Tag Archives: toepfe

Essen/Trinken

Ladina fertigt eine Padella nach Massimo Botturas Geschmack

Ladina fertigt eine Padella nach Massimo Botturas Geschmack

Ladina fertigt eine Padella nach Massimo Botturas Geschmack

Qualität hört für Küchenprofis nicht bei besten Lebensmitteln und Zutaten auf, sondern setzt sich auch beim Kochgeschirr fort. Einer, der besessen ist von bester Qualität, ist Massimo Bottura. Er zählt zu den besten Köchen der Welt. Sich selbst sieht er allerdings nicht als Genie. „Ich bin einfach Koch – nichts Besonderes“, zeigt er sich bescheiden.

Besessen von Qualität

Neben seiner Arbeit im eigenen Restaurant, der Osteria Francescana, tritt Massimo Bottura auch bei diversen Gastro-Shows auf – unter anderem auf der Chefs Alp in der Schweiz. Bei einer dieser Veranstaltungen bereitet er vor den Augen des Publikums sein Risotto cacio e pepe zu. Reis, so pur wie irgend möglich, und der reine Geschmack von Parmesan, den er durch Infusion extrahierte, sollten das Gericht ausmachen. Wie jeder Koch weiß, ist beim Risotto-Kochen ständiges Rühren oberstes Gebot, damit nichts anbrennt.

Außergewöhnliche Koch-Equipment

Nun war das Chef Alps Risotto sicher nicht das erste, das Massimo Bottura zubereitet hat. Was für ihn aber neu war, war der Topf, den der Schweizer Kochgeschirr-Hersteller Ladina gestellt hatte und der Massimo Bottura durch außergewöhnliche Qualität auffiel.

„In den Töpfen und Pfannen brennt nichts an. Das liegt an der extrem glatten Oberfläche, die wir durch eine Hochverchromung erzielen“, erklärt Mario Weber, Geschäftsführer bei Ladina. „Die einzigartige Legierung des Fünfschichtmaterials, aus denen alle unsere Töpfe und Pfannen hergestellt werden, sorgt zudem für eine optimale Wärmeleitung und -verteilung. Damit wird Kochen selbst für gestandene Profis zu einem neuen Erlebnis.“

Was danach passierte ist Geschichte: Massimo war schon lange Zeit auf der Suche nach einem Hersteller, der bereit war, eine Pfanne nach seinen Vorstellungen zu fertigen. Die einzige Bedingung: Kompromisslose Qualität.

Eine Pfanne made by Massimo Bottura

Ein Koch-Profi, der wie Massimo Bottura schon die besten Pfannen der Welt in der Hand gehalten hat, weiß genau, worauf es bei der Entwicklung des perfekten Kochgeschirrs ankommt: „Die Qualität der Ladina Pfanne entsprach schon ziemlich Massimos Anforderungen. Nun sollte aber beispielsweise der Rand der Pfanne höher ausfallen“, erinnert Mario Weber sich. Nach einigen Testläufen stellte sich heraus, dass fünf Zentimeter ideal waren.

Auch den Schüttrand haben die Kochgeschirr-Experten von Ladina optimiert, indem sie den Rand der Pfanne geschlossen haben. Das ermöglicht ein besonders präzises Arbeiten, ohne Kleckern. Wichtig war Massimo Bottura ebenfalls, dass die Pfanne keine Kanten aufweist, denn darin könnten sich Speisereste sammeln, die die Pflege und Reinigung erschweren.

Mittlerweile ist die Padella by Massimo Bottura im Handel erhältlich und überzeugt auch die Kollegen am Herd.

Absolutes Qualitätsversprechen: 25 Jahre Garantie

Die Ladina Swiss Line umfasst insgesamt 14 weitere Produkte, neben einer Pfanne und mehreren Töpfen auch Stiel-Kasserollen, eine normale und zwei Wok-Pfannen sowie einen speziellen Saucen-Topf. Unter dem Namen Ladina Swiss Luxury Line wird das gleiche Kochgeschirr mit vergoldeten Beschlägen (24 Karat) angeboten.

Der Kochgeschirr-Hersteller ist überzeugt von der Qualität der eigenen Töpfe und Pfannen und bietet auf alle Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie. Wenn das mal nicht nach Massimo Botturas Geschmack ist.

Weitere Informationen unter www.ladina-switzerland.com

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

Firmenkontakt
Ladina Switzerland
Mario Weber
Postfach 51
836 Eschikon
0041/527230500
ladina@highfood.de
http://www.ladina-switzerland.com

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
+4940/3037399–0
juergerns@highfood.de
http://www.highfood.ch

Essen/Trinken

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Weltweit stehen Produkte aus der Schweiz für hervorragende Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision. Unter dem Siegel Swiss Label, das vor 100 Jahren initiiert wurde, vereinen sich rund 900 Firmen aus der Schweizer Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, die ebendiese Werte vertreten. Das Siegel ist in der Schweiz und darüber hinaus bestens bekannt.

Mit dem Swiss Label ausgezeichnete Produkte stehen für höchste Handwerksqualität. So eben auch die Töpfe und Pfannen von Ladina.

Gelebte Swissness – für Ladina ein Leistungsversprechen

„Swiss Made ist für uns ein absolutes Leistungsversprechen. Deshalb sind wir auch stolz, der Organisation „Swiss Label“ anzugehören“, betont Mario Weber, Geschäftsführer bei Ladina. „Als Mitglied der Gesellschaft zur Promotion von Schweizer Produkten und Dienstleistungen stehen wir für vertrauensbildende Werte wie Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bodenhaftung. Wir garantieren, dass alle unsere Produkte frei von Kinderarbeit und unfairer Ausbeutung sind“, so Mario Weber. Ladina entwickelt, produziert und verpackt sein Kochgeschirr ausschließlich in der Schweiz.

Die Töpfe und Pfannen sind für Profis mit höchsten Ansprüchen gemacht. Durch ihre hochqualitative Verarbeitung und die herausragenden Materialeigenschaften wird Kochen damit zum Erlebnis, auf das selbst namhafte Küchenprofis wie Andre Chiang (Restaurant Andre, Singapur) und Kevin Fehling (The Table, Hamburg) nicht mehr verzichten wollen.

„Die Profis erwarten mit Recht Top-Qualität bei den eingesetzten Materialien, der Verarbeitung und den Kocheigenschaften. Dem wollen wir entsprechen und haben unsere Produkte so gestaltet, dass sie immer die höchsten Anforderungen erfüllen – und noch darüber hinausgehen“, sagt Mario Weber.

Unverzichtbar für Profiköche: Pfannen und Töpfe in bester Qualität

Beste Produktqualität ist für Ladina selbstverständlich, dafür setzt das Unternehmen für die Swiss Line Kochgeschirrlinie ausschließlich auf hochwertiges Fünfschichtmaterial. Die einzigartige Legierung macht Kochen ohne Ankleben ebenso möglich wie die optimale Temperaturverteilung und Leitfähigkeit der Töpfe und Pfannen. Das Ergebnis: wesentlich bessere Ergebnisse in der Küche.

„In den Töpfen und Pfannen brennt nichts an, Kanten, Ränder etc. gibt es so gut wie gar keine. Also können sich auch keine Speisereste darin sammeln. Das erleichtert die Pflege und ermöglicht maximale Hygiene“, sagt Mario Weber. Zudem sind alle Töpfe und Pfannen auch für Induktionskochfelder geeignet.

Die Ladina Swiss Line umfasst insgesamt 14 Produkte, neben einer Pfanne und mehreren Töpfen auch Stiel-Kasserollen, eine normale und zwei Wok-Pfannen sowie einen speziellen Saucen-Topf. Unter dem Namen Ladina Swiss Luxury Line wird das gleiche Kochgeschirr mit vergoldeten Beschlägen (24 Karat) angeboten.

Weitere Informationen unter www.ladina-switzerland.com

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

Firmenkontakt
Ladina Switzerland
Mario Weber
Postfach 51
836 Eschikon
0041/527230500
ladina@highfood.de
http://www.ladina-switzerland.com

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
+4940/3037399–0
juergerns@highfood.de
http://www.highfood.ch

Essen/Trinken

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Ladina trägt Schweizer Qualitätssiegel Swiss Label

Weltweit stehen Produkte aus der Schweiz für hervorragende Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision. Unter dem Siegel Swiss Label, das vor 100 Jahren initiiert wurde, vereinen sich rund 900 Firmen aus der Schweizer Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, die ebendiese Werte vertreten. Das Siegel ist in der Schweiz und darüber hinaus bestens bekannt.

Mit dem Swiss Label ausgezeichnete Produkte stehen für höchste Handwerksqualität. So eben auch die Töpfe und Pfannen von Ladina.

Gelebte Swissness – für Ladina ein Leistungsversprechen

„Swiss Made ist für uns ein absolutes Leistungsversprechen. Deshalb sind wir auch stolz, der Organisation „Swiss Label“ anzugehören“, betont Mario Weber, Geschäftsführer bei Ladina. „Als Mitglied der Gesellschaft zur Promotion von Schweizer Produkten und Dienstleistungen stehen wir für vertrauensbildende Werte wie Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bodenhaftung. Wir garantieren, dass alle unsere Produkte frei von Kinderarbeit und unfairer Ausbeutung sind“, so Mario Weber. Ladina entwickelt, produziert und verpackt sein Kochgeschirr ausschließlich in der Schweiz.

Die Töpfe und Pfannen sind für Profis mit höchsten Ansprüchen gemacht. Durch ihre hochqualitative Verarbeitung und die herausragenden Materialeigenschaften wird Kochen damit zum Erlebnis, auf das selbst namhafte Küchenprofis wie Andre Chiang (Restaurant Andre, Singapur) und Kevin Fehling (The Table, Hamburg) nicht mehr verzichten wollen.

„Die Profis erwarten mit Recht Top-Qualität bei den eingesetzten Materialien, der Verarbeitung und den Kocheigenschaften. Dem wollen wir entsprechen und haben unsere Produkte so gestaltet, dass sie immer die höchsten Anforderungen erfüllen – und noch darüber hinausgehen“, sagt Mario Weber.

Unverzichtbar für Profiköche: Pfannen und Töpfe in bester Qualität

Beste Produktqualität ist für Ladina selbstverständlich, dafür setzt das Unternehmen für die Swiss Line Kochgeschirrlinie ausschließlich auf hochwertiges Fünfschichtmaterial. Die einzigartige Legierung macht Kochen ohne Ankleben ebenso möglich wie die optimale Temperaturverteilung und Leitfähigkeit der Töpfe und Pfannen. Das Ergebnis: wesentlich bessere Ergebnisse in der Küche.

„In den Töpfen und Pfannen brennt nichts an, Kanten, Ränder etc. gibt es so gut wie gar keine. Also können sich auch keine Speisereste darin sammeln. Das erleichtert die Pflege und ermöglicht maximale Hygiene“, sagt Mario Weber. Zudem sind alle Töpfe und Pfannen auch für Induktionskochfelder geeignet.

Die Ladina Swiss Line umfasst insgesamt 14 Produkte, neben einer Pfanne und mehreren Töpfen auch Stiel-Kasserollen, eine normale und zwei Wok-Pfannen sowie einen speziellen Saucen-Topf. Unter dem Namen Ladina Swiss Luxury Line wird das gleiche Kochgeschirr mit vergoldeten Beschlägen (24 Karat) angeboten.

Weitere Informationen unter www.ladina-switzerland.com

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

Firmenkontakt
Ladina Switzerland
Mario Weber
Postfach 51
836 Eschikon
0041/527230500
ladina@highfood.de
http://www.ladina-switzerland.com

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
+4940/3037399–0
juergerns@highfood.de
http://www.highfood.ch

Essen/Trinken

Ladina: Töpfe in Schweizer Qualität

Ladina: Töpfe in Schweizer Qualität

Ladina: Töpfe in Schweizer Qualität

Wer auf Sterneniveau kocht, macht auch bei Töpfen und Pfannen keine Qualitätsabstriche. Köche haben extrem hohe Ansprüche an Ihre Werkzeuge – zu den wichtigsten Utensilien gehören neben den besten Rohstoffen natürlich auch die richtigen Geräte, insbesondere das beste Kochgeschirr.

Genau für diese Ansprüche ist das Kochgeschirr von Ladina gemacht. Durch ihre hochqualitative Verarbeitung und die herausragenden Eigenschaften sorgen die Töpfe und Pfannen für außergewöhnliche Kocherlebnisse und -ergebnisse.

Erfahrung & Innovation

Bei der Entwicklung der Ladina Swiss Line haben die Produktentwickler des Schweizer Familienunternehmens vor allem darauf geachtet, hochwertige, elegante und dabei dennoch zweckmäßige Produkte herzustellen.

„Profis erwarten mit Recht Top-Qualität bei den eingesetzten Materialien, der Verarbeitung und der Eigenschaften beim Kochen. Dem wollen wir entsprechen und haben unsere Produkte so gestaltet, dass sie immer die höchsten Anforderungen erfüllen – und noch darüber hinausgehen“, sagt Mario Weber, Geschäftsführer bei Ladina.

Für die Swiss Line Kochgeschirrlinie verwendet Ladina nur hochwertiges Fünfschichtmaterial, das in der Schweiz hergestellt wird. Dies führt zu wesentlich besseren Ergebnissen in der Küche und macht das Kochen selbst für gestandene Profis zu einem neuen Erlebnis. Das Material, aus dem alle Töpfe und Pfannen hergestellt werden, ist eine einzigartige Legierung, die Kochen ohne Ankleben erlaubt, die die Wärme außergewöhnlich gut leitet und diese gleichmäßig verteilt.

„In den Töpfen und Pfannen brennt nichts an, Kanten, Ränder etc. gibt es so gut wie gar keine. Also können sich auch keine Speisereste darin sammeln. Das erleichtert die Pflege und ermöglicht eine maximale Hygiene“, sagt Mario Weber. Zudem sind alle Töpfe und Pfannen auch für Induktionskochfelder geeignet.

Formvollendetes Design

Gerade in der ambitionierten Gastronomie kommt es immer auch auf die Optik der Hardware an – die offene Küche und Kochdemonstrationen sind das Stichwort.

Das Design des Kochgeschirrs fördert zudem die Ergonomie beim Kochen. „Das gelingt uns dadurch, dass unser Kochgeschirr bequem in der Hand liegt, nicht sperrig ist und sich auch in stressigen Situationen und auf räumlich beengtem Arbeitsplatz perfekt und ohne Anstrengung handhaben lässt. Zudem werden die Edelstahlgriffe auch beim langen Kochen natürlich nicht heiß“, beschreibt Mario Weber den Ansatz von Ladina.

Die Ladina Swiss Line umfasst insgesamt 14 Produkte, neben einer Pfanne und mehreren Töpfen auch Stiel-Kasserollen, eine normale und zwei Wok-Pfannen sowie einen speziellen Saucen-Topf. Unter dem Namen Ladina Swiss Luxury Line wird das gleiche Kochgeschirr mit vergoldeten Beschlägen (24 Karat) angeboten.

Fortschrittliche Effizienz auch für die Umwelt

Ein weiteres Qualitätsmerkmal des Ladina Kochgeschirrs ist die hohe Energieeffizienz: Sämtliche Töpfe und Pfannen weisen einen Wert um 22.000 Hertz auf, die Hälfte gar darunter, wie eine Studie[1] im Jahr 2015 ergeben hat.

Um einen Liter Wasser auf einem Fünf-KW-Induktionskochfeld zu erhitzen, benötigt ein Koch im Ladina-Topf eine Minute und 20 Sekunden. Die Werte von vergleichbarem Kochgeschirr liegen bei 27.000 Hertz und einer Dauer von 2:45 Minuten bis zum Kochpunkt des Wassers. Damit kann der Koch den Stromverbrauch, also auch die Energiekosten um etwa die Hälfte senken. Mario Weber hebt auch die Langlebigkeit der Produkte hervor:

„All dies spart nicht nur bares Geld, es schont auch die Umwelt. Wir wollen nicht übertreiben, aber wir sind der Meinung, dass unsere Töpfe die besten der Welt sind“, zeigt sich Mario Weber von der Qualität der Schweizer Produkte überzeugt.

Kochgeschirr von Ladina – fair, nachhaltig und regional produziert

Ladina entwickelt, produziert und verpackt sein Kochgeschirr ausschließlich in der Schweiz. „Swiss Made ist für uns ein wirkliches Qualitätssiegel und absolutes Leistungsversprechen. Deshalb sind wir auch stolz, der Organisation „Swiss Label“ anzugehören, der Gesellschaft zur Promotion von Schweizer

Produkten und Dienstleistungen. Damit stehen wir als Mitglied für vertrauensbildende Werte wie Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bodenhaftung und garantieren, dass alle unsere Produkte frei von Kinderarbeit und unfairer Ausbeutung sind“, betont Mario Weber.

Weitere Informationen unter www.ladina-switzerland.com

[1] Salvis Studie, November 2014: Werte für 5 KW-Induktionsfeld, Vergleichskochgeschirr (Markenprodukt); Hz 27.000, 2 min. 45 sec.

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

Firmenkontakt
Ladina Switzerland
Mario Weber
Postfach 51
836 Eschikon
0041/527230500
ladina@highfood.de
http://www.ladina-switzerland.com

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
+4940/3037399–0
juergerns@highfood.de
http://www.highfood.ch

Essen/Trinken

Ladina: Töpfe in Top-Qualität – effizient und nachhaltig

Ladina: Töpfe in Top-Qualität - effizient und nachhaltig

Ladina: Töpfe in Top-Qualität – effizient und nachhaltig

In Top-Häusern sind sie schon lange zu Hause – und immer mehr Profis wissen die Qualität der Töpfe von Ladina zu schätzen: Die hochwertige Verarbeitung bester Materialien, ein elegantes Design und die nachhaltige Herstellung begeistern nicht nur Sterne-Köche. Dass Ladina noch mehr kann, dachten sich die Prüfer von Salvis, als sie für die Tests Töpfe von Ladina anforderten.

Der Ablauf der Tests

Als Hersteller von hochwertigen Kochsystemen ist Salvis immer auf der Suche nach den passenden Produkten zum eigenen Angebot. Dem Koch soll in allen technischen und handwerklichen Bereichen die Arbeit erleichtert werden, dem Pfad zum perfekten Gericht darf nach Meinung von Salvis nichts im Wege liegen. Deswegen wurden auch die Töpfe von Ladina dem sehr harten Haus-Test unterzogen. Salvis setzt hier auf eigene Maßstäbe und hat die Ansprüche an die Tests immer wieder hochgeschraubt.

Zunächst wurden nur drei Töpfe aus der Produktionslinie von Ladina auf ihre Energie-Effizienz getestet. Die nach den ersten Tests überdurchschnittlichen und damit sehr überraschenden Ergebnisse überzeugten die Tester aus dem Prüflabor, im Anschluss die gesamte Range von Ladina auf Herz und Nieren zu testen.

„Der anschließende Test der gesamten Serien von Ladina war uns wichtig, denn wir kennen alle hochwertigen Marken des Marktes und haben zahlreiche Töpfe getestet, die zum Teil wirklich sehr gute Ergebnisse an den Tag brachten. Jedoch waren immer nur wenige Töpfe eines Herstellers zufriedenstellend – es gab immer wieder viele Ausreißer. Deshalb konnten wir bisher keine Marke vorbehaltlos empfehlen. Bis wir Ladina kennenlernten. Diese Töpfe sind durchgehend sehr gut und liefern beeindruckende Werte“, erklärt Stefan Bachmann, Verkaufsleiter bei Salvis.

Sämtliche Töpfe und Pfannen weisen einen Wert um 22″000 Hertz auf, die Hälfte gar darunter. Für die Erhitzung eines Liters Wasser auf einem 5 KW-Induktionskochfeld benötigt Ladina eine Minute und 20 Sekunden, bis das Wasser kocht. Kochgeschirr von vergleichbaren Marken wies Werte von 27″000 Hertz und eine Dauer von 2:45 bis zum Kochpunkt des Wassers auf. „Die Werte aller Ladina-Töpfe sind extrem gut und auf das hervorragende Material zurückzuführen, das verwendet wird“, so Bachmann, „Damit kann der Koch etwa die Hälfte an Strom und damit an Energiekosten sparen. Hinzu kommt, dass sich auch die Kochzeit um die Hälfte verringert. All dies ist bares Geld.“

Neben den finanziellen Einsparungen dienen hochwertige Produkte auch der Umweltschonung und der Nachhaltigkeit. „Leider hört heute die Nachhaltigkeit häufig bei der Ausstattung auf. Dabei sind energieeffiziente Kochsysteme, wozu auch hochwertiges Kochgeschirr gehört, ebenso wichtig wie nachhaltige, regionale Zutaten“, sagt Thomas Sandor, Schulungsleiter bei Salvis. Wer die Umwelt und sein Portemonnaie schonen will, sollte auch bei der Auswahl der Töpfe auf Energieeffizienz achten.

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

www.ladina-switzerland.com

Ladina – in der Schweiz entwickelt, in der Schweiz produziert

30 Jahre Erfahrung in der Manufaktur hochwertiger Kochgeschirre und gestützt auf neuste Erkenntnisse aus der Materialwissenschaft war für die Familie Weber die perfekte Kombination, um 2011 eigene Pfannen und Töpfe zu entwickeln. Ihr Anspruch: das perfekte Kochgeschirr, beste Materialien, höchste Qualität und echte Nachhaltigkeit.

Die Vorzüge in Beschaffenheit und Handhabe überzeugen Spitzenköche wie Kevin Fehling, Massimo Bottura, Daniel Achilles oder Tanja Grandits. Das Kochgeschirr ist für den Service und die Profiküche geeignet. Der Hersteller ist überzeugt von der Qualität: Er bietet auf seine Produkte ein Vierteljahrhundert Garantie.

Firmenkontakt
Ladina Switzerland
Mario Weber
Postfach 51
836 Eschikon
0041/527230500
ladina@highfood.de
www.ladina-switzerland.com

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Neuer Gröningerstrasse 10
20457 Hamburg
+4940/3037399–0
juergerns@highfood.de
www.highfood.ch

Finanzen/Wirtschaft

Toepfe.org – Topf und Zubehör günstig online kaufen

Zur Zubereitung eines schmackhaften Essens ist eine Auswahl an verschiedenen Töpfen hilfreich. Hat man eine größere Familie zu bekochen oder bekommt öfter Besuch, eignen sich größere Töpfe. Für einen Single- oder Zwei-Personen-Haushalt bieten sich kleinere Töpfe an. Für die Auswahl des Topfes sind Funktion und Einsatzzweck entscheidend, auch die unterschiedlichen Eigenschaften der Materialien spielen eine Rolle. Ob Schnellkochtopf, Milchtopf, Spaghetti- oder Spargeltopf, die Auswahl auf toepfe.org ist groß. Man muss nicht unbedingt viel Geld für einen guten Topf oder ein Topfset ausgeben, es lohnt sich, zu vergleichen und sich zu informieren. Toepfe.org bietet dazu viele hilfreiche Tipps.

Welches Material eignet sich?

Ein Topf aus Aluminium ist relativ billig und leicht. Er lässt sich allerdings schlecht reinigen, man sollte also nichts anbrennen lassen. Der Vorteil von Aluminium ist, dass es eine gute Wärmeverteilung bietet. Edelstahl ist geschmacksneutral, bietet hohe Stabilität und lässt sich gut abspülen. Die Wärmeverteilung ist hier nicht ganz so gut. Ein Topf aus rostfreiem Stahl, der außen mit Aluminium beschichtet ist, bietet die Vorteile beider Materialien: gute Wärmeverteilung, er ist geschmacksneutral und leicht zu reinigen. Diese Töpfe sind allerdings relativ teuer. Töpfe aus Stahl mit einer Beschichtung aus Emaille lassen sich besonders einfach reinigen. Titan-Töpfe sind sehr leicht, verteilen allerdings die Wärme nur schlecht. Töpfe aus Gusseisen werden meist nur von Profiköchen verwendet, es besitzt eine hervorragende Wärmespeicherung, ist äußerst robust und gibt dem Kochgut einen unverwechselbaren Geschmack. Tontöpfe wie z.B. der Römertopf erhalten den Geschmack, die Nährstoffe, das Aroma und die Vitamine des Kochgutes und garantieren eine kalorienarme Zubereitung. Vergleiche gibt es auf http://www.toepfe.org.

Jeder Topf braucht einen Deckel

Die Kochtopfgrößen variieren im Durchmesser und im Volumen. Klassische Kochtöpfe haben meist einen Durchmesser von 14 bis 24 cm und nehmen einen Inhalt von 1 bis 2,5 l auf. Natürlich findet man auch Minikochtöpfe mit 10 cm Durchmesser für kleinere Haushalte. Spezielle Spargeltöpfe haben eine entsprechende Höhe und ein Fassungsvermögen von bis zu 4,5 Litern. Empfehlenswert ist, die Töpfe passend zur Größe der Herdplatten zu verwenden. Für jeden Zweck findet sich auf toepfe.org der passende Topf und natürlich der passende Deckel. Teilweise werden diese im selben Material wie der Topf angeboten oder aber in Glasausführung, so hat man immer einen Einblick. Topfdeckel mit eingebautem Thermostat ermöglichen es, die optimale Temperatur abzulesen.

Toepfe.org
Annika Winkler
Schildhornstraße 96

12161 Berlin
Deutschland

E-Mail: annika.winkler1@googlemail.com
Homepage: http://www.toepfe.org/presse/
Telefon: 03044365190

Pressekontakt
Toepfe.org
Annika Winkler
Schildhornstraße 96

12161 Berlin
Deutschland

E-Mail: annika.winkler1@googlemail.com
Homepage: http://www.toepfe.org/presse/
Telefon: 03044365190