Tag Archives: Targeting

Pressemitteilungen

SmartFAIR – Messe 4.0

SmartFAIR - Messe 4.0

(Mynewsdesk) Das Messe-TV Projekt der Deutsche Messefilm & Medien GmbH geht in die nächste Stufe. Mit SmartFAIR wird aus Messen ein multimediales Ereignis: Messe 4.0 ist digital und bietet nachhaltige Wirkung.

Messeauftritt für direkten Kontakt Messen leben vom direkten Kontakt. Nichts kann einen persönlichen Austausch ersetzen. Ein kennenlernen schafft Vertrauen und ein Bild von einem Produkt zu sehen ist etwas anderes, als es „in die Hand nehmen“ zu können. Messe kostet. Deshalb sollte man mit der Investition auch einen maximalen Nutzen anstreben. Dies gelingt am besten, wenn die Präsenz durch den Messeauftritt noch lange über die Messelaufzeit hinaus anhält.

SmartFAIR für nachhaltige Wirkung Mit SmartFAIR öffnen sich noch weitere attraktive Möglichkeiten seine Zielgruppe zu erreichen. Durch eine mediale Aufarbeitung erreicht man auch Kunden die verhindert sind – etwa durch Termine, Krankheit oder Urlaub.

Ein Messefilm zum Messeauftritt und die dazugehörigen SEO und Social-Media Maßnahmen sorgen für eine nachhaltige Wirkung.

• Messe 4.0 – für B2B und B2C Zielgruppen: Messe.TV agiert nach dem Suchprinzip und bietet Videos on Demand an. Es wird im Gegensatz zum klassischen Fernsehen (Senderprinzip) also nicht eine Botschaft an eine große Zielgruppe gesendet. Interessenten suchen aktiv nach einem Produkt/Thema mit einem Keyword in Suchmaschinen und Social-Media Plattformen.

• Kleinere Zielgruppe – größerer Wirkungsgrad: Die Anzahl von Personen die erreicht werden ist deutlich geringer. Doch mit dieser Art der Verbreitung erzielt man einen enorm hohen Wirkungsgrad. Es werden Personen – auch mit sehr speziellen Interessen – erreicht, die gerade nach einer Lösung für eine Anforderung suchen.

Messe-TV Kooperation mit Messeveranstaltern Bisher war das Angebot auf Messeaussteller ausgerichtet. Um für Interessenten ein noch besseres Programm bieten zu können, wendet sich die Deutsche Messefilm & Medien GmbH nun vorrangig an Messeveranstalter bzw. die fachlichen Träger von Messen. Ziel ist es die Branche noch besser abzubilden.

In der Einführungsphase gibt es dazu ein stark subventioniertes Angebot, das durch Sponsoren und Werbung in den Messe-TV Formaten wie Messeblick.TV ermöglicht wird: http://www.messe.tv/smartfair-messeveranstalter

•Filmproduktion nur eine Nebenleistung: Die Produktion von redaktionellen Beiträgen ist gleichzeitig eine Voraussetzung, aber dennoch eine Nebenleistung von SmartFAIR. Sie können sich das vorstellen wie bei einem Marathonläufer, der wirklich gute Schuhe benötigt – aber dennoch kein Schuhhersteller ist.

•SmartFAIR: Messefilme – keine Werbefilme: SmartFAIR bietet Firmen keineswegs Werbefilme.Die Zielsetzung ist es, über Neuheiten, Innovationen und interessante Produkte/Leistungen aus allen Branchen zu informieren. Um redaktionelle Freiheit sicherzustellen finanzieren wir die Produktion in der Regel mit Unterstützung von Sponsoren oder durch Werbung in unseren Messe-TV Formaten.

Messefernsehen als 24/7 Format Mittelfristig geht es darum auf www.messe.tv ein vollwertiges Messefernsehen zu etablieren, das neben den Filmbeiträgen per Video on Demand auch ein 24/7 Streaming-Angebot bietet. Einzelbeiträge zu Ausstellern und Interviews mit Experten werden dann durch Reportagen, Dokumentationen und Live-Schaltungen mit News direkt von der Messe das Programm ergänzen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/z4oga4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/smartfair-messe-4-0-67438

Deutsche Messefilm & Medien GmbH

Die
Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite
TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als
Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das
Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit
Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie
die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und
Neuheiten der jeweiligen Branche. Filmbeiträge werden den Zuschauern per
Video-on-Demand im digitalen Format zur Verfügung gestellt.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/smartfair-messe-4-0-67438

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/z4oga4

Pressemitteilungen

AnalyticaA Xmas Offensive: 50% Rabatt auf Facebook Kampagnen

AnalyticaA Xmas Offensive: 50% Rabatt auf Facebook Kampagnen

Pünktlich zur heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts launcht AnalyticaA ein sensationelles Weihnachtsspecial für alle Gewerbetreibenden im Internet: 3 Monate Facebook Kampagnen Management für nur 499 EUR im Monat! Die Gestaltung der Anzeigen ist dabei inkludiert, Kunden müssen nur geeignetes Bildmaterial liefern. Gültig ist der AnalyticaA Facebook Xmas Special Offer bis zum 20.12.2016.

Facebook ist der am stärksten wachsende Werbekanal 2016. Mit einem Werbeauftritt auf Facebook können Gewerbetreibende auf die hochentwickelte Technologie und den riesigen Datenschatz des amerikanischen Unternehmens zugreifen.

Ein wichtiger Grund, warum Facebook Werbung so erfolgreich ist, ist die Einbindung der Ads im Newsfeed der Facebook Nutzer. Dadurch erscheinen Anzeigen wie ein gewöhnlicher Post und werden von vielen Nutzern gar nicht direkt als Werbung wahrgenommen.

Eine weitere Stärke von Facebook ist die sehr gut ausgebaute Targeting-Struktur zur Zielgruppenbestimmung und Identifikation potenzieller Kunden. Was das Targeting betrifft, kann keine andere Werbeform Facebook Ads das Wasser reichen.

Ebenfalls von Vorteil ist die soziale Komponente des Netzwerks. Menschen neigen dazu, Dingen eher ihre Aufmerksamkeit zu schenken, die ihnen von Bekannten oder Freunden empfohlen werden. Facebook Ads können wie normale Posts geteilt oder mit „Gefällt mir“ markiert werden – dadurch können Relevanz und Erfolgspotenzial der Anzeigen erheblich erhöht werden.

Wie teuer Facebook Werbung ist, hängt maßgeblich vom exakten Targeting der Zielgruppe und von der Gestaltung der Facebook Anzeigen ab. AnalyticaA besitzt die nötige Erfahrung und Kompetenz, um Ihre Facebook Kampagnen optimal zu konzipieren und zu steuern.

Link zum AnalyticaA Facebook Xmas Special Offer: http://www.analyticaa.com/FBXMAS/

Über AnalyticaA
Als mehrfach zertifizierte Agentur bietet AnalyticaA Leistungen im Online-Marketing mit den Schwerpunkten SEA, SEO, Affiliate-Marketing und digitale Beratung. AnalyticaA gehört mit einer Online-Marketing-Erfahrung, die bis 1998 zurückreicht, zu den Pionieren der Branche. Die durchschnittliche Kundenlaufzeit liegt mit über 5 Jahren bei AnalyticaA doppelt so hoch wie der Branchenschnitt. Zum permanenten Kundenkreis zählen nationale wie internationale Branchenführer aus Fashion, Retail, Finance, FMCG, Telecommunication und weitere.

Kontakt
AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Christian Steiner
Sonnenstr. 20
80331 München
089-381535350
pr@analyticaa.com
http://www.analyticaa.com/

Pressemitteilungen

Rocket Fuel nutzt Geräteerkennungsfunktion von DeviceAtlas

Detaillierte Daten zum Nutzerkontext helfen Werbetreibenden bei der Verbesserung der Kundenanbindung

Dublin – 27. Oktober 2016 – DeviceAtlas gibt die Bereitstellung von Ressourcen der Geräteerkennung für Rocket Fuel (NASDAQ: FUEL), einem führenden programmatischen Marketingplattformanbieter, der künstliche Intelligenz und Big Data für die Echtzeit-Werbung nutzt, bekannt.

Rocket Fuel wertet täglich über 85 Milliarden Gebotsanfragen von sämtlichen Gerätetypen und Betriebssystemen, die werbegestützte Medien sehen können, aus. Die Geräteerkennungsfunktion von DeviceAtlas unterstützt Rocket Fuel, die Merkmale von allen Werbeanfragen erzeugenden Geräten voll zu erfassen. Diese Erkenntnisse wiederum werden für Kampagnen-Reportings, Targeting und der Optimierung auf Geräteebene genutzt. In der Folge können die Kunden von Rocket Fuel über herkömmliche Profile, Segmente und Demographien hinausgehen und die Nutzer über sorgfältig ausgewählte Geräte im richtigen Moment ansprechen.

Rajaraman Periasamy, der führende Produktmanager bei Rocket Fuel, erläutert: „Wir möchten in jedem Szenario möglichst detailgenau über den Kontext des Nutzers Bescheid wissen. Alle bei uns eingehenden Gebotsanfragen beinhalten User Agent Strings, die wir dank DeviceAtlas vollständig erfassen können. Bei der heute verfügbaren großen Anzahl von Geräten und programmatischen Kanälen stellen wir fest, dass unsere Kunden ein exaktes Targeting benötigen, und DeviceAtlas ermöglicht dies in Kombination mit unserer Moment Scoring Technologie.“

Bei der Suche nach einem Gerätedatenanbieter kommt es für Rocket Fuel besonders auf eine absolute Exaktheit des Geräte-Targetings an. Diese hilft Rocket Fuel, die eigene Zuverlässigkeit für Werbekunden zu verbessern.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Rocket Fuel. Dies stellt für uns eine spannende Gelegenheit zur Expansion auf dem rasch wachsenden Markt der programmatischen Werbeindustrie dar, auf dem eine exakte und schnelle Geräteerkennung von größter Bedeutung ist“, sagt Martin Clancy, Head of Marketing bei Afilias Technology.

Eine Fallstudie finden Sie unter https://deviceatlas.com/case-studies/Rocket-Fuel

Über Afilias Technologies Limited
Afilias Technologies Limited, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Afilias plc, ist ein kompetenter Anbieter von mobilen und Web-Technologien, die Unternehmen helfen, ihre Kunden zu erreichen, und zwar unabhängig von Gerät, Inhalt oder Kontext. Die Produktpalette umfasst die Geräte-Analyselösung DeviceAtlas, die Mobil-Website-Publishing-Lösung goMobi und Entwickler-Tools wie mobiReady.

Über Rocket Fuel
Rocket Fuel nutzt künstliche Intelligenz und Big Data zur Vorhersage des Potenzials jedes einzelnen Moments und zur Verbesserung der Aussagekraft und Zuverlässigkeit von Marketing. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Redwood City, Kalifornien. Außerdem verfügt es über 20 Niederlassungen weltweit und handelt am Global Select Market der NASDAQ unter dem Tickersymbol „FUEL“. Rocket Fuel, das Rocket Fuel Logo, Moment Scoring, Advertising That Learns und Marketing That Learns sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Rocket Fuel Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Firmenkontakt
Afilias
Alan Wallace
Welsh Road 300
19044 Horsham
+1.215.706.5716
press@afilias.info
http://www.afilias.info

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81731 München
+49 89 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

Modernes Design für innovative Services: Schober mit neuer Webpräsenz

Neue Benutzerführung, strukturierte Darstellung und Icon-Sprache lassen die umgestaltete Website strahlen.

Ditzingen, 6. April 2016_ Die Schober Information Group Deutschland hat einen neuen Onlineauftritt: Nach einem umfangreichen Relaunch präsentiert sich die neue Website in einem neuen, frischen Gewand und überzeugt durch ihre Benutzerfreundlichkeit. Unter www.schober.de können sich Besucher schnell und strukturiert über das innovative und umfangreiche Leistungsangebot des Marketingdienstleisters informieren. So lernen sie alle wichtigen Informationen zu sämtlichen Lösungen und Services der Daten- und Analyse-Spezialisten kennen und erhalten übersichtlich präsentiert weiterführende Broschüren, Cases und Whitepaper zum Download. Besonderes Augenmerk bei der Neugestaltung der Website lag auf der Aufbereitung des Informationsangebotes speziell für die Digitalbranche.

Das zentrale Motto der Schober Information Group „Targeting3: Audiences – Analytics – Automation“ findet sich auch auf der neuen Website wieder. Hinter Targeting3 verbergen sich individuelle Daten- und Analyseansätze für einen ganzheitlichen Blick auf Kunden und Wertschöpfungspotentiale. Mithilfe intelligenter Smart Data Technologien werden Zielgruppen für Marken und Unternehmen greifbar und lassen sich differenziert, über alle Kanäle hinweg, automatisiert ansprechen. Damit schnürt Schober ein umfassendes und effizientes Lösungspaket, um Werbetreibende fit für die Marketingwelt von morgen zu machen.

Gleich auf der Einstiegsseite finden Besucher die drei Kernbereiche Audiences, Analytics und Automation wieder. Unter diesen drei Schlagworten bündelt Schober alle Produkte und Services rund um die Datenveredelung und -anreicherung sowie das Datenmanagement für effiziente On- und Offline-Kampagnen:
– Audiences – passgenaue Profile für eine zielgerichtete Kundenansprache und Touchpoint-Aussteuerung
– Analytics – über Segmentierung, Qualifizierung und individuelle Scorings, Schritt für Schritt zur passenden Zielgruppe
– Automation – individualisierte Zielgruppenansprache mithilfe innovativer Targeting-Technologien.

Darüber hinaus sind im neuen Info-Center alle Events, jüngste Pressemitteilungen und News sowie Downloads zentral gebündelt.

Die runderneuerte Website spiegelt die Neupositionierung der Schober-Gruppe wider. Auf Basis der jahrzehntelangen Erfahrungen im Adressen- und Datenmanagement sowie dem fundierten Methodenwissen in den Feldern Analytik, aCRM und Targeting hat Schober seine Geschäftsfelder in Richtung Smart Data Technologien erweitert und eine Vielzahl individueller automatisierter Multi-Channel-Lösungen geschaffen. Zusätzlich ist das Unternehmen diverse Kooperationen mit internationalen Branchengrößen wie Facebook, Salesforce, Facelift und adsquare eingegangen, um Kunden und Werbetreibenden Zugang zu weiteren effizienten Technologie- und Servicelösungen zu ermöglichen.

„Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass sich Kunden besonders im Marketing maßgeschneiderte Lösungen wünschen, die all ihre Bedürfnisse abdecken – angefangen beim qualitativen Datencheck über die Anreicherung bis hin zur zielgerichteten, automatisierten Ansprache potenzieller Interessenten und Bestandskunden. Diese Wünsche sind in unseren Transformationsprozess und die Entwicklung eigener Lösungen für Marketing Automation eingeflossen. Unsere neu gestaltete Website ist daher die logische Konsequenz unserer Weiterentwicklung“, erklärt Felix Hick, COO der Schober Information Group. „Mit der neuen Optik erhält Schober einen modernen Internetauftritt mit prägnantem Design, der gleichzeitig Kompetenz und Innovation sowie die Tradition des Unternehmens widerspiegelt.“

Über die Schober Information Group Deutschland:

Die Schober Information Group Deutschland ist seit über 65 Jahren Europas führender Marketing-Service-Dienstleister. Sie unterstützt Kunden in über 50 Ländern mit On- und Offline-Lösungen bei der systematischen Umsetzung von crossmedialen Kommunikations-, Werbe- und Verkaufsstrategien – national und international.

Basis des Leistungsangebotes sind die jahrzehntelangen Erfahrungen im Adressen- und Daten-Management sowie das fundierte Methodenwissen in den Feldern Analytik, aCRM und Targeting. Mit innovativen Smart Data-Technologien und dem Expertenwissen der Mitarbeiter schafft die Schober Information Group Deutschland so intelligente Multi-Channel-Lösungen, mit denen Unternehmen profitable Kundenbeziehungen aufbauen und erhalten können.

Weitere Informationen unter www.schober.de

Firmenkontakt
Schober Information Group Deutschland GmbH
Stefanie Seybold
Max-Eyth-Str. 6-10
71254 Ditzingen/Stuttgart
07156 304-242
presse@schober.de
http://www.schober.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Kathrin Hamann
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 18
schober@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

Facebook Anzeigen – Targeting gewinnt an Bedeutung

Facebook Anzeigen - Targeting gewinnt an Bedeutung

Viele Admins von Facebook-Fanpages waren in den letzten Monaten von der Performance ihrer Werbeanzeigen enttäuscht und haben dafür die Begrenzung der organischen Reichweite in Verdacht. Grund hierfür ist jedoch häufig auch eine zu breit definierte Zielgruppe.
Facebook-Targeting nicht unterschätzen. Immer wieder klagen Administratoren über eine schlechte Performance ihrer Ads, obwohl die Kampagnen genau nach Anleitung erstellt worden sind. Seitdem Facebook bei nahezu allen Unternehmen der organischen Reichweite Grenzen gesetzt hat, sind Admins mehr und mehr auf Performance und Paid Traffic angewiesen. Der Fehler liegt häufig im Facebook-Targeting.

Das soziale Netzwerk zählt zwischenzeitlich etwa 1,55 Milliarden Nutzer zu seiner Familie. Durch Analysen registrierter Likes und Aktivitäten ist Facebook in der Lage, dem Nutzer ganz präzise genau das anzuzeigen, was seinen Interessen entspricht und ihm gefällt. Genau aus diesem Grund gilt das Netzwerk aktuell auch als die fortschrittlichste und effektivste Plattform für Werbeanzeigen. Dennoch gehen viele bezahlte Anzeigen einfach unter, wobei ein optimales Targeting eigentlich gar nicht so kompliziert ist.
Einstellungen kontrollieren und Zielgruppe einschränkenBei jeder Anzeige lässt sich durch einen Klick auf das „X“ hinterfragen, warum die Ad dem Nutzer angezeigt wird. Häufig werden dann nur locker begrenzte altersspezifische und regionale Einstellungen aufgezeigt, was zu unspezifisch ist und eine zu breit gefächerte Zielgruppe erreicht. Was im klassischen Marketing mit einer großen Zielgruppe gewünscht wird, funktioniert im Internet aber nicht. Schnell kann die gewählte Zielgruppe sogar so ausufern, dass Facebook selbst die Zielgruppendefinition bemängelt.

Spezifische Zielgruppendefinition

Ziel muss es sein, ein möglichst spitzes Targeting zu erreichen. Das soziale Netzwerk bietet dafür viele Möglichkeiten, die Zielgruppe spezifisch zu definieren. Hierzu gehören die Lookalike Audiences, die unterschiedliche Quellen wie etwa Personen, denen die Seite gefällt oder sie besucht haben, zur Basis für die Analyse einer relevanten Zielgruppe machen. Durch die Lookalike Audiences werden bei Facebook beispielsweise auch Informationen von Kunden mit den Interessen von Nutzern verglichen sowie die Anzeige den Nutzern ausgespielt, die den Kundeninteressen ähneln.

Admins müssen sich für ein spitzes Targeting mit der eigenen Fan- sowie Kundengemeinde auskennen und diese mit Resultaten der Konkurrenz vergleichen. Nur so lassen sich Interessen von Zielgruppen analysieren und entsprechende Kampagnen planen.

Um Anzeigen der relevanten Zielgruppe anzeigen zu lassen, muss das Facebook-Targeting demnach sehr genau durchgeführt werden. Stufen zu viele Nutzer eine Anzeige als irrelevant ein, zieht dies ihre Reichweite der kompletten Anzeige in Mitleidenschaft.
Weitere Tipps für eine erfolgreiche Ad PerformanceZusätzlich zu der Optimierung des Targetings hat auch der Content einen großen Einfluss auf den Erfolg einer Anzeige. Um sich nämlich gegen die Konkurrenz im Newsfeed durchzusetzen, darf der Content nicht direkt werbend wirken und sollte dennoch den Nutzer unmittelbar ansprechen. Ein lockerer, motivierender oder sogar witziger Inhalt weckt beim Nutzer mehr Interesse als eine 0815 Standard-Werbebotschaft.

Neben dem Content sind weiterhin auch Bilder geeignet, den Nutzer zum Weiterklicken zu animieren. Allerdings sollten eher eigene Bilder verwendet werden, da Stockfotos zu häufig auftreten und dadurch einen Gewöhnungseffekt beim Kundenkreis erzielen. Wichtig ist eine gute Qualität und Belichtung der Fotos, damit die Anzeige von allen Endgeräten aus gut wahrgenommen wird. Nach wie vor gilt hier die 20 %-Regel, die im Umfang das optimale Verhältnis von Ad Text zum Bild festlegt.

Nicht zuletzt sollte auch noch einmal kontrolliert werden, ob die Landingpage genau mit den Erwartungen übereinstimmt, die die geschaltete Anzeige erzeugt. Ist dies nicht der Fall, schließt der Nutzer die Seite wieder und ist verstimmt.
FazitWenn Facebook-Anzeigen keine großartige Resonanz bringen, sollte deutlich mehr Aufwand für ein spitzes Targeting betrieben werden. Dabei darf auch ruhig der Konkurrenz über die Schulter geguckt werden. Darüber hinaus lassen sich Nutzer eher von pfiffig und spritzig formulierten Anzeigen mit einzigartigen Bildern überzeugen, auf die entsprechend abgestimmte Landingpage zu klicken.

Mehr Infos finden Sie auf unserer Online Marketing Seite

Wir sind ein junges dynamisches Team, zusammengestellt aus jeglichen Fachrichtungen um Ihre Marketingaufträge perfekt zu lösen.

Vom Webdesign, bis hin zur nachhaltigen Vermarktung.

Wir geben alles unseren Kunden um die perfekte Lösung zu bieten.

Wir bilden uns regelmäßig im Bereich Marketing, Grafikdesign und technischen Erneuerungen weiter, somit haben Sie immer ein Team an der Hand, was auf aktuellstem Stand ausgebildet ist.

Kontakt
BestMarketing No.1
Benjamin Krause
Breite Straße 18
27412 Breddorf
042855/551401
bk@bestmarketing.de
https://www.bestmarketing.de

Pressemitteilungen

Personenmarketing im Netz: Ulrich Schober etabliert eigenes Social Trademark

Exklusiver Blick hinter die Kulissen: Intelligentes Datenmanagement, innovative Technologie-Lösungen und Trend-Setting mit einer persönlichen Note

Seit mehr als 60 Jahren ist die Unternehmensmarke „Schober“ bereits fest mit großen Themenfeldern wie Kundengewinnung und Dialogmarketing verknüpft. Doch viel spannender sind oftmals die Köpfe hinter den Traditionsunternehmen, ihre Visionen und Leitideen. Ulrich Schober, CEO der Schober Holding International, kennt das Datengeschäft aus dem Effeff. Seit der Übernahme der Gesamtverantwortung der Schober-Gruppe im Mai 2012 treibt er den Wandel der Marke „Schober“ vom international bekannten Adress- und Daten-Provider zu einem datengetriebenen Marketing-Lösungsanbieter für ein effizientes, transparentes und datenschutzkonformes Data Marketing voran. Teil dieser Strategie ist es auch, künftig stärker mit diesen für Unternehmen sehr relevanten Themen in den Vordergrund zu treten und sich als Vordenker für Data Intelligence und Targeting zu etablieren.

Genau deswegen ist auch Ulrich Schober seit heute Teil des Social Trademark-Netzwerkes und ermöglicht künftig einen ganz exklusiven Blick hinter die Kulissen seiner täglichen Arbeit. „Als Unternehmer und „Daten-Versteher“ glaube ich, dass sich viele Branchen durch professionelle Datenanalyse und -nutzung in den kommenden Jahren dramatisch verändern werden. Die Revolution der Daten ist Teil einer immensen Umwälzung. Unternehmen aller Branchen lernen gerade, die Daten für Innovationen und ein effektiveres Marketing zu nutzen.“ In seinem eigenen Blog möchte Ulrich Schober künftig regelmäßig seine Ideen und Gedanken zu diesem bevorstehenden Wandel der Datenwelt und die daraus resultierenden Einflüsse auf die persönliche Lebenswelt und die Gestaltung künftiger Geschäftsbeziehungen und -modelle vorstellen. Wer erfahren möchte, welche Branchenevents Ulrich Schober besuchen wird, welche Fachvorträge er halten wird oder welche Experten-Artikel er selbst empfiehlt, kann sich über den Blog http://www.ulrichschober.de immer auf dem Laufenden halten.

Genau diese bewusste ganzheitliche Gestaltung des eigenen persönlichen Onlineauftritts – die eigene Identitäts- und Markenbildung im Netz – ist die Kernidee von Social Trademarks. Ideengeber dieser neuen Reputionsplattform im Netz ist der frühere Sevenload-Gründer und Experte für Social Media, Ibrahim Evsan.

Insights zur Arbeitswelt von Ulrich Schober erhalten Interessierte hier: http://www.ulrichschober.de

Über Schober Holding International
Die Schober Holding International GmbH mit Sitz in Berlin, Bonn, London, Singapur, Stuttgart und Zürich vereint als Dachgesellschaft Unternehmen und Beteiligungen in den Bereichen Marketing, Technologie, Internet und E-Commerce. Die Schober Holding fördert den Aufbau innovativer Geschäftsmodelle und erschließt neue Märkte und Geschäftsfelder. Sie besteht aus über 20 Einzelfirmen und Firmenbeteiligungen, besitzt Tochterunternehmen in drei europäischen Ländern, betreut Kunden in mehr als 40 Ländern und beschäftigt europaweit über 250 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.schober-holding.com

Firmenkontakt
Schober Holding International
Frau Simela Constantinidou
Max-Eyth-Str. 6-10
71254 Ditzingen/Stuttgart
07156 304-200
constantinidou@schober-holding.com
http://www.schober-holding.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Frau Kathrin Hamann
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 18
schober@schober-holding.com
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

Online mobil einkaufen, an der Kasse bar bezahlen – das ist Cash to Code

Smartphone-Nutzer können zukünftig mobil, sicher und vor allem schnell online einkaufen und bezahlen. Der Clou, die Einkäufe werden einfach an der Kasse einer der tausenden Partnerfilialen mit dem Smartphone bezahlt.

Online mobil einkaufen, an der Kasse bar bezahlen - das ist Cash to Code

Online einzukaufen ist für Verbraucher nicht so einfach, wie es scheint. Oft ist der erste Einkauf mit der Notwendigkeit verbunden, Konto- oder Kreditinformationen preis zugeben oder lange auf eine Bestätigung der Kontoinformationen zu warten. Mit Cash to Code soll der Online-Einkauf in tausenden Filialen in ganz Deutschland endlich sicher, einfach und dank der praktischen Smartphone App auch bequem werden.

Barrierefreiheit für die Kunden:

Der Online-Handel lebt von seiner Geschwindigkeit – die Kunden wollen unabhängig von Öffnungszeiten oder dem Produktsortiment einfach online einkaufen und das ohne umständliche lange Wege, Parkplatzsuche, schlechtem Service, unterschiedlichen Öffnungszeiten und vielem mehr. Jedoch müssen die Kunden beim ersten Online-Einkauf meist langwierige Anmeldeprozesse oder Testüberweisungen über sich ergehen lassen, bevor sie das gewünschte Produkt bestellen können. Mit Cash to Code bietet sich dem Verbraucher eine sinnvolle Alternative. Zukünftig können Kunden mit der praktischen App aus einem reichhaltigen Produktsortiment direkt auf dem Smartphone mit nur einem Fingertipp online einkaufen. Nach dem Bestellvorgang wird ein Zahlcode generiert und direkt auf dem Handy angezeigt. Um sein Produkt zu bezahlen, muss nur noch der Zahlcode in eine der vielen Verkaufsstellen in ganz Deutschland direkt an der Kasse vorgezeigt werden. Das Produkt wird dann direkt vor Ort bar bezahlt. Der Zahlungseingang wird in Echtzeit an den Online-Shop übertragen, der dann die bestellte Ware sofort verschicken kann.

Sicherheit wird elementarer Bestandteil des e-Commerce:

Seine Waren online im Internet zu bestellen ist immer noch zu kompliziert, so urteilen zumindest laut einer aktuellen Studie 43% der befragten Teilnehmer. Registrierungs- und Prüfungsprozesse vor oder nach Bestellungen im Internet zehren an den Nerven der Kunden. Dazu kommen noch Sorgen um den Missbrauch der persönlichen Daten – so urteilen immerhin 59% der befragten Teilnehmer. Tatsächlich überschatten bereits seit Jahren Meldungen über großangelegten Datendiebstahl und Hackingangriffe sowie die fortschreitende Überwachung den Online-Handel und verunsichern sowohl Käufer als auch Verkäufer. Cash to Code bietet erstmals eine rundum sichere und einfache Zahlungsmethode für Käufer und Verkäufer. Der Kunde muss keinerlei Daten angeben um die App nutzen zu können; ebenso entfallen alle langwierigen Konto- oder Kreditüberprüfungen. Der Händler profitiert auf der anderen Seite davon, sein Geld in Echtzeit zu erhalten – und ebenso zügig seine Ware verschicken zu können.

Die Zukunft des Online-Payments aktiv mitgestalten:

Seine Waren online zu bestellen und zu bezahlen ist in den letzten Jahren immer alltäglicher geworden, jedoch konnten die Anforderungen, die Käufer und Verkäufer hinsichtlich der Zahlungsabwicklung haben, nur teilweise Schritt halten. Eine Möglichkeit sicher, schnell und einfach Produkte über das eigene Smartphone zu bestellen und zu bezahlen, ist der nächste logische Schritt hin zu einer völlig neuen Wertschöpfungskette des e-Commerce. „Mit Cash to Code will die Funanga AG den Prepaid-Markt in Zukunft aktiv mitgestalten und hinsichtlich der Bedürfnisse des Kunden aber auch der Verkäufer optimieren“ erklärt Seth Iorio, Vorstand und Gründer der Funanga AG. Mit dieser Idee und einem Team aus Fachkräften im Bereich e-Commerce konnten bereits namhafte Investoren gewonnen werden.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Funanga AG wurde im Februar 2013 mit Hauptsitz in Berlin gegründet. Das Berliner Startup-Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, neue und vielseitige Prepaid-Lösungen für sicheres und vor allem einfaches weltweites Bezahlen im Internet zu schaffen, und stellt dabei höchste Ansprüche an den Schutz seiner Kunden. Mit ihrem ersten Produkt Cash to Code bietet das Unternehmen erstmals eine völlig mobile Prepaid-Lösung für seine Kunden an. Mit dieser mobilen Bezahlmethode konnte die Funanga AG bereits namhafte Partner für sich gewinnen.

Funanga AG
Roman Hennes
Kaiser-Friedrich-Straße 4a
10585 Berlin
+ 49 308 961 7 444
roman.hennes@funanga.com
http://www.funanga.com

Pressemitteilungen

mashero bietet personalisierte Videowerbung vermarkterübergreifend

– Sparkassen-Finanzportal realisiert personalisierte Video-Kampagne
– Kompatibel zu allen Vermarktern und Adservern

mashero bietet personalisierte Videowerbung vermarkterübergreifend

Das Berliner Unternehmen mashero macht personalisierte Videowerbung erschwinglich für alle.

Das Berliner Unternehmen mashero macht personalisierte Videowerbung erschwinglich für alle. Mit der Technologie des Werbespezialisten lassen sich Video-Ads so einfach wie nie mit Daten- und Targeting-Diensten verbinden und dynamisch personalisieren. So ist es möglich, eine unbegrenzte Anzahl an Spot-Varianten zu generieren, ohne die Videospots vorher alle einzeln erstellen zu müssen.

Die Sparkassen-Finanzportal GmbH hat mit der Technologie von mashero bereits erfolgreich eine Video-Kampagne mit regional passenden Bildern angereichert. „Wir konnten unsere Online-Videos für sämtliche Verbände regionalisieren und ohne technischen Aufwand bei allen Vermarktern platzieren“, beschreibt Kilian Dertinger, Abteilungsleiter Online-Media beim Sparkassen-Finanzportal, die Vorteile der Technologie. „Sie erlaubt uns größte Flexibilität sowohl im Bereich Display- als auch Video-Ads.“

Die Einsatzmöglichkeiten der Technologie sind so vielfältig wie mit keinem anderen Anbieter. Sie fügt sich durch offene Schnittstellen in sämtliche bestehende Systeme ein. Das bedeutet, dass Werbetreibende weder ihren Adserver wechseln müssen noch auf bestimmte Vermarkter beschränkt sind. Selbst im Google Display Netzwerk macht mashero die personalisierte Videowerbung möglich.
Da die individuellen Inhalte dynamisch und in Echtzeit in die Videos integriert werden, können auch sekundenaktuelle Daten für die Personalisierung der Spots genutzt werden. Beispiele: Das aktuelle Wetter am jeweiligen Ort, die jeweiligen Lieferzeiten/Verfügbarkeiten einzelner Produkte zu einem bestimmten Ort. Diese Inhalte werden zielgruppengenau im Moment des Abrufens in den Spot integriert.

So lässt sich die Relevanz für jeden einzelnen Betrachter erhöhen, was zu einer Steigerung der gesamten Kampagnenwirkung führt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die 2009 gegründete mashero GmbH bietet mit dem dynamic TargAdComposer ein Web-Tool, mit dem Online-Werbung gestaltet, dynamisiert und live-optimiert werden kann. Die Anpassung von Online-Ads an verschiedene Zielgruppen macht Werbung für Konsumenten relevanter und erhöht damit den Wirkungsgrad der Kampagnen. Weitere Informationen unter www.mashero.com.

mashero GmbH
Luisa Sieveking
Urbanstr.116
10967 Berlin
030/20985462
luisa.sieveking@mashero.com
http://www.mashero.com

)

Pressemitteilungen

infas geodaten beruft Anke Weslowski zur Prokuristin

Verstärkung für Geschäftsführer Thomas Brutschin: Leiterin des Sales- und Marketing Services übernimmt künftig die Verantwortung für alle betrieblichen Aktivitäten des Full-Service-Dienstleisters

Bonn, 15. Oktober 2013__ Der Full-Service-Dienstleister infas geodaten baut seine Führungsspitze weiter aus und hat Anke Weslowski neu als Prokuristin in die Geschäftsleitung berufen. Gemeinsam mit Geschäftsführer Thomas Brutschin übernimmt sie künftig die Abwicklung der rechtswirksamen Geschäfte von infas geodaten. Anke Weslowski gehört bereits seit 15 Jahren zur festen Belegschaft des in Bonn ansässigen Dienstleisters und leitet aktuell den Sales- und Marketing-Bereich.

Die studierte Diplom-Geographin startete ihre Karriere 1998 bei infas geodaten als Projektmitarbeiterin und GIS-Spezialistin im Bereich Datenservice und -pflege. Seit 2002 baute sie kontinuierlich den Bereich Sales Support aus und ist aktuell als Leiterin für den gesamten Sales- und Marketing Service verantwortlich. Gemeinsam mit ihrem Team betreut die 44-Jährige den gesamten Vertriebsinnendienst und fungiert als wichtige Schnittstelle zwischen Sales und Marketing.

„Anke Weslowski zeichnet sich nicht nur durch ihre umfassenden Fachkenntnisse aus, sondern kennt sich auch bestens in allen Bereichen unseres Unternehmens aus. Aufgrund dieses Rundum-Wissens ist sie prädestiniert für die künftigen Aufgaben als Prokuristin in unserem Unternehmen“, erklärt Thomas Brutschin, Geschäftsführer von infas geodaten.

„Ich bedanke mich sehr für das mir ausgesprochene Vertrauen seitens der Geschäftsführung. Durch meine langjährige Betriebszugehörigkeit durfte ich die Entwicklung von infas geodaten zu einem der führenden Unternehmen im Geomarketing miterleben, und ich freue mich auf die kommenden Aufgaben“, ergänzt Anke Weslowski.

Als Prokuristin kümmert sich Anke Weslowski ab sofort um alle betrieblichen Aktivitäten der infas geodaten, etwa Einkauf, Produktion oder Vertragsverhandlungen.

Über infas geodaten
infas geodaten ist der Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. LOCAL® ist das erste mikrogeographische Raster und wurde bereits vor 30 Jahren für die Wahlforschung entwickelt. Heute liefert LOCAL® der Wirtschaft strategisch flächendeckend wichtige Marktdaten bis auf Hausebene. Eigene Softwareprodukte wie MarktAnalyst, MarktExplorer und JCoder sowie ein breites Spektrum an Marktanalysen runden das Portfolio der infas geodaten GmbH ab.

Zum Thema Geomarketing
Erfolgreiches Marketing setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

1. Wissen, wer: Wer ist die geeignete Zielgruppe in meinem Marktgebiet?
2. Wissen, was: Welches Produkt passt optimal zu den regionalen Prioritäten?
3.Wissen, wo: Wo herrscht die höchste Affinität zw. Angebot und Nachfrage?

„All business is local“: Die räumliche Komponente spielt in der Wirtschaft eine herausragende Rolle. Sie hilft, Unternehmen optimal effizient zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen mit minimalem wirtschaftlichen Risiko zu treffen. So werden auf Basis von nur räumlich verfügbaren Informationen Kunden und Interessenten besser analysiert. Flächendeckend können Verfügbarkeiten und Nachfrage-Potenziale ermittelt und auf dieser Basis Filialen oder Standorte beurteilt oder Vertrieb, Werbung, Expansion, CRM, oder Logistik optimiert werden.

Kontakt
infas geodaten GmbH
Ina Wagner
Marienforster Straße 52
53177 Bonn
+49 (0)228 8496-272
i.wagner@infas-geodaten.de
http://www.infas-geodaten.de

Pressekontakt:
ELEMENT C GmbH
Kathrin Hamann
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 18
infas-geodaten@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

Die neue Datensubstanz von infas geodaten erlaubt eine noch genauere Beschreibung von knapp 39 Mio. Haushalten in Deutschland

Big Data: Umfassende Daten zu Konsumverhalten und Interessen von knapp 39 Millionen deutschen Haushalten ermöglichen Werbungtreibenden eine noch effizientere Ansprache von Märkten und Zielgruppen.

Bonn, 30. September 2013__ Der Full-Service-Dienstleister infas geodaten hat sein Datenportfolio für Marketing- und Werbeabteilungen erweitert: Mit den zusätzlichen Konsumdaten (Echtkaufmerkmale eines der größten Versandhändler Deutschlands) steht werbetreibenden Unternehmen künftig eine umfassende Datenbank aus Markt-, Geo- und Konsumdaten zur Verfügung, um Zielgruppen adäquat und effizient zu erreichen. LOCAL® Konsum bildet das Kaufverhalten fast aller deutschen Haushalte ab und bietet damit flächendeckend zuverlässige Informationen zu den Kaufgewohnheiten und Interessensgebieten der Verbraucher in Deutschland.

Das einzigartige Datenportfolio von LOCAL® Konsum ist mit über 70 Merkmalen sortiert. So lassen sich Interessen, Konsumgewohnheiten und Kaufverhalten sehr genau ermitteln, wie z.B. zu Wohnen & Einrichtung, Kinder & Spielzeug, Damen- und Herrenmode, Sport & Fitness oder Unterhaltungselektronik. Das sind nur einige wenige Beispiele für Produktgruppen, die infas geodaten LOCAL® Konsum auch mit regionalem Bezug bewerten kann. Anhand der Daten lassen sich sowohl Schnäppchenjäger lokalisieren als auch, wer lieber per Finanz- oder Ratenkauf bezahlt. Die Daten sind natürlich im Rahmen einer Anonymisierung von Personen datenschutzkonform nutzbar.

Mithilfe von LOCAL® Konsum können Marketing- und Werbeabteilungen die Qualität ihres Customer Relation Management (CRM) steigern, indem sie etwa ihren Bestandskunden im Rahmen neuer Marketingaktionen immer genau die Produkte und Services anbieten, die für den Kunden relevant sind. Auch für die Neukundengewinnung ist die Datenbank ein effizientes Werkzeug. Zudem kann LOCAL® Konsum in der Lead- und Adressenqualifizierung gewinnbringend eingesetzt werden.

„Der besondere Vorteil von LOCAL® Konsum ist die Flexibilität der Daten. Geografische, soziodemografische und konsum-affine Merkmale können kombiniert und anhand von geografischen Lageinformationen auf ein Gebiet zugeschnitten werden“, erklärt Norbert Stankus, Senior Sales Manager von infas geodaten, den Funktionsumfang der Datenbank. „Und weil wir so ein flächendeckendes Bild anhand von Echtdaten und nicht etwa anhand von Hochrechnungen liefern, sind die Daten besonders aussagekräftig und qualitativ hochwertig.“

Weitere Informationen unter 0228 8496 – 208.
Auf Anfrage stellt infas geodaten gern Testdaten zur Verfügung.

Über infas geodaten
infas geodaten ist der Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. LOCAL® ist das erste mikrogeographische Raster und wurde bereits vor 30 Jahren für die Wahlforschung entwickelt. Heute liefert LOCAL® der Wirtschaft strategisch flächendeckend wichtige Marktdaten bis auf Hausebene. Eigene Softwareprodukte wie MarktAnalyst, MarktExplorer und JCoder sowie ein breites Spektrum an Marktanalysen runden das Portfolio der infas geodaten GmbH ab.

Kontakt
infas geodaten GmbH
Ina Wagner
Marienforster Straße 52
53177 Bonn
+49 (0)228 8496-272
i.wagner@infas-geodaten.de
http://www.infas-geodaten.de

Pressekontakt:
ELEMENT C GmbH
Kathrin Hamann
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 18
infas-geodaten@elementc.de
http://www.elementc.de