Tag Archives: Vermarktung

Pressemitteilungen

Neuer Makler für Campingplätze und Stellplätze

CAMPSITE SOLUTIONS vermittelt und vermarktet ab sofort Campingplätze und Stellplätze

Abstatt, 29.03.2019 – das auf die Konzeption und Beratung von Campingplätzen spezialisierte Unternehmen CAMPSITE SOLUTIONS GmbH tritt zukünftig auch als Makler für Camping- und Stellplätze auf.

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage am Markt nach Investitionsmöglichkeiten in Campingobjekte, startet das Abstatter Unternehmen zum 01. April 2019 mit der Vermarktung von Camping- und Stellplätzen.

„Aktuell haben wir ein gutes Dutzend Campingplätze in unserem Bestand, die zum Verkauf stehen. Und auch die Möglichkeit sich über unsere Website als Kaufinteressent zu registrieren stößt auf großes Interesse.“, so Michael Lang, Co-Geschäftsführer.

Interessant am Vermarktungskonzept der CAMPSITE SOLUTIONS ist die Tatsache, dass potenzielle Käufer nicht die berühmte „Katze im Sack“ kaufen. Man bietet den Käufer auf Wunsch zusammen mit der Vermittlung des Objektes ein attraktives Beratungspaket an, um einen reibungslosen Start als Campingplatz-Betreiber zu gewährleisten.

Frank Anhorn (Co-Geschäftsführer): „Wir wissen worauf es beim Verkauf ankommt und wie sich ein Platz aufstellen muss, um zu einem marktgerechten Preis zu erwirken. Selbstverständlich stehen wir auch potenziellen Verkäufern im Vorfeld zur Seite, um sie und ihren Platz auf einen Verkauf vorzubereiten“.

Die beiden Geschäftsführer Anhorn und Lang sehen großes Potential im neuen Geschäftsfeld der Vermittlung von Campingplätzen. Die Anzahl der Wettbewerber sei sehr übersichtlich und oftmals wählen Verkäufer einer Campingimmobile aus Unwissenheit einen Makler aus dem Wohnbereich aus.

Die CAMPSITE SOLUTIONS GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen in der Strategie- und Prozessberatung auf Stell- und Campingplätzen spezialisiert hat. Das Tätigkeitsfeld reicht von der Vermittlung von Campingobjekten über die Start-Up-Beratung neuer Betreiber und operative Unterstützung bis hin zur Sanierung und Revitalisierung angeschlagener Betriebe.

Kontakt
CAMPSITE SOLUTIONS GmbH
Michael Lang
Burgstrasse 60
74232 Abstatt
+4915208872719
michael@campsitesolutions.de
http://campsitesolutions.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Qualitätsoffensive für den Deutschen Ferienhaustourismus startet

(Mynewsdesk) Wie können Gastgeber ihre Ferienunterkünfte optimal präsentieren? Wie können sie aus dem Überangebot an Unterkünften herausstechen? Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung, inklusive mobiler Hightech-Endgeräte, und der wachsenden Bedürfnisse und Wünsche von Urlaubern werden Gastgeber immer häufiger vor Herausforderungen gestellt.

Hier soll die Qualitätsoffensive „noch-besser-vermieten.de“ mit kostenlosem Coaching und stetiger Weiterbildung von Gastgebern helfen. In professionellen Videos gibt „noch-besser-vermieten.de“, unterstützt von BestFewo und Teejit, kostenlose, unabhängige und werbefreie Tipps zur optimalen Vermarktung von Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Es wird aufgezeigt, worauf es wirklich bei der optimalen Präsentation von Ferienunterkünften in der heutigen digitalen Zeit ankommt. Die Qualitätsoffensive wurde auf der 25 Jahre Jubiläums-Veranstaltung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) anlässlich der Internationalen Tourismus-Börse Berlin vorgestellt.

So profitieren Gastgeber von der Qualitätsoffensive „noch-besser-vermieten.de“

Und so einfach kann es gehen:

* Gastgeber melden sich auf der Seite www.noch-besser-vermieten.de mit ihrer E-Mail-Adresse kostenlos und unverbindlich an
* Sie erhalten wöchentlich und werbefrei den Lern-Letter mit nützlichen Insider-Tipps rund um die Vermarktung von Ferienunterkünften
Regelmäßige Updates zu Themen wie Sterne-Klassifizierung, Bilder, Beschreibungstexte, Vermarktung via Facebook, Instagram und Co und viele weitere spannende Hintergrundinformationen warten auf Gastgeber, die vom Know-how der Vermarktungs- und E-Learning-Experten profitieren möchten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

BestFewo ist mit über 90.000 Unterkünften die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland und verfügt somit über ein flächendeckendes Angebot. Mit mehr als 350.000 Ferienobjekten gehört BestFewo auch europaweit zu den führenden Anbietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen und bietet direkte Verfügbarkeitsabfragen und Online-Buchbarkeit.

Für das hochwertige Angebot und eine weitreichende Qualitätskontrolle sorgt die Kooperation mit Reiseexperten der regionalen und örtlichen Touristeninformationen. BestFewo ist der erste Anbieter, der nach den Standards des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geprüfte Urlaubsquartiere präsentiert. BestFewo wird betrieben von der BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam.

Weitere Informationen gibt es unter www.BestFewo.de: http://www.bestfewo.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/reise/qualitaetsoffensive-fuer-den-deutschen-ferienhaustourismus-startet-92700

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/khnjnn

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

VDMplus bietet besondere Auszeichnung für Musikschaffende

VDMplus bietet besondere Auszeichnung für Musikschaffende

VDM-AWARDS 2019

Der Verband Deutscher Musikschaffender verleiht dieses Jahr wieder VDM-Awards. In der Musikbranche gibt es zahlreiche Auszeichnungen und Preisverleihungen, doch die VDM-Awards des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) sind einzigartig. Im Februar 2019 beginnt die Ausschreibung der neuen VDM-Awards, und VDMplus-Mitglieder werden rechtzeitig durch den Verbandsnewsletter über die Teilnahmebedingungen informiert.

Was die Auszeichnung so besonders macht, erklärt Klaus Quirini, Vorstand des VDMplus: „Wir haben die VDM-Awards in Form von goldenen CDs nicht nur für Künstler aller Genres ins Leben gerufen. Alle Mitwirkenden an einer Musik- oder Musikvideoproduktion, vom Produzenten bis zum Urheber, bekommen die Möglichkeit, ihre kreative und künstlerische Arbeit honorieren zu lassen, wenn sie einen der begehrten VDM-Awards gewinnen.“
Dies entspreche auch absolut der Philosophie des VDMplus, der sich als Interessenvertretung, erfahrener Branchenverband und vor allem als Dienstleister und starker Partner für Musikschaffende aller Art versteht, betont Klaus Quirini.

Und auch durch einen weiteren Aspekt habe die Auszeichnung mit einer goldener CD der VDM-Awards in den vergangenen Jahren einen immer höheren Stellenwert erlangt, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des VDMplus: „Über die Vergabe der VDM-Awards entscheidet eine Volksjury. Anstatt aus sogenannten Experten besteht die Jury aus potenziellen Musikkäufern verschiedener Altersklassen und Berufe.“ Dass diese Volksjury aus hunderten von eingesendeten Werken für alle Kategorien Gewinner auswählt, habe einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Auszeichnungen, sagt Udo Starkens. „Die VDMplus-Mitglieder erhalten mit den Preisen zugleich eine ralistische Einschätzung darüber, wie ihre Musikproduktionen tatsächlich auf dem Markt ankommen.“

Und natürlich seien die VDM-Awards daher auch Preise, die sich sehen lassen können, ergänzt Klaus Quirini: „Mit den Auszeichnungen gibt der Verband Deutscher Musikschaffender den Preisträgern eine hervorragende Möglichkeit an die Hand, für sich zu werben. Siegreiche VDMplus-Mitglieder können sich mit einer goldenen CD der VDM-Awards noch erfolgreicher vermarkten.“

Weitere Informationen zum Verband Deutscher Musikschaffender finden Sie unter www.VDMplus.de oder über Facebook.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Das Expose beim Immobilienverkauf – der erste Eindruck ist entscheidend

Was es bei der Präsentation von Immobilien zu beachten gilt

Soll die Immobilie erfolgreich vermarktet werden, spielt das Expose bei der Kaufentscheidung eine große Rolle. Um das Interesse der Käufer zu wecken, sind vor allem hochwertige Bilder, ein ansprechender Titel sowie eine informative Objektbeschreibung von Bedeutung. Die Mitarbeiter von IMMOPARTNER haben sich u. a. auf die professionelle Erstellung von Exposes spezialisiert und ermöglichen so die erfolgreiche Vermarktung der Immobilie.

„Beim Verkauf einer Immobilie kommt es nicht nur auf die richtige Zielgruppe oder Werbestrategie an – auch ein hochwertiges Expose ist sehr wichtig“, erklärt Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von IMMOPARTNER aus Nürnberg. Aus diesem Grund investieren die Mitarbeiter viel Zeit und Energie in die Erstellung des Exposes.

„Der erste Eindruck zählt. Daher sind professionelle Bilder der Immobilie in einem Expose von großer Bedeutung“, so Geschäftsführer Stefan Sagraloff. Die Mitarbeiter von IMMOPARTNER verfügen über ausgezeichnete Fotografiekenntnisse und erstellen mit hochauflösenden Digitalkameras sowie professionellen Objektiven und einer bestmöglichen Ausleuchtung hochwertige Bilder der Immobilie. So entstehen Fotografien, die den Kaufwunsch der Interessenten noch verstärken.

Für den Immobilienspezialisten Stefan Sagraloff ist jedoch auch ein aussagekräftiger und individueller Titel im Expose wichtig, um auf die Immobilie aufmerksam zu machen. So empfehlen die Makler von IMMOPARTNER, Highlights des Objekts – wie ein großzügiger Garten oder die neueste Smart-Home-Technologie – schon in der Überschrift zu benennen. Genauso relevant wie der Titel ist aber auch der beschreibende Text der Immobilie. Er sollte die Lage des Objekts näher vorstellen und zum Beispiel Einkaufsmöglichkeiten, die Anbindung an das öffentliche Nahverkehrssystem sowie Schulen in der näheren Umgebung aufzählen. „Dadurch wecken wir die Neugier des Interessenten“, weiß Stefan Sagraloff.

Am Ende verschmelzen die hochwertigen Fotoaufnahmen und Texte zu einem modernen, aufwendig hergestellten Farbexpose. „Mit unseren Leistungen punkten die Eigentümer bei der Präsentation und überzeugen dadurch potenzielle Käufer“, ist sich der Immobilienexperte sicher.

Stefan Sagraloff und sein Team nutzen bei der Vermarktung von Objekten nicht nur hochwertige Exposes. Um das Objekt zum bestmöglichen Preis an den richtigen Käufer zu vermitteln, setzen sie auch auf ein cleveres Internetmarketing und bewerben die Immobilie beispielsweise in den sozialen Medien. Auf Wunsch erstellen die Experten von IMMOPARTNER mithilfe der innovativen 3D-Matterport-Kamera virtuelle Touren von der Immobilie, damit sich Interessenten durch das Objekt digital bewegen können und somit einen ersten, realistischen Eindruck erhalten.

Weitere Informationen wie zum Beispiel auch zu Immobilien Erlangen, Haus verkaufen Fürth sowie Fürth Immobilien und mehr sind auf https://www.immopartner.de/ zu finden.

IMMOPARTNER hat sich seit der Gründung im Jahr 2003 als Immobilienmakler in Nürnberg mit Sitz im Herzen der Altstadt bei seinen Kunden und Geschäftspartnern einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Durch seine kompetente Beratungsleistung und die fundierte Marktkenntnis gehört das Familienunternehmen, das von Geschäftsführer Stefan Sagraloff geleitet wird, zu den führenden Maklern für Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Region Nürnberg, Fürth und Erlangen. Bei der Maklertätigkeit legt das junge und dynamische Unternehmen besonderen Wert auf hohes Sorgfaltsbewusstsein und den regionalen Fokus. Das Leistungsportfolio reicht von der realistischen Marktwertermittlung über die intensive, persönliche Beratung, die professionelle Vermarktungs- und Vertriebsleistung bis hin zur erfolgreichen Objektübergabe.

Firmenkontakt
IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5
90402 Nürnberg
0911 47776013
0911 47776014
info@immopartner.de
https://www.immopartner.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Johannes Brümmer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
https://www.wavepoint.de/

Pressemitteilungen

Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad

Akquisition des führenden Betreibers von digitalen Werbe-Screens in Taxis / Ausbau des wachsenden Digitalgeschäfts von Tank & Rast / fleet ad-Gründer werden Unternehmen weiterhin führen

Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad

Neue Partner: Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad (Bildquelle: fleet ad)

Köln/Bonn, 22.06.2018 – Die Tank & Rast Gruppe hat über die Tank & Rast Entwicklungsgesellschaft mbH eine Mehrheitsbeteiligung an der fleet ad GmbH ( www.fleet-ad.de/) erworben. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Sitz in Köln ist der führende deutsche Betreiber interaktiver digitaler Screens in Taxis. Mit der Akquisition treibt Tank & Rast seine Expansion im wachsenden Digitalgeschäft weiter voran, zu dem auch der DooH-Vermarkter Cittadino gehört. Im März 2018 hatte der führende Dienstleister an den Bundesautobahnen bereits den Reise-App-Anbieter fromAtoB übernommen.

Im Rahmen der Transaktion erwirbt Tank & Rast sämtliche Anteile der Cologne Invest GmbH an fleet ad. Die Gründer von fleet ad bleiben Gesellschafter des Unternehmens und werden die Wachstumsstrategie auch künftig verantworten. Derzeit hat fleet ad mehr als 3.000 Taxis in 20 deutschen Städten unter Vertrag. Mit der Ausstrahlung von Werbung und weiteren digitalen Inhalten auf den interaktiven Screens für Fahrgäste erreicht das Unternehmen monatlich mehr als 40 Millionen Bruttokontakte. Künftig will das Unternehmen jedes dritte Taxi in den 25 größten deutschen Städten mit Tabletsystemen ausstatten.

Tank & Rast baut mit der Beteiligung seine Expertise in der Vermarktung digitaler Werbung weiter aus. Das Unternehmen betreibt bereits digitale Screens in Raststätten und Tankstellen an Autobahnen, in Flughäfen und in Innenstädten. Mit Taxis kommt ein zusätzlicher mobiler Kanal hinzu, der sich durch eine hohe Verweildauer der Nutzer und eine einkommensstarke Zielgruppe auszeichnet. fleet ad profitiert von der umfangreichen Expertise von Tank & Rast beim Markenaufbau, von der hohen Kompetenz bei digitalen Angeboten im Mobilitätssektor und von der Finanzkraft der Gruppe, die den weiteren Wachstumskurs unterstützen wird. „Mit fleet ad gewinnen wir einen innovativen Anbieter mobiler digitaler Lösungen für unsere Unternehmensgruppe“, sagt Dr. Karl-H. Rolfes, CEO von Tank & Rast. „Als Pionier und Marktführer bei digitalen Screens in Taxis fügt sich fleet ad optimal in unsere bestehende Vermarktungsplattform für digitale Werbung ein. Wir freuen uns darauf, die Expansion des Unternehmens gemeinsam mit den Gründern voranzutreiben.“

fleet ad-Geschäftsführer und Gründer Semih Stöcker ist ebenfalls überzeugt von der Partnerschaft und benennt die Vorteile für sein Unternehmen und die Branche: „Als Teil der Tank & Rast Familie können wir viele Synergien heben. Über die Bündelung unserer Kompetenzen, insbesondere bei der Entwicklung von Media-Lösungen und Services, werden wir unseren Kunden und Partnern noch bessere Angebote unterbreiten können. Gemeinsam werden wir dem Taximarkt neue Impulse geben.“ Als erstes hat Stöcker dabei Serviceleistungen wie etwa neue Bezahlsysteme via Tablet oder Kundenbindungsprogramme für den Taxigast im Blick.

fleet ad wurde 2015 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Präsenz via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 3.000 Taxis in über 20 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Pressemitteilungen

Diesel: Schadenersatz für Fuhrparkbetreiber?!

Dieseldiskussion drückt auf Restwerte / BVF zeigt Konsequenzen für Fuhrparks / Hersteller und Politik sollten über Schadenersatz nachdenken

Diesel: Schadenersatz für Fuhrparkbetreiber?!

Marc-Oliver Prinzing: „Ein Schadenersatz an betroffene Fuhrparkbetreiber wäre angemessen“

Nun musste auch der Verband der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften VMF in seinem aktuellen Restwertindex konzedieren, dass die Restwerte von Leasingrückläufern sich deutlich nach unten entwickeln. Auslöser sind – wenig überraschend – vor allem von der Dieselaffäre betroffene Fahrzeuge. „Jetzt heißt es nicht mehr entspannt abwarten, die Zahlen liegen auf dem Tisch“, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement. Es sei gut, dass die Realität nun wahrgenommen werde.

Für Fuhrparks heißt das in Konsequenz, dass in Zusammenarbeit mit Finanzierungs- und Leasinggesellschaften notgedrungen darauf geachtet und gefordert werden sollte, kalkulatorisch zu reagieren. „Dies kann durch eine vorsichtigere Herangehensweise bei der Restwertkalkulation auch bei neuen Verträgen geschehen und durch Berücksichtigung auszugleichender Defizite, die z.B. bei Euro-5 entstehen“, so Prinzing. Leasinggesellschaften seien genauso betroffen und sollten auch in ihrer Verhandlungsposition als Großkunden der Hersteller dafür eintreten, dass Fuhrparkbetreiber nicht auf Nachteilen aus dem Dieselskandal sitzen bleiben.

Heute ist es eindeutig so, dass unter dem Strich Fuhrparks zumindest in Deutschland die Rechnung für „Manipulationen“ der Hersteller zahlen. „Die starke Position der Autoindustrie in Deutschland führte auch leider dazu, dass die Hersteller durch die freundliche politische Behandlung bisher geschont und nicht wirklich zur Verantwortung gezogen wurden“, unterstreicht Prinzing. In der großen Koalition war das so und der Fuhrparkverband befürchtet, dass das auch in jeder anderen neuen Regierungskonstellation so sein würde, die sich in den nächsten Monaten sowieso mit sich selbst beschäftigen werden.

Der Verband wiederholt trotzdem seine Vorschläge, dass die Hersteller die manipulierten Fahrzeuge auf eigene Kosten samt einem finanziellen Ausgleich für eingeschränkte Mobilität oder Arbeitsausfällen, von E5 auf E6 nachrüsten sollten. Das könne schon technisch die Probleme beseitigen. Darüber hinaus wäre eine pauschale Ausgleichszahlung als Schadenersatz angemessen.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und über 20.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind u. a. Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, CANCOM IT, DB Fuhrparkservice GmbH, Efaflex, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., KPMG AG, SAP AG, SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung). Geschäftsführer ist Axel Schäfer. Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Kontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
http://www.fuhrparkverband.de

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Das Gesundheitswesen und die Sparmaßnahmen

Medikamente – Der Preis ist heiß! In der Preispolitik muss eine Lösung für die Pillen-Dreher gefunden werden, die Gesundheitskosten steigen und steigen! Das Gesundheitswesen und die Sparmaßnahmen werden in einem Atemzug genannt aber die gesetzlich Versicherten zahlen immer höhere Beiträge.

 

Patienten fürchten schon länger eine mindere Qualität der Behandlung und die Priorisierung – eine Art Rangordnung von medizinischen Leistungen, gewinnt immer mehr an Beachtung. Da fragt man sich schon lange, ob wir finanziell gemolken und gleichzeitig auch schlechter ärztlich versorgt werden.

 

Der Tagesspiegel berichtete schon am 10.03.2010 darüber!

Medikamente werden immer teurer. Dagegen will Gesundheitsminister Rösler vorgehen. Wie ist sein Plan?

Zitat aus dem Artikel: „Philipp Rösler steht schwer unter Druck. Ein halbes Jahr lang hat sich der FDP- Mann dem Propagieren seines umstrittenen Kopfpauschalen-Konzepts gewidmet – und sich kaum um die überbordenden Ausgaben im Gesundheitssystem geschert. Kein Sparkonzept, kein einziger Versuch, den Selbstbedienern im System auch nur ein wenig auf die Füße zu treten. Das ärgerte sogar die Kanzlerin.“ Quelle: Tagesspiegel.de – Rainer Woratschka

Und nun? Was ist seit 2010 passiert? NICHTS!

 

Seit vielen Jahren bemühen sich nun die verschiedenen Bundesregierungen, die steigenden Gesundheitskosten mit verschiedensten Maßnahmen in den Griff zu bekommen. Es wurden Zwangsrabatte oder Preisobergrenzen eingeführt und Wirtschaftlichkeitsberechnungen aufgelegt. ABER: Wem hat das Ganze genutzt?

Der demografische Wandel und die bessere medizinische Versorgung der Menschen treiben die Kosten über alle Bereiche des Gesundheitswesens in die Höhe – auch bei den Arzneimitteln.

 

Wenn man sich die äußerst komplizierte und verwirrende Preisgestaltung eines Medikamentes anschaut (Herstellungskosten, Zusatzabgaben, Patienten-Zuzahlungen, Rabatte, staatliche Abgaben, Vermarktung), braucht man sich nicht zu wundern, dass sich der Anstieg der Arzneimittelausgaben trotz der Spargesetze ungebremst fortsetzt.

Die Pharma-Industrie schröpft das deutsche Gesundheitssystem dem neuen Arzneimittel-Report zufolge mit stark überhöhten Medikamenten-Preisen. Die Präparate seien in Deutschland 50 bis 100 Prozent teurer als in den Nachbarländern, kritisierten die Herausgeber des Arzneimittel-Reports.

Forschung und Entwicklung hätten ihren Preis, erklärt Rolf Fricker, Pharmaexperte der Unternehmensberatung Booz and Company. Zwischen 600 und 800 Mio. $ koste es, eine neue Arznei zur Marktreife zu bringen – die vielen nötigen Fehlversuche inklusive.

Von 500 Kandidaten schaffe es nur ein einziges Mittel auf den Markt, sagt Fricker.

 

  • Weitere Quellen:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Wie-die-Medikamenten-Mafia-Aerzte-besticht,krebsmafia100.html

 

  • Weitere Infos über Themen im Gesundheitswesen:

www.sabinebeuke.de/

www.jutta-schuetz-autorin.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Vermarktungstipps für den Immobilienverkauf

Sieger & Sieger Immobilien erzielt höchste Aufmerksamkeit für Immobilien

Die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erreichen – darauf kommt es an, um beim Verkauf einer Immobilie den richtigen Käufer zu finden. Die Makler von Sieger & Sieger erarbeiten deshalb ein individuelles Marketing- und Vertriebskonzept, das vom hochwertigen Expose, über eine virtuelle Besichtigung, bis zum innovativen Drohnenvideo reicht.

„Wir rücken die Immobilien in das beste Licht, damit wir im Sinne unserer Kunden schnell und effektiv ein neuer Käufer finden und den höchstmöglichen Preis erzielen“, berichtet Stefan Sieger, Geschäftsführer des Familienunternehmens Sieger & Sieger Immobilien. Dazu nehmen die Experten zunächst alle Daten auf, kümmern sich um die Grundrisserstellung und machen professionelle Aufnahmen vom Objekt.

Die hochwertigen Fotos verwenden die Immobilienexperten für das Expose sowie Print- und Online-Anzeigen. Außerdem setzen Sie auf eine innovative Technik, die es ermöglicht mit einer Drohne beeindruckende Luftaufnahmen vom Objekt und der Umgebung zu machen. Zusätzlich erstellen Sie eine 360°-Tour, die die Besichtigungen optimiert.

„Der virtuelle Immobilienrundgang ist für uns ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Vermarktung. Daher bieten wir diesen exklusiven Service für unsere Kunden an“, erklärt der Troisdorfer Makler. „Sowohl die Interessenten als auch die Eigentümer profitieren davon.“ Ein potentieller Käufer verschafft sich so bequem von zuhause aus einen Eindruck des Objekts und kann sein Kaufinteresse überprüfen. Für den Verkäufer reduzieren sich dadurch die Besichtigungstermine in den eigenen vier Wänden.

Alle Maßnahmen im Zuge der Immobilienvermarktung zielen darauf ab, den passenden Käufer zu finden. Deshalb analysieren die Spezialisten von Sieger & Sieger zu Beginn die Zielgruppe, erstellen ein umfassendes Konzept und stimmen die Aktivitäten mit ihren Kunden partnerschaftlich ab. Auf Wunsch kümmern sie sich um die gesamte Abwicklung des

Verkaufsprozesses von der Beschaffung des Energieausweises, über eine professionelle Wertermittlung und das Besichtigungsmanagement, bis zur Unterstützung beim Notartermin und der abschließenden Übergabe.

Auf https://www.immobilienverkauf-troisdorf.de finden Interessenten alle weiteren Informationen zu diesem Thema und auch zu anderen wie zum Beispiel Haus verkaufen Troisdorf, Immobilienpreise Troisdorf, Haus verkaufen Troisdorf-Altenrath und mehr.

Seit mehr als zehn Jahren berät das Familienunternehmen Sieger & Sieger Immobilien Eigentümer und Menschen, die es werden möchten, rund um das Thema „Immobilie“. Durch die über Jahrzehnte erworbene Kompetenz auf dem Troisdorfer Immobilienmarkt, ständige Weiterbildungen und ihre Leidenschaft der Immobilie gegenüber, garantieren die Experten ihren Kunden zu jeder Zeit eine serviceorientierte Betreuung und fachkundige Beratung. Die gebürtigen Troisdorfer kennen sich auf dem regionalen Immobilienmarkt bestens aus und sind regional sowie deutschlandweit optimal vernetzt.

Firmenkontakt
Sieger & Sieger Immobilien GmbH
Stefan Sieger
Kölner Str. 23
53840 Troisdorf
+49 (0)2241 77 34 9
+49 (0)2241 30 12 77 2
info@sieger-sieger.de
http://www.sieger-sieger.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Pressemitteilungen

Digitaler B2B-Schub: Messe Stuttgart kooperiert mit Aumago

Seit dem 1. August 2017 arbeitet die Messe Stuttgart mit dem B2B Zielgruppen-Vermarkter Aumago zusammen.

Die Website-Besucher der Stuttgarter Fachmessen können über Aumago ( www.aumago.com) ab sofort von Werbetreibenden, wie Mittelstandsunternehmen oder Mediaagenturen, kontext-unabhängig überall im Internet mit Display-, Native-, Text-Bild- und Video-Kampagnen auf Desktop-PCs und mobil erreicht werden.

„Mit Aumago haben wir einen professionellen Partner gefunden, der uns bei der Ausweitung unserer digitalen Geschäftsfelder unterstützt“, sagt Markus Vogt, Bereichsleiter Kommunikation der Landesmesse Stuttgart GmbH.

Gerade Messen und Fachverlage professionalisieren sich seit einiger Zeit zunehmend bei der Digitalisierung ihrer Produkte. Auf der anderen Seite ist es für Mittelstandsunternehmen enorm schwierig, die richtigen Zielgruppen online zu erreichen. Fester Bestandteil im Online-Marketing-Mix sind deshalb immer häufiger datengetriebene Kampagnen, um Nutzer zielgenau und mit dem entsprechenden Werbedruck mit Werbebanner- und Native Advertising Kampagnen zu erreichen. Die Messe Stuttgart hat diesen Bedarf bei den Kunden erkannt und weitet seine Tätigkeiten dahingehend auf die Zielgruppen-Vermarktung aus.

„Die Messe Stuttgart ist eine weitere führende Messegesellschaft, die uns ihre Zielgruppen-Vermarktung anvertraut. Wir erweitern unser Portfolio um weitere 12 Messen in verschiedenen B2B-Segmenten und können unseren werbetreibenden Unternehmen und Media Agenturen weitere relevante B2B Zielgruppen bieten“, sagt Christoph Krüger, Geschäftsführer von Aumago.

Die Vermarktungs-Partnerschaft umfasst alle Stuttgarter Eigenveranstaltungen im B2B-Bereich, wie z.B. die Messen Intergastra, SUEFFA, Suedback, Moulding Expo oder Medizin.

Landesmesse Stuttgart GmbH:
Die Stuttgarter Messe zählt zu den größten und modernsten Veranstaltungshallen Europas, mit 105.200 m² Ausstellungsfläche, rund 22.000 Aussteller und knapp 1,5 Millionen Besucher jährlich. „Mitten im Markt“ lautet der Messe-Slogan, aber auch das Versprechen an die Kunden. Die Messe Stuttgart ist rund um den Globus aktiv und verfügt über ein Netzwerk mit Auslandsvertretungen in 54 Ländern. Ausgestattet mit einem neuen und modernen Messe- und Kongresszentrum mit mehrfach preisgekrönter Architektur, bietet die Messe Stuttgart eine hervorragende Plattform für Messen, Kongresse, Ausstellungen, Fachtagungen und Firmenpräsentationen.

Aumago GmbH ( www.aumago.com):
Mit über 20 Mio. Business Nutzern jeden Monat in über 50 Branchen ist Aumago das führende B2B-Zielgruppennetzwerk in Deutschland. B2B Unternehmen können mit der Hilfe von Aumago Daten Nutzer, die führende Business-Websites besucht haben, überall im Internet mit Display-, Video-, Social Kampagnen und Native Advertising erreichen. Mehr als 350 B2B Websites führender Fachverlage, Messen und Business Verzeichnisse machen ihre Zielgruppen exklusiv durch Aumago überall im Netz erreichbar.

Firmenkontakt
Aumago GmbH
Caroline Ehrenberg
Neue Schönhauser Str. 20
10178 Berlin
+49 30 5770 1730 2
dwischnewski@aumago.com
http://www.aumago.com

Pressekontakt
Aumago GmbH
Dirk Wischnewski
Neue Schönhauser Str. 20
10178 Berlin
+49 30 5770 1730 2
dwischnewski@aumago.com
http://www.aumago.com

Pressemitteilungen

Hausverkauf in erfahrene Hände legen

www.hansetor-immobilien.de

Eine Immobilie zu verkaufen kann sich schwierig gestalten. Natürlich möchte der Verkäufer den optimalen Preis erhalten, während der Käufer auch die Kosten für mögliche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen bedenken muss. Das kann die Einigung auf einen angemessenen Preis zu einer schweren Aufgabe machen.

Einfacher ist es, einen Profi einzuschalten. Als Spezialist für die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum Hamburg unterstützt Hansetor Immobilien Verkäufer bei eben diesem Prozess. Die erfahrenen Mitarbeiter kennen die Marktlage und können das Gestaltungspotenzial der jeweiligen Immobilie einschätzen. So können sie zwischen Käufer und Verkäufer vermitteln, um die optimale Lösung für beide Parteien zu finden. Um das zu erreichen führt Hansetor Immobilien zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch, um den Verkäufer und seine Immobilie kennenzulernen. Der Verkäufer erhält dann eine Wertermittlung seiner Immobilie, die ihm hilft, den Marktwert einzuschätzen und so einen angemessenen Preis festzulegen. Erst nach dieser Beratung entscheidet er, ob er den Auftrag an Hansetor Immobilien geben möchte oder nicht.

Weitere Informationen erhalten Immobilienbesitzer bei Hansetor Immobilien, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@hansetor-immobilien.de oder im Internet auf www.hansetor-immobilien.de

Die Hansetor Immobilien ist spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Immobilien in der Metropolregion Hamburg. Mit Standorten in Hamburg, Henstedt-Ulzburg, Bargteheide, Ahrensburg und Börnsen deckt das Unternehmen den Großraum Hamburg ab. Das Unternehmen bietet seit 1982 eine umfassende Betreuung für Verkäufer, Käufer, Vermieter und Mieter.

Kontakt
Hansetor Immobilien
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
040-524781400
info@hansetor-immobilien.de
http://www.hansetor-immobilien.de