Tag Archives: Technologieführer

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Bildung/Schule Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Pressemitteilungen Shopping/Handel

Mehr als 35.000 Autoren bei BoD

Books on Demand ist die Anlaufstelle für unabhängiges Publizieren.

BoD ist europäischer Markt- und Technologieführer in der digitalen Buchpublikation und der Weg zum Buch ist einfach und standardisiert, sodass der Neuschriftsteller kaum Fehler machen kann. Books on Demand bietet mit seiner digitalen Publikationsplattform Verlagen, Autoren und anderen Contentanbietern professionelle Dienstleistungen im Bereich Herstellung und Vertrieb. Die Bücher werden flächendeckend über den Buchhandel vertrieben und sind in  mehr als 1.000 Internet-Buchshops erhältlich.

 

Mit über 10.000 Neuveröffentlichungen jährlich gehört BoD zu den GROSSEN in der Publikationsbranche und verzeichnet seit Jahren ein zweistelliges Wachstum.

1997 Der Buchgroßhändler Libri entwickelt die Idee „Books on Demand“ und ein erstes Marketingkonzept. Ins Leben gerufen wurde das Marketingkonzept 2001 vom Buchgroßhändler Libri, die seit 1993 eine Tochtergesellschaft der Athena IP Vermögensverwaltung GmbH & Co KG (Familie Herz) ist.

Am 01. Januar 2001 wird aus dem BoD-Projekt das Unternehmen Books on Demand GmbH (Tochterunternehmen der Libri GmbH). Die Firma setzt Maßstäbe auf dem Gebiet der Just-in-Time-Buchproduktion. Auf der Leipziger Buchmesse stellt sie erstmals farbige Faksimile-Drucke vor – der Buchdruck wird auf Hardcover-Ausgaben ausgeweitet. Außerdem bringt BoD 2002 das fünfmillionste Buch in den Buchhandel. 2007 entsteht eine Kooperation mit dem finnischen Buchgroßhändler „Kirjavälitys Oy“ und das Unternehmen findet auch 2008 Anbindung in Frankreich.

Das Erfolgsrezept von BoD heißt: Bücher auf Nachfrage – jedes Buch wird erst gedruckt und geliefert, wenn es jemand kauft. Jedes Buch hat eine ISBN-Nummer, eine Hinterlegung von zwei Exemplaren in der Deutschen Nationalbibliothek und einen Eintrag im “Verzeichnis lieferbarer Bücher“.

2011 hat BoD den QUERDENKER-Award gewonnen. Verliehen wurde der Preis vom QUERDENKER-Club, der mit über 260.000 interdisziplinären Entscheidern und kreativen Machern zu den größten Wirtschaftsvereinigungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt. www.bod.de

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Ernährungswissenschaftler erklären was gesund ist

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass Ernährungswissenschaftler sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Brauchen wir wirklich all diese vielen Pillen, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel? Aufgrund der neuen Erkenntnisse und der kontroversen Meinungen, gibt es derzeit keine übereinstimmende und eindeutige Ernährungspyramide von unabhängiger Seite. Ernährungs-Gurus und Firmen sind wie Pilze aus dem Boden geschossen und haben mit ihren Ernährungspyramiden komplizierte Rechenaufgaben aufgestellt, es muss für jede Mahlzeit Punkte oder Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß ausgerechnet werden.

 

Was ist nun eigentlich gesund?

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit. Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Gesunde Menschen sind die, in deren Leibes- und

Geistesorganisation jeder Teil eine Vita propria hat.

Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter 1749 – 1832)

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Droge Zucker

Zucker wird zu einem Familienproblem!

Zucker ist ein, von Natur aus farbloses und weißes Kohlenhydrat von kristalliner Struktur.

Kritiker behaupten, dass Zucker kein Nahrungsmittel ist, sondern eine gefährliche Droge, die abhängig macht.

 

Macht Zucker wirklich süchtig?

Schon im Jahr 2013 brachte der „Spiegel“ einen Artikel (Droge Zucker) und der Sender „3sat“ zog mit der Reportage „Zeitbombe Zucker“ nach. Die Botschaft sollte sein, dass die Lebensmittelindustrie uns mit Zucker abhängig macht. Der Zuckerkonsum hat sich tatsächlich in den letzten Jahrzehnten fast verdreifacht. Er schadet nicht nur den Zähnen, sondern soll Fettleibigkeit und Diabetes fördern. Auch von einem Zusammenhang zwischen Zucker und Krebs ist die Rede. Manche vermuten sogar ein Suchtpotenzial.

„Zucker wird häufig auch als Füllstoff in Lebensmittel eingesetzt. Ein Beispiel: Wenn man natürlich ausgereifte, hochwertige Tomaten in einer Tomatensauce hat, ist das deutlich teurer, als wenn man günstig produzierte Tomaten und Zucker nimmt.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Überschüssige Zucker werden nicht verbrannt. Sie werden für die Energie nicht benötigt und dann aufgebaut, oftmals zu anderen Naturstoffen wie Fetten. Und Fette stehen in direktem Zusammenhang mit Fettleibigkeit. Deswegen kann man eine Korrelation ziehen zwischen hohem Zuckerkonsum und Fettleibigkeit. Fettleibigkeit steht auch wieder in direktem Zusammenhang mit Diabetes Typ II.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

„Wenn es sich um Fruchtzucker handelt, der natürlicherweise in einem Lebensmittel ist – wie zum Beispiel in einem Apfel – ist es relativ unproblematisch. Schlimmer ist der künstlich zugesetzte Fruchtzucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Da hat sich aufgrund von vielen Studien gezeigt, dass dieser Fruchtzucker insbesondere den Fettaufbau im Körper forciert, also wirklich verstärkt, und somit noch gefährlicher ist als Haushaltszucker.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Hohe Zuckerkonzentrationen sind nicht in Korrelationen mit Krebs zu bringen. Das zeigen neue Studien. Allerdings gibt es neue Therapieansätze bei Tumoren, also bei Krebs. Krebs ist dafür bekannt, dass er Zucker liebt, also Zucker stark verstoffwechselt. Und die sogenannte ketogene Diät – das heißt eine Ernährung ohne Zucker – soll dabei helfen, Krebszellen auszuhungern. Das ist ein sehr spannender Therapieansatz aus den USA, den wir beobachten müssen.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz schreiben schon seit vielen Jahren über die „ketogene Diät“ (Low Carb) und haben diesbezüglich schon einige Bücher veröffentlicht.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe

Als Mehlersatz dient das Eiweißpulver

Eiweißpulver als Mehlersatz wird immer beliebter in der Low Carb Ernährung, das Pulver hat je nach Firma einen Kohlenhydratwert von zirka 0,8 bis 5,0 pro 100 g.

Das Eiweißpulver wird von Sportlern „eigentlich“ für den Muskelaufbau benutzt, es eignet sich aber auch sehr gut zum Backen und Kochen in einer kohlenhydratarmen Ernährung.

Man bekommt dieses Pulver in allen möglichen Geschmacksrichtungen (auch mit neutralem Geschmack) und kaufen kann man es in Sportgeschäften, Bodybuildershops, großen Supermärkten und Reformhäusern. Wer mehr Infos über das Eiweißpulver erfahren möchte, gibt dieses Wort einfach als Suchfunktionswort ein.

 

Das Eiweißpulver (Proteinpulver) ist das Multitalent der kohlenhydratreduzierten Küche.

Backen und Kochen sind die Leidenschaft von Sabine Beuke und Jutta Schütz. Vor allem hat es den Autorinnen die gesunde Low Carb Küche angetan und die Entwicklung immer neuer Backrezepte mit Eiweißpulver.

Es gibt nur sehr wenige Low Carb Bücher auf dem Markt in Deutschland „mit Eiweißpulver-Rezepten“ und diese Kochbücher von Beuke und Schütz unterscheiden sich von den üblichen Low Carb Büchern. Ihre Rezepte sind in der Regel schnell und unkompliziert umzusetzen und man kann ohne schlechtes Gewissen genießen. Ihre Bücher sind leicht verständlich und alle wichtigen Fakten sind sehr gut und anschaulich erklärt. Die Autorinnen vermitteln Motivation pur und räumen mit alten Vorurteilen auf. Anhand vieler wissenschaftlicher Berichte von Ernährungsforschern nehmen sie die Angst vor einer kohlenhydratarmen Ernährung.

Zu diesem Themenkreis gibt es von Beuke und Schütz bereits mehrere erfolgreiche Ratgeber.

Weitere Infos finden Sie auf den Webseiten der Autorinnen  oder im Internet.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

ICONICS zeigt mit Microsoft HoloLens eine neue Dimension im Bereich HMI/SCADA

Technologieführer in HMI/SCADA geht den nächsten Schritt HoloLens in industrieller Umgebung

ICONICS zeigt mit Microsoft HoloLens eine neue Dimension im Bereich HMI/SCADA

ICONICS zeigt Anwendungsbereich der HoloLens von Microsoft in industrieller Umgebung

Sankt Augustin, 04. November 2016. ICONICS, Technologieführer im Bereich HMI/SCADA, präsentiert weltweit erstmalig auf der diesjährigen SPS/IPC/Drives 2016 eine Echtzeit 3D Mixed-Reality Visualisierung mit Microsoft HoloLens. Einsatzbereiche im industriellen Umfeld werden live vorgeführt. ICONICS wird in Halle 7, Stand 394 zu finden sein.

In Zusammenarbeit mit Comau, einem Unternehmen der Fiat Chrysler Automotive (FCA) Gruppe, präsentiert ICONICS einen Roboter, der mit der Datenbrille HoloLens ansteuerbar ist und interagiert. Ein holographisches Abbild des Roboters kann mittels Gestik und Sprache gesteuert werden.
ICONICS wird den Teilnehmern zeigen, wie sie die Vorteile der erweiterten Realität in Verbindung mit ICONICS“ Automatisierungssoftware nutzen können, und präsentiert zudem die hochmoderne Holographische-Maschinen-Interface (HMI) -Technologie. Im Rahmen einer Live-Demonstration wird zudem die Automatisierungssoftware im Einsatz gezeigt. Die Teilnehmer werden in der Lage sein, die von dem Roboter durchgeführten Aktionen mit den dazugehörigen Daten durch ICONICS Softwarelösungen zu visualisieren, zu analysieren und zu mobilisieren.

Laut Russ Agrusa, Präsident und CEO von ICONICS befindet sich „ICONICS jetzt seit mehr als 30 Jahren im Markt mit Blick auf Entwicklung von modernster Automatisierungssoftware. „Making the Invisible Visible…“ ist das Konzept der Kooperation von ICONICS u.a. mit Comau, und Microsoft.
ICONICS präsentiert mit seiner IoT-Gateway-Suite auf verschiedenen Geräten der ICONICS Alliance Partner eine direkte Verbindung in die Azure Cloud.
Einmal auf kompatiblen IoT-Gateway-Hardware-Geräten installiert, wird die Kommunikation mit Microsofts Azure Cloud-Computing-Plattform und Services, oder anderen Cloudbasierten Services, per publish/subscribe ermöglicht. Das Azure IoT-Hub agiert dann als eine Art Messenger zwischen dem Hardware-Gateway und den verbundenen Subscribers, was ICONICS Gateway Suite zu einer perfekten Edge-to-Cloud-Anwendung macht.

ICONICS auf der SPS/IPC/Drives 2016 in Halle 7, Stand 394

Über ICONICS:
ICONICS ist seit der Gründung im Jahr 1986 ein unabhängiger Hersteller von Automatisierungssoftware. Lösungen von ICONICS liefern Echtzeit Visualisierung, HMI/SCADA, Enterprise Manufacturing Intelligence-Lösungen zur Daten- und Leistungsanalyse und Energie- und Störungsanalysen von unternehmensweiten Arbeitsprozessen und Systemen. ICONICS Lösungen sind in 70% der Fortune 500 Unternehmen weltweit installiert. Wir unterstützen Unternehmen profitabler, agiler und effizienter zu sein, sowie die Qualität und Nachhaltigkeit zu verbessern.
Cloudbasierte Lösungen bilden die Basis für eine umfassende Lösung für das Internet der Dinge (IoT). ICONICS erfüllt die anspruchsvollen Herausforderungen der Anwendung in vielen Branchen, jedoch besonders im Bereich der Gebäudeautomation, der öffentlichen Infrastruktur, Automobil-, Öl & Gas-, Lebensmittel- und Getränke-, Pharma-, Energie und Wasser/Abwasser- und verarbeitenden Industrie. Der Technologievorsprung basiert auf den Flaggschiff Produkten: GENESIS64™ für HMI/SCADA, Hyper Historian™ als unternehmensweiter Datenspeicher, AnalytiX® Solution Suite und MobileHMI™ für mobile Apps. Informationen können zu jeder Zeit, überall bereitgestellt werden. Die ICONICS Lösungen skalieren von kleinsten eigenständigen embedded Projekten, bis zur größten Unternehmensanwendungen.
ICONICS fördert eine internationale Kultur der Innovation, Kreativität und Exzellenz in der Produktentwicklung, dem technischen Support, Vertrieb und Service für Anwender, Systemintegratoren, OEMs und Distributoren. ICONICS hat über 300.000 Anwendungen in mehreren Branchen weltweit installiert.

Kontakt
ICONICS Germany GmbH
Andre Lange
Siegburger Str. 39d
53757 Sankt Augustin
02241 16 508 0
02241 16 508 12
alange@iconics.com
http://www.iconics.com

Pressemitteilungen

ProCall 4+ Enterprise ist ITK-Produkt des Jahres 2013

In der Kategorie Unified Communications & Collaboration (UCC) stimmten die Leser des Fachmagazins Funkschau erneut für ESTOS

ProCall 4+ Enterprise ist ITK-Produkt des Jahres 2013

Starnberg, 03. Dezember 2013 – Im Rahmen der Leserwahl des Fachmagazins Funkschau zum ITK-Produkt des Jahres standen diesjährig 13 Kategorien und über 140 Produkte zur Auswahl. Insgesamt wurden mehr als 55.000 Stimmen abgegeben. In der Kategorie Unified Communications & Collaboration (UCC) platzierte sich ESTOS mit ProCall 4+ Enterprise erneut auf dem Siegerpodest.
In den letzten zehn Wochen haben die Funkschau Leser entschieden und die besten Produkte der Informations- und Telekommunikationsbranche im Business-to-Business-Bereich gewählt. ESTOS konnte sich mit ProCall 4+ Enterprise in der Kategorie Unified Communications- und Collaboration mit einem dritten Platz auf dem Siegerprodest platzieren und gehört damit zu den ITK-Produkten des Jahres 2013.
ProCall 4+ Enterprise ist die aktuelle Version des ESTOS Unified Communciations Bestsellers mit Computer Telephony Integration (CTI), Präsenz-Management und Instant Messaging zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Unternehmen und mittels Federation auch über die Unternehmensgrenze hinweg. Native Apps für iPhone, iPad und Android Smartphones bieten außerdem den Zugriff auf wichtige Geschäftskontakte von unterwegs sowie Informationen zu ihrer Verfügbarkeit und machen damit die Kommunikation auch von unterwegs effizienter.
Über die Auszeichnung der Funkschau freut sich das gesamte ESTOS Team mit Florian Bock, Geschäftsführer des Starnberger Softwareunternehmens: „ProCall 4+ Enterprise gehört zu den innovativsten Unified Communications-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Das sehr gute Ergebnis im Rahmen der diesjährigen Funkschau Leserwahl unterstreicht einmal mehr unsere Spitzenposition als Technologieführer.Vielen Dank an all unsere Partner und Endkunden, die uns bei der Wahl unterstützt haben.“

Detaillierte Informationen zu der ausgezeichneten Lösung ProCall 4+ Enterprise finden Sie auf unserer Website www.estos.de.
Hier können Sie auch alle weiteren ESTOS Produkte herunterladen und ohne Registrierung 45 Tage kostenfrei testen.

Über ESTOS
Seit 1997 entwickelt die ESTOS GmbH innovative Standard-Software und ist heute mit mehr als einer Million verkaufter Lizenzen führender Hersteller von Unified Communications-Produkten. Die CTI- und SIP-basierten Lösungen werden zur Optimierung der Zusammenarbeit in kommunikationsintensiven Bereichen von kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Vom ESTOS Know-how profitieren auch zahlreiche renommierte Technologie- und Vertriebspartner in Europa. Der unabhängige Hersteller hat seinen Firmensitz in Starnberg bei München, eine Entwicklungs-Dependance in Leonberg sowie Tochtergesellschaften in Udine, Italien und Doetinchem bei Arnheim, Niederlande.

Kontakt:
ESTOS GmbH
Hille Vogel
Petersbrunner Strasse 3a
82319 Starnberg, Germany
+49 8151 368 56 132
hille.vogel@estos.de
http://www.estos.com

Pressemitteilungen

ulrich medical® ist zum dritten Mal Sponsor des Internationalen Wirbelsäulensymposiums der Technischen Universität München

Vom 11. bis 13. April 2013 findet das 3rd International Symposium Indications and Technologies in Degenerative and Neoplastic Deseases of the Spine der Technischen Universität München statt. Als erfolgreicher Hersteller von Wirbelsäulensystemen und Technologieführer für Wirbelkörperersatz-Implantate und zervikalen Implantatsystemen unterstützt ulrich medical® diese internationale Veranstaltung.

ulrich medical®  ist zum dritten Mal Sponsor des Internationalen Wirbelsäulensymposiums der Technischen Universität München

(ddp direct) Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Meyer und PD Dr. med. Florian Ringel von der Neurochirurgie der Technischen Universität München organisieren bereits zum dritten Mal das Internationale Symposium in Zusammenarbeit mit ulrich medical®. Das Ulmer Familienunternehmen entwickelt und produziert erstklassige Hightech-Produkte, die bei Wirbelsäulenchirurgen weltweit Anerkennung finden und fördert aktiv als Sponsor das Symposium. Diese internationale Plattform wird wieder von erfahrenen Wirbelsäulenspezialisten genutzt werden. Die hochkarätigen internationalen Referenten sind erfahrene Experten ihres Fachgebietes und garantieren interessante Vorträge und Erkenntnisse. Aktuelle Themen der Wirbelsäulenchirurgie werden aufgegriffen, gemeinsam erörtert und kontrovers diskutiert. Der Fokus liegt hierbei auf degenerativen Deformitäten der Lendenwirbelsäule, kritischer Gegenüberstellung chirurgischer und konservativer Verfahren sowie Tumor-Chirurgie an der Wirbelsäule. Am ersten Tag werden praktische Übungen mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt. Am zweiten und dritten Tag findet das offene Symposium statt, bei dem bis zu 100 Teilnehmer erwartet werden.

Ziel der Veranstalter ist, einen aktuellen Überblick über die Behandlungs- und Indikationsmöglichkeiten zu geben sowie eine Diskussion anzuregen und Erfahrungen auszutauschen. Bereits die bisher durchgeführten Symposien waren sehr erfolgreich, so dass auch dieses Mal zukunftsweisende Resultate zu erwarten sind.

Alle wichtigen Details finden Sie auf www.ulrichmedical.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ulrich-medical-ist-zum-dritten-mal-sponsor-des-internationalen-wirbelsaeulensymposiums-der-technischen-universitaet-muenchen-44891

=== 3rd International Symposium (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/fd5t1w

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/3rd-international-symposium

ulrich medical ist ein unabhängiges, mittelständisches Familienunternehmen mit weltweitem Vertrieb von erstklassigen Produkten der Medizintechnik. Seit 100 Jahren entwickeln und produzieren wir unsere Produkte erfolgreich in Ulm.

Wir sind Spezialisten in den Bereichen: Chirurgische Instrumente, Wirbelsäulensysteme, CT/MRT-Kontrastmittelinjektoren und Blutsperregeräte.

Chirurgen, Radiologen, medizinisch technische Assistenten, OP-Personal und Klinikvertreter vertrauen auf Medizintechnik von ulrich medical.

Kontakt:
ulrich GmbH & Co. KG
Matthias Weber
Buchbrunnenweg 12
89081 Ulm

m.weber@ulrichmedical.com
www.ulrichmedical.com

Pressemitteilungen

„State of the art“ im Bereich Schweißen

Welding Shop Solutions made by KUKA Systems

Die internationale Fachausstellung Metalloobrabotka 2012, für Technik, Maschinen und Werkzeuge zur Materialverarbeitungstechnik öffnet vom 29.05. bis 01.06.2012 wieder ihre Tore. Auch dieses Jahr ist der Augsburger Technologieführer KUKA Systems in Moskau vertreten und präsentiert seine Lösungen für unterschiedliche Schweiß- und Fügeanwendungen in der Industrie in Halle 2.2 Stand C09.

Die KUKA Systems zeigt sich dieses Jahr wieder auf der internationalen Fachausstellung Metalloobrabotka 2012 und beweist, dass beispielsweise Hersteller von Schienenfahrzeugen ihr Vertrauen in die technologische Kompetenz von KUKA Systems setzen. Die hochflexiblen und zuverlässigen Fertigungsanlagen des Automationsspezialisten sind ein Garant für einwandfreie Qualität und finden, unter anderem, bereits heute Einsatz im russischen Automobilbau sowie beim Stahlschweißen von Güterwagons. Im Schienenfahrzeugbau wird durch den Einsatz der Technologie Unterpulverschweißen eine hohe Schweißgeschwindigkeit mittels hoher Abschmelzleistungen erzielt, so dass sich diese Technologie für lange Nähte und dickere Bleche eignet.

Das Magnetarc- und Reibschweißen ist ein weiterer Bestandteil des KUKA Systems Leistungs- und Technologiespektrums. Das Unternehmen ist in diesem Bereich seit Jahrzehnten führend auf dem Weltmarkt. Auf diesen Sondermaschinen können u.a. Bauteile, wie Ventilstößel, Hydraulikkomponenten, komplette Fahrzeugachsen oder auch spezielle Bauelemente für die Batteriefertigung hergestellt werden. Die Maschinen sind in unterschiedlichen Größenklassen bis hin zu voll automatisierten Produktionslinien orderbar. KUKA Systems präsentiert auf der diesjährigen Metalloobrabotka einige ausgewählte Exponate aus diesem Bereich.

Zusätzlich präsentiert der Anlagenbauer, dass Schutzgas-Schweißzellen bei klassischen Stahl/Stahlverbindungen ebenso im Einsatz sind, wie bei anspruchsvollen Aluminium- Verbindungen, verzinkten Blechen oder Anwendungen mit spaltbehafteten Nähten. Egal, was geschweißt wird – alle Einsatzbereiche haben eines gemeinsam: kompromisslose Prozessqualität. Dafür hat KUKA Systems z. B. das speziell für das Schutzgas-Schweißen mit Roboter konzipierte Funktionspaket KFP arc mit dem 4-Rollenantrieb direkt in der Roboterhand entwickelt.

KUKA Systems deckt das gesamte Spektrum der Fertigungsautomatisierung ab – von individuellen Zellen bis hin zu schlüsselfertigen Anlage. Der Systemintegrator besticht durch Planung, Engineering, Projektmanagement, Montage und Inbetriebnahme von kompletten Fertigungssystemen. Durch langjährige Erfahrung bietet das Unternehmen sichere Lösungen in den verschiedensten Technologien und dabei zeigt 100%ige Prozessqualität. KUKA Systems nutzt bei der Entwicklung sowie beim Bau von Fertigungsanlagen die jahrzehntelange Erfahrung in der Automatisierung von Produktionsstraßen für weltweit führende Automobilhersteller.
Über KUKA Systems
Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Automationsanlagen für die Branchen Automotive, Aerospace, Energy und Industrial Solutions. Rund 3.500 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.
Im Geschäftsfeld Industrial Solutions liefert KUKA Systems Lösungen rund um das Fügen, Montieren und Handhaben. Die Verfahrenstechnologien, zu denen unter anderem zahlreiche Schweißarten, Kleben, Schneiden und die Pressenautomation gehören, werden ständig zu eigenständigen Lösungen für die produzierende Industrie weiter entwickelt .
Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems verzeichnete im Geschäftsjahr 2011 ein Auftragsvolumen von rund 850,7 Mio. Euro.
KUKA Systems GmbH
Markus Meier
Blücherstrasse 144
86165 Augsburg
marketing@kuka.de
+49 821 797-2483
http://www.kuka-systems.com

Pressemitteilungen

Deutsche Qualität in China

KUKA Systems präsentiert sich mit dem kompletten Solar-Automatisierungsbaukasten

Der Augsburger Automationsspezialist und Systemintegrator KUKA Systems GmbH präsentiert sich dieses Jahr auf der internationalen Ausstellung und Konferenz für Solarindustrie und Photovoltaik in Shanghai, der SNEC PV Power Expo 2012. Sie gehört zu den größten Veranstaltungen in der Photovoltaikbranche in Asien, auf der sich mehr als 2000 internationale Unternehmen mit den neuesten Trends und Lösungen präsentieren. Vom 16. bis 18. Mai 2012 stellt sich die KUKA Systems in der Halle E3 auf Stand 530 mit Produkten und Lösungen für die automatisierte Produktion von Photovoltaikmodulen vor.

Qualität ist das Stichwort auf der PV Power Expo in Shanghai. KUKA Systems bietet vielfältig individuell gestaltete Lösungen für eine automatisierte Fertigung zur Herstellung von kristallinen Photovoltaik-Modulen. Durch die Überwachung der Prozessschritte und die Qualitätssicherung sind die Modulhersteller somit in der Lage die Module mit „Top Qualität“ zu fertigen. Eindrucksvoll stellt der Automationsspezialist unter Beweis, wie der breit gefächerte Automatisierungsbaukasten auch im Energy Bereich für die Lösung individueller Kundenvorgaben genutzt werden kann. Das komplette Lösungsspektrum demonstriert der Augsburger Technologieführer, angefangen von der Planung einzelner Fertigungszellen und Prozess-Stationen bzw. kompletter Linien bis zur Übergabe schlüsselfertiger Anlagen für die Montage und Qualitätskontrolle der Solarmodule.

Weltweit stellt KUKA Systems der Photovoltaik-Branche voll- oder teilautomatisierte Fertigungsanlagen zur Verfügung und das unabhängig von der Art der zu fertigenden PV-Module oder der Größe der Anlage. Das Know-how von KUKA Systems reicht vom Wafering, verschiedenen Handlingsaufgaben innerhalb der Produktion bis hin zur Automatisierung von komplexen Produktionsprozessen, wie dem Zell-Stringtest und -layup, dem Querverlöten, verschiedensten Qualtitätstestmethoden oder Rahmungs- und Verpackungsprozessen der Module. Dies hilft den Herstellern, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Bei der Entwicklung und dem Bau automatisierter Montagelinien für die Solarindustrie nutzt KUKA Systems seine jahrzehntelangen Erfahrungen in der Automatisierung von Fertigungsanlagen für weltweit führende Automobilhersteller.
Über KUKA Systems
Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Automationsanlagen für die Branchen Automotive, Aerospace, Energy und Industrial Solutions. Rund 3.500 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.
Im Geschäftsfeld Industrial Solutions liefert KUKA Systems Lösungen rund um das Fügen, Montieren und Handhaben. Die Verfahrenstechnologien, zu denen unter anderem zahlreiche Schweißarten, Kleben, Schneiden und die Pressenautomation gehören, werden ständig zu eigenständigen Lösungen für die produzierende Industrie weiter entwickelt .
Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems verzeichnete im Geschäftsjahr 2011 ein Auftragsvolumen von rund 850,7 Mio. Euro.
KUKA Systems GmbH
Markus Meier
Blücherstrasse 144
86165 Augsburg
marketing@kuka.de
+49 821 797-2483
http://www.kuka-systems.com

Pressemitteilungen

„Liebes Tagebuch…“

KUKA Systems geht unter die Blogger

KUKA Systems ist seit Februar mit einem eigenen Unternehmens-Blog online. Mit dem „KUKA Blog – Made by KUKA Systems“ beweist der Augsburger Anlagenbauer, welche spannenden Geschichten das Unternehmen zu erzählen hat. Neben offensichtlichen Themengebieten wie Technologien und Lösungen findet man auch Fundstücke, Wissenswertes und interessante Geschichten über das Unternehmen und seine Mitarbeiter.

Empfangen wird man auf dem neuen KUKA Systems Blog mit vielen Bildern aus dem Unternehmen, die einmal andere Einblicke in die Welt des Anlagenbauers aus Augsburg gewähren. Danach folgen, wie Blog-typisch, „Tagebucheinträge“. Diese bestehen aus bunt gemischten Inhalten wie Technologiegeschichten, Unternehmens-News aus den KUKA-Gesellschaften aus aller Welt aber auch Geschichten, die das KUKA Leben schreibt. „Wir nutzen diesen Blog, um die Unternehmensgruppe KUKA Systems einmal von einer ganz anderen Seite zu präsentieren und dabei den Lesern den „Blick durch das Schlüsselloch“ ermöglichen“, erklärt Markus Meier, Marketingleiter bei KUKA Systems.

Einzigartig und besonders
Das KUKA Systems Blog dient als Ergänzung zur Firmenhomepage und den bestehenden Social Media-Kanälen. Ziel ist für Markus Meier, dass die Blogredaktion nicht nur aus den Erzählungen der Marketingabteilung des Technologieführers lebendig bleibt, sondern die Mitarbeiter Geschichten dazu beisteuern. „So einzigartig wie unsere Mitarbeiter, sind auch die Geschichten und so besonders soll auch das „KUKA Blog – Made by KUKA Systems“ sein“, so Markus Meier weiter.

Technischer Nutzen und Zeitersparnis
Neben Informationen rund um das Unternehmen befinden sich Bildgalerien passend zu den Geschichten auf der neuen Kommunikationsplattform. Eine willkommene Abwechslung um sich „ein Bild“ des Anlagenbauers zu machen. Sämtliche Informationen, Links zur Bilddatenbank „Flickr“, „youtube“ oder zu den Karriereseiten des Unternehmens sind mit einem Klick erreichbar – so stellt man sich Unternehmenskommunikation vor. Das bedeutet Übersichtlichkeit und einfache Bedienung für den Leser. Letztlich bietet das Blog nicht nur für den Internetuser Erleichterung, sondern zusätzlich einen technischen Nutzen und eine Zeitersparnis für das KUKA Systems-Kommunikationsteam. „Der Blog hilft uns, den Redaktionsprozess zu vereinfachen. Statt in jeden einzelnen Kommunikationskanal die Texte und Bilder einzustellen und zu pflegen, passiert dies nun mit der Veröffentlichung im Blog automatisch auf Facebook, Twitter und google+“, berichtet Markus Meier abschließend. Spannende Geschichten und Erlebnisse des Augsburger Technologieunternehmens und Systemintegrator KUKA Systems sind zu erwarten.
Über KUKA Systems
Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Automationsanlagen für die Branchen Automotive, Aerospace, Energy und Industrial Solutions. Rund 3.500 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.
Im Geschäftsfeld Industrial Solutions liefert KUKA Systems Lösungen rund um das Fügen, Montieren und Handhaben. Die Verfahrenstechnologien, zu denen unter anderem zahlreiche Schweißarten, Kleben, Schneiden und die Pressenautomation gehören, werden ständig zu eigenständigen Lösungen für die produzierende Industrie weiter entwickelt .
Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems verzeichnete im Geschäftsjahr 2011 ein Auftragsvolumen von rund 850,7 Mio. Euro.
KUKA Systems GmbH
Markus Meier
Blücherstrasse 144
86165 Augsburg
marketing@kuka.de
+49 821 797-2483
http://www.kuka-systems.com