoleranz aus. Durch die Implementierung der UC-Lösungen von Microsoft und Polycom erzielt LA Fitness darüber hinaus jährlich mehr als 500,000 US-Dollar an Einsparungen und einen verbesserten Kundenservice.

Microsoft und Polycom erweiteren ihr Angebot an „Anytime and Anywhere“ UC-Lösungen
Im Gegensatz zu Lösungen anderer Anbieter, bietet die Kombination der Microsoft- und Polycom-Lösungen eine komplette, HD-fähige, interoperable und auf offene Standards basierende UC-End-to-End-Lösung für Sprache, Videoconferencing und Collaboration. Polycom und Microsoft verfolgen weiterhin eine gemeinsame Vision für UC. Microsoft arbeitet mit Polycoms R&D zusammen, um den Support für Lync-Funktionen auf Polycoms gesamter Produktlinie von Microsoft-optimierten UC-Lösungen auszuweiten. Hierzu gehören Polycoms Telepresence-Lösungen, die bis zu 50 Prozent weniger Bandbreite als andere Systeme benötigen; Desktop- und Konferenz-Telefone sowie UC-Geräte mit bester HDVoice?-Qualität; und Polycoms UC Intelligent Infrastructure, eine skalierbare und ausfallsichere Infrastruktur, die es Benutzern ermöglicht, sich jederzeit und überall mit unterschiedlichen Geräten zu verbinden.

In Polycoms Videolösungen ist auch Microsofts Real-Time-Video-Codec (RTV) integriert, der die Kommunikation zwischen Unternehmen sowie in B2B-Umgebungen und über eine Vielzahl von Collaborations-Tools ermöglicht. Mit dieser nativ integrierten Lösung sind Unternehmen in der Lage, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken, die Prozesse im IT-Management zu optimieren und die Ausfallsicherheit zu verbessern. Darüber hinaus wird Polycom Lync-Sprach- und Videolösungen anbieten, die das CCCP (Centralized Conference Control Protocol) unterstützen, mit deren Hilfe Polycoms Endpunkte leicht über Lync gesteuert werden können. Auf diese Weise haben Anwender die Möglichkeit, die Vorteile der umfassenden Benutzeroberfläche von Microsoft zu nutzen und unabhängig von Zeit und Entfernung miteinander zu kommunizieren.

Zitate:
„Microsoft und Polycom verfolgen eine gemeinsame Roadmap, um interoperable UC-Lösungen bereitzustellen, die die Unternehmenskommunikation grundlegend verändern – und diese liefern sie auch aus“, so Rich Costello, Senior Research Analyst, IDC. „Seit seiner Markteinführung im November 2010, erzielt Lync anhaltend signifikante Wirksamkeit bei Anwendern. Für die Branche sieht es Erfolg versprechend aus, wenn man in Betracht zieht, dass Kunden wie LA Fitness durch den Einsatz dieser flexiblen, qualitativ hochwertigen und herstellerneutralen UC-Lösungen ihre Produktivität steigern, die Zusammenarbeit im Team verbessern und Kosten einsparen können.“

„Dank der UC-Lösungen von Microsoft und Polycom konnten wir bestehende Telefonsysteme durch eine zuverlässigere Lösung mit umfangreicheren Funktionen ersetzen und darüber hinaus von echten Unified Communications profitieren“, bestätigt George Bedar, Chief Information Officer, LA Fitness. „Letztendlich lösten wir all unsere Telekommunikationsprobleme mit Real-Time Instant Messaging, Presence, Conferencing und durch die Integration mit Applikationen anderer Geschäftsbereiche. Außerdem schlossen wir einige dieser Applikationen mit unseren Partnern und Händlern zusammen und konnten dadurch eine noch breitere Zusammenarbeit im Team und bessere Leistungen erzielen. Wir freuen uns darauf, die Möglichkeiten von UC auf Video und weitere Formen der Zusammenarbeit zu erweitern.“

Über Microsoft
Microsoft (Nasdaq „MSFT“) wurde 1975 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Software, Dienstleistungen und Lösungen, mit denen Personen und Unternehmen ihr volles Potenzial nutzen können.

Über Polycom
Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Unified-Communications mit marktführenden Telepresence-, Video-, Sprach- und Infrastrukturlösungen, die auf offenen Standards basieren. Polycom schafft die Basis für eine weltweit intelligentere Kommunikation sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.de sowie über Twitter, Facebook, und LinkedIn.

Polycom reserves the right to modify future product plans at any time. Products and/or related specifications referenced in this press release are not guaranteed and will be delivered on a when and if available basis.

2011 Polycom, Inc. All rights reserved. POLYCOM®, the Polycom „Triangles“ logo and the names and marks associated with Polycom“s products are trademarks and/or service marks of Polycom, Inc. and are registered and/or common law marks in the United States and various other countries. All other trademarks are property of their respective owners.

Polycom (Germany) GmbH
Deborah Thomas
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos
+49 89 41 77 61-14

http://polycom.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675
München
polycom@lucyturpin.com
+49 89 41 77 61-14
http://lucyturpin.com