Tag Archives: Technologie

Pressemitteilungen

Fincons Group veranstaltet Next-Generation-Video-Panel auf Münchner Medientagen

15. Oktober 2019 – Die italienische IT-Beratungsfirma Fincons Group ist Gastgeber eines Panels der Medientage München 2019, das die Möglichkeiten beleuchtet, innovative Video-Angebote erfolgreich in den Medienmarkt einzubringen und zu refinanzieren.

Experten aus TV, Verlagen und Werbung diskutieren über ihre Erfahrungen mit der Einführung und dem laufenden Betrieb von TV- und Video-Angeboten der nächsten Generation, Wachstumsfaktoren und Ausbaupläne.

Die Diskussionsrunde, die von Medienfachjournalist Dr. Jörn Krieger moderiert wird, widmet sich insbesondere dem Einfluss von künstlicher Intelligenz, Machine Learning, Standards wie HbbTV und ATSC 3.0 sowie Big Data und Advanced Analytics auf die Medienbranche.

Die Panel-Teilnehmer sind Riccardo Botta, Senior Director Production Broadcast and Creative Hub von Sky Italia, Dr. Tanja Prinzessin zu Waldeck, COO von BurdaForward, Peter Fregelius, Head of TV & Entertainment bei Swisscom TV, Andrea Conte, Head of Product Development and Data von Publitalia ’80 und Francesco Moretti, Deputy-CEO der Fincons Group und CEO von Fincons.US.

„Wir freuen uns, ein Panel zu so einem spannenden, aber auch wichtigen Thema unserer Branche zu veranstalten“, sagte Moretti. „Mit der großen Spannbreite der beteiligten Unternehmen und ihren tiefgehenden Erfahrungen konnten wir eine einzigartige Diskussionsrunde zusammenstellen. Wir sind zuversichtlich, dass die Teilnehmer wertvolle Einblicke und Erkenntnisse darüber liefern, wie Unternehmen ihre Geschäftsaktivitäten und deren Monetarisierung mit innovativen Ideen vorantreiben können.“

Das englischsprachige „Panel Engage and Monetize in a competitive market: Experiences of Innovation Acceleration and Efficiency of Delivery“ findet am Donnerstag, 24. Oktober, von 17.15 bis 18.00 Uhr auf den Münchner Medientagen 2019 statt.
Weitere Informationen sind hier zu finden: https://medientage.de/workshop_item/engage-and-monetize-in-a-competitive-market/

Über Fincons Group
Fincons ist ein preisgekröntes IT-Consulting Unternehmen, das eine breite Palette von Dienstleistungen und Lösungen in den Bereichen IT-Strategie, Digital, Technologie und Betrieb für verschiedene Branchen anbietet. Im Sektor Media verfügt Fincons über langjährige und erfolgreiche Beziehungen zu Tier-1-Kunden und bietet Lösungen und ICT-Dienstleistungen für die gesamte digitale Lieferkette an: von der Rechteverwaltung, Programmierung und Zeitplanung bis zur Werbevermarktung und Omnichannel-Video-Delivery. Mit über 1500 Mitarbeitern weltweit und mehr als 36 Jahren Erfahrung in der Beratung und Systemintegration hat die Fincons Group in den USA (New York, Los Angeles), Großbritannien (London), Italien (Mailand, Verona, Rom, Bari, Catania), in der Schweiz (Küssnacht Am Rigi, Bern, Zürich, Lugano) und Deutschland (München).
Weitere Informationen finden Sie unter www.finconsgroup.com

Firmenkontakt
Fincons Group
S. Nanotti
St.-Martin-Str. 66
81541 München
+49 89 2153 81820
marianne@thoughtsparkagency.com
http://www.finconsgroup.com/

Pressekontakt
ThoughtSpark Agency
Marianne Schädler
Kingdom St, 6th Floor UK 2
W26BD London
+44 (0)7757724942
marianne@thoughtsparkagency.com
http://www.thoughtsparkagency.com

Pressemitteilungen

Automatisierung – Jahrtausende in der Arbeitswelt

Seit die Menschheit existiert, entsteht Automatisierung. Warum ist mit dem Begriff Automatisierung die Angst verbunden? Automatisierung hat eine lange Geschichte – Zwischenruf von Maximilian Bausch, Student in Berlin

Der Mensch stellte sich den Herausforderungen schwere und aufwendige Arbeit mithilfe von Erfindungen oder klugen Entscheidungen zu vereinfachen. Als Beispiel, der Bau der Pyramiden gelang durch die Verwendung von Hilfsmitteln und den physikalischen Erkenntnissen. Eine Meisterleistung war diese Quader von Steinblöcken mit einem Gewicht von 2-3 Tonnen pro Steinblock zu transportieren von den Schiffen am Nil zu der Baustätte.

Automatisierung zur Blütezeit der Ägypter?

Die Idee Baustämme zu nehmen als Fortbewegungsmittel, um den Haftwiederstand zwischen Stein und Boden zu verringern, war mit Sicherheit eine Sensation. Betrachtet und abgeleitet auf die heutige Zeit stellen die Baumstämme, die Rollen eines Förderbands dar. Aufgrund der Erfindung des Motors ist das Förderband im Wesentlichen effizienter geworden. Im weitesten Sinne in Verbindung zu bringen mit dem Transportwesen während es Pyramidenbaus, erläutert Maximilian Bausch. Die Weiterentwicklung des Fördersystems durch den technologischen Fortschritt ist heute im Vergleich beachtlich. Keine vierzig Männer werden benötigt, um schwere Lasten von A nach B zu transportieren.

Die Automatisierung zieht sich somit durch die Geschichte der Menschheit. Durch die technischen Entwicklungen, die mit dem Sinn der Erleichterung der Arbeit der Arbeit entstanden sind, steigert sich der Standard der Automatisierung weiter. Heute steht die Automatisierung als ein alleinstehendes Technologiefeld.

Welche Epoche prägte den Begriff Automatisierung?

Die Geschichte zeigt durch den Fortschritt der Technologien, dass die Automatisierung im Leben des Menschen nicht erst seit dreißig Jahren vorhanden ist. Dennoch wird in der jetzigen Zeit das Thema mehr in den Fokus gestellt. Mit dem digitalen Zeitalter wurde der nächste Level für die Automatisierung frei geschaltet. Daraufhin hat sich das Spektrum in allen Bereichen, in denen Automatisierungsmaßnahmen ergriffen und erweitert wurden. Die Automatisierung spielt im Leben der Menschen eine stetig steigende Rolle, umso weiter die Technologien voranschreiten und die Möglichkeiten zu automatisieren sich vervielfachen.

Aufmischen alter Strukturen

Am Anfang des digitalen Zeitalters hat der Einzelhandel eine tragende Rolle in der Konsumgesellschaft gespielt. Einzelne Unternehmen haben nach altem Prinzip sich mithilfe der Automatisierung an die Weltspitze katapultiert. In den meisten Fällen ist die Automatisierung nicht Hauptbestandteil des Erfolges. Automatisierte Abläufe sind nötig, um mit den Herausforderungen am Markt standzuhalten. Diese Herausforderungen sind nicht neu und weltfremd, die gab es im alten Rom und davor. Zum Beispiel wurden Ton Vasen von Hand hergestellt. Der Wunsch nach Effizienz und Arbeitserleichterung brachten die Idee, in der gleichen Zeit mehr Ton Vasen herzustellen, zwar von Hand, neu mit innovativem Fuß- oder Handangetriebenen Drehteller. Das war Fortschritt.

Der Unterschied zu heute besteht in der weltweiten Kommunikation und Vernetzung, erläutert Maximilian Bausch. Das ermöglicht ein Aufstieg der Unternehmen, weil jeder mit jedem kommuniziert. Von der Bestellung übers Smartphone im Onlineshop, bis zum Versand und der Lieferung zum Kunden, besteht die Möglichkeit bis auf die Lieferung alles zu automatisieren ohne dass ein Mensch am Tag 500 Bestellungen von beispielsweise Plüscheinhörnern auf der ganzen Welt koordiniert, gibt Maximilian Bausch zu bedenken. Technologie unterstützt und arbeitet effizient.

Große Konzerne bauen Marktanteile weltweit auf

Automatisierung löst Ängste aus. Zum Beispiel die Angst, dass Automatisierung den Wettbewerb verzerrt oder stillgelegt, da viele große Unternehmen die Zügel in der Hand halten. Wer in die Vergangenheit schaut wird dies verneinen, zum einen werden Technologien weiterentwickelt oder neu erschaffen. Anfang der 2000er hat keiner geglaubt, dass Nokia von der Bildfläche verschwinden wird. Die Automatisierung fruchtet, wenn die Idee eines Produktes klug mit der Automatisierung verknüpft wird. Daher wird es wie in der gesamten Menschheitsgeschichte ein aufblühen und abkühlen von Firmenhypes geben. Die Automatisierung dient als Tool der Vereinfachung der Arbeit. Die Entwicklung bleibt spannend und herausfordernd.

V.i.S.d.P.:

Maximilian Bausch
Student & Blogger & Autor

Maximilian Bausch, Ausbildung als Industriemechaniker mit Schwerpunkt Prozessoptimierung Großserie. Besonderes Interesse zum Thema Automatisierung, Weiterbildung und Studium Wirtschaftsingeneur an der Hochschule Technik und Wirtschaft in Berlin.

Firmenkontakt
Student & Blogger
Maximilian Bausch
Im Unterdorf 6
78176 Blumberg – Hondingen
030 22 19 220 15
maxbausch@outlook.de
https://www.schausitzen-pr.de

Pressekontakt
Schausitzen Berlin PR GmbH
Jutta Schulte
Malteserstrasse 170
12277 Berlin
030 22 19 220 15
030 22 19 220 21
office@schausitzen-pr.de
https://schausitzen-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Arbeit/Beruf Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen

Über 23 % der aktiv arbeitenden Bevölkerung in der EU ist einer Krebsgefahr ausgesetzt!

Zu dieser Erkenntnis ist Autor Dantse Dantse gekommen, der in seinem sechsten Band Krebs unter uns – Krebserregende Chemikalien und Gifte in Landwirtschaft, Tierzucht und am Arbeitsplatz aus seiner Buchreihe Die verKREBSte Generation. Hilfe der Wohlstand bringt mich um! die vielen Tricks der Versicherungen, Industrie und Arbeitgeber, die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe, denen tausende von Arbeitern in fast allen Berufen ausgesetzt sind, aufdeckt.

Hunderttausende von Menschen erkranken und sterben in Europa jährlich wegen Krebs, den sie aufgrund ihres Arbeitsplatzes entwickelt haben. Krebserzeugende Stoffe finden sich an vielen Arbeitsplätzen in der Industrie, im Handwerk und in der Landwirtschaft. Die Versicherungen und die Industrie haben natürlich ein großes Interesse daran, so wenig Fälle wie möglich als Berufserkrankung anzuerkennen.

Jährlich sterben in Deutschland ca. 240.000 Menschen (Stand 2014) an Krebserkrankungen. Für die Mehrzahl aller Krebserkrankungen sind äußere Einflüsse verantwortlich. Vor allem Frauen, die in Chemie- oder chemienahen Unternehmen tätig sind, sind tagtäglich Unmengen an krebserregenden Stoffen ausgesetzt. Viele Studien sehen bei diesen Frauen ein erhöhtes Brustkrebsrisiko. Auch Nacht- und Schichtarbeit sind besonders gefährlich und können krebserregend sein und besonders Brustkrebs hervorrufen.

Aber nicht nur der Anteil beruflich bedingter Krebserkrankungen steigt weiter an, sondern auch die Anzahl der krebserregenden Stoffe in der Landwirtschaft wird stetig gefährlicher. In der Landwirtschaft werden hunderte, gar tausende von Chemikalien verwendet, die Menschen krank machen, Krebs anregen, verursachen oder beschleunigen können. Es sind Pestizide, Schädlingsbekämpfungsmittel, Düngemittel und Produkte, mit denen Obst, Gemüse, Getreide, Pflanzen behandelt werden. Auch die Tiere, die wir essen, wurden mit eben diesen Landwirtschaftserzeugnissen und Pflanzen ernährt, und so kann das gesamte Gift später in unseren Körper gelangen.

Dieses Buch liefert unter anderem Antworten auf Fragen wie:

Welche …

  • …Berufe sind von einem erhöhten Krebsrisiko betroffen?
  • …Gefahren lauern in Krankenhäusern, Laboren, Druckereien oder in der Landwirtschaft?
  • … negative Wirkung haben die Schadstoffe auf Menschen, Tiere und Umwelt?
  • … Giftmengen nehmen wir am Tag zu uns?
  • …Chemikalien nehmen wir über unseren Körper auf?
  • … und vieles, vieles mehr!

Dieses Buch deckt erstmalig die wirklichen Quellen der Krebsursachen auf, nennt die Berufe und Produkte, die besonders betroffen sind, beim Namen und zeigt dem Leser so, wo die größten Gefahren in der Landwirtschaft, Tierzucht und am Arbeitsplatz lauern. Zum ersten Mal gibt es eine Buchreihe auf dem Markt, die genau aufzeigt, was, wie, wo krebserregend ist – ganz detailliert!

Dantse Dantse: Die verKREBSte Generation – Hilfe, der Wohlstand bringt mich um! Band 6: Krebs unter uns – krebserregende Chemikalien und Gifte in Landwirtschaft, Tierzucht und am Arbeitsplatz
ISBN: 978-3-947003-16-7
Erschienen am 14. September 2019 bei indayi edition in Darmstadt, Deutschland.

 

 

Über den Autor

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner, hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Er ist Vater von fünf Kindern, eine Art von Mensch, die man üblicherweise Lebenskünstler nennt. Unkonventionell, frei in seiner Person und in seiner Denkweise, unabhängig von Etabliertem, das er aber voll respektiert.

Als Kind lebte er mit insgesamt 25 Kindern zusammen. Sein Vater hatte drei amtlich verheiratete Frauen gleichzeitig, alle lebten in einer Anlage zusammen. Da bekommen Werte, wie Geben, Teilen, Gefühle, Liebe, Eifersucht, Geduld, Verständnis zeigen u.v.m., andere Akzente, als in einer sogenannten „normalen“ Familie. Diese Kindheitserlebnisse, seine afrikanischen Wurzeln, der europäische Kultureinfluss auf ihn und seine jahrelangen Coachingerfahrungen lassen ihn manches anders sehen, anders handeln und anders sein, das hat etwas Erfrischendes.
Als erster Afrikaner, der in Deutschland einen Buchverlag, indayi edition, gegründet hat und als unkonventioneller Autor schreibt und veröffentlicht er gerne Bücher, die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln, Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, die aber Millionen von Menschen betreffen, wie zum Bei-spiel Homosexualität in Afrika, weibliche Beschneidung, Sexualität, Organhandel, Rassismus, psychische Störungen, sexueller Missbrauch usw. Er schreibt und publiziert Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es seine Ratgeber, Sachbücher, Romane, Kinderbücher oder politischen Blog-Kommentare.
Inspiriert von seinen Erkenntnissen und Kenntnissen aus Afrika, die er in vielen Lehren gelernt hat, von seinen eigenen extremen Erfahrungen und Experimenten – wie z.B. der übertriebenen Einnahme von Zucker, um die Wirkung auf die Psyche zu untersuchen – von wissenschaftlichen Studien und Forschungen und von Erfahrungen aus anderen Teilen der Welt hilft er durch sein Coaching sehr erfolgreich Frauen, Männern und Kindern in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Karriere, Stress, Burnout, Spiritualität, Körper, Familie und Liebe. Mit Dantse Dantse meistert man sein Leben!

Sein unverwechselbarer Schreibstil, geprägt von seiner afrikanischen und französischen Muttersprache, ist sein Erkennungsmerkmal und wurde im Text erhalten und nur behutsam lektoriert.

 

 

Über indayi edition

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt und der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt

www.indayi.de
info@indayi.de

Pressemitteilungen

Connect: BCD Travel launcht digitale Plattform für Geschäftsreisekunden

Die Engagement-Plattform Connect bietet BCD-Kunden Zugang zu Tools, Schulungsmaterial und Brancheninfos und macht den Austausch innerhalb der Geschäftsreise-Community möglich

Utrecht, 26. September 2019 – BCD Travel, eine der weltweit führenden Travel Management Companies weltweit, hat mit Connect eine digitale Engagement-Plattform exklusiv für BCD-Kunden eingeführt. Mit diesem Schritt investiert BCD weiter in digitale Engagement-Dienstleistungen. Connect bietet eine Community-Umgebung, die den Mehrwert von Geschäftsreiseprogrammen und die Zusammenarbeit zwischen BCD und Kunden weltweit fördert. Connect bietet nicht nur die Möglichkeit zum Austausch innerhalb von Diskussionsgruppen, es dient auch als Quelle für Best Practices, Produkt-Updates und Case Studies, Studien und White Paper, Branchentrends, Support, Account-Details und mehr.

„Bei BCD Travel tun wir mehr, als nur Geschäftsreiseprogramme zu managen. Wir stehen unseren Kunden als vertrauenswürdiger Berater zur Seite. Mit Connect bieten wir unseren Kunden eine dynamische, digitale Umgebung, in der sie mit den Geschäftsreiseprogramm- und Technologieexperten von BCD und Gleichgesinnten interagieren und sich zu Produkten und Lösungen austauschen und beraten können“, so Yannis Karmis, Senior Vice President of Product Planning and Innovation bei BCD Travel. „Ebenso wichtig ist es uns, dass wir mit Connect direktes Feedback von unseren Kunden zu zahlreichen Themen bekommen können. Basierend darauf gestalten wir unsere Technologie-Roadmaps und Servicemodelle von Traveler Engagement bis hin zu Program Intelligence.“

Geschäftsreiseprofis wollen bezüglich vieler verschiedener Aspekte ihres Geschäftsreiseprogramms auf dem neusten Stand sein. Bei der täglichen Menge neuer Informationen ist es jedoch oftmals herausfordernd, Schritt zu halten.

„Sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich nutzen wir viele Kommunikationsmittel. Sie machen es einfach, Dokumente, Ideen, Videos, Slides und vieles mehr zu teilen“, so Miriam Moscovici, Senior Director, Research and Corporate Innovation bei BCD Travel. „Die Kombination dieses Trends mit dem Bedürfnis der Geschäftsreise-Community, ständig up to date zu sein, hat uns dazu veranlasst, Connect als digitales Tool zur Zusammenarbeit zu entwickeln, um das Leben von Travel Managern und Einkäufern zu erleichtern.“
Connect ist bereits für einige Kunden verfügbar und wird in den nächsten Wochen schrittweise auf allen Märkten mit eigenen BCD Ländergesellschaften eingeführt.

Sie möchten Connect in Aktion sehen? Sehen Sie sich dieses Video an.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial ihrer Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir geben Reisenden die richtigen Tools an die Hand, damit sie sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit Travel Managern und Einkäufern zusammen, um Geschäftsreisen zu vereinfachen, Kosten zu senken, die Zufriedenheit der Reisenden zu steigern und Unternehmen beim Erreichen ihrer Geschäftsziele zu unterstützen. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.800 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Unsere Kundenbindungsrate ist die beständigste der Branche – mit 27,1 Milliarden USD Umsatz 2018. Mehr über uns erfahren Sie unter Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
030 40365 4433
pr.contentcreation@bcdtravel.com
http://www.bcdtravel.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

AlterMobili und SHARE NOW: Gemeinsam gegen stressige Parkplatzsuche

Muenchner Startup und Carsharing-Firma schließen Datenpartnerschaft fur schnelle Parkplatzsuche

Muenchen, 23. September 2019 – Die weltweit größte Carsharing-Firma SHARE NOW und das Muenchner Smart Mobility Startup AlterMobili haben eine Datenpartnerschaft vereinbart. Ziel ist es, die Parkplatzsuche zunächst in Muenchen signifikant zu verbessern.

Weniger Zeitverschwendung bei der Parkplatzsuche ist im Sinne aller Beteiligten: Kunden von SHARE NOW erhalten ein noch attraktiveres Carsharing-Angebot; fuer AlterMobili steht die Vermeidung von Parksuchverkehr ganz allgemein im Vordergrund. Beide Firmen leisten mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag fuer die Verkehrsteilnehmer und die Umwelt. Zu diesem Zweck tauschen die beiden Firmen Daten uber freie Parkplaetze aus.

„Unser Ziel ist es, mit Carsharing den Verkehr im urbanen Raum zu reduzieren. Das gilt natuerlich auch fur den Parksuchverkehr. So sorgen wir fur lebenswertere Staedte. Gleichzeitig ist die Kooperation eine gute Nachricht fur unsere Kunden: Denn keiner sucht gerne nach einem Parkplatz“ so Slavko Bevanda, CPO von SHARE NOW.

„Unser Ziel ist die Reduktion von Parkplatzsuchverkehr um 30 Prozent und die Reduktion von Fahrten ohne hohe Parkplatzwahrscheinlichkeit um 50 Prozent. Unsere Partnerschaft mit SHARE NOW ist hier ein elementarer Bestandteil, um moeglichst viele Muenchner Fahrer fur unsere Connected Cars Community zu gewinnen – schließlich generiert SHARE NOW in Muenchen alleine ca. 8000 freie Parkplaetze pro Tag, die wir ab sofort proaktiv unseren Nutzern anbieten“, sagt Michael Jaschke, Geschaeftsfuhrer von AlterMobili.

Die Loesung der Firma AlterMobili hat zum Ziel, Fahrzeuge, egal welchen Alters, zu einer Connected Cars Community zu vernetzen. Dazu wird einfach der kleine Chip „ALMO“ irgendwo im Auto angebracht. Er verbindet sich uber Bluetooth mit der ALMO Smartphone-App. Sobald ein Nutzer sein Auto ausparkt, erkennt das System diesen Vorgang und teilt den freien Parkplatz mit allen anderen ALMO-Nutzern. Die intelligente Loesung zeigt den Ausparkvorgang sogar 60 Sekunden vorher an. Damit wissen ALMO-Nutzer vor allen anderen, wenn ein anderer Nutzer einen Parkplatz freimacht.

Zunaechst wird SHARE NOW seine Parkplatzdaten an AlterMobili liefern. Die Testphase beginnt am 23. September 2019. Sobald diese abgeschlossen ist, soll der kommerzielle Rollout starten. Dann wollen die beiden Partner auch mit der Integration der AlterMobili Daten bei SHARE NOW beginnen.

Das Angebot von AlterMobili ist fur neue Nutzer drei Monate lang kostenlos.

AlterMobili ( www.altermobili.com) ist ein Muenchner Startup, das nachhaltige Mobilitaetsloesungen anbietet, um den Verkehr zu optimieren. Eine dieser Loesungen ist eine App, die ein intelligentes Parkplatzleitsystem bereitstellt. Sie erhoeht die Chancen ihrer Nutzer, einen leeren Parkplatz in der Naehe ihres Ziels zu finden. Dazu nutzt AlterMobili u.a. Echtzeitinformationen, die ueber die in den Fahrzeugen der Nutzer angebrachten ALMO Chips erhoben werden. Die erhobenen Daten, kombiniert mit den Algorithmen von AlterMobili, machen akkurate Vorhersagen ueber freie oder wahrscheinlich freiwerdende Parkplaetze in der gewuenschten Umgebung moeglich. Die App kann heute bei Google Play oder im App Store als Test Version kostenlos heruntergeladen werden ( https://www.altermobili.com/kostenlostesten).

Firmenkontakt
AlterMobili GmbH
Daniela Kerfin
Morassistr. 20
80469 Muünchen
01785800347
daniela.kerfin@altermobili.com
https://www.altermobili.com/

Pressekontakt
AlterMobili GmbH
Michael Jaschke
Morassistr. 20
80469 München
01785800347
michael.jaschke@altermobili.com
https://www.altermobili.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Farming- und Food-Technologietrends – itelligence-Fokustag am 25. September 2019

Bielefeld, 20. September 2019 – Am 25. September 2019 veranstaltet die itelligence AG in Bielefeld den Fokustag „Farming- und Food-Technologietrends“, bei dem neueste Entwicklungen in der Nahrungsmittelproduktion gemeinsam mit der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL), FPI e.V. und der HARTING Technologiegruppe präsentiert werden. Neben Impulsvorträgen, Workshops und Showcases von Branchen-Experten wird es eine Start-up-Area (u.a. mit 3rd Element Aviation, Viafly GmbH, Extratrex und Mercury.ai) sowie Raum zum Erfahrungsaustausch geben.

Der itelligence-Fokustag verknüpft Forschung, Technologie und konkrete Anwendungen miteinander. Die TH OWL verfolgt mit dem Innovation Campus Lemgo einen ähnlichen Ansatz: Sie kooperiert gezielt mit Unternehmenspartnern wie itelligence. „Wir forschen gemeinsam an intelligenten Lebensmitteltechnologien, um innovative Lösungen zu finden und Qualität sowie Nachhaltigkeit zu sichern,“ erklärt Prof. Dr. Stefan Witte, Vize-Präsident Forschung und Transfer der TH OWL. Waliuallah Ali, Head of Center of Excellence Consumer Products der itelligence AG, fasst die Vorteile zusammen: „Wir verbinden seit mehreren Jahren die Kompetenzen von itelligence und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in innovativen Forschungsprojekten, um Prozessoptimierungen unter Nutzung der neuesten Technologien zu erreichen. Das Ergebnis sind konkrete, innovative Lösungen für die Lebensmittelindustrie – jetzt zu sehen auf dem itelligence-Fokustag am 25. September 2019.“

Eine dieser gemeinsamen Lösungen präsentiert Prof. Dr.-Ing. Jan Schneider, stellv. Leiter des Instituts für Lebensmitteltechnologie der TH OWL, in seinem Vortrag „Das Labor in der Leitung“ – Smarte Qualitätskontrolle von Lebensmitteln durch innovative Sensortechnik. Am Beispiel einer Maischeanlage beleuchtet er, wie dank eines virtuellen Abbildes aus Rohstoffdaten auf zeitaufwendige Labortests in der Lebensmittelbranche verzichtet werden kann und Unternehmen von der Digitalisierung ihrer Produktion profitieren.

Synergieeffekte ergeben sich ebenfalls für die Agrarindustrie, wie Prof. Dr. Burkhard Wrenger der TH OWL, Dries Guth und Wolfgang Möller, beide itelligence AG, im Vortrag Digitales Farming in Theorie & Anwendung vorführen. „Smart Farming kann durch einen präziseren und ressourceneffizienten Ansatz eine produktivere und nachhaltigere Agrarwirtschaft unterstützen“, bestätigt auch Dr. Jan Regtmeier, Director Product Management bei HARTING IT Software Development. Regtmeier stellt im Rahmen eines Workshops am Fokustag den Edge Computer HARTING MICA® vor, der Prozesse und Verfahren lückenlos kontrolliert und alle relevanten Daten dokumentiert. Die Folge: ein ökonomisch verbesserter Ressourceneinsatz und höhere Qualität.

Weitere Programm-Highlights: Unter dem Titel Smart FOODFACTORY gibt Prof. Dr. Hans-Jürgens Danneel von der TH OWL Einblicke in die entstehende Forschungsinfrastruktur mit Kompetenzen aus Lebensmittel- und Industrie 4.0-Technologien als Forschungsfabrik für die Industrie. Des Weiteren analysieren die TH OWL Wissenschaftler Prof. Dr. Jan Schneider und Prof. Dr. Volker Lohweg in ihren Workshops die Themen Lebensmittelverschwendung – Welchen Beitrag kann die Digitalisierung leisten? sowie Informationsfusion in der Lebensmittelproduktion.

Der itelligence-Fokustag „Farming- und Food-Technologietrends“ richtet sich an Entscheider aus der Lebensmittelverarbeitung, Agrarwirtschaft, technische Ausrüster, Forscher und Entwickler, die sich bereits heute den Ernährungsherausforderungen der Zukunft stellen.

Weitere Infos unter https://itelligencegroup.com/de/events/farming-und-food-technologietrends/

itelligence
Die itelligence AG verbindet innovative SAP Software und Technologien mit Dienstleistungen und eigenen Produkten für die Transformation von IT-Landschaften und Geschäftsprozessen.
Als SAP Global Platinum Partner begleitet itelligence den Mittelstand und Großunternehmen weltweit in allen Phasen der Transformation. Das Leistungsangebot umfasst IT-Strategie- und Transformationsberatung, Softwarebereitstellung, Implementierung, sowie Application Management und Managed Cloud Services. Dabei kombiniert das Unternehmen lokale Präsenz und globale Fähigkeiten mit umfassender Branchenexpertise. itelligence tritt an, um gemeinsam mit dem Kunden Neues zu schaffen und Innovationen durch IT Einsatz zu ermöglichen – und dies über alle Geschäftsbereiche des Kunden hinweg. Darauf vertrauen tausende zufriedene Unternehmen, teilweise schon seit der Gründung von itelligence vor 30 Jahren.
Zahlreiche Auszeichnungen durch SAP und führende Analysten belegen, dass itelligence einen wichtigen Beitrag zu Innovation und langfristigem Geschäftserfolg leistet. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten und verlässlichsten Unternehmensberatern in Deutschland.
itelligence ist ein Unternehmen der NTT DATA Gruppe und beschäftigt über 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 25 Ländern. 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 926,6 Mio. Euro. www.itelligencegroup.com

Firmenkontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 800
anfrage@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Pressekontakt
itelligence
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

Pressemitteilungen

Kyocera hat den Erwerb des Hochleistungskeramik-Sektors der deutschen Friatec GmbH erfolgreich abgeschlossen

Durch die Übernahme baut Kyocera den Feinkeramiksektor in Europa weiter aus.

Kyoto/Neuss, 17. September 2019. Im Anschluss an die Einigung mit der Mannheimer Friatec GmbH („Friatec“) im Mai 2019 hat das in Deutschland ansässige europäische Headquarter von Kyocera Corporation, Kyocera Fineceramics GmbH, den Erwerb des Hochleistungskeramik-Sektors von Friatec erfolgreich abgeschlossen. Alle behördlichen Anträge, die unter den kartellrechtlichen und investitionsbezogenen Vorschriften erforderlich sind, sind von den Verwaltungsbehörden genehmigt worden. Das Geschäft wurde nun an die Tochtergesellschaft Kyocera Fineceramics Solutions GmbH übertragen.

Hintergrund und Ziele der Übernahme

Seit der Gründung im Jahr 1959 bietet Kyocera Hochleistungskeramik-Komponenten für viele verschiedene Einsatzbereiche. Dazu gehören unter anderem Industriemaschinen, Informations- und Medizinprodukte sowie Geräte zum Umweltschutz oder zur Nutzung erneuerbarer Energien. Kyocera konnte durch die Forschung, Entwicklung und Produktion von Feinkeramik-Technologien bereits viele unterschiedliche Industriezweige unterstützen.

Mit der Übernahme des Keramiksektors von Friatec, nun Kyocera Fineceramics Solutions GmbH, im Mai 2019 erwarb Kyocera seine zweite Produktionsstätte für Feinkeramik in Europa. Damit bedient das Unternehmen die steigende Nachfrage nach Feinkeramik-Komponenten für Industriemaschinen. Um den Feinkeramiksektor weiter auszubauen, sollen verstärkt Prototypen entwickelt und innerhalb kurzer Zeit zur Verfügung gestellt werden.

Überblick zur Friatec GmbH

Firmenname: Friatec GmbH
Vorstand: Fausto Bejarano
Geschäftsführer: Dr. Amin Haghjoo
Gründung: 1863
Standort: Mannheim, Baden-Württemberg
Mitarbeiter: 301 (Stand: 31. März 2019)

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 286 Tochtergesellschaften (31. März 2019) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrendsten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2019 belegte Kyocera Platz 655 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 77.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,99 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit vier eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen, der Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Selb, der Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der Kyocera Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 818.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen

Technologie soll unser Leben erleichtern und uns nicht umbringen!

Autor Dantse Dantse zeigt in seinem vierten Band Krebs unter uns – Krebserregende Chemikalien und Gifte in der Technologie aus seiner Buchreihe Die verKREBSte Generation. Hilfe der Wohlstand bringt mich um! die vielen Tricks der Hersteller, um die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe rund um technische Geräte zu verbergen.

Sei es in Röntgen-Geräten, Wlan-fähigen Geräten, in Plastik verpackten Produkten, Elektrogeräten oder Leuchtmitteln, in E-Zigaretten, in Solarien, Kopfhörern, Anlagen oder Elektronikteilen, in vielen Maschinen, in der Computertomographie, im Elektrosmog, in unseren Smartphones, Laptops und Tablets, in Bluetooth-Geräten und in vielen weiteren technischen Geräten wie Kabeln, Tastaturen oder Glühbirnen – sie alle stecken voller Gifte, die krebserregend sind, die die Industrie jedoch gekonnt versteckt hält.

Dieses Buch liefert unter anderem Antworten auf Fragen wie:

Welche …

  • … Gifte befinden sich in unseren alltäglichen Gebrauchsgegenständen?
  • … negative Wirkung haben die Schadstoffe auf Menschen, Tiere und Umwelt?
  • … Mengen karzinogener Stoffe nehmen wir am Tag zu uns?
  • … Berufe sind vor allem elektrischen, krebserregenden Stoffen ausgesetzt?
  • … und vieles, vieles mehr!

Dieses Buch deckt erstmalig die wirklichen Quellen der Krebsursachen auf, nennt die Ursachen und zeigt dem Leser so, wo die größten Gefahrenquellen in alltäglichen Geräten und Gebrauchsgegenständen lauern. Zum ersten Mal gibt es eine Buchreihe auf dem Markt, die genau aufzeigt, was, wie, wo drin ist – ganz detailliert!

Dantse Dantse hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Bewusstsein der Leser für die versteckten, karzinogenen Inhaltsstoffe, die uns überall begegnen, zu schaffen, ohne Ängste oder Sorgen zu verbreiten. Dieses Handbuch soll dabei helfen, Angst abzubauen und Krebs nicht mehr als ein unabwendbares Schicksal uns gegenüber anzusehen.

Es eignet sich grundsätzlich für alle Menschen, egal welchen Alters, die sich fundiert mit dem Thema „Krebs“ auseinandersetzen wollen. Dieser Ratgeber hat den Zweck, dazu beizutragen, dass die Menschen die von der Industrie vernachlässigten Faktoren zur Krebsentstehung besser begreifen, um zu erkennen, dass sie doch einen großen Einfluss auf den Krebs haben. Mittels verständlicher und Leserfreundlicher Texte, interessanter Informationen, belegbarer Studienausschnitten und passender Bilder, bietet der Autor ein Buch für jeden an, der sich vorsorglich schützen oder sich einfach mit krebserregenden Chemikalien in Elektrogeräten befassen und nicht mit medizinischer Fachsprache herumquälen möchte.

Dantse Dantse: Die verKREBSte Generation – Hilfe, der Wohlstand bringt mich um! Band 4: Krebs unter uns – krebserregende Chemikalien und Gifte in der Technologie
ISBN: 978-3-947003-05-1
Erschienen am 14. September 2019 bei indayi edition in Darmstadt, Deutschland.

 

 

Über den Autor

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner, hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Er ist Vater von fünf Kindern, eine Art von Mensch, die man üblicherweise Lebenskünstler nennt. Unkonventionell, frei in seiner Person und in seiner Denkweise, unabhängig von Etabliertem, das er aber voll respektiert.

Als Kind lebte er mit insgesamt 25 Kindern zusammen. Sein Vater hatte drei amtlich verheiratete Frauen gleichzeitig, alle lebten in einer Anlage zusammen. Da bekommen Werte, wie Geben, Teilen, Gefühle, Liebe, Eifersucht, Geduld, Verständnis zeigen u.v.m., andere Akzente, als in einer sogenannten „normalen“ Familie. Diese Kindheitserlebnisse, seine afrikanischen Wurzeln, der europäische Kultureinfluss auf ihn und seine jahrelangen Coachingerfahrungen lassen ihn manches anders sehen, anders handeln und anders sein, das hat etwas Erfrischendes.

Als erster Afrikaner, der in Deutschland einen Buchverlag, indayi edition, gegründet hat und als unkonventioneller Autor schreibt und veröffentlicht er gerne Bücher, die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln, Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, die aber Millionen von Menschen betreffen, wie zum Bei-spiel Homosexualität in Afrika, weibliche Beschneidung, Sexualität, Organhandel, Rassismus, psychische Störungen, sexueller Missbrauch usw. Er schreibt und publiziert Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es seine Ratgeber, Sachbücher, Romane, Kinderbücher oder politischen Blog-Kommentare.

Inspiriert von seinen Erkenntnissen und Kenntnissen aus Afrika, die er in vielen Lehren gelernt hat, von seinen eigenen extremen Erfahrungen und Experimenten – wie z.B. der übertriebenen Einnahme von Zucker, um die Wirkung auf die Psyche zu untersuchen – von wissenschaftlichen Studien und Forschungen und von Erfahrungen aus anderen Teilen der Welt hilft er durch sein Coaching sehr erfolgreich Frauen, Männern und Kindern in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Karriere, Stress, Burnout, Spiritualität, Körper, Familie und Liebe. Mit Dantse Dantse meistert man sein Leben!

Sein unverwechselbarer Schreibstil, geprägt von seiner afrikanischen und französischen Muttersprache, ist sein Erkennungsmerkmal und wurde im Text erhalten und nur behutsam lektoriert.

 

Über indayi edition

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt und der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt

www.indayi.de
info@indayi.de

Pressemitteilungen

Experten zum Thema Künstliche Intelligenz und Digitalisierung

Redneragentur CSA Celebrity Speakers präsentiert renommierte Experten

Kaum ein Thema beschäftigt Unternehmen aktuell so stark wie die Digitalisierung. Cybersecurity, Künstliche Intelligenz und die Auswirkungen auf Firmen und Menschen stehen überall im Fokus. Die Redneragentur CSA Celebrity Speakers präsentiert Experten, die spannende Einblicke in das digitale Zeitalter geben.

Christian Baudis war von 2006 bis 2008 Geschäftsführer der Google Deutschland GmbH. Der Digitalunternehmer und Futurist ist seit vielen Jahren in der europäischen Medien- und Internetbranche tätig, gründete erfolgreich mehrere Startups und leitete führende Internet- und Medien-Unternehmen in Europa. In seinen Vorträgen erläutert Christian Baudis die rasanten Entwicklungen in der digitalen Welt und welche Folgen sie für die Gesellschaft haben.

Der Cyber Security Experte Sven Weizenegger arbeitete 13 Jahre lang als erster offizieller Hacker bei der Deutschen Telekom und berät heute Vorstände und Geschäftsführer zum Thema Cyber Security. Aktuell ist er CEO von suza.io, einem Unternehmen, das die Potentiale von Künstlicher Intelligenz für den Mittelstand neu definieren soll. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung bietet Sven Weizenegger spannendes Insiderwissen zum Thema Cyber Security.

Mario Herger lebt seit 2001 im Silicon Valley und beschäftigt sich mit den aktuellen Technologietrends und gesellschaftlichem Wandel. In seinen Büchern und Vorträgen untersucht er unter anderem das Mindset, welches das Silicon Valley so innovativ macht, wie sich der von dort kommende disruptive Technologiewandel zu elektrischem und autonomen Fahren auf die Automobilindustrie auswirken, was künstliche Intelligenz für das Menschsein bedeutet, und wie das Silicon Valley mittels Foresight Mindset Trends erkennt und bestimmt, bevor sie Trends werden. Er war 15 Jahre lang bei SAP unter anderem als Entwicklungsleiter und Innovationsstratege tätig.

CSA vermittelt Redner, Referenten, Keynote Speaker und Moderatoren. Die Redneragentur CSA ist Ihr kompetenter Partner in der internationalen Redner- und Referentenbranche. Weltweit agieren in über 18 Büros über 50 Berater für Sie. CSA Celebrity Speakers verfügt über die umfassendste Redner-Datenbank der Branche. Wir beraten Sie bei der Wahl geeigneter Themen und Gastredner ganz individuell, damit Ihre Veranstaltung zu einer bleibenden Erinnerung wird.

Kontakt
CSA Celebrity Speakers GmbH
Torsten Fuhrberg
Kaiserstraße 5
40479 Düsseldorf
02113860070
info@celebrity-speakers.de
http://www.celebrity-speakers.de

Pressemitteilungen

Neues Gutachten testet Infraschall-Alarmanlage

Fazit aus dem Gutachten eines Sachverständigen und wissenschaftlichen Mitarbeiter des KIT – Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Im Juni 2019 testete ein Sachverständiger des Karlsruher Instituts für Technologie eine Infraschall-Alarmanlage. Im Fokus standen die Funktionsweise, Störungsanfälligkeit und die Eignung als zuverlässige Einbruchmeldeanlage für Häuser und Wohnungen. Die Ergebnisse haben wir hier für Sie zusammengestellt:

– Die Funktionswiese einer Infraschall-Einbruchmeldeanlage basiert auf der Messung und Auswertung von charakteristischen Infraschall-Impulsen, die durch Öffnen von Türen und Fenstern entstehen. Die Alarmanlage ist ein passives Infraschall-Messgerät, d.h. sie erzeugt keine Infraschallwellen.

– Der Vorteil dieser Technik ist, dass das Gerät an einem beliebigen Platz im Haus aufgestellt werden kann, ohne dass Leitungen verlegt oder sonstige Funkverbindungen hergestellt werden müssen. Der in der Infraschall-Alarmanlage eingebaute Sensor reicht ohne weitere Sensoren für die Überwachung des gesamten Objektes aus.

– Als Infraschall bezeichnet man Schallwellen, die für Menschen außerhalb des wahrnehmbaren Bereichs liegen. Für Infraschall gelten wie für den Hörschall die physikalischen Gesetze der Akustik. Die Ausbreitung von Infraschall erfolgt nahezu ohne Energieverlust und nur nach geometrischen Gesetzmäßigkeiten, die sich erst bei großen Entfernungen merklich auswirken.

– Kleine Flächen oder aerodynamische Körperformen verursachen keinen Infraschall, da sich die durch Bewegung erzeugten Druckänderungen unmittelbar im Nahbereich dieser Körper durch Umströmung ausgleichen können. Dadurch entsteht ein akustischer Kurzschluss.
Im Raum umherlaufende Menschen oder Tiere haben aufgrund ihrer Körperform begünstigte Umströmungsvorgänge, womit sie keinen Infraschall erzeugen. Auch die menschliche Sprache oder Musik enthalten keine Infraschall-Wellen.

– Die meisten außerhalb von Gebäuden liegenden Infraschallquellen sind in geschlossenen Räumen kaum messbar, da diese langsamen Druckänderungen bei vollständig geschlossenen Fenstern und Außentüren stark gedämpft werden.
Alltägliche Auslöser von Infraschallwellen wie vorbeifahrende LKW oder Gewitter liegen bei geschlossenen Fenstern innerhalb des Gebäudes deutlich unterhalb der 70dB-Marke und somit unterhalb der Auslöseschwelle der Alarmanlage.

– Durch bewegte Flächen wie Türen oder Fenster erzeugt wird grundsätzlich – unabhängig vom Hörschall, also auch wenn eine Tür leise und geöffnet wird – Infraschall erzeugt. Ein reines Gleiten einer Schiebetür erzeugt keinen Infraschall (keine messbare Druck- und Schalländerung). Dies gilt jedoch nicht für das gewaltsame Öffnen der Schiebetür, da eine geschlossene Schiebetür nicht einfach zur Seite geschoben werden kann. Ein starker Druck von außen auf verschlossene Türen oder Fenster kann von der im Rahmen des Gutachtens getesteten safe4u 365pro detektiert werden.

– Die Detektion einer Infraschallwelle kann ohne merkliche Verluste an jedem beliebigen Ort im Haus durch die 365pro erfolgen. Eine Schalldruckwelle, die im Keller erzeugt wurde, konnte bei den Tests von der installierten Alarmanlage sogar noch im Speicher eines Einfamilienhauses augenblicklich einsetzend (instantan) gemessen werden.

– Voraussetzung ist, dass sich Infraschall-Druckwellen durch das gesamte Gebäude von Raum zu Raum ausbreiten kann. Das setzt innerhalb der Wohnung eine geeignete Luftverbindung zwischen den Räumen voraus. Allerdings waren in den Versuchen selbst bei nahezu geschlossenen Türen (alle Türspalte = 1 mm) die Amplituden zwar reduziert, konnten aber auch im letzten Raum noch ausreichend nachgewiesen werden. Die Infraschall-Alarmtechnik würde in diesem Falle immer noch funktionieren!

– Weitere Versuche bei geöffneten und geschlossenen Fenstern im Zusammenhang mit Gewitter, sehr lauter Musik und dem „normalem“, langsamem Öffnen von Fenstern zeigen eindeutig, dass mit der vorliegenden elektronischen Auslegung der getesteten safe4u 365pro eine sichere Detektion eines Einbruchversuchs durch gewaltsames Öffnen von Fenster/Türen möglich ist!

– Die meisten Infraschall-Störquellen treten außerhalb von Gebäuden auf. Wenn die Fenster und Türen geschlossen sind bietet ein Infraschall-Alarmsystem also eine gute und relativ einfache Möglichkeit, ein gewaltsames Eindringen zu detektieren. Grundsätzlich sollte man niemals beim Verlassen des Hauses Fenster oder Türen „auf Kipp“ stehen lassen, denn für Versicherungen liegt im Falle eines Einbruchs dann ein „grob fahrlässiges Handeln“ vor.

Fazit:
– Es konnte nachgewiesen werden, dass die passive Detektion von Infraschall für eine Früherkennung von Einbrüchen tauglich ist und eine gute Möglichkeit bietet, ohne großen Aufwand Häuser oder Wohnungen gegen gewaltsames Eindringen effektiv abzusichern und korrekt zu melden.

– Das Gerät selbst erzeugt keine Infra- oder Hörschallwellen – außer natürlich im Alarmfall.

– Auch wenn ein gekipptes Fenster die Funktion der Anlage bei ruhigem Wetter nicht grundsätzlich beeinträchtigt, sollte dieses Szenario vermieden werden, da es aus versicherungstechnischer Sicht als offenes Fenster gewertet wird.

– Fehl- oder Falschalarme durch Störquellen oder Eigenverschulden sind bei richtiger Sensibilitätseinstellung, korrekter Bedienung und Handhabung nahezu ausgeschlossen!

Seit 2014 existiert das Unternehmen safe4u und setzt inzwischen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Maßstäbe wenn es um Alarmanlagen geht.
Im Januar 2019 revolutioniert das Unternehmen das Thema „Einbruchschutz“ mit dem neuen Produkt safe4u 365pro. Modernes Design trifft deutsche Ingenieurskunst. Das Produkt ist „Made in Germany“ und überzeugt vor allem mit seinem ausgefeilten Sabotageschutz und der kinderleichten Bedienung.

Firmenkontakt
safe4u GmbH & Co. KG
Klaus Hoffmann
Haidering 17
65321 Heidenrod-Kemel
+49 (0)711 78 25 60 60
info@safe4u.de
http://www.safe4u.de

Pressekontakt
safe4u – Pressekontakt
Christine Barth
Haidering 17
65321 Heidenrod-Kemel
+49 (0)6124 72 79 818
christine.barth@safe4u.de
http://www.safe4u.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.