Tag Archives: Tattoo

Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen

Mehr als 9.000 verschiedene, krebserregende Inhaltsstoffe stecken in unseren Kosmetikprodukten!

Dieser Meinung ist Autor Dantse Dantse, der in seinem zweiten Band Krebs unter uns – Krebserregende Chemikalien und Gifte in Kosmetika aus seiner Buchreihe Die verKREBSte Generation. Hilfe der Wohlstand bringt mich um! die vielen Tricks der Schönheitsindustrie, die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe in unseren alltäglichen Cremes und Shampoos zu verbergen, aufdeckt.

Denn Krebs geht heutzutage jeden an: Nach neuesten Statistiken fällt jeder Vierte der Krankheit zum Opfer und laut Prognosen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird bis zum Jahre 2050 jeder zweite Mensch an Krebs sterben. Krebs ist bereits heute die zweithäufigste Todesursache – Tendenz steigend. Stets wird von neuen Behandlungsmöglichkeiten geredet, wir werden mit Erfolgsmeldungen neuer Medikamente bombardiert und neue wissenschaftliche Studien, die uns zeigen, welche Medikamente im Labor welche Art von Krebs heilen sollen. Aber:

„Unser Pech ist, dass sich mit Krebs viel Geld verdienen lässt. Mit gesunden Menschen wird kein Geld verdient und die Milliarden an Investitionen würden sich nicht rentieren.“

 

Dieses Buch liefert unter anderem Antworten auf Fragen wie:

Welche …

  • … Kosmetika enthalten besonders viele Schadstoffe?
  • … Gifte lauern in Seife, Deos, Make-up, Mascara, Lidschatten, Nagellack oder Lippenstift, in Zahnpasta, Haarpflegeprodukten oder auch in Tattoofarben?
  • … Stoffe sind zu vermeiden?
  • … Tricks wenden Hersteller zur Verschleierung bei Produkten an?
  • … Auswirkungen haben die Chemikalien in Cremes, Shampoos, Parfüms oder Kinderprodukten?
  • … und viele, viele mehr.

 

In diesem Handbuch finden sich ausführliche Informationen, welche Giftstoffe in Kosmetika und Pflegeprodukten uns stetig vergiften und die Krebsgefahr drastisch steigern. Dieses Buch deckt erstmalig die wirklichen Quellen der Krebsursachen auf, nennt die Produkte, die sie enthalten, beim Namen und zeigt dem Leser so, wo die größten Gefahren in alltäglichen Kosmetik- und Kinderpflegeprodukten lauern. Zum ersten Mal gibt es eine Buchreihe auf dem Markt, die genau aufzeigt, was, wie, wo drin ist – ganz detailliert!

Dantse Dantse: Die verKREBSte Generation – Hilfe, der Wohlstand bringt mich um! Band 2: Krebs unter uns – krebserregende Chemikalien und Gifte in Kosmetika
ISBN: 978-3-947003-03-7
Erscheint am 14. September 2019 bei indayi edition in Darmstadt, Deutschland.

Pressemitteilungen

Koppschoss Tattoo Art Studio in Köln – Deutz

Das Tattoo Studio Koppschoss Tattoo Cologne liegt direkt im Herzen von Köln-Deutz und überzeugt vor allem mit seiner Spezialisierung auf Fantasy Dark Realism Tattoos, Black&Grey Tattoos, Color Tattoos, Lettering/Kalligraphie Tattoos sowie Linework Tattoos.

Slewin Chernak ist der Besitzer des Tattoo Studio in Köln und auf den Stil Fantasy Dark Realism Tattoos sowie Black&Grey Tattoos spezialisiert.
Vor über 10 Jahren erschuf er ein professionelles Dark Art Tattoo Studio in Köln, welches heute Koppschoss Tattoo Cologne nennt und ein führendes Unternehmen im Bereich des Tattoo Handwerks ist.

Die Idee des Tattoo Studio liegt vor allem darin, Tätowierungen entsprechend den Wünschen der zukünftigen Besitzer selbst zu erstellen und diese anzupassen sowie die Kunden professionell zu beraten, so dass diese sich mit den Werken der Künstler identifizieren können.
Besonders der realistische Bereich ist die Kunst, Tätowierungen so unter die Haut zu bringen, dass diese absolut real wirken – Realistic Tattoos.
Diese Stilrichtung ist sehr komplex und darum ist es so wichtig sich im voraus gut beraten zu lassen.

Auf den Bereich Black&Grey Tattoo, Color Tattoo sowie Lettering/Kalligraphie Tattoo ist der Tätowierer Kito spezialisiert.
Er bringt seine Motive besonders realistisch unter die Haut.
Wer es gerne floral – Blumentattoo/ Tiermotiv Tattoos, fein und feminin mag der ist bei unserer Tätowiererin Dahlina an der richtigen Stelle. Sie deckt die Stilrichtung Linework Tattoo ab.

Für den Fall der Fälle bietet das Tattoo Studio aber auch Cover Up an, wenn die Besitzer nicht mehr zufrieden mit alten oder unschönen Werken aus vergangener Zeit sind, denn „Für jedes Problem gibt es eine Lösung“.

Wer sich also in einem dieser Bereiche wieder findet, kann sich gerne bei Koppschoss Tattoo Cologne in Köln-Deutz beraten und sich seine Haut verschönern lassen.

Koppschoss Tattoo Cologne – dein Tattoo-Studio für individuelle, kreative und originelle Ideen in Köln.

Kontakt
Koppschoss Tattoo Cologne
Slewin Chernak
Düppelstraße 4
50679 Köln
0221 – 16992268
info@koppschoss.de
https://www.koppschoss.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Geplantes Gesetz gefährdet Patientenversorgung

Volle Wartezimmer; Probleme einen Facharzttermin zu bekommen; Ablehnung neuer Patienten; keine Patientenbehandlung nach der Erschöpfung des Budgets – dies ist schon jetzt Realität im deutschen Gesundheitswesen.

Die geplante „Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzrechts“ wird die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung, insbesondere durch Fachärztinnen und Fachärzte, gravierend verschlechtern.

Dass bei einer erfolgreichen Initiierung des Gesetzes die Patientenversorgung massiv verschlechtert wird liegt auf der Hand. Dies widerspricht klar dem Koalitionsvertrag der Bundesregierung, in dem die Verbesserung der Patientenversorgung festgeschrieben ist.

Nach Einführung dieser Verordnung wird die Anwendung kosmetischer Laser und intensiv gepulster lichttherapeutischer Geräte nur noch von Fachärzten/Fachärztinnen für Hautkrankheiten oder für plastische/ästhetische Medizin zulässig sein.

Hieraus resultiert, dass die Tattooentfernung und andere ästhetische laserbasierte Dienstleistungen nur noch durch spezialisierte Fachärzte (Dermatologen, Chirurgen) durchgeführt werden dürfen. Dies ist weder vereinbar mit der grundrechtlich geschützten Berufsausübungsfreiheit, noch erhöht es die Patientensicherheit. Stattdessen gefährdet sie die medizinische Versorgung der Patienten und verschärft den jetzt schon bestehenden Fachärztemangel und die daraus resultierenden langen Wartezeiten für Patienten bei der Fachärztin oder dem Facharzt. Der jetzt schon übliche „Patientenstopp“ wird sich verfestigen und eine Zweiklassenmedizin begünstigen. Nur noch zuzahlungswillige Patienten haben realistische Chancen auf eine schnelle und ausführliche Behandlung.

Ein weiterer negativer Effekt ist, dass es schwieriger und um ein Vielfaches teurer sein wird, sein Tattoo entfernen zu lassen. Wenn man bedenkt, dass a) manche durch ihr Tattoo psychisch beeinträchtigt oder gesellschaftlich benachteiligt werden und b) viele Wissenschaftler glauben, dass Inhalte der Tattoofarben nach Jahren auf „Wanderschaft“ durch den Körper gehen, ist dies sehr bedenklich. Es sollte ein Recht auf zeitnahe und preiswerte Tattooentfernung für die betroffenen Menschen geben.

Zudem ist der Zweck dieser Verordnung höchst zweifelhaft. Begründet wird sie u.a. mit möglichen Nebenwirkungen bei einer Tattooentfernung: u.a. Ödeme, Krustenbildung, Hyper- und Hypopigmentierung sowie Narbenbildung.

Grundlage für die neue Verordnung ist eine Untersuchung der aproxima Gesellschaft für Markt und Sozialforschung Weimar mbH und deren Abschlussbericht.

Die Deutsche Gesellschaft für EU Konformität (DEGEUK) zieht gänzlich andere Schlussfolgerungen zu Risiken und Nebenwirkungen aus diesem Abschlussbericht, als es die an der Ausarbeitung des Gesetzes Zuständigen tun, das Schreiben der DEGUK hierzu liegt uns vor.

Die Deutsche Gesellschaft für EU Konformität folgert: „Der Wunsch des Gesetzgebers, die Bevölkerung vor Gefahren zu schützen, hat mit dieser Verordnung das Potenzial, genau das Gegenteil zu erreichen“

(Zitat aus dem Schreiben der Deutschen Gesellschaft für EU Konformität an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit vom 11. September 2018)

Eine kurze Zusammenfassung der Argumente der DEGUK finden Sie in unserem Faktenblatt

Problemzusammenfassung:

– es wird noch schwieriger, einen Facharzttermin zu bekommen, auch im akuten Krankheitsfall

– der Fachärztemangel wird drastisch verschärft

– Fachärztinnen und Fachärzte werden in Zeiten knapper Budgets die lukrative Tattooentfernung der Heilbehandlung vorziehen

– Preise für Tattooentfernung steigen, außerdem wird es weniger freie Termine geben, davon betroffen sind insbesondere diejenigen, die durch ihr Tattoo psychische Probleme haben und/oder berufliche oder gesellschaftliche Nachteile erleiden. Außerdem wird es auch bei der Tattooentfernung schwieriger sein, einen Termin zu erhalten

– Delegierung von Facharztaufgaben an medizinische Hilfskräfte zugunsten der Tattooentfernung

– die Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland wird noch weiter verschlechtert

Weiterhin machen wir auf eine Ungleichbehandlung zwischen den MitarbeiterInnen in der Tattooentfernung und TätowiererInnen aufmerksam. Während bei der Tattooentfernung lediglich ein Lichtstrahl in die Haut eindringt, wird beim Tätowieren die Haut tief mit Nadeln verletzt und zusätzlich ein Fremdstoff unter der Oberhaut eingebracht. Das heißt, dass es beim Tätowieren viel mehr Gründe für eine regulierende Regelung gibt.

Mit unserer 10-jährigen Erfahrung als Marktführer im Bereich Tattooentfernung und als Anbieter von hochqualitativen Ausbildungen in laserbasierten ästhetischen Dienstleistungen stehen wir Ihnen gern als Informationsgeber und Lösungsanbieter zur Verfügung. Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Die tattoolos Gmbh entfernt seit 2008 störende Tätowierungen und ungewolltes Permanent Make-Up. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat sich die tattoolos GmbH auf die Tattooentfernung spezialisiert.

Kontakt
tattoolos Gmbh
Markus Lühr
Dudenstr. 14
10965 Berlin
+49(0)30 70 76 04 19
mail@tattoolos.com
http://www.tattoolos.com

Pressemitteilungen

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

Tattoo-Studio Snake Skin spendet am 11. August sämtliche Einnahmen an Lawine e. V.

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

(Bildquelle: @Forum Hanau)

Hanau, 6. August 2018 – Wer sich schon immer einmal ein Tattoo stechen lassen wollte oder Kunstwerke an seinem Körper ergänzen will, sollte sich den 11. August vormerken: Daniel Rust, Inhaber des Tattoo-Studios Tattoo Snake Skin im Erdgeschoss des Forum Hanau, wird für den guten Zweck öffentlich tätowieren. Er spendet alle Einnahmen an diesem Tag an Lawine e. V., einem Hanauer Verein, der von sexueller Gewalt Betroffene unterstützt und berät. Das Forum Hanau wird den bei der Aktion erlösten Betrag aufrunden.

„Sexuelle Gewalt ist ein Thema, vor dem niemand die Augen verschließen darf“, sagt Daniel Rust. „Es ist enorm wichtig, dass Betroffene einen geschützten Ort haben, an dem sie über das Erlebte sprechen können und professionelle Hilfe bekommen.“ Er möchte daher den Verein Lawine, der seit 25 Jahren Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt ist, finanziell unterstützen – mit den Einnahmen aus der Tattoo-Aktion am 11. August.
Kunden können sich zwischen 9.30 bis 19.00 Uhr im Erdgeschoss des Forums kleinere Tattoos im Wert von jeweils bis zu 200 Euro stechen lassen, eine vorige Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Die Aktion des Tattoo-Studios ist eine tolle Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Diana Schreiber, Centermanagerin des Forum Hanau. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und werden die Einnahmen großzügig aufrunden.“
Unterstützen wird die Aktion auch Radio Bob. Der Radiosender wird live von der Aktion berichten und das Event musikalisch begleiten.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in München, Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim. Außerdem betreut das Unternehmen drei Büroimmobilien in Kiel, Koblenz und Karlsruhe.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Im Forum 5a
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Pressemitteilungen

Tattoo Slam Pirmasens am 5 und 6. Mai 2018

Pirmasens wird zum Treffpunkt für Tattoofans

Tattoo Slam Pirmasens am 5 und 6. Mai 2018

Atemberaubende Shows sind Teil des Tattoo Slam Pirmasens 2018

Internationale Tätowierer mit Rang und Namen, ein unabhängiger Tattoo Contest mit fachkundiger Jury, mit Sorgfalt ausgewählte Produkte und Dienstleistungen, atemberaubende Shows, interessante Hintergründe zur Körperkunst. Es sind diese Zutaten, die Tattoobegeisterte aus Deutschland und dem benachbarten Ausland zu schätzen wissen und nach Pirmasens locken. Zum neunten Mal findet am 5. und 6. Mai 2018 auf dem Messegelände der südwestpfälzischen Stadt die Tattoo Convention unter der neuen Marke „Tattoo Slam Pirmasens“ statt.

Über 60 Tätowierer in den Stilrichtungen Realistic, Lettering, Old School, Black & Grey, Japan, 3D, Comic oder Mandala zeigen dem Publikum ihr künstlerisches Handwerk. Termine können bereits vorher vereinbart werden. Tätowiert wird vor Ort an beiden Veranstaltungstagen. Auf der Händlermeile gibt es Tattoozubehör, Piercingschmuck, handgefertigte Mode, Spirituosen, Stahlfiguren, Fetischware und vieles weitere zu entdecken. Für aufregende Augenblicke sorgt zusätzlich das Bühnenprogramm: Beim Korsettpiercing und in der Body-Suspension-Show zeigen Profis, welche kunstvollen Applikationen einen Körper zieren können. Europas bester Showhypnotiseur Christo zeigt unglaubliche Experimente mit der Macht des Unterbewusstseins. Mit Dirk-Boris Rödel führt ein echter Kenner der internationalen Tattooszene durch das Programm an beiden Tagen. Knapp zwanzig Jahre war Dirk-Boris Chefredakteur von Deutschlands ältester Fachzeitschrift für Tätowierungen, dem TätowierMagazin. Er ist gern gesehener Gast auf Tattooconventions weltweit sowie in zahlreichen Radio- und Fernsehsendungen. Außerdem ist er selbst Autor eines Standardwerks über japanische Tätowierkunst.

Besonderes Highlight des Tattoo Slam ist der Tattoo Slam Contest. Mitmachen kann jeder angemeldete Tätowierer. Neben der Anerkennung durch die aus fünf Mitgliedern zusammengesetzte Jury winken hochwertigen Pokale und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Das Reglement ist streng. Teilnehmende Motive müssen komplett während des Tattoo Slam Pirmasens gestochen worden sein. Vorbereitete Tätowierungen sind ausgeschlossen und werden disqualifiziert.

Deftigen Spezialitäten, leckere Kaffeekreationen, duftende Süßspeisen und eine Cocktailbar sorgen auf der kulinarischen Ebene für das leibliche Wohl.

Erstmals organisierten im Jahr 1997 die Tattoo Giants, ein Zusammenschluss von Tattoofreunden, die ersten Tattoo Convention in Pirmasens. Mit der fünften Convention und dem ersten Jubiläum im Jahr 2001 war jedoch vorerst Schluss. Gründungsmitglied Ralf Semler setzte die Tattoo Convention im Jahr 2015 fort. Seither gilt der Tattoo Slam als professionelle Veranstaltung mit familiärem Charme. Viele Tattookünstler und Händler kennen sich untereinander, kommen (zum Teil seit der ersten Convention) immer wieder gerne nach Pirmasens.

Firmenkontakt
Ralf Semler Events
Ralf Semler
Hauptstraße 40
66953 Pirmasens
+49 160 6444777
events@ralfsemler.de
http://www.ralfsemler.de

Pressekontakt
Fabio Broschat
Fabio Broschat
Ehrenbergstraße 16a
10245 Berlin
+49 151 50101515
fabio@broschat.biz
https://www.broschat.biz

Pressemitteilungen

Professionelle Tattooentfernung ohne Laser und Narben

Mit dem innovativen „Pigment-Off“-Remover werden Pigmente aller Farben und Abtönungen sicher entfernt

Professionelle Tattooentfernung ohne Laser und Narben

Wer kennt das nicht: Das Tattoo von der verflossenen Liebe, eine Jugendsünde oder ein unprofessionell gestochenes Tattoo? Früher konnten diese Tattoos nur mit einem sehr großen Aufwand und mit viel Schmerzen wieder entfernt werden – damit ist jetzt Schluss. Mit der Pigment-Off Methode werden unschöne und nicht mehr gewollte Tattoos einfach und schmerzfrei entfernt.

Die Entfernung von Tattoos und Permanent Make Up ist ein zeitaufwendiger Prozess, der aus mehreren Behandlungen und gründlichen Überlegungen besteht. Allerdings ist es durchaus möglich, die in der Haut befindlichen Pigmente vollständig zu entfernen. Mit Geduld, Ruhe und fundiertem Fachwissen.

Nie wieder Laser dank innovativer Methode

Die wohl bekannteste Methode zur Tattooentfernung ist der Laser. Der größte Nachteil dieser Methode ist, abgesehen von den Schmerzen, dass der Laser viele Farben einfach nicht erkennen kann (weiß, beige, gelb, orange, gelb-grün, einige Rottöne). Außerdem stößt er oft an seine Grenzen, wenn die einst gut sichtbaren Pigmente nach einigen Behandlungen nur noch sehr wenig Kontrast zu der Haut aufweisen. In diesem Fall wird die Laserentfernung weniger effektiv bis ergebnislos ausfallen.

Mit dem innovativen „Pigment-Off“-Remover werden Pigmente aller Farben und Abtönungen sowie jeden Ursprungs und jeden Dispersionsgrades effektiv und restlos entfernt. Sogar die hartnäckigen Microblading-Pigmente auf Acrylat-Basis können mit „Pigment Off“ wunderbar entfernt werden.

Der „Pigment-Off“-Remover wurde in Deutschland entwickelt und hergestellt. Als professionelles Kosmetikstudio regelmäßige Schulungen für die Entfernungen von Permanent Make Up & Tattoos mit Pigment-Off-Remover durch.

Vorteile der „Pigment-Off“-Remover-Methode:

– schnell, hocheffektiv, komfortabel
– sanft zur Haut, minimal invasiv
– ohne Säuren, ohne Laser
– ohne Narben oder Entzündungen
– geeignet für alle Farben, alle Pigmentarten
– sofort sichtbare Ergebnisse
– das Tattooalter spielt keine Rolle
– Arbeit mit einem Gerät oder manuell möglich
– einzigartige Home-Pflegeprodukte
– bewährte „Made in Germany“ – Qualität

Schulungsinhalte für professionelle Anwender

Die Schulung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Zu Beginn lernen die Teilnehmer theoretische Grundlagen im Umgang mit dem Pigment Off Remover kennen. Im nächsten Schritt erfolgt die Live-Vorführung der Entfernungstechnik mit Pigment Off Remover auf zwei unterschiedlichen Behandlungszonen. Die Entfernung wird durch den ausbildenden Trainer auf unterschiedlichen Gesichts- oder Körperbereichen vorgeführt.

Optional kann eigenhändige Arbeit am LIVE-Modell gegen Aufpreis hinzugebucht werden. Diese findet nach dem offiziellen Seminarende statt. Auf Wunsch bietet HAIRLESS auch an die Schulung im eigenen Kosmetikstudio durchzuführen. Die Schulung richtet sich ausschließlich an Fachpersonal und Gewerbetreibende aus den Branchen Permanent Make Up, Microblading & Tattoo. Entsprechende Erfahrung und vorhandene Basisausbildung sind für die Teilnahme am Workshop unentbehrlich.

Weitere Informationen

http://hairless-face-body.de/schulung-pmu-tattoo-entfernung/

HAIRLESS?! ist Ihr professioneller Anbieter für Haarentfernung (Laser und Sugaring), Microblading, Permanent Make-up, Kosmetische Behandlungen (HydraFacial®) und PMU-Tattoo-Entfernung (Pigment-Off) in der Region Balingen.

Kontakt
HAIRLESS?! face & body
Tatjana Müller
Wilhelm-Kraut-Straße 14
72336 Balingen
07433 140 92 55
pr@hairless-face-body.de
http://hairless-face-body.de

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Parasiten-Therapie bei Multiple Sklerose?

Parasiten leben auf Kosten ihrer Wirte, aber sie scheinen auch einige gesundheitliche Vorteile zu bieten. Es gibt viele Menschen weltweit, die schwören bereits auf die Wirkung von parasitären Würmern. Die kleinen Eier der Tiere sollen erstaunliche Verbesserungen bei etlichen Formen entzündlicher Erkrankungen bringen.

 

Es gibt schon viele wissenschaftliche Studien zu diesem Thema „Parasiten-Therapie“ und tatsächlich zeichnen sich bei einigen Krankheiten offenbar heilsame Einflüsse durch einen Wurmbefall ab.

Es gibt noch viele Länder, in denen zum Beispiel der Hakenwurm noch weit verbreitet ist. Dort leiden die Menschen weniger an Allergien, Diabetes, entzündlichen Darmerkrankungen oder an Multiple Sklerose.

Die Wissenschaftler vermuten, dass die Würmer Stoffe ausscheiden, die überbordende Reaktionen des Immunsystems verhindern.

Diese Hakenwürmer zerstören aber auch Teile des Darmgewebes und sorgen für Blutverlust.

Die Folge kann sein: Abgespanntheit, Müdigkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit.

Dagegen scheint der Schweinepeitschenwurm ein besserer Kandidat zu sein. Die Eier des Wurms überleben die Passage durch den Magen und die Larven schlüpfen im Blinddarm.

 

Bericht vom 24. August 2017 / 23:00 Uhr in der Thüringer Allgemeine

© Artikel von Alina Reichardt:

Überschrift: Schweinepeitschenwurm-Eier essen und Autoimmunerkrankungen mildern?

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Schweinepeitschenwurm-Eier-essen-und-Autoimmunerkrankungen-mildern-1507420799

Auszug aus dem Artikel:

Parasiten als Training für das Immunsystem

„Der Effekt ist gleich null“, beschreibt Prof. Jürgen Schölmerich die Wirkung der Wurm-Eier auf die entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Der ehemalige ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Frankfurt am Main leitete eine Studie mit Beteiligung medizinischer Institute unter anderem aus Essen, Hamburg, Berlin, Wien und Zürich. 250 Patienten bekamen über zwölf Wochen wahlweise die Wurm-Eier oder ein Placebo verabreicht. Die Ergebnisse der randomisiert kontrollierten Untersuchung – Goldstandard in der Medizinforschung – wurden im April im „Journal of Crohn’s and Colitis“ veröffentlicht.

 

Professor Michael Gurven von der Uni Kalifornien in Santa Barbara (Anthropologe) sagt, dass es Belege gibt, dass Parasiten den Menschen nützen können.

Bei Multiple Sklerose, Diabetes, Herzerkrankungen, Asthma oder chronisch entzündlicher Darmerkrankungen gebe es zunehmend Anhaltspunkte dafür, dass Würmer im menschlichen Darm die Immunabwehr stärken könnten. Quelle:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/parasiten-global-player-der-oekosysteme/-/id=660374/did=20739274/nid=660374/1l63a8u/index.html

 

 

Eine Multiple Sklerose (MS) verläuft in etwa 80 Prozent schubförmig und in zirka 20 Prozent handelt es sich um die primär progrediente Form. Die Ärzte gehen davon aus, dass beide Formen der MS entzündliche Erkrankungen sind.

 

Kurze Erklärung für „schubförmig- und progrediente Form“ einer MS:

  • Unter einer schubförmig laufenden MS (Multiple Sklerose) versteht man einen objektiv erfassbaren und neu auftretenden neurologischen Ausfall. Es ist eine gravierende Verschlechterung eines bereits bestehenden Ausfalls für die Dauer von mindestens 24 bis 48 Stunden. Eine Entzündung spielt sich mehr im Blut ab – es werden die weißen Blutkörperchen aktiviert und diese wandern ins Gehirn ein und verursachen einen Schub.

 

  • Unter einem progredienten Verlauf der MS (Multiplen Sklerose) versteht man einen Verlauf, bei dem die Symptome (neurologische Ausfälle) von Beginn an oder mit Fortschreiten der Erkrankung langsam zunehmen.

 

Bücher über MS finden Sie auf der Webseite:

https://www.jutta-schuetz-autorin.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Optimale Behandlung von MS mithilfe der Systemmedizin

Es ist immer noch nicht genau erforscht, warum ein Mensch an MS erkrankt. Forscher vermuten ein Zusammenspiel aus Erbgut und Umwelteinflüssen.

 

Bei Multiple Sklerose greift das Immunsystem den eigenen Körper an und zerstört bestimmte Bestandtele der Nervenhüllen in Gehirn und Rückenmark.

Forscher der Uni Duisburg-Essen und Münster haben erstmals einen möglichen Auslöser für MS identifiziert. Der Ursprung könne der Blutgerinnungsfaktor XII (FXII) sein, der bei MS-Patienten während eines Krankheitsschubs besonders hoch sei.

 

Am 09.06.2016 berichtet die Uniklinik RWTH Aachen:

Fünf EU-Projektpartner verbindet ein Ziel: Optimale Behandlung von Multiple Sklerose (MS) Patienten mithilfe der Systemmedizin

Quelle:

https://www.ukaachen.de/kliniken-institute/joint-research-center-for-computational-biomedicine/alle-beitraege-aus-news/news/artikel/09062016-fuenf-eu-projektpartner-verbindet-ein-ziel-optimale-behandlung-von-multiple-sklerose-p.html

 

Zitat aus diesem Artikel (© 2016 Uniklinik RWTH Aachen):

Weltweit sind circa 2,5 Millionen Menschen von der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) betroffen, Frauen deutlich häufiger als Männer. Ein neues, EU-gefördertes Projekt namens „Sys4MS“ zielt darauf ab, neuartige, auf Systemmedizin basierende Methoden zu entwickeln, um die Behandlung von Patienten mit Multiple Sklerose zu optimieren. Insgesamt sind fünf Projektpartner beteiligt, darunter auch die Arbeitsgruppe von Prof. Julio Saez-Rodriguez am Joint Research Center for Computational Biomedicine der Uniklinik RWTH Aachen.

 

Buchtipp:

Der neue Blick auf Multiple Sklerose

Autorinnen: Eva Schatz und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN: 9783743100893 (1,49 €)

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Tattoos bei der Arbeit: welche Vorgaben dürfen Arbeitgeber machen?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen.

Tattoos bei der Arbeit: welche Vorgaben dürfen Arbeitgeber machen?

Fachanwalt Bredereck

Die Berliner Senatsinnenverwaltung hat vor kurzem die Polizeidienstvorschriften dahingehend geändert, dass Polizisten ihre Tattoos nun im Dienst sichtbar zeigen dürfen. Auch im Arbeitsrecht sorgt das Thema Tattoos oder auch Piercings bei der Arbeit immer wieder für Diskussionsstoff. Darf der Arbeitgeber Mitarbeitern verbieten, diese sichtbar zu zeigen?

Tattoos als Privatangelegenheit: Die Anzahl an tätowierten Arbeitnehmern wird immer größer. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine Privatangelegenheit, die Sache des jeweiligen Mitarbeiters ist. Etwas anderes ergibt sich bestimmten Branchen mit erheblichem Kundenkontakt, in denen ein gewisses Erscheinungsbild vorherrschend ist (Flugbegleiter, Bankangestellte, Vertriebler etc.). Hier kann es Arbeitgebern erlaubt sein, Bewerber abzulehnen bzw. Arbeitnehmern Vorgaben zu machen.

Sichtbarkeitsgrad entscheidend: Entscheidend kommt es in diesem Zusammenhang regelmäßig darauf an, wie groß bzw. sichtbar das entsprechende Motiv ist. Weiter ist maßgeblich, ob bzw. inwiefern der Mitarbeiter tatsächlich mit Kunden in Kontakt kommt im Rahmen seiner Tätigkeit. Auch die konkrete Art der Gestaltung des Tattoos kann bei der Beurteilung eine Rolle spielen.

Unwirksame Verbote in Arbeitsverträgen: Einige Arbeitsverträge enthalten Regelungen, nach denen (sichtbare) Tätowierungen im Rahmen von Kleidungsvorschriften verboten sind bzw. diese überdeckt werden müssen. Solche Klauseln lassen aber meist die beschriebene erforderliche Abwägung im Einzelfall außer Acht und dürften deshalb regelmäßig unwirksam sein. Für Arbeitnehmer stellt sich dann die Frage, ob sie es auf einen Streit mit dem Arbeitgeber ankommen lassen wollen oder sich dem fügen. Das ist letztlich eine Entscheidung im Einzelfall. Mit der zunehmenden Verbreitung von Tattoos in weiten Teilen der Gesellschaft dürfte sich aber auch die entsprechende Diskussion und letztlich auch die Vorgaben im Arbeitsrecht nach und nach ändern und lockern.

11.01.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Pressemitteilungen

DA FLAVA TATTOOS – Das besondere Tattoo Studio in Stuttgart

Die Nummer 1 für realistische und surrealistische Tattoos sowie Porträts

DA FLAVA TATTOOS - Das besondere Tattoo Studio in Stuttgart

Tattoos sind Körperkunst mit Geschichte, die man ein Leben lang mit sich trägt. Hier liegt es Nahe, dass bei der Arbeit höchste Sorgfalt, Präzision und Kreativität gefragt ist. DA FLAVA TATTOO, das moderne Tattoo Studio in Stuttgart, dass ganz nach dem persönlichen Geschmack der Tätowierers Gabor Horvath eingerichtet ist, stellt seine „individuelle Spielwiese“ zur Erschaffung vielfältiger Tattoos dar.

Seit seiner Kindheit ist Gabor fasziniert von Kunst. Schon damals war es insbesondere der Bereich der Körperkunst, der sein größtes Interesse weckte. Als er vor vielen Jahren dann sein erstes eigenes Tattoo bekam, war damit der Anfang für Großes gemacht. Als er dann noch zum ersten Mal eine Tattoo-Convention besuchte, hat ihn diese Arbeit so beeindruckt und ihm wurde klar, dass er Tätowierer werden wollte. Dieses Kunsthandwerk zu erlernen, war von da an sein erklärtes Ziel. Um dieses zu erreichen, begann er in verschiedenen bekannten Studios in Ungarn, Deutschland und Österreich zu arbeiten. Schon bald war er dort als vollwertiger Gasttätowierer anerkannt und gefragt.

Tattoos mit Herz in Stuttgart

Seit 2004 lebt er in Stuttgart und hat dort im Oktober 2004 sein erstes Tattoo Studio eröffnet. Bei der Stilrichtung hat sich Gabor auf realistische/surrealistische Tattoos und Porträts spezialisiert – in black and grey oder farbig. Aber auch moderne asiatische Vorlagen tätowiert er gerne. Jede seiner Arbeiten ist für ihn genau so wichtig wie alle anderen, denn das Entscheidende ist für ihn, dass sie wichtig für die Person ist, die sie tragen wird. Wenn er daran arbeitet, ist es sogar seine in diesem Moment wichtigste Arbeit, denn während das Tattoo entsteht, ist es ja auch für den Träger das Wichtigste. Er versucht immer etwas Besonderes für seine Kunden zu geben. Er macht gerne Tattoos, die irgendwie „anders“ sind, als die Leute es „gewohnt“ sind. Das unterstreicht die Individualität der Tattoos die Gabor sticht. Auf diese Weise kann ein Tattoo dann etwas sehr Spezielles werden, wenn es ein eigentlich sehr bekanntes Motiv zeigt. Gabor ist ein sehr gefragter Tätowierer und deshalb sind in seinem Terminkalender etwas sechs Monate bereits gefüllt. Das ist also die Wartezeit die auf Interessierte zukommt, die sich von ihm tätowieren lassen möchten. Die Tattoos von Gabor, die man sich ansehen kann, sprechen für sich. Wer eines seiner schönen Werke auf der Haut tragen möchte, sollte einen der begehrten Termine vereinbaren.

Weitere Informationen:

http://www.da-flava-tattoos.de

DA FLAVA Tattoo ist das besondere Tattoo Studio in Stuttgart, das ganz nach dem persönlichen Geschmack der Tätowierers Gabor Horvath eingerichtet ist. Die Stilrichtung umfasst realistische/surrealistische Tattoos und Porträts – in black and grey oder farbig.

Kontakt
DA FLAVA TATTOO
Horvath Horvath
Forststraße 62A
70176 Stuttgart
0160 9244470529
pr@da-flava-tattoos.de
http://www.da-flava-tattoos.de