Tag Archives: Trainer

Pressemitteilungen

HorseDream Buch-Tipp

Horsepower for you. Starke Impulse für Ihre Persönlichkeit.

HorseDream Buch-Tipp

Erschienen bei swiboo.ch im September 2017 (Bildquelle: swiboo.ch)

Barbara Gorsler hat ein Buch geschrieben, das auf rund 100 Seiten pferdeunterstütztes Coaching thematisiert. In zwei Stunden Lesezeit erfährt man fast alles über diese außergewöhnliche Methode im Management-Training. Dabei basiert Barbara Gorslers Arbeit auf dem HorseDream Konzept, das inzwischen von mehr als 300 Trainerinnen und Trainern auf vier Kontinenten eingesetzt wird.

Die Autorin beschreibt in sieben Fallstudien ihre Arbeit mit pferdeunterstützten Workshops. Am Ende werden jeweils die Ergebnisse in „Lessons learned“ zusammengefasst. Es geht um Empathie, aufmerksame Beobachtung und Körpersprache, um Zielvorstellungen, Strategien, konstruktives Kommunikationsklima, Stressbewältigung und verbessertes Selbstbewusstsein.

Alle Fallstudien sind ganz nahe an der Realität und dem Leser erschließt sich jedesmal das enorme Lernpotential, das im pferdeunterstützten Coaching steckt.

Der Verlag swiboo.ch schreibt auf der Buchrückseite: „Pferdeunterstützte Coachings bieten ein ‚unverdächtiges‘, spielerisches Umfeld, in dem Teilnehmer durch die Feedbacks der Pferde und die qualifizierten Hinweise der menschlichen Trainer starke Impulse für ihre Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung erhalten. Während in der herkömmlichen Weiterbildung meist die Ratio im Vordergrund steht, machen die Teilnehmer in den Übungen mit den Pferden sehr emotionale Lernerfahrungen mit allen Sinnen. Aus den erlebten Situationen bleiben Bilder im Kopf verankert, die für die nachhaltige Umsetzung der neuen Einsichten eine bedeutende Rolle spielen.

Dr. oec. publ. Barbara Gorsler ist seit 20 Jahren als Management-Trainerin und Coach selbstständig im Bereich Kommunikations- und Führungsausbildung. Seit 10 Jahren bietet sie als Ergänzung zur herkömmlichen Ausbildung zur Führungspersönlichkeitsentwicklung auch Workshops mit Pferden an. Als passionierte Reiterin seit Kindesbeinen hat sie Erfolge in Dressur- und Springreiten und ist heute als Dressur-Richterin bis zur höchsten Klasse gefragt.“

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Pressemitteilungen

Traumjob Fußballtrainer während des dualen Studiums

Traumjob Fußballtrainer während des dualen Studiums

Christopher Stern (Foto: Hannover 96)

Christopher Stern (24) hat es geschafft, seine Liebe zum Fußball zum Beruf zu machen. Er absolviert ein duales Bachelor-Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG. Die dazugehörige betriebliche Ausbildung absolviert er beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96, wo er als Co-Trainer der U21 arbeitet, die in der Regionalliga Nord aktiv ist.

Hannover 96 bereits sein Jugendverein
Schon seit seiner Kindheit hat Sport, insbesondere Fußball, für Christopher Stern einen hohen Stellenwert. 2007 traf als Jugendlicher das erste Mal auf Hannover 96, schloss sich dort der U15-Mannschaft an und durchlief im Anschluss bis 2012 alle U-Mannschaften beim Traditionsverein aus Niedersachsen. Er spielte in der B-Junioren und A-Junioren Bundesliga sowie mit der U23 in der Regionalliga Nord, bis eine schwere Verletzung ihn im Jahr 2012 dazu zwang, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Vorerst verließ er Hannover 96, doch sein Werdegang sollte ihn später wieder an die alte Wirkungsstätte zurückführen. Christopher Stern entschied sich daraufhin für ein Vollzeitstudium, welches er in Göttingen begann. „Mir wurde aber schnell klar, dass ich kein Vollzeit-Student bin. Mir fehlte der Praxisbezug, also habe ich mich umorientiert und nach einem dualen Studium im Bereich Fitness, Sport und Gesundheit gesucht“, denkt der 24-Jährige zurück. So wurde er auf die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) aufmerksam, die duale Bachelor-Studiengänge genau zu diesen Themenbereichen anbietet. Die Studiengänge verbinden ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an einem der bundesweiten Studienzentren sowie eine betriebliche Ausbildung.

Studium beim Fußball-Bundesligisten
Nach einigen Gesprächen mit seinem Jugendverein Hannover, zeigten sich die 96er davon angetan, eine Stelle mit einem dualen Studierenden der DHfPG zu besetzen. „Als diese Möglichkeit dann bestand, habe ich keine Sekunde gezögert“, erklärt Christopher Stern. Bei den Hannoveranern, deren Profimannschaft als Aufsteiger gerade einen sehr guten Bundesligastart (7 Punkte aus drei Spielen) hinlegte, wurde der ehemalige Jugendspieler unter Daniel Stendel Co-Trainer der U19. Bei den A-Junioren, wo er schon selbst aktiv war, konnte er erste Trainererfahrungen in der Bundesliga Nord/Nordost sammeln.

Studieninhalte praktisch umgesetzt
Zudem konnte er auch die Inhalte seines dualen Bachelor-Studiums Fitnessökonomie, das den Schwerpunkt Betriebswirtschaft in Kombination mit Fachwissen aus dem Bereich Trainingswissenschaft hat, in der täglichen Trainingsarbeit einfließen lassen. „Gerade trainingswissenschaftliche Inhalte kann ich in Arbeitsbereichen wie Trainings- und Belastungssteuerung oder Rehabilitation umsetzen. Wie wichtig diese Bereiche sind, habe ich durch meine Verletzung am eigenen Leib erfahren. Dadurch kann ich den Jungs nicht nur fußballerisch weiterhelfen, sondern auch für die Wichtigkeit eines gesunden und leistungsstarken Körpers sensibilisieren. Schließlich möchte jeder unserer Jungs seinen eigenen Traum des Profifußballers verwirklichen.“ Profitieren kann Christopher Stern nicht nur von seinem Trainerkollegen aus der U21, Mike Barten, sondern ebenso von den Cheftrainern der U19 oder U21, Christoph Dabrowski und Steven Cherundolo. „Aus der Arbeit mit ehemaligen Bundesligaspielern kann ich einfach unglaublich viel mitnehmen und super Erfahrungen sammeln. Darüber hinaus macht es einfach total viel Spaß.“ Insgesamt sei das Paket aus betrieblicher Arbeit und dem Fernstudium mit seinen kompakten Präsenzphasen ideal für Christopher Stern.

Verantwortungsvolles Aufgabengebiet im Verein
Zu Beginn der Saison 2016/17 drehte sich das Trainerkarussell bei Hannover 96. Daniel Stendel wurde bereits im Laufe der vorherigen Saison vom U19- zum Cheftrainer des Bundesligateams befördert und die Trainerstellen im Nachwuchs mussten neu besetzt werden, sodass Christopher Stern ab sofort als Co-Trainer der U21 arbeitete, die in der Regionalliga Nord aktiv ist. An seinen täglichen Aufgaben änderte dies nicht viel. „Mein Arbeitstag beginnt im Büro, wo ich täglich meine E-Mails bearbeite oder Telefonate führe. Danach dreht sich alles um die Trainingsplanung der anstehenden Einheiten, die in enger Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer Mike Barten geplant werde. Dazu gehören natürlich auch Fitness- und Ausdauertraining, die Bestandteile der Trainingsarbeit sind.“ Zusätzlich ist er in die Organisation wie das Vereinbaren von Testspielen oder Trainingslagern eingebunden. Eine weitere verantwortungsvolle Aufgabe, die Christopher Stern zugetragen wurde, ist die Analyse des letzten Spiels sowie des kommenden Gegners. „Dazu gehört eine individuelle Analyse genauso wie die Videoanalyse mit dem gesamten Team“, erklärt er. „Auf dem hohen Niveau lassen sich kleine Fehler häufig erst im Nachhinein im Rahmen der Videoanalyse erkennen. Ich bin überzeugt, dass die Jungs davon profitieren. Somit können wir die Spieler nicht nur auf, sondern auch abseits des Platzes verbessern“, führt er weiter aus. Neben seiner Trainertätigkeit absolviert er aber mit der gleichen Sorgfalt sein Bachelor-Studium an der DHfPG, das mittlerweile auf die Zielgeraden geht.

Auswärtsfahrten zum Lernen genutzt
Die Arbeit bei Hannover 96 konnte Christopher Stern sehr gut mit seinem Studium verbinden. „Natürlich kam es vor, dass ich abends nach der Arbeit noch eine Hausarbeit anfertigen musste. Aber man lernt während des Studiums auch effektiv und zeiteffizient zu arbeiten. Die Fahrten zu den Auswärtsspielen konnte ich beispielsweise des Öfteren nutzen, um für mein Studium zu lernen.“ Auch der Arbeitgeber legte dem 24-Jährigen keine Steine in den Weg. „Wenn ich vor Klausuren etwas Zeit zum Lernen brauchte, dann waren die Verantwortlichen im Verein stets offen und gesprächsbereit.“ Inzwischen steht er kurz vor seinem Studienabschluss, möchte seine Bachelorthesis über die Verletzungsprävention anhand von Belastungs- und Trainingssteuerung verfassen. Seine berufliche Zukunft sieht er weiterhin im Sport, im besten Fall sogar im Fußball. „Ich kann mir sehr gut vorstellen über das Studium hinaus beim Verein zu bleiben und weiterhin als Trainer zu arbeiten. Mir gefällt die tägliche Arbeit auf dem Platz sehr gut. Außerdem ist es immer wieder schön, Spieler wie Waldemar Anton oder Noah Sarenren-Bazee, die vor zwei Jahren noch unter mir als Co-Trainer Teil der U19 waren, auf den Plätzen der Bundesliga zu sehen.“ Doch nicht nur die Trainertätigkeit, auch die Arbeit als Funktionär im Management interessiert ihn. Durch sein Studium an der DHfPG wäre er für beide Tätigkeiten sehr gut vorbereitet. „Ein Engagement als Funktionär im Verantwortungsbereich sagt mir genauso zu wie die des Cheftrainers einer Mannschaft“, wieso nicht im Nachwuchsleistungszentrum bei Hannover 96. „Zunächst bin ich aber erstmal sehr froh, dass ich das richtige Studium bei meinem Wunschausbildungsbetrieb gefunden habe. Diese Konstellation hat einfach super gepasst!“

Zur ganzen Erfolgsgeschichte von Christopher Stern

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.500 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressemitteilungen

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

v.l.n.r.: GSA-President 2015-2017 Martin Laschkolnig, Dagmar Reim, Peer Steinbrück, Siegfried Haider (Bildquelle: © Birgit Probst Photographie)

Am 9. September wurde auf dem Jahreskongress des deutschen Rednerverbandes GSA in Salzburg im Rahmen einer feierlichen Gala zum achten Mal der Deutsche Rednerpreis verliehen. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog, dem Dalai Lama, Auma Obama und Helmut Markwort nahm in diesem Jahr Peer Steinbrück, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesfinanzminister a.D., die Auszeichnung der German Speakers Association entgegen.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Dagmar Reim, Journalistin und ehemalige Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Sie stellte direkt zu Beginn Steinbrücks rednerische Qualitäten in den Fokus: „In politischen Reden vermisst unser Preisträger gelegentlich die Klugheit, den Sachverstand und die Originalität. An allen drei Eigenschaften lässt er es, unterschiedlich dosiert, nicht mangeln.“ Anschließend ermöglichte sie dem Publikum einen Blick hinter die Fassade, indem sie Steinbrücks Werdegang nachzeichnete: Studium der Volkswirtschaft an der Uni Kiel, persönlicher Referent zweier Minister, schließlich Redenschreiber für Helmut Schmidt. Hier sieht sie den Grundstein gelegt für Steinbrücks Redestil, der geprägt ist von Präzision, Klarheit und Deutlichkeit. Reim resümiert: „Girlanden überlässt er anderen. Er kommt auf den Punkt.“

GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider, Gründer der German Speakers Association und Vorsitzender des Rednerpreisgremiums, zur Wahl der Jury: „Peer Steinbrück ist immer sehr gradlinig, aber ohne Scheuklappen politisch, menschlich und damit auch sprachlich seinen Weg gegangen. Zugleich war seine Kommunikation immer klar und unprätentiös. Er redet stets schnörkelfrei und zeigt zu jeder Zeit klare Kante, wo andere den heißen Brei umrunden, ohne zur Sache zu kommen. Floskeln, mit denen viele schönfärben, was Offenheit und Wahrhaftigkeit erfordert, waren und sind ihm fremd. Damit hat sich Peer Steinbrück den Deutschen Rednerpreis wahrlich verdient.“

Peer Steinbrück zeigte sich bewegt von Dagmar Reims Laudatio und bedankte sich mit gewohnt bissigen und augenzwinkernden Worten für die Auszeichnung: „Natürlich dient diese Preisverleihung maßgeblich meiner Eitelkeit. Und die ist zugegebenermaßen nicht unterentwickelt. Aber da ich weiß, dass Sie alle selber auch sehr professionelle Speaker oder Redner sind, habe ich eine klare Vorstellung, dass, wer jemals vor einem solchen Publikum gestanden hat, und festgestellt hat, dass seine Rhetorik das Publikum fesselt, nicht weniger eitel sein könnte als ich. (…) Und auf der anderen Seite habe ich mir gesagt: Um Himmels willen, wen soll denn die Jury sonst nehmen?“

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Kurz vor der Verleihung sprach Peer Steinbrück im Interview mit Siegfried Haider über den Deutschen Rednerpreis sowie unter anderem über die gelegentliche Notwendigkeit von Provokation bei öffentlichen Reden, die Verantwortung als Redner und die damit verbundene Macht, etwas zu bewegen. Sehen Sie hier das Video!

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Neues Trainerhandbuch „Training in der Praxis“

In ihrem neuen Buch bringt die Wiener Trainerausbilderin Sabine Prohaska auf den Punkt, welche Kompetenzen Trainer zum erfolgreichen Ausüben ihres Berufs brauchen.

Neues Trainerhandbuch "Training in der Praxis"

Trainerhandbuch „Training in der Praxis“

„Training in der Praxis: Trainerkompetenz auf den Punkt gebracht“ – so lautet der Titel eines neuen Trainerhandbuchs von Sabine Prohaska, das im Junfermann-Verlag erschienen ist. In dem 192-seitigen Buch vermittelt die Wiener Wirtschaftspsychologin und Führungskräftetrainerin sowie Trainer- und Coach-Ausbilderin den Lesern in kompakter Form das Know-how, das sie zum erfolgreichen Durchführen von Trainings brauchen – von der Klärung des Auftrags bis zur Evaluation der Trainingsmaßnahmen.

Dabei lässt sich die Inhaberin des Trainings- und Beratungsunternehmens Seminar Consult Prohaska, Wien, die auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Trainerausbildung zurückblickt, von den verschiedenen Funktionen leiten, die jeder Trainer hat. Er ist unter anderen Pädagoge und Psychologe. Also muss er didaktisch fit sein und eine fundierte Expertise in Sachen Verhaltensänderung und Gruppendynamik haben. Zudem sollte jeder Trainer ein Kommunikationsprofi sein, der Inhalte so verpacken und mit den unterschiedlichen Medien so präsentieren kann, dass sie beim Gegenüber ankommen. Außerdem müssen Trainer Kreative sein, die Lerndesigns so gestalten und Lerninhalte so verpacken können, dass bei den Teilnehmern das gewünschte Aha-Erlebnis ausgelöst wird. Und „last but not least“ sind Trainer Verkäufer, die als selbstständige oder firmeninterne Trainer, beispielsweise Entscheider in den Unternehmen für ihre Trainingskonzepte und Ideen begeistern können müssen.

Wie Trainer all diese Funktionen professionell wahrnehmen können und welcher Tools und Methoden sie sich hierbei bedienen können, erläutert Sabine Prohaska in ihrem Buch sehr plastisch und praxisnah. Dabei verweist sie am Ende der Kapitel stets auf weiterführende Literatur, mit deren Hilfe die Leser, sofern gewünscht, das Thema vertiefen können. Integriert sind in das Buch zudem Checklisten beispielsweise zu den Themen Auftragsklärung, Zielgruppenanalyse und schwierige Seminarsituationen meistern. Zudem enthält es ein Kapitel „Trainer als Beruf“, in dem die erfahrene Trainerausbilderin unter anderem reflektiert, welche Fähigkeiten und Eigenschaften eine Person braucht, um als Trainer erfolgreich zu sein – sei es angestellt oder selbstständig. Auch aufgrund der prägnanten Zusammenfassungen der Inhalte am Ende jedes Kapitels, die ein Querlesen und schnelles Nachschlagen erleichtern, ist das Buch „Training in der Praxis“ der perfekte Begleiter für alle Personen, die beruflich regelmäßig vor der Herausforderung stehen, anderen Menschen Wissen zu vermitteln und bei ihnen Einstellungs- und Verhaltensänderungen herbeizuführen.

Das Buch „Training in der Praxis: Trainerkompetenz auf den Punkt gebracht“ kostet 24 Euro. Nähere Infos hierüber finden Interessierte unter anderem auf der Webseite https://www.seminarconsult.at/trainingshandbuch/. Dort stellt die Autorin das Buch auch in einem Video vor.

Das Trainings- und Beratungsunternehmen seminar consult prohaska besteht seit dem Jahr 2000 und wird von Mag. Sabine Prohaska geleitet. seminar consult hat sich in den letzten Jahren zu einer der führenden Adresse für die Ausbildung von TrainerInnen, DozentInnen, AusbildnerInnen, BeraterInnen und Coaches entwickelt.

Außerdem bietet seminar consult prohaska firmeninterne Seminare im persönlichkeitsbildenden Bereich an. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung hinsichtlich Durchführung und Ideen für Trainingsgestaltung über Konzeption von individuell auf den Auftraggeber und die Zielgruppe abgestimmten Seminaren/Workshops bis zum Coaching in Entscheidungs- oder Konfliktsituationen.

seminar consult verfügt über einen Pool an freiberuflichen Top-TrainerInnen, die nach Bedarf in Aufträge eingebunden werden.

Kontakt
seminar consult prohaska
Sabine Prohaska
Märzstrasse 55/13
1150 Wien
+43-664-3851767
prohaska@seminarconsult.at
http://www.seminarconsult.at

Pressemitteilungen

Train-the-trainer: Intensiv-Seminar des Machwürth Teams

In dem Intensiv-Training von MTI trainieren die Teilnehmer, Lerneinheiten zu planen, zu strukturieren und durchzuführen.

Train-the-trainer: Intensiv-Seminar des Machwürth Teams

Trainer-the-trainer Training: MTI Consultancy

Ein offenes Train-the-trainer- Seminar führt das Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, vom 13. bis 15. Dezember in Walsrode durch. In dem dreitägigen Intensiv-Training wird den Teilnehmern laut Aussagen der Seminarleiterin Heike von Borries in kompakter Form „das Wissen und Können vermittelt, das sie zum Planen, Strukturieren und Durchführen von Lerneinheiten in Unternehmen brauchen“. Außerdem setzen sie sich mit ihrer Rolle als Trainer und Wissensvermittler auseinander.

Weitere zentrale Inhalte des Intensiv-Trainings sind:
-Schulungen planen auf der Basis von Zielen,
-Schulungen sinnvoll strukturieren,
-der Einsatz unterschiedlicher Medien (Flipchart, Pinnwand, Powerpoint),
-motivierende Gestaltung von Charts und Lernunterlagen,
-professioneller und gelassener Umgang mit Einwänden,
-Umgang mit schwierigen Teilnehmern und
-Spiele und Auflockerungsübungen

In dem Train-the-trainer-Seminar erstellt jeder Teilnehmer eine eigene Lerneinheit, die er zurückgekehrt in seinen Arbeitsalltag sofort nutzen kann. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie sie die Nachhaltigkeit ihrer Schulungen sicherstellen können.

Die Teilnahme an dem Train-the-trainer-Seminar vom 13. bis 15. Dezember kostet 1428 Euro (inkl. MwSt.). Interessierte können sich hierüber auf der Webseite des Machwürth Teams in der Rubrik Veranstaltungen näher informieren und anmelden. Sie können das Beratungsunternehmen auch direkt kontaktieren. Ansprechpartnerin ist Kristina Gust (Tel.: 04262/93 12 31; Email: kristina.gust@mwteam.com).

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

Endlich Trainings, die wirken

Gerd Kalmbach und sein Team der Wachstumsschmiede wissen: Trainieren kann man lernen

Endlich Trainings, die wirken

Gerd Kalmbach und sein Team der Wachstumsschmiede wissen: Trainieren kann man lernen.

In Unternehmen und Organisationen steckt heute enorm viel internes Wissen und Know-how. Dieses stetig an MitarbeiterInnen weiterzugeben, stellt schon jetzt eine enorme Herausforderung dar. Gerade dann, wenn nicht pädagogisch geschulte MitarbeiterInnen ihr fachliches Wissen trainieren möchten, kommt es immer wieder zu Problemen. „Mein Team und ich von der Wachstumsschmiede sind Dienstleister, die Trainings- und Trainerkompetenz weitergeben“, erzählt Gerd Kalmbach, der mit seinem Team von der Wachstumsschmiede Trainerinnen und Trainer dabei unterstützt, ihre Kompetenz aufzubauen.

Als Herausforderer, Förderer und Former steht der Kopf der Wachstumsschmiede – Gerd Kalmbach – für lebenslanges Lernen und ist dabei selbst ein Vorbild. Der Diplompädagoge beschäftigt sich selbst immer wieder mit der Frage, wie Wissen vermittelt werden kann, sodass es nicht nur ankommt, sondern auch nachhaltig wirkt. „Mein Ziel ist, das persönliche Wachstum bei anderen Menschen zu fördern, das treibt mich an.“

Unter dem Stichwort Train the Trainer bietet die Wachstumsschmiede verschiedene Formate an, um Menschen beim Wachsen zu begleiten. Darunter eine Trainerausbildung, Moderationstrainings, Seminare für Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte sowie ein Trainings Review, wobei es darum geht, Trainingskonzepte zu beurteilen und Trainingskonzepte neu zu konzipieren. „Als ehemaliger Juror beim internationalen deutschen Trainingspreis des BDVT (Berufsverband für Trainer, Berater, Coachs) beobachte ich die TrainerInnen bei ihrem täglichen Tun und gebe auf Basis dessen ein Feedback, das dann zur Arbeit an den eigenen Fähigkeiten führt und damit zur Verbesserung der Trainingskompetenz“, erklärt Kalmbach.

Nähere Informationen zu Gerd Kalmbach und seiner Wachstumsschmiede unter www.wachstumsschmiede.de

Gerd Kalmbach und sein Team der Wachstumsschmiede sind Dienstleister, die Trainings- und Trainerkompetenz weitergeben. Sie unterstützen angehende wie auch erfahrene Trainerinnen und Trainer dabei, ihre Kompetenz aufzubauen. So begleiten sie schon seit dem Jahr 2000 Trainerinnen und Trainer dabei, ihr Wissen wirksam weiterzugeben – und zwar so erfolgreich und gut, dass bei anderen Lernen entsteht. Dabei entwickeln sie Menschen von PowerPoint-Folien-Vorlesern hin zu Lern-Verführern.

Kontakt
Die Wachstumsschmiede GbR
Gerd Kalmbach
Senefelderstraße 4
77656 Offenburg
+49 781 284049-30
+49 781 284049-36
kontakt@wachstumsschmiede.de
http://www.wachstumsschmiede.com

Pressemitteilungen

Off- & Online-Marketing-Tipps für Berater, Coaches, Trainer

Die PRofilBerater, Darmstadt, veröffentlichen auf ihrer Webseite regelmäßig, Online-Marketing und Marketing-Tipps für Berater, Trainer und Coaches

Off- & Online-Marketing-Tipps für Berater, Coaches, Trainer

Online-Marketing-Berater für Berater: die PRofilBerater, Darmstadt

„Wie kann ich das Profil meines Unternehmens schärfen?“ „Welche Produkte, Leistungen stelle ich in das „Marketing-Schaufenster“ meiner Unternehmung?“ „Wie sorge ich dafür, dass potenzielle Kunden auf mich aufmerksam werden?“ „Wie führe ich Interessenten zur Kaufentscheidung?“ Vor solchen Fragen stehen Berater, Trainer und Coaches sowie größere Beratungsunternehmen beim Vermarkten ihrer Leistungen oft – unter anderem, weil ihre Produkte und Leistungen keine Schnelldreher sind, die ihre Zielkunden spontan kaufen. Entsprechend systematisch müssen sie ihren Markt bearbeiten.

Deshalb publiziert die auf die Marketingberatung und -unterstützung von Beratungsunternehmen spezialisierte (Online-)Marketing- und PR-Agentur Die PRofilBerater GmbH, Darmstadt, auf ihrer Webseite regelmäßig Marketing- und Online-Marketing-Tipps für Berater, Trainer, Coaches. Sie sollen diese dabei unterstützen, zunächst die Aufmerksamkeit ihrer Zielkunden zu gewinnen und diese dann Schritt für Schritt zur Kaufentscheidung zu führen; des Weiteren ihre begrenzten Marketingmittel effektiv einzusetzen..

Publiziert sind auf der Webseite unter anderem Tipps zu den Themen Positionierung als Berater, Trainer, Coach sowie eine Marketing-Strategie entwerfen; des Weiteren zahlreiche Tipps zu solch operativen Themen wie Artikel publizieren, Mailings versenden und Webseiten gestalten und optimieren. In den nächsten Monaten werden die PRofilBerater weitere (Online-)Marketing-Tipps auf ihrer Webseite publizieren. Berater, Trainer und Coaches, die sich für die Tipps interessieren, finden diese auf der Webseite www.die-profilberater.de in der Rubrik Marketing-Tipps.

Die PRofilBerater GmbH, Darmstadt, ist eine (Online-)Marketing- und PR-Agentur, die sich auf die Zielgruppe „Anbieter immaterieller Dienstleistungen“ spezialisiert hat. Sie unterstützt unter anderem Bildungs- und Beratungsunternehmen beim Entwickeln und Vermarkten ihrer „Produkte“, beim Konzipieren und Gestalten ihrer Marketing- und Vertriebsinstrumente und bei der Pressearbeit. Außerdem unterstützt sie Bildungs- und Beratungsanbieter in SEO-Fragen, so dass ihre Unternehmen sowie deren Webseiten eine gute Google-Platzierung erzielen und bei Suchabfragen im Netz schnell und häufig gefunden werden.

Kontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

Den Stärken-Code knacken

Der Stärkentrainer Frank Rebmann erläutert in seinem neuen Buch, wie wir aus Talenten Stärken entwickeln und durch deren gezielten Einsatz unseren Lebenserfolg steigern.

Den Stärken-Code knacken

Der Stärken-Code – Buch: Frank Rebmann

„Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“ – so lautet der Titel eines neuen Buchs des Beraters Frank Rebmann, Stuttgart, das im Campus Verlag erschienen ist. In dem 228-seitigen Buch schickt Rebmann, der auf das Thema Stärkenmanagement spezialisiert ist und als Stärkentrainer die Mitarbeiter zahlreicher Unternehmen trainiert, die Leser auf eine Entdeckungsreise – eine Entdeckungsreise, die vom Aufspüren der eigenen Talente deren Entwicklung zu echten Stärken bis hin zu einem gezielten Einsatz dieser Stärken im beruflichen und privaten Leben führt. Dabei lautet das Ziel der Reise, den eigenen Lebenserfolg zu steigern.

In seinem Buch geht Rebmann davon aus: Jeder Mensch hat ein ganzes Bündel von Talenten, das individuell verschieden ist. Dies gilt es zunächst zu entdecken und dann zu entwickeln. Denn so lautet eines seiner Credos: Erst durch ein gezieltes Training werden aus Talenten allmählich Stärken. Ein weiteres Credo von ihm lautet: Das Stärken-stärken ist keine „Chef-Sache“. Das heißt, wir können diese Aufgabe nicht an andere Menschen delegieren – unabhängig davon, ob es sich hierbei um unsere Vorgesetzten, Eltern oder Lebenspartner handelt. Diese können uns beim Entwickeln und Entfalten unserer Stärken zwar unterstützen; letztlich müssen wir unser Schicksal jedoch selbst in die Hand nehmen. Dafür liefert er in seinem Buch einen Kompass und Fahrplan, der auch zahlreiche Übungen und Checklisten zur Selbstreflektion umfasst.

Rebmann unterscheidet verschiedene Arten von Stärken. Neben analytischen gibt es zum Beispiel entdeckende, kooperative und stabilisierende Stärken. Abhängig davon, wie stark diese Stärken bei uns ausgeprägt sind, gehen uns gewisse Aufgaben leichter oder schwerer von der Hand, weshalb wir sie mehr oder weniger gerne ausführen und bessere oder schlechtere Ergebnisse erzielen. Deshalb lohnt es sich laut Rebmann, unsere Stärken in einem individuellen Stärkenprofil zu erfassen. Hierfür enthält sein Buch die erforderlichen Selbstreflexionsübungen.

Ein Bewusstsein über unsere Stärken und Talente sowie die Kompetenz, diese zu entwickeln, wird nach ihm in der modernen, durch rasche Veränderungen und eine geringe Planbarkeit geprägten (Arbeits-)Welt immer wichtiger, denn in ihr wird zunehmend von uns gefordert, mehr Eigeninitiative und -verantwortung zu zeigen. Zugleich bieten sich uns – zumindest scheinbar – beruflich und privat – mehr Optionen. Entsprechend groß ist die Gefahr, dass wir uns verzetteln und den roten Faden in unserem Leben verlieren, sofern wir keinen Kompass haben, der uns durch die zahlreichen Entscheidungssituationen navigiert, vor denen wir Tag für Tag stehen.

Das Buch „Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“ kostet 16.95 Euro. Nähere Infos hierüber finden Interessierte unter anderem auf der Webseite von Frank Rebmann ( www.staerkentrainer.de) und bei Amazon.

Der Berater Frank Rebmann, Stuttgart, ist mit seiner Unternehmung auf das Thema „Stärkenmanagement“ spezialisiert. Er unterstützt als Stärkentrainer die Mitarbeiter zahlreicher Unternehmen beim Aufspüren ihrer Talente, deren Entwicklung zu echten Stärken und deren gezieltem Einsatz in ihrem (Arbeits-)Alltag. Zudem berät und unterstützt er Unternehmen in den Bereichen Personalentwicklung und Talentmanagement. Im August 2017 erschien im Campus-Verlag sein Buch „Der Stärken-Code: Die eigenen Talente entschlüsseln, anerkennen und weiterentwickeln“.

Firmenkontakt
Frank Rebmann und Team
Frank Rebmann
Stresemannstr. 7
70192 Stuttgart
0711 – 91 40 11 56
info@staerkentrainer.de
https://www.staerkentrainer.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Pressemitteilungen

21 Jahre pferdegestützte Seminare für Führungskräfte und Teams

15. August: Jahrestag der HorseDream Gründung am Bodensee. Heute in Nordhessen, mitten in Deutschland.

21 Jahre pferdegestützte Seminare für Führungskräfte und Teams

Jackson, das jüngste der sieben HorseDream Seminarpferde.

1996 trat mit der Gründung der G&K HorseDream GmbH ein ungewöhnliches betriebliches und persönliches Weiterbildungskonzept erstmalig in Erscheinung: Pferde wurden als Trainer in Führungsseminaren und Teambildungsmaßnahmen eingesetzt. Das Angebot setzte sich langsam aber stetig durch und wird heute als interessante Ergänzung zu den üblichen Präsenzseminaren im Management gesehen.

2004 wurde die European Association for Horse Assisted Education EAHAE gegründet. Sie organisierte alle, die mit Pferden in der Weiterbildung arbeiteten oder arbeiten wollten. Seit 2008 kann nur noch Mitglied werden, wer ein zwei- oder mehrtägiges autorisiertes Train the Trainer Seminar besucht hat. 2015 wurde aus „European Association“ „International Association“, denn inzwischen vereinigt die EAHAE mehr als 300 Trainerinnen und Trainer aus über 35 Ländern auf vier Kontinenten.

EAHAE Mitglieder arbeiten auf Basis des von HorseDream entwickelten Tagesseminars „Die Kunst der Führung“. Dabei gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch vier Lern- bzw. Erlebnisphasen, die aufeinander aufbauen: Beobachten und beurteilen, Führen und geführt werden, Distanz und Nähe, Zielorientierung. Jeder Abschnitt besteht aus Theorie, Praxis und Reflexion.

Im Praxisteil des Seminars hält sich der menschliche Trainer zurück. Er überlässt dem Pferd die Aktion und dem Teilnehmer die Interpretation. Wenn Fragen seitens eines Teilnehmers auftauchen, werden die in der Regel von der Gruppe beantwortet. Im Einzelcoaching sieht es anders aus, da keine Gruppe für die Reflexion zur Verfügung steht, ist der Coach in die Diskussion des Erlebten einbezogen.

Die Zahl der Seminaranbieter für pferdegestützte Führungsseminare und Teamtrainings ist in den vergangenen Jahren angestiegen. Dadurch ist die Auswahl des geeigneten Veranstalters schwieriger geworden. Die Referenzen können ein Anhaltspunkt für die Seriosität eines Angebots sein, ebenso die Erfahrung, die sich an der Dauer der Marktpräsenz festmachen lässt, die Verbandszugehörigkeit und die Preisgestaltung. Die Anforderung eines Angebots reicht nicht aus. Ein Vorgespräch, telefonisch oder persönlich, ist zu empfehlen.

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Pressemitteilungen

TrainCamp: Neues Barcamp für die Weiterbildungsszene

TrainCamp: Neues Barcamp für die Weiterbildungsszene

Erleben, was die Weiterbildungsbranche bewegt, Trainings- und Coachingerfahrungen teilen, sich mit Kollegen vernetzen – das können Trainer, Berater und Coachs auf dem ersten TrainCamp. Am 1. Dezember 2017 ist es soweit: Die managerSeminare Verlags GmbH aus Bonn veranstaltet erstmals ein Barcamp für die Weiterbildungsszene.

Dem typischen Barcamp-Charakter entsprechend setzt das TrainCamp auf Selbstorganisation. Heißt: Die Teilnehmer gestalten das Programm vor Ort selbst. Jeder, der möchte, kann eine Session vorschlagen – etwa eine Diskussionsrunde, einen Workshop oder eine interaktive Übung. Finden sich genug Teilnehmer für das vorgeschlagene Thema, findet die Session statt. Auf dem TrainCamp können jeweils fünf Sessions zeitgleich gehalten werden, in vier aufeinander folgenden Runden.

Für die Teilnehmer ist das ein Experimentierfeld, zu dem sie konkrete Fragen aus ihrem Arbeitsalltag mitbringen können („Wie hoch darf mein Tagessatz sein?“ oder „Macht eine eigene Facebook-Page Sinn für mich?“). Sie können aber auch ein neu entwickeltes Trainingskonzept mit Kollegen erproben oder darüber diskutieren, wie sich Training durch die Digitalisierung wandelt. „Wir schaffen einen geschützten Raum, in dem sich die Teilnehmer offen ausprobieren und austauschen können“, erklärt Nicole Bußmann, Mitgesellschafterin des Verlages managerSeminare.

Mit dem TrainCamp ergänzt der Bonner Fachverlag sein Portfolio im Bereich der Qualifizierung von Coachs, Führungskräfte- und Verhaltenstrainern. Zu dieser Sparte des Verlages gehört ein eigens auf Trainer, Berater und Coachs ausgelegtes Buchprogramm, die Fachzeitschrift „Training aktuell“ mit handlungsrelevantem Wissen für professionell agierende Weiterbildner sowie die Petersberger Trainertage, das jährliche Gipfeltreffen für alle im HR-Bereich Tätigen. „Mit dem TrainCamp wollen wir Weiterbildnern Zugang zum kollektiv erfahrbaren Wissen verschaffen sowie ihnen ein Format der Selbstorganisation nahebringen, das sie selbst weitertragen können“, so Bußmann. Mit ihrem Team aus Redaktion und Veranstaltungsmanagement organisiert sie das TrainCamp.

Was: TrainCamp – Das Barcamp der Weiterbildung
Wann: Freitag, 1. Dezember 2017, 9-18 Uhr
Wo: Universitätsclub Bonn, Konviktstr. 9, 53113 Bonn
Tickets: mit Frühbucherrabatt 120 Euro plus 40 Euro Cateringzuschuss, regulär 150 Euro plus 40 Euro Cateringzuschuss
Link: www.traincamp.online

managerSeminare.de bietet vielfältige Informationen zum Thema Führungskräfte- und Mitarbeiterqualifizierung: Nachrichten, Fachmedien, Weiterbildungslinks, Seminare, das Artikelarchiv der Zeitschrift managerSeminare, ein Weiterbildungsforum, einen NewsBlog, Online-Lexika sowie das große Know-how-Archiv mit Checklisten, Tools, praktischen Tipps und Hintergrundinformationen zum Thema Weiterbildung. Das Weiterbildungsportal erreicht über 100.000 Besucher pro Monat.

Firmenkontakt
managerSeminare Verlags GmbH
Nicole Bußmann
Endenicher Straße 41
53115 Bonn
+49 (0) 228 97 791-0
info@managerseminare.de
http://www.managerseminare.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0) 221 77 88 98-0
+49 (0) 221 77 88 98-18
office@pspr.de
http://www.pspr.de