Tag Archives: Unternehmensentwicklung

Pressemitteilungen

TEAM GOLD arbeitet bei Organisationsentwicklung mit canmas zusammen

Die in Bayreuth ansässige GOLD Unternehmensentwicklung GmbH (TEAM GOLD), ein führendes Consultingunternehmen und über die TEAM GOLD Akademie Anbieter professioneller Seminare, Trainings und Workshops im Bereich Führungskräfteentwicklung geht mit dem Münchner Organisationsentwickler und Veränderungsgestalter canmas – business learning & consulting GmbH (canmas) eine langfristige Zusammenarbeit bei den Themen Führungskräfte- und Organisationsentwicklung ein. Die Kooperation ermöglicht es TEAM GOLD, seinen Kunden nunmehr auch Business-Simulationen, sogenannte Serious Games, anzubieten. Hier verfügt canmas über langjährige Erfahrung. Zudem bringt canmas sein Know-how in den Bereichen „Selbstmanagement & Führung“ und „Coaching für Führungspersonen“ in die Seminare der TEAM GOLD Akademie ein.

Beide Unternehmen ergänzen sich bei den Themen „Gestaltung von Veränderungsprozessen“ und „Mobilisierung von Menschen“. Zudem ermöglicht die Kooperation es den Firmen, ihr Portfolio um weitere kundenspezifische Angebote zu erweitern.

„Wir vom TEAM GOLD freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit canmas. Die langjährige Erfahrung von Dr. Karrlein ist ein großer Gewinn für unser Unternehmen und unsere Kunden profitieren von den Serious Games, die wir nun zusammen mit canmas anbieten können.“ bringt Florian Gold, geschäftsführender Gesellschafter der GOLD Unternehmensentwicklung GmbH die Vorteile für sein TEAM GOLD auf den Punkt.

Und Dr. Wolfgang Karrlein, Geschäftsführer der canmas – business learning & consulting GmbH ergänzt: „Beide Unternehmen gewinnen durch die Zusammenarbeit, da wir dadurch beide in die Lage versetzt werden, zusätzliche kundenspezifische Seminare in unser Angebot aufzunehmen.“

Als erstes Ergebnis der neuen Kooperation steht bereits die Aufnahme von Dr. Wolfgang Karrlein, als Senior Business Trainer in das Team Gold fest.

# Über canmas
Die canmas – business learning and consulting GmbH mit Sitz in München wurde im Jahr 2009 von Dr. Wolfgang Karrlein gegründet. canmas unterstützt mittelständische und große Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Deutschland und Europa bei der Realisierung von Veränderungen im Rahmen von Transformationen und Post-Merger-Integrationen durch die wirksame Einführung neuer Strukturen und Prozesse mit erfahrungsbasiertem Lernen und Business Simulationen. Dabei agiert das Unternehmen als Sparringspartner und Coach für Führungskräfte, aber auch als Mobilisierer für Personal- und Teamentwicklungen. Bei den Business Simulationen ist canmas Teil eines globalen Netzwerkes um den schwedischen Anbieter Celemi und kann dadurch auch für international tätige Unternehmen grenzüberschreitende Projekte in den jeweiligen Landessprachen durchführen. Mehr Informationen zu canmas finden Sie unter https://www.canmas.biz.
(N.B.: Ab 1. Juli 2019 ändert sich die Firmierung und der Firmensitz in CANMAS GmbH, Nördliche Münchner Str. 47, 82031 Grünwald bei München)

# Über TEAM GOLD
TEAM GOLD bietet kundenspezifische und passgenaue Beratungslösungen und Trainingskonzepte an. Unter der Akademie finden sich auch sehr erfolgreiche offene ein- und mehrtägige Weiterbildungs-, Trainings- und Schulungsangebote. Mit dem Anspruch „Lead by Values® – Unternehmen erfolgreich entwickeln“ richtet sich der Fokus von TEAM GOLD stets auf langfristige, vertrauensvolle Beziehungen, um hohe Qualität und Nachhaltigkeit zu entfalten. Das Team von Fachleuten aus verschiedenen Bereichen haben alle langjährige Fach- und Führungserfahrung im Mittelstand und wissen, warum der „Schuh wirklich drückt“. Von den messbaren Ergebnissen profitieren seit vielen Jahren überwiegend mittelständische Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel. Mehr Informationen zu Team Gold finden Sie unter https://www.team-gold.de

# Copyright:
„Lead By Values“ und „Selbst.Bewusst.Entwickeln.“ sind eingetragene Warenzeichen der GOLD Unternehmensentwicklung GmbH.

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Bildquelle: @canmas

Pressemitteilungen

Hellmann Worldwide Logistics eröffnet neues Warehouse in Kerpen

Der weltweit tätige Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat ein neues, hochmodernes Warehouse für die Kontraktlogistik an der Wankelstraße in Köln/Kerpen eröffnet. Das ca. 9.000 m² große Zentrallager wird exklusiv für die global agierende Walterscheid Powertrain Group betrieben, für die Hellmann bereits seit 2013 tätig ist. Aus dem neuen Zentrallager im Logistikpark „Log Plaza Wankelstraße“ heraus werden alle 22 Servicezentren in Europa und global alle Kunden der Walterscheid Powertrain Group mit Ersatzteilen versorgt. Neben der zentralen Lagerlogistik beinhaltet der Auftrag für Hellmann auch weitere Dienstleistungen, wie die Abwicklung der Fertigungsaufträge und das Vorverpacken im Wareneingang.

Die Walterscheid Powertrain Group ist ein globaler Zulieferer von Produkten, Systemen und Dienstleistungslösungen im Bereich Power-Management für weltweit führende Hersteller von Off-Highway Produkten, wie beispielsweise Landmaschinen und Industrieanlagen. Mit der Vertragserweiterung realisiert Hellmann als Full-Service Logistikdienstleister nunmehr zentral die Logistik für die Walterscheid Powertrain Group.

„Wir freuen uns, mit Hellmann Worldwide Logistics einen Global-Player gefunden zu haben, der die gesamte Bandbreite für uns erforderlicher Logistikdienstleistungen abdeckt. Das dynamische Team überzeugte uns bereits in der Vergangenheit durch seine ausgesprochen lösungsorientierte Herangehensweise, mit der auf unsere individuellen Prozessanforderungen eingegangen wird. Mit der heutigen Eröffnung unseres Zentrallagers in der Metropolregion Köln blicken wir daher voller Zuversicht in die Zukunft“, sagt Wolfgang Lemser, CEO Walterscheid Powertrain Group.

„Für Hellmann ist die Walterscheid Powertrain Group im Bereich der Kontrakt- aber auch der Ersatzteillogistik ein wichtiger Kunde, mit dem wir gern auf Wachstumskurs gehen. Das neue Zentrallager in Köln/Kerpen entspricht auf allen Ebenen den neuesten Standards, und wir werden von hier aus unser Wachstum in der Region weiter vorantreiben“, so Robert Bommers, COO Contract Logistics Hellmann Worldwide Logistics.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2018 mit 10.696 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 2.5 Mrd. erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Christiane Brüning
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0151-20340316
christiane.bruening@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hellmann Worldwide Logistics: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

Der Hellmann-Konzern blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück: Das Vorsteuerergebnis (EBT) beläuft sich auf EUR 71 Mio. und wurde damit im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Während der Konzernumsatz mit EUR 2,5 Mrd. stabil blieb, konnte der Rohertrag mit einer Steigerung um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbessert werden. Durch gleichzeitig striktes Kostenmanagement und eine Effizienz-Optimierung in verschiedenen Bereichen und Regionen konnte das Jahresergebnis deutlich gesteigert werden.

Zu diesem guten Ergebnis trugen maßgeblich auch die Mengensteigerungen in den einzelnen Produktsparten bei. Der Bereich Seefracht befindet sich mit einem Anstieg der TEU-Anzahl um 6 Prozent weiterhin auf Wachstumskurs und konnte gleichzeitig seine Marge verbessern. Ebenso konnte die Luftfrachtsparte den Tonnage-Zuwachs der vergangenen Jahre auch in 2018 leicht fortsetzen. Im Bereich Road&Rail konnte das Volumen der letzten Jahre auf hohem Niveau gehalten werden, wobei der Bereich Rail Solutions International auf der sogenannten eisernen Seidenstraße im Vergleich zum Vorjahr einen TEU-Zuwachs von über 20 Prozent verbuchen und strategisch wichtige Neukunden gewinnen konnte. Auf Landesebene sind insbesondere die positive Entwicklung der Bereiche Air&Sea Deutschland sowie auch die Geschäfts- und Ergebnisentwicklung in Mexiko hervorzuheben.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde mit der Berufung von Reiner Heiken zum CEO und Dr. Michael Noth zum CFO der Vorstand neu besetzt, sodass der Hellmann-Konzern seit Beginn des laufenden Geschäftsjahres erstmalig durch ein rein familienfremdes Management geführt wird. Die beiden Gesellschafter, Klaus und Jost Hellmann, bleiben dem Unternehmen auch weiterhin durch eine direkte und indirekte Vertretung im Aufsichtsrat eng verbunden. In enger Abstimmung konzentrieren sich Gesellschafter, Aufsichtsrat und Vorstand auf die operative und strategische Weiterentwicklung des Konzerns. In diesem Zusammenhang investiert Hellmann in eine moderne und zukunftsfähige IT und treibt das weitere Wachstum in verschiedenen Märkten und Nischen auf globaler Ebene voran. Dabei stehen weiterhin der Unternehmergeist und die Innovationskraft im Vordergrund, die das stetige Wachstum in der nunmehr fast 150-jährigen Unternehmensgeschichte des Hellmann-Konzerns ermöglicht haben.

„Unser Ziel ist es, im laufenden Geschäftsjahr an die positive Unternehmensentwicklung des letzten Jahres anzuknüpfen und den Hellmann-Konzern innovativ weiterzuentwickeln und nachhaltiges Wachstum zu generieren. Es gilt, den Digitalisierungsgrad zu erhöhen, um unseren Kunden einen noch größeren Mehrwert zu bieten und gleichzeitig die internen Prozesse zu optimieren. Darüber hinaus ist es unser Ziel, das globale Netzwerk und unser Produktportfolio weiter auszubauen“, so Reiner Heiken, Chief Executive Officer Hellmann Worldwide Logistics.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2018 mit 10.696 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 2.5 Mrd. erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Christiane Brüning
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0151-20340316
christiane.bruening@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Digiscouts nun auch in Hessen am Start!

Eschborn, 20. Februar 2019. Nachdem das Projekt „Digiscouts“ des RKW Kompetenzzentrums schon in einigen anderen deutschen Regionen erfolgreich realisiert wurde, ist nun auch das Rhein-Main-Gebiet an der Reihe. Insgesamt 39 Auszubildende aus sechs Unternehmen beginnen mit der Suche nach Digitalisierungspotenzialen in ihren Ausbildungsbetrieben, die Kunden, Mitarbeitern oder dem Unternehmen an sich Vorteile verschaffen.

Ihre Verbesserungsideen unterziehen die Auszubildenden anschließend gemeinsam mit einem Coach des RKW einem Machbarkeitscheck. Die stärkste Idee setzt das Projektteam eigenverantwortlich in einem Betriebsprojekt um. Ende August werden die Digiscout-Projekte aus der Rhein-Main-Region öffentlich vorgestellt. Regionaler Partner für dieses Projekt ist die IHK Frankfurt am Main. Begleitet werden die Digiscouts und die Betriebe durch das RKW, das das Projekt deutschlandweit initiiert hat. Gefördert wird das Digiscout-Projekt vom RKW aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Mehrwert für alle Beteiligten
Das Projekt Digiscouts hat sowohl für den Ausbildungsbetrieb als auch für die Auszubildenden selbst viele Vorteile. Die Azubis bauen ihre sozialen und digitalen Kompetenzen aus und werden damit fitter für eine digitale Arbeitswelt. Die Betriebe können digitale Potenziale nutzen und so an digitaler Reife gewinnen. Zugleich üben sie neue Arbeitsformen ein, wenn die Azubis die Experten sind und die übrige Belegschaft von ihnen lernt.

Mehr Informationen unter www.digiscouts.de

Über das RKW
Das RKW unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Gründung, Innovation und Unternehmensentwicklung entwickelt.
Weitere Informationen: www.rkw-kompetenzzentrum.de

Firmenkontakt
RKW Kompetenzzentrum
Oksana Beresina
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
0619649523203
beresina@rkw.de
http://www.rkw-kompetenzzentrum.de

Pressekontakt
RKW Kompetenzzentrum
Ulrike Heitzer-Priem
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
061964952810
heitzer@rkw.de
http://www.rkw-kompetenzzentrum.de

Pressemitteilungen

Mentorenteam bestsellerz macht aus Unternehmern Helden

Wien, am 06.11.2018. Gemäß dem Motto „Unternehmer wachsen nur, wenn sie aus ihrer Persönlichkeit wachsen“, startet das Unternehmerteam bestsellerz am 23. November in Wien einen Bootcamp Power Day.

Mentorenteam bestsellerz macht aus Unternehmern Helden

v.l.n.r. Peter Windholz, Liss Heller, Peter Klenner

Raus aus dem Alltagstrott
Selbständige und Unternehmer verlieren sich oftmals in Kleinigkeiten und in Zweifel. Liss Heller, Peter Klenner und Peter Windholz kennen das alles. Daher haben es sich diese 3 Unternehmer zur Lebensaufgabe gemacht ihre langjährige Erfahrung, ihr Know How und ihr Spezialwissen zu teilen – und das mit Selbständigen und mit Unternehmern, die persönlich und unternehmerisch wachsen wollen. „Der Geist des Unternehmertums bedeutet, seinen eigenen Weg zu gehen, seine wirklichen Stärken zu leben, sein eigenes Potential auszuschöpfen, sowie zu lernen und zu wachsen“, erklärt Liss Heller, CEO der Steuer- und Unternehmensberatung Heller Consult ihre Motivation hinter dem Projekt bestsellerz.

Aufgaben und Ziele von bestsellerz
Bestsellerz richtet sich an Unternehmer und Selbständige, also Menschen mit dem Potential, die Leiter zum Erfolg zu erklimmen mit starker Entschlossenheit und ausgeprägten Visionen. Durch die jahrelange Erfahrung und Weiterbildungen hat das Team von bestsellerz seine Mentoring Qualitäten verfeinert. Mentoring unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung und ist ein Lernprozess. Gemeinsam feilen bestsellerz mit Unternehmern und Selbständigen an deren Persönlichkeits-Facetten. „Halbe Sachen liegen uns nicht. Am Bootcamp Power Day arbeiten Selbständige mit höchster Priorität „an“ ihrem Unternehmen und nicht mehr nur „in“ diesem.“, so bestsellerz Mentor Peter Klenner. Ziel von bestsellerz ist der Austausch von Unternehmer zu Unternehmer und Selbständige zu fördern und deren Unternehmen, als inspirierende Sparring-Partner, weiterzuentwickeln.

Bootcamp – das wird am 23.November trainiert
Nach dem Motto „Meine Heldengeschichte“ lassen Unternehmer ihr Geschäftsjahr 2018 Revue passieren und gestalten ihr Helden-Unternehmerjahr 2019. Wie bei einem Sport-Intensiv-Training in einem Bootcamp wird der Erwerb von echten Skills und Stärken für den unternehmerischen Alltag trainiert. bestsellerz arbeiten mit aktuellem neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und einem erprobten Methodenkoffer wie zum Beispiel der Unterstützung durch 360 Grad-Feedback, Leadership Skills und Wertepyramide.

bestsellerz ist ein Zusammenschluss von Unternehmern für Unternehmer. Liss Heller, Peter Windholz & Peter Klenner – die Menschen hinter bestsellerz, sind allesamt langjährige Unternehmer und Mentoren zur Unterstützung, Motivation und Inspiration für die Weiterentwicklung des Geschäftslebens von Selbständigen. Unternehmer und Unternehmerinnen bekommen hier Lösungen und Anleitungen für ihr unternehmerisches und persönliches Wachstum.

Kontakt
bestsellerz
Stephanie Stumpf
Schubertring 9-11
1010 Wien
+43 699 15099701
team@bestsellerz.de
http://www.bestsellerz.de

Pressemitteilungen

Digitalisierung: Führungskräfte informierten sich beim REFA-Afterwork-Event

Optimierte Unternehmensentwicklung auf den Punkt gebracht

Digitalisierung: Führungskräfte informierten sich beim REFA-Afterwork-Event

Prof. Dr. Wilfried Jungkind referierte vor Fach- und Führungskräften aus der Industrie.

Um zukunftsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen strategisch weiterentwickeln. Die stark zunehmende Digitalisierung betrifft häufig viele Unternehmensbereiche, die längst begonnene technische Revolution „Industrie 4.0“ erfordert neue Handungsrahmen. Führungskräfte aus Technik und Management waren deshalb der Einladung von REFA-Bundesverband und REFA Hessen gefolgt, deren Referent optimierte Methoden der Unternehmensentwicklung veranschaulichte.

Veränderungsnotwendigkeiten gibt es aus externen und internen Anlässen in allen Bereichen der Unternehmen. Neben dem Management etwa die Kundenorientierung, die Anforderungen an Entwicklung und Produktion, an das Finanzwesen und an die Mitarbeiter, deren Qualifikation und Fachwissen bei den Innovationen mithalten müssen. Die unter dem Begriff Industrie 4.0 bezeichnete Entwicklung umfasst die Automatisierung von Maschinen sowie die Digitalisierung von Arbeitsprozessen sowie neue Geschäftsmodelle, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen erfordert das nicht nur hohe Fachkenntnisse von Mitarbeitern, sondern gleichzeitig fundierte Managementmethoden zur strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens.

Mit neuem Standard die Herausforderungen meistern

Thema der Vortragsveranstaltung im Hotel La Strada am Dienstagabend war der neue Handlungsrahmen für Ganzheitliche Unternehmenssysteme (GUS). Mit großem Interesse verfolgten die erschienenen Fach- und Führungskräfte der Industrie, darunter sowohl Vertreter von Klein- und Mittelständischen Unternehmen als auch von Großkonzernen, den Ausführungen des Referenten Prof. Dr. Wilfried Jungkind. Der über vielfältige eigene Berufs- und Managementerfahrung in Unternehmen verfügende Praktiker stellte den Teilnehmern den neu entwickelten REFA-Standard zur Einführung eines Ganzheitlichen Unternehmenssystems an einem konkreten Fallbeispiel anschaulich dar. Dieser neue REFA-Standard ist eingebettet in die Ausbildung zum REFA-Industrial Engineer und richtet sich an das Top-Management im Unternehmen. Sein Fazit: „Mit diesem Standard ist es möglich, Unternehmen gezielt auf künftige Herausforderungen auszurichten, Mitarbeiter aktiv einzubeziehen und somit deren Akzeptanz zu sichern.“

Mit der Gewissheit, dass Unternehmensentwicklung unerlässlich ist und bestens qualifizierte Mitarbeiter benötigt, schloss der After-Work-Event.

Zur REFA Hessen-Webseite

REFA besteht seit 1924 und ist Deutschlands erfahrenste Organisation für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Die herausragende Bedeutung der REFA-Arbeit: Sie wird von Gewerkschaften und Arbeitgebern gleichermaßen anerkannt. Als Spezialist für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Handwerk, Logistik und Qualitätsmanagement gilt REFA seit mehr als 90 Jahren als innovativer Partner von Unternehmen und Mitarbeitern bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Vermittelt werden praxiserprobte Methoden für eine nachhaltige Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung.

Kontakt
REFA Hessen
Alexander Appel
Werner-Heisenberg-Straße 4
34123 Kassel
0561 – 581401
info@refa-weiterbildung.de
http://www.refa-weiterbildung.de

Computer/Internet/IT

FLINTEC – 25 Jahre Innovation und Hightech aus Mannheim

Informationstechnologien und Kommunikationslösungen: Von der Anruf-Steuerung bis zur Zeiterfassung

Mannheim, 19.12.2017: 25 Jahre FLINTEC in Mannheim! Mit Kreativität und Trendgespür hat der Luxemburger Dipl.-Inform. Lucien Feiereisen FLINTEC zu einem innovativen Unternehmen mit langjährigen Kunden und marktführenden Geschäftspartnern entwickelt. Von der Anruf-Steuerung bis zur Zeiterfassung umfasst das FLINTEC Portfolio kundenspezifische Telefonie- und IoT-Lösungen.

Von 1992 bis heute

Die Unternehmensgründung erfolgt im Jahr 1992 und gibt den Startschuss für Innovation und Hightech. Die 1990er Jahre sind für FLINTEC spannend: Aufbau eines kompetenten Entwicklerteams, Entwicklung von Telefonie-Lösungen und Durchführung von Marketingaktivitäten. Bis heute ist die Spanne der Kunden groß: Vom kleinen Handwerksbetrieb über den öffentlichen Dienst bis zum DAX-Unternehmen. Unternehmensgründer Feiereisen freut sich über die Unternehmensentwicklung und das Engagement seiner Mitarbeiter, die teilweise seit 20 Jahren an Bord sind.

Portfolio

In den ersten Jahren liegt der Fokus des Unternehmens auf kundenspezifischen Kommunikationslösungen, wie beispielsweise Anruf-Steuerung, Alarmierungs- und Sprachdialogsysteme für Automobilhersteller, Banken, Fluggesellschaften und Kinos. Das Telefon bildet den Dreh- und Angelpunkt des Portfolios. In den 2000ern erweitert Feiereisen das Portfolio mit Fachkenntnis und Trendgespür um die Zeiterfassung per Telefon. Anfang der 2010er folgt die mobile Zeiterfassung mit dem Smartphone per nativer Android App, iOS App und Web App. Die IoT-Lösung Time Compliance Guard geht als Rückmeldesystem einen Schritt weiter: Eine automatische Anwesenheitskontrolle mit Alarmierung von Regelverstößen in Echtzeit. „Ich bin stolz auf die Unternehmensentwicklung und das 25-jährige Bestehen“ sagt Feiereisen.

Zukunftsperspektive

Und mit der Entwicklung soll es weiter gehen. Im Jahr 2017 hat FLINTEC die Zertifizierungen ISO 9001 und 27001 erhalten und erfüllt damit die Anforderungen an ein Qualitäts- und Informationssicherheits-Managementsystem nach der ISO-Norm. Seit 2016 verstärkt Fee Feiereisen das Team. „Wir freuen uns, dass Fee Feiereisen ins Unternehmen zurückgekehrt ist und die Aufgabe des Business Development Managers übernommen hat“, so Lucien Feiereisen. Für den Geschäftsführer ist seine Tochter die ideale Besetzung für die Position. „Ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Jahre.“

Die Flintec InformationsTechnologien GmbH ist Anbieter und Entwickler von IT-Lösungen „Made in Germany“. Flintec entwickelt kundenspezifische Informationstechnologien und Kommunikationslösungen zu den Themen Zeiterfassung per Telefon und mobil (kompatibel zu dormakaba und PCS), Time Compliance Guard (automatische Anwesenheitsprüfung in Echtzeit) und Telefonie (Sprachportal, Contact Center etc.). Gegründet wurde das Unternehmen 1992, der Unternehmenssitz ist in Mannheim. Für weitere Informationen: www.flintec.de

Kontakt:
Flintec InformationsTechnologien GmbH
Fee Feiereisen, M.A.
Business Development Manager
Heppenheimer Str. 23
68309 Mannheim
Tel + 49(621) 33892 – 44
eMail presse@flintec.de

Pressemitteilungen

Hellmann firmiert ab dem 1. Dezember 2017 als SE & Co. KG

Hellmann firmiert ab dem 1. Dezember 2017 als SE & Co. KG

Dr. Thomas Knecht, CEO und Vorsitzender des Vorstandes (l.), und Jost Hellmann, CCO.

Osnabrück, den 1. Dezember 2017. Am 1. Dezember 2017 schließt Hellmann Worldwide Logistics den Prozess des Rechtsformwandels ab. Das Unternehmen firmiert nunmehr als Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG und schafft damit die rechtlichen Rahmenbedingungen für die erfolgreiche strategische Weiterentwicklung des global agierenden Konzerns. Geführt wird das Unternehmen auch weiterhin von Dr. Thomas Knecht und Jost Hellmann, die ab dem 1. Dezember den neu konstituierten Vorstand bilden. Dr. Thomas Knecht, der bereits seit 2015 Sprecher der Geschäftsführung war, übernimmt als Chief Executive Officer (CEO) den Vorsitz des Vorstandes, Jost Hellmann wird Chief Commercial Officer (CCO).

Der Rechtsformwandel markiert neben der in Deutschland erfolgreich abgeschlossenen Spartengründung einen weiteren Meilenstein der strategischen Neuaufstellung des Konzerns. So ebnet die Firmierung als SE nicht nur den Weg für den Generationswechsel, sondern führt durch die Schaffung eines sechsköpfigen Aufsichtsrates auch zu einer Weiterentwicklung der Governance-Strukturen.

„Der Rechtsformwandel zur SE und die damit verbundene Weiterentwicklung der Führungsstruktur sind maßgebliche Schritte für die weitere positive Unternehmensentwicklung. Zum einen haben wir einen rechtlichen Rahmen geschaffen, welcher der Komplexität eines global agierenden Konzerns wie der Hellmann-Gruppe Rechnung trägt. Darüber hinaus haben wir mit dem Aufsichtsrat ein unabhängiges Kontrollgremium eingeführt und optimieren so letztendlich auch die strategische und operative Steuerung des Konzerns“, sagt Dr. Thomas Knecht, CEO.

„Die Gesellschafterstruktur ändert sich aufgrund der neuen Rechtsform nicht. Hellmann ist und bleibt ein Familienunternehmen. Die SE als supranationale Rechtsform ebnet allerdings den Weg für den Generationenwechsel – auch unter Einbeziehung eines externen Managements. Gleichzeitig stellen wir die strategische Mitbestimmung der Inhaberfamilien über das Gremium des Aufsichtsrates langfristig sicher“, so Jost Hellmann, CCO.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Das Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk mit 19.500 Beschäftigten in 437 Büros in 162 Ländern vertreten. Die Hellmann Gruppe hat 2016 mit 13.371 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,0 Mrd. EUR erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Firmenkontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Kirsten Willenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressekontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Wilenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressemitteilungen

Employer Branding: OFA ist der neue Trend

Employer Branding: OFA ist der neue Trend

www.halloviasion.de

viasion GmbH: Dem Fachkräftemangel mit einer starken Arbeitgebermarke entgegenzutreten, ist für den Mittelstand die einzige Chance. Der neue Trend im Employer Branding heißt OFA.

Über das OFA-Konzept
OFA wurde im Zentrum der IT- und High-Tech-Industrie, dem Silicon Valley, entwickelt. Dort, wo der Kampf um das beste Personal mit Schwindel erregenden Jahresgehältern, Creative Labs und modernster Technik ausgefochten wird. Gutes Employer Branding ist eine Säule, auf die die Unternehmen seit Längerem bauen. Denn Employer Branding vermittelt Werte, die ein tiefgreifendes Unterscheidungsmerkmal ausmachen.

Bereits 2015 taten sich 5 kleinere Unternehmen aus der IT-Branche zusammen. Das Ziel: Kräfte bündeln und Employer Branding auf eine höhere Entwicklungsstufe heben. Eine neue Dimension, mit der es kleineren Unternehmen gelingt, sich gegen die Platzhirsche durchzusetzen. Auf Basis einer Trendanalyse und verschiedenen Studien entwickelten die Unternehmen das OFA-Konzept.

OFA, was übrigens für „one fits all“ steht, ist so genial wie einfach. Statt mit einer extrem individuellen Sprache nur eine winzige Menge von potenziellen Bewerbern anzusprechen – und womöglich noch die eigenen Spitzenkräfte verbal und real zu vergraulen – wird durch die weichen Formulierungen eine große Masse angesprochen. Das Konzept wurde anschließend in einer technischen Lösung umgesetzt.

OFA in der Praxis
Grundlage ist ein klar definiertes Arbeitgeberprofil. Aus diesem werden 10 charakteristische Begriffe extrahiert, die die Arbeitgebermarke am besten auf den Punkt bringen („Employer Brand Unique Selling Proposition“, kurz „EB_USP“). Diese Begriffe werden priorisiert und in die Software eingegeben. Dann werden die Branchenbezeichnung sowie die Namen der 3 größten Konkurrenten eingegeben. Wenn konkrete Jobs offen sind, kommen noch der Stellentitel und 3 bis 4 Kernaufgaben dazu. Fertig.

Die Software analysiert automatisch die online verfügbaren Inhalte der Konkurrenz und der Branche. Diese Inhalte werden mit der EB_USP zusammengeführt. Heraus kommt ein aussagekräftiger Text, der automatisch auf die Karriere-Website eingepflegt wird. Und es werden passende Texte für die Stellenanzeige gleich mitgeliefert. Mit dem Profil des Unternehmens – aber so nah an dem Wording der anderen Unternehmen, dass in den Suchmaschinen die Stellenangebote der kleinen Unternehmen gleichauf mit denen der großen sind.

Weiterentwicklung: OFA zur Mitarbeiterbindung und Personalentwicklung
Derzeit ist der Unternehmensverbund dabei, die Software für die interne Kommunikation auszubauen. Ziel ist, dass das Programm automatisch Texte liefert, von denen sich alle Mitarbeiter angesprochen fühlen. Der Sprachduktus ist dafür ganz entscheidend. Die Worte sollen die Unternehmenskultur unterstreichen, sich jedoch auch an Mitbewerbern orientieren. Dadurch wird eine Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen. Es wird für die Mitarbeiter unattraktiv, sich bei den anderen Unternehmen der Branche umzusehen. Denn die Unternehmenskulturen unterscheiden sich durch den Einsatz von OFA in der Sprache kaum. Und Sprache ist ein mächtiges Instrument: Studien belegen, dass gerade bei der Kommunikation in der Muttersprache das Unterbewusstsein direkt angesprochen wird, ohne dass wir uns wehren könnten. OFA ist der Weichspüler im Employer Branding. Und wer mag schon kratzige Wäsche?

OFA für den deutschsprachigen Markt
Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Der Launch der Software für den deutschsprachigen Markt ist für den 1. April 2017 angekündigt. Die viasion GmbH – Agentur für authentisches Employer Branding und Personalmarketing – wird diese High-Tech-Erfindung als erstes Unternehmen in Deutschland für ihre Kunden einsetzen. Mehr Informationen über OFA und innovatives Personalmarketing auf www.halloviasion.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.halloviasion.de

Firmenkontakt
viasion GmbH
Anja Schölhorn
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-20
service@viarecruiting.de
http://www.halloviasion.de

Pressekontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de

Pressemitteilungen

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Cultural Fit Consultants: viasion wird DEBA-Partner

Bei vielen mittelständischen Unternehmen ist er bereits angekommen – der lang vorhergesagte demographische Wandel und das daraus resultierende Ringen um gutes Personal.

„Wer sich als Unternehmen vom Wettbewerb abheben möchte, um die besten Arbeitskräfte für sich zu gewinnen, muss ein klares Arbeitgeberprofil haben – ohne austauschbare Floskeln und allgemeinem Blabla“, argumentiert Anja Schölhorn, Branchenexpertin und Geschäftsführerin der viasion GmbH, einer Agentur für zukunftsweisendes Personalmarketing.

Seit Anfang 2017 ist das Team der Wipperfürther Agentur viasion nun auch offizieller Partner der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie GmbH). Durch einen Zertifikatslehrgang dürfen sich die Personalmarketing-Expertinnen nun „Certified Cultural Fit Consultants“ nennen und sind damit die ersten in Deutschland, die von der DEBA und der Unternehmensberatung meta HR mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. „Es ist mir ein Anliegen, unsere Kunden zukunftsweisend und nachhaltig zu begleiten. Dafür sind kontinuierliche Weiterbildungen ein Muss“, so Schölhorn.

Cultural Fit Evalueator: Vom Bauchgefühl zur wissenschaftlichen Analyse

Durch die Partnerschaft mit der DEBA bietet viasion nun auch den webbasierten Cultural Fit Evalueator, kurz CFE, an.

Der CFE ist ein Online-Test, der Aufschluss darüber gibt, ob die grundsätzlichen Werte und Einstellungen von Bewerbern und Organisationen übereinstimmen. Der leicht verständliche und vor allem schnelle Test basiert auf wissenschaftlichen Wertekonzept-Modellen – wobei es kein „richtig oder falsch“ gibt.

Der Test hilft dem Unternehmen, sich klar darüber zu werden, welche Unternehmenswerte gelebt werden. Dem Bewerber oder der Bewerberin gibt es die Chance, sich vorher ein Bild davon zu machen, inwieweit die Unternehmenswerte mit den persönlichen Einstellungen übereinstimmen – oder ob Unterschiede überbrückbar sind. Es geht nicht länger ums reine „Bauchgefühl“. Die Testergebnisse bieten eine fundierte Grundlage für Gespräche. Beide Seiten profitieren folglich davon.

Weiterhin gibt der CFE den Unternehmen die Möglichkeit, einen kulturellen Wandel aktiv zu steuern. Anja Schölhorn erläutert: „Bei anstehenden kulturellen Entwicklungsschritten kann es notwendig sein, Personal mit anderen Einstellungen und Motivationstreibern einzustellen. Beispielsweise wenn es um Gruppendynamik oder echte Innovation geht.“

Der Cultural Fit Evalueator ist eine Gemeinschaftsentwicklung von der meta HR Unternehmensberatung GmbH, Ingentis Softwareentwicklung GmbH und Deutsche Employer Branding Akademie GmbH (DEBA). Mehr Informationen über den CFE und innovatives Personalmarketing finden Sie auf www.viarecruiting.de

Über viasion

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Die viasion GmbH gilt unter HR-Experten als die Agentur für zielsicheres Personalmarketing und Employer Branding. Mit authentischen Konzepten schwimmt viasion seit 2014 gegen den Strom in der Branche. Nicht das schnelle Geschäft, sondern Ansätze, die den Kunden zuverlässig weiterbringen, sind die Kernkompetenz der Agentur aus Wipperfürth. Dabei reicht die Expertise von der strategischen Entwicklung und Profilierung von Arbeitgebermarken über Personalmarketing auf Basis der Unternehmenskultur, Karriere- und Unternehmens-Webseiten, Social Media Recruiting und treffsicheren Stellenanzeigen bis hin zu eigenen Workshops und Beiträgen in Fachmagazinen. www.viarecruiting.de

Kontakt
viasion GmbH
Simone Kaufmann
Lüdenscheider Str. 1
51688 Wipperfürth
+49 2267 82932-25
simone.kaufmann@viarecruiting.de
http://www.viarecruiting.de