Tag Archives: Vertragsmanagement

Pressemitteilungen

Praxistagung Einkauf und Beschaffung 2019

Die Veranstaltung für Einkäufer in der Praxis!

Bereits das dritte Jahr in Folge liefern auf der Tagung „Einkauf und Beschaffung“ erfahrene Experten allen Einkäufern wieder top-aktuelle Informationen aus der Praxis für die Praxis.

Ein Themenschwerpunkt in diesem Jahr ist die Digitalisierung, die den Einkauf wie jeden anderen Arbeitsbereich laufend verändert. Für Einkäufer ist es wichtig, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen und für sich zu nutzen. Denn nur so schöpfen sie unternehmerische Potenziale im Einkauf optimal aus und bleiben langfristig wettbewerbsfähig.

Auf der Tagung Einkauf und Beschaffung 2019 erwarten die Teilnehmer unter anderem diese Vorträge:
– Einkauf 4.0: Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung
– Effektives Einkaufs-Controlling im Zeitalter der Digitalisierung
– Einkauf trifft Vertrieb – so unterschiedlich und doch so ähnlich
– Diskussion: Zukunft des Einkaufs – Quo Vadis?

Sowohl während der Vorträge als auch in den Pausen nehmen sich die Referenten gerne Zeit, die individuellen Fragen der Teilnehmer zu klären. Die Teilnehmer haben außerdem reichlich Gelegenheit sich mit Fachkollegen auszutauschen und sich zu vernetzen.

Die Tagung Einkauf und Beschaffung 2019 findet am 07.05.2019 in Hannover statt.

Ausführliche Informationen zum Programm, zu den Referenten und zur Anmeldung finden Sie unter https://www.akademie-herkert.de/7075

Über die AKADEMIE HERKERT

„Wissen, das ankommt“. Dieser Slogan ist für die AKADEMIE HERKERT Anspruch und Versprechen zugleich – davon konnten sich 2017 rund 10.000 Fach- und Führungskräfte selbst überzeugen. Mit einer Weiterempfehlungsrate von 92 Prozent unter den Veranstaltungsteilnehmern zählt die AKADEMIE HERKERT zu den führenden deutschen Bildungsträgern für anspruchsvolle Kunden. Jede Veranstaltung wird durchgehend evaluiert und weiterentwickelt, um den Teilnehmern fachlich und methodisch stets Weiterbildung auf höchstem Niveau zu garantieren.

Die AKADEMIE HERKERT ist das Bildungshaus der 1988 gegründeten FORUM VERLAG HERKERT GMBH, einer Tochtergesellschaft der international erfolgreichen FORUM MEDIA GROUP (FMG) mit Sitz in Merching (bei München). Die FMG zählt zu den „größten Fachverlagen Deutschlands“ (kress pro, 2017).

Firmenkontakt
AKADEMIE HERKERT
M. Heinisch
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233/381 230
marina.heinisch@akademie-herkert.de
http://www.akademie-herkert.de

Pressekontakt
Forum Verlag Herkert GmbH | Akademie Herkert
Carola Schmid
Mandichostr. 18
86504 Merching
08233/381 562
presse@akademie-herkert.de
http://www.akademie-herkert.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Launch von StarMoney 12

Alle Konten, alle Verträge, alles im Blick

Hamburg, 12. März 2019. Die beliebte Finanzverwaltungs-Software StarMoney kommt heute in einer neuen Version auf den Markt. Mit StarMoney 12 profitieren die Nutzer ab sofort von neuen Features und Funktionen, die ihnen den bestmöglichen Überblick und Kontrolle über ihr Finanzmanagement geben. Durch die Zusammenarbeit mit dem FinTech aboalarm können sie mit dem neuesten Release ihre laufenden Verträge nicht nur automatisiert erfassen und verwalten, sondern fast alle Verträge auch direkt aus StarMoney 12 Deluxe kündigen.

StarMoney ist seit 20 Jahren die meistverkaufte Finanzverwaltungs-Software in Deutschland. Sie integriert alle Funktionen für eine umfassende Verwaltung der persönlichen Finanzen und bietet Sicherheit beim Online-Banking. Dabei lassen sich nicht nur Konten und Kreditkarten von über 2.000 Finanzinstituten übersichtlich an einem Ort zusammenführen. Neben den klassischen Bankgeschäften können auch PayPal-, Amazon- und ebay-Zahlungen, Fonds- sowie Aktienportfolios gemanagt, Handykosten, Finanzierungen und Kredite und sogar Versicherungen und Kündigungsfristen übersichtlich verwaltet werden.

Mobile Komfortfunktionen für Nutzer der StarMoney Flat
Die neue StarMoney 12 Deluxe ist Teil der StarMoney Flat, mit der Nutzer die Software sowohl auf dem PC, am Mac sowie am Smartphone und Tablet (iOS und Android) verwenden können – dank Synchronisation haben Nutzer der StarMoney Flat ihre gesamten Finanzen jederzeit auch unterwegs im Blick. Sie können sowohl auf PC und Mac als auch auf iPhone und iPad sowie Android-Smartphones und -Tablets auf die Software zugreifen, dank Synchronisation stets mit dem gleichen Datenbestand. Darüber hinaus haben Nutzer der StarMoney Flat Zugriff auf einen neu geschaffenen Beta-Bereich und profitieren dadurch noch schneller von neuen Features. Das Feedback der Beta-User hilft, frühzeitig herauszufinden, ob und wie Funktionen für die Kunden gestaltet werden müssen.

StarMoney-Nutzer wünschen sich schnelle und einfache Analyse eigener Finanzen
Dr. Christian Kastner, Geschäftsführer der Star Finanz: „Die Wünsche und Gewohnheiten der Anwender wurden für die neue Version von StarMoney umfangreich analysiert, Feedbacks der Beta-User sind maßgeblich in die Weiterentwicklung eingeflossen. Auch die Erkenntnisse aus weiteren Befragungen, Datenanalysen und den Praxistests im Star Finanz User-Lab waren eindeutig: Die Anwender erwarten heute vor allem, dass eine Software ihnen dabei hilft, die eigenen Finanzen schnell, einfach und möglichst mobil zu analysieren. Diesen Anspruch haben wir zum Beispiel in der rundum erneuerten Übersichtsseite von StarMoney 12 berücksichtigt. Sie zeigt den Anwendern entsprechend alle relevanten Kennzahlen und Informationen auf einen Blick.“

Ein weiterer Schwerpunkt bei der Entwicklung von StarMoney 12 lag auf der Erstellung von Finanzauswertungen. Direkt auf der Startseite erhalten die User jetzt einen Überblick über alle ihre Konten sowie die beliebtesten Auswertungen. Dank optimierter Auswertungs-, Planungs- und Analysemöglichkeiten gewinnen sie das bestmögliche Verständnis über Einnahmequellen und das eigene Ausgabeverhalten. Dazu gehören die größten Zahlungsempfänger und -absender sowie, aufgeschlüsselt nach Kategorien wie Lebenshaltung, Haus, Gesundheit oder Freizeit, monatliche Einnahmen- und Ausgaben-Vergleiche.

Verträge direkt aus StarMoney 12 Deluxe kündigen
Mit der neuen Version von StarMoney 12 profitieren die Nutzer ab sofort von weiteren Funktionen, die ihnen noch mehr Kontrolle über das Finanzmanagement ermöglichen. Auf Grundlage der gemeinsam mit dem FinTech aboalarm entwickelten intelligenten Umsatzanalyse erkennt StarMoney automatisch bestehende Verträge und erinnert die User proaktiv an Kündigungsfristen. Das Programm greift dafür auf eine Datenbank mit über 25.000 geprüften Anbieter zu, die sich aus einer Vielzahl von Zeitschriften-, Handy-, Versicherungs- und weiteren Anbietern zusammensetzen. Die Kündigung erfolgt rechtssicher aus der Software heraus. Nutzer von StarMoney Deluxe 12 profitieren dabei von besonders günstigen Konditionen beim Kündigungsservice.

Dr. Bernd Storm van“s Gravesande, CEO und Co-Gründer von aboalarm: „Wir freuen uns sehr, mit Star Finanz einen starken Partner an unserer Seite zu haben, der unsere bewährte Vertragserkennung und Kündigungsfunktion in seine führende Finanz- und Banking-Software einbindet. Durch die Integration werden deutliche Mehrwerte für die Kunden geschaffen. Nutzer können nicht nur bequem und einfach ihre Verträge managen, sondern sie auch direkt aus StarMoney heraus kündigen.“

Sensible Kundendaten sind in StarMoney geschützt. Auch das Sicherheitssystem von StarMoney 12 ist erneut TÜV-zertifiziert und gewährleistet durch den Schutz vor Phishing, Keylogger-Angriffen und Datenmissbrauch – selbst auf infizierten Rechnern – maximale Sicherheit.

StarMoney 12: Als Flat, Deluxe oder Basic
StarMoney 12 Deluxe kann auf zwei PCs und einem USB-Stick installiert werden, damit haben Nutzer ihre Kontodaten immer und überall dabei. Dank der Dreifachlizenz können zum Bespiel unterschiedliche Privatkonten getrennt verwaltet werden, StarMoney Deluxe ist so auch für Familien und Paare mit mehreren Konten und Kontoinhabern die perfekte Lösung.

StarMoney 12 Deluxe ist für monatlich 3,79 Euro bei monatlicher Zahlung oder für 74,90 Euro als Kaufversion erhältlich. Die monatlich kündbare StarMoney Flat kostet 5,49 Euro im Monat. Die Version StarMoney 12 Basic kostet 2,79 Euro bei monatlicher Zahlung oder 54,90 Euro als Kaufversion. Die unterschiedlichen Varianten von StarMoney 12 können ab sofort unter www.starmoney.de erworben oder über Sparkassen, Banken und den Fachhandel bestellt werden. Nutzer von StarMoney 11 und StarMoney 10 können für 32,90 Euro auf StarMoney 12 wechseln. Das Umstieg auf StarMoney 12 Deluxe kostet 44,90 Euro für Nutzer von StarMoney 11, StarMoney 10, StarMoney 11 Deluxe und StarMoney Plus.

Eine kostenlose Testversion der StarMoney 12 Versionen mit allen Funktionalitäten kann unter www.starmoney.de heruntergeladen werden, die Nutzungsdauer beträgt 30 Tage.

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als zwanzig Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit rund 200 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe, StarMoney für Mac und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. StarMoney für Privatanwender ist über die StarMoney Flat auf iPhone und iPad, Android-Smartphone und Android-Tablet, iOS, Windows PC sowie dem Mac durch den StarMoney Synchronisations- und Backup-Dienst miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS. Zum Portfolio zählt seit neuestem auch das Finanzcockpit, eine High-Business-App, speziell auf die Bedürfnisse von Firmenkunden zugeschnitten.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehört die Sparkassen-Apps Sparkasse für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählt oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 24 Millionen Mal (Stand: August 2018) in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Weiterführende Links:
Star Finanz Blog: https://blog.starfinanz.de/
Twitter: www.twitter.com/starfinanz
YouTube: www.youtube.com/starfinanz
Xing: https://www.xing.com/companies/starfinanzgmbh
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/star-finanz-gmbh

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Stefan Heins wird alleiniger Vorstand der Circle Unlimited AG

Stefan Heins wird alleiniger Vorstand der Circle Unlimited AG

Stefan Heins ist seit dem 1. Juli 2018 alleiniger Vorstand der Circle Unlimited AG, Vorstandsmitglied war er bereits seit August 2017. Michael Grötsch, Gründer und Vorstand der Circle Unlimited AG zieht sich auf eigenen Wunsch aus der Unternehmensleitung des Software-Unternehmens zurück. Grötsch bleibt weiterhin Teil des Führungskreises als Teamleiter Vertrieb, Marketing und PR.

„Michael Grötsch hat als Mitbegründer und langjähriger Vorstand der Circle Unlimited AG maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen. Ich freue mich, dass er Teil des Unternehmens bleibt und wir auch weiterhin die Zukunft von Circle Unlimited zusammen gestalten“, sagt Stefan Heins, Vorstand der Circle Unlimited AG. Der studierte Wirtschaftsinformatiker ist bereits seit mehr als zehn Jahren für das Unternehmen tätig. Nach Stationen in der Software-Entwicklung und im Consulting übernahm Heins 2007 die Verantwortung als Leiter der Beratung. Als Projektleiter begleitete er Digitalisierungsprojekte bei zahlreichen nationalen und internationalen Kunden mit branchenübergreifender Expertise.

Michael Grötsch gründete im Jahr 2000 die Circle Unlimited AG, dem Lösungsspezialisten für Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement im SAP- und Microsoft-Umfeld. Bereits seit mehr als 25 Jahren beschäftigt er sich mit Fragen rund um die Optimierung von betriebswirtschaftlichen Prozessen – insbesondere mit SAP-Bezug. Zudem agierte Grötsch langjährig als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Wedel zum Thema „Betriebswirtschaftliche ERP-Systeme mit Schwerpunkt der integrativen Ausgestaltung von SAP in der Praxis“. „In all den Jahren seit der Gründung sind der Innovationsgeist und die Leidenschaft der Menschen, die Circle Unlimited prägen und begleiten, entscheidend für den Erfolg und die stetige Weiterentwicklung. Nun diesen Schritt zu gehen, ist mir nicht schwergefallen. Stefan Heins verantwortet bereits seit 2017 die Fachbereiche Entwicklung, Beratung und Kundenservice. Für Kunden, Partner und Mitarbeiter ist Kontinuität, Kompetenz und Weiterentwicklung garantiert“, so Michael Grötsch.

Seit mehr als 15 Jahren bietet Circle Unlimited Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement für SAP- und Microsoft-Systeme. Die branchenübergreifenden Softwarelösungen sind fachbereichsspezifisch z. B. in den Abteilungen Einkauf, Personal, Vertrieb sowie Recht einsetzbar. Sie sind wahlweise über SAP-System- oder Web-Oberflächen zu bedienen und auch auf mobile Devices verfügbar. Zu den nationalen und internationalen Referenzen gehören beispielsweise Bertelsmann, die Charite, Esprit, T-Systems, Velux und Volkswagen. Circle Unlimited ist u. a. SAP-, Microsoft- und IBM-Partner. Weitere Informationen: www.cuag.de

Kontakt
Circle Unlimited AG
Mira Baack
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49(0)40 554 87-526
m.baack@cuag.de
http://www.cuag.de

Pressemitteilungen

Circle Unlimited veröffentlicht Major-Release 9.0 für das Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement

Bestens vorbereitet auf neue Datenschutz-Anforderungen

Hamburg, den 29. November 2017 – Die Circle Unlimited AG veröffentlicht zum Jahresende ein neues Major-Release ihres Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagements. Die Lösungen cuSmarText, cuContract und cuLicense sind vollständig in SAP- und Microsoft-Systeme integriert, für alle Branchen und Fachbereiche geeignet und ab sofort in der aktuellen Version erhältlich. Zu den Highlights gehören besondere Services, die eine effiziente Umsetzung der Anforderungen der 2018 in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ermöglichen. Hinzu kommt eine vollständig neue Web-Oberfläche, die dank neuester SAPUI5-Technologie herausragende Flexibilität und besonders intuitive Nutzbarkeit ermöglicht.

Die Top Highlights des Release 9.0 im Überblick:

Voraussetzungen der DSGVO
Generell erfüllen die cuLösungen schon heute die Grundsätze der Datenverarbeitung nach der DSGVO. Darüber hinaus bietet Circle Unlimited zusätzliche Services für seine Kunden, um den betroffenen Maßnahmen (z.B. Auskunftserteilung, Berichtigung, Löschung) in möglichst effizienter Form nachkommen zu können. Dazu gehören unter anderem spezielle Reports bei Anfragen zur Datenverarbeitung von Betroffenen sowie eine Dokumentation über die Auskunftspflicht des Unternehmens. Betroffene haben grundsätzlich ein Recht auf Berichtigung und Löschung ihrer Daten, sowie unter gewissen Voraussetzungen auf Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten. Hierfür besteht in den cuLösungen die Möglichkeit zur regelbasierten logischen und physischen Löschung und entsprechendem Monitoring zur Verfügung. Die Experten von Circle Unlimited stehen auch jederzeit für eine Beratung zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur Verfügung.

Auch alle weiteren Anforderungen der DSGVO können mithilfe der cuLösungen umgesetzt werden. Neben der Ausweitung der Betroffenenrechte, gibt es durch die DSGVO auch konkrete Anforderungen an die Entwicklung der Software, die personenbezogene Daten verarbeitet. Dabei geht es unter anderem um zwei Grundsätze: Privacy by Design und Privacy by Default. Sie sollen sicherstellen, dass der Datenschutz bereits ein Bestandteil der Entwicklung ist. Diese Grundsätze gelten bereits für die Entwicklung aller cuLösungen.

Neue Generation der Web-Oberfläche mit SAPUI5 und als Fiori-App
Die vollständig neue Web-Oberfläche bietet dank neuester SAPUI5-Technologie herausragende Flexibilität und besonders intuitive Nutzbarkeit. Als zentrale Anlaufstelle für die cuLösungen haben Sie von hier auslesenden Zugriff auf alle Informationen, Akten und Dokumente. Die Startseite lässt sich ganz nach kundeneigenen Präferenzen zusammenstellen und jederzeit einfach anpassen. Der Nutzer entscheidet selbst, welche Funktionen an wo auf der Startseite in Form von Kacheln zur Verfügung stehen. Auch Termine, Fristen und To-Dos bleiben so immer im Blick. Neue Filterfunktionen erleichtern zudem das Auffinden und Gruppieren von Akten und Dokumenten. Das Responsive-Design der Web-Oberfläche sorgt zudem für optimale Bedienbarkeit auf den unterschiedlichen Geräten. Die Anzeige passt sich dabei flexibel an die jeweilige Bildschirmgröße von Tablet, Smartphone und Desktop-PC an. Die neue Web-Oberfläche kann direkt über den Internet-Browser oder als Fiori-App über das FioriLaunchpad genutzt werden.

Zeugnisse automatisch erstellen und papierlose Gehaltsabrechnungen
Dass es ein Leichtes ist, mit der digitalen Personalakte Arbeitsverträge, Briefe und Mails automatisiert zu erstellen ist nichts Neues. Mit dem Release 9.0 gilt das nun auch für Zeugnisse, die automatisiert verfasst werden können. Für einen möglichst hohen Automatisierungsgrad werden vorbereitete Bewertungsformulare in einem durchgängigen Prozess zusammengestellt und durch Personaldaten ergänzt. Dazu greift der berechtigte Mitarbeiter der Personalabteilung auf einen Pool von vordefinierten Textpassagen zurück. Ein weiteres Highlight für den Personalbereich ist die Möglichkeit, Gehaltsabrechnungen auch verschlüsselt per Email an die Mitarbeiter zu versenden. Keine hohen Portogebühren oder mühsame Verteilung in Postfächer mehr.

Workflow-Assistent jetzt auch web-basiert (SAPUI5)
Mit dem Workflow-Assistenten können Anwender bereits Aufgaben in Form einer Checkliste abbilden und durchführen. Die Komponente unterstützt sie dabei, auch komplexe Prozesse fehlerfrei abzuarbeiten. Dies ist jetzt noch benutzerfreundlicher möglich, dank der neuen web-basierten Umsetzung in SAPUI5-Technologie. Arbeitsschritte können so noch einfacher erledigt werden – direkt in der SAP-Oberfläche sowie in der neuen Web-Oberfläche.

Vertragsmanagement für IFRS 15 & 16 – auch ohne SAP RE-FX
Die neuen International Financial Reporting Standards 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden) und IFRS 16 (Leasingverhältnisse) treten ab 2018 bzw. 2019 in Kraft und stellen erhöhte Anforderungen an Kalkulations- und Buchungssysteme. Unternehmen müssen alle bestehenden Leasing-Verträge einer Überprüfung bzw. Neubewertung unterziehen und nicht dokumentierte Daten für die Rechnungslegung erfassen. Die Anpassung bestehender Prozesse ist häufig unausweichlich. Diese neuen Anforderungen nach IFRS15 und IFRS16 lassen sich mit der Vertragsmanagement-Lösung cuContract erfüllen. Die Nutzung kann dazu über Verbindungen wie z. B. SAP RE-FX, aber auch vollkommen unabhängig hiervon erfolgen.

cuDocument Scanner in neuer Technologie
Der bewährte cuDocument Scanner digitalisiert mit dem Release 9.0 in neuer zukunftssicherer Technologie Papierdokumente und stellt sie unternehmensweit zur Verfügung – schnell und einfach. Der besondere Clou am cuDocument Scanner: Die Software ist in SAP-Systeme integriert, d. h. sie scannt aus den SAP-Systemen heraus Dokumente ein, ordnet sie automatisch den passenden Modulen im SAP-System zu. Bis auf das Einlegen der Papierdokumente in den Scanner geschieht alles automatisiert. Aufwendiges, manuelles Einscannen und Ablegen gehört der Vergangenheit an.

Seit mehr als 15 Jahren bietet Circle Unlimited Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement für SAP- und Microsoft-Systeme. Die branchenübergreifenden Softwarelösungen sind fachbereichsspezifisch z. B. in den Abteilungen Einkauf, Personal, Vertrieb sowie Recht einsetzbar. Sie sind wahlweise über SAP-System- oder Web-Oberflächen zu bedienen und auch auf mobile Devices verfügbar. Zu den nationalen und internationalen Referenzen gehören beispielsweise Bertelsmann, die Charite, Esprit, T-Systems, Velux und Volkswagen. Circle Unlimited ist u. a. SAP-, Microsoft- und IBM-Partner. Weitere Informationen: www.cuag.de

Kontakt
Circle Unlimited AG
Mira Baack
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49(0)40 554 87-526
m.baack@cuag.de
http://www.cuag.de

Pressemitteilungen

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

Der Racketsport-Hersteller entscheidet sich für Lösung mit Anbindung an SAP Business One auf der Basis von M-Files. Pacific nutzt damit die Vorteile der Digitalisierung für die Internationalisierung und Prozessoptimierung.

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

fido schafft für Pacific mit neuer DMS-Lösung mehr Transparenz und Effizienz

Rottenburg, 14. September 2017 – fido, das Beratungshaus für Dokumentenmanagement und ECM-Systeme, gibt bekannt, dass es für den Racketsport-Hersteller Pacific das Dokumentenmanagementsystem M-Files EIM eingeführt hat.

Pacific ist seit annähernd 40 Jahren weltweit führender Anbieter für Racketsport-Accessoires und bietet eine breite Produkt- und Servicewelt für die Bereiche Tennis, Badminton und Squash. Mit Standorten in Deutschland und Neuseeland und weltweiten Absatzmärkten muss die IT vor allem der Internationalisierung der Prozesse und Datenhaltung gerecht werden. Dazu gehören beispielsweise Mehrsprachigkeit und Rücksicht auf lokale Gegebenheiten wie Zeichensätze, Währung usw.

Das Ziel war die schrittweise Digitalisierung aller Dokumente beginnend mit Eingangsrechnungen und anderen Belegen, um kurzfristig zu einer Reduktion und mittelfristig zur Abschaffung der bislang in Papierform gepflegten Archive zu kommen. Pacific erhofft sich von der Digitalisierung deutlich mehr Transparenz und eine zentrale Anlaufstelle, um alle relevanten Dokumente zu einem Kunden/Vorgang abzulegen und zu finden.

Nach ausführlicher Analyse der Anforderungen und Beratung durch die Spezialisten für Dokumentenmanagement von fido entschied sich Pacific für das Produkt von M-Files. Es erfüllt alle Anforderungen, um dem internationalen Geschäft des Unternehmens Rechnung zu tragen und deckt zudem das breite Spektrum an heterogener Infrastruktur ab, die die Nutzer im Einsatz haben: Windows-Nutzer bevorzugen den M-Files Fat-Client, Mac-Nutzer den Web-Client und der Zugriff über mobile Clients erfolgt über die sehr leistungsfähigen nativen Apps von M-Files für iOS, Android und Windows 10.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes war für Pacific außerdem die Anbindung an SAP Business One, das die Synchronisation von Kreditoren, Debitoren und den zugehörigen Adressen auch bei vielen unterschiedlichen Standorten für die Verarbeitung kaufmännischer Belege ermöglicht. Da M-Files bereits vom Grundgedanken her auf die Verwendung von Daten aus Systemen wie SAP als Metadaten zur Strukturierung von Dokumentenbibliotheken ausgelegt ist, war diese Anbindung leicht umsetzbar.
Dokumente können mit verschiedenen Metadaten beschrieben werden. Entsprechende Auswahllisten beispielsweise für Kreditoren werden dabei aus SAP Business One übernommen. Mithilfe dieser Metadaten können alle Dokumente in beliebigen Listen angezeigt, gesucht oder gefiltert werden.

Das gesamte Projekt konnte von fido sehr schnell und effizient umgesetzt werden. „Die Erfahrung von fido mit Dokumentenmanagement war für uns sehr wertvoll und hat die Projektlaufzeit deutlich verkürzt“, erklärt Roman Fuchs, Leiter Administration & IT-Lösungen bei Pacific. „Bereits in der Folgewoche nach der Beauftragung konnte das Projekt zur Umsetzung starten. Besonders gut hat uns außerdem gefallen, dass alle Key-Anwender bereits in der Planung und Konfiguration aktiv eingebunden und während der Einführungsphase weiter unterstützt wurden.“

„Die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung schafft die Basis für weiteres Wachstum und neue Funktionen“, ergänzt Christopher Schaffert, Leiter Business Solutions & Digitalisierung bei fido. „Das skalierbare Lizenzmodell von M-Files lässt die Anfangsinvestitionen dabei in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Integration von strukturierten Daten aus SAP Business One mit den unstrukturierten Dokumentenbeständen hat sich bereits jetzt als deutlicher Erfolgsfaktor herausgestellt.“

Details zu den Dienstleistungen und DMS-Lösungen von fido finden Sie hier:
https://www.fido-buerosysteme.de/
Weitere Angaben zum Unternehmen Pacific entnehmen Sie der Webseite:
http://www.pacific.com/de

Über fido
Die fido GmbH & Co.KG bietet seit mehr als 25 Jahren ein integriertes Gesamtpaket aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen, Dienstleistung und Service rund um das Thema Druck- und Dokumentenmanagement.
Seit 15 Jahren ist fido fokussiert auf Druckmanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Drucker, Workflowautomatisierung, Scanlösungen, Dokumentenarchivierung, Kostenkontrolle und Drucksicherheit. Der Unternehmensbereich Digitalisierung und Business Intelligence ist spezialisiert auf die Beratung, Implementierung und Integration von Dokumentenmanagementsystemen und Enterprise Content Management (ECM). fido gehört als M-Files Silver Partner zu den führenden Implementierungspartnern des DMS- und ECM-Herstellers in Deutschland.
Zu den Kunden von fido gehören u.a. BAUSER, BERTHOLD TECHNOLOGIES, Glöckler, Joma-Polytec, somfy, die Stadtwerke Tübingen, die STOROpack Group, SÜDSTÄRKE und die Tecnomaster Group.
Weitere Informationen zum Unternehmen fido und dem Serviceangebot unter www. www.fido-buerosysteme.de

Firmenkontakt
fido GmbH & Co.KG
Julia Enderle
Graf Wolfeggstr. 98
D-72108 Rottenburg
+49 7472 98 67 0
+49 7472 98 67 90
julia.enderle@fido-buerosysteme.de
http://www.fido-buerosysteme.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team fido
Gerberstr. 63
D-78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
fido@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

Der Racketsport-Hersteller entscheidet sich für Lösung mit Anbindung an SAP Business One auf der Basis von M-Files. Pacific nutzt damit die Vorteile der Digitalisierung für die Internationalisierung und Prozessoptimierung.

Pacific entscheidet sich für moderne DMS-Lösung von fido und M-Files

fido schafft für Pacific mit neuer DMS-Lösung mehr Transparenz und Effizienz

Rottenburg, 14. September 2017 – fido, das Beratungshaus für Dokumentenmanagement und ECM-Systeme, gibt bekannt, dass es für den Racketsport-Hersteller Pacific das Dokumentenmanagementsystem M-Files EIM eingeführt hat.

Pacific ist seit annähernd 40 Jahren weltweit führender Anbieter für Racketsport-Accessoires und bietet eine breite Produkt- und Servicewelt für die Bereiche Tennis, Badminton und Squash. Mit Standorten in Deutschland und Neuseeland und weltweiten Absatzmärkten muss die IT vor allem der Internationalisierung der Prozesse und Datenhaltung gerecht werden. Dazu gehören beispielsweise Mehrsprachigkeit und Rücksicht auf lokale Gegebenheiten wie Zeichensätze, Währung usw.

Das Ziel war die schrittweise Digitalisierung aller Dokumente beginnend mit Eingangsrechnungen und anderen Belegen, um kurzfristig zu einer Reduktion und mittelfristig zur Abschaffung der bislang in Papierform gepflegten Archive zu kommen. Pacific erhofft sich von der Digitalisierung deutlich mehr Transparenz und eine zentrale Anlaufstelle, um alle relevanten Dokumente zu einem Kunden/Vorgang abzulegen und zu finden.

Nach ausführlicher Analyse der Anforderungen und Beratung durch die Spezialisten für Dokumentenmanagement von fido entschied sich Pacific für das Produkt von M-Files. Es erfüllt alle Anforderungen, um dem internationalen Geschäft des Unternehmens Rechnung zu tragen und deckt zudem das breite Spektrum an heterogener Infrastruktur ab, die die Nutzer im Einsatz haben: Windows-Nutzer bevorzugen den M-Files Fat-Client, Mac-Nutzer den Web-Client und der Zugriff über mobile Clients erfolgt über die sehr leistungsfähigen nativen Apps von M-Files für iOS, Android und Windows 10.

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Projektes war für Pacific außerdem die Anbindung an SAP Business One, das die Synchronisation von Kreditoren, Debitoren und den zugehörigen Adressen auch bei vielen unterschiedlichen Standorten für die Verarbeitung kaufmännischer Belege ermöglicht. Da M-Files bereits vom Grundgedanken her auf die Verwendung von Daten aus Systemen wie SAP als Metadaten zur Strukturierung von Dokumentenbibliotheken ausgelegt ist, war diese Anbindung leicht umsetzbar.
Dokumente können mit verschiedenen Metadaten beschrieben werden. Entsprechende Auswahllisten beispielsweise für Kreditoren werden dabei aus SAP Business One übernommen. Mithilfe dieser Metadaten können alle Dokumente in beliebigen Listen angezeigt, gesucht oder gefiltert werden.

Das gesamte Projekt konnte von fido sehr schnell und effizient umgesetzt werden. „Die Erfahrung von fido mit Dokumentenmanagement war für uns sehr wertvoll und hat die Projektlaufzeit deutlich verkürzt“, erklärt Roman Fuchs, Leiter Administration & IT-Lösungen bei Pacific. „Bereits in der Folgewoche nach der Beauftragung konnte das Projekt zur Umsetzung starten. Besonders gut hat uns außerdem gefallen, dass alle Key-Anwender bereits in der Planung und Konfiguration aktiv eingebunden und während der Einführungsphase weiter unterstützt wurden.“

„Die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung schafft die Basis für weiteres Wachstum und neue Funktionen“, ergänzt Christopher Schaffert, Leiter Business Solutions & Digitalisierung bei fido. „Das skalierbare Lizenzmodell von M-Files lässt die Anfangsinvestitionen dabei in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Integration von strukturierten Daten aus SAP Business One mit den unstrukturierten Dokumentenbeständen hat sich bereits jetzt als deutlicher Erfolgsfaktor herausgestellt.“

Details zu den Dienstleistungen und DMS-Lösungen von fido finden Sie hier:
https://www.fido-buerosysteme.de/
Weitere Angaben zum Unternehmen Pacific entnehmen Sie der Webseite:
http://www.pacific.com/de

Über fido
Die fido GmbH & Co.KG bietet seit mehr als 25 Jahren ein integriertes Gesamtpaket aus Beratung, Hard- und Softwarelösungen, Dienstleistung und Service rund um das Thema Druck- und Dokumentenmanagement.
Seit 15 Jahren ist fido fokussiert auf Druckmanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Drucker, Workflowautomatisierung, Scanlösungen, Dokumentenarchivierung, Kostenkontrolle und Drucksicherheit. Der Unternehmensbereich Digitalisierung und Business Intelligence ist spezialisiert auf die Beratung, Implementierung und Integration von Dokumentenmanagementsystemen und Enterprise Content Management (ECM). fido gehört als M-Files Silver Partner zu den führenden Implementierungspartnern des DMS- und ECM-Herstellers in Deutschland.
Zu den Kunden von fido gehören u.a. BAUSER, BERTHOLD TECHNOLOGIES, Glöckler, Joma-Polytec, somfy, die Stadtwerke Tübingen, die STOROpack Group, SÜDSTÄRKE und die Tecnomaster Group.
Weitere Informationen zum Unternehmen fido und dem Serviceangebot unter www. www.fido-buerosysteme.de

Firmenkontakt
fido GmbH & Co.KG
Julia Enderle
Graf Wolfeggstr. 98
D-72108 Rottenburg
+49 7472 98 67 0
+49 7472 98 67 90
julia.enderle@fido-buerosysteme.de
http://www.fido-buerosysteme.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team fido
Gerberstr. 63
D-78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
fido@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

DSAG-Jahreskongresses 2017: Chancen der Digitalisierung mit Circle Unlimited

Die digitale Zukunft von Dokumente, Verträge und Lizenzen in SAP-Systemen

Hamburg, den 22. August 2017 – Die Circle Unlimited AG ist auch in diesem Jahr auf dem 18. DSAG-Jahreskongress in Bremen vertreten. Vom 26. bis 28. September 2017 zeigt das Unternehmen am Stand L7 die gesamte Bandbreite seiner vollständig SAP-System-integrierten Lösungen zum Managen von Dokumenten, Verträgen und Lizenzen. Circle Unlimited rückt dabei die komplette Digitalisierung von Prozessen ins Zentrum seines Messeauftritts – gemäß dem Motto des Kongresses „Zwischen den Welten“ und dem Fokus auf den Übergang in die digitale Welt.

Das voll digitalisierte, medienbruchfreie Abwickeln von Geschäftsprozessen mit Hilfe der elektronischen Signatur zählt mit zu den Kernthemen. Circle Unlimited stellt seine Digitalisierungsstrategie dazu vor und zeigt die Bandbreite der Umsetzungsmöglichkeiten und Chancen im SAP-System-integrierten Dokumenten- und Vertragsmanagement auf. Am Mittwoch, den 27. September 2017 von 18.45 bis 19:30 Uhr hält Stefan Heins, Vorstand der Circle Unlimited AG, auf dem DSAG Jahreskongress einen Vortrag mit dem Titel „Elektronische Freigaben und Unterschriften mit S/4HANA“.

Folgende Themen stehen darüber hinaus im Fokus:

– Die Umsetzung von IFRS 15-Kundenumsätze und IFRS 16-Leasing im Vertragsmanagement.
– Die Digitalisierung im Bereich Human Resources mit Hilfe der digitalen Personalakte u. a. für das schnelle Suchen und Finden, das (revisions)sichere Aufbewahren und die zentrale Verfügbarkeit von Dokumenten und Daten.
– Das automatisierte Lizenzmanagement als wichtige Voraussetzung für die richtige Beschaffung von Lizenzen sowie für verlässliche Compliance-Checks, die Über- und Unterlizenzierungen aufzeigen und auf Audits vorbereiten.
– Die Compliance-sichere Lizenzierung von SAP-Systemen, speziell im Hinblick auf die indirekte Nutzung, statische Zugriffe, Modifikationen und Add-ons.

Unter sales@cuag.de haben Besucher die Möglichkeit, im Vorfeld einen persönlichen Gesprächstermin mit den Experten von Circle Unlimited in Bremen zu vereinbaren.

Seit mehr als 15 Jahren bietet Circle Unlimited Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement für SAP- und Microsoft-Systeme. Die branchenübergreifenden Softwarelösungen sind fachbereichsspezifisch z. B. in den Abteilungen Einkauf, Personal, Vertrieb sowie Recht einsetzbar. Sie sind wahlweise über SAP-System- oder Web-Oberflächen zu bedienen und auch auf mobile Devices verfügbar. Zu den nationalen und internationalen Referenzen gehören beispielsweise Bertelsmann, die Charite, Esprit, T-Systems, Velux und Volkswagen. Circle Unlimited ist u. a. SAP-, Microsoft- und IBM-Partner. Weitere Informationen: www.cuag.de

Kontakt
Circle Unlimited AG
Alexandra Osmani
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49(0)40 554 87-424
a.osmani@cuag.de
http://www.cuag.de

Pressemitteilungen

pro|care VMP von GAI NetConsult bald AOK-weit im Einsatz

AOK-Bundesverband erwirbt Unternehmenslizenz für Software zum Vertrags- und Qualitätsmanagement im Bereich Pflege / Häusliche Krankenpflege (HKP).

pro|care VMP von GAI NetConsult bald AOK-weit im Einsatz

AOK nutzt bundesweit pro|care VMP von GAI NetConsult im Bereich Pflege/Häusliche Krankenpflege

Berlin, 28.03.2017 – Der AOK-Bundesverband erwirbt im März 2017 eine Unternehmenslizenz für den Einsatz von pro|care VMP der GAI NetConsult GmbH im AOK-System. pro|care VMP ist eine langjährig im AOK-Umfeld entwickelte und gereifte Softwareplattform für das Vertrags- und Qualitätsmanagement im Bereich Pflege / Häusliche Krankenpflege. Vor dem Hintergrund der stark steigenden Anzahl an Vertragspartnern durch neue Pflegeeinrichtungen und -formen nutzt das AOK-System die Chancen der Digitalisierung für eine effizientere Unterstützung der Prozesse.

pro|care VMP bietet umfassende Funktionen für das Vertrags- und Qualitätsmanagement. Beispielsweise können Fachabteilungen selbstständig neue Vertragsbereiche oder -strukturen definieren und so der wachsenden Bandbreite an Vertragsanforderungen begegnen. In der Qualitätssicherung können nicht nur der Ausbildungsstand des Vertragspartners, sondern auch Prüfungen, Mängel und Beschwerden sowie die daraus resultierenden Maßnahmen initiiert und verwaltet werden. Auch die Prüfaufträge an den MDK und der Rücklauf der Prüfergebnisse werden von pro|care VMP weitestgehend automatisiert verarbeitet. Mit einem zentralen Kontakt- und Kommunikationsmanagement werden zudem die Informationsflüsse zwischen den Beteiligten verbessert.

„In Zukunft werden aufgrund des demografischen Wandels die Zahlen von Pflegeeinrichtungen und neuen Wohnformen steigen, damit auch die Zahl der Vertragspartner im Bereich Pflege und HKP. Im Verhältnis dazu werden unsere Ressourcen knapper werden. Um den hohen Qualitätsansprüchen an eine gute Pflege jetzt und in Zukunft gerecht zu werden, ist daher eine effiziente elektronische Unterstützung der Prozesse unerlässlich. Die Software pro|care VMP von GAI NetConsult bildet in besonderem Maße die Prozesse der AOK-Landschaft ab und ist auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Die Entscheidung für einen Einsatz im gesamten AOK-System war also ein konsequenter und richtiger Schritt“, sagt Heike Nowotnik, Geschäftsführerin IT-Steuerung vom AOK-Bundesverband. „Durch eine enge Integration von pro|care VMP mit unserer strategischen GKV-Branchenlösung oscare® steht dem AOK-System nun eine umfassende Prozessunterstützung für den Bereich Pflege, insbesondere auch für die Herausforderungen des Pflegestrukturgesetztes (PSG), zur Verfügung.“

„Wir freuen uns über das Vertrauen in unser Unternehmen und in unsere Software und auf die Zusammenarbeit“, sagt Wilfrid Kettler, Geschäftsführer der GAI NetConsult.

Mehr Informationen zu Fachanwendungen und Lösungen für gesetzliche Krankenkassen finden Interessenten hier: https://www.gai-netconsult.de/index.php?id=gesetzliche_krankenkassen

Weitere aktuelle News über GAI NetConsult: https://www.gai-netconsult.de/index.php?id=news

Die GAI NetConsult ist ein mittelständisches Beratungs- und Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Berlin. Schwerpunkte des Unternehmens sind Informationssicherheit und Systementwicklung.
Seit ihrer Gründung arbeitet die GAI NetConsult für Kunden aus dem Gesundheitswesen und hat sich auf die spezifischen Belange der gesetzlichen Krankenkassen und deren Umfeld (Behörden, Verbände, IT-Dienstleister) spezialisiert. Aus einer Vielzahl erfolgreicher Projekte zur IT-Unterstützung und Geschäftsprozessoptimierung unterschiedlichster Fachbereiche bei gesetzlichen Krankenversicherungen sind eine Reihe von spezialisierten Fachanwendungen der pro|care-Lösungsfamilie entstanden.
Weitere Informationen über GAI NetConsult finden Sie unter www.gai-netconsult.de

Firmenkontakt
GAI NetConsult GmbH
Silke Gustke
Am Borsigturm 58
D-13507 Berlin
+49 30 / 41 78 98 – 0
info@gai-netconsult.de
http://www.gai-netconsult.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
GAINetConsult@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Jowat SE entscheidet sich für digitale Personalakte von Circle Unlimited

Digitalisierung vereinfacht Suchen, Finden und Bearbeiten im Personalwesen

Jowat SE entscheidet sich für digitale Personalakte von Circle Unlimited

Alexander Karmanski, Verantwortlicher für das Digitalisierungsprojekt bei der Jowat SE (Bildquelle: Jowat SE)

Hamburg, den 18. Oktober 2016 – Die Jowat SE löst manuelle Prozesse zu Gunsten digitaler Vorteile beim Suchen und Bearbeiten ihrer Personaldokumente ab. Dafür setzt das Unternehmen die Softwarelösung für die digitale Personalakte cuSmarText HR der Circle Unlimited AG ein. Sie ist vollständig in die SAP-Systeme integriert, mit denen die Personalabteilung von Jowat arbeitet. Alexander Karmanski, Referent Recht bei der Jowat SE und verantwortlich für das Projekt erklärt: „Wir starteten mit rund 700 papierhaften Personalakten auf der grünen Wiese. Bis zur Digitalisierung fand die Suche nach den Dokumenten manuell und damit zeitaufwändig statt. Zudem war es nicht möglich, dezentral und standortunabhängig die Akten einzusehen und zeitgleich durch mehrere Personen zu bearbeiten. Auch das Thema Datensicherheit beispielsweise im Brandfall war ein Treiber für die Digitalisierung.“

Von der manuellen zur digitalen Suche, ständigen Verfügbarkeit und effizienten Bearbeitungsprozess
Der Weg zur digitalen Personalakte bei Jowat startete mit einem Workshop zur Definition der Anforderungen an das neue System. Danach ging es an das Sichten und Aussortieren der Papierakten und anschließend an das Einscannen. Die gescannten Dokumente wurden später in die eigens entwickelte Ordnerstruktur einsortiert. Von Anfang an mit an Bord bei der Einführung waren der Betriebsrat und die betriebliche Datenschutzbeauftragte.

Karmanski sagt: „Wir haben das Projekt Circle Unlimited anvertraut, da die Firma und ihre Lösungen für das Dokumenten- und Vertragsmanagement bereits seit längerem bei Jowat im Einsatz sind. Circle Unlimited konnte sehr gute Referenzen für die digitale Personalakte bei anderen Unternehmen vorweisen und die Lösung ist nahtlos in SAP-Systeme integriert.“

Zu den Anforderungen, die Jowat an das System stellte, zählten unter anderem die Möglichkeit einer Indexsuche, eine Ordnerstruktur, die vordefinierten und festen Regeln entspricht, eine automatische Erinnerungsfunktion für Aufgaben und Termine, ein abgestuftes Berechtigungskonzept, die automatisierte Dokumentenerstellung und mobile Verfügbarkeit.

Durch Texterkennung (OCR) realisiert Circle Unlimited die Indexsuche innerhalb der Personaldokumente (in diversen Formaten wie E-Mail, Text, PDF, Bild etc.) ähnlich einer Suche in Internet-Suchmaschinen. Der in die digitale Personalakte cuSmarText HR integrierte Task Manager ermöglicht, Aufgaben selbst zu bearbeiten oder Kollegen zuzuweisen. Eine automatische Erinnerungsfunktion erinnert dann beispielsweise an das fristgerechte Löschen von Abmahnungen, an Probezeit- beziehungsweise Mitarbeitergespräche oder an das Auslaufen eines Vertrags. Zum Einsatz kommt bei Jowat auch die Softwarekomponente cuDocument Builder zur automatisierten Dokumentenerstellung für Arbeitsverträge, Rund- oder Gratulationsschreiben etc.

Mit Blick auf das Berechtigungskonzept, führte Circle Unlimited abgestufte Berechtigungen ein. So hat die Personalabteilung Zugriff auf alle Informationen zu einem Mitarbeiter die Führungskräfte und Verantwortlichen für die Zeitwirtschaft bedarfsorientiert auf weniger, für sie relevante Informationen. Ziel ist es, überflüssige Daten bei den einzelnen Anwendern zu vermeiden.

Mit Blick auf die mobile Verfügbarkeit gewährleistet Circle Unlimited den schnellen Zugriff auf die Personalakten standortunabhängig von inner- und außerhalb des Unternehmens über eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche beziehungsweise iPad-App.

Die Vorteile der digitalen Personalakte bei Jowat auf einen Blick:

– Schneller Zugriff auf einzelne Akten
– Einfaches Auffinden und Ablegen der Dokumente
– Reduzierter physischer Speicherplatz
– Task Management als Unterstützung der Personalarbeit
– Gesteigerte Effizienz durch automatisierte Dokumentenerstellung
– Erleichterte Führungsaufgabe durch direkten Zugriff der Führungskräfte auf die Akten
– Effizienter Bearbeitungsprozess und frei gewordene Kapazitäten

Bildmaterial zum Download:
Alexander Karmanski, Referent Recht bei der Jowat SE (Bildquelle: Jowat SE)

Über die Jowat SE
Die Jowat SE mit Sitz in Detmold gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Industrieklebstoffen. Diese finden insbesondere in holzverarbeitenden Betrieben und der Möbelproduktion, in der Papier- und Verpackungsindustrie, dem grafischen Gewerbe sowie in der Textil- und Automobilbranche als auch in der Elektroindustrie ihren Einsatz. Das 1919 gegründete Unternehmen besitzt neben den deutschen Produktionsstätten in Detmold und Elsteraue vier weitere Produktionsgesellschaften: die Jowat Corporation in den USA, die Jowat Swiss AG, die Jowat Manufacturing in Malaysia sowie die Jowat Universal Adhesives Australia Pty. Ltd. in Australien. Der Komplettlieferant produziert mit rund 1.000 Beschäftigten jährlich mehr als 73.000 Tonnen Klebstoffe. Eine weltweite Vertriebsstruktur mit 20 eigenen Vertriebsgesellschaften sowie Partnerfirmen gewährleistet dabei die kundennahe Betreuung vor Ort. Weitere Informationen: www.jowat.de.

Seit 15 Jahren bietet Circle Unlimited Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement für SAP- und Microsoft-Systeme. Die branchenübergreifenden Softwarelösungen sind fachbereichsspezifisch z. B. in den Abteilungen Einkauf, Personal, Vertrieb sowie Recht einsetzbar. Sie sind wahlweise über SAP-System- oder Web-Oberflächen zu bedienen und auch auf mobile Devices verfügbar. Zu den nationalen und internationalen Referenzen gehören beispielsweise Bertelsmann, die Charite, Esprit, T-Systems, Velux und Volkswagen. Circle Unlimited ist u. a. SAP-, Microsoft- und IBM-Partner. Weitere Informationen: www.cuag.de.

Kontakt
Circle Unlimited AG
Alexandra Osmani
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49(0)40 554 87-424
a.osmani@cuag.de
http://www.cuag.de

Pressemitteilungen

Circle Unlimited veröffentlicht neues Release 8.2 für das Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement

Erweiterung sorgt für verbesserte Prozess- und Arbeitsabläufe

Hamburg / Nürnberg DSAG-Jahreskongress, den 20. September 2016 – Die Circle Unlimited AG veröffentlicht das neue Release 8.2 ihres Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagements. Die Lösungen cuSmarText , cuContract und cuLicense sind vollständig in SAP- und Microsoft-Systeme integriert, für alle Branchen und Fachbereiche geeignet und ab sofort in der aktuellen Version erhältlich. Zu den Highlights gehören Funktionalitäten zu Erfüllung des International Financial Reporting Standards (IFRS) 15 und 16, die komfortable Dokumentenverwaltung im SAP-System, die automatisierte digitale Unterschriftenregelung bei der Dokumentenerstellung, die schnelle Suche über das Zuweisen von Dokumentenmerkmalen, die vollständige Kompatibilität mit SAP S/4HANA und Simple Finance, eine neue Standard-Schnittstelle zu Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) und ein verbesserter Workflow-Assistent.

Die Top 7 Highlights im Überblick:

Funktionalitäten für IFRS 15 und 16
Viele Anforderungen der neuen International Financial Reporting Standards 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden) und IFRS 16 (Leasingverhältnisse) lassen sich mit dem Vertragsmanagement von Circle Unlimited schon heute erfüllen. cuContract unterstützt bei der anstehenden Vertragsinventur, Klassifizierung und Erfassung inkl. Werterfassung und bei der Ermittlung der relevanten Beträge. Zugrunde liegen dabei die entsprechenden Entscheidungsparametern, anhand derer die IFRS-Relevanz geprüft wird. Die „Entscheidungen“ werden im Vertragsmanagement dokumentiert und bleiben so zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar.

Benutzerfreundliche Dokumentenverwaltung im SAP-System
Das Ablegen von Dokumenten in der Dokumentenverwaltung ist jetzt noch komfortabler. Um ein Dokument per Drag-and-Drop abzulegen, können Anwender die Dateien direkt aus dem Dateisystem, z. B. vom Desktop, in den Zielordner in der Dokumentenverwaltung ziehen. Auf diesem Weg lassen sich mehrere Dokumente in verschiedenen Dateiformaten und in einem Arbeitsschritt ablegen.

Automatisierte Unterschriftenregelung bildhafter Unterschriften
Eine bildhafte Unterschrift verleiht einem automatisch erstellten Dokument Individualität. Jedoch musste bislang für jeden Unterzeichner eine eigene Dokumentvorlage hinterlegt werden. Mit den neuen Signaturvariablen in der Software-Komponente cuDocument Builder zur Dokumentenerstellung wird jetzt die passende Unterschrift anhand des aktuellen Benutzers ermittelt und in das erzeugte Dokument einfügt. So ist nur noch eine Vorlage notwendig, um ein Dokument immer wieder neu mit der passenden Unterschrift zu erstellen.

Schnelle Suche über Dokumentmerkmale
Um Dokumente noch schneller und exakter zu finde, wurde der Bereich „Dokumentmerkmale“ neu entwickelt. Dazu kann der Anwender Dokumenten und Ordnern ergänzende Informationen zuordnen, sogenannte Metadaten. Dadurch lassen sich bei der Suche alle Dokumente und Ordner mit einer bestimmten Eigenschaft (z. B. ein Status oder eine Beschreibung) anzeigen.

Integration in SAP S/4HANA
Die Lösungen zum Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement sind vollständig kompatibel mit der innovativen SAP-HANA-Datenbanktechnologie und der Echtzeit-ERP-Suite SAP S/4HANA inklusiv Simple Finance.

Neue Standardschnittstelle für das Lizenzmanagement
Anwender, die den Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) nutzen, haben Überblick über die im Unternehmen eingesetzte Software und deren Verwendung. Eine neue Standardschnittstelle von Circle Unlimited zu MS SCCM bietet den Anwendern die Möglichkeit, diese für das Lizenzmanagement zu nutzen. Die bisher erforderlichen separaten Schnittstellen werden dadurch abgelöst.

Workflow-Assistent für Vollständigkeit und Transparenz
Mit dem verbesserten Workflow-Assistenten können Anwender jetzt Aufgaben auch in Form von Checklisten abbilden und durchführen. Die Komponente unterstützt dabei komplexe Prozesse fehlerfrei abzuarbeiten. Die Anzahl und Reihenfolge der Arbeitsschritte können individuell je Workflow festgelegt werden. Auch das Bearbeiten mehrerer Workflows parallel oder ineinandergefügt ist möglich. Der Assistent stellt sicher, dass alle Workflows konsistent und vollständig durchgeführt werden und jederzeit nachvollziehbar sind.

Interessenten finden Circle Unlimited vom 20. bis 22. September 2016 auf dem DSAG-Jahreskongress in Nürnberg am Stand H5.

Seit 15 Jahren bietet Circle Unlimited Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement für SAP- und Microsoft-Systeme. Die branchenübergreifenden Softwarelösungen sind fachbereichsspezifisch z. B. in den Abteilungen Einkauf, Personal, Vertrieb sowie Recht einsetzbar. Sie sind wahlweise über SAP-System- oder Web-Oberflächen zu bedienen und auch auf mobile Devices verfügbar. Zu den nationalen und internationalen Referenzen gehören beispielsweise Bertelsmann, die Charité, Esprit, T-Systems, Velux und Volkswagen. Circle Unlimited ist u. a. SAP-, Microsoft- und IBM-Partner. Weitere Informationen: www.cuag.de.

Kontakt
Circle Unlimited AG
Alexandra Osmani
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49(0)40 554 87-424
a.osmani@cuag.de
http://www.cuag.de