Tag Archives: visualisierung

Pressemitteilungen

Leuchtstarke und kontrastreiche LED-Anzeigen für sensible Schutzbereiche

Microsyst liefert angepasste Technik für den Hygiene- und Lebensmittelbereich

Leuchtstarke und kontrastreiche LED-Anzeigen für sensible Schutzbereiche

Microsyst LED-Anzeige vierseitig Hygienebereich Lebensmittelbereich (Bildquelle: microSYST)

Strenge Vorgaben im Schutzbereich Hygiene betreffen viele Branchen auf direkte oder indirekte Weise. Neben der Pharmaindustrie sind ebenso Chemielabore oder lebensmittelerzeugende sowie -verarbeitende Unternehmen und deren jeweilige Zulieferer an die stringenten Anforderungen an Arbeitsumgebung und Gegenstände im Schutzbereich gebunden. Der Systemelektronikanbieter und LED-Pionier Microsyst entwickelte deshalb spezielle Anzeigen in Leuchtdioden-Technik, die den strengen Voraussetzungen im Schutzbereich Hygiene problemlos standhalten.

Glatte, reinigungsmittelbeständige Oberflächen
Mit einem robusten Edelstahlgehäuse, das reinigungsfreundlich auf Rillen, Vertiefungen und Öffnungen jeder Art verzichtet, ist bereits das „Drumherum“ an die hohen Anforderungen im Hygienebereich angepasst. Oberfläche und Displayscheiben sind darüber hinaus reinigungsmittelbeständig ausgeführt.

Modernste Technik für anspruchsvollen Einsatz
Die verbaute LED-Technik zeichnet sich durch hervorragende Leuchtkraft und Kontrastreichtum aus – so bleiben die Anzeigen selbst unter schwierigen Bedingungen und über größere Distanzen problemlos ablesbar. Die hohe Schutzart sorgt in Verbindung mit der serienmäßig lüfterlosen und wartungsfreien Technik für einen sicheren Einsatz selbst unter schwierigen Bedingungen, wie etwa starker Feuchtigkeit. Der weit gespreizte Temperaturbereich von minus 20 Grad Celsius bis plus 50 Grad Celsius ermöglicht die Verwendung der Microsyst-Anzeigetechnik ohne zusätzliche Heizung oder Belüftung.

Kurzum: Die speziell entwickelten LED-Anzeigen für Schutzbereiche von Microsyst ermöglichen selbst in hygienisch anspruchsvollem Umfeld den Einsatz hoch performanter Visualisierungssysteme – vom kleinen Labor über das Tiefkühllager bis hin zum Großkonzern und vielen mehr.

Gegründet im Jahr 1985 befasst sich das Unternehmen microSYST mit Sitz in Weiden i. d. Opf. seit nunmehr 30 Jahren mit der Entwicklung, Herstellung sowie dem Vertrieb von LED-Anzeigesystemen. Das umfassende Know-how in der LED-Technik geht bis auf die frühen Entwicklungen im eigenen Haus zurück. Dieser ausgeprägte Pioniergeist ist bis heute tief im Unternehmen verankert. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein verschreibt sich microSYST auch zukünftig der LED-Technik unter den Grundsätzen
– Know-how ab der ersten Stunde
– Individuelle Entwicklung und Produktion
– Angepasste Systeme mit einzigartiger Optik
– Regional nachhaltig und effizient

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Albert-Einstein-Straße 7
92637 Weiden
+49 961 39166-0
+49 961 39166-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

MindManager 2018 für Windows: Größere Projekterfolge durch die Kraft der Visualisierung

MindManager 2018 steigert die Effizienz der Zusammenarbeit, erhöht die Transparenz in Unternehmen und gewährleistet dadurch die Produktivität und Profitabilität von Projekten

MindManager 2018 für Windows: Größere Projekterfolge durch die Kraft der Visualisierung

Alzenau/Ottawa – 27. September 2017 – Ab heute ist die neueste und bislang innovativste Version der weltweit führenden Mindmapping-Software zur Visualisierung von Informationen auf dem Markt: MindManager® 2018 für Windows. Damit steht Unternehmen nun ein leistungsstarkes neues Tool zur Verfügung, mit dem sich Projekte leichter ausrichten, die Produktivität steigern und die Gesamtleistung verbessern lässt.

Seit jeher wird MindManager verwendet, um Informationen rund um ein Konzept, einen Plan oder ein Projekt zu visualisieren, indem diese in einer interaktiven, gemeinsam nutzbaren Map zusammengefasst werden. Diese Darstellungsform macht MindManager für Mitarbeiter und Teams zu einem mächtigen Tool – sowohl für die Kommunikation, als auch für die Zusammenarbeit. Es unterstützt Zeitachsen, Prozessabläufe und Gantt-Diagramme sowie die Integration mit anderen, aus Unternehmenssicht unverzichtbaren Applikationen.

MindManager 2018 für Windows hebt all diese Funktionen auf die nächste Stufe, denn die Software bietet neue Möglichkeiten, Inhalte auf intelligente Weise anzuzeigen und zu filtern, Echtzeit-Datenänderungen zu automatisieren und komplexe Informationen dynamisch zu vermitteln. So können Unternehmen ihre wertvollsten Ressourcen – Zeit und Arbeit – effektiver steuern und zu besseren Ergebnissen gelangen. Ab sofort ist MindManager 2018 für Windows als Unternehmens- sowie als Einzelplatzversion verfügbar.

„Der Bedarf an einer Lösung, die ein besseres Verständnis und eine bessere Ausrichtung zwischen Teammitgliedern und dem gesamten Unternehmen ermöglicht, ist dringender denn je“, sagt Michael Deutch, Vice President Products bei Mindjet, einem Geschäftsbereich von Corel. „Mit MindManager 2018 für Windows können die Anwender nicht nur ihre Produktivität innerhalb eines Projekts steigern. Sie können vor allem auch herausfinden, an welchem Projekt sie am dringendsten arbeiten müssen!“

Die neuen und verbesserten Funktionen in MindManager 2018 für Windows

– Dashboard Assistent: Mit automatisierten, bedingten Formatierungen kann adäquat auf neue Entwicklungen oder Risiken in Planungen, Projekten oder im Business reagiert werden. Mit dem neuen Tool „Bedingte Formatierung“ lassen sich gemäß den gewählten Kriterien und Daten dynamische Änderungen an Zweigform, Farbe usw. vornehmen.
– Digital Architect: Mit dem Digital Architect hat der Anwender die volle Kontrolle über das Aussehen seiner Maps und er kann individuell gestaltete und einfach auszuführende, benutzerdefinierte Geschäftsmodelle und Strategiepläne erstellen. Zudem besteht die Möglichkeit, Markenelemente wie Logos und andere Designkomponenten einzufügen.
– Business Strategy Toolkit: Das Strategie-Toolkit vermittelt ein klareres Verständnis von Beziehungen und Abhängigkeiten. Durch die Schnittstellen zu neuen Diagrammen und anpassbare Matrizen, lassen sich leichter fundierte Überlegungen anstellen, klügere Entscheidungen treffen und bessere Ergebnisse erzielen.
Veröffentlichung: Maps können per E-Mail, über Social-Media-Kanäle oder eingebettet in Websites und Blog-Posts mit Kollegen geteilt werden.
– Export interaktiver Präsentationen: Dank der neuesten Weiterentwicklung der Exportfunktion für interaktive HTML5-Maps, lässt sich individuell steuern, wie eine Map angezeigt werden soll. Einfache Steuerelemente sorgen für eine mühelose Navigation.
– Zeitplanansicht: Eine interaktive, übersichtliche und direkt zugängliche Kalenderansicht vermittelt ein klares Bild der Aufgaben und Aufgabenlisten. Per Drag&Drop können Fälligkeitsdaten und Meilensteine Einzelpersonen und Teams zugewiesen werden.
– Prioritäten-Ansicht: Die Prioritäten-Ansicht erlaubt es, Elemente mit Prioritätssymbolen zu kennzeichnen und entsprechend ihrer Dringlichkeit neu anzuordnen. So arbeiten Anwender zur rechten Zeit an den richtigen Aufgaben und Terminüberschreitungen gehören der Vergangenheit an.
– Intelligentes Filtern: Mit neuen leistungsstarken Filteroptionen kann auf Informationen nach beliebigen Kriterien fokussiert werden. Die neue SmartFade-Funktionalität rückt ausgewählte Informationen in den Blickpunkt, während die restliche Map sichtbar im Hintergrund angezeigt wird.
– Link-Titel: Ein klarer und präziser Hyperlink-Text zeigt den Titel der Zielseite oder einen benutzerdefinierten Text an.
– Dateiverwaltung: MindManager unterstützt beliebte Cloud-Systeme wie SharePoint und Box sowie ab sofort auch Dropbox, OneDrive und Google Drive.

MindManager Enterprise (für Teams ab 5 Personen) bietet zudem folgende Funktionen

– Gantt Pro: In der Gantt Pro-Ansicht, können Aufgabeninfos, Ressourcenzuweisungen und Aufgaben-Abhängigkeiten dank des optimierten User-Interface komfortabler erstellt, verwaltet und gepflegt werden.
– SharePoint Integration: Jetzt SharePoint besser nutzen. Dank leichterer Abfragefunktionen, der besseren Handhabung darüber, welche SharePoint-Felder in MindManager visualisiert werden sollen, und leistungsstarker Filterfunktionen wurde die Kontrolle über die umfassenden SharePoint-Funktionen optimiert.
– Vereinfachtes Admin-Installationsprogramm: Mit einem einzigen Installationsprogramm kann die jeweils gewünschte Sprache installiert werden.

„Corel ist begeistert, das unserer Meinung nach beste Release von MindManager, mit der Version 2018 für Windows zur Verfügung zu stellen. Wir haben auf das wertvolle und positive Feedback von Anwendern reagiert und daraus einzigartige, innovative Funktionen entwickelt“, sagt Gerard Metrailler, Vice President Global Products bei Corel. „Im Laufe des letzten Jahres, haben wir bereits viele Neukunden für MindManager gewinnen und Bestandskunden ausbauen können. Und mit MindManager 2018 liefern wir jetzt ein schnelleres, smarteres und noch lebendigeres Tool, das zu den modernen Arbeitsweisen in Teams und Unternehmen passt.“

Preisgestaltung und Verfügbarkeit
MindManager 2018 für Windows ist in Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Chinesisch und Japanisch verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für eine Einzellizenz beträgt EUR 415,31. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Upgrade liegt bei EUR 213,01. Alle Preise inkl. MwSt.

Für Teams ab 5 Benutzern ist MindManager Enterprise im Lizenzprogramm verfügbar (inklusive Lizenzvolumenstaffelung und Wartungsoptionen). Preise sind auf Anfrage erhältlich. Weitere Informationen unter www.mindjet.com/enterprise

MindManager ist die führende Software von Corel für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Mindjet MindManager ist eine Businessunit von Corel. MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern. www.mindjet.com

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Clevere Verwiegung bietet Höchstmaß an Sicherheit bei der Herstellung von Dialysekonzentrat

Wegen GmbH und Opdenhoff Technologie GmbH implementieren Automatisierungslösung bei Nephtec

Clevere Verwiegung bietet Höchstmaß an Sicherheit bei der Herstellung von Dialysekonzentrat

Alle relevanten Informationen werden auf dem Bildschirm visualisiert

Bei der Herstellung von Dialysekonzentraten ist das exakte Verwiegen der Salze in der Lösung das entscheidende Qualitätskriterium. Aus diesem Grund setzt der Medizinproduktehersteller Nephtec seit kurzem auf die Automatisierungslösung OPDwin der Opdenhoff Technologie GmbH. Die Konzipierung und Lieferung der kompletten Systemanlage erfolgte durch die Firma Wegen GmbH. In enger Zusammenarbeit entstand so der Prototyp einer Anlage, die dank ihrer Produktionsgenauigkeit, Rückverfolgbarkeit der einzelnen Komponenten sowie Protokollierbarkeit des Herstellungsprozess ein Höchstmaß an Sicherheit und Wirtschaftlichkeit bietet. Zum Einsatz kommen das Manufacturing Execution System OPDwin, das von der Anlieferung über den Lagerort und der Rezeptur bis hin zum Endprodukt alle Prozessschritte protokolliert: Auf diese Weise kann auch noch Jahre später festgestellt werden, welche Rohstoffe in welcher Dosierung verwendet wurden. „In dieser Branche können Abweichungen im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sein, deshalb werden Toleranzen bei so einem hohen Anspruch an Genauigkeit nicht akzeptiert“, betont Jürgen Opdenhoff, Geschäftsführer der Opdenhoff Technologie GmbH. Sollte die vollautomatische Dosierung einmal ausfallen, kann Nephtec auf die manuelle Dosierung als Back-up zurückgreifen. Die unterschiedlichen Systembausteine von OPDwin zeichnen sich durch vielfältige Eigenschaften aus: Über OPDwin Visualisierung erfolgt die Visualisierung aller relevanten Daten wie Mischer, Komponentenliste, aktive Dosiervorgänge, Stammdaten und Bestandsverwaltung. OPDwin Automation ermöglicht zusätzlich eine direkte Regelung und Überwachung der Prozesse in den Anlagen. „Wir sind mit der Lösung sehr zufrieden. Der Prozess wird ständig optimiert und überarbeitet, und falls doch Probleme auftreten, so hilft uns das geschulte Personal von Opdenhoff nach Absprache per Fernwartung weiter“, so Nephtec Geschäftsführer Holger Schwepe. Die eingesetzten flexiblen Gummibehälter der Wegen GmbH tragen zudem zur Schonung von Ressourcen bei. So wird durch ein rückstandsfreies Umschütten oder Entleeren die exakte Menge der Feststoffe oder Flüssigkeiten freigegeben. Zukünftig soll die Systemlösung auch als Serienmodell auf dem Markt erscheinen.

Die OPDENHOFF Technologie GmbH schafft und optimiert Lösungen für das industrielle Verwiegen, Mischen und Fördern von Schüttgütern und Flüssigkeiten – von der Anlieferung bis zur Fertigung des Endproduktes.
– Wir vernetzen Werke, Anlagen, Teilanlagen, Grundfunktionen und Grundfunktionselemente.
– Wir helfen bei der Entwicklung von Serien- und Sondermaschinen: Von der Idee bis zur kundenspezifischen Systemlösung. Wir bieten Lösungen vom Projektgeschäft bis zum kundenorientierten Wartungskonzept.
– Wir entwickeln Software, die komplexe Prozesse visualisiert und steuert: Leitsystemsoftwarekonzepte für einfache und komplexe Automatisierungs- und verfahrenstechnische Prozesse, die Verfahrensstufen in der Produktion verbinden und steuern, Betriebsdaten erfassen und die Abläufe optimieren.
– Unsere Ingenieure werden zunehmend als Berater gefragt: besonders in der Verfahrenstechnik und den Bereichen IoT, Industrie 4.0, Automatisierung und Steuerung inklusive aller Schnittstellen.

Firmenkontakt
Opdenhoff Technologie GmbH
Michael F. Müller
Bonner Str. 20 E
53773 Hennef
+49 (2242) 91 34 67-0
+49 (2242) 91 34 67-10
mf.mueller@opdenhoff.de
http://www.opdenhoff.de

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
e.dilba@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Pressemitteilungen

Neue LED-Großanzeigen mit 7 Leuchtfarben und intelligenter Ansteuerung

Neue LED-Großanzeigen mit 7 Leuchtfarben und intelligenter Ansteuerung

(Bildquelle: @microSYST Systemelektronic GmbH)

In ihrer aktuellsten Generation sind die grafikfähigen LED-Großanzeigen von Microsyst auch in sieben Leuchtfarben erhältlich – das eröffnet für den Anwender ganz neue Möglichkeiten der Darstellung. Ziffern, Buchstaben, Zahlen und Grafiken werden weiterhin leuchtstark und kontrastreich in der passenden Größe, durch die neue Farbvielfalt aber noch weitaus differenzierter dargestellt. Ein neues, smartes Ansteuerungskonzept sorgt für die unkomplizierte Anbindung und beste Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort.

Modularer Aufbau für (fast) grenzenlose Freiheit

Der Aufbau der migra-Anzeigesysteme ist wie bisher auch modular ausgeführt – möglich macht dies das interne Bussystem. Dadurch lassen sich mehrere Komponenten beziehungsweise Module gleichzeitig an das System anbinden und miteinander kombinieren. Der Funktionsumfang ist somit beliebig und nahezu endlos erweiterbar. „Grenzen wird – wenn überhaupt jemand in diese Dimensionen vorstößt – bei übergroßen Konfigurationen von mehreren zig Quadratmetern Anzeigefläche lediglich die mechanische Stabilität setzen“, so technischer Geschäftsführer Manuel Raß.

Flexibel in der Funktion, variabel in der Anbindung

Der modulare Aufbau der LED-Anzeigen aus der migra-Reihe erlaubt außerdem frei konfigurierbare Anzeigen: Verschiedene Größen, ein- oder zweiseitige Ausführung, unterschiedliche Auflösungen, darüber hinaus die Kombination mit alphanumerischen sowie numerischen LED-Modulen bis hin zur Festbeschriftung. Die Darstellung verschiedener Schriftarten ist ebenso integriert wie die Möglichkeit zur Variableneinblendung, Textspeicherung, Bargraph- oder Laufschriftfunktion, zum Scrollen, Blinken und zur automatischen Helligkeitsanpassung. Außerdem bietet Microsyst in der Produktlinie optional verschiedenste Eingänge und Schnittstellen zur flexiblen Anbindung an.

Neues, smartes Ansteuerungskonzept mit intelligenter Elektronik

Die neue integrierte Steuerplatine ist für die eigenständige Ermittlung, Berechnung und Protokollierung von Messwerten konzipiert. Über die Konfigurationssoftware wird die Platine adaptiert und mit Daten versorgt. Zusatznutzen: Das intelligente Konzept macht migra LED-Anzeigesysteme auch als eigenständige Kleinsteuerung für unterschiedliche Aufgaben verwendbar. Die Logik des Anzeigesystems kann grundsätzlich je nach Bedarf werkseitig oder vor Ort programmiert werden. Klassische Anwendungsfälle betreffen beispielsweise programmierbare Reaktionen auf Zustände und Ereignisse mit direkter Ausgabe am Display oder auf einer Schnittstelle.

Serienmäßig kundenangepasst

Kein Einsatzzweck ist wie der andere. Aus diesem Grund können die verwendeten Telegramme der migra direkt an die Datentelegramme des Kunden angepasst werden. Die Einstellung erfolgt dabei komfortabel über eine PC-Software. Die anpassbaren Schnittstellen erleichtern darüber hinaus die Einbindung in vorhandene Systeme. Der Clou: Für die Verarbeitung und Konfiguration unterschiedlicher Daten, Signale und Informationen ist keine zusätzliche Steuerung nötig.

Wartungsfreie und robuste Technik

Mit einem robusten, pulverbeschichteten Aluminiumgehäuse und spezifischen Bauteilen sind die LED-Großanzeigen auf dauerhaften Betrieb ausgelegt. Die Systemkomponenten sind wartungsfrei und eignen sich in idealer Weise für den Einsatz sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Migra im Überblick

– Vereinfachung der Projektierung durch unterstützende Funktionen beim Erfassen, Auswerten und Visualisieren von Daten
– Exzellente Ablesbarkeit und auffallende Darstellung durch leuchtstarke LEDs
– Übersichtliche Darstellung von komplexen Informationen durch Verwendung von bis zu 8 Farben (RGB)
– Systemübergreifende Kommunikationslösungen durch eine Vielzahl vorhandener Module
– Einfach realisierbare Systemlösungen durch individuelle Software-Projektierung
– Anschlussfertiges System, individuell nach Kunden-Vorgaben gefertigt und parametriert
– Bidirektionaler Datenaustausch durch Kombination unterschiedlicher E/A-Module

Gegründet im Jahr 1985 befasst sich das Unternehmen microSYST mit Sitz in Weiden i. d. Opf. seit nunmehr 30 Jahren mit der Entwicklung, Herstellung sowie dem Vertrieb von LED-Anzeigesystemen. Das umfassende Know-how in der LED-Technik geht bis auf die frühen Entwicklungen im eigenen Haus zurück. Dieser ausgeprägte Pioniergeist ist bis heute tief im Unternehmen verankert. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein verschreibt sich microSYST auch zukünftig der LED-Technik unter den Grundsätzen
– Know-how ab der ersten Stunde
– Individuelle Entwicklung und Produktion
– Angepasste Systeme mit einzigartiger Optik
– Regional nachhaltig und effizient

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Albert-Einstein-Straße 7
92637 Weiden
+49 961 39166-0
+49 961 39166-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

Das „risikobasierte Denken“ mit MindManager visualisieren und steuern

Mit NEXTCUBE Vorgaben zu ISO 9001:2015 effizient umsetzen

Alzenau, 27.7.2017 – Bis zum September 2018 müssen ISO-zertifizierte Unternehmen ihre Prozesse an den aktualisierten Standard der ISO 9001 Norm anpassen, wenn sie ihre Zertifizierung nicht verlieren möchten. Diese Rezertifizierung erleichtert NEXTCUBE, eine auf MindManager basierende Lösung des Schweizer Beratungsunternehmens Gruber Partner AG.

„Eine der größten Herausforderungen bei der Einführung des neuen ISO-Standards ist es, Chancen und Risiken in den Prozessen so konkret herauszuarbeiten, dass sie danach aktiv gemanagt werden können“, sagt Dr. Marco Gruber, Partner der Unternehmens-beratung Gruber Partner. Deshalb hat der erfahrene Consultant und MindManager-Anwender eigens für diese Anforderungen die Softwarelösung NEXTCUBE entwickelt.

Risikobasierte Prozess-Analyse mit dreidimensionaler Bewertung
Das Besondere daran: Mit NEXTCUBE lassen sich sowohl Prozess- wie Projektrisiken unternehmensweit erstmals unter Einbezug des Reputationsschadens dreidimensional identifizieren, analysieren und bewerten. Um das Risikoprofil einer Unternehmung zu reduzieren, können diese Informationen dann mittels NEXTCUBE in den Gesamtkontext gestellt und priorisiert werden.

Diese umsetzungsorientierte Visualisierung des „risikobasierten Denkens“ gemäß ISO 9001:2015 bietet verschiedene Vorteile: Zum einen nimmt die Darstellung in Form einer Map dem Thema die Komplexität und reduziert die Inhalte auf das Wesentliche. Zum anderen bietet das leistungsfähige Feature der Map-Parts die Möglichkeit, dreidimensional bewertete Chancen und Risiken farblich hervorzuheben, um auf einen Blick den Handlungsbedarf zu erkennen. Das liegt daran, dass die in NEXTCUBE standardisierten Map-Parts schnell per Copy&Paste in weitere Zweige eingefügt und dort sehr einfach mit Inhalten gefüllt werden können.

Komplexität reduzieren
„MindManager verschafft mir die Freiheit, Komplexität ästhetisch zu reduzieren“, umschreibt Dr. Marco Gruber den maßgeblichen Vorteil seiner ausschließlich auf MindManager basierenden Lösung. So können die Informationen in NEXTCUBE beispielweise als Entscheidungsgrundlage für die Führungsebene eines Unternehmens dienen oder aber helfen, fehlerhaftes Verhalten zu vermeiden. Hilfreich ist beim Einsatz der Lösung vor allem, dass bestehende Prozesse dank des Mapformats ohne Aufwand in NEXTCUBE integriert und angepasst werden können. Das spart den Unternehmen nicht nur viel Zeit zu Beginn des Zertifizierungsprozesses, sondern nimmt auch die Vorbehalte gegenüber der neuen ISO-Norm, deren Umsetzung Tag für Tag dringender wird.

Tipps & Tricks zu ISO 9001:2015
Weitere Informationen liefert die Aufzeichnung des Webinars von Dr. Marco Gruber zu ISO 9001 aus dem März 2017: Mit MindManager beim Risiko- und Chancenmanagement ISO-konform unterwegs https://www.mindjet.com/de/webinar/mit-mindmanager-beim-risiko-und-chancen-management-iso-konform-unterwegs-iso-90012015-und-iso-31000/

MindManager ist die führende Software von Corel für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Seit August 2016 ist Mindjet MindManager eine Businessunit von Corel. MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern. www.mindjet.com

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Webinar der in-GmbH zum neuen Release der IoT-Plattform „sphinx open online“

Mit Plattformtechnologie der in-integrierten informationssysteme GmbH wertschöpfende Industrie 4.0- und IoT-Projekte realisieren

Webinar der in-GmbH zum neuen Release der IoT-Plattform "sphinx open online"

in-GmbH veranstaltet Webinar zur IoT-Plattform „sphinx open online“

Konstanz, 14. Juli 2017 – Visualisierung, Steuerung und Optimierung von Industrie 4.0-basierten Prozessen – diese Möglichkeiten eröffnet die IoT-Plattform „sphinx open online“ der in-GmbH ( www.in-gmbh.de). Außer der Anbindung, Verknüpfung und Verarbeitung von Live-Daten aus verschiedenen Systemen können Daten mit internen oder externen Software-Services, Datenbanken oder IT-Systemen ausgetauscht werden. Wie daraus nutzbringende Lösungen entstehen, zeigt das Unternehmen im Webinar am 25. Juli von 15.30 bis 16.30 Uhr. Die Teilnehmer lernen, wie funktionsfähige Lösungen schnell, einfach und sicher mit der neuen Version „sphinx open online 6.0“ erstellt und bereitgestellt werden.

Die in-GmbH bietet mit sphinx open online eine IoT-Plattform, die aus der Cloud oder OnPremise eingesetzt werden kann. Das Produkt ermöglicht eine schnelle, rollenbasierte Umsetzung von Industrie 4.0- sowie Energiemanagement-Anwendungen und eröffnet ein breites Anwendungsspektrum durch die konsequente Nutzung von innovativen Architekturen und Technologien wie dem digitalen Zwilling (Digital Twin).

Aus verschiedenen angebundenen Systemen und Quellen können so die Daten für ein relevantes Objekt im digitalen Zwilling zusammengeführt, kombiniert, überwacht, aufgezeichnet und analysiert sowie für weitere wertschöpfende Services genutzt werden. Alarmierungen, Kurvenauswertungen, Reports, zeitgesteuerte und automatisierbare Abläufe inklusive der Ansteuerung von Systemen werden auf dieser Basis ermöglicht. Staging, Rollout, Berechtigungsmanagement, Erweiterungen sowie Anpassungen der Bedienoberflächen werden im laufenden Betrieb unterstützt und ermöglichen so eine sehr schnelle Reaktionen auf Änderungen in der realen Welt oder auf neue Anwenderanforderungen.

Die Plattform „sphinx open online“ wird kontinuierlich auf Basis der Erfahrung aus zahlreichen Anwendungsfällen erweitert, wobei bereits vorhandene Lösungen einfach auf neue Versionen übertragen und weiter genutzt werden können. In der Version 6 werden komplett browserbasierte Bedienoberflächen ohne spezifische Plugins erzeugt. Durch den Einsatz neuester Komponententechnologie können diese Bedienoberflächen in kundenspezifische webbasierte Lösungen oder Portale integriert werden. Interessenten können die Plattform als SaaS (Software as a Service) über ein mandantenfähiges Portal ohne Risiko evaluieren – ideal für POCs – und später sowohl über die Cloud als auch OnPremise für den Realbetrieb einsetzen.

Webinar zeigt, wie Vernetzung in der Praxis funktioniert
Die in-GmbH demonstiert im Webinar neue Anbindungsmöglichkeiten verschiedener Systeme, die Kombination mit Live-Daten, zentrales Monitoring und Aufzeichnungsarten sowie Funktionen zu Gunsten erhöhter Benutzerfreundlichkeit. So bietet sich eine Plattform mit mobilfähigem, grafischem und frei gestaltbarem Userinterface in Verbindung mit SmartServices „Out-of-the-box“.

Weiterhin wird ein Ausblick für die nahe Zukunft gegeben und es werden im Zuge dessen Innovationen aufgezeigt, die sich bereits bei ausgewählten Partnern im Piloteinsatz befinden. Dabei sind Integration von Machine-Learning-Verfahren sowie Kopplung intelligenter Services für Prognose und Optimierung vorgesehen.

Inhalt des Webinars:
– Anwendungsgebiete, neue Features des Release 6.0
– Alarmierungen, Kurvenauswertungen, Reports
– Zeitgesteuerte und automatisierte Abläufe inkl. Ansteuerung von Systemen
– Mehrwert, ROI und Lizenzmodelle – warum es sich lohnt
– Ausblick auf Digital Teamboard, Andon-Board, Lastspitzenmanagement

Zur Zielgruppe gehören Manager und Verantwortliche aus den Bereichen:
– Produktionsleitung, Energiemanagement, Produktentwicklung
– Softwareanbieter und Integratoren mit Bedarf an Plattformen
– Hochschulen, Forschungsinstitute

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter:
https://register.gotowebinar.com/register/4492564213122429954

Die 1989 gegründete in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz unterstützt ihre Kunden bei der Wertschöpfung aus Daten durch Software-Produkte und Lösungen in den Bereichen Industrie 4.0, IoT, Collaborative Engineering und Collaborative Enterprise.

Die in-GmbH ist Hersteller von sphinx open – eine Software zur Online-Visualisierung, die sich seit vielen Jahren in zahlreichen Managementsystemen und mobilen Anwendungen im Einsatz befindet. Mit sphinx open online steht eine praxisbewährte IoT-Plattform aus der Cloud oder OnPremise zur Verfügung. Diese ermöglicht die schnelle Umsetzung von Industrie 4.0-Lösungen. Die Anbindung von diversen Datenquellen, flexible Visualisierung und HMI, Alarmierung, Charting, Reporting, Analyse und weitere digitale Services stehen zur Verfügung. Eingriffe können durch den Menschen oder regelbasiert erfolgen. Auf dieser Basis entstehen in enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden innovative, stetig ausbaufähige und nachhaltig betreibbare Softwarelösungen.

Für international tätige Industrieunternehmen berät, konzipiert und realisiert die in-GmbH zudem im Bereich Kollaborations- und Kommunikationsplattformen (Collaborative Enterprise), Portale und Fachanwendungen zur Optimierung der Zusammenarbeit – intern und mit Partnern.

Namhafte Hersteller von Leitstands-Software, Automotive OEMs, Zulieferer, Anlagen- und Maschinenbauer, Hersteller von Smarten Produkten, Luft- und Raumfahrtunternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zählen zum Kundenstamm.

Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de, www.sphinx-open.de, www.weblet.de

Firmenkontakt
in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
+49 (0)7531-8145-0
manja.wagner@in-gmbh.de
http://www.in-gmbh.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Neuerscheinung: Handbuch für die aktuelle MindManager Version

Mindmapping-Spezialist Andreas Lercher bringt Praxisratgeber auf dem Markt

Neuerscheinung: Handbuch für die aktuelle MindManager Version

Alzenau, 8. Juni 2017 – Seit dem 1. Juni ist das Taschenbuch „MindManager® 2017“ von Andreas Lercher über die Webseite www.lerchertrain.at, im ausgewählten Fachhandel und auf Amazon zum Preis von 22 EUR erhältlich.

Das Buch des zertifizierten Wissensmanagers und Mindjet-Trainers zeigt praxisnah und anschaulich, wie einfach die Visualisierung komplexer Ideen und Informationen durch flexible Maps und Diagramme ist. Anhand eines durchgängigen Beispiels und mit Hilfe zahlreicher Übungen vermittelt der Autor dem Leser einen schnellen und pragmatischen Zugang zum businesstauglichen Einsatz der Mindmapping-Methode.

Schritt für Schritt beschreibt der Autor die Entstehung einer Map, deren Einbindung in bestehende Prozesse bis hin zur Gestaltung einer umfangreichen Wissenslandkarte. Dabei spricht Lercher auch Themen wie Selbstmanagement, Projektplanung, Brainstorming oder Aufgabenmanagement an. Pragmatisch und informativ zugleich vermittelt der Autor Wissen zur Erstellung der verschiedensten Arten von Maps sowie wirkungsvollen Diagrammen.

„Dieses Buch zur aktuellen Version MindManager 2017 für Windows zeigt, wie sich Ideen und Informationen mithilfe von MindManager optimal visualisieren und mit anderen teilen lassen“, sagt Andreas Lercher. „Ich möchte dem Leser aufzeigen, wie leicht sich mit dieser besonderen Strukturierungsweise im Business, aber auch im privaten Umfeld, schnell Erfolge erzielen lassen.“ Informationen sowie Bestellungen unter: http://amzn.to/2f13ukX

MindManager ist die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen. www.mindjet.com MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Visuelle Kommunikation

Komplexe Themen leichter auf den Punkt bringen

Visuelle Kommunikation

(Bildquelle: Visual Selling @ Miriam und Marko Hamel)

Dass unser Gehirn in Bildern denkt, ist schon lange bekannt. „Aber warum arbeiten wir dann nicht auch visuell und vermitteln Informationen gehirn-gerecht für andere?“ Diese Frage stellten sich Marko und Miriam Hamel in ihrer Tätigkeit in Beratung, Vertrieb und Training von IT-Sicherheitssoftware immer wieder. Nur zu oft mussten sie feststellen, wie schwierig es ist, komplexe Sachverhalte nur über Text verständlich zu machen. Missverständnisse raubten wertvolle Arbeitszeit, zerstörten Vertrauen und verzögerten Entscheidungen. Als Konsequenz aus dieser unbefriedigenden Situation entwickelten sie die Visual Selling Methode.

Leere Sprechblasen
Viel geredet, nichts gesagt und noch viel weniger verstanden. Kommunikation gerät im Businessalltag schnell zur Sprechblase. Ideen und Strategien werden aufwendig erarbeitet, aber nicht immer können diese auch verständlich vermittelt werden. Dass dies nicht so sein muss, davon sind Miriam und Marko Hamel überzeugt: „Visuelle Kommunikation ist der Weg zum besseren Gespräch!“ Marko Hamel weiß, wovon er spricht, ist er doch überzeugter Verfechter der Visualisierung. Redet er über ein Thema, gehört der Griff zum Stift dazu. Um seine Gedanken zu skizzieren. Nicht mit Worten, sondern als Bild. Mit schnellen Strichen zeichnet er seine Kernaussagen. „Die Visualisierung ist das direkteste Medium für einen Gedankentransfer. Die Vorstellung von etwas, das im eigenen Kopf herumgeistert, wird so für sich selbst und andere Gesprächsteilnehmer sichtbar“, erklärt Hamel. „Durch das visuelle Festhalten von Gedanken und Ideen kann sich unser Gehirn außerdem viel besser daran erinnern. Im Meeting sorgt ein visuelles Protokoll dafür, dass der rote Faden nicht verloren geht und alle Aspekte aufgenommen werden. Dabei fließen nicht nur die Gedanken der Meinungsführer ein, endlich erhalten auch gewinnbringende Ideen zurückhaltender Teilnehmer ihren Platz.“

Die Leichtigkeit des neuen Dialogs
Neue Arbeitswelten, neue Technologien – der Umbruch ist allgegenwärtig und bewegt sich in rasanter Geschwindigkeit. Wie können wir diese Veränderungen positiv mitgestalten? „Indem wir die Innovation der Visuellen Kommunikation nutzen“, so Marko Hamel. „Auch wenn für den Ungeübten das leere Blatt, die leere Fläche zunächst einmal die größte Hürde darstellt, lässt sich die Technik der Visuellen Kommunikation leicht und von jedermann/-frau erlernen und anwenden.“ Wie so oft, gilt auch hier, einfach den ersten Schritt tun, oder – um im Bild zu bleiben – die ersten Ideen skizzieren. In speziellen Workshops werden Grundlagen vermittelt oder Techniken verfeinert. „Jeder wird dort abgeholt, wo er ist. Egal, ob jemand ganz am Anfang steht und noch nie etwas visualisiert hat oder schon ein Experte ist“, zerstreut Marko Hamel etwaige Bedenken. So kann jeder mit dem Instrument der Visualisierung lernen, live auf passende Bilder zu kommen, eine komplette Sales Story aufzubauen oder Strategien visuell zu erarbeiten.

Erlebniskongress Visuelle Kommunikation in Erfurt
Am 21./22. September 2017 findet in Erfurt im Palmenhaus der zweitägige Erlebniskongress Visuelle Kommunikation statt. Die Teilnehmer haben dabei erstmals Gelegenheit, Visuelle Kommunikation live zu erleben. Nach einer Einstimmung am ersten Netzwerkabend, stehen am zweiten Tag die Einführung in die Visuelle Kommunikation sowie der Key-Note-Vortrag auf dem Programm: Prof. Dr. Hartmut Walz von der Hochschule Ludwigshafen am Rhein referiert über „Einfach genial entscheiden – mit Visualisierungen“. Es folgen Einzelworkshops für Anfänger und Fortgeschrittene, interaktive Unterhaltung „mitossy up your life“, Abschlusspräsentationen mit Prämierung und eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Wirtschaft, Bildung und Praxis. Das Ziel von Miriam und Marko Hamel ist klar: „Die gemeinsame Erfahrung soll dazu beitragen, die visuelle Kommunikation als neuen Standard im Business zu etablieren.“

Miriam und Marko Hamel sind Gründer und Geschäftsführer von Visual Selling – Die Strategieberatung für visuelle Kommunikation im Business ( www.visualselling.de). Mit der gleichnamigen Methode unterstützen sie Organisationen dabei, Businessprobleme im Vertrieb, Marketing und Innovationsmanagement zu analysieren und im Team co-kreativ zu lösen. Unternehmen und Führungskräfte werden dazu befähigt, durch begleitende Live-Visualisierung am iPad auch komplexe Produkte, Dienstleistungen und Ideen neu zu denken und verständlich visuell darzustellen. Seit Februar 2016 nutzt beispielsweise die SAP, als größter europäischer Softwarehersteller, die Methode des Visual Selling für einen erfolgreichen Vertrieb im virtuellen Raum. Der Virtual Live Classroom ermöglichte es, bereits 600 Mitarbeiter global in der visuellen Kommunikation im Vertrieb auszubilden.

Firmenkontakt
Visual Selling® Miriam und Marko Hamel
Miriam u. Marko Hamel
Andreasstraße 7
99084 Erfurt
+49 361 65361526
marko.hamel@visualselling.de
http://www.visualselling.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
+49 9231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Pressemitteilungen

3D-Visualisierung: Überzeugende Emotion für hochwertige Produkte

Produktvisualisierung erlaubt Unternehmen über 3D-Visualisierungen innovative Produktdarstellungen.

3D-Visualisierung: Überzeugende Emotion für hochwertige Produkte

Produktvisualisierung

So lassen sich komplette Produkte bereits vor Fertigungsende anschaulich vermitteln. Für Prospekte und Flyer sowie Kataloge und weitere Dokumente entstehen dazu attraktive Bilder. Onlineshops und Firmenwebseiten profitieren ebenfalls spürbar von ansprechenden Visualisierungen aus komplexer Software.

Entscheidende Vorteile professioneller Visualisierung

Ohne physische Voraussetzungen wie Fotostudios gelingen besonders günstige Abbildungen. Komplexe Bildvarianten entstehen ausnehmend schnell mit spezieller Software.

3D-Visualisierung bindet fotorealistische Produktbilder in virtuelle Räume ein. Damit lassen sich Farb- und Materialvarianten schnell umsetzen. Natürlich gelingen auch Bilder derselben Szene mit geänderten Kamerapositionen sofort. Ausstattungen wie landschaftliche Umgebungen wechseln ebenfalls anpassen. Virtualität ermöglicht derart komplexe Änderungen selbst nach vielen Jahren – im Gegensatz zur analogen physischen Welt bleibt alles sofort und schnell reproduzierbar.

Von Möbeln über Unterhaltungselektronik bis zu Süßigkeiten: Alle Objekte lassen sich überzeugend visualisieren. Ebenso gelingen informative Illustrationen, die physisch nicht oder nur unwirtschaftlich machbar erscheinen – zum Beispiel realistische 3D-Schnittbilder von Produkten oder eingefrorene Objekte in Bewegung.

3D-Darstellungen von Produkten wirken besonders überzeugend bei hoher Bilddetaillierung. Schmeichelnde Beleuchtungen betonen attraktive Produkteigenschaften. Auch bewusstes Durchbrechen des Fotorealismus dient als effektives Werbeinstrument – so lässt sich das farbige Produkt etwa in schwarzweißer Umgebung zeigen.

Spezielle Anwendungen

3D-Produktvisualisierungen verstehen sich auch als Basis für 3D-Produktkonfiguratoren. Interaktive Gestaltung unterschiedlicher Artikelvarianten bietet sie in diversen Farben und Ausführungen. So erstellen anspruchsvolle Kunden individuelle Produktversionen. Dies erleichtert Entscheidungen zum Kauf von Artikeln mit langfristiger Zufriedenheit.

Im Dialog mit Kunden vermitteln unbeschränkte Rotationen von Objekten beste Eindrücke. Intuitive Manipulationen per Buttons und Maus bzw. Touchscreen erzeugen Bildsequenzen als quasi greifbare 3D-Objekte. Smarte Programmierung liefert obendrein Kompatibilität mit nahezu allen Shopsystemen.

3D-Produktvisualisierungen dienen auch als Startpunkt fotorealer Animationen. Entsprechende Budgets erlauben real wirkende Imagefilme höchster Anschaulichkeit. Zum Beispiel erklären langsame Flüge durch massive Objekte komplexe Werksbauten und Produktionsprozesse.

Technische Kompetenz für überzeugenden Realismus

Allgemein konvertieren 3D-Visualisierungen technische Zeichnungen und Daten zu dreidimensionalen Modellen. 3D-Daten entstehen dabei mit entsprechender Software, die solche Daten auch einbindet. In jedem Fall besitzen alle Produkteigenschaften individuelle Parameter. Visuelle Eigenschaften lassen sich also präzise ändern.

Platzierte Objekte und ihre Materialien sowie Lichtquellen und Kameraposition samt Blickrichtung definieren eine Szene. Daraus erzeugt Rendering als computerisierte Bildsynthese die interessierende Visualisierung.

Rendern erzwingt zahlreiche komplexe Berechnungen zur Erzeugung realer Bildeindrücke. So zeigen sich Betrachtern nur unverdeckte Objektteile. Weiterhin wirken Oberflächen abhängig von ihrem Material unterschiedlich, was Shading ausdrückt. Zudem verteilt sich Licht in Szenen gemäß dortiger Körper. Speziell verteilen Oberflächen eintreffendes Licht, das dann andere Flächen beleuchtet. Jenes indirekte Beleuchten erhöht Realismus wie Rechenaufwand erheblich.

Zur interaktiven Synthese von Bildfolgen empfehlen sich meist beschleunigte Berechnungen auf spezieller Hardware. Realistische Bilder erzwingen zudem hohe Auflösung. Höchste Anforderungen entspringen also interaktivem Fotorealismus.

Fazit: Produktvisualisierung verkauft

Hochwertige 3D-Visualisierungen erzeugen starke emotionale Eindrücke. Jene angenehmen Gefühle überzeugen Betrachter vom Kauf präsentierter Produkte.

buerowo.de, Inhaber von planungsdetail.de, als innovativer Partner rund um die 3D-Visualisierung

Als erfahrener Spezialist für die 3D-Visualisierung ist buerowo.de der richtige Ansprechpartner, wenn es um die professionelle Darstellung von dreidimensionalen Räumen, Objekten, Modellen und Produkten geht. Zu unseren Kunden zählen dabei Architekten, Einrichtungsexperten und Immobilienmakler, Produktentwickler, Designer und herstellende Unternehmen sowie Online-Händler und Shop-Betreiber.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern erstellen wir für jedes Projekt die passende 3D-Visualisierung und erwecken so die Ideen unserer Kunden zum Leben.

Firmenkontakt
buerowo.de UG (haftungsbeschränkt)
Lars Fischer
Heinrich-Niklas-Weg 4
31848 Bad Münder
05042 750 901 5
info@planungsdetail.de
http://planungsdetail.de/

Pressekontakt
buerowo.de UG (haftungsbeschränkt)
Lars Fischer
Heinrich-Niklas-Weg 4
31848 Bad Münder
05042 750 901 5
info@buerowo.de
http://planungsdetail.de/

Pressemitteilungen

MindManager als visuelles Front-End zu SharePoint

Whitepaper und Webinar erläutern Funktionen und Vorteile

Alzenau, 4. April 2017 – Ab sofort können sich SharePoint-Anwender in einem Whitepaper von Mindjet darüber informieren, wie leicht sich MindManager als visuelles Front-End von SharePoint nutzen lässt. Darüber hinaus veranstaltet Mindjet zu diesem Thema am 27. April ein kostenloses Webinar.

Weltweit nutzen rund 100 Millionen Anwender SharePoint für die Zusammenarbeit in Teams. Da jedoch viele Anwender die mangelnde Übersicht der Benutzeroberfläche beanstanden, hat Mindjet mit der Integration von SharePoint in MindManager für Abhilfe gesorgt.

Whitepaper
Wie genau sich mit MindManager Enterprise für Windows die Arbeit mit SharePoint vereinfachen lässt, beschreibt das Whitepaper „Projekte und Wissen visualisieren und steuern“. Es steht Interessenten als kostenloser Download auf der Mindjet-Webseite zur Verfügung: https://goo.gl/jrKDEs

Im Wesentlichen konzentriert sich das Whitepaper auf zwei Anwendungsbereiche: Einerseits auf die Erstellung von Wissenslandkarten, Informations- und Navigations-Maps sowie die Wissensdokumentation und andererseits auf Projektmanagement-Maps mit synchronisierten SharePoint-Aufgaben, die das Projekt- und Aufgabenmanagement durch ein übersichtliches, visuelles Front-End erleichtern.

Webinar
Im Rahmen von Mindjets kostenloser Webinarreihe findet am Donnerstag, den 27. April um 15.00 Uhr ein einstündiges Webinar zur SharePoint Integration in MindManager statt. Im Mittelpunkt steht dabei das Zusammenspiel von MindManager Enterprise und SharePoint, mit dem sich anhand von MindManager Maps ein neues, visuelles Front-End für SharePoint aufsetzen lässt. Dieses hilft den Anwendern beim Erfassen und Ordnen von Informationen und sorgt für eine bequemere Arbeitsorganisation und kontext-basierte Informationen.

Weitere Informationen und die kostenlose Anmeldung unter: https://goo.gl/g2Y73o

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de