Tag Archives: Steuerberatung

Pressemitteilungen

Ganzheitliche Beratung als Wachstumstreiber – Cloud-Technologie eröffnet neue Geschäftsfelder für Steuerberater

Whitepaper von Wolters Kluwer zur Entwicklung der Steuerberatung

Ludwigsburg, 18.06.2019. Laut einer Umfrage, die Wolters Kluwer in Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern durchgeführt hat, werden Steuerkanzleien zunehmend auf Beratungsangebote setzen. Während die klassischen Tätigkeiten der Kanzleien in der Buchhaltung und den sogenannten Vorbehaltsaufgaben wie Steuererklärung und Bilanzerstellung aufgrund von Automatisierung und Wettbewerb einem zunehmenden Preisdruck unterliegen, bieten sich auf dem Gebiet der Beratung neue Geschäftsfelder an. Das Whitepaper „Steuerberatung neu erfinden – ganzheitliche Beratung als Wachstumstreiber“ zeigt weiterhin auf, wie Kanzleien ihr Beratungsangebot erweitern und erfolgreich vermarkten können.

Steuerkanzleien sind einem steigenden Wettbewerbsdruck ausgesetzt, der vor allem auf die zunehmende Automatisierung von Routinetätigkeiten durch Software und das Aufkommen neuer Online-Softwareanbieter in der Buchhaltung zurückzuführen ist. Andererseits sind es ebenfalls Softwaretools, bspw. zur Unterstützung der Beratung, die dem Berufsstand den Weg zu weiterem Wachstum ebnen. Wolters Kluwer hat im Rahmen der europaweiten Studie „Steuerberatung neu erfinden – ganzheitliche Beratung als Wachstumstreiber“ Kanzleien zu ihrem aktuellen und zukünftig geplanten Angebot im Bereich der Beratung befragt.

Konkurrenzfähig bleiben in einem disruptiven Markt
In sechs europäischen Ländern wurde eine Umfrage durchgeführt, an der 700 Steuerkanzleien und über 400 Unternehmen teilgenommen haben. Zusätzlich wurden 55 Steuerberater/innen aus verschiedenen Ländern interviewt. Das Ergebnis der Befragung zeigt, dass rund ein Drittel der Kanzleien eine Erweiterung des Angebotes plant. Die Studie unterteilt die Beratungsleistungen in zwei Kategorien – in solche, die in direkter Verbindung mit den klassischen Tätigkeiten stehen und in eine zweite Kategorie zusätzlicher Angebote, die in das Gebiet der Unternehmensberatung und darüber hinaus reichen.
In der ersten Kategorie dominieren Beratungsangebote wie „Auswertungen, Reports und Dashboards“, „Steuerplanung und -gestaltung“ und „Beratung bei Gesetzesänderungen“, die jeweils von einer Mehrheit der deutschen Kanzleien bereits angeboten werden. Hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung zeigt die Studie, dass viele Kanzleien insbesondere bei „Finanzplanung und Vermögensmanagement“, bei „proaktiven Hinweisen zur Geschäftsentwicklung“ sowie bei der „Kundenanalyse“ den Ausbau ihres Angebots planen.
In der Kategorie der zusätzlichen Beratungsleistungen ist bei den befragten deutschen Kanzleien die „Gründer- und Start-up-Beratung“ stark verbreitet und wird von über 60 Prozent bereits angeboten. Eine Dienstleistung, die bisher von 20 Prozent der befragten Kanzleien angeboten wird, ist die „strategische Beratung“. Künftig wollen über 10 Prozent der Kanzleien ihr Leistungsportfolio in puncto „virtuelles Finanzmanagement“ ausbauen, das bisher in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern noch wenig angeboten wird.

Cloud-Nutzer sind im Vorteil
Bei den Beratungstätigkeiten kommt es wesentlich auf die unterstützende Software an. Dabei bieten Cloud-Lösungen den besonderen Vorteil, dass die Kanzleien über stets aktuelle Geschäftsdaten der Mandanten verfügen und daher in ihren Analysen, Auswertungen und Prognosen besonderen Mehrwert bieten können. Aus den im Rahmen der Studie geführten Interviews hat sich ergeben, dass Kanzleien, die Cloud-basierte Lösungen nutzen, signifikant höhere Umsatzsteigerungen von über 10 Prozent erzielen.

Das Whitepaper zeigt konkrete Schritte auf, wie Kanzleien ihre Beratungstätigkeit ausbauen können, wie Preise für Beratungsangebote definiert werden, welche Marketingmaßnahmen ergriffen werden können und wie man die Internet-affinen Generationen „Y“ und „Z“ als Mandanten anspricht und als Mitarbeiter/innen gewinnt.

Kommentar von Stefan Wahle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolters Kluwer Software und Service GmbH: „Unser Ziel ist es, Steuerkanzleien dabei zu unterstützen, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. In unserem aktuellen Whitepaper analysieren wir das Angebotsportfolio der Steuerberatung in Deutschland und zeigen Wachstumspfade für die Branche auf. Als Teil eines weltweit tätigen, führenden Anbieters von Steuerberaterlösungen können wir in unsere Analysen auch die Entwicklungen anderer Länder einbeziehen und von deren Erfahrungen profitieren.“

Das Whitepaper „Steuerberatung neu erfinden – ganzheitliche Beratung als Wachstumstreiber“ steht auf https://steuerberater.addison.de/philosophie/whitepaper-steuerberatung/ zum Download bereit.

Über Wolters Kluwer
Wolters Kluwer ist ein führender globaler Anbieter von Informationen, Softwarelösungen und Services in den Bereichen, Tax & Accounting (Steuern und Rechnungswesen), Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. Wir unterstützen unsere Kunden im täglichen Geschäft und in der Entscheidungsfindung durch Lösungen, die fundiertes Fachwissen mit hochentwickelter Technologie und spezialisierten Services verbinden.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande) ist weltweit in 40 Ländern in marktführenden Positionen vertreten, bedient Kunden in 180 Ländern und beschäftigt 19.000 Mitarbeiter weltweit. Wolters Kluwer erzielte 2018 einen Umsatz in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Die Aktien von Wolters Kluwer sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet und werden im AEX- und im Euronext 100-Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie im Rahmen eines ADR-Programms auf dem Over-the-Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com und www.wolterskluwer.de
Die Produktlinie ADDISON ist eine führende Softwarelösung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die von rund 20.000 Kunden, darunter über 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien, in Deutschland eingesetzt wird. Die Cloud-Lösung ADDISON OneClick bietet eine innovative Plattform für die Online-Collaboration zwischen Steuerberatern und Mandanten („Steuerberatung 4.0“). Weitere Info: www.addison.de und www.steuerberater.addison.de

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Sabine Beck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3600
sabine.beck@wolterskluwer.com
http://www.addison.de

Pressekontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Friedrich Koopmann
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3661
friedrich.koopmann@wolterskluwer.com
https://www.akademische.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

B&B Concept AG optimiert Steuerberatungsprozesse mit M-Files

Schweizer Treuhandunternehmen digitalisiert das Dokumentenmanagement in den Finanzdienstleistungsprozessen und erzeugt so erhebliche Effizienzgewinne und mehr Transparenz in den Mandaten.

Zürich/Ratingen, 4.6.2019 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, und die Schweizer ECM-Experten der Faigle Solutions AG geben gemeinsam bekannt, dass sich die B&B Concept für M-Files als zentrale Plattform für das Dokumentenmanagement entschieden hat und die Lösung vom langjährigen M-Files-Partner Faigle Solutions AG erfolgreich umgesetzt wurde.

Die B&B Concept, eine Steuerberatungsgesellschaft und Finanzdienstleister, versteht sich als Partner und Katalysator für die Digitalisierung der Finanzprozesse ihrer Kunden. Durch die Effizienzsteigerung aus Standardisierung und Automatisierung gewinnen Steuerberater und Kunden Freiräume für die Erarbeitung von Lösungen zu den entscheidenden Fragestellungen im Bereich Finanzen. Als erster Schritt stand für die B&B Concept zunächst die Digitalisierung der eigenen Prozesse im Fokus.

Starkes Metadaten-Management gewünscht

Für das Management der Dokumente ihrer rund eintausend Mandanten suchte das Unternehmen nach deutlich mehr als einer reinen Scan- und Archivierungslösung: Das System sollte in der Lage sein, zusätzlich zum Dokument zahlreiche Detailinformationen zu verwalten. Bei Versicherungsverträgen sind beispielsweise die Laufzeiten, bei Steuerunterlagen etwaige Fristen entscheidend. Die neue Lösung sollte also über ein starkes Metadaten-Management verfügen, so dass ergänzende Informationen zu einem Dokument wie die Klassifizierung (Vertrag, Rechnung, Auftrag), Beziehungen (Kunde, Lieferant, Artikel) oder wichtige Daten (Termine, Summen) mit abgelegt werden können.

Nach der Beratung durch die ECM-Spezialisten der Faigle Solutions entschied sich die B&B Concept rasch für M-Files als Plattform für die Digitalisierung. M-Files ist nicht nur führend in der Anwendung von Metadaten, sondern bietet auch die geforderten Möglichkeiten zur Prozesssteuerung und Automatisierung mittels Workflows.

M-Files als Herzstück der Datenverarbeitung

Nach einem Jahr mit M-Files wurde die zuvor genutzte CRM-Lösung vollständig ersetzt. Alle Kundendaten und -dokumente werden nun mit M-Files und dem angebundenen ABACUS ERP-System verwaltet. „M-Files ist heute das Herzstück unserer Datenverarbeitung“, erklärt Boris Blaser, Inhaber der B&B Concept AG.

Alle – durchaus komplexen – sechs Kernprozesse der Steuerberatung bei B&B Concept werden inzwischen mit M-Files bearbeitet. Hier zeigt sich besonders die Stärke der digitalen Verarbeitung mit der Lösung: Da alle Prozesse und Checklisten mit M-Files gepflegt werden, besteht jederzeit volle Transparenz über den Stand der Arbeiten bei allen Mandanten.

„Während wir früher mühsam versuchen mussten, diese Transparenz in zahlreichen Excel-Listen herzustellen, haben wir sie heute besser, aktueller und deutlich einfacher auf Knopfdruck verfügbar, weil unser System die Prozesse implizit nachverfolgt“, macht Blaser deutlich. „Wir sehen jederzeit, wo wir stehen, wo wichtige Fristen einzuhalten sind oder wo ad-hoc Klärungsbedarf besteht.“

Schnellerer Informationsfluss, gesteigerte Effizienz, bessere Qualität der Arbeit

Automatisierte E-Mails an die Kunden – beispielsweise im Bereich Mehrwertsteuer-Abrechnung – und der digitale Fluss von Belegen und Unterlagen zwischen Steuerberater und Kunden steigern die Effizienz enorm und sorgen für einen schnelleren Informationsfluss. Durch die Digitalisierung und Automatisierung hat sich die mühsame manuelle Arbeit drastisch verringert. Das Beratungsteam kann damit heute deutlich mehr Mandanten betreuen – beim aktuellen Personalmangel in der Branche ein willkommenes Wachstumspotential.

Auch die Qualität der Arbeit konnte mit der Automatisierung und der damit einhergehenden Standardisierung erheblich gesteigert werden, da die Software die Einhaltung der Prozesse überwacht. Zudem haben sich die Leistungen auf die inhaltliche Beratung zu Finanzfragen verlagert – ein deutlicher Vorteil für die Kunden.

Faigle Solutions starker Partner für effiziente Umsetzung der Lösung

Ein wichtiger Garant für den Erfolg war die Zusammenarbeit mit Faigle Solutions. „Faigle hat uns bereits seit langem mit einer hervorragenden Servicequalität beeindruckt. In diesem Projekt haben wir zudem von der hohen technischen und fachlichen Kompetenz profitiert“, lobt Blaser. Die Effizienz in der Umsetzung durch Faigle Solutions in Kombination mit dem Preisgefüge von M-Files sorgte für überschaubare Investitionskosten, die sich bereits im ersten Jahr vollständig amortisieren konnten. Für die Zukunft plant B&B Concept den weiteren Ausbau der Nutzung. Aktuell soll beispielsweise der Prozess zur Neuaufnahme von Kunden optimiert werden.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Die vollständige Fallstudie zur B&B Concept AG und weitere interessante Kundenberichte von M-Files:
https://www.m-files.com/de/customers/case-studies

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Christian Habenstein
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
christian.habenstein@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Deutschlands TOP Steuerberater 2019

Focus-Money-Steuerprofis: Vier mal „TOP“ für Steuerberaterkanzlei in Siegen

Tobias Schmidt Steuerberatung
FOCUS-MONEY stellt auch 2019 wieder die Frage – „Wer sind die TOP-Steuerberater deutschlandweit?
Die aktuelle Liste zählt 360 Kanzleien, aber nur eine Steuerkanzlei aus der Region Siegen-Wittgenstein hat es in die Bestenliste geschafft. Focus-Money stellte in einer empirischen Erhebung die Kompetenz und Spezialisierung von Steuerberatern auf den Prüfstand und verleiht der Tobias Schmidt Steuerberatung zum vierten Mal in Folge das Qualitätssiegel „TOP Steuerberater“.

Steuerexperten im Test: Zusammen mit wissenschaftlichen Team überprüft die Redaktionen Sachverstand und Fachwissen der Steuerberater
Um unter rund 97.650 Steuerexperten in Deutschland kompetente Berater zu finden initiierte Focus-Money diesen Test. Die Experten luden über 10.000 Kanzleien zur Teilnahme ein und interessierten sich neben Qualifikationen der Berater sowie Mitarbeiter auch für die regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen. Zudem sind die Antworten auf 24 knifflige Fachfragen zu Steuerdetails ein wichtiger Bestandteil für die Auswertung.

TOP Kanzlei in der Region Siegen-Wittgenstein
Als einzige Steuerberaterkanzlei im Siegerland darf sich die Tobias Schmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH zu den TOP Steuerberatern zählen. „Seit 2016 nehmen wir jährlich am Focus-Money Test teil und wurden zum vierten Mal mit der Auszeichnung für die Mühe belohnt“ erläutert der Steuerberater und Rechtsanwalt Tobias Schmidt, „jedes Jahr ist das Team auf den Fragenkatalog gespannt und mit Eifer dabei.“

Digitalisierung hält weiter Einzug in die Steuerberaterbranche
Die Umfrageergebnisse 2019 belegen: Mit der zunehmenden Digitalisierung ändern sich die Arbeitsprozesse in den Steuerberaterkanzleien, aber auch bei Kunden und Unternehmen. Der Beleg- und Informationsaustausch erfolgt immer mehr über verschiedene digitale Übertragungswege und eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit ist ohne Software-Lösungen kaum mehr vorstellbar. „Unsere Kanzlei haben wir dafür technisch ausgerüstet und das Team ist gut aufgestellt, um Mandanten bei den verschiedenen Möglichkeiten zu beraten, z.B. bei der Digitalisierung der Finanzbuchhaltung in Kooperation mit DATEV Unternehmen online“ führt Tobias Schmidt hierzu aus.

Die Tobias Schmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH wurde 2014 gegründet und be-schäftigt seit der Übernahme der Kanzlei Gerhart Albus an den Standorten Siegen und Wilnsdorf 14 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter. Der Gesellschafter-Geschäftsführer Tobias Schmidt ist Steuerberater, Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Steuerrecht. Die Tobias Schmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH übernimmt für ihre Mandanten die Finanz- und Lohnbuchhaltung, erstellt private und betriebliche Steuererklärungen und Jahresabschlüsse und berät darüber hinaus schwerpunktmäßig zu den Themen Unternehmensnachfolge, betriebswirtschaftliche Unternehmensführung sowie Steuerstrafrecht.

Firmenkontakt
Tobias Schmidt Steuerberatungs-GmbH
Thomas Kiechle
Kölner Straße 58
57072 Siegen
0271/39337-0
info@tobias-schmidt-steuerberatung.de
http://www.Tobias-Schmidt-Steuerberatung.de

Pressekontakt
Tobias Schmidt Steuerberatungs-GmbH
Thomas Kiechle
Kölner Straße 58
57072 Siegen
0271/39337-0
pr@tobias-schmidt-steuerberatung.de
http://www.Tobias-Schmidt-Steuerberatung.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wirtschaftsberatung Augsburg, Jakob Geyer

Die Steuerkanzlei Geyer in Gersthofen bei Augsburg: mehr als nur Steuerberatung – Mandanten nutzen auch die umfassende Wirtschaftsberatung, die jederzeit individuell passend ausgerichtet ist.

Mit der Wirtschaftsberatung in der Steuerkanzlei Jakob Geyer in Gersthofen bei Augsburg lässt sich die jeweilige Gesamtsituation eines Unternehmens analysieren. Die Steuerexperten agieren hier für die Mandanten individuell und zukunftsorientiert: So entstehen durchdachte Lösungen, um mit Steuern und Finanzen im Unternehmen mittel- bis langfristig gestalten und planen zu können. Die Fachleute der Steuerkanzlei Geyer richten bei ihrer Tätigkeit rund um die Wirtschaftsberatung und die Steuerberatung den Fokus vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen, Familienunternehmen und Privatpersonen.
Mandanten der Steuerkanzlei Geyer nahe Augsburg nutzen die Expertise der Fachleute in vollem Umfang: Die Leistungen erstrecken sich über Themen wie die Finanzplanung und die Vermögensplanung, die komplette Unternehmensplanung und die Unternehmensbewertung, die Unterstützung bei der Mittelbeschaffung und bei Kreditverhandlungen, die Existenzgründungsberatung und die Existenzgründungsplanung, die Beratung bei der Unternehmensnachfolge, die sinnvolle Wahl von Gesellschaftsformen und steuerliche Belastungsvergleiche sowie Unternehmensumwandlungen. Zudem gehört in den Bereich Wirtschaftsberatung der Fachleute aus Augsburg die Zusammenarbeit mit Kreditinstituten und Kapitalgebern sowie die ausführliche Beratung, wenn es um die Abwicklung bei Formalitäten und Kontakten auf Gesellschafterebenen, Versicherungen und Finanzgebern geht. Verträge werden hinsichtlich der besten steuerlichen Gestaltung und auf Wunsch auch in Kooperation mit den eigenen Justiziaren der Mandanten geprüft und ausgearbeitet.
Die Steuerkanzlei Jakob Geyer in der Nähe von Augsburg: ein starker und seriöser Partner im Bereich Steuerberatung und Wirtschaftsberatung. Die unzähligen Möglichkeiten, diverse Leistungen einer klassischen Steuerkanzlei zu kombinieren, bieten den Mandanten bei Jakob Geyer viele Optionen, um das eigene Unternehmen und die jeweilige Geschäftssituation finanziell optimal und attraktiv auf Erfolgskurs zu bringen.
Mit der Wirtschaftsberatung sorgen die Experten in der Steuerkanzlei für eine maßgeschneiderte Ergänzung zur zukunfts- und erfolgsorientierten Optimierung der Steuergestaltung. Dabei kennen sich die Mitarbeiter bei Jakob Geyer sowohl in Belangen des inländischen als auch des ausländischen Steuerrechts aus. Mandanten der Steuerkanzlei nahe Augsburg erhalten so umfassenden persönlichen Service, der das komplette Portfolio im Bereich Steuern, Unternehmenssteuerung, Finanzbuchhaltung, Finanzplanung und ganzheitlicher Wirtschaftsberatung beinhaltet.

www.jakob-geyer.de

Wirtschaftsberatung in Augsburg – Steuerkanzlei Jakob Geyer in Gersthofen bei Augsburg

Firmenkontakt
Dipl. oec. Jakob Geyer Steuerberater
Jakob Geyer
Senefelder Str. 23
86368 Gersthofen
0821-474930
info@jakob-geyer.de
http://www.jakob-geyer.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187-187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Bildquelle: Jakob Geyer

Pressemitteilungen

Wolters Kluwer erneut Top-Partner von DocuWare in Deutschland

Schnell und effizient durch integriertes ECM-System

Ludwigsburg, 27.02.2019. Bereits zum fünften Mal steht Wolters Kluwer Tax & Accounting als Anbieter der Produktlinie ADDISON auf Platz 1 im Ranking der umsatzstärksten DocuWare-Partner in Deutschland. Immer mehr Steuerkanzleien und mittelständische Unternehmen nutzen die nahtlos in die ADDISON-Anwendungen integrierte ECM-Lösung. Das Dokumentenmanagement-System steigert die Effizienz in den täglichen Geschäftsprozessen durch die orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit geschäftsrelevanter Informationen und ermöglicht erhebliche Kosteneinsparungen. Durch die tiefe Integration von DocuWare in die ADDISON-Software werden die Anwender direkt in ihren Arbeitsprozessen unterstützt, ohne die Softwareumgebung wechseln zu müssen.

Seit dem Jahr 2011 besteht eine sehr erfolgreiche Kooperation zwischen Wolters Kluwer und DocuWare, in deren Rahmen die Lösung für Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management (ECM) nahtlos in die ADDISON-Software für Steuerberater und mittelständische Unternehmen integriert wurde. Die ECM-Funktionen stehen durchgängig in den ADDISON-Anwendungen zur Verfügung und werden von rund 8.000 Anwendern in der täglichen Arbeit genutzt. Im Ranking der umsatzstärksten DocuWare-Partner in Deutschland 2018 nimmt Wolters Kluwer erneut mit weitem Abstand die Spitzenposition ein.

„Wir freuen uns sehr, dass sich auch im vergangenem Jahr wieder so viele unserer Kunden für die vollständig in unsere Software integrierte ECM-Lösung entschieden haben, dass wir erneut an der Spitze der DocuWare-Diamond-Partner in Deutschland stehen“, sagt Stefan Wahle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolters Kluwer Software und Service GmbH. Das elektronische Dokumentenmanagement ist ein wichtiger Faktor bei der Digitalisierung in den Unternehmen und Steuerkanzleien. Durch die Beschleunigung der Workflows und das sekundenschnelle Wiederauffinden von Dokumenten wird der Nutzen nach einer kurzen Einführungsphase unmittelbar spürbar und der Return on Invest erfolgt im Regelfall innerhalb eines Jahres.“

„Schneller als geplant“
Die Ellgering & Ruiling Steuerberatungsgesellschaft mbH mit Niederlassungen in Düsseldorf und Oberhausen (insgesamt rund 20 Mitarbeiter/innen) hat DocuWare im Jahr 2018 nach eingehenden Beratungen, u.a. durch Austausch mit Kanzleien, die DocuWare in Verbindung mit der ADDISON-Software bereits nutzen, eingeführt. Steuerberater und Geschäftsführer Helmut Ruiling: „Die Einführung des elektronischen Dokumentenmanagements bedeutete zwar zunächst eine nicht unerhebliche Veränderung der innerbetrieblichen Organisation, hat aber zu einem klar strukturierten Verfahrensablauf geführt. Dies ging schneller vonstatten als wir geplant hatten. So haben wir auch unsere bisherigen Papier-Handakten umstellen und deutlich reduzieren können. Besonders die Verknüpfung der ADDISON-Mandantendaten mit Postein- und -ausgang sowie Fristenkontrolle wurde dadurch enorm erleichtert. Durch die vielfältigen Suchfunktionen lassen sich die Dokumente in sehr kurzer Zeit finden und abbilden, ohne die ADDISON-Oberfläche verlassen zu müssen. Darüber hinaus erleichtert das System die Erläuterungen in der Verfahrensdokumentation, wodurch wir auch nach den GoBD-Grundsätzen abgesichert sind.“

Über Wolters Kluwer
Wolters Kluwer ist ein führender globaler Anbieter von Informationen, Softwarelösungen und Services in den Bereichen, Tax & Accounting (Steuern und Rechnungswesen), Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. Wir unterstützen unsere Kunden im täglichen Geschäft und in der Entscheidungsfindung durch Lösungen, die fundiertes Fachwissen mit hochentwickelter Technologie und spezialisierten Services verbinden.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande) ist weltweit in 40 Ländern in marktführenden Positionen vertreten, bedient Kunden in 180 Ländern und beschäftigt 19.000 Mitarbeiter weltweit. Wolters Kluwer erzielte 2018 einen Umsatz in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Die Aktien von Wolters Kluwer sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet und werden im AEX- und im Euronext 100-Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie im Rahmen eines ADR-Programms auf dem Over-the-Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com und www.wolterskluwer.de
Die Produktlinie ADDISON ist eine führende Softwarelösung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die von rund 20.000 Kunden, darunter über 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien, in Deutschland eingesetzt wird. Die Cloud-Lösung ADDISON OneClick bietet eine innovative Plattform für die Online-Collaboration zwischen Steuerberatern und Mandanten („Steuerberatung 4.0“). Weitere Info: www.addison.de

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Sabine Beck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3600
sabine.beck@wolterskluwer.com
http://www.addison.de

Pressekontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Friedrich Koopmann
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3661
friedrich.koopmann@wolterskluwer.com
http://www.addison.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

New Work: Steuerkanzlei neu gedacht

lexoffice erforscht die Kanzlei der Zukunft

Freiburg, 22.11.2018 – Fachkräftemangel, digitale Transformation, Automatisierung – die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Das gilt auch für Steuerberater. In Deutschland ist ihr Expertenstatus zwar nach wie vor gesetzt, doch so ziemlich alles andere in der Branche verändert sich rasant. lexoffice arbeitet deshalb interaktiv mit Zukunftsforschern, Steuerberatern, Kanzleimitarbeitern, Mandanten und Branchenexperten daran, ein detailliertes Zukunftsbild der Steuerkanzlei von morgen zu gestalten. Die Initiative „Kanzlei der Zukunft“, die im Herbst mit dem ersten Workshop gestartet ist, soll schrittweise ein konsolidiertes Bild der Steuerkanzlei von morgen liefern sowie konkrete Tätigkeitsfelder für operative Arbeitsabläufe ableiten.

Die fortschreitende Digitalisierung gibt Kanzleien in puncto Effizienz eine hohe Schlagzahl vor: So entfallen im Zuge der digitalen Transformation ehemalige Kernaufgaben des Steuerberaters in der Finanz- und Lohnbuchhaltung. Es stellt sich die Frage, welche Tätigkeitsfelder es künftig in einer Steuerkanzlei geben wird und welche Kompetenzen dafür benötigt werden. Sicher scheint nur: Mit althergebrachten Organisations- und Führungskonzepten wird es zunehmend schwer werden, passende Fachkräfte zu finden und zu binden. Hinzukommt, dass digital arbeitende Mandanten neue Anforderungen an die Erreichbarkeit und Arbeitsweise des Steuerberaters stellen und dieser Trend mit der „Generation Y“ und den „Digital Natives“ massiv zunehmen wird. Damit eine Kanzlei unter diesen Voraussetzungen weiterhin erfolgreich sein kann, bedarf es eines klaren Zukunftsbilds für die Branche, das motiviert, die Richtung weist und Sicherheit gibt.

Experten-Workshop: Sechs Bausteine für die Kanzlei der Zukunft

Wenn vom zukünftigen Berufsbild des Steuerberaters die Rede ist, dann geht es nicht nur um das schlichte Digitalisieren von Belegen, das Einführen einer neuen Software oder die Optimierung einzelner Prozessschritte, sondern um eine ganz neue Sichtweise auf das berufliche Tun. Im Rahmen der Initiative „Kanzlei der Zukunft“ von lexoffice werden hierzu Ideen in unterschiedlichsten Formaten wie Barcamps, Zukunftswerkstätten und Co-Creation-Workshops gemeinsam mit Steuerberatern, Kanzleimitarbeitern, Journalisten und weiteren Branchenexperten erarbeitet und in ein Zukunftsbild gegossen. Judith Klups, Expertin für New Work, Organisationsentwicklung und Change-Management vervollständigt dabei das Innovatoren-Team bei lexoffice.

Als Ergebnis der ersten Zukunftswerkstatt haben sich sechs Bausteine herauskristallisiert, die es für die Entwicklung des Zukunftsbildes ganzheitlich zu betrachten gilt. Sie bilden die verbindliche Basis, auf der die Skizze der „Kanzlei der Zukunft“ in den nächsten Schritten weiterentwickelt wird:

– Arbeitsorganisation & -Prozesse: Aus agiler Organisation & schnellen Innovationszyklen entstehen neue Dienstleistungen und Services, die über Multi-Channel-Marketing vermarktet werden. Digitale Zusammenarbeit und das Abbilden ihrer Prozesse sorgt für eine veränderungsfähige Kanzleiorganisation.

– Arbeitsorte & -Zeiten: In der Kanzlei der Zukunft wird zeit- und ortsunabhängig gearbeitet, wodurch mehr Zeit & Raum; Raum für die intensive Mandanten-Betreuung entsteht. Durch moderne Arbeitszeitmodelle, Online-Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Echtzeit-Lernangebote können Fachkräfte gebunden werden.

– Arbeitsinhalte & Aufgaben: Neue Jobprofile und Kernaufgaben sowie Support aus einer Hand (Single Point of Contact) machen Co-Creation möglich und schaffen Synergie-Effekte sowie individuelle, vorausschauende Beratung in Echtzeit.

– Arbeitskultur und Führung: Eine höhere Selbstverantwortung der Kanzleimitarbeiter, Kommunikation auf Augenhöhe und eine Work-Life-Integration sorgen für eine motivierende Wohlfühl-Kultur in der Kanzlei und ein sich selbst organisierendes Netzwerk.

– Arbeitsmodelle & -Formen: -Formen: Attraktive, ergebnisorientierte Vergütungsformen und Flexibilität am Arbeitsplatz sowie automatisierte Standardprozesse sorgen für mehr Übernahme von Verantwortung bei den Mitarbeitern. Der Aufbau von Arbeitszeitkonten und die Möglichkeit von Sabbaticals tragen den individuellen Ansprüchen der Mitarbeiter Rechnung.

– Arbeitsmittel & Tools: Bündelung von Informationen über intelligente Wissensdatenbanken, Plattformen für kollaboratives Arbeiten und Tools für agiles Arbeiten ermöglichen reale und virtuelle Zusammenarbeit innerhalb der Kanzlei und mit Mandanten.

Aufgaben-Cluster: Vier konkrete Skizzen zukünftiger Aufgabengebiete

Ziel der lexoffice-Initiative ist es nicht nur, ein möglichst detailliertes Zukunftsbild zu entwickeln, sondern auch die Zukunftsthemen konkret auf operative Aufgaben herunterzubrechen. Die zusammengefassten Aufgabengruppen werden als „Future Families“ bezeichnet, nach dem von den Zukunftsagenten entwickelten und patentierten Ansatz Workforce Evolution®.

Mit den Ergebnissen der ersten Zukunftswerkstatt konnten bereits vier Future Families im Ansatz gebildet werden.

1)Der virtuelle Mandanten-Berater: Er ist immer in Echt-Zeit virtuell erreichbar und garantiert den Mandanten somit schnellen und individuellen Kontakt. Er kann komplett ortsunabhängig arbeiten und verfügt über die nötigen digitalen Arbeitsmittel & Tools

2)Der persönliche Mandanten-Begleiter: Er führt persönliche, individuelle Gespräche – in der Kanzlei und dort, wo sich seine Mandanten befinden. Sein Arbeitsort richtet sich stark nach den Mandanten. Seine Themen ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit dem Mandanten und dem Zukunftsgestalter.

3)Der Zukunftsgestalter: Er übernimmt die Auswertung und Analyse großer Datenmengen wie Kundendaten sowie z.B. Trenddaten und leitet daraus konkrete Handlungsfelder für die Kanzlei sowie für die einzelnen Mandanten ab.

4)Der Fall-Manager: Sein Aufgabengebiet erstreckt sich über die Finalisierung automatisierter und digitaler Prozessschritte sowie die ggf. Ausführung dazu erforderlicher, manueller Aufgaben. Hinzu kommen die Verifikation und Freigabe der Fallakten und deren Überführung in andere Systeme.

Wie alles bei lexoffice werden auch diese vier Cluster iterativ weiterentwickelt. Im nächsten Schritt geht es für das Innovatoren-Team darum, die Future Families in Folgeveranstaltungen weiter zu konkretisieren, zu erweitern oder ggf. auch neu zu strukturieren. Weitere Informationen zur Initiative „Kanzlei der Zukunft“ finden Sie unter www.lexoffice.de/steuerberater/zukunft-der-steuerkanzlei Möchten Sie die Initiative unterstützen, gibt es hier auch die Möglichkeit direkt mit den Innovatoren Kontakt aufzunehmen.

Über lexoffice
Als Online-Unternehmenslösung bietet lexoffice Kleinunternehmern je nach Paketwahl ein breites Spektrum an kaufmännischen Lösungen: von der Rechnungserstellung über die Belegerfassung bis hin zum Jahresabschluss. Die Software begleitet ihre Anwender mit viel Automatisierung und überträgt die buchhalterischen Vorgänge zusätzlich in verständliche Übersichten und Grafiken, die zeigen, wie sich das Unternehmen finanziell entwickelt. Das lexoffice-Paket ist als monatliches Abo erhältlich: www.lexoffice.de

Falls Sie keine Presseinformationen zu lexoffice mehr erhalten wollen, bitten wir um eine kurze Benachrichtigung mit dem Betreff „unsubscribe“ an office@pr-vonharsdorf.de, vielen Dank. Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: https://www.pr-vonharsdorf.de/kontakt/datenschutzerklaerung

Mit den Produkten von Lexware, einer Marke der Haufe Gruppe, bringen Anwender ihre geschäftlichen und privaten Finanzen in Ordnung. Von der Buchhaltung über Warenwirtschaft bis zu den Steuern. Die Lösungen sind übersichtlich und einfach und können nahezu ohne Vorkenntnisse eingesetzt werden. Lexware bietet eine Rundum-Absicherung mit innovativer Software, umfassende Online-Services, Branchen-Wissen und Business-Netzwerken. Über eine Million Nutzer arbeiten mit Deutschlands führenden Business-Komplett-Lösungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen bis 50 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.lexware.de

Firmenkontakt
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Nicole Packhaeuser
Pressecenter, Munzinger Str. 9
79111 Freiburg
0761 898 3171
0761 898 99 3184
presselexware@haufe-lexware.com
http://www.lexware.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
089 158987339
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Pressemitteilungen

tax-tech.de – Das erste Verzeichnis für digitale Steuererklärung

Das Online-Fachverzeichnis tax-tech.de zeigt Angebote und Lösungen für Steuerberatung und Steuererklärungen auf einen Blick.

tax-tech.de - Das erste Verzeichnis für digitale Steuererklärung

Steuererklärungen sind lästig, bringen aber Geld. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche Tools, mit denen sich der „lästige Papierkram“ wesentlich vereinfachen oder sogar automatisieren lässt. Das Online-Fachverzeichnis tax-tech.de zeigt diese Angebote und Lösungen auf einen Blick für Steuererklärungen von Verbrauchern.

Günstige Alternative für Verbraucher

Belege per App einreichen, Studienkosten zurückholen oder steuerliche Angaben per Chat mitteilen, statt lästige Formulare ausfüllen. In der Rubrik „Steuererklärung und -beratung“ gibt es auf tax-tech.de ein übersichtliches und neutrales Verzeichnis sämtlicher Angebote rund um digitale Steuerdienstleistungen. Sowohl Studierende, Freiberufler als auch Angestellte finden im neuen Online-Fachverzeichnis tax-tech.de ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Vor allem für internet- und smartphoneaffine Menschen möchten sich Tax Tech-Anbieter als modernere und effizientere Alternative oder Ergänzung zum klassischen Steuerberater präsentieren.

tax-tech.de – das erste Online-Verzeichnis für moderne Steuer-Services

Auf tax-tech.de können sich Privatpersonen in der Rubrik „Steuerklärung und -beratung“ einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Angebote und Möglichkeiten verschaffen. Aufgeteilt nach Online-Steuererklärung und -beratung werden die Anbieter mit Kurzbeschreibung, Kontaktdaten und einem Verweis auf die jeweilige Webseite aufgeführt.

Maximale Steuerrückerstattung bei geringstem Aufwand

Die auf tax-tech.de aufgeführten Tax Tech-Anbieter versprechen Verbrauchern minimalsten Aufwand bei garantierter Rückerstattung. Die Preise der Angebote und Services fangen bei ca. 30 Euro an und orientieren sich an der Rückerstattungssumme oder dem individuellem Einkommen. Ermöglicht wird dies durch Software, die mit Hilfe der vom Verbraucher eingegebenen Daten die Steuererklärung automatisch erstellt. Schritt für Schritt führt die Eingabe der Daten.

Der FFI Verlag erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis. Alles nach dem Motto: Kurz. Gut. Gratis.

Kontakt
Freie Fachinformationen GmbH
Nadia Neuendorf
Leyboldstraße 12
50354 Hürth
02233 80575-16
info@ffi-verlag.de
http://www.freie-fachinformationen.de/

Pressemitteilungen

Jakob Geyer, Steuerberater in Augsburg

Jakob Geyer ist Steuerberater in Gersthofen bei Augsburg: Er bietet alle Leistungen im Bereich Steuerberatung und außerdem auch individuelle Wirtschaftsberatung.

Jakob Geyer, Steuerberater in Augsburg

Steuerberater in Augsburg Jakob Geyer (Bildquelle: Jakob Geyer)

Als Steuerberater ist Jakob Geyer für seine Mandanten rund um die Steuer und auf dem Gebiet der Wirtschaftsberatung da. Mit seiner Kanzlei ist der Experte spezialisiert auf kleine und mittelständische Unternehmen, auf Familienunternehmen und auf Privatpersonen. Zukunftsorientiert, vorausschauend, durchdacht: Wer einen umsichtigen Steuerberater benötigt, der alle Möglichkeiten der Steueroptimierung ausschöpft, ist in der Steuerkanzlei Geyer bestens aufgehoben. Mandanten erhalten Dienstleistungen, die im Bereich Steuern, Finanzbuchhaltung, Unternehmenssteuerung und Finanzplanung und sowohl im in- als auch im auslandischen Steuerrecht ganz persönlich auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind.
Dabei hilft Steuerberater Jakob Geyer in Gersthofen nicht nur mit der Klärung klassischer Steuerfragen. Mit seiner Wirtschaftsberatung analysiert er zukunfts- und erfolgsorientiert die jeweilige Gesamtsituation eines Unternehmens. Die Steuern und Finanzen eines Betriebes lassen sich somit mittel- bis langfristig gestalten und planen.
Wirtschaftsberatung und Steuerberatung greifen bei Steuerberater Jakob Geyer optimal ineinander: Bei Themen wie Unternehmensplanung, Unternehmensbewertung, Existenzgründungsberatung, Existenzgründungsplanung, Finanzplanung, Vermögensplanung und vielem mehr nutzt der Finanzexperte seine langjährige und tiefgreifende Expertise und berät seine Mandanten umfassend – auch anhand der jeweiligen ganz individuellen (finanziellen) Situation eines Unternehmens.
Für Steuerberater Jakob Geyer ist die Steuerberatung viel mehr als die bloße Notwendigkeit, dem Gesetzgeber gerecht zu werden. Stattdessen sieht er in einer individuellen Steuerberatung, und der zusätzlichen Option Wirtschaftsberatung, die Chance, stets das bestmögliche Ergebnis für jeden seiner Mandanten zu erzielen. Steuern, Finanzen, Unternehmensfuhrung und Unternehmensplanung – in dieser Kombination stecken für den Steuerberater aus Augsburg viele Möglichkeiten: um Ist-Zustande zu verbessern, eine Neuausrichtung besonnen anzugehen und dabei die Zukunftsorientierung stets im Auge zu behalten. Somit verfügen die Mandanten der Steuerkanzlei Geyer in Gersthofen bei Augsburg über Flexibilität und die Freiheit, die eigene Geschäftssituation finanziell so gut wie möglich und zudem attraktiv zu nutzen.
Als Steuerberater arbeitet Jakob Geyer stets mit modernster Software und Datentechnik, um den Schutz der Mandantendaten zu gewährleisten. Zudem wird besonders viel Wert auf die ständige Fortbildung der Mitarbeiter gelegt: Das sichert die stets aktuelle und qualitativ hochwertige Arbeit, die das Team aus Fachleuten erbringt, um jeglichen Ansprüchen der Mandanten und auch den eigenen gerecht zu werden.

www.jakob-geyer.de

Steuerberater in Augsburg – Steuerkanzlei Jakob Geyer in Gersthofen bei Augsburg

Firmenkontakt
Dipl. oec. Jakob Geyer Steuerberater
Jakob Geyer
Senefelder Str. 23
86368 Gersthofen
0821-474930
info@jakob-geyer.de
http://www.jakob-geyer.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187-187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Pressemitteilungen

Per Knopfdruck aus dem Steuerberater-Cockpit:

lexoffice jetzt mit Verfahrensdokumentation für Mandanten

Per Knopfdruck aus dem Steuerberater-Cockpit:

Freiburg, 4.10.2018 – Die Erstellung einer GoBD-konformen Verfahrensdokumentation ließ Kleinunternehmer verzweifeln und verursachte beim Steuerberater großen manuellen Aufwand. lexoffice, die Online-Unternehmenslösung von Lexware, bietet Steuerberatern von lexoffice-Mandanten ab sofort eine Verfahrensdokumentation zur Belegablage auf Knopfdruck.

Essentieller Bestandteil der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, kurz GoBD, ist die Verfahrensdokumentation. Diese soll eine lückenlose Nachprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Unterlagen in IT-gestützten Unternehmensprozessen gewährleisten. Deshalb besteht für jedes Unternehmen in Deutschland die Pflicht, eine Verfahrensdokumentation zu führen, unabhängig von seiner Größe. Doch gerade Kleinunternehmen fällt es oft schwer, die Prozessbeschreibung gesetzeskonform zu erfassen. Ohne die komplexen Anforderungen und Begrifflichkeiten zu verstehen, helfen auch Mustervorlagen meist nicht weiter. Das kann unter Umständen teuer werden: Wie die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe 2016 bereits berichtete, werden bei Betriebsprüfungen immer stärker formelle Aspekte untersucht. Bereits das Fehlen einer Verfahrensdokumentation reiche aus, um erhebliche Beträge hinzuzuschätzen.

Auf Knopfdruck die Verfahrensdokumentation für Mandanten GoBD-konform erstellen

Unterstützung finden Kleinunternehmer beim Steuerberater, der die individuellen Prozesse der Belegablage seiner Mandanten kennt und die Dokumentation entsprechend der GoBD-Anforderungen erstellen kann. Für Mandanten und Steuerberater, die mit lexoffice arbeiten, reduziert sich dieser Aufwand ab sofort auf ein Minimum: Über das Steuerberater-Cockpit kann eine Verfahrensdokumentation zur Belegablage von handels- und oder steuerrechtlichen Belegen als offene Word-Datei heruntergeladen werden. Die benötigten Daten werden dazu direkt aus lexoffice entnommen. Dazu zählen beispielsweise die eingerichteten Benutzer oder steuerliche Einstellungen.

„Die Verfahrensdokumentation zeigt, wie die moderne Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant auf der lexoffice Plattform funktioniert“, so Isabel Blank, Geschäftsführerin in der Haufe Group. „Wir automatisieren den Prozess der Dokumentation und der Mandant braucht sich nicht mit den komplexen Verfahren und Begrifflichkeiten auseinandersetzten. Der Steuerberater erhält hingegen auf Knopfdruck eine aktuelle Verfahrensdokumentation, die er im Bedarfsfall mit seinem Knowhow ergänzen kann und im persönlichen Beratungsgespräch seinem Mandanten erläutert.“

Grundlage der lexoffice Verfahrensdokumentation bildet das Muster der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung: „Auslegung der GoBD beim Einsatz neuer Organisationstechnologien“. Es wird automatisch mit den Inhalten der Mandanten aus lexoffice individuell ausgefüllt und lässt sich jederzeit erneut abrufen. Auch wenn Änderungen in lexoffice vorgenommen werden, kann der Steuerberater stets eine aktualisierte Verfahrensdokumentation erzeugen – automatisch immer auf dem neuesten Stand.

Kostenfrei für Steuerberater

Das Steuerberater-Cockpit von lexoffice zeigt eine Übersicht über die wichtigsten steuerrelevanten Informationen aller verbundenen Mandanten. Zu jedem einzelnen davon gibt es eine Detailansicht, die sich automatisiert mit den aktuellen Daten der Mandanten synchronisiert. Steuerberater können damit jederzeit selbständig auf deren Echtzeitdaten zugreifen. Die wichtigsten Funktionen dabei sind Finanzreports und Auswertungen, Datenexport in die eigene Kanzleisoftware und Wechsel in den Live-Bereich des Mandanten. Das gilt unabhängig davon, ob Mandanten lexoffice als Rechnungsprogramm verwenden oder Selbstbucher sind.

Steuerberater können sich unter https://www.lexoffice.de/steuerberater/ registrieren, ihre Mandanten einladen und das Steuerberater-Cockpit kostenfrei nutzen. Interessierte lexoffice-Anwender können ihrerseits ebenfalls ihren Steuerberater zur Zusammenarbeit einladen. Die entsprechende Funktion ist in allen Versionen von lexoffice enthalten.

Download Pressebild:
https://www.pr-vonharsdorf.de/lexoffice-verfahrensdoku/

Falls Sie keine Presseinformationen zu (Name der betreffenden Firme) mehr erhalten wollen,
bitten wir um eine kurze Benachrichtigung mit dem Betreff „unsubscribe“ an office@pr-vonharsdorf.de,
vielen Dank.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie unter folgendem link:
https://www.pr-vonharsdorf.de/kontakt/datenschutzerklaerung/

Mit den Produkten von Lexware, einer Marke der Haufe Gruppe, bringen Anwender ihre geschäftlichen und privaten Finanzen in Ordnung. Von der Buchhaltung über Warenwirtschaft bis zu den Steuern. Die Lösungen sind übersichtlich und einfach und können nahezu ohne Vorkenntnisse eingesetzt werden. Lexware bietet eine Rundum-Absicherung mit innovativer Software, umfassende Online-Services, Branchen-Wissen und Business-Netzwerken. Über eine Million Nutzer arbeiten mit Deutschlands führenden Business-Komplett-Lösungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen bis 50 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.lexware.de

Firmenkontakt
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Nicole Packhaeuser
Pressecenter, Munzinger Str. 9
79111 Freiburg
0761 898 3171
0761 898 99 3184
presselexware@haufe-lexware.com
http://www.lexware.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
089 158987339
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Pressemitteilungen

Umsatzsteuer in der Betriebsprüfung

Worauf das Finanzamt besonders achtet und wie Sie alles im Griff behalten

Umsatzsteuer in der Betriebsprüfung

Steuerberaterin und Rechtsanwältin Edda C. Vocke

Die Umsatzsteuer rückt mehr in den Fokus der Finanzverwaltung! Und bei der Umsatzsteuer gibt es nur richtig oder falsch. Deshalb kann die Umsatzsteuerprüfung vom Finanzamt enorm teuer werden. 2017 wurden – zusätzlich zu den regulären Betriebsprüfungen – 83.167 Umsatzsteuer-Sonderprüfungen in Deutschland durchgeführt und ca. 1.848 Umsatzsteuer-Sonderprüfer kamen zum Einsatz. Es wurden Mehrergebnisse in Milliardenhöhe erzielt. Unabhängig davon, ob eine Betriebsprüfung, Umsatzsteuer-Sonderprüfung oder Umsatzsteuer-Nachschau stattfindet – den Prüfer vom Finanzamt interessiert bei der Umsatzsteuerprüfung insbesondere der Vorsteuerabzug und korrekt ausgestellte Rechnungen. Vom Finanzamt wird die Umsatzsteuer auf verschiedenen Wegen geprüft – in Ausnahmefällen unangekündigt.

EINLADUNG zum SK Steuer-Talk mit Steuerberaterin und Rechtsanwältin Edda C. Vocke

– 11. Oktober 2018, 17.30 Uhr, Frankfurt/Main –

Sichern Sie sich jetzt einen der kostenfreien 20 Plätze!

Beim SK Steuer-Talk am 11.10.2018 in Frankfurt/M. informieren wir Sie über die Umsatzsteuerprüfung im Rahmen der Betriebsprüfung: Wie Sie sich optimal vorbereiten, welche Fehler bei der Umsatzsteuer zu vermeiden sind, wie Sie alles richtig machen und wissen, was auf Sie zukommt. Steuerberaterin und Rechtsanwältin Edda C. Vocke gibt Ihnen wertvolle Tipps und bereitet Ihr Unternehmen auf viele Szenarien vor, die im Rahmen der Umsatzsteuerprüfung auf Sie zukommen können.

AGENDA

– Wie Sie Risiken in der Betriebsprüfung minimieren.
– Rechnungen, die Unternehmen erhalten, müssen passen.
– Damit Sie Anspruch auf Vorsteuerabzug haben…
– Die Frage der Verzinsung?
– Die Finanzverwaltung verzinst die Steuernachzahlungen mit 6%. Ist das rechtens, da wir aktuell ein niedriges Zinsniveau haben?

TEILNEHMER

Der Steuer-Talk richtet sich an Unternehmer, Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige, Start Ups oder Geschäftsführer.

ZUR ANMELDUNG >>

Die SK Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und berät mittelständische und international tätige Unternehmen, Freiberufler, Gewerbetreibende, Start Ups, gemeinnützige Organisationen sowie Privatpersonen im Raum Frankfurt – darüber hinaus deutschlandweit über die Partner in der BPG Gruppe sowie international innerhalb des Beraternetzwerkes Leading Edge Alliance. Das Frankfurter Team aus Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten berät in allen steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen und unterstützt seine Mandanten mit pass-genauen Lösungen.

Kontakt
Prof. Dr. K. Schwantag – Dr. P. Kraushaar GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Ruth Glaeske
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 97 12 31-0
+49 (0) 69 97 12 31-70
glaeske@sk-wpg.de
https://www.sk-wpg.de/