Tag Archives: TA Luft

Pressemitteilungen

Immissionsschutztagung für Entscheider und Führungskräfte

Am 27. und 28. März 2019 informieren Stadtplaner, Juristen, Behördenvertreter und Beratungsingenieure zu den aktuellsten Themen im Lärmimmissionsschutz und der Luftreinhaltung. Es sind bereits 70 Teilnehmer registriert.

Aktuell berät die Bundesregierung u. a. einen neuen Entwurf der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft). Die TA Luft stellt immissionsschutzrechtliche Anforderungen an über 50.000 genehmigungsbedürftige Anlagen in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Umsetzung dieser Entwurfsfassung hat auch Auswirkungen auf mehrere hunderttausend baurechtliche Anlagen aus Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft. Auch die 44. BImSchV – Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen – wird noch in 2019 in Kraft treten. Mit der neuen Verordnung wird die EU-Richtlinie 2015/2193 (MCP-Richtlinie, medium combustion plant) umgesetzt.

Die „10. Müller-BBM Fachgespräche“ bieten die Gelegenheit, sich mit Teilnehmern aus verschiedensten Branchen sowie Vollzugsbehörden und weiteren Experten über den Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis auszutauschen. Hochkarätige Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung von ihrem Arbeitsalltag und über aktuelle Praxisbeispiele. Im jeweiligen Tagesrückblick mit den Referenten werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

Eröffnet wird die Tagung durch MRin Dr. Evi Vogel, Leiterin des Referates 73 – Lärm, nichtionisierende Strahlung und Immissionsschutz bei Motoren und Kraftstoffen im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Der Veranstaltungsort für den Erfahrungsaustausch von Vertreter von Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern ist der Europasaal im Haus der Bayerischen Wirtschaft.

https://www.muellerbbm.de/veranstaltungen/seminare-workshops/10-mueller-bbm-fachgespraeche-maerz-2019-in-muenchen/

Müller-BBM ist mit 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die aktuelle Fassung der DIN 4109 – Neue Qualitätsanforderungen an den Schallschutz von Außenbauteilen?

10. Fachtagung zum Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis am 27./28. März 2019 in München

Über 600 Teilnehmer haben seit 2016 an den „Müller-BBM Fachgesprächen“ teilgenommen und die Tagungen mit Diskussionsbeiträgen aktiv mitgestaltet. Auch 2019 berichten hochkarätige Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung von ihrem Arbeitsalltag und über aktuelle Praxisbeispiele.

Die Veranstaltung wird durch MRin Dr. Evi Vogel, Leiterin des Referates 73 – „Lärm, nichtionisierende Strahlung und Immissionsschutz bei Motoren und Kraftstoffen“ im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eröffnet.

Die Themen:

– Wettbewerbsverfahren mit Blick auf städtebauliche Konfliktlagen
– Strategien in der verbindlichen Bauleitplanung bei aktuellen städte-baulichen Entwicklungstendenzen
– Rechtliche Anforderungen bei der Innenentwicklung mit Blick auf den Immissionsschutz
– Geräuschkontingentierung im Lichte der aktuellen Rechtsprechung
– Die aktuelle Fassung der DIN 4109 – Neue Qualitätsanforderungen an den Schallschutz von Außenbauteilen?
– Vögel und Lärm
– Stellungnahme des NKR zur MCP-Richtlinie für mittelgroße Feuerungsanlagen
– Stand des Verfahrens zur Anpassung der TA Luft und weitere aktuelle Entwicklungen in der anlagenbezogenen Luftreinhaltung
– Luftreinhalteplanung – Ursachen und Folgen eines tiefgreifenden Zielkonflikts
– Die Bedeutung ökologischer Belastbarkeitsgrenzen (Critical Loads) für Luftschadstoffeinträgen in NATURA 2000-Gebieten in Genehmigungsverfahren von Anlagen
– Aktueller Stand zur Messung und Beurteilung von Bioaerosolen
– Geplante Anpassung der TA Luft – Auswirkung auf die Ergebnisse der Immissionsprognose

Müller-BBM ist mit 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TA Luft – Stand des Verfahrens und weitere aktuelle Entwicklungen

10. Fachtagung zum Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis am 27./28. März 2019 in München

Über 600 Teilnehmer haben seit 2016 an den „Müller-BBM Fachgesprächen“ teilgenommen und die Tagungen mit Diskussionsbeiträgen aktiv mitgestaltet. Auch 2019 berichten hochkarätige Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung von ihrem Arbeitsalltag und über aktuelle Praxisbeispiele.

Die Veranstaltung wird durch MRin Dr. Evi Vogel, Leiterin des Referates 73 – „Lärm, nichtionisierende Strahlung und Immissionsschutz bei Motoren und Kraftstoffen“ im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eröffnet.

Die Themen:

– Wettbewerbsverfahren mit Blick auf städtebauliche Konfliktlagen
– Strategien in der verbindlichen Bauleitplanung bei aktuellen städte-baulichen Entwicklungstendenzen
– Rechtliche Anforderungen bei der Innenentwicklung mit Blick auf den Immissionsschutz
– Geräuschkontingentierung im Lichte der aktuellen Rechtsprechung
– Die aktuelle Fassung der DIN 4109 – Neue Qualitätsanforderungen an den Schallschutz von Außenbauteilen?
– Vögel und Lärm
– Stellungnahme des NKR zur MCP-Richtlinie für mittelgroße Feuerungsanlagen
– Stand des Verfahrens zur Anpassung der TA Luft und weitere aktuelle Entwicklungen in der anlagenbezogenen Luftreinhaltung
– Luftreinhalteplanung – Ursachen und Folgen eines tiefgreifenden Zielkonflikts
– Die Bedeutung ökologischer Belastbarkeitsgrenzen (Critical Loads) für Luftschadstoffeinträgen in NATURA 2000-Gebieten in Genehmigungsverfahren von Anlagen
– Aktueller Stand zur Messung und Beurteilung von Bioaerosolen
– Geplante Anpassung der TA Luft – Auswirkung auf die Ergebnisse der Immissionsprognose

Weitere Informationen und Anmeldung

Müller-BBM ist mit 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Immissionsschutz: Referentenentwurf zur Neufassung der TA Luft vom 16.07.2018

Mit der Anpassung der TA Luft wird das Ziel verfolgt, eine konsistente, vollzugsvereinfachende und rechtssichere Verwaltungsvorschrift zu erarbeiten.

Immissionsschutz: Referentenentwurf zur Neufassung der TA Luft vom 16.07.2018

Am 26.07.2018 veröffentlichte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit den Entwurf zur Neufassung der Ersten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft) nebst Begründung.

Hierdurch soll der Immissionsschutz in Deutschland novelliert und an die europäische Gesetzgebung angepasst werden. Als zentrales Regelwerk zur Regelung von Emissionen und Immissionen von Luftschadstoffen legt die TA Luft den Stand der Technik für über 50.000 genehmigungspflichtige Anlagen in Deutschland fest.

Der Stand der Technik hat sich in vielen Bereichen seit 2002 weiterentwickelt. Das BMU hat nun einen neuen Referentenentwurf mit Stand 16.07.2018 vorgelegt. Mit der Anpassung der TA Luft wird das Ziel verfolgt, eine konsistente, vollzugsvereinfachende und rechtssichere Verwaltungsvorschrift zu erarbeiten.

Dabei werden mehrere Regelungen aus dem EU-Recht in nationales Recht umgesetzt. Besonders betrifft diese die Durchführungsbeschlüsse der EU zu den BVT-Schlussfolgerungen auf Grundlage der Industrie-Emissionsrichtlinie und die darin enthaltenen Vorsorgeanforderungen. Der Stand der Technik wird für alle Anlagen in Bezug auf besonders relevante Luftschadstoffe wie Stickoxide oder Feinstaub überprüft.

Im Vergleich zur TA Luft 2002 sollen in der novellierten TA Luft darüber hinaus Anforderungen an die Geruchsimmissionen sowie verfahrenslenkende Anforderungen zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (FFH-Richtlinie) und zur Berücksichtigung von Stickstoffdepositionen und Bioaerosolimmissionen aufgenommen werden.

Die Gutachter und Sachverständigen von Müller-BBM verfügen über die erforderlichen Kenntnisse und langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen im Immissionsschutz. Projekte werden umfassend und zielorientiert von der Planungs- und Genehmigungsphase bis zum Routinebetrieb betreut.

Am 13. und 14. September 2018 informieren leitende Immissionsschützer aus der Berliner Senatsverwaltung, dem Umweltbundesamt (UBA), der Bezirksregierung Arnsberg und der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aus der Verwaltungspraxis zu aktuellen Themen im Immissionsschutz anlässlich der 9. Müller-BBM Fachgespräche. Ergänzt wird das praxisnahe Spektrum durch Vorträge von Juristen führender Kanzleien und Beratungsingenieuren mit langjähriger Berufserfahrung bei bundesweiten Projekten. Neben den hochkarätigen Referenten haben sich bereits 50 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern registriert.

Berliner Fachtagung zum Immissionsschutz – 9. Müller-BBM Fachgespräche am 13./14. September 2018

Müller-BBM ist mit 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Pressemitteilungen

Berliner Immissionsschutztagung mit aktuellen Themen aus der Praxis

9. Müller-BBM Fachgespräche am 13./14. September 2018

Berliner Immissionsschutztagung mit aktuellen Themen aus der Praxis

9. Müller-BBM Fachgespräche – Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis

Am 13. und 14. September 2018 informieren leitende Immissionsschützer aus der Berliner Senatsverwaltung, dem Umweltbundesamt (UBA), der Bezirksregierung Arnsberg und der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aus der Verwaltungspraxis zu aktuellen Themen. Ergänzt wird das praxisnahe Spektrum durch Vorträge von Juristen führender Kanzleien und Beratungsingenieuren mit langjähriger Berufserfahrung bei bundesweiten Projekten.

Anlagenbetreiber, Behördenvertreter, Gutachter, Immissionsschutzbeauftragte, Juristen, Gutachter und Vertreter von Städten und Gemeinden haben so die Möglichkeit, sich kompakt und kompetent über die wichtigsten Erkenntnisse in den Bereichen AEGL/ERPG, Baulärm, Bauleitplanung, Erschütterungen, Gemengelagen, Gerüche, Luftreinhaltung, Lärmschutz, TA Luft, Lichtimmissionen, Störfallrecht und UVP zu informieren.

Die „9. Müller-BBM Fachgespräche“ bieten Ihnen die Gelegenheit, sich über den Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis mit Teilnehmern aus verschiedensten Branchen sowie Vollzugsbehörden und weiteren Experten auszutauschen.

Der Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern von Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern findet auch 2018 wieder im Mercure Hotel MOA statt.

Die Themen:

– Aktuelle Rechtsprechung zum Straßen- und Schienenverkehrslärm
– (Über-)Planung von Gemengelagen – Rechtliche Grundlagen und Grenzen unter Würdigung der Planungspraxis
– quo vadis Berlin – Lösung von Zielkonflikten und Beseitigung von Hindernissen bei kontroversen Bauvorhaben
– Baulärm – Lösungen bei Überschreitung der Richtwerte
– Sachgerechte Bewertung von Lichtimmissionen in der Bauleitplanung
– Anforderungen an den Immissionsschutz in der wachsenden Stadt
– Anlagenbezogene Luftreinhaltung – Immissionsprognose in der Neufassung der TA Luft
– Neuerungen im Störfallrecht und Konsequenzen in der Praxis
– ERPG vs. AEGL – Vorhabensbezogene Maßnahmen als Option für eine Konfliktlösung
– Geruchsimmissionen in der Bauleitplanung
– Die UVP-Pflicht bei kumulierenden Vorhaben aus Sicht des Gesetzgebers

Weitere Informationen und Anmeldung

Müller-BBM ist mit 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Pressemitteilungen

Umweltgutachten – alle immissionsschutzrechtlichen Fachgutachten aus einer Hand

Umweltgutachten - alle immissionsschutzrechtlichen Fachgutachten aus einer Hand

Über 200 Ingenieure arbeiten bei Müller-BBM, vernetzt an zwölf Standorten, alleine im Umweltbereich.

Die Anforderungen an die Genehmigung und den Betrieb von Anlagen werden immer komplexer. Kontinuierliche Anpassungsprozesse bei Gesetzen und Veröffentlichung neuer Verordnungen und Richtlinien, wie beispielsweise BImSchG, TA Luft, TA Lärm sowie TA Abstand, führen zu einer Flut von relevanten und verbindlichen Bestimmungen, die es einzuhalten und zu beachten gilt.

Bei genehmigungspflichtigen Anlagen geht es heutzutage längst nicht mehr nur um die Bereiche Luftreinhaltung und Lärmimmissionsschutz. Die Anlagensicherheit und der Gewässerschutz sind, wie auch die Umwelt- und FFH-Verträglichkeit, ebenfalls genau zu betrachten. Gerüche und Bioaerosole werden immer häufiger thematisiert und die Prüfung auf Notwendigkeit eines Ausgangszustandsberichts (AZB) gefordert. Geräusche sowie Schwingungen und Erschütterungen sind sensible Themen mit großer Reich- und Tragweite. Im Zuge der kommenden Anpassung der TA Luft wird auch die rechtssichere Unternehmensorganisation immer häufiger in den Fokus treten, genauso wie eine lückenlose Dokumentation der Unterlagen zur Betriebseinstellung (UzB).

Über 200 Ingenieure und Techniker arbeiten bei Müller-BBM vernetzt an zwölf Standorten an der Erstellung von Gutachten und Messberichten zur Klärung und Lösung umweltfachlicher Belange. Müller-BBM agiert dabei als unabhängiges Unternehmen mit allen entsprechenden Notifizierungen, Akkreditierungen und Zertifizierungen. Unsere Kunden wie auch die Fachaufsichtsbehörden schätzen die Objektivität und Neutralität unserer Prüfberichte und Sachverständigengutachten. Messungen und chemische Analysen führen wir in unseren eigenen Prüfeinrichtungen durch.

Auch Sie können von der Erfahrung aus über 50 Jahren Beratungstätigkeit in den Bereichen Bau, Umwelt und Technik profitieren. Wir bieten Ihnen zudem eine aktuelle und praxisbezogene Weiterbildung in unseren firmeneigenen Schulungszentren in Planegg/München, Linsengericht (nahe Frankfurt), Dresden und Berlin oder entsprechenden Tagungsstätten.

Unser Seminarangebot richtet sich an Architekten, Bauherren, Ingenieure, Techniker, Planer, Unternehmer, Geschäftsführer und leitendes Personal. Umweltbeauftragte, Immissionsschutzbeauftragte und/oder Sicherheitsbeauftragte finden bei uns, genauso wie Behördenvertreter und Anlagenbetreiber, informative Seminare und durchdachte Workshops.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Pressemitteilungen

Immissionsschutztagung zur Luftreinhaltung und Lärmschutz in Berlin

6. Müller-BBM Fachgespräche am 13./14. September 2017 in Berlin

Immissionsschutztagung zur Luftreinhaltung und Lärmschutz in Berlin

Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern

Bereits zum sechsten Mal treffen sich Vertreter von Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern zum Erfahrungsaustausch im Hinblick auf die aktuellen Themen im Immissionsschutzrecht. Auch die (neue) TA Lärm 2017 und die Auswirkungen auf die Praxis werden diskutiert.

Wie auch in den Vorgängerveranstaltungen erwartet die Teilnehmer ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Tendenzen, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen. Im jeweiligen Tagesrückblick mit den Referenten werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

Eröffnet wird die Tagung durch Herrn Michael Thielke, Abteilungsleiter Umweltpolitik, Abfallwirtschaft und Immissionsschutz der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Berlin.

Die Themenschwerpunkte am 13. und 14. September 2017:

– Anlagenbetrieb und Luftreinhaltung
– Immissionsschutzrecht und Anlagengenehmigung
– Immissionsschutz in der Bauleitplanung
– Anwendung der (neuen) TA Lärm 2017 in der Praxis
– Urbane Gebiete und Gewerbelärmkonflikte

Mit Referenten von:

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB); Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg; M Consult; Andrea Versteyl Rechtsanwälte; Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW); Behörde für Umwelt und Energie; Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU); Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen; GSK STOCKMANN; Malmendier Partners; Müller-BBM; Redeker Sellner Dahs; HOFFMANN-LEICHTER.

Hier können Sie von der Erfahrung aus über 50 Jahren Beratungstätigkeit in den Bereichen Bau, Umwelt und Technik profitieren. Wir bieten Ihnen eine aktuelle und praxisbezogene Weiterbildung in unseren firmeneigenen Schulungszentren in Planegg/München, Linsengericht (nahe Frankfurt), Dresden und Berlin oder entsprechenden Tagungsstätten.

Unser Seminarangebot richtet sich an Architekten, Bauherren, Ingenieure, Techniker, Planer, Unternehmer, Geschäftsführer und leitendes Personal. Umweltbeauftragte, Immissionsschutzbeauftragte und/oder Sicherheitsbeauftragte finden bei uns, genauso wie Behördenvertreter und Anlagenbetreiber, informative Seminare und durchdachte Workshops.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de