Tag Archives: Tagespflege

Pressemitteilungen

My One – die neue Anti-Aging-Pflegeserie mit Anti-Pollution-Schutzkomplex

Dr. Klein Cosmetics

Neue Umwelteinflüsse belasten die Haut, dazu zählt vor allem Feinstaub. Ergebnis sind vermehrt Hautreizungen und eine stärkere Verstopfung der Poren, die zu einer schnelleren Alterung der Haut führen. Dr. Klein Cosmetics hat mit My One deshalb eine Anti-Aging 24-Stunden-Pflegeserie entwickelt, die Reinigung, Schutz und Pflege speziell gegen Luftverschmutzung kombiniert. Mit der Anti-Pollution-Formel wird die Haut wirksam geschützt, die Anti-Aging Beauty Wunderwaffe Hyaluron sorgt parallel für ein jüngeres Hautbild mit reduzierten Fältchen und feinen Poren.

Schnellere Hautalterung durch Feinstaub wissenschaftlich belegt
Die Haut ist der Schutzmantel vor äußeren Einflüssen. Schädigungen entstehen hauptsächlich aus den Faktoren Alter und Umweltbelastungen. Neben UV-Strahlung bewirkt ebenfalls Feinstaub einen vorzeitigen Alterungsprozess, so das Ergebnis eines durch den Heilpraktiker-Verband veröffentlichten wissenschaftlichen Fachartikels(1).

24-Stunden-Schutz und Anti-Aging-Aktivierung
My One widmet sich als 24-Stunden-Systempflege gezielt der durch Luftverschmutzung verursachten Hautbelastung und -alterung. Dr. Andreas Klein: „Die neue Pflegeserie verbindet natürliche Wirkstoffe zu einer hochwirksamen Anti-Pollution- und Anti-Aging-Formel – ohne Konservierungsstoffe und Parfüm.“ Ein speziell entwickelter Hyalural-Komplex, der mehrere Hyaluronsäuren und das Algenextrakt Phytoplankton kombiniert, reduziert Fältchen, Alters- und Pigmentflecken und stärkt gleichzeitig gezielt die Selbstschutzfunktion der Haut. Im Vorfeld des Produkt-Launch testeten rund 500 Probandinnen My One. Das Feedback: Die Pflegeprodukte zeichnen sich durch eine angenehm leichte Textur aus. Das Gesicht fühlt sich über den Tag weich, rein und gepflegt an. Mit Dauer der Anwendung verbesserte sich das Hautbild und Fältchen wurden sichtbar aufgefüllt.

Umfassende Pflege für Tag und Nacht
Tagsüber schützt und stärkt der Komplex aus Anti-Pollution und Anti-Aging mit Hyalural die Haut, in der Nacht sorgt aufbauende Pflege für tiefgehende Regeneration. My One Day Serum ist als Tagespflege und Anti-Aging-Konzentrat für alle Hauttypen geeignet. My One Night Cream ist das Pendant für die Nachtpflege. Ergänzt wird die Serie durch das Augenserum My One Eye Serum. Jedes Pflegeprodukt lässt sich leicht auftragen ohne nach zu fetten.

Zur porentiefen Reinigung normaler Haut empfiehlt Dr. Klein Cosmetics My One Cream Gel, mit dem sich ebenfalls leichtes bis normales Make-Up schnell abtragen lässt. My One Washgel richtet sich an fettigere Hauttypen und entfernt zuverlässig jedes Make-Up. Das My One Miscellar Tonic bietet für trockene und empfindliche Haut die gewünschte sensitive Reinigung. Nach Anwendung der Cleanser spannt das Gesicht nicht, die sofortige Pflege ist direkt spürbar.

My One Pflegeserie im Überblick:

– My One Day Serum, 30ml – 67,50 EUR
– My One Eye Serum, 15ml – 59,50 EUR
– My One Night Cream, 50ml – 84,50 EUR
– My One Wash Gel, 100ml – 38,50 EUR
– My One Cream Gel, 100ml – 38,50 EUR
– My One Micellar Tonic, 100ml – 34,50 EUR

Zur My One Anti-Aging-Pflegeserie: www.drklein-myone.de

Die Lieferung innerhalb Deutschlands ist kostenfrei. Für Österreich werden 9,95 EUR, in die Schweiz 20,00 EUR als Versandpauschale erhoben.

Quelle: (1) Fachartikel Heilpraktiker-Verband: www.heilpraktikerverband.de/images/stories/heilpraktiker/fachartikel/0514_Umwelt.pdf

Entwickelt wurde My One von Dr. Klein Cosmetics, dem Kompetenz-Zentrum für zeitgemäßes Beauty-Management der Dr. Klein Product Development GmbH. Das Beauty-Unternehmen mit Sitz in Köln ist unter der Leitung von Dr. Andreas Klein und Frank Lehmann auf die Entwicklung und Einführung von Haut-, Haar-, Kosmetik- und Körperpflege-Produkten aus hochwertigsten natürlichen Inhaltsstoffen spezialisiert.

Kontakt
Dr. Klein Product Development GmbH
Frank Lehmann
Im Zollhafen 24
50678 Köln
49-(0)221-650781-21
info@drklein-myone.de
https://www.drklein-myone.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kinderbetreuung: Ist mein Kind unfallversichert?

ARAG Experten über den gesetzlichen Unfallschutz bei Kindern

Ein paar ganz konservative Politiker sähen es noch zu gerne – der Vater geht tagsüber arbeiten, die Mutter kümmert sich um den Haushalt und die Kinder. Die Lebenswirklichkeit sieht heute aber in den meisten Familien – zum Glück – ganz anders aus. Oft arbeiten beide Elternteile oder ein Elternteil ist alleinerziehend. Um den Nachwuchs kümmert sich dann die Kita, die Schule, eine Tagesmutter oder auch Oma und Opa. Wie die Kinder in der Obhut von Vertretern der elterlichen Sorge versichert sind, erklären ARAG Experten.

In Kinderkrippe, Kindergarten, Kita
Während des Besuchs von Krippen, Kindergärten und Horten sind die betreuten Kinder gesetzlich unfallversichert, unabhängig ob es sich um eine Einrichtung des Landes, einer Stadt/Gemeinde oder in freier Trägerschaft (Verein, Wohlfahrtsverband, Kirche, etc.) handelt. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Tätigkeiten, die unmittelbar mit dem Besuch der Kindertagesstätte im Zusammenhang stehen. Entscheidend ist, dass die jeweilige Aktivität von der Einrichtung verantwortlich organisiert, als Kita-Veranstaltung genehmigt und unter Aufsicht pädagogischen Personals durchgeführt wird. Die Wege von und zur Kindertageseinrichtung sind ebenfalls versichert. Das betrifft auch die Wege zwischen Schule und Hort zur Nachmittagsbetreuung bzw. umgekehrt von der Betreuung zur Schule.

Bei der Tagesmutter oder dem Tagesvater
Tagespflegepersonen brauchen nach Paragraf 43 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII eine Pflegeerlaubnis, wenn Sie
– ein oder mehrere Kinder
– außerhalb des elterlichen Haushalts
– mehr als 15 Stunden wöchentlich
– länger als drei Monate
– gegen Entgelt
betreuen. Die Erlaubnis müssen sie beim örtlich zuständigen Jugendamt beantragen. Das Jugendamt klärt dann, ob die Person die vom Gesetz geforderte Eignung als Tagespflegeperson aufweist. Welche Anforderungen im Einzelnen an die Qualifizierung gestellt werden, kann je nach Bundesland bzw. Kommune unterschiedlich geregelt sein. Wird die Erlaubnis erteilt, sind die betreuten Kinder in den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz einbezogen.

In der Schule
Bundesweit besuchen ca. zehn Millionen Kinder und Jugendliche allgemeinbildende Schulen. Hier dürfen neben dem Lernen Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen – ob in der Sportstunde oder auf dem Pausenhof. Für die Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder in der Schule jederzeit gut geschützt sind. Das garantiert die Schüler-Unfallversicherung . Sie sorgt auch dafür, dass Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitschülerinnen und Mitschüler für gesundheitliche Schäden untereinander nicht privat haften müssen. Anders wäre ein sorgenfreies Miteinander im Schulalltag kaum möglich. In unterrichtsfreien Zeiten (Freistunden) besteht grundsätzlich auch Versicherungsschutz, wenn die Schülerinnen und Schüler sich bis zur Fortsetzung des Unterrichts auf dem Schulgelände aufhalten. Während der Pausen besteht auf dem Schulgelände im Allgemeinen gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Dies gilt laut ARAG Experten auch, wenn keine oder eine nur unzureichende Beaufsichtigung erfolgt. Doch Vorsicht: Auch der beste Versicherungsschutz hat Grenzen. Verlassen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise in der Pause das Schulgelände, ohne die Wohnung aufzusuchen, kommt es darauf an, welches Ziel sie mit dem Zurück legen des Weges verfolgen. Dient das Zurücklegen des Weges privaten Interessen, z. B. einem Stadtbummel oder privaten Erledigungen, besteht kein Versicherungsschutz.

Bei Oma, Opa & Co.
Fungiert eine nette Nachbarin ohne Pflegeerlaubnis als Tagesmutter oder ist das Kind bei Oma und Opa untergebracht, greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht! Egal ob die private Kinderbetreuung nur ab und zu aushilft oder es sich dabei um eine längerfristige Lösung handelt – eine private Unfallversicherung für Kinder ist unerlässlich. Kinder sind nun einmal Kinder und bedenken im ausgelassenen Spiel nicht immer alle Gefahren und Konsequenzen ihres Handelns. Kinder sind daher einem besonderen Verletzungsrisiko ausgesetzt. Oft kommt es auch in der Freizeit zum Unfall, wenn kein Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung besteht. Auch dann übernimmt eine private Unfallversicherung die entstehenden Kosten und federt eventuelle langfristige Beeinträchtigungen ab.

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Pressemitteilungen

DMRZ.de: Angebotserweiterung durch Tagespflege

Tagespflege nach §41 SGB XI günstig mit den Kostenträgern abrechnen, sehen Sie wie einfach das geht.

DMRZ.de: Angebotserweiterung durch Tagespflege

Tagespflege komfortabel mit dem DMRZ abrechen.

Die Tagespflege nach §41 SGB XI ist Teil eines Versorgungssystems für Senioren, Kinder und andere Pflegebedürftige. Sie ist das richtige Angebot, wenn die ambulante Pflege zu Hause nicht mehr ausreicht, aber die stationäre Pflege im Pflegeheim noch nicht notwendig ist. Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) ermöglicht zusätzlich zur ambulanten Pflege die günstige Abrechnung der Tagespflege-Leistungen.

Tagespflege in der ambulanten Pflegeversorgung abrechnen

Mit der kostenlosen Pflegesoftware des Deutschen Medizinrechenzentrums managen ambulante Pflegedienste nicht nur ihren Praxisalltag, sondern rechnen für 0,5 Prozent der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt. alle Leistungen günstig mit den Kostenträgern ab. Seit Januar 2016 können Pflegedienste auch die Tagespflege nach §41 SGB XI mit allen Kostenträgern bei DMRZ.de abrechnen (§ 105 SGB XI). Wie vom Gesetzgeber gefordert, bereitet die Online-Abrechnungs-Plattform die Abrechnungsunterlagen so auf, dass die erbrachten Leistungen nach Art, Menge und Preis einschließlich des Tages der Leistungserbringung zu unterscheiden sind.
Auch können das Institutionskennzeichen des Leistungserbringers sowie die Versichertennummer des Pflegebedürftigen angegeben werden. Bei Abrechnung der zusätzlichen Hilfsmittel werden die Bezeichnungen des Hilfsmittelverzeichnisses nach § 78 SGB XI verwendet.

Kostenlose Online-Pflegesoftware vereinfacht die Planung

Damit Tagespflegeeinrichtungen und Pflegedienste die Tagespflege planen können, stellt das Deutsche Medizinrechenzentrum eine kostenlose Online-Pflegesoftware im Internet zur Verfügung. Alle notwendigen Module wie Pflegeplanung und Dokumentation, Dienstplan und Tourenplanung können kostenlos genutzt werden.
Ausgenommen ist nur die Abrechnung mit den Kostenträgern. Der Clou: Die Pflegesoftware läuft in allen modernen Internet-Browsern und ist überall abrufbar, wo es einen Internetzugang gibt. Zur Tourenplanung steht zudem ebenfalls kostenlos eine App für Mobilgeräte zur Verfügung.

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) stellt Sonstigen Leistungserbringern des Gesundheitswesens eine Internet-Plattform zur elektronischen Abrechnung (DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Wer damit abrechnet, braucht keine Software und geht keine langfristigen Verpflichtungen ein: So gibt es weder Mindestvolumen noch eine Mindestvertragslaufzeit bei DMRZ.de. Der Clou ist die Kostenersparnis. Wer seine Rechnungen beispielsweise nur auf dem Postweg an die Kostenträger schickt, dem können wegen fehlender DTA-Abrechnung bis zu 5 % seiner Umsätze abgezogen werden. Bei der Abrechnung über DMRZ.de werden nur 0,5 % der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt. erhoben. Zusätzlich bietet das Deutsche Medizinrechenzentrum für Pflege und Therapeuten kostenlose Software. DMRZ.de ist das innovative Abrechnungszentrum im Gesundheitsbereich.

Kontakt
Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH
Timo Wystrach
Wiesenstr. 21
40549 Düsseldorf
4921163559299
wystrach@dmrz.de
http://www.dmrz.de

Pressemitteilungen

Sich gegenseitig unter die Arme greifen

Trotz Einschränkungen ist es wichtig, im Alter möglichst lang in den eigenen vier Wänden leben zu können. Tagespflege und Pflegedienst tragen dazu bei, dass auch Hilfsbedürftige nicht gleich ins Pflegeheim umziehen müssen.

Sich gegenseitig unter die Arme greifen

Wenn junge Leute sich um das Wohl der alten Menschen kümmern, greift die Pflege über Generationen hinweg. Das muss nicht im selben Haus stattfinden, kann aber sehr wohl dazu beitragen, dass der Aufenthalt im Pflegeheim möglichst weit nach hinten verschoben werden kann. Ein gutes Beispiel dafür sind die vom Pflegedienst Nordhausen und der Tagespflege Grimmelhof angebotenen Leistungen. Sie machen sich besonders im Falle von Erkrankungen an Demenz positiv bemerkbar und beugen dem rapiden Fortschreiten durch einen strukturierten Tagesablauf vor. Dabei spielen Regelmäßigkeit und tägliche Routine eine wichtige Rolle, vor allem aber auch der liebevolle Umgang mit den Patienten. Dafür macht sich der Pflegedienst Nordhausen schon seit geraumer Zeit stark und weiß durch Kombination der Leistungen mit der Tagespflege beeindruckende Erfolge zu verzeichnen. Sie sprechen dafür, dass die Unterbringung im Heim nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

Mit ambulanter und teilstationärer Pflege lassen sich oft noch bessere Ergebnisse erzielen, zumal die gewohnte Umgebung beibehalten werden kann. Das erleichtert es dem an Demenz Erkrankten, sich in einer Welt zurechtzufinden, die zunehmend aus den Fugen gerät. Wenn dabei der Kontakt zu einer Bezugsperson aufrechterhalten werden kann, beugt das dem beschleunigten Fortschreiten von Demenz besser vor als neue Lebensumstände, die nur zusätzlich verwirren. Gruppenaktivitäten erhalten die Kompetenz zur Bewältigung eines immer komplizierter werdenden Alltags, wobei sich die motivierten Mitarbeiter des Jugendsozialwerk Nordhausen e.V. dafür engagieren, dass alle Aktivitäten altersgerecht sind und niemanden überfordern. Sie sind auch über die Webseite www.jugendsozialwerk.de leicht zu erreichen.

Wer sich selbst von der Qualität der Tagespflege Grimmelhof überzeugen möchte, kann über die Website auch einen Termin zum Schnuppertag vereinbaren. Das gibt Gelegenheit dazu, den Pflegedienst Nordhausen zu sich einzuladen, um sich kennenzulernen und einen Einblick in die Arbeit zu bekommen. Es ist sehr gut möglich, dass sich der Zeitpunkt für den Aufenthalt im Pflegeheim dadurch für lange Zeit hinausschieben lässt. Geschulte Kräfte können Sicherheit vermitteln, die eine gesunde Basis für ein längeres Verweilen in den eigenen vier Wänden darstellt. Wenn ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis besteht, traut man sich mehr zu und kann der Zukunft gelassener entgegensehen. Ein Besuch in den ansprechend gestalteten Räumlichkeiten der Tagespflege stellt jedes Mal eine willkommene Abwechslung dar und zeigt auch auf, wie die pflegenden Mitarbeiter eingerichtet sind. Das erweitert den Horizont auf der einen und der anderen Seite.

Wir sind ein in Thüringen und Sachsen arbeitender freier, gemeinnütziger Träger, der als Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband eine Vielzahl sozialer Dienstleistungen anbietet.

Bei uns erhalten Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren individuelle Unterstützung, Betreuung und Hilfen. Über 1.000 Mitarbeiter in 80 Einrichtungen sorgen dafür, dass Sie bei uns in guten Händen sind.

Firmenkontakt
JugendSozialwerk Nordhausen e. V.
Holger Richter
Arnoldstraße 17
99734 Nordhausen
+49 3631 913-0
marketing@jugendsozialwerk.de
http://www.jugendsozialwerk.de

Pressekontakt
skyrocket online
Mike Hatzky
Bahnhofstraße 17
99734 Nordhausen
03631 4238990
info@skyrocket-online.de
http://www.skyrocket-online.de

Pressemitteilungen

Rund um Kita und Kinder, Eltern und Sprache: Neue Titel in der Ratgeber-Reihe 55 Fragen und Antworten für Erzieher/innen und Tagespflegepersonen

Zusammenarbeit mit Eltern in der Kita und Sprachliche Bildung sind die neuen Themen in der Reihe „55 Fragen & Antworten“ (Cornelsen Verlag). Die Reihe gibt Erzieher/innen und Tagespflegepersonen einen prägnanten Überblick über unterschiedliche Bereiche der professionellen Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern. Übersichtlich und gut verständlich erläutern die Autoren ihr Fachwissen. Die Bücher dienen sowohl als bündige Nachschlagewerke als auch zur Vertiefung und Erschließung der entsprechenden Thematik.

Welche Erwartungen haben Eltern an die Kommunikation mit den Erzieher/innen? Was sind typische Konflikte und welche Kompetenzen sind nötig? Der neue Band „Zusammenarbeit mit Eltern in der Kita“ beleuchtet die Bedeutung der Kooperation zwischen Eltern und Kita und präsentiert Antworten auf die wichtigsten Fragen, von den gesetzlichen Rahmenbedingungen über Formen und Methoden bis hin zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und aktuellen wie zukünftigen Anforderungen.

Das Wichtigste zur Sprachlichen Bildung in Kitas wird im gleichnamigen Band in den Blick genommen, etwa Fragen zum Spracherwerb, der Gestaltung sprachförderlicher Situationen im Alltag oder zu Störungen in der Sprachentwicklung. Betrachtet werden ebenfalls die Themen Mehrsprachigkeit und „Sprache in verschiedenen Bildungsbereichen“.

55 Fragen & Antworten. Zusammenarbeit mit Eltern in der Kita
Von Tina Friedrich und Astrid Kerl-Wienecke
102 S.
Eur (D) 14,95 / Eur (A) 15,40 / sFr 23,70
ISBN 978-3-589-24809-4

55 Fragen & Antworten. Sprachliche Bildung in der Kita
Von Kerstin Bosch
86 S.
Eur (D) 14,95 / Eur (A) 15,40 / sFr 23,70
ISBN 978-3-589-24810-0
http://www.cornelsen.de/erzieher

Die Cornelsen Schulverlage bündeln Erfolgsmarken wie Cornelsen, Duden Schulbuch, Oldenbourg Schulbuch oder Volk und Wissen. Das Verlagsunternehmen entwickelt neue Konzepte für Schule und Unterricht, um das Lernen und Lehren zu erleichtern und den digitalen Wandel an Schulen zu unterstützen. Curriculare Vorgaben werden in mehrjährigen Bildungsgängen und unterschiedlichen Medienformaten abgebildet. Das Verlagsprogramm umfasst Bildungsmedien für alle Fächer, Schulformen und Bundesländer. Heute sind die Cornelsen Schulverlage fester Bestandteil der Bildungslandschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Cornelsen Schulverlage
Judith Krieg
Mecklenburgische Straße 53
10437 Berlin
030-89785-186
judith.krieg@cornelsen-schulverlage.de
http://www.cornelsen.de

Pressemitteilungen

Der richtige Platz für jedes Kind

Kindergarten oder Tagesmutter?

Der richtige Platz für jedes Kind

txn. Bisher hatte jedes Kind ab dem vollendeten dritten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Durch Neuerungen im Kinderförderungsgesetz (KiföG) wird ab August 2013 die frühkindliche Förderung bereits für Kinder ab einem Jahr rechtlich ermöglicht. Ein Drittel der neuen Plätze sollen in der Tagespflege angesiedelt werden, für die außerdem klare Standards gelten werden.

Insbesondere für Familien, in denen auch die Mutter frühzeitig wieder in den Beruf zurückkehren will oder muss, wird diese Änderung eine enorme Hilfe sein. Darüber hinaus gibt es vielfältige Möglichkeiten – in erster Linie soll sich das Kind wohlfühlen. Oft ist es aber auch eine Frage des Geldes, für welche Betreuungsart sich Eltern entscheiden.

Im Kindergarten oder der Krippe treffen die Sprösslinge auf gleichaltrige Spielgefährten, wodurch ihr Sozialverhalten gefördert wird. Meist erfolgt die Unterbringung in Kleingruppen, die von ausgebildeten Erziehern beaufsichtigt werden. Ein pädagogisch durchdachter und gut strukturierter Tagesablauf fördert hier die Entwicklung. Aber es gibt auch die Kehrseite der Medaille – meist bei den Eltern. Da viele Einrichtungen feste Betreuungszeiten haben, müssen die Arbeits- und Urlaubszeiten der Eltern angepasst werden. Eine gute Alternative sind Tagesmütter, da sich Änderungen der Unterbringungszeiten meist leichter abstimmen lassen. Tagesmütter können in Haus oder Wohnung bis zu fünf Kinder betreuen. Sobald sie allerdings mehr als drei Kinder in ihre Obhut nimmt, muss in jedem Fall eine Pflegeerlaubnis vom Jugendamt vorliegen. Insbesondere dann, wenn Eltern ihr Kind in gewohnter Umgebung wissen möchten, kann die Unterstützung durch eine Kinderfrau hilfreich sein. Sie kommt nach Bedarf ins Elternhaus.

Die Kosten für einen Kindergarten- bzw. Krippenplatz variieren und liegen je nach Stadt oder Gemeinde und dem Betreuungsumfang bei bis zu 500 Euro im Monat. Zusätzlich können monatlich noch bis zu 60 Euro für Verpflegung und Windeln anfallen. Die Stundensätze für Tagesmütter und Kinderfrauen bewegen sich zwischen knapp sechs und zehn Euro. Eine Kinderfrau rechnet sich vor allem dann, wenn mehrere Kinder im Haus betreut werden.

Immer häufiger bietet zudem auch der Arbeitgeber Unterstützung bei der Betreuung von Mitarbeiterkindern an – und sammelt so bei Familien natürlich Punkte. „Im Idealfall ermöglicht das Unternehmen die Kinderbetreuung in einer betriebseigenen Einrichtung. Ab einer bestimmten Betriebsgröße lohnt sich das in der Regel – denn wissen Mütter ihre Kinder gut betreut, können sie schneller und flexibler an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Dies dient dem Unternehmen und wirkt langfristig dem drohenden Fachkräftemangel entgegen“, erläutert Petra Timm, Unternehmenssprecherin beim Personaldienstleister Randstad Deutschland.
Weitere Informationen zu den Unterbringungsmöglichkeiten ihrer Kinder sowie zur finanziellen Förderung bekommen Eltern auch beim zuständigen Jugendamt und unter www.familien-wegweiser.de .

Randstad – Die Nummer 1 in Deutschland.
Mit durchschnittlich rund 68.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Beschäftigt und gesucht werden Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen, vom Industriemechaniker über Buchhalter und kaufmännische Mitarbeiter bis hin zu Ingenieuren oder IT-Spezialisten. Während der wechselnden Einsätze in Kundenunternehmen sammeln die Arbeitnehmer von Randstad wertvolle Praxiserfahrungen und lernen verschiedene Unternehmen, Aufgabengebiete und Kollegen kennen. Für viele ist die Beschäftigung bei Randstad auch ein Sprungbrett in den Traumjob: Im Schnitt werden rund 30 Prozent der überbetrieblichen Mitarbeiter vom Kundenunternehmen übernommen.

Kontakt:
Randstad Deutschland
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4081701
Helene.Schmidt@de.randstad.com
http://randstad.de

Pressemitteilungen

JugendSozialwerk Nordhausen: Umfangreiche Angebote für Senioren

In über 80 Einrichtungen bietet das JugendSozialwerk Nordhausen e. V. in Thüringen und Sachsen nicht nur zahlreiche soziale Dienstleistungen für Kinder, Jugendliche und Familien an, sondern widmet sich in vielen verschiedenen Bereichen auch dem Wohl älterer Menschen.

JugendSozialwerk Nordhausen: Umfangreiche Angebote für Senioren

Das JugendSozialwerk Nordhausen e. V. bietet Unterstützung, Betreuung und Hilfe für Senioren an.

„Menschlich. Kompetent. Vielseitig.“ Unter diesem Motto arbeitet das JugendSozialwerk gemeinsam mit zwei diakonischen Trägern im Trägerverbund Altenhilfe, der sich um alle Belange von Senioren im Landkreis Nordhausen kümmert. Die Kooperation vieler sozialer Einrichtungen widmet sich solchen Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen Unterstützung, Beratung oder Betreuung benötigen. Dazu gehören u.a. die ambulante Betreuung, Tages- und Kurzzeitpflegen und entsprechende Beratungen zu diesen Themen. Außerdem bietet der Trägerverbund barrierefreie Wohnungen sowie Seniorenzentren und -heime in Nordhausen, Bleicherode und Ellrich.

Alle Einrichtungen haben eins gemeinsam – sie möchten den Senioren das Leben so schön und angenehm wie möglich gestalten. Dabei wird vor allem der Selbständigkeit und dem nötigen Raum zur freien Entfaltung große Aufmerksamkeit zuteil. Auch ältere Menschen haben das Recht, selbstbestimmt zu leben. Deshalb fungieren die vielen engagierten Mitarbeiter, Betreuer, Pfleger und Therapeuten oft als willkommene Unterstützung und tatkräftige Hilfe im Alltag.

Ein aktuelles Projekt des Jugendsozialwerks betrifft das alte FMN-Hochhaus in der Grimmelallee in Nordhausen. Zusammen mit zwei Investoren wird das Gebäude komplett saniert und umgebaut. Auf mehreren Etagen entstehen im Laufe diesen Jahres barrierefreie und moderne Wohnungen für Senioren, die einzeln oder gemeinschaftlich bewohnt werden, dabei innerhalb der Wohngemeinschaft aber auch individuelle Rückzugsmöglichkeiten bieten. Allein auf den ersten drei Etagen soll so Wohnraum für bis zu 23 Senioren geboten werden können. Außerdem ist die Einrichtung einer Tagespflege und die Integration eines ambulanten Pflegedienstes geplant.

Der Standort am Grimmel ist aufgrund der hervorragenden Infrastruktur wie geschaffen für ältere Menschen – eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel, viele Geschäfte, Ärzte, eine Apotheke und sogar ein Fitness-Studio, das außerdem über eine Sauna verfügt. Die Fertigstellung des aufwendigen Umbaus wird bislang für Ende 2013 angesetzt, so dass im Frühjahr des kommenden Jahres eventuell schon die ersten Mieter einziehen können.

Der neue Wohnraum in exponierter Lage wird wahrscheinlich heiß begehrt sein. Deshalb wird Interessenten empfohlen, schon jetzt den Kontakt zum JugendSozialwerk Nordhausen e.V. aufzunehmen. Zu allen weiteren Angeboten, z.B. zu den Bereichen seniorengerechte Wohnungen in Nordhausen, Seniorenzentrum in Bleicherode und Salza oder Tagespflege für Senioren, findet man auf der Webseite des JugendSozialwerks ausführliche Informationen und Kontaktmöglichkeiten.

Wir sind ein in Thüringen und Sachsen arbeitender freier, gemeinnütziger Träger, der als Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband eine Vielzahl sozialer Dienstleistungen anbietet.

Bei uns erhalten Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren individuelle Unterstützung, Betreuung und Hilfen. Über 1.000 Mitarbeiter in 80 Einrichtungen sorgen dafür, dass Sie bei uns in guten Händen sind.

Kontakt
JugendSozialwerk Nordhausen e. V.
Holger Richter
Arnoldstraße 17
99734 Nordhausen
+49 3631 913-0
info@jugendsozialwerk.de
http://www.jugendsozialwerk.de

Pressekontakt:
iforc media
Mike Hatzky
Gerhart-Hauptmann-Straße 6
99734 Nordhausen
03631 65174-34
info@iforc-media.de
http://www.iforc-media.de

Pressemitteilungen

Von A wie Anmeldung bis Z wie Zusammenarbeit: Wie professionelle Kindertagespflege gelingt

Neuer Ratgeber im Verlag an der Ruhr erschienen

Die Bedeutung der Kindertagespflege bei der Bildung, Erziehung und Betreuung kleiner Kinder wächst. Doch was genau beinhaltet dieses Betreuungsmodell? Wie wird man Tagesmutter oder -vater und welchen Ansprüchen muss man im Arbeitsalltag gerecht werden? Und woran erkennen Eltern die Qualität einer Kindertagespflegestelle? Antworten auf diese und andere Fragen bietet der neue Band „Tagesmutter werden – Tagesmutter sein: Der Praxisratgeber für die professionelle Kindertagespflege“. Schritt für Schritt beleuchtet die Neuerscheinung den Weg von der Qualifizierung und Konzeption bis hin zur täglichen Praxis und eignet sich damit als Begleiter für Neueinsteiger genauso wie für bereits praktizierende Tagespflegepersonen. Auch Eltern erhalten hier wichtiges Hintergrundwissen über die richtige Betreuung ihrer Kinder.

Ob Vertragsfragen, Datenschutz, Aufsichts- und Versicherungspflicht oder Fragen der Sicherheit: Wer als Tagesmutter oder -vater arbeiten möchte, muss die rechtlichen Rahmenbedingungen kennen. Neben diese Hintergründen bietet der neue Ratgeber einen Überblick über den Auftrag einer Tagespflegeperson: Welche Rolle spielt sie innerhalb der kindlichen Entwicklung und welche Kriterien sind zur Eignung wichtig? Welche Möglichkeiten der Qualifizierung gibt es? Im nächsten Schritt wird gezeigt, wie angehende Tagesmütter und -väter eine Konzeption für ihre zukünftige Arbeit entwickeln und wie sie diese in die Praxis umsetzen können. Eine Rolle spielen dabei unter anderem die Gestaltung der Tagesphasen und der Räume, die pädagogische Beobachtung und Dokumentation und die Zusammenarbeit mit den Eltern. Beleuchtet werden außerdem Fragen zur Weiterbildung, zur Qualitätssicherung oder zu Kooperationen und Öffentlichkeitsarbeit. Checklisten, Kopiervorlagen und anschauliche Beispiele auf CD ermöglichen den sofortigen Einsatz in der Praxis.

Tagesmutter werden – Tagesmutter sein
Der Praxisratgeber für die professionelle Kindertagespflege von A wie Anmeldung bis Z wie Zusammenarbeit mit den Eltern
Von Ute Bendt und Claudia Erler
128 S.
ISBN 978-3-8346-0990-8
Verlag an der Ruhr 2012

Zum Programm des Verlags an der Ruhr

„Keiner darf zurückbleiben!“ – Allen Kindern gleiche Chancen auf erfolgreiches Lernen zu geben, ist das wichtigste Ziel des Programms des Verlags an der Ruhr. Ob individuelle Förderung, soziales Kompetenztraining, Sprach- oder Leseförderung oder die neuen Bildungsansprüche im Bereich der Frühpädagogik – der Verlag an der Ruhr ist immer am Puls der Zeit und reagiert schnell auf die Bedürfnisse von Kindern und Pädagogen. Das Programm umfasst Projektbücher, Methodenhandbücher, sofort einsetzbare Unterrichtsmaterialien sowie Ratgeber für die pädagogische Arbeit.

Der Verlag an der Ruhr ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe.
Verlag an der Ruhr
Judith Krieg
Mecklenburgische Straße 53
14197 Berlin
030-89785-186

http://www.verlagruhr.de
judith.krieg@cornelsen-schulverlage.de

Pressekontakt:
Cornelsen Schulverlage / Verlag an der Ruhr
Judith Krieg
Mecklenburgische Straße 53
10497 Berlin
judith.krieg@cornelsen-schulverlage.de
030-89785 186
http://www.verlagruhr.de

Pressemitteilungen

Agaplesion Bethanien Radeland erfolgreich zertifiziert

Der Wohnbereich für Menschen mit geistiger Behinderung ist als erster Wohnbereich in dieser Kategorie mit dem ENPP Siegel ausgezeichnet worden.

Im Juni 2012 wurde der Wohnbereich für Menschen mit geistiger Behinderung im AGAPLESION BETHANIEN RADELAND in Berlin Spandau mit dem ENPP Siegel – Europäisches Netzwerk für psychobiographische Pflegeforschung nach Erwin Böhm – zertifiziert und erreichte in allen Kategorien auf Anhieb gute bis sehr gute Ergebnisse. In Deutschland gibt es ca. einhundert nach Böhm zertifizierte Einrichtungen. Der Wohnbereich vom AGAPLESION BETHANIEN RADELAND ist überhaupt der erste Wohnbereich für Menschen mit geistiger Behinderung, der erfolgreich zertifiziert wurde.

Das Böhm-Modell fördert das Verständnis durch die intensive Auseinandersetzung mit der Biographie der Menschen mit Demenz. Ziel ist es, verhaltensauffällige Menschen besser zu verstehen, zu wissen, was sie mit ihrem Verhalten ausdrücken bzw. bezwecken möchten und dieses Wissen in die Pflege und Betreuung dann mit einzubeziehen. Die regelmäßige Aus- und Weierbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Böhm-Modells gehört zu den elementaren Grundlagen und ist fester Bestandteil im Bildungsangebot der AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE, zu der auch das BETHANIEN RADELAND gehört.

In den kommenden Wochen findet die feierliche Übergabe des Zertifikats sowie die Anbringung einer Tafel als Zeichen der Zertifizierung statt.

Im AGAPLESION BETHANIEN RADELAND wohnen Menschen mit chronischen psychischen Krankheitsbildern, Sucht- und gerontopsychischen Erkrankungen sowie Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung. Das Haus gehört seit Anfang 2010 zur AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE in Berlin, deren Angebot auch das Betreute Wohnen in Seniorenresidenzen, die Vollstationäre Pflege in Pflegheimen, die Tagespflege sowie die häusliche Pflege durch ambulante Pflegedienste umfasst.

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gemeinnützige GmbH

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE ist ein gemeinnütziges Unternehmen in christlicher Trägerschaft. Es engagiert sich seit mehr als 125 Jahren in Berlin für die Unterstützung von kranken und sozial schwachen Menschen. Die Gründung erfolgte durch die ersten Diakonissen der Schwesternschaft Bethanien. In Berlin ist das gemeinnützige Unternehmen zur Zeit an 9 Standorten mit unterschiedlichen Leistungsangeboten im Bereich Wohnen & Pflege vertreten – mit Seniorenresidenzen für betreutes Wohnen, Tagespflegestätten, ambulanter Pflege, vollstationären Pflegeeinrichtungen für Senioren in allen Pflegestufen und Pflegeheimen für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen.

Seit 2005 gehört das gemeinnützige Unternehmen zu AGAPLESION, seit 2010 firmiert es unter dem Namen AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE.

AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um christliche und soziale Einrichtungen vor Ort zu stärken und zukunftsfähig zu gestalten. Zu dem modernen Gesundheitskonzern gehören aktuell 80 Einrichtungen, darunter 22 Krankenhäuser und 32 Senioren- und Pflegeeinrichtungen. 12.000 Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Die AGAPLESION gAG versorgt in ihren Krankenhäusern mit rund 5.100 Betten über 214.000 Patienten. Die Seniorenzentren verfügen über ca. 2.750 Betten in der Pflege und zusätzlich 810 betreute Wohnungen. Der Jahresumsatz liegt bei 620 Millionen Euro.
AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gGmbH
Andreas Wolff
Paulsenstraße 5-6
12163 Berlin
wolff@bethanien-diakonie.de
+49 30 89 79 12 724
http://www.bethanien-diakonie.de

Pressemitteilungen

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE – neue Hompage geht online

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gemeinnützige GmbH, Anbieter von Wohn- und Betreuungsformen für erwachsene Menschen, präsentiert sich mit ihrer neuen Homepage im Internet. Unter www.bethanien-diakonie.de wird der Besucher jetzt noch umfassender und nutzerfreundlicher informiert.

Die Homepage bietet Informationen für Bewohner, Gäste und Besucher sowie die Presse. Darüber hinaus finden Interessierte im Bereich Karriere & Bildung offene Stellen, Ausbildungsmöglichkeiten und Praktika. Die Seite ist übersichtlich und serviceorientiert aufgebaut und die Themen sind klar strukturiert. So können Besucher die Angebote sowohl über die einzelnen Standorte in Berlin als auch direkt über die Angebote finden.

Informationsmaterialen stehen dem Nutzer zum Herunterladen zur Verfügung und wer das persönliche Gespräch sucht, findet den für ihn zuständigen Ansprechpartner samt Kontaktdaten bei den einzelnen Themengebieten.

„Bei der Neugestaltung unserer Homepage haben wir besonderen Wert auf Nutzerfreundlichkeit und die bildhafte Darstellung unserer Angebote gelegt. Ich glaube, das ist uns gut gelungen“, sagt Alexander Dettmann, Geschäftsführer der AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE. “ Natürlich freuen wir uns über Anregungen, was wir noch besser machen können“, sagt Dettmann weiter.

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE in Berlin ist seit über 125 Jahren im Bereich der Betreuung und Pflege von erwachsenen Menschen tätig. Das Angebot umfasst neben Seniorenresidenzen, auch die vollstationäre Pflege in Pflegeheimen und Wohngemeinschaften, sowie die Tagespflege und die ambulante Pflege.

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gemeinnützige GmbH

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE ist ein gemeinnütziges Unternehmen in christlicher Trägerschaft. Es engagiert sich seit mehr als 125 Jahren in Berlin für die Unterstützung von kranken und sozial schwachen Menschen. Die Gründung erfolgte durch die ersten Diakonissen der Schwesternschaft Bethanien. In Berlin ist das gemeinnützige Unternehmen zur Zeit an 9 Standorten mit unterschiedlichen Leistungsangeboten im Bereich Wohnen & Pflege vertreten – mit Seniorenresidenzen für betreutes Wohnen, Tagespflegestätten, ambulanter Pflege, vollstationären Pflegeeinrichtungen für Senioren in allen Pflegestufen und Pflegeheimen für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen.

Seit 2005 gehört das gemeinnützige Unternehmen zu AGAPLESION, seit 2010 firmiert es unter dem Namen AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE.

AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um christliche und soziale Einrichtungen vor Ort zu stärken und zukunftsfähig zu gestalten. Zu dem modernen Gesundheitskonzern gehören aktuell 80 Einrichtungen, darunter 22 Krankenhäuser und 32 Senioren- und Pflegeeinrichtungen. 12.000 Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Die AGAPLESION gAG versorgt in ihren Krankenhäusern mit rund 5.100 Betten über 214.000 Patienten. Die Seniorenzentren verfügen über ca. 2.750 Betten in der Pflege und zusätzlich 810 betreute Wohnungen. Der Jahresumsatz liegt bei 620 Millionen Euro.
AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gGmbH
Andreas Wolff
Paulsenstraße 5-6
12163 Berlin
wolff@bethanien-diakonie.de
+49 30 89 79 12 724
http://www.bethanien-diakonie.de