Tag Archives: Unified

Pressemitteilungen

Xelion gewinnt mit Herweck einen weiteren Distributor

Die Herweck AG wird zukünftig die Kommunikationslösung von Xelion vermarkten.

Xelion gewinnt mit Herweck einen weiteren Distributor

Harmstorf, 09.11.2018 – Mit dem Launch der neuen Kommunikationssoftware Xelion 7 gewinnt der Anbieter von Unified Communication Lösungen Xelion mit der Herweck AG einen weiteren starken Multiplikator für den Vertrieb.

„Die Zusammenarbeit mit Herweck ist ein wichtiger Meilenstein beim Ausbau unseres Vertriebsnetzes“, sagt Jan Böttcher, Country Manager DACH der Xelion GmbH: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Fachhandelspartner dürfen sich mit Xelion 7 auf ein zukunftssicheres Produkt mit monatlich wiederkehrenden Umsätzen freuen!“

Erst vor einem Jahr ist der niederländische Marktführer für Cloud-PBX-Systeme in Deutschland gestartet und konnte bereits drei namenhafte Distributoren für den Vertrieb seiner Cloud TK-Anlage gewinnen. „Uns ist ein erfolgreicher Markteintritt gelungen. Unsere Produktvision „Organized Communication“ in Verbindung mit einem einfachen Lizenzmodel und der Fachhandelsstrategie überzeugen. Jetzt werden wir mit unseren starken Partnern die Skalierung weiter vorantreiben.“, so Jan Böttcher.

Xelion ist seit 2008 Anbieter von hochentwickelten Kommunikationslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen und gehört zu den Marktführern in den Niederlanden. Darüber hinaus ist Xelion in Großbritannien und Deutschland verfügbar. Mit der multifunktionalen VoIP-Telefonanlage Xelion 7 sind alle Mitarbeiter im Unternehmen unter ihrer Bürorufnummer netzübergreifend permanent erreichbar und anrufbereit – SMS und Chat eingeschlossen. Entsprechend bündelt die bereitgestellte „Organized Communication“ die gesamte Kommunikation an einem Ort. Xelion 7 stellt dazu alle Leistungsmerkmale der modernen Kommunikation inklusive systeminterner Kollaboration und CRM-/ERP-Anbindung, dank der API und dem neu geschaffenen Marktplatz, bereit. Seinen Vertrieb organisiert Xelion ausschließlich über qualifizierte ITK-Partner. Xelion 7 steht dazu in verschieden managebaren Cloud-PBX-Versionen, einschließlich offener Konfiguration zu Providern und Hardware, zur Verfügung.

Kontakt
Xelion GmbH
Jan Böttcher
Beekstr. 16
21228 Harmstorf
04183/4095000
kontakt@xelion.com
http://www.xelion.com/de

Pressemitteilungen

Arkadin führt mit Arkadin Total Connect ein Unified Communications-Portfolio ein — komplette Cloud-Lösung mit erweiterten Telefoniefunktionen

Unternehmen beliebiger Größe können das volle Potenzial des virtuellen Büros nutzen

Arkadin führt mit Arkadin Total Connect ein Unified Communications-Portfolio ein -- komplette Cloud-Lösung mit erweiterten Telefoniefunktionen

(Mynewsdesk) PARIS, FRANCE — (Marketwired) — 07/07/14 — Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications-Gruppe und einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Kollaborationsdiensten und UC-Lösungen (Unified Communications), informierte heute über die Einführung von Arkadin Total Connect. Total Connect von Arkadin wurde im Rahmen einer Partnerschaft mit Microsoft, dem führenden Anbieter von UC-Technologien, entwickelt und wird von Arkadin in Form eines as a Service-Modells angeboten. Arkadin Total Connect bietet ein komplett integriertes UC-Ökosystem, das Microsoft Lync, Microsoft Exchange und Microsoft SharePoint umfasst. Das Personal erhält so die Möglichkeit, per IM-Sofortnachrichten (Instant Messages), in Präsenzsitzungen, per Telefongesprächen, Audio-, Web- und Video-Konferenzen, in gemeinsam genutzten Arbeitsbereichen (Shared Workspaces) und per E-Mail zusammenzuarbeiten. Diese Dienste werden nahtlos mit der gehosteten Enterprise-Class-Telefonie von Arkadin integriert.

Die Unternehmen profitieren von der Benutzerfreundlichkeit einer einzigen Komplettlösung, die verglichen mit UC-Implementierungen vor Ort deutliche Kosteneinsparungen ermöglicht und mit den hochwertigen Qualitätsintegrationen, der Netzwerk-Expertise und dem Kundendienst von Arkadin gebündelt wird.

„Mit der Übernahme von Microsoft-Partner implement.com zu Beginn des Jahres konnten wir unser Angebot im Bereich UC-as-a-Service ausweiten und Unternehmen dabei unterstützen, die volle Leistungsstärke von UC für mehr Produktivität am Arbeitsplatz zu nutzen“, sagte Didier Jaubert, Chief Partnership Officer bei Arkadin. „Besonders begeistert sind wir von den zusätzlichen Telefoniefunktionen für unsere Kunden. Arkadin hat nun die modernsten Tools für Unternehmensproduktivität und alle Telefoniefunktionen gebündelt in einer praktischen, kosteneffizienten und Cloud-basierten Lösung.“

Flexible Cloud-Plattform senkt Kosten und optimiert Telefonie Die äußerst sichere und stabile globale Plattform von Arkadin wird an die kundenspezifischen Geschäftsanforderungen angepasst und erleichtert es damit Unternehmen beliebiger Größe, ihre Kollaborationsdienste in der Cloud zu hosten. Die Plattform wird in einer geteilten Cloud-Umgebung angeboten, die aufgrund ihrer Kosteneffizienz ideal für kleine und mittlere Unternehmen geeignet ist. Für große Unternehmen ist zudem ein Private-Cloud-Modell verfügbar, falls Konzerne zusätzliche Dienste benötigen, darunter strategisches Consulting, Anpassungsfunktionen, erhöhte Sicherheit und Integrationsdienste.

Arkadin Total Connect für Microsoft UCaaS wird in drei Komplettpaketen angeboten und ist in das Telefoniesystem von Arkadin für Unternehmen integriert:

* Arkadin Total Connect Pro: Bietet ein komplettes UC-Paket mit allen Funktionen und ist ideal geeignet für Unternehmen, die noch keine UC-Lösung besitzen.

* Arkadin Total Connect für Office 365: Diese Lösung ist auf Unternehmen mit Microsoft Office 365 ausgerichtet, die ihre UC-Fähigkeiten um fortgeschrittene Funktionen und Telefonie erweitern möchten.

* Arkadin Total Connect Lync Expansion: Diese Lösung ist ideal geeignet für Unternehmen, die Lync vor Ort installiert haben und ihren Benutzerstamm mithilfe einer funktionsreichen gehosteten UC-Lösung erweitern möchten.

„Arkadins Komplett-Ansatz zum Hosten von Microsoft-Kollaborationslösungen mit Telefonie bietet enorme operative Effizienzen“, sagte Marco Limena, VP der Sparte WW Hosting Service Providers von Microsoft. „Unternehmen in verschiedenen Branchen erhalten ein komplett integriertes UC-Ökosystem, das von Arkadins bewährter globaler Infrastruktur unterstützt wird. Es ist ein leistungsstarkes Nutzenversprechen für Unternehmen aller Größen, die UC einsetzen.“

Arkadin = komplette, branchenführende UC-Technologien zum Vorteil aller Unternehmen

* Effizienzen durch Bereitstellung über die Cloud: Ermöglicht niedrige Vorlaufkosten, einfache Skalierbarkeit, schnelle Implementierung und eine wartungsfreie Technologie-Infrastruktur. Kleine und mittlere Unternehmen können UC-Technologie für Großunternehmen nutzen, und das ohne die Kosten und Probleme von Systemen vor Ort im Betrieb.

* Innovative, kosteneffiziente Telefonie: Das gehostete Telefonie-System von Arkadin für Unternehmen bietet sowohl VoIP- als auch herkömmliche Festnetz-Funktionen. Überholte Telefonanlagen können beseitigt werden, was über einen Drei-Jahres-Zeitraum hinweg zu Kostenreduzierungen von bis zu 40% führen kann.

* Premium-Infrastruktur: Die innovative globale Infrastruktur von Arkadin, die weltweit in Rechenzentren gehostet wird, garantiert Dienstleistungen mit optimaler Qualität und ein überlegenes Audio-Erlebnis.

* Komplettanbieter mit außergewöhnlichen Dienstleistungen und Expertise: Unternehmen arbeiten mit einem einzigen Anbieter zusammen, der alle ihre Anforderungen im Bereich UC und Telefonie bedient. Die Kunden erhalten umfassende End-to-End-Implementierungen, qualitativ hochwertige Schulungen und laufende Unterstützung. Die Sparte Professional Services von Arkadin realisiert komplexe, kundenspezifisch angepasste Projekte oder große weltweite Implementierungen, um vollständig kompatible UC-Ökosysteme zu gewährleisten.

„Das Portfolio Arkadin Total Connect für Microsoft UCaaS ist sehr beeindruckend“, sagte Bill Haskins, leitender Analyst und Partner bei Wainhouse Research. „Arkadin bietet mehr als die üblichen Vorteile, die Kunden von gehosteten UC-Implementierungen erwarten. Arkadin fügt weitere Vorzüge hinzu: Wissen auf Code-Ebene der gehosteten Lync-Plattform, globale Infrastruktur, robuste Netzwerke und mehrsprachigen lokalen Support rund um die Uhr. Diese Kombination an Dienstleistungen, Expertise und Infrastruktur positioniert Arkadin ideal, um ein allgemein überragendes Lync-Erlebnis bereitzustellen.“

Arkadin Total Connect ist ab sofort in Nordamerika, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Norwegen, Schweden und Finnland verfügbar. Bis Jahresende sollen noch weitere Länder hinzukommen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.arkadin.com/uk/solutions/unified-communications/arkadin-total-connect.

Über Arkadin Arkadin ist weltweit einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Collaboration Services. Die Unternehmensvision von Arkadin beruht auf der Überzeugung, dass der Fortschritt ein Resultat des Verlangens der Menschen ist, Information zu teilen und gemeinsam zu nutzen. Hierzu stellt Arkadin eine umfassende Auswahl an integrierten Lösungen für Audio-, Video- und Web-Konferenzen und Unified Communications zur Verfügung. Arkadin stellt diese Dienste in der Cloud bereit, um seinen Kunden einen schnellen und skalierbaren Einsatz mit einer hohen Rendite (ROI) bieten zu können. Das globale Netzwerk des Unternehmens mit 53 Niederlassungen in 32 Ländern unterstützt mit seinen spezialisierten Support-Teams etwa 37.000 Kunden. Arkadin bietet als Unternehmen der NTT Communications Group die umfassendsten Collaboration- und Unified Communication-Services zur Erfüllung der Kundenbedürfnisse in aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.arkadin.com.

Über die NTT Communications Corporation NTT Communications bietet Beratungs-, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Dienstleistungen zur Optimierung von ICT-Umgebungen (Information and Communication Technology) in Unternehmen an. Unterstützt werden diese Angebote durch die weltweite Infrastruktur des Unternehmens, darunter ein führendes globales Tier-1-IP-Netzwerk, das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One?, das sich über 196 Länder und Regionen erstreckt, sowie mehr als 150 sichere Rechenzentren. Die Lösungen von NTT Communications nutzen die globalen Ressourcen der Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

www.ntt.com | Twitter@NTT Com | Facebook@NTT Com | LinkedIn@NTT Com

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2633071

Kontaktinformation:

Europa
Amber Skinner-Jozefson
a.skinner@arkadin.com

Deutschland
Michaela Best
m.best@arkadin.com

Frankreich
Gaelle Villier
G.Villier@arkadin.com

Nordamerika
Karen Bowers
K.Bowers@arkadin.com

=== Arkadin führt mit Arkadin Total Connect ein Unified Communications-Portfolio ein — komplette Cloud-Lösung mit erweiterten Telefoniefunktionen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/ni2kq4

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/arkadin-fuehrt-mit-arkadin-total-connect-ein-unified-communications-portfolio-ein-komplette-cloud-loesung-mit-erweiterten-telefoniefunktionen

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

(Mynewsdesk) LONDON, UNITED KINGDOM — (Marketwired) — 06/18/14 —

* Neue DS4-Plattform von Piksel integriert digitale Informationsfunktionen mit vorhandener OVP-Lösung (Online Video Platform).

* End-to-End-Lösung ermöglicht es Unternehmen, Inhalte zu verwalten und im Web, auf vernetzten Geräten und Mobiltelefonen oder tragbaren Medienplayern („Fourth Screens“) zu veröffentlichen.

* Unternehmen können anspruchsvolle Kommunikation in Echtzeit in ihre globalen Mitarbeiternetzwerke einspeisen.

Piksel, ein international engagierter Anbieter von Software und Diensten für die Umsatzgenerierung mit Videos, gab heute die Einführung seiner Digital-Signage-Plattform DS4 in Europa bekannt. Die DS4-Lösung von Piksel gestattet es multinationalen Unternehmen, Information unverzüglich an ihre Belegschaft weiterzuleiten, darunter die Bereitstellung von Firmennachrichten auf den vernetzten Geräten ihrer Telearbeiter.

Die Zunahme des mobilen Arbeitens bzw. der Telearbeit hat in Großunternehmen bisher noch nie da gewesene Herausforderungen im Bereich der Kommunikation geschaffen, die Informationen schnell und zuverlässig mit ihren Mitarbeitern teilen müssen. Unternehmen möchten deshalb verstärkt Digital-Signage-Lösungen implementieren, mit denen sie ihre gesamte Belegschaft mit einheitlichen Mitteilungen erreichen können. Im Jahr 2013 stieg die Nachfrage nach solchen Systemen in Europa in nahezu allen Marktsegmenten. Eine aktuelle Studie von IHS sagt voraus, dass der Unternehmenssektor 2014 etwa 704.700 Anzeigegeräte und Bildschirme benötigen wird. Um diese zunehmende Nachfrage nach effizienter, multimedialer interner Kommunikation befriedigen zu können, hat Piksel das System DS4 entwickelt, eine alle Aspekte abdeckende Digital-Signage-Lösungen, mit deren Hilfe Unternehmen multimediale Markeninhalte erstellen, verwalten, speichern und verbreiten können. DS4 von Piksel kann Inhalte für eine Vielzahl von Medien bereitstellen, darunter digitale Bildschirme, Wegweiser, Firmen-Intranets und oder Android- oder Windows-Mobilgeräte von Telearbeitern.

Die Lösung ist als SaaS-Dienst (Software-as-a-Service) oder als Plattform vor Ort im Unternehmen verfügbar. Sie kann mit der OVP-Lösung (Online Video Platform) von Piksel kombiniert werden, um die Verwaltung und Veröffentlichung von Medieninhalten zu rationalisieren. DS4 von Piksel kann in bereits vorhandene Architekturen integriert werden und bietet damit eine One-Stop-Plattform, die eine Übertragung von VOD-, OVP- und Live-Content auf mehrere Geräte ermöglicht. Die in die Lösung integrierte Software zur Erstellung von Inhalten eignet sich besonders für Unternehmen, die firmeneigene Channel-Inhalte an mehrere Endpunkte, darunter den „Fourth Screen“, senden.

Mark Christie, Technologievorstand von Piksel, kommentierte: „Video wird von organisationsinternen Kommunikationsdiensten immer mehr als leistungsstarkes Instrument betrachtet, mit dessen Hilfe die Angestellten umfassend in die Unternehmenskultur einbezogen werden können, selbst wenn sie als mobile Mitarbeiter tätig sind. Die Flexibilität von DS4 gestattet es den Unternehmen, die Vorzüge von Video zur Bereitstellung zielgerichteter Firmeninhalte für Mitarbeiter an verschiedenen Standorten zu nutzen, so z.B. auf lokalen Anzeigegeräten in den Niederlassungen oder auf mobilen Endgeräten von Telearbeitern. Der Markt ist reif für eine komplett integrierte Lösung, die Inhalte an jeden Bildschirm übermitteln kann. Und die Einführung unserer DS4-Lösung wird europäische Unternehmen in die Lage versetzen, interne Mitteilungen wirkungsvoll an die Mitarbeiterbasis weiterzuleiten.“

Internationale Unternehmen haben DS4 bereits als Bestandteil ihrer Unified Communications-Verfahren implementiert. Zu den Kunden von Piksel zählen unter anderem:

* Airbus – Die Integration von DS4 – kombiniert mit der OVP-Lösung von Piksel und die Nutzung einer Video-Bibliothek in der Airbus-Infrastruktur – ermöglichte es dem weltweit führenden Flugzeugbauer, Videoinhalte in das Zentrum seiner internen Kommunikationsstrategie einzugliedern. Wichtige Inhalte erreichen die 119.000 Airbus-Mitarbeiter auf jedem Kontinent, nachdem weltweit in den Niederlassungen des Konzerns 500 Anzeigegeräte installiert wurden.

* Axa – Der weltweit führende Anbieter von Finanzdienstleistungen entschied sich für die Nutzung digitaler Medien, um seine 160.000 Mitarbeiter in Echtzeit zu informieren, zu motivieren und zu binden. Um dem Konzern die Umsetzung dieses Ziels zu ermöglichen, implementierte Piksel die DS4-Lösung zur Entwicklung einer auf die Axa-Mitarbeiter zugeschnittene 3D-Video-Website sowie einen firmeninternen Fernsehkanal, der die 35 wichtigsten Niederlassungen in Frankreich bedient. Damit konnte Axa lokal angepasste TV-Sendungen verbreiten und Markeninhalte über 180 Bildschirme für 120.000 Mitarbeiter bereitstellen.

* Kering – Die auf Kleidung und and Accessoires spezialisierte Holding, die für seine Marken Gucci, Alexander McQueen, Stella McCartney und Puma bekannt ist, benötigte ein End-to-End-System zur Verbreitung von Inhalten in den 120 Ländern, in denen sie präsent ist. Der Einsatz der DS4-Lösung von Piksel ermöglichte es dem Unternehmen, die Marken in seiner Gruppe mithilfe der wirkungsvollen Nutzung von Video kreieren. Die DS4-Plattform von Piksel versetzte Kering in die Lage, ein internationales Firmen-TV-Netzwerk zu schaffen, das Unternehmensnachrichten verteilt und automatisch externe Nachrichten-Feeds integriert, darunter News von Reuters, Wettervorhersagen und weitere Inhalte über seine Firmenzentrale in Paris.

Piksel zeigt DS4 am 18. Juni auf der Internal Communication Conference im Museum of London Docklands (London).

Hinweis für Redakteure: Wenn Sie ein Informationsgespräche mit Piksel auf der Internal Communications Conference vereinbaren oder mehr über die Lösungen des Unternehmens erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Catrin Owen unter +44 (0)207 486 4900 oder catrin@platformpr.com.

Über Piksel

Wir helfen führenden Marken aus aller Welt, per Video ihre Reichweite und Rendite zu maximieren.

Piksel hat ein weltweit aktives Team von Experten, die sich als Televisionäre sehen. Es hat zur Konzeption, Produktion und Verwaltung von Online-Video-Diensten für große Medienfirmen wie AT&T, BSkyB, Mediaset und Sky Deutschland sowie für Unternehmensmarken wie Airbus, Barnes & Noble und Volkswagen beigetragen.

Piksel hat seinen Hauptsitz in New York, unterhält Niederlassungen in Europa und Amerika und unterstützt über 1600 Kunden in mehr als 50 Ländern.

Folgen Sie uns auf Twitter unter www.twitter.com/piksel

Pressekontakt von Piksel:
Tarley Jordan
Marketing- und Kommunikationsmanager
T: +1 (646) 801 4695
E: tarley.jordan@piksel.com

Platform PR für Piksel:
Matt Steven
Kundenkontobetreuer
T: +44 207 486 4900
E: matt@platformpr.com

=== Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/stgozg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/piksel-fuehrt-digital-signage-plattform-zur-befriedigung-der-nachfrage-nach-unified-communications-in-europa-ein

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Das erste All-in-One-System für Unified Communications: das P1000 von Ricoh

Audio-Video-Konferenzen mit mehreren Standorten jetzt auch von unterwegs

Das erste All-in-One-System für Unified Communications: das P1000 von Ricoh

Das Unified-Communications-System P1000 von Ricoh ermöglicht Audio-Video-Konferenzen von unterwegs.

Mit dem P1000 präsentiert Ricoh das erste All-in-One-System für Unified Communications. Ob im Konferenzraum, am Schreibtisch oder unterwegs – das P1000 macht Audio-Video-Konferenzen an den unterschiedlichsten Orten zu einer Leichtigkeit. Das Modell empfiehlt sich besonders für Unternehmen mit vielen Niederlassungen oder Fabriken sowie für Mitarbeiter im Außendienst oder Home Office.

Dank des integrierten 10,1 Zoll großen LC-Displays wird kein externer Bildschirm oder Projektor benötigt. Die eingebaute Weitwinkelkamera des P1000 bietet eine Auflösung von einer Million Pixeln. Ihr Betrachtungswinkel kann von 70 Grad auf 170 Grad erweitert werden – je nachdem, ob die Kamera nur einen oder mehrere Meeting-Teilnehmer erfassen soll. Die Kamera lässt sich zudem um 180 Grad drehen und kann so auch während der Videokonferenz angepasst werden, um beispielsweise bestimmte Produkte oder Ergebnisse zu zeigen.

Sichere Videokonferenzen mit mehreren Standorten
Bis zu 20 Standorte können bei Einsatz des P1000 von Ricoh gleichzeitig an einer Konferenz teilnehmen. Das Display zeigt maximal vier dieser Standorte parallel an. Dabei stehen unterschiedliche Bildschirmlayouts zur Verfügung. Im Multi-View-Modus erkennt das System beispielsweise die aktuell sprechende Person automatisch und zeigt ihr Bild in Großaufnahme an. Wird ein Computer via USB an das P1000 angeschlossen, können alle Teilnehmer auch diesen Bildschirm gemeinsam betrachten.

Um die Sicherheit aller übertragenen Daten zu gewährleisten, setzt Ricoh auf das Verschlüsselungsverfahren SRTP (Secure RTP). Abgefangene oder gespeicherte Video- und Audiodaten lassen sich so nicht wiederherstellen. Unerwünschte Anrufe verhindert das System, indem es nur Anrufe im Adressbuch registrierter Kontakte akzeptiert.

Perfekt für den mobilen Einsatz
Dank seiner kompakten Größe und einem Gewicht von nur 1,3 Kilogramm lässt sich das P1000 bequem transportieren und auf kleinsten Stellflächen platzieren. Die Stromversorgung erfolgt über den integrierten Akku. So kommt das System auch problemlos an Orten ohne Stromquelle zum Einsatz. Die Netzwerkverbindung wird über W-LAN hergestellt. Nach drei einfachen Schritten – „Einschalten“, „Kontakt auswählen“, „Bestätigen“ – kann die Konferenz starten.

Bildrechte: Ricoh Deutschland GmbH

| Über Ricoh |
Ricoh ist ein globales Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement und IT Services spezialisiert hat. Die Ricoh-Gruppe mit Hauptsitz in Tokio operiert in über 200 Ländern und Regionen. Im Geschäftsjahr 2012/2013 erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 1.924 Mrd. Yen (rund 20 Mrd. US-Dollar).
Den Großteil des Umsatzes erzielt das Unternehmen mit Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, die das Zusammenspiel von Mensch und Information verbessern. Darüber hinaus stellt Ricoh preisgekrönte Digitalkameras und spezielle Industrieprodukte her. Ricoh ist bekannt für die Qualität seiner Technologie, seinen einzigartigen Kundenservice und sein Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.
Unter dem Slogan imagine. change. hilft Ricoh Unternehmen dabei, ihre Arbeitsweise zu verändern und sich die kollektive Vorstellungskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Nutze zu machen.

Weitere Informationen finden Sie auf:
www.ricoh.de

Kontakt
Ricoh Deutschland GmbH
Mario Di Santolo
Vahrenwalder Straße 315
30179 Hannover
0511-6742-2940
mario.disantolo@ricoh.de
http://www.ricoh.de

Pressekontakt:
Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH
Christiane Chudaska
Arnulfstraße 33
40545 Düsseldorf
0211-52301-27
chudaska@doerferpartner.de
http://www.doerferpartner.de

Pressemitteilungen

Cloud-Telefonie-Anbieter Placetel mit Marktneuheit

Launch eines Unified Communication Clients setzt neue Standards

(Mynewsdesk) Köln, 25. November 2013. (ugw) Mit der Einführung des Unified Communication Client (UC-Client) erweitert Placetel den Leistungsumfang seiner Cloud-Telefonanlage. Durch den UC-Client lassen sich zukünftig alle Kommunikationskanäle einheitlich steuern. So können Telefongespräche, Videotelefonie und firmeninterne Chats vom Browser aus gestartet werden. Presence Informationen und Besetztlampenfelder werden übersichtlich im UC-Client angezeigt.

Markteinführung durch Placetel

?Placetel macht mit der Einführung des browserbasierten UC-Clients einen entscheidenden Entwicklungsschritt und ist das erste Unternehmen im Cloud-Telefonie-Markt mit diesem weitreichenden Angebot?, so Placetel-CTO Kamran Hedjrat. ?Damit können wir unseren über 5.000 Kunden einen exklusiven Service auf Grundlage modernster WebRTC-Technologie bieten?, so Hedjrat.

Browserbasierte Anwendung für hohe Flexibilität und Leistung

Die Unified Communications-Lösung von Placetel ist eine browserbasierte Anwendung und kann einfach über den Google Chrome Browser aufgerufen werden. Der UC-Client auf Basis neuester WebRTC-Technik wird damit auch softwareseitig sehr einfach. Eine Installation auf Rechnern der Mitarbeiter oder neue IT-Infrastruktur sind nicht mehr notwendig. Der Placetel UC-Client erhöht die Produktivität der Mitarbeiter, da alle Informationen übersichtlich dargestellt sind und die Kommunikation einfach durch einen Click im Browser gestartet werden kann.

Einfache Steuerung aller modernen Kommunikationswege

Neben den Telefonie- und Videofunktionen erlaubt der UC-Client auch Chats zwischen Kollegen, und ermöglicht damit die beliebte und zunehmend wichtige Kommunikationsform. Besetztlampen-Felder erlauben eine permanente Übersicht über den Erreichbarkeitsstatus von Kollegen. Gespräche können mit der Pick-Up-Funktion weitergegeben und übernommen werden. Auch die Desktop-Präsenz der einzelnen Nutzer wird in dem Client angezeigt. Über ein Wählfeld kann aus dem Browser direkt telefoniert werden. Auch für Call Center ergibt sich ein konkreter Mehrwert: Sie können mit dem UC-Client ihre Warteschlangen managen und den Status von Agenten verwalten.

Über Placetel

Placetel ist einer der führenden Cloud-Telefonanlagen-Anbieter in Deutschland. Die mehrfach prämierte Placetel Telefonanlage richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr als 5.000 Kunden haben sich bereits für eine Cloud-Telefonanlage von Placetel entschieden, die über 100 leistungsstarke Funktionen bereitstellt und sich durch hohe Flexibilität auszeichnet.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jlse23

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/cloud-telefonie-anbieter-placetel-mit-marktneuheit-42669

Placetel ist einer der führenden Cloud-Telefonanlagen-Anbieter in Deutschland. Die mehrfach prämierte Placetel Telefonanlage richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr als 5.000 Kunden haben sich bereits für eine Cloud-Telefonanlage von Placetel entschieden, die über 100 leistungsstarke Funktionen bereitstellt und sich durch hohe Flexibilität auszeichnet.

Kontakt:
UGW Communication
Rainer Klotz
Kasteler Straße 22-24
65203 Wiesbaden

r.klotz@ugw.de
http://shortpr.com/jlse23

Pressemitteilungen

toplink übernimmt thetakom

Übernahme von Systemhaus thetakom durch Netzbetreiber toplink zum 1. Juni 2013 / Unternehmensgruppe wird zum ITK-Full-Service-Anbieter / Erhöhung des Kundenstamms um über 700 Unternehmen / neue Geschäftsführer bei thetakom.

toplink übernimmt thetakom

thetakom. gehört ab sofort zur toplink Gruppe

Pfungstadt, 13. Juni 2013. Der Telekommunikationsanbieter toplink GmbH übernimmt die thetakom. telekommunikationssysteme gmbh. Das Systemhaus für Kommunikationslogistik wird durch die Übernahme am 1. Juni 2013 zu einer hundertprozentigen Tochter von toplink und bleibt unter seinem bisherigen Namen bestehen. thetakom ist mit über 650 installierten Systemen einer der führenden Anbieter für Informationsübertragung in Unternehmen. Zu den über 700 Kunden der 1995 gegründeten thetakom zählen Evonik, Freudenberg, Goodyear Dunlop und Viessmann. Das Systemhaus ist unter anderem zertifizierter Partner von Cisco Systems, Microsoft und Siemens Enterprise Communications.

„Die Übernahme von thetakom ist aus unserer Sicht die logische Konsequenz aus der technologischen Entwicklung hinsichtlich All-IP und dem damit verbundenen Bedürfnis der Kunden nach einer ganzheitlichen Betreuung“, erläutert Jens Weller, Geschäftsführer bei toplink. „Damit stärken wir nicht nur unsere ITK-Kompetenz und werden zu einem veritablen Full-Service-Anbieter, sondern können unseren Kunden vom Netzanschluss bis zum Service vor Ort alles aus einer Hand mit hervorragender Qualität bieten.“

Die neue Unternehmensgruppe bietet Geschäftskunden ein umfassendes ITK-Leistungsspektrum – von der kompletten Sprach-Daten-Kommunikation über Collaboration, Unified Messaging, IT-Outsourcing bis zum individuellen IT-Consulting. toplink festigt mit der Übernahme seine Position als unabhängiger mittelständischer ITK-Serviceanbieter für Geschäftskunden und ergänzt sein Portfolio unter anderem um Unified Communications Lösungen und eine Expertise für Microsoft® Lync™.

„Für unsere gemeinsamen Kunden garantieren wir einen nahtlosen Übergang unter Beibehaltung unserer gewohnt hohen Servicequalität“, verspricht Michael Fendrich, neuer Geschäftsführer und bisheriger Prokurist und Mitbegründer von thetakom. „Für Kunden der beiden Unternehmen bringt diese Übernahme nur Vorteile, wir erweitern unsere Leistungsportfolios und können nun exzellente Beratung und individuell zugeschnittene Lösungen von A bis Z aus einer Hand bieten.“

Die Unternehmensgruppe beruft Stefan Garbas, Prokurist und Leiter Recht bei toplink, als zweiten Geschäftsführer zu thetakom. Der bisherige Geschäftsführer von thetakom Hans-Jürgen Raiß geht in den Ruhestand, bleibt seinem Unternehmen aber als Berater erhalten. Die neue Unternehmensgruppe sucht unter anderem in den Bereichen Vertrieb und Betrieb nach weiteren Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu toplink und thetakom gibt es unter www.thetakom.de und unter www.toplink.de.

Bildrechte: toplink GmbH

thetakom.
Die thetakom. telekommunikationssysteme gmbh ist ein führendes Systemhaus für Kommunikationslogistik. thetakom. führt auf der Basis eines nutzenorientierten Consulting alle Bestandteile von Informationsübertragung im Unternehmen zusammen und schafft so flexible und effiziente Unified-Communications-Lösungen für die mittelständische Wirtschaft und für Großunternehmen. Das 1995 gegründete Unternehmen gehört mit mehr als 650 installierten Systemen zu den führenden Anbietern in diesem Bereich.

toplink
Die 1995 gegründete toplink GmbH bietet Geschäftskunden moderne Telekommunikationslösungen aus einer Hand, die auf der eigens hierfür entwickelten Next-Generation-Network-Plattform (NGN) basieren. Individuell ausgearbeitete VoIP-Lösungen für Carrier, Service-Provider und Portalbetreiber runden das Portfolio ab. Im Fokus der Unternehmensstrategie steht die Bereitstellung von IP (Internet Protocol)-basierten Telefonie- und Datendiensten, die flexible und ausfallsichere Lösungen ohne kostenintensive Investitionen in die eigene Hardware ermöglichen. toplink ist eines der ersten Unternehmen, das IP-Anlagenanschlüsse mit SIP-Trunking in Deutschland angeboten hat. Zu den Kunden zählen unter anderem arvato Systems, Design Hotels, die Privatbrauerei Hoepfner, die Unternehmensgruppe Theo Müller und MyPhone.

Kontakt
thetakom. telekommunikationssysteme gmbh
Michael Fendrich
Robert-Bosch-Strasse 14
64319 Pfungstadt
+49.6157.9153-0
presse@thetakom.de
http://www.thetakom.de

Pressekontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Michael Weber
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
presse@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Xirrus Unified Access Portfolio vereint kabelgebundene und WiFi-Netzwerke, ermöglicht schnelle Bereitstellung und konsistente Anwendungsperformance

Cloudbasierte Bereitstellung und Verwaltung für Wireless Access Points, Arrays und neue Ethernet-Switches ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme, nahtlose Konnektivität und ein einheitliches Management über den Netzwerkrand hinaus

München, 8. Mai 2013 – Xirrus®, Marktführer im Bereich Wireless-Hochleistungsnetzwerke stellt sein Unified Access Portfolio vor. Dabei handelt es sich um eine leistungsstarke Suite aus Cloud Services, WLAN-Zugangslösungen, Ethernet-Switches, Managementwerkzeugen sowie einer Programmierschnittstellen. Diese Suite ermöglicht es Unternehmen, getrennte drahtgebundene und kabellose Netzwerkkomponenten in einem einheitlichen Netzwerk einzubinden. Die neuen Gigabit-Ethernet-Switches der Xirrus XT-Serie bieten flexible Zugangsoptionen für verkabelte Netzwerke und ergänzen damit die bestehenden Wireless-Zugangslösungen von Xirrus. Der Cloud Service Xirrus Mobilize stellt automatisch alle kabelgebundenen und kabellosen Zugangselemente im Netzwerk bereit. Xirrus Unified Access unterstützt die nahtlose Migration von Desktop-Computern auf mobile Plattformen.

Xirrus Unified Access geht damit neue Wege bei der Integration kabelloser und verkabelter Verbindungen:

– Vergleichbare Leistung wie kabelgebundene Netzwerke. Xirrus Unified Access umfasst das Xirrus XR Wireless Portfolio – die einzige Lösung der Branche, die die Leistung eines kabelgebundenen Netzwerks in einer heterogenen Infrastruktur aus kabelgebundenen und kabellosen Komponenten bietet, indem die typischen Wireless-Engpässe herkömmlicher Lösungen vermieden werden.

– Einheitliches Management. Das Xirrus Management System (XMS) bietet einen ganzheitlichen Blick auf die Verwaltung aller Zugangskomponenten im Netzwerk – einschließlich kabelgebundener Switches, kabelloser Access Points und kabelloser Arrays – und vereinfacht das IT-Management deutlich. Das XMS zeichnet sich durch weitreichende Transparenz und Konfigurierbarkeit aus und ist als standortgebundene und cloudbasierte Lösung verfügbar.

– Automatische Aktivierung und völlig automatische Provisionierung. Ob kabelgebundene Switches, kabellose Access Points oder Arrays: Mit Xirrus Mobilize lassen sich diese einzelnen Komponenten im Zugangsnetzwerk völlig automatisch aktivieren und provisionieren und das ohne jeglichen Eingriff der IT. Dieser kostenlose Service wird mit allen Xirrus-Access-Lösungen angeboten. Er umfasst automatische Erkennung, Lizenzierung, Software Updates und Erstkonfiguration eines Xirrus-Netzwerks für eine schnelle und einfache Inbetriebnahme.

– Gemeinsame Durchsetzung bestehender Richtlinien. Xirrus Unified Access ermöglicht das gemeinsame Management bestehender Richtlinien im gesamten Xirrus Zugangsnetzwerk über XMS oder andere Policy-Managementsysteme. Die Integration in Drittsysteme ermöglicht die Interoperabilität des Xirrus-Netzwerks mit einer vorhandenen Netzwerkinfrastruktur.

– Application Integration. Die erweiterbaren Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) des Typs RESTful JSON im Xirrus XMS vereinfachen die Einbindung weiterer Services in das Zugangsnetzwerk – beispielsweise Datenanalyse, Ortungsdienste und Netzwerkzugangskontrolle.

Leistungsstarke, kabelgebundene Switches
Unified Access bietet eine neue Serie kabelgebundener Ethernet-Switches:
-XT-5024 und XT-5048 – Diese verwalteten Gigabit-Ethernet-Switches mit 24 bzw. 48 Ports bieten eine erweiterte Funktionalität ab Layer 2 und volle Leistung für den kabelgebundenen Zugang. Beide Switches unterstützen PoE+ für Access Points von Xirrus oder andere Geräte sowie vier SFP-Uplinks für Stack- oder Uplink-Konnektivität mit 1 GigE oder 10 GigE zu Rechenzentren oder Verteilerschränken.
-XT-5003 – Dieser einmalige Gigabit-Ethernet-Switch mit drei Ports für die Unterputzmontage ermöglicht eine komfortable und unauffällige, kabelgebundene Port-Replikation zur Bereitstellung von in-Room IP-Services. Kunden können ihre vorhandene Kabelinfrastruktur für die Versorgung mit Wired- und Wireless-Services nutzen.

Die neuen Switches der Baureihe XT arbeiten nahtlos mit dem Wireless Portfolio der Baureihe XR von Xirrus zusammen und stellen somit eine umfangreiche Zugangslösung für eine große Zahl von Anwendungen dar. Der XT-5003 wird aus dem XT-5024/XT-5048 im Zwischenverteiler mit Strom versorgt und speist seinerseits lokale Geräte, wie beispielsweise Wireless Access Points, VoIP-Telefone, Überwachungskameras oder andere PoE-Geräte. Die fortschrittliche Power-Pooling-Funktionalität ermöglicht eine flexible Stromverteilung auf allen Ports der Switches XT-5024/48 und damit eine einfache Bereitstellung ganz unabhängig von den physischen Ports. Darüber hinaus sind die neuen Switches problemlos skalierbar: Bei wachsenden Kapazitätsanforderungen lassen sie sich zu virtuellen Stacks zusammenschalten.

Verfügbarkeit
XMS ist ab sofort verfügbar. Xirrus Mobilize und die Switches der Baureihe XT sind ab Juni verfügbar. Weitere Informationen zu Xirrus Unified Access erhalten Sie unter: http://www.xirrus.com

Zitat:
„Der nahtlose Zugang über alle kabelgebundenen und kabellosen Technologienhinweg ist in heutigen Netzwerken eine wesentliche Herausforderung“, so Rohit Mehra, VP of Network Infrastructure von IDC. „PCs sind nach wie vor die wichtigsten Geräte für den Zugang zu Unternehmensanwendungen, wobei die Verwendung von mobilen Endgeräten rasant zunimmt. Die IT ist daher gezwungen, kabelgebundene und kabellose Netzwerke einheitlich zu sichern und zu verwalten. Durch die Zusammenführung der Zugangsschichten in ihrem eigenen Lösungsangebot, hat Xirrus damit eine wichtige Brücke für seine Kunden geschlagen.“

Über Xirrus
Xirrus ist führender Anbieter von modernsten und innovativen High-Performance WiFi-Netzwerken. Die arraybasierten Lösungen von Xirrus bewähren sich auch in anspruchsvollsten Umgebungen mit außerordentlicher Zuverlässigkeit und einem hohen Maß an Sicherheit. Die Lösungen von Xirrus bieten den gleichen und teilweise einen höheren Grad an Zuverlässigkeit wie kabelgebundene Netzwerke. Unternehmen erwarten heute nicht nur eine drahtlose Verbindung – sie sind von ihr abhängig. Xirrus ermöglicht Unternehmen, sicheren, hochskalierbaren drahtlosen Zugang zu ihren geschäftskritischen Anwendungen.

Die Wireless-Lösungen von Xirrus stellen unverzichtbare strategische Vorteile in den Bereichen Geschäfts-und IT-Infrastruktur bereit, die bereits in Tausenden von Implementierungen bestätigt wurden.

Xirrus ein privat geführtes Unternehmen. Zu den Investoren gehören u. a. August Capital, Canaan Partners, InterWest, QuestMark Partners und US Venture Partners. Das Unternehmen entwickelt und stellt seine Produkte und Lösungen in den USA her.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xirrus.com/de. Oder folgen Sie uns auf Twitter: @Xirrus.

Kontakt
Xirrus
Thomas Weiss
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.xirrus.com/de

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-14
xirrus@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de/

Pressemitteilungen

Current Analysis: Orange Business Services weltweit führend bei Unified Communications für Unternehmen

Globale Ressourcen, Leistungsangebot und Kundenservice unterstützen multinationale Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Unified-Communications-Strategie

Eschborn, 11. Dezember 2012 – Orange Business Services hat von Current Analysis als einziges Unternehmen und das zweite Mal in Folge die Auszeichnung „Leader“ im Weltmarkt für IP-Telefonie und Unified Communications Services für Unternehmen erhalten.

„Orange Business Services (Orange) ist ein Weltmarktführer bei IP-Telefonie und UC-Services für Unternehmen. Denn Orange verfügt über die Ressourcen, die Produktpalette und den Kundendienst, um multinationalen Unternehmen solche Lösungen auf einer einheitlichen Basis zur Verfügung zu stellen“, so Sandra O´Boyle, Current Analysis Research Director, Business Network and IT Services. „Im Rahmen des Business Together-Portfolios bündelt Orange Kompetenzen zur Implementierung kompletter IP-Telefonie- und UC-Lösungen. Dabei arbeitet Orange mit führenden Anbietern zusammen. Ziel ist es, flexible Lösungen bereitzustellen – vor Ort, in der Cloud oder als hybride Systeme.“

„Orange Business Services bietet die komplette Bandbreite an UC&C-Lösungen und Dienstleistungen an. Diese lassen sich an die spezielle Umgebung und das Öko-System eines jeden multinationalen Konzerns anpassen. Zudem verfügt Orange über die notwendigen Kapazitäten, um diese Lösungen weltweit einheitlich bereitzustellen“, erklärt Paul Molinier, Vice President, Unified Communications & Collaboration (UC&C), bei Orange Business Services. „Erfahrungsgemäß müssen alle Großunternehmen spezielle Restriktionen bei der Implementierung einer Unified-Communications-Strategie befolgen. Orange Business Services bietet dazu sämtliche UC&C-Services, die zu einer erfolgreichen Implementierung notwendig sind – ganz egal ob es sich um eine In-house- oder um eine Cloud-basierte Lösung handelt.“

Als ein führender Anbieter globaler Unternehmenslösungen für Unified Communications unterstützt Orange Business Services multinationale Unternehmen auf folgenden Gebieten:

– Globale Reichweite: Orange Business Services bietet robuste Lösungen für Unified Communications und Collaboration in über 100 Ländern an.

– Klare Strategie: Orange Business Services plant neue Lösungen von Anfang an für ein weltweites Rollout. Das Portfolio für Unified Communications ist strategisch auf der Basis von Anwenderprofilen organisiert. Diese umfassen IM, Präsenz, Telefonie, Unified Messaging, Conferencing und Mobilität. Das Ergebnis ist eine global synchronisierte Lösung für Unified Communications, welche von den Kunden einfach verstanden und von den Endanwendern gerne übernommen wird.

– Umfassendes Portfolio: Branchenanalysten zufolge bietet Orange Business Services die größte Angebotspalette an Lösungen, die komplett als Managed Services verfügbaren sind. Dazu gehören neben In-house-Implementierungen auf der Basis von Technologien führender Anbieter auch Cloud-basierte Lösungen, welche ein Plus an Flexibilität bieten sowie hybride Systeme. Das Cloud-Angebot Business Together as a Service wurde von 2012 World Communications Award (WCA) unlängst zum Best Cloud Service gekürt. Orange Business Services unterstützt Unternehmen auch beim Umstieg von einer traditionellen PBX-Lösung auf eine komplette Unified-Communications-Lösung.

– Serviceangebot: Orange Business Services flankiert sein Unified-Communications-Portfolio mit einem umfangreichen Dienstleistungsangebot. Die Life-Cycle-Services umfassen den kompletten Lebenszyklus einer Lösung: Beratung, Projektmanagement, globales Deployment, Weiterveräußerung von Equipment sowie Integration und Migration. Orange unterstützt seine Kunden rund um die Uhr durch ein ITIL-basiertes Service Management Framework. Personal, Prozesse und Tools sind allesamt ISO-zertifiziert. Die Kunden wissen das zu schätzen: Denn beim diesjährigen 2012 World Communications Award (WCA) erzielte Orange Business Services den höchsten Kundenzufriedenheitsindex und gewann somit den User’s Choice Award. Dieser Preis wird von Total Telecom in Zusammenarbeit mit Ocean 82 vergeben. Er basiert auf intensiven Umfragen unter den Kunden bzw. Endanwendern. Die Auswertungen der Umfrage spiegeln die Kundenzufriedenheit wider.

Orange Business Services hat über zehn Jahre Erfahrung in der Bereitstellung maßgeschneiderter Unified-Communications-Strategien. Aktuell zählen rund 300 Unternehmen mit insgesamt über 1,2 Millionen IP-Phones zu den Kunden.

Über Orange Business Services
Orange Business Services, die B2B Services Sparte von France Telecom Orange, ist ein führender globaler Integrator von Kommunikationslösungen für multinationale Unternehmen. Mit dem weltweit größten nahtlosen Netzwerk für die Sprach- und Datenübertragung versorgt Orange Business Services 220 Länder und bietet in 166 vor Ort-Services an. Zum umfassenden Lösungsangebot gehören Cloud Computing, Enterprise Mobility, M2M, Sicherheit, Unified Communications, Videokonferenzsysteme und Breitband-Services. Orange Business Services verfügt über eine erstklassige Kundenzufriedenheit in der globalen Kommunikationslandschaft. Tausende Unternehmenskunden und 1,4 Millionen mobile Datenanwender verlassen sich auf die internationale Plattform von Orange Business Services für ihre Geschäftskommunikation. Orange Business Services ist viermal als Best Global Operator bei den World Communication Awards ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.orange-business.com

France Telecom-Orange ist eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt mit 170.000 Mitarbeitern weltweit und einem Umsatz von 45,3 Milliarden Euro im Jahr 2011. Orange ist der Brand für Internet, Fernseh- und mobile Services der Gruppe in der Mehrheit der Länder, in denen das Unternehmen tätig ist. France Telecom (NYSE:FTE) ist an der Euronext in Paris (compartment A) und an der New York Stock Exchange gelistet.

Orange and any other Orange product or service names included in this material are trademarks of Orange Personal Communications Services Limited, Orange France or France Telecom.

Kontakt:
Orange Business Services
Dagmar Ziegler
Rahmannstraße 11
65760 Eschborn
+49-(0)6196-96 22 39
dagmar.ziegler@orange-ftgroup.com
http://www.orange-business.com

Pressekontakt:
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Marion Schwenk
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49-(0)89-41 95 99 65
schwenk@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Bei VoIP-Anruf europaweit Unified Communications: Interoute unterstützt Microsoft Lync Server 2010

Interoutes SIP Trunking Service ist bereit zur Zusammenarbeit mit Microsoft Lync Server 2010

Berlin, 23. November 2010 – Interoute hat als erster europäischer Service Provider seinen SIP Trunking-Service für Microsoft Lync Server 2010 qualifiziert. Damit können Unternehmen ihre Lync-Server europaweit über das Netzwerk von Interoute im Rahmen eines sicheren Unified Communications (UC)-Modells verbinden. Für dessen Einrichtung genügt es, den SIP Trunking-Service mit Interoute One zu kombinieren.

Das Verbinden von Lync Server 2010 über SIP-Trunking mit Interoutes paneuropäischem Netzwerk erschließt Lync-Anwendern ein europaweites Kommunikationsnetz, ohne dass eine langwierige und kostspielige Migration nötig ist. Lync Server 2010 ersetzt die klassische TK-Anlage und vereinfacht die Migration auf eine UC-Plattform. Durch die neue Funktionalität kann nun die Anzahl der Zulieferer, die früher benötigt wurden, um alle Kommunikationsanforderungen abzudecken, reduziert werden. Zusätzlich ermöglicht sie den Mitarbeitern im Innen- und Aussendienst einen schnelleren und umfassenderen Zugriff auf aktuelle Unternehmensinformationen.

Interoute gehört zu den Pionieren bei der Integration von Microsofts UC-Suite, hat VoIP-Services mit den Microsoft Live and Office Communications Servers kombiniert und bietet Direktwahlnummern in über 40 Ländern an. Darüber hinaus vermittelt Interoute über das eigene paneuropäische Netzwerk derzeit monatlich 600 Millionen VoIP-Gesprächsminuten für Carrier und Unternehmenskunden.

„Die neuen Funktionen im Microsoft Lync Server 2010 erleichtern unter anderem die Installation der UC-Lösung. Als qualifizierter europäischer Service Provider mit SIP Trunking ist Interoute erste Wahl für Organisationen, die Lync Server 2010 einführen wollen. Optimale Kommunikationsprozesse sind für alle Unternehmen essenziell. Lync Server 2010 bietet ein integriertes Kommunikationskonzept mit Kosteneinsparungen in der IT“, sagt Jens Leuchters, Country Manager in Deutschland und Geschäftsführer in Österreich von Interoute.

Interoute arbeitet mit einer führenden europäischen Bankengruppe zusammen, die zu den Ersten gehört, die Lync Server 2010 implementieren. Das Institut hat zahlreiche Filialen in ganz Europa. Weniger Reisekosten und eine effektivere Zusammenarbeit der Mitarbeiter zwischen den einzelnen Abteilungen waren die Gründe für die Einführung des UC-Systems. Dafür hat das Unternehmen den Lync Server 2010 über SIP Trunking in Interoutes paneuropäisches Netzwerk integriert. Nunmehr kommunizieren die Mitarbeiter europaweit via VoIP in einem paneuropäischen Unified Communications-System. Für das Unternehmen bringt das eine volle Kostenkontrolle und die Möglichkeit zu kostengünstigen Sprach- und Videokonferenzen über Standortgrenzen hinweg.

„Über den Interoute SIP Trunking Service können Lync-Anwender die Vorteile der Lösung, wie reduzierte Kommunikationskosten, einfache Installation und Management der Telekommunikationsinfrastruktur, nutzen,“ sagt der Director Product Management für Lync von Microsoft Yancey Smith. „Interoute One wird für Lync-Anwender mit Niederlassungen in Europa von großem Nutzen sein.“

Unternehmen können die Kosten für internationales Roaming bei allen anderen Telefonaten vermeiden und Auslandsgespräche zu einem Bruchteil des Preises traditioneller Telefonate führen. Zum Start des Lync Server 2010 hat Interoute ein vereinfachtes Preismodell mit acht Flatrates eingeführt. Die Preise beginnen bei monatlich Euro EUR2.50 pro Mitarbeiter für Telefonate in über vierzig Länder mit 120 Gesprächsminuten. Interoute-Kunden und Neukunden, die Lync Server 2010 einführen, zahlen für interne Gespräche keine Gebühren.

Unternehmen können die Qualität ausgehender Anrufe über Lync Server 2010 kostenlos testen. Das Angebot findet sich hier: http://interouteone.com.

Anmerkung für die Redaktion
Ein SIP (Session Initiation Protocol) Trunk ist ein Verfahren zum Anbinden von Lync Server 2010-Anwender an das Interoute-Netzwerk. Auf diese Weise können sie Lync mit VoIP als externes Kommunikationswerkzeug nutzen.

Interoute ist der Eigentümer und Betreiber des modernsten, dichtesten Sprach- und Datennetzwerks in Europa. Das Glasfasernetz hat eine Gesamtlänge von über 55.000 km und umfasst acht Rechenzentren, 32 für diesen Zweck errichtete Kollokationszentren und Direktanbindungen an weitere 150 Rechenzentren von Partnern europaweit. Das Next Generation Network nutzen Kunden weltweit, darunter Unternehmenskunden vom Einzelhandel über Finanzinstitute, die Automobil- und Pharmaindustrie, bis zur Luft- und Raumfahrtindustrie, alle großen, etablierten europäischen Telekommunikationsunternehmen und alle großen Betreiber in den USA, Ost- und Südostasien, Institutionen des öffentlichen Sektors, Universitäten und Marktforschungs¬unternehmen. Sie alle sehen in Interoute einen idealen Partner für das Hosting von Inhalten, die Bereitstellung von Wholesale Breitband und Transit Services, IPv4/IPv6-Netzwerken, Internet Access Service und die Entwicklung neuer Dienste. Mit einem fest etablierten Geschäftsbetrieb in Europa, Nordamerika und Dubai ist Interoute darüber hinaus Besitzer und Betreiber moderner Stadtnetze in allen europäischen Geschäftsmetropolen. Das Unternehmen ist mit Service- und Support-Angeboten in 15 europäischen Sprachen eine der Schlüsselkomponenten in der digitalen Supply Chain Europas. Ausgestattet mit Europas größter Glasfaser- und Leerrohr-Reserve ist Interoute für die Zukunft gerüstet und gehört zu den führenden Anbietern moderner Netzwerktechnologien „from the ground to the cloud“. www.interoute.de
Interoute Germany GmbH
Christa Bramstedt
Albert-Einstein-Ring 5
14532 Kleinmachnow
030-25431 1422

www.interoute.de

Pressekontakt:
PR Laxy
Arno Laxy
Nördliche Auffahrtsallee 19
80638
München
interoute@laxy.de
089 15929661
http://laxy.de