Tag Archives: User

Pressemitteilungen

Performance Marketing bei Bytro Labs: Online-Spiel-Strategen weltweit faszinieren

Performance Marketing bei Bytro Labs:  Online-Spiel-Strategen weltweit faszinieren

Frankfurt am Main, 17. Mai 2018. Über fünf Millionen Spieler weltweit und täglich kommen etwa 2.000 neue hinzu: Der Markt für Online-Strategiespiele wächst. Das hat Bytro Labs, 2009 als Start-up gegründet, früh erkannt. Dass die spielebegeisterten Hamburger inzwischen mit mehreren Spielen sehr erfolgreich sind, liegt auch am guten Performance Marketing für die zielgruppenspezifischen Kanäle. Die Kosten dafür wickelt Bytro Labs seit Herbst 2016 über die American Express Business Gold Card ab. Seitdem kann das Unternehmen sein Marketingbudget noch gezielter ausgeben, mehr potenzielle User erreichen und Liquiditätsvorteile erzielen.

Daran, dass ihre Online-Spiele so viele Strategen weltweit faszinieren, hat Bytro Labs lange gefeilt. Die Entwicklung von Supremacy – dem ersten in einer Reihe sehr erfolgreicher Spiele des Unternehmens – war zunächst nur ein Hobby für das Team, bevor es Bytro Labs gründete. In interdisziplinären Teams aus Entwicklern, Grafikern und Game-Designern kreieren die Spezialisten vollkommen eigene Welten. „Wir sind selbst fast alle Gamer und wollen Spiele produzieren, die uns Spaß machen. Für uns ist Spielentwicklung eine Kunstform, die visuelle Kreativität mit Interaktivität und Storytelling vereint. Wenn unsere Produkte dann erfolgreich sind, ist das umso schöner“, berichtet Tobias Kringe, Mitgründer von Bytro Labs.

Volle Kostenkontrolle durch Performance Marketing

Das einstige Start-up zählt inzwischen mehr als fünf Millionen registrierte Nutzer weltweit. Damit es täglich mehr werden – aktuell kommen im Durchschnitt pro Tag 2.000 neue User hinzu -, setzt das Unternehmen auf Performance Marketing. Und nicht nur das: Durch das gezielte Online-Marketing auf relevanten Social Media Plattformen hat Bytro Labs die volle Kontrolle – zum einen über die Ausgaben für die jeweiligen Kampagnen, zum anderen auch über die Einnahmen, für die ein Spieler, der sich aufgrund einer geschalteten Werbung bei Bytro Labs registriert hat, in der kommenden Zeit sorgt.

Beim Zahlen die richtige Strategie

Damit der Überblick über die Ausgaben noch besser gelingt, nutzt Bytro Labs seit Herbst 2016 die American Express Business Gold Card für seine Marketingausgaben. Über die Karte wird das komplette Budget für Werbekampagnen abgewickelt. So kann Bytro Labs seine Investitionen gezielt überwachen und sieht auf der übersichtlichen Monatsabrechnung online, in welchem Kanal wie viel Geld geflossen ist. Außerdem profitiert das Unternehmen zusätzlich von einer eingebauten Kostenkontrolle. „Wenn eine Kampagne gut funktioniert, erhöhen wir spontan unser Marketing-Budget und setzen häufiger einen sechsstelligen Betrag pro Monat ein“, berichtet Kringe. „Damit das klappt stehen wir in engem Austausch mit der Kreditabteilung von American Express, die uns beim Thema Verfügungsrahmen unterstützt und flexible Möglichkeiten bietet, um das Kartenkonto auszugleichen und weiter zu investieren. Diese Flexibilität hilft uns sehr.“

„Die Leistungen der Business Gold Card gehen weit über die Erleichterung von Zahlungsabwicklungen hinaus“, betont Cordula Hachmeister, Direktor Mittelstand/Sales bei American Express. „Bytro Labs beispielsweise nutzt unser Membership Rewards Programm, um Punkte zu sammeln und diese für Flüge zu Geschäftspartnern einzusetzen. Auch bei anderen Fragen etwa zum Umgang mit Fremdwährungen stehen wir Bytro Labs stets beratend zur Seite.“

Ein Referenzbericht über die Einführung der Zahlungslösungen von American Express bei Bytro Labs kann kostenlos zur Verfügung gestellt werden (Kontakt: Carola Obergföll, Telefon: +49 69 7576-2325, E-Mail: Carola.Obergfoell@aexp.com).

Über American Express Global Commercial Services
Über Global Commercial Services stellt American Express weltweit mittleren, großen und globalen Unternehmen Firmenkreditkarten, Einkaufs- und Beschaffungslösungen sowie weitere Dienstleistungen zum Ausgabenmanagement zur Verfügung. American Express ist ein führender Herausgeber von Firmenkreditkarten, der mit über 70 Prozent der Fortune 500-Unternehmen und zehntausenden mittleren Unternehmen zusammenarbeitet. American Express gibt in 40 Ländern Firmenkreditkarten in entsprechender Währung sowie in 100 weiteren Ländern auf US-Dollar lautende internationale Karten heraus. Weitere Informationen: www.americanexpress.de/business

Über American Express
American Express ist ein globales Serviceunternehmen. Wir bieten unseren Kunden Produkte, Dienstleistungen und Services, die das Leben bereichern und den Erfolg von Unternehmen fördern. Weitere Informationen gibt es unter americanexpress.de. Besuchen Sie uns außerdem auf facebook.com/americanexpress, twitter.com/americanexpress und youtube.com/americanexpress.

Kontakt
American Express Services Europe Limited
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
+49 69 7576-2325
+49 69 7576-2750
Carola.Obergfoell@aexp.com
http://www.americanexpress.de

Pressemitteilungen

Digitales Sandwich schmeckt rund 4 Mio. Followern

2016 ist erfolgreichstes Jahr von SUBWAY® DE

Digitales Sandwich schmeckt rund 4 Mio. Followern

Live-Postings der Blogger während der Workshops begeistern Community (Bildquelle: @Alexander Mechow)

Zehn Blogger waren Teil des ersten „Do-it-yourself“-Blogger-Events von SUBWAY® Sandwiches in der Hofküche Atlas in Hamburg. Damit bewegt sich SUBWAY® Sandwiches erfolgreich auf der digitalen Bühne und rückt die kommunikative Leitidee „Frische Sandwiches. Von Hand. Für Dich.“ auch online ins Rampenlicht. #subwaylicious ist neben dem Gewürzplakat zum Tandoori Chicken und dem Poetry Schlemm zum Pulled Pork eines von drei Social Events, die gemeinsam ca. 4 Millionen User erreichten. Der geschärfte Markenauftritt schmeckt auch den „analogen“ Gästen: SUBWAY® gewinnt 2016 bei Umsatz, Gästen und verkauften Einheiten, legt einen Eröffnungsrekord bei Restaurants auf 637 Stores hin und gewinnt bei den relevanten Gästekriterien Qualität und gesünderes Angebot in den Marktforschungen dazu. Damit wird 2016 das erfolgreichste Jahr der Marke in Deutschland.

Digitale Strategie erreicht 4 Mio. User
Kombiniere zehn ernährungsbegeisterte Blogger mit Avocado, Pulled Pork und anderen SUBWAY® Zutaten und heraus kommt die eine greifbare Demonstration der 2016 eingeführten Leitidee „Frische Sandwiches. Von Hand. Für Dich.“ in Form von personifizierten Geschmacksfeuerwerken. Mit #subwaylicious gelang es, die User über die digitale Schulter eines Sandwich Artists blicken zu lassen und sie mit den individuellen Kreationen für ihre eigene Belegformel zu inspirieren. Das dritte Social Event ist die konsequente Fortsetzung der digitalen Markentransformation von SUBWAY® Sandwiches, die 2017 weiterverfolgt wird.

Markenschärfung digital verankert
Eingebettet ist das Blogger-Event in die digitale Markenstrategie rund um die Leitidee „Frische Sandwiches. Von Hand. Für Dich.“, die über 100 Mio. Kontakte in der Zielgruppe erreicht hat. Davon alleine über 50 Mio. in sozialen Netzwerken. 7 Mio. Menschen haben mit der Marke interagiert. „Der hohe Anspruch, den Wachstumskurs der letzten drei Jahre weiter zu halten, forcierte in 2016 zwei Themen: die konsequente Nutzung der Social Media Chancen und die Schärfung mittels der Markenleitidee „Frische Sandwiches. Von Hand. Für Dich.““, erklärt Gordon Faehnrich, SUBWAY® Head of Marketing im DACH-Markt. „Das starke zweite Halbjahr zeigt, dass unsere strategischen Entscheidungen weiteres Wachstum eröffnet haben.“

Top Energiebilanz
SUBWAY® feilt immer weiter an der perfekten Ernährungsprofil der Sandwiches. Neben den sieben Sandwiches unter sechs Gramm Fett war auch die Avocado als Aktionsprodukt in den SUBWAY® Theken in 637 Restaurants zu finden. Dieser Anspruch wird auch in Zukunft weiterverfolgt. Ernährungsexpertin Anja Thiesbürger, Köchin Susann Kreihe und Food Designerin Silvia Baghi gaben am Blogger-Event Einblicke in die Zutaten und Nährwerte der SUBWAY® Produkte und standen als objektive Ansprechpartnerinnen bei #subwaylicious vor Ort zur Verfügung. Frisch gebackenes Brot, viele Vitamine in Gemüse und Avocado, Pulled Pork aus bayrischem Handwerk sowie Soßen ohne Zusatzstoffe überzeugten.

Gutes Produkt = gute Entwicklung
All das unterstreicht auch das CREST Verbraucherpanel der npdgroup deutschland GmbH. SUBWAY® Sandwiches hebt sich auf ganzer Linie positiv im Quick Service Markt ab. Im Gegensatz zum Markt allgemein zeigt die Kette ein solides Wachstum. SUBWAY® Sandwiches konnte darüberhinaus – ebenfalls entgegen dem Branchentrend – über die letzten Jahre auf bestehender Fläche Besucher gewinnen. Gleichzeitig verzeichnet das Unternehmen einen Anstieg der durchschnittlichen Ausgaben im Restaurant und gewinnt kontinuierlich Marktanteile dazu. Der Weg zum Erfolg führt auch hier über den überzeugten Gast. Qualität der Speisen, die individuelle Produktgestaltung und der Gesundheitsaspekt des Angebots steigern sowohl die Zahl der Intensiv- als auch jene der Gelegenheitsnutzer – über die Hälfte der SUBWAY® Besucher kommen zwei Mal im Monat ins Restaurant.

Zahlen, Daten und Fakten zum Unternehmen SUBWAY® Sandwiches:
Das erste Restaurant eröffnete der damals 17-jährige Fred DeLuca im Jahr 1965 noch unter dem Namen Pete’s Super Submarines, in Bridgeport, Connecticut, USA. Heute gibt es weltweit rund 45.000 SUBWAY® Restaurants in über 100 Ländern, die zu 100 Prozent von Franchisenehmern als eigenständige Unternehmer geführt werden. Damit ist SUBWAY® Sandwiches die Nummer 1 auf dem internationalen Fastfood Markt. Auf der SUBWAY® Speisekarte stehen frisch zubereitete Sandwiches sowie Wraps und Salate. Mit dem Angebot frischer Zutaten bietet SUBWAY® Sandwiches eine echte Alternative für schnelles Essen. Mehr Informationen unter: www.subway-sandwiches.de
2 Millionen Varianten: Das „SUBWAY-Prinzip“ ist kinderleicht und kennt keine Altersgrenzen. Folgende Auswahlkriterien gilt es zu treffen: Brot und Sandwichgröße, Wurst/Fleischvarianten, welcher Käse, warm oder kalt, Salat/Gemüse und schließlich, welche Sauce das Sandwich geschmacklich abrunden soll. Die Mitarbeiter jedes Restaurants lösen weltweit das Markenversprechen „eat fresh“ ein, bereiten die berühmten Sandwiches individuell vor den Augen und nach den Wünschen der Gäste zu.

Das erste Restaurant eröffnete der damals 17-jährige Fred DeLuca im Jahr 1965 noch unter dem Namen Pete’s Super Submarines, in Bridgeport, Connecticut, USA. Heute gibt es weltweit über 43.000 SUBWAY Restaurants in über 100 Ländern, die zu 100 Prozent von Franchisepartnern als eigenständige Unternehmer geführt werden. Damit ist SUBWAY Sandwiches die Nummer 1 auf dem internationalen Fastfood Markt. Auf der SUBWAY Speisekarte stehen frisch zubereitete Sandwiches sowie Wraps und Salate. Mit dem Angebot frischer Zutaten bietet SUBWAY eine echte Fastfood Alternative. Mehr Informationen unter: subway-sandwiches.de

Firmenkontakt
SUBWAY
Julia Nuener
Sparkassenplatz 2
6020 Innsbruck
0043 512 56561625
j.nuener@p8.eu
http://www.subway-sandwiches.de

Pressekontakt
P8 GmbH
Julia Nuener
Sparkassenplatz 2
6020 Innsbruck
0043 512 56561625
j.nuener@p8.eu
http://www.p8.eu

Pressemitteilungen

Zum erfolgreichen User Experience-Profi mit Zertifikat in zwei Tagen

eResult bietet im April 2016 ein spezielles Vorbereitungsseminar inklusive Prüfung zum „Certified Professional for Usability and User“ (CPUX-F) in Frankfurt/ Main an.

Zum erfolgreichen User Experience-Profi mit Zertifikat in zwei Tagen

eResult GmbH

(Hamburg/ Göttingen, 25.04.2016)
Egal ob Wissen aufgefrischt oder neu gelernt werden soll: Ab Donnerstag, dem 28. April 2016 haben Interessierte, die beruflich mit Usability und User Experience in Verbindung kommen, die Möglichkeit ihr UX-Wissen zertifizieren zu lassen. Innerhalb von zwei Tagen mit anschließender Prüfung zum „Certified Professional for Usability and User Experience“ (CPUX) bietet eResult den Seminar-Teilnehmern eine umfassende und in der Praxis erprobte Seminarvorbereitung in Frankfurt/ Main an.

Als anerkannter Trainingsanbieter bietet eResult eine komprimierte Prüfungsvorbereitung in angenehmer Atmosphäre an. Das Vorbereitungsseminar zur Prüfung behandelt unter anderem die Themen Usability-Prinzipien und Begrifflichkeiten, Spezifizieren von Nutzungskontext und Nutzungsanforderungen, Evaluierungsmethoden und Prozessmanagement.
Erfahrene UX-Berater sorgen mit ihrem Wissen aus alltäglichen Projekten für eine anwendungsbezogene Vermittlung der Inhalte und tragen zum individuellen Prüfungserfolg jedes einzelnen Teilnehmers bei.
Der Lehrplan wurde entlang den Vorgaben des „International Usability and User Experience Qualification Board“ (UXQB) entwickelt und ist damit ein international anerkannter Standard.
Ediz Kiratli, Senior UX-Consultant & Teamleiter im Büro Hamburg, erklärt: „Unsere Trainer bieten durch praxisnahe Übungen aus ihrem Arbeitsalltag sowie beispielhafte Prüfungsfragen innerhalb von zwei Tagen eine hervorragende Prüfungsvorbereitung. Dabei ist es unser Ziel, dass alle Seminar-Teilnehmenden die CPUX-Prüfung bestehen.“

Das eResult-Vorbereitungsseminar richtet sich somit an alle, die bei der Gestaltung von User Interfaces mitarbeiten, darunter Produktmanager, Produktdesigner, User-Interface-Designer, Software-Ingenieure, Projektleiter oder Qualitätsmanager. Ziel ist es, ein einheitliches internationales Zertifizierungs-verfahren für Usability Professionals systematisch voranzutreiben.

Anmeldungen werden unter folgender E-Mailadresse entgegen genommen: zertifizierung@eresult.de

Weitere Informationen:
www.eresult.de/consulting-konzeption/seminare/cpux-zertifizierung/

Eckdaten zum Seminarangebot:

Nächster Seminartermin:
Donnerstag, 28.4. bis Freitag, 29.4. 2016, Frankfurt am Main

Seminarkosten: 690,- EUR zzgl. Mehrwertsteuer und Prüfungsgebühr des UXQB

Anmeldung per E-Mail an: zertifizierung@eresult
Herr Ediz Kiratli steht bei Fragen zur Zertifizierung und den Vorbereitungskursen sehr gerne zur Verfügung.

Weitere Seminartermine
Donnertag, 09.06. bis Freitag, 10.06.2016 in Köln
Donnerstag, 18. August bis Freitag, 19.08.2016 in Göttingen

eResult GmbH

Die eResult GmbH bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen im Bereich Usability, User Experience, Conversion Optimierung und Online-Marktforschung. Das 35 Mitarbeiter starke Beraterteam arbeitet für Unternehmen verschiedener Branchen (Handel, Finanzen & Versicherungen, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma & Gesundheit, Non-Profit) und optimiert Online-Shops, Apps, responsive Designs und Steuerungssysteme für PKWs und Haushalte.
Als Full-Service User Experience-Agentur berät die eResult GmbH seine namenhaften Kunden im In- und Ausland entlang des gesamten Produktlebenszyklus – von der Anforderungsanalyse, Konzeption und dem Prototyping über die Evaluation und Optimierung bis hin zur kontinuierlichen Erfolgskontrolle.
Neben dem Hauptsitz in Göttingen ist die eResult GmbH aktuell an fünf weiteren Standorten in Deutschland vertreten: Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Stuttgart und München.

Internationales Netzwerk
Mithilfe eines internationalen Netzwerks an Partnern und der Mitgliedschaft in der Usability Smile Union (www.usabilitysmile.com) und bei ist die eResult GmbH nicht nur auf den deutschsprachigen Markt ESOMAR (www.esomar.org) beschränkt, sondern forscht und berät weltweit. Das tatkräftige Engagement im Full Service-Netzwerk United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) fördert diese Entwicklung.

Kontakt Presse
Thorsten Wilhelm
Telefon: 0171-40 96 589
Telefon: 0551-51 77 426
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
Web: www.eresult.de

eResult GmbH — Planckstr. 23 — 37073 Göttingen
Standort Hamburg: Elbchaussee 13, 22765 Hamburg
Standort Frankfurt a. M.: Uhlandstraße 58, 60314 Frankfurt
Standort Köln: Hansaring 145-147, 50670 Köln
Standort Stuttgart: Uhlandstr. 16, 70182 Stuttgart
Standort München: Landshuter Allee 14, 80637 München

www.usabilityblog.de
Alles rund um das spannende Themengebiet Usability & User Experience.

Firmenkontakt
eResult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressekontakt
eresult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressemitteilungen

Usability in Germany – UIG-Frühjahrstagung am 23. März 2016

eResult mit Fachvortrag auf UIG-Frühjahrstagung 2016 zum Thema: Institutionalisierung von User-Experience-Wissen

Usability in Germany - UIG-Frühjahrstagung am 23. März 2016

eResult GmbH

Zur eintägigen UIG-Frühjahrstagung 2016 am Mittwoch, den 23. März 2016 an der Universität Mannheim werden rund 150 Teilnehmende, darunter Usability-Experten aus Unternehmen, Wissenschaftler und Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet, erwartet. Einen Tag lang berichten Experten in spannenden Vorträgen, Workshops und persönlichen Gesprächen an Informationsständen über die strategische Vernetzung neuer Usability- und User-Experience-Ansätze mit etablierten Managementpraktiken.

Thorsten Wilhelm (Gründer und Geschäftsführer eResult GmbH) und Mischa Korn (Creative Direction UCD/UX, Schab/ Sheego) werden ihr Wissen zum Thema Institutionalisierung von UX-Wissen weitergeben und Inspiration aus Fallstudien bieten. In ihrem Vortrag um 13:30 Uhr wird ein möglicher Weg hin zu einer Verankerung von UX-Prozessen aufgezeigt und Erfolgsfaktoren am Beispiel von Beratungsprojekten der eResult GmbH dargestellt. Ihr Fachvortrag wird zeigen, wie es Unternehmen gelingen kann, Prozesse, Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit zwischen Abteilungen zu verändern, und so UX-Prozesse optimal zu verankern.
Immer mehr Unternehmen testen. Sei es im Uselab, „Online“ (A/B Tests) oder im Rahmen von Remote UX-Tests. Immer mehr Unternehmen erkennen: Die Tests könnten noch mehr einbringen, wenn diese mit User Research gekoppelt werden und eine systematische Vorbereitung und Planung der Tests zusammen mit Forschung, Entwicklung und Produktmanagement stattfindet.
Die Umsetzung ist aufwändig und Bedarf weitreichender Anpassungen von Prozessen, Arbeitsabläufen und der Zusammenarbeit von Abteilungen. Wie dies gelingen kann, das zeigen Thorsten Wilhelm und Mischa Korn in ihrem Vortrag anlässlich der UIG-Frühjahrstagung auf.
Sie beschreiben den Weg hin zu einer Verankerung von UX-Prozessen in Unternehmen und zeigen zentrale Erfolgsfaktoren am Beispiel von Beratungsprojekten der eResult GmbH auf.

Zu den Referenten:
Thorsten Wilhelm ist Gründer, Geschäftsführender Gesellschafter & Senior User Experience-Consultant bei der eResult GmbH. Die eresult GmbH ist ein auf User Experience und Customer Experience spezialisiertes Beratungsunternehmen. Herr Wilhelm ist zuständig für die Umsetzung von beratungsorientierten Vertriebskonzepten, das Coaching von Mitarbeitern, die Abwicklung von Investitionsprojekten und das Unternehmensmarketing. Für einige Kunden arbeitet er als Senior Berater und Kontakter-Consultant in Projekten mit.
Mischa Korn ist als Creative Director UCD/UX im Unternehmen Schwab Versand GmbH tätig und betreut in seiner Funktion vor allem die Marke sheego. Das Thema User Experience in Kombination mit Conversionrate-Optimierung und einem starken Fokus auf die Usability von digitalen Produkten begeistert ihn seit vielen Jahren. Einen besonderen Fokus besitzt aktuell das Thema „Mobile“, welches unter anderem den eCommerce vor besondere Aufgaben stellt und stellen wird. Vor seiner Tätigkeit im Unternehmen war Mischa Korn auf Agenturseite tätig und hat Unternehmen in einem breiten Themenspektrum beraten und Konzepte entwickelt. Eine besondere Herausforderung sieht Mischa Korn im Zusammenspiel von User Experience, der Brand Experience und dem Ziel die Conversion Rate zu verbessern.

Programm und Anmeldung zur UIG-Frühjahrstagung 2016:
http://www.usability-in-germany.de/aktuelles/fruehjahrstagung-23032016

Termin:
Mittwoch, 23. März 2016, 10:30 -17:00 Uhr
Vortragstermin eResult: 23.3.2016, 13:30 Uhr,
Raum O 138 Fuchs-Petrolub Festsaal

Veranstaltungsort:
Universität Mannheim, Schloss – Ostflügel
68131 Mannheim

eResult GmbH

Die eResult GmbH bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen im Bereich Usability, User Experience, Conversion Optimierung und Online-Marktforschung. Das 35 Mitarbeiter starke Beraterteam arbeitet für Unternehmen verschiedener Branchen (Handel, Finanzen & Versicherungen, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma & Gesundheit, Non-Profit) und optimiert Online-Shops, Apps, responsive Designs und Steuerungssysteme für PKWs und Haushalte.
Als Full-Service User Experience-Agentur berät die eResult GmbH seine namenhaften Kunden im In- und Ausland entlang des gesamten Produktlebenszyklus – von der Anforderungsanalyse, Konzeption und dem Prototyping über die Evaluation und Optimierung bis hin zur kontinuierlichen Erfolgskontrolle.
Neben dem Hauptsitz in Göttingen ist die eResult GmbH aktuell an fünf weiteren Standorten in Deutschland vertreten: Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Stuttgart und München.

Internationales Netzwerk
Mithilfe eines internationalen Netzwerks an Partnern und der Mitgliedschaft in der Usability Smile Union (www.usabilitysmile.com) und bei ist die eResult GmbH nicht nur auf den deutschsprachigen Markt ESOMAR (www.esomar.org) beschränkt, sondern forscht und berät weltweit. Das tatkräftige Engagement im Full Service-Netzwerk United E-Commerce (www.united-ecommerce.de) fördert diese Entwicklung.

Kontakt Presse
Thorsten Wilhelm
Telefon: 0171-40 96 589
Telefon: 0551-51 77 426
E-Mail: thorsten.wilhelm@eresult.de
Web: www.eresult.de

eResult GmbH — Planckstr. 23 — 37073 Göttingen
Standort Hamburg: Elbchaussee 13, 22765 Hamburg
Standort Frankfurt a. M.: Uhlandstraße 58, 60314 Frankfurt
Standort Köln: Hansaring 145-147, 50670 Köln
Standort Stuttgart: Uhlandstr. 16, 70182 Stuttgart
Standort München: Landshuter Allee 14, 80637 München

www.usabilityblog.de
Alles rund um das spannende Themengebiet Usability & User Experience.

Firmenkontakt
eResult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressekontakt
eresult GmbH
Thorsten Wilhelm
Planckstr. 23
37073 Göttingen
0551-5177426
thorsten.wilhelm@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressemitteilungen

Storytelling im Web 2.0 – Geschichten von Reisenden für Reisende

Die TourismusMarketing Niedersachsen launcht innovative Social Media Plattform

Storytelling im Web 2.0 - Geschichten von Reisenden für Reisende

Die neue Social Media Plattform meinNiedersachsen

Hannover, 25.02.2015. Kaum etwas hat die digitalen Medien in den letzten Jahren so rasant verändert, wie das Internet und das Web 2.0: Posten, pinnen, bloggen, liken und twittern – die Nebenbeschäftigung vieler Reisenden. Nie war es so einfach seine Reiseerlebnisse öffentlich zu teilen. Die neue Social Media Plattform www.meinNiedersachsen.de der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN), zeigt was im Web 2.0 über das Reiseland Niedersachsen geschrieben wird und ist eine interaktive Inspirationsquelle für alle Niedersachsen-Urlauber. „Unsere Gäste sind die authentischsten Botschafter für das Reiseland Niedersachsen“, so Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TMN „Ihre Posts, Blogs, Tweets, Bilder und Videos sind die ehrlichsten Geschichten, die eine Destination zeigen kann. Auf meinNiedersachsen können die User Niedersachsen aus der Sicht der Gäste kennenlernen“.

Unter dem Motto „Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“ verfolgt die Plattform zwei Ziele: Inspiration für einen Urlaub im zweitgrößten Bundesland geben und die aktuellen Posts, Tweets und Pins aus dem Reiseland Niedersachsen zeigen. Dazu bezieht die TMN zwei Formen von user-generated content in meinNiedersachsen ein: Zum einen werden Blogbeiträge von Reisebloggern als Inspirationsquelle für einen Urlaub im zweitgrößten Bundesland veröffentlicht. Hierbei wird auf den Blog verlinkt: Autor, Urheber und Verfasser ist und bleibt damit immer der Blogger. Der Bereich „Niedersachsen Live!“ animiert zum Mitmachen: Durch die Verwendung des Hashtags #meinNiedersachsen werden die aktuellen Posts, Pins, Fotos und Videos im Social Web gezeigt. Damit bietet die TMN jedem die Möglichkeit ein Niedersachsen-Botschafter zu sein und seine persönliche Geschichte zu erzählen.

„Genügte noch vor wenigen Jahren eine einfache Homepage, um im weltweiten Netz für eine Destination zu werben, kommt heute keine Tourismusregion mehr ohne ein Engagement in den sozialen Netzwerken aus“, so Ruh. „Über unsere Aktivitäten im Social Web hinaus wollen wir der Öffentlichkeit zeigen, was unsere Gäste über uns sagen. Hier werden keine klassischen Werbebotschaften gezeigt, sondern authentisches Storytelling betrieben. Buchungsmöglichkeiten und weitere Infos finden die User auf unserem Reiseland-Portal www.reiseland-niedersachsen.de „. Unter www.meinNiedersachsen.de können die User auf ihrem Computer, Laptop, Tablet oder mit dem Smartphone die schönsten Geschichten lesen. Die hannoversche Digitalagentur Neoskop realisierte die neue full-responsive Webanwendung zur Reiseinspiration

Landesmarketingorganisation für die Tourismusbranche in Niedersachsen

Kontakt
TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Nadine Bungenstock
Essener Str. 1
30173 Hannover
0511-27048816
Bungenstock@tourismusniedersachsen.de
http://www.presse-niedersachsen.de

Pressemitteilungen

Ulango.tv 1.0

Der beliebte alternative Appstore und IPTV Streaming Dienst für Samsung SmartTV Geräte stellt am 27.02.2015 20:15 seine neue Version 1.0 vor

Ulango.tv 1.0

International TV/Movies – No Satellit – No Cable – IPTV

ulango.tv ist ein Social Networking Projekt an der Schnittstelle zwischen TV und Internet. Die Produkte haben das Ziel, den Fernseher mit Hilfe des Internets und der Kraft der Usergemeinschaft zu einem persönlichen Erlebnis werden zu lassen, welches weltweit unabhängig von Satellitenschüsseln und Kabelfernsehen verfügbar ist.

Samsung bietet Usern die Möglichkeit eigene Apps zu definieren und über ein File „widgetlist.xml“ an einer festen IP-Adresse zu hinterlegen. Der Wechsel zu Test Apps aus anderen Quellen erfordert jeweils die manuelle Änderung dieser IP-Adresse, wobei jeweils die zuvor geladenen Apps verloren gehen.

ulango.tv löst dieses Problem, indem an einer einzigen IP-Adresse eine beliebige Menge externer Apps dynamisch aus dem UserAppStore und eigenen Apps zusammen gestellt werden kann!

Dazu ist es notwendig, dass sich der Nutzer bei ulango.tv anmeldet, damit wir seine personalisierte „SyncApp“ Liste speichern können.

Durch immer bessere Internetverbindungen ist es immer zuverlässiger geworden sogenanntes IP-TV zu nutzen. Wir haben den Zugriff zu den Sendern jetzt sehr komfortabel in eine App gesteckt. Aber nicht nur das: Wir bieten dem User auch eine sehr einfache Senderverwaltung über seinen Web Browser am PC.

Der ChannelStore hilft, die Streams zu den Lieblingssendern aus aller Welt zu finden, diese in Playlisten zu organisieren und über die App „UlangoTV“ aus dem UserAppStore direkt anzusehen.

Im ChannelStore kann der User nach Regionen weltweit stöbern oder gezielt nach bestimmten Sendern und deren Verfügbarkeit über IP-Streams suchen.
Wir beobachten ständig zigtausende von Streams weltweit, testen diese regelmäßig bezüglich ihrer Verfügbarkeit und ordnen sie den entsprechenden TV Sendern zu.

Ein User kann bis zu drei Fernseher registrieren. Über die App „UlangoTV“ liefern wir automatisch die über ulango.tv zusammengestellten Playlisten an diese Fernseher aus.

Wiedergebende Geräte müssen mit dem Samsung SmartHub ausgestattet sein. Es reicht also auch ein BluRay-Player oder ein Home Theater. Ab der C-Serie (2010) von Samsung, ist die App „UlangoTV“ im vollen Umfang nutzbar.

Ulango TV ist ein kleines StartUp-Unternehmen, hat aber Großes vor. Das kann nur funktionieren, wenn eine große Menge von Usern mit hilft, das System aufzubauen. Es gibt viele Beispiele im Netz, wie so etwas funktionieren kann. Sehr populär sind z.B. Wikipedia oder Stack Overflow. Hier wird der Content durch die User aufgebaut, wobei auch die User selbst durch Abstimmungen dafür sorgen, dass die Qualität des Contents hochgehalten wird.

Ulango TV hat so in den letzten Monaten mit seinen Usern Content geschaffen, welcher auf über 20.000 Seiten der Website ulango.tv verteilt ist.

ulango.tv hat eine fast einjährige Einführungsphase hinter sich, die wir genutzt haben, das Potenzial eines derartigen Angebotes auszuloten. Die Reaktion ist überwältigend, zigtausende User haben sich bereits registriert und haben einen Content von über 20.000 Seiten auf der Website ulango.tv geschaffen. Wir gehen nun über in ein kostenpflichtiges Angebot mit sehr moderaten Einführungspreisen. Das bedeutet, dass wir die kostenfreien Leistungen langsam zurückfahren und die kostenpflichtigen Leistungen stark erweitern.

Wir nennen diese neue Form der Nutzung „Ulango Premium“. Die kostenfreie Version „Ulango Basic“ stellt im wesentlichen den Status von 2014 dar, allerdings mit stark reduzierten Inhalten.

Änderungen in Version 1.0

ulango.tv ist ein Social Networking Projekt an der Schnittstelle zwischen TV und Internet. Die Produkte haben das Ziel, den Fernseher mit Hilfe des Internets und der Kraft der Usergemeinschaft zu einem persönlichen Erlebnis werden zu lassen, welches weltweit unabhängig von Satellitenschüsseln und Kabelfernsehen verfügbar ist.

Kontakt
Ulango UG
Sven Ullrich
Petzower Strasse 11
14109 Berlin
0177 539 29 73
sven.ullrich@ulango.tv
http://ulango.tv

Pressemitteilungen

„sprachlos im Internet unterwegs“

Seminarveranstaltung mit Lucas Kret zum Thema Social Media, News, Charts. Werde ich geliked? Welche Regeln gelten im Business?

"sprachlos im Internet unterwegs"

Seminarbeitrag von Lucas Kret: Sprachlosigkeit des Internets oder sprachlos im Internet

Brauchen wir Emotionen für Millionen? Heutzutage kommen wir um das Internet und Social Media nicht mehr drum herum. „Bist Du nicht online, dann gibt es Dich nicht“. Das gilt nicht nur für die Privatperson, sondern auch für Unternehmer und Unternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) betrifft es auch. Das Business hat sich in jeder Branche sehr gewandelt. Nun gibt es Slogans wie „Gewinn ist nicht alles“, „Ökonomie und eine neue Wirtschaftsethik“. Sind das neue lohnenswerte Ziele, die angepeilt werden sollten?

Kaufmann und erfahrener Unternehmer Lucas Kret begrüßt alle Teilnehmer, bestehend aus Unternehmer aus Groß- und Kleinunternehmen, Wirtschaft und Politik zu dieser Veranstaltung. Unterstützung durch diese Veranstaltung leistet dem Experten und Kaufmann Lucas Kret ein Unternehmensberater und Referenten mit Schwerpunkt Social Media & Business. „Sehen und gesehen werden oder wie bekommen wir eine bessere Sichtbarkeit am Markt? „, dazu werden untereinander Erfahrungen ausgetauscht und rege in den Büroräumen im hessischen Schotten diskutiert.

Der Referent und Lucas Kret sehen großes Aufarbeitungspotential im richtigen Umgang für Unternehmen, der Schaffung für Mehrwert durch die Einbindung von Social Media Auftritten. Alle Teilnehmer berichten, dass sie bereits aus Familie, Bekanntenkreis und der Arbeit mit den Auswirkungen von Social Media, wie Facebook, xing, twitter, google+, whatsapp, telegramm und vielen mehr täglich konfrontiert sind. Ein Leben ohne Social Media mag nicht mehr vorstellbar sein. Kinder sind oftmals schon mutiert und sitzen am Tisch wie einarmige Banditen, weil in einer Hand immer das Handy griffbereit sein muss, man könnte ja etwas verpassen.

Kinder von Heute – Zukunft von morgen!

Die Kinder von heute sind unsere Mitarbeiter von morgen. Womit beschäftigten sich die jungen Erwachsenen? Sind es all die Millionen Likes, Shares and Tweets, die benötigt werden, Youtube-Videos, weitere Klicks. Was ist mit dem Inhalt, dem Wert und der Nachhaltigkeit? Der Referent hierzu: „Heute werden Sachen gepostet, ob sie einer interessiert oder nicht, danach wird nicht gefragt. Gerade Jugendliche, Kinder posten.“

Welche Gefühle können über Social Medien Portale überzeugend transportiert werden?

Der Referent erläutert: Es geht darum, dass man über Bilder und Nachrichten Empathie weiter rüberbringen kann – ein Gefühl. Das läuft dann wie folgt ab: Einer nahestehenden Person passiert etwas Schlimmes. Beispielsweise hat die Mutter meines Freundes einen Autounfall gehabt und liegt jetzt im Koma. Nun hat der Sohn etwas ganz mitfühlendes gemacht, das hat mich als Freund unglaublich berührt hat. Auf verschiedenen Social Media Kanälen wird dann gepostet: „Die Mutter meines Freundes hatte einen Unfall und liegt im Koma. Mein Freund hat etwas ganz unglaubliches gemacht, dass mich wahnsinnig berührt hat.“

Nun möchte jeder sich in dieser Ansprache wiederfinden. Denn durch diese Art der Kommunikation möchte jeder die Überschrift wahrnehmen und wissen, ja, was wurde denn gemacht. Weshalb war man unglaublich berührt? Ich möchte auch unglaublich berührt sein! Diese lebensveränderte Wendung trägt dazu bei, dass Menschen bei dieser ganzen Flut von Daten dabeibleiben.

Aber oftmals gibt es dabei doch einen Trick. Der Referent verdeutlicht in verschiedenen Beispielen wie, einst war es das „Moorhuhn“ bzw. die Moorhühner, die eine Flut der Begeisterung ausgelöst haben.

Wie gehen die Portale vor, wie wird agiert?

Dazu werden Inhalte aufgewärmt und die Storys, Videos von anderen genommen. Aber nur Geschichten, die sich bereits schon bewährt haben. Sprich, die die schon einen hohen Klickerfolg haben und die millionenfach belegt wurden. Darin besteht der Erfolg für eine hohe Klickrate. Es ist ein Mix aus leichten Nachrichten und Headlines der Boulevard-Presse. Purer Empathie-Content wird dazu gemischt, dass alle toll finden und eine hohe Ansprechrate entsteht. Umso mehr Likes, umso besser. Erfolge, wie bspw. bei heftig.co, zeigen ziemlich deutlich, dass der Untergang des Journalismus im Geist des Kätzchen-Videos kaum zu befürchten ist. heftig.co eignet sich für Niedlichkeits-Junkies nicht. Sondern es geht darum, dass der kurze Emotionskick eine Reichweite für zwischendurch erreichen muss. Die „Heftig“-Gründer aus Potsdam arbeiten am Aufbau einer Redaktion und wollen verstärkt eigene Inhalte veröffentlichen. Ob „heftig“ daraus wachsen und etablierte Zeitschriften einholen kann, bleibt abzuwarten. Aber es ist Emotions-Content, der nun auch mit Nachrichten, News, Messages und Veranstaltungen / Events erweitert werden soll. Als Zielgruppe eignen sich vor allem, so heftig.co in der Selbstdarstellung, Frauen im Alter zwischen 25 und 45 Jahre, die eigentlich nicht medienaffin sind. Zitat: „heftig“-Gründer Blöß und Schilling gegenüber der „Wirtschaftswoche“. Ziel dieser Anstrengungen ist es, neue Zielgruppe zu erreichen, statt mediale Wechselwähler abzuwerben. So ist es auch anderen schon gelungen, Zielgruppen mittleren Alters an Computerspiele heranzuführen. Hierzu macht der Referent verschiedene Beispiele.

„Ja, da wird uns noch einiges gewahr werden, auch wenn wir das alles noch nicht verstehen. Doch im Business gelten Regeln, d. h. nur, was man messen kann, lässt sich managen. Die Frage nach diesem Nutzen für Unternehmen von Social Media bleibt noch fraglich, doch die Entwicklung geht weiter“, so der Referent und Veranstalter Lucas Kret.

Fazit Lucas Kret: Der richtige Mix von Online-Netzwerken und täglicher Umgang
Der Schlüssel liegt in der effizienten Nutzung von integrierten Online- und Offline-Netzwerken. Wie die unterschiedliche Positionierung der digitalen Netzwerke in die persönliche Kommunikationsstrategie für Unternehmen einzubauen ist, sollte individuell geklärt und erarbeitet werden. Die Unterstützung des sozialen Netzwerkes wird aber immer wichtiger für Unternehmen. Denn nur, wenn man dort auch im Gespräch ist, kann man sich einen Markt erarbeiten und schaffen.

V.i.S.d.P.:

Lucas Kret
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Lucas Kret führt im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreiche zu den Wissensmodulen Investition in Sachwerten, Vorsorge und Sicherheit durch. Unternehmer Lucas Kret besuchte eine renommierte kaufmännische Fachschule mit erfolgreichem Abschluss und gilt als Experte im Bereich Immobilien, Investments und Vertrieb durch langjährige Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft. Die Immobilienbranche hat nach der Restrukturierung einen Weg gefunden, mit der neuen sich rasch verändernden Normalität umzugehen. Investoren wählen ausgesuchte Ziele für Investments, die Erträge und Sicherheit versprechen, Lucas Kret beschäftigt sich mit diesen und anderen Entwicklungen. Weitere Informationen und News unter www.kret-info.de

Kontakt
Lucas Kret
Lucas Kret
Vogelsbergstrasse 36e
63679 Schotten
0180-2244442
pressenewsLK@gmail.com
http://www.kret-info.de

Pressemitteilungen

Social Media Marketing für Ihr Facebook, Youtube oder Google Plus Profil

In sozialen Netzwerken bekannt und "geliked" werden?

Social Media Marketing für Ihr Facebook, Youtube oder Google Plus Profil

Fotolia

Wir machen Sie in sozialen Netzwerken bekannt.<br /><br />Sie machen sich viel Arbeit mit Ihrer Facebook Fanpage, Ihrem Youtube Video oder Ihrer Webseite? Aber Sie werden einfach nicht gefunden? Wir helfen Ihnen und bewerben Ihre angegebene URL in unserem System. Ein kleiner Schritt entfernt Sie davon, echte Besucher zu erhalten. Machen Sie Ihre Arbeit, Ihre Firma oder Ihre Hobbys bekannt und lassen Sie sich finden. Ohne Werbung kann fast kein User in sozialen Netzwerken auskommen. Entweder ist es ein Glücksgriff oder Sie benötigen wie 99,8% der anderen Internet User folgendes: Werbung. Wir finden Ihre Facebook Fans, Youtube Abonnenten oder Google Kreise. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihren Kontakt. Besuchen Sie uns auf: www.Webline-Deluxe.de&lt ;br /><br />

Wir haben uns auf Facebook, Youtube und Google Werbung spezialisiert. Unser Social Media Marketing Team macht Ihr soziales Profil bekannt.

Kontakt
Webline Deluxe
lorenzo longo
mainparkstr.1062
63814 mainaschaff
01784586464
info@webline-deluxe.de
http://www.webline-deluxe.de

Pressemitteilungen

TIBCOs jährliche Anwenderkonferenz, TIBCO NOW, kommt diesmal nach San Francisco

„Unternehmen im Umbruch“ ist das Thema der Konferenz mit Keynotes von Vivek Ranadive, Malcolm Gladwell, Marc Andreessen und Aaron Levie

München / Palo Alto, USA, 7. August 2014 – TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBX) lädt weltweit Kunden, Partner und Branchenmanager zur Konferenz TIBCO NOW™ ein. Die jährliche Veranstaltung war bisher unter dem Namen TUCON® bekannt. TIBCO NOW findet von 3. bis 5. November 2014 im Yerba Buena Center for the Arts und im Marriott Marquis Hotel in San Francisco statt.

Im 10. Jahr ihres Bestehens wurde als Veranstaltungsort bewusst der Technologiestandort San Francisco gewählt. Renommierte Meinungsführer, Branchenexperten und Innovatoren konnten für die Konferenz mit dem Thema „Unternehmen im Umbruch“ gewonnen werden. Massive, technologische Veränderungen erschüttern derzeit alle Branchen. Angetrieben wird die Entwicklung von jungen, schnell wachsenden Unternehmen. Diese sorgen mit innovativen technologischen Ökosystemen, die einfach anzuwenden sind, für Unruhe und für eine hohe Dynamik im Technologiesektor. Denn sie bieten neue, effiziente und skalierbare Wege, Käufer und Verkäufer zusammenzubringen.

„Mobilität, Soziale Netzwerke, Cloud Computing und Big Data sind die allgegenwärtigen Antriebskräfte für enorme, weltweite Veränderungen in Unternehmen aller Größenordnungen“, sagte Vivek Ranadive, Gründer, Chairman und Chief Executive Officer von TIBCO. „Wer in diesem Umfeld wettbewerbsfähig bleiben will, muss Fast Data, die nächste Generation von Big Data, nutzen, um Informationen in Echtzeit auszuwerten, zu verstehen und diese Erkenntnisse auch im Business umzusetzen. Darum geht es bei TIBCO NOW. Wir wollen Unternehmen mit Innovationsführern zusammenbringen und damit eine so noch nicht dagewesene, praxisorientierte Lernumgebung schaffen.“

Die Höhepunkte der Konferenz:

* Keynotes von Vivek Ranadive, Gründer, Chairman und CEO von TIBCO, von Malcolm Gladwell, Autor der Bestseller „David & Goliath“, „Outliers“, „Blink“ und „The Tipping Point“, von Marc Andreessen, Mitgründer und Partner von Andreessen Horowitz, und von Aaron Levie, Mitgründer und CEO von Box

* Exklusive Ankündigungen neuer Cloud-, Analytics- und Integrationslösungen von TIBCO

* Analytics NOW , ein Event im Rahmen von TIBCO NOW: Unternehmen diskutieren den Einsatz von Analytics für mehr Wettbewerbsfähigkeit

Die Anmeldung zur Konferenz ist ab sofort online unter now.tibco.com möglich. Bildquelle: 

TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBCX) ist ein weltweit führender Anbieter von Infrastruktur- und Business-Intelligence-Software. Egal, ob es um die Optimierung von Warenbeständen geht, das Cross-Selling von Produkten oder das Verhindern von Problemen im Vorfeld: Nur TIBCO bietet Unternehmen „The Two-Second Advantage“®, also die Möglichkeit, mit der richtigen Information zur rechten Zeit proaktiv zu handeln, und sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Die innovative Produkt- und Dienstleistungspalette macht TIBCO zum strategischen Technologiepartner, dem Unternehmen weltweit vertrauen. Weitere Informationen unter http://www.tibco.com/.

TIBCO, Two-Second Advantage, StreamBase, TIBCO BusinessEvents und TIBCO Software sind Marken der TIBCO Software Inc. oder von Tochterunternehmen in den USA beziehungsweise in anderen Staaten. Alle anderen Produkt- und Unternehmensnamen und -marken, die in diesem Dokument erwähnt werden, sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und werden nur zum Zweck der Warenbezeichnung erwähnt.

TIBCO Software
Leslie Moore
3307 Hillview Avenue
CA 94304 Palo Alto
+1 650 846-5025
lmoore@tibco.com
http://www.tibco.com

Campaignery
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+4989 61469093
tibco@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Aktuelle Nachrichten Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen

Michael Oehme: Wie Facebook unsere Gefühle manipuliert

 

Facebook wird ja bekanntlich viel unterstellt: Datenklau, personalisierte Werbung, bösartige Skripte und nun das: Facebook spielt sogar mit unseren Gefühlen

St. Gallen, 10.07.2014. Viele Menschen sind nach einem Besuch im beliebtesten sozialen Netzwerk schlecht gelaunt. Ständig sehen wir wie glücklich, reich und schön unsere „Freunde“ sind und ein tolleres Leben als wir – vor unserem Laptop, Tablet oder Smartphone – führen. „Facebook fördert das Gefühl der Todsünde Neid wie kein anderes soziales Netzwerk“, meint der PR-Experte Michael Oehme von der Sankt Gallener CapitalPR AG. Doch hat das Milliarden-Dollar-Unternehmen nicht damit schon sein Grundziel verfehlt? Nicht wirklich, wenn man bedenkt, dass unsere Gefühle ganz bewusst manipuliert werden.

Laut einer Studie zwei amerikanischen Universitäten können die Emotionen der Nutzer ganz gezielt kontrolliert und gesteuert werden. Facebook hat vor eineinhalb Jahren untersucht, wie sich positive und negative Gefühle in Netzwerken ausbreiten. Betroffen waren mindestens 680.000 Nutzer – natürlich ohne Vorankündigung. Für jene wurde die Auswahl der Einträge ihrer Facebook-Freunde im Nachrichtenstrom einiger hunderttausend Nutzer vorgefiltert. Das Resultat: Facebook konnte entscheiden, wessen Laune sie verbessern und verschlechtern. Menschen, die mehr positive Nachrichten sahen, neigten eher dazu, auch selbst Einträge mit positivem Inhalt zu veröffentlichen – und umgekehrt. „Eine derartige Vorgehensweise ist deshalb schon bedenklich, weil darüber nicht aufgeklärt wird“, meint Michael Oehme.

Das Experiment wurde über den „News Feed“ geprüft, den Strom an Nachrichten von Freunden, der als Startseite unumgehbar ist. Normalerweise werden diese Nachrichten ohnehin schon gefiltert – je nachdem, wie gerne und oft man Informationen von bestimmten Personen konsumiert. Facebook unterdrückte also bei einem Teil der betroffenen Nutzer negativ gestimmte Beiträge der Freunde. Für andere Nutzer wurden positiv gestimmte Beiträge ausgeblendet. Tatsächlich übertrug sich die Laune, die im News Feed angezeigt wurde, auf die betroffenen Nutzer und auf deren Beiträge. Die Empörung der Nutzer ist groß. Für den erfahrenen PR-Spezialisten Michael Oehme ist die Aufregung zwar verständlich, aber er gibt auch den Usern eine Mitschuld: „Kaum ein aktiver Facebook-Nutzer ist sich über die Geschäftsbedingungen im Klaren. Diese enthalten nämlich explizit die Gestattung, dass sämtliche Daten zur Analyse verwendet werden dürfen. Die moralische Komponente ist natürlich eine andere“. Oehme weiß, wie geschickt sich die sozialen Netzwerke das Kundenverhalten für ihre eigene Marketingstrategie ausnutzen und appelliert an die Nutzer vorsichtiger mit ihren Daten umzugehen: „Facebook ist wie ein digitaler Fingerabdruck – aber mit einem fetten Edding!“

Weitere Informationen unter http://www.michael-oehme.blogspot.de/