Tag Archives: Triathlon

Pressemitteilungen

Jan Frodeno als Top-Speaker beim Aufstiegskongress

Aufstiegskongress: der Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche in Mannheim

Der Aufstiegskongress hat auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an Höhepunkten zu bieten. Beim offenen Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche profitieren die Teilnehmer vom 24. bis 26. Oktober in Mannheim unter anderem von hochkarätigen Vorträgen, Nachwuchsforen, einer Podiumsdiskussion und Fach-Foren. Besonderes Highlight wird der Auftritt des Triathlon-Olympiasiegers und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners Jan Frodeno als Speaker am ersten Kongresstag sein.

Fachkongress einer Wachstumsbranche
Aktuelles Fachwissen, renommierte Branchenexperten als Speaker und ein umfangreiches Rahmenprogramm – das und vieles mehr bietet der Aufstiegskongress, der wieder von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird. In diesem Jahr lautet das Motto „Touch & Tec“ – NEXT LEVEL. Mittlerweile trainieren über 11 Millionen Menschen in Deutschland in Fitnessstudios (Eckdaten 2019, DSSV). Qualifizierte Trainer werden also dringend benötigt, aber auch die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Mit der Thematik des Zusammenspiels zwischen „Touch“ – einer qualifizierten, individuellen Betreuung von Kunden – und „Tec“ – den wachsenden technischen Möglichkeiten – setzt sich der diesjährige Fachkongress auseinander.

Weltklasse-Triathlet Jan Frodeno als Speaker
Einer der Höhepunkte des offenen Fachkongresses der Fitness- und Gesundheitsbranche wird sicherlich der Vortrag des Olympiasiegers von Peking 2008 und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners, Jan Frodeno, sein. In seinem Abschlussvortrag des ersten Kongresstages wird er aufzeigen, wie man mit Mut, Motivation und harter Arbeit erfolgreich wird sowie aus Rückschlägen neue Stärke schöpft und warum Leidenschaft den Unterschied macht.

Fach-Foren und Intensivseminare
Der zweite Kongresstag steht im Zeichen der sechs praxisnahen Fach-Foren Training, Management, Coaching, Ernährung, Betriebliches Gesundheitsmanagement und Sportökonomie. Des Weiteren werden an diesem Tag Intensivseminare durchgeführt. Im Intensivseminar „Existenzgründung“ wird aufgezeigt, weshalb die Fitnessbranche auch Gründern mit wenig Startkapital vielfältige Möglichkeiten bietet. Das zweite Intensivseminar beschäftigt sich mit der Thematik, wie Studiobesitzer oder Selbstständige mehr Follower auf Instagram gewinnen können.

„Up-to-date“ dank des wissenschaftlichen Vorkongresses
Nachdem die Premiere im vergangenen Jahr von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen wurde, findet auch 2019 am Vortag des Aufstiegskongresses (24. Oktober) der wissenschaftliche Vorkongress „Up-to-date“ statt. Hier werden mittels zahlreicher Kurzvorträge aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse von Professoren und Forschern der DHfPG, weiteren Hochschulen sowie Forschungspartnern präsentiert. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit den Referenten über ihre aktuellen Forschungsprojekte und -ergebnisse rund um die Themen Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit zu diskutieren.
Weitere Informationen unter www.aufstiegskongress.de/vorkongress

Jetzt noch Vorzugspreis sichern!
Bei einer frühzeitigen Anmeldung bis zum 15. Oktober gilt ein ermäßigter Preis (ab 69 Euro pro Person). Jetzt direkt anmelden unter www.aufstiegskongress.de/anmeldung

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. rundet das Angebot ab. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Jetzt noch zum Vorzugspreis für den Aufstiegskongress anmelden

Offener Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche am 25./26. Oktober in Mannheim

Am 25./26. Oktober 2019 findet der Aufstiegskongress im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. Unter dem diesjährigen Motto „Touch & Tec – NEXT LEVEL“ bietet der offene Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche allen Interessierten die Gelegenheit, sich von angesehenen Experten über die neuesten Entwicklungen und anstehenden Chancen und Herausforderungen im Fitness- und Gesundheitsmarkt informieren zu lassen. Jetzt noch bis 15. Oktober vom Vorteilspreis profitieren.

Wie viel Digitalisierung („Tec“) benötigt eine Dienstleistungsbranche wie die Fitness- und Gesundheitsbranche, in der die persönliche Betreuung („Touch“) als erstklassiges Differenzierungsmerkmal dient? Diese und weitere Fragen werden beim diesjährigen Aufstiegskongress behandelt, der wieder von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird.

Olympiasieger Jan Frodeno als Top-Speaker
Einen Höhepunkt bietet in diesem Jahr mit Sicherheit der Vortrag des Olympiasiegers von Peking 2008 und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners, Jan Frodeno. Der Triathlet wird in seinem Abschlussvortrag am ersten Kongresstag aufzeigen, wie man mit Mut, Motivation und harter Arbeit erfolgreich wird sowie aus Rückschlägen neue Stärke schöpft und warum Leidenschaft den Unterschied macht.

Zweiter Kongresstag im Zeichen der Fach-Foren und Intensivseminare
Am zweiten Kongresstag finden traditionell die praxisnahen Fach-Foren aus den Bereichen Training, Management, Ernährung, Sportökonomie, Coaching und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) statt. Dazu finden die beiden Intensivseminare „Existenzgründung“ und „Instagram-Marketing“ statt.

„Up-to-date“ mit dem wissenschaftlichen Vorkongress
Bereits am 24. Oktober wird der Aufstiegskongress durch den wissenschaftlichen Vorkongress „Up-to-date“ eröffnet. Hier werden in Form von Kurzvorträgen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse von Professoren und Forschern der DHfPG sowie weiteren Hochschulen und Forschungspartnern präsentiert.

Abwechslungsreiches Kongressprogramm
Zwischen den einzelnen Fachvorträgen können die Kongressteilnehmer die Gelegenheit nutzen, sich auf der Partnerausstellung über neue Produkte zu informieren und das eigene Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Ebenso besteht im Anschluss an die einzelnen Vorträge die Gelegenheit, in der Speakers Corner Kontakt mit den Referenten aufzunehmen und offene Fragen beantwortet zu bekommen. Darüber hinaus erwartet die Kongressteilnehmer ein „Get Together“ mit Live-DJ und Abend-Buffet.

Jetzt anmelden und von Vorzugspreis profitieren
Wer sich bis zum 15. Oktober für die Teilnahme am Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche entscheidet, kann vom attraktiven Vorverkaufspreis ab 69,- Euro profitieren.

Alle Infos und Anmeldung unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. rundet das Angebot ab. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Borgo Egnazia Halb-Triathlon: Teilnahmegebühr bleibt bei 190 Euro

Gute Neuigkeiten vom “ Borgo Egnazia Half Tri“: Bis zum Ende der Anmeldefrist bleiben die Kosten für die Startnummer unverändert bei 190 Euro!

Die erste Auflage des Sportereignisses findet am 19. Oktober im schönen Apulien statt, das für seine antiken Traditionen und seine unberührten Landschaften bekannt ist.

Der „Borgo Egnazia Half Tri“, ein Triathlon-Rennen über eine Distanz von 70.3 Kilometern, kombiniert anspruchsvolle Strecken mit atemberaubender Natur.

Drei Disziplinen – Schwimmen, Radfahren und Laufen – fordern von den Teilnehmern vollen Einsatz. Geschwommen werden 1.900 Meter im kristallklaren Wasser der bezaubernden „Cala Masciola“. Auf dem Rad muss eine Strecke von 90 km mit unterschiedlichen Steigungen bewältigt werden. Die Strecke führt zu den charakteristischen Trulli und endet in der Pracht der felsigen Landschaft. Es ist ein herausfordernder Wettkampf, bei dem Interessierte entweder allein oder mit anderen Athleten in einem Dreierteam teilnehmen können.

Das Borgo Egnazia empfängt zum ersten Mal alle Triathleten, die sich mit Champions wie Alessandro Degasperi, Luca Sacchi, Claudio Chiappucci, Giorgio Calcaterra und Martina Dogana messen wollen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://borgoegnaziahalftri.it/

Der Borgo Egnazia in Savelletri di Fasano erinnert mit seinen Formen, Materialien und Farben an ein typisches Dorf Apuliens. Diese Authentizität ist das Konzept eines frischen und originellen Gefühls einer Unterbringung, das man an der Seite eines makellosen Service nur selten findet. Der ganzjährig geöffnete Borgo Egnazia verfügt über 63 Zimmer, 92 Ferienhäuser oder Townhouses und 28 Villen, diverse Restaurants, zwei wunderschöne, private Beach Clubs, Schwimmbecken im Innen- und Außenbereich, Tennisplätze und den 18-Loch-Golfplatz San Domenico, umgeben von mediterranen Parks und Olivenbäumen mit Meerblick. Der Borgo Egnazia beinhaltet auch das Vair-Spa („vair“ bedeutet „echt“ im apulischen Dialekt). Das Thermalbad setzt bei seinen Behandlungen,die alle dialektale Namen haben und an die antiken Traditionen anlehnen, auf innere Schönheit als Stützpfeiler. www.borgoegnazia.com

Firmenkontakt
Borgo Egnazia
Valentina De Luca
Savelletri di Fasano 1
72015 Fasano Brindisi Puglia
+39 080 225 5000
info@borgoegnazia.com
https://borgoegnazia.com/

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 2204 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

1.200 Triathleten starten beim HeidelbergMan 2019 / Ironman-Weltmeister Sebastian Kienle am Start

HeidelbergMan 2019

Heidelberg, 25. Juli 2019. Beim HeidelbergMan, einem der beliebtesten und anspruchsvollsten Kurzdistanz-Triathlons, will Julian Erhardt seinen Siegertitel aus dem Vorjahr verteidigen. Er bekommt Konkurrenz von Ironman-Weltmeister Sebastian Kienle. Vorjahressiegerin Anne Reischmann tritt in diesem Jahr nicht an und macht damit Platz für eine neue Spitze bei den Damen. Das Rennen findet am Sonntag, 28. Juli 2019, ab 9.30 Uhr vor der Kulisse des Heidelberger Schlosses statt. Insgesamt starten fast 1.200 Triathleten.

Der HeidelbergMan, einer der härtesten und attraktivsten Kurzdistanz-Triathlons in Deutschland, geht in die 27. Runde. Rund 5.000 Zuschauer werden die 650 Einzelstarter und 165 Staffeln mit jeweils 3 Athleten anfeuern. Mit insgesamt fast 1.200 Sportlern ist das Starterfeld im Vorfeld ausverkauft. Nachmeldungen sind während der Startnummernausgabe am Samstag, den 27. Juli 2019, von 16.00 bis 18.00 Uhr möglich.

Bei den Herren treffen junge Talente und internationale Stars aufeinander. Der Vorjahressieger Julian Erhardt (Triathlon Grassau) möchte auch in diesem Jahr seinen Titel verteidigen – eine Herausforderung, die bisher nur wenigen Athleten gelungen ist. Einer von ihnen ist der Ironman Weltmeister Sebastian Kienle (hep Sports Team). Er geht 2019 – zehn Jahre nach seinem Sieg 2008 und seiner Titelverteidigung 2009 – wieder an den Start des HeidelbergMan 2019. Zu den Favoriten zählen außerdem Markus Rolli (Team Dietrich), der im Jahr 2017 den ersten Platz belegte, Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg), Frederik Henes (TV Mengen) und Steffen Kundel (Triathlon Team DSW Darmstadt). Des Weiteren haben auch die Lokalmatadoren vom Bundesligisten SV Nikar Heidelberg mit Marc-Pascal Ehlen, Daniel Neugebauer, Maximilian Saßerath und Jan Borstelmann starke Chancen auf Top-Platzierungen.

Bei den Damen gibt es in diesem Jahr vor allem eine Top-Favoritin: Karoline Brüstle (TV Mengen), die beim HeidelbergMan 2018 den vierten Platz erreichte und zuletzt ihren Vorjahrestitel beim RömerMan 2019 in Ladenburg verteidigen konnte. Die Siegerin des HeidelbergMan 2018, Anne Reischmann, hat nicht gemeldet. Besser denn je stehen dadurch die Chancen für die Lokalmatadorinnen Laura Jansen (Ski Club Heidelberg) sowie Kathrin Halter und Annalena Kalteyer (SV Nikar Heidelberg) auf das Podium zu kommen.

Traditionsgemäß wird der HeidelbergMan auch 2019 wieder rund um das eindrucksvolle städtische Wahrzeichen – das Heidelberger Schloss – stattfinden. Der Startschuss für den Wettkampf fällt am Sonntag, den 28. Juli, um 9.30 Uhr im Neckar. Die zu schwimmende Strecke beginnt beim Hackteufel und verläuft 1.600 Meter stromabwärts. Kurz nach der Wasserschachtel am Neckarufer begeben sich die Triathleten auf die nächste Etappe. Über das nördliche Neckarufer und die Alte Brücke radeln die Wettkämpfer hoch zum Schloss. Dort müssen sie einen 14 km langen Rundkurs über den Königsstuhl zweimal umrunden, um die insgesamt 35 km lange Radstrecke zu absolvieren. Die mit diesem Abschnitt verbundenen 800 Höhenmeter und die Steigungen von bis zu 14 Prozent machen die Radstrecke des Heidelberger Triathlons zu einer der anspruchsvollsten in der olympischen Distanz. Die letzte Etappe stellt ein zehn Kilometer langer Lauf auf dem Philosophenweg dar. Nach weiteren Steigungen von bis zu zehn Prozent und insgesamt 160 Höhenmetern erreichen die Teilnehmer dann die Ziellinie.

Wie in jedem Jahr legen die Ausrichter auch 2019 wieder großen Wert auf die Streckensicherung. Der Neckar sowie die Rad- und Laufstrecke sind während der jeweiligen Disziplinen für den Verkehr gesperrt. „Wir arbeiten intensiv und vorausschauend mit dem städtischen Amt für Verkehrsmanagement und der Polizei zusammen, um sowohl die Sicherheit als auch die Qualität des HeidelbergMans zu gewährleisten“, erläutert Rennleiter Peter Beck.

Wer sich der sportlichen Herausforderung nicht selbst stellen möchte, kann das Ereignis als Zuschauer verfolgen – am besten von der Alten Brücke und der Theodor-Heuss-Brücke aus. Auch die Neckarwiese bietet einen idealen Ort zum Anfeuern oder zum Besuchen der zeitgleich stattfindenden Triathlon-Messe. Regionale Aussteller wie Fahrradhändler, Sportgeschäfte, Trainingsakademien oder die Stadtwerke Heidelberg bieten allerlei interessante Stände und Informationen. Dieses Jahr werden etwa 5.000 Zuschauer und Fans erwartet. Die Moderation liegt in den Händen von Wolfgang Grünwald vom Rhein-Neckar Fernsehen (RNF) und der ehemaligen Heidelberger Profi-Triathletin Katja Schumacher.

Der HeidelbergMan ist der vierte von insgesamt fünf Wettkämpfen des „BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar“. Die Triathlon-Rennserie findet in diesem Jahr zum 22. Mal auf Strecken in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg statt. Bei der Rennserie kommen insgesamt mehr als 6.000 Profi- und Freizeitsportler zusammen. Die einzelnen Wettkämpfe des Cups werden ausschließlich von Ehrenamtlichen ausgerichtet. Den HeidelbergMan 2019 organisieren der SV Nikar Heidelberg, der Ski-Club Heidelberg sowie insgesamt 300 Helfer.

Der HeidelbergMan ist einer der anspruchsvollsten und schwierigsten Kurzdistanz-Triathlons der Welt. Der Heidelberger Triathlon wird vom Ski-Club Heidelberg und vom SV Nikar Heidelberg ehrenamtlich veranstaltet. Es ist eines von insgesamt fünf Rennen des BASF Rhein-Neckar-Triathlon-Cups.

Firmenkontakt
Heidelbergman
Peter Verclas
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
06221-58787-35
info@heidelbergman.de
http://www.heidelbergman.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
06221-43550-11
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Bildquelle: @SCH

Pressemitteilungen

Weltklasse-Athlet Jan Frodeno auf dem Aufstiegskongress erleben

Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche bietet fachlichen Input von Top-Speakern

Am 25./26. Oktober findet im Mannheimer m:con Congress Center Rosengarten der Aufstiegskongress als Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche statt. Informative Vortragsreihen, eine fachliche Podiumsdiskussion, das innovative Nachwuchsforum, praxisnahe Intensivseminare und die beliebten Fach-Foren sind schon alleine Grund genug, sich für diesen Branchenevent anzumelden. In diesem Jahr haben die Veranstalter, die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, die BSA-Akademie sowie die BSA-Zert aber ein besonderes Highlight für die Teilnehmer: Weltklasse-Triathlet Jan Frodeno wird zu den Speakern gehören.

Der offene Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche wird dieses Jahr unter dem Motto „Touch & Tec“ – NEXT LEVEL stattfinden. Denn nicht nur der Prozess der Digitalisierung („Tec“), sondern gerade eine persönliche Kundenbetreuung („Touch“) dienen im Fitness- und Gesundheitsmarkt als erstklassiges Alleinstellungsmerkmal. Die Kombination aus künstlicher und emotionaler Intelligenz beweist sich auch im Spitzensport als Erfolgsgarant: Weltklasse-Athleten, die sich selbst motivieren können, greifen trotz vielfältiger technischen Möglichkeiten immer noch auf Trainer und Betreuer zurück. Oft ist genau diese menschliche Komponente, das Team hinter dem einzelnen Sportler, entscheidend. Unternehmer und Führungskräfte wiederum, die verstärkt auf kompetente Betreuung setzen, werden sich in Zukunft vor der Herausforderung sehen, die verfügbare Technik sinnvoll einzusetzen, damit ihre Mitarbeiter wieder freie Ressourcen für die Kundenbetreuung gewinnen.

Weltklasse-Triathlet Jan Frodeno als Speaker dabei
Bereits am ersten Kongresstag dürfen sich die Teilnehmer des Aufstiegskongresses auf ein besonderes Highlight freuen: Der zweimalige Ironman-Hawaii-Sieger (2015) und Olympiagold-Gewinner (2008) und frisch gebackene Ironman-Europameister Jan Frodeno wird neben vielen weiteren Experten als Top-Speaker auftreten. Der Triathlet berichtet in seinem Vortrag „Leidenschaft macht den Unterschied“, basierend auf seinem 2018 erschienenen Buch, wie er mit Höhen und Tiefen in seinem sportlichen wie auch privaten Leben umgegangen ist. Die Kongressteilnehmer erfahren, welche mentalen Techniken er sich im Laufe seiner erfolgreichen Profikarriere angeeignet hat und warum er nach jeder Niederlage stärker zurückgekommen ist. Im Nachwuchsforum wird mit Timon Pauls, Absolvent des Master-Studiengangs Sportökonomie an der DHfPG, referieren. Er ist seit 1. Mai dieses Jahres Chefscout/Kaderplaner für die Profimannschaft des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg. Erfahrung sammelte er als Jugend-Chefscout beim FC Bayern München, bei dem er unter anderem den betrieblichen Teil seines dualen Bachelor-Studiums absolvierte. Er wird aufzeigen, wie man mit menschlichem Gespür und technischen Analysen zukünftige Top-Leistungsträger früh erkennen, entwickeln, fördern und führen kann.

Intensivseminare und Fach-Foren
Am 26. Oktober, dem zweiten Kongresstag, geben die beiden Intensivseminare „Instagram-Marketing“ und „Existenzgründung“ den Kongressteilnehmern die Möglichkeit, praxisnah und interaktiv von den Profis zu lernen. Neben dem Angebot der beiden Intensivseminare füllen die beliebten Fach-Foren Training, Management, Coaching, Ernährung, Betriebliches Gesundheitsmanagement und Sportökonomie den zweiten Kongresstag.

„Up-to-date“ mit dem wissenschaftlichen Vorkongress
Auf dem wissenschaftlichen Vorkongress „Up-to-date“ werden einen Tag vor Kongresseröffnung (24. Oktober) mittels zahlreicher Kurzvorträge aus den Themengebieten Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse von Professoren und Forschern der DHfPG, weiterer Hochschulen sowie Forschungspartnern präsentiert.

Early-Bird-Tickets sichern
Zum diesjährigen Aufstiegskongress gibt es die neue Early-Bird-Aktion: Bei einer frühzeitigen Anmeldung gilt ein ermäßigter Preis ab 49,- Euro pro Person. Also schnell anmelden unter www.aufstiegskongress.de/anmeldung
Dem Aufstiegskongress auch auf Facebook folgen: facebook.de/aufstiegskongress

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Iris Hadbawnik ist neue Inhaberin des Sportwelt Verlages

Inhaberwechsel beim Sportwelt Verlag – Programmausrichtung auf Triathlon, Laufen, Ausdauer- und Extremsport

Iris Hadbawnik (46) hat rückwirkend zum 1. Juli 2019 den Sportwelt Verlag übernommen. Der Verlag, der 2006 von Nicole Luzar gegründet wurde und seitdem über 30 Titel publiziert hat, wird künftig seinen Sitz in Frankfurt am Main haben.

Für die ehemalige Bibliothekarin Iris Hadbawnik, die seit 2003 als Marketingberaterin, Autorin und Lauftrainerin tätig ist, ist die Übernahme die perfekte Vereinigung ihrer Interessen unter einem Dach. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung, gemeinsam mit unseren Autoren den Verlag stetig weiterzuentwickeln“, sagt die neue Inhaberin. Dabei hält sie an der Programmausrichtung des Verlages fest. „Nicht nur die Attribute Durchhaltevermögen und Willensstärke, sondern auch Gesundheit und Fitness sind ausschlaggebend dafür, dass der Ausdauersport – insbesondere der Triathlon – immer mehr Menschen in seinen Bann zieht“, so Hadbawnik weiter. Das sei auch kein Wunder, denn der Ausdauer- und Extremsport ermöglicht etwas, das man mit Geld nicht kaufen kann: unvergessene Erlebnisse, zahlreiche Glücksgefühle und intensive Erfolgsmomente. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, diese Begeisterung an unsere Leser weiterzugeben.“

Der Fokus des Verlagsprogramms liegt auch künftig auf den Themen Ausdauersport, wie Triathlon, Laufen, Schwimmen und Radfahren – erweitert sich aber zusätzlich auf den Bereich Extremsport. Die Auslieferung übernimmt weiterhin „Die Werkstatt Verlagsauslieferung“ in Rastede. Alle Titel sind nach wie vor über sämtliche Barsortimente verfügbar.

Über den Sportwelt Verlag
Der Sportwelt Verlag ist ein deutscher Fachverlag für Sportliteratur. Themenschwerpunkt sind Trainingsbücher für den Ausdauersport, wie Triathlon, Laufen, Schwimmen, Radfahren, Ultramarathon und Ultratriathlon – aber auch Fachbücher zum Thema Sporternährung und Sportlerbiografien. Die Verlagsphilosophie besteht darin, Ausdauersportlern durch fundiertes Wissen zu einem höherem Trainings- und Wettkampferfolg sowie besserer Gesundheit zu verhelfen. Weitere Informationen unter: www.sportwelt-verlag.de

Der Sportwelt Verlag ist ein deutscher Fachverlag für Sportliteratur. Themenschwerpunkt sind Trainingsbücher für den Ausdauersport, wie Triathlon, Laufen, Schwimmen, Radfahren, Ultramarathon und Ultratriathlon – aber auch Fachbücher zum Thema Sporternährung und Sportlerbiografien. Die Verlagsphilosophie besteht darin, Ausdauersportlern durch fundiertes Wissen zu einem höherem Trainings- und Wettkampferfolg sowie besserer Gesundheit zu verhelfen. Weitere Informationen unter: www.sportwelt-verlag.de

Firmenkontakt
Sportwelt Verlag
Iris Hadbawnik
Luthmerstraße 14
65934 Frankfurt
069 38995159
mail@sportwelt-verlag.de
http://www.sportwelt-verlag.de

Pressekontakt
Sportwelt Verlag
Iris Hadbawnik
Luthmerstraße 14
65934 Frankfurt
069 38995159
iris.hadbawnik@sportwelt-verlag.de
http://www.sportwelt-verlag.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno als Speaker beim Aufstiegskongress 2019

Zweifacher Ironman Hawaii-Gewinner referiert am 25. Oktober in Mannheim

Am 25. und 26. Oktober 2019 empfängt der Aufstiegskongress, der offene Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche, seine Teilnehmer im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim. Als Referent mit dabei ist auch der Weltklasse-Triathlet Jan Frodeno.

Auch in diesem Jahr hat der Aufstiegskongress, der von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird, wieder eine Vielzahl an Höhepunkten zu bieten. Einer davon wird sicherlich der Vortrag des Olympiasiegers von Peking 2008 und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners, Jan Frodeno, sein. Im Abschlussvortrag des ersten Kongresstages wird er aufzeigen, wie man mit Mut, Motivation und harter Arbeit erfolgreich wird und warum Leidenschaft den Unterschied macht.
Als erster Triathlet gewann Jan Frodeno die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und den Titel beim Ironman Hawaii (2015, 2016). Zudem wurde er 2015 als erster Triathlet zum Sportler des Jahres gewählt. In seinem Vortrag „Leidenschaft macht den Unterschied“ gibt er intensive Einblicke in sein Leben, in sportliche sowie private Höhen und Tiefen. Die Teilnehmer werden unter anderem erfahren, wie wichtig der Kopf beim Sport ist, welche mentalen Techniken er sich angeeignet hat, warum Niederlagen dazugehören und wie er nach jeder Niederlage stärker zurückgekommen ist.

Jetzt online anmelden und noch bis 1. September von der Early-Bird-Aktion profitieren.

Alles Infos unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Borgo Egnazia Triathlon über die Mitteldistanz startet im Herbst

70.3 Triathlon-Rennen im Urlaubsidyll Apulien

Den 19. Oktober 2019 sollten sich alle Triathleten und Sportbegeisterte vormerken. An diesem Tag findet der erste Borgo Egnazia Triathlon über die Mitteldistanz statt. Borgo Egnazia ist ein luxuriöses 5-Sterne-Ressort und liegt in Apulien/Süditalien, einer der faszinierendsten Landschaften Europas.

Licht, Farben und Aromen machen den Zauber der Region Apulien aus. Der Borgo Egnazia Triathlon kombiniert das harmonische Idyll mit einer der härtesten Sportarten und lädt dazu sowohl Athleten als auch Zuschauer ein.

Triathlon ist ein Sport, der Passion, Kraft, Ausdauer, Entschlossenheit, eine gute Technik und Koordination verlangt. Der Borgo Egnazia Triathlon über die Mitteldistanz bietet darüber hinaus eine einmalige Gelegenheit, um die Schönheit dieses wundervollen Ortes zu genießen. Im Oktober ist das Klima am Meer von Savelletri angenehm mild, herbstliche Farben und die beeindruckende Küste bezaubern – die ideale Gelegenheit, um die Sportsaison an einem Ort mit besonderer Gastfreundschaft zu beenden. Nicht nur für die Sportler, auch für Fans und Familie wird es ein einmaliges Erlebnis sein.

Die von der Gemeinde Fasano unterstützte Veranstaltung findet am 19. Oktober 2019 statt. Die Teilnehmer müssen sich folgenden Herausforderungen stellen:

– 1900m Schwimmen: Mit Start ab Cala Masciola, dem Strand des Borgo Egnazia, der für sein kristallklares Wasser bekannt ist, beschreibt die Route ein Dreieck und umfasst zwei Runden.
– 90km Fahrradfahren: Durch die Ortschaften Ostuni, Fasano und Monopoli. Die flache Panoramastrecke führt zunächst südwärts an der Küstenstraße entlang und nach etwa 35 Kilometern nordwärts in Richtung des Hügels, über den man zu dem wunderbar von den legendären Trulli umrahmten Ort Selva di Fasano gelangt.
– 21km Laufen: Die Strecke, die in drei Runden zu laufen ist, führt über Savelletri und Borgo Egnazia durch eine spektakuläre Landschaft bis zur Ziellinie in Cala Masciola.

Registrierung auch für Teams
Der Half Tri steht allen begeisterten Sportlern und Sportlerinnen offen. Es sind keine Jahreslizenzen oder ähnliches Voraussetzungen notwendig. Außerdem ist die Teilnahme am Borgo Egnazia Half Tri in Teams möglich. Kleingruppen von drei Athleten können sich jeweils ein bestimmtes Rennen (Schwimmen, Fahrradrennen bzw. Laufstrecke) auswählen.

Das Borgo Egnazia in Savelletri di Fasano inspiriert sich an den Formen, Materialien und Farben eines typisch apulischen Dorfes. Diese Authentizität vermittelt eine frische, originelle Atmosphäre, der man nirgendwo anders begegnet und die sich mit einem hervorragenden Service verbindet. Das Borgo Egnazia ist ganzjährig geöffnet und verfügt über 63 Zimmer, 92 Ferienapartments bzw. -häuser und 28 Villen, mehrere Restaurants, zwei wunderschöne private Strandclubs, Innen- und Außen-Swimmingpools, Tennisplätze und den San Domenico Golfplatz – ein 18-Loch-Parcours inmitten von mediterranen Gärten und Olivenhainen mit Blick aufs Meer. Ferner beherbergt das Borgo Egnazia die Vair Spa („vair“ bedeutet im apulischen Dialekt „echt“), die den Schwerpunkt ihrer Behandlungen auf die innere Schönheit legt und sich an alten Traditionen inspiriert, die alle Dialektnamen tragen. www.borgoegnazia.com

Firmenkontakt
Borgo Egnazia
Valentina De Luca
Savelletri di Fasano 1
72015 Fasano Brindisi Puglia
+39 080 225 5000
info@borgoegnazia.com
https://borgoegnazia.com/

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 2204 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

AMEO & Triathlon-Talent Frederic Funk: Gemeinsame Sache für den großen Traum

Mit 100% Frischluftversorgung ist ein effizientes Schwimmtraining garantiert

Jung, ambitioniert, erfolgreich: Das zeichnet Triathlet Frederic Funk aus. Ohne Zweifel ist der 21 jährige eines der größten Triathlon-Talente Deutschlands. Davon zeugen seine Erfolge im letzten Jahr: Vier Mitteldistanzen mit vier Podiumserfolgen, darunter der deutsche Meistertitel – und das gleich in seinem ersten Profijahr. Das lässt für die Zukunft Großes erwarten. „Ich will mich zunächst in der Weltspitze auf der Mitteldistanz etablieren. In ein paar Jahren soll dann der Traum vom Ironman Hawaii Sieg wahr werden. Dafür arbeite ich täglich. Dabei ist der Powerbreather das ideale Trainingstool, um meine Schwimmtechnik, meine Ausdauer und meine Atemtechnik gleichzeitig weiter zu optimieren. Denn nur wer im Wettkampf weit vorne aus dem Wasser kommt, hat meist eine realistische Chance auf erstklassige Platzierungen“, so Frederic Funk.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frederic. Er passt perfekt zu AMEO. So eint uns die Liebe zum Sport und wie er stehen wir noch am Anfang. Denn erst seit 2016 befinden wir uns auf dem Weg, die Welt der Schwimmer, Schnorcheltaucher und Wassersportler zu revolutionieren und ihnen ein völlig neues Gefühl im Wasser zu vermitteln, in dem wir das größte Hindernis, die Atmung, für sie beseitigen Wir sind gespannt, wo die gemeinsame Reise hingeht. Auf alle Fälle wird ihn der Powerbreather als multifunktionales High-Tech Trainingsgerät unterstützen, seine Leistungsfähigkeit weiterzuentwickeln. Darüber hinaus werden beide Seiten von einem ständigen informativen Austausch über Theorie und Praxis mit dem Powerbreather profitieren“, erklärt Jan von Hofacker, Geschäftsführer und Gründer der AMEO Sports GmbH.

Der Powerbreather ist ein wahres Leistungsplus für den Triathleten. Triathlon-Einsteigern ermöglicht der Powerbreather zunächst einmal das Erlernen des (Kraul-)schwimmens. Der bereits aktive Triathleten kann im Gegensatz zu anderen Schwimmschnorcheln kann man mit dem Powerbreather Techniktraining, intensives bis hochintensives Intervalltraining und zusätzlich Atemtechnik-/ Atemkrafttraining durchführen. Als weltweit einziger Schwimmschnorchel vermeidet der Powerbreather die Gefahr der Pendelatmung, d.h. die leistungsmindernde und gesundheitsgefährdende Vermischung von CO² und O² bei der Einatmung wird eliminiert. Dank des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEM atmet der Sportler über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück ins Wasser aus. So wird er stets mit 100%iger Frischluft versorgt.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Atemlos unter der Mitternachtssonne

(Mynewsdesk) Im Juni starten Triathleten in Lahti zum Nokian Tyres IRONMAN 70.3

Bochum, 19. März 2019 – Dieser Triathlon ist in jeder Hinsicht atemberaubend: In der unglaublichen Atmosphäre der Mitternachtssonne werden sich in Lahti Triathleten aus aller Welt am 29. Juni beim nördlichsten 70.3-Rennen messen. Wie bei der begeisternden Premiere im letzten Jahr führt der Dreikampf über die halbe Ironman-Distanz durch Waldstücke und kleine Dörfer in der finnischen Seenlandschaft, gestartet wird am Nachmittag. Einmalige Momente eines endlosen Tages sind also für Athleten und Zuschauer garantiert.

Mehr als nur ein Triathlon

Lahti ist eine der wichtigsten Sportstädte im Norden Europas, die Liste der Veranstaltungen ist lang und vielseitig. Im Winter ist Lahti Schauplatz für Weltcups, wie etwa den Lahti Ski Games FIS Weltcup. In den nordischen Skidisziplinen fanden 2017 hier die Nordischen Skiweltmeisterschaften statt. Seit 2018 gehört die rund 100 Kilometer von Helsinki entfernt liegende Stadt zu den Austragungsorten der Triathlon-Wettkämpfe über die halbe Ironman-Distanz. Doch der Nokian Tyres IRONMAN 70.3 ist mehr als eine Veranstaltung für Ausdauersportler. Er bietet eine direkte Begegnung mit Leben und Natur im Norden Europas. Die Strecke führt die Sportler durch die einmalige Seenlandschaft Finnlands. Die Schwimmdistanz von 1,9 Kilometern legen die Sportler auf einer Runde im zwischen 16 und 20 Grad warmen Vesijärvi-See zurück, nach dem ersten Wechsel führt dann die Radstrecke über ein welliges Terrain mit rund 600 Höhenmetern. Beim abschließenden Halbmarathon geht es in zwei Runden zum größten Teil am flachen Seeufer entlang.

Weitere Veranstaltungen sind zum Beispiel der Finlandia Ski Marathon, RedBull400, ValtteriBottas Duathlon oder die FIA Historic Rally. Ab 2020 erwartet man den MotoGP.

Kämpfen und Staunen unter der Mitternachtssonne

In Lahti werden insgesamt 60 Startplätze für die Weltmeisterschaften für den IRONMAN 70.3 2019 in Nizza vergeben. Dabei wartet auf die Teilnehmer beim nördlichsten 70.3-Wettkampf weltweit eine Besonderheit, denn Ende Juni findet das Rennen unter der Mitternachtssonne statt. Der Startschuss erfolgt um 16 Uhr, Zielschluss ist um Mitternacht. Helligkeit für Schwimmen, Radfahren und Laufen ist an einem nicht enden wollenden Tag garantiert. Beste Bedingungen zudem für Zuschauer und Betreuer – dazu gehört auch, dass der Start- und Zielbereich am Passagierhafen des Sees und beim Kongresszentrum Sibeliustalo in der Nähe der Innenstadt leicht zu erreichen ist.

Outdooraktivitäten in allen Variationen

Lahti bietet Sport- und Outdoorfans ein geradezu unerschöpfliches Revier. Die Landschaft im Umland der Stadt ist die perfekte Destination für Wassersportler. Im Sommer können Besucher in die erfrischenden glasklaren Seen springen und schwimmend ihre Runden drehen, möglich sind auch Fahrten mit dem Kanu oder dem Ruderboot oder Stand-up-Paddling. Ein ausgefallenes Erlebnis mit besonderem Ausblick bietet das Freibad, das jeden Sommer zu Füßen der Skisprungschanzen eingerichtet wird. In der Stadt gibt es ein Netz an Jogging-Strecken, auch in der Umgebung können die Wälder auf zahlreichen Routen mit Lauf- oder Wanderschuhen erkundet werden. Trails führen durch den Päijänne National Park mit seinen mehr als 50 unbewohnten Inseln oder in die bei Wanderern beliebte Region Evo. Nicht fehlen darf bei einer Reise nach Finnland der Besuch einer Sauna, natürlich mit einem anschließenden Bad in einem der unzähligen Seen.

Die höchste Lebensqualität weltweit

In Finnland wird aus der Natur das Maximale herausgeholt, ohne sie zu beeinträchtigen. 2018 erreichte das nordeuropäische Land im World Happiness Report, in dem 156 Länder nach dem Level der Lebensfreude und -qualität bewertet werden, Platz eins. Ein Ergebnis, das nicht überrascht. Gäste können diese gute Stimmung hautnah erleben, etwa beim Entspannen in einer der zahlreichen kleinen Blockhütten samt eigener Sauna an den Ufern der vielen Seen der Region Lahti. Ein wichtiger Aspekt der besonderen Lebensqualität zwischen Ostsee und Lappland ist auch die nordische Küche mit ihren vielen Spezialitäten. Die Fische werden direkt in den Seen gefangen, die Natur bietet eine bunte Vielfalt an frischen Produkten wie Beeren und Pilzen. Berühmt sind die Bäckereien für ihr außergewöhnliches Roggenbrot und die Piroggen, das kühle Bier am Abend offerieren zahlreiche lokale Kleinbrauereien.

Hinweis für die Redaktion

Mehr Informationen zur Lahti Region finden sich unter: https://visitlahti.fi/

Zusätzliches Bild- und Infomaterial finden Sie hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im THE DESTINATION OFFICE

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.destination-office.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/destinationoffice und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter: http://twitter.com/DestOffice

Firmenkontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.themenportal.de/sport/atemlos-unter-der-mitternachtssonne-21155

Pressekontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://shortpr.com/a6r8mf

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.