Tag Archives: Teamarbeit

Pressemitteilungen

Teamplace ermöglicht die Teamarbeit mit Microsoft Office 365

Teamplace ermöglicht es Teams, auf der Onlinespeicher-Plattform zusammen an Office 365 Dokumenten zu arbeiten.

Teamplace, der Onlinespeicher für Teams, hat Microsoft“s Office 365 in seine Plattform integriert. Anwender können ab sofort Dokumente in Teamplace auch mit Office 365 öffnen, gemeinsam bearbeiten und mit anderen teilen.

Wer gerne mit Microsoft Office 365 arbeitet, kann dies jetzt auch in Teamplace tun. In seiner neuen Version hat Teamplace Office 365 in vollem Funktionsumfang nahtlos in seine Kollaborationsplattform integriert. Durch Klick auf das Office 365 Icon und die Anmeldung des Nutzers wird die Online-Bearbeitung von Dokumenten mit Office 365 gestartet. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist ein gültiges Office 365 Business oder Education Abonnement.

Während der Bearbeitung wird das Office 365-Dokument regelmäßig in dem Teamplace gespeichert. Beendet der Nutzer seine Arbeit, schließt er einfach das Browserfenster. Änderungen durch andere Teammitglieder lassen sich über die Versionierung einfach nachvollziehen. Teammitglieder, die Office 365 nutzen, können gleichzeitig an ein und demselben Dokument arbeiten. Ein rotes Fähnchen markiert den Bereich im Dokument, der gerade in Bearbeitung ist.

Wie gewohnt können Dateien versionsübergreifend kommentiert werden und über den Stream werden alle Projektteilnehmer über die neuesten Aktivitäten ihrer Teammitglieder informiert.

Wer nicht mit Office 365 arbeitet, dem steht wie gewohnt die bekannte Bearbeitungsfunktion in Teamplace zu Verfügung, unabhängig davon, ob andere Teammitglieder Office 365 nutzen. Die automatische Versionierung beugt Dateichaos vor und stellt sicher, dass Dokumente nicht versehentlich gelöscht werden.

„Wir von Teamplace möchten Teams bei ihrer Zusammenarbeit bestmöglich unterstützen, auch indem wir ihnen den Zugang zu den Tools ermöglichen, mit denen sie gerne arbeiten“, so Benjamin Schüler, CTO der Cortado Mobile Solutions GmbH. „Da Microsoft Office 365 die beliebtesten Office-Anwendungen enthält, wollten wir dem Rechnung tragen und unseren Office 365 Nutzern eine einfachere Zusammenarbeit in Teamplace ermöglichen.“

Vor allem unsere Nutzer aus Bildungseinrichtungen, die viel mit unterschiedlichsten Dokumententypen arbeiten, nutzen überwiegend Microsoft Office 365-Anwendungen, da sie Office 365 in der Regel kostenlos nutzen.

Mehr Informationen zur Integration sind zu finden unter: https://www.teamplace.net/de/office-365/

Diese Presseinformation sowie Pressebilder, wie z.B. a. Management-Fotos und Screenshots, sind zu finden unter: press.teamplace.net
Einen Teamplace kann man sich kostenlos anlegen unter www.teamplace.net

Teamplace by Cortado Mobile Solutions GmbH
Bereits 2014 begannen wir mit der Entwicklung von Teamplace. Seitdem wurde die Lösung an unserem Standort in Berlin stetig weiterentwickelt, um Cloud-Speicher für Teams auf allen Plattformen und immer mit den neuesten Technologien verfügbar zu machen. Unsere Mission: Den Austausch und das Zusammenarbeiten im professionellen wie im privaten Umfeld so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten. Mach mit und vernetze Dich jetzt in Sekundenschnelle mit Deinen Freunden, den Kollegen oder der Familie.

Firmenkontakt
Teamplace by Cortado Mobile Solutions GmbZH
Silke Kluckert
Alt Moabit 91
10559 Berlin
030 408198725
press@cortado.com
http://www.teamplace.net

Pressekontakt
Silke Kluckert
Silke Kluckert
Alt Moabit 91
10559 Berlin
030 4081 98 725
press@cortado.com
http://www.teamplace.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit MindManager 12 für Mac Informationen auf transformative Art und Weise anzeigen, verwalten und teilen

Die aktuelle Version des leistungsstarken Programms setzt neue Maßstäbe für das Mapping und die Visualisierung von Informationen

AIzenau, den 21. Februar 2019 – Die heute vorgestellte, neue Version von MindManager® für Mac bietet leistungsstarke Möglichkeiten, Informationen zu kontrollieren, Strategien und Pläne auszuarbeiten und zu teilen sowie vernetzt zu arbeiten. Das Release setzt für Mac neue Maßstäbe im Mindmapping sowie der Informationsvisualisierung. Mit SmartRules™ können jetzt Prozesse und Arbeitsabläufe automatisiert werden. Neue Objekte und Smart Shapes ermöglichen zudem die Erstellung neuer Diagrammtypen und die Unterstützung für den macOS Dunkelmodus und die Touch Bar. Diese erlauben es den Benutzern, in ihrer bevorzugten Umgebung ganz so zu arbeiten, wie sie es wünschen.

„MindManager 12 für Mac unterstreicht unser Selbstverständnis, auf die Wünsche der Mac-Nutzer einzugehen und ihnen Tools zur Verfügung zu stellen, die sie beim Denken, Arbeiten und der Einführung von Neuerungen auf höchstem Niveau unterstützen“, sagt Michael Deutch, Vice President Products, MindManager. „Diese Version bietet zusätzlich zu den nativen Funktionen viele Neuerungen, die den Anwendern ein großes Maß an Kreativität bieten und es ihnen ermöglichen, bisher versteckte Aspekte in ihrer Arbeit sichtbar zu machen und so die Teamarbeit effizienter zu gestalten.

Die leistungsstarken neuen Funktionen in MindManager 12 für Mac:

-SmartRules: Damit lassen sich Maps erstellen, die Prozesse und Arbeitsabläufe nicht mehr nur darstellen, sondern auch antreiben und beschleunigen. Mit SmartRules können nicht nur automatisch Änderungen am Erscheinungsbild von Zweigen vorgenommen werden, sondern auch an den Zweigdaten selbst, indem Regeln erstellt werden, die Symbole, Tags, Eigenschaften, Fortschrittstatus und Prioritätenmarkierungen hinzufügen und aktualisieren.

-Objekte und Smart Shapes: Mit zwölf neuen, anpassbaren Objekten und Smart Shapes lassen sich, je nach Zielsetzung, verschiedene Diagramme aufsetzen. Diese wiederum könnten kombiniert werden, so dass sich daraus Matrizen, Venn-Diagramme, Vorlagen und vieles mehr erstellen lassen; die Objekte und Smart Shapes lassen sich auch einsetzen, um Zweige zu gruppieren und wichtige Bereiche hervorzuheben.

-HTML5-Export und Veröffentlichung mit Filterfunktion: Durch den nahtlosen Austausch einfach verständlicher und navigierbarer interaktiver MindManager Diagramme können Gespräche und Projekte vorangetrieben werden. Exportierte und veröffentlichte Diagramme können anhand von Symbolen, Tags, Ressourcen u. v. m. gefiltert werden.

-Unterstützung des Dunkelmodus: Anwender profitieren von einer nahtlos an den Dunkelmodus von macOS Mojave angepassten MindManager Umgebung. Optimierte Menüs und Symbole sorgen dafür, dass stets der Inhalt der Diagramme im Mittelpunkt steht.

-Unterstützung der Touch Bar: Mit den neuen kontextbezogenen Steuerelementen der macOS Touch Bar ist ein effizienteres und intuitiveres Arbeiten möglich; wenn beispielsweise Designs hinzugefügt oder Dateien exportiert werden, lässt sich die Texteingabe dank Schreibvorschlägen vereinfachen und das Arbeiten mit kontextspezifischen Menüs, die automatisch passende Optionen für die gängigsten MindManager Befehle anzeigen, sorgt ebenfalls für Erleichterungen. So profitieren die Anwender von einer verbesserten Menügestaltung sowie einer übersichtlicheren und benutzerfreundlicheren Umgebung.

-Designs: Es kann aus über 40 neuen eleganten Designs mit frischen Farben und modernen Schriften ausgewählt werden. Per Mausklick lassen sich Erscheinungsbild, Wirkung und Stimmung einer Map verändern. Außerdem kann das Design ausgetauscht werden, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen.
-Symbolbibliothek: Mehr als 500 neue und optimierte Symbole, die auf einen Blick Status, Feedback, Ressourcen und vieles mehr anzeigen, um Sinn zu vermitteln und Maßnahmen anzustoßen, stehen bereit.

Preisgestaltung und Verfügbarkeit
MindManager 12 für Mac ist jetzt auf Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar. Einzellizenzen sind jetzt für eine beschränkte Zeit zum Preis von 213,01 EUR (unverbindliche Preisempfehlung) und Upgrades zum Preis von 105,91 EUR verfügbar. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt..
Für Teams ab 5 Lizenzen ist MindManager 12 für Mac auch als Teil von MindManager Enterprise verfügbar.

MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. Mindjet ist ein Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen unter www.mindjet.com

Über Corel
Corel zählt zu den weltweit führenden Softwareunternehmen. Unsere Mission ist einfach: Wir wollen Menschen helfen, neue Ebenen der Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen. Weitere Informationen unter www.corel.com

© 2018 Corel Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet sind in Kanada, den USA bzw. anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation bzw. ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

eBook für erfolgreiches Team-Alignment

Praxistipps zur besseren Verständigung und Koordination im Projekt

Alzenau, 26. Juli 2018 – Dass die Abstimmung innerhalb eines Teams einer der kritischen Erfolgsfaktoren bei Projekten ist, hat eine von Corel® in Auftrag gegebene Umfrage unter mehr als 500 Angestellten in Deutschland ergeben. Darauf baut das neue eBook „5 Möglichkeiten mit Mindmaps die Abstimmung im Projektteam zu lenken – und voranzutreiben“ auf und zeigt, wie sich Abstimmungsprozesse verbessern lassen.

Im Rahmen der MindManager® eBook-Reihe hat Corel jetzt einen neuen Ratgeber veröffentlicht. Dieser konzentriert sich auf die Herausforderungen bei der Informationsrecherche, -vermittlung und -dokumentation. Im Fokus stehen damit die verschiedenen Aspekte des Abstimmungs- und Freigabeprozesses. Grundlage des eBooks bilden die langjährigen und vielseitigen Erfahrungen führender Projektmanager.

Das eBook ist als Ratgeber für die Durchführungsphase von Projekten gedacht. Es erläutert, wie sich bereits im Vorfeld der Umfang eines Projekts einschätzen lässt, welche grundlegenden Strukturen erforderlich sind und entlarvt die zahlreichen Stolpersteine, die die Teamarbeit erschweren können. Darüber hinaus beschreibt der Ratgeber das Aufsetzen einer zentralen Informationsquelle, über die sich Projektesteuern und überwachen lassen. In diesem Zusammenhang erfährt der Leser gleichsam zahlreiche Praxis-Tipps zur Optimierung der Teamkommunikation und Abstimmungsprozesse.

Das eBook „5 Möglichkeiten mit Mindmaps die Abstimmung im Projektteam zu lenken – und voranzutreiben“ ist ab sofort auf der MindManager Webseite als kostenloser Download verfügbar: https://bit.ly/2LsVhU6

Interessenten können parallel mit der kostenlosen Testversion von MindManager starten, die Tipps und Praxisbeispiele des eBooks in die Tat umzusetzen. Kostenloser Download unter: https://bit.ly/2uwZAar

MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. Mindjet ist ein Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen unter www.mindjet.com

Über Corel
Corel zählt zu den weltweit führenden Softwareunternehmen. Unsere Mission ist einfach: Wir wollen Menschen helfen, neue Ebenen der Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen. Weitere Informationen unter www.corel.com

© 2018 Corel Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet sind in Kanada, den USA bzw. anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation bzw. ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Ein Tool, dessen Nutzung Spaß macht

Endress+Hauser profitiert in vielen Bereichen vom MindManager-Einsatz

Alzenau, 24.1.2018 – Für Endress+Hauser, einen führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik, arbeiten weltweit ca. 13.000 Mitarbeiter. Sie bilden ein weltumspannendes Netzwerk aus Vertrieb und Produktion, das die Nähe zu Kunden aus ganz unterschiedlichen Branchen gewährleistet.

Die Herausforderung
Das Arbeiten in internationalen Teams, über Zeitzonen und Kulturgrenzen hinweg, verlangt von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität, Organisationstalent und Aufgeschlossenheit. Dieses Selbstverständnis haben auch die Verantwortlichen bei Endress+Hauser. Sie leben eine Unternehmenskultur vor, die sich durch Offenheit, Eigenverantwortlichkeit und Innovationsfreude auszeichnet. Rund 7 Prozent des Umsatzes fließen jedes Jahr in die Forschung und Entwicklung, und 7.000 aktive Patente zeugen von der Innovationskraft des Familienunternehmens. Auch im Bereich der IT war die Firmengruppe stets auf der Höhe der Zeit – oder ihr einen Schritt voraus: So erwarb das Unternehmen bereits vor 17 Jahren, als die Mindmapping-Methode nur wenig bekannt und die Nutzung einer Mindmapping-Software durchaus außergewöhnlich war, erste Lizenzen, um Informationen besser zu strukturieren.

Die Lösung
Jürgen Ekert, Leiter des Project Office bei Endress+Hauser, hat MindManager im Projektmanagement eingeführt. Er kannte die Vorgehensweise und Software aus seiner Studienzeit und sah darin viele Vorteile für die Projekt- und Zusammenarbeit. „Im Business- Alltag müssen immer wieder Termine vorbereitet und Meetings dokumentiert werden; Arbeiten, die niemand gerne macht, die sich aber mit MindManager ganz nebenbei und fast wie von selbst erledigen“, weiß Ekert, der sogar so weit geht zu sagen, dass er einen Teil seines beruflichen Erfolgs MindManager zu verdanken hat. „Als mir ein Kollege erzählte, dass er sich die neueste Version von MindManager installieren ließ, um einen Businessplan zu erstellen, war ich beeindruckt. Seine Aussage, dass dies mit MindManager viel mehr Spaß mache, hat mich sehr gefreut“, sagt Ekert. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über eine Unternehmenslizenz, so dass alle 13.000 Mitarbeiter MindManager nutzen können.

Das Ergebnis
Tatsächlich verwenden die Angestellten von Endress+Hauser die Software für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. Ekert beispielsweise nutzt sie für die Vorbereitung und Durchführung von Besprechungen und erstellt auf Basis der jeweiligen Map dann auch gleich das Protokoll. Zudem setzt er die Lösung für die Zusammenfassung von Fachbüchern oder andere Arten der Wissensdokumentation ein. Mittlerweile hat er bereits eine Vielzahl an Templates erstellt, etwa für Training-Workshops, Meeting-Minutes, Brainstorming-Sitzungen, Mitarbeitergespräche und vieles mehr. Darüber hinaus nutzt er die Software für seine Projektarbeit und die Abstimmung mit Kollegen. „Vor allem die Filterfunktion, das Priorisieren, Abbilden von Beziehungen und die Visualisierung komplexer Sachverhalte mittels Form und Farbe hilft uns spürbar weiter“, berichtet Ekert. Zwar kann er die zahlreichen Vorteile nicht quantifizieren, aber Ekert ist sich sicher, dass viele Projekte nur deshalb so reibungslos verlaufen, weil sie mit MindManager geplant und umgesetzt werden. So würden z.B. weniger Missverständnisse entstehen, weil Informationen transparent und verständlich zur Verfügung stünden, und auch Reportings, Gantt-Diagramme und Übersichten ließen sich bei Bedarf per Mausklick generieren. „MindManager ist bei uns sehr präsent und wird vielfältig über den Projektmanagementbereich hinaus genutzt. Die tägliche Arbeit ohne dieses Tool zu erledigen, scheint mir schlichtweg unvorstellbar“, resümiert Ekert.

MindManager ist die führende Software von Corel für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Mindjet MindManager ist eine Businessunit von Corel. MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern. www.mindjet.com

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

5 Sterne Redner zeigen: So funktioniert echtes Teamwork

Warum gute Teamarbeit ein Schlüsselfaktor für Erfolg ist

5 Sterne Redner zeigen: So funktioniert echtes Teamwork

5 Sterne Redner zeigen, wie man erfolgreich im Team agiert (Bildquelle: CCO Public Domain)

Die Eigenschaft „teamfähig“ darf heute in keiner Stellenausschreibung mehr fehlen und ist für viele Unternehmen eine grundlegende Voraussetzung, um beste Ergebnisse zu erzielen. Doch um eine erfolgreiche Teamarbeit zu gewährleisten, spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Welche das sind, zeigen die Experten und 5 Sterne Redner Dominik Neidhart, Franz Obst und Richard de Hoop aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf.
Profisegler Dominik Neidhart vertritt berufsbedingt die Redewendung „Gemeinsam in einem Boot sitzen“. Bei seinen Segeltouren erlebt der Gewinner des bekannten „America“s Cup“ immer wieder, wie wichtig Teamarbeit ist. Unter härtesten Bedingungen und auf engstem Raum müssen alle an Bord den Teamspirit teilen. Wer nicht mitzieht oder einen Fehler macht, riskiert das Scheitern der gesamten Crew. Wer dagegen gemeinsam agiert, kann Höchstleistungen erreichen. Auch in seinen Vorträgen spricht Dominik Neidhart über die enorm wichtige Bedeutung von Teamwork und bietet darüber hinaus ein Segelevent auf seiner Rennyacht an, das den Begriff „Team“ nochmal aus einer ganz anderen Sichtweise zeigt.
Wo viele Menschen aufeinandertreffen, gibt es auch immer wieder Unstimmigkeiten. Für den Streitschlichter und Anwalt Franz Obst ist es keine Überraschung, dass es auf engstem Raum im Büro oftmals kriselt. Enormer Zeitdruck und die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Kollegen sind nicht selten ein Entzündungsherd, der zu Konflikten führt. Für den 5 Sterne Redner und Mediator ist deshalb eine offene Kommunikation wichtig, um kollegial und lösungsorientiert im Team zusammenzuarbeiten. Bekannt ist Franz Obst vor allem aus den RTL-Sendungen „Nachbarschaftsstreit“ und „Mario Barth deckt auf“.
Motivationstrainer Richard de Hoop betrachtet Teamarbeit aus musikalischer Sicht. Er vergleicht ein Team mit einem Orchester und den darin vorkommenden unterschiedlichen Instrumenten. Jeder Teil des Teams hat einen eigenen Charakter, den er gerne in die Gemeinschaft einbringen will. Nur wenn sich alle Musiker ihrer Rolle bewusst sind und Rücksicht auf die anderen Mitspieler nehmen, kann das Zusammenspiel harmonisch ablaufen. Der Keynote Speaker Richard de Hoop schafft es mit diesem Vergleich, die einzelnen Charaktere in einem erfolgreichen Team zu veranschaulichen und damit die richtigen Impulse für einen kollegialen Umgang im Team zu geben.
Die Team-Experten Dominik Neidhart, Franz Obst und Richard de Hoop sind als Keynote Speaker bei der renommierten Referentenagentur 5 Sterne Redner gelistet. Weitere Referenten zu den Themen Team, Führung und Teambuilding finden sich hier.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation. Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente.

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Pressemitteilungen

Focus Business listet Mahr EDV als Top-Arbeitgeber

Mahr EDV ist Top-Arbeitgeber (DACH-Region, Mittelstand) laut Focus Business vom 28.11.2017

Focus Business listet Mahr EDV als Top-Arbeitgeber

Die Redaktion von FOCUS-BUSINESS listet Mahr EDV mit Veröffentlichung von 28.11.2017 als Top-Arbeitgeber des Mittelstandes der IT/TK-Branche der DACH-Region. Auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung belegt

Mahr EDV den 27. Platz im TK/IT-Ranking der FOCUS-BUSINESS für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz)

Dies ist die vierte Würdigung der Mahr EDV in 2017, da zuvor

die Auszeichnung als Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes,
die Nennung als TOP 16 Arbeitgeber Deutschlands durch chip.de und
der Rang 5 der beliebtesten Arbeitgeber in Berlin gemäß Kununu-Studie

erreicht wurden. Entsprechend positiv reagiert der Geschäftsführer Fabian Mahr:

„Gerade zusammengenommen bestätigt sich in diesen Ehrungen gewissermaßen unsere Firmenphilosophie, nach der nur begeisterte Mitarbeiter ihre Kunden begeistern können. Und es freut uns sehr, dass es zunehmend auch von außen so wahrgenommen wird, dass wir nicht darin nachlassen, dieses Konzept immer besser zu verwirklichen.“

Grundlagen des Rankings zum Top-Arbeitgeber

Um die 1300 Top-Arbeitgeber des Mittelstands in der DACH-Region zu ermitteln, werteten Focus-Business und das Marktforschungsunternehmen Media Market Insights (MMI) rund 13.000 Datensätze mit mehr als 324.000 Arbeitgeber-Urteilen aus.

Mahr EDV: gesundes Wachstum seit 1999

Mahr EDV wurde 1999 als 1-Mann-Einzelunternehmen gegründet. Seither ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Heute – 18 Jahre später – betreut das IT-Systemhaus über 450 größere und kleinere Kunden des Mittelstandes in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung – und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als vier Millionen Euro. Dabei war die Geschwindigkeit des Wachstums nie Selbstzweck, sondern vollzog sich stets in kontrollierten Bahnen, deren oberste Priorität die Gewährleistung der Qualität für Kunden und der Arbeitsplätze war. Beides hängt der Mahr EDV Firmenphilosophie gemäß unauflöslich miteinander zusammen, da nur hochqualifizierte sowie zertifizierte und mit der eigenen Arbeitssituation zufriedene Mitarbeiter sich beim Kunden vor Ort motiviert engagieren, um dessen Probleme zügig und nachhaltig zu lösen.

Mitarbeiter als wichtigstes Kapital

Mahr EDV legt großen Wert darauf, jedem Mitarbeiter zu vermitteln, ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens zu sein. Dabei hilft es, wenn sich die Mitarbeiter über Ziele und Strategien des Unternehmens und ihre eigene Rolle in den entsprechenden künftigen Entwicklungen im Klaren sind. Für die Führungsebene heißt dies, regelmäßig mit den Mitarbeitern zusammenzukommen und Zukunftsvorstellungen zu besprechen. Mitarbeiter sind nicht nur an Entscheidungen zu beteiligen. Grundsätzlich gilt es seitens der Führungsebene, zuzuhören und Wünsche sowie Kritik als Chance zu verstehen, und umgekehrt: herausragende Leistungen nicht vorauszusetzen, sondern zu würdigen.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
https://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Pressemitteilungen

SaaS-Forum Marktübersicht Cloud Collaboration: Reibungslose Zusammenarbeit im Unternehmen – und darüber hinaus

SaaS-Forum Marktübersicht Cloud Collaboration: Reibungslose Zusammenarbeit im Unternehmen - und darüber hinaus

Das Wort „Collaboration“ stammt aus dem Lateinischen („co“ = „mit“, „laborare“ = „arbeiten“) und heißt zuerst einmal nichts anderes als „Mitarbeit“ bzw. „Zusammenarbeit“ zwischen Personen oder Gruppen von Personen. Dass es der Begriff mittlerweile auch in seiner deutschen Version „Kollaboration“ in die öffentliche Diskussion geschafft hat, hängt aber sicher nicht am Ursprung im „alten Rom“, sondern eher an der Tatsache, dass drastische Veränderungen in der Arbeitswelt dazu geführt haben, dass auch die Art uns Weise der Mit- und Zusammenarbeit neu überdacht werden muss.

Neue Formen der Arbeit führen zu neuen Formen der Zusammenarbeit

Dies beginnt zuerst einmal bei den neuen Arbeitsformen wie „Home Office“ oder „Mobile Worker“. So bietet laut einer Bitkom-Umfrage aus dem Frühjahr 2017 bereits jedes dritte Unternehmen in Deutschland seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, von zuhause aus zu arbeiten. Vier von zehn befragten Unternehmen gehen davon aus, dass der Homeoffice-Anteil zu künftig steigen wird. Erklärt wird dieser Trend durch den Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder mit dem Wunsch vieler Arbeitnehmer nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit.

Ähnliches ist im Bereich „Mobile Worker“ zu beobachten. In vielen Branchen und Wirtschaftszweigen ist es heute normal, vor Ort beim Kunden (Berater, Projektbetreuer), an unterschiedlichen Standorten (Baustellen, Produktionsstätten) oder unterwegs (Außendienst, Vertrieb) zu arbeiten.

Fakt ist: Das moderne Arbeiten findet immer seltener an einem Schreibtisch in einem Büro in einem Firmengebäude statt. Stattdessen hat die Flexibilisierung der Arbeitswelt dazu geführt, dass heute eigentlich überall gearbeitet werden kann – soweit die Technik dies zulässt. Denn unabhängig davon, wo der Mitarbeiter heute arbeiten möchte oder muss, muss er in der Lage sein, seine wichtigste Ausrüstung – und dazu gehört in den meisten Fällen eine IT-Ausstattung – zu nutzen und orts- und zeitunabhängig auf Daten und Dokumente zuzugreifen. Auch die Kommunikation mit Kollegen und Mitgliedern seines Projektteams muss orts- und zeitunabhängig möglich sein.

Digitalisierung verändert die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen

Doch nicht nur innerhalb von Unternehmen hat sich die Art und Weise, wo und wie gearbeitet wird, verändert. Auch die Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinaus ist einem dramatischen Wandel unterworfen. Wie in vielen anderen Bereichen spielt auch hier die Digitalisierung eine zentrale Rolle. Wenn Unternehmen heute zusammenarbeiten, verschmelzen immer häufiger die Unternehmensgrenzen. Aus Kooperationen werden Wertschöpfungsketten: In der Produktentwicklung, in der Beschaffung, im Vertrieb, in der Logistik. Analog zu den internen Prozessen gilt auch hier: Die Mitarbeiter müssen zeit- und ortsunabhängig, aber auch firmenunabhängig auf eine leistungsfähige und flexible IT-Plattform, sowie auf die für ihre Arbeit relevanten Informationen und Unterlagen zugreifen können. Eine reibungslose unternehmensübergreifende Kommunikation muss ebenfalls gewährleistet sein.
Die Cloud als perfekte Grundlage für unternehmensinterne und -übergreifende Collaboration

Die Grundprinzip des Cloud Computing-Betriebsmodells eignet sich ideal für den Bereich Collaboration. Denn prinzipiell werden beim Cloud Computing sowohl die Anwendung als auch die mit der Anwendung bearbeiteten Daten zentral auf einer Plattform abgelegt. Der Zugriff erfolgt browserbasiert über das Internet und ist damit orts- und zeitunabhängig möglich. Ein Rollen- und Berechtigungssystem sorgt dafür, dass jedes Teammitglied nur auf die Daten zugreifen kann, die für ihn bestimmt sind. Dies ist insbesondere bei der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit wichtig. Für die Performance und Verfügbarkeit sorgt der Betreiber der Plattform. Und so ist es kein Wunder, dass Team- und Zusammenarbeit zu den ersten Einsatzszenarien gehört, in denen sich Cloud Services als Option zur klassischen On-Premise-Lösung etablierten. Im Rahmen des folgenden Marktüberblicks auf der Grundlage des SaaS-Forum Marketplace ( www.saas-forum.net/blog/marketplace) stellen wir Ihnen wieder einige Cloud-Lösungen für den Bereich Collaboration vor.

Marktübersicht: Team- und Zusammenarbeit

Die Firma Microsoft deckt den Bereich Team- und Zusammenarbeit mit zwei Lösungen ab. Mit SharePoint Online bietet das Unternehmen eine Software-as-a-Service-Lösung zum einfachen Erstellen und Verwalten benutzerdefinierter team- und projektorientierter Websites für die Zusammenarbeit. Yammer ist die Microsoft Lösung zum Erstellen und Betreiben einer Social Collaboration-Plattform für die Projektarbeit.

macooa ist eine All-in-One-Lösung für kleinere und mittlere Unternehmen, von der Online-Redaktion bis zum Architekturbüro, und ermöglicht eine umfassende Verwaltung von Projekten. Mit Projekta bietet auch die Firma BBL eine Komplettlösung für das Projektmanagement und -controlling. Das Unternehmen konzentriert sich dabei vor allem auf Dienstleistungsunternehmen.

Speziell auf die Teamkommunikation fokussiert sich die Firma xworks mit ihrer Social Business Collaboration Lösung xworks.365. Die Lösung versetzt Mitarbeiter, Kunden und Partner in die Lage, Kommunikationsdaten wie E-Mail, Fax, SMS und Sprachnachrichten sowie Informationen in multimedialer Form (Dateien,Texte, Bilder, Videos etc.) zu verwalten, zu bearbeiten und zu teilen. So einfach und komfortabel wie mit bekannten Diensten à la Dropbox, Whatsapp & Co. Das Thema Kommunikation spielt auch bei FastViewer eine zentrale Bedeutung. Die Lösung perfektioniert die weltweite Kommunikation via Internet mit umfassenden Funktionen für Online-Meetings & Fernwartung unter Beachtung höchster Sicherheitsstandards.

MeisterTask hat sich wie der Name bereits vermuten lässt, auf das Aufgabenmanagement bei Projekten konzentriert. Ziel ist dabei insbesondere die Effizienzsteigerung im Team. Die anpassbaren Projekte eignen sich auch ideal für verschiedenste agile Workflows wie z.B. Kanban und Scrum. Wenn es um das gemeinsame Brainstorming, Planen und Präsentieren von Projekten geht, ist sicher MindMeister eine interessante Lösung.

Einen „virtuellen Handschlag“ zum Dokumentieren und Archivieren von Vereinbarungen bietet TrackLean von der Firma ConcluTec. Für Projekte im Agenturumfeld stellt die Firma TeamGrid mit der gleichnamigen Lösung eine speziell für dieses Einsatzszenario konzipierte Lösung.

Über die Veränderung des klassischen Arbeitsplatzes haben wir eingangs ja bereits gesprochen. Einen Desktop-as-a-Service bzw. Workplace-as-a-Service bietet die Firma anaptecs mit Weeasy. Die Lösung bietet dem Anwender den ebenfalls eingangs angesprochenen orts- und unabhängigen Zugriff auf seine Dokumente über eine webbasierte Oberfläche. Für die Arbeit im Team können die Unterlagen dann mit Dritten geteilt werden.

Die Verwaltung von Dokumenten spielt bei der Team- und Zusammenarbeit zwangsläufig eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund bieten Unternehmen wie d.velop mit foxdox und forcont mit forcontent entsprechende Dokumentenmanagementlösungen. Teamplace bezeichnet seine Lösung selbst als „Cloud-Speicher für Teams“. Über entsprechende Teamplaces können selbst große Dateien mit Kunden und Geschäftspartnern geteilt werden.

Fazit: Moderne Online Collaboration und Cloud Computing-Lösungen gehören mittlerweile untrennbar zusammen. Anstatt sich selbst um den Aufbau und Betrieb einer entsprechenden Plattform zu kümmern, greifen immer mehr Unternehmen auf am Markt verfügbare Lösungen zurück. Damit sind sie viel schneller und einfacher in der Lage, die Anforderungen einer modernen Arbeitswelt und einer nahtlosen Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern in Zeiten der Digitalisierung zu erfüllen.

Eine detaillierte Beschreibung der im Marktüberblick vorgestellten Cloud Computing-Lösungen finden Sie im SaaS-Forum Marketplace unter https://www.basaas.com/appstore/saas-forum/solutions?businessArea=56a2b1c5c9f7aaeacb460060

Ziel des SaaS-Forums ist es, Fach- und Führungskräften in Unternehmen im deutschsprachigen Raum einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zum Thema Software-as-a-Service zu vermitteln.

Darüber hinaus bemüht sich das SaaS-Forum, Licht in den Begriffsdschungel zu bringen und anhand von Beispielen Einsatzszenarien für SaaS-Lösungen in der Praxis aufzuzeigen.

Der SaaS-Forum Lösungskatalog, der kostenlos im SaaS-Forum heruntergeladen werden kann, enthält mittlerweile mehr als 300 im deutschsprachigen Raum verfügbare Software-Anwendungen, die im Software-as-a-Service-Modell angeboten werden.

Im SaaS-Forum Marketplace können Software-as-a-Service Lösungen unverbindlich getestet werden.

Firmenkontakt
SaaS-Forum
Werner Grohmann
Basler Straße 115
79115 Freiburg
0761-2171-6067
wgrohmann@saas-forum.net
http://www.saas-forum.net

Pressekontakt
SaaS-Forum
Werner Grohmann
Basler Straße 115
79115 Freiburg
+49 (0) 761 2171 6067
redaktion@saas-forum.net
http://www.saas-forum.net

Pressemitteilungen

Teambildung mit Natur Events!

Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur

Teambildung mit Natur Events!

Teambildung

Im Rahmen der Arbeitsorganisation wird die Teamarbeit seit den 1970er Jahren erprobt, um die Produktivität zu steigern und die negativen Folgen des Taylorismus einzudämmen.
Als Teambildung oder Teamentwicklung werden innerhalb der Personalentwicklung die Phasen und Strukturen der Zusammensetzung von kleinen Gruppen bezeichnet, die unmittelbar miteinander in Kontakt treten um in arbeitsteiliger Verantwortung ein Ziel zu erreichen.Teamarbeit soll nicht dem Zufall überlassen werden; aus diesem Grund hat die Teamentwicklung unter anderem das Ziel, ein positives Arbeitsklima zu schaffen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten.
Teambildung/-entwicklung kann dabei zum einen ein Prozess sein, den Arbeitsgruppen und Teams im Verlauf ihres Bestehens automatisch phasenweise durchlaufen, zum anderen auch ein aktiver, gesteuerter Prozess, der der Verbesserung der Zusammenarbeit von Mitarbeitern, insbesondere bei zeitlich befristeten Projekten dient.Es sollen Kooperationsbereitschaft und Teamgeist gefördert werden, um die Arbeitseffizienz des Teams zu steigern.
Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die effiziente Zusammenarbeit innerhalb des Teams gewährleistet ist, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen dem Team und dem Vorgesetzten. Zudem sollen Unzufriedenheiten in den Teams beseitigt werden.
Wir von Natur Events optimieren dabei nicht nur Kompetenzen einzelner Teammitglieder oder der ganzen Gruppe (z. B. Kommunikation), sondern ordnen auch Strukturen der Zusammenarbeit neu.
Als Methoden setzen wir von Natur Events neben Training und Coaching moderierte Workshops, Feedback-Techniken oder Outdoor Training ein.

Innerhalb der Personalwirtschaft wird auch die ressourcenorientierte Zusammenstellung von Teams aufgrund der zu erledigenden Aufgaben und vorhandener Kompetenzen angewendet. Ausgehend davon, dass ein idealtypisches Arbeitsteam alle zur bedarfsgerechten Erledigung einer Arbeit erforderlichen Kompetenzen in sich vereinigen sollte, kann aufgrund geeigneter eignungsdiagnostischer Maßnahmen festgestellt werden, welche Ressourcen fehlen bzw. zu stark vertreten sind.

Eine Übersicht der Trainings- und Eventangebote finden Sie unter www.naturevents.eu
Dieter Trollmann

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Pressemitteilungen

Kultur ist wichtiger als Strategie

Interview mit Raoul Korner

Kultur ist wichtiger als Strategie

Raoul Korner (Mitte) versteht es, sein Team auf den Punkt zu motivieren.

Unternehmen schauen gerne auf Sport-Mannschaften und wie sie es schaffen, erfolgreich zu sein. Für Raoul Korner, Head Coach des Basketball-Bundesligisten medi bayreuth, steht das Team an erster Stelle. Der gebürtige Wiener führte die Bayreuther Basketballer in der Saison 2016/2017 erstmals nach 1996 wieder in die Playoffs. Mit dem vierten Platz nach der Hauptrunde waren sie sogar das Überraschungsteam der Liga. Sie überzeugten mit Teamwork und Siegeswillen. Im Interview verrät Korner seine Einstellung zu Führung und Motivation. Er gibt Tipps, wie sich Teamgeist vom Sport auf Unternehmen übertragen lässt und welche Form der Wertschätzung er für unverzichtbar hält.

Herr Korner, Sie legen großen Wert auf Teamarbeit – was sind die wichtigsten Punkte, damit diese funktioniert?

Der erste Punkt ist, dass das Team ein gemeinsames übergeordnetes Ziel hat. Dieses Ziel muss stärker und größer sein als die individuellen Ziele der einzelnen Personen. Der zweite Punkt ist eine gewisse Logik in der Zusammenstellung eines Teams mit Rollen und Aufgaben. Es ist wichtig, dass jeder seine eigene Rolle ausfüllt und die Rolle des jeweils anderen nicht nur akzeptiert, sondern auch respektiert. Drittens benötigt eine Mannschaft eine Führung, nicht nur von oben herab über den Coach oder den Chef, sondern auch innerhalb der Mannschaft. Das heißt, es müssen sich Führungspersonen entwickeln, die innerhalb der Gruppe Verantwortung übernehmen und die Gruppe antreiben. Damit einhergehend sollte eine entsprechend gute Teamchemie entstehen.

Im Sport definieren Spielregeln den Rahmen – für wie wichtig halten Sie Spielregeln im beruflichen Alltag?

Überall, wo mehrere Menschen zusammenarbeiten, muss es Spielregeln geben – sowohl im Berufs- als auch im Privatleben. Entscheidend ist, dass jeder seine Rolle im Kollektiv kennt und sich so verhält, dass das Wohl der Allgemeinheit oder des Teams über den individuellen Präferenzen steht. Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn, unendlich viele Regeln aufzustellen. Ich bin ein Freund davon, dass man Grundsatzregeln aufstellt, die eher einer Kultur entsprechen. Wir haben zum Beispiel eine Regel, dass wir die Zeit unserer Gegenüber respektieren. Das heißt, wir sind pünktlich – egal ob zum Training, zum Spiel, zur Besprechung oder zur Physiotherapie. Eine andere Regel heißt ,Professionelles Auftreten außerhalb des Spielfeldes“. Sie umfasst, wie wir uns kleiden, wie wir uns anderen Menschen gegenüber verhalten, wie wir mit dem Thema Alkohol umgehen und vieles mehr. Ich muss nicht alles extra nennen und regeln, weil das eigentlich mit dieser übergeordneten Regel getan ist. Mit einem gewissen Selbstverständnis weiß ich, was alles darunter fällt. Aber das Selbstverständnis muss natürlich geschult werden und somit sind wir bei dem wichtigen Thema ,Kultur schaffen innerhalb einer Organisation“. Es heißt nicht umsonst: ,Die Kultur verspeist die Strategie zum Frühstück.“ Sie ist wichtiger als jede Strategie.

Sie suchen nach den besten Spielern für Ihr Team. Welche Tipps haben Sie für einen Unternehmer? Wie findet dieser den passenden Mitarbeiter?

Es gibt das fachliche und das charakterliche Kriterium. Beide gewichte ich gleich. In meinem Fall heißt das, ein Spieler muss sowohl das fachliche Anforderungsprofil erfüllen als auch charakterlich, also von seiner Einstellung und Persönlichkeit her, gut passen. Daher kontaktiere ich so ziemlich jeden, der irgendwann mal mit ihm zu tun hatte, um mir ein eigenes Bild zu machen. Passt das Bild von dem Spieler zu unseren Vorstellungen, besteht die Chance auf eine Verpflichtung. Ich bin der Meinung, dass man immer einen noch besseren Spieler finden kann, aber die Herausforderung ist, einen Spieler zu finden, der das Team besser macht. Das heißt, ich suche nicht die besten Spieler, sondern die besten Spieler für mein Team. Bei Mitarbeitern ist es genauso. Man wird immer einen fachlich besseren Mitarbeiter finden, aber entscheidend ist, jemanden zu finden, der das Team besser macht.

Ein Team kann aus sehr unterschiedlichen Charakteren mit verschiedenen Rollen oder Aufgaben bestehen. Wie schafft man da eine gemeinsame Teamidentität?

Das Wichtigste ist das gemeinsame Ziel, das über allem steht. Als Führungskraft muss ich aber auch respektieren, dass jeder selbst individuelle Ziele hat, die er verwirklichen möchte. Die Kunst und Motivation für mich besteht darin, jedem Spieler klar zu machen, dass das Team zählt und dass das oberstes Gebot ist. Wenn die Spieler sich dem unterordnen, dann gehört es auch zu meinen Aufgaben, den Spielern zu helfen, ihre individuellen Ziele zu verwirklichen. Sehr oft wird vergessen, dass jeder mit einer anderen Motivation an die Sache herangeht. Lasse ich das komplett unter den Tisch fallen, verliere ich früher oder später diese Mitarbeiter.

Welches Erfolgsrezept haben Sie, um Ziele zu definieren, die gemeinsam erreicht werden können?

Ergebnisorientierte Ziele sind wichtig und im Sport oder auch in einem Unternehmen relevant. Sie liegen aber nicht immer hundertprozentig in meiner eigenen Hand oder in der Hand der Mannschaft. Daher sollte man sich auch Etappen- und prozessorientierte Ziele setzen, die man selbst umsetzen kann und bei denen man eine gewisse Herausforderung verspürt. Ich glaube nicht, dass Ziele unbedingt erreichbar sein müssen. Ziele sollten auch nicht so niedrig gesetzt werden, dass man sie immer auf jeden Fall erreichen kann. Wer alle Ziele erreicht, steckt sich die Ziele einfach zu niedrig. Ich halte es für sehr wichtig, sobald man ein Ziel erreicht hat, sich immer wieder das nächste Ziel zu setzen. Das haben wir in der letzten Saison genau so gehandhabt. Und auch wenn wir das letzte Ziel – das Erreichen des Playoff-Halbfinals – nicht erreicht haben, so hatten wir dennoch eine sehr erfolgreiche Saison.

Welche Möglichkeiten der Motivation nutzen Sie, wenn ein Teammitglied nicht die gewünschte Leistung abruft?

Meine Hauptaufgabe als Trainer ist nicht, Spieler ständig zu motivieren. Die Motivation der Spieler muss intrinsisch sein, also aus ihnen selbst heraus entstehen. Ich kann aber Spielern helfen, die einmal einen Durchhänger haben. Wir können das mit einem Auto vergleichen. Ich kann einem Spieler Starthilfe geben, ihn auch anschieben, aber irgendwann muss der Motor anspringen. Merke ich, der Spieler hat keinen Motor, dann kann ich schieben und starten, so viel ich möchte, es wird unterm Strich keinen Erfolg bringen. Dann wird man sich von diesem Spieler trennen müssen. Meine Aufgabe ist es herauszufinden, ob der Spieler einen Motor hat und welchen Knopf ich drücken muss, damit er ständig läuft. Niemand ist immer motiviert, auch eine Führungskraft nicht. Ich kann auch nur dann motivieren, wenn ich selbst motiviert bin. Als Führungskraft muss ich jeden Menschen fair und nach dem gleichen Maßstab behandeln. Ich muss aber auch berücksichtigen, dass jeder anders ist. Wenn ich weiß, was einen Spieler antreibt, dann weiß ich auch, wie ich ihn motivieren kann. Andernfalls laufe ich mit meiner Motivation ins Leere.

Sind motivierende Maßnahmen überflüssig, wenn ein Team bereits sehr gute Arbeit leistet beziehungsweise die an sich gestellten Erwartungen übertrifft? Wie gehen Sie mit einer solchen Situation um?

Motivation kommt von motivare und heißt so viel wie ,bewegen“. Sie ist ein dauerhafter Prozess. Im Idealfall geschieht dies von innen heraus, also „intrinsisch“. In dem Moment, in dem ich aufhöre, besser zu werden, höre ich auf, gut zu sein. Dessen sollte sich ein Sportler bewusst sein. Für ein Unternehmen gilt das übrigens auch, denn sobald der Fortschritt aufhört, ist der Rückschritt schon eingeleitet. Als Trainer ist es meine Aufgabe, die Mannschaft nach schmerzhaften Niederlagen aufzurichten und ihr nach einer Siegesserie, wie wir sie in der letzten Saison hatten, klar zu machen, dass wir uns weiter verbessern müssen, damit es nicht eines Tages ein böses Erwachen gibt.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor im Job ist sicherlich die Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter. Wie gelingt sie am besten?

Eine offene, ehrliche und direkte Kommunikation ist entscheidend. Sie sollte zeitnah mit dem aufkeimenden Problem stattfinden. Damit fährt man am besten, auch wenn viel Energie investiert wird, denn es ist oft einfacher, Sachen zu verschweigen oder unter den Teppich zu kehren. Aber das wirkt sich langfristig oft negativ aus. Fairness spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Ein Beispiel: Wenn Trainer ihre Schlüsselspieler mit Samthandschuhen anfassen und ihre Macht an den Schwachen demonstrieren, ist das eine Schwäche der Führungskraft.

Welche Form der Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern halten Sie für unverzichtbar?

Eine ehrliche Wertschätzung. Wenn man nur lobt, um zu loben, ist es unglaubwürdig. Jeder Mitarbeiter kann sehr gut einschätzen, ob ein Lob ehrlich gemeint ist oder ob er es bekommt, weil es in einem Führungsregelbuch steht. Wenn es nichts zu loben gibt, dann wird bei mir nicht gelobt. Wenn es umgekehrt etwas zu loben gibt, sollte man sich dafür nicht zu schade sein. Auch die Dosis ist entscheidend. Ständig zu loben, macht genauso wenig Sinn, wie nie zu loben.

Welche Tipps können Sie Führungskräften für den Umgang mit ihren Mitarbeitern noch geben?

Das Allerwichtigste ist, nicht jemand anderen zu kopieren, sondern immer man selbst zu sein. Wenn man ein harter Kerl ist, kann man ein harter Kerl sein. Ist man das aber nicht, ist es nicht authentisch, wenn man ihn spielt. Das heißt, es muss jeder einen Führungsstil finden, der seinem Charakter entspricht. Mitarbeiter spüren auch, ob es einer Führungskraft wirklich um das Team geht oder nur um sich selbst. Sorge ich mich ehrlich um meine Mitarbeiter, besteht eine gute Chance, dass sie gewillt sind, von sich aus mehr zu geben. Dann klappt es auch mit der Motivation.

Herr Korner, wir danken Ihnen für das Gespräch.

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi-corporate.com/presse

Pressemitteilungen

Teambildung im Rahmen der Personalentwicklung!

Von Natur Events Ihrer Eventagentur

Teambildung im Rahmen der Personalentwicklung!

Teamsegeln

Im Rahmen der Arbeitsorganisation wird die Teamarbeit seit den 1970er Jahren erprobt, um die Produktivität zu steigern und die negativen Folgen des Taylorismus einzudämmen.
Als Teambildung oder Teamentwicklung werden innerhalb der Personalentwicklung die Phasen und Strukturen der Zusammensetzung von kleinen Gruppen bezeichnet, die unmittelbar miteinander in Kontakt treten um in arbeitsteiliger Verantwortung ein Ziel zu erreichen.
Teamarbeit soll nicht dem Zufall überlassen werden; aus diesem Grund hat die Teamentwicklung unter anderem das Ziel, ein positives Arbeitsklima zu schaffen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten.
Teambildung/-entwicklung kann dabei zum einen ein Prozess sein, den Arbeitsgruppen und Teams im Verlauf ihres Bestehens automatisch phasenweise durchlaufen, zum anderen auch ein aktiver, gesteuerter Prozess, der der Verbesserung der Zusammenarbeit von Mitarbeitern, insbesondere bei zeitlich befristeten Projekten dient.
Es sollen Kooperationsbereitschaft und Teamgeist gefördert werden, um die Arbeitseffizienz des Teams zu steigern. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die effiziente Zusammenarbeit innerhalb des Teams gewährleistet ist, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen dem Team und dem Vorgesetzten. Zudem sollen Unzufriedenheiten in den Teams beseitigt werden.
Wir von Natur Events optimieren dabei nicht nur Kompetenzen einzelner Teammitglieder oder der ganzen Gruppe (z. B. Kommunikation), sondern ordnen auch Strukturen der Zusammenarbeit neu.
Als Methoden setzen wir von Natur Events neben Training und Coaching moderierte Workshops, Feedback-Techniken oder Outdoor Training ein.
Teambildung im Rahmen der Personalentwicklung
Innerhalb der Personalwirtschaft wird auch die ressourcenorientierte Zusammenstellung von Teams aufgrund der zu erledigenden Aufgaben und vorhandener Kompetenzen angewendet. Ausgehend davon, dass ein idealtypisches Arbeitsteam alle zur bedarfsgerechten Erledigung einer Arbeit erforderlichen Kompetenzen in sich vereinigen sollte, kann aufgrund geeigneter eignungsdiagnostischer Maßnahmen festgestellt werden, welche Ressourcen fehlen bzw. zu stark vertreten sind.
Eine Übersicht der Trainings- und Eventangebote finden Sie unter www.naturevents.eu

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu