Tag Archives: Telefonanlagen

Pressemitteilungen

STAR.place: Web-Portal für STARFACE Add-on-Module geht online

STAR.place: Web-Portal für STARFACE Add-on-Module geht online

Ab sofort ist unter www.STAR.place der neue Online-Marktplatz für STARFACE Module online.

Karlsruhe, 10. Dezember 2015. Ab sofort ist unter www.STAR.place der neue Online-Marktplatz für STARFACE Module online. Das von führenden STARFACE Partnern betriebene und vom Hersteller STARFACE unterstützte Portal richtet sich vorrangig an den STARFACE Channel: Partner haben hier die Möglichkeit, eigenentwickelte STARFACE Module und Add-ons zu vermarkten sowie die von anderen Mitgliedern der Community bereitgestellten Lösungen kennenzulernen und herunterzuladen.

„Als offene Plattformen machen es die STARFACE Telefonanlagen unseren Partnern leicht, funktionale Erweiterungen zu entwickeln. Diese Option wird im Projektgeschäft sehr erfolgreich genutzt. Aber bis jetzt taten sich viele Partner schwer, die so entstandenen Module weiter zu vermarkten – und hatten auch keine Übersicht über Lösungen, die andere STARFACE Partner kreierten“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „STAR.place löst beide Probleme. Die Plattform bietet Partnern eine attraktive Möglichkeit zur Zweitverwertung ihrer Entwicklungen – und verhindert, dass bei wiederkehrenden Problemen das Rad immer wieder neu erfunden wird. Aus unserer Sicht ist das eine hervorragende Initiative, die wir gerne unterstützen.“

Eine Preview des Portals STAR.place ging anlässlich des diesjährigen STARFACE Partnerkongresses in den Echtbetrieb. Aktuell sind im Onlineshop über 100 von den Partnern entwickelte Lösungen verfügbar, darunter zum Beispiel:

– Die von o-byte.com entwickelte Callcenter-Lösung CallBoard Pro 3.0, mit der mittelständische Unternehmen auf leistungsstarke Callcenter-Features zugreifen
– Das von Fluxpunkt entwickelte User Template Pro zum effizienten und automatisierten Massenmanagement von Teilnehmerdaten
– Die von Linudata entwickelte Lösung TEBÜX – ein flexibles Kommandozeilen-Tool zur standortübergreifenden Synchronisation von Telefonverzeichnissen
– Die von Scavix entwickelte, cloudbasierte CTI-Anzeige Phonemondo, mit der Partner systemübergreifend Ruflisten einsehen und auswerten können
– Die von IT-Consulting Braunwalder programmierte Call-Queue, die STARFACE Systeme einfach und schnell um umfangreiche Warteschlagen-Features erweitert

SEO-optimierte Online-Darstellung
STARFACE Partner, die ihre eigenentwickelten Module auf STAR.place publizieren möchten, können die Modulbeschreibung einfach über ein Formular im Portal hinterlegen. Die Lösung wird dann automatisch mit einem suchmaschinenoptimierten Eintrag eingestellt und parallel auf einer Reihe weiterer Print- und Web-Plattformen publiziert – darunter auf der Herstellerseite www.starface.de sowie im regelmäßig erscheinenden PDF-Katalog für den STARFACE Channel. Fordert ein Besucher ein Angebot über eine Lösung an, wird der betreuende STARFACE Partner automatisch per E-Mail informiert.

Mehr über STARFACE und die STARFACE Produkte unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und zwei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2014 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

mac-helpbar blickt auf einjährige erfolgreiche Zusammenarbeit als offizieller Apple Partner für Business zurück

mac-helpbar  blickt auf einjährige erfolgreiche Zusammenarbeit als offizieller Apple Partner für Business zurück

(NL/3518343239) Zum einjährigen Geburtstag der Partnerschaft zwischen Apple und mac-helpbar berichten wir über ein besonders gelungenes Projekt bei der Firma demodern GmbH in Köln und Hamburg.

Bonn, 1.7.2015 : Die Demodern GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen im Bereich der Website-Entwicklung und gestaltung zum Beispiel für Kunde wie Nike, Montblanc und Vodafone.

Als eines der führenden Unternehmen der Digital Agentur Branche sind die Anforderungen an die IT-Infrastruktur und Netzwerkkomponenten deutlich höher als bei vergleichsweise kleineren Betrieben.
mac-helpbar wurde somit bereits früh in die Firmenentwicklung der Demodern GmbH einbezogen. So konnte die mac-helpbar das System während der Expansion der demodern GmbH dynamisch und skalierbar an den Bedarf anpassen und vorausschauend planen.

Dabei legte die demodern GmbH großen Wert darauf, auch externe, freie Mitarbeiter am Standort Köln und Hamburg mitarbeiten zu lassen, ohne die Struktur zu überlasten.

Durch eine praxisnahe Bedarfsanalyse konnte die mac-helpbar Firewall, Storage Area Network und Server ideal aufeinander abstimmen, so dass die maximale Performance gewährleistet werden konnte. Die Datenverarbeitungslast wurde dabei auf unterschiedliche Instanzen verteilt.

Darüber hinaus betraute die demodern GmbH die mac-helpbar mit einem Upgrade der Telefonanlage: Der Einsatz der modernen Clouding-Telefonanlage führte zu Einsparungen der laufenden Telefonkosten von fast 50%.

Mit dem Team der mac-helpbar haben wir einen kompetenten und flexiblen Partner gefunden, der uns bei unserem Daily Business stets unterstützend zur Seite steht. Von der Wartung unserer Systeme bis hin zu Serviceleistungen, bei technischen Problemen wir sind sehr zufrieden. Danke!, so beschreibt Alexander El-Meligi, CCO, demodern GmbH die Zusammenarbeit.

Diese positiven Erfahrungen bei und während der Fertigstellung des Systems mündete in einer Partnerschaft in der die mac-helpbar zukünftig in allen IT-Fragen und für den täglichen Support Hand in Hand mit der demodern GmbH zusammenarbeitet.

mac-helpbar qualifiziert sich als Apple Systemhaus mit ausschließlich zertifizierten Mitarbeitern.
Wie ein interner ITler konzeptioniert und realisiert die mac-helpbar alles rund um Server, Firewall, Datenspeicher und Infrastruktur Hand in Hand mit dem Kunden.

Das Angebot ergänzt sich sinnvoll durch Telefonanlagen, Wartungsverträge und einem garantierten Reparaturservice innerhalb von 24 Stunden in der Region Köln/Bonn. All dies zu Paketpreisen mit festen Reaktionszeiten um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten.

mac-helpbar ist offizieller Apple Consultant und spezialisiert auf Arztpraxen, Kanzleien, Verlage und der creative Branche wie Agenturen und Postproduction Unternehmen.

Kontakt
mac-helpbar
Nabil Hiepler
Breite Str. 97
53111 Bonn
0228/29971180
info@mac-helpbar.de
www.mac-helpbar.de

Pressemitteilungen

Beste Verbindungen: GfK System bietet Telefonanlagen-Service in München

Beste Verbindungen: GfK System bietet Telefonanlagen-Service in München

GfK System bietet umfangreichen Telefonanlagen-Service in München

Die Arbeitswelt hat sich gewandelt: Komplexe Fragestellungen im betrieblichen Alltag oder Teams an unterschiedlichen Arbeitsorten stellen die Kommunikation im Unternehmen vor neue Herausforderungen. Moderne Telefonanlagen helfen dabei, dass die Kommunikation im unternehmerischen Alltag mit diesen Herausforderungen Schritt hält. In der Region München zählt GfK System zu den führenden Anbietern im Bereich Telefonanlagen-Service.

„Unser Name steht für Leistung, Kompetenz und Zuverlässigkeit. Und das bereits seit 1991“, unterstreicht Christian Godderis, Geschäftsführer der Telefonanlagen-Service-Experten aus Oberhaching bei München. „Schon vor über 20 Jahren lag unser Fokus auf Verbindungen im Bereich der Telekommunikation. Daran hat sich bis heute nichts geändert.“

GfK System arbeitet als Reseller mit mehreren namhaften nationalen und internationalen Partnern zusammen. Beim Telefonanlagen-Service bietet das Unternehmen aus der Region München zum Beispiel Endgeräte, Sprach-, Daten- und Videolösungen von Avaya an, einem der größten Anbieter in diesem Bereich weltweit.

Unternehmen in und um München, die ihre Telefonanlagen auf den neuesten Stand bringen wollen, erhalten zunächst eine kompetente und individuelle Beratung, mit der die jeweiligen betrieblichen Bedürfnisse ermittelt werden. Nächster Schritt des Services von GfK System ist dann das Angebot eines optimal zugeschnittenen Produktpakets. Bei der Integration der entsprechenden Telefonanlagen in die Infrastruktur des Kunden steht dann vor allem die Bündelung verschiedener Produkte zu einer ganzheitlichen und verlässlichen Lösung im Vordergrund.

GfK System GmbH aus Oberhaching bei München bietet seit 1991 Leistungen rund um betriebliche Kommunikation an. Ein Spezialgebiet ist Telefonanlagen- Service. Das Unternehmen arbeitet für eine Vielzahl von Kunden, darunter namhafte Unternehmen der Computerindustrie, der pharmazeutischen und der metallverarbeitenden Industrie, der Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Firmenkontakt
GfK System GmbH
Christian Godderis
Bajuwarenring 14
82041 Oberhaching
(089) 666 6790
info@gfk-system.de
www.gfk-system.de

Pressekontakt
Agentur PUBLIC EFFECT
Matthias Still
Burchardstr. 19
20095 Hamburg
(040) 2355 4568
info@publiceffect.de
www.publiceffect.de

Arbeit/Beruf Bau/Immobilien

Elektriker Angebote finden

Elektriker gesucht? Elektriker gefunden! Probleme mit der Elektrik? Hier wird Ihnen geholfen, und zwar durch Profis, die sich mit Lichttechnik, Telefonanlagen, SAT-Anlagen oder Alarmanlagen auskennen. Die gesamte Elektroinstallation können Sie in die Hände von Fachleuten geben, Elektrikern, die sich mit den kompletten Elektroinstallationen auskennen. Verschiedene Elektrotechniker gesucht Sie suchen einen Profi aus dem Bereich Elektro für die Beleuchtung? Oder jemanden, der sich auf dem Gebiet der Netzwerke und WLANs auskennt? Dann finden Sie hier Ihren Elektriker – einen Elektroinstallateur, der wirklich Ahnung von seinem Fachgebiet hat.

Elektroinstallationen gehören schon allein aus Sicherheitsgründen in die Hände von Profis. Nur ausgebildete Elektrotechniker sind in der Lage, eine komplette Anlage zu installieren oder zu warten. Sie wissen, welcher Draht wohin gehört und was ein Elektriker hinsichtlich der Arbeitssicherheit beachten muss. Finden Sie hier Ihren Fachmann für den Bereich Elektro, indem Sie ganz einfach eine Suchanzeige aufgeben. Beschreiben Sie kurz Ihren Auftrag und erhalten schon bald aussagekräftige Angebote von Elektroinstallateuren aus Ihrer Region. Wählen Sie dann Ihren Profi für den Bereich Elektro aus und freuen Sie sich auf eine fachmännische Erledigung Ihrer Elektroinstallation. – Beleuchtung – Lampen – Lichttechnik – Elektro-Installation – Telefonanlagen – SAT-Anlagen – Elektroarbeiten – Alarmanlagen – Elektro-Handwerksfirma – Elektromeister

Pressemitteilungen

Im Markt für PBX-Anlagen entscheidet nicht nur der Preis

Unter dem Thema „weekly IT-Trends“ stellt das Team von IT-Strukturen.de jede Woche die Umfrage-Ergebnisse zu IT-spezifischen Themen vor. In dieser Woche geht es um die Gründe bei dem Herstellerwechsel von PBX-/TK-Anlagen.

Im Markt für PBX-Anlagen entscheidet nicht nur der Preis

Bei 277 Unternehmen wurden Herstellerwechsel festgestellt

[ama Adress- und Zeitschriftenverlag GmbH – 09.04.2014]
Software- oder auch cloudbasierte, virtuelle PBX-Anlagen sind für die ITK-Branche ein Teilmarkt mit Wachstumsperspektive. Die modernen Lösungen versprechen mehr Effizienz und Flexibilität in der Telefonie auch für kleinere und mittelständische Unternehmen.

Welche Gründe die Entscheider in den Anwenderunternehmen zu einem Herstellerwechsel bewegt, ermittelte ama jüngst im Rahmen einer breit angelegten Markterhebung. Es wurden Telefoninterviews mit IT-Verantwortlichen in Unternehmen und Behörden, mit jeweils mehr als 50 Beschäftigten geführt. In die Analyse zu den Wechselgründen wurden bei insgesamt 277 Unternehmensstandorten Herstellerwechsel festgestellt.

Die beiden am häufigsten genannten Beweggründe für diesen Schritt sind mit einem Anteil von 34 Prozent das „Preis-/Leistungsverhältnis“ sowie mit 26 Prozent „Handhabung und Funktionalität“. Demgegenüber werden Händlerempfehlungen (17 %) und bestehende Konzernvorgaben beziehungsweise Rahmenverträge (15 %) deutlich seltener als Grund benannt.

Damit ist dieser Teilmarkt vergleichsweise wenig preissensibel. So nannte beispielsweise in einer vergleichbaren ama-Analyse im hart umkämpften Markt für Multifunktions-Printer (MFP) rund jede zweite Teilnehmer das „Preis-/Leistungsverhältnis“ als Hauptmotiv .
Wie auch in anderen, von ama untersuchten ITK-Teilmärkten, spielt die Qualität und Umfang des Serviceangebotes der Hersteller offensichtlich kaum eine Rolle. Nur ein Prozent aller Nennungen entfielen auf diesen Punkt.

Fazit: Die von ama ermittelten Zahlen zeigen, dass PBX-Anbieter gute Verkaufschancen haben, wenn deren angebotene Produktlösungen nicht nur ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis ausweisen, sondern zudem auch den Anforderungen an Funktionalität und Handhabung entsprechen.

Am 16.4.2014 zeigen die weekly IT-Trends die Marktbewegungen beim Neukauf von Servern.Welche Hersteller können hier Zuwächse voweisen? Die Umfrage-Ergebnisse finden Sie regelmäßig auf it-strukturen.de Bildquelle:kein externes Copyright

ama erhebt seit 25 Jahren die IT-Strukturen in Anwenderunternehmen. Dabei entstand eine Basis von 43.000 Firmenprofilen. In regelmäßigen Abständen werden damit themenbezogene Analysen über Veränderungen im ITK-Portfolio der Anwenderunternehmen durchgeführt.

ama Adress- u. Zeitschriftenverlag GmbH
Axel Hegel
Sperberstr. 4
68753 Waghäusel
07254-9596-112
pr@ama-adress.de
http://www.ama-adress.de

Pressemitteilungen

Cloud-Telefonie-Anbieter Placetel mit Marktneuheit

Launch eines Unified Communication Clients setzt neue Standards

(Mynewsdesk) Köln, 25. November 2013. (ugw) Mit der Einführung des Unified Communication Client (UC-Client) erweitert Placetel den Leistungsumfang seiner Cloud-Telefonanlage. Durch den UC-Client lassen sich zukünftig alle Kommunikationskanäle einheitlich steuern. So können Telefongespräche, Videotelefonie und firmeninterne Chats vom Browser aus gestartet werden. Presence Informationen und Besetztlampenfelder werden übersichtlich im UC-Client angezeigt.

Markteinführung durch Placetel

?Placetel macht mit der Einführung des browserbasierten UC-Clients einen entscheidenden Entwicklungsschritt und ist das erste Unternehmen im Cloud-Telefonie-Markt mit diesem weitreichenden Angebot?, so Placetel-CTO Kamran Hedjrat. ?Damit können wir unseren über 5.000 Kunden einen exklusiven Service auf Grundlage modernster WebRTC-Technologie bieten?, so Hedjrat.

Browserbasierte Anwendung für hohe Flexibilität und Leistung

Die Unified Communications-Lösung von Placetel ist eine browserbasierte Anwendung und kann einfach über den Google Chrome Browser aufgerufen werden. Der UC-Client auf Basis neuester WebRTC-Technik wird damit auch softwareseitig sehr einfach. Eine Installation auf Rechnern der Mitarbeiter oder neue IT-Infrastruktur sind nicht mehr notwendig. Der Placetel UC-Client erhöht die Produktivität der Mitarbeiter, da alle Informationen übersichtlich dargestellt sind und die Kommunikation einfach durch einen Click im Browser gestartet werden kann.

Einfache Steuerung aller modernen Kommunikationswege

Neben den Telefonie- und Videofunktionen erlaubt der UC-Client auch Chats zwischen Kollegen, und ermöglicht damit die beliebte und zunehmend wichtige Kommunikationsform. Besetztlampen-Felder erlauben eine permanente Übersicht über den Erreichbarkeitsstatus von Kollegen. Gespräche können mit der Pick-Up-Funktion weitergegeben und übernommen werden. Auch die Desktop-Präsenz der einzelnen Nutzer wird in dem Client angezeigt. Über ein Wählfeld kann aus dem Browser direkt telefoniert werden. Auch für Call Center ergibt sich ein konkreter Mehrwert: Sie können mit dem UC-Client ihre Warteschlangen managen und den Status von Agenten verwalten.

Über Placetel

Placetel ist einer der führenden Cloud-Telefonanlagen-Anbieter in Deutschland. Die mehrfach prämierte Placetel Telefonanlage richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr als 5.000 Kunden haben sich bereits für eine Cloud-Telefonanlage von Placetel entschieden, die über 100 leistungsstarke Funktionen bereitstellt und sich durch hohe Flexibilität auszeichnet.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jlse23

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/cloud-telefonie-anbieter-placetel-mit-marktneuheit-42669

Placetel ist einer der führenden Cloud-Telefonanlagen-Anbieter in Deutschland. Die mehrfach prämierte Placetel Telefonanlage richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr als 5.000 Kunden haben sich bereits für eine Cloud-Telefonanlage von Placetel entschieden, die über 100 leistungsstarke Funktionen bereitstellt und sich durch hohe Flexibilität auszeichnet.

Kontakt:
UGW Communication
Rainer Klotz
Kasteler Straße 22-24
65203 Wiesbaden

r.klotz@ugw.de
http://shortpr.com/jlse23

Pressemitteilungen

ESTOS stellt mit ECSTA 4.0 neue Generation seiner bewährten CTI-Middleware vor

ESTOS stellt mit ECSTA 4.0 neue Generation seiner bewährten CTI-Middleware vor

Starnberg, 12. November 2013 – ESTOS , führender Hersteller von Unified Communications-Lösungen veröffentlicht eine neue Generation protokollkonvertierender CTI-Middleware. Der ECSTA 4.0 steht für die konsequente Weiterentwicklung des bewährten Produktes, vor allem für Kompatibilität mit den neusten Microsoft-Betriebssystemen Windows Server 2012 und Windows 8.
Mit der neuen ECSTA 4.0 Serie präsentiert ESTOS die konsequente Weiterentwicklung seiner bewährten protokollkonvertierenden CTI-Middleware. Die Version 4.0 steht für die Unterstützung der jüngsten Generation von Microsoft Betriebssystemen: Server 2012, Windows 8 und 8.1 sowie Anpassungen an die aktuellen Firmware-Versionen der Telefonanlagen-Hersteller. Darüber hinaus bietet die ECSTA 4.0 Serie ein überarbeitetes Bedienkonzept inklusive neuem User Interface, eine erleichterte Wartbarkeit und viele weitere Verbesserungen.
Die Bausteine der ECSTA Familie verbinden als Middleware die spezifische Welt bekannter Telefonanlagen mit der Applikationswelt, insbesondere der Microsoft Windows basierten IT-Welt. Technisch geschieht dies in der Regel mit einer Umsetzung des CSTA-Protokolls (das über eine Schnittstelle der TK-Systeme bereitgestellt wird), in den Quasi-Industrie-Standard Microsoft TAPI, der von nahezu allen namhaften Applikations-Herstellern unterstützt wird.
Endkunden, Systemintegratoren und Händler gewinnen durch eine über Jahre ausgereifte und gehärtete Software, die in Deutschland entwickelt und durch vom Hersteller zertifizierte Partnern in Landessprache betreut wird. ESTOS stellt die Interoperabilität zwischen ECSTA und Standard-TAPI sicher. Somit profitieren Anwendungsentwickler durch die Produkte der ECSTA Serie von reduzierten Aufwänden.
Auf Wunsch leistet ESTOS auch umfangreiche Beratungs- und Supportleistungen für Anwendungsentwickler, Systemintegratoren und Administratoren.
Die komplette Produktfamilie umfasst:

– ECSTA 4.0 für Unify OpenScape Business
OpenScape Business X3/X5/X8
OpenScape Business S
Telekom Octopus F X3/X5/X8

– ECSTA 4.0 für Siemens Hipath 3000
HiPath 500
Hipath 2000
HiPath 3000
HiPath 5000
OpenOffice EE/LE/MX
Telekom Octopus F200/400/600

-ECSTA 4.0 für Unify (ehem. Siemens) Hipath 4000
HiPath 4000
Telecom Octopus F900

-ECSTA 4.0 für Alcatel-Lucent OmniPCX
OmniPCX Office
OmniPCX Enterprise
OmniPCX 440

-ECSTA 4.0 für Aastra MX One
MX-One
BusinessPhone

-ECSTA 4.0 für Unify (ehem. Siemens) OpenScape Voice
OpenScape Voice
HiPath 8000

-ECSTA 4.0 für Avaya CS 1000
Avaya CS 1000
Nortel CS 1000

-ECSTA 4.0 für Avaya ACM
Avaya Communication Manger

-ECSTA 4.0 für Aastra 5000
Aastra 5000

-ECSTA 4.0 für Cisco CME
Unified Communications Manager Express
Unified Communications 500

-ECSTA 4.0 für Mitel
3300

-ECSTA 4.0 für SIP Phones (via uaCSTA)
Snom SIP Telefone

-ECSTA 4.0 für Aastra OpenCom 100
OpenCom 100
OpenComX
800

Ein Upgrade von ECSTA 3.0 auf ECSTA 4.0 ist über den bekannten ESTOS Channel erhältlich. Der Preis für ein Upgrade auf ECSTA 4.0 für Siemens HiPath 3000 (25 Leitungen) beträgt beispielsweise EUR 623,37 inkl. MwSt.
Interessenten können die Software ohne Registrierung unter www.estos.de herunterladen und 45 Tage kostenfrei testen.

Über ESTOS
Seit 1997 entwickelt die ESTOS GmbH innovative Standard-Software und ist heute mit mehr als einer Million verkaufter Lizenzen führender Hersteller von Unified Communications-Produkten. Die CTI- und SIP-basierten Lösungen werden zur Optimierung der Zusammenarbeit in kommunikationsintensiven Bereichen von kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt. Vom ESTOS Know-how profitieren auch zahlreiche renommierte Technologie- und Vertriebspartner in Europa. Der unabhängige Hersteller hat seinen Firmensitz in Starnberg bei München, eine Entwicklungs-Dependance in Leonberg sowie Tochtergesellschaften in Udine, Italien und Doetinchem bei Arnheim, Niederlande.

Kontakt:
ESTOS GmbH
Hille Vogel
Petersbrunner Strasse 3a
82319 Starnberg, Germany
+49 8151 368 56 132
hille.vogel@estos.de
http://www.estos.com

Pressemitteilungen

Gebührenmissbrauch bei Siemens Telefonanlage durch Hacking-Angriffe

Gebührenmissbrauch bei Siemens Telefonanlage durch Hacking-Angriffe

Siemens Telefonanlage von a-tech communication

Bereits seit Anfang 2013 werden Siemens Telefonanlage angegriffen, mit dem Ziel des Gebührenmissbrauchs für kostspielige Auslandstelefonate, dies teilt der Bundesverband Telekommunikation VAF e.v. mit.
Dies geschieht durch das unerlaubte Überwinden des passwortgeschützten Mailboxzugangs. Die Angriffe erfolgen bevorzugt ab Freitag Nachmittag und über das folgende Wochenende.
Zur Absicherung Ihres Siemens TK System sollten sie folgendes beachten:
Gehen Sie bewusst mir Ihren Passwörtern um, die Sprachboxen an den einzelnen Nebenstellen schützen. Nicht benötigte Auslandsvorwahlen können im TK System gesperrt werden. Das System sollte immer den neuesten freigegebenen Softwarestand haben. Durch diese einfachen Maßnahmen wird das Securityniveau deutlich erhöht.
Der Experte a-tech communication kann Ihnen bei diesem Thema sehr gerne weiterhelfen. Schauen Sie auf http://www.a-tech-com.de .

Bildrechte: a-tech communication

A-TECH communication GbR in München ist der Experte für die Konzeption und Realisierung individueller Telefonanlagen – Videokonferenz und Netzwerklösungen.
Seit 1985 sind wir auf dem Markt.
Unsere Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen für die wir
kommunikationstechnische Lösungen konzipieren und dann maßgeschneiderte Produkte anbieten. Unser 8-Mann Team steht Ihnen zur Verfügung.

Kontakt
A-TECH communication GbR
Robert Förg
Perchtingerstr. 8-10
81379 München
089-520101
pressetext1@web.de
http://www.a-tech-com.de

Pressekontakt:
SEOrello GmbH, Onlinemarketing
Pia Hämmerlein
Elisabethstr. 3
80796 München
089 520 320 55
pressetext1@web.de
http://www.firmentipp24.de

Pressemitteilungen

Virtuelle STARFACE Telefonanlagen auf der CeBIT 2013

UCC-Plattform jetzt auch auf VMware-Basis verfügbar / Einfach implementierbar, beliebig skalierbar, hochverfügbar / VoIP-Telefonie über SIP-Trunks oder ISDN-Anbindung über Gateways von Patton-Inalp

Karlsruhe, 13. Februar 2013 Die STARFACE GmbH zeigt auf der CeBIT 2013 (5. bis 9. März, Hannover) erstmals virtuelle STARFACE Telefonanlagen. Besucher können sich am STARFACE Stand (Halle 13, Stand C75) von der einfachen Implementierung, der breiten Feature-Palette und den Integrationsoptionen der VMware-basierten UCC-Anlage überzeugen. Der Gateway-Hersteller Patton-Inalp wird als Mitaussteller präsent sein und seine Lösungen für die ISDN-Anbindung der virtuellen Appliances vorstellen

„Unsere Technikabteilung nutzt die virtuellen STARFACE Appliances schon länger für ihre Teststellungen – und hat sich in dieser Zeit zu ihrem vehementesten Verfechter entwickelt“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Daher haben wir uns jetzt entschieden, die virtuellen Modelle künftig auch unseren Kunden zugänglich zu machen. Unternehmen können STARFACE ab sofort ganz einfach auf jeder vorhandenen Server-Plattform installieren – und profitieren damit vom ersten Tag an von allen Vorzügen virtueller Umgebungen.“

STARFACE Komfort mit vielen Extras
Die virtuellen Appliances bieten Nutzern den gewohnten Komfort der STARFACE Anlage mit über 80 High-End-Features der klassischen Telefonie. Über zahlreiche offene Schnittstellen lassen sich Windows-, Mac-, iOS-, Android- und Blackberry-Clients integrieren und vorhandene CRM- und ERP-Lösungen verbinden.

Zusätzliche Highlights der virtuellen STARFACE Appliances sind:

– Freie Plattformwahl: Die virtuelle STARFACE lässt sich auf allen gängigen Serversystemen installieren. Der Kunde macht sich damit unabhängig vom Lifecycle der Hardware und kann die UCC-Plattform perfekt in seine IT-Umgebung integrieren.

– Hardware-Konsolidierung: Wer seine UCC-Anlage auf vorhandener Server-Hardware installiert, macht die vormals dedizierte TK-Appliance überflüssig. Unternehmen senken damit den Strom- und Platzbedarf im Data Center und verbessern nachhaltig ihre Energiebilanz.

– Hohe Skalierbarkeit: Steigen die Kommunikationsanforderungen oder die Nutzerzahlen im Unternehmen, lassen sich die virtuellen STARFACE Appliances jederzeit per Drag&Drop auf einen leistungsfähigeren Server migrieren.

– Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit: Die virtuellen Appliances können sehr einfach redundant installiert werden. Fällt eine der virtuellen Anlagen aus, erhält dann die redundante Appliance den Telefonbetrieb ohne Unterbrechung aufrecht. Snapshots erlauben eine einfache Sicherung und Wiederherstellung der Telefonieumgebung.

ISDN-Anbindung über Gateways von Patton-Inalp

In der Regel werden die virtuellen STARFACE Appliances über SIP-Trunks an das öffentliche Netz angeschaltet. Alternativ können Unternehmen die Telefonanlage aber auch über ein Gateway von Patton-Inalp per BRI- oder Anlagenanschluss an das ISDN-Netz anbinden, etwa um flexible Fall-Back- oder Hybrid-Szenarien zu realisieren.

Die aktuelle Gateway-Generation von Patton-Inalp unterstützt standardmäßig eine breite Palette klassischer ISDN-Leistungsmerkmale und Komfortfunktionen wie Halten, Übergeben, CLIP, CLIR und viele mehr. Umfassende Management- und Provisioning-Features wie Auto-Konfiguration und Auto-Provisioning garantieren eine schnelle Integration und Inbetriebnahme.

Besucher, die sich mit den Experten von STARFACE und Patton-Inalp austauschen möchten, können unter der Rufnummer 0721/151042-30 oder online unter http://www.starface.de/de/NewsEvents/Events/cebit.php einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Über STARFACE
STARFACE ist die zukunftssichere, mehrfach preisgekrönte Telefonanlage für Unternehmen jeder Größe. Mit seinem innovativen Modulkonzept bringt STARFACE als hochgradig flexible und vielseitige Plattform der Geschäftskommunikation leistungsstarke Enterprise-Funktionalität in den Mittelstand. STARFACE vereint dazu die Telefonie sowie weitere Dienste wie E-Mail-, Daten- und Faxkommunikation in einer durchgängigen und benutzerfreundlichen Unified Communications-Umgebung. STARFACE ermöglicht darüber hinaus die nahtlose Integration der Kommunikationsdienste in die IT-gestützten Geschäftsprozesse des Unternehmens. Alle heute gängigen Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, und Voice-over-IP werden von STARFACE unterstützt. Zu den Auszeichnungen der STARFACE Telefonanlage gehören drei Siege und ein zweiter Platz bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2012 sowie die Aufnahme in die Bestenliste TOP-IT-Lösung 2011. STARFACE ist ein Produkt der STARFACE GmbH, Karlsruhe, Deutschland.

Kontakt
STARFACE GmbH
Annette Sihler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-0
presse@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

A-TECH communication GbR – DEMO Veranstaltung am 14. März 2012

Sparen Sie durch Videokonferenzen
Zeit, Kosten und Umweltressourcen

Die Firma A-TECH communication GbR, ein mittelständisches Münchner Kommunikationsunternehmen
veranstaltet am 14. März 2012 in den höchst repräsentativen Räumlichkeiten der LIFESIZE Communication, einem innovativen Hersteller moderner Videokonferenz Lösungen, eine DEMO Veranstaltung.

Interessierte Kunden haben die einmalige
Möglichkeit sich von der brillanten HD Qualität der System zu überzeugen, zu testen und sich individuelle Lösungen demonstrieren zu lassen.

Sparen Sie durch Videokonferenzen
Zeit, Kosten und Umweltressourcen.
Im Berufsalltag gewinnt es zunehmend an Bedeutung, schnell auf neue
Informationen zugreifen und reagieren zu können. Dies funktioniert nur
dann, wenn standortunabhängig reibungsloser Kontakt zu Mitarbeitern,
Dienstleistern und Kunden gewährleistet ist.

Im Rahmen unserer
Informationsveranstaltung bei LifeSize Communications zeigen wir Ihnen anhand von Live-Demos, wie Sie diesem Anspruch gerecht werden können und die Ressourcen modernster Technologien in Ihrem Unternehmen optimal einsetzen.

A-TECH communication GbR in München ist der Experte für die Konzeption und Realisierung individueller Telefonanlagen – Videokonferenz und Netzwerklösungen.
Seit 1985 sind wir auf dem Markt.
Unsere Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen für die wir
kommunikationstechnische Lösungen konzipieren und dann maßgeschneiderte Produkte anbieten. Unser 8-Mann Team steht Ihnen zur Verfügung.

A-TECH communication GbR
Robert Förg
Perchtingerstr. 8-10
81379 München
info@a-tech-com.de
089-520101
http://www.a-tech-com.de