Tag Archives: Umsatzsteigerung

Pressemitteilungen

Devoteam bestätigt Wachstumskurs – Q 1 Zahlen 2018

Devoteam bestätigt Wachstumskurs - Q 1 Zahlen 2018

(Bildquelle: Devoteam GmbH)

– Umsatz um 17% auf mehr als 161 Millionen EURO gesteigert
– Organisches Wachstumsziel um 12,5% übertroffen.

Den vom Konzern freigegebenen Abschlussbericht zum 31. März 2018 finden Sie auf unserer Website: https://www.devoteam.com

Weiterstadt, 25. Juni 2018 – Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) steigerte den Umsatz im Zeitraum Januar bis März 2018 deutlich auf 161,1 Millionen Euro. Dies entspricht bei konstanten Wechselkursen, gleichem Konsolidierungskreis und einer etwas geringeren Zahl an Produktivtagen (1,8% weniger Arbeitstage als im Q1 2017) einem Wachstum von 17,0% gegenüber dem Vergleichsquartal 2017.

Bei aktuellen Wechselkursen und Rahmenbedingungen ist der konsolidierte Umsatz im ersten Quartal 2018 sogar um 23,6% gewachsen. Dabei sind negative Effekte durch Währungsschwankungen von 1,4 Prozentpunkten (hauptsächlich: UAE Dirham und Norwegische Krone) eingeflossen. Anpassungen im Konsolidierungskreis haben sich mit 8 Prozentpunkten ausgewirkt und tragen insgesamt 10,4 Millionen Euro zum konsolidierten Umsatz im Q1 2018 bei.

Devoteam bestätigt seine positiven Entwicklungen im Geschäftsbereich Digital / SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security). Dieser Geschäftsbereich macht 65% des Umsatzes im ersten Quartal 2018 aus.

Dem Wachstumsplan Scale! 2020 folgend, investierte die Devoteam Gruppe in die strategischen Partnerschaften mit den wichtigsten Softwareanbietern in der Digitalen Transformation. Gemeinsam mit Google initiierte Devoteam eine speziell auf den Einzelhandel ausgerichtete EMEA-Geschäftsstrategie, um von den in Frankreich gewonnenen Vorzeigeprojekten, wie beispielsweise Auchan gruppenweit zu profitieren. Außerhalb Frankreichs konzentrierte die Gruppe ihre Investitionen hauptsächlich auf die Märkte in Deutschland, Spanien und den Niederlanden und konzentrierte sich auf den Themenbereich Google Cloud Plattform. Auch das Geschäftssegment Artificial Intelligence wurde weiter entwickelt. Die neu aufgesetzte Artificial Intelligence-Expert-Community der Devoteam Gruppe ist bei mehr als fünfzehn Projekten zu Themen, wie Chatbots, Data Structuring, Cognitive Research, oder Cognitive Process Automation unterstützend aktiv.

Zur Weiterentwicklung des ServiceNow Geschäftes setzte die Devoteam Gruppe Anfang des Jahres 2018 einen International Centre of Excellence für die Region Central Europe auf. Anfängliche Betätigungsfelder sind der Aufbau eines Innovation Lab sowie eines Training Centers für die Berater der Gruppe. Das Centre of Excellence soll aber auch Devoteams Positionierung bei ServiceNow verbessern und Geschäfte adressieren, die über ITSM-Lösungen hinausgehen. Die ServiceNow-Partnerschaft wurde im Nahen Osten ausgerollt. In diesem Marktsegment gewann Devoteam u.a. ein Vorzeigeprojekt für die saudische Regierung.

Durch die Akquisition von D2SI konnte sich Devoteam auch als wichtiger Anbieter von Amazon Web Service (AWS) Lösungen im Markt positionieren. Amazon zeichnete Devoteam mit dem Award AWS +100 für mehr als 100 AWS-Zertifizierungen aus.

Neben den Investitionen im Kontext zu den strategischen Partnerschaften setzt die Gruppe verstärkt auf die Zertifizierung eigener Mitarbeiter und hat dazu ein besonderes Knowledge-Up-Programm ins Leben gerufen. Das Programm wurde als Ausbildungs- und Zertifizierungsmaßnahme Anfang 2018 aufgesetzt, ist eng verknüpft mit dem Wachstumsplan Scale! 2020 und darauf ausgerichtet junge Berater zu fördern. Im Jahr 2018 sollen mehr als 300 Mitarbeiter der Gruppe über dieses Programm entwickelt werden.

Analyse des Umsatzes im Q1 2018 nach Regionen
Frankreich erzielte im ersten Quartal 2018 einen Umsatz von 85,7 Millionen Euro und ist damit um 20,0% organisch gewachsen. Diese außerordentliche Entwicklung ist primär getrieben aus den Geschäftsbereichen Google Solutions und Business Process Excellence, Data as a Service und Customer Experience.

Nordeuropa und Benelux steigerten den Umsatz bei vergleichbaren Kursen und Rahmenbedingungen um 9%. Diese Entwicklung ist insbesondere von dem Geschäftsbereich Service Management in den Ländern Dänemark und Großbritannien getrieben.

Die Region Central Europe meldet im Q1 2018 einen Umsatz von 17,1 Millionen Euro und ist damit um 24,0% organisch gewachsen. Die Wachstumsimpulse kamen primär aus dem deutschen Markt und dem Geschäftsfeld Cyber Security.

Die Region Spanien erwirtschaftete im ersten Quartal 2018 einen Umsatzbeitrag von 8,0 Millionen Euro. Dies entspricht im Like-for-Like Vergleich einem Wachstum von 16%. Durch den Zusammenschluss mit Drago und einer signifikanten Geschäftsentwicklung mit einem spanischen Kunden in Latein Amerika schaffte es die Region zurück auf den Wachstumspfad.

Rest of the World ist im ersten Quartal 2018 im Vergleich zu Q1 im Jahr 2017 um 22,7% gewachsen und erwirtschaftete einen Konzernbeitrag von 10,3 Millionen Euro. Ein starkes Wachstum berichtet die Gruppe für den Nahen Osten.

Mitarbeiter und Auslastung
Zum 31. März 2018 beschäftigte die Devoteam Gruppe 5.425 Mitarbeiter/innen. Zum 31. Dezember 2017 waren es noch 5.195. Damit ist die Mitarbeiterzahl ohne Berücksichtigung der Veränderungen im Konsolidierungskreis im ersten Quartal 2018 um 216 Berater angestiegen. Im ersten Quartal 2017 lag das Wachstum der Mitarbeiterzahl bei 110.

Das Verhältnis aus Beratern zur Gesamtbelegschaft war stabil und lag zum 31. März 2018 bei 86,3%.
Die Auslastung der internen Ressourcen betrug 85,6% und hat sich damit um 2,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vergleichsquartal 2017 verbessert.

Veränderungen im Konsolidierungskreis
Devoteam SA akquirierte über Beteiligungen die Mehrheit der Anteile an Altius Services und konnte damit sowohl das technologische als auch das lokale Fachwissen bezüglich der Salesforce Plattform weiter ausbauen. Altius Services ist auf Salesforce und Non-Profit-Organisationen ausgerichtet und ist nachweisbar ein strategischer Partner mit Gold Status im Salesforce Consulting Programm. Das Unternehmen beschäftigt 14 Berater und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 1,2 Millionen Euro. Altius Services wurde ab dem 1. Februar 2018 zu 100% konsolidiert.

Devoteam erwarb 62,59% der Minderheitsanteile an Progis, einem Premiumpartner von Google for Work. Die Devoteam-Gruppe besitzt jetzt 87,48% der Anteile an dem Unternehmen, das seit dem 1. Januar 2018 voll konsolidiert ist.

2018 Ausblick
Vor dem Hintergrund der rasanten Wachstumsentwicklung im ersten Quartal 2018 korrigierte die Devoteam Gruppe das im März veröffentlichte Jahresumsatzziel von 615 auf 625 Millionen Euro nach oben. Dies bedeutet:

– ein organisches Wachstum von 12,5% (versus 10%)
– ein negativer Wechselkurseinfluss von 0,8%
– einen Beitrag durch Akquisitionen von 4,7%
– eine Reduzierung der Umsatzerlöse aus Kundenverträgen um 5 Millionen Euro im Zusammenhang mit IFRS 15

Der positive Effekt von IFRS 15 auf das Betriebsergebnis wird sich mit weniger als 10 Basispunkten auswirken und somit nicht zu einer wesentlichen Anpassung des erwarteten Konzernbetriebsergebnisses führen, das bei 10,5% vom Umsatz (in der letzten Pressemitteilung wurden fast 10,5% veröffentlicht) erwartet wird.

Diese deutschsprachige Fassung der Pressemitteilung ist eine freie Übersetzung der rechtsverbindlichen Originalpressemitteilung in französischer und englischer Sprache. Die Originalpressemitteilung mit allen Anlagen finden Sie auf unserer Website: http://www.devoteam.com

Devoteam ist ein multinationales IT Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und über State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT Platforms, Digital Workspace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyber Security und Data as a Service. Mit mehr 5.425 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.

In Deutschland ist Devoteam mit ca. 250 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten. Im Jahr 2017 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 540 Millionen Euro. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Pressemitteilungen

Horváth-Studie: 60 Prozent der Unternehmen erwarten mehr Umsatz durch weitere Digitalisierung

Bisher profitieren sie vor allem durch Effizienzsteigerungen – neue Geschäfts- oder Erlösmodelle sind selten

Horváth-Studie: 60 Prozent der Unternehmen erwarten mehr Umsatz durch weitere Digitalisierung

Rainer Zierhofer, Partner bei Horváth & Partners

Die Mehrheit der Entscheider erhofft sich für die nächsten Jahre relevante Umsatzsteigerungen durch die fortschreitende Digitalisierung, wie eine aktuelle Umfrage von Horváth & Partners unter mehr als 200 Managern deutschsprachigen Unternehmen zeigt. Bisher spürt nur die Hälfte der Unternehmen erste Umsatzsteigerungen durch die Digitalisierung, es überwiegen Effizienzvorteile in einzelnen Bereichen. Den Unternehmen fällt es noch schwer, komplett neue Geschäftsmodelle auf Basis der digitalen Möglichkeiten zu erfinden und sich somit neue Kunden und Märkte zu erschließen. Damit sich die hohen Umsatzerwartungen erfüllen, müssen die Firmen einen Kulturwandel vollziehen und agiler werden.

Die Digitalisierung zahlt sich für die Unternehmen auf der Umsatzseite nur langsam aus: Erst 52 Prozent der Firmen im deutschsprachigen Raum können erste Umsatzsteigerungen auf die Digitalisierung zurückführen, unabhängig von der Höhe. Jedoch konnten nahezu alle Unternehmen durch digitale Maßnahmen ihre Produktivität steigern beziehungsweise Kosten senken. Am häufigsten gelang dieses typisch betriebswirtschaftliche Ziel branchenübergreifend im Bereich IT, gefolgt von Logistik/Supply Chain, Produktion sowie Vertrieb. Jedes zweite Unternehmen konnte durch digitale Maßnahmen außerdem seine Produkt- und Servicequalität verbessern. Der größte Vorteil wird darin gesehen, Kundenbedürfnisse besser kennen und erfüllen zu können. Dahinter rangieren Zeitvorteile: Schnellere Lieferzeiten und schnellere Fertigungszeiten. Die Digitalisierung leistet damit bereits einen großen Beitrag zur Unternehmenswertschöpfung. Dessen sind sich neun von zehn Entscheidern auch bewusst.

Neue Geschäftsmodelle häufig noch Fehlanzeige

Erstaunlich wenig Einfluss hatte die Digitalisierung bisher auf das Produktportfolio der Unternehmen. Lediglich 37 Prozent geben an, dass sie heute andere Produkte vertreiben als noch vor dem digitalen Wandel. Neue Zielmärkte, ein neues Erlösmodell oder weitere Kundensegmente haben sich ebenfalls für weniger als die Hälfte der Unternehmen durch den digitalen Wandel aufgetan. Diese Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass bisherige Umsatzsteigerungen durch die Digitalisierung noch in bescheidenem Ausmaß ausfallen.

Kultureller Wandel ist die größte Herausforderung

„Wenn die Unternehmen ihre Hoffnungen auf relevante Umsatzsteigerungen wahrmachen wollen, müssen sie sich von den Regeln bestehender Geschäftsmodelle gedanklich lösen und völlig neu denken“, sagt Rainer Zierhofer, Partner bei Horváth & Partners und Leiter des Beratungsbereichs IT Management & Transformation. Dafür sind dem Experten zufolge viele Unternehmen in ihren Strukturen noch nicht flexibel genug, wie auch die Studie zeigt. In jedem dritten Betrieb gibt es zudem Verantwortlichkeitsprobleme. „Wenn die Führungsriege den weiteren Weg in die Digitalisierung klar vorgibt und Veränderung als Chance vermittelt, werden die Unternehmen einen großen Schritt vorankommen“, so Zierhofer.

Die wesentlichen Ergebnisse sind in einer Infografik veranschaulicht, die unter http://bit.ly/2Fm03DZ heruntergeladen werden kann.

Über die Studie:

Für die Studie „Digital Value 2018 – der Beitrag der Digitalisierung zur Wertschöpfung“ wurden im Auftrag von Horváth & Partners rund 210 Entscheider auf C-Level, C-1 sowie Digitalisierungsentscheider befragt. Das Marktforschungsinstitut Krämer führte im August 2017 Telefoninterviews (Computer Assisted Telephone Interview, CATI) mit den Entscheidern durch. Die Teilnehmer der Studie stammen aus Unternehmen ab 500 Mitarbeitern und mit einem Jahresumsatz ab 250 Millionen Euro. Es handelt sich um Unternehmen der Branchen Automotive, Chemicals, Consumer Goods, Financial Industries, Industrial Goods & High Tech, Oil, Pharmaceuticals, Retail, Telecom, Transportation, Travel, Logistics.

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Oliver Weber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3310
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Pressemitteilungen

6. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 15.05.2018

Erfolgreiche Lösungen im After Sales mit schnellen Erfolgen zur jährlichen Ertragssteigerung von über Euro 69.768,-*.

6. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 15.05.2018

Referenten und After Sales Experten: Marco Paffenholz und Michael Kotlenga

Wuppertal, 13.11.2017

Am 15.05.2018 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das 6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im 4* Hotel Relexa in Ratingen-City, nahe zum Düsseldorf Airport. www.aftersales-forum.de

Im After Sales sind Fokussierung und Innovationen gefragt.
Der After Sales Bereich kommt bei vielen fabrikatsgebundenen Werkstätten mehr unter Druck: u.a. durch zunehmenden Wettbewerb, steigende Versicherungssteuerung, rückläufige Arbeitswerte, Digitalisierung und mehr. Einige Servicebetriebe verzeichnen in normalerweise starken Servicezeiten rückläufige Umsätze. Mit Alternativantrieben rund um E-Mobilität & Co. stehen weitere große Ertragsgefahren durch z.B. sinkende Absätze bei Motoröl, Bremsen usw. vor der Tür.

Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte

motivieren Geschäftsführer, Manager sowie Aftersales-Verantwortliche mit erfolgreichen Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung. Jetzt mit den neuen Herausforderungen Ertragsgefahr durch E-Mobilität und Digitalisierung in der Kundenorientierung.

100% PRAXISORIENTIERT! KLARTEXT STATT DIFFUSER AUSSAGEN!
Die Praxisexperten Michael Kotlenga und Marco Paffenholz sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge für schnelle Erfolge und motivieren mit praktischen Tipps zur einfachen Umsetzung im Alltag. Es wird aus dem großen Portfolio realisierter Ergebnisse geschöpft. Im Fokus des eintägigen Wachstumforums stehen u.a. folgende Themen:

+ Transformation im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ E-Mobilität & Co.: Ertragsabsicherung mit nachhaltigen Serviceleistungen zur Kompensation von zukünftigen Absatzrückgängen bei Öl, Bremsen, usw.
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ Servicekunde 4.0: digitale Kundenorientierung 24/7 zur Stärkung der persönlichen Kundenbindung
+ Aktives Verkaufen initiieren bei Kundendienstberatern
+ Erfolgsformel aus der Praxis – Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln, u.a. mit der VDI-Richtlinie 6032, Blatt 1
+ Erfolgsformeln im After Sales: mit geeigneten Serviceleistungen Kundenbindung undLeistungsgrad der Monteure erfolgreich steigern, Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 69.768,-* realisiert werden?
+ optional buchbar: EXPERTEN-TAG 2 mit fundierter Kennzahlen- und Situationsanalyse sowie konkretem Handlungsplan für den Standort, Anmeldung auf Anfrage

DAS AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM WIRD EMPFOHLEN.
Das sagen Geschäftsführer und Aftersales-Verantwortliche von Autohäusern der Marken Audi, BMW, Mercedes, Opel, Peugeot, Skoda, Toyota und Volkswagen sowie leitende Herstellervertreter im Aftersales von Fiat Österreich, Fiat Schweiz und Mazda Deutschland und Führungskräfte der freien Werkstattkette Euromaster:
„Ein sehr gutes Preis / Leistung-Verhältnis. Der Besuch des Aftersales Forums hat sich gelohnt.“
„Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“
„Eine lohnenswerte Veranstaltung: Vom Zusammenspiel der Referenten über den kollegialen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer bis zu praktischen Lösungen für den Handel.“
„Es wurde vorgelebt, wie einfach Verkaufen im Aftersales sein kann.“
„Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen haben das Forum bereichert.“

Ausführliche Informationen, Programm und Anmeldung zum Web-Download:
www.aftersales-forum.de

6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
www.aftersales-forum.de
Dienstag, 15.05.2018: Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 17.30 Uhr
4* Hotel Relexa Ratingen City – nahegelegen zum Düsseldorf Airport (nur 7 Km)
Calor-Emag-Straße 7, 40878 Ratingen, Germany
Forumsgebühr: bis 15.01.2018 EUR 345,00 netto*, danach EUR 395,00 netto*
Teilnehmer außerhalb KFZ-Handel / -Werkstatt EUR 545,00 netto*
*jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

DIE PRAXISEXPERTEN UND AFTER SALES PROFIS
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen mit 5 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9,5 Mio EUR für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit 14 Serviceberatern und 26 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer mit über 2000 Beratungstagen im Sales und After Sales
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 70% bei Reifen, bis zu 80 % bei Klimaanlagenwartung

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 6. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Lösungen für Wachstum im Sales und After Sales.
Ich arbeite als Sales und After Sales Experte in operativen Vertriebstrainings meist praktisch on the job ganz nach dem Vormachen-Mitmachen-Nachmachen-Prinzip. Ich lebe Anforderungen ganz praktisch selber vor. Somit werden „typische“ Seminareffekte und Hemmschwellen vermieden. Dabei bewege ich mich branchenunabhängig auf allen Ebenen des Vertriebs, von Telesales und Innendienst, über Verkaufsberatung und Außendienst bis zur Vertriebsleitung und zum Management.
Weltpremiere in 2018: Das weltweit erste deutschsprachige Verkaufstraining auf Basis der neuesten Erkenntnisse aus Quantenphysik, Epigenetik und Gehirnforschung.

Kontakt
NEWEST – Lösungen für Wachstum Inhaber Marco Paffenholz
Marco Paffenholz
Arno-Wüstenhöfer-Weg 2
42109 Wuppertal
01715315383
kontakt@vertriebsleistung.de
http://www.vertriebsleistung.de

Pressemitteilungen

Improved Reading: durch effizientes Lesen Zeit und Lebensfreude gewinnen!

Lesen gehört zu den größten Zeitfressern im Büro und Studium. Deshalb ist effizientes Lesen effektives Zeitmanagement.

Improved Reading: durch effizientes Lesen Zeit und Lebensfreude gewinnen!

Thomas Wunderberg – besser lesen mit System

Lesen gehört zu den größten Zeitfressern im Büro und Studium. Deshalb ist effizientes Lesen effektives Zeitmanagement. In Seminaren und Workshops vermittelt Thomas Wunderberg, Inhaber von Improved Reading Rhein/Neckar, wie man durch verbesserte Lesetechniken nicht nur schneller, sondern auch effizienter liest. Dabei wird das Lesen durch Erfassen sinnhafter Wortgruppen optimiert. Gemessen wird der wachsende Leseerfolg mit der sogenannten Effective Reading Rate (ERR).

Im deutschsprachigen Raum liegt die Effective Reading Rate bei ca. 110 Wörtern pro Minute (was ein sehr schwacher Wert ist) und kann durch erfolgreiches Training auf bis zu 500 Wörter pro Minute und mehr gesteigert werden. Bei einer durchschnittlichen täglichen Lesezeit von 1,5 bis 3 Stunden gewinnt man bei einer 25%igen Steigerung der Leseeffizienz zwölf komplette Arbeitstage im Jahr. Lange Berichte, unzählige E-Mails oder umfangreiche Besprechungsprotokolle und Strategiepapiere verlieren ihren Schrecken und können durch das selektive Lesen schnell und komprimiert aufgenommen werden. In zweitägigen Workshops und Intensivtrainings lernen die Kunden, wie man schneller liest und dabei mehr versteht. Vermittelt werden neue Lesetechniken, mit denen Tempo und Leseintensität variiert werden können. Diese können im Alltag je nach Textart und Interesse individuell eingesetzt werden.

Neu im Angebot ist Speed Reading Online by Improved Reading. Hierbei handelt es sich um einen Online-Kurs für alle Berufsgruppen und Studierenden, die ihre Leseeffizienz verbessern möchten. Das Besondere ist die kontinuierliche Betreuung durch einen erfahrenen Trainer. Dieser beobachtet Lernfortschritte, beantwortet Fragen, motiviert und liefert wertvolle Tipps. Über das interne Nachrichtensystem gibt er regelmäßig Feedback zur bislang erreichten Leseeffizienz und individuelle Unterstützung für weitere Verbesserungen.

Der studierte Diplom-Informatiker und heutige Inhaber von Improved Reading Rhein/Neckar, Thomas Wunderberg, Jahrgang 1966, war jahrelang Führungskraft und Großprojektleiter eines namhaften Unternehmens. Seit 2009 vermittelt er seinen Klienten als erfolgreicher Business-Lese-Trainer, mithilfe der Improved-Reading-Technik durch effizientes Lesen mehr und schneller zu verstehen. Hierbei wird durch Erfassen von sinnhaften Wortgruppen das Lesen optimiert. Gemessen wird der wachsende Leseerfolg mit der sogenannten Effective Reading Rate (ERR). Diese misst Lesegeschwindigkeit und Verständnis.

Seit jeher ein Macher, lautet das Motto von Thomas Wunderberg „Besser lesen und mehr Zeit für das Wesentliche haben“. Damit begeistert der Inhaber von Improved Reading Rhein/Neckar seine Kunden in Vorträgen und Trainings. Hier lernen diese, nicht nur schneller und besser zu lesen, sondern gewinnen nebenbei den Spaß am Lesen zurück. Schneller lesen, besser verstehen.

Als ehemalige Führungskraft eines renommierten Unternehmens hatte Thomas Wunderberg selbst den Spaß am Lesen verloren. Bei mehr als 100 zu lesenden Mails am Tag, zahlreichen Konferenzprotokollen und anderen Dokumenten, hatte er, der „Gern- und Vielleser“, seine Grenzen erreicht. War es ein Wink des Schicksals, als er 2003 zum ersten Mal von Improved Reading las? Schnell faszinierte ihn die Methode, veränderte sie doch sein eigenes Leben enorm: Denn er hatte gelernt, nicht nur schneller, sondern durch sinnvolle Selektion weniger, besser zu lesen. Besser lesen mit System: 2009 gründete er die Niederlassung und war fortan sein eigener Chef. Als heute erfolgreicher Business-Lese-Trainer bringen er und sein Team den Kunden bei, mithilfe einer ausgeklügelten Technik durch effizientes Lesen mehr und schneller zu verstehen. Dabei wird das Lesen durch Erfassen von sinnhaften Wortgruppen optimiert. Gemessen wird der wachsende Leseerfolg mit der Effective Reading Rate. Diese misst Lesegeschwindigkeit und Verständnis. Im deutschsprachigen Raum liegt sie bei ca. 110 Wörtern pro Minute und kann durch erfolgreiches Training auf bis zu mehr als 500 Wörter pro Minute gesteigert werden. Bei einer durchschnittlichen täglichen Lesezeit von 1,5 bis 3 Stunden gewinnt man bei einer 25%-igen Steigerung der Leseeffizienz zwölf komplette Arbeitstage im Jahr!

Kontakt
Improved Reading Rhein/Neckar
Thomas Wunderberg
Fiduciastr. 8
76227 Karlsruhe
0721-3544218
thomas.wunderberg@improved-reading.de
http://www.improved-reading.de/rn

Pressemitteilungen

TA Triumph-Adler wächst dank innovativer Produkte und Lösungen weiter gegen den Markttrend

TA Triumph-Adler wächst dank innovativer Produkte und Lösungen weiter gegen den Markttrend

(Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Umsatz um 1,4 Prozent gesteigert
– Starkes zweites Halbjahr mit fünf Prozent Wachstum
– Marktanteile ausgebaut
– Ausbau neuer Geschäftsfelder angekündigt

Nürnberg, 07.06.2017. Mit einem Gesamtumsatz von 285,2 Millionen Euro und einem Wachstum von über fünf Prozent im zweiten Halbjahr schließt die TA Triumph-Adler GmbH das Geschäftsjahr 2016/2017 ab, das am 31. März endete. Damit setzt das Unternehmen seinen eingeschlagenen Kurs erfolgreich fort und konnte seinen Unternehmensumsatz in einem anspruchsvollen Marktumfeld im vierten Jahr in Folge deutlich steigern.

Die in den vergangenen Jahren gestarteten Initiativen und der Fokus auf das Großkundengeschäft zahlen sich weiter aus: Auch im Geschäftsjahr 2016/2017 verzeichnete TA Triumph-Adler erneut ein Umsatzplus und setzt seinen kontinuierlichen Wachstumskurs konsequent fort. Und das, während sich der Markt nach wie vor insgesamt schwierig gestaltet. Im Vergleich zum Vorjahresergebnis steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um gut 1,4 Prozent. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf über 285 Millionen Euro. Auch der Gewinn vor Steuern konnte erneut verbessert werden.

Dabei konnten sowohl der direkte Vertriebskanal unter der Marke TA Triumph-Adler als auch der indirekte Vertriebskanal unter der Marke UTAX im vergangenen Geschäftsjahr ein Plus zum Vorjahr erzielen. Insbesondere der Bestand der bei Kunden installierten und betreuten Druck- und Kopiersysteme konnte um mehr als zehn Prozent gesteigert werden. Wichtige Wachstumstreiber waren dabei unter anderem die neue Produktpalette und eine starke Nachfrage im Farbbereich. Darüber hinaus zahlt die in den vergangenen Jahren entwickelte Strategie mit Fokus auf die Key Accounts und das Lösungsangebot für vertikale Märkte auf das Unternehmenswachstum ein.

„Es ist die Mischung aus modernsten Produkten und Lösungen sowie einem hochmotivierten Team, die dieses Wachstum gegen den Branchentrend möglich gemacht hat. Wir freuen uns zu sehen, dass unser Konzept aufgeht“, sagt Geschäftsführer Christoper Rheidt. „Dieser Erfolg spornt uns an, im angelaufenen Geschäftsjahr unser Wachstum noch zu beschleunigen.“

Den konsequenten Ausbau neuer Lösungs- und Dienstleistungskonzepte will Rheidt energisch vorantreiben. So wird TA Triumph-Adler zum Beispiel zusammen mit der Schwestergesellschaft Ceyoniq Technology GmbH neue ECM-Lösungen für das Massengeschäft anbieten.

Auch die erfolgreich angelaufene Vernetzung mit Firmen aus der Gründerszene und fortschrittlichen Technologieanbietern wird das Unternehmen fortsetzen. Gemeinsam mit Partnern bietet TA Triumph-Adler Dienstleistungen und Consulting rund um das digitale Dokumenten- und Informationsmanagement. In Kürze werden weitere Lösungen aus den Bereichen Cloud, Big Data sowie IT-Security das Portfolio rund um das Kerngeschäft bereichern. Die Kunden profitieren so von schnelleren, kostengünstigeren und auch sicheren digitalen Prozessen. Am Ende wird ein High-Tech-Ökosystem rund um die bekannten Produkte von TA Triumph-Adler stehen.

Die Ausrichtung des Unternehmens für das kommende Geschäftsjahr ist für Christopher Rheidt eindeutig: „Wir werden konsequent unser Großkundengeschäft ausbauen, sukzessive neue Geschäftsfelder erschließen und unsere innovativen Produkte und Lösungen weiter entwickeln.“ Die Basis allen Erfolgs liegt für Christopher Rheidt in einer klaren Kundenorientierung: „Unsere Kunden schätzen es sehr, dass wir ihnen als zuverlässiger Experte flexibel und schnell exzellente Lösungen aus einer Hand liefern.“

Zum Start des neuen Geschäftsjahres steht auch die Personalie des zweiten Geschäftsführers der TA Triumph-Adler GmbH fest: Takuya Marubayashi, der zum 01. April die Nachfolge von Norihiko Ina als globaler Vertriebschef bei der KYOCERA Document Solutions Inc. angetreten hat, wird vom Headquarter in Japan aus die Kollegen in Deutschland unterstützen und die direkte Kommunikation zur Muttergesellschaft sicherstellen.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Pressemitteilungen

Der schwere Weg …. Neukundengewinnung

Eine neue Lösung, für ein altbekanntes Problem

Der schwere Weg ....  Neukundengewinnung

Anna Maria Loi Geschäftsführerin – Die Neukundencompany

Die Neukundencompany bietet einen innovativen Lösungsansatz für 2 klassische Probleme im Vertrieb:

Viele Personalchefs und Geschäftsführer müssen beim Durchlesen der Bewerbungsunterlagen gelegentlich schmunzeln oder auch teilweise die Augen verdrehen.
Gerade, dann wenn Sie Vertriebs Spezialisten suchen. Die alte Wahrheit „gute Verkäufer
sind rar, gilt heute mehr denn je.
Bei der Neukundencompany findet der Kunde genau diese „gute Verkäufer“. Anders als im klassischen Callcenter arbeiten hier gestandene Vertriebsprofis auf Key Account Level. Diese zeichnen sich einerseits durch Ihre enorme Bandbreite an unterschiedlichem Branchen Know How, andererseits durch die perfekte Beherrschung sämtlicher Vertriebsmedien aus. Dadurch kann auch der Kunde, der anspruchsvolle, erklärungsbedürftige und hochpreisige Produkte und Dienstleistungen vertreibt den passenden Vertriebsmitarbeiter buchen.
Jedoch tauchen nicht nur bei der Verkäufersuche sondern auch bei einem vorhandenen Vertrieb oft genug Probleme auf.
Eingefahrene Vorgehensweisen, keine oder mangelhafte Verkaufs Leitfäden, mangelnde Motivation, fehlende oder schlechte Vertriebsstandards, Marktveränderungen, Einführung neuer Produkte und Vieles mehr.
Diese Probleme machen oft genug Optimierungsprozesse im bestehenden Vertrieb nötig.
Diese scheitern teilweise am Unwillen der Mitarbeiter. Sei es, dass sie resistent gegen Veränderungen sind, weil sie althergebrachte Prozesse nicht verändern wollen oder dass sie sich in ihrer Kompetenz angegriffen fühlen oder dass sie befürchten, die neuen Anforderungen nicht mehr erfüllen zu können. Schließlich erfordert die Vertriebsarbeit besonders am Telefon eine erhebliche Sozialkompetenz und stresst schnell. Jedes Vertriebsteam hat individuelle Anforderungen.
In diesen Veränderungsprozessen helfen die klassischen Coaches oder Berater oft wenig.
Sie werden oft als „Besserwisser“ wahrgenommenen, was die Bereitschaft zur Veränderung
verhindert.
Ganz anders sieht es aus, wenn die Neukundencompany hinzugezogen wird.
Hierzu sagt Frau Anna Maria Loi, die Chefin des Unternehmens:
„Bei uns steht die Praxis im Mittelpunkt. Wir wollen gleich mit anpacken. Das führt im Vergleich zu Theorieschulungen nicht nur zu deutlich schnelleren Lernerfolgen, sondern steigert auch die Motivation des Vertriebsteams erheblich. Ihnen können wir die zu vermittelnden Vertriebsoptimierungen dank unserer jahrelangen Erfahrung direkt praktisch vormachen und vorleben. So sinkt die natürliche Skepsis der Mitarbeiter; die richtige Vorgehensweise kann nicht verlorengehen, weil das Personal sie nicht direkt im Anschluss an die Schulung ein- und umsetzen konnte. Im Gegenteil: Wir können die richtige Vorgehensweise optimieren, indem wir Sie selbst im Unternehmen testen und Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit erleben.“

Wir wissen, was in Ihren Vertriebsmitarbeitern vor sich geht. Denn wir haben diese Probleme und Ängste schon etliche Male erlebt. Deshalb können wir ihnen entgegenwirken und in unserem Umgang mit den Vertriebsteams abfangen.
Es geht im Vertrieb immer um Menschen, die andere Menschen überzeugen und begeistern. Das geben wir Ihrem Team mit. Und Ihr Team gibt es dann an Ihre Neukunden weiter.
Überzeugt? Melden Sie sich bei uns für ein kostenfreies Erstgespräch!
Sie können auch gerne kostenlos und unverbindlich unsere Checkliste für Ihre Vertriebssituation vorab ausfüllen und teilen uns Ihren Wunschtermin für ein
kostenloses Erstgespräch mit.

http://www.dieneukundencompany.de/checkliste-neukundengewinnung-ohne-bestehenden-vertrieb.html

http://www.dieneukundencompany.de/checkliste-neukundengewinnung-bei-vorhandenem-vertrieb.html

Anna Maria Loi
Kleinewefersstrasse1
47803 Krefeld
T:02151-9719145
info@dieneukundencompany.de
www.dieneukundencompany.de

Die Neukundencompany
Vertriebsconsulting , Neukundengewinnung und Vertriebsoptimierungen

Kontakt
Die Neukundencompany
Anna Maria Loi
Kleinewefersstr. 1
47803 Krefeld
02151-9719145
info@dieneukundencompany.de
http://www.dieneukundencompany.de

Pressemitteilungen

NewTec beteiligt Mitarbeiter am Geschäftserfolg

Mitarbeiter erhalten Erfolgsprämie für 2016

Pfaffenhofen an der Roth / Mannheim, 02. März 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Der Umsatz konnte auf mehr als 14 Mio. EUR gesteigert werden, der Rohertrag um mehr als 10%. An diesem Geschäftserfolg beteiligt das Unternehmen nun alle Mitarbeiter mit einer Prämie in Höhe von 2.000 EUR. Die Auszahlung ist für den März vorgesehen.

„Wir sind stolz darauf, auf diese Mitarbeiter bauen zu können und NewTec gezielt auf einen klaren Wachstumskurs in unseren Zielbranchen Industrie, Medizintechnik und Automotive/Transport zu führen“, sagt Matthias Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „An allen unseren Standorten, also Pfaffenhofen an der Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und am neuen Standort Bremen, suchen wir qualifizierte und begeisterungsfähige neue Mitarbeiter, die uns auf dem Weg als einer der führenden Hersteller von Safety- und Security-Lösungen begleiten wollen.“

Der neue NewTec-Standort Bremen befindet sich im Technologie Park BITZ, direkt am Campus der Universität. Die Anschrift lautet: Fahrenheitstraße 1, 28359 Bremen.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

5. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 30.05.2017 Düsseldorf Ratingen

Erfolgreiche Lösungen zur einfachen Umsetzung mit schnellen Erfolgen im After Sales zur jährlichen Ertragssteigerung von über Euro 68.793,-*.

5. AFTERSALES FORUM FORUM FÜR WACHSTUM 30.05.2017 Düsseldorf Ratingen

Marco Paffenholz, Veranstalter 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM und Inhaber NEWEST – Lösungen für Wa

Am 30.05.2017 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im Hotel Holiday Inn Düsseldorf Airport in Ratingen. www.aftersales-forum.de

Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte

vermitteln Geschäftsführern sowie Aftersales-Verantwortlichen des Automobilhandels erfolgreiche Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung. Jetzt mit noch MEHR ERFOLGSFORMELN aus der Praxis für die Praxis!

Bei vielen Automobilhändlern ist die Umsatz- und Ertragslage im After Sales markenübergreifend angespannt. Einige Handelsbetriebe verzeichneten in bis dato starken Servicezeiten wie im Herbst rückläufige Umsätze und ausbleibende Kunden. Wenige Handelsbetriebe rutschten im After Sales ins Defizit.

100% PRAXISORIENTIERT! KLARTEXT STATT DIFFUSER AUSSAGEN!
Die Praxisexperten Michael Kotlenga und Marco Paffenholz sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge für schnelle Erfolge und motivieren mit praktischen Tipps zur einfachen Umsetzung im Alltag. Es wird aus dem großen Portfolio realisierter Ergebnisse geschöpft. Im Fokus des eintägigen Wachstumforums stehen u.a. folgende Themen:

+ auf der Suche nach der wirksamsten Methode im After Sales
+ TRANSFORMATION im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ Aktives Verkaufen initiieren bei Kundendienstberatern
+ Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln
+ ERFOLGSFORMEL a. d. Praxis: Absatzsteigerung von Klimachecks anhand eines konkreten Fallbeispiels
+ Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 68.793,-* realisiert werden?

DAS AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM WIRD EMPFOHLEN.
Das sagen Geschäftsführer und Aftersales-Verantwortliche von Autohäusern der Marken Audi, BMW, Mercedes, Opel, Toyota und Volkswagen sowie leitende Herstellervertreter im Aftersales von Fiat Österreich, Fiat Schweiz und Mazda Deutschland und Führungskräfte der freien Werkstattkette Euromaster:
„Ein sehr gutes Preis / Leistung-Verhältnis. Der Besuch des Aftersales Forums hat sich gelohnt.“
„Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“
„Eine lohnenswerte Veranstaltung: Vom Zusammenspiel der Referenten über den kollegialen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer bis zu praktischen Lösungen für den Handel.“
„Es wurde vorgelebt, wie einfach Verkaufen im Aftersales sein kann.“
„Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen haben das Forum bereichert.“

Ausführliche Informationen, Programm und Anmeldung zum Web-Download:
www.aftersales-forum.de

5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
Dienstag, 30.05.2017
Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 17.15 Uhr
Forumsort: Hotel Holiday Inn Düsseldorf Airport
Broichhofstraße 3, 40880 Ratingen
Forumsgebühr: bis 31.01.2016 € 345,00 netto*, danach € 395,00 netto*
Teilnehmer außerhalb KFZ-Handel / -Werkstatt € 595,00 netto*
*jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

DIE PRAXISEXPERTEN UND AFTER SALES PROFIS
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohaus Schönauen mit 4 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9 Mio € für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit 13 Serviceberatern und 25 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer mit über 2000 Beratungstagen im Sales und After Sales
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 70% bei Reifen, bis zu 80 % bei Klimaanlagenwartung

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 5. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Lösungen für Wachstum im Sales und After Sales.

Kontakt
NEWEST – Lösungen für Wachstum Inhaber Marco Paffenholz
Marco Paffenholz
Arno-Wüstenhöfer-Weg 2
42109 Wuppertal
01715315383
kontakt@vertriebsleistung.de
http://www.vertriebsleistung.de

Pressemitteilungen

NewTec weiter auf Expansionskurs

Rohertrag steigt 2016 um mehr als 10 Prozent

Pfaffenhofen an der Roth / Mannheim, 12. Dezember 2016. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, hat 2016 ihren Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent gesteigert. Mit dazu beigetragen haben zahlreiche Neukunden mit einem zusätzlichen Auftragsvolumen von über zwei Mio. EUR. Das Unternehmen rechnet für 2016 mit einer Umsatzsteigerung auf ca. 14 Mio. EUR und einer gleichzeitigen Steigerung des Rohertrags um mehr als 10 Prozent.

„In unseren Zielbranchen Industrie, Medizintechnik und Automotive/Transport sind wir klar auf Wachstumskurs“, sagt Matthias Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „Auch unsere internationalen Aktivitäten bauen wir weiter aus. Mit unserer neuen Repräsentanz in Taiwan sind wir seit Herbst 2016 auch in Asien vertreten. Und hier in Mannheim haben wir in diesem Jahr mehrere neue Mitarbeiter eingestellt, die u.a. unsere Aktivitäten im Bahnumfeld stärken. Weitere Einstellungen sind für 2017 geplant.“

Mannheim ist auch Standort des Geschäftsbereichs Automotive/Transport von NewTec. Hier sind für NewTec vor allem Lösungen für die Bahnvernetzung ein wichtiger Wachstumsmarkt. NewTec ist federführend an der Entwicklung des Train Realtime Data Protocol (TRDP) beteiligt, welches als Bestandteil des TCN-Standards (Train Communication Network) IEC 61375 zukünftig die Grundlage der Kommunikation zwischen vernetzten Zugkomponenten bilden wird. Außerdem arbeitet NewTec im Rahmen des EU-geförderten Forschungsprojekts SAFE4RAIL an innovativen und sicheren Technologien für Zugsteuerungssysteme der nächsten Generation mit. Auf Basis dieser Expertise bietet das Unternehmen mit seinen NTTrainSolutions ein umfassendes Lösungs- und Service-Portfolio rund um TRDP und die sichere Zugvernetzung an.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

STARFACE schließt 1. Halbjahr 2016 erfolgreich ab

Karlsruhe, 13. September 2016. Die STARFACE GmbH hat das erste Halbjahr 2016 äußerst erfolgreich abgeschlossen: Der Karlsruher UCC-Hersteller steigerte seinen Channel-Umsatz in den ersten sechs Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 38 Prozent. Um die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen, hat STARFACE flankierend dazu sein Team an den Standorten Karlsruhe und Dortmund erweitert und das Vertriebspartnernetz um 146 akkreditierte Partner verdichtet.

„Im Fahrwasser von All-IP hat sich der UCC-Markt in der ersten Jahreshälfte extrem dynamisch entwickelt. Mit unserer STARFACE Cloud und der neu aufgelegten STARFACE Compact/PRO haben wir für All-IP-Kunden zwei hervorragende Produkte im Portfolio – und konnten unsere Marktstellung damit deutlich ausbauen“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Im zweiten Halbjahr gilt es jetzt, die Impulse von All-IP in weiteres Wachstum umzuwandeln. Die Weichen dafür sind gestellt. Wir haben viele gute Mitarbeiter geholt und unser Partnerprogramm wesentlich einsteigerfreundlicher gestaltet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die positive Entwicklung auch in den kommenden Monaten fortsetzen werden.“

Signifikantes Wachstum im Neukundengeschäft
Besonders deutlich zugelegt hat STARFACE 2016 bislang im Neukundengeschäft: Im Zuge der voranschreitenden IP-Migration konnte STARFACE in der ersten Jahreshälfte seinen Umsatz mit Neukundenprojekten im Vorjahresvergleich um 45 Prozent steigern. Über die vergangenen drei Jahre betrachtet, wurde die Kundenzahl mehr als verdoppelt und die Anzahl der Benutzer/Ports sogar verdreifacht.

Engineering- und Sales-Experten bleiben gesucht
Die Personalentwicklung bei STARFACE verlief im ersten Halbjahr ebenfalls sehr positiv: Um das rasante Wachstum abbilden zu können und eine umfassende und hochwertige Betreuung der Kunden sicherzustellen, verstärkte der TK-Hersteller sein Team 2016 um 13 zusätzliche Vertriebs- und Technikexperten. In der zweiten Jahreshälfte soll das Team weiter ausgebaut werden.

Bundesweite Kampagne zum Ausbau des Partnernetzes
Auch bei der Verdichtung des STARFACE Partnernetzes im deutschsprachigen Raum – einem der Fokusprojekte des Jahres 2016 – wurden deutliche Fortschritte gemacht. Um neuen Partnern einen einfachen und schnellen Start in den TK-Markt zu ermöglichen, hat STARFACE sein Partnerprogramm im Frühjahr neu definiert und um den auf Neueinsteiger zugeschnittenen Partnerlevel STARFACE Starter erweitert. Dessen Einführung wurde im Sommer mit einer bundesweiten Anzeigenkampagne und attraktiven Starterkits flankiert. Zeitgleich wurde zudem der Vertrieb neu strukturiert, um die neuen Partner in der Fläche besser begleiten zu können. Die Initiativen zeigten auf Anhieb Erfolg: Insgesamt konnten in der ersten Jahreshälfte 146 neue Partner gewonnen werden. Eine Abschwächung der Zuwachsraten ist bislang nicht zu beobachten.

„Das Thema All-IP ist im Channel noch lange nicht vom Tisch. Unsere Webinare für UCC-Einsteiger locken regelmäßig dreistellige Teilnehmerzahlen – und viele der Zuhörer entscheiden sich vom Fleck weg, mit unseren Compact-Anlagen in das All-IP-Geschäft zu starten“, berichtet Norbert Horn, Vertriebsleiter von STARFACE. „Dank unserer neuen Vertriebs- und Partnerstruktur sind wir jetzt auch sehr gut positioniert, um diese Neueinsteiger bei ihren ersten Schritten zu unterstützen. Der eigentliche Markteinstieg verläuft also in aller Regel vom ersten Tag an richtig rund.“

Weitere Informationen zu STARFACE und zum STARFACE Partnerprogramm finden Interessierte unter http://www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de