Tag Archives: toshiba

Computer/Internet/IT

Toshiba auf der LogiMAT 2019: dynaEdge inklusive Datenbrille sorgt für mehr Produktivität in der Logistik

  • Mitarbeiter haben vollen Datenzugriff und gleichzeitig die Hände frei
  • Sofort einsatzbereit durch vorgefertigte Workflow-Module
  • Windows 10 ermöglicht nahtlose Integrierbarkeit

Neuss, 14. Februar 2019 – Nächste Woche startet die 17. LogiMAT in Stuttgart. Vom 19. bis 21. Februar 2019 präsentieren die Aussteller unter dem Motto „Intralogistik aus erster Hand: Intelligent – Effizient – Innovativ“ ihre Produkte und Lösungen für eine profitable Intralogistik. Auch die Toshiba Client Solutions Europe GmbH (TCSE GmbH) ist auf der internationalen Fachmesse vor Ort. Auf dem Stand ihres weltweiten Softwarepartners Ubimax GmbH (Stand F80 in Halle 8) zeigt die TCSE GmbH den dynaEdge DE-100 PC mit intelligenter Datenbrille. Die Assisted Reality-Lösung hilft Prozesse im Lager zu beschleunigen, Kosten beim Kommissionieren einzusparen und ist durch verschiedene fertige Workflow-Module direkt anwendbar.

Hände frei und alle Infos im Blick

Dank Toshiba dynaEdge inklusive Datenbrille lassen sich im Bereich der innerbetrieblichen Logistik Standardprozesse beschleunigen und vereinfachen. Lageristen sind ständig in Bewegung, zum Beispiel wenn sie Güter für den Warenausgang vorbereiten. Ausgestattet mit dem dynaEdge DE-100 und dem monokularen Viewer AR100, haben sie Zugriff auf alle nötigen Daten und sind dabei nicht in ihrer Mobilität eingeschränkt. Während der Mitarbeiter die Bestandteile der Bestellung zusammensucht, sieht er auf dem Display der Brille, was er als nächstes braucht sowie die Position des Packstücks. Sollte er einmal nicht weiter wissen, schafft die Lösung ebenfalls Abhilfe: Da sich das Blickfeld des Brillenträgers aufnehmen und streamen lässt, sieht ein Experte genau, was der Mitarbeiter vor sich hat und kann bequem Unterstützung leisten, ohne selbst vor Ort sein zu müssen. Auch eine Dokumentation von Arbeitsabläufen in Echtzeit ist mühelos möglich. Dabei hat der Kommissionierer stets beide Hände frei. All diese Verbesserungen helfen, Betriebskosten einzusparen, denn je schneller ein Auftrag kommissioniert wird, umso günstiger wird der gesamte Prozess.

Mühelose Implementierbarkeit dank Windows 10 Betriebssystem

Viele Entscheider haben das große Potenzial von Smart Glasses bereits für sich erkannt. Laut einer Toshiba Studie denken 98 Prozent der Befragten, dass Datenbrillen die Produktivität in ihrem Unternehmen steigern würden. Dennoch zögern Zuständige oftmals, da sie Sorge vor einer komplizierten, zeitaufwendigen Einführung haben. Die Toshiba Lösung mit Windows 10 hingegen fügt sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur ein, ist sofort einsatzbereit und einfach in der Anwendung.

Workflow-Lösungen für sofortige Nutzung

Damit Kunden direkt loslegen können, verfügt der Toshiba dynaEdge über fertige Module von Ubimax. Die Kommissionierfunktion xPick ist dabei genau auf die Anforderungen der Logistik abgestimmt. Sie bietet verschiedene Funktionen für mehr Effizienz im Lager, etwa das automatische Einlesen von Artikel-Barcodes oder das Anzeigen der optimalen Route im Warenlager.

Nicht nur mit Brille gut: dynaEdge als PC-Ersatz

Wird der Viewer einmal nicht benötigt, verwandelt sich der dynaEdge mit Hilfe eines externen Monitors in einen vollfunktionsfähigen stationären Arbeitsplatz. Denn im Grunde ist das Gerät nichts anderes als ein Standardrechner im Miniaturformat: Intel® Core Prozessoren bis zur m7-Reihe liefern die nötige Rechenleistung und der integrierte Akku ermöglicht eine Laufzeit von bis zu 6,5 Stunden.

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality-Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de/business erhältlich sowie auf dem Blog. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
toshiba@flutlicht.biz

 

 

Computer/Internet/IT

Neu: Toshiba Portégé X30T-E-1E1 Detachable mit IR-Kamera und Fingerprintsensor

  • Hohe Sicherheit für den Business-Profi dank biometrischer Authentifizierung
  • Als Notebook oder Tablet perfekt für unterwegs
  • Viele Anschlüsse inklusive LTE (4G)
  • Lange Akkulaufzeit bis zu zehn Stunden*


Neuss, 24. Januar 2019
Aus der Portégé X30T-E Serie der Toshiba Client Solutions Europe GmbH ist in Deutschland ab sofort ein neues Modell erhältlich. Der onyx-blaue Portégé X30T-E-1E1 aus robustem Magnesium im eleganten Hairline Design richtet sich an vielreisende Geschäftsleute. Je nach Anforderung lässt sich der leichte 2-in-1 mit entspiegeltem 13,3 Zoll (33,8 cm) Full HD Touch-Bildschirm als Notebook oder Tablet nutzen. Der Portégé X30T-E-1E1 ist inklusive Intel® Core i5-8250U Prozessor der 8. Generation, 256 GB großer SSD, 8 GB Arbeitsspeicher, Windows 10 Pro und Reliability Guarantee** zu einem attraktiven Preis von 1.463 Euro (UVP inkl. MwSt.) verfügbar.

Hohe Sicherheit durch IR-Kamera und Fingerprintsensor

Toshiba legt großen Wert auf Datensicherheit und rüstet auch den Portégé X30T-E-1E1 mit vielfältigen Security-Funktionen einschließlich biometrischer Authentifizierung aus. So ermöglichen die IR-Kamera zur Gesichtserkennung und der Fingerabdrucksensor den individualisierten Zufgriff auf das Notebook. Das Trusted Platform Module (TPM 2.0) ergänzt die Anmeldung durch einen personalisierten Login am Gerät. Zusätzlich verhindert das von Toshiba entwickelte BIOS Zugriffe von Unbefugten und schützt damit sensible Inhalte.

Perfekt für unterwegs: Leicht, ausdauernd und flexibel

Der Portégé X30T-E-1E1 verfügt über ein Toshiba Traveldock einschließlich Vollformat-Tastatur. Darin integriert sind mattschwarze, beleuchtete Tasten sowie ein Clickpad mit Glasoberfläche (Gewicht 390 Gramm). Das Detachable kommt damit auf ein Gesamtgewicht von leichten 1.189 Gramm

Viele nützliche Anschlüsse einschließlich LTE (4G). Alternativ lässt sich der Portégé auch als Tablet (Gewicht: 799 Gramm) über die Touch-Funktion bedienen. Hierbei unterstützt der Toshiba Universal Stylus Pen mit Wacom AES 2.0 Pen Technologie, der eine präzise handschriftliche Eingabe ermöglicht. So sind dem mobilen Arbeiten, auch ganz ohne Tastatur, keine Grenzen gesetzt – und dies ganze zehn Stunden* lang.

Eine Vielzahl praktischer Anschlüsse erleichtern dem Business-Nutzer den Datenaustausch bei der Arbeit. Für den schnellen drahtlosen Datentransfer stehen ein LTE-Modul (4G) sowie WLAN 802.11ac+agn und Bluetooth® 4.2 zur Verfügung. Für den kabelgebundenen Austausch von Inhalten im Arbeitsumfeld ist ein USB Typ-C Anschluss vorhanden. Dieser ermöglicht den Datentransfer und dient zudem der Stromversorgung des Geräts.

TÜV-geprüft

Die hohen Sicherheitsstandards gelten bei Toshiba auch für die Hardware. Daher werden alle Business-Geräte ausführlichen Tests unterzogen. So hat auch der Portégé X30T-E-1E1 den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden. Diesen simulierten dreijährigen Arbeitseinsatz durchlaufen alle Toshiba Notebooks, bevor sie auf den Markt kommen.

Reliability Guarantee** für hohe Zuverlässigkeit

Zusätzlich besteht für das Notebook die Toshiba Reliability Guarantee**. Sollte das Gerät innerhalb eines Jahres nach dem Kauf unerwartet doch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde damit den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

Facts & Figures

Portégé X30T-E-1E1

·         Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-bit

·         Prozessor: Intel® Core i5-8250U der 8. Generation

·         Grafik: Intel® UHD Graphics 620

·         Arbeitsspeicher: 8 GB onboard, Technologie: LPDDR3 RAM (2.133 MHz)

·         SSD: 256 GB M.2 PCIe

·         Display: nicht reflektierendes 13,3 Zoll (33,8 cm) Full HD Touchdisplay mit extra starkem Corning-Glas Auflösung: 1.920 x 1.080

·         Mit Toshiba Universal Stylus Stift inkl. Wacom AES 2.0 Pen Technologie

Weitere Informationen zur Toshiba Portégé X30T-E-Serie finden Sie hier: www.toshiba.de/press.

Portégé X30T-E-1E1

·         Konnektivität: Bluetooth® 4.2 Intel®, Wireless LAN 802.11ac+agn Intel®, LTE (4G), HSPA+, GSM/GPRS/EDGE Sierra Wireless, 1x USB Typ-C mit Datentransfer, Stromversorgung und Display Port-Unterstützung, Micro-SIM, externer Kopfhörer (Stereo)/Mikrofon-Kombisockel

·         Kamera: IR-Kamera mit Doppelmikrofon

·         Sound: Eingebaute Stereo-Lautsprecher optimiert durch DTS® Studio Sound

·         Akkulaufzeit: bis zu 10 Stunden*

·         Abmessungen und Gewicht: Tablet: 316 x 207 x 9,1 mm (B x H x T), ab 799 g System gesamt: 316 x 212 x 15,1 mm (B x H x T), ab 1.189 g

·         Farbe: Onyx-Blau im Hairline Design

·         UVP inkl. MwSt.: 1.463 €

 

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

**Weitere Informationen unter www.toshiba.de/reliability.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
toshiba@flutlicht.biz

 

Computer/Internet/IT

All About Automation Hamburg: Toshiba zeigt den dynaEdge DE-100 inklusive smarter Datenbrille

  • Toshiba dynaEdge Lösung für intelligente Prozesse in der Automation
  • Schnell und einfach einsetzbar – perfekt für Businesskunden
  • Toshiba Studie: Datenbrillen liegen im Trend

 

Neuss, 16. Januar 2019 Heute startet die All About Automation in Hamburg. Auch die Toshiba Client Solutions Europe GmbH (TCSE GmbH) ist auf der Fachmesse für Industrieautomation vertreten und präsentiert seinen dynaEdge DE-100 PC mit intelligenter Datenbrille AR100 Viewer. Am Toshiba-Stand OG-417 erfahren Interessierte alles über das leistungsstarke Edge Computing Device und dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der industriellen Automation.

 

Wearables für flexiblere, schnellere Produktionsprozesse

Innovative Technologien wie etwa Assisted Reality einschließlich des Einsatzes intelligenter Datenbrillen (Smart Glasses) tragen dazu bei, Vorgänge in der Automatisierung zu optimieren sowie Fehlern vorzubeugen. Mit der Wearable-Lösung von Toshiba können Mitarbeiter in der Produktion jederzeit und ohne Verzögerung Informationen abrufen, die ihnen ihre Aufgaben erleichtern, wie etwa zu aktuellen Produktbeständen. Diese werden im Bedarfsfall im Sichtfeld der smarten Datenbrille angezeigt. So weiß der Mitarbeiter sofort, was zu tun ist, und der Produktionsprozess geht schneller vonstatten. Und wenn doch einmal eine Frage auftaucht, kann ein erfahrener Kollege remote unterstützen. Dank der flexiblen Wearable-Lösung behält der Arbeiter zudem die Hände frei. So garantiert Toshiba einen reibungslosen Ablauf in der Herstellungskette.

 

Dank Windows 10 leicht in die IT-Infrastruktur integrierbar

„Wir haben mit dem dynaEdge eine Lösung entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von B2B-Kunden eingeht,“ so Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, TCSE GmbH. „Der dynaEdge DE-100 mit Windows 10 lässt sich als bisher einzige Windows-basierte Edge Computing-Lösung mühelos in vorhandene IT-Infrastrukturen einbetten. Weiterer Benefit für Geschäftskunden: Wir setzen zum einen auf fertige Workflow-Modelle, die sofort einsatzbereit sind. Zum anderen bieten wir auch eine individuelle Anpassung der Prozesse an, um die spezifischen Anforderungen des Unternehmens abzudecken. So erhalten unsere Kunden genau die Technologie, die sie benötigen, um ihre Arbeitsabläufe maßgeblich zu optimieren.“

 

Datenbrillen liegen im Trend

Die Branche hat das Potenzial der vielversprechenden Technologie längst erkannt: Eine Studie von Toshiba belegt, dass 38 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen mobile Edge Geräte bereits in den nächsten ein bis zwei Jahren in ihrem Betrieb einsetzen möchten. Im Hinblick auf die nächsten drei Jahre planen sogar 82 Prozent der Entscheider die Einführung von Smart Glasses beispielsweise in der Produktion und Entwicklung. Toshiba hat das früh erkannt und mit dem dynaEdge eine perfekte Lösung für Betriebe parat, die direkt loslegen möchten.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge/.

 

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

 

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de/laptops erhältlich sowie auf dem Blog. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

 

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

 

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT

Digital-Gipfel in Nürnberg: Toshiba begegnet der digitalen Transformation mit sicheren mobilen Computing-Lösungen

  • Toshiba Studie – im Fokus: Smarte Datenbrillen, Cloud-Computing und IT-Sicherheit
  • Industrie 4.0: Toshiba dynaEdge mit Smart Glasses
  • Cloud Computing: Toshiba Mobile Zero Client (TMZC)
  • Sicher und mobil mit dem Portégé X30T-E Detachable
Neuss, 6. Dezember 2018 – Auf dem Digital-Gipfel Anfang Dezember drehte sich alles um das Thema digitale Transformation. Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Forschung trafen sich in Nürnberg, um aktuelle Trends und innovative Lösungsansätze zu diskutieren. Zu den Schwerpunkten zählten unter anderem Industrie 4.0 und die digitale, mobile Arbeitswelt. Ein weiterer Themenblock behandelte Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft. Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH zeigt, wie Unternehmen mit Mobile Computing-Lösungen der Digitalisierung sowie den gestiegenen Ansprüchen an die Datensicherheit umfassend gerecht werden.
Toshiba Studie zu Technologie-Trends in Deutschland
Nicht nur der Digital-Gipfel hat ergeben, dass Industrie 4.0 einschließlich intelligenter Computing-Lösungen einen wichtigen Faktor im Rahmen der digitalen Transformation darstellt. Auch die Toshiba 
Studie zur Zukunft der IT belegt, dass 77 Prozent der deutschen IT-Entscheider davon ausgehen, in den kommenden drei Jahren smarte Datenbrillen in ihrem Unternehmen einzusetzen. Außerdem planen 58 Prozent der Befragten in den nächsten 12 Monaten Investitionen in Cloud-Umgebungen. Mit diesen Trends steigen gleichzeitig die Anforderungen an die IT-Sicherheit: Laut der Studie sehen 52 Prozent der Verantwortlichen eine große Herausforderung in der Handhabung der Datensicherheit.
Trend Smart Glasses: Einsatz von Datenbrillen im Bereich Industrie 4.0
Der Einsatz von Wearables im Bereich Industrie 4.0 steigt: Edge Computing-Lösungen wie portable Taschencomputer mit smarten Datenbrillen liefern hier signifikante Vorteile hinsichtlich Produktivität und Effizienz. Anwendungsbereiche sind etwa die Automatisierung, Wartung, Inspektion oder auch die Logistik. Während etwa Lagerarbeiter hilfreiche Zusatzinformationen direkt im Sichtfeld ihrer Datenbrille angezeigt bekommen, behalten sie die Hände frei, um den Arbeitsschritt weiter auszuführen. Eine entsprechende Lösung bietet Toshiba mit dem dynaEdge DE-100 einschließlich intelligenter Datenbrille AR100-Viewer. Im Mittelpunkt der Wearable-Lösung steht einerseits der praktische und kosteneffektive Nutzen für Industrieanwender. Andererseits legt Toshiba einen hohen Wert auf Datensicherheit und integriert wichtige Sicherheitsfunktionen wie etwa ein Trusted Platform Module (TPM) in die intelligente Computing-Lösung.
Trend Cloud-Computing: Mobile Sicherheit mit dem TMZC
Cloud-Lösungen spielen am digitalen Arbeitsplatz eine immer wichtigere Rolle – gerade in Unternehmen, deren Mitarbeiter zum Großteil mobil arbeiten. So spricht nicht nur die Toshiba Studie dem Thema Cloud Computing eine große Bedeutung zu. Auch IDC Zahlen belegen, dass sich die Ausgaben für cloudbasierte IT-Lösungen in den letzten drei Jahren weltweit mehr als verdoppelt haben. Wie für alle Daten gilt es ebenso für die ‚Daten in der Wolke‘, ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Hier können cloudbasierte Zero Clients wie der Toshiba Mobile Zero Client (TMZC) helfen. Mit dieser Business-Lösung werden Firmendaten nicht lokal auf dem Notebook, sondern verschlüsselt in der Cloud oder auf dem Unternehmensserver gespeichert. Der TMZC lässt sich zudem nahtlos in die IT-Infrastruktur der meisten Organisationen integrieren und ist auf verschiedenen Modellen der Toshiba Business-Notebooks verfügbar.
Sicher und mobil mit dem Toshiba Portégé X30T-E
Mobilität war ein essenzielles Fokusthema auf dem diesjährigen Digital-Gipfel. Wer mobil arbeitet, benötigt ein Arbeitsgerät, das den hohen Anforderungen an die mobile Arbeit und die Datensicherheit gerecht wird. Mit dem 
Portégé X30T-E hat Toshiba die passende Lösung parat: Ein flexibler Detachable, mit dem der Nutzer keinerlei Kompromisse eingehen muss. Der brandneue Portégé X30T-E ist gleichermaßen ein vollausgestattetes Notebook wie auch ein handliches Tablet. Zudem bringt der 2-in-1 wichtige Sicherheitsfunktionen mit, um den Unternehmensvorgaben zu entsprechen und die sensiblen Geschäftsdaten umfassend zu schützen. Hierzu zählen beispielsweise biometrische Funktionen wie die Authentifizierung via Fingerprintsensor sowie die Gesichtserkennung über eine IR-Kamera (modellabhängig). Zudem verhindert das von Toshiba selbst entwickelte BIOS unerwünschte Zugriffe. Der neue Detachable wird damit sämtlichen Anforderungen mobiler Anwender in der digitalen Arbeitswelt von heute gerecht.

Ausführliche Informationen zur Toshiba dynaEdge-Lösung, dem Toshiba Mobile Zero Client und dem Portégé X30T-E finden Sie unter 
http://www.toshiba.de/press/.
Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions
Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.
Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.
Pressekontakt
Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G 

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz
Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Drei Toshiba Portégé X30T-E Detachables ab sofort in Deutschland verfügbar

  • Bis zu 15 Stunden 30 Minuten* Akkulaufzeit
  • Inklusive LTE-Modul (modellabhängig)
  • Premium Design: Magnesium-Gehäuse in Onyx-Blau
  • Biometrische Authentifizierung
  • Mit Toshiba Universal Stylus Stift mit Wacom AES Pen Technologie (modellabhängig)


Neuss, 5. Dezember 2018
Ab sofort sind drei Modelle der auf der IFA 2018 in Berlin erstmalig vorgestellten Portégé X30T-E Premium-Serie mit Intel® Core Prozessoren der 8. Generation in Deutschland verfügbar. Die 2-in-1-Geräte mit Windows 10 überzeugen als perfekte Begleiter für vielreisende Geschäftsleute – sei es im Einsatz als Business-Notebook oder als Tablet. Aus gleichermaßen leichtem wie robustem Magnesium gefertigt, wiegen die 13,3 Zoll großen Detachables nur 1.399 Gramm (inkl. Tastatur-Dock) bzw. 799 Gramm (Tablet). Fernab der Steckdose halten sie bis zu 15 Stunden und 30 Minuten* (modellabhängig) durch.

Die Preise (UVP inkl. MwSt.) betragen:

Portégé X30T-E-109: 2.749 Euro

[Intel® Core i7-8550U der 8. Gen., 1 TB M.2 PCIe SSD, 16 GB LPDDR3 RAM]

Portégé X30T-E-13M: 2.139 Euro

[Intel® Core i5-8250U der 8. Gen., 256 GB M.2 PCIe SSD, 8 GB LPDDR3 RAM]

Portégé X30T-E-1DP: 1.249 Euro

[Intel® Corei3-8130U der 8. Gen., 128 GB M.2 SATA, 4 GB LPDDR3 RAM]

 

2-in-1: Das Beste aus zwei Welten

Die neuen Detachables bieten Business-Nutzern das Beste aus zwei Welten. Sie lassen sich als klassisches Notebook über die Tastatur oder das Touch-Display bedienen. Der 13,3 Zoll (33,8 cm) große, entspiegelte Full-HD-Hochhelligkeits-Touch-Bildschirm hat eine angenehme Größe, um auch unterwegs beispielsweise mehrspaltige Excel-Dokumente zu bearbeiten. Für eine besondere Widerstandsfähigkeit sorgt das Corning-Glas. Die hintergrundbeleuchtete Tastatur im Vollformat überzeugt durch große Tasten und einen angenehmen Druckpunkt – ideal für alle, die viel tippen. Zudem kann der Anwender die Tastatur abnehmen und das Gerät als Tablet nutzen – beispielsweise für handschriftliche Notizen auf dem Touch-Display in einer Besprechung oder in beengten Umgebungen wie im Flugzeug.

Stylus Stift mit Wacom AES Pen Technologie und Tilt-Unterstützung

Im Lieferumfang der Detachables ist (modellabhängig) ein Toshiba Universal Stylus Stift enthalten. Dieser ermöglicht mit aktuellster Wacom AES Pen Technologie ein komfortables Eingabeerlebnis bei handschriftlichen Notizen oder Skizzen. Zudem unterstützt er die Tilt-Funktion für die angepasste Eingabe bei schräger Stiftführung, wie etwa zum Schattieren.

Hohe Leistung mit Intel® Core Prozessoren der 8. Generation

Die neuen Toshiba Portégé X30T-E-Modelle liefern dank Intel® Core Prozessoren der 8. Generation, bis zu 1 TB großen PCIe M.2 SSDs (Portégé X30T-E-109) sowie bis zu 16 GB LPDDR3 RAM Arbeitsspeicher (Portégé X30T-E-109) mobile Höchstleistungen. Damit die volle Auslastung der CPU für eine maximale Leistungsfähigkeit gewährleistet ist, stattet Toshiba die 2-in-1-Geräte mit einem eigens entwickelten Kühlsystem aus.

Lange Akkulaufzeit und Quick-Charge Funktion

Mit bis zu 15 Stunden und 30 Minuten* Akkulaufzeit (modellabhängig) hält der Portégé X30T-E fast zwei komplette Arbeitstage ohne externe Stromzufuhr durch. Die Modelle sind standardmäßig mit zwei separaten Akkus ausgestattet. Ein Akku befindet sich im Tablet und einer im Tastatur-Dock. Damit das Tablet stets von maximal möglicher Akkukapazität profitiert, lädt dessen Akku als erstes. Zudem ist er schneller aufgeladen als der Akku im Tastatur-Dock. Beim Akkuverbrauch verhält es sich umgekehrt: Zunächst wird die Kapazität des Akkus im Tastatur-Dock verwendet und erst dann die des Tablet-Akkus.

Zudem verfügen die Detachables über die praktische Quick-Charge-Funktion: Geht der Akku zuneige, lassen sich mit nur 30 Minuten Ladezeit bis zu vier Stunden neue Akkupower erhalten.

Viele Anschlüsse

Eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten im Tastatur-Dock lassen den Anwender Peripheriegeräte mühelos mit dem Detachable verbinden. Zu den Ports gehören unter anderem zwei USB 3.0 Anschlüsse, Gigabit LAN-, RGB- und HDMI-Port sowie ein USB Typ C-Anschluss. Dieser ermöglicht das Aufladen des Toshiba Portégé X30T-E über das Tastatur-Dock.

LTE-Modul für einen schnellen Datentransfer

Weiterhin verfügen der Portégé X30T-E-109 und der Portégé X30T-E-13M über ein LTE (4G)-Modul für einen besonders schnellen Datenzugriff, sollte einmal keine WLAN-Verbindung bestehen.

Premium Design aus leichtem Magnesium

Die Detachables verfügen über ein Gehäuse aus ultraleichtem Magnesium. Inklusive Tastatur-Dock wiegt der Portégé X30T-E lediglich 1.399 Gramm, ohne Tastatur bringt das Tablet gerade einmal 799 Gramm auf die Waage. Zudem verleiht das besonders widerstandsfähige Magnesium den Geräten eine ausgesprochene Langlebigkeit, sodass sie mühelos dem rauen Geschäftsalltag standhalten.

Frontkamera für Videokonferenzen

Die neuen Detachables verfügen über eine 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Zudem sind sie mit einer Frontkamera ausgestattet, über die sich Videokonferenzen abhalten lassen. Die integrierte Standvorrichtung hält dabei den Bildschirm stabil und sicher in Position.

Hohe Sicherheit mit biometrischer Authentifizierung

Zum Schutz sensibler Geschäftsdaten verfügen die 2-in-1 Geräte über viele nützliche Sicherheitsfunktionen einschließlich biometrischer Verfahren. Der Portégé X30T-E-109 und der Portégé X30T-E-13M sind mit einer Infrarot (IR)-Kamera zur sicheren Authentifizierung über die Gesichtserkennung ausgestattet. Bei allen drei neuen Modellen befindet sich auf der Rückseite des Tablets ein Fingerabdruckscanner für die biometrische Authentifizierung.

Darüber hinaus integrieren sie das Trusted Platform Module (TMP 2.0), das als „Schließfach“ zur Aufbewahrung von Daten fungiert. Gleichzeitig sorgt das von Toshiba entwickelte BIOS für zusätzlichen Schutz vor ungewünschten Zugriffen. Um die Toshiba Portégé X30T-E-Detachables vor Diebstahl zu schützen, verfügt jedes Gerät zudem über einen Kensington-Steckplatz, sodass sich sowohl die Tastatur als auch das Tablet unterwegs sichern lassen.

Zuverlässigkeit: MIL STD 810G-Standard und Reliability Guarantee**

Neben umfangreichen Sicherheitsfunktionen zum Schutz kritischer Firmendaten verfügen die Detachables zudem über eine sehr zuverlässige Hardware – belegt durch umfangreiche Tests. So entsprechen die neuen 2-in-1-Geräte dem MIL STD 810G-Standard. Darüber hinaus haben sie den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden. Dieser Test simuliert einen dreijährigen Arbeitseinsatz und muss von allen Toshiba Business-Notebooks durchlaufen werden.

Sollte das Gerät im ersten Jahr nach Kauf entgegen aller Erwartungen doch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde mit der Reliability Guarantee** den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Portégé X30T-E-Serie finden Sie hier: http://www.toshiba.de/press/.

 

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

** Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Computer/Internet/IT Telekommunikation

5G auf dem Vormarsch: Toshiba zeigt, welche Verbesserungen sich Unternehmen vom künftigen Mobilfunkstandard erwarten dürfen

  • Mobiles Arbeiten auf einem neuen Level – Dank schnellerer Verbindung und weitestgehend lückenloser Netzabdeckung
  • Perfekte Basis für den Einsatz von Datenbrillen im Unternehmensbereich
  • 5G als Treiber von Innovationstechnologien wie Edge Computing

 

Neuss, 29. November 2018 5G gehört derzeit zu den größten Trends der ITK-Branche. Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden kommerzielle 5G-Dienste voraussichtlich ab dem Jahr 2020 verfügbar sein. Von dem 4G-Nachfolger wird eine enorme Geschwindigkeits- und Kapazitätssteigerung im Internet der Dinge (IoT) erwartet. Auch die Bundesregierung reagiert auf diese Entwicklung: Anfang der Woche entschied der Beirat der Bundesnetzagentur über die 5G-Mobilfunk-Vergaberichtlinien. Diese sollen einen zügigen Netzausbau in Deutschland sicherstellen. Zu den Auflagen gehört unter anderem, dass die Mobilfunknetzbetreiber bis 2022 tausend 5G-Basisstationen in Betrieb nehmen müssen. Der Ausbau der 5G-Abdeckung wird somit entschieden vorangetrieben – doch welchen Nutzen haben Unternehmen davon? Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH erklärt, inwiefern Firmen profitieren.

Unterwegs arbeiten – schnell und ohne Störfaktoren

Für die meisten Berufstätigen in Bürojobs ist mobiles Arbeitens heute schon selbstverständlich – von zuhause, im Zug, aus dem Lieblingscafé. Viele Firmen sind bestrebt diesem Wunsch nach Flexibilität zu entsprechen. In einer von Toshiba durchgeführten Studie gaben 67 Prozent der befragten IT-Entscheider in Deutschland an, dass schon jetzt mindestens ein Zehntel ihrer Angestellten hauptsächlich mobil arbeitet. Zukünftig sollen gesteigerte Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie ein zuverlässiges und flächendeckendes Mobilfunknetz, wie es das BMVI anstrebt, die besten technischen Voraussetzungen dafür zur Verfügung stellen. Lange Wartezeiten beim Dokumentenupload oder Netzüberlastungen auf vielbesuchten Messen sind damit passé. In Kombination mit einem leistungsstarken Business-Notebook wie zum Beispiel dem Toshiba Portégé X30T-E können Arbeitnehmer so jederzeit und von überall schnell und effektiv arbeiten.

Dreamteam: Datenbrille und 5G

In der gleichen Studie wird auch die hohe Erwartung an 5G im Bezug auf Wearables deutlich: 29 Prozent der deutschen Befragten erwarten, dass es durch den neuen Mobilfunkstandard zu einer zunehmenden Verbreitung von intelligenten Datenbrillen im Unternehmensbereich kommt, so das Ergebnis der Studie. Der Einsatz von smarten Devices wie dem Toshiba dynaEdge inklusive AR100 Viewer erlaubt eine enorme Produktivitätssteigerung von diversen Arbeitsprozessen – zum Beispiel beim Einsatz in der Industrie. Das 5G-Netz sorgt hier womöglich für einen wahren Geschwindigkeitsboost: Durch schnellere Übertragungsraten und kaum vorhandene Latenzen liefern Wearables Daten in Echtzeit.

5G beschleunigt Edge Computing

Für Unternehmen, die eine IoT-Strategie auf Basis von 5G umsetzen, ist mobiles Edge Computing eine ideale Ergänzung. Denn die direkte Übertragung und rasante Reaktionszeit des neuen Netzes werden nur optimal genutzt, wenn auch die Datenverarbeitung selbst und der eingehende Datenverkehr schnell sind. Genau hier setzt Edge Computing an: Die umfangreichen Datenmengen, die im IoT vernetzte Geräte erzeugen, analysiert ein Edge Computing Device direkt am Rand (Edge) des Netzwerks. Um das leisten zu können verfügt zum Beispiel der Toshiba dynaEdge über besonders hochleistungsfähige Komponenten, die auf kleinstem Raum verbaut sind. Der Minicomputer kann die Daten also unmittelbar dort auswerten, wo er sie generiert. Durch ein flächendeckendes Mobilfunknetz, wie man es mit 5G in Zukunft erwartet, könnten Edge Computing Geräte die gewonnen Erkenntnisse in Echtzeit an Firmenserver übermitteln.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge/.

 

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Wearables in der Logistikbranche: Toshiba dynaEdge mit smarter Datenbrille für mehr Effizienz und geringere Kosten

  • Intelligentes mobiles Computing im Lager – nicht nur während der Weihnachtszeit
  • Assisted Reality erhöht Arbeits- und Prozessqualität
  • Toshiba Studie: Wearables in Unternehmen liegen im Trend

Neuss, 7. November 2018 Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH adressiert mit dem dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer unter anderem die Logistikbranche. Die innovative Assisted Reality-Lösung vereinfacht und beschleunigt Abläufe in der Logistik erheblich, zum Beispiel beim manuellen Kommissionieren. Einerseits werden ein- und ausgehende Güter mithilfe der mobilen Computing-Lösung effizient organisiert und sortiert. Andererseits unterstützen Anweisungen beim effektiven Stapeln von Paletten das Bestandsmanagement. Dies kann Unternehmen nicht nur während des hohen Versandaufkommens in der Weihnachtszeit bares Geld sparen. Softwareseitig kommt dabei die „pick-by-vision“-Lösung xPick  des strategischen Toshiba Partners Ubimax zum Einsatz. xPick ist eine branchen- und weltweit führende Vision-Picking-Lösung zur Effizienzsteigerung in der Logistik.

 

Kernprozess in der Logistik: Kommissionierung

Das Zusammenstellen von Waren zählt in der Logistik zu den Kernprozessen, da dieses Verfahren einen direkten Einfluss auf die Betriebskosten hat. Je schneller ein Auftrag kommissioniert wird, umso günstiger wird der gesamte Prozess. Mit der Toshiba Assisted Reality Lösung und xPick von Ubimax lassen sich die Kommissionierungsprozesse effizienter umsetzen und damit Kosten sparen.

 

Wearables für effizienten Workflow ohne Zeitverluste

Unter den sogenannten „Pickern“ ist es nach wie vor verbreitet, mit Listen zu arbeiten. Dort wird vermerkt, wo welche Ware in welcher Menge kommissioniert werden muss. Sobald sich kurzfristig eine Auftragsänderung ergibt, bewährt sich die Wearable-Lösung von Toshiba. In diesem Fall wird die elektronische Pickliste direkt im System angepasst und der Arbeiter über ein akustisches Signal informiert. Die neue Information sieht er dann sofort auf dem Display der Datenbrille (engl.: Smart Glasses). Auf diese Weise entfallen Latenzzeiten, und der Kommissionierungsprozess kann ohne Zeitverluste vonstatten gehen.

 

Freihändiges Arbeiten mit Remote-Unterstützung

Ein weiterer Vorteil der Toshiba Lösung besteht darin, dass sich die Kommissionierungsabläufe freihändig erledigen lassen. Sämtliche Anweisungen werden über die Datenbrille direkt in das Sichtfeld der Mitarbeiter eingeblendet. So hat der Arbeiter für die Lagertätigkeiten die Hände frei. Auch Zusatzinformationen aus Datenbanken oder die Lösung etwaiger Probleme lassen sich bei Bedarf remote über die smarte Datenbrille übermitteln. Dies steigert die Geschwindigkeit des Arbeitsablaufs zusätzlich und reduziert die Fehlerraten. Durch weitere Module zur Gewichtsüberprüfung, Barcode Scan, Lokalisierung oder mit Hilfe von Sprachprüfziffern lassen sich Fehlerquoten weiter senken.

 

Toshiba Studie: Wearables liegen bei deutschen Unternehmen im Trend

Nicht nur in der Logistikbranche ist das Interesse an intelligenten Assisted Reality-Lösungen mit smarten Datenbrillen groß, sondern in der gesamten deutschen Industrie. Dies unterstreicht die aktuelle Toshiba Studie: 77 Prozent aller befragten IT-Entscheider in Deutschland planen den Einsatz der innovativen Technologie innerhalb der kommenden drei Jahre. Zu den treibenden Faktoren für die Nutzung von Wearables bzw. Smart Glasses in deutschen Unternehmen gehören die Produktivitätssteigerung der Mitarbeiter (43 Prozent) sowie die ansteigende Datenmenge, die das IoT (Internet of Things) mit sich bringt (41 Prozent). Als wesentlichen Vorteil der Einführung von intelligenten Brillen für die Mitarbeiter sehen darüber hinaus 45 Prozent der befragten deutschen Unternehmen aus dem Bereich Produktion die Freisprechfunktion, die beispielsweise der Toshiba dynaEdge bietet.

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/press/.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

Toshiba Tecra A50-E-110: Robustes Notebook für mobile Produktivität

  • Schnelles Arbeiten durch Intel® Core CPU der 8. Generation und 256 GB SSD
  • Robustes Design: Spritzwassergeschützt und mit 3D- Beschleunigungssensor zur Festplattensicherheit
  • TÜV-geprüft und mit Toshiba Reliability Guarantee*

Neuss, 25. Oktober 2018 Mit der Tecra A50-E-110 bringt die Toshiba Client Solutions Europe GmbH ein leistungsfähiges und elegantes Notebook auf den Markt. Durch sein robustes Design in elegantem Stahlgrau begleitet es schick und gleichzeitig zuverlässig durch den Arbeitsalltag. Dank des 15,6 Zoll (39,6 cm) großen IPS Full-HD Hochhelligkeits-Displays und einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden und 40 Minuten** ist das Notebook für den Businesseinsatz bestens geeignet. Die Kombination des Intel® Core i5-8250U Prozessors der 8. Generation mit einer 256 GB großen M.2 SATA Solid State Disk (SSD) erlaubt zudem eine hohe Geschwindigkeit auf Basis von Windows 10 Pro (64-bit). Die Tecra A50-E-110 ist inklusive 12 Monaten Reliability Guarantee* für 1.069 Euro (UVP inkl. MwSt.) ab sofort in Deutschland verfügbar.

Rubust und leistungsstark

Die Tecra A50-E-110 ist dank ihres stoßfesten Designs gut für den agilen Gebrauch außerhalb des Büros geeignet. Der Festplattenschutz mit 3D-Beschleunigungssensor erkennt plötzliche Bewegungen und sichert die Hardware bei Erschütterungen. Die spritzwassergeschützte Tastatur sorgt für zusätzlichen Schutz und die 256 GB große M.2 SATA SSD, der Intel® Core i5-8250U Prozessor der 8. Generation sowie der 8 MB große Arbeitsspeicher für eine hohe Performance.

Komfortables Arbeiten

Das elegante Business-Notebook hält mit einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden und 40 Minuten** einen kompletten Arbeitstag abseits der Steckdose durch. Eine perfekte Voraussetzung für das mobile Geschäftsleben. Besonderen Komfort gewährleistet dabei das entspiegelte 15,6 Zoll (39,6 cm) IPS Full-HD Hochhelligkeits-Display mit weitem Betrachtungswinkel. So lässt es sich auch im Freien oder bei künstlichem Licht bequem arbeiten. Des Weiteren hilft das Touchpad mit Multi-Gestensteuerung und automatischer Handballenerkennung bei der Vermeidung von Maus-Fehleingaben. Mit einem geringen Gewicht ab 2 kg ist die Tecra ein leichter Begleiter für flexible Einsätze.

Sicher durch den Geschäftsalltag

Dank erweiterter Login-Optionen durch Supervisor-, Festplatten- sowie Benutzer-Passwort sind sensible Daten auf der Tecra A50-E-110 mehrfach geschützt. Für zusätzliche Sicherheit sorgt das Trusted Platform Module (TPM 2.0), das Dokumente und Daten auf dem lokalen Speicher verschlüsselt. Zudem verhindert das von Toshiba selbst entwickelte BIOS den Zugriff Unbefugter.

Erprobte Zuverlässigkeit und Reliability Guarantee*

Der Highly Accelerated Life Test (H.A.L.T.) des TÜV Rheinland, den alle Business-Geräte von Toshiba erfolgreich bestehen müssen, bevor sie im Arbeitsalltag zur Verfügung stehen, bestätigt die hohe Qualität der Tecra A50-E-110. Zusätzlich gilt für das Notebook die einzigartige Toshiba Reliability Guarantee*. Diese garantiert die Rückerstattung des vollen Kaufpreises sowie die kostenlose Reparatur des Geräts bei einem Garantiefall innerhalb des ersten Jahres nach Kauf. Hierfür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach Erwerb nötig.

 

Die vollständigen Spezifikationen der Tecra A50-E-110 und weiterer Business-Notebooks finden Sie unter http://www.toshiba.de/laptops.

 

* Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/.

** MobileMark™ 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

 

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

 

 
Computer/Internet/IT

Sicherheit an Flughäfen: Mobile Business-Lösungen von Toshiba für umfassenden Datenschutz auf Geschäftsreisen

  • Im Mittelpunkt: Digitale Sicherheit beim Securitycheck
  • Neu: Portégé X30T-E mit biometrischen Sicherheitsfunktionen
  • Toshiba Mobile Zero Client
Portégé X30T-E
Portégé X30T-E

Neuss, 12. September 2018 – Mit zunehmendem Fokus auf den mobilen Arbeitsplatz wachsen die Anforderungen hinsichtlich der Datensicherheit. Gerade an Flughäfen ist besondere Vorsicht geboten. Denn nicht nur der unbefugte Zugriff auf Daten über öffentliche Hotspots ist ein Thema. Vielmehr stellen vor allem die Sicherheitskontrollen eine Gefahrenquelle dar. Die Toshiba Europe GmbH bietet umfassende Business-Lösungen für ein sicheres mobiles Arbeiten auf Reisen.

 

Digitale Sicherheit beim Securitycheck am Flughafen
Beim Securitycheck müssen Passagiere standardmäßig das Notebook auf das Band zum Durchleuchten legen. In Einzelfällen, speziell auf Auslandsreisen, müssen sie es auch einschalten oder zu weiteren Tests beim Sicherheitsmitarbeiter abgeben. Dies dient der Funktionsüberprüfung, was allerdings auch missbraucht werden kann, indem während der Kontrolldauer unbefugte Dritte möglicherweise Daten ausspähen. Für Geschäftsreisende, die sensible Daten auf ihrem Notebook speichern, kann dies fatale Folgen haben. Deshalb hat die Datensicherheit bei Toshiba eine hohe Priorität. Sämtliche Toshiba Business-Notebooks sind mit umfangreichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, vom Passwortschutz über das Trusted Platform Module bis hin zum selbst entwickelten BIOS, das den unerlaubten Zugriff durch Dritte ausschließt.

 

Neu: Portégé X30T-E mit biometrischen Sicherheitsfunktionen
Brandaktuell und erstmals auf der IFA 2018 gezeigt, hat Toshiba mit dem Portégé X30T-E ein neues 2-in-1-Gerät im Portfolio, das sich als Business-Notebook oder als Tablet einsetzen lässt. Neben hoher Leistung und einer langen Akkulaufzeit verfügt das Detachable aus Magnesium zudem über eine Reihe an wichtigen Sicherheitsfunktionen. Dazu gehören unter anderem die biometrische Multifaktor-Authentifizierung einschließlich einer optionalen Gesichtsauthentifizierung sowie ein Fingerabdruckscanner. So bleiben sensible, geschäftskritische Informationen selbst dann geschützt, sollte das Gerät verloren gehen oder gestohlen werden.

 

Toshiba Mobile Zero Client
Eine besondere Sicherheit bieten Zero Client Business-Lösungen wie der Toshiba Mobile Zero Client. Die Daten werden nicht auf dem Gerät gespeichert, sondern befinden sich in der Cloud oder auf dem Unternehmensserver. Aufgrund des nicht vorhandenen lokalen Speichers lässt sich zudem keine Schadsoftware auf das Gerät spielen. Der TMZC ist mit verschiedenen Business-Geräten von Toshiba kompatibel. Die Leistung entspricht der eines klassischen Notebooks. Software-Updates werden zentral verwaltet, und einzelne Clients lassen sich in organisatorischen Einheiten gruppieren. Dies erleichtert dem Systemadministrator die Arbeit erheblich. Zudem punktet die Lösung mit einem vollständigen VMWare und Citrix Support inklusive Horizon 4.6 und Citrix Receiver. Der remote Zugriff auf das BIOS durch die IT-Abteilung ist ebenfalls möglich.

 

Ausführliche Informationen zum neuen Toshiba Portégé X30T-E und zum Toshiba Mobile Zero Client finden Sie unter http://www.toshiba.de/press/.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba
In mehr als 140 Jahren hat die Toshiba Corporation mit Sitz in Tokio ein globales Netzwerk von fast 400 Unternehmen aufgebaut. Mit zuverlässigen Technologien in den Bereichen „Soziale Infrastruktur“, „Energie“, „Elektronische Geräte“ und „Digitale Lösungen“ etabliert Toshiba eine grundlegende Infrastruktur, die eine hohe Lebensqualität sowie ein modernes Umfeld ermöglicht. Getragen von dem Leitgedanken „Committed to People, Committed to the Future” fördert Toshiba die Wertschöpfung, die zur Verwirklichung einer Welt beiträgt, in der künftige Generationen ein besseres Leben führen können. Im Geschäftsjahr 2017 hat der Konzern mit seinen 141.000 Mitarbeitern weltweit einen Jahresumsatz von über 3,9 Billionen Yen (37,2 Milliarden US-Dollar) erzielt.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt
Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann/ Ramona Pickel
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
toshiba@flutlicht.biz

Pressemitteilungen

embedded world 2017: Rutronik Speakers Corner

Renesas und Toshiba stellen neue Technologien vor

embedded world 2017: Rutronik Speakers Corner

(Bildquelle: Rutronik)

Auf dem Speakers Corner der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH (Halle 3A, Stand 439) erfahren Embedded Entwickler in den Vorträgen von Renesas und Toshiba, wie sie die neuen Technologien der Hersteller optimal für ihre Designs nutzen können.

Mittwoch, 15.3., 12 Uhr
Toshiba: „ApP-Lite Processor for Wearables & IoT TZ1000 Serie“
Um Wearables und anderen IoT-Geräten eine hohe Leistungsfähigkeit für fortschrittliche Grafikfunktionen bei sehr niedrigem Strombedarf bieten zu können, hat Toshiba für seine neue Prozessor-Serie TZ1000 eine Dual-Bus-Architektur entwickelt. Damit wird der 2D-Grafikbeschleuniger GFX zu einem autonomen Subsystem, die Kapazität der Cortex-CPU steht komplett für anwendungsorientierte Prozesse zur Verfügung.

Mittwoch, 15.3., 10 Uhr
Donnerstag, 16.3., 10 Uhr
Renesas: „Start at the API with Renesas Synergy“
Verkürzte Entwicklungszeiten und damit mehr Kapazitäten für die Entwicklung differenzierender Innovationen verspricht Renesas mit seiner Synergy Plattform. Hierfür ist sie mit skalierbaren und kompatiblen Cortex M4 bzw. Cortex M0+ Mikrocontrollern ausgestattet. Sie bringt Entwicklungswerkzeuge und Kits mit intuitivem Ansatz sowie spezielle Add-On Software mit, Lizenzierungsoptionen sind einfach im click-through Verfahren auswählbar.

Die Vorträge dauern ca. 30 Minuten und finden in englischer Sprache statt, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Über Rutronik ( www.rutronik.com)
Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist drittgrößter Distributor in Europa (lt. European Distribution Report 2016) und besetzt weltweit Rang elf (lt. Global Purchasing, Mai 2016). Der Breitband-Distributor führt Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Boards, Storage, Displays & Wireless Produkte. Hauptzielmärkte sind Automotive, Medical, Industrial, Home Appliance, Energy und Lighting. Unter den Angeboten RUTRONIK EMBEDDED, RUTRONIK SMART, RUTRONIK POWER und RUTRONIK AUTOMOTIVE finden Kunden die spezifischen Produkte und Services gebündelt für die jeweiligen Anwendungen. Kompetente technische Unterstützung bei Produktentwicklung und Design-In, individuelle Logistik- und Supply Chain Management Lösungen sowie umfangreiche Services runden das Leistungsspektrum ab.
Das 1973 von Helmut Rudel in Ispringen gegründete Unternehmen ist heute mit über 70 Niederlassen in Europa, Asien und Amerika präsent. Rutronik beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 872 Mio. Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
Janina Weber
Industriestraße 2
75228 Ispringen
+49 7231 801-0
Janina.Weber@rutronik.com
http://www.rutronik.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
0049 8122 559170
0049 8122 5591729
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de