Tag Archives: Studienreise

Pressemitteilungen

VolksBildungsVerein Hofheim mit neuem Programm – Jubiläumsjahr wirft Schatten voraus

Vielfältiges Kursprogramm für die zweite Jahreshälfte 2019 bis Sommer 2020

Der VolksBildungsVerein Hofheim im Taunus hat sein aktuelles Kursprogramm veröffentlicht und präsentiert Altbewährtes und viele Neuerungen. Das neue Programm umfasst wieder eine Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Neu ist zum Beispiel der Kurs „Fit zur Arbeit“ für Berufstätige. Fortgeführt werden u.a. die beliebte und anregende Gesprächsreihe „Hofheimer Sinngespräche“, aber auch Angebote wie der offene Nähtreff, Selbstverteidigung für Senioren, der Goldschmiedekurs und Klassiker wie Yoga oder das Purzelturnen für die Jüngsten sind ebenfalls wieder im Programm und erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Nachfrage.

Neben Musik und Kreativkursen zählen zahlreiche Bildungsimpulse zu den Höhepunkten: Beispielsweise eine Museumsfahrt zum Bauhausjahr, ein Tagesauflug zu römischen Einflüssen in Ladenburg, sowie eine Studienreise nach Griechenland auf den Spuren Alexander des Großen. Mit dem aktuellen Programm unterstreicht der VolksBildungsVerein ein weiteres Mal eindrucksvoll seinen Beitrag zur kulturellen Vielfalt im Main-Taunus-Kreis.
Die Veranstaltungen des VolksBildungsVereins Hofheim stehen übrigens Mitgliedern und Nichtmitgliedern gleichermaßen offen.

Das neue Kursprogramm läuft von August 2019 bis Sommer 2020 und wird in Kürze im Bürgerbüro und in zahlreichen Geschäften in Hofheim ausliegen. Den Vereinsmitgliedern geht das Programm per Post zu. Das komplette Programm kann auf der Webseite des VolksBildungsVereins auch online als PDF abgerufen werden. Ab sofort sind viele Kurse zudem direkt online buchbar: https://vbv-hofheim.de/programm/virtuelles_programmheft

Darüber freut sich auch die Vereinsvorsitzende des VolksBildungsVereins, Inge Neumeyer: „Dass viele unserer Kurse nun auch bequem online buchbar sind, ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Das neue Angebot soll die persönliche Kontaktmöglichkeit aber keineswegs ablösen. Auch zukünftig bleiben wir über die Geschäftsstelle, die Vorstandsmitglieder und die KursleiterInnen direkt ansprechbar und freuen uns über den Austausch mit KursteilnehmerInnen und InteressentInnen. Für Kontakte und Begegnungen bietet die aktuelle Kursübersicht wieder vielfältige Anlässe und auch schon einen anregenden Vorgeschmack auf das Jubiläumsprogramm zum 100-jährigen Bestehen im kommenden Jahr.“

Informationen über den VolksbildungsVerein Hofheim e.V.:
Seit nahezu 100 Jahren fördert der VolksBildungsVerein Hofheim e.V. Kunst und Kultur und bietet ein vielfältiges Kursprogramm. Das Angebot umfasst unterschiedlichste Kurse und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Der VolksBildungsVerein ist zudem Hauptgesellschafter der Hofheimer Musikschule. Das reiche Kursangebot des VolksBildungsVereins Hofheim e.V. ist bequem online abrufbar: https://vbv-hofheim.de

Seit nahezu 100 Jahren fördert der VolksBildungsVerein Hofheim e.V. Kunst und Kultur und bietet ein vielfältiges Kursprogramm. Das Angebot umfasst unterschiedlichste Kurse und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Der VolksBildungsVerein ist zudem Hauptgesellschafter der Hofheimer Musikschule. Das reiche Kursangebot des VolksBildungsVereins Hofheim e.V. ist bequem online über die Webseite abrufbar: https://vbv-hofheim.de

Kontakt
VolksBildungsVerein Hofheim am Taunus e.V.
Svenja Wyrwoll
Hattersheimer Straße 1
65719 Hofheim am Taunus
06192 – 22826
wyrwoll@vbv-hofheim.de
http://www.vbv-hofheim.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Nepal – Zu Gast im Land der Götter

Mit Gebeco entdecken Reisende Nepal abseits der Hauptrouten

Kiel, 23.11.2018. Lebende Götter, fantastische Landschaften und eine uralte Hochkultur: „Nepal ist vor allem als Trekking Destination bekannt“, sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. „Das Land bietet jedoch weitaus mehr und ist für Kulturliebhaber besonders interessant. Daher haben wir eine Reise entwickelt, die unsere Gäste ganz nah an die Alltagswelt ihrer Gastgeber heran bringt. Wir wollen die für uns fremde Götterwelt Nepals erlebbar machen und dazu einladen, in alten Königsstädten den Prunk vergangener Zeiten nachzuspüren.“ Abseits der touristischen Hauptrouten entdecken Gebeco Reisende UNESCO Welterbstätten, erspähen auf Pirschfahrten mit etwas Glück seltene Tiger und lassen sich von der Kulisse des Himalayas verzaubern. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Nepal Countryside

Die 15-Tage-Erlebnisreise „Nepal Countryside“ zeigt den südasiatischen Binnenstaat zwischen China und Indien von einer anderen Seite. Königsstädte und einfaches Landleben liegen in Nepal oft dicht nebeneinander. Nur wer die Hauptrouten verlässt und tiefer ins Land vordringt, entdeckt die fantastischen Zeugnisse uralter Kulturen, Paläste, Tempel und Pagoden. Die Gebeco Reiseleitung führt die Gruppe durch das beeindruckende Vorgebirge des Himalayas bis nach Lumbini. Hier wurde vor rund 2.500 Jahren der historische Buddha, Siddhartha Gautama Shakya, geboren. Die berühmte Ashoka-Säule sowie der Maya Devi Tempel erinnern an dieses legendäre Ereignis. Dank großzügiger internationaler Unterstützung wurde Lumbini zu einer der wichtigsten buddhistischen Pilgerstätten und zu einem Symbol des Weltfriedens. Das die Mehrheit der einheimischen Bevölkerung dem Hinduismus angehört, wird besonders bei einem Ausflug zum Dakshinkali-Tempel im Kathmandu-Tal deutlich. Um die Hindu Göttin Kali zu besänftigen, werden in Dakshinkali zwei Mal wöchentlich Tieropfer gebracht. Von ähnlicher religiöser Bedeutung ist der Kumari Bahal Tempel, den die Gruppe bei ihrer Besichtigung der Altstadt Kathmandus erkundet. Im Tempel wohnt die jungfräuliche Göttin Kumari. Das vorpubertäre Mädchen wird von Nepals Gläubigen als Wiedergeburt der Göttin Taleju angebetet. Ihren Götterstatus verliert das Mädchen erst nach ihrer ersten Menstruation. Dann wird eine Nachfolgerin bestimmt. Kaum hat die Gruppe die Hauptstadt verlassen, findet sie sich mitten in einer faszinierenden ländlichen Szenerie wieder, die zu den unvergesslichen Eindrücken jeder Nepalreise zählt. Hier in Bodnath befindet sich das tibetische Zentrum Nepals mit einer Stupa und zahlreichen Klöstern. Nur ein paar Minuten Fußmarsch entfernt zeigt die deutschsprachige Reiseleitung der Gruppe die Samata Shiksha Niketan School, ein erfolgreiches privates Hilfsprojekt für Straßenkinder mit fast 4.000 Schülern. Ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt erwartet die Reisenden bei einem Ausflug nach Sarangkot. Von hier aus bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf den über 7.000 Meter hohen, schneebedeckten Gipfel des Macchapucchare, der wegen seiner charakteristischen Form auch Fischschwanz genannt wird. Anschließend begeben sich die Reisenden in das fröhliche Getümmel der Altstadt, wo sie die Bergvölker beim Tauschhandel auf den Basaren erleben. Die Reise endet mit einer Entdeckungstour durch den Chitwan-Nationalpark, der im Tiefland Nepals, dem so genannten Terai, gelegen ist. Der Chitwan-Nationalpark gilt als das letzte Refugium im subtropischen Dschungelgebiet des Terai. Hier hat sich beispielsweise das Rhinozeros erfolgreich halten und vermehren können. Vielleicht erhaschen die Reisenden auch einen Blick auf einen der seltenen Tiger, deren Bestand sich in Nepal langsam zu erholen scheint.

Nepal Countryside“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Erlebnisreise ab 2.095 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2580002

Termine: 08.02.-22.02., 12.04.-26.04., 04.10.-18.10., 18.10.-01.11., 01.11.-15.11.2019

Vormerktermine 2020: 07.02.-21.02., 06.03.-20.03., 20.03.-03.04., 03.04.-17.04.2020

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49(0)431-544-6-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49(0)431-5446-0

E-Mail: contact@gebeco.de

Pressemitteilungen

Kultur trifft Rucksack: über 100 Wanderstudienreisen für 2019

Wikinger-Katalog „Natur & Kultur“: zehn neue Aktivprogramme von Bach bis Zola

Kultur trifft Rucksack: über 100 Wanderstudienreisen für 2019

In der Provence folgen Literaturfans den Spuren von Zola, Camus und Frédéric Mistral und Co.

HAGEN – 13. Nov. 2018. Kultur trifft Rucksack. Wanderstudienreisen machen aus Sightseeing und Bewegung aktiven Erlebnisurlaub. Zum Beispiel auf den Spuren von Bach und den Fährten französischer Lieblingsautoren. In historischen portugiesischen Dörfern. Oder zwischen schottischen und nordirischen Highlights. Der Katalog “ Natur und Kultur 2019“ von Wikinger Reisen bringt fürs nächste Jahr über 100 Wanderstudienreisen, zehn davon sind neu.

Thüringen: Bach begegnen
„Natur und Kultur“-Programme haben Mehrwert: mehr Aktivität als eine pure Studienreise und mehr Kultur als ein reiner Naturtrip. Zwischen Wartburg und Weimar heißt das: Kleine Wikinger-Gruppen erleben vier Bach-Städte, ein Kammerkonzert, Georgen- und Herderkirche. Dazu wandern sie rund um die Sängerwiese und zur Drachenschlucht. Wer möchte, erkundet außerdem den Rennsteig.

Provence: auf den Spuren von Zola, Camus und Co.
Von Aix-en-Provence aus folgen Literaturfans den Spuren von Zola, Camus, Frederic Mistral und Co. Gemeinsam erkunden sie die Altstadt von Marseille oder das Lavendelmuseum in Coustellet im Luberon. Genießen frische Früchte, Kräuter und Olivenöl auf dem Dorfmarkt in Lourmarin. Und wandern zu Füßen des Montagne Sainte-Victoire oder durch Pinienwälder rund um Cassis.

Portugal: historische Orte entdecken
„Aldeias Historicas“ – Orte mit historischem Kern – locken ins Herz Portugals. Genüsslich streifen Urlauber durchs jüdische Viertel von Belmonte. Sie tauchen in Idanha-a-Velha in die Römerzeit ein und besuchen die Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Nazare. Dazu kommen eindrucksvolle Naturerlebnisse: auf historischen Wanderpfaden zum Burgdorf Sortelha, im Sternengebirge Serra Estrala und im Naturschutzgebiet „Aire e Candeeiros“.

Nordirland und Schottland: Highlights erobern
Dublin, Belfast, Glasgow und Edinburgh, Giant’s Causeway, Slieve League und Southern Uplands. Auch die frisch entwickelte Tour durch Irlands Norden und Schottlands Süden spricht Natur- und Kulturfans an. Zu Fuß erobern sie die Moor- und Küstenszenerie auf Achill Island, den Glenveagh National Park, den Ben Vrackie in Perthshire und den berühmten Giant’s Causeway. Für Kulturgenuss sorgen neben Stadtbesichtigungen
das Boyne Valley mit den Hügelgräbern von Bru na Boinne, das Ruinendorf „Deserted Village“ und Donegals viktorianische Gärten.
Text 2.279 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Geführte Reisen
BACH begegnen – auf Spurensuche zwischen Wartburg und Weimar: 8 Tage ab 995 Euro, April, Juni, August, min. 10, max. 18 Teilnehmer
Spurensuche in der Provence: 8 Tage ab 1.485 Euro, Mai, Sept., min. 10, max. 20 Teilnehmer
Zu Fuß durch Portugals historische Dörfer: 11 Tage ab 1.735 Euro, Mai, Juni, Sept., min. 8, max. 20 Teilnehmer
Zwei Länder – dutzende Highlights! Irlands Norden und Schottlands Süden: 15 Tage ab 2.895 Euro, Juni bis August, min. 14, max. 24 Teilnehmer

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit mehr als 66.500 Gästen und einem Jahresumsatz von 117 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

piccolo – der Kleingruppenkatalog von Gebeco

In kleinen Gruppen Großes erleben

Kiel, 19.10.2018. piccolo – Kleine Gruppe. Große Momente. Mit dem neuen Gebeco piccolo-Katalog stellt der Reiseveranstalter sein vielfältiges Kleingruppenreise-Angebot in den Fokus. „Im piccolo-Katalog finden unsere Kunden eine exklusive Auswahl unserer Kleingruppenreisen aus unserem Programm für 2019“, sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. Die Bezeichnung „piccolo“ kommt aus dem italienischen und bedeutet so viel wie „klein“. Besonders reisen im kleinen Kreis können Kunden mit Gebeco auf 160 verschiedenen Kleingruppenreisen weltweit. Der piccolo-Katalog präsentiert 87 Kleingruppenreisen und erleichtert den Kunden so die Reisewahl. In allen übrigen Gebeco Katalogen und auf der Gebeco Website sind Kleingruppenreisen zusätzlich mit einem eigenen Gruppen-Symbol gekennzeichnet.

Die piccolo Reisen von Gebeco

Mit dem Kleingruppenkatalog „piccolo“ stellt Gebeco 87 Kleingruppenreisen aus der facettenreichen Gebeco Reisewelt in den Fokus. Ob ereignisreiche Erlebnisreisen, intensive Studienreisen oder Wander- und Radreisen – im piccolo-Katalog findet sich zu jedem Thema eine Reise in der kleinen Gruppe mit höchstens 16 Teilnehmern. Die piccolo-Reisen verbinden die Vorteile einer Gruppenreise mit den Annehmlichkeiten im kleinen Kreis unterwegs zu sein. Auf ihren piccolo-Reisen haben Gebeco Kunden besonders intensiven Kontakt mit Einheimischen und Mitreisenden. Zusammen mit anderen kulturinteressierten, weltoffenen Menschen erleben die Gebeco Gäste ein inspirierendes Miteinander. In einer Gruppe Gleichgesinnter tauschen sich die Reisenden über die Eindrücke des Tages aus und lernen sich im kleinen Kreis noch schneller kennen. Die piccolo-Reisen führen nicht nur in ferne oder exotische Länder: „Mit uns können Kunden auch die begehrten Reiseziele in Europa und der direkten europäischen Nachbarschaft in der Kleingruppe erleben“, erläutert Steinweg. Zu den Zielländern gehören unter anderem Italien und Usbekistan, Russland und Ägypten sowie das südliche Afrika und Panama. Eines haben alle piccolo-Reisen gemeinsam: Die Gruppe wird begleitet von erfahrenen Reiseleitern, die den Reisenden fremde Kulturen mit fachkundigem Wissen näherbringen und Türen zum Unbekannten öffnen. Gebeco Gäste können sich auf authentische Erlebnisse im kleinen Kreis freuen, die in Erinnerung noch lange nachhallen.

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Essen/Trinken Reisen/Tourismus

Das neue Themenjahr: So is(s)t die Welt

Mit Gebeco auf kulinarische Entdeckungstour gehen

Kiel, 05.10.2018. „So is(s)t die Welt“ lautet das Motto der 13 neuen Dr. Tigges Themenjahrreisen des Kieler Reiseveranstalters Gebeco. Das diesjährige Themenjahr steht ganz im Zeichen der Kulinarik und der kulturellen Bedeutung, die sich hinter dem Essen verbirgt. Auf den neuen Themenjahrreisen schmecken die Reisenden die Vielfalt der Welt und erfahren, woher die jeweiligen Lebensmittel kommen, wer sie sät und erntet und welche Geschichten und Traditionen sie erzählen.

Die Geschichte hinter dem Essen

Auf den kulinarischen Themenjahrreisen sind Gebeco Gäste eingeladen zu entdecken, wie bestimmte Nahrungsrituale und Essensvorlieben entstanden sind und wie sie die Kultur und das soziale Miteinander bis heute prägen. An der Seite ihrer engagierten Studienreiseleitung kostet die Gruppe die kulinarische Kulturgeschichte Vietnams und Japans, lässt sich von dem Feuerwerk der Gewürze der indischen Küche überraschen und genießt bei raffiniert zubereiteten Tees die Gastfreundschaft des Orients. „Die kulinarische Entdeckungstour beginnt bei der Art des Essens, mit Händen oder Stäbchen, im Schneidersitz oder kniend, geht weiter mit veganen Essenstraditionen vieler indischer Glaubensgruppen und dem koscheren Essen der jüdischen Religion bis hin zu Nahrungstabus“, erklärt Thomas Bohlander, Geschäftsführer bei Gebeco, die Idee des Themenjahres. Zentral ist für uns zu fragen, warum es diese Sitten, Rituale und Traditionen gibt und in welchen geschichtlichen, wirtschaftlichen und geographischen Zusammenhängen sie stehen.“ Doch egal welchen fremden Regeln, Sitten und Geschmäckern die Reisenden begegnen, eines bleibt gleich: „Beim Thema Essen finden wir immer unsere Gründungsidee wieder: Menschen verbinden! Beim gemeinsamen Mahl mit den Gastgebern, werden kulturelle und nationale Grenzen überwunden und das Gemeinsame gefeiert“, fasst Bohlander zusammen.

Reisebeispiele

Zwischen Schabbat-Mahl und Beduinenküche

Ein typischer Freitagabend in Tel Aviv: Menschen sitzen zusammen an einem Tisch mit Kerzenleuchter, Wein, Challa (ein traditioneller Hefezopf) und einem Töpfchen Salz

es ist Sabbat. Auf der 14-tägigen Dr. Tigges-Studienreise „Zwischen Schabbat-Mahl und Beduinenküche“ erleben Gebeco Gäste das traditionelle Schabbat-Mahl in Israel gemeinsam mit einer einheimischen Familie und lassen sich in Jordanien bei einem Kochkurs in die Geheimnisse der arabischen Küche einweihen. Auch Einblicke in die koschere Küche erhalten die Teilnehmer. Gemeinsam mit der Deutsch sprechenden Reiseleitung besuchen die Reisenden in Israel eine Kochschule und lernen mehr über die Kaschrut-Regeln, das jüdische Speisegesetz. Weitere Highlights auf der Reise sind eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth, dem tiefstgelegenen Süßwassersee der Erde sowie ein Besuch der Ausgrabungen in Migdal, wo die Gäste die Reste der Synagoge bestaunen können, in der Jesus einst gelehrt haben soll. Der Besuch der Städte Nazareth und Jerusalem steht ebenfalls auf dem Programm, bevor es weiter nach Jordanien geht. Auf einer Erkundungstour durch Amman erleben die Reisenden gemeinsam mit ihrer Studienreiseleitung die Hauptstadt des Landes. Über den Königsweg führt die Reise in den Süden nach Petra. Nach der Besichtigung der einstigen Hauptstadt des nabatäischen Königreichs, warten schon einige Chefköche darauf, der Gebeco Gruppe bei einem Kochkurs die arabische Küche näher zu bringen. Die 14-tägige Studienreise endet in der Welt der Beduinen, eine der ursprünglichsten Kulturen der Erde. Bei einem letzten Abendessen lassen die Reisenden gemeinsam die Reise ausklingen.

Zwischen Schabatmahl und Beduinenküche“, Gebeco Länder erleben

14-Tage-Studienreise ab 2.995 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/234T013

Termine 2019: 23.03.-05.04., 06.04.-19.04., 27.04.-10.05., 28.09.-11.10., 19.10.-01.11., 09.11.-22.11.2019

Japan: Sakura, Sushi und Sake

Reis ist das Grundnahrungsmittel Japans. Wer genauer hinschaut lernt aber, dass Reis für die japanische Kultur noch viel mehr bedeutet. Reisfelder dienen als Wasserspeicher und ermöglichen eine Regulierung des Mikroklimas. Die Dämme und Kanäle der Felder verhindern Überschwemmungen und Erosionen. Selbst das Reisstroh, ursprünglich ein Abfallprodukt, wird wiederverwertet und durchdrang in vielfältiger Weise die Alltagskultur. Auf der 13-Tage Themenjahrreise „Sakura, Sushi und Sake“ begeben sich Gebeco Reisende durch die tausendjährige kulinarische Kulturgeschichte Japans. Gemeinsam erfährt die Gruppe, wie es eine Fisch-Nation geschafft hat, durch Assimilierung eine weltweit einzigartige Ess- und Kochkultur zu schaffen, die 2013 von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde. Die kulinarische Entdeckungstour beginnt in Tokio wo die Gruppe neben den kulturellen Stätten auch einen der bekanntesten Fischmärkte Asiens, den Tsukiji, besucht. Abends genießen die Reisenden ein Kaiseki, ein leichtes japanisches Menü, das ursprünglich nur zum Tee gereicht wurde. Bei dem Besuch einer Wasabi-Farm erfährt die Gruppe alles über den Anbau des scharfen japanischen Meerrettichs und dessen Bedeutung für die japanische Küche. Im Anschluss dürfen die Gäste den Kochlöffel selber in die Hand nehmen und bereiten gemeinsam mit einheimischen Köchen die beliebten Soba-Nudeln zu. Aber zum Thema Kulinarik gehört neben Speis auch Trank. Gewöhnlich gehört neben grünem Tee auch Reiswein zum Essen der Japaner. Die Entwicklung vom Reiskorn zum alkoholhaltigen Getränk erforschen die Reisenden im Sake-Museum Gekkeikan Okura in Kyoto. In der Kaiserstadt Kyoto taucht die Gruppe zudem tief in die japanische Seele ein und lässt sich von einem Mönch in der Meditation unterweisen. Die Reise mit einem Shabu-Shabu Fleischfondue, bei dem in dünne Scheiben geschnittenes Fleisch und Gemüse am Tisch in einem japanischen Feuertopf gegart wird.

Japan: Sakura, Sushi und Sake“, Gebeco Länder erleben

13-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab 4.695 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/237T004

Termine 2019: 20.03.-01.04., 16.09.-28.09., 28.03.-09.04., 04.10.-16.10. 01.04.-13.04., 29.10.-10.11.2019

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Alicia Kern

Pressestelle Gebeco

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Reisen/Tourismus

Die Studienreise des 21. Jahrhunderts

Wenn Reisende zu Vermittlern zwischen Ländern und Kulturen werden

Kiel, 10.08.2018. „Reisen bedeutet, dem Fremden zu begegnen, neue Erfahrungen zu sammeln und gemeinsam eine unvergessliche Zeit zu erleben. Studienreisende wollen genau das aber auch noch etwas mehr,“ erklärt Ury Steinweg, Geschäftsführer und Gründer von Gebeco, das Besondere an Studienreisen. Aber sind Studienreisen noch zeitgemäß?

Wer macht eigentlich noch Studienreisen?

Menschen, die sich für Studienreisen interessieren, wollen nicht nur die offensichtlichen Höhepunkte eines Landes bestaunen, sondern tiefer gehen, Zusammenhänge erkennen und erfahren wie die Vergangenheit einer Kultur das Hier und Heute prägt,“ sagt Steinweg. Diesem Anspruch können Reiseveranstalter nur gerecht werden, wenn sie neben einem durchdachten Reiseverlauf auch über gut qualifizierte Reiseleiter verfügen. „Die Reiseleitung öffnet Türen und vermittelt zwischen den Kulturen. Sie sorgt aber auch dafür, dass die Gruppe eine echte Gemeinschaft wird und auf der Reise eine tolle, gemeinsame Zeit voller unterhaltsamer Stunden hat“, fügt Steinweg hinzu.

Studienreisen bleiben im Trend

Die Nachfrage für unsere Dr. Tigges Studienreisen ist seit vielen Jahren konstant steigend,“ stellt Steinweg mit Blick auf die Buchungszahlen fest. Dieses Jahr feierte die Dr. Tigges Studienreise ihren 90. Geburtstag. „Viele erinnern sich noch an die alten Bilder der Dr. Tigges Fahrten. In Zeltküchen und Schlafbussen entdeckten die ersten Studienreisende mit wenig Komfort meist europäische Ziele,“ so Steinweg. Viel hat sich seither geändert, vieles ist aber auch gleich geblieben. „Es ist nicht das Ziel einer Studienreise möglichst viele Ruinen, Jahreszahlen und Kirchen durchzuhecheln. Die Idee von Dr. Hubert Tigges war eine ganz andere: Wer dem Fremden begegnet, für eine kurze Zeit am Leben anderer Kulturen teilnimmt und die Menschen vor Ort persönlich kennenlernt, baut Vorurteile ab und entdeckt, was uns verbindet und trotz allem Trennenden immer wieder zusammenführt,“ fasst Steinweg den Gedanken der Dr. Tigges Studienreise zusammen. Die Studienreise ist damit so aktuell wie noch vor 90 Jahren. „Die moderne Dr. Tigges Studienreise bietet aber natürlich noch mehr“, so Steinweg weiter. Das Erleben kultureller Stätten ist zentral, trotzdem gibt es auch immer wieder Zeit zur Entspannung und Erholung am Strand oder in der Natur. „Auch Studienreisen sind Urlaub! Der Spaß am Reisen und am kulturellen Austausch verbindet die Gruppe und garantiert ein einzigartiges Erlebnis mit vielen unterhaltsamen Momenten in ausgelassener Stimmung,“ verspricht Steinweg. Abends gemeinsam zusammen sitzen und bei einer regionalen Köstlichkeit und einem guten Glas Wein die gemachten Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig zu neuen Reiseplänen inspirieren, gehört genauso zu einer Studienreise, wie das Besichtigungsprogramm.

Studienreiseziele

Die klassischen Studienreiseländer sind die Hochkulturen der Antike. Die zur Zeit vom Umsatz her wichtigsten Länder sind Italien, Spanien und Griechenland. Sie bieten eine Fülle an kulturellen Schätzen und begeistern durch eine Geschichte, die Europa bis heute prägt. Auf vielen Studienreisen erleben die Gäste zusätzlich noch schöne Strände und herrliche Küsten. „Zu unseren Top Studienreisezielen gehören in Europa auch Großbritannien, Irland, Litauen und Frankreich. In der Ferne stehen Indien, Südafrika, Iran und China bei unseren Studienreisekunden hoch im Kurs,“ erklärt Steinweg.

Eine besondere Studienreise: Myanmar – auf dem Weg zur eigenen Identität

Studienreisende sind nicht nur kulturell interessiert sondern auch weitgereist. So sind sie bereit ihren Urlaub auch einmal in einem Land zu verbringen, das in der öffentlichen Debatte und aufgrund politischer Spannungen in der Kritik steht. „Wir distanzieren uns von Länder-Boykotten, da wir glauben, dass darunter vor allem die lokale Bevölkerung leidet. Daher haben wir auch 2018 Reisen in Länder wie die Türkei und Myanmar organisiert“, erklärt Steinweg. Ein Beispiel, wie sich Reisende im Urlaub mit einem Land kritisch auseinander setzen können, ist die Dr. Tigges Studienreise „Myanmar – auf dem Weg zur eigenen Identität“. Noch bis vor Kurzem stand das Land unter der Herrschaft einer unerbittlichen Militärdiktatur und macht zurzeit aufgrund der Verfolgung der Rohingya negative Schlagzeilen. 135 Völker und Ethnien sind im

größten Flächenstaat Südostasiens beheimatet. „Einheit in der Vielfalt“ könnte das Motto von Myanmar sein, doch bis zur tatsächlichen Einheit ist es noch ein langer Weg, auf dem es gilt, viele Herausforderungen zu meistern. Auf ihrer 18-Tage Dr. Tigges Studienreise macht sich die Gruppe ihr eigenes Bild und begegnet in diesem wunderbaren Land den Angehörigen verschiedener Minderheiten. Mit Hilfe ihrer Deutsch sprechenden Reiseleitung tauscht sich die Gruppe mit ihnen darüber aus, wie sie den Weg zur Demokratie erleben und was dies konkret in ihrem Leben bedeutet. In Mandalay besuchen die Reisenden eine Aufführung der Moustache Brothers, deren politische Satire den ehemaligen Machthabern stets ein Dorn im Auge war. Vor der Show hat die Gruppe im Austausch mit den Künstlern die Gelegenheit, alle ihre Fragen los zu werden. In dem kleinen Dorf Taung Ba besuchen die Reisenden eine Schule, die von Gebeco unterstützt wird und tauschen sich mit dem Direktor aus. Die Schule ist ein Ort des gemeinsamen Lernens und Spielens für buddhistische und muslimische Kinder. Abends heißt es selbst aktiv werden, den Kochlöffel schwingen und die regionale Küche kennen lernen. Ein besonderer Tipp: Das Bergvolk Akha feiert ihr Neujahrsfest in Kengtung. Bei der Abreise am 25.12. feiern die Studienreisenden mit!

Myanmar – auf dem Weg zur eigenen Identität“, Gebeco Länder erleben

18-Tage-Erlebnisreise ab 4.195 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/256T014

Termine: 06.10.-23.10., 25.12.201811.01.2019

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „TourCert„.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Energie/Natur/Umwelt Reisen/Tourismus

Nachhaltigkeit-Trends im Tourismus

Gebeco übernimmt Verantwortung und gestaltet eine nachhaltige Reisewelt

Kiel, 22.06.2018. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Urlaubsplanung eine immer zentralere Rolle. Die Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. verzeichnet seit Jahren ein steigendes Interesse an nachhaltigen Reiseangeboten. Mehr als 60% der Bevölkerung würden ihre Urlaubsreisen gerne nachhaltig gestalten. „Gebeco konzipiert seit jeher Reisen, die verantwortungsvoll mit den Ressourcen und den Menschen vor Ort umgehen“, bestätigt Ury Steinweg, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Gebeco. „Auch für die kommende Reisesaison haben wir neue Projekte umgesetzt, mit denen wir unseren Kunden eine nachhaltige Reisewelt bieten können.“ Zu den Nachhaltigkeit-News zählen eine Kooperation mit dem Entwicklungszentrum Rukararwe in Uganda und mehr nachhaltige Elemente bei Volumenreisen.

Weltweites Engagement

Unsere Reisen sollen Brücken bauen; sie sollen helfen, Vorurteile zu reduzieren und das Verständnis für andere Kulturen und Denkweisen fördern“, erklärt Steinweg einen weiteren Aspekt des Nachhaltigkeitsgedanken der Gebeco. „Die enge Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort schafft dabei Begegnung und Verständnis vor allem auch bei der Reiseentwicklung.“ So auch im Fall des Entwicklungszentrums Rukararwe, einem kooperativ geführtem Gemeindeprojekt in Uganda. Zu Besuch im Entwicklungszentrum bekommen Gebeco Reisende Einblicke in das kulturelle, soziale und religiöse Leben sowie in die Natur Südostugandas. Ganz in der Nähe des Zentrums liegen Urwald, Savanne und Hochgebirge, die Heimat vieler seltener Tiere wie dem Berggorilla.

Auch die Gebeco-Hilfsprojekte in Indien und Myanmar leisten ihren Beitrag zu einem nachhaltigen Tourismus. „Das Ziel ist immer, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und so den Betroffenen eine nachhaltige Perspektive zu geben. Auf diese Weise möchten wir den Einheimischen etwas zurückgeben“, erklärt Steinweg. „Von Gebecos Engagement können sich die Reisenden selbst überzeugen, denn viele Hilfsprojekte können während der Reise besucht werden.“ So weiht eine Gebeco-Reisegruppe Ende Juni zusammen mit ihren Gastgebern ein neues Schulgebäude für die Amaka Primary School in Myanmar am Inle See ein. Mit dem Bau unterstützt Gebeco die Dorfschule

an der 52 muslimische und buddhistische Schüler zwischen fünf und zehn Jahren gemeinsam lernen und spielen. „Nachhaltigkeit funktioniert nur, wenn alle am Tourismus Beteiligten kooperieren“, gibt Steinweg zu bedenken. „Sämtliche Touristikunternehmen stehen vor der großen Herausforderung, die Einhaltung der allgemeinen Menschenrechte bei ihren internationalen Partnern und generell vor Ort zu forcieren und Missstände aufzudecken.“ Gebeco engagiert sich daher auch im Roundtable für Menschenrechte und stellt sich bei den anstehenden Neuwahlen des Vorstands erneut zur Verfügung.

Nachhaltiges Reisen

Einen weltweiten Tourismus und den Schutz der Atmosphäre zu vereinbaren, ist eine große Herausforderung. Gebeco trägt im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der TUI Group seinen Teil bei: Wo möglich mit Direktflügen modernster Maschinen, der Unterbringung in sorgfältig ausgewählten Hotels und der Unterstützung von Klimaschutzprojekten. „Bei der Planung unserer Reiseprogramme achten wir darauf, unnötige Busfahrten und Inlandsflüge zu vermeiden“, erklärt Steinweg. Die Kunden haben die Möglichkeit, ihren Anteil an den Flug-Emissionen ihrer Reise zu kompensieren und so ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Gebeco geht mit gutem Beispiel voran und kompensiert alle Dienstreisen der eigenen Mitarbeiter.„Besonders freut es uns, dass wir dank unserer hauseigenen Photovoltaikanlage in den letzten 12 Monaten 45 t CO2 einsparen konnten“, fügt Steinweg hinzu. Wir produzieren ca. 30 % unseres Stroms selbst. Bei dem zugekauften Strom handelt es sich um Öko-Strom.“ Auch für die neue Reisesaison bleibt der Nachhaltigkeitsgedanke federführend. „Wir werden die nachhaltigen Elemente auch in unseren Volumenreisen weiter ausbauen“, fügt Steinweg hinzu.

Natürlich Sri Lanka!“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Erlebnisreise ab 2.455 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2750011

Termine: 29.09.-13.10.2018, 13.10.-27.10.2018, 02.02.-16.02.2019, 16.02.-02.03.2019, 16.03.-30.03.2019

Vormerktermine 2019: 28.09.-12.10., 12.10.-26.10., 02.11.-16.11.2019

Weitere nachhaltige Reisen unter: www.gebeco.de/reisen/nachhaltig

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Pressemitteilungen

Zeitgeist Erlebnisreisen akzeptiert den Bitcoin!

Mit Bitcoins zur nächsten Fernreise.

Zeitgeist Erlebnisreisen akzeptiert den Bitcoin!

Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH

Eine Sensation: „Zeitgeist Erlebnisreisen“ bietet als erster Reiseveranstalter den Bitcoin zur Zahlungsabwicklung an!

Die Kryptowährung Bitcoin ist seit einiger Zeit in aller Munde. Dies veranlasste den Reiseveranstalter Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH aus Köln, den Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel anzuerkennen. Kunden der Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH haben somit neben der traditionellen Banküberweisung eine weitere Möglichkeit die gebuchte Erlebnis-, Studien- oder Individualreise zu bezahlen.

Für die Umrechnung maßgeblich ist der Wechselkurs von Bitcoin zu Euro im Zeitpunkt der Buchung. Sollte sich dieser nicht mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit feststellen lassen, ist der Zeitpunkt der Rechnungserstellung durch die Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH für die Bestimmung des Wechselkurses maßgeblich. Die Bitcoins können sodann auf das geschäftliche Wallet transferiert werden. Durch den Bitcoin sind die Kunden an keine Öffnungszeiten der Finanzinstitute gebunden und die Transaktion wird um Einiges schneller durchgeführt. Ein weiterer Vorteil für Kunden, die außerhalb des SEPA-Raums leben, aber dennoch mit Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH verreisen wollen, sind die entfallenden Bankgebühren.

Neben der B2C-Ebene setzt die Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH den Bitcoin auch auf der B2B-Ebene ein. Wird der Bitcoin als Zahlungsmittel auf der B2B-Ebene verwendet, kommt auch dies letztlich dem Kunden zugute, da die Transaktionskosten bei Überweisungen an Partneragenturen im Nicht-SEPA-Raum gesenkt werden bzw. vollständig entfallen, wodurch folglich Transaktionskosten vom Reiseveranstalter nicht mehr auf den Endkunden umgelegt werden müssen.

Da kein zweiter Reiseveranstalter in Deutschland den Bitcoin als Zahlungsmittel anbietet, hat „Zeitgeist Erlebnisreisen“ somit eine Vorreiterrolle in der Tourismusbranche inne. Neue Technologien für zufriedene Kunden.

Ob als zeltbeladene Backpacker, in Propellermaschinen, per Zug im Schlafwaggon oder als Roadtrip mit dem Jeep quer durch die Pampa. Früher via Work and Travel und Austauschprogrammen, später im eisern abgezählten Jahresurlaub, dann im hart erfeilschten Sabbatjahr und schlussendlich mit vorausgehender Kündigung: Wir sind selbst langjährig erfahrene Reisende.

Wir haben Tee auf dem Imam-Platz in Esfahan getrunken, Fahrrad- und Sprachreisen durch die Karst-Landschaft im chinesischen Guilin unternommen, Fußballspiele in Buenos Aires besucht, die Nordlichter in Tromsø begutachtet, waren Gasthörer bei der Deutsch-Namibischen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Windhuk und beim Sumo-Ringen in Tokio, sind mit einem Heißluftballon über das Tempelfeld von Bagan und mit dem Nachtzug von Tiflis nach Yerevan gefahren, haben die Pyramiden von Tikal erklommen, planschten im Baikalsee, gerieten in die Bürgerkriege in Palästina und Sri Lanka, haben im Nationalpark Torres del Paine Gletscher wachsen sehen, in Islands heißen Quellen gebadet und wurden im Niemandsland zwischen der usbekischen und kasachischen Grenze von der Miliz festgenommen – und wieder frei gelassen. Jede Reise hat uns nachhaltig geprägt und uns die Augen für die Schönheit unserer Erde geöffnet.

Kontakt
Zeitgeist Erlebnisreisen GmbH
Marius Kaul
Am Gleisdreieck 1
50823 Köln
0221-67784165
info@zeitgeistreisen.de
http://www.zeitgeistreisen.de

Pressemitteilungen

100 Millionen geknackt: Gäste- und Umsatzrekord bei Wikinger Reisen

Veranstalter untermauert mit über 62.000 Gästen seine starke Marktposition

100 Millionen geknackt: Gäste- und Umsatzrekord bei Wikinger Reisen

Daniel Kraus – geschäftsführender Gesellschafter von Wikinger Reisen

Umsatz- und Gästerekord bei Wikinger Reisen: Der Marktführer für Wanderurlaub knackt erstmals die 100-Millionen-Schwelle: Bis zum Ende des touristischen Geschäftsjahres Ende Oktober erwartet der Veranstalter rund 108 Millionen Euro Umsatz – neun Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den Gästen wird der Aktivspezialist um sechs Prozent zulegen: Über 62.000 Wander- und Radurlauber, Trekker und Fernreisende entschieden sich für die „bewegende“ Marke Wikinger Reisen.

Renner Wanderstudienreisen: plus 18 Prozent
Wikinger Reisen untermauert seine starke Marktposition im Bereich Wander- und Aktivurlaub. Zu den Rennern des Jahres gehören Wanderstudienreisen. Für Urlauber, die Bewegung plus Besichtigungen wollen, legte der Veranstalter 2017 erstmals den Katalog „Natur und Kultur“ auf. Mit Erfolg: Die Gästezahl stieg um mehr als 18 Prozent. „Die Kombination aus Aktiv-und Studienreise trifft den Zeitgeist“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Daniel Kraus. Ähnliches gilt für lockere Einsteiger-Angebote: Die Linie „aktiv und entspannt“ mit leichtem Wanderpensum verbuchte 20 Prozent mehr Teilnehmer.

Mehr individuelle Wander- und Radurlauber
Bei Individualurlaubern gewinnen vororganisierte Aktivreisen an Bedeutung: Der Katalog „Wanderurlaub individuell“ erreichte 12 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr. Auch die Zahl der individuellen Radurlauber stieg um über 11 Prozent.

Top-5-Länderranking Europa: Spanien vorn
Bei den beliebtesten Zielen liegt Spanien vorn: Wikinger-Gäste erwandern und erradeln Kanaren, Balearen und viele Festlandregionen. Im europäischen Top-5-Länderranking folgen Italien, Deutschland, Frankreich und Portugal.

„Winner“ in Europa: höchste Zuwächse in Griechenland und Skandinavien
„Winner“ des Jahres mit zweistelligem Gästeplus sind Griechenland (26 Prozent), Skandinavien (22 Prozent), Frankreich (knapp 15 Prozent), Irland (14 Prozent) und Deutschland (10 Prozent). Während Hellas sich erholt, ist die Türkei bei Wikinger-Gästen „out“: 2018 fällt das Ziel aus den Katalogen heraus. Verloren hat auch Island: Der mehrjährige Boom ebbt ab, die Insel aus Feuer und Eis bleibt dennoch beliebt.

Ferntrips holen auf: erstmals über 10.000 Gäste
Der Wikinger-Schwerpunkt liegt auf Europa, aber aktive Ferntrips holen auf:
Jeder sechste Gast will bereits auf einen anderen Kontinent, erstmals mehr als 10.000. Stärkstes Fernziel ist Afrika mit den Topdestinationen Namibia und Südafrika. Im Norden entwickelt sich Marokko positiv.

„Winner“ bei Fernreisen: Asien verfolgt Afrika
Mit einem Teilnehmerplus von über 22 Prozent konnte Asien den knappen Abstand auf Afrika (plus 18 Prozent) weiter verkürzen. „Zu den Aufsteigern gehören erfreulicherweise Nepal, aber auch Myanmar, Jordanien und Israel. Oder Fernradreisen nach Vietnam und Sri Lanka“, erklärt Daniel Kraus. Er geht davon aus, dass sich der Asientrend 2018 fortsetzt: „Wir verbreitern das Angebot – u. a. im Bhutan, im Süden Myanmars und in Usbekistan.“ Für 2018 bringt der Veranstalter weltweit insgesamt 153 neue Reisen.

Nordamerika: USA verliert, Kanada gewinnt
Zu den Verlierern des ausklingenden Reisejahres gehören – aus bekannten Gründen – die USA: Die Gästezahl sank um 30 Prozent. Parallel waren es in Kanada 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt ist Nordamerika aber rückläufig. Auch Lateinamerika lässt nach, abgesehen von den Dauerbrennern Costa Rica und Kuba. Hinter Namibia und Südafrika bleibt Costa Rica die Fernreisedestination mit den meisten Wikinger-Gästen.
Text 3.456 Z. inkl. Leerzeichen

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

Aktive Kulturreisen und Studienreisen mit Via Verde

Reiseveranstalter für alle Urlauber, die ihren Horizont auf alternativen Reisen abseits vom Massentourismus erweitern möchten.

Via Verde Reisen ist ein Spezial-Reiseveranstalter für alle Urlauber, die ihren Horizont bei einer aktiven Kulturreise oder Studienreise erweitern möchten. Bei sämtlichen Reiseangeboten des Veranstalters handelt es sich um landeskundliche Aktivreisen fernab der ausgetretenen Pfade des Massentourismus. Je nach Wunsch können die Gäste geführte oder individuelle Wanderreisen, Radreisen, Studienreisen und Kulturreisen buchen.

Genauso individuell wie die Reisearten sind die auf der Homepage https://www.via-verde-reisen.de buchbaren Ziele: In den Kaukasusrepubliken Armenien, Georgien und Aserbaidschan, in Jordanien und Israel im Nahen Osten, in Montenegro, Iran und oder dem südlichen und östlichen Afrika (beispielsweise in Ländern wie Südafrika, Botswana, Kenia, Namibia oder Äthiopien) werden die Reisenden mit Sicherheit nur wenige Pauschalurlauber treffen. Doch auch wer es weniger exotisch bevorzugt findet mit Reisen in den Mittelmeerraum, auf die Kanaren, Azoren und Kapverden oder Vietnam viele alternative Urlaubsangebote, welche sich in ihrem Charakter von Grund auf von den Pauschalreisen der großen Anbieter unterscheidet.

Ganz gleich, für welche Destination sich der Kunde entscheidet: Bei Via Verde stehen auf allen Touren die kleinen und großen Naturwunder dieser Welt im Mittelpunkt. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Gästen die faszinierendsten Naturschönheiten weltweit nicht nur im Vorbeifahren aus dem Reisebusfenster zu präsentieren. Stattdessen können die Urlauber auf sämtlichen Radtouren, Wanderungen und Trekkingtouren die Landschaften und Natur mit allen Sinnen aus nächster Nähe erfahren. Mit Hilfe der kompetenten Reiseführer, welche Deutsch und die jeweilige Landessprache beherrschen, sind Kontakte zu Einheimischen möglich, welche im Pauschalurlaub nur selten oder gar nicht zustande kommen. Den Touristen bietet sich somit die einzigartige Möglichkeit, die Kultur, Geschichte und Architektur des Gastlandes hautnah kennen zu lernen. Gleichzeitig sorgen die Reiseführer dafür, dass das Programm nicht mit zu vielen Fakten überfrachtet wird. Denn Kultur eines Landes gehören bekanntlich auch die kleinen Dinge des Alltags der einheimischen Bewohner in den Ländern. Die überschaubare Gruppengröße mit in der Regel nicht mehr als 16 Teilnehmern sorgt zudem mehr Flexibilität im Reiseablauf.

Via Verde ist der Spezial-Reiseveranstalter für geführte und individuelle Wanderreisen, Radreisen, Studienreisen und Kulturreisen.

Kontakt
Via Verde – Entdecken & Reisen
Birgit Heinichen
Paul-Kemp-Straße 2A
53173 Bonn
0228 92616390
0228 92616391
reisen@viaver.de
https://www.via-verde-reisen.de