Tag Archives: Tagungen

Pressemitteilungen

Kooperation von Hotel Dreesen und Business Center DER THÜNKER

Bonn, 26. Februar 2019 – Das Bonner Business Center DER THÜNKER weitet die im vergangenen Jahr mit dem damaligen Boutique-Hotel „Villa Godesberg“ vereinbarte Kooperation aus. Wilfried Thünker und Olaf Dreesen, der im November 2018 die „Villa Godesberg“ übernahm und seitdem als Boutiquehotel Dreesen führt, wollen ein Gesamtpaket für Bonner Business-Gäste schnüren. Für Tagungen von Verbandsgremien, Sitzungen eines Konzernvorstands oder Aufsichtsrats, Schulungen und andere Veranstaltungen wird damit eine gewachsene Auswahl an Räumen verschiedener Größe und technischer Ausstattung angeboten, von der Beletage im Hotel bis zu modernen Konferenzräumen im Business Center neben der Bundeskunsthalle.

„Wir haben einen gemeinsamen hohen technischen und organisatorischen Anspruch, mit dem wir uns von einfachen Erscheinungsformen wie Coworking-Spaces abgrenzen“, betont Wilfried Thünker. Für Business-Gäste benötige man außerdem immer wieder komfortable Übernachtungsmöglichkeiten. Olaf Dreesen ergänzt: „Unsere Gäste genießen bei uns Exklusivität und Erfahrung. Wir stehen seit 125 Jahren für Gastfreundschaft und Familientradition, aber auch für Fortschritt und Entwicklung.“

Um Unternehmen, Verbänden und anderen Einrichtungen eine größtmögliche Bandbreite an Veranstaltungsräumen bieten zu können, arbeitet DER THÜNKER bereits mit anderen Hotels, Gastronomen und der Bundeskunsthalle zusammen. Die Zusammenarbeit mit den Dreesen Hotels bewertet Wilfried Thünker „wegen des Angebots an Räumen und Übernachtungsmöglichkeiten im Rheinhotel und dem Boutiquehotel und wegen des gastronomischen Angebots als großartige Bereicherung“.

DER THÜNKER bietet das in Bonn derzeit modernste Business Center mit Büros, Tagesbüros, Schulungs- und Konferenzräumen unterschiedlicher Größe, sicherem WLAN für jeden einzelnen Raum, Inkognito-Zugang für vertrauliche Gespräche, Sekretariat, Post- und Telefonservice. Das Rheinhotel Dreesen wurde vor knapp 125 Jahren – am 3. Mai 1894 – eröffnet und ist in der nunmehr fünften Generation im Besitz der Familie Dreesen. Zahlreiche Persönlichkeiten haben hier als Gäste Geschichte geschrieben.

DER THÜNKER wurde 1985 gegründet und ist damit das älteste Business Center Deutschlands. Im modernen artquadrat in Bonn bietet es Büros und Shared Office, Telefonservice, Postservice und Videokonferenzen sowie Tagesbüros und Konferenzräume. Jedes Jahr unterstützt das Unternehmen soziale Einrichtungen und Initiativen, Inhaber Wilfried Thünker ist zudem CSR-Botschafter der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg.

Firmenkontakt
DER THÜNKER Business Center
Wilfried Thünker
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
(0228) 2673-0
info@buero-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Pressekontakt
DER THÜNKER Business Center / Claudius Kroker · Text & Medien
Wilfried Thünker
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
(0228) 2673-0
thuenker@ck-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Studie: Mitarbeiter wünschen sich individuelles Coaching – bekommen es aber nicht

Mit einem ganzheitlichen Lernangebot können Unternehmen bisher ungenutztes Potenzial heben.

Freiburg, 14.02.2019 – Mitarbeiter sind beim Thema Weiterbildung zwar per se motiviert, wünschen sich jedoch andere Formate als ihnen Unternehmen bieten. Damit wird wertvolles Potenzial aufs Spiel gesetzt. Zu diesem Ergbnis kommt die repräsentative Umfrage „Wert der Weiterbildung“ der Haufe Akademie, eine Weiterentwicklung der gleichnamigen Studie aus dem Jahr 2013.

In einem Punkt sind sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber einig: Die beliebtesten Weiterbildungsformate sind Seminare und Tagungen. Bei allen anderen Angeboten klaffen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander: Am eklatantesten zeigt sich dies bei längeren Qualifizierungsprogrammen sowie persönlichem Coaching. Obwohl sich nahezu 80 Prozent der befragten Mitarbeiter diese Formate wünschen, bekommen nur 34 bzw. 21 Prozent die Möglichkeit, an solchen teilzunehmen. Dabei ist gerade Coaching besonders wirksam. Der Grund: Es fokussiert auf die individuelle Zielsetzung des Mitarbeiters und definiert die Entwicklungsschritte, die nötig sind, um dieses Ziel zu erreichen. Dabei kommen professionelle Analyse- und Interventionsinstrumente zum Einsatz. Durch permanente Rückkoppelung weiß der Coachee stets, wo er gerade steht.

Der Nutzen von digitalem Lernen ist in den Unternehmen noch nicht angekommen

Die Studie zeigt auch, dass Lernen noch nicht ganzheitlich genug betrachtet wird. So halten Mitarbeiter E-Learnings und Blended Learnings (eine Kombination aus Online-Formaten und Präsenzveranstaltungen) für am wenigsten sinnvoll – und letzteres wird auch nur in 13 Prozent der Unternehmen angeboten. Dabei fördert die gezielte Kombination von Analogem und Digitalem ganzheitliche Weiterbildungsprozesse. Denn Wissen aus Seminaren und Trainings kann mit Hilfe von digitalen Formaten direkt im Arbeitsalltag wiederholt und angewendet werden. Dies wirkt dem Vergessen entgegen und fördert den direkten Lerntransfer in die Berufspraxis – für mehr Ergebniswirksamkeit und businessrelvanten Output. Ein weiterer Vorteil von Format- und Methodenvielfalt: Sie ermöglicht den Lernenden maximale Flexibilität und Individualisierung.

Empfehlungen von Kollegen und Vorgesetzten haben Priorität

Bei wem suchen Mitarbeiter Rat, um eine geeignete Weiterbildung zu finden? Laut Studie hören sich die Befragten in erster Linie intern um: 93 Prozent bei ihren Kollegen und Vorgesetzten. Die Personalentwicklung folgt mit 84 Prozent erst an dritter Stelle. Die Tatsache, dass die Mitarbeiter Empfehlungen aus ihrem unmittelbaren beruflichen Umfeld vorziehen, zeigt: HR ist noch nicht in der Beraterrolle angekommen und verschenkt damit wertvolles Potenzial, um definierte Weiterbildungsthemen und -formate voranzutreiben und so das Know-how des Unternehmens in eine strategisch stimmige Richtung zu lenken.

Fazit: Unternehmensstrategie und Mitarbeiterwünsche in den Mittelpunkt stellen

Um Mitarbeiter stets auf dem aktuellen Wissensstand zu halten, sie besser zu fördern und langfristig zu binden, sollten Unternehmen sie in den Auswahlprozess von Maßnahmen miteinbeziehen. Auch gilt es, den Blickwinkel zu weiten: Coaching ist beispielsweise längst nicht mehr der Management-Ebene vorenthalten, sondern kann auf allen Hierarchiestufen zu strategisch relevanter Entwicklung führen. Ähnliches gilt für die Lernformate: Eine gezielte Kombination aus Digitalem und Analogem hebt Lernen im Unternehmen auf eine neue Ebene. „Wie die Studienergebnisse zeigen, schöpfen Unternehmen das Potenzial ihrer Mitarbeiter noch nicht annähernd aus. Dabei ist in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel kontinuierliche Weiterentwicklung das Mittel der Wahl, um die Mitarbeiter für die Herausforderungen der Zukunft zu befähigen,“ resümiert Dr. Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Haufe Akademie.

Studie „Wert der Weiterbildung“
Für die repräsentative Studie „Wert der Weiterbildung“ befragte das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Haufe Akademie bundesweit 1.018 Angestellte. Die Umfrage wurde im August 2018 als Online-Befragung durchgeführt. Die aktuelle Studie stellt eine Weiterentwicklung der ersten Umfrage „Wert der Weiterbildung“ aus dem Jahr 2013 dar.

Über die Haufe Akademie
Die Haufe Akademie ist einer der führenden Anbieter für Qualifizierung und Entwicklung von Menschen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Passgenaue Lösungen, einzigartige Services, höchste Beratungskompetenz und individuelle Qualifizierung vereinfachen den Erwerb von Fähigkeiten und er-leichtern nachhaltige Entwicklungen. Maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, ein breites e-Learning Portfolio, Managed Training Services und Consulting unterstützen HR-Verantwortliche und Entscheider bei der Zukunftsgestaltung für Unternehmen. Alle DAX-30-Unternehmen setzen bei ihrer betrieblichen Weiterbildung auf die Expertise der Haufe Akademie und machen ihr Unternehmen so fit für die Zu-kunft. Mehr Kompetenz für Fach- und Führungskräfte ermöglicht ein umfangreiches Angebot an Semina-ren, Qualifizierungsprogrammen, Lehrgängen, Tagungen und Kongressen. 2018 führte die Haufe Akade-mie rund 9.700 Qualifizierungsmaßnahmen zu rund 1.400 unterschiedlichen betrieblichen Themen für rund 180.000 Teilnehmer durch. Die Haufe Akademie ist ein Unternehmen der Haufe Group.

Firmenkontakt
Haufe Akademie
Anna-Sophie Calow
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg
0761 898-4303
presse@haufe-akademie.de
http://www.haufe-akademie.de/presse

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Martina Zelt
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 419599-49
haufe-akademie@maisberger.com
https://www.maisberger.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mitreißende Dynamik durch schlagfertige Moderation

1LIVE-Moderatoren-Duo Olli Briesch und Michael Imhof als Moderatoren für Events buchbar – repräsentiert durch die Künstlervermittlungsagentur „Die Tonköpfe“

Schlagfertig, souverän, sympathisch: Olli Briesch und Michael Imhof sind eines der bekanntesten Radiomoderatoren-Duos Deutschlands. Mehr als 3.000.000 Hörer täglich schalten den Radiosender 1LIVE ein – wobei Briesch und Imhof mit ihrer Morning-Show zu den Aushängeschildern des Senders zählen. Seit 2007 sind die beiden bereits ein eingespieltes Team hinter dem Radio-Mikrofon. Hinzu kommen gemeinsame Moderationen im TV, bei Events oder auf großen Live-Bühnen, beispielsweise für den TV-Sender SAT.1, den WDR-Musikpreis 1LIVE-Krone oder die O-Ton-Charts-Tour mit 50 Spielstätten.

Freche, eingespielte Doppelmoderation setzt bei Events neue Impulse

„Wir freuen uns riesig, Olli Briesch und Michael Imhof zukünftig als Event-Moderatoren repräsentieren zu dürfen“, so Oliver Beck, Inhaber der Kölner Künstlervermittlungsagentur „Die Tonköpfe“. Mit einem Moderatoren-Team wie Briesch und Imhof seien Unternehmen und Event-Organisatoren in der Lage, auf ihren Veranstaltungen völlig neue Impulse zu setzen.
Denn das Duo steht für mitreißende Dynamik und Schlagfertigkeit, die begeistert. Dabei übernehmen sie gerne konträre Rollen, was in der Doppelmoderation ihren USP ausmacht: Eingespielt werfen sie sich die Bälle zu, während der eine kritisch nachfragt, schafft der andere die sympathische Überleitung. Derweil sie locker und frech-undiplomatisch an ein Thema herangehen, sind sie gleichzeitig geerdete Sympathieträger mit einem guten Bauchgefühl für das, was die Menschen bewegt. So können auch komplexe Themen in lockerer Atmosphäre verständlich transportiert werden.

Radio-Background sorgt für lockere Spontanität und journalistische Sichtweise

Wichtig ist den beiden eines: „Das Publikum abzuholen ist das A und O. Wir machen die Gäste zum Teil des Geschehens, moderieren für die Leute, nicht vor den Leuten“, betont Michael Imhof. Publikumsnähe, Spontanität und eine lockere Atmosphäre seien die Schlüssel zu einer mitreißenden Veranstaltung – insbesondere bei anspruchsvollen Themen. Einstudierte, steife Vorträge und Fragen, die von Karteikarten abgelesen werden, gibt es mit den beiden nicht.

Als versierte Radio-Profis bringen Briesch und Imhof ein ausgeprägtes Gefühl für Timings sowie einen gesunden Flow mit und behalten auch bei Unvorhergesehenem den Überblick. „Durch unsere tägliche Live-Moderation haben wir eine schnelle Auffassungsgabe und sind in der Lage mit großer Flexibilität auf das Geschehen zu reagieren. Wir denken immer vom Publikum aus und können als Journalisten auch komplexe Themen verständlich vermitteln. Hier verleiht uns unsere Erfahrung aus über 1.000 Interviews – vom Ministerpräsidenten über den Paketboten bis zu internationalen Popstars wie Ed Sheeran oder Katy Perry – eine gewisse Souveränität und Augenhöhe“, ergänzt Olli Briesch.

Mehr Informationen unter: https://www.tonkoepfe.de/

„Die Tonköpfe“ sind bereits seit mehr als zehn Jahren erfolgreich im Eventbereich tätig. Neben der Vermittlung von Bands, Musikern, Tänzern, DJs und Moderatoren ist die Kölner Agentur auf die Erstellung von Entertainmentkonzepten für Events spezialisiert. Mit der Intention der Veranstaltung als Ausgangspunkt werden individuelle Event- und Showkonzepte entwickelt, die die Idee der Veranstaltung perfekt unterstreichen. Zu den Leistungen zählen hier Ideenfindung, Konzepterstellung, Künstlervermittlung, Regie, Organisation und Ablaufbetreuung.

Kontakt
DIE TONKÖPFE
Oliver Beck
Waldhausstraße 9
51069 Köln
+49 221 69 20 26 – 60
+49 221 69 20 26 – 62
mail@tonkoepfe.de
https://www.tonkoepfe.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Schloss Hohenkammer als eines der besten Tagungshotels in Deutschland ausgezeichnet

Bei der diesjährigen Wahl der besten Tagungshotels in Deutschland ist Schloss Hohenkammer auf Platz 3 in der Kategorie „Kreativprozesse“ und auf Platz 10 in der Kategorie „Konferenz“ gewählt worden.

Schloss Hohenkammer als eines der besten Tagungshotels in Deutschland ausgezeichnet

So sehen glückliche Gewinner aus: Martin Kirsch, links, und sein Team. (Bildquelle: Schloss Hohenkammer)

Hohenkammer, Oktober 2018 – In diesem Jahr gaben ca. 3.000 Tagungsplaner Führungskräfte, Trainer und Personalentwickler rund 20.000 Stimmen in den verschiedenen Kategorien ab, um ihre Favoriten unter den „Besten Tagungshotels in Deutschland“ zu bestimmen. Diese Wahl fand in diesem Jahr bereits zum 17. Mal statt. Die Auswahl besteht aus Hotels, die im Verbund „TOP 250 Germany“ aufgenommenen sind. Diese Kooperation ist der größte Zusammenschluss qualitativ hochwertiger Tagungshotels in Deutschland. Zu dieser streng selektierten Auswahl gehört Schloss Hohenkammer seit vielen Jahren dazu. Wählbar waren insgesamt 250 Häuser aus dem ganzen Bundesgebiet.

Martin Kirsch, Geschäftsführer im Schloss Hohenkammer, nahm im Rahmen der feierlichen Preisverleihung vor rund 150 Gästen in Kamp-Lintfort die Auszeichnung mit seinem Team entgegen. „Einfach nur sensationell. Wir freuen uns sehr, dass unsere Bestrebungen und unsere umgesetzten Ideen mit so einem tollen Platz belohnt werden. Gerade der 3. Platz im Bereich „Kreativprozesse“ macht uns sehr stolz, denn wir sind im Tagungsbereich sicher Vorreiter mit unseren vielfältigen und außergewöhnlichen Angeboten. Der Dank geht an all die vielen Kollegen, die das geschafft und möglich gemacht haben, “ so Martin Kirsch.
Das Tagungszentrum Schloss Hohenkammer beherbergt mit dem angeschlossenen modernen Hotel und seinen Nebengebäuden insgesamt 168 Zimmer und 30 Tagungsräume für bis zu 180 Personen und drei Veranstaltungsräume für bis zu 150 Personen und ist in seiner Art und Verwendung absolut einzigartig. Zur Verfügung stehen den Gästen auch ein Wellnessbereich und verschiedene gastronomische Angebote, wie z. B. das gutbürgerliche Restaurant „Alte Galerie“, das Gutshof-Restaurant für die Seminar- und Tagungsteilnehmer, der Biergarten und die Hotelbar. Kulinarisches Highlight ist das Gourmet-Restaurant „Camers Schlossrestraurant“. Das Restaurant steht unter der Leitung von Florian Vogel, der bereits zum zweiten Mal seinen Michelin Stern verteidigt hat. In allen Restaurants des Tagungszentrums werden Produkte in hoher Qualität verarbeitet. Der Großteil davon stammt sogar aus eigener Erzeugung vom dazugehörigen Gut Eichethof.
Einen Überblick über die im Verbund „TOP 250 Germany – Die besten Tagungshotels in Deutschland“ zusammengeschlossenen Häuser findet man im Internet unter www.top250tagungshotels.de

Die landschaftlich schön gelegene weitläufige Schlossanlage, direkt am Fluss Glonn, liegt in Hohenkammer, nur 35 km von München entfernt und ist hervorragend an die Autobahn und den Flughafen München angebunden. Schloss Hohenkammer bietet 30 Tagungsräume für bis zu 180 Personen und drei Veranstaltungsräume für bis zu 150 Personen.
Das gastronomische Angebot ist vielseitig und aufgrund der Herkunft der verwendeten Lebensmittel auch von ganz besonderer Qualität. Das Gourmetrestaurant Camers, unter der Leitung von Florian Vogel, das Kasinorestaurant mit 220 Plätzen und die gutbürgerliche Stube verwenden ausschließlich Lebensmittel aus der eigenen biologischen Landwirtschaft (Gut Eichethof) sowie von regionalen Bio-Partnern. Außerdem bietet das Tagungszentrum eine Bar und einen großen Biergarten. Außergewöhnlich ist auch der Wellnessbereich, der aus verschiedenen Saunen und einem Ruhraum besteht. Die puristische Innenarchitektur und die gewählten Farben, Formen und Materialien schenken Ruhe und Geborgenheit.
Insgesamt sind die Schlossanlage und der neue direkt gegenüber dem historischen Wasserschloss gelegene Hotelkomplex eine architektonische Augenweide. Hier verbinden sich Tradition und Moderne auf sehr gelungene Weise. Ein idealer Ort zum Tagen!
Weitere Infos auch unter: www.schlosshohenkammer.de

Firmenkontakt
Schloss Hohenkammer
Martin Kirsch
Schlossstrasse 20
85411 Hohenkammer
+49 (0) 8137-934 364
kirsch@schlosshohenkammer.de
http://www.schlosshohenkammer.de

Pressekontakt
PR Office
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://pr-office.info

Pressemitteilungen

Villa Godesberg und Business Center DER THÜNKER kooperieren

Villa Godesberg und Business Center DER THÜNKER kooperieren

Kooperation von Boutique Hotel und Business Center: Friederike Sträter und Wilfried Thünker

Bonn, 6. Juni 2018 – Das Boutique Hotel „Villa Godesberg“ und das Business Center DER THÜNKER haben für die Durchführung von Tagungen und anderen Veranstaltungen in Bonn eine Kooperation vereinbart. So können künftig Gäste des Business Centers bei mehrtägigen Konferenzen, Seminaren oder zum Beispiel Präsidiums- oder Vorstands-Klausuren die Villa Godesberg für Übernachtungen, Kamingespräche oder Termine in nettem Salon-Ambiente nutzen. Im Gegenzug stehen die Konferenzräume und Tagesbüros des Business Centers im artquadrat neben der Bundeskunsthalle auch für Tagungsgäste des Bad Godesberger Boutique Hotels zur Verfügung.

Wilfried Thünker vom Business Center DER THÜNKER und Friederike Sträter von der „Villa Godesberg“ wollen mit ihrem gemeinsamen Angebot vor allem Business-Kunden ansprechen. Für Gruppen von etwa 8 bis 16 Personen biete die Kooperation „eine ideale Mischung von Konferenzen auf technisch höchstem Niveau und einem Rahmenprogramm mit Stil“, betont Wilfried Thünker.

Nach den Worten von Friederike Sträter unterstreicht die Kooperation Bonns Bedeutung als „exzellenter Standort, der viele Kompetenzen bündelt“. Sie soll einen Teil dazu beitragen, noch mehr Kongresse und Tagungen nach Bonn zu holen. Dazu arbeitet Sträter im Rahmen der Initiative „Tagen in Bad Godesberg“ auch mit anderen Hotels und Gastronomen zusammen.

Das Business Center DER THÜNKER kooperiert bereits mit dem Maritim Hotel und der Bundeskunsthalle und kann dadurch für Tagungen, Konferenzen und andere Veranstaltungen verschiedene Räume für bis zu 2.800 Personen zur Verfügung stellen. Für das Catering kooperiert Thünker unter anderem mit dem Restaurant „Speisesaal“ in der Bundeskunsthalle und dem Bonner Gourmet-Koch Hartmut Bartz.

DER THÜNKER wurde 1985 gegründet und ist damit das älteste Business Center Deutschlands. Im modernen artquadrat in Bonn bietet es Büros und Shared Office, Telefonservice, Postservice und Videokonferenzen sowie Tagesbüros und Konferenzräume. Jedes Jahr unterstützt das Unternehmen soziale Einrichtungen und Initiativen, Inhaber Wilfried Thünker ist zudem CSR-Botschafter der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg.

Firmenkontakt
DER THÜNKER Business Center
Wilfried Thünker
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
(0228) 2673-0
info@buero-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Pressekontakt
DER THÜNKER Business Center / Claudius Kroker · Text & Medien
Wilfried Thünker
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
(0228) 2673-0
thuenker@ck-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Pressemitteilungen

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Meeting- & EventBarometer 2016/2017

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Internationale Teilnehmer bei Veranstaltungen in Deutschland seit 2006

Frankfurt am Main, 28. April 2017. Aktuelle Kennzahlen zur Entwicklung des Veranstaltungsmarktes in Deutschland präsentierten die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das GCB German Convention Bureau e.V. heute im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zum neuen „Meeting- & EventBarometer 2016/2017“.

Stabilität bei Angebot und Nachfrage
Demnach entwickeln sich Angebot und Nachfrage auf dem deutschen Veranstaltungsmarkt weiterhin auf hohem Niveau: im Jahr 2016 haben 3,02 Millionen Veranstaltungen mit 394 Millionen Teilnehmern stattgefunden. Das bedeutet gegenüber 2015 eine minimale Zunahme der Teilnehmer um 0,4 Prozent bei einem leichten Rückgang der Veranstaltungen um minus 1,5 Prozent. Auf der Angebotsseite stehen 7.313 Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal – dies entspricht einem Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber 2016.

Wachstum bei Kongressen, Tagungen und Seminaren
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2017“ ist der zunehmende Anteil von Kongressen, Tagungen und Seminaren an der Gesamtheit der Veranstaltungen, der um 5,6 Prozentpunkte auf 57,7 Prozent gestiegen ist.

Die wachsende Bedeutung dieser Veranstaltungen bestätigt auch der Blick auf die Geschäftsreise-zahlen aus Europa im Jahr 2016: Während sich laut DZT/WTM, IPK 2017 ihr Volumen insgesamt mit rund 12,9 Millionen nahezu auf dem Vorjahresniveau bewegte, konnte das Segment der Kongresse und Konferenzen deutlich hinzu gewinnen. „Mit einem Plus von 9 Prozent im Jahr 2016 hat das Segment der Kongresse und Konferenzen sich erneut als Motor der promotablen Geschäftsreisen erwiesen. Dies bestätigt die Strategie der deutschen Tagungs- und Kongressbranche, die Kompetenzen deutscher Städte und Regionen in wichtigen Wirtschafts- und die Wissenschaftsbranchen einzubeziehen und somit den idealen Rahmen für thematisch passende Veranstaltungen zu bieten „, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Zuwachs besonders bei internationalen Teilnehmern
Die zunehmende Internationalisierung der Veranstaltungsbranche in Deutschland hat sich im Jahr 2016 fortgesetzt: Die Zahl ausländischer Teilnehmer an Tagungen, Kongressen und Events ist im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 32,9 Millionen angestiegen. Seit der erstmaligen Erhebung des „Meeting- & EventBarometers“ im Jahr 2006 hat sich die Zahl der Teilnehmer aus dem Ausland somit mehr als verdoppelt. „Die Ergebnisse der Umfrage belegen die zunehmende Globalisierung in der Tagungs- und Kongressbranche und untermauern somit auch die Internationalisierungsstrategie des GCB“, so Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB.

Verschiebung hin zu großen Veranstaltungen
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2016/2017“: Bei den Kongressen, Tagungen und Seminaren gab es eine Verschiebung zu großen Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern. Sie verzeichneten Zuwächse von bis zu 2 Prozent, während die kleineren Veranstaltungen leichte Rückgänge hinnehmen mussten. Joachim König, Präsident des EVVC: „Im Segment der kleineren Meetings gibt es zunehmend Hinweise auf eine Verschiebung in Richtung IT-gestützter alternativer Formen des Austausches. Darin zeigt sich, wie wichtig es für die Anbieter von Tagungskapazitäten ist, mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten und in die entsprechende Ausstattung zu investieren. Somit unterstützen die Ergebnisse der Analyse auch das gemeinsame Engagement von GCB und EVVC, beispielsweise im Rahmen des Innovationsverbundes „Future Meeting Space“.“

Positive Erwartungen an die Zukunft
Die Veranstaltungsanbieter in Deutschland blicken zuversichtlich in die Zukunft – sowohl im Hinblick auf die Buchungssituation im laufenden Jahr als auch auf die künftige Entwicklung des Veranstaltungsmarktes. Dabei ist der Anteil der positiven Einschätzungen in Bezug auf die Zukunft sogar von 46,9 auf 59,3 Prozent gestiegen.

Meeting- & EventBarometer Deutschland
Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). 2017 haben die Partner bereits zum elften Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

Die vollständige Pressemappe zum Meeting- & EventBarometer 2016/2017 inklusive der Präsentation finden Sie unter www.gcb.de/meba.

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Kontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressemitteilungen

Pulselinks Event Management Platform stellt Web Portal für Events im Bereich Medizin vor

Pulselinks vom 22.-25. April 2017 auf dem ECCMID am Stand Nr. 15

An der ECCMID 2017 in Wien wird ein neues Web Portal basierend auf der Pulselinks Enterprise Event Management Plattform vorgestellt. Das neue Portal bietet Stakeholdern im medizinischen Umfeld neue Möglichkeiten bei der Planung und Verwaltung ihrer Veranstaltungen.

Die IMpulse (CH) AG hat heute bekannt gegeben, dass sie am bevorstehenden, 27. Europäischen Kongress für Klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten (ECCMID) in Wien, ihr neues Produkt, das Pulselinks Medical Events Portal, vorstellen wird. Die Cloud-basierte Lösung bietet Stakeholdern im medizinischen Umfeld eine Plattform, um wissenschaftliche Veranstaltungen zu planen, verwalten und einem breiten Publikum bekanntzumachen.

Das neue Web Portal baut auf der 2016 vorgestellten Pulselinks Enterprise Event Management Plattform ( www.pulselinks.com) auf, deren einzigartigen Vorteile im Event Management Prozess zum Tragen kommen und dadurch einen bedeutenden Mehrwert in der Wertschöpfungskette darstellen.

Für Veranstalter stellt die neue Plattform eine kostengünstige Komplettlösung dar, welche die Verwaltung und Durchführung von Events wesentlich vereinfacht. Für Teilnehmer erleichtert sie die Suche nach und Registrierung für medizinische Veranstaltungen. Die Software unterstützt bei sämtlichen Schritten im Event Lebenszyklus, von der Planung, über die Website-Erstellung, Terminplanung, Sprechereinladungen, Registrierungen, Zahlungen und Umfragen sind sämtliche Prozessschritte abgedeckt.

Gemäss einer Umfrage bei medizinischen Einrichtungen, welche im November 2016 Events in Europa veranstalteten, sind eine Vielzahl der mit der Planung und Durchführung von Veranstaltungen verbundenen Aufgaben, noch immer mit viel manuellem Aufwand verbunden.

„Wir freuen uns, ein einzigartiges Portal vorstellen zu können, das den Event-Veranstaltern komplette Event-Management-Funktionen zur Verfügung stellt und eine leistungsstarke und dennoch einfach zu bedienende Lösung zu einem Preis bietet, wie sie bisher in der Community nicht verfügbar war“, sagt Waseem Yunus, Managing Partner bei IMpulse.

„Die ECCMID Veranstaltung ist für uns die perfekte Gelegenheit, das neue Portal vorzustellen, da die Europäische Gesellschaft für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten (ESCMID) – http://www.escmid.org – bereits seit letztem Jahr ihre Veranstaltungen über die Pulselinks Plattform ( https://escmid.pulselinks.com) verwaltet.“

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf www.pulselinks.com oder senden Sie eine Email an sales@pulselinks.com.

Vom 22.-25. April 2017 finden Sie uns auch an der ECCMID am Stand Nr. 158, Messe Wien, oder besuchen Sie uns am 9. Mai 2017 (13:00-16:00 Uhr) im Crown Business Center (Gebäude B: Van Hout), Pompoenweg 9, 2321 DK in Leiden, Niederlande für eine Präsentation und Demo. Falls Sie Interesse haben, bei der Präsentation in den Niederlanden dabei zu sein, bitten wir Sie, sich per Email an sales.nl@pulselinks.com anzumelden.

.

Kontakt
Impulse AG
Steven Gardener
Industriestrasse 22
6060 Sarnen
+41 61 551 0675
steven.gardener@impulseag.com
http://www.pulselinks.com

Pressemitteilungen

Deutschsprachiges Seminarprogramm powered by GCB auf der IMEX 2017

Die Leitmesse der internationalen Veranstaltungsbranche IMEX, die vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, bietet ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm mit mehr als 20 deutschsprachigen Seminaren, Workshops oder geführten Rundgängen

Deutschsprachiges Seminarprogramm powered by GCB auf der IMEX 2017

GCB Communication Cube auf der IMEX

Die Leitmesse der internationalen Veranstaltungsbranche IMEX, die vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, bietet ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm mit mehr als 20 deutschsprachigen Seminaren, Workshops oder geführten Rundgängen zu aktuellen Branchenthemen. Informationen unter www.gcb.de

Frankfurt am Main, 18. April 2017. Weit mehr als 200 Seminare, Vorträge, Workshops oder geführte Rundgänge: Dieses umfangreiche Weiterbildungsangebot ist eines der Qualitätsmerkmale, mit denen sich die Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany“ als internationale Leitmesse der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche etabliert hat. Zum Programm des Branchentreffens, das vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, gehören in diesem Jahr auch erstmals Weiterbildungsveranstaltungen unter dem Titel „EduMonday“ am 15. Mai 2017, dem Vortag der Ausstellungseröffnung in Halle 8 der Messe Frankfurt. Ebenfalls neu ist das jährlich wechselnde Fokusthema für das Weiterbildungsprogramm: Im Jahr 2017 liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „purposeful Meetings“ – der Begriff für zielgerichtete Veranstaltungen mit bewegenden Inhalten, Innovationen und Insider-Wissen.

Ein wichtiger Teil des Weiterbildungsangebots auf der IMEX sind über 20 Veranstaltungen in deutscher Sprache, deren Themenvielfalt von Neuen Technologien und Nachhaltigkeit über Trends und Forschung bis hin zu Gesundheit und Wohlbefinden reicht. Einen im Vorjahr erfolgreich eingeführten Rahmen dafür bietet der Communication Cube auf dem Deutschlandstand, in dem zweimal täglich halbstündige Sessions stattfinden. Hinzu kommen unter anderem Vorträge im Inspiration Hub der IMEX oder „Tech Tour“-Rundgänge durch die Messehalle.

Zu den Inhalten des deutschsprachigen Seminarprogramms zählt auch die Vorstellung des Projekts „Future Meeting Space“: Der 2015 vom GCB gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO und dem EVVC initiierte Innovationsverbund erforscht gesellschaftliche Trends, Innovationen und Entwicklungen sowie ihren Einfluss auf die Organisation von Veranstaltungen. Ein weiteres Thema sind automatisierte MICE-Buchungsprozesse mit ihren Chancen und Herausforderungen – ebenfalls ein Gegenstand, dem sich das GCB mit einer vor wenigen Monaten publizierten MICE-Portal-Studie gewidmet hat.

GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze: „Auch in ihrem 15. Jahr ist die IMEX am Puls der aktuellen Entwicklungen in der internationalen Veranstaltungsbranche. Das Weiterbildungsprogramm reflektiert dies und sorgt für Impulse und Inspiration.“

Das vollständige deutschsprachige Seminarprogramm ist unter http://www.imex-frankfurt.de/programm/seminare zu finden.

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Firmenkontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
info@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressekontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressemitteilungen

Gewinner des „Meeting Experts Green Award 2017“ für nachhaltiges Engagement ausgezeichnet

Anlässlich der greenmeetings und events Konferenz in Waiblingen wurden am des 13. Februar 2017 die Meeting Experts Green Awards verliehen.

Gewinner des "Meeting Experts Green Award 2017" für nachhaltiges Engagement ausgezeichnet

Waiblingen/ Frankfurt am Main, 14.02.2017. Anlässlich der greenmeetings und events Konferenz in Waiblingen wurden am Abend des 13. Februar 2017 zum dritten Mal die Meeting Experts Green Awards verliehen, um das Engagement in der Veranstaltungsbranche zum Thema Nachhaltigkeit zu würdigen. Ausrichter der Meeting Experts Green Awards sind das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC).

Die Preise wurden von einer unabhängigen Jury in fünf Kategorien vergeben. Die Gewinner sind: HCC Hannover Congress Centrum in der Kategorie Energiemanagement/ Ressourcenschonung, ORF – Österreichischer Rundfunk mit dem Eurovision Song Contest 2015 als Nachhaltige Veranstaltung, das LindenGut als Nachhaltige(s) Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel, Esslingen live – Kultur und Kongress GmbH für Nachhaltiges Personalmanagement und fairgourmet GmbH als Nachhaltiges Unternehmen.

Kategorie Energiemanagement/ Ressourcenschonung
Das HCC Hannover Congress Centrum gewann den Preis in dieser Kategorie durch die Umrüstung seiner historischen Kronleuchter auf ein modernes Energiemanagement-System. Der historische Kuppelsaal des HCC verfügt über sieben Kronleuchter mit jeweils 180 Leuchtmitteln à 100 Watt. Die dekorativen Leuchter stehen unter Denkmalschutz, dienen der Raumausleuchtung und stellen einen Teil der Sicherheitsbeleuchtung dar. Um den immensen Stromverbrauch der Leuchter und die CO2-Emission bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu reduzieren, wurden die Kronleuchter auf LED-Leuchtmittel umgerüstet, ohne ihre Optik zu verändern. Eine verbesserte Lichtqualität sowie Strom- und CO2-Emissionseinsparungen, längere Lebensdauer der Leuchtmittel, längere Wartungsintervalle und somit Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konnten so generiert werden.
„Ein gutes, übertragbares Projekt, das aufzeigt, wie auch unter den Rahmenbedingungen des Denkmalschutzes eine sehr deutliche Energieeinsparung zu realisieren ist. Wirtschaftlich besonders interessant sind unter anderem die deutlich verlängerten Wartungszyklen. Das Engagement des HCC bei der Überwindung technischer Hindernisse ist vorbildlich“, so das Urteil der Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie darüber hinaus das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland und m:con – mannheim:congress.

Kategorie Nachhaltige Veranstaltung
Gewinner in der Kategorie Nachhaltige Veranstaltung ist der ORF Österreichische Rundfunk mit dem Green Event Eurovision Song Contest 2015 Vienna. Der öffentlich-rechtliche Programmanbieter ORF hat im Jahr 2015 den Eurovision Song Contest in Wien, erstmals in der Geschichte des größten TV-Unterhaltungsevents der Welt, durchgängig als Green Event ausgerichtet. Auf Basis eines grünen Leitbildes wurden die TV-Shows und zahlreichen Side Events mit Teilnehmern aus 40 Ländern und 1.600 Medienvertretern sozial verträglich und umweltfreundlich gestaltet: So war der ESC 2015 ein weltoffenes Fest der Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt sowie ein international zertifizierter Green Event, bei dem Klimaschutz und Ressourcenschonung, Einsatz regionaler Produkte, Barrierefreiheit und Inklusion sowie nachhaltige Kommunikation eine Vorbildwirkung für künftige Events eingenommen haben.

„Die Zertifizierung nach österreichischem Umweltzeichen und nach ÖkoEvent-Kriterien der Stadt Wien sowie der aufwändige Nachhaltigkeitsbericht zur Evaluation unterstreichen Innovation, Anspruch und Glaubwürdigkeit des Nachhaltigkeitskonzepts der Veranstaltung. Ein schönes Leuchtturmprojekt für derartige Veranstaltungen“, urteilte die Jury.

Nominiert in der Kategorie Nachhaltige Veranstaltung wurden außerdem die Stadthalle Reutlingen mit ihren Veranstaltungen auf nachhaltiger Basis sowie die Taste of Now GmbH mit ihrem Foodkonzept „Stella & Now“.

Kategorie Nachhaltige(s) Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel
Das LindenGut als Gewinner dieser Kategorie ist das erste zertifizierte Bio-Gästehaus der Hessischen Rhön und liegt am Fuß des Biosphärenreservats eingebettet in pure Natur und traumhafte Landschaft. Gastgeber und Bio-Pionier Wolfgang Gutberlet hat aus dem Bio-Bauernhof mit viel Engagement ein nachhaltiges, stilvolles Refugium mit zehn Zimmern und Tagungskapazität für bis zu 20 Personen geschaffen. Von der baubiologischen Architektur, eigener Wasserversorgung sowie Wärme- und Energieerzeugung, eigener Demeter-Landwirtschaft, Berücksichtigung des Tierwohls, Ressourcenschonung, Abfallvermeidung bis hin zu fairen Textilien und zertifizierter Naturkosmetik wird hier nachhaltig an jedes Detail zur Schonung der Natur gedacht.
Die Jury urteilte: „Ein tolles Nutzungskonzept. Von den Initiatoren akribisch und konsequent auf alle Handlungsfelder der Nachhaltigkeit ausgerichtet. Größtmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit erlangt das Bio-Gästehaus LindenGut durch zahlreiche Zertifizierungen. Herzlichen Glückwunsch!“

Nominiert in der Kategorie Nachhaltiges Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel wurden außerdem das Congress Centrum Alpbach und die Stadthalle Reutlingen.

Kategorie Nachhaltiges Personalmanagement
Der Gewinner in der Kategorie Nachhaltiges Personalmanagement heißt Esslingen live – Kultur und Kongress GmbH. Nach einer Leitbildentwicklung hat sich das Veranstaltungsunternehmen die Werte Begeisterung, Bereitschaft, Dankbarkeit, Interesse, Klarheit, Vertrauen, Verlässlichkeit sowie vollständige Kommunikation und Weiterentwicklung auf die Fahne geschrieben. Um den Werten Ausdruck zu verleihen, hat das Team gemeinsam ein Hörspiel in neun Szenen geschrieben. In dem Podcast „Von geisterhaft zu meisterhaft – Ein Team geht seinen Weg“ wird die tägliche Arbeit aller Teammitglieder vom Hausmeister bis zur Geschäftsführung anhand der gelebten Werte dargestellt. Die Umsetzung dieser ungewöhnlichen Teambuilding-Maßnahme hat zur Verinnerlichung des Leitbilds, zur persönlichen Bereicherung und zur Teamstärkung beigetragen.

„Das ist bottom-up und beteiligungsorientiert. Best Practice für ein sinnvolles Personalmanagement und Team Building. Sehr kreativ, innovativ und zur Nachahmung empfohlen trotz oder gerade wegen des Aufwandes der dahintersteht“ lautete das Urteil der Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie außerdem mainzplus CITYMARKETING und das Eurogress Aachen.

Kategorie Nachhaltiges Unternehmen
Gewinner in der Kategorie Nachhaltiges Unternehmen ist die fairgourmet GmbH. Fairgourmet ist exklusiver Caterer für das Congress Center Leipzig und hat sich einem eigenen Nachhaltigkeitskonzept verschrieben, das für die jährlich rund 220 Veranstaltungen mit über 1,1 Millionen Besuchern und 11.000 Ausstellern umgesetzt wird. Dabei werden innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette qualitativ hochwertige Produkte und Leistungen nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten erbracht. So werden die Handlungsfelder Einkauf, Logistik, Qualitätssicherung, Ressourcenschonung, soziale Beziehungen und Kommunikation permanent auf ihren Nachhaltigkeitswert überprüft und optimiert. Innovationen wie Einweg-Geschirr und ein Catering-Online-Shop ergänzen das Nachhaltigkeitsengagement.

„Das umfassende Engagement der fairgourmet GmbH zum Thema Nachhaltigkeit und der Komponentenzertifzierung in Bio ist vorbildhaft. Mit der Aufforderung, die von ihr erfolgreich erprobten Nachhaltigkeits-Maßnahmen als Best-Practice zu adaptieren, setzt sich die fairgourmet GmbH für die Verbreitung von Nachhaltigkeitsmanagement in der gesamten Branche ein“, lobte die Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie außerdem der die marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co.KG und GreenLine Hotels GmbH.

Jury aus Fachleuten der Veranstaltungsbranche und von Umwelt-Institutionen
Zu den Mitgliedern der Jury des diesjährigen Meeting Experts Green Award gehörten Anja Lindner (ERNÄHRUNG – LEBEN – KULTUR, konzepte : projekte : organisation; www.anjalindner.com), Dr. Stefan Müssig (1. Vorstand des bfub Bundesverband für Umweltberatung e.V.; www.umweltberatung-info.de), Professor Dr. Markus Große Ophoff (Honorarprofessor für Veranstaltungsmanagement und Nachhaltigkeitskommunikation, www.wiso.hs-osnabrueck.de/grosse_ophoff.html), Professor Dr. Michael-Thaddäus Schreiber (Geschäftsführer des EITW – Europäisches Institut für TagungsWirtschaft GmbH an der Hochschule Harz in Wernigerode; www.eitw.de), Dr. Gunther Tiersch (Dipl. Meteorologe und Verantwortlich für die Wetterredaktion des ZDF; www.zdf.de) und Dirk Walterspacher (Geschäftsführer Carbon Business/ CO2OL bei der Forest Finance Gruppe; www.co2ol.de).

Sie entschieden nach den Kriterien Innovationsgrad & Originalität, Realisierbarkeit & Übertragbarkeit, Sinnhaftigkeit & Relevanz, Kosten & Nutzen sowie Evaluation & Dokumentation über die Award-Vergabe.

Der Award wird alle zwei Jahre anlässlich der greenmeetings und events Konferenz verliehen.

Fotos der Gewinner des Meeting Experts Green Award zum Download
https://www.flickr.com/photos/germanconventionbureau/albums/72157680228013766

Detailinformationen zu den einzelnen Kategorien finden Sie unter
http://www.meeting-experts-award.de/

Meeting Industry Service- und Event GmbH
Kaiserstraße 53
D-60329 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 24 29 300
Web: http://greenmeetings-events.de/
E-Mail: info@greenmeetings-events.de

Pressekontakt: Birgit Pacher, presse@greenmeetings-events.de

Hintergrundinformation:
Veranstalter der vierten Green Meetings und Events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte. Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren.

Unterstützt wird die Green Meetings und Events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waiblingen sowie von der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.

Kontakt
Meeting Industry Service- und Event GmbH
Birgit Pacher
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main
+49 69 24 29 30 13
presse@greenmeetings-events.de
http://greenmeetings-events.de/

Freizeit/Hobby

Parkhotel im Glück GmbH

Unser ganzheitliches Motto für Geschäfts- und Privatleben für Gäste ebenso wie alle alle Gastgeber ist: Nächtigen, Konferieren und Feiern im Glück. Zum Bleiben lädt unser idyllisch und doch zentral gelegenes 4 Sterne Hotel ein – ob geschäftlich oder privat. Von Classic via Komfort bis Komfort Plus in verschiedenen Zimmerkategorien – Wohlfühlambiente. Schnuppern Sie rein in unsere Hotelwelt, die seit Jahren zahlreiche Stammgäste ebenso wie neue Fans fasziniert. Auf Ihren Besuch freuen wir uns schon!

Hotel Hannover
Parkhotel im Glück GmbH

Geschäftsführung Sylvia und Mirco Hatesuer
Behmerothsfeld 6
31319 Sehnde / Hannover

Tel 004951386090
Fax 00495138609100
Mail info@parkhotel-hannover.de
Web www.parkhotel-hannover.de