Tag Archives: TK-Anlage

Pressemitteilungen

STARFACE 6.4.3 mit Provider-Profil für DeutschlandLAN SIP-Trunk der Deutschen Telekom verfügbar

Karlsruhe, 23. November 2017. Ab sofort steht für Kunden der STARFACE GmbH das neue Release STARFACE 6.4.3 kostenlos zum Download bereit. Die neue Version wurde unter anderem um ein dediziertes Provider-Profil für den DeutschlandLAN SIP-Trunk der Deutschen Telekom erweitert. Darüber hinaus haben die STARFACE Entwickler den Leistungsumfang der STARFACE UCC und Mobile Clients abermals erweitert, die Administrationsoberfläche in vielen Details optimiert und Auto-Provisioning für eine Reihe neuer Endgeräte integriert.

„Die Deutsche Telekom hat mit der All-IP-Initiative viel Bewegung in den Telekommunikationsmarkt gebracht – und mit dem DeutschlandLAN SIP-Trunk jetzt endlich auch einen zeitgemäßen IP-Anschluss für Business-Kunden vorgelegt“, berichtet STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Wir sind überzeugt, dass das Produkt für viele Unternehmen nach der All-IP-Migration die erste Wahl sein wird. Daher haben wir das aktuelle STARFACE Release sorgfältig mit dem DeutschlandLAN SIP-Trunk im IP-Testcenter der Deutschen Telekom getestet und für den Betrieb optimiert. So können Fachhandelspartner unsere gemeinsamen Kunden optimal bei der Migration unterstützen.“

Die Highlights des neuen Releases im Überblick:

– Neue Provider-Profile für Deutsche Telekom und Ecotel: In den Provider-Profilen der STARFACE Anlage ist ab sofort auch ein vorkonfiguriertes Profil für den DeutschlandLAN SIP-Trunk der DTAG hinterlegt. Administratoren können die UCC-Plattform auf diese Weise deutlich schneller an das Telekom-Netz anbinden. Für einen reibungslosen Betrieb empfiehlt STARFACE dabei die Verwendung eines LANCOM-Routers.

– Neue Features für den UCC Client für Windows: Ab sofort lassen sich die Einstellungen für STARFACE iFMC (integrated Fixed Mobile Convergence) direkt im Client vornehmen und Chatnachrichten auch an Offline-Benutzer verschicken. Außerdem unterstützt der STARFACE UCC Client für Windows einen neuen Expertenmodus, in dem die Anwender besonders komplexe Einstellungen vornehmen können. Durch die Auslagerung der Expertenoptionen konnte der Standardmodus deutlich verschlankt und übersichtlicher gestaltet werden.

– Neue Features für den Mobile Client für iPhone: Der STARFACE Mobile Client ist in die Apple CallKit-Funktion integriert. So lassen sich Anrufe direkt vom Sperrbildschirm annehmen und der Mobile Client verhält sich wie die native Telefonfunktion. Außerdem unterstützt der STARFACE Mobile Client für iPhone jetzt auch Push-Notifications, um die Erreichbarkeit der Anwender nachhaltig zu optimieren.

– Optionale Verschlüsselung zwischen STARFACE und Snom: Kunden, die in ihrer STARFACE Umgebung mit Snom-Endgeräten telefonieren, haben ab sofort die Möglichkeit, die Kommunikation auf der Strecke zwischen der UCC-Plattform und dem Endpunkt sicher zu verschlüsseln.

– Neue Diagnose-Tools für den Administrator: Die Administratoroberfläche wurde in Release 6.4.3 um einen neuen Diagnose-Reiter erweitert, mit dem sich auf Knopfdruck tcpdumps für Fehleranalysen generieren lassen. Dies ermöglicht dem IT-Team ein schnelles und effizientes Troubleshooting und hilft, kostspielige Ausfallzeiten auch im Netzwerk zu vermeiden.

– Auto-Provisioning für Snom D710, Snom D712 und Grandstream HT814: Mit Release STARFACE 6.4.3 unterstützen die STARFACE Anlagen die automatische Provisionierung der Snom-Desktopmodelle D710 und D712 sowie des von Grandstream entwickelten Analogadapters HT814. Einmal ans Netz genommen, werden die Geräte sofort erkannt und automatisiert in die UCC-Umgebung eingebunden.

Das neue Release STARFACE 6.4.3 steht für Kunden mit Update-Vertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden interessierte Leser unter www.starface.de.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

STARFACE erhält Deloitte Technology Fast 50 Award

STARFACE erhält Deloitte Technology Fast 50 Award

Der Wettbewerb Technology Fast 50 wurde von Deloitte 1995 in den USA gestartet.

Karlsruhe, 10. November 2017. STARFACE wurde mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award 2017 ausgezeichnet. Der Karlsruher TK-Anlagenhersteller erzielte über die vergangenen vier Geschäftsjahre ein prozentuales Umsatzwachstum von 91,71 Prozent und erreichte damit eine Platzierung auf der Liste der am schnellsten wachsenden deutschen Technologieunternehmen.

„Die Aufnahme in den exklusiven Kreis der Deloitte Technology Fast 50 ist für uns ein wichtiger Meilenstein und ein schöner Beleg dafür, dass wir als mittelständisches Unternehmen jetzt zur vordersten Speerspitze des Hightech-Marktes gehören“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Besonders gefreut hat uns die Auszeichnung, weil dieser renommierte Award keine Momentaufnahme honoriert, sondern für vier außergewöhnlich erfolgreiche Jahre in einem dynamischen und hart umkämpften Markt steht. Das ist eine Leistung, auf die unser Team stolz sein kann – und ein tolles Signal an unsere Kunden und Partner.“

Die Deloitte Technology Fast 50-Awards wurden am 8. November im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Doppelkegel der BMW-Welt in München verliehen. Mit Technology Fast 50 prämiert Deloitte jährlich die am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen für ihre unternehmerischen Spitzenleistungen. Der Wettbewerb wurde 1995 in den USA gestartet und hat sich inzwischen zu einer internationalen Initiative entwickelt. In Deutschland fand Technology Fast 50 dieses Jahr zum fünfzehnten Mal statt.

„Auch dieses Jahr haben sich Unternehmen mit beeindruckenden Innovationen beworben, die die Digitalisierung proaktiv gestalten. Wir freuen uns über diese couragierten Unternehmer, die im internationalen Wettbewerb mit eigenen Technologien und Ideen erfolgreich sind. Ihr Engagement belohnen wir mit dem Fast 50 und unterstützen so die Innovationskraft des Wirtschaftsstandorts Deutschland“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte.

Hintergrund: STARFACE auf Wachstumskurs
STARFACE ist in den vergangenen Jahren im Zuge der All-IP-Umstellung rasant gewachsen. Im Geschäftsjahr 2016 lag das kumulierte Wachstum bei insgesamt 30 Prozent, das Umsatzwachstum mit Neupartnern sogar bei 40 Prozent. Und auch 2017 hält der Wachstumstrend an: Im ersten Quartal 2017 legte der Channel-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent zu.

STARFACE konnte von den Wachstumsimpulsen aus All-IP überproportional profitieren: Das Unternehmen führt mit den Appliances STARFACE Compact und STARFACE PRO sowie den STARFACE Cloud-Lösungen eine Reihe maßgeschneiderter Produkte im Portfolio, die KMU eine einfache IP-Migration ermöglichen. Als wichtiger Umsatztreiber hat sich auch das im November 2016 eingeführte Mietmodell STARFACE 365 erwiesen, mit dem sich alle STARFACE Produkte für individuell definierte Zeiträume mieten lassen.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter www.starface.de Für Rückfragen steht das STARFACE Team jederzeit entweder unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Silber in der Königsklasse: STARFACE Platinum auf Platz 2 bei der funkschau Leserwahl

Silber in der Königsklasse: STARFACE Platinum auf Platz 2 bei der funkschau Leserwahl

STARFACE Platinum für High-End-Umgebungen: bis zu 3.000 Nebenstellen und 360 ISDN-Kanäle

Karlsruhe, 18. Oktober 2017 – Das High-End-Modell STARFACE Platinum der STARFACE GmbH erreichte bei der diesjährigen funkschau Leserwahl „ITK-Produkte des Jahres 2017“ den zweiten Platz in der Kategorie „IP-TK-Anlagen für große Unternehmen“. Damit belegt der Karlsruher UCC-Hersteller, der 2009 erstmals bei der Leserwahl antrat, bereits zum achten Mal einen Medaillenrang.

„Die Kategorie IP-TK-Anlagen für große Unternehmen war auch 2017 wieder ein Schaulaufen der Schwergewichte unserer Branche – und damit für uns als UCC-Hersteller definitiv die Königsklasse der Leserwahl“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Dass wir es in diesem harten Teilnehmerfeld auf den zweiten Platz geschafft haben, ist ein Riesenerfolg. Dies gilt umso mehr, da die Awards ausschließlich von langjährigen Branchenexperten und IT-Anwendern vergeben werden – eine kritische Community also, die den Innovationsgrad und das Potenzial der nominierten Produkte gut einzuschätzen weiß.“

Im Rahmen der jährlich stattfindenden funkschau Leserwahl waren die funkschau-Leser 2017 aufgerufen, aus einer von einer Fachjury zusammengestellten Shortlist in 20 Kategorien die „ITK-Produkte des Jahres“ zu wählen. Die nominierten Produkte wurden in der funkschau-Ausgabe 13/14-2017 vorgestellt. Anschließend hatten die Leser zehn Wochen Zeit, um unter www.funkschau.de über ihre Favoriten abzustimmen. Insgesamt haben 6.260 IT-Spezialisten an der Leserwahl teilgenommen und 125.000 Stimmen abgegeben. Damit ist die Leserwahl eine der repräsentativsten Leserwahlen im ITK-Umfeld.

Hintergrund: STARFACE Platinum
STARFACE Platinum ist das Flaggschiff unter den STARFACE Appliances: Das System ist für High-End-Umgebungen und Call Center mit bis zu 3.000 Nebenstellen und bis zu 360 ISDN-Kanälen ausgelegt und überzeugt mit seiner hochperformanten und redundanten Bauweise selbst in den anspruchsvollsten Kommunikationslandschaften. Mit ihrer offenen Architektur lässt sich die Plattform nahtlos in All-IP-, ISDN- und hybride Kommunikationsumgebungen integrieren und macht es Unternehmen leicht, ihre Telefonie nahtlos in die Geschäftsprozesse einzubinden.

STARFACE Platinum unterstützt Schnittstellen zu allen gängigen CRM- und ERP-Systemen wie Microsoft Outlook, Lotus Notes, Salesforce, SugarCRM, DayLite und DATEV. Selbst High-End-Funktionalitäten wie (Video-)Conferencing und Voicemail sind in STARFACE enthalten – standardmäßig ohne Aufpreis. Integrierte native UCC-Clients stellen eine effiziente Anbindung von Windows- und Mac-Rechnern sicher. Fixed Mobile Convergence erlaubt zudem die Anbindung von iPhones und Android-Smartphones.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter www.starface.de Für Rückfragen steht das STARFACE Team jederzeit entweder unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Viermal in der Endrunde: funkschau nominiert STARFACE in vier Kategorien für Leserwahl „ITK-Produkt des Jahres 2017“

Karlsruhe, 25. Juli 2017. Die UCC-Lösungen von STARFACE wurden vom renommierten ITK-Branchenmagazin funkschau zum neunten Mal in Folge für die Endrunde der funkschau-Leserwahl zum „ITK-Produkt des Jahres“ nominiert. Der Karlsruher Hersteller tritt in diesem Jahr in den vier Kategorien UCC, Cloud-Telefonie, TK-Anlagen für KMU und TK-Anlagen für große Unternehmen an – und hat damit nach vier ersten und drei zweiten Plätzen in den Vorjahren gleich viermal die Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen.

„Die funkschau-Leserwahl ist für uns jedes Jahr ein echtes Highlight und eine willkommene Gelegenheit, uns mit den Besten der Branche zu messen“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Es freut uns natürlich ungemein, dass wir es in diesem Jahr in vier verschiedenen Kategorien in die Endrunde geschafft haben – immerhin ist jede Nominierung durch die Expertenjury bereits eine wertvolle Auszeichnung. Jetzt hoffen wir, dass unsere Lösungen auch die funkschau-Leser überzeugen – und wir uns vielleicht noch die eine oder andere Medaille sichern können.“

Im Rahmen der jährlich stattfindenden funkschau Leserwahl sind die funkschau-Leser aufgerufen, aus einer von einer Fachjury zusammengestellten Shortlist in 20 Kategorien die „ITK-Produkte des Jahres“ zu wählen. Im vergangenen Jahr haben rund 5.600 IT-Spezialisten an der Leserwahl teilgenommen und insgesamt 113.000 Stimmen abgegeben. Damit ist die Leserwahl eine der repräsentativsten Leserwahlen im ITK-Umfeld. Die nominierten Produkte werden in der funkschau-Ausgabe 13/14-2017 vorgestellt. Anschließend haben die Leser zehn Wochen Zeit, um unter www.funkschau.de über ihre Favoriten abzustimmen.

STARFACE geht in diesem Jahr mit folgenden Produkten ins Rennen:

In der Kategorie UCC: STARFACE 6.4.2
Das aktuelle Release der vielfach prämierten UCC-Plattform lässt sich nahtlos in All-IP-, ISDN- und hybride Kommunikationsumgebungen integrieren und ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, ihre Telefonie nahtlos in die Business-Prozesse einzubinden.

In der Kategorie Cloud-Telefonie: STARFACE Cloud Services
Im Rahmen der STARFACE Cloud Services können Unternehmen die hybride UCC-Plattform als hochverfügbaren und hochsicheren Managed Service buchen. Dabei erhalten sie Zugriff auf eine individuell konfigurierte STARFACE-Instanz, die in einem hochsicheren Data Center in Deutschland gehostet wird, und können die Lösung passgenau in ihre Prozesse einbinden.

In der Kategorie TK-Anlagen für KMU: STARFACE Pro
STARFACE Pro ist eine professionelle Plug-and-Play-Appliance für kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 40 Nebenstellen. Sie verfügt standardmäßig über vier S0-Ports und einen NGN-Anschluss und macht es KMU damit leicht, auch in All-IP-basierten Umgebungen von den Vorzügen der offenen Plattform STARFACE zu profitieren.

In der Kategorie TK-Anlagen für Großunternehmen: STARFACE Platinum
STARFACE Platinum ist das Flaggschiff unter den STARFACE Appliances: Das System ist für High-End-Umgebungen und Call Center mit bis zu 3.000 Nebenstellen und bis zu 360 ISDN-Kanälen ausgelegt und überzeugt mit seiner hochperformanten und redundanten Bauweise selbst in den anspruchsvollsten Kommunikationslandschaften.

Weitere Informationen zu STARFACE und den STARFACE Produkten finden interessierte Leser unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Snom Telefone für Abomodell STARFACE 365 verfügbar

Karlsruhe, 19. Juli 2017. Ab sofort sind im Rahmen des Abo- bzw. Subskriptionsmodells STARFACE 365 neben sämtlichen STARFACE Produkten (Appliances, Lizenzen und eigene Module) auch Snom Endgeräte verfügbar. STARFACE ist damit der einzige Hersteller mit einer verfügbaren Komplettlösung auf Mietbasis (Telefonanlage und Endgeräte). Das flexible Mietmodell ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, hohe Investitionen in TK-Equipment durch feste monatliche Raten zu ersetzen, und bietet langfristige Planungs- und Kalkulationssicherheit. In der Mietgebühr sind überdies alle während der Laufzeit veröffentlichten Updates enthalten, sodass Kunden stets Zugriff auf das aktuellste Software-Release haben.

„Viele Betriebe müssen im Zuge von All-IP von einem Tag auf den anderen eine neue UCC-Umgebung aufbauen – haben aber kein Budget dafür eingeplant. Mit STARFACE 365 ermöglichen wir es diesen Kunden, auf eine zeitgemäße Plattform mit breitem Feature-Set und attraktiven Endgeräten zu migrieren“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Das Mietmodell hat mit seiner Transparenz und Planbarkeit der Zahlungsströme auch in Zeiten von Cloud und Leasing durchaus seine Daseinsberechtigung und wird von vielen Kunden nachgefragt. Wir sind überzeugt, dass wir mit STARFACE 365 eine flexible und moderne Neuauflage dieses Finanzierungsklassikers vorgelegt haben – und freuen uns darauf, Partner beim Einstieg in das Subskriptionsgeschäft zu unterstützen.“

Flexible Laufzeiten und abgestufte Raten
STARFACE 365 ist ab einer Projektgröße von fünf Anwendern erhältlich. Die Mietlaufzeit kann vom Endkunden flexibel auf 1, 12, 36 oder 60 Monate festgelegt werden, wobei längere Laufzeiten mit günstigeren Mietgebühren honoriert werden. Die Vermarktung und Abrechnung der STARFACE 365-Services erfolgt ausschließlich über akkreditierte STARFACE Vertriebspartner mit Partnerstatus STARFACE Certified oder höher.

Snom Endgeräte in STARFACE 365 integriert
Neben den STARFACE Produkten können Kunden im Rahmen des Mietmodells ab sofort auch eine breite Palette attraktiver Snom Endgeräte beziehen. Verfügbar sind unter anderem die Office-Telefone der D3xx-Serie, die Modelle der D7xx-Serie sowie die Snom Konferenztelefone und das Snom Intercom PA1.

„Das Mietmodell STARFACE 365 bietet unseren Fachhandelspartnern viele Möglichkeiten, um ihre eigenen Module und Services zu vermarkten und ihr Business kontinuierlich auszubauen“, erläutert Norbert Horn, Leiter des Vertriebsaußendienstes bei STARFACE. „Ein bewährter Ansatz ist es beispielsweise, komplementäre Software-Produkte wie STARFACE 365 und Office 365 mit passenden Connect- und Security-Tools zu ganzheitlichen Komplettlösungen zu bündeln. Auf diese Weise sichert sich der Partner als MSP auf Jahre hinaus attraktive monatliche Einnahmen – und schafft zudem die Voraussetzungen für langjährige und vertrauensvolle Kundenbeziehungen.“

Bei Fragen zu STARFACE 365 steht das STARFACE Partner Account Management unter vertrieb@starface.de oder 0721 / 151 042-30 zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Weichenstellung für weiteres Wachstum: STARFACE beruft neuen Marketingleiter und erweitert das Marketingteam

Weichenstellung für weiteres Wachstum: STARFACE beruft neuen Marketingleiter und erweitert das Marketingteam

Die STARFACE GmbH hat zum 1. Juni 2017 Malte Feiler als neuen Marketingleiter berufen.

Karlsruhe, 22. Juni 2017. Die STARFACE GmbH hat zum 1. Juni 2017 einen neuen Marketingleiter berufen: Mit Malte Feiler zeichnet beim Karlsruher UCC-Hersteller ab sofort ein erfahrener Brand-Manager und Kommunikationsprofi für das nationale und internationale Marketing verantwortlich. Parallel zur Besetzung der Abteilungsspitze wurde das Team zudem personell verstärkt. Franziska Steiner betreut jetzt als Online Marketing Managerin die digitalen Marketingaktivitäten.

„STARFACE ist in den vergangenen beiden Jahren rasant gewachsen – und stößt national und international in neue Märkte, Branchen und Segmente vor“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Es freut uns sehr, dass wir mit Malte Feiler einen ausgemachten Experten für Markenentwicklung als Marketingchef gewinnen konnten. Er ist ein sehr erfahrener und gut vernetzter Stratege, der den weiteren Ausbau der Marke STARFACE online und offline optimal voranbringen wird.“

„Die UCC-Plattformen von STARFACE haben unter Branchenkennern im deutschsprachigen Raum einen exzellenten Ruf. In den vertikalen Märkten und im europäischen Ausland hat die Marke aber noch lange nicht die gleiche Strahlkraft“, erläutert Malte Feiler, Marketingleiter bei STARFACE. „Das werden wir ändern. Mit ihrem zeitgemäßen, offenen Design und der begeisterten STARFACE Community im Rücken haben die Systeme auch international das Potenzial zum Bestseller. Ich freue mich sehr darauf, STARFACE zusammen mit dem Team als eine der führenden UCC-Marken zu positionieren.“

Malte Feiler verfügt über langjährige Erfahrung im Brand-Management und im Digitalmarketing. Vor seinem Wechsel zu STARFACE leitete der 45-Jährige als Group Director Marketing die Marketingaktivitäten der PIA Performance Interactive Alliance, einer der führenden Digitalagenturgruppen in Deutschland. Zuvor war er in leitenden Positionen bei der 1&1 Internet SE und der econda GmbH tätig.

Mit Blick auf das rasante Wachstum und den zunehmenden Stellenwert des digitalen Marketings holte STARFACE zum 1. Juni 2017 mit Franziska Steiner überdies eine dedizierte Online- und Contentmarketing-Spezialistin. Die 25-Jährige war bislang ebenfalls bei der PIA Performance Interactive Alliance tätig und koordiniert bei STARFACE nun die Onlinemarketing-Aktivitäten.

Mehr zu STARFACE erfahren interessierte Leser unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

Sichere Fernwartung in All-IP-Zeiten

Neukirchen/Berlin, 6. März 2017 – Die ITAS AG, Technologiepartner und ‑lieferant für Systemhäuser, stellt seine neueste Lösung ITAS.MC in Kooperation mit dem IT-Sicherheitsanbieter Infotecs vor. Mithilfe der herstellerübergreifenden Management Cloud ITAS.MC wird die sichere Fernwartung von Kommunikationssystemen ermöglicht.

Der All-IP-Fortschritt ist nicht mehr aufzuhalten. Die Deutsche Telekom stellt sukzessive von ISDN auf IP-Telefonie um. Der beim ISDN verwendete D-Kanal und die klassische Remote-Einwahl, welche häufig für den Wartungszugriff auf die Telefonanlage verwendet werden, stehen nicht mehr zur Verfügung. Alle Anbieter von Telekommunikations- oder auch EMA-/BMA-Anlagen stehen nun vor der Herausforderung, einen abgesicherten und kostengünstigen Zugriff auf diese Anlagen zu erlangen.

ITAS.MC – die neueste Lösung der ITAS AG stellte der Spezialdistributor seinen Partnern im Dezember exklusiv vor – derzeit laufen Tests bei ersten Friendly Usern. Mithilfe dieser herstellerübergreifenden Management Cloud können TK-Anlagen-Anbieter und andere Vertriebspartner unkompliziert auf die Kommunikationssysteme, Infrastruktur und Peripherie bei all ihren Kunden zugreifen – ohne vor Ort Änderungen an der Netzwerkinfrastruktur, wie z. B. ein Port Forwarding, durchführen zu müssen. ITAS liefert dazu eine mandantenfähige, vorkonfigurierte „Plug-and-Play“-Lösung, welche innerhalb weniger Minuten und ohne großen Aufwand in die Netzwerkinfrastruktur der Reseller und bei deren Kunden integriert werden kann.

ITAS.MC verwendet den scheckkartengroßen Mini-PC Raspberry Pi als vollwertiges VPN-Gateway mit integrierter Firewall. Für höchste Sicherheit sorgt dabei ViPNet VPN, die Verschlüsselungslösung des Partnerunternehmens Infotecs. Die ViPNet Technologie bietet einen Military-Grade Sicherheitsstandard aufgrund ihres hochsicheren symmetrischen Schlüssel-Managements. Angriffe durch Cyber-Kriminelle wie Man-in-the-Middle oder Insider-Threats können mit ViPNet gänzlich ausgeschlossen werden.

Um den Einstieg hierzu so einfach wie möglich zu gestalten, bietet die ITAS AG das Modell auf monatlicher Mietbasis an. In der Miete sind sowohl die Hardware, die Software inkl. Software-Pflege des Systems sowie die Nutzung des zugehörigen Cloud-Servers inkludiert. Für Partner, die den Dienst selbst betreiben wollen, kann ein Starter-Bundle gekauft werden.

Falls ein Arbeiten von unterwegs aus gewünscht ist, können TK-Anlagen-Anbieter und andere Vertriebspartner den sicheren Fernzugang dazu buchen, mit welchem auch via Smartphone oder Tablet (iOS und Android) die Anlagen aller Kunden gewartet und konfiguriert werden können.

Für weitere Fragen kann die ITAS AG unter Tel. +49 371 560 040 oder info@itas.ag kontaktiert werden.

Über ITAS

Die ITAS AG wurde als Spezialdistributor für B2B-Enterprise-Lösungen im Jahre 2014 gegründet. Die Gründer der Firma verfügen über ca. 20 Jahre Erfahrungen im ITK-Markt. ITAS ist zertifizierter Alcatel-Lucent-Distributor und bietet darüber hinaus eine breite Unterstützung im Lösungsgeschäft an. Erstklassiger Support und die Entwicklung von gemeinsamen innovativen Lösungen am Markt sind die Stärke der Firma. Weitere Informationen zu ITAS und die Kontaktdaten aller Ansprechpartner stehen unter www.itas.ag zur Verfügung.

Über Infotecs

Als erfahrener Spezialist software-basierter VPN-Lösungen entwickelte Infotecs seit 1991 die Peer‑to‑Peer ViPNet Technologie, um mehr Sicherheit, Flexibilität und Effizienz als IPSec oder andere VPN-Produkte bieten zu können. Als einzige VPN-Lösung unterstützt ViPNet echte Punkt-zu-Punkt-Verbindungen. Mehr als 1.000.000 Endgeräte, Firmenstandorte und Server konnten bisher mithilfe von ViPNet sicher miteinander verbunden werden – unterstützt durch ein erstklassiges IT-Entwicklungs- und Support-Team. Unsere Lösungen wurden für die härtesten Anforderungen an die IT-Sicherheit konzipiert und bieten zuverlässigen, flexiblen sowie effektiven Schutz. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.infotecs.de.

Pressekontakt

ITAS AG
Rolf Mittag
Vorstand
Südstrasse 1
D-09221 Neukirchen
Tel: +49 371 5 60 04-456
Fax: +49 371 5 60 04-11456
Mobil: +49 151 25 08 00 00
rolf.mittag@itas.ag

Infotecs GmbH
Anja Müller
Marketing & Kommunikation
Oberwallstr. 24
D-10117 Berlin
Tel.: +49 30 206 43 66-52
Fax: +49 30 206 43 66-66
anja.mueller@infotecs.de

Pressemitteilungen

STARFACE 6.3 mit neuen Routing- und UCC-Features

Karlsruhe, 21. Juli 2016. Ab sofort ist das neue Release STARFACE 6.3 verfügbar. In der aktuellen Version wurde die Systemsoftware um flexible Routing-Optionen für Contact Center und innovative UCC-Features für anspruchsvolle Office-Umgebungen erweitert. Überdies haben die STARFACE Entwickler die Download- und Installations-Prozesse bei Anlagen-Updates entkoppelt, um die Ausfallzeiten bei der Aktualisierung der Plattformen zu minimieren.

„Die UCC-Plattformen von STARFACE kommen immer öfter auch in großen Enterprise-Umgebungen zum Einsatz. Daher haben wir Version 6.3 um eine Reihe spannender High-End-Features für anspruchsvolle Arbeitsplätze im Contact Center und in der Vermittlung erweitert“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „In der Praxis hat sich aber schon während der ersten Betatests gezeigt, dass die meisten dieser Funktionen auch bei mittelständischen Kunden hervorragend ankommen. Gerade die neuen Routing-Optionen ermöglichen es KMU, ihre Kundenkommunikation auf einen ganz neuen Level zu heben.“

Die wichtigsten Highlights von STARFACE 6.3 im Überblick:

Priority- & Skill-basiertes Routing in iQueue
STARFACE iQueue ist die integrierte Hotline der STARFACE Telefonanlagen. Sie unterstützt standardmäßig Abfragegruppen mit Warteschleife, Wartemusik, automatische Anrufverteilung (ACD), Live Monitoring, Logging und Reporting. Das neue Release erschließt darüber hinaus zwei neue Routing-Optionen:

– Beim Priority-basierten Routing werden Anrufer, die von oder auf einer bestimmten Rufnummer anrufen, bevorzugt weitergeleitet. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel exklusive SLA-Angebote („Platinum-Support“) realisieren oder hochwertige Inbound-Kampagnen umsetzen.

– Beim Skill-basierten Routing werden den Agents vorab bestimmte Skills, etwa Sprachkompetenzen, zugewiesen. Eingehende Gespräche lassen sich dann gezielt nach den Fähigkeiten routen, etwa indem Gespräche von französischen Rufnummern ausschließlich an Französisch sprechende Agents vermittelt werden, oder indem die Anrufer vorab via IVR gefragt werden, welche Sprache sie bevorzugen.

UCC Clients für Windows und Mac erweitert
Die STARFACE UCC Clients führen als leistungsfähige Schaltzentrale sämtliche Kommunikationskanäle am Windows-PC oder Mac des Anwenders zusammen. In Version STARFACE 6.3 wurde der Funktionsumfang der Client-Software noch einmal erweitert:

– Der UCC Client für Windows unterstützt ab sofort eine lückenlose Chat History, einen automatischen Abwesenheitsstatus und automatische Updates des Clients.

– Der UCC Client for Mac wurde neben der ebenfalls integrierten Chat History um die Möglichkeit zum Gruppenchat erweitert. Außerdem ist jetzt auch auf dem Mac der von der Windows-Version vertraute File-Transfer per Drag-and-Drop im Chat-Fenster möglich.

Entkopplung von Download und Installation beim STARFACE Update
Bislang startete die Installation neuer STARFACE Versionen automatisch sofort nach dem Download der Update-Datei. Die Telefonanlage stand dabei vom Start des Downloads bis zum Abschluss der Installation nicht zur Verfügung. Ab sofort haben STARFACE Administratoren die Möglichkeit, Download und Installation zu entkoppeln. Der Download kann dabei im Hintergrund erfolgen, ohne die Verfügbarkeit der TK-Anlage zu beeinträchtigen, und lässt sich überdies in lastarme Zeiten legen. Die Ausfallzeit beschränkt sich somit auf den vergleichsweise kurzen Installationszeitraum im vorgesehenen Zeitfenster.

Das neue Release STARFACE 6.3 steht für Kunden mit Updatevertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de .

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

STARFACE 6.2 jetzt verfügbar – mit integriertem SIP-Trunk, enger Microsoft Office-Anbindung und neuen UCC-Features

Karlsruhe, 21. April 2016. Das neue Release STARFACE 6.2 ist ab sofort verfügbar. In der aktuellen Version wurde die hybride UCC-Plattform um den integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect erweitert. Unternehmen können ihre Telefonanlage damit ab sofort ohne externen Providervertrag via SIP an das Internet anschließen und sofort lostelefonieren. Darüber hinaus profitieren Kunden mit dem Update von einer engeren Microsoft Office-Integration, neuen UCC-Features für Windows und Mac sowie vielen kleinen, funktionalen Verbesserungen, die die Administration der TK-Anlage nachhaltig erleichtern.

„Die Migration auf IP-basierte Telefonie bereitet vielen Unternehmen immer noch Kopfzerbrechen – nicht nur im Hinblick auf die erforderliche neue Anlagentechnik, sondern auch bei der Anbindung an das öffentliche Netz“, erklärt Benedikt Kantus, Produktmanager bei STARFACE. „Mit STARFACE 6.2 wird der Umstieg dank des integrierten SIP-Trunks ganz einfach. Die Kunden bekommen damit eine leistungsfähige Komplettlösung, mit der sie ohne großen Konfigurationsaufwand sofort über SIP lostelefonieren können – und die ihnen obendrein eine breite Palette zeitgemäßer UCC-Features zur Verfügung stellt.“

Die wichtigsten Neuerungen in STARFACE 6.2 im Überblick:

Eingebauter SIP-Trunk
Der integrierte SIP-Trunk STARFACE Connect ermöglicht es Kunden, ihre STARFACE Anlage einfach und schnell an das öffentliche SIP-Netz anzubinden. Während der bis Ende April laufenden Testphase können die Unternehmen STARFACE Connect kostenlos ausprobieren und darüber ins deutsche Fest- und Mobilnetz telefonieren. Die Aktivierung erfolgt dann ganz einfach über die STARFACE-GUI.

Neue Komfortfunktionen für Microsoft Office
Im Rahmen des Updates wurde auch die Integration in Microsoft Office nachhaltig verbessert: Anwender haben ab sofort die Möglichkeit, in Office-Dokumenten und Outlook-E-Mails per Mausklick Chats, Telefonate und E-Mails zu initiieren. Ein übersichtliches, farbcodiertes Presence Management informiert in Office auf einen Blick darüber, welche Kollegen aktuell anwesend und greifbar sind.

UCC Client für Windows jetzt mit erweiterten Chat-Funktionen
Der STARFACE UCC Client für Windows wurde in Release 6.2 ebenfalls überarbeitet und um neue Funktionen erweitert. Die Kommunikations-Schaltzentrale auf dem Desktop erweitert die Chat-Funktionen um konfigurierbare Chat-Popups und speicherbare Präsenzstatus. Ebenfalls neu ist die Option zum Gruppen-Chat, der jederzeit komfortabel über ein Gruppen-BLF oder aus einer internen Konferenz heraus gestartet werden kann.

UCC Client für Mac mit Chat
Der STARFACE UCC Client für Mac unterstützt ab sofort ein leistungsfähiges, integriertes Instant Messaging. Der native Chat erlaubt es Anwendern, ohne zusätzliche Software direkt im Client-Fenster miteinander zu kommunizieren – auch zwischen Mac- und Windows-Benutzern. Gestartet wird die Konversation, indem der Anwender auf die Namen seines gewünschten Gesprächspartners rechtsklickt oder den Kontakt ins Chat-Fenster zieht.

Design-Update für System-Mails
Wichtige optische Neuerung: Das STARFACE-Team hat Release 6.2 zum Anlass genommen, um Text und Layout der System-E-Mails grundlegend zu überarbeiten. Die neuen Nachrichten präsentieren sich übersichtlicher und besser verständlich – und liefern den Anwendern alle relevanten Informationen auf einen Blick. Für zusätzliche Usability verlinken die E-Mails direkt auf nützliche weiterführende Dokumente wie Benutzerhandbücher oder Webseiten.

Deutlich komfortablere Administration
Für eine effizientere Verwaltung wurde die Management-Oberfläche mit Release 6.2 um eine Reihe neuer Funktionalitäten erweitert. So lassen sich aufgelaufene Systemmeldungen löschen und fehlgeschlagene System-E-Mails mit einem Klick erneut senden. Für neue Funktionen in der Endgeräte-Landschaft wurden überdies Firmware-Updates diverser Endgeräte-Modelle von Gigaset, Panasonic, snom und Yealink in die Systemsoftware integriert bzw. aktualisiert.

Das neue Release STARFACE 6.2 steht für Kunden mit Updatevertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Happy Birthday, STARFACE: Karlsruher TK-Anlagen-Hersteller feiert 10-jähriges Jubiläum

Zehn Jahre Unified Communications „Made in Germany“ / Offene STARFACE Anlage entwickelt sich von kleiner TK-Appliance zu hybrider UCC-Plattform für Mittelstand und Konzerne / Starke Partner-Community trägt die Marke

Karlsruhe, 1. Juli 2015. Der deutsche Telefonanlagenhersteller STARFACE feiert am 4. Juli 2015 sein 10-jähriges Bestehen. Das ausschließlich in Deutschland produzierende Unternehmen wurde 2005 von dem Informatiker Florian Buzin und der Industriedesignerin Barbara Mauve gegründet. Mit ausgeprägter Innovationskraft hat sich STARFACE von einer einfachen, softwarebasierten IP-Telefonanlage zu einer umfangreichen UCC-Lösung entwickelt. Heute gilt das Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern als einer der führenden Hersteller im deutschen ITK-Markt. Der Vertrieb der mehrfach ausgezeichneten STARFACE Telefonanlagen geschieht über ein flächendeckendes Partnernetz in DACH.

„Mit STARFACE setzten wir vom ersten Tag an auf offene Eigenentwicklungen „Made in Germany“. Das kommt bei den Kunden an: Angefangen haben wir seinerzeit mit einer Softwarelösung und einer kleinen Appliance für Betriebe mit einer Handvoll Nebenstellen. Heute ist STARFACE eine voll integrierte, leistungsstarke UCC-Plattform für Unternehmen aller Größen – von kleinen Agenturen über Mittelständler bis hin zu Konzernen mit Nebenstellen im dreistelligen Bereich – und hat im Markt einen ausgezeichneten Ruf“, erzählt Florian Buzin, Geschäftsführer von STARFACE. „Wir sind auf die starke Marktstellung, die wir uns seit 2005 aufgebaut haben, richtig stolz – und nehmen sie zugleich als Ansporn, unsere Kunden und Partner auch weiterhin mit innovativen und offenen Kommunikationslösungen zu unterstützen.“

Expansion wird fortgesetzt

Seit der Gründung 2005 hat STARFACE hinsichtlich Mitarbeiterzahl und Produktportfolio ein starkes Wachstum erlebt. Dieser Trend wird sich voraussichtlich auch in den kommenden Jahren fortsetzen: „Die technischen Möglichkeiten der ALL-IP-Telefonie und speziell die Integration aller Applikationen für Collaboration und Kommunikation unter einer einheitlichen, benutzerfreundlichen Oberfläche – Stichwort: Unified Communications und Collaborations – geben uns in naher Zukunft die Möglichkeit, weitere innovative Produkte zu entwickeln und unseren Marktanteil auszubauen. Dafür werden wir räumlich und personell weiter wachsen und außerdem auch weitere Märkte erschließen“, gibt Florian Buzin einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens.

Barbara Mauve ergänzt: „Mit zehn Jahren sind wir mittlerweile erwachsen geworden und haben uns von einem typischen Start-Up zu einem beachtlichen Unternehmen entwickelt. Wir rechnen aber schon jetzt mit noch weiteren Wachstumsschüben – nicht zuletzt dank des enormen Engagements unserer zuverlässigen Vertriebspartner.“

Mehr Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessenten unter www.starface.de. Über die STARFACE Anlagen informiert gern der STARFACE Vertrieb entweder telefonisch unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und zwei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2014 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de