Tag Archives: Umbau

Pressemitteilungen

5 Tipps für raumsparende Waschplätze

Kompakte und anspruchsvolle Badgrundrisse benötigen intelligente Lösungen, damit der Raum voll genutzt werden kann und nicht überladen wirkt.

Waschtische aus herkömmlicher Keramik tragen häufig dick auf. Ihre dicken Wandungen verschwenden bei kompakten Badgrundrissen nicht nur wertvollen Platz, sondern belasten auch die Raumwirkung. Ganz anders Waschtische aus Saphirkeramik von Laufen: Dank des dünnwandigen und äußerst robusten Materials wirken sie leicht und grazil, schaffen mehr nutzbaren Raum im und um das Becken und entlasten die Badarchitektur. Bei der Badkollektion Val, die Laufen zusammen mit Designer Konstantin Grcic entwickelt hat, hat sich der Schweizer Qualitätshersteller bewusst auf Lösungen für kleine Badezimmer konzentriert.

1. Dünnwandige Waschtische verfeinern die Raumwirkung und sparen Platz.
Die Saphirkeramik-Waschtische nehmen sich der Herausforderung Kleinbad auf neue und innovative Weise an. Dank ihrer feinen Wände und schmalen Kantenradien tragen die Waschtische aus der innovativen Keramik kaum auf, was die Raumwirkung gerade bei kleinen Bädern transparenter und freier macht.

2. Waschtische aus SaphirKeramik stellen mehr nutzbaren Raum im Becken zur Verfügung.
Darüber hinaus sparen die Waschtische aus Saphirkeramik auch tatsächlich Platz ein, da sie bei gleichen Dimensionen ein größeres Becken bieten können. Bei kompakten Grundrissen kann also ein kleinerer Waschtisch gewählt werden, wobei kaum Beckeninhalt verloren geht. Das Handwaschbecken von Val misst zum Beispiel nur 340 x 220 mm inklusive einer kleinen Armaturenbank rechts und Überlauf und bietet dennoch ein vergleichsweise großzügiges Becken.

3. Das Waschbecken für weitere Funktionen nutzen.
Laufen geht bei den Val Waschtischen aber noch einen Schritt weiter: Das Unternehmen nutzt den gewonnenen Platz im Becken dafür, weitere Funktionen in Form semi-trockener Ablageflächen zu integrieren – denn Oberflächen mit feinen dreidimensionalen Texturen sind eine Spezialität der Saphirkeramik. Dem Nutzer steht also neben ausreichend Beckeninhalt auch eine Nutzfläche zur Verfügung, auf der er Seifen, Rasierpinsel oder Kosmetika griffbereit platzieren kann. Wertvoller Platz, der nun an anderer Stelle frei wird.

4. Asymmetrien schaffen Platz und Schwenkraum.
Eine weitere Möglichkeit, mithilfe des Waschtischs Platz zu sparen, bietet eine asymmetrische Form wie etwa der 550 mm breite Waschtisch von Val demonstriert. Mit seinem runden Becken bietet er zum einen großzügig Raum zum Händewaschen, zum anderen kann er mit seiner schrägen Front bei sehr beengten Platzverhältnissen hilfreich sein, wenn zum Beispiel eine Türe noch etwas Schwenkraum benötigt. Gut gelöst ist auch, dass dazu ein Handtuchhalter erhältlich ist, der an die Form des Waschtischs angepasst wurde. Er wird einfach mit der Steinschraube des Waschtischs an der Wand befestigt und hält die Handtücher platzsparend parat – ein separates Loch in Wand und Fliesen ist daher nicht nötig.

5. Schneidbare Waschtische füllen Nischen aus.
Bei anspruchsvollen Grundrissen ist es zudem oft hilfreich, wenn der Waschtisch exakt in eine Mauernische oder einen Freiraum zwischen Wand und Möbel eingepasst werden kann und damit die volle Fläche genutzt werden kann. Auch für diesen Anwendungsfall bietet Laufen mit Val eine Lösung – den ersten schneidbaren Waschtisch aus Saphirkeramik. Dazu hat Laufen den Waschtisch als kreisrundes Becken angelegt, das aus einer kubischen Keramikkonsole auf der linken oder rechten Seite auskragt. Die Konsole dient gleichzeitig auch als Armaturenbank und kann auf ihrer längeren Seite ab Werk auf ein individuelles Maß zugeschnitten werden. Die Schnittfläche wird wieder mit Keramik versiegelt, der Schnitt selbst ist dann nicht mehr erkennbar. Als raffiniertes Detail passt dazu ein Toilettenpapierspender aus Saphirkeramik, der in Form und Maß exakt auf die Konsole abgestimmt ist.

Medienkontakt:
Marc Millenet
id pool GmbH
+49 711 954645-55
millenet@id-pool.de

Beatrice Rüeger
Laufen Bathrooms AG
+41 61 765 75 54
beatrice.rueeger@laufen.ch

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Bildquelle: @Laufen

Pressemitteilungen

Mercure Hotel Duisburg City erstrahlt im neuen Glanz

Großzügig, modern und einfach schick präsentiert sich das Mercure Hotel Duisburg City nach der umfangreichen Renovierung aller Hotelzimmer. Mit zahlreichen Gästen, Live-Musik und einer reich bestückten Tombola wurde das neue Ambiente des bekannten Ho

Großzügig, modern und einfach schick präsentiert sich das Mercure Hotel Duisburg City nach der umfangreichen Renovierung aller Hotelzimmer. Mit zahlreichen Gästen, Live-Musik und einer reich bestückten Tombola wurde das neue Ambiente des bekannten Hotels nun gefeiert.

„Die Renovierung bei laufendem Betrieb war für Mitarbeiter und Baufirmen gleichermaßen ein Kraftakt und wir sind unseren Gästen so dankbar, dass sie uns in dieser Zeit die Treue gehalten haben“, erzählt Hoteldirektorin Ursula Pätzold Coco. „Mit einer hohen Investition sorgten wir in allen 162 Zimmern, den Bädern und Fluren für einen völlig neuen Look.“ Damit die Gäste in den heißen Sommermonaten künftig einen kühlen Kopf behalten, wurde auch eine neue Klimaanlage für alle Zimmer installiert. Diese kann von den Gästen selbst individuell reguliert werden. „Mit kleinen Aufmerksamkeiten wie neuen Tassimo-Kaffeemaschinen auf den Zimmern möchten wir zusätzlich dazu beitragen, dass sich unsere Gäste noch wohler fühlen“, betont die engagierte Gastgeberin Ursula Pätzold Coco.

Zur Feier der fertiggestellten Zimmerrenovierung wurden die Gäste mit einem Welcome Aperitif im Atrium des Hauses begrüßt. Dann lernten sie im Rahmen einer „Schnitzel-Jagd mit Frage-Quiz“ neben der neuen Zimmerausstattung auch das Indoor-Schwimmbad, den großzügigen Saunabereich und die Tagungsräume des Hotels kennen. Im Anschluss daran überraschte das Hotelteam die Gäste mit einer Tombola, die mit zahlreichen Preisen wie Übernachtungsgutscheinen zu interessanten Zielen in Deutschland und benachbarten Ländern beeindruckte. Zur Auflockerung begleitete der Karikaturist „Hüsy“ mit Schnellzeichnungen den Abend und sorgte in der Verkleidung als Spaßkellner für bewegende Momente. Bei Häppchen, Saxofon-Musik, Live-Gesang und DJ-Rhythmen ließen die Gäste schließlich das „After Work-Get together“ ausklingen.

Mercure Hotel Duisburg City

Viel Komfort und eine verkehrsgünstige Lage zeichnen das von der DEHOGA zertifizierte 4-Sterne Mercure Hotel Duisburg City aus. Alle 162 Zimmer sind klimatisiert und haben kostenloses Wi-Fi/DSL. Die Gäste können zwischen Standard Business-Zimmern mit Doppel- oder Queen-Size Bett sowie Superior- und Privilege-Zimmern mit Queen-Size-Bett wählen. Die sechs Tagungs- und Veranstaltungsräume des Business- und Konferenz-Hotels Mercure Duisburg entsprechen den neuesten Standards in Sachen Technik und Service. Alle Veranstaltungsräume verfügen über natürliches Tageslicht, Klimaanlage und kostenloses Wi-Fi. Das flexibel gestaltbare Raumangebot bietet Platz für bis zu 240 Teilnehmer. Bei der Planung von Events steht das erfahrene Convention-Team beratend zur Verfügung. Das Restaurant Marina Club begeistert mit Spezialitäten aus aller Welt und in der Bar "Marina Lounge" werden neben ausgewählten Drinks auch kalte und warme Snacks gereicht.

Weitere Informationen über Mercure unter www.mercure.com

Bildunterschrift:
Sie überraschten die Gäste mit einer Tombola und freuten sich über die gelungene Präsentation des frisch renovierten Mercure Hotel Duisburg City (v.l.): Hoteldirektorin Ursula Pätzold Coco und Reservierungsleiterin Candice Budzinsky. Bild: Claudia Wingens

Mit Mercure bietet Accor individuelle, einzigartige Hotels, lokal inspiriert von ihrer unmittelbaren Umgebung
Mercure ist die einzige Mittelklassen-Hotelmarke, die die Stärke eines internationalen Netzwerks mit der Verpflichtung eines hohen Qualitätsanspruchs und einer individuellen Prägung durch die lokale Verwurzelung eines jeden Hauses kombiniert. Die über 800 Mercure Hotels in 64 Ländern werden von passionierten Hotelfachleuten geführt und begrüßen sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisende. Alle zeichnen sich durch ihre gute Lage aus, ob in Innenstädten, am Meer oder in den Bergen.

Accor ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für Augmented Hospitality, die einzigartige und unvergleichliche Erlebnisse in 4.800 Hotels, Resorts und Apartmentanlagen in 100 Ländern bietet.

Medienkontakt:

Mercure Hotel Duisburg City
Hoteldirektorin
Ursula Pätzold Coco
Tel: +49 (0) 203 30 00 3 145
E-Mail: H0743-GM@accor.com

Presse Service
Claudia Wingens
Tel: +49 (0) 2234-988225
E-Mail: accor-presseservice@cwingens.de

Firmenkontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/mercure-hotel-duisburg-city-erstrahlt-im-neuen-glanz

Pressekontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://-

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Gesundheit/Medizin

Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe: Arbeiten an neuem Aufwachraum und Intermediate Care Station schreiten voran

Nach neuen Operationsräumen und ZSVA erfolgt gerade der zweite Bauabschnitt

GF Marius Aach überzeugt sich fast täglich vom Fortgang des zweiten Bauabschnitts. (Bild: B. Krebs)

SCHWANDORF/LINDENLOHE. Marius Aach schaut jeden Tag auf der Baustelle vorbei – und der Geschäftsführer der Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe ist zufrieden: Auch der zweite Teil der großen Baumaßnahme, mit der die Klinik fit für die Zukunft gemacht wird, ist weitestgehend im Zeitplan. Nachdem zum Jahreswechsel das neue Nebengebäude fertiggestellt wurde und zur Heimat von fünf Operationssälen und einer zentralen Sterilisationsanlage (ZSVA) geworden war, wird der bisherige OP-Bereich gerade um- und ausgebaut.

Mit 24,3 Millionen Euro beziffert Aach die gesamte Baumaßnahme, der zweite Bauabschnitt soll bis Ende des Jahres abgeschlossen und ein moderner und großzügiger Aufwachraum mit acht Betten sowie eine Intermediate Care Station, ebenfalls mit acht Betten, entstanden sein. Danach geht es gleich weiter – so wird der bisherige Aufwachraum/die bisherige Intermediate Care Station in eine perioperative Behandlungseinheit umgebaut.

Zu großem Dank ist der Geschäftsführer seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verpflichtet, denn „natürlich sind Baumaßnahmen bei laufendem Betrieb immer auch eine besondere Herausforderung, die das Team gerade auch im Dienst der Patienten sehr souverän angenommen hat und tagtäglich mit Bravour löst“. Motivation seien nicht zuletzt die neuen Operationssäle, „an denen wir gerade ganz praktisch erleben, wie gewinnbringend die Investitionen nicht nur für die gesundheitliche Versorgung der Region, sondern vor allem für die Menschen sind, die hier arbeiten“.

**
Die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Als eine der größten Spezialkliniken für den Bewegungsapparat in Ostbayern, deren medizinisches Spektrum in vier chefärztlich geführten Abteilungen alle Bereiche der Orthopädie umfasst, hat sich die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe durch Ihre Qualität in der Region und weit über deren Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Namen gemacht. So sind ihr Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Heiko Graichen, und die Klinik als Ganzes seit vielen Jahren auf der „Focus“ TOP-Liste vertreten.

Asklepios Klinik Lindenlohe
Marius Aach / Geschäftsführer
Lindenlohe 18
D- 92421 Schwandorf
Tel.: +49 (0) 9431- 888-655
Fax: +49 (0) 9431 888 555-655
e-Mail: m.aach@asklepios.com
www.asklepios.com

Pressekontakt:
Bernhard Krebs
Tel.: +49 (9471) 604 77 84
Mobil: +49 (160) 94 74 13 65

Essen/Trinken

Yumbau: Convenient – Natürlich – Lecker & Ready to cook!

Gesundes Fast Food: Asiatische Dim Sum und Soßen ohne Zucker, Zusatzstoffe & Glutamate

Das Münchner Start-Up Yumbau produziert asiatische Dim Sum und Soßen. Die in der fernöstlichen Esskultur tiefverwurzelten Teigtaschen erfreuen sich auch in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Kevin und Ivy, die Gründer von Yumbau, lernten sich bei einem Mentorprogramm für ausländische Studenten an der TU München kennen. Im folgenden Interview berichten die beiden Jungunternehmer, wie es von einem Treffen an der Uni zur Gründung eines Food-Unternehmens kam, das mittlerweile den Einzel- und Großhandel sowie die Gastronomie beliefert.

„Kevin, Yumbau ist ein interessanter Mix: asiatische Rezepturen mit westlicher Ernährungskultur. Was genau sind Dim Sum und wie kam es zu der Idee, Dim Sum für den Handel herzustellen?“

Kevin: „Ich reise sehr gerne, genieße authentische Gerichte und lerne neue Kulturen kennen. Leckeres Essen mit transparenten, echten Zutaten ist für mich sehr wichtig. Nachdem Ivy und ich uns an der Uni kennengelernt hatten, hat sie regelmäßig Dim Sum für mich und weitere Studienfreunde zubereitet. Die haben fantastisch geschmeckt! Dim Sum sind asiatische Teigtaschen, die in Bambuskörbchen gedämpft, manchmal auch frittiert werden und mit den unterschiedlichsten Füllungen serviert werden. Ivy kommt aus einer traditionellen chinesischen Familie. Jedes Familienmitglied half an den Wochenenden, den Teig zu kneten, die Füllung vorzubereiten, die Dim Sum zu formen und die Soßen zu mischen. Dim Sum repräsentieren die Wärme ihrer Heimat, schöne Kindheitserinnerungen sowie das Gefühl von Glück und Harmonie. Also dachten wir uns, dass es genial wäre, wenn es schon fertige, aber wirklich authentische und natürliche Dim Sum und Soßen ohne Zusatzstoffe auch in Europa zu kaufen gäbe. So war die Idee zu Yumbau geboren! Dabei war es uns besonders wichtig, dass unsere Dim Sum ohne Zusatzstoffe und Glutamate auskommen und die Zubereitung unkompliziert und schnell geht. Und wir haben festgestellt, dass es eine große Nachfrage an Premium Dim Sum gibt. Immer mehr Menschen möchten sich gesund ernähren, ohne dabei Stunden in der Küche verbringen zu müssen. Wir wollen zeigen: Gesund ist lecker!“

„Ivy, Dim Sum bedeutet auf Deutsch „Herzerwärmer“. Warum sind eure Dim Sum besondere Herzerwärmer?“

Ivy: „Wir haben mehr als drei Jahre damit verbracht, die richtigen Zutaten, Techniken und Rezepte für unsere Yumbau Dim Sum zu finden und zu entwickeln. Wir prüfen jede einzelne Zutat, kontrollieren, dass sie keinen zusätzlichen Zucker, künstliches Glutamat, Konservierungs- oder andere Zusatzstoffe enthalten. Bei der Herstellung gehen wir keine Kompromisse in Bezug auf Qualität ein, um sicherzustellen, dass die frischen Zutaten zu leckeren Dim Sum führen. So gewährleisten wir, dass jeder Dim Sum, den Sie verzehren, Ihr Herz erwärmen wird.“

„Kevin, welche Sorten bzw. Geschmacksrichtungen bietet ihr an? Wird es noch weitere Geschmacksrichtungen geben, z. B. etwas Süßes?“

Kevin: „Wir bieten drei vegane und drei fleischige Dim Sum an: aromatische Steinpilze & Mu-Err (grün), authentische Aubergine & Trüffel (lila), frische Spinat & Shiitake (orange), saftige Rindfleisch & Chinakohl (rot), würzige Hähnchen & Curry (gelb) sowie klassische Schwein & Weißkraut (weiß) Dim Sum. Wir planen weitere Sorten, z. B. arbeiten wir an einer süßen Sorte mit cremigem Ricotta, Marsala und Goji ohne zusätzlichen Zucker. Ein ganz besonderer Dim Sum, mit dem wir gerade den Weltrekord für den teuersten Dim Sum erhalten haben, ist unser Blue Diamond Dim Sum, welcher durch Kunden in St. Moritz inspiriert wurde.“

„Das hört sich spannend an. Ivy, eure Dim Sum zeichnen sich dadurch aus, ohne Zucker, Zusatz- und Konservierungsstoffe hergestellt zu werden. Wie bleiben sie ohne diese Stoffe haltbar?“

Ivy: „Wir produzieren sie mit frischen, natürlichen und schmackhaften Zutaten und frieren sie sofort nach der Produktion ein. Deswegen schmecken sie so frisch, wenn man sie in nur 5 Minuten zubereitet hat!“

„Kevin, woher kommt euer Verständnis für nachhaltige und gesunde Küche? Und auch bei der Verpackung achtet ihr auf Nachhaltigkeit. Wie schafft ihr das?“

Kevin: „Persönlich habe ich schon immer lieber natürliche Lebensmittel mit transparenten Zutaten eingekauft. Ein wichtiges Motiv für die Gründung von Yumbau war der zunehmende Kunststoffmüll in der Umwelt, vor allem in den Meeren. Ivy und ich wollten als Konsumenten Verantwortung übernehmen und handeln. Wir fragten uns, ob die Welt noch ein schlechtes Lebensmittel und noch mehr Verpackungsmüll braucht. Unsere Antwort lautete: Nein! Die Menschen sind es müde, natürliche Lebensmittel in Plastikverpackungen zu sehen. Unsere Yumbau Dim Sum Verpackungen sind deswegen aus Papier und die Soßen in Glasflaschen.

„Ivy, Yumbau kommt aus eurer hauseigenen Manufaktur. Werden die Produkte handverlesen und verpackt?“

Ivy: „Ja, Teil unserer Qualitätssicherung ist die Sichtung und Prüfung jedes einzelnen Dim Sum sowie die der Soßenflaschen. Dies wird direkt nach der Produktion gemacht und ein zweites Mal, bevor wir diese per Hand verpacken oder abfüllen.“

„Kevin, Yumbau klingt geradezu revolutionär: Gesundes Fast Food. Die Dim Sum sind innerhalb von 5 Minuten zubereitet und enthalten nur gesunde Zutaten. Habt ihr eure regionalen Partner selbst ausgesucht und kontrolliert ihr die Qualität der Zutaten?“

Kevin: „Wir werden oft gefragt, wie unser Geheimnis lautet, dass wir ohne Zucker und künstliche Zusätze solch feine Dim Sum und Soßen anbieten können. Unser Geheimnis ist kein Geheimnis: Wir haben die besten regionalen Partner ausgewählt und benutzen nur handverlesene Ware. Unser Slogan ist: „Qualität, Qualität und nochmals Qualität“.“

„Ivy, wo kann man eure Produkte kaufen oder bestellen?“

Ivy: „Unsere Produkte sind bisher nur bei ausgewählten Händlern verfügbar. So bieten wir sie bei unserem Partner „Käfer Feinkost“ und „Rewe City Dell“ in München, „Rewe Stanislawski & Laas“, „Rewe Glasmeyer“, „Rewe Ide“ und „Edeka Niemerszein“ in Hamburg sowie „Kaufhaus Lestra“ in Bremen an. Wir planen für dieses Jahr, in vielen weiteren Märkten vertreten zu sein und geben laufend Updates auf unserer Website. Wir wollen erreichen, dass gesundes chinesisches Essen für alle zugänglich ist.“

Weitere Informationen unter https://yumbau.de

Asiatische Premium Dim Sum made in Bayern frei von Zusatzstoffen, Zucker und Glutamat

Firmenkontakt
Yumbau
Kevin Brück
Mühlweg 2b
82054 Sauerlach
08104 8880310
yumbau@ivyandbruck.de
https://www.yumbau.de

Pressekontakt
bService GmbH
Andrea Peters
Moritz-von-Schwind-Str. 5
82319 Starnberg
089 7167 2000
info@bservice.de
http://www.bservice.de

Bildquelle: KevinundIvy_Mila Pairan Photography(c)Yumbau

Pressemitteilungen

ibis Aachen Marschiertor: Umbau als Geschenk zum Jubiläum

Die Geburtstagstorte ist nur das „Sahnehäubchen“ für das Mitarbeiter-Team vom ibis Aachen Marschiertor. Denn das größte Geschenk haben sie sich zum 30jährigen Bestehen im vergangenen Jahr nun selbst gemacht. So erstrahlt das bekannte Aachener Hotel n

Die Geburtstagstorte ist nur das „Sahnehäubchen“ für das Mitarbeiter-Team vom ibis Aachen Marschiertor. Denn das größte Geschenk haben sie sich zum 30jährigen Bestehen im vergangenen Jahr nun selbst gemacht. So erstrahlt das bekannte Aachener Hotel nach einem umfassenden Umbau in neuem Glanz.

Mit einer spontanen nachträglichen Geburtstagsfeier lassen die Mitarbeiter „ihr“ neues Hotel hochleben. „In den Umbau haben wir uns alle mit großem Engagement eingebracht“, erklärt Hoteldirektor Reinier Franssen. „So haben wir es mit vereinten Kräften vollbracht, innerhalb von fünf Monaten in dem 1988 erbauten Haus ein völlig neues Ambiente zu schaffen.“ Dafür war eine hohe Investition nötig, um die 104 Zimmer des beliebten Hotels von Grund auf zu renovieren.

„Alle Zimmer wurden nahezu entkernt und komplett neu aufgebaut – vom Fußboden über bodentiefe Fenster und technische Innovationen bis hin zum frischen Look des aktuellen ibis-Designs“, betont der engagierte Hoteldirektor. „Dazu zählen aber auch Dinge wie eine neue Warmwasseraufbereitung oder eine moderne Klimaanlage, die für die Gäste nicht auf den ersten Blick sichtbar sind, aber wesentlich zum Wohlfühlen beitragen.“ Nun können die Gäste ein rundum neu gestaltetes Hotel genießen. Doch Reinier Franssen und sein Team planen schon die nächsten Neuerungen, die den Besuch im Haus zum Erlebnis machen. „Die Ideen sprudeln nur so“, begeistert sich der Hoteldirektor. „Unsere Gäste und die Aachener dürfen gespannt sein.“

Das Hotel ibis Aachen Marschiertor (Aix la Chapelle)

Das 2-Sterne-Hotel ibis Aachen am Marschiertor liegt im Herzen der Kaiserstadt Aachen. Die kürzlich umfassend neu gestalteten, klimatisierten 104 Zimmer laden zum Wohlfühlen ein. Alle Zimmer verfügen über Schallisolierung, Flatscreen-TV, Schreibtisch und Sweet Bed by ibis Betten für eine angenehme Nachtruhe. Für Veranstaltungen stehen zwei moderne Konferenzräume zur Verfügung. Die Gäste können im gesamten Hotel WLAN frei nutzen. Das Fernsehprogramm der Hotelzimmer wurde mit zahlreichen sky-Programmen erweitert. In der sky-Sportsbar können die Gäste entspannen und Drinks sowie kleine Snacks genießen. Die gastronomischen Angebote sowie das sky-Sports-Angebot sind rund um die Uhr verfügbar.

Bildunterschrift:

Sie machten sich mit dem Umbau selbst ein Geburtstagsgeschenk zum 30jährigen Bestehen: das Team vom ibis Aachen Marschiertor. Bild: Claudia Wingens

ÜBER IBIS 
ibis ist die Economy-Marke von AccorHotels und steht für Modernität, Komfort und hochwertigen Service zum Bestpreis. Die Marke setzt auf ständige Innovation, um Gästen noch mehr Modernität, Komfort und Verfügbarkeit zu bieten. So entstanden das revolutionäre Bettenkonzept Sweet Bed™ by ibis, einladende Designer-Gemeinschaftsbereiche, der zeitgemäße Essbereich ibis Kitchen und ein Serviceverständnis, das als Motivationsfaktor für alle Mitarbeiter wirkt. ibis ist weltbekannt für seine Qualität, seine Zuverlässigkeit und sein Engagement für die Umwelt. Seit der Gründung im Jahr 1974 hat sich ibis zum europäischen Marktführer im Budget-Hotelsegment entwickelt. Mit mehr als 1.100 Hotels und 150.748 Zimmern in 66 Ländern weltweit steht die Marke auf dem vierten Platz in ihrer Kategorie.

Medienkontakt:

ibis Aachen Marschiertor
Reinier Franssen
Tel: +49 (0)241/47880
E-Mail: H0967-gm@accor.com

Presse Service
Claudia Wingens
Tel: +49 (0) 2234/988225
E-Mail: accor-presseservice@cwingens.de

Firmenkontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/ibis-aachen-marschiertor-umbau-als-geschenk-zum-jubil-um

Pressekontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://-

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Barrierefreierer Komfort

So sieht ein barrierefreies Bad aus

Barrierefreie Sanitärartikel ermöglichen jeder Person, unabhängig vom Alter oder der körperlichen Verfassung, eine weitestgehend selbstständige Nutzung des wohl intimsten Raums. Ein barrierefreies Bad bietet Wohnkomfort, und zwar für jedermann. Entsprechend entschließen sich zunehmend auch immer mehr junge Menschen ohne körperliche Beeinträchtigung zu einem Badumbau. Viele von ihnen denken in die Zukunft und gestalten ihr Bad barrierefrei. Der Grund: In jungen Jahren bringt ein seniorengerechtes Bad insbesondere Komfort, später kann es den Umzug ins Pflegeheim ersparen.

Barrierefreie Sanitärräume sind so zu gestalten, dass sie von Menschen mit Rollstühlen und Rollatoren sowie von sehbehinderten Menschen zweckentsprechend genutzt werden können. Hier erfahren Sie, was Sie dabei berücksichtigen müssen.

WC barrierefrei gestalten: Barrierefreie WCs zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein Mindestmaß an Bewegungsfläche um sich herum haben. So sollte links und rechts vom WC eine Bewegungsfläche von etwa 90 cm eingehalten werden, damit Rollstuhlfahrer problemlos übersetzen und Rollatoren neben den WC abgestellt werden können. Vor dem WC sollte außerdem für die Anfahrt und das Drehen mit dem Rollstuhl eine Bewegungsfläche von 150 cm sein. Hierdurch wird genügend Platz zum Übersetzen bzw. Hinsetzen geschaffen. Genauso wichtig ist es, dass WCs in ihrer Höhe einstellbar oder verstellbar sind. Sowohl für Rollstuhlfahrer als auch für Senioren stellt das Hinsetzen und das Aufstehen vom WC ein großes Hindernis dar. Um beides möglichst einfach zu gestalten, sollte die Höhe des WCs der Größe des Benutzers angepasst werden, so dass stets Bodenkontakt mit den Füßen gegeben ist. Im Idealfall greifen Sie daher auf höhenverstellbare WCs zurück, die sich nach Montage in ihrer Höhe verstellen lassen. Nicht höhenverstellbare WCs sind zwar weniger flexibel, können aber mit dem richtigen WC Vorwandelement einmalig auf die gewünschte Höhe montiert werden. Auch eine großzügige Auslandung unterstützt das Hinsetzen und Aufstehen, vor allem für Rollstuhlfahrer. Eingebaut werden sollte ein WC mit einer Tiefe von 70 cm. Diese tiefe Ausladung entspricht der Fläche, die ein Rollstuhlnutzer benötigt, um das WC so anfahren zu können, dass die Sitzflächen des Rollstuhls und die des WCs parallel nebeneinander liegen.

Waschtisch barrierefrei gestalten: Der Waschtisch dient vielerlei Absichten, beispielsweise dem Händewaschen, dem Haarewaschen, oder dem Zähneputzen. Die dafür benötigten Pflegeutensilien befinden sich in den meisten Badezimmern in Regalen oder Schränken. Bei einem barrierefreien Waschplatz jedoch sollten diese in Griffnähe sein, damit sie schnell und ohne viel Aufwand genutzt werden können. Daher sollte am Wachsplatz genügend Ablagefläche für das Abstellen der täglichen Kosmetikartikel vorhanden sein. Im Idealfall entscheiden Sie sich aber nicht nur für einen Waschtisch mit ausreichend Ablagefläche, sondern für einen, der zusätzlich höhenverstellbar oder unterfahrbar ist und integrierte Haltegriffe besitzt. Auch sollte nicht vergessen werde, dass die Pflege oftmals im Sitzen stattfindet. Daher muss der Spiegel der Sitzhöhe angepasst werden, sprich er muss. niedriger als gewohnt – am besten direkt ab Oberkante des Waschtischs – moniert werden. Falls ein niedriger Spiegel nicht machbar ist, kann ein kippbarer Spiegel die Lösung sein. Allerdings sollte auch berücksichtigt werden, dass nicht alles im Sitzen erledigt wird – beispielsweise bei Senioren. Ein schneller Blick in den Spiegel beim Vorbeigehen sollte ebenfalls möglich sein. Aus diesem Grund bietet sich nicht nur ein niedrig monierter Spiegel, sondern auch ein hoher Spiegel mit einer Mindesthöhe von 100 cm an, der selbst bei niedriger Montage noch genügend Spiegelbild im Stehen zeigt. Abgerundet wird ein barrierefreier Waschplatz von Infrarot-Armaturen, die elektronisch gesteuert werden und so die Keimübertragung maximal geringhalten.

Dusche barrierefrei gestalten: Viele setzen barrierefreie Duschen mit bodenebenen Duschen gleich. Dies stimmt nur zu einem Bruchteil. Barrierefreie Duschen haben weitaus mehr Aspekte zu berücksichtigen, um sich diesen Namen zu verdienen. Die Duschfläche gilt dann als barrierefrei, wenn sie ein Mindestmaß von 120 x 120 cm beträgt, rutschhemmend beschichtet und mit einem Rollator nutzbar ist. Als rollstuhlgerecht gilt sie, wenn sie mindestens 150 x 150 cm groß ist, einen rutschhemmenden Belag besitzt und mit einem Rollstuhl nutzbar ist. Zusätzlich dazu bedarf es eines bodenbündigen Übergangs, der maximal 2 cm groß und vorzugsweise geneigt ist.

Bei der Gestaltung Ihres barrierefreien Badezimmers steht Ihnen Skybad.de, der Onlineshop für Wohlfühlbäder, gerne mit Rat und Tat zur Seite. Hier finden Sie alles, für Ihr barrierefreies Badezimmer und können sich auf die fundierte Fachberatung unseres Service-Teams verlassen.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Bildquelle: @Keuco

Pressemitteilungen

Tipps zum altersgerechten Umbau von Mietwohnungen – Verbraucherinformation der ERGO Group

Was Mieter beim altersgerechten Umbau ihrer Wohnung beachten sollten

Tipps zum altersgerechten Umbau von Mietwohnungen - Verbraucherinformation der ERGO Group

Mit dem richtigen Umbau einfach altersgerecht wohnen.
Quelle: ERGO Group

Zuhause ist es am schönsten: Aus diesem Grund möchten auch Senioren möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben. Um altersgerecht zu wohnen, sind allerdings häufig Umbaumaßnahmen notwendig. Mieter müssen dazu in vielen Fällen mit ihrem Vermieter sprechen. Welche Veränderungen sie vornehmen dürfen, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Rolf Mertens, Experte von ERGO, zeigt auf, welche technischen Hilfsmittel Senioren den Alltag erleichtern und welche Fördermaßnahmen es gibt.

Die eigenen vier Wände sind viel mehr als nur ein Dach über dem Kopf – sie tragen wesentlich zur Lebensqualität und Zufriedenheit bei. Und gerade für ältere Menschen ist die Wohnung der zentrale Lebensort: Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verbringen Senioren dort mindestens 20 Stunden pro Tag. Mit zunehmendem Alter nehmen jedoch die körperlichen Beschwerden zu – dann können Türschwellen oder der Einstieg in die Badewanne zum Hindernis werden und die tägliche Routine erschweren. Doch das bedeutet nicht, dass sich ältere Menschen von ihrer Wohnung trennen müssen. „Mit ein paar Umbaumaßnahmen lässt sich die Wohnung dem Alter entsprechend fit machen. Aber: Wer seine Wohnung gemietet hat, der benötigt für solche Maßnahmen das Einverständnis des Vermieters“, weiß Michaela Rassat und verweist auf § 554a des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vermieter informieren und Umbau planen

Altersgerechte bauliche Veränderungen können beispielsweise eine ebenerdige Dusche oder eine seniorengerechte Badewanne sein. Wer auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen ist, braucht gegebenenfalls breitere Türen. Auch niedrigere Lichtschalter, zusätzliche Haltegriffe im Bad und die Beseitigung von Türschwellen kommen in Frage. „Einen rechtlichen Anspruch auf einen altersgerechten Umbau der Wohnung durch den Vermieter haben Mieter nicht. Der Vermieter muss allerdings dem Umbauwunsch zustimmen, wenn der Mieter ein berechtigtes Interesse am Umbau hat“, so die D.A.S. Juristin. Dies ist immer der Fall, wenn die Maßnahmen dazu beitragen können, dem Mieter trotz körperlicher Beeinträchtigungen ein normales Leben zu ermöglichen. Um reine Bequemlichkeit darf es allerdings nicht gehen. Verweigern kann der Vermieter seine Zustimmung zum Umbau, wenn seine Interessen schwerer wiegen als die des Mieters – zum Beispiel, wenn Umbaumaßnahmen unverhältnismäßig lange andauern und dadurch die anderen Mieter beeinträchtigen würden. Auch kann der Vermieter seine Zustimmung davon abhängig machen, dass der Mieter eine zusätzliche angemessene Kaution für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes hinterlegt. Am besten ist es, sich das Vorhaben schriftlich vom Vermieter erlauben zu lassen, selbst kleine Veränderungen wie Haltegriffe oder Handläufe. Der Vermieter hat grundsätzlich Anspruch auf einen Rückbau der Umbauten bei Auszug. Allerdings können Vermieter und Mieter eine Vereinbarung treffen, in der der Vermieter darauf verzichtet. Das kann durchaus ratsam sein, da die Barrierefreiheit den Wert der Wohnung eher erhöht. „Fallen die Umbauten recht groß aus, ist es sinnvoll, einen erfahrenen Berater zu kontaktieren, der bei der Planung unterstützt. Ärzte, Pflegeeinrichtungen oder Reha-Kliniken sind geeignete erste Anlaufstellen, sie verweisen an die entsprechenden Ansprechpartner“, weiß Rassat. Die Berater helfen nicht nur bei der Planung, sondern klären auch auf, welche Förderungen möglich sind. In einigen Fällen helfen bereits kleine Veränderungen, die eigenen vier Wände altersgerecht zu gestalten: Wer sich von sperrigen Möbeln verabschiedet, sorgt für mehr Bewegungsfreiheit. Stolperfallen wie Stufen oder Schwellen können Mieter mit farblichen Markierungen versehen, damit sie besser sichtbar sind.

Smarte Technik für den Alltag

Neben Stufen oder Badewannen können auch alltägliche Handgriffe für Senioren zur Hürde werden. „Unterstützen können dabei Smart Home-Systeme, die speziell auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet sind. Solche Systeme werden unter dem Begriff „Ambient Assisted Living“ (AAL) zusammengefasst“, erklärt Rolf Mertens. Besonders hilfreich sind beispielsweise Bewegungssensoren, die automatisch das Licht einschalten, wenn eine Person den Raum betritt. Auch am Bett lassen sich solche Sensoren installieren. Das ist laut ERGO Experten besonders praktisch, denn: „Wer nachts aufstehen muss, muss nicht erst im Dunkeln mühsam den Lichtschalter suchen. Das Licht geht sofort an, wenn der Sensor das Aufsetzen der Füße auf dem Boden registriert.“ Das sorgt für sichere Wege. Trotz aller Vorsicht lassen sich Stürze aber nicht immer vermeiden. Sturzsensoren in Kombination mit einer Notruffunktion sind dafür die Lösung: Im Boden eingelassene, druckempfindliche Sensoren senden bei einem Sturz dem Pflegepersonal oder den Verwandten eine Nachricht auf Smartphone oder Tablet. Intelligente Technik kann auch die Hausarbeit erleichtern: „Staubsaugroboter beispielsweise kommen wegen ihrer geringen Höhe problemlos an schwer erreichbare Stellen wie unter Sofas oder Betten – damit werden Gelenke und Rücken der Besitzer geschont“, so Mertens.

Fördermöglichkeiten für Umbau und Smart Home

Stimmt der Vermieter der altersgerechten Anpassung der Wohnung zu, gilt zu klären, wer die Kosten dafür übernimmt. Da der Umbau den Wert der Wohnung steigert, ist es möglich, dass sich der Vermieter an den Kosten beteiligt – oder sie komplett übernimmt und später auf die Miete umlegt. Wer als Mieter die Kosten selbst tragen muss, für den kann das Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) interessant sein. Unabhängig vom Alter des Antragstellers fördert die KfW aktuell den altersgerechten Umbau durch zinsgünstige Kredite – dem KfW 159 – und Zuschüsse, beispielsweise KfW 455-B für Barrierereduzierung. Kombinieren lassen sich verschiedene Angebote aus diesem Förderprogramm allerdings nicht. Übrigens: Die KfW unterstützt im Rahmen dieses Förderprogramms auch Smart Home-Systeme. Um eine Förderung zu erhalten, sollten Interessenten die Maßnahmen zunächst mit einem Sachverständigen oder einer Wohnberatungsstelle planen. Anschließend müssen sie einen Antrag stellen. Ein Zuschuss lässt sich schnell und einfach auf dem KfW-Zuschussportal beantragen. Für Kredite gilt das sogenannte Hausbankprinzip, das bedeutet: Interessenten gehen zu ihrem Ansprechpartner bei ihrer Hausbank. Dieser beurteilt die Pläne und entscheidet, ob er das Vorhaben begleitet. Anschließend stellt er den Antrag bei der KfW. Erst wenn die Antragssteller eine Zusage der KfW für ein Förderprogramm erhalten haben, können sie die Umbauarbeiten beauftragen – sonst fließt kein Geld. Wichtig zu wissen: „Wer von den Zuschüssen der KfW profitieren möchte, sollte die Arbeiten von einem Fachunternehmen durchführen lassen und nicht von einem handwerklich begabten Privatmann. Andernfalls könnte die KfW die Förderung ablehnen“, so Mertens. Daneben stehen Interessierten abhängig vom jeweiligen Bundesland weitere Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung. Und wenn beim Mieter ein Pflegegrad vorliegt, ist auch von der Pflegeversicherung oder -kasse ein Zuschuss von bis zu 4.000 Euro möglich. Voraussetzung: Ein Gutachter der medizinischen Dienste hat die Pflegebedürftigkeit festgestellt und die Umbaumaßnahme trägt maßgeblich zur Eigenständigkeit oder Pflegeerleichterung bei. Das Sozialamt fördert – abhängig vom Einkommen des Antragstellers – ebenfalls einen altersgerechten Umbau. Eine Übersicht über verschiedene Fördermaßnahmen finden Interessierte beispielsweise auf dem Serviceportal „Zuhause im Alter“ des BMFSFJ.

Absicherung für den Fall der Fälle

Egal ob der Umbau bezuschusst wird oder nicht: Er ist in jedem Fall mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Kommt es beispielsweise zu einem Brand oder Leitungswasserschaden, sind die bereits vorhandenen altersgerechten Umbauten innerhalb der Wohngebäudeversicherung mitversichert. Entsteht in der Zeit vor einem altersgerechten Umbau ein Schaden, übernimmt eine gute Police die Mehrkosten, wenn der Betroffene die beschädigten Gebäudeteile alters- oder behindertengerecht umbauen möchte. Das könnte zum Beispiel das Ersetzen einer Duschwanne durch einen ebenerdigen Einstieg oder die rollstuhlgerechte Verbreiterung der Türen sein. „Läuft die Wohngebäudeversicherung über den Vermieter, sollten Interessenten das Gespräch suchen und gegebenenfalls ihren Versicherungsschutz sowie die Versicherungssumme entsprechend anpassen“, rät der Versicherungsexperte.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 8.523

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Starker Auftritt für den Heurigen Ott

Eine symbolstarke Architektur macht den Besuch im Heurigen Ott zur Zeitreise. Der Umbau des Heurigenlokals in Hagenbrunn durch Spitzbart + partners ist der erste Schritt zu einem neuen Markenauftritt.

Starker Auftritt für den Heurigen Ott

Der neugestaltete Heurige Ott in Hagenbrunn verbindet Gemütlichkeit mit moderner Gastronomie. (Bildquelle: Spitzbart)

Zeitgeist trifft auf Heurigenkultur; Design auf Bodenständigkeit. Die Harmonisierung dieser Gegensätze gelang Spitzbart + partners, Spezialist für Konzeption, Architektur und Einrichtung, beim Umbau des Heurigen Ott in Hagenbrunn. Die Wiedereröffnung fand im Frühsommer 2018 statt.

An der Spitze des Vorzeigebetriebs stehen mit Andreas und Eva Ott junge, ambitionierte Winzer mit klaren Vorstellungen. Für sie ist der Heurige mit seinen starken Wurzeln in der Region die Basis, aus der heraus sie ihre Wachstumsziele entwickeln und umsetzen. Dabei denken die Geschwister durchaus in internationalen Dimensionen. Sichtbares Signal für den Aufbruch war der Umbau des beliebten Traditionsheurigen. Als Teil des neuen Markenauftritts verkörpert er die Liebe der Winzerfamilie zu ihrem Wein, ihrer Heimat Hagenbrunn und macht zugleich ihre Weltoffenheit und ihre Bereitschaft zur Veränderung spürbar.

Leitthema ist ein ins Künstlerische übersetzter Weingarten, der Architektur, Grafik und Lichtkonzept bestimmt. Allgegenwärtig ist die Rautenform als Symbol der Weinrebe. Sie gliedert und verdichtet den Gastbereich ohne dessen Raumdimension zu beeinträchtigen. Durchblicke integrieren Schank und Buffet als kulinarisches Herzstück. Die Wandgrafik mit der historischen Ansicht von Hagenbrunn wurde in kürzester Zeit zum viel fotografierten Wahrzeichen. Gemütliche Sitzgruppen, Holz und warme Farben schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre. „Die Verbindung aus vertrauten Elementen und Design gibt dem hohen Raum einen ganz eigenen Reiz, der die Gäste berührt und begeistert!“, so Markus Spitzbart. Genau wie seine Gäste ist Andreas Ott von dem Ergebnis des Umbaus begeistert: „Das Lokal ist nobel, trifft den Zeitgeist und ist doch ganz und gar ein Heuriger!“

Authentische Konzepte, die Geschichten erzählen. Architektur, die die Geschichten in starke Bilder übersetzt. Storytelling in Verbindung mit konsequenter Vertriebsorientierung. Dies sind die Stärken von Spitzbart + partners. Der Spezialist für Umbau und Einrichtung ist länderübergreifend für Unternehmen aus der Weinwirtschaft, Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel tätig. Spitzbart-Projekte haben Landmark-Charakter und wurden mit Preisen ausgezeichnet wie die Weinkathedrale des Buschenschanks Wutte in Kitzeck/Fresing.

Spitzbart + partners mit Sitz in Laakirchen (Oberösterreich) ist Spezialist für Konzeption und Architektur mit Schwerpunkt auf Weinwirtschaft, Gastronomie, Hotellerie und Handel. Unter der Leitung von Markus Spitzbart entwickelt und realisiert das mittelständische Unternehmen Projekte länderübergreifend u.a. in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt
Spitzbart + partners
Markus Spitzbart
LIndach 5b
4663 Laakirchen
43-7613-20210
office@spitzbart.at
http://www.spitzbart.at

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Pressemitteilungen

Tag der offenen Tür auf dem BDT-Gnadenhof in Weeze

Tag der offenen Tür auf dem BDT-Gnadenhof in Weeze

Der Gnadenhof vom Bund Deutscher Tierfreunde e.V. in Weeze feiert am kommenden Samstag (1. September) mit einem Tag der offenen Tür und einem Hoffest sein 15 jähriges Bestehen. Zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr erwartet die Besucher ein buntes Programm mit einem Tierzubehörtrödel-Markt und viel Spaß und Spiel für die Kinder. Natürlich gibt es auch viele Informationen rund um den Hof und seine Bewohner sowie den Bund Deutscher Tierfreunde e.V. als Träger und die Arbeit des BDT-Teams auf dem Gnadenhof. Auch für das leibliche Wohl ist am Samstag gesorgt: Kaffee, Waffeln, Kuchen, Kaltgetränke und vegetarische Erbsensuppe stehen den Gästen zur Verfügung.
Der Hof liegt abseits in Weeze am Niederrhein, Ortsteil Baal Nr. 8 und bietet bedürftigen Tieren eine gesicherte Unterkunft auf etwa 1.500 Quadratmeter bebauter Fläche mit Ställen und insgesamt 45.000 Quadratmetern Land.
Aus dem runtergekommenen Bauernhof ist im Laufe der Jahre ein riesiges Paradies für geschundene Tiere geworden, die hier ihren Lebensabend verbringen dürfen. Die Idee dahinter: Gequälten, misshandelten oder verstoßenen Kreaturen sollte eine gesicherte Zukunft in Liebe und Geborgenheit geboten werden. Am Niederrhein wurde 2003 der geeignete Hof gefunden und übernommen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Geeignet um dort nicht nur Hunde, Katzen und andere Kleintiere unterzubringen, sondern auch Großtiere wie Esel, Pferde oder Hängebauchschweine
Die Renovierungsarbeiten nahmen mehr Zeit in Anspruch als geplant. Aber Kosten sollten gespart werden und deshalb wurden viele Arbeiten in Eigenleistung vollbracht, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Auch die Einzäunungsarbeiten des 45.000 Quadratmeter großen Grundstückes waren sehr aufwändig.
Im Laufe der Jahre wurde der Hof massiv ausgebaut. Es wurden Paddocks für die Pferde geschaffen, ein „Spielplatz“ für sie angelegt. Die etwa 20 Pferde und Ponys brauchen besonders viel Aufmerksamkeit und Pflege. Auch für die anderen Hofbewohner wurden spezielle Anlagen errichtet, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Inzwischen tummeln sich zahlreiche gerettete Tiere auf dem Gelände, umsorgt und gepflegt von den liebevollen Tierpflegern.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressemitteilungen

BDT-Gnadenhof in Weeze feiert 15jähriges Bestehen

Gnadenhof bietet Heimat für zahlreiche geschundene Tiere

BDT-Gnadenhof in Weeze feiert 15jähriges Bestehen

Bund Deutscher Tierfreunde nahm zahlreiche Pferde auf

Jubiläum auf dem Gnadenhof in Weeze: Das 15jährige Bestehen wird gefeiert. Wenn „Hermine“ im Heu badet, Pferde auf der Koppel galant spielen und Ziegen lautstark meckern – dann ist Sommer auf dem Gnadenhof vom Bund Deutscher Tierfreunde e.V. in Weeze. Aus einem runtergekommenen Bauernhof ist im Laufe der Jahre ein riesiges Paradies für geschundene Tiere geworden, die hier ihren Lebensabend verbringen dürfen. Offiziell wird am 1. September mit einem Tag der offenen Tür und einem Hoffest gefeiert, teilte der Bund Deutscher Tierfreunde mit.
Am Anfang stand ein Traum: Gequälten, misshandelten oder verstoßenen Kreaturen sollte eine gesicherte Zukunft in Liebe und Geborgenheit geboten werden. Am Niederrhein wurde vom Bund Deutscher Tierfreunde ein geeigneter Hof gefunden. Geeignet um dort nicht nur Hunde, Katzen und andere Kleintiere unterzubringen, sondern auch Großtiere wie Esel, Pferde oder Hängebauchschweine. Der Hof ging im Sommer 2003 in den Besitz vom Bund Deutscher Tierfreunde über. Der Hof liegt abseits in Weeze am Niederrhein, Ortsteil Baal Nr. 8 und bietet bedürftigen Tieren eine gesicherte Unterkunft auf etwa 1.500 Quadratmeter bebauter Fläche mit Ställen.
Zunächst wurde gründlich renoviert. Diese Arbeiten nahmen mehr Zeit in Anspruch als geplant. Aber Kosten sollten gespart werden und deshalb wurden viele Arbeiten in Eigenleistung von Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfer vom Bund Deutscher Tierfreunde vollbracht. Auch die Einzäunungsarbeiten des 45.000 Quadratmeter großen Grundstückes kamen gut voran. Mehrere Wiesen wurden neu umzäunt. Ferner galt es drei kleine Schlafhäuser für die ersten Bewohner – Mini-Hängebauchschweine – zu schaffen.
Im Laufe der Jahre wurde der Hof massiv ausgebaut. Es wurden Paddocks für die Pferde geschaffen, ein „Spielplatz“ für sie angelegt. Die etwa 20 Pferde und Ponys brauchen besonders viel Aufmerksamkeit und Pflege. Auch für die anderen Hofbewohner wurden spezielle Anlagen errichtet. Inzwischen tummeln sich zahlreiche gerettete Tiere auf dem Gelände, umsorgt und gepflegt von den liebevollen Tierpflegern vom Bund Deutscher Tierfreunde. Star ist immer noch Hermine, die Sau, die für jeden Spaß zu haben ist. Heubaden oder Wasser-Planschen… für sie ist das neue Leben ohne Sorgen.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de