Tag Archives: Vegetarismus

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Medien/Entertainment Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Krebs liebt Zucker – Wie Zucker Krebs verursacht („Das ultimative Anti-KREBS-Buch“ von Dantse Dantse) – indayi edition

Raffinierte und künstliche Zucker und Krebs – Wie Zucker Krebs verursacht

Zucker kann wie ein Gift wirken. Das Gift schmeckt aber so gut und wir machen uns glücklich mit unserer Schokolade, unseren Süßigkeiten, Kuchen, Fertiggerichten, Medikamenten, Getränken, mit unserem Joghurt, Eis, Naschzeug, usw. Täglich landet dieses Gift in Erwachsenen und Kindern, sogar in Babys, obwohl es doch einer der größten Killer überhaupt ist, wie Studien aus den USA zeigen. Bis zu 35 Millionen Menschen sterben jährlich indirekt am Konsum von Zucker. Da Weizenprodukte durch das Hinzufügen von Zucker erst richtig lecker werden, führt der Zucker dazu, dass exzessiv Weizen konsumiert wird. Zucker greift die Milchzähne bei Kindern an. Zucker ist eine der Hauptursachen von Übergewicht.

Eine zuckerreiche Ernährung erhöht die Synthese von Insulin (Hormon-Speicher) und verringert die Produktion von Glucagon (das Hormon, das zum Abbau nötig ist), dem Gegenspieler des Insulins. Ein hoher Insulinspiegel führt zu Gewichtszunahme. Diese Gewichtszunahme senkt den Testosteronspiegel (Vertrauenshormon und Muskel-Synthese). Ein niedriger Testosteronspiegel fördert ebenfalls die Gewichtszunahme!

Viele Süßigkeiten können die Gefäße verkleben und dafür verantwortlich sein, dass diese schneller altern.

Ein zu hoher Konsum von zuckerhaltigem Essen (Zucker, Süßigkeiten, Kuchen, Getränken usw.) greift auch die Haut an. In einer Studie, die im British Journal of Dermatology veröffentlicht wurde, erklären die Forscher, dass Zucker Proteine im Körper verbreitet, die das Kollagen und die Elastizität der Haut schädigen und die Alterung beschleunigen.

Krebs liebt Zucker und besonders industriellen Zucker (raffinierten Zucker). Industrieller Zucker ist in fast allen Fertiggerichten, Softdrinks, Backwaren und Baby- und Kleinkindnahrung versteckt, oft unter anderen Namen wie Saccharose, Sirup, Fruchtzucker, Fructose, Glucose, Laktose, Maltose, oder auch nur einer E-Nummer oder chemischen Formel. Viele Produkte werden mit dem Slogan „ohne Zuckerzusatz“ beworben, enthalten aber als Inhaltsstoff Fructose. Das ist eine klare Lüge, da Fructose ein Zucker ist, der aus Früchten gewonnen wird. Der US-Forscher Robert Lustig, der mit seinem Team eine Studie über die „giftige Wahrheit“ von Zucker durchgeführt hat (veröffentlicht in Nature Bd. 482 2012), sagte: „Es gibt immer mehr wissenschaftliche Beweise dafür, dass Fructose etliche chronische Krankheiten auslösen kann und giftig für die Leber ist. […] Ein bisschen Zucker ist zwar kein Problem, aber viel Zucker tötet – wenn auch nur langsam.“

 

Zucker macht dick und fett und Krebs liebt es da, wo Fett ist

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Tumorzellen zur Vermehrung viel Zucker brauchen. Viele Forscher, wie Professor Lewis Cantley, von der Harvard Medical School vermuten, dass in einigen Fällen ein hoher Zuckerkonsum Krebs überhaupt erst entstehen lässt. Zucker ist ein wichtiger Treibstoff für Krebs, denn der Zucker führt dazu, dass in den Krebszellen ein Gärungsprozess in Gang gesetzt wird, der das umgebende gesunde Gewebe zerstört und der das körpereigene Immunsystem lahmlegt, sagt der Krebsforscher Dr. Coy. Und mit raffiniertem Zucker (industriell hergestelltem Zucker) treibt man den Insulinwert noch schneller nach oben und lässt die Krebszellen auch viel schneller wachsen als mit normalem Zucker.

Dank Fructose können sich Krebszellen blitzschnell reproduzieren und im menschlichen Körper ausbreiten, wie Wissenschaftler der Universität von Kalifornien, Los Angeles in einer Studie bewiesen haben. Billiger Sirup in Getränken und Fertigprodukten besteht bis zu 90 Prozent aus Fructose (Maissirup wird bevorzugt, da die Industrie damit viel Geld spart).

 

Süßstoffe können krebserregend sein

Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre als Kampfstoff zur biochemischen Kriegsführung auf der Liste der CIA.

Viele Süßstoffe, wie Aspartam E 951, Cyclamat E 952 (seit 1969 in den USA verboten), Saccharin E 954, Neotam E 961 und Maissirup (HFCS) sind krebserregend. Sie sind bei der Industrie sehr beliebt, denn sie sind wesentlich billiger als Rohrzucker und in tausenden Produkten enthalten – vom Softdrink über Kaugummis und Gebäck bis hin zu Medikamenten.

Da Aspartam zu Recht in Verruf kam (krebserregend), entwickelte die Industrie Neotam. Aber Neotam ist lediglich ein viel besseres, bzw. ein viel schlimmeres Aspartam. In der Europäischen Union wurde Neotam am 12.01.2010 als Süßstoff und Geschmacksverstärker mit der E-Nummer 961 für Nahrungsmittel zugelassen. Da es billiger ist als Aspartam, wird es von der Industrie vermehrt genutzt. Es wird aus Aspartam und 3,3-Dimethylbutyraldehyd synthetisiert und ist 7.000-13.000 Mal süßer als Zucker und 30-60 Mal süßer als Aspartam (E951). Manche Studien zeigen, dass Neotam wesentlich toxischer ist als Aspartam.

 

*** Zucker und einfache Kohlenhydrate sind sehr krebserregend***

Wenn man viel Zucker zu sich nimmt, sollte man wenig Kohlenhydrate (Ein- und Zweifachzucker) zu sich nehmen: „Weil der Vergärungsstoffwechsel in Krebszellen auf die Zufuhr von großen Mengen Glukose angewiesen ist, entzieht man mit einer kohlenhydratarmen Ernährung den vergärenden Krebszellen die Grundlage für ihr aggressives, zerstörerisches Verhalten.“ Und stoppt so das bösartige „TKTL1“Krebs-Gen, so Dr. Coy. Gerade die westliche Ernährung besteht aber häufig aus solchen Mischungen von Zucker und Kohlenhydraten: Nudeln, Brot, Kuchen usw.

Fast alle Weißmehlprodukte enthalten Zucker und so fördern wir die Krebsentstehung, seine Verbreitung und wegen der Gärung die Ausbreitung der Metastasen in ganzem Körper.

 

 

Noch mehr Informationen zu dem Thema gibt es in Dantse Dantses Ratgeber „Das ultimative Anti-KREBS-Buch!

 

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.
Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliographische Angaben:

Erschien am 22.02.2016 bei indayi edition.
ISBN-10: 3946551238
ISBN-13: 978-3946551232
Taschenbuch, 402 Seiten, 24,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

 

————————————————-
Find us on social media!

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Sign up for our Newsletter:
http://indayi.de/newsletter

————————————————-
Folge uns hier:

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Melde dich für unseren Newsletter an:
http://indayi.de/newsletter

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Rezepte für den vegetarischen Genuss

Tauchen Sie mit uns ein in die gesunde Welt der LOW CARB Küche!

 

Die hohe Kunst des gesunden Kochens ist nicht nur ein Symbol für Luxus und Dekadenz, sie ist eine wirkliche Kunst.

 

Erst im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde der Vegetarismus in Europa bezeugt. Vegetarier waren Orphiker – eine religiöse Bewegung, die sich in Griechenland verbreitete. Die Motivation der Orphiker war ihre Seelenwanderungslehre, die eine höhere Einschätzung des Werts tierischen Lebens zu Grunde legt. Als Begründer der vegetarischen Bewegung in Deutschland gilt Gustav Struve. Struve (1805-1870) wurde durch den Roman „Émile“ (Jacques Rousseaus) zu dieser Lebensweise motiviert. Gegner des Vegetarismus war der Wortführer „Clodius“ von Neapel.

 

In den aktuellen wissenschaftlichen Studien setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass die Kohlenhydrate Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sind. Low Carb (Kohlenhydratarme Ernährung) korrigiert den gestörten Stoffwechsel und der Blutzucker wird durch diese Ernährungsweise stabilisiert.
Viele Gemüsesorten sind richtige Multi-Gesundheitstalente. Sie hemmen Entzündungen, stärken das Immunsystem und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.
In diesem Buch gibt es 50 vegetarische, kohlenhydratarme Gerichte.
Buchtipp:

Vegetarisches Low Carb: Die kohlenhydratarme Küche

Autoren: Sabine Beuke & Jutta Schütz

Taschenbuch: 56 Seiten

Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (4. Mai 2016)

Sprache: Deutsch – € 4,96

ISBN-10: 3842383177

ISBN-13: 978-3842383173

Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 0,3 x 21 cm

 

UND wer auch unter dem Reizdarmsyndrom leidet, muss nicht auf leckeres Essen verzichten.

Alle Rezepte sind mit Kohlenhydratangaben in Gramm ausgewiesen!

Die Low Carb Bücher der Autorinnen „Sabine Beuke & Jutta Schütz“ haben sich einen festen Platz in den Bestsellerlisten und in der Presse erobert und sind auch als E-Books überall im Handel erhältlich. Weitere LOW-CARB Koch- und Backbücher finden Sie auf den Webseiten der Autorinnen.

 

LOW CARB für Berufstätige mit empfindlichem Darm

Autoren: Jutta Schütz, Sabine Beuke

Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (12. Februar 2018)

ISBN 978-3-7460-9751-0 – 4,99 EUR

ISBN-10: 3746097517

Kindle EUR 3,49

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 90 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Pfade zum wahren Paradies

Illusionen erkennen und Glück erfahren – zurück zum göttlichen Ursprung

Pfade zum wahren Paradies

Cover

Eintauchen in die Harmonie des Lebens

Dieses Buch ist eine Brücke hin zu einer neuen, spirituellen Sichtweise des Lebens. Es zeigt auf, dass bestimmte Prozesse nicht nur den persönlichen Werdegang betreffen, sondern auch die Entwicklung des Planten insgesamt. Es behandelt grundlegende geistige Themen sowie spirituelle Gesetze nicht nur theoretisch, sondern gibt auch praktische Tipps für den Alltag.

Durch eine persönliche Entwicklung – insbesondere im Geiste – und gleichzeitiger Öffnung für das Mysterium des Lebens, ist es möglich, den Sinn des Lebens in der Tiefe zu erfahren. Das ist der Schlüssel zu einem Wandel auf der gesamten Erde, hin zu Frieden und einem liebevolleren Miteinander.

Martin Glaser nimmt gängige Floskeln wie „alles ist eins“ unter die Lupe und rückt sie „ins richtige Licht“. Er stellt Zusammenhänge der Spiritualität und der Ganzheitlichkeit dar und schneidet dabei auch andere Wissenschaften wie Philosophie, Theosophie und Physik an, ohne sich dabei auf „halbe“ Wahrheiten zu beschränken.

Pfade zum wahren Paradies enthält zudem zwei Meditationen, um die Leserinnen und Leser in die eigene Erfahrung zu bringen. Das Buch ist für alle geeignet, die nach einem tieferen Sinn in ihrem Leben, nach Antworten auf existenzielle Fragen und Klarheit für ihre weitere Lebensausrichtung suchen.

„Nur aus Liebe sind wir hier als Menschen auf der Erde.“ Martin Glaser

Über den Autor

Der Fachinformatiker und Trainer Martin Glaser ist im Jahr 1982 geboren und war 5 Jahre lang bei der Bundeswehr (Laufbahn der Offiziere, Luftwaffe, letzter Dienstgrad Leutnant). Nach einem schmerzhaften Ereignis im Jahr 2009 begab er sich auf den Weg der bewussten Entfaltung seines Seins. Er beschäftigte sich fortan mit Fragen wie: Was hat es mit diesem Leben auf sich? Wer oder was sind wir wirklich? Was ist der Ursprung unserer Existenz? Nach seiner persönlichen Weiterentwicklung in vielen spirituellen Bereichen entschloss er sich, dem Ruf seiner Seele zu folgen und aktiv daran mitzuwirken, diese Erde zu einem lichtvolleren Ort zu machen.

Hardcover
978-3-96051-776-4
20,99 Euro

Paperback
978-3-96051-775-7
14,99 Euro

e-Book
978-3-96051-777-1
8,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Essen/Trinken

Es geht auch ohne: Der Weg in eine vegetarische und vegane Lebensweise

Es geht auch ohne: Der Weg in eine vegetarische und vegane Lebensweise

Veggie-Buffet im Restaurant Alter Landkrug

Vegetarier und Veganer nehmen prozentual gesehen zwar eine klare Minderheitenposition ein; trotzdem ist nicht zu verkennen, dass sich immer mehr Menschen bewusst für eine alternative Ernährung und Lebensweise entscheiden. Die Gründe dafür sind vielfältig: Eine kritische Einstellung zur Massentierhaltung sowie der Wunsch nach einer gesünderen Lebensweise unter Einhaltung ethischer und ökologischer Leitlinien regen immer mehr Menschen dazu an, umzudenken und die eigenen Essgewohnheiten zu hinterfragen.

Diesen Trend greift das Spezialitäten-Restaurant Alter Landkrug in Nortorf auf: Mit einem Veggie-Frühlingsbuffet am 31. Januar 2016 möchte das Team rund um Inhaberin Ingola Heeschen-Engbrecht Menschen in ihrer bewussten Entscheidung einer vegetarischen oder gar veganen Lebensweise unterstützen. Denn bereits im vergangenen Jahr haben die Gäste die vegetarischen und veganen Restaurant-Angebote sehr interessiert wahrgenommen. Mit dem Veggie-Buffet setzt der Alte Landkrug die beliebte kulinarische Veggie-Reihe fort und wird damit einer gestiegenen Nachfrage gerecht. Vegetarier, Veganer und alle an einer alternativen Lebensweise Interessierten sind herzlich eingeladen, sich die fleischlosen und pflanzlichen Köstlichkeiten vom Buffet schmecken zu lassen. Insbesondere möchte das Team des Alten Landkrugs die Vielfalt der vegetarischen und veganen Küche aufzeigen.

Während der Vegetarier Fleisch und Fisch von seinem Speiseplan streicht, verzichtet der Veganer sogar auf sämtliche Nahrungsmittel tierischen Ursprungs. Statt zu Produkten aus Eiern, Kuhmilch und mehr greift er auf pflanzliche Alternativen aus Soja, Hafermilch und Tofu zurück.

Zwischen diesen Gruppen existiert eine Vielzahl an Varianten der fleischlosen oder pflanzlichen Ernährung. Wer nicht ganz auf Fleisch verzichten möchte, kann trotzdem den vegetarischen und veganen Leitgedanken in seinen Alltag einfließen lassen. So reduzieren viele Menschen bereits ihren Fleisch- und Wurstkonsum oder führen pro Woche einen fleischlosen Tag ein.

Veganismus beschränkt sich nicht allein auf die Ernährung, sondern versteht sich vielmehr als alternative Lebensweise. Denn auch in Bekleidung, Reinigungsmitteln sowie Pflegeprodukten und Kosmetika sind häufig tierische Erzeugnisse enthalten. Veganer meiden außerdem solche Produkte, die im Rahmen von Tierversuchen getestet werden. Mittlerweile bieten neben Reformhäusern und Bioläden auch immer mehr Drogerien und Supermärkte vegane Produkte zu bezahlbaren Preisen an und tragen dazu bei, den veganen Lebensstil alltagstauglich zu machen.

Mehr Informationen:
http://blog.alter-landkrug-nortorf.de/vegetarisch-vegan-leben-warum-immer-mehr-menschen-auf-tierische-produkte-verzichten/#more-95

In Nortorf im Herzen Schleswig-Holsteins gelegen, vereint der Alte Landkrug ein familiengeführtes Hotel und ein norddeutsches Spezialitäten-Restaurant. Mit einem Festsaal und diversen Veranstaltungsräumen ist er die ideale Location für die Ausrichtung von privaten und geschäftlichen Veranstaltungen. Auch Busreise-Gruppen sind im Hotel-Restaurant Alter Landkrug herzlich willkommen.

Kontakt
Hotel-Restaurant Alter Landkrug
Ingola Heeschen-Engbrecht
Große Mühlenstraße 13
24589 Nortorf
0 43 92 – 44 14
0 43 92 – 83 02
info@alterlandkrug.de
http://www.alter-landkrug-nortorf.de

Pressemitteilungen

Marktcheck vegane Lebensmittel – Medien sitzen Ente auf

Bundesweit haben Medien in den letzten Tagen über angeblich zu fette und salzige vegane Lebensmittel berichtet, die voller Aromen und Zusatzstoffe seien. Eine Analyse des Internetportals vegan.eu zeigt, dass diese Medienberichterstattung auf einer fehlerhaften Interpretation des Marktcheckes der Verbraucherzentrale Hamburg beruht.

Vegane Lebensmittel seien oft zu fett und salzig und steckten voller Aromen und Zusatzstoffe. So haben es nahezu alle großen bundesdeutschen Medien in den zurückliegenden Tagen unter Berufung auf einen Marktcheck der Verbraucherzentrale Hamburg berichtet.

Das Internetportal www.vegan.eu hat den Marktcheck der Verbraucherzentrale Hamburg unter die Lupe genommen und äußert sechs Kritikpunkte:

– Die Auswahl von lediglich 20 Produkten unter Tausenden veganen Produkten sei willkürlich und erlaube keinen Schluss auf vegane Produkte im Allgemeinen.

– Entgegen der Berichterstattung seien die veganen Produkte im Durchschnitt deutlich fettärmer gewesen als nicht vegane Vergleichsprodukte.

– Die Kritik an der Verwendung von Kokosfett sei unberechtigt. Es gebe wissenschaftliche Befunde, die darauf hindeuteten, dass die in der Kokosnuss vorhandene Fettsäure Laurin das gute HDL-Cholesterin steigere, welches mit einer Reduktion des Risikos von Herzerkrankungen einhergehe.

– Keineswegs strotzten vegane Produkte von Aromastoffen. In der Realität seien in 12 von 20 Produkten keinerlei Aromastoffe enthalten gewesen. Dass aber beispielsweise ein geräuchertes Produkt als Aroma Rauch enthalte, sei unbedenklich.

– Neun der 20 untersuchten Produkte enthielten keinerlei Zusatzstoffe. Die weitaus überwiegende Mehrheit der Zusatzstoffe sei selbst für Bio-Lebensmittel zugelassen. Lediglich fünf der 20 Produkte hätten Zusatzstoffe enthalten, die nicht im Bio-Bereich zulässig seien. Auch diese Zusatzstoffe seien nach allgemeiner Auffassung gesundheitlich unbedenklich.

– Veganer lebten im Durchschnitt deutlich gesünder als Nicht-Veganer. Vegane Fertigprodukte seien lediglich eine Ergänzung zu einer vollwertigen veganen Ernährung auf der Basis von Obst, Gemüse und Getreide. Es sei daher unproblematisch, wenn ein Produkt auch einmal einen hohen Fett- oder Salzanteil enthalte, wobei dies nur bei einer Minderheit der untersuchten veganen Produkte der Fall gewesen sei.

In der Gesamtbewertung kritisiert Vegan.eu, dass offenbar durch die Übernahme einer oberflächlichen Zusammenfassung der Ergebnisse des Marktchecks Millionen von Lesern und Leserinnen mit falschen Ergebnissen versorgt worden seien. Dies sei der Zielstellung der Förderung einer gesünderen Ernährungsweise der Bevölkerung abträglich und bedürfe dringend der Richtigstellung.

Eine detaillierte Analyse findet sich hier: http://www.vegan.eu/index.php/meldung-komplett/items/verbraucherzentrale-hamburg.html
Bildquelle: 

Vegan.eu wird durch Gleichklang Limited betrieben. Gleichklang ist 2006 gegründet worden und betreibt die alternative Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, diverse Informationsportale zu sozial-ökologischen Fragen sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Gleichklang wendet sich an naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial interessierte Menschen. Geschäftsführer ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Essen/Trinken

Fleischlose Ernährung in der Familie

-Marion Kracht zeigt auf der VeggieWorld, wie das funktioniert

Fleischlose Ernährung in der Familie

Marion Kracht auf der VeggieWorld in Düsseldorf

Die bekannte und beliebte Schauspielerin Marion Kracht (Sokus, Traumschiff, Die Sonnenfelds) wird am kommenden Sonntag auf der VeggieWorld nicht nur die Lieblingsgerichte ihrer beiden Söhne Darius, 14 Jahre, und Tizian, 11 Jahre zubereiten, sondern auch ausführlich über die Gründe ihres Ernährungswechsels vor 20 Jahren von der Fleischesserin hin zur Vegetarierin berichten. Marion Kracht: „Mit wenigen Ausnahmen ernähre ich mich heute sogar vegan“. Sie wird in ihrem Vortrag auch darauf eingehen, welche Widerstände sie in der Schwangerschaft und später während der Kindererziehung von Ärzten, aber auch von Lehrern bezüglich der vegetarischen Ernährungsweise hat erfahren müssen: „Und es ist mir oft nicht leicht gefallen mit diesen Zweiflern umzugehen“ so Kracht im Vorgespräch der Messeteilnahme.
Neben diesem Ausflug in die eigene Ernährungsumstellung wird die Schauspielerin und Klimaschützerin Marion Kracht aber insbesondere konkrete Tipps und wertvolle Einblicke geben rund um das Thema vegetarische Ernährung für Familien mit Kindern – ohne dass es zu Mangelerscheinungen kommt. Sie verrät aber auch, wie sich Vegetarier und Veganer mit leckeren und gesunden Speisen auch unterwegs versorgen können. Die Teilnehmer dürfen sich also auf eine interessante Präsentation freuen.
Marion Kracht ist eine von rund 20 Referenten, die den Messebesuchern einen Einblick in nachhaltigen Genuss bieten. Wer alles auf der VeggieWorld sein wird, darüber gibt die Webseite der Düsseldorfer Messegesellschaft ausführlich Antwort: www.veggieworld.de

Wir sprechen Ihre Sprache

Die Welt verlangt immer stärker nach Informationen und neuen Ideen. Jeden Tag. Und immer schneller. Dieser Wettbewerb entscheidet darüber, wer überlebt. Märkte wachsen zusammen, alte lösen sich auf, neue entstehen. Globalisierung ist kein Trend mehr, sondern Realität. Die MCO stellt sich dieser Herausforderung. In Partnerschaft mit Verbänden und Institutionen beweisen wir seit Jahren, dass wir diesen Kampf gewinnen können und so schaffen wir es auch immer wieder, unsere Kunden erfolgreich ins Ziel zu bringen. Auf unseren Messen, den Kongressen oder im Internet. Kompetenz, Innovationsfähigkeit und Teamwork, gepaart mit Zuverlässigkeit und Engagement – das sind die Zutaten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Für uns als Messeveranstalter bedeutet das: Flexibilität im Denken und Handeln sowie Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Entwicklungen. Unser Erfolgsgeheimnis: Präzise Konzepte, strategische Arbeitsweise und partnerschaftlicher Umgang mit Kunden und Mitarbeitern/innen. Das heißt aber auch: offener, fairer und vertrauensvoller Dialog.

Kurz: Bei MCO steht der Kunde im Mittelpunkt. Hier sehen wir auch den entscheidenden Unterschied zu großen Organisationen. Als privatrechtliches, inhabergeführtes Unternehmen können wir eben nur durch Kompetenz, Kreativität, Flexibilität und Engagement bestehen. Diese Assets und der hohe Anspruch an die Qualität der einzelnen Aktivitäten und Maßnahmen sind es aber, die unseren Erfolg sichern. Profitieren Sie davon, wenn es um Ihre nächste Veranstaltung geht. Rufen Sie uns an! Ein Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Basis des Erfolges ist der persönliche Kontakt! Auf Messen und Kongressen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit uns.

Also:

Wann sehen wir uns?

Kontakt:
MCO Marketing Communication Organisation GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstr. 14
40217 Düsseldorf
0211 – 38 600 0
info@mco-online.com
http://www.mco-online.com

Essen/Trinken

„Menschenaffen und Vegetarismus im Wandel der Zeiten“ -Das Thema von Prof. Dr. Hans Werner Ingensiep auf der VeggieWorld 2013 in Düsseldorf

"Menschenaffen und Vegetarismus im Wandel der Zeiten" -Das Thema von Prof. Dr. Hans Werner Ingensiep auf der VeggieWorld 2013 in Düsseldorf

„Was ist der Mensch? Sind Menschenaffen unsere wahren Vorbilder?“ Antworten auf diese Fragen versuchen Wissenschaftler seit Jahrzehnten auch dadurch zu finden, dass sie die Unterschiede zu unseren nächsten Verwandten ergründen. Seit der Entdeckung der Menschenaffen interessieren sich aber nicht nur Zoologen für diese Tiere, sondern ebenso Psychologen und Philosophen. Auch Prof. Dr. Hans Werner Ingensiep hat sich als Biologe und Philosoph mit diesem Thema, mit den Fragen der Wissenschaftsgeschichte, mit der Biophilosophie und der Bioethik beschäftigt und wird hierüber und über den Vegetarismus im Wandel der Zeiten am Messesamstag, den 26. Oktober um 11.00 Uhr auf der VeggieWorld, der großen Messe für Vegetarier, Veganer und Rohkost-Freunde Auskunft geben. Er wird aufzeigen, dass sich unser Verhältnis zu den Tieren grundlegend geändert, aber dass sich durch die Forschung ebenso auch unser Selbstbild gewandelt hat. Neben den wichtigen Aspekten für alle an Kulturgeschichte interessierten Zuhörer, bietet dieser Vortrag auch allen Menschen, denen das Wohl der Tiere im Rahmen der Schöpfung am Herzen liegt, eine wichtige und lehrreiche Lektion. Und dabei ist Professor Dr. Ingensiep nur einer von rund 20 Experten, die im Rahmen der VeggieWorld Einblick in nachhaltiges Genießen ermöglichen. Das vollständige Vortragsprogramm sowie alle Informationen über die ausstellenden Unternehmen gibt es auf der Webseite der Düsseldorfer Messegesellschaft: www.veggieworld.de

Wir sprechen Ihre Sprache

Die Welt verlangt immer stärker nach Informationen und neuen Ideen. Jeden Tag. Und immer schneller. Dieser Wettbewerb entscheidet darüber, wer überlebt. Märkte wachsen zusammen, alte lösen sich auf, neue entstehen. Globalisierung ist kein Trend mehr, sondern Realität. Die MCO stellt sich dieser Herausforderung. In Partnerschaft mit Verbänden und Institutionen beweisen wir seit Jahren, dass wir diesen Kampf gewinnen können und so schaffen wir es auch immer wieder, unsere Kunden erfolgreich ins Ziel zu bringen. Auf unseren Messen, den Kongressen oder im Internet. Kompetenz, Innovationsfähigkeit und Teamwork, gepaart mit Zuverlässigkeit und Engagement – das sind die Zutaten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Für uns als Messeveranstalter bedeutet das: Flexibilität im Denken und Handeln sowie Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Entwicklungen. Unser Erfolgsgeheimnis: Präzise Konzepte, strategische Arbeitsweise und partnerschaftlicher Umgang mit Kunden und Mitarbeitern/innen. Das heißt aber auch: offener, fairer und vertrauensvoller Dialog.

Kurz: Bei MCO steht der Kunde im Mittelpunkt. Hier sehen wir auch den entscheidenden Unterschied zu großen Organisationen. Als privatrechtliches, inhabergeführtes Unternehmen können wir eben nur durch Kompetenz, Kreativität, Flexibilität und Engagement bestehen. Diese Assets und der hohe Anspruch an die Qualität der einzelnen Aktivitäten und Maßnahmen sind es aber, die unseren Erfolg sichern. Profitieren Sie davon, wenn es um Ihre nächste Veranstaltung geht. Rufen Sie uns an! Ein Gespräch ist durch nichts zu ersetzen. Basis des Erfolges ist der persönliche Kontakt! Auf Messen und Kongressen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit uns.

Also:

Wann sehen wir uns?

Kontakt:
MCO Marketing Communication Organisation GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstr. 14
40217 Düsseldorf
0211 – 38 600 0
info@mco-online.com
http://www.mco-online.com

Pressemitteilungen

„Veganer stellen sich vor“ – eine neue Serie des Info-Portals Vegan.eu

DIe Artikelreihe „Veganer stellen sich vor“ möchte der Öffentlichkeit das menschliche Gesicht des Veganismus zeigen.

Das Informationsportal www.Vegan.eu hat soeben eine Serie mit dem Titel „Veganer stellen sich vor“ gestartet. In Kurzinterviews geben vegan lebende Menschen Auskunft darüber, warum sie vegan leben, welche Erfahrungen sie als Veganer machen, wie ihre Mitmenschen reagieren und mit welchen Projekten sie sich für die weitere Verbreitung der veganen Lebensweise einsetzen.

Vegan.eu startete die Serie mit einem Interview mit dem Autoren des Kinderbuches „Karl Klops – der coole Kuhheld“, welches das erste Kinderbuch mit veganem Helden ist. In weiteren bereits veröffentlichten Interviews berichtet eine 16-jährige Kolumnistin bei der Tierschutzorganisation PETA Kids über ihren frühen Einstieg in die vegane Lebensweise, gibt die Autorin des Kochbuches „Kochen mit Herz ohne Mord und Totschlag“ Auskunft über den Zweck dieses provokanten Titels, berichtet eine 24-jährige Veganerin aus Straubing über die Bedeutsamkeit einer Integration von Veganismus und aktivem Tierschutz und stellt der Guitarist und Sänger von „Suck at Love“ seine Band vor, die er gemeinsam mit seiner ebenfalls vegan lebenden Schwester gegründet hat.

„Veganer stellen sich vor“ ist als eine feste Artikelreihe bei vegan.eu geplant, wobei jede Woche zwei weitere Akteure ihre Gedanken und Erfahrungen mit der veganen Lebensweise mit den Lesern und Leserinnen von vegan.eu teilen werden.

„Veganer stellen sich vor“ will der Öffentlichkeit und den Medien den praktizierten Veganismus näher bringen, der aus für Tier, Mensch und Umwelt engagierten Menschen besteht, die diese Welt durch ihr Eintreten für die vegane Lebensweise ein Stück weit fairer, besser und gerechter machen wollen.

Vegan.eu ist ein Informationsportal, welches aktuelle Neuigkeiten aus Wissenschaft und Gesellschaft über die vegane Lebensweise sowie über Themen des Tierschutzes und des Umweltschutzes publiziert. Vegan.eu wird betrieben von der Kennenlernplattform Gleichklang.de, die 2006 gegründet wurde und sich als eine alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen versteht. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Ein besonderes Unternehmensziel ist die Förderung der veganen Lebensweise.

Kontakt:
Gleichklang limited
Prof. Dr. Bernhard H. F. Taureck
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
team@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Vegan liegt weltweit im Trend

Die vegane Lebensweise findet zunehmende Aufmerksamkeit in Medien und Öffentlichkeit. Dabei wird immer bekannter, dass eine pflanzenbasierte Ernährung die menschliche Gesundheit fördern und unsere Umwelt schützen kann. Mit Vegan.eu gibt es nun auch ein Internet-Informationsportal, welches aktuell über den neuen Trend zur pflanzenbasierten Ernährung berichtet.

Immer mehr Menschen wechseln zu einer pflanzenbasierten Ernährung. Der Prominenteste unter ihnen ist der frühere US Präsident Bill Clinton, der überzeugt ist, dass ausschließlich seine vegane Ernährung ihm eine Gesundung von einer schweren Herzerkrankung ermöglichte.

„Vegan liegt eindeutig im Trend“, berichtet auch Seksan Ammawat, der im Sommer 2012 mit der Internet-Kennenlern-Plattform Gleichklang.de das vegane Informationsportal www.Vegan.eu ins Leben gerufen hat. Seitdem berichtet Vegan.eu topaktuell über Neuigkeiten auf dem Gebiet der veganen Lebensweise. Die Berichte auf Vegan.eu umfasst die Themen Gesundheit, Ethik, Tierschutz und Politik, aber auch Spaß und Genuss.

Regelmäßig durchforstet Vegan.eu auch wissenschaftliche Datenbanken, um alles sofort bekannt zu machen, was die Wissenschaft über die vegane Ernährung und ihre Folgen für Tiere, Umwelt und den Menschen herausgefunden hat. Damit möchte es Vegan.eu nicht nur einzelnen Personen, sondern auch Journalisten und den Medien erleichtern, die vegane Lebensweise zu entdecken und berichtenswerte Fakten und Neuigkeiten zu erfahren.

Das vegane Leben ist nach Auffassung von Seksan Ammawat so vielschichtig und spannend, dass sich hierfür ein eigenes Informations-Portal lohne. Dies scheinen die bisher mehr als 30000 monatlichen Besucher ähnlich zu sehen, wobei Seksan Ammawat aber bei derzeit starker Zunahme von Bekanntheit und Besucheranzahl von Vegan.eu für die Zukunft ein enorm hohes Wachstumspotential sieht.

Auf Vegan.eu sind auch viele Tipps und Ratschläge zu finden, wie die Umstellung auf eine vegane Ernährung am besten gelingt. Zusätzlich beantwortet das Team von Vegan.eu außerdem alle Email-Anfragen von Menschen, die Hilfe und Unterstützung auf ihrem Weg zu einer veganen Lebensweise benötigen.

Nach Ansicht von Seksan Ammawat spricht es sich mittlerweile rum, dass jeder Einzelne mit einem Wechsel zu einer pflanzenbasierten, veganen Ernährung einen bedeutsamen Beitrag für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen unseres Planeten, seine eigene Gesundheit, den Tierschutz und auch für die Überwindung des Welthungers leisten könne.

Diesen weltweiten Trend zu einer gesunden und friedfertigen pflanzenbasierten Ernährung und Lebensweise möchte Vegan.eu aufgreifen und weiter verstärken.

Vegan.eu ist ein Online-Informationsportal, welches im Sommer 2012 ins Leben gerufen wurden und seither aktuell über die vegane Lebensweise berichtet. Betrieben wird Vegan.eu von der Firma Gleichklang ltd. Gleichklang wurde 2006 begründet und versteht sich als alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Gleichklang stellt alle finanziellen und personellen Ressourcen für Vegan.eu zur Verfügung. Angestrebt wird die Bekanntheit der veganen Lebensweise zu erhöhen und ihrer positiven Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt, Tier und Mensch stärker im gesellschaftlichen Bewusstsein zu verankern.

Kontakt:
Gleichklang limited
Prof. Dr. Bernhard H. F. Taureck
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
team@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Essen/Trinken

Vegetarische Küche ist abwechslungsreich und kreativ

Vegetarische Gerichte mit hochwertigem Safran verfeinern – Saffron 345 Momtaaz Ltd.

Vegetarische Küche ist abwechslungsreich und kreativ

Viele denken, dass zu jeder Hauptmahlzeit Fleisch gehören muss. Dieses erweist sich als nicht korrekt. Es schadet niemandem zwischendurch auf Fleisch zu verzichten. Die vegetarische Küche verzichtet, mit Ausnahme von Milchprodukten, Eiern und gegebenenfalls auch Honig, bewusst auf tierische Lebensmittel. In allen Kulturen und Ländern gibt es vegetarische Gerichte. Bei uns gelten die italienischen Antipasti, Pasta und Pizzagerichte zwar meist nur als Vorspeisen, aber in der vegetarischen Küche und in der Alltagsküche stehen sie für sich als Hauptgericht. Auch die asiatische und orientalische Küche bietet zahlreiche vegetarische Gerichte. Die Vielseitigkeit der vegetarischen Rezepte lässt kaum einen fleischlosen Wunsch offen. Mit Hilfe von Safran kann man vielen Gerichten den letzten Schliff verleihen. Bei Saffron 345 Momtaaz Ltd. findet man den weltbesten Safran.

Der weltanschauliche Begriff Vegetarismus als solcher entstand erst im England des 19. Jahrhundert. Jedoch gibt es ähnliche Ernährungsweisen erheblich länger. Zum Teil gehen sie auf individuelle Wertvorstellungen, Nahrungstabus und Ernährungs- und Gesundheitslehren zurück. Häufig geben auch die Religionen und religiösen Richtungen den Grund für vegetarische Ernährung vor. Während einige Glaubensrichtungen komplett auf tierische Bestandteile in der Küche verzichten, wird in anderen Religionen lediglich zeitweise vegetarisch gekocht. In Deutschland ist der Trend zum Vegetarismus neben gesundheitlichen und ethisch-moralischen Ursachen bereits vor dem Ersten Weltkrieg eine Reaktion auf die durch die damalige Industrialisierung und Globalisierung hervorgerufenen Umbrüche.

Fleisch war nicht mehr das Privileg der Oberschicht sondern wurde letztendlich von ihnen verpönt. Heute stehen durch Rezeptsammlungen im Internet zahllose vegetarische Gerichte aus allen Ländern der Welt zur Verfügung, die auch Fleischliebhabern zeigen, dass vegetarische Küche ab und an eine gute Alternative sein kann. Vegetarisch zu kochen muss nicht langweilig und geschmacklos sein. Unter www.safran345.de findet man nicht nur den besten Safran der Welt sondern auch Rezepte zur Anregung der Verwendung. Das Team von Saffron 345 Momtaaz Ltd. steht gern für Fragen telefonisch und per Email zur Verfügung.

Kontakt:
Saffron 345 Momtaaz Ltd.
Rommersdorfer Str. 50
53604 Bad Honnef
Tel: 02224 1229742
E-Mail: service@safran345.de
http://www.safran345.de

Die Saffron 345 Momtaaz Ltd. ist spezialisiert auf den Import und Großhandel von hochwertigem Safran aus dem Iran. Der Vertrieb von Negin und Sagol Safran erfolgt weltweit ohne Zwischenhandel, denn der Safran wird direkt vom Erzeuger aus dem Iran nach Deutschland transportiert. Die Qualität des importierten Safran wird regelmäßig durch gezielte Kontrollen überwacht, damit eine gleichbleibend hohe Qualität der Inhaltsstoffe Crocin, Safranal und Picrocrocin gewähleistet werden kann. Bei Fragen zur Qualität, Mengenrabatten und Lieferzeiten stehen die Experten der Saffron 345 Momtaaz Ltd. gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Saffron 345 Momtaaz Ltd.
Daniel Pakdel
Rommersdorfer Str. 50
53604 Bad Honnef
+49 (0) 2224 1229742
service@safran345.de
http://www.safran345.de

Pressekontakt:
Web SEO Online
Dieter Hanke
Grevenbroicher Str.45
50829 Köln
0221/29884152
info@web-seo-online.de
http://www.web-seo-online.de