Tag Archives: Treasury

Pressemitteilungen

Liquiditätssteuerung bei der Evangelischen Stiftung Alsterdorf

YAMBS im Buch „Treasury in Unternehmen der Sozialwirtschaft“

Liquiditätssteuerung bei der Evangelischen Stiftung Alsterdorf

(Bildquelle: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH)

Stuttgart, 26. November 2018 – Das Thema Finanz- und Risikomanagement, auch Treasury genannt, ist im Sozialwesen noch nicht weit verbreitet. Das Buch „Treasury in Unternehmen der Sozialwirtschaft“ zeigt, welchen Nutzen Unternehmen des Sozialwesens daraus ziehen können. Der Beitrag von Ingo Ketelsen führt aus, wie unsere Lösungen YAMBS.eBanking und YAMBS.Avise im Konzern der Evangelischen Stiftung Alsterdorf (ESA) zu einem tagesaktuellen Liquiditätsmanagement beitragen.

Die ESA ist ein dezentraler Unternehmensverbund mit zentralen Steuerungs- und Dienstleistungsfunktionen. Die Liquiditätsplanung und -steuerung wird zentral vom Stiftungscontrolling und dem Finanz- und Rechnungswesen der ESA geführt. Beide setzen die Standardsoftware SAP Finanzbuchhaltung und Controlling (FI/CO) ein. Um aussagefähigere Monatsabschlüsse und eine zeitnahe Liquiditätsberichtserstattung aus SAP zu erhalten, mussten zeitkritische Prozesse im Rechnungswesen angepasst werden.

„Lange Zeit war es nicht möglich, eine Liquiditätsvorschau zu erstellen und so ein Frühwarnsystem einzurichten“, so Ingo Ketelsen, Leiter Finanz- und Rechnungswesen bei der ESA. „Anhand von Budgetplanungen und Hochrechnungen waren die Zahlungsausgänge zwar bekannt, die kurzfristig zu erwartenden Zahlungseingänge jedoch nicht. Zum einen, weil die Bankkonten nicht zeitnah gebucht waren und zum anderen, weil viele Krankenkassen mehrere Einzelrechnungen in einer Sammelüberweisung (SAMU) zusammenfassen und per Avisanzeige bezahlen.“ Erst beim Vorliegen der Avisanzeige konnte ein endgültiger Ausgleich der Rechnung in SAP erfolgen. Die manuelle Bearbeitung der Avise war jedoch sehr zeitaufwändig. Das änderte sich mithilfe der Standardsoftware YAMBS.eBanking und YAMBS.Avise.

Mittlerweile werden alle Bankkonten jeden Morgen automatisch abgerufen, durch YAMBS.eBanking in SAP eingelesen und automatisch verbucht. Die nicht gefundenen Positionen werden auf ein hinterlegtes Verrechnungskonto gebucht. Alle Bankbestände können dadurch morgens aus SAP abgerufen werden. Die Avisverarbeitung wird mithilfe von YAMBS.Avise automatisiert und beschleunigt. Die Software liest die von den Krankenkassen in elektronischer Form erhaltenen SAMU-Dateien ein und verarbeitet sie automatisch. Dadurch ist eine Analyse der Forderungen heute „per Knopfdruck“ möglich.

„Mit YAMBS.Avise können heute die Außenstände schneller erfasst und die Höhe der kurzfristig zu erwartenden Einzahlungen präzise ermittelt werden. Die ESA ist dadurch in der Lage, eine kurzfristige Liquiditätsvorschau aufzustellen, um zeitnah auf eventuelle Liquiditätsengpässe zu reagieren. Die Qualität im Rechnungswesen hat sich dadurch insgesamt wesentlich verbessert und gleichzeitig konnten die Arbeitsabläufe erheblich beschleunigt werden“, so das Fazit von Ingo Ketelsen.

Den ausführlichen Artikel zur Liquiditätssteuerung können Sie im Buch „Treasury in Unternehmen der Sozialwirtschaft“ nachlesen, das kürzlich im Springer Verlag erschienen ist. Das Buch gibt neben einer Unterstützung für die Praxis einen fachlichen Überblick über das Thema Treasury in der Sozialwirtschaft und ist unter diesem Link erhältlich: https://www.springer.com/de/book/9783658203108
ISBN 978-3-658-20310-8

Seit 2002 unterstützt die Software4Professionals GmbH & Co. KG Konzerne und mittelständische Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse im Finanz- und Rechnungswesen schneller, effizienter und transparenter zu gestalten. Durch die Kombination von Expertenwissen im Finanz- und Rechnungswesen sowie der SAP-Beratung profitieren Unternehmen von maßgeschneiderten Lösungen zur automatischen Buchung von Belegen in SAP. Die von Software4Professionals entwickelte Standardsoftware-Suite YAMBS umfasst Lösungen für das Electronic Banking, die Avise-Verarbeitung, Eingangsrechnungen und Sammelrechnungs-Belege. Zukünftig wird ein Hauptaugenmerk auf dem Datentransfer und der Verarbeitung von Informationen aus PDF-Dateien jeglicher Art in SAP liegen. Die Software ist in mehr als zehn Sprachen verfügbar und wird weltweit bei über 170 namhaften Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größenklassen mit Erfolg eingesetzt. Software4Professionals hat seinen Hauptsitz in Stuttgart und ein Büro in Wien (Österreich).

Firmenkontakt
Software4Professionals GmbH & Co. KG
Peter R. Schramm
Leitzstraße 45
70469 Stuttgart
+49 (711) 47 04 09 -16
+49 (711) 47 04 09 – 716
peter.r.schramm@yambs.eu
http://www.yambs.eu

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Simone Schmickl
Bergheimer Str. 104
69115 Heidelberg
06221-43550
simone.schmickl@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Pressemitteilungen

Taulia auf dem Mannheimer Finanzsymposium

Taulia präsentiert seine umfassende Supply-Chain-Finance-Lösung und erfolgreiche Kundenprojekte

Taulia auf dem Mannheimer Finanzsymposium

Taulia (Bildquelle: @Taulia)

Düsseldorf, 17. März, 2016 – Taulia, der Finanzpartner für die Financial Supply Chain, stellt sich und seine Lösungen auf dem 28. Finanzsymposium in Mannheim Experten und Führungskräften aus den Bereichen Treasury, Corporate Finance und der Systemwelt vor. Taulia präsentiert im Rahmen eines Workshops, wie flexible Lieferantenfinanzierung die wichtigsten Finanzmetriken positiv beeinflusst und so zu einem Wettbewerbsvorteil wird. Darüber hinaus zeigt Taulia Möglichkeiten auf, Abläufe effizient zu automatisieren, die Liquidität zu erhöhen und damit das das Working Capital Management zu revolutionieren. Die erfolgreiche Transformation der etablierten Supply Chain legt Taulia anhand der Beispiele dreier Kunden dar, die eine „best in class“ Financial-Supply-Chain-Lösung eingeführt und damit nicht nur die Lieferantenbeziehung gestärkt, sondern auch das Unternehmensergebnis positiv beeinflusst haben.

Das Finanzsymposium ist eine der wichtigsten Veranstaltungen für Fachleute aus dem Finanz- und Treasury-Management in Deutschland. Das Event findet vom 20. bis 22. April 2016 in Mannheim statt. An drei Tagen werden in Workshops, Vorträgen und Expertenrunden sowie einer 1000 qm umfassenden Ausstellung schwerpunktmäßig die Themen Systeme, Banken und Treasury behandelt. Taulia stellt sich und seine Lösungen sowohl in der Ausstellung als auch in drei Workshops vor und bietet Vorträge zum Thema „Schaffen Sie eine echte Win-win-Situation für Sie und Ihre Lieferanten!“ Über 750.000 Lieferanten und viele Fortune 500 Unternehmen auf der ganzen Welt sind bereits von Taulia überzeugt, darunter Größen wie Pfizer, Coca-Cola, Allianz oder die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV).

„Wir freuen uns, Taulia den Experten auf dem Finanzsymposium im Mannheim näher bringen zu können“, erklärt Martin Quensel, Managing Director bei Taulia Deutschland. „Wir verbinden die Themen Procurement, Finance und Treasury und ermöglichen so Einkaufsgesellschaften auf innovative und nachhaltige Weise mit ihren Lieferanten zu interagieren. Mit unseren Lösungen können Kunden nicht nur die Liquidität steigern, Risiken vermindern oder Kosten senken. Wir ermöglichen ihnen auch Fehler zu vermeiden, Abläufe effizienter zu gestalten und zu standardisieren. So schaffen wir eine Win-win-Situation für Lieferanten und Einkäufer.“

Taulia ist die am schnellsten wachsende SaaS-Plattform und der führende Anbieter für die Financial Supply Chain. Taulia ermöglicht, mit jeder Rechnung Umsatz zu generieren. Damit erlaubt es die Lösung von Taulia Unternehmen, Lieferantenbeziehungen zu stärken und gleichzeitig Millionen zu sparen. Viele der innovativsten Marken der Welt und Fortune 500 Unternehmen aus verschiedenen Branchen vertrauen auf Taulia. Die Unternehmenszentrale von Taulia befindet sich in San Francisco. Niederlassungen sind in London, Düsseldorf, Sofia, Austin und Park City (beide USA) angesiedelt. Weitere Informationen unter www.taulia.de.

Firmenkontakt
Taulia UK Ltd
Matthew Stammers
Fitzroy Square 20
W1T 6EJ London
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
www.taulia.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
www.hbi.de

Pressemitteilungen

FORUM – Institut für Management und Horváth Akademie schließen strategische Partnerschaft

Gemeinsames Angebot und Vermarktung von Konferenzen und Seminaren in den Themengebieten Controlling, Accounting und Treasury

FORUM - Institut für Management und Horváth Akademie schließen strategische Partnerschaft

Dr. Zeitel vom Forum Institut und Prof. Gleich von der Horváth Akademie

Die beiden renommierten Weiterbildungsanbieter für Fach- und Führungskräfte im Management, die FORUM – Institut für Management GmbH und die zur Horváth & Partners-Gruppe gehörende Horváth Akademie aus Stuttgart, haben eine strategische Kooperation mit Wirkung zum Beginn des Jahres 2015 vereinbart. Diese sieht vor, dass die beiden Partner zukünftig ihr Produktportfolio an Schulungen in den Bereichen Controlling, Accounting und Treasury eng abstimmen und bündeln sowie gemeinsam vermarkten.

Die Kooperation umfasst fachbezogene Seminare, Zertifikatsprogramme sowie Konferenzen und Kongresse im beschriebenen Fachumfeld aus dem Finanzbereich. „Damit eröffnet sich Weiterbildungsinteressierten sowie Unternehmen, die maßgeschneiderte Inhouse-Trainingslösungen suchen, ein noch breiteres und qualitativ hochwertiges Programmsortiment, und sie können von den Erfahrungen, Kompetenzen und Expertisen zweier starker Partner profitieren“, erläutert Prof. Dr. Ronald Gleich, geschäftsführender Gesellschafter der Horváth Akademie. „Die Schwerpunkte und Kompetenzen unserer beiden Häuser ergänzen sich hervorragend. Gemeinsam werden wir quasi Vollsortimenter im hochwertigen Angebotssegment für alle CFO-Fachbereiche. Die Fachthemen werden durch SAP-Schulungsangebote ergänzt.“

Dr. Ulrich Zeitel, Geschäftsführer des FORUM Instituts, ergänzt: „Durch die enge Zusammenarbeit mit der Horváth Akademie können wir unseren Kunden künftig noch mehr aktuelle und spezifische Schulungen zu Themen im Bereich Rechnungswesen & Controlling anbieten. Dabei setzen wir auch in unseren gemeinsamen Programmen weiterhin auf die vier Erfolgsfaktoren, die uns seit langem auszeichnen: erstklassige Referenten, aktuelle, relevante Themen und Inhalte, hochwertige, didaktisch sehr gut aufbereitete Seminarunterlagen, sowie qualifizierte Betreuung vor Ort.“

————————————–

Über die Horváth-Akademie

Die Horváth Akademie, ein Unternehmen der Horváth & Partners-Gruppe, bietet Weiterbildungsangebote für Experten und Manager mit Fokus auf Themen wie Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung. Zu den wichtigsten Angeboten zählen das Zertifikatsprogramm Horváth-Controller-Kolleg (HCK) und das Stuttgarter Controller-Forum (SCF). Alle Veranstaltungen verbinden fachliche Expertise aus der Praxis mit State-of-the-Art-Erkenntnissen aus der Wissenschaft. Der didaktische Ansatz reicht von konventionellen bis zu neuen Lernformaten und -inhalten, die stets umsetzungsorientiert vermittelt und nachhaltig im Unternehmen verankert werden.

Über die FORUM – Institut für Management GmbH

Die FORUM – Institut für Management GmbH – 1979 in Heidelberg gegründet – entwickelt und realisiert Weiterbildungsveranstaltungen für Fach- und Führungskräfte in Wirtschaft, Verwaltung und anderen Organisationen. Neben branchenspezifischen Seminaren, Konferenzen und Lehrgängen, unter anderem für die Pharmaindustrie, Versicherungen, Banken und die Energiewirtschaft, vermittelt das FORUM Institut auch funktionales Wissen vom Finanz- und Rechnungswesen, über das IT-Management bis hin zu Gewerblichem Rechtsschutz, Personal, Recht und Marketing/Vertrieb.
Innovative Weiterbildungsangebote, branchen- und fachspezifisch ausgerichtet auf die Anforderungen der anspruchsvollen Klientel, bilden die Basis für eine kontinuierliche, erfolgreiche Entwicklung. Dabei werden Führungskräfte nahezu aller Unternehmensbereiche unterstützt, indem wichtige Trends und notwendiges Fachwissen erkannt, aufbereitet und in angenehmer Atmosphäre vermittelt werden.

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 600 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Oliver Weber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3310
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com/de/presse/aktuell/

Pressemitteilungen

Nicht nur Banken brauchen Banker

Outplacement-Berater verhelfen zum neuen Job

Nicht nur Banken brauchen Banker

SKP ist Spezialist für Trennungsmanagement und Karriereberatung

Aschaffenburg, 12.08.2014 – Die Meldungen über den Stellenabbau im Bankensektor reißen nicht ab, wie die jüngsten Informationen über den grundlegenden Umbau der HypoVereinsbank zeigen. Damit wird es für immer mehr Banker wichtig, auch außerhalb ihrer angestammten Branche nach Karrierechancen Ausschau zu halten. Mittelständische Unternehmen schätzen das Know-how eines Bankers für die Finanzierung und Kapitalbeschaffung, in Großunternehmen eröffnen sich Chancen z. B. in den Bereichen Treasury, Risikomanagement und Beteiligungscontrolling. Eine qualifizierte Outplacement-Beratung unterstützt und begleitet die Mitarbeiter auf diesem Weg.

Zum letzten Monatsersten hat Michael Müller (Name geändert), 35, seine neue Stelle als Beteiligungscontroller in einem Technologiekonzern angetreten. Dabei hat der frühere Risikoanalyst in einer Bank erst fünf Monate zuvor vom bevorstehenden Personalabbau bei seinem Finanzinstitut erfahren. Um den Stellenabbau sozial verträglich umzusetzen, bot der Arbeitgeber den Mitarbeitern eine Outplacement-Beratung im Rahmen des Aufhebungsvertrags an. Diese Beratung unterstütze Michael Müller darin, sich beruflich neu zu orientieren.

Qualifikationen eines Bankers auch in der Privatwirtschaft gesucht

Michael Müller analysierte zunächst kritisch seinen bisherigen beruflichen Werdegang, der ihn geradewegs vom Studium in eine Bank geführt hat. Markus Heinzinger, sein Outplacement-Berater bei der SKP Personal- und Managementberatung, half ihm dabei, diejenigen Qualifikationen und Kompetenzen herauszufiltern, die auch außerhalb des Finanzwesens gefragt sind. Das sind zum einen seine ausgeprägten analytischen Fähigkeiten und der sichere Umgang mit Zahlen und zum anderen soft skills wie eine hohe Kundenorientierung, ein angemessenes Auftreten, Verlässlichkeit und Genauigkeit.

Gemeinsam erarbeiteten die beiden dann Alternativen für mögliche Zielpositionen und Zielfirmen in der Privatwirtschaft. „Neben den Bereichen Treasury, Liquiditätssteuerung und der Analyse von Zins-, Währungs- und Lieferrisiken erschien mir die Analyse und Steuerung von Unternehmensbeteiligungen sehr interessant“, erläutert Michael Müller. Als mögliche Zielfirmen adressierte er im weiteren Lauf des Bewerbungsprozesses den gehobenen Mittelstand und Großkonzerne im Technologiesektor. „Wir setzen dabei auf die bekannten Wege wie Stellenausschreibungen und Personalberater“ so Markus Heinzinger, Senior-Berater bei SKP, „nutzen darüber hinaus aber verstärkt die Ansprache der eigenen Kontakte durch den Klienten und die Erschließung des verdeckten Stellenmarkts mit Hilfe von Initiativbewerbungen.“

Die neue Stelle bekam Michael Müller schließlich über einen früheren Geschäftskontakt. „Als Beteiligungscontroller eröffnen sich mir ganz neue Einblicke in unternehmerisches Handeln“, berichtet Michael Müller, „Die neue Position bietet mir sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten und auch finanziell hat sich der Wechsel in die Industrie für mich gelohnt.“

Weiterer Personalabbau im Finanzwesen

So wie Michael Müller werden sich zukünftig weitere Mitarbeiter im Bankensektor auf Veränderungen einstellen müssen. Denn mehr als jede dritte deutsche Bank (36 Prozent) plant, auch in den kommenden sechs Monaten ihren Personalbestand zu reduzieren. Dies ergab eine Umfrage unter 41 deutschen Banken, die Anfang 2014 im Rahmen des Bankenbarometers von Ernst & Young durchgeführt wurde. Der größte Stellenabbau erfolgt demnach in den Stabsfunktionen und in der Verwaltung, aber auch die Bereiche Retail und Business Banking werden nicht verschont werden. Um diese Personalmaßnahmen sozial verträglich zu gestalten, setzen immer mehr Institute Outplacement-Beratung für ihre Führungskräfte und Experten ein.
zur Pressemitteilung

Die SKP Personal- und Managementberatung GmbH berät und unterstützt Unternehmen sowie Fach- und Führungskräfte in personalpolitisch und beruflich bedingten Veränderungssituationen. National wie international setzt die SKP Outplacement/Newplacement, Karriereberatung, Career Check und Coaching ein, um Trennungs- und Veränderungsprozesse erfolgreich zu gestalten. Bundesweit an den sechs zentralen Standorten Hamburg, Duisburg, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München vertreten, ist die SKP weltweit durch das internationale Karrierenetzwerk OI Global Partners aktiv. Das vollständige Portfolio und weitere Informationen zur SKP finden Sie unter www.skp-outplacement.de

Kontakt
SKP Personal- und Managementberatung GmbH
Herr Dr. Ralf H. Krause
Dämmer Tor 3
63741 Aschaffenburg
+49 (0)60 21 | 4 54 84-60
info@skp-ag.de
http://www.skp-outplacement.de

Pressemitteilungen

Investment Consultant mit Fondsmanagement Erfahrung

Investment Consultant mit Fondsmanagement Erfahrung

Hans-Jürgen Segbers

Die Segbers Portfolio Management Consulting GmbH – SPMC – berät institutionelle Anleger in der strategischen und taktischen Strukturierung ihrer Kapitalanlagen und hinsichtlich der Optimierung ihrer Investmentprozesse, Risikomanagementprozesse und Entscheidungsprozesse.

Hans-Jürgen Segbers, geschäftsführender Gesellschafter der Segbers Portfolio Management Consulting GmbH, erklärt: „Ich freue mich, meine 30-jährige Kapitalmarkterfahrung im institutionellen Asset Management als Fondsmanager, Senior Account Manager und Treasury Consultant meinen Mandanten unabhängig von Vertriebsinteressen zur Verfügung zu stellen. Aufgrund meiner Tätigkeit als Spezialfondsmanager und meiner Erfahrung aus über 2000 Kundengesprächen mit institutionellen Anlegern kenne ich die Erfordernisse beider Seiten.“

Hans-Jürgen Segbers ist mit den Anforderungen und Rahmenbedingungen der Kapitalanlage von Pensionskassen, Versorgungswerken, Stiftungen, Versicherungen, Banken und Unternehmen detailliert vertraut. Als „Fondsmanager des Jahres“ hat Hans-Jürgen Segbers seine Börsen Performance über mehrere Jahre nachhaltig dokumentiert und verfügt über umfassende Kenntnisse, Erfahrung und Erfolge unter anderem in den Themenstellungen Asset Allokation, Asset-Liability-Management, Investmentprozesse, Risikomanagementprozesse, Anlagerichtlinien und Treasury Management.

Unabhängiger Vermögensberater und Investment Consultant

Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstr. 2
57462 Olpe
02761-9437336
segbers@spmc.de
http://spmc.de

Pressemitteilungen

Unabhängige Vermögensberatung auf Honorarbasis jetzt auch im Sauerland

Unabhängige Vermögensberatung auf Honorarbasis jetzt auch im Sauerland

Hans-Jürgen Segbers

Das Unternehmen SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH SPMC berät Anleger in ihrer Vermögensplanung und Vermögensanlage unabhängig von Banken und Versicherungen. Auch im Kreis Olpe haben Anleger damit jetzt die Möglichkeit einer professionellen, transparenten und neutralen Honorarberatung in Finanzfragen ohne provisionsgetriebenen Produktverkauf.

Hans-Jürgen Segbers, geschäftsführender Gesellschfter der Segbers Portfolio Management Consulting GmbH, erklärt: „Wir freuen uns, ausschließlich im Auftrag und Interesse unserer Mandanten als fairer und transparenter Vermögensberater tätig zu sein. Unsere Kunden profitieren von meiner langjährigen Erfahrung am Kapitalmarkt als professioneller Fondsmanager. Wir sind unabhängig von Produktanbietern und in der fachlichen Beurteilung von Produkten und Anlagekonzepten völlig frei.

Zu den Leistungen der Segbers Portfolio Management Consulting GmbH, kurz SPMC , gehört neben der klassischen ganzheitlichen Vermögensberatung auch Finanzplanung, Ruhestandsplanung, Analyse von geschlossenen Fonds und Beratung im Treasury Management von Unternehmen und Stiftungen.

Der Diplom-Kaufmann, Investment-Analyst (DVFA) und Certified Treasury Consultant Hans-Jürgen Segbers verfügt über 30 Jahre Erfahrung am Kapitalmarkt als Fondsmanager und Vermögensverwalter. Für seine hervorragende Performance Leistung wurde Herr Segbers zum „Fondsmanager des Jahres“ ausgezeichnet. Bildquelle:kein externes Copyright

Unabhängiger Vermögensberater und Investment Consultant

Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstr. 2
57462 Olpe
02761-9437336
segbers@spmc.de
http://spmc.de

Pressemitteilungen

Trends im Treasury 2014

Reval und Horváth & Partners diskutieren Veränderungen und Herausforderungen für Treasurer und CFOs

Graz, 28. Februar 2014 – EMIR hat die Reporting-Anforderungen verändert, der weltweite Zahlungsverkehr ist im Umbruch und das Management fordert regelmäßig neue Risikoanalysen und Reports von Treasurer und CFO. Reval und Horváth & Partners diskutieren im Webinar „Treasury Trends 2014“ am 6. März 2014 um 15:00 Uhr, wie Finanzverantwortliche in Deutschland, Österreich und der Schweiz diesen Herausforderungen gegenüber treten und diese Trends sogar zu ihrem Vorteil nutzen können.

Wer: Axel Goedecke, Managing Consultant bei Horváth & Partners und Günther Peer, Regional Vice President, Solution Consulting EMEA bei Reval.

Was: Treasury Trends 2014

Wann: 6. März 2014 um 15:00 Uhr, Dauer 1h

Wo: Webinar; Melden Sie sich hier an!

Warum: Aktuelle Trends steigern die Komplexität im Treasury. Anknüpfungspunkte, um diese Veränderungen erfolgreich zu meistern, sind Prozesse, Personalressourcen und Technologien. Das Webinar von Reval und Horváth & Partners bietet Praxistipps und neue Lösungsansätze.

Reval ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für integriertes Treasury- und Risikomanagement (TRM). Die Software unterstützt Unternehmen dabei, Liquidität und Risiken gemeinsam zu steuern sowie Bewertungen und Berichte für komplexe Finanzinstrumente und Hedge Accounting zu erstellen. Umfangreiche Analysen der unternehmensweiten Finanzdaten helfen CFOs, Treasurern und Finanzentscheidern in einer immer volatileren Weltwirtschaft erfolgreich zu agieren. Mit Reval können Unternehmen ihr Treasury- und Risikomanagement konzernweit optimieren und die Effizienz, Sicherheit, Kontrolle und Compliance im operativen Tagesgeschäft erhöhen. Neben seinem Hauptsitz in New York ist Reval durch Niederlassungen in allen bedeutenden Wirtschaftsregionen der Welt vertreten.

Reval
Hannelore Hummitzsch
Arche Noah 11
8020 Graz
+43 316 908030 567
hannelore.hummitzsch@reval.com
http://www.reval.com

Pressemitteilungen

Finanzexperte Alexander Vocelka neuer Partner bei Horváth & Partners

Früherer IBM-Executive ist verantwortlich für die Business Unit „Accounting, Treasury & Risk Management“

Finanzexperte Alexander Vocelka neuer Partner bei Horváth & Partners

Alexander Vocelka, neuer Partner bei Horváth & Partners

Stuttgart/München, 14. Januar 2014 – Der Finanzexperte und erfahrene Berater Alexander Vocelka verstärkt seit Beginn des neuen Jahres die Managementberatung Horváth & Partners. Er leitet vom Standort München aus die Business Unit „Accounting, Treasury & Risk Management“. Damit haben die Berater ihren „Wunschkandidaten“ für die Leitung des Bereichs gewonnen, der das Angebot für die Finanz- und Controllingfunktion von Unternehmen und öffentlichen Organisationen weiter ausbauen wird.

Vocelka kommt von IBM Global Business Services, wo er seit 2009 für das Beratungssegment Finanzmanagement in Europa verantwortlich war. Zuvor war er Mitglied der Geschäftsleitung beim Beratungshaus Cirquent, der heutigen NTT Data Europe. Seine Karriere als Berater begann er 1998, nach neun Jahren in der Industrie, bei KPMG Consulting, wo er im Jahr 2000 in der World Class Finance Practice Partner wurde.

Vorstandssprecher Dr. Michael Kieninger: „Mit Alexander Vocelka gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten für alle Themen des Finanzmanagements. Unter seiner Führung wird unser Team die Beratung für Finanzthemen bei bestehenden und neuen Kunden weiter ausbauen. Wir verfolgen damit konsequent unsere Strategie, den CFO in all seinen Verantwortungsbereichen mit hochqualifizierten Beratungsleistungen zu unterstützen.“

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 500 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft im internationalen Beraternetzwerk „Highland Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt:
Horváth AG
Oliver Weber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3310
presse@horvath-partners.com
http://www2.horvath-partners.com/Presse.15.0.html

Pressemitteilungen

Städtische Werke Nürnberg machen Cashflows transparent

Reval Roundtable über Transparenz und Effizienz im Treasury auf Structured Finance Konferenz

Städtische Werke Nürnberg machen Cashflows transparent

Graz, 31. Oktober 2013 – Reval, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für integriertes Treasury- und Risikomanagement (TRM), lädt zu einem Roundtable mit den Städtischen Werken Nürnberg auf der Structured Finance am 5. November 2013 ein, in dem Matthias Krampert, Leiter Finanzierung der Städtischen Werke Nürnberg, seine Erfahrungen mit der Automatisierung, Integration und Vereinfachung der Workflows in Cash- und Liquiditätsmanagement gibt.

Wer: Matthias Krampert, Leiter Finanzierung, Städtische Werke Nürnberg und Helmut Springer, Vice President Client Services EMEA, Reval

Was: Transparente Cashflows im Mittelstand

Wann: 5. November 2013, 11:30-12:30 Uhr

Wo: Structured Finance, Kongresszentrum Karlsruhe Schwarzwaldhalle, Festplatz, 76137 Karlsruhe

Warum: Voraussetzung für gute Bankenbeziehungen ist das aktuelle Wissen um die eigene Liquidität. Wie wird der Überblick jederzeit effizient gewährleistet? Die Städtischen Werke Nürnberg zeigen wie ihnen eine TRM-Lösung dabei geholfen hat.

Reval ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für integriertes Treasury- und Risikomanagement (TRM). Die Software unterstützt Unternehmen dabei, Liquidität und Risiken gemeinsam zu steuern sowie Bewertungen und Berichte für komplexe Finanzinstrumente und Hedge Accounting zu erstellen. Umfangreiche Analysen der unternehmensweiten Finanzdaten helfen CFOs, Treasurern und Finanzentscheidern in einer immer volatileren Weltwirtschaft erfolgreich zu agieren. Mit Reval können Unternehmen ihr Treasury- und Risikomanagement konzernweit optimieren und die Effizienz, Sicherheit, Kontrolle und Compliance im operativen Tagesgeschäft erhöhen. Neben seinem Hauptsitz in New York ist Reval durch Niederlassungen in allen bedeutenden Wirtschaftsregionen der Welt vertreten.

Kontakt:
Reval
Hannelore Hummitzsch
Arche Noah 11
8020 Graz
+43 316 908030 567
hannelore.hummitzsch@reval.com
http://www.reval.com

Pressemitteilungen

Wie zukunftssicher ist das Treasury

Reval und KMPG diskutieren organisatorische und technologische Herausforderungen im Finanzbereich

Wie zukunftssicher ist das Treasury

unbenannt

Viele Treasurer können den neuen strategischen Anforderungen im Finanzbereich nicht gerecht werden, da sie mit gebrochenen Prozessen und veralteter Technologie kämpfen. Im Webinar am 18. September 2013 von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr diskutieren Reval und KPG, wie Finanzverantwortliche das Treasury zukunftssicher machen und zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen können.

Wer: Carsten Jäkel, Partner bei KMPG und Günther Peer, RVP Solution Consulting EMEA bei Reval.

Was: Wie zukunftssicher ist das Treasury

Wann: 18. September 2013, 14:00 Uhr, Dauer 1h

Wo: Webinar; Melden Sie sich hier an!

Warum: Das Treasury verändert sich. Finanzverantwortliche, die ihre Strukturen, Prozesse und Technologien an die neuen strategischen Herausforderungen anpassen, können den Wandel zu ihrem Vorteil nutzen.

Reval ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für integriertes Treasury- und Risikomanagement (TRM). Die Software unterstützt Unternehmen dabei, Liquidität und Risiken gemeinsam zu steuern sowie Bewertungen und Berichte für komplexe Finanzinstrumente und Hedge Accounting zu erstellen. Umfangreiche Analysen der unternehmensweiten Finanzdaten helfen CFOs, Treasurern und Finanzentscheidern in einer immer volatileren Weltwirtschaft erfolgreich zu agieren. Mit Reval können Unternehmen ihr Treasury- und Risikomanagement konzernweit optimieren und die Effizienz, Sicherheit, Kontrolle und Compliance im operativen Tagesgeschäft erhöhen. Neben seinem Hauptsitz in New York ist Reval durch Niederlassungen in allen bedeutenden Wirtschaftsregionen der Welt vertreten.

Kontakt:
Reval
Hannelore Hummitzsch
Arche Noah 11
8020 Graz
+43 316 908030 567
hannelore.hummitzsch@reval.com
http://www.reval.com