Tag Archives: Taschenbuch

Pressemitteilungen

Zu Fuß durch den Rhein

Wetterkapriolen einst und heute – Naturkatastrophen aus dem Buch „5000 Jahre Kostheim“ von Ernst Probst und Doris Probst

Zu Fuß durch den Rhein

Titel des Taschenbuches „5000 Jahre Kostheim“ von Ernst Probst und Doris Probst (Bildquelle: Brühl (via Wikimedia Commons), Lizenz: gemeinfrei)

Mainz-Kostheim – An den Hitzesommer 2018 mit Höchsttemperaturen bis zu fast 40 Grad Celsius wird man sich in Deutschland noch lange erinnern. Früher galt es schon als etwas Besonderes, wenn das Thermometer im Juni, Juli oder August um 10 Uhr vormittags 25 Grad Celsius überschritt. Kinder bekamen danach oft für wenige Stunden schulfrei. Einen Rechtsanspruch auf „hitzefrei“ oder auf Installation einer Klimaanlage gibt es in der Gegenwart leider weder in der Schule noch am Arbeitsplatz.

Was das Wetter von ehedem betrifft, ist das Gedächtnis der Menschen nicht immer das Beste. Wer etwa weiß schon, dass es im Sommer 1479 so heiß und trocken war, dass das Flussbett des Rheins bei Mainz mit menschlichen Füßen, die fest auf dem Grund gingen, durchschritten werden konnte? Allerdings war das Flussbett des Rheins damals merklich breiter und der Wasserstand allgemein niedriger als heute.

Die Autoren Ernst Probst und Doris Probst haben in ihrem neuen Buch „5000 Jahre Kostheim“ auch Naturkatastrophen aufgelistet, die den Ort nahe der Mündung des Mains in den Rhein heimsuchten. Demnach gab es vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert wiederholt Wetterkapriolen in Deutschland.

Extrem starke Niederschläge vom 19. bis zum 25. Juli 1342 lösten das bisher stärkste Hochwasser des Mains aus. Diese Naturkatastrophe ging als Magdalenen-Hochwasser in die Geschichte ein. Denn der 22. Juli ist der Tag der heiligen Maria Magdalena. In der Weißfrauenkirche von Frankfurt stand damals das Wasser des Mains rund 1,70 Meter hoch. Im Mainzer Dom reichte das Wasser des Rheins den Männern bis zum Gürtel. Die Kölner konnten wegen der Flutkatastrophe mit Booten über die Stadtmauer fahren. Zu jener Zeit verloren viele Menschen ihr Leben, Mühlen stürzten ein, Wohnhäuser und andere Gebäude wurden weggeschwemmt, Brücken weggespült, Äcker, Wiesen und Gärten verwüstet, die Ernte weitgehend vernichtet, weswegen eine Hungersnot ausbrach.

Unerfreuliche Folgen hatten auch die etwa acht Monate lang andauernden Vulkan-Ausbrüche der rund 130 Laki-Krater auf Island ab 8. Juni 1783. Danach herrschte 1783/1784 ein Extremwinter mit dem Jahrhundert-Eisgang von 1874. Vielerorts wurden bis zu minus 26 Grad Celsius gemessen.

1816 erlebte man in Deutschland ein „Jahr ohne Sommer“. Nach Ausbruch des Vulkans Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa im April 1815 herrschte eine Regenperiode von Pfingsten über den ganzen Sommer hinweg. 1817 folgte nach desaströser Missernte im Vorjahr ein „Jahr des Hungers“.

Vielleicht erträgt man einen Hitzesommer wie den von 2018 etwas gelassener, wenn man sich an das „Jahr ohne Sommer“ erinnert? Dass in der Urzeit von Deutschland wiederholt klimatische Verhältnisse wie heute in Afrika herrschten und in Warmphasen vor einer Million, 600.000 und 120.000 Jahren Flusspferde im Rhein schwammen und Affen an Land lebten, ahnt wohl nicht jeder.

Das Taschenbuch „5000 Jahre Kostheim“ umfasst 563 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und ist nur bei „Amazon“ unter der Internetadresse www.amazon.de erhältlich. Zum Gelingen haben der „Heimatverein Kostheim“ und das „Heimatmuseum Kostheim“ beigetragen.

Ernst Probst und Doris Probst veröffentlichten zahlreiche Taschenbücher, Broschüren und E-Books über verschiedene Themenbereiche.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Probst
Im See 11
55246 Wiesbaden
+49613421152
ernstprobst@t-online.de
http://www.buch-welt.blogspot.com

Pressemitteilungen

Brisantes Enthüllungsbuch „Die Asthma-Lüge“ neu auf dem Buchmarkt

Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte

Brisantes Enthüllungsbuch "Die Asthma-Lüge" neu auf dem Buchmarkt

Christoph Klein, Autor

Der 1966 in Troisdorf (Rheinland, NRW) geborene Autor Christoph Klein leidet seit Kindheit an Asthma. Asthma und COPD sind nicht heilbare Volkskrankheiten in den Lungen und Bronchien mit stark steigender Tendenz, unter denen mehrere hundert Millionen Menschen weltweit leiden, insbesondere in den Industrienationen. Alle Lungenerkrankungen werden in der Regel mit treibgashaltigen Asthmasprays (Dosier-Aerosolen) behandelt, jedoch ist die dazugehörige Inhalationstechnologie mit den L-förmigen Inhalierhilfen schon weit über 60 Jahre alt und ineffizient, weil der meiste Wirkstoff nicht am Zielort „Lunge und Bronchien“ gelangt.

Aufgrund Eigenbedarfs entwickelte Christoph Klein von 1991 bis 1992 eine neuartige, zylindrische Inhalierhilfe für die treibgashaltigen Asthmasprays, die weltweit zum Patent angemeldet wurde und wofür er nachfolgend mit Innovationspreisen belobigt wurde. Mit dieser Inhalierhilfe können die inhalativen Medikamente effektiv in die Lunge und Bronchien inhaliert werden, was dazu führt, dass man häufig weniger der Wirkstoffe und somit Sprühstöße benötigt, um eine akute Atemnot schnellstmöglich beseitigen zu können. In der Konsequenz bedeutet das natürlich eine Arzneimitteleinsparung.

Mit der Erfindung Anfang der 1990er-Jahre begann für den Erfinder ein qualvoller Leidensweg bis heute, denn er wurde sowohl von der Pharmaindustrie als auch von deutschen Behörden, der Bundesregierung und der EU-Kommission ungeachtet des ihnen bewussten Nutzens seiner Erfindung mit allen Mitteln bekämpft, anstatt ihn und seine Erfindung zum Wohle von rund 61 Millionen lungenerkrankter Menschen in der Europäischen Union (EU) tatkräftig zu unterstützen und zu fördern. Hierdurch wurden nach Angaben des Europäischen Parlaments in einem Initiativbericht für eine Verwaltungsreform aus dem Jahre 2012 Einsparungen von sagenhaften 50 Milliarden Euro zu Lasten der europäischen Krankenversichertengemeinschaften verhindert.

Weltweit hätten rund 500 Millionen lungenerkrankter Menschen von dieser seit Jahrzehnten verhinderten Erfindung gesundheitlich und wirtschaftlich enorm profitieren können. Nutznießer der Verhinderung war die Pharmaindustrie, deren Gelddruckmaschine wie geschmiert über Jahrzehnte gesichert werden konnte. Leidtragende waren wie immer alle Bürger, erkrankten Menschen, die Krankenkassen und Steuerzahler gewesen. Viele Topbeamte, Kommissare der EU-Kommission, deutsche Politiker und Minister sind in diesen Skandal verwickelt, der seit 25 Jahren andauert, denn es ist nach wie vor eine Schadensersatzklage in Milliardenhöhe vor dem EuGH gegen die Kommission seit 2011 in dieser Causa anhängig, in der erbittert mit teilweise unlauteren Methoden gekämpft wurde und noch wird.

Der Autor benennt Ross und Reiter und nimmt hierbei kein Blatt vor den Mund. Viele der im Buch aufgeführten Personen und Amtsträger sind immer noch in Amt und Würden. Dieses Buch ist somit ein Zeitzeugnis für ein jahrzehntelanges und andauerndes Systemscheitern sowie für eklatante Missstände in einem dunklen Sumpf. Wer glaubt, es herrsche Rechtsstaatlichkeit in der EU, Deutschland und Österreich, wird anhand dieses spannenden Enthüllungs- und Sachbuches eines Besseren belehrt. Erstmals werden in diesem Buch brisante Dokumente zitiert, die noch nie ein Dritter zu Gesicht bekommen hat. Der Autor lebt seit 1995 mit seiner Familie im Salzburger Land (Österreich). Das neue, spannende und brisante Enthüllungsbuch mit dem Titel „Die Asthma-Lüge: Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte“ von Christoph Klein ist als E-Book ab dem 29. Juni 2017 (kann vorbestellt werden) und Taschenbuch sofort bei Kindle Amazon erhältlich.

Das Buch „Die Asthma-Lüge – eine wahre Geschichte“ ist exklusiv bei Amazon erhältlich

Christoph Klein ist freier Autor, Erfinder, Unternehmer und Berater aus Grossgmain, Österreich

Kontakt
Christoph Klein
Christoph Klein
Poststraße 62
5084 Großgmain
+49 163 5453849
contact@christoph-klein.info
https://www.christoph-klein.info

Pressemitteilungen

Neuerscheinung: Handbuch für die aktuelle MindManager Version

Mindmapping-Spezialist Andreas Lercher bringt Praxisratgeber auf dem Markt

Neuerscheinung: Handbuch für die aktuelle MindManager Version

Alzenau, 8. Juni 2017 – Seit dem 1. Juni ist das Taschenbuch „MindManager® 2017“ von Andreas Lercher über die Webseite www.lerchertrain.at, im ausgewählten Fachhandel und auf Amazon zum Preis von 22 EUR erhältlich.

Das Buch des zertifizierten Wissensmanagers und Mindjet-Trainers zeigt praxisnah und anschaulich, wie einfach die Visualisierung komplexer Ideen und Informationen durch flexible Maps und Diagramme ist. Anhand eines durchgängigen Beispiels und mit Hilfe zahlreicher Übungen vermittelt der Autor dem Leser einen schnellen und pragmatischen Zugang zum businesstauglichen Einsatz der Mindmapping-Methode.

Schritt für Schritt beschreibt der Autor die Entstehung einer Map, deren Einbindung in bestehende Prozesse bis hin zur Gestaltung einer umfangreichen Wissenslandkarte. Dabei spricht Lercher auch Themen wie Selbstmanagement, Projektplanung, Brainstorming oder Aufgabenmanagement an. Pragmatisch und informativ zugleich vermittelt der Autor Wissen zur Erstellung der verschiedensten Arten von Maps sowie wirkungsvollen Diagrammen.

„Dieses Buch zur aktuellen Version MindManager 2017 für Windows zeigt, wie sich Ideen und Informationen mithilfe von MindManager optimal visualisieren und mit anderen teilen lassen“, sagt Andreas Lercher. „Ich möchte dem Leser aufzeigen, wie leicht sich mit dieser besonderen Strukturierungsweise im Business, aber auch im privaten Umfeld, schnell Erfolge erzielen lassen.“ Informationen sowie Bestellungen unter: http://amzn.to/2f13ukX

MindManager ist die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen. www.mindjet.com MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Kappe die Marionettenschnur

Das Glückprinzip deines Lebens

Kappe die Marionettenschnur

Wieso sind manche Menschen nicht wirklich zufrieden mit ihrem Leben, ruhe- und rastlos und immerzu auf der Suche nach einem fehlenden Puzzleteil? Und andere dagegen glücklich, zufrieden und ausgeglichen, obwohl sie nicht viel besitzen?

Mit sich und der Umwelt im Einklang zu leben ist der Schlüssel zum Glück. Doch wie kommt man dahin?

Die Autorin dieses Buches – Silvia Gunsilius – ist Hypnosecoach, Mentaltrainerin und Seminarleiterin für Stressreduktion. Sie stellt neben dem Grundprinzip mentale Tricks vor, gewürzt mit persönlichen Geschichten und den Erfahrungen daraus.

Ein erfülltes, zufriedenes und glückliches Leben ist das, was wir uns alle wünschen. Silvia Gunsilius begleitet Sie auf dem Weg dahin.

Taschenbuch ISBN: 978-1-627844-56-7, erschienen im Windsor Verlag.

Die Leseprobe und den Link für die Online-Bestellung finden Sie auf der Autoren-Website: www.silvia-gunsilius.com

Firmenkontakt
Windsor Verlag | Windsor Group
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com

Pressekontakt
Windsor Verlag | Windsor Group
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
664663132
windsor.group.usa@gmail.com

Pressemitteilungen

Veröffentlichung des 2. Bands der Trilogie Wynne Shane

Zwischen Freund und Feind von Mystery Art Books

Veröffentlichung des 2. Bands der Trilogie Wynne Shane

Wynne Shane – zwischen Freund und Feind – Band 2 (Bildquelle: Mystery Art Books)

Melanie Fenrich und Nicole Zagar sind nicht nur Schwestern, sie haben sich auch in beruflicher Hinsicht gesucht und gefunden. Beide teilen die Leidenschaft zu Büchern und haben sich entschlossen, einen Traum zu verwirklichen und selbst ein Buch zu schreiben. Aus einem wurde die Trilogie Wynne Shane im eigens dafür gegründeten Verlag Mystery Art Books. In der Urban Fantasy Geschichte geht es um die Studentin Emily, die den Kampf gegen das Böse aufnehmen muss und dabei Unterstützung erfährt. Doch in wieweit kann sie anderen vertrauen?

Nach Band 1 „Wynne Shane: Zwischen Licht und Schatten“ erscheint nun Band 2 „Wynne Shane: Zwischen Freund und Feind“. Dieser ist ab dem 15. Dezember 2015 im Handel und als E-Book in allen gängigen E-Book-Shops erhältlich.

Über dieses Buch
… Kritisch betrachtete sie die immer höher steigenden Flammen. Die sengende Hitze ließ ihre Haut glühen, und Verzweiflung machte sich in ihr breit. Es war zu spät – sie hatte zu viel Zeit vergeudet …

Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die
größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal
entscheidend verändern?

Der Link zu Band 2: http://www.amazon.de/Wynne-Shane-Trilogie-Zwischen-Freund-ebook/dp/B018PPKWBI/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1448961958&sr=1-4&keywords=wynne+shane

Der Link zu Band 1: http://www.amazon.de/Wynne-Shane-Trilogie-Zwischen-Schatten-ebook/dp/B00TLQT5VY/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1448960643&sr=1-1&keywords=wynne+shane

Weitere Informationen zu den Autorinnen und der Trilogie unter:
http://www.mystery-art.de/

Am 9. Dezember 2015 strahlt Kraichgau.tv ein Interview mit beiden Autorinnen aus.

Die Trilogie „Wynne Shane“ erscheint im Mystery Art Books Verlag.

Stell dir vor, die Welt würde untergehen, und nur du allein könntest es aufhalten. Wärst du bereit, dafür zu sterben? Die Wynne Shane Trilogie – Urban Fantasy Roman

Firmenkontakt
Mystery Art Books
Nicole Zagar
Schafhaus 14
75598 Ubstadt-Weiher
07251 1234
info@mystery-art.de
www.mystery-art.de

Pressekontakt
Christiane Haase
Christiane Haase
Uzesring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
www.cjhaase.de

Pressemitteilungen

„Keine Krankheit ist unheilbar“

"Keine Krankheit ist unheilbar"

(Mynewsdesk) Aktualisierte und erweiterte Taschenbuchausgabe von Andreas Winters „Heilen ohne Medikamente“

In der Neuauflage des Erfolgs-Titels entwickelt der Diplom-Pädagoge und Coach Andreas Winter seine erfolgreiche Methode weiter. Demnach sei ein Symptom der stressbedingte Schutz vor der Wiederholung einer unreflektiert erlebten Bedrohung. Durch bewusste Reflexion kann es neu bewertet und damit zum Verschwinden gebracht werden.

Gesund werden mit Hilfe bloßer Erkenntnis

Bereits in der ersten Ausgabe von „Heilen ohne Medikamente“ aus dem Jahr 2007 erklärte der Diplom-Pädagoge Andreas Winter, was chronische Krankheiten mit Gefühlen zu tun haben und dass die Betroffenen schnelle und vor allem medikamentenfreie Heilungschancen haben, sofern diese Ursachen bewusst gemacht werden. Seitdem haben zahlreiche Leser und Klienten den Zusammenhang bestätigt, dass viele Beschwerden psychisch bedingt sind und durch die Verminderung von Stress wieder verschwinden können.

Hierdurch bestärkt, präzisierte Winter seinen Ansatz und entwickelte seine Methoden weiter. In dem von ihm geleiteten Coaching-Institut in Iserlohn analysiert er die biografischen Ursachen chronischer Störungen. Anschließend löst er diese Einflüsse mit einer bestimmten Gesprächstechnik wieder auf. Das allein verhelfe zur Heilung oder Verhaltensänderung: „Keine Krankheit ist unheilbar, jedes Symptom hat eine Ursache, jeder Mensch kann ohne medizinische Prozeduren kerngesund sein.“ Mit der aktualisierten Neuausgabe will er weiter dazu beitragen, Krankheit nicht mehr als Bedrohung zu sehen, der man hilflos ausgeliefert sei, sondern deren Symptome durch gezielte Reflexion zu bekämpfen.

Eine neue Definition von Krankheit

„Ich möchte Ihnen nicht nur die Zusammenhänge zwischen Symptom und Erlebtem zeigen, sondern zudem eine Hilfestellung geben, wie Sie selbst auch Ihren eigenen Symptomursachen auf die Schliche kommen und diese unschädlich machen können.“ Mit diesem Anliegen wendet sich Andreas Winter gegen eine weit verbreitete Auffassung, wonach ein Mensch plötzlich und ohne eine Vorgeschichte einfach krank werden könne. Dagegen müsse man verstehen lernen, dass ein Symptom keine Krankheit ist, sondern auf einem in der Kindheit erworbenen Schutzmuster vor Stresszunahme basiere, das mit dem Bewusstsein der Reife und den Möglichkeiten eines Erwachsenen wieder verschwinde. Krankheit sei keinesfalls ein lästiges Übel, sondern immer Hinweis auf konflikthafte Lebensumstände und bevorstehende notwendige Reifeschritte.

Mit diesem Ansatz ließen sich alle chronischen und psychosomatischen Störungen erklären und sogar völlig neue und effiziente Therapiemöglichkeiten entwickeln. Entscheidend sei dabei der Unterschied zwischen Körper und Psyche bzw. zwischen echter Krankheit und psychisch motiviertem Leiden: „Eine echte Krankheit führt in ihrem Verlauf entweder zur Genesung oder zum totalen Organversagen, psychisch motivierte Leiden hingegen können dauerhaft über Jahre bestehen, ohne einem kontinuierlichen Verlauf zu folgen, denn sie sind vom Empfinden des Menschen abhängig und nicht von seiner organischen Beschaffenheit.“

Selbstheilung durch Seelsorge

Daher lautet Winters prägnante Folgerung, dass man „für die Krankheit den Arzt, für die Seele den Seelsorger“ benötige. Seine Coaching-Methode hat zudem den Vorteil, dass man zwar etwas Fantasie und Reflexionsvermögen braucht, aber keinen ausgebildeten Therapeuten. Man könne sich sogar selbst heilen, wenn man den Symptomen auf die Spur kommt. Wenn man weiß, welche schlimmen unterbewussten Ereignisse in der Vergangenheit die Ursache für bestimmte Stressanfälligkeiten waren, kann man diese aus heutiger Perspektive wesentlich harmloser betrachten. Damit sinkt der Stresshormonspiegel im Blut, der Mensch fühlt sich angstfreier, handlungsfähiger, und der Organismus wird abwehrstärker.

Die Eröffnungsfragen zur Analyse psychosomatischer Störungen lauten dabei stets: Was bedeutet das Symptom oder das Organ für den Betroffenen? Woran hindert das Leiden den Menschen? Und welchen taktischen Vorteil hat er davon? Diesen kann man nach der Analyse mit alternativen, reiferen Verhaltensweisen erreichen. Mit dem Werkzeug der aufdeckenden tiefenpsychologischen Analyse, so wie Andreas Winter sie seit Jahren praktiziert, entstehen wahrhafte „Detektivgeschichten der Psychologie“ – spannend und meistens mit Happy End. Davon erzählen die Beispiele aus seiner langjährigen Praxiserfahrung. Zur emotionalen Vertiefung des Gelesenen findet sich im Buch ein Link zu einem Videocoaching, in dem der Autor Schritt für Schritt beim Nachdenken und Nachfühlen begleitet.

Veranstaltungstipp:

Seinen Ansatz stellt Andreas Winter auch vom 9. bis 24. März 2015 auf seiner großen Vortragstour „Heilen ohne Medikamente“ vor, die ihn durch zwölf Städte Deutschlands, Österreichs und Liechtensteins führt. 

Buch-Tipp:

Andreas Winter: Heilen ohne Medikamente. Chronische Krankheiten: Seelische Ursachen aufdecken und gesund werden. Selbstcoaching in zehn Schritten. Mankau Verlag, 1. Aufl. März 2015. Taschenbuch, 197 Seiten, 9,95 Euro (D) / 10,30 Euro (A), ISBN 978-3-86374-190-7.

Link-Empfehlungen:

Informationen zum Buch „Heilen ohne Medikamente“…

Zur Leseprobe im PDF-Format…

Mehr zum Autor Andreas Winter…

Zum Internetforum mit dem Autor…

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/08n7nf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/keine-krankheit-ist-unheilbar-13862

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004
gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung
und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/08n7nf

Pressemitteilungen

Romandebüt „Der Traum“: Wissen wir wirklich, wo die Realität endet und Fiktion beginnt?

Autor Andreas Kessler nimmt seine Leser mit auf eine Reise zwischen harter Alltagswirklichkeit und philosophischem Gedankenspiel, das vielleicht gar nicht so unmöglich scheint.

Romandebüt "Der Traum": Wissen wir wirklich, wo die Realität endet und Fiktion beginnt?

„Der Traum“ von Andreas Kessler (ISBN 978-1-497508-13-2)

Es ist niemals zu spät, den Lauf des Lebens zu verändern und die Liebe zu finden, nach der wir alle suchen – und manchmal ist es ein Traum, der den Weg dorthin weist. Das ist die Hauptbotschaft eines ungewöhnlichen Debütromans, der so gar nicht in irgendeine Genre-Schublade passen will: „Der Traum“ dreht sich nicht nur um die spannende Suche der Hauptfigur nach dem Sinn des Lebens und der großen Liebe. Autor Andreas Kessler beschreibt auch die dramatischen Vorgänge auf der Führungsebene einer Firma, die den Helden der Geschichte, der eigentlich gar kein Held ist, zwingen, endlich für seine eigenen Überzeugungen einzustehen. Dabei verknüpft Kessler auf ungewöhnliche Weise zwei Themen, die nur auf den ersten Blick gegensätzlich erscheinen. Der gut 300 Seiten starke Roman ist als Taschenbuch über Amazon.de, ISBN 978-1-497508-13-2 oder bei kessler-books.de erhältlich, außerdem als E-Book auf Plattformen wie Neobooks, Thalia, Libri, Amazon, Google Play Store, Apple iBookStore, Kobo oder Weltbild.

„Heutzutage geraten viele Menschen durch den enormen Druck im Arbeitsumfeld in eine Krisensituation, die sie veranlasst, über sich und das Leben nachzudenken“, erklärt Andreas Kessler. „Da wäre es doch schade, wenn die Erkenntnisse, die man durch die Beschäftigung mit dem Sinn des Lebens gewinnt, nicht auch zurück in den Arbeitsalltag fließen würden.“

Die Hauptfigur in „Der Traum“ ist Aron, Mitte dreißig und als verlängerter Arm aggressiver Finanzinvestoren für den Personalabbau in seiner Firma zuständig. Um den Job ertragen zu können, unterdrückt er seine Emotionen und flüchtet sich in Passivität. Da reißt ihn ein Traum aus seiner Lethargie – ein Traum, in dem sein vor 30 Jahren verstorbener Vater bei ihm auftaucht und ein seltsames Hochzeitsfest seine Gefühle durcheinanderwirbelt.

Wie durch Zufall findet er kurz darauf alte Unterlagen seiner Eltern, die in ihm Zweifel aufkommen lassen, ob sein Vater wirklich eines natürlichen Todes gestorben ist, wie seine Mutter immer erzählt hat. Auf der Suche nach der wahren Geschichte seines Vaters lernt er die Lebenskünstlerin Marie kennen, die seinen Vater mehr als nur gut zu kennen scheint – und die behauptet, schon einmal gelebt zu haben. Während Aron zu verstehen versucht, wer Marie wirklich ist, wird er mit der Frage konfrontiert, wer er selbst ist und welchen Sinn sein Leben hat. Auf der Suche nach einer Antwort entwickelt er endlich den notwendigen Mut, sich gegen die Finanzinvestoren aufzulehnen und nach der großen Liebe zu greifen, auf die er so lange gewartet hat…

Der rote Faden des Romans geht auf eine wahre Begebenheit zurück: „Vor Jahren hatte ich selbst einen ungewöhnlich intensiven und realen Traum, der mich zutiefst faszinierte und mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Noch am selben Tag fing ich an, eine Geschichte um diesen Traum zu spinnen“, erinnert sich Andreas Kessler, der das Buch drei Jahre lang entwickelte und dann im Selbstverlag veröffentlicht hat. Der 47-Jährige ist promovierter Maschinenbauingenieur, lebt in Heidelberg und arbeitet zurzeit als Innovationsmanager in einem weltweit tätigen Umweltkonzern.

Zahlreiche Testleser und Rezensenten bestätigen, dass Kessler einen Nerv getroffen hat, indem er wichtige philosophische Fragen unserer Zeit auf unterhaltsame Weise aufgreift. Dabei steht die Frage nach einer „größeren Wahrheit jenseits der Naturwissenschaften“ der harten Alltagswirklichkeit im Berufsleben zwischen Geld und Leistung gegenüber, die nur wenig Raum für sinnstiftende Träume lässt. Kessler stellt fest: „Die Überwindung dieses scheinbaren Gegensatzes ist für viele Menschen der Schlüssel zu einem glücklichen Leben.“

Nähere Informationen zum Buch finden Interessierte auf der Webseite www.kessler-books.de , wo auch ein ausführliches Interview mit dem Autor abrufbar ist. Den direkten Draht zu seinen Lesern hält Andreas Kessler über seine Facebook-Seite https://www.facebook.com/Kessler.Books , und er lädt alle Interessierten ein, markante Kapitel aus seinem Buch als Hörbuch zu genießen: über XXL-Hörproben bei YouTube, eingelesen von Hörbuchsprecher René Wagner. So ist zum Beispiel der mehr als 30 Minuten lange Anfang des Buches auf https://www.youtube.com/watch?v=yB5IL-QhQ54 abrufbar.

Kessler-Books mit Sitz in Heidelberg veröffentlicht spannende Unterhaltung an der Grenze zwischen Realität und Fiktion für Menschen, die an philosophischen Gedankenspielen rund um den Sinn des Lebens interessiert sind.

Kontakt
Kessler-Books
Andreas Kessler
Landfriedstraße 10
69117 Heidelberg
06221 / 654827
ak@kessler-books.de
http://www.kessler-books.de

Pressemitteilungen

Der Skalp des toten Indianers

Buch Neuerscheinung: Print- und Kindleversion

Der Skalp des toten Indianers

Die Western-Serie „Pat Garrett“ haucht dem Genre des Western-Romans neues Leben ein.

Im ersten Zyklus kreuzen die Helden den Weg eines Serienmörders (den es zu dieser Zeit wirklich gab) und geraten in eine groß angelegte Verschwörung.

Im Verlauf der Handlung tauchen zahlreiche historische Persönlichkeiten wie zum Beispiel der Apachen Häuptling Geronimo, der berüchtigte Richter Roy Bean („Das Gesetz westlich des Pecos“) oder der Revolverheld Wyatt Earp auf. Am Ende jeder Folge gibt es einen spannenden Cliffhanger nach amerikanischem Serial-Vorbild. Die Serie setzt auf Tempo und Action, aber auch auf gut gezeichnete Charaktere und eine Prise Humor.

Auftakt der Abenteuer um Pat Garrett und seine Gefährten ist das Taschenbuch “ Der Skalp des toten Indianers „, das es auch in einer Kindle-Version gibt.

Leseprobe:

Sheriff Baca und die Pinkertons, hatten die Holm-Farm bereits einen Tag früher verlassen. Pat Garrett hatte noch versucht Clinton Baca zu überreden mit ihm und Chico zu reiten – erfolglos. Der alte Haudegen wollte bei den Pinkertons bleiben.

Maurice war froh, dass Sheriff Baca, sie begleitete. In Chicago wäre ihnen dieses Landei zur Last gefallen. Hier draußen war er Gold wert. Nach drei Stunden im Sattel tat Sanders Hintern weh, nach fünf Stunden hinderten ihn genau diese Schmerzen am Einschlafen. Ein Blick zu seinem Partner zeigte ihm, dass es dem älteren Pinkerton noch schlimmer erging. „Was ist los, Pinkies? So kriegen wir euren Doktor nie.“ Baca lachte laut und führte den kleinen Trupp noch weitere zwei Stunden durch den Canyon, bevor er einen Platz zum Lagern fand. „Ihr seht fertig aus, haut euch aufs Ohr, eure Wache übernehme ich.“ „Nein, Mr. Baca, das können wir nicht annehmen“, protestierte Maurice leise. Sein Partner hatte vor lauter Müdigkeit bereits die Augen geschlossen, konnte aber wegen seines schmerzenden Hinterns nicht einschlafen. „Ich bin“s gewöhnt – ihr nicht“, meinte Baca gutmütig. Als die beiden Pinkertons endlich eingeschlafen waren, brühte sich Baca noch einen Kaffee und grübelte darüber nach, wo dieser Höllendoktor hinwollte und was er vorhatte. Und je länger er nachdachte, desto schlimmer wurden seine Vorahnungen. Er bereute es schon jetzt mit diesen Greenhorns aufgebrochen zu sein …

Weitere Leseproben finden Sie auf: http://www.lawman.de/

Veröffentlichungen:
Vor Kurzem sind unter dem Titel „Andi und ich“ humorvolle Erinnerungen aus der Kindheit des Autors erschienen.
In Vorbereitung befindet sich der Thriller: „Kings Rache“, der voraussichtlich im Frühjahr 2015 erscheint.
Weitere Infos gibt es im Autorenblog unter: http://www.udoprill.de
Und hier zwitschert der Autor: https://twitter.com/jeenz09

Websites, Grafik, Text, Marketing, WordPress

Kontakt
prilldesign
Udo Prill
Nelkenweg 23
87634 Obergünzburg
08342/7053845
mediendienst24@web.de
http://www.prilldesign.de

Pressemitteilungen

„Die Summe aller Zufälle“: Roman von Maxim Szenessy

Elmshorn, 4. Juni 2014: „Würden sieben Milliarden die Frage nach dem Warum stellen, gäbe es eine Antwort“, verspricht Maxim Szenessy in seinem 314 Seiten starken Debütroman. „Die Summe aller Zufälle“ ist jetzt neu als Taschenbuch für 9,99 EUR und während des verlängerten Pfingstwochenendes als E-Book kostenlos im Amazon-Shop erhältlich.

"Die Summe aller Zufälle": Roman von Maxim Szenessy

Der Klappentext fasst die Handlung wie folgt zusammen: „Ein sonderbarer Brief veranlasst Herrn Anton Suri, zwölf Querköpfe in ein Landhaus zu führen, um sie mit etwas absolut Unvorstellbarem zu konfrontieren. Sie nehmen die Herausforderung des Rätsels an und begeben sich auf eine gedankliche Reise an die Grenze ihrer geistigen Möglichkeiten, um diese letztendlich zu überwinden. Nach rationaler Beobachtung der Wirklichkeit unter naturwissenschaftlichen und philosophischen Gesichtspunkten entwickeln sie in Gedankenexperimenten intuitive Modelle und finden individuelle Antworten auf die größten Fragen der Menschheit. Das Rätsel führt sie nicht nur zum Ursprung der eigenen Existenz, sondern weit darüber hinaus. Die Kombination ihrer Erkenntnisse rückt eine Klärung in greifbare Nähe.“

Szenessy schreibt definitiv nicht nur für eine kleine Gruppe Intellektueller, was auch die Widmung am Anfang seines Romans verheißt: „Für sieben Milliarden“. Er möchte mit seinem Werk jeden Leser ermutigen, sich aus der Suppe vereinheitlichter und widerstandslos konsumierbarer Ideen zu erheben, eigene Gedanken zu verfolgen, bestehendes Wissen zu hinterfragen oder dies als Basis für individuelle Überlegungen zu nutzen. Dazu beschreibt Szenessy innerhalb der Geschichte auf ergreifende Art und Weise das empfundene Glück der erkennenden Hauptfiguren.
„Erkenntnis bewegt die Welt, nicht das Wissen“, sagt Szenessy in seinem Buch. Esoterik strengstens vermeidend bündelt der Autor naturwissenschaftliche Fakten mit eigenen Erkenntnissen zu einer unkonventionellen Geschichte als Hommage an das Denken, das Leben und das Sein; doch der eigentliche Protagonist ist der Leser selbst.

„Die Summe aller Zufälle“ ist bei Amazon als Taschenbuch für 9,99EUR erhältlich:

Link zum Taschenbuch Bildquelle:kein externes Copyright

VisLogic entwickelt und vertreibt Software und bietet zudem Consultingdienstleistungen im IT Bereich an. Zukünftig soll sie eventuell als Komplementär einer Verlags KG wirken, die unbekannten Autoren den Start erleichtern soll.

VisLogic GmbH
Maxim Szenessy
Rehstieg 8
25335 Elmshorn
041217891076
maxim@vislogic.com
http://www.vislogic.de

Pressemitteilungen

Die 12 Salze des Lebens für den Alltag

Die 12 Salze des Lebens für den Alltag

Die 12 Salze des Lebens für den Alltag

(Mynewsdesk) Extratipps bei typischen Beschwerden und Schüßler-Salze für Senioren Neben dem umfangreichen Schüßler-Standardwerk und dem praktischen Kompakt-Ratgeber bietet das neue Taschenbuch „Die 12 Salze des Lebens“ von Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg zusätzlich wertvolle Tipps für die Ernährung sowie zur Anwendung bei typischen Alltagsbeschwerden von Bauchschmerzen bis Schlafstörungen. Ein eigenes Kapitel behandelt Symptome, die speziell ältere Menschen betreffen.Nebenwirkungsfreie und hochwirksame Selbsthilfe Schüßler-Salze sind aktueller denn je, bieten sie doch einen einfachen und wirksamen Weg, für sich selbst und seine Gesundheit zu sorgen. Die Biochemie nach Dr. Schüßler basiert auf den naturwissenschaftlich-rationalen Erkenntnissen über die Physiologie unseres Stoffwechsels, der ohne jene essenziellen Mineralien nicht funktionieren kann. Die sogenannten Schüßler-Salze setzen die Funktionen der Zellen in Gang und erhöhen die Bioverfügbarkeit dessen, was wir mit der Nahrung aufnehmen. So bieten sie eine nebenwirkungsfreie und hochwirksame Möglichkeit, um sich bei vielen Befindlichkeitsstörungen im Alltag selbst zu helfen. Das neue Buch der bekannten Heilpraktikerin und Schüßler-Expertin Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg stellt typische Alltagsbeschwerden mit ihren Symptomen vor und gibt hilfreiche Empfehlungen für deren Behandlung mit Schüßler-Salzen und Salben sowie entsprechende Ernährungstipps. Darüber hinaus schenkt sie den gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Generation 50+ mit einem eigenen Kapitel besondere Aufmerksamkeit. Vorbeugen und heilen ohne Nebenwirkungen Wie bereits in ihren anderen Büchern führt die umfassend heilkundlich gebildete Autorin auch mit dem neuen Buch in die Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler ein, um deren Wirkungsweise zu erläutern. Demnach entstehen alle Krankheiten durch einen Mangel an bestimmten lebensnotwendigen Mineralstoffen. Die Heilung erfolgt durch Zuführung dieser Funktionsmittel in geringer Dosierung, welche die Zellen dazu anregt, die lebensnotwendigen Mineralsalze vermehrt aus der Nahrung aufzunehmen. Gerade zur Vorsorge von Krankheiten und zur Gesunderhaltung ist es von großem Vorteil, dass die biochemischen Funktionstabletten völlig unbedenklich sind und auch über einen längeren Zeitraum gelutscht werden können. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung oder homöopathischen Arzneien lassen sich somit eine ganze Reihe alltäglicher Beschwerden, die meist nicht auf akute Erkrankungen, sondern eher auf körperlich-geistige Anspannung oder seelische Belastung hindeuten, wirksam behandeln. Ein ausführliches Symptomregister erleichtert die Suche nach der geeigneten Schüßler-Therapie. Schüßler-Salze speziell für Senioren Neben Tipps zur Anwendung biochemischer Funktionsmittel bei Kindern und Jugendlichen oder Frauen in den Wechseljahren enthält das neue Buch von Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg ein eigenes Kapitel zum Thema Schüßler-Salze im Alter. Dieses widmet sich besonders den Einschränkungen, die in dieser Lebensphase vorkommen: Das Gedächtnis und die körperliche Kraft lassen nach. Energie und Motivation, dem Alltag zu begegnen, sind vielleicht nicht mehr in ausreichendem Maße vorhanden. Viele Menschen leiden auch an Krankheiten, die die Beweglichkeit einschränken und die Seele belasten. Doch gibt es viele Möglichkeiten, sich den Herausforderungen dieser veränderten Situation zu stellen. Schüßler-Salze unterstützen die körperliche und auch seelische Gesundheit in vielen Bereichen. Die einfache Anwendung macht die kleinen weißen Tabletten zu einem praktischen Begleiter für verschiedenste gesundheitliche Probleme, z. B. als Aufbau-Kur zur prinzipiellen Stabilisierung und zum Erhalt der Kräfte oder zur Behandlung alterstypischer Beschwerden von Arthrose über Grauen Star bis Rheuma. Buch-Tipp:Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg: Die 12 Salze des Lebens. Mit Schüßler-Salzen gesund durch den Alltag. – Wertvolle Empfehlungen für häufige Beschwerden – Mit Ergänzungsmitteln und Schüßler-Salben – Umfassendes Symptomregister. 1. Auflage April 2014, Taschenbuch, 12 x 19 cm, 225 S., 9,95 Euro (D) / 10,30 Euro (A), ISBN 978-3-86374-157-0. Link-Empfehlungen: Mehr zum Taschenbuch-Ratgeber “Die 12 Salze des Lebens“Mehr zur Autorin Angelika Gräfin Wolffskeel von ReichenbergInternetforum mit Angelika Gräfin Wolffskeel
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dq1sgd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/die-12-salze-des-lebens-fuer-den-alltag-35679

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/dq1sgd