Tag Archives: Veranstaltung

Pressemitteilungen

Genuss, Natur und Kreativität – Großes Sanddorn-Erntefest in Petzow

Am 7. September 2019

Mit intensiv leuchtendem Orange kündet der Sanddorn jedes Jahr aufs Neue von der beginnenden Erntezeit. Liebhaber der heimischen Superfrucht freuen sich dann nicht nur auf neue Sanddorn-Genüsse, sondern vor allem auch auf das große Brandenburger Sanddorn-Erntefest im spätsommerlichen Sanddorn-Garten – direkt am Glindower See zwischen Potsdam und Werder (Havel).

In diesem Jahr wird das Sanddorn-Erntefest bereits zum 16. Mal gefeiert. 2019 wartet das Fest im Sanddorn-Garten Petzow dabei mit einem besonders vielfältigen Angebot und Programm auf.

Kulinarische Entdeckungsreise

Unter dem Motto „Mit Liebe selbstgemacht“ können die Gäste die ganze geschmackliche Vielfalt des Sanddorns an zahlreichen Probierständen kennenlernen. Das Spektrum reicht dabei von Klassikern wie Sanddornsaft und Sanddorn-Likör über das beliebte, hausgemachte Sanddorn-Eis bis zur mit Sanddorn verfeinerten Bratwurst oder zum Sanddorn-Burger. Ob süß oder herzhaft, Speise oder Getränk, im Vordergrund oder als exquisite Note – die Einzigartigkeit des Sanddorns lässt sich hier in all seinen Facetten entdecken.

Ein Meer aus Orange

Wer wissen mag, woher der Bio-Sanddorn für all diese Köstlichkeiten stammt, kann sich mit kostenfreien Touren auf die nahe gelegenen Sanddornfelder entführen lassen. Besonders gegen Abend erwartet die Teilnehmer hier ein orange leuchtender Farbzauber. Wie aus den Beeren dann die Spezialitäten der Christine Berger GmbH & Co. KG gemacht werden, erfahren die Gäste beim Besuch der „Gläsernen Schauproduktion“. Zudem informieren Führungen über Besonderheiten der Superfrucht und zahlreiche andere Wildfrüchte, die im Sanddorn-Garten gedeihen.

Feiern am und auf dem Wasser

Ein weiteres Highlight ist der Handwerkermarkt, der zum Stöbern einlädt und mit traditionellen, künstlerischen und kreativen Produkten aus der Region überrascht. Das besondere Flair des Sanddorn-Erntefestes kann dabei nicht nur am, sondern auch auf dem Glindower genossen werden: mit Floßtouren über den Glindower See oder per Stand-up-Paddling (SUP). Speziell für Kinder gibt es tolle Mitmach-Aktionen, Theater und eine Hüpfburg.

Musikalisch umrahmt wird das Fest ab 12:30 Uhr vom Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei Land Brandenburg. Später zeigen Werderaner Vereine ihr Können. Ab 18:00 Uhr sorgt dann Live-Musik von „Take 3“ mit Axel Merseburger für gute Laune und Rhythmen, die zum Tanzen auffordern. Begleitet wird das Programm von Antenne Brandenburg.

Das 16. Sanddorn-Erntefest findet am Samstag, den 7. September 2019, statt. Es beginnt um 11 Uhr und endet gegen 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Erntefest, zum Sanddorn-Garten und zu weiteren Veranstaltungen stehen unter www.sanddorn-garten-petzow.de bereit.

Petzow, 14.08.2019

Pressekontakt
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60
14542 Werder (Havel) OT Petzow
Tel.: 03327 46 91 – 0
Fax: 03327 46 91 – 24
E-Mail: info@sandokan.de
www.sanddorn-christine-berger.de

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Multikulturelles Sommerfest – Sport und Integration-

Afrikanische Köstlichkeiten, Tombola, Fußball, Poetry Slam, Polit-Talk mit Dr. Rita Panesar

Am 22. und 23. Juni 2019 findet das Multikulturelle Sommerfest am Sportpark Hans Thanbichler in Groß Borstel statt. Der Ossara e.V. lädt gemeinsam mit dem SV Groß Borstel zu einem unterhaltsamen Wochenende mit multikulturellem Austausch für Groß und Klein ein. Ziel des Festes ist ein Zusammenwachsen der Stadt und der Austausch zwischen verschiedenen Kulturen.

Alle Hamburger*innen sind eingeladen jeweils ab 11 Uhr am multikulturellen Sommerfest teilzunehmen. Die Besucher*innen können kulinarische Köstlichkeiten genießen, zu Live-Musik der Bangoura Group, Pipes & Drums und Doubassin Sanogo tanzen und bei der Tombola absahnen. Poetry Slam mit Steve Fotso, Bambini Fußball und ein Fußballturnier unterhalten alle Generationen. Kinder können sich auf der Hüpfburg und beim Torwandschießen vergnügen.

Sport und Integration stehen im Fokus des Events. Während sich Migrantenselbstorganisationen den Besucher*innen vorstellen, findet gemeinsam mit Politiker*innen der CDU, SPD, Linke, Grünen und FDP ein Austausch über Integrationsarbeit und die Vision für das Zusammenleben in Hamburg statt. Die Leitung des Gesprächs übernimmt Dr. Rita Panesar.

Das Sommerfest feiert auch das einjährige Jubiläum der Zusammenarbeit zwischen dem Sportverein Groß Borstel und dem gemeinnützigen Verein Ossara. Seit Oktober 2018 teilen sich die beiden Vereine sowohl die Räumlichkeiten als auch eine Vision: Integration durch Sport.
Das Inlandsangebot des Ossara e.V. umfasst neben den Sportangeboten Kanufahren, Fahrradtouren und Fitness für Frauen auch Sprachförderung, Sozialberatung, Bewerbungshilfe und Hausaufgabenhilfe. Alle Angebote sind kostenfrei und für alle Menschen zugänglich.

Der 2017 gegründete Verein Ossara e.V. ist ein multikultureller Zusammenschluss um Bildung, Gesundheit und kulturelle Vielfalt im In- und Ausland zu fördern. Der Tätigkeitsschwerpunkt der Auslandsarbeit liegt bisher in dem afrikanischen Land Togo. Durch Ossaras Engagement wurden vor Ort in den letzten Jahren Schulen renoviert und ausgestattet, Brunnen für sauberes Trinkwasser gebaut, Sportangebote gefördert und eine Kampagne zum Thema Zahngesundheit umgesetzt.

Das Programm:
Samstag, 22.06.2019

ab 11:00 Uhr – Los geht“s!
Infostände, Tombola, Leckereien aus Afrika und der Region,
Hüpfburg, Torwandschießen

14:00 Uhr – Live Musik
Bangoura Group

14:30 Uhr – Polit-Talk – Sport und Integration
Anwesende Politiker*innen:
SPD: Christoph Holstein, Dorothee Martin, Thomas Domres
CDU: Dr. Andreas Schott
Die Grünen: Michael Werner-Boelz
Die Linke: Karin Haas
FDP: Ralf Lindenberg

15:00 Uhr – Fußballturnier
Frohnauer SC (Berlin), Spieker Wurster (Ostfriesland), U19 SV Groß Borstel, FC Afrik City
Live Musik – Bangoura Group

17:00 Uhr – Fußballspiel
All Stars Groß Borstel – Altliga Groß Borstel

18:00 Uhr – Live Musik
Over Forty – Rock´n´Roldies

19:00 Uhr – Modenschau
von Modedesigner Antonini de Bremen

Sonntag, 23.06.2019

11:00 Uhr
Bambini Fußball
Leckereien aus Afrika und der Region, Hüpfburg, Torwandschießen

13:00 Uhr
Poetry Slam mit Steve Fotso
Live Musik – Pipes & Drums

15:00 Uhr
Kaffeerunde mit Senioren aus dem Stadtteil

Ossara e.V. besteht aus einem multikulturellen Team, das sich die Förderung der Bildung, Gesundheit und kulturellen Vielfalt im In- und Ausland zum Ziel gemacht hat. Aktuell liegt der Tätigkeitsschwerpunkt in Togo und Hamburg.

Kontakt
ossara e.V.
Lara Biel
Brödermannsweg 31
22453 Hamburg
015213062798
info@ossara.de
http://www.ossara.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

11. Müller-BBM Fachgespräche am 17./18. September in Berlin

Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern

Über 700 Teilnehmer haben seit 2016 an den Müller-BBM Fachgesprächen teilgenommen und die Tagungen mit Diskussionsbeiträgen aktiv mitgestaltet. Der Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern hat sich zwischenzeitlich in der Fachwelt als feste Größe im Bereich Bauleitplanung, Lärmimmissionsschutz und Luftreinhaltung etabliert.

Auch 2019 berichten hochkarätige Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung von ihrem Arbeitsalltag und über aktuelle Praxisbeispiele. Im jeweiligen Tagesrückblick mit den Referenten werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

Die Müller-BBM Fachgespräche fördern den Erfahrungsaustausch, vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Vertretern verschiedener Branchen, der Austausch mit Vollzugsbehörden und die Nähe zu Experten ist wesentlicher Bestandteil dieser Fachtagungsreihe.

Den Eröffnungsvortrag hält Frau Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker (Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU), Berlin und Professur für Gebäudetechnologie und Bauphysik an der Universität Siegen) zum Thema „Wohnungsneubau langfristig denken – Für mehr Umweltschutz und Lebensqualität in den Städten“.

Die Themenschwerpunkte am 17. und 18. September 2019:

– Stadtentwicklung und Bauleitplanung
– Lärmimmissionsschutz
– Gerüche / Biogasanlagen / FFH-Gebiete
– 44. BImSchV / Abluftreinigung

Die Fachtagung wird durch die Senatsverwaltung Berlin als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutzbeauftragte zum Erhalt der Fachkunde nach § 7 Nr. 2 und § 9 in Verbindung mit Anhang II der 5. BImSchV anerkannt. Der Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI) hat die Tagung ebenfalls als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt (3 VDSI-Punkte Umweltschutz).

Weitere Informationen und Anmeldung

Müller-BBM ist mit über 400 hochqualifizierten Mitarbeitern eine der führenden Ingenieurgesellschaften für Beratungsleistungen, Prüfungen und Planungen in allen Bereichen der Akustik, der Bauphysik und des Umweltschutzes. Wir untersuchen die Einwirkungen von Schall, Schwingungen, Wärme, Feuchte, Geruch und Schadstoffen sowie von elektromagnetischen Wellen auf den Menschen, auf Maschinen und auf die Umwelt. Wir quantifizieren, bewerten und beeinflussen diese Einwirkungen und bieten Ihnen komplette Lösungen aus einer Hand.

Kontakt
Müller-BBM GmbH
Volker Liebig
Robert-Koch-Straße 11
82152 Planegg
+49(89)85602-3544
+49(89)85602-111
volker.liebig@mbbm.com
http://www.MuellerBBM.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

FORUM MEDIA GROUP lädt zum ZukunftsFORUM 2019 ein

Das Motto der diesjährigen Veranstaltung am 25. Juni 2019 lautet „Fit 4 Innovation! So gestaltet Schwaben die Zukunft“.

Merching, 28. Mai 2019: Der Wunsch nach Innovation treibt Wirtschaft und Wissenschaft an. Was aber bringt uns dazu, immer wieder neue Ideen zu entwickeln und wie können wir Innovationen fördern? Wie innovativ sind wir Schwaben und wie gelingen Innovationen in Unternehmen „von innen heraus“? Dürfen wir den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, die aktuell vor uns liegen, gelassen entgegenblicken?

Antworten auf diese und weitere spannende Fragen erhalten die Teilnehmer beim ZukunftsFORUM 2019, einer öffentlichen Informationsreihe, die sich an alle Innovationsbegeisterten richtet. Die FORUM MEDIA GROUP, ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Merching bei Augsburg, richtet die Veranstaltung bereits zum dritten Mal aus.

Das ZukunftsFORUM 2019 findet statt am
25. Juni 2019
FORUM MEDIA GROUP GMBH | Mandichostraße 18 | 86504 Merching

Hochkarätige ReferentInnen berichten von ihren Erfahrungen und geben spannende Einblicke in Transformationsprozesse in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft:

– Arbeitswelt 4.0 – Bleibt der Mensch durch die digitale Transformation auf der Strecke?
Prof. Dr. Gordon Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg

– Gemeinsam für neue Technologien – Potenziale in Schwaben
Dr. Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben

– Digitale (R)Evolution – Strategien und Innovationen für die digitale Transformation bei der FORUM VERLAG HERKERT GMBH
Dorothe Köller, Verlagsleiterin der FORUM VERLAG HERKERT GmbH

– Innovationsmotor MAN – Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Schlüsselfaktoren für die Zukunft
Dr. Gunnar Stiesch, Senior Vice President und Leiter Motorenentwicklung, MAN Energy Solutions SE

– Erfolgsfaktoren für Innovationen – Erfahrungen aus der Automobilindustrie
Klaus Spindler, Director Artificial Intelligence Technologies, Faurecia Clean Mobility

– Innovation – der nächste Hype?
Wolfgang Hehl, Geschäftsführer Augsburg Innovationspark GmbH

Im Anschluss an die Veranstaltung können die Vortragsinhalte und Diskussionen beim gemeinsamen Networking Lunch vertieft werden.

Die Einladung sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:
www.forum-media.com/zukunftsforum

Kostenfreie ANMELDUNG (bis spätestens 14.06.2019):
per E-Mail an zukunft@forum-media.com, über XING oder die Veranstaltungswebsite.

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (kress pro, 2017). 2018 erzielte die Gruppe einen Jahresumsatz von rund 122 Mio. EUR und beschäftigte mehr als 1.200 Mitarbeiter auf vier Kontinenten. Der Fokus des 1988 gegründeten Unternehmens liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events für Endkunden. Weitere Informationen unter: www.forum-media.com

Kontakt
FORUM MEDIA GROUP GmbH
Nicole Galuschka
Mandichostraße 18
86504 Merching
08233-381 185
nicole.galuschka@forum-media.com
http://www.forum-media.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

4. Nürnberger Restrukturierungslunch: „Wider dem Konsens – Sanierung gegen die Interessen einzelner Stakeholder“

Am 21. Mai 2019 besuchten zahlreiche interessierte Branchenvertreter den Nürnberger Restrukturierungslunch. Die Podiumsdiskussion „Wider dem Konsens – Sanierung gegen die Interessen einzelner Stakeholder?“ wurde dabei engagiert geführt – auch unter reger Beteiligung aus dem Publikum.

Gute Gespräche in ungezwungener Atmosphäre – dafür steht der Nürnberger Restrukturierungslunch. Bereits zum vierten Mal luden die Organisatoren Concentro Management AG, RestrukturierungsPartner, Rödl & Partner sowie Schultze & Braun zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Banken, Rechtsberatung, Insolvenzverwaltung, Restrukturierungs- und M&A-Beratung sowie Geschäftsführer zur Podiumsdiskussion „Wider den Konsens – Sanierung gegen die Interessen einzelner Stakeholder“ in den Presse-Club Nürnberg ein:

Unter der Moderation von Dr. Alexander Sasse (Concentro Management AG) und Isabelle Pernegger (Rödl & Partner) diskutierten die Podiumsgäste Sadiye Mesci-Alpaslan (Politische Sekretärin, IG Metall), Manfred Metzroth (Regionalleiter Restrukturierung, UniCredit Bank AG, München und Nürnberg), Dr. Lennart Schley (Managing Director, mutares AG) und Dr. Michael Winkelmann (Projektleiter Portfoliomanagement, SüdFactoring GmbH) rege miteinander.
Dass es Interessenskonflikte in Sanierungsfällen gibt, stand dabei außer Frage, ob und wie diese in einem gemeinsamen Konsens gelöst werden sollten, darüber wurde auch unter Beteiligung des Publikums lebhaft und vielschichtig debattiert.

In ungezwungener Atmosphäre wurden die Diskussionen im anschließenden Get-together rege fortgesetzt. Der Restrukturierungslunch bot dabei wieder allen Besuchern aus der Branche eine gute Gelegenheit sich vielseitig auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Gute Gespräche dabei immer inklusive.

Die Concentro Management AG ist eine mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft mit den Schwerpunkten M&A-Beratung, vorwiegend in Umbruchsituationen, Restrukturierungsberatung und Unternehmenssteuerung. Mit 30 Mitarbeitern an vier Standorten in Deutschland arbeitet Concentro umsetzungs- und erfolgsorientiert. Ziel ist es, durch eine individuelle Beratungsleistung Mehrwert für den Kunden zu generieren.

Firmenkontakt
Concentro Management AG
Dr. Alexander Sasse
Hugo-Junkers-Straße 9
90411 Nürnberg
+49 911 580 58 0
+49 911 580 58 333
info@concentro.de
http://www.concentro.de

Pressekontakt
Concentro Management AG
Melanie Sellmayr
Franz-Joseph-Straße 9
80801 München
+49 89 388 497 10
+49 89 388 497 50
sellmayr@concentro.de
http://www.concentro.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einsparpotentiale im Bau- und Planungswesen

Einsparpotentiale im Bau- und Planungswesen

Als Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg ist es schon beinahe Pflicht, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ihre Partner und Kunden zum Thema „sparen“ zu informieren. Der Akademie der Ingenieure eilt schließlich der Ruf voraus nicht nur Meister im „Häusle bauen“ zu sein, sondern auch kostenbewusst zu agieren. Einsparmöglichkeiten gibt es in verschiedenen Bereichen: Geld, Ressourcen und Zeit. Wenn einer dieser Bereiche „knapp“ ist oder Ihre Kunden Schwaben sind, lohnt es sich weiterzulesen.

Ressourcen sparen
Die aus der EU-Energie-Effizienzrichtlinie für Deutschland verpflichtende Richtlinie wurde mit dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) umgesetzt. Dabei werden größere Unternehmen – sogenannte nicht KMU (kleinere und mittlere Unternehmen) – verpflichtet, ein Energieaudit nach EDL-G (DIN EN 16247 und Richtlinie des BAFA – Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) auszuführen. Da die gesetzten Ziele gefährdet sind bzw. teilweise nicht mehr erreichbar, wurden die Anforderungen auch an das Energieaudit (Novellierung der Umsetzungsrichtlinie) verschärft. Dies beinhaltet z. B. die Aufnahme einer Fortbildungspflicht für Energieauditoren und verbesserte Vollzugstransparenz. Energieauditoren müssen fortlaufende fachbezogene Fortbildungen zur Kompetenzerhaltung nachweisen. Welche Anforderungen dabei gestellt werden, erfahren Sie im Zertifikatslehrgang: Energieaudit nach EDL-G in Gewerbe, Handel und Dienstleistung
-> 24.05.-25.05.2019 in Ostfildern (für Spontane)
-> 27.09.-28.09.2019 in Karlsruhe

Die Energieeinsparverordnung sieht als Nachweis- und Bilanzvorschrift für den Nichtwohnungsbau die DIN V 18599 vor, in der die Wechselwirkungen zwischen der Gebäudetechnik, der Anlagentechnik und Nutzung differenziert abgebildet werden. Dieser ganzheitliche Bilanzierungsansatz hat weitreichende Konsequenzen in der Nachweisführung und für die Planung. Im Kompaktlehrgang „Energieeffizienz im Nichtwohnungsbau – Energetische Bewertung gemäß DIN V 18599“ lernt man nicht nur die theoretischen Grundsätze und Besonderheiten der DIN V 18599, sondern erfährt anhand vieler Beispiele sehr praxisnah die Auswirkungen auf das zu optimierende Gebäude. Der Lehrgang beginnt am 01.07.2019

Die neuen Abdichtungsnormen DIN 18531 – 18535 und DIN 18195 (neu) wurden im Juli 2017 als Weißdrucke veröffentlicht und damit wurde die bisherige DIN 18195 T.1-10, das Beibl. 1 und die bisherige DIN 18531 tagesgleich zurückgezogen. Eine Übergangsfrist oder Parallelgeltung der alten und neuen DIN-Normen gibt es nicht. Somit gelten seit Juli 2017 die neuen Abdichtungsnormen DIN 18531 – 18535. Des Weiteren wurde die Richtlinie für wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton des DAfStb. ebenfalls überarbeitet und sie wurde im Januar 2018 in neuer Fassung (12/2017) mit einigen Neuerungen veröffentlicht (als Ersatz für die bisherige Ausgabe WU-Richtlinie von 2003). Die Akademie der Ingenieure bringt Sie auf den aktuellen Stand mit dem Seminar „Erdseitige Abdichtungen und WU-Betonbauwerke (Neue Normen und Richtlinien für erdseitige Abdichtungen von Bauwerken“
-> am 24.05.2019 in Ostfildern
-> am 18.11.2019 in Koblenz

Modernes Zeit- und Arbeitsmanagement für Architekten und Ingenieure
Ständig größer werdender Zeit- und Termindruck, immer häufiger müssen viele Dinge auf einmal und sofort erledigt werden. Man hetzt von einem Termin zum anderen und wichtige Aufgaben lassen sich erst nach dem offiziellen Arbeitsschluss erledigen. Die vorhandene Zeit wird immer knapper. Daher ist es erstrebenswert, den vorhandenen Zeitvorrat so zu organisieren und psychologisch zu reflektieren, dass die Leistungsfähigkeit möglichst effektiv und produktiv bleibt. Dabei geht der thematische Zugang über rein organisatorischplanerische Faktoren hinaus und verweist auf die (oft unbewussten) psychologischen Ursachen diffuser Betriebsamkeit. Die AkadIng zeigt Ihnen den Weg aus dieser Spirale.

Sie sind auf der Suche nach Fachkräften für Ihr Unternehmen im Bau- und Planungswesen? Sie wollten einen zeitintensiven Ausschreibungsprozess umgehen und teure Anzeigen vermeiden? Für eine erfolgreiche Personalvermittlung von Fachkräften aus dem Ausland, hat die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH mit ihrem Programm „Fachkräftefonds“ ein Angebot entwickelt, welches Unternehmen aus dem Bau- und Planungswesen bei der Gewinnung und Qualifizierung von Fachkräften begleitet. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch unbedingt erforderlich.
-> am 10.07.2019 in Ostfildern
-> am 17.09.2019 in Karlsruhe
-> am 12.11.2019 in Mainz

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kostbare Ressource: Energie

Kostbare Ressource: Energie

Seit vielen Jahren ist das Themenfeld „Energie und Energieeffizienz“ untrennbar mit dem Bauwesen verbunden. Sowohl im Wohngebäudebereich, wie auch im Gewerbe- und Verwaltungsbau bis hin zu Produktionsprozessen. Überall spielt Energieeffizienz eine wesentliche – teils auch existenzielle und wettbewerbsentscheidende – Rolle. Aber es gibt noch eine andere Art von Energie, die eine immer größere Relevanz in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Architekten, Bauingenieuren und Planern findet: Die persönliche Arbeits- und Tatkraft. Wie geht man mit dieser Ressource um? In diesem Newsletter möchte die Akademie der Ingenieure das Thema „Energie-Effizienz“ ganzheitlich betrachten: sowohl aus fachlicher Sicht als auch aus der persönlichen Perspektive. Daher hat die AkadIng einige ihrer Angebote für zusammengestellt: Die Angebote zum Thema „Energie-Effizienz“ ergänzen das fachliche Wissen; die Veranstaltungen aus dem Bereich „Soft-Skills“ unterstützen dabei, zielgerichtet und ressourcenschonend zu arbeiten.

KfW-Effizienzhausplanung
Damit Sie Ihre Zeit effektiv nutzen können, bietet Ihnen die Akademie der Ingenieure die Möglichkeit, nur die Teile eines Lehrgangs, den Sie in Ihrer beruflichen Praxis benötigen, zu buchen.
Im Aufbaumodul 2 des Gesamtlehrgangs „Energieeffiziente Gebäudeplanung, Energetische Gebäudesanierung und KfW-Effizienzhausplaner/-in“ erlernen Sie die Konzepterstellung hocheffizienter Gebäude sowie deren Planung, Umsetzung und Qualitätssicherung. Sie entwickeln in einem Workshop den Nachweis eines Effizienzhauses 40 und erfahren die Anforderungen der fördermittelgebenden KfW an die Planung und Umsetzung von Effizienzhäusern in Neubau und Bestand.Tipp: Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 2 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA, sich in das Modul „Planung und Umsetzung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen und die KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ anzuwenden.

Sie möchten die Grundlagen der Planung klimaneutraler Gebäude kennenlernen?
Ausgehend von der Definition eines klimaneutralen Gebäudes lernen Sie in der Veranstaltung „Das aktivplus Gebäude – Klimaneutrale Gebäude planen“ die Lebenszyklusanalyse (Ökobilanz) als Werkzeug für die Bewertung der Umweltwirkungen von Gebäuden kennen. Darauf aufbauend werden unterschiedliche Strategien für die Reduzierung der CO2-Emissionen von Gebäudebetrieb und -konstruktion vorgestellt und verglichen. Nach der Veranstaltung sind Sie in der Lage, eigene Planungen hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen zu bewerten und kennen zielführende Planungsstrategien für klimaneutrale Gebäude. Tipp: Für diese Veranstaltung können Sie eine Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds beantragen und bis zu 50% der Kursgebühren einsparen.

Werden Sie Ihrer Verantwortung gerecht.
Bauen geht stets mit der Inanspruchnahme von ökologischen und ökonomischen Ressourcen einher. Planende und Entscheidungsträger haben daher eine große Verantwortung, um die negativen Umweltwirkungen zu minimieren, die Nutzeransprüche zu erfüllen und die Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen. Tipp: Die Inhalte dieses Seminars sind für alle Personen, die Projekte im Bundes- und Landesbau durchführen, wichtiger Bestandteil der Projektzielerreichung.

Effektive Energieberatungen konform zu den Förderrichtlinien
Im „Expertenworkshop: Erstellung des neuen individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) für Wohngebäude“ lernen Sie, wie mit diesem neuen Werkzeug Kundenzufriedenheit entsteht und wie Sie auch auskömmlich arbeiten können. Im Workshop werden für konkrete Projekte softwaregestützt Gebäude aufgenommen und analysiert, Sanierungsmaßnahmen angelegt, Sanierungsfahrpläne erstellt und zum Abschluss des Workshops diese präsentiert und besprochen – Praxis pur. Sie können geeignete eigene Projekte in den Workshop einbringen, die dann jeweils in kleinen Gruppen bearbeitet werden.
Tipp: Der Workshop ist bundesweit bei allen Architekten- und Ingenieurkammern sowie bei der DENA mit 16 Unterrichtseinheiten (UE) anerkannt. Er dient als Qualifikationsnachweis (FB3) zur Eintragung beim BAFA für das novellierte Förderprogramm „Energieberatung Wohngebäude“ für Energieberater, deren Weiterbildung nach BAFA-RL länger als 5 Jahre zurückliegt und aktive Energie-Effizienz-Experten für KfW „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

Innendämmung im Bestand
Der Einbau von Innendämmungen wird zur Verbesserung des Wärmeschutzes in der Regel dann angewendet, wenn andere Möglichkeiten der Anordnung von Wärmedämmschichten ausscheiden. Bei Gebäuden, die z.B. keine bauliche Veränderung der Fassadenansicht wie Sichtfachwerk, Sichtmauerwerk, Stuckfassaden, usw. erlauben, ist dies oft die einzige Möglichkeit zur Reduzierung der Transmissionswärmeverluste. Die Innendämmung wird jedoch vielfach auch mit Bauschäden in Verbindung gebracht. Auf Grund der bekannten feuchtetechnischen Risiken ist eine besonders sorgfältige Planung und gewissenhafte Ausführung erforderlich. In diesem Seminar erlernen Sie eine ganzheitliche Betrachtung von Innendämmsystemaufbauten, entlang der gesamten Wertschöpfungskette.. Ziel ist es, mit dieser Form der energetischen Ertüchtigung von Bestandsgebäuden Schädigungen zu vermeiden.Tipp: Das Seminar ist bei der dena für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angemeldet.

Die Projektpräsentation – rhetorisch und psychologisch geschickt präsentieren und argumentieren
Ein guter Planer zeichnet sich nicht nur durch sein Fachwissen aus, sondern auch durch die Fähigkeit, sich klar und verständlich auszudrücken, also mit sicherem und souveränem Auftreten andere Menschen zu informieren und ggf. zu überzeugen. Ziel des Seminars ist es, Ihre Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit zu verbessern und Ihr Anliegen gegenüber anderen überzeugend darzustellen, sei es bei Kunden, bei einer Gemeinderatssitzung oder als Sachverständiger zur Klärung strittiger Fragen vor Gericht.

Modernes Zeit- und Arbeitsmanagement für Architekten und Ingenieure
Ständig größer werdender Zeit- und Termindruck, immer häufiger müssen viele Dinge auf einmal und sofort erledigt werden. Man hetzt von einem Termin zum anderen und wichtige Aufgaben lassen sich erst nach dem offiziellen Arbeitsschluss erledigen. Die vorhandene Zeit wird immer knapper. Daher ist es erstrebenswert, den vorhandenen Zeitvorrat so zu organisieren und psychologisch zu reflektieren, dass die Leistungsfähigkeit möglichst effektiv und produktiv bleibt. Dabei geht der thematische Zugang über rein organisatorischplanerische Faktoren hinaus und verweist auf die (oft unbewussten) psychologischen Ursachen diffuser Betriebsamkeit.

BILDUNGSPLANUNG
Wer sind eigentlich die Teilnehmenden unserer Lehrgänge „Systematik des deutschen Bau- und Planungswesen“?

Im Sommer 2018 hatte Mikhail Asaad allen Grund zur Freude: Er hat die IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz angebotene Qualifizierung „Systematik des deutschen Bau- und Planungswesens“ der Akademie der Ingenieure als Prüfungsbester abgeschlossen. Mit dem hervorragenden Zertifikat in der Tasche, profunder Fach- und Sachkenntnis sowie einer großen Motivation geht der studierte Bauingenieur nun deutlich selbstbewusster auf deutschlandweite Stellensuche […weiter lesen]

Für einen erfolgreichen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt:
Unser Fachkräftefonds unterstützt beim Recruiting und der Vermittlung von qualifiziertem Personal. Die AkadIng lädt Sie herzlich ein, an einer der vier kostenfreien Informationsveranstaltungen in Ostfildern, Karlsruhe, Mainz oder Freiburg teilzunehmen.

Für erfolgreiche Projekte:
Die Qualifizierungsmaßnahmen reichen vom Bauplanungsprozess über gesetzliche Grundlagen bis hin zur VOB. Hier finden Sie die aktuellen Termine des Lehrgangs „Systematik des deutschen Bau- und Planungswesen“

Für einen erfolgreichen Berufsalltag:
Fachsprachentraining, Fachseminare und kulturelles Verständnis unterstützen bei der täglichen Arbeit im Büro oder auf der Baustelle. Das Fachsprachentraining ist so konzipiert, dass es gut mit einem Vollzeitjob vereinbar ist. Präsenz- und Onlineveranstaltungen wechseln sich ab und vermitteln fundierte Fachsprachenkenntnisse, für eine erfolgreiche Kommunikation im Büro, auf der Baustelle und mit Kunden.

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kunsttage Dornum: Skulpturen und Malereien im Schloss

Kunstliebhaber haben sich den Termin dick im Kalender eingetragen: Vom 13. Juli bis 4. August finden im Wasserschloss Dornum die Kunsttage statt. Das barocke Prachtbau verwandelt sich in eine große Kunstgalerie. 12 Künstlerinnen und Künstler wurden vom Kunstverein aus über 200 Bewerbungen ausgewählt. Neben Malereien werden im Schloss Fotografien, Plastiken, Skulpturen und Objekte zu sehen sein.

Ein Großteil der Künstler kommt aus dem norddeutschen Raum, wie zum Beispiel Dorota Albers, die gebürtig aus Polen stammt und heute als freischaffende Künstlerin in Apensen bei Hamburg arbeitet. Wenn Dorota Albers Porzellan in die Hand nimmt, entstehen daraus spielerisch-experimentelle Kunstwerke, die sie gerne mit anderen Materialien wie Kunststoffe, Draht, Drahtgewebe, Holz und Farbe verknüpft.

Sarah Hillebrecht kommt aus Bremen und arbeitet ebenfalls überwiegend plastisch. Sie ist ausgebildete Holzbildhauerin. „Holz ist mein Lieblingsmaterial. Es ist inspirierend, voller Kraft und Energie“, beschreibt Hillebrecht, die national und international an etlichen Kunstausstellungen, Kunststipendien, Symposien und Wettbewerben teilgenommen hat, ihre Vorliebe für das Material. Ihren Weg zur fertigen Skulptur beschreibt sie als intuitiv. nicht absichtsvoll.

Auch bei dem Bildhauer Johann Behrends entstehen aus Holz intuitiv gesuchte Formen, die er später durch spezielle Farbgebung weiter konturiert. Der aus Norden in Ostfriesland stammende Künstler arbeitet in Bremen. Seine teils übermenschengroßen Holzskulpturen bilden einen Schwerpunkt in seiner künstlerischen Arbeit.

Marion Meinberg hingegen malt was sie bewegt. Seit 1992 ist sie freischaffende bildende Kunstmalerin in Hamburg. Ihre Arbeit bewegt sich zwischen Humor und Ernst, zwischen Fantasie und Erlebtem. „Die Begegnung mit Menschen in ihrer Vielfalt berührt mich und ist das Hauptthema in meiner Kunst. Ich erarbeite mir meine Bilder aus mehreren Farbschichten. Tiefere Schichten sowie Strukturen und Motive lege ich in unterschiedlichen Schritten frei, mal großzügig – oder auch nur einzelne Teile davon“, beschreibt die Künstlerin ihre Werke.

Persönlich ins Gespräch kommen kann man mit den Künstlern während der Vernissage der Kunsttage am 13. Juli um 15:30 im Rittersaal des Dornumer Schlosses. Auch die weiteren acht Künstler werden dann anwesend sein: Jürgen Friede aus Wedemark (Objekt/Plastik) , Timo Hoheisel aus Dettum (Objekt), Kristina Kanders aus Köln (Malerei), Katharina Kühne aus Braunschweig (Malerei/Objekt), Petra Lehnhardt-Olm (Fotografie) und Mayumi Okabayashi (Malerei/Tusche) aus Berlin, Jikkemien Ligteringen aus Kirchzarten (Malerei) und Georgia Wilhelm aus Offenbach (Malerei).

Die Ausstellung im Dornumer Wasserschloss ist täglich von 11 – 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen auf www.kunst-in-dornum.de

Die Tourismus GmbH Gemeinde Dornum ist verantwortlich für die touristische Vermarktung der Gemeinde Dornum mit dem Nordseebad Dornumersiel, dem Küstenbadeort Neßmersiel und der Herrlichkeit Dornum sowie der Samtgemeinde Holtriem. Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen die Förderung des Tourismus, von Veranstaltungen und die umfassende Information und Betreuung der Touristen vor und während ihres Urlaubs

Kontakt
Tourismus GmbH Gemeinde Dornum
Marlene Heyken
Hafenstr. 3
26553 Dornum
04933-91110
04933-911115
info@dornumerland.de
http://www.dornumerland.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die Zukunft des Arbeitens und Lebens erfolgreich gestalten: Veranstaltung im Barcamp-Format vom 17. Mai in Karlsruhe

Beim NewWorkCamp bestimmen die Teilnehmer das Programm

Wie wollen wir unser Leben und Arbeiten gemeinsam in der Zukunft gestalten? Das ist das zentrale Thema beim NewWorkCamp, das Gordon Geisler und Jan Theofel am 17. Mai in Karlsruhe veranstalten. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte sowie Personalverantwortliche.

Bei ihrem NewWorkCamp setzen die Organisatoren auf das Barcamp-Format, ein Konzept bei dem die Teilnehmer das Programm vor Ort selbst bestimmen. Nach dem Prinzip „aus der Praxis für die Praxis“ lebt die Veranstaltung davon, dass alle mitmachen und sich mit ihrem Wissen und ihren Ideen einbringen. Im Gegensatz zu klassischen Konferenzen oder Workshops verfolgt das Barcamp einen dynamischen Ansatz, der einen sehr intensiven Wissensaustausch, innovatives Denken und kontroverse Diskussionen fördert.

Jedes Unternehmen oder jeder Selbstständige steht gleichermaßen vor der Aufgabe, wirtschaftliche Herausforderungen innovativ zu meistern und gleichzeitig seine Mitarbeiter oder sich selbst zu motivieren und gesund sowie ausgeglichen zu bleiben. Das NewWorkCamp bietet den Rahmen, gemeinsam Lösungsansätze zu finden. Was setzen wir bereits um und wo wollen hin? Was müssen wir dafür tun, um unsere Ziele zu erreichen? Darüber tauschen sich die Teilnehmer einen Tag lang aus. Mögliche Themen in diesem Rahmen sind beispielsweise Personal- und Organisationsentwicklung, (Selbst-)Führung, Leadership, Gesundheit, Digitalisierung VUCA-Welt und Komplexität, Lebensbalance, Mobilität, etc.
Die Teilnehmerkosten am NewWorkCamp betragen 189 Euro zzgl. Mwst. (inkl. Verpflegung). Veranstaltungsort: Vollack Gruppe, Am Heegwald 26 in Karlsruhe. Veranstaltungspartner beim NewWorkCamp in Karlsruhe sind Vollack, CyberForum e.V. , elvisory, HILZ Lifestyle Personal Training, Die Leonie Improvisationscoaching, Initiative Recruiting-Automatisierung.de sowie Jobsofa.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.newworkcamp.de

Die Organisatoren

Gordon Geisler ist Unternehmensberater und Organisationsentwickler. Er gilt als Vordenker für neues Arbeiten und den Umgang mit Komplexität.

Jan Theofel ist hauptberuflich Barcamp-Organisator und -Moderator. Er organisiert seit 2008 Barcamps und ist einer der erfahrensten Veranstalter in Deutschland.

Firmenkontakt
NewWorkCamp
Gordon Geisler
Fiduciastraße 4
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
hallo@newworkcamp.de
http://newworkcamp.de

Pressekontakt
GORDON GEISLER Unternehmensberatung
Gordon Geisler
Blumentorstr. 16
76227 Karksruhe
0721 335191-0
0721 335191-29
team@wj-barcamp.de
http://www.wj-barcamp.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt

In einer neuen Ausstellung präsentiert die Grazer Galerie Reinisch Contemporary Arbeiten von Joseph Marsteurer.

Licht, Farbe, Strichführung – es sind Urthemen der Malerei, welche der österreichische Künstler in seinen Arbeiten dekonstruiert und zu immer neuen Blüten treibt.

Kurator Günther Holler-Schuster (Universalmuseum Joanneum – Neue Galerie Graz) über „Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt“:

„Die Malerei täuscht hier die konventionelle Form des Gemäldes vor, bedient sich des Pinselstrichs und chromatischer Wirkungen, ist aber am Ende auf Plexiglasplatten gewickelte Plastikfolie, womit die Aspekte Licht und Schichtenauftrag angedeutet sind. Gleichzeitig fuhren diese Materialien in eine gewisse Realität der Dinge, des Industriellen, des Alltäglichen, des üblicherweise Unkunstlerischen.“

Malerei wird hier zum intellektuellen Spiel. Pinselstriche durchlaufen variable Zustände und flexible Anordnungen. Marsteurer lotet den Kontext Malerei analytisch aus, überprüft die darin wirksamen Methoden und Bedeutungen immer wieder aufs Neue. Der in Wien lebende Künstler gilt als eine forschende Malerpersönlichkeit, die die aktuellen Entwicklungen innerhalb des Mediums mit antreibt. So malerisch es auch erscheinen mag, Marsteurers Werk ist komplex und von konzeptuellen Vorstellungen bestimmt.

Aus kunstgeschichtlicher Sicht ist die Verabsolutierung der malerischen Mittel und Verfahren ein zentraler Prozess der modernen Malerei. Farbe, Bildträger, Pinsel – ja auch der Künstler selbst – sind nicht mehr dazu da, einen Gegenstand abzubilden, sondern sie werden selber zu Inhalten. So wird der Pinselstrich gleichzeitig zum Inbegriff des Malerischen, wie auch zum Ursprung des Performativen. Die Farbe versucht nicht mehr die Realität zu imitieren, sondern sie wird zur Sache selbst, zur Substanz.

Holler-Schuster: „Die Malerei ist wohl die klassischste Disziplin innerhalb der bildenden Kunst, über die am meisten diskutiert und theoretisiert wurde und wird. Die Schwierigkeit und die Bemühung, ihr heute noch gerecht zu werden treibt, wie man sieht, die verblüffendsten und schönsten Blüten.“
Joseph Marsteurer wurde 1963 in Niederösterreich geboren. Er lebt und arbeitet in Wien.

VERANSTALTUNGSDETAILS

Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt
Eröffnung: Freitag, 17. Mai 2019, 19:00
Ausstellungsdauer: bis 14. Juni 2019

Galerie Reinisch Contemporary
Hauptplatz 6, 8010 Graz, Österreich
Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag: 10.00-18.00
Samstag 10.00-13.00

ÜBER REINISCH CONTEMPORARY

Seit mehr als 25 Jahren sammelt, zeigt und handelt Helmut Reinisch mit österreichischer und internationaler Gegenwartskunst. Neben aktuellen Werken neuer Talente beinhaltet die Sammlung auch teils frühe Arbeiten von Künstlern wie Arnulf Rainer, Erwin Wurm und Joseph Beuys.

Über formelle Grenzen hinweg beschäftigt sich Reinisch Contemporary mit vermeintlich disparaten Schaffensfeldern und deren Verknüpfungen. Unvermutete Resonanzen zwischen ausgewählten Werken der Malerei, Skulptur, Textilkunst und Fotografie werden mitunter zum Vorschein gebracht und erzeugen Spannung. Durch Ausstellungen, Aktionen, Künstlerstipendien und interdisziplinäre Projekte ermöglicht Reinisch Contemporary immer wieder Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Künstlern, Sammlern und der Öffentlichkeit.

Firmenkontakt
Reinisch Contemporary
Helmut Reinisch
Hauptplatz 6
8010 Graz
+43 316 810 110
press@reinisch-contemporary.com
http://www.reinisch-contemporary.com

Pressekontakt
Reinisch Contemporary
Manuela Schlossinger
Hauptplatz 6
8010 Graz
+43 316 810 110
hr@reinisch-graz.com
http://www.reinisch-contemporary.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.