Tag Archives: Stoffwechselerkrankung

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Zuckerkrankheit, es geht auch ohne Pillen

Kann eine kohlenhydratarme Ernährung tatsächlich Diabetes heilen? Die Wissenschaft streitet bis heute darüber.

 

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit.

Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass sie sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Plötzlich Diabetes – Es geht auch ohne Pillen

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

  1. Auflage (25. Juni 2014)

ISBN-10: 3732247724

ISBN-13: 978-3732247721

Taschenbuch: 112 Seiten – Sprache: Deutsch – € 9,90

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 90 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Das Bauchfett gibt hormonähnliche Stoffe ab

Das Bauchfett gibt hormonähnliche Stoffe ab, die Zellen gegen das körpereigene Insulin unempfindlich werden lassen. Dadurch muss die Bauchspeicheldrüse immer mehr produzieren und versage dann schließlich.

Ein Typ-Zwei-Diabetes entsteht oft schleichend und kann über Jahre unbemerkt bleiben.

Die Patienten haben oft ein allgemeines Unwohlsein und Abgeschlagenheit.

Wenn die Diagnose erst einmal feststeht, bestehen oft schon Folgeschäden am Herz-Kreislauf-System.

 

Weitere Informationen:

Plötzlich Diabetes – Es geht auch ohne Pillen

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

  1. Auflage (25. Juni 2014)

ISBN-10: 3732247724

ISBN-13: 978-3732247721

Taschenbuch: 112 Seiten – Sprache: Deutsch – € 9,90

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 90 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Bei Diabetes auch Folgeschäden am Herz-Kreislauf-System

Wissenschaftler und Ärzte empfehlen bei Diabetes Typ Zwei das Übergewicht zu reduzieren, denn das Bauchfett gibt hormonähnliche Stoffe ab, die Zellen gegen das körpereigene Insulin unempfindlich werden lassen. Dadurch muss die Bauchspeicheldrüse immer mehr produzieren und versage dann schließlich.

 

Ein Typ-Zwei-Diabetes entsteht oft schleichend und kann über Jahre unbemerkt bleiben. Die Patienten haben oft ein allgemeines Unwohlsein und Abgeschlagenheit. Wenn die Diagnose erst einmal feststeht, bestehen oft schon Folgeschäden am Herz-Kreislauf-System.

 

Weitere Informationen:

Plötzlich Diabetes – Es geht auch ohne Pillen

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

  1. Auflage (25. Juni 2014)

ISBN-10: 3732247724

ISBN-13: 978-3732247721

Taschenbuch: 112 Seiten – Sprache: Deutsch – € 9,90

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe

Risiko Herzinfarkt

Kann eine kohlenhydratarme Ernährung tatsächlich Diabetes heilen? Die Wissenschaft streitet bis heute darüber.

 

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit.

Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass sie sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Plötzlich Diabetes – Es geht auch ohne Pillen

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

  1. Auflage (25. Juni 2014)

ISBN-10: 3732247724

ISBN-13: 978-3732247721

Taschenbuch: 112 Seiten – Sprache: Deutsch – € 9,90

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Diabetes mellitus: Informationen vom Endokrinologen (Mainz)

Prof. Dr. med. Christian Wüster aus Mainz über die Wechselwirkung von Stoffwechselerkrankungen

Diabetes mellitus: Informationen vom Endokrinologen (Mainz)

Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen können zusammenhängen. (Bildquelle: © Andrey Popov – Fotolia)

MAINZ. Der Endokrinologe Prof. Dr. med. Christian Wüster, der in seiner Praxis in Mainz Patienten aus dem Großraum Rhein-Main behandelt, empfiehlt Diabetikern regelmäßige Untersuchungen der Schilddrüse. Hintergrund dieser Empfehlung ist die Tatsache, dass sich Störungen im Hormonhaushalt der Schilddrüse sowie der Bauchspeicheldrüse wechselseitig beeinflussen. Diese Wechselwirkung gründet darauf, dass Diabetiker oftmals nicht ausreichend mit Jod versorgt sind. Die Schilddrüse jedoch ist auf eine ausreichende Versorgung mit Jod angewiesen, um ihre Hormonproduktion aufrechterhalten zu können. Bei Diabetikern kommt es statistisch gesehen häufiger zu Nierenerkrankungen, die wiederum zu einem stärkeren Ausscheiden von Jod über den Urin führen können. Dadurch kann sich die Schilddrüse vergrößern.

Endokrinologe (Mainz): Diabetes kann in der Folge zu Schilddrüsenerkrankungen führen

Besonders beim Diabetes Typ I, bei dem es sich um eine Autoimmunkrankheit handelt, zeigt sich häufig eine immunologisch bedingte Erkrankung der Schilddrüse aber auch eine Osteoporose. „Regelmäßige Untersuchungen, am besten einmal im Jahr, sind bei Diabetes-Patienten wichtig, um neben der vorhandenen Störung der Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse einer weitergehenden Beeinflussung des Hormonhaushalts wirksam vorzubeugen“, empfiehlt Prof. Dr. med. Christian Wüster. Für seinen Praxisalltag in Mainz stellt auch der Endokrinologe eine Zunahme von Zuckererkrankungen fest, in deren Folge es zu Problemen mit der Schilddrüse kommt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO wird sich die Zahl der Diabeteserkrankten in den nächsten 20 Jahren verdoppeln.

Wie Schilddrüsenfunktionsstörungen und Diabetes zusammenhängen

Diabetes mellitus beeinflusst nicht nur die Jodversorgung des Körpers. Eine ungünstige Einstellung des Stoffwechsels bei Typ 1 und Typ 2-Diabetikern wirkt sich auch direkt auf die Schilddrüsenhormone aus. Besonders das Hormon Trijodthyronin ist davon betroffen. „Der Körper reagiert mit einer Art Schutzreaktion und fährt die Hormonproduktion zurück“, erklärt Prof. Dr. med. Christian Wüster. Ist der Stoffwechsel durch Diabetes schlecht eingestellt, leidet also darunter auch die Schilddrüse. Gleichzeitig kann eine Schilddrüsenüberfunktion dazu führen, dass die Wirkung und Ausschüttung von Insulin in der Bauchspeicheldrüse eingeschränkt wird. Eine Überfunktion verringert den Bedarf an Insulin und erhöht zugleich die Empfindlichkeit gegenüber Insulin. In der Folge sinkt der Blutzuckerspiegel, und es besteht die Gefahr einer Unterzuckerung. „Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Behandlung von Schilddrüsenproblemen durch Diabetes erschwert ist. Umso wichtiger ist eine engmaschige ärztliche Kontrolle“, rät Prof. Wüster.

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Firmenkontakt
Prof. Dr. med. Christian Wüster / Endokrinologe
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
mail@webseite.de
http://www.prof-wuester.de

Pressekontakt
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
pm@medifragen.de
http://www.prof-wuester.de

Gesundheit/Medizin

Gemeinnützige Akademie qualifiziert Ärzte und Physiotherapeuten in ZRT®-Matrix-Therapie

Gemeinnützige Akademie qualifiziert Ärzte und Physiotherapeuten in ZRT®-Matrix-Therapie (ddp direct) Freiburg. Am 9. September und am 17. November 2012 haben Ärzte und Physiotherapeuten die Möglichkeit, den ersten Block einer mehrstufigen Ausbildung zur Anwendung der Zellbiologischen Regulationstherapie (ZRT®) zu absolvieren. Die ZRT-Ausbildung besteht aus drei Modulen. Sie umfasst nicht nur die theoretischen Grundlagen der Zellbiologischen Regulationstherapie-ZRT®, sondern auch die praktische Anwendung. Organisiert wird die Fortbildung von der gemeinnützigen Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e.V. (Zellmatrix-Akademie) in Freiburg, die im März dieses Jahres gegründet wurde.

Zellbiologische Regulationstherapie wird vor allem für die Bekämpfung akuter und chronischer Schmerzen eingesetzt. Die Ursprünge der Zellmatrix-Therapie liegen in den 50er und 60er Jahren. Der Wiener Neurologe Dr Hubert Rohracher entdeckte, dass die Muskulatur des Menschen andauernd rhythmisch aktiv ist und dadurch den Zellstoffwechsel in den Geweben dauerhaft unterstützt. Auf der Basis dieser Erkenntnisse wurden in der ehemaligen DDR und UDSSR seit den 60-er Jahren wirksame Therapiegeräte und Behandlungsverfahren für die Rehabilitation vor allem von Hochleistungssportlern entwickelt.

Im Bereich der medizinischen Anwendung wurde weiter geforscht: Dr. Bernhard Dickreiter, Reha-Spezialist der Orthopädischen Gelenk-Klinik Gundelfingen, hat als langjähriger Leiter der Reha-Klinik Klausenbach aus diesen Erkenntnissen in den vergangenen zehn Jahren die ZRT®-Matrix-Therapie entwickelt und Tausende von Patienten behandelt. Sie zielt darauf ab, den gestörten Zell-Stoffwechsel und die extrazellulären Matrix durch verschiedene Therapien wieder in Balance zu bringen. Die Erfolge der ZRT®-Matrix-Therapie sind in einer umfassenden Studie nachgewiesen (download unter: http://zellmatrix-akademie.de/matrix-therapie/Presse/Matrix-Studie.pdf).

Mittlerweile haben Vibrationsgeräte auch in zahlreichen Fitnessstudios Verbreitung gefunden. Hierzu Dr. Bernhard Dickreiter: „Die unqualifizierte Anwendung einer Vibrationstherapie ist jedoch von geringem gesundheitlichen Wert, oft sogar schädlich.“

Die Behandlung mit zellbiologischer Regulationsmedizin-ZRT® nach Dr Dickreiter wird inzwischen von einer der grössten Krankenkassen- der DAK-Gesundheit – erstattet. Über 800 Therapeuten und Ärzte sind in der ZRT®-Matrix-Therapie bereits ausgebildet.

Um die ZRT®-Matrix-Methode weiter zu entwickeln und die Ausbildung zu unterstützen hat Dr. Bernhard Dickreiter, der seit Ende letzten Jahres als Reha-Spezialist an der Gelenk Klinik Freiburg arbeitet, die Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin gegründet.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/liv2jy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/gruendung-der-akademie-fuer-zellbiologische-regulations-medizin-als-gemeinnuetziger-verein

=== Dr med Bernhard Dickreiter hat die Zellbiologische Regulationsmedizin seit mehr als 10 Jahren erforscht und in der Anwendung beobachtet (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/78257c

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/dr-med-bernhard-dickreiter-hat-die-zellbiologische-regulationsmedizin-seit-mehr-als-10-jahren-erforscht-und-in-der-anwendung-beobachtet

Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e.V.
Karlheinz Schuler
Alte Bundesstrasse 29

79194 Gundelfingen
Baden-Württemberg

E-Mail: akademie@zellmatrix-akademie.de
Homepage: http://www.zellmatrix-akademie.de
Telefon: 0761-55 77 58 50

Pressekontakt
Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin e.V.
Karlheinz Schuler
Alte Bundesstrasse 29

79194 Gundelfingen
Baden-Württemberg

E-Mail: akademie@zellmatrix-akademie.de
Homepage: http://
Telefon: 0761-55 77 58 50

Gesundheit/Medizin

Weniger Schmerzen durch ZRT®-Matrixtherapie

(ddp direct) Freiburg i Br. Schmerzbekämpfung – bei diesem Wort denken viele Ärzte in erster Linie an Spritzen oder Tabletten. Doch Medikamente bekämpfen oft nur die Symptome, nicht aber die Ursache. Schulter- und Nackenverspannungen, chronische Gelenkschmerzen und Sehnenprobleme, aber auch lang anhaltende Kopf-, Glieder- oder Rückenscherzen, lassen sich dadurch zwar kurzfristig mildern, meist aber nicht dauerhaft beseitigen.
Sind die bei einer zellbiologisch orientierten Matrix-Therapie erzielten Therapieerfolge langfristig und dauerhaft?
Mit dieser Frage beschäftigten sich die Mediziner Dr. Bernhard Dickreiter von der Orthopädischen Gelenk Klinik in Freiburg und Dr. Olaf Otto im Auftrag der DAK-Gesundheit. Sie verfolgten über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren die Behandlungserfolge von 470 Schmerzpatienten. Gemessen wurde der Schmerz auf einer Skala von 1-10. Nach 5 Anwendungen ZRT-Matrix-Therapie (Zellbiologische Regulationstherapie nach Dr. Bernhard Dickreiter) hatten sich die Schmerzen bei weiblichen Patienten im Durchschnitt von 5,91 auf 2,8, bei männlichen Patienten von 5,67 auf 3,03 vermindert.
Wichtiger noch: Auch zwölf Monate nach dem Ende der Behandlung hatten zwei Drittel aller behandelten Patienten deutlich weniger Schmerzen und konnten in der Regel auf Schmerzmedikamente komplett verzichten.
Die Zellmatrix-Therapie beruht auf der Erkenntnis, dass unspezifische Schmerzen häufig auf einen gestörten Zellstoffwechsel zwischen Zellen in der Matrix zurückzuführen sind. Dies führt zu einer zunehmenden Reizung der in der Zellumgebung befindlichen Schmerzfühler. Bei der Zellmatrix-Therapie, die von der DAK-Gesundheit in einen integrierten Versorgungsvertrag aufgenommen wurde, wird der Stoffwechsel zwischen Zellen und Zellmatrix u.a. durch fachgerecht ins Gewebe eingebrachte Schwingungen wieder ins Gleichgewicht gebracht.
Dr. Bernhard Dickreiter, Reha-Spezialist an der orthopädischen Gelenk Klinik Gundelfingen, hat die Zellbiologische Regulationstherapie (ZRT®)als Chefarzt der Reha-Klinik Klausenbach über 10 Jahre lang entwickelt. Über 800 Physiotherapeuten wurde bereits in dieser Methode ausgebildet. Die von ihm gegründete gemeinnützige Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin (www.zellmatrix-akademie.de) wird die Ausbildung in Zukunft koordinieren.
Download der kompletten Studie: Download der Studie zur Matrix-Therapie.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/medizinische-neuheiten-wirkstoffe/wirksamkeit-studie-zellbiologische-regulationsmedizin-bei-chronischen-schmerzen

Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin
Karlheinz Schuler
Alte Bundesstrasse 29

79194 Gundelfingen
Baden Württemberg

E-Mail: akademie@zellmatrix-akademie.de
Homepage: http://www.zellmatrix-akademie.de
Telefon: 0761-55 77 58 50

Pressekontakt
Akademie für Zellbiologische Regulationsmedizin
Karlheinz Schuler
Alte Bundesstrasse 29

79194 Gundelfingen
Baden Württemberg

E-Mail: akademie@zellmatrix-akademie.de
Homepage: http://
Telefon: 0761-55 77 58 50

Pressemitteilungen

Naturheilkunde und Schulmedizin arbeiten Hand in Hand

Das „Bachmair Medical“ im traditionsreichen Hotel „Bachmair am See“ mit dem Gesundheitszentrum Dr. Milz am Tegernsee und dem Zentrum für Präventivmedizin Dr. Beckenbauer war Schauplatz für ein ganz besonderes Event: Unter dem Motto „See – und hör auf Deinen Körper“ trafen sich dort Naturheilkunde, modernste Schulmedizin und Maria Furtwängler. Die Schauspielerin und Ärztin besuchte ihre zwei engen Freunde aus ihrem „medizinischen Vorleben“, Dr. med. Claudia Milz und Dr. med. Udo E. Beckenbauer.

Maria Furtwängler: „An meinem ersten Studientag in München lernte ich Claudia Milz kennen, wir wurden schnell Freunde. Zusammen gingen wir leidend durch unser Staatsexamen“, erinnert sie sich. In der Praxis von Internist Dr. med. Beckenbauer hat Maria Furtwängler damals gearbeitet. „Er hat mir großes Vertrauen geschenkt. Ich durfte nebenbei viel drehen, da war er wahnsinnig tolerant. Doch mir wurde bald klar: Die Schauspielerei ist doch mehr meine Leidenschaft“.

Das traditionsreiche Parkhotel „Bachmair am See“, direkt am See gelegen und umgeben von den Tegernseer Bergen, beherbergt das Gesundheitszentrum Dr. Milz am Tegernsee und das Zentrum für Präventivmedizin Dr. Beckenbauer. Hier arbeitet Naturheilkunde Hand in Hand mit modernster Geräte-Medizin. Durch die Zusammenarbeit von Dr. med. Claudia Milz (Fachärztin Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin) und Dr. med. Udo E. Beckenbauer (Facharzt für Innere Medizin, Sportmedizin und Naturheilverfahren) ergibt sich zum ersten Mal die Möglichkeit, dass die beiden Fachrichtungen sich nicht misstrauisch gegenüberstehen, sondern zusammenarbeiten zum Wohl des Patienten.

Das Behandlungskonzept des Gesundheitszentrum Dr. Milz ist die Biologische Medizin, d.h. in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten wird die Ursache der Erkrankung oder des Energieverlustes erarbeitet. Dies dient als Grundlage für einen optimalen Behandlungsplan, welcher möglichst anhaltend und nebenwirkungsfrei wirkt. Ziel ist es, dass der Patient wieder Energie bekommt.

Die Behandlungsschwerpunkte sind Verdauungsbeschwerden, Stoffwechselerkrankung, Herz-Kreislaufbeschwerden, Hormonmangelbeschwerden, Erschöpfung, Haut- und Haarprobleme, Schmerzsyndrome und Allergien, Infektanfälligkeit.

Das Zentrum für Präventivmedizin Dr. med. Udo E. Beckenbauer bietet einen individuellen Gesundheitscheck mit modernsten Diagnosegeräten an. Das Ziel ist es, durch Vorsorgeuntersuchungen Gesundheitsrisiken aufzudecken, den Patienten bestmöglich in der Gesundheitsvorsorge zu unterstützen und die Leistungsfähigkeit zu verbessern: Life and Quality of Life – das ist das Motto.

Die Früherkennung möglicher Erkrankungen ist das zentrale Anliegen der Präventivmedizin.
Auf Grundlage eines ausführlichen Gesundheits-Checks, welcher in drei Intensitätsstufen durchgeführt werden kann, wird der Gesundheitszustand des Patienten ermittelt und der entsprechenden Behandlungsplan zur Wiederherstellung oder der Erhaltung von Fitness und Vitalität erstellt.

Bildrechte: Copyright Sabine Brauer Photos
Gesundheitszentrum Dr. Milz im Parkhotel Bachmair am See. Das Tegernseer Tal mit seinem Traditionshotel vor Ort brauchen wir für Sie nicht neu erfinden.

Wir helfen Ihnen aber, körperlichen und geistigen Ballast abzuwerfen und sich ohne gesundheitliche Einschränkungen, auf das Wesentliche in Ihrem Leben konzentrieren zu können.

Gesundheitszentrum Dr. Milz am Tegernsee
Dr. Claudia Milz
c/o Media5 GmbH
85609 München Dornach
089 96 11 86 0

http://www.dr-claudia-milz.de/cms/front_content.php?idcat=2&idart=3&lang=1
christiane.pink-rabe@media5.de

Pressekontakt:
Media5 GmbH
Christiane Pink-Rabe
Martin-Festl-Ring 1
85609 München Dornach
christiane.pink-rabe@media5.de
089 96 11 86 30
http://www.media5.de

Gesellschaft/Politik

PARR: Wohlstandskrankheit Diabetes – Früherkennung ist die stärkste Waffe

(BSOZD.com-NEWS) Berlin. Anlässlich des morgigen Weltdiabetestages erklärt der präventionspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Detlef PARR:

Die Volkskrankheit Diabetes ist auf dem Vormarsch, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Sie ist eine tickende Zeitbombe. read more »