Tag Archives: Storage

Pressemitteilungen

DataCore erhält Patent für seine Data Protection-Architektur

Ft. Lauderdale (Florida)/Unterföhring, 18. Juli 2018. DataCore hat ein Patent für die sequenzielle Datenablage (Streams) zur Abbildung zufällig verteilter Datensätze erhalten. Das Patent umfasst die generelle Datendarstellungsarchitektur von DataCore innerhalb seiner Software-Defined Storage-Plattform, die unter anderem bei Continuous Data Protection (CDP) und Random Write Accelerator (RWA) zum Einsatz kommt. Mit seinem 23. Patent unterstreicht DataCore die anhaltend innovative Weiterentwicklung seiner Technologien.

Im Falle von DataCores Random Write Accelerator (RWA) eliminiert die patentierte DataCore Stream-Technologie Verzögerungen, die sonst durch zufällig angeordnete Schreiboperationen (Random Write) auf physische oder virtuelle Festplatten entstehen. Diese Random Writes werden in ausschließlich sequenzielle Schreibvorgänge konvertiert. Dadurch kann die Geschwindigkeit beim Schreiben und Lesen der Daten von der Platte erhöht und die Leistung von Anwendungen wie Datenbanken, ERP- und OLTP-Systemen drastisch erhöht werden.

Bei CDP spielt die patentierte DataCore Stream-Technologie eine Schlüsselrolle. CDP dient der kontinuierlichen Sicherung von Daten. Im Falle von Datenmanipulation wie etwa durch Ransomware können Systemzustände bis zu einem beliebigen Punkt in der Vergangenheit wiederhergestellt werden. Auf diese Weise wird ein sekundengenaues Wiederherstellungsziel (Recovery Point Objective, RPO) bei minimaler Wiederherstellungszeit (Recovery Time Objective, RTO) realisiert.

Praktische Relevanz des Patents

Da Unternehmen und Behörden zunehmend durch Ransomware und Schadsoftware bedroht werden, müssen diese umfassende Backup- und Recovery-Strategien implementieren. Herkömmliche Backup-Software wird dabei zu komplex, unzuverlässig und erfordert ständige Überwachung und Verwaltung. Wenn Ransomware die Abwehrmaßnahmen eines Unternehmens durchbricht und Daten als ‚Geisel‘ hält, geht die Wiederherstellung oft nur einher mit großer Ausfallzeit und erheblichem Arbeitsaufwand.

Mit kontinuierlicher Datensicherung werden Datenänderungen in Echtzeit erfasst, bevor sie auf die Festplatte geschrieben werden. Anschließend werden sie synchron und/oder asynchron in einem Rechenzentrum, in einem Metro-Cluster oder an einen Remotestandort kopiert. Dies kann auf ein völlig anderes als das primäre Speichersystem erfolgen, darunter hyperkonvergente Systeme, x86-basierte JBODs, Cloud-Speicher oder eine andere Form von Sekundärspeicher. Einmal eingerichtet, läuft es kontinuierlich im Hintergrund und verschont vor nächtlichen Backups oder komplexerem Snapshot-Management.

Continuous Data Protection und Random Write Accelerator innerhalb der Software-Defined Storage-Lösungen

Durch die Integration von CDP in seine Software-definierte Storage-Plattform bietet DataCore umfassende Wiederherstellungsstrategien im Falle von Ransomware-Angriffen oder anderen Katastrophen, da eine sekundengenaue Wiederherstellung früherer Systemzustände, Datenblock für Datenblock, ermöglicht wird. Benutzer können Systeme und Daten auf einer kontinuierlichen Zeitleiste in die Vergangenheit wiederherstellen, bevor die Ransomware sie entführt hat.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die DataCore-Plattform bei Ausfall eines primären Systems automatisch und transparent den I/O-Datenverkehr auf das Spiegelsystem umleitet. Wenn das primäre System wieder online ist, synchronisiert es die Daten ohne manuelle Eingriffe und Beeinflussung des Tagesgeschäfts zurück. Das alles ist vollkommen transparent für die Anwendungen und deren Nutzer.

„Jedes Speichersystem muss heute Hochverfügbarkeit und schnelles Disaster Recovery bereitstellen. Die einzigartige CDP-Technologie von DataCore, die durch das Patent geschützt ist und seit Jahren in vielen Produktionsumgebungen eingesetzt wird, bietet beispiellose Fähigkeiten und Flexibilität. Sie ermöglicht IT-Organisationen die Auswahl der richtigen Architektur für ihre Anforderungen, indem sie verschiedene Speichertypen und -marken nutzen kann“, sagt Nick Connolly, Chief Scientist bei DataCore Software. „Dieses Patent ist ein weiterer Beweis für die Expertise von DataCore im Bereich Software-Defined Storage.“

Über DataCore Software
DataCore ist das Maß der Dinge für Daten in Echtzeit. Das Unternehmen hat auf dem Gebiet des Software-Defined Storage Pionierarbeit geleistet und nutzt nun seine Technologien für Hyperconverged Lösungen. DataCore ermöglicht es IT-Organisationen, Daten hochverfügbar, -leistungsfähig und -effizient vorzuhalten. Die patentierte Technologie eliminiert Speicherengpässe durch adaptive, parallele I/O-Optimierung, ermöglicht unterbrechungsfreie synchrone Spiegelung ohne Ausfallzeit und bietet echte Hardware-Unabhängigkeit – mit dem Ergebnis größerer Flexibilität, Ressourceneffizienz und Kosteneinsparungen.

DataCore Software ist der Grundstein des Software-Definierten Rechenzentrums der nächsten Generation. Mehr als 10.000 Kunden vertrauen bereits auf DataCore-Lösungen, unabhängig, ob in traditionellen, hyperkonvergenten, Cloud-basierten oder hybriden Umgebungen. Weitere Informationen unter http://www.datacore.com.

Unternehmenskontakt:
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com

Pressekontakt:
KONZEPT PR GmbH, Michael Baumann, Tel: +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

DataCore und das DataCore-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressemitteilungen

Das Team wächst – primeLine ist weiter auf Erfolgskurs

Das Team wächst - primeLine ist weiter auf Erfolgskurs

Neu im primeLine Team – Dennis Czech, Field Sales Engineer

Mit frischem Wind in den Segeln, erweitert Dennis Czech ab sofort das Team der primeLine Solutions GmbH aus Bad Oeynhausen. Das 38-jährige Nordlicht verfügt über jahrelange Expertise im Bereich Server, Storage, Workstations und Cloudservices. Seine Sales- & Marketingerfahrungen konnte der Hamburger unter anderem bei der Happyware und der Bluechip unter Beweis stellen. Als Field Sales Engineer bildet er die Speerspitze für den Norden.

„Mit seinem Know-how wird Dennis die Fokusthemen Server und Cloudservices für uns im Norden weiter voranbringen.“, erklärt Stefan Bangel, Geschäftsführer der primeLine Solutions GmbH.

„Die primeLine hat in den letzten Jahren Ihr Portfolio in den Server, Storage und Workstation Segmenten deutlich ausbauen und Ihren Ruf als zuverlässiger und hochwertiger Lieferant weiter festigen können. Ich freue mich schon darauf, mit einem starken Team im Rücken neue Projekte in Angriff zu nehmen.“, so Dennis Czech.

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung hat sich die primeLine Solutions als zuverlässiger Hard- und Software-Lieferant am IT-Markt etabliert. Ihr Fokus liegt auf der individuellen Fertigung von hochverfügbaren Server und Storage Systemen, High Performance Computing (HPC) für Unternehmen und Forschung, IP zertifizierten Systemen für industrielle Abnehmer sowie Workstations, PCs und mobilen Arbeitsplätzen. Maßgeschneiderte Lösungen, persönliche Ansprechpartner und ein kulanter Service – damit punktet primeLine Solutions gegenüber den großen Marken. Bundesweit und darüber hinaus werden Kunden aus dem öffentlich rechtlichen Bereich, Unternehmen wie Carl Zeiss und Bombardier Transportation, Max-Planck- und Fraunhofer-Institute, Automobilzulieferer aber auch regionale Unternehmen wie teuto.net aus Bielefeld beliefert.

Firmenkontakt
primeLine Solutions GmbH
Dennis Czech
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-450
05731 8694-413
d.czech@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com

Pressekontakt
primeLine Solutions GmbH
Marcus Altehenger
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-312
05731 8694-113
marketing@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com

Pressemitteilungen

WESTERN DIGITAL ERMÖGLICHT DIE VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ UNTERSTÜTZTE VIDEOÜBERWACHUNG MIT NEUEN HOCHKAPAZITÄREN PRODUKTEN

Western Digital ergänzt sein Edge-To-Core-Portfolio im Bereich Überwachung mit 12 TB Purple-Laufwerken und der Möglichkeit, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz zur Verbesserung von Schutz und Sicherheit einzusetzen

WESTERN DIGITAL ERMÖGLICHT DIE VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ UNTERSTÜTZTE VIDEOÜBERWACHUNG MIT NEUEN HOCHKAPAZITÄREN PRODUKTEN

Western Digital 12TB Purple Laufwerk

San Jose, USA, 19. Juni 2018 – Die Western Digital Corporation (NASDAQ: WDC) hat ihr Portfolio im Bereich Überwachungskameras durch die Einführung von Deep-Learning-fähigen Western Digital® 12 TB-Purple-Laufwerken mit exklusiver AllFrame AI-Technologie erweitert, um die Weiterentwicklung der Überwachungsbranche hin zu immer höher auflösenden Kameras und Edge-Analysen in Echtzeit zu unterstützen. Die neueste Ergänzung des Portfolios von Western Digital schafft neue Möglichkeiten bei der Videoüberwachung, indem sie die Erfassung mehrerer hochauflösender Video-Streams und zugleich den Zugriff auf aufgezeichnete Videos unterstützt, um Deep Learning und Analytics zu erlauben. Diese Funktionen wurden speziell für die neuen, mit Künstlicher Intelligenz (KI) ausgestatteten DVR- und NVR-Systeme entwickelt, um KI-verwertbare Ereignisse am Aufnahmeort in Echtzeit zu erkennen, bei gleichzeitigem und kontinuierlichem maschinellen Lernen im Hintergrund.
Der International Data Corporation IDC zufolge wird die Menge an Big Data, die durch Überwachungslösungen erzeugt werden, bis 2021 voraussichtlich um 25 Prozent pro Jahr anwachsen . Dieses Wachstum wird durch die Installation von immer komplexeren Kameras mit deutlich verbesserter Auflösung, zunehmend intelligenten Anwendungen und der weltweit insgesamt wachsenden Nutzung von Video für die Bewertung von Ereignissen vorangetrieben. Die heutigen herkömmlichen Videoüberwachungssysteme erkennen zwar bewegliche Ziele, sie können jedoch keine weiteren Analysen vornehmen. Die neuen Systeme ermöglichen hingegen zusätzliche Funktionen wie Edge-Analysen in Echtzeit, um Objekte besser zu erkennen und Fehlalarme zu reduzieren. Objekte wie Tiere, Blätter und sogar Licht können Fehlalarme verursachen. KI-fähige Systeme erkennen nicht nur die sich bewegenden Ziele, sondern können auch zur Feststellung beitragen, ob diese eine potenzielle Bedrohung darstellen.
Darüber hinaus können Deep-Learning-Algorithmen nicht nur einfache Bewegungsmuster erkennen, sondern verfügen auch über erweiterte Funktionen wie Gesichtserkennung und Verhaltensprognose, was neue Einsatzmöglichkeiten im Handel und in der Unterhaltungsindustrie schafft.
„Network Videorekorder werden immer intelligenter“, sagt Brendan Collins, Vice President Product Marketing, Devices Business Unit, Western Digital. KI-fähige NVRs verfügen über neuartige Grafikprozessoren und CPUs, die allgemein verbesserte Deep Learning-Fähigkeiten und beschleunigte Algorithmen zur Objekt- und Gesichtserkennung zur Folge haben. Deep Learning-NVRs benötigen größere Speicherkapazität und im Vergleich zu Einzelkameras anspruchsvollere Verarbeitungsprozesse, um komplexe Analysen durchzuführen, wie z. B. die Erkennung eines individuellen Gesichts in über Wochen oder Monate gespeichertem Videomaterial oder die Erstellung von Kundenverkehr-Heatmaps aus vielen Stunden von Videoaufzeichnungen im Einzelhandel.“
„Mit der Weiterentwicklung unserer Überwachungslösungen wächst der Storage-Bedarf für die Erfassung, Speicherung und Analyse der von Millionen Videokameras weltweit gemachten Aufnahmen, mit denen intelligente Städte, intelligente Transporte und andere intelligente Einsatzbereiche ermöglicht werden“, sagte Derek Yang, Präsident von Hikvision Europe. „Das für 12 TB-Laufwerk für Überwachungskameras sowie das übrige Portfolio an Überwachungsprodukten von Western Digital gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden optimierte Überwachungslösungen anzubieten.“
Die speziell auf den Überwachungseinsatz ausgelegten Purple-Festplatten von Western Digital mit 12 TB Kapazität bieten für alle kompatiblen Videoüberwachungssysteme eine höhere Speicherkapazität. Die 10 TB- und 12 TB-Purple-Laufwerke von Western Digital sind mit der exklusiven AllFrame AI-Technologie ausgestattet, die speziell für KI-fähige Systeme entwickelt wurde. Damit ist eine Unterstützung von doppelt so vielen KI-Kanälen (16 KI-Kanäle/32 KI-Streams) wie bei Konkurrenzprodukten möglich; zudem ist damit vorgesorgt für die leistungsfähigeren Systeme der nächsten Generation und die Unterstützung der fortlaufenden Evolution von Deep Learning und Video-Analytics im Markt für Überwachungssysteme.

Verfügbarkeit
Die für den Überwachungseinsatz konzipierten Purple-Laufwerken werden über das weltweite Netz autorisierter Händler von Western Digital vertrieben. Der vom Hersteller empfohlene Verkaufspreis in den Vereinigten Staaten beträgt 399,00 USD für die 10 TB- (Modell #WD101PURZ) und 479,00 USD für die 12 TB-Festplatte (Modell #WD121PURZ). Die neuen Produkte ergänzen die speziell für Videoüberwachungskameras entwickelte Purple microSD™-Karte und komplettieren das Portfolio von Edge-to-Core-Überwachungslösungen von Western Digital. Weitere Informationen zum Purple-Portfolio von Western Digital erhalten Sie am Stand von Western Digital Stand auf der IFSEC International (Excel London UK – Stand #E200) oder unter https://www.wdc.com/solutions/edge-to-core.html

# # #

Western Digital, das Western Digital Logo, und WD Purple sind in den USA und/oder anderen Staaten eingetragene Marken oder Marken der Western Digital Corporation oder ihrer Konzerngesellschaften. Die Marke und das Logo microSD sind eine Marke von SD-3C, LLC. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Abbildungen können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Änderungen an den Produktspezifikationen vorbehalten.

© 2018 Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

In Bezug auf die Storage-Kapazität entspricht ein Terabyte (TB) einer Billion Byte. Die insgesamt nutzbare Kapazität variiert je nach Betriebsumgebung.

Über Western Digital
Western Digital erschafft das Umfeld, in dem Daten zum Leben erwachen. Das Unternehmen treibt die Innovationen voran, die erforderlich sind, damit seine Kunden auf die ständig anwachsende Datenvielfalt und -menge zugreifen und sie erfassen, erhalten und transformieren können. Daten sind überall zu finden, ob in zukunftsweisenden Rechenzentren, mobilen Sensoren oder persönlichen Geräten – und unsere branchenführenden Lösungen eröffnen die Nutzungsmöglichkeiten dieser Daten. Die datenzentrierten Lösungen von Western Digital® werden unter den Marken G-Technology™, HGST, SanDisk®, Tegile™, Upthere™ und WD® vertrieben.

Forward-Looking Statements
This news release contains certain forward-looking statements, including statements concerning the development, performance and capacity, capabilities, applications, and availability of the 14TB Ultrastar Helium HDD, the HelioSeal platform, the Ultrastar Data102 and Data60 data center platforms and adoption of our products by customers. There are a number of risks and uncertainties that may cause these forward-looking statements to be inaccurate including, among others: volatility in global economic conditions; business conditions and growth in the storage ecosystem; impact of competitive products and pricing; market acceptance and cost of commodity materials and specialized product components; actions by competitors; unexpected advances in competing technologies; our development and introduction of products based on new technologies and expansion into new data storage markets; risks associated with acquisitions, mergers and joint ventures; difficulties or delays in manufacturing; and other risks and uncertainties listed in the company’s filings with the Securities and Exchange Commission,, including our most recently filed periodic report to which your attention is directed. The company undertakes no obligation to update the information in this release in the event facts or circumstances change after the date of this release.

© 2018 Western Digital Corporation or its affiliates. All rights reserved. Western Digital, the Western Digital logo, G-Technology, SanDisk, Tegile, Upthere, WD, HelioSeal, and Ultrastar are registered trademarks or trademarks of Western Digital Corporation or its affiliates in the US and/or other countries. All other marks are the property of their respective owners.

Firmenkontakt
Western Digital
Erin Hartin
Great Oaks Parkway 5601
95119 San Jose, CA
+1-303-601-8035
erin.hartin@wdc.com
https://www.wdc.com

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Christina Maria Rottmair
Brabanter Str. 4
80805 München
089 121 75 136
WDC@fundh.de
http://fundh.de/

Pressemitteilungen

25-ster MTI Kongress im neuen Format

25-ster MTI Kongress im neuen Format

Wiesbaden, Im Juni 2018 – Neue Herausforderungen im IT-Geschäft fordern moderne Kommunikationsplattformen. Daher hat MTI Technology seinem Jahreskongress, der am 10. Juli 2018 in München stattfindet, ein neues Format gegeben. Das neue Veranstaltungskonzept besteht in der Hauptsache aus themenspezifischen Breakout Sessions, an denen die Kongressbesucher je nach individuellem Interesse teilnehmen können. Auftakt der Veranstaltung ist die Keynote von Norbert E. Deuschle, Geschäftsführer Storage Consortium, der auf aktuelle Enterprise Storage Trends eingeht.

Breakout Sessions mit Tiefgang
In den Breakout Sessions werden beispielsweise neueste Storage-Technologien, darunter NVMe, für Industrie 4.0, Industrielle Digitalisierung oder Internet of Things (IoT) behandelt. Darüber hinaus haben auch Cloud-Technologien hohe Priorität. Neben der Nutzung dieser vielfältigen Internet-basierten Dienste steht auch deren Datensicherheit im Mittelpunkt. Dazu gehören auch spezielle Backup-Konzepte beim professionellen Einsatz in der Cloud. Weitere Themen wie Hyper-Converged-Infrastrukturen oder das allzeit gegenwärtige Security runden die Themen der Breakout Sessions ab.

Ausklang der Veranstaltung ist ein Public Viewing des Halbfinales der Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Datum, Ort und Anmeldung
Dienstag, 10. Juli 2018
Hotel Novotel München Messe, Willy-Brandt-Platz 1, 81829 München
https://de.mti.com/mti-kongress/

Agenda MTI Kongress unter https://de.mti.com/wp-content/uploads/2018/06/Agenda_MTI-Kongress-2018.pdf

Über MTI Technology
Das internationale Systemhaus MTI Technology ist seit über 25 Jahren auf IT-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und IT-Security spezialisiert und erwirtschaftet in Europa mit über 200 Mitarbeitern kontinuierlich zweistellige Wachstumsraten. Mehr als 1.800 Kunden in Europa, darunter mittelständische und große Unternehmen, vertrauen auf die Expertise und Lösungen von MTI zur Speicherung, zum Schutz und zur Sicherung von Daten und Informationen – sowohl hersteller-, plattform- als auch applikationsübergreifend.
Die MTI Technology GmbH betreut mit rund 60 Mitarbeitern den deutschsprachigen Markt in den Geschäftsstellen Wiesbaden, Köln, Hamburg, Stuttgart und München. Langjährige Partnerschaften mit führenden Herstellern bieten Kunden ein komplettes Portfolio an aktuellen und zukunftssicheren Technologien inklusive Services. Zusätzlich betreibt MTI in Deutschland einen Produktservice mit zertifizierten Mitarbeitern zu aktuell verfügbaren Technologien und Lösungen.
Weitere Informationen sind unter http://mti.com/de erhältlich.

Firmenkontakt
MTI Technology
Corinna Tripp
Borsigstraße 36
65205 Wiesbaden
+49 (0)6122 9950
CTripp@mti.com
https://de.mti.com

Pressekontakt
Chris Cross Relations
Christine Vogl-Kordick
Zoppoter Straße 14
81927 München
+491728650892
info@chriscrossrelations.de
http://www.chriscrossrelations.de

Pressemitteilungen

Die neue Purple microSD-Karte von Western Digital ermöglicht hochauflösende Videoüberwachung rund um die Uhr

Die Western Digital Purple microSD-Karte ergänzt das Portfolio des Unternehmens im Bereich von Edge-to-Core- Geräten, die Echtzeitlösungen zur Erfassung, Umwandlung, Erhaltung und für den Zugang von Videoüberwachungsdaten ermöglichen

Die neue Purple microSD-Karte von Western Digital ermöglicht hochauflösende Videoüberwachung rund um die Uhr

Western Digital Purple microSD

ISC WEST SECURITY CONFERENCE & EXPOSITION, LAS VEGAS, USA, 13. April 2018: Die Western Digital Corp. (NASDAQ: WDC) stellt seine Western Digital® Purple microSD™-Karte vor, die einen neuen Standard im Bereich von moderner Überwachungstechnik mit Fokus auf Überwachungskameras und Edge-Systeme setzt. Ein wichtiger Schritt, da 4K-Ultra-HD-Videos sowie von Künstlicher Intelligenz (KI) gesteuerte Anwendungen und Analysen das Wachstum und die Entwicklung von Überwachungsdaten vorantreiben.

Für ein Unternehmen, das Videoüberwachung einsetzt, um seine Besitztümer zu schützen oder einen Händler, der das Einkaufsverhalten durch Video-Gesichtserkennung erfassen und auswerten möchte, ist jeder Augenblick wichtig. Betreiber von Video-Überwachungssystemen können sich auf die für 24/7-Videoaufnahmen ausgelegte Western Digital Purple microSD-Karte von Western Digital verlassen, um über Jahre hinweg kontinuierlich Überwachungs-Workloads zu bewältigen. (1) Mit ihrer außergewöhnlichen Leistung kann die Karte Videodaten in einer Reihe von hochauflösenden Formaten wie 4K-Ultra-HD-Video erfassen und speichern. Zudem unterstützt sie die rasche Übertragung von Daten zu den zentralen Data Systems, um diese zu analysieren und daraus betriebswirtschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen. Das robuste und wasserbeständige Design der neuen Karte erlaubt einen Einsatz in einem breiten Anwendungsfeld, wie im Außen- und Innenbereich sowie unter Kälte- und Heiß/Feucht-Bedingungen.

„Der Umfang, die Entstehungsgeschwindigkeit, die vielfältige Beschaffenheit und der Wert der Daten wächst exponentiell, sei es durch Big Data, Fast Data oder datenzentrierte Anwendungen wie Überwachungstechnologien. Dank unserer Kompetenz im Bereich innovativer Speicherkarten für Verbraucher- und Industrieanwendungen bietet die Western Digital Purple microSD-Karte eine ideale Lösung für das Management von Überwachungsdaten für den kommerziellen Bereich“, sagt Christopher Bergey, Vice President Embedded and Integrated Solutions bei Western Digital. „Diese robuste und intelligente Karte bietet die für Überwachungsbedingungen erforderliche hohe Leistung und Ausdauer, um unter härtesten Bedingungen zuverlässig optische Daten zu erfassen, seien es 4K-Video-Daten von Kameras, die mit KI gesteuert werden oder Daten, die in größeren Systemen von Anwendungen intelligenter Überwachungstechnik generiert werden.“

Optimiert für die Anforderungen datenzentrierter Überwachung
Die neue microSD-Karte unterstützt ein breites Spektrum von Videoauflösungen und Überwachungsaufnahmeformaten und zeichnet sich insbesondere durch folgende Eigenschaften aus:

– Robuste Ausdauerleistung für ununterbrochene Aufnahmen: Die Karte unterstützt bis zu 1.000 P/E Zyklen.
– Funktionsfähigkeitsstatus für eine einfache Kartenwartung: In entsprechend kompatiblen Kameras bietet die Prüfung der Funktionsfähigkeit Anwendern und Systemadministratoren wertvolle Informationen über die Lebensdauer und Kapazität der Karte, was prädiktive Wartungsmaßnahmen ermöglicht. Schätzwerte, wann eine Karte gewartet werden muss, werden dadurch beseitigt.
– Hohe Leistung für Videos der nächsten Generation: Die microSD-Karte weist Geschwindigkeiten von 80 MB/s bei sequentiellen Lesevorgängen und 50 MB/s bei sequentiellen Schreibvorgängen auf und unterstützt die Geschwindigkeitsklasse 10 sowie UHS-Geschwindigkeitsklasse 12.
– Verlässliche Videoaufnahmen, auch bei extremen Bedingungen: Ausgelegt auf den Einsatz bei Temperaturen von -25 °C bis 85 °C, gewährleistet die Karte zuverlässige Aufnahmen im Innen- und Außenbereich.
– Hohe Kapazität zur Erfassung und zum Erhalt von Videodaten, wenn die Verbindung zum Netzwerk unterbrochen ist: Die Karte wird in Kapazitäten von bis zu 64 GB (3) angeboten.

„Die heutigen Überwachungssysteme haben sich über die einfache Videoerfassung mit niedriger Auflösung hinaus zu massiven Netzwerken entwickelt, die 4K-Videos aufnehmen und fortschrittliche neue Analysesoftware nutzen“, sagt Michael Palma, IDC Research Director for Semiconductor and Enabling Technologies. „Dies resultiert in einem Anstieg des Volumens und der Geschwindigkeit von Überwachungsdaten und führt zu einer Nachfrage nach Speicherlösungen, die 4K-Video, 24/7-Betrieb und die Videoanalytik unterstützen.“

Mit dem Purple-Portfolio von Western Digital können Überwachungsdaten umfassend auswertet werden
Die neue Western Digital Purple microSD-Karte ergänzt das voll ausgebaute Portfolio von speziell auf die heutigen Anforderungen der Überwachungstechnik ausgelegten Datenspeichergeräten. Zum Portfolio gehören auch die Western Digital Purple Surveillance HDD für den hochkapazitären Support von NVRs und DVRs und die Ultrastar HDD-Serie, die in Back-End-Servern zum Einsatz kommt, mit denen die Überwachungsdaten ausgewertet werden. Zusammen bietet das Purple-Portfolio eine komplette Lösung, um Überwachungsdaten zu erfassen, erhalten, umzuwandeln und auf sie zuzugreifen. Zusätzlich bietet Western Digital mit SanDisk® Industrial Karten-Lösungen im Industriemaßstab für Erstausrüster. Diese können in Kameras mit eingebauter Analysefunktion und einer Reihe von vernetzten Überwachungsanwendungen eingesetzt werden.

Verfügbarkeit
Die neue microSD-Karte wird im April weltweit über das Netzwerk autorisierter Händler von Western Digital erhältlich sein; mit 32 GB Kapazität zu einem UVP von 21,00 EUR, mit 64 GB zu 36,00 EUR. Die Karten werden für Integratoren und Installateure von Überwachungssystemen in praktischen 25-Packs geliefert.

Weitere Informationen über die Western Digital Purple microSD-Karte und das komplette Western Digital Purple Surveillance Portfolio erhalten Sie am Stand auf der ISC West International Security Conference & Exposition (Stand #2089) oder Sie besuchen https://www.wdc.com/edge-to-core

Über Western Digital
Western Digital schafft Umgebungen, in denen Ihre Daten gedeihen können. Das Unternehmen treibt die Innovationen voran, die erforderlich sind, damit seine Kunden auf die ständig wachsende Datenvielfalt und -menge zugreifen und sie erfassen, erhalten und verarbeiten können. Daten sind überall zu finden, ob in zukunftsweisenden Rechenzentren, mobilen Sensoren oder persönlichen Geräten – und unsere branchenführenden Lösungen eröffnen die Nutzungsmöglichkeiten dieser Daten. Die Datenspeicherlösungen von Western Digital werden unter den Marken G-Technology®, HGST, SanDisk®, Tegile™, Upthere™ und WD® angeboten.

Western Digital, das Western Digital Logo, Ultrastar und WD Purple sind in den USA und/oder anderen Staaten eingetragene Marken oder Marken der Western Digital Corporation oder ihrer Konzerngesellschaften. Die Marke und das Logo microSD sind eine Marke von SD-3C, LLC. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Abbildungen können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Änderungen an den Produktspezifikationen vorbehalten.
© 2018 Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

(1) bei einer Kapazität von 64 GB unterstützt sie Überwachungsworkloads für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren. Basierend auf Aufnahmen mit 1080p @ 8Mbps und 1.000 P/E Cycles.
(2) ein Megabyte pro Sekunde (MB/s) = 1 Million Byte pro Sekunde. Basierend auf internen Tests; die Leistung variiert je nach Hardware- und Software-Komponenten bzw. -Konfigurationen.
(3) in Bezug auf die Storage-Kapazität entspricht ein Gigabyte (GB) einer Milliarde Byte. Die insgesamt nutzbare Kapazität variiert je nach Betriebsumgebung.

Forward-Looking Statements
This news release contains certain forward-looking statements, including the expected availability, benefits, features, pricing and performance of the Western Digital Purple microSD card. There are a number of risks and uncertainties that may cause these forward-looking statements to be inaccurate including, among others: changes to specifications from standards organizations, volatility in global economic conditions; business conditions and growth in the storage ecosystem; impact of competitive products and pricing; market acceptance and cost of commodity materials and specialized product components; actions by competitors; unexpected advances in competing technologies; our development and introduction of products based on new technologies and expansion into new data storage markets; risks associated with acquisitions, mergers and joint ventures; difficulties or delays in manufacturing; and other risks and uncertainties listed in the company’s filings with the Securities and Exchange Commission (the „SEC“), including the company’s most recently filed periodic report, to which your attention is directed. You should not place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of the date hereof, and the company undertakes no obligation to update these forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

Über Western Digital
Die Western Digital Corporation (NASDAQ: WDC), einer der weltweit führenden Anbieter von Speichertechnologien und -lösungen zum Erstellen, Nutzen, Erleben und Aufbewahren von Daten. Durch ein umfassendes Portfolio überzeugender hochwertiger und innovativer sowie kundenorientierter Storage-Lösungen, die sich durch hohe Effizienz, Flexibilität und Geschwindigkeit auszeichnen, trägt das Unternehmen den sich stetig ändernden Marktbedürfnissen Rechnung. Unsere Produkte werden unter den Marken HGST, SanDisk und WD an OEMs, Distributoren, Wiederverkäufer, Cloud-Infrastrukturanbieter und Endkunden vertrieben.

Firmenkontakt
Western Digital
Laura Bakken
Great Oaks Parkway 5601
95119 San Jose, CA
+1 408.801.7653
laura.bakken@wdc.com
https://www.wdc.com

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Christina Maria Rottmair
Brabanter Str. 4
80805 München
089 121 75 136
WDC@fundh.de
http://fundh.de/

Pressemitteilungen

Neue MTI Technology Webinare von April bis Juni 2018

Neue MTI Technology Webinare von April bis Juni 2018

Wiesbaden, 10. April 2018 – MTI Technology führt seine erfolgreiche Webinar-Serie fort und bietet IT-Spezialisten und Interessenten insgesamt fünf Veranstaltungen von April bis Juni 2018. MTI informiert gemeinsam mit Quantum und Veeam über das Zusammenspiel beider Lösungen für jede Unternehmensgröße. Auf dem Webinar gemeinsam mit Commvault dreht sich alles um Lösungsansätze einer agilen Infrastruktur. Bei einem weiteren Webinar berichtet MTI über die neuesten Entwicklungen und Trends von der Dell Technology World in Las Vegas. Auf der nächsten Veranstaltung beleuchtet MTI Technology gemeinsam mit Veeam die Verfügbarkeit von HCI-Umgebungen. Das fünfte Webinar thematisiert die Verwaltung von großen Datenmengen mit Petabyte NAS.

MTI Webinar-Termine im Überblick

Donnerstag, 26. April 2018, 10:00 – 10:45
Dreamteam Quantum und Veeam
Quantum, Veeam und MTI zeichnet eine exzellente Partnerschaft aus. Im Webinar werden die Vorteile des Zusammenspiels beider Lösungen präsentiert, sowohl für kleine als auch große Unternehmen. Informationen und Anmeldung unter:
https://attendee.gotowebinar.com/register/8024818990360192769

Dienstag, 22. Mai 2018, 10:00 – 10:45
Lösungsansätze einer agilen Infrastruktur gemeinsam mit Commvault
Wie sichert man agile und verteilte Infrastrukturen? Eine Vielzahl an Lösungsansätzen bietet Commvault, gerade wenn „traditionell“ und „modern“ gemeinsam betrachtet werden. Informationen und Anmeldung unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/8791947153548070657

Donnerstag, 24. Mai 2018, 10:00 – 10:45
Update von der Dell Technology World 2018
MTI ist vor Ort und berichtet von neuesten Entwicklungen und Trends auf der Dell Technology World (ehemals EMC World) in Las Vegas. Informationen und Anmeldung unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/8954615500831148289

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:00 Uhr – 10:45
Verfügbarkeit von HCI-Umgebungen mit Veeam
Veeam hat als einer der ersten Hersteller die Integration in Hyper-Converged Umgebungen unterstützt. Es wird gezeigt, wie einfach man bestehende oder geplante HCI-Umgebungen mit Veeam verfügbar halten kann. Informationen und Anmeldung unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/569923445853262081

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:00 Uhr – 10:45
MTI informiert: Webinar Verwaltung von Datenmassen mit Petabyte NAS
Totgeglaubte leben länger. In Zeiten der Digitalisierung entstehen fortwährend neue Daten. Wo aber hin mit diesen Daten? In die Cloud? Storage erweitern? MTI zeigt Lösungsalternativen, die „heiße Daten“ schnell verfügbar halten und „kalte Daten“ auf entsprechenden Medien ablegen. Informationen und Anmeldung unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/2139378437968703489

Über MTI Technology
Das internationale Systemhaus MTI Technology ist seit über 25 Jahren auf IT-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und IT-Security spezialisiert und erwirtschaftet in Europa mit über 200 Mitarbeitern kontinuierlich zweistellige Wachstumsraten. Mehr als 1.800 Kunden in Europa, darunter mittelständische und große Unternehmen, vertrauen auf die Expertise und Lösungen von MTI zur Speicherung, zum Schutz und zur Sicherung von Daten und Informationen – sowohl hersteller-, plattform- als auch applikationsübergreifend.
Die MTI Technology GmbH betreut mit rund 60 Mitarbeitern den deutschsprachigen Markt in den Geschäftsstellen Wiesbaden, Köln, Hamburg, Stuttgart und München. Langjährige Partnerschaften mit führenden Herstellern bieten Kunden ein komplettes Portfolio an aktuellen und zukunftssicheren Technologien inklusive Services. Zusätzlich betreibt MTI in Deutschland einen Produktservice mit zertifizierten Mitarbeitern zu aktuell verfügbaren Technologien und Lösungen.
Weitere Informationen sind unter http://mti.com/de erhältlich.

Firmenkontakt
MTI Technology
Corinna Tripp
Borsigstraße 36
65205 Wiesbaden
+49 (0)6122 9950
CTripp@mti.com
https://de.mti.com

Pressekontakt
Chris Cross Relations
Christine Vogl-Kordick
Zoppoter Straße 14
81927 München
+491728650892
info@chriscrossrelations.de
http://www.chriscrossrelations.de

Computer/Internet/IT Medien/Entertainment Pressemitteilungen Rat und Hilfe Telekommunikation

Overland-Tandberg präsentiert RDX-Wechselplatte mit 5 TB Kapazität

RDX-Wechselplatte jetzt mit 5 TB Kapazität von Overland-Tandberg (Q: Overland-Tandberg)

Dortmund, 20. März 2018. Overland-Tandberg™, führend bei Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen und eine Marke der Sphere 3D Corp. (NASDAQ: ANY), gibt die Verfügbarkeit eines neuen RDX®-Wechselplattenmediums mit 5 TB Kapazität bekannt. Damit steigert sich die maximale Speicherkapazität einer RDX-Cartridge in einem QuikStor®-Laufwerk bzw. die Online-Kapazität von Speichersystemen wie der RDX QuikStation® um 25 %. 

Beispielsweise skaliert die QuikStation 8 mit ihren acht Einschüben auf ein online verfügbares Gesamtspeichervolumen von 40 TB, entsprechend erreicht die QuikStation 4 bis zu 20 TB. Damit sind diese Systeme hervorragend geeignet für besonders datenintensive Anwendungen, wie sie beispielsweise in der Postproduktion digitaler Medien oder im Broadcast-Workflow anzutreffen sind. Sie sind optimiert für die schnelle Archivierung großer Datenmengen und für den Einsatz in hybriden Cloud-Lösungen. RDX-Medien überstehen durch ihr stoßsicheres Design auch extreme Außenbedingungen problemlos und schützen empfindliche Daten auch in schwierigen Umgebungen.

Höchstkapazität für RDX Speicher-Cartridges um 25% gesteigert

„Mit mehr als 3 Millionen ausgelieferten RDX-Medien im Markt und einer Gesamtkapazität von über einem Exabyte nach heutigem Stand, stellen wir mit der 5-TB-RDX-Wechselplatte den nächsten Meilenstein in der Entwicklung der plattenbasierenden RDX-Technologie vor“, sagt Hugo Bergmann, Direktor der RDX Produkt-Linie bei Overland-Tandberg. „Dieses Produkt ist nicht nur eine ideale Ergänzung der bestehenden QuikStor- and QuikStation-Lösungen von Overland-Tandberg, mit denen Kunden den immer dringender werdenden Storage-, Compliance- und Datenschutz-Anforderungen begegnen, sondern sie bieten auch außerordentliche Vorzüge wie die unmittelbare Daten-Verfügbarkeit im Katastrophenfall und höchstsichere Datenaufbewahrung für die Wiederherstellung. Damit eröffnen wir heute Unternehmen aller Größenordnungen eine zuverlässige, leicht zu bedienende und kostengünstige Datensicherungs- und Archivierungs-Lösung.“

Produkt-Verfügbarkeit

Die RDX 5TB Wechselplatten-Medien sind ab sofort verfügbar und über die autorisierten Overland-Tandberg Vertriebspartner zu beziehen. Der empfohlene Listenpreis liegt bei € 635.

Über die Overland-Tandberg Storage Group:
Overland-Tandberg™ ist die vereinte Marke, die zusammen mehr als 50 Jahre Technologie-Geschichte zusammenführt. Mit mehr als einer Million weltweit ausgelieferten Einheiten steht Overland-Tandberg für Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen über Hybrid-Cloud-Implementierungen durch sein globales Netzwerk an Resellern in mehr als 90 Ländern. Mehr Informationen unter www.tandbergdata.com und www.overlandstorage.com.

Unternehmens-Kontakt:
Tandberg Data GmbH, Feldstraße 81, D-44141 Dortmund
Anja Scholl, Channel Marketing Manager EMEA
Tel: +49-231-5436-227, E-Mail: anja.scholl@tandbergdata.com

Medien-Kontakt:
Konzept PR GmbH, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg
Michael Baumann, Tel: +49-821-34300-16, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

Pressemitteilungen

PROFI AG als bester IBM Storage Partner ausgezeichnet

Darmstädter Systemhaus erhält begehrten Bestseller Award

PROFI AG als bester IBM Storage Partner ausgezeichnet

Darmstadt, 05. März 2018. IBM zeichnete die PROFI Engineering Systems AG als einen ihrer besten Business Partner erneut mit dem „IBM Bestseller Award“ aus. Das IT-Lösungshaus erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Storage Beststeller Deutschland 2017“. Im vergangenen Jahr steigerten die Darmstädter ihren IBM Storage Umsatz um 40 Prozent.

„Innovationskraft und Kundenorientierung sind wesentliche Säulen der Unternehmensstrategie unseres langjährigen Platinum Geschäftspartners, mit den höchst möglichen Storage und Server Competency Leveln“, hob Heiko Schmid, IBM Direktor Systems Hardware Channel Management im Rahmen der Veranstaltung „Sucess made with Partners“ die Zusammenarbeit mit PROFI hervor.

„Unsere Kunden setzen bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die innovativen Produkte von IBM. Deshalb sind sie ein wichtiger Bestandteil unseres breiten Angebotsportfolios. Wir entwickeln mit ihnen maßgeschneiderte Lösungen, um den Geschäftserfolg unserer Kunden optimal zu unterstützen“, erklärt Stefan Langhirt, Vorstand der PROFI AG. „Die Auszeichnung als bester Storageseller ist Anerkennung und Ansporn zugleich. Sie bestätigt unseren eingeschlagenen Weg, unser Business- und Infrastruktur-Lösungsgeschäft kräftig auszubauen.“

Die PROFI AG ist ein mittelständisches, inhabergeführtes und finanzkräftiges IT-Lösungshaus mit Hauptsitz in Darmstadt. Innovationskraft und Kundenorientierung sind wesentliche Säulen der Unternehmensstrategie. Seit über 30 Jahren unterstützt der IT-Dienstleister seine Kunden mit individuellen hochwertigen Lösungen zur Optimierung von IT-Prozessen und Systemlandschaften. Die PROFI begleitet Unternehmen bei der digitalen Transformation – von der Strategie über die Umsetzung bis zum Betrieb. Die erfahrenen Berater und Architekten beschäftigen sich seit vielen Jahren intensiv mit der Digitalisierung aller Geschäftsabläufe und Unternehmensbereiche im Kontext von bimodaler IT (traditionelle und agile IT-Prozesse), Industrie 4.0, Security, Cloud, Big Data, mobilen Lösungen, Social Media und SAP. Für Kunden übernimmt die PROFI Projektmanagement und Implementierung, einschließlich des Betriebs der Systeme und Plattformen. Der Anspruch ist höchste Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität, mit messbarem Erfolg und direktem Beitrag zur Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit der Kunden. Die PROFI beschäftigt rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit an 13 Standorten. Seit vielen Jahren gehört das Unternehmen zu Deutschlands erfolgreichsten Systemhäusern und pflegt langjährige Partnerschaften mit allen führenden IT-Herstellern.

Kontakt
PROFI Engineering Systems AG
Sebastian Winter
Otto-Röhm-Straße 18
64293 Darmstadt
+49 6151 8290-7662
s.winter@profi-ag.de
http://www.profi-ag.de

Pressemitteilungen

Relaunch: B2B Onlineshop für Server, Workstations & PC

Relaunch:  B2B Onlineshop für Server, Workstations & PC

Der neuue primeLine B2B Shop für Server, Storage und Workstation Lösungen ist online.

Bad Oeynhausen , 17. Januar 2018 – Die primeLine Solutions GmbH, Lieferant für maßgeschneiderte IT Lösungen aus Bad Oeynhausen, hat ihre Internetpräsenz unter https://www.primeline-solutions.com komplett erneuert – das Ergebnis ist seit dem 15. Januar online. Mit der neuen Website erwartet die Kunden bessere Benutzerfreundlichkeit, „Responsive Webdesign“ für mobile Geräte, viele neue Produkte sowie ein neuer Konfigurator für Server und Workstation Lösungen.

Das ist neu

+ Mit wenigen Klicks auch komplexe Lösung im neuen Produkt Konfigurator zusammenstellen
+ Erstellte Lösungen können ganz einfach mit weiteren Personen geteilt werden
+ Neuer Supermicro Shop Bereich mit vielen neuen Produkten und Ersatzteilen
+ Verbesserte Benutzerfreundlichkeit und umfangreiche Filtermöglichkeiten
+ Responsive Webdesign für mobile Endgeräte

Supermicro Produkte schnell und direkt vom zertifizierten Partner

Als langjähriger Partner von Supermicro bietet primeLine nicht nur Komplettlösungen von Supermicro an, sondern liefert auch einzelne Komponenten und besonders Ersatzteile, wie zum Beispiel Netzteile oder Kabel. Ab sofort steht den Nutzern der neuen Website mit dem Supermicro Onlineshop Bereich unter https://www.primeline-solutions.com/de/supermicro-shop/ eine große Anzahl Produkte zur Auswahl, von denen viele direkt ab Lager lieferbar sind. Zudem stehen für komplexe Artikel, wie zum Beispiel Gehäuse oder Mainboards besonders umfangreichen Filtermöglichkeiten zur Verfügung. So wird das Auffinden von Komponenten mit bestimmten gewünschten Merkmalen ungemein erleichtert.

Individuelle Server Lösungen auch als Laie zusammenstellen

Auch das Herzstück der primeLine Website, der Konfigurator für Server, Storage, Workstation und PC Systeme wurde von Grund auf erneuert, und bietet den Nutzern neue Möglichkeiten ihr Wunsch System noch schneller und einfacher zusammenzustellen. Speziell im Server Segment sind durch neue Technologien wie M.2 oder NVMe (NVM Express) Laufwerke, die bestehende Laufwerksanbindungen durch SAS oder SATA ergänzen, sehr komplexe Lösungen möglich. Das neue Onlineshop System unterstützt primeLine Kunden durch aufwändige Prüfungen im Hintergrund. So können auch Einkäufer mit wenig IT Know-how im Handumdrehen Server oder Workstations für ihr Unternehmen konfigurieren.

Erstklassiger Service ganz ohne Warteschleife

Neuer Onlineshop hin oder her, die primeLine Solutions ist sich ihrer Stärken bewusst: die sehr gute Erreichbarkeit ihres qualifizierten Sales und Support Teams. Wer gerne persönlich beraten wird, ist bei primeLine auch weiterhin in guten Händen. Dabei wird auch in Zukunft auf flache Hierarchien und unkomplizierte sowie kulante Service Abwicklung gesetzt.

Kurze Lieferzeiten und günstige Versandkosten

Bestandskunden von primeLine schätzen besonders die kurzen Lieferzeiten, auch bei individuell gefertigten Systemen. Wer direkt online bestellt, profitiert zudem von den besonders geringen Versandkosten, denn primeLine berechnet grundsätzlich nur die Versandkosten für ein Paket, unabhängig von der tatsächlichen Anzahl der für den Versand benötigten Pakete.

Leasing von Komplettlösungen bereits ab 500 EUR netto

Wer seine neue IT-Lösung lieber leasen statt kaufen möchte, kann das bei primeLine bereits ab einem netto Warenwert von nur 500 EUR. Ein verbindliches Leasingangebot kann ganz einfach direkt aus dem Konfigurator angefordert werden. Die möglichen Leasingraten, je nach gewählter Laufzeit, sind auch ohne Anfrage bereits während des Zusammenstellens der Systeme immer ersichtlich. Einfacher geht es nicht. Als Partner für das IT-Leasing setzt die primeLine Solutions seit Jahren auf die Grenke AG, die mit der Grenke Austausch Option zudem eine besondere Möglichkeit für Unternehmen bietet, von neuen Entwicklungen im IT Bereich besonders schnell zu profitieren.

Der neue Onlineshop ist unter https://www.primeline-solutions.com zu finden.

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung hat sich die primeLine Solutions als zuverlässiger Hard- und Software-Lieferant am IT-Markt etabliert. Ihr Fokus liegt auf der individuellen Fertigung von hochverfügbaren Server und Storage Systemen, High Performance Computing (HPC) für Unternehmen und Forschung, IP zertifizierten Systemen für industrielle Abnehmer sowie Workstations, PCs und mobilen Arbeitsplätzen. Maßgeschneiderte Lösungen, persönliche Ansprechpartner und ein kulanter Service – damit punktet primeLine Solutions gegenüber den großen Marken. Bundesweit und darüber hinaus werden Kunden aus dem öffentlich rechtlichen Bereich, Unternehmen wie Carl Zeiss und Bombardier Transportation, Max-Planck- und Fraunhofer-Institute, Automobilzulieferer aber auch regionale Unternehmen wie teuto.net aus Bielefeld beliefert.

Firmenkontakt
primeLine Solutions GmbH
Enver Coban
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-450
05731 8694-413
e.coban@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com

Pressekontakt
primeLine Solutions GmbH
Marcus Altehenger
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-312
05731 8694-113
marketing@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com

Pressemitteilungen

QCT kündigt Rackgo R basierend auf dem Intel® Rack Scale Design an

QCT kündigt Rackgo R basierend auf dem Intel® Rack Scale Design an

Mike Yang, Präsident von QCT (Bildquelle: © QCT)

Anpassbare Lösung ermöglicht IT-Dienstleistern die Optimierung ihrer operativen Infrastruktur

San Jose (USA)/Düsseldorf, 23. November 2017 – Quanta Cloud Technology (QCT), ein globaler Anbieter von Datencenter-Lösungen, kündigt sein innovatives Rackgo R-Portfolio an. Rackgo R bündelt auf einzigartige Weise Ressourcen in Datencentern, einschließlich Computing, Storage und Networking. Die intelligente Lösung basiert auf dem neuesten Rack Scale Design (RSD) -Software-Framework von Intel® und eignet sich ideal für Multi-Tenant-Workloads von Cloud-Service-Providern (CSPs) und Telekommunikationsanbietern.

Rackgo R ist eine Komplettlösung mit einem eigenen optimierten Rack Level Management, dem QCT System Manager (QSM) Premium. Dank Rackgo R können Benutzer Ressourcen nahtlos disaggregieren, bündeln, zusammenstellen und auflösen, um der Vielzahl von Nutzungsanforderungen gerecht zu werden, die in einem Datencenter auftreten, wenn sich die Arbeitsanforderungen ändern. So können während des laufenden Betriebs Network Mappings erstellt werden, die IT-Teams visuell bei der Entscheidung unterstützen, ob sie Änderungen in der ein oder anderen Infrastruktur benötigen. Darüber hinaus unterstützt das Netzwerkschema IT-Teams dabei, Geräte zu identifizieren, die aktualisiert oder ausgetauscht werden müssen – und dies alles in Echtzeit. Die Rackgo R-Lösung ist branchenweit die erste Anwendung, die Switch-Einstellungen in Netzwerken sowie die Konfiguration von Compute- und Storage-Ressourcen über eine einzige Managementkonsole („Single Pane of Glass“) verwaltet und so die Administration vereinfacht. Zudem werden virtuelle Umgebungen generell vielfältiger und komplexer. Dank seiner selbstständig durchgeführten umfassenden Ressourcenauswahl sowie seiner Steuerungslösung, bietet Rackgo R eine Anwendung zur Verwaltung heterogener virtueller Umgebungen.

„Basierend auf QCT’s Erfahrung als einer der ersten Anwender von Intel Rack Scale Design und mehr als ein Jahrzehnt Forschung und Zusammenarbeit mit Hyperscale Service Providern, haben wir unsere eigenen RSD-basierten Lösungen entwickelt, um den hohen Anforderungen von CSPs und Telcos gerecht zu werden“, erklärt Mike Yang, Präsident von QCT. „Wir freuen uns sehr, die Rackgo R-Lösung auf den Markt zu bringen, um den schnell wachsenden und sich ständig weiterentwickelnden Workloads unserer Kunden in den Bereichen Cloud und Datencenter gerecht werden zu können.“

Die Rackgo R-konforme Hardware von QCT umfasst eine Vielzahl von Server-, Storage- und Networking-Produkten, basierend auf den QCT Next Generation Server-Plattformen.

Die völlig neue QCT Rackgo R-Lösung ermöglicht:
– Zusammenstellen von Datencenter-Partitionen – das Zusammenstellen von logischen Nodes von Ressourcen, je nach Auslastungs- und Leistungsanforderungen. Basierend auf der jeweiligen Benutzerumgebung kann Rackgo R eine unendliche Vielfalt maßgeschneiderter Konfigurationen bereitstellen, um eine beliebige Anzahl von Anwendungen und Workloads zu bewältigen.
– Zuordnung der Network Topologie – Dank seiner automatischen Funktion zur Erkennung und Lokalisierung neuer Lösungen aktualisiert Rackgo R jedes Mal den Schaltplan, wenn neue Geräte hinzugefügt oder aus dem Datencenter entfernt werden, sodass Unternehmen einen aktuellen, genauen Überblick über die Network Topologie behalten können. Dabei werden Änderungen an der Infrastruktur in Echtzeit vorgenommen.
– Einfache Bereitstellung – Mithilfe ihrer singulären anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche ermöglicht es die Lösung IT-Teams, für jedes virtuelle Datencenter (vDC) schnell und effizient Betriebssystemdienste bereitzustellen. Dadurch wird die Zeit für die Bereitstellung gleich mehrerer Racks von wenigen Wochen auf wenige Stunden verkürzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Rackgo R-Website unter http://go.qct.io/qct-rackgo-r-solution/

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. In seinen Lösungen kombiniert das Unternehmen die Effizienz von Hyperscale Hardware mit Infrastruktur-Software von verschiedenen Marktführern, um künftige Herausforderungen bei der Konzeption und dem Betrieb von Rechenzentren meistern zu können. QCT bedient Cloud Service Provider, Telekommunikationsunternehmen und Unternehmen, die öffentliche, hybride und private Clouds betreiben.
Die Produktpalette besteht aus hyperkonvergenten und softwarebasierten Lösungen für Rechenzentren sowie Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switche und Rack-Systemen mit einem vielfältigen Portfolio von Hardwarekomponenten und Softwarepartnern. QCT entwirft, produziert, integriert und bedient modernste Angebote über sein eigenes globales Netzwerk.
QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Unternehmen. www.QCT.io

Firmenkontakt
QCT – Quanta Cloud Technology
Diana-Maria Brose
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
+49 (0)2405-4083-1164
diana-maria.brose@qct.io
http://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching bei München
(0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/