Tag Archives: Stress

Pressemitteilungen

Die kleine Kräuterreihe

Kräuter bei Stress & Kräuter bei Kopfschmerzen

Viele Sehnsüchte bündeln sich in der Natur: Manch einer schätzt die Wanderung, um inmitten von Wiesen und Wäldern Erholung zu tanken. Anderen ist sie Symbol einer nachhaltigen Welt, die ihre Lebensgrundlage demütig schützt. Und wieder andere finden im Wissensschatz um die allen zur Verfügung stehende, kostenlose „grüne Apotheke“ eine erfüllende Antwort, wie eine Rückkehr zum guten, einfachen Leben uns in Zeiten um sich greifender Profitgier von der Logik des Konsums befreien kann. Diesen Trend greift „Die kleine Kräuterreihe“ des Aurum-Verlags mit zwei liebevoll illustrierten Frühjahrsnovitäten auf. Auf jeweils 128 Seiten nehmen die von Anja Schemionek und Katharina Hinze geschriebenen Bändchen ihre Leserschaft mit auf zwei Erkundungstouren, die im Hinblick auf die beiden weit verbreiteten Zivilisationsleiden Kopfschmerzen und Stress alles Wesentliche zusammentragen. Von hilfreichen Tipps, wie wir mit unserer Einstellung der Gelassenheit einen guten Boden bereiten können, über eine bunte Vorstellung der wichtigsten für das Beschwerdebild indizierten Kräuter bis hin zu bewährten Rezepten für Salben, Tinkturen, Tees und Vollbäder bieten die Autorinnen einen unterhaltsamen Einstieg in die faszinierende Kräuterwelt. Ausgefallene Leckereien wie Pfefferminz-Gelee oder ein „Anti-Kater-Morgentrunk“ aus Minze, Mädesüß und Honig zeigen auf, mit wie vielen Geschmackserlebnissen die Natur denjenigen beschenkt, der sich auf die wilde Vielfalt der Gewächse einlässt. Ausflüge in die Welt der Mythen und überlieferten Brauchtümer machen anschaulich, wie eingewoben in unsere Kultur das Wissen um Pflanzenkraft seit jeher ist. Bei aller Begeisterung für die Vorzüge der Pflanzenheilkunde verlieren die Autorinnen die Grenzen der sanften Methode jedoch nicht aus dem Blick. So weisen sie ausdrücklich auf wichtige Kontraindikationen hin wie etwa beim Mutterkraut, das frühzeitige Wehen auslösen kann. Nicht zuletzt bieten die Büchlein ein Füllhorn an Ideen für selbstgemachte originelle Geschenke, wie beispielsweise selbstgenähte Lavendelkissen.

Über die Autorinnen:
Katharina Hinze ist Heilpraktikerin, Phytotherapeutin und Ernährungsberaterin. Ihr Wissen über Wild- und Heilpflanzen gibt sie als selbständige Dozentin in Gesundheitsschulen und als Kursleiterin bei Kräuterwanderungen weiter.

Dr. Anja Schemionek ist Diplom-Biologin und Wissenschaftsredakteurin. Sie arbeitet als freie Autorin, Dozentin und Lektorin vor allem im Themenkreis Gesundheit.

Über die Bücher:

Dr. Anja Schemionek & Katharina Hinze
Jeweils 128 Seiten | 10€
Erscheinungstermin: April 2019

Kräuter bei Stress
ISBN: 978-3-958-83363-0

Kräuter bei Kopfschmerzen
ISBN: 978-3-958-83365-4

Der Umschlag besteht aus natürlicher Melierfaser – für den perfekten Kräuterlook: 30% Recycling, 10 % Baumwollen und 60% Primärfasern.

Wie das Gold (lat. Aurum) der Alchemisten, das dem Verlag seinen Namen gab, steht das Aurum-Programm für bleibende Werte und Veränderung. Unser Anliegen ist, verschiedene Weisheitstraditionen, wie christliche Mystik, Buddhismus und alte fernöstliche sowie westlichen Lehren, zu interpretieren und in frischer, undogmatischer Art zugänglich zu machen, um Ihnen Inspiration für Ihre ganz persönliche Suche und Ihren individuellen Weg zu sein. Neben spirituellen Büchern finden Sie eine Reihe zum Thema Hormontherapie (Anne Hild) sowie Titel zum Thema ganzheitlichen Gesundheit – Schwerpunkte sind chinesische Medizin, indisches Ayurveda, Yoga und alternative, europäische Entwicklungen. Bücher über Kreativität zeigen außerdem, wie wir unsere Schöpferkraft freisetzen, in den Alltag integrieren und als ganz natürlichen Teil unserer Spiritualität erleben.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Aurum
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hilfe bei Prüfungsangst – Verbraucherinformation der DKV

Wenn der Kopf dicht macht

Was ist Prüfungsangst?

Die wenigsten Menschen gehen völlig entspannt und gelassen in wichtige Situationen wie Prüfungen, Kunden- oder Bewerbungsgespräche. „Das ist auch gut so“, meint Dr. Wolfgang Reuter. „Denn wer eine wichtige Situation zu leicht nimmt, der konzentriert sich womöglich nicht ausreichend. Ein gewisses Maß an Stress und Nervosität hilft dem Gehirn, kreative Lösungen zu finden und steigert die Leistungsfähigkeit.“ Manche Menschen haben aber regelrecht Panik vor Bewertungssituationen und reagieren darauf mit Schweißausbrüchen, Zittern, Herzrasen oder Magenkrämpfen. Mediziner sprechen dann von Prüfungsangst. Weitere Anzeichen können Schlafstörungen, Erschöpfung und Panikzustände sein – was zusätzlich die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit deutlich einschränkt. Im schlimmsten Fall kann es dann in der entscheidenden Situation zu einem „Blackout“ kommen: Der Betroffene hat das Gefühl, sein Kopf ist leer, er hat alles vergessen. Laut Reuter entsteht Prüfungsangst aus einem Zusammenwirken vieler Faktoren, dazu zählen zum Beispiel negative Erfahrungen in Leistungssituationen, das Gefühl, nicht ausreichend vorbereitet zu sein, hoher Leistungsdruck oder Perfektionismus. „Häufig erwächst die Angst aus einer Spirale aus negativen Gedanken über die Prüfungssituation, aus denen die Betroffenen nicht herauskommen.“

Mit der Angst umgehen

Wer von Prüfungsangst betroffen ist, dem hilft es vor allem, sich immer gut auf Prüfungssituationen vorzubereiten. Denn mangelnde Vorbereitung ist der Angstmacher Nummer 1. Wer sich von einem scheinbar unüberwindbar hohen Berg von Lernstoff erschlagen fühlt, dem hilft es, den Stoff in kleine Pakete zu zerlegen. Reuter: „Betroffenen hilft ein Zeitplan, in dem sie sich pro Tag ein Lernpaket vornehmen. So können sie Erfolg und Fortschritt gut überblicken und das Selbstvertrauen wächst.“ Das negative Kopfkino mit Gedanken wie „Das schaffe ich niemals“ wird so immer unglaubwürdiger. Ein weiterer Tipp: Die bevorstehende Prüfungs- oder Gesprächssituation simulieren. Gibt es beispielsweise alte Prüfungsaufgaben, hilft es, diese am Stück in einer vorgegebenen Zeit durchzuarbeiten. Bei einer mündlichen Prüfung oder einem Vorstellungsgespräch können Freunde oder Familienmitglieder die Rolle des Prüfers übernehmen und gemeinsam mit dem Prüfling die Situation ein paar Mal durchspielen. Die Routine hilft, der Situation den Schrecken zu nehmen und die Betroffenen gewöhnen sich an mögliche Fragestellungen. Am besten bereiten sie Antworten auf die gängigsten oder erwartbaren Fragen vor. Wichtig: Während der Vorbereitung auch Pausen einplanen. „Egal ob Sport, Treffen mit Freunden oder auf der Couch entspannen und ein gutes Buch lesen – erlaubt ist, was den Kopf frei macht“, so Reuter. Wer merkt, dass sich die Angst nicht mehr steuern lässt, sollte sich professionelle Unterstützung suchen. Für Schüler ist der Vertrauenslehrer oft die erste Anlaufstelle, für Studenten die Studienberatung. Ansonsten kann ein Arzt oder Psychologe helfen.

Blackout – und jetzt?

Die Prüfung oder das Vorstellungsgespräch beginnt und plötzlich ist der Kopf leer. Oh Schreck, was jetzt? Statt in Panik zu geraten, sollten Betroffene kurz innehalten und versuchen, mit einfachen Atemübungen Stress abzubauen. „In der Regel atmen wir schnell und flach, wenn wir Angst haben. Das versetzt den Körper in Alarmzustand und die Sauerstoffversorgung des Gehirns leidet. Wer dann bewusst ein paar Mal tief und langsam ein- und ausatmet, kann sich wieder beruhigen“, so der Gesundheitsexperte. Die Konzentration auf den eigenen Körper lenkt ab und es werden weniger Stresshormone produziert. Kommt der Blackout während eines Gesprächs oder einer mündlichen Prüfung, ist es ratsam, das Gegenüber darüber zu informieren und um eine kurze Pause oder eine andere Fragestellung zu bitten. In der Regel haben Prüfer oder Personaler dafür Verständnis und haben solche Situationen auch schon häufiger erlebt.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.602

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Von Hein, Joachim, Stress lass nach, bei Spotify zu hören

Ein Hör-Buch mit 4 Stunden Spieldauer zur Vorbereitung auf eine Rede oder eine Prüfung

Ein Hör-Buch mit 4 Stunden Spieldauer zur Vorbereitung auf eine Rede oder eine Prüfung aus dem Verlag Kohfeldt ist jetzt kostenlos auf Spotify zu hören.
Autor und Sprecher: Dr. Joachim von Hein und eine Co-Sprecherin
https://open.spotify.com/album/2jD4opRnyIHvLUkjELaCDL

Stress lass nach!

1. Lektion
Was ist Stress?
Die drei Stress-Typen
Anti-Stress-Programm in 10 Punkten
Checkliste zur persönlichen Vorbereitung
Bereiten Sie sich sorgfältig auf Ihr Publikum vor

2. Lektion
Wo werden Sie auftreten?
Checkliste zur räumlichen Vorbereitung
Die zehnfache Bedeutung der Pause

3. Lektion
Bereiten Sie Ihre zentralen Aussagen sorgfältig vor
Meditation: Muskelentspannungsübung

4. Lektion
Legen Sie einen „roten Faden“ durch Ihre Rede
Nutzen Sie die verschiedenen Fragetypen
Naturmeditation

5. Lektion
Leiten Sie Ihre Rede mit einem Zitat oder einer Pointe ein
Sprichwörter für Rhetoriker
Meditation: Traumreise

6. Lektion
Finden Sie überzeugende Begründungen für Ihre Hauptaussagen
Meditation zur Visualisierung
Kreativitätskiller aus unserem Alltag
Kreativitätsbockaden
Meditation in Weiß

7. Lektion
Belegen Sie Ihre Hauptaussagen mit Beispielen oder Geschichten
Musikmeditation
Was für ein Lerntyp sind Sie?

8. Lektion
Gehen Sie freundlich auf Gegenargumente ein
Hinweise zur Verbesserung gestörter Kommunikation
Unfaire Demagogie und wie man ihr begegnet
Killerphrasen
Positive Kommentare
Lichtmeditation
Übung zur Assoziationstechnik

9. Lektion
Finden Sie einen krönenden Abschluss
Umschreibung von Prozentzahlen
Umriss-Meditation

10. LEKTION
Bereiten Sie Ihre Erfahrungen nach
Selbstkritik-Checkliste
Gelassenheitsmeditation

Viel Erfolg wünscht Dr. Joachim von Hein

Ein weiteres HörBuch von Joachim von Hein „Mitarbeiterfühung“ ist ebenfalls bei Spotify zu hören: https://open.spotify.com/artist/4l3PZO8xiUDLI38SloU2kb

Dr. Joachim von Hein,
PR-Berater, Texter, Speaker und Netzwerker,
seit über 30 Jahren Journalist und
Ghostwriter.

Prüfungscoach und -berater
Hochschullehrer und Prüfer

Firmenkontakt
Psychologische PR-Beratung
Dr. Joachim von Hein
Fiedeler Str. 46
30519 Hannover
0511-646 11 588
info@jvhein.de
http://www.Starterboerse.de

Pressekontakt
PR- und Personalberatung
Dr. Joachim von Hein
Fiedeler Str. 46
30519 Hannover
0511-646 11 588
info@jvhein.de
http://www.Starterboerse.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tinnitus: Ursachen und Therapiemöglichkeiten – Verbraucherinformation der DKV

Dauergeräusche im Ohr

Was genau ist ein Tinnitus?

Das Wort Tinnitus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Klingeln“. „Betroffene können aber auch ein Pfeifen, Rauschen, Hämmern, Zischen, Summen oder Klopfen hören“, erklärt Dr. Wolfgang Reuter. Treten solche Geräusche nicht nur für wenige Sekunden oder Minuten auf, sondern dauerhaft oder immer wieder für einen längeren Zeitraum, handelt es sich um einen Tinnitus. Mediziner unterscheiden zwei Arten: Der subjektive Tinnitus ist nur für den Patienten selbst hörbar, den objektiven Tinnitus können auch Dritte wahrnehmen. Er ist deutlich seltener und wird beispielsweise von Gefäßverengungen verursacht. Ein Tinnitus kann in jedem Lebensalter auftreten, wobei die meisten Betroffenen zwischen 40 und 50 Jahre alt sind, wenn sie erstmals einen Tinnitus erleben. Aber: „Seit einigen Jahren steigt der Anteil von Patienten bis zum 30. Lebensjahr, vermutlich wegen lärmintensiver Freizeitaktivitäten“, so Reuter. Chronisch wird das Leiden, wenn es länger als drei Monate andauert.

Ursachen

„Die Ursachen für einen Tinnitus können ganz unterschiedlich sein“, weiß der Gesundheitsexperte. „Lärm, Mittelohrentzündungen, ein Hörsturz oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen dazu. Ob auch Stress eine Ursache ist, ist wissenschaftlich noch nicht abschließend geklärt. Allerdings berichtet etwa die Hälfte der Erkrankten mit einem chronischen Tinnitus von erheblichem Stress in der Vergangenheit oder der Gegenwart.“ Besonders gefährdet ist, wer in einer lauten Umgebung arbeitet, zum Beispiel auf einer Baustelle oder als Barkeeper in einem Nachtclub.

Vorbeugen und behandeln

Die beste Vorsorge ist, Lärm und Stress zu vermeiden. „Wer häufig auf Konzerte oder in Clubs geht, sollte Ohrstöpsel tragen. Musikhören mit Kopfhörern ist nur bei mäßiger Lautstärke und auch nicht stundenlang empfehlenswert. Bei arbeitsbedingtem Lärm ist ein Hörschutz dringend notwendig“, rät der Gesundheitsexperte. Entspannungstechniken und bewusste Entschleunigung können helfen, Stress abzubauen. Die Behandlung eines akuten Tinnitus ist schwierig, da es derzeit keine wissenschaftlich gesicherte Therapie gibt. „Erfahrungsgemäß hilft es den Patienten, ein wenig Abstand vom Alltag zu gewinnen, mäßig Sport zu treiben und sich zu entspannen“, weiß Reuter. Ist beispielsweise eine Ohrerkrankung die Ursache für die störenden Geräusche, wird sich der Arzt auf die Behandlung dieser Krankheit konzentrieren und so auch den Tinnitus bekämpfen. Patienten mit einem chronischen Tinnitus helfen Therapien, bei denen sie lernen, die ständigen Ohrgeräusche auszublenden oder mit Musik zu überlagern. „Wichtig ist vor allem, dem Quälgeist im Ohr keine allzu große Aufmerksamkeit zu schenken“, schließt Reuter ab.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.099

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Katja Michalek ist als „Wiederholungstäterin“ eine der Top Speaker auf der 2. Speaker Cruise der Welt vom 31.3.-1.4.2019

Die 2. Speaker Cruise der Welt ist ein ganz besonderes Event, mit viel Liebe erdacht und organisiert vom berühmten Erfolgsmacher und zigfachen Unternehmer Ernst Crameri.

Ein Speaker-Event der etwas anderen Art: nicht in irgendeinem Seminarraum ohne Tageslicht in einem x-beliebigen Hotel – sondern auf dem Wasser. Viel Tageslicht, wundervolles Ambiente, das Schiff gleitet sanft über den Rhein, die Landschaft und andere Schiffe ziehen vorbei. Währenddessen lauscht das Publikum den großartigen, auserwählten Experten, die in 15 Minuten das Wertvollste aus ihrem Leben raushauen.

Die Mentorin für Gelassenheit und Erfüllung, und Expertin für Resilienz, Katja Michalek, ist bereits zum zweiten Mal dabei. Bei der 1. Speaker Cruise im November 2018 gewann sie nicht nur einen Speaker Award ; sie ließ auch ihr erstes Buch „Nichts ist zu schwer für den, der spinnt – stärke deine Resilienz und werde erfolgreich und glücklich“ taufen. Derzeit arbeitet sie an zwei weiteren Büchern, die auf der 2. Speaker Cruise aus der Taufe gehoben werden.

Katja Michalek verbrachte die Hälfte ihrer Kindheit und Jugend in Kenia, wo sie 1993 an der Deutschen Schule das Abitur machte. Nach einer Ausbildung und anschließender Berufstätigkeit bei Lufthansa in Köln und Frankfurt und einem Touristikstudium in London verliebte sie sich schließlich in einen Essener und kehrte 2001 nach Deutschland zurück, um bei Lufthansa in Düsseldorf zu arbeiten.

Mit 40 Jahren entschied sich die Mutter von 2 kleinen Jungs dazu, ihr Leben noch einmal umzukrempeln und ging in die Selbstständigkeit – trotz einer schweren Erkrankung ihres Mannes, die ihn schließlich in die Berufsunfähigkeit führte.

Als Coach, Trainerin, Speakerin und Buchautorin zeigt Katja Michalek heute Unternehmerinnen mit Kindern, wie sie fokussiert, gelassen und ohne schlechtes Gewissen erfolgreich bleiben, damit sie ihre eigene Vision beruflichem und privaten Glück leben können. Aus der Praxis für die Praxis: das ist Katja Michalek.

Nähere Infos und Kontakt:

zu Katja Michalek:
www.katjamichalek.com
E-Mail: michalek@punktlandung.training
Tel: 0172-2565291

zur Speaker Cruise: https://crameri-speaker-events.de/zweite-speaker-cruise-der-welt-auf-dem-rhein-31-03-01-04-2019-2
Mehr Infos über Katja

Katja Michalek zeigt Unternehmerinnen mit Kindern, wie sie fokussiert, gelassen und ohne schlechtes Gewissen erfolgreich bleiben, um ihre eigene Version von beruflichem und privaten Glück zu leben. Sie ist Coach, Trainerin, Speakerin, Buchautorin und Mutter von 2 Jungs im Grundschulalter.

Kontakt
Punktlandung
Katja Michalek
Zölestinstr. 16
45259 Essen
0172-2565219
michalek@punktlandung.training
http://www.katjamichalek.com

Bildquelle: Foto: Sascha J. Reitz

Pressemitteilungen

Gegen Stress und Burnout – mit Ayurveda zu mehr Gesundheit

Mit dem sehr aktuellen Begriff „Burnout“ beschreiben wir seit einigen Jahren einen Gesundheitszustand, der im Ayurveda seit alters her bekannt ist als intensive Vata-Störung – ein Verausgabungs-Syndrom.

In unserer aufgeklärten Welt wissen wir viel über Stress und Burnout, dennoch werden die entsprechenden Symptome ganz oft bagatellisiert bzw. weggedrängt.
Gedankenflut, nicht mehr abschalten können, Schlafstörungen, emotionale Überreaktionen, wie ängstlich oder schnell ärgerlich bzw. ungeduldig sein, sind erste Anzeichen.

Statt jetzt Gegenmaßnahmen zu ergreifen und sich mehr Ruhe zu gönnen, werden oft Aufputschmittel, Genussgifte oder Medikamente genommen, um weiter zu machen. Das führt aber mit der Zeit zu massiven gesundheitlichen Störungen. Sie werden durch den Dauerstress verursacht – der Körper kommt nicht mehr zur Ruhe.

Ein Sprichwort sagt: Große Probleme sollten gelöst werden, solange sie klein sind.
Die ersten Symptome könnte man durchaus noch als klein beschreiben – sie sind Warnsignale des Körpers – der innere Heiler sagt uns: „So kannst Du nicht mehr weiter machen“ bzw. „Jetzt ist die Zeit gekommen, wieder ans Gleichgewicht zu denken“.

Um in unserer rastlosen Zeit wieder auf den Punkt zu kommen, hilft eine Ayurveda Kur. Sich 5 bzw. 7 Tage Zeit zu gönnen, speziell ausgerichtet auf die Themen „Verausgabung“, „Regeneration“, „zur Ruhe kommen“ und „neue Kräfte sammeln“, das kann Wunder wirken.

In unserem Ayurveda-Kurzentrum AYURVEDA PUR stellen wir immer wieder fest, wie verblüfft Menschen auf diese besondere Begegnung mit sich selbst reagieren, wenn sie sich diese „Auszeit selbst verordnen“ und dann in vollen Zügen genießen. Die Seele nutzt die Zeit um „nachzukommen“.

Während dieser Auszeit im Rosenschloss haben Körper, Seele und Geist Gelegenheit, sich zu verbinden.
Die ruhige Atmosphäre und das besondere Ambiente des Hauses, die tiefgreifend-entspannenden Ayurveda-Behandlungen, die Bade- und Dampfanwendungen und selbstverständlich die köstlichen Ayurveda-Mahlzeiten verhelfen dazu, wieder bei sich selbst anzukommen.

Ab dem 17.Februar und ab dem 24.3. wird bei AYURVEDA PUR in Gundelfingen an der Donau eine spezielle Auszeit genau mit dieser Zielsetzung angeboten -eine Regenerationskur bei Stress und Burnout.
Gerne beraten Barbara Storb und Wolfgang Neutzler Interessierte, welche tiefgreifende Regenerationen möglich sind und klärt persönliche Problemstellungen und Wünsche ab.
Tel.: 09073 95894-0
Weitere Informationen…

…wie alles begann.
Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.
Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.
In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.
Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.
Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.
Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesunder Arbeitsplatz mit Atmosphäre und Vitalität

Anstieg der psychisch bedingten Krankheitstage von 2010 bis 2012 um nahezu 100 Prozent (lt. BfA): Mit den steigenden Anforderungen der Arbeitswelt wird sich dieser Trend weiter fortsetzen. Ein „gesunder“ Arbeitsplatz kann dem entgegen wirken …

Beziehung zwischen Mensch und Raum
Der Gedanke, dass Mensch und Umfeld in ständiger Wechselbeziehung stehen ist uns durch das Feng Shui wieder näher gebracht worden. Allerdings ist er keine Neuigkeit aus Fernost, sondern auch in unserem Kulturkreis seit langem bekannt. Erinnern Sie sich nur an Volksweisheiten wie „wie man sich bettet, so liegt man“ oder Bräuche wie das Ausräuchern des Hauses nach einem langen Winter …

Was hat das nun mit Ihrem Arbeitsplatz zu tun?
Methoden der raumenergetischen Beratung können Raumenergien und Raumgesundheit positiv verändern und dadurch spürbar werden lassen. Ziel ist hier eindeutig die Verbesserung der Arbeitsqualität, des Wohlbefindens und somit die Vorsorge. Ist doch eigentlich logisch: Ein Arbeitsplatz, der einen ermüdet und einem nicht die Power gibt, die nötig für die anstehenden Aufgaben ist, schlägt sich letztendlich auf die Gesundheit. Dies gilt sowohl für Büros als auch für Ladengeschäfte oder Praxisräume.

Anstieg der psychisch bedingten Krankheitstage
Allein von 2010 bis 2012 stieg die Zahl der Krankschreibungen mit diesem Hintergrund um nahezu 100 Prozent (lt. Bundesministerium für Arbeit). Mit den steigenden Anforderungen der Arbeitswelt wird sich dies sicher fortsetzen. Auch gutes Teamwork, hohe Effizienz und die Zufriedenheit im Job sind wichtige Faktoren und können durch eine stimmige Atmosphäre und einen „gesunden“ Arbeitsplatz gefördert werden.

Wenn die Lebenskraft (das Chi) nicht fließt
Jeder Arbeitsplatz sollte optimal mit Energie versorgt werden, denn in geschlossenen Räumen fehlt uns sowieso die Lebenskraft der Natur. Aber auch zu schnell fließende Energie, z.B. in langen Gängen oder zwischen Tür und Fenster, kann die Raumatmosphäre stören. Hier helfen oft ganz einfache Maßnahmen der Energielenkung.

Positionierung im Raum
Um sich sicher zu fühlen und konzentriert arbeiten zu können, ist es wichtig von Arbeitsplatz aus die Türe im Blick zu haben sonst wird man unruhig und immer wieder gestört. Arbeitswissenschaftler sagen, dass es dann etwa 25 Minuten braucht bis man wieder zu seiner Aufgabe zurück findet. Wenn mehrere Personen in einem Raum arbeiten, wirkt sich die Position der einzelnen Schreibtische zueinander auf die Teamarbeit aus. Und bei wichtigen Meetings entscheidet der Sitzplatz darüber, wer die bessere Position bei den Verhandlungen hat.

Der Mensch „spürt“ seine Umgebung
Gesundheitsforscher aus USA und Australien haben festgestellt, dass vom menschlichen Körper Energiepunkte ausgehen mit denen er sein Umfeld „abtastet“. So werden scharfe Kanten und Ecken von Möbeln oder vom Raum wahrgenommen und wirken sich auf das Wohlbefinden aus. Auch dafür bietet die Raumenergetik relativ einfache Abhilfen.

Störfaktoren am Arbeitsplatz
Materialien die Schadstoffe abgeben wirken sich aus: Bodenbeläge, Wandfarben, Verkleidungen, Möbel etc. Schlagworte hierfür heißen beispielsweise „Sick Building Syndrom“ oder „Chronique Fatigue Syndrom“, von denen immer mehr Menschen belastet sind. Eine sogenannte Resonanzdiagnose kann helfen zu erkennen, wer betroffen ist.

Ebenso können Geopathische Störfelder wie z.B. eine Wasserader sowie eine ungünstige Raumatmosphäre
Menschen in Ihrer Leistungsfähigkeit beeinflussen – besonders Sensible und Feinfühlige.

Und – last but not least – das Thema Elektrosmog!
Die Anforderungen gesunde Arbeitsräume zu schaffen werden mit deren zunehmender Technisierung immer komplexer. Künstliche elektrische und magnetische Wechselfelder – sprich Elektrosmog – sind heute fast überall anzutreffen. Umso mehr sollte hier ein Augenmerk auf die gesundheitlichen Auswirkungen gelegt werden. Meist werden eher äußere Faktoren, wie Hochspannungsleitungen, Mobilfunksender etc., erkannt. Die „hausgemachte“ Belastung durch Dect-Telefone, W-LAN, Handy oder PC ist jedoch meist mindestens genauso hoch. Vermeidung ist hier das erste Mittel der Wahl. Und es gibt strahlungsarme Ausstattungen.

Die gesundheitlichen Auswirkungen sind vielfältig und werden oft noch nicht mit diesen Auslösern in Verbindung gebracht. Die Symptome reichen von Erschöpfung und Müdigkeit, Schlafstörungen, Nervosität und Anspannung, Burnout, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Herz-Kreislauf-Problemen, Hormonstörungen bis zu Tinnitus, Kopf- und Gliederschmerzen …

Wenn man bedenkt, dass – neben Verhalten und Ernährung – die Raumgesundheit der dritte große Faktor für unser Wohlbefinden ist, darf diesen Themen einen hähere Aufmerksamkeit zukommen.

Ulrike Holtzem – Lebenskraft-Gestaltung
Raumenergetische Beratung – Geomantie – Urprinzipien-Wissen – Bilder- und Wassertherapie – Meditationslehrerin – Workshops – Ganzheitliche Gestaltung

Kontakt
Lebenskraft-Gestaltung
Ulrike Holtzem
Am Eschbichl 1
81929 München
01713588852
uh@lebenskraft-gestaltung.de
http://www.lebenskraft-gestaltung.de

Bildquelle: Fotolia #56109898/eyetronic; #56540581/poligonchik

Pressemitteilungen

Die Kunst der Selbstberuhigung: Michaele Kundermann referiert in Bad Homburg

Vortrag zum Konzept und Buch „Emotionale Stresskompetenz“ im Maritim Hotel

Emotionalen Stress lösen und Energie tanken: Über diese Kompetenzen informiert Therapeutin Michaele Kundermann am Freitag, 22. Februar 2019, im Maritim Hotel Bad Homburg. Zwischen 18.30 und 21.30 Uhr hält sie einen Erlebnisvortrag zum Thema „Die Kunst der Selbstberuhigung – mit emotionaler Stresskompetenz“. Wie Sie emotionalen Stress elegant vermeiden oder lösen können und dadurch mehr Energie haben. Über folgenden Link können sich Interessierte für das Event anmelden: https://www.xing-events.com/Selbstberuhigung-emotionale-Stresskompetenz.html

Trainerin Michaele Kundermann hat eine einfache Methode entdeckt, emotionalen Stress zu minimieren: die Kunst der Selbstberuhigung durch emotionale Stresskompetenz. Die wichtigsten Schlüsselerkenntnisse daraus präsentiert sie in ihrem Vortrag in Bad Homburg. Die Zuhörer erwartet dabei neue Blickwinkel und Aha-Erlebnisse, sofort anwendbare Praxistipps sowie eine Buchverlosung und Signierstunde.

Ihre eigene Biographie war es, die Michaele Kundermann dazu geführt hat, sich mit dem Thema Emotionen bewusst auseinanderzusetzen. Die üblichen Lösungen, Stress zu entkommen, stellten sie dabei jedoch nie zufrieden: „Es ist zwar schön, sich zu entspannen – aber was nützt das, wenn der Stress-Motor danach wieder anläuft? Wie packt man emotionalen Stress an der Wurzel seiner Ursache und vermeidet ihn?“ Es brauchte fast 15 Jahre Seminararbeit, bis sie auf die einfachen Lösungen und Erkenntnisse kam, warum Menschen so leichtfertig in die Falle von emotionalem Stress geraten. „Die Lösung ist verblüffend einfach – doch gerade deswegen kommen wir nicht darauf“, erklärt Kundermann. Ihr Vortrag in Bad Homburg will bei den Zuhörern dafür entscheidende Impulse setzen.

Inhalte des Vortrages
– Warum wir uns emotionalen Dauerstress nicht leisten können und was er kostet: den Einzelnen, die Wirtschaft, die Gesellschaft
– Unser Dilemma: Wir tappen in die emotionale Stressfalle und finden den Ausgang nicht mehr
– Die Mathematik der Emotionen verstehen und in Balance kommen
– Mit dem Stress-Umkehr-Code der Stressspirale entkommen und Souveränität und Energie gewinnen

Eckdaten zum Vortrag
– Was: Erlebnisvortrag mit Michaele Kundermann
„Die Kunst der Selbstberuhigung – mit emotionaler Stresskompetenz.“ Wie Sie emotionalen Stress elegant vermeiden oder lösen können und dadurch mehr Energie haben.
– Wann: Freitag, 22. Februar 2019, 18.30 bis 21.30 Uhr
– Wo: Im Maritim Hotel Bad Homburg, Raum Louise, Ludwigstraße 3, 61348 Bad Homburg
– Tickets mit Frühbucherkonditionen: https://www.xing-events.com/Selbstberuhigung-emotionale-Stresskompetenz.html
– Mehr Infos: www.emotionale-stresskompetenz.com

Über die Referentin:
Michaele Kundermann ist Therapeutin, Coach und Expertin für die Psychologie der Emotionen und emotionalen Kompetenzen, Rednerin und freiberufliche Trainerin. Sie begleitet Unternehmen, die emotionalen Kompetenzen / Stresskompetenzen ihrer Teams zu fördern. Als Ergänzung hat sie 2018 das Projekt „Tag der emotionalen Achtsamkeit“ ins Leben gerufen: www.emotionstag.com. Michaele Kundermann entwickelte eine Methode, mit der die Kunst der Selbstberuhigung in vielen Lebenslagen gelingt. www.michaele-kundermann.com

Das Buch zum Vortrag:
Michaele Kundermann: Emotionale Stresskompetenz. Die Kunst der Selbstberuhigung
ISBN 978-3-99060-084-9
22,00 Euro (Print), 9,99 (E-Book)
Goldegg Verlag, Oktober 2018
www.emotionale-stresskompetenz.com

„Emotionaler Stress ist umkehrbar und vermeidbar. Er kann mit einfachen Strategien beruhigt und in einen produktiven Zustand transformiert werden. Das kann jeder lernen.“ Stress nimmt uns Lebensfreude! Bevor wir jedoch etwas gegen ihn unternehmen können, müssen wir verstehen, wie er entsteht. Die häufigsten Stressauslöser sind emotionaler Natur und verbergen sich tief in unserem Innersten. Dieses Buch packt das Übel an der Wurzel und bietet neue einfache Lösungen, die leicht in den Alltag übertragbar sind. Die Leser analysieren ihre bisherigen Reaktionen und erhalten praktische Werkzeuge, um Stressursachen zu identifizieren und zu vermeiden. Mit wirksamen Strategien ist es möglich, Stressgefühle in gesunde Energie zu verwandeln und dadurch Leistungsfähigkeit, Konzentration, Kreativität und Lebensfreude zu stärken. Sag adieu zum Stress – mit einem neuen Konzept der Selbstberuhigung!

Michaele Kundermann ist Therapeutin und Expertin für die Psychologie der Emotionen und emotionalen Kompetenzen, Rednerin und freiberufliche Trainerin. Sie begleitet Unternehmen, die emotionalen Kompetenzen ihrer Teams zu fördern und ihnen den Zugang zu ihren individuellen Stressursachen zu vermitteln. Michaele Kundermann entwickelte eine Methode, mit der die Kunst der Selbstberuhigung in vielen Lebenslagen gelingt. www.michaele-kundermann.com

Firmenkontakt
Kundermann. Speaking. Training. Coaching.
Michaele Kundermann
Thalgauer Str. 38
61267 Neu-Anspach
+49 6081 584366
contact@kundermann-consult.de
http://www.michaele-kundermann.com

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221 7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ukraine: Tausende Kinder leiden unter toxischem Stress

(Mynewsdesk) Lugansk/München – Der andauernde Konflikt mit Russland hat weitreichende Folgen für die psychische Gesundheit der Kinder in der Ukraine. „Der lange Zeitraum von vier Jahren, in dem Kinder permanentem Stress, äußerster Angst und Unsicherheit ausgesetzt sind, hat fatale Auswirkungen auf ihre soziale und emotionale Entwicklung“, sagt Andrij Chuprikov, Leiter der SOS-Kinderdörfer in der Ukraine.

„Wenn ein Kind ständiger Bedrohung ausgesetzt ist, dazu zählen Gefechte, aber auch die Angst, von Landminen auf Schulwegen und im Umfeld der Siedlungen getötet zu werden, kann das zu schweren Traumata führen“, so Chuprikov weiter. 200.000 Jungen und Mädchen in der Ostukraine seien betroffen.

Vor allem Kinder, die unmittelbar an der Demarkationslinie lebten, litten unter toxischem Stress: „Wir beobachten bei ihnen vermehrt Symptome wie Bettnässen, selbstzerstörerisches Verhalten, Aggression oder Abschottung. Im schlimmsten Fall Kinder entwickeln Kinder unter solchen Lebensumständen Störungen, die zum Suizid führen“, sagt Chuprikov.

Fatal sei auch eine weitere Begleiterscheinung des Konflikts: Wir sind äußerst besorgt, weil immer mehr Familien den andauernden Belastungen nicht standhalten“, sagt Chuprikov. Sprachlosigkeit und häusliche Gewalt seien auf dem Vormarsch. „Dabei ist die Grundlage für eine halbwegs stabile, gesunde Kindheit, dass Kinder starke persönliche Beziehungen zu ihren Angehörigen hätten. Sie brauchen Stabilität, Routine, Sicherheit, Ruhe zum Spielen“, sagt Chuprikov. Genau das aber könnten viele Eltern ihren Kindern nicht mehr geben, hätten viele von ihnen doch selbst denn Halt verloren.

Es herrsche ein dringender Bedarf an Angeboten zur psychischen Gesundheit und psychosozialen Unterstützung, „nicht nur für die Jungen und Mädchen, sondern auch für ihre Eltern.“ Nur, wenn wir die Eltern einigermaßen stabil sind, können sie ihren Kindern Halt geben.“

Die SOS-Kinderdörfer unterstützen Kinder und Eltern in der Lugansk-Region bei der Verarbeitung ihrer Traumata. Mobile psychologische Teams besuchen die Familien in abgelegenen Orten, in den SOS-Sozialzentren werden traumatisierte Familien betreut.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/n62z9u

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/ukraine-tausende-kinder-leiden-unter-toxischem-stress-11361

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/politik/ukraine-tausende-kinder-leiden-unter-toxischem-stress-11361

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/n62z9u

Pressemitteilungen

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren – Verbraucherinformation der DKV

Raus aus dem Hamsterrad

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren - Verbraucherinformation der DKV

Wer von Termin zu Termin hetzt, kann schnell in Dauerstress geraten.
Quelle: ERGO Group.

Eine gesündere Ernährung, mehr schlafen oder endlich mit dem Rauchen aufhören: Das neue Jahr beginnen viele Menschen mit guten Vorsätzen. An erster Stelle steht laut einer aktuellen Forsa-Umfrage Stressabbau. Welche negativen Folgen Stress haben kann, wie Betroffene sie bewältigen können und wie sie am besten für Entspannung sorgen, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Stress ist nicht gleich Stress

Im Büro wartet eine Flut an ungelesenen Mails, zu Hause quillt der Wäschekorb über, dafür ist der Kühlschrank leer und in der Freizeit reiht sich Termin an Termin. „Wenn wir uns in einem Stresszustand befinden, schüttet der Körper Adrenalin und Noradrenalin aus“, erklärt Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter. „Diese Hormone mobilisieren den Körper, sodass wir in schwierigen Situationen schnell reagieren können.“ Da der Organismus dabei auf seine Energiereserven zurückgreift, benötigt er anschließend eine Phase, in der er sich regenerieren kann. Dann kann Stress entgegen seinem schlechten Image sogar gesund sein: Positiver Stress, der sogenannte Eustress, steigert die Leistungsfähigkeit, erhöht die Aufmerksamkeit und wirkt belebend. Langfristig hat er einen positiven Effekt auf Körper und Geist.

Dauerstress ist ungesund

„Allerdings finden Menschen, die ständig „unter Strom“ stehen, nicht mehr in den natürlichen Rhythmus aus Anspannung und Entspannung zurück“, weiß der DKV Experte. Wenn sich die vorübergehende Belastung in einen Dauerzustand verwandelt, kann der Körper die Hormone nicht mehr ausreichend abbauen und gerät aus dem Gleichgewicht. „Dieser negative Stress, der sogenannte Distress, kann zu Kopf- oder Rückenschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Abgeschlagenheit, innerer Unruhe, Gereiztheit, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen führen.“ Das ist übrigens keine Frage des Alters: Auch Kinder und Jugendliche können bereits unter andauerndem Stress und den typischen körperlichen Symptomen leiden.

Stress akzeptieren – und entspannen

Egal wie alt: Bei Alarmsignalen wie Schlafstörungen ist es Zeit zu handeln. Die gute Nachricht ist, dass den Umgang mit Stress jeder lernen kann. Der erste Schritt: Stress als natürliche Reaktion des Körpers akzeptieren. „Dann können wir die Energie, die er freisetzt, in vielen Situationen sogar positiv nutzen“, ist Reuter überzeugt. Wichtig ist nur der darauffolgende Ausgleich. „Um die Anspannung in stressigen Zeiten abzubauen, gibt es für jeden Menschen individuell passende Methoden“, weiß der DKV Experte. Sport steht dabei an erster Stelle. Denn die körperliche Aktivität hilft, den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ob Mannschafts-Sport, Yoga oder Walken ist den persönlichen Vorlieben überlassen. Aber auch Meditation oder bewährte Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können helfen, bewusst abzuschalten. Manch einer entspannt auch beim Stricken oder Malen. „Wer sich regelmäßig Zeit für sich selbst nimmt, hat schon viel getan, um Stress abzubauen“, so Reuter. Das können zum Beispiel zwei Abende in der Woche sein oder ein Tag am Wochenende. „In der Zeit am besten auch das Smartphone weglegen“, empfiehlt der DKV Experte.

„Digital Detox“

Denn die ständige Erreichbarkeit und die Präsenz in den sozialen Medien empfinden viele als Stress: Die Timeline will gelesen, Nachrichten beantwortet und Bilder gepostet werden. Also am besten Handy weglegen oder abschalten. Vielleicht sogar jeden Abend um 20 Uhr. Oder mal ein ganzes Wochenende lang. „Digital Detox“ heißt dieser Trend zur Entschleunigung, der Stressgeplagten helfen kann, wieder zur Ruhe zu kommen. Zu einem guten Zeitmanagement gehört auch, regelmäßig die To-Do-Listen und alltäglichen Erledigungen kritisch zu durchleuchten: Was kann wegfallen? Welche Dinge können einfacher organisiert werden? Und im Fall der sozialen Medien: Welcher Account ist verzichtbar? Auch ein selbstbewusstes „Nein“ kann sehr befreiend sein, wenn sich die Aufgaben auf dem Schreibtisch türmen. „Damit die guten Vorsätze nicht schnell wieder vergessen sind, ist es besonders wichtig, seine Verhaltensmuster langfristig zu ändern und seine Gewohnheiten zu überdenken“, resümiert der Gesundheitsexperte der DKV.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.230

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de