Tag Archives: Vorfinanzierung

Pressemitteilungen

RECHNUNG.de vergibt 10 Millionen Euro kostenlose Liquidität an Selbstständige und kleine Unternehmen

RECHNUNG.de vergibt 10 Millionen Euro kostenlose Liquidität  an Selbstständige und kleine Unternehmen

(Mynewsdesk) Berlin, 26.09.2018 – RECHNUNG.de präsentiert sich als vollständiger Lösungsanbieter rund um das Thema Rechnung für Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmer. Mit dem Launch der neuen Plattform gehen zahlreiche Services und ein Ratgeber rund um die Selbstständigkeit online.

Wer selbstständig ist, hat mit einer Vielzahl bürokratischer Aufgaben und Regelungen zu kämpfen. Die Buchhaltung, Anmeldung beim Finanzamt und gesetzeskonforme Rechnungserstellung bescheren Unternehmern einen erheblichen Zusatzaufwand. Ganz nebenbei muss das eigene Unternehmen auch noch zum finanziellen Erfolg geführt werden. Also höchste Zeit für eine Plattform, die Selbstständigen mit Rat und Tat zur Seite steht. Diese Rolle wird zukünftig  RECHNUNG.de für alle Gewerbetreibenden, Freiberufler und Unternehmer übernehmen.

Alle wichtigen Services rund um die Rechnung

Unter RECHNUNG.de sind ab sofort online alle wichtigen Services für Selbstständige rund um die Rechnung, wie Vorfinanzierung mit Ausfallschutz, Inkasso, Mahnwesen und Rechnungsverwaltung, zu finden. Auch ein kostenloser Rechnungsgenerator zum einfachen Schreiben rechtskonformer Rechnungen ist enthalten. Die Plattform folgt damit der Philosophie: „Für jedes Rechnungsproblem eine Lösung“. Sie ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse Selbstständiger und kleiner Unternehmen: Jede Rechnung kann kostenlos eingereicht werden, Gebühren fallen erst bei Auszahlung der Rechnungssumme an und alle Services können – ohne Papierkram – komplett online genutzt werden.

Von A wie Angebot bis Z wie Zahlungseingang

Neben diesen Services wird Nutzern von RECHNUNG.de außerdem ein umfangreicher Ratgeber rund um die Selbstständigkeit zur Verfügung gestellt. Leser finden zukünftig Lösungen für jedes Problem im „Lebenszyklus“ einer Rechnung: von der Angebotserstellung bis hin zu Tipps, wenn ein Auftraggeber nicht zahlen will.

Start zahlreicher Lösungspartner

Auf RECHNUNG.de werden sich führende Lösungsanbieter mit ihren Produkten und Dienstleistungen rund um die Rechnung präsentieren. Ihre Angebote werden über eine Schnittstelle (API) direkt an RECHNUNG.de angebunden, z.B. um direkt aus der Buchhaltung heraus vollautomatisch Rechnungen vorfinanzieren zu lassen. So erhalten die Nutzer auch bei komplexeren Anforderungen eine maßgeschneiderte Lösung. Dazu erklärt Roland Fassauer, CIO: „Wir freuen uns sehr, dass wir zahlreiche namhafte Unternehmen für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten, um Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer bestmöglich auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen. Unsere Plattform steht natürlich allen Anbietern weiterer interessanter Lösungen rund um die Rechnung offen.“

Für Initiator Andreas Dubrow ist der Start von RECHNUNG.de ein Meilenstein in der bisherigen Unternehmensentwicklung: „Wir werden die Plattform RECHNUNG.de gemeinsam mit unseren Lösungspartnern zu DER Anlaufstelle rund um die Rechnung für alle Gewerbetreibenden, Freiberufler und Unternehmer ausbauen. So stehen wir Selbstständigen und kleinen Unternehmen jederzeit als zuverlässiger und kompetenter Partner zur Seite, um sie ´einfach entspannt erfolgreich´ zu machen.“

Zum Start vergibt RECHNUNG.de kostenlose Liquidität. Innerhalb der nächsten sechs Wochen wird die erste vorfinanzierte Rechnung jedes neuen Nutzers komplett kostenlos beglichen. Für diese Initiative stellt RECHNUNG.de zehn Millionen Euro bereit. Durch die schnelle Versorgung mit Liquidität und sicherem Ausfallschutz leistet RECHNUNG.de einen Beitrag zur Unterstützung der ca. vier Millionen Selbstständigen und kleinen Unternehmen in Deutschland. Der Plattform-Lauch wird von einer Radiokampagne begleitet. 

Videos: www.youtube.com/channel

Honorarfreies Bildmaterial: bit.ly/2Hbhi8n

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pwe0mi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/rechnung-de-vergibt-10-millionen-euro-kostenlose-liquiditaet-an-selbststaendige-und-kleine-unternehmen-20322

Über RECHNUNG.de

RECHNUNG.de ist eine Plattform, auf der Gewerbetreibende, Freiberufler und kleine Unternehmen Lösungen für ihre Rechnungsprobleme finden. Dafür arbeitet RECHNUNG.de mit zahlreichen Partnern zusammen und bietet die wichtigsten Services rund um die Rechnung unter einer Adresse: Rechnungen schreiben und speichern, Vorfinanzierung (Factoring), Ausfallschutz, Inkasso und Mahnwesen. RECHNUNG.de wird von der Decimo GmbH betrieben, einem innovativen FinTech-Unternehmen aus dem Herzen Berlins, welches über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) verfügt.

: http://www.decimo.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/rechnung-de-vergibt-10-millionen-euro-kostenlose-liquiditaet-an-selbststaendige-und-kleine-unternehmen-20322

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/pwe0mi

Pressemitteilungen

Finanzierungsservice für selbstständige Dienstleistungen

Factoring für Freiberufler und Selbstständige

Finanzierungsservice für selbstständige Dienstleistungen

(Bildquelle: Dreamstime)

Factoring: Finanzierungsservice für selbstständige Dienstleistungen

(Dresden, 05. März 2015) Nach Aussage des Statistik-Portals Statista waren im Jahr 2014 rund 1,27 Millionen Menschen in Deutschland selbstständig tätig. Der Start in eine selbstständige oder auch freiberufliche Tätigkeit ist vergleichsweise schnell gemacht. Eine gute Idee, genügend Motivation und schon geht es los. So könnte man meinen. Doch „nur“ mit einer innovativen Idee und der richtige Portion Durchsetzungswillen ist es nicht getan. Business- und Finanzierungspläne wollen ausgearbeitet und vorgestellt werden. Gerade Gründer legen dabei zum Teil weite Wege zurück und müssen eine Vielzahl an Entscheidungen treffen: steuerrechtliche Aspekte wie Gewerbeanmeldung oder der Eintrag ins Handelsregister sowie die Wahl des richtigen Finanzierungspartners. Ein wichtiger Aspekt, denn die Finanzierung bildet die Grundlage ein jeder erfolgreichen Unternehmung und sollte nicht auf tönernen Füßen stehen. Doch gerade hier warten die ersten Komplikationen auf junge Unternehmungen. Auch in späteren Phasen stellen Finanzierungsfragen auch vermeintlich etablierte Selbstständige vor die eine oder andere Herausforderung. Lebenserhaltungskosten müssen gedeckt, Investitionen getätigt, Büro- und Arbeitsmaterial beschafft und von Zeit zu Zeit erneuert werden. Wettbewerbsdruck, Auftragsflauten, lange Zahlungsziele oder auch eine mangelhafte Zahlungsmoral können das Leben als Freiberufler erschweren. Herkömmliche Finanzierungspartner wie Hausbanken tun sich aufgrund fehlender Sicherheiten in solchen Situationen oftmals schwer mit der Erweiterung bestehender Kreditlinien. Hier ist ein flexibler und zuverlässiger Finanzpartner Gold wert.

Alternative Finanzierungsmöglichkeit für Freiberufler

„Eine sinnvolle Möglichkeit zur Liquiditätssicherung stellt das Factoring-Verfahren dar“, berichtet Stefan Kempf, Geschäftsführer der Elbe-Factoring GmbH und Mitinitiator von Rechnung48. „Factoring als Finanzierungsservice hat sich im deutschen Mittelstand bereits etabliert. Für Selbstständige und Freiberufler gab es früher kaum Möglichkeiten in diesem Feld. Das hat sich heute geändert. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie für mittelständische Unternehmen und ist vergleichsweise einfach und schnell.“ Die Elbe-Factoring GmbH ist bereits seit 1998 Ansprechpartner für mittelständische Produktionsunternehmen. Der Finanzierungsdienstleister verfügt neben umfassender Erfahrung auch über alle nötigen Zulassungen. Stefan Kempf: „Gerade im Finanzbereich sind Erfahrung und Vertrauen von besonderer Bedeutung. Wir unterliegen ähnlichen regulatorischen Anforderungen wie eine Bank und sind von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht lizenziert.“ Mit Rechnung48 können seit Juli 2014 auch Selbstständige und Kleinunternehmer Factoring als Finanzierungsmöglichkeit nutzen. „Die wichtigste Voraussetzung stellt die Rechnungsstellung gegenüber gewerblichen Kunden und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen dar. Grundsätzlich ist das Factoring-Verfahren auch für Freiberufler quasi branchenoffen“, erläutert Finanzierungsexperte Stefan Kempf. „Finanziert werden beispielsweise selbstständige Dienstleistungen von Übersetzungs- und Dolmetschertätigkeiten, Pflege- und Heilkundetätigkeiten, über IT-Beratung sowie -Entwicklung als auch Graphik- und Gestaltungsleistungen.“

Der Factoring-Ablauf

Schnell und einfach erfolgt die Registrierung über www.rechnung48.de. Innerhalb kurzer Zeit nimmt die Kundenbetreuung Kontakt auf. Hier können offene Fragen geklärt und die einzureichenden Unterlagen besprochen werden. Die Prüfung erfolgt umgehend und nach positivem Feedback wird der Finanzierungsvertrag aufgesetzt. Nach dem Vertragsabschluss wird wie gewohnt die Dienstleistung in Rechnung gestellt und an den Kunden versendet. Gleichzeitig wird die Rechnungskopie bei der Kundenbetreuung von Rechnung48 eingereicht. Innerhalb von 48 Stunden erfolgt die Vorfinanzierung des Rechnungsbetrags abzüglich der Bearbeitungsgebühr von 3,97 Prozent auf das Konto. Mit der Übernahme der Forderung ist zugleich ein Ausfallschutz gewährleistet. Zudem übernimmt das Rechnung48-Team das Mahnwesen. Neben dem planbaren Zugang zu Liquidität wird der Unternehmer so zusätzlich entlastet.

Weitere Informationen gibt es unter www.rechnung48.de.

RECHNUNG48 ist ein Service der Elbe-Factoring GmbH, die seit 1998 bankenunabhängiger Finanzierungspartner für kleine und mittelständische Unternehmen ist. Die Elbe-Factoring GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht anerkannter Finanzdienstleister, der strikten regulatorischen Anforderungen ähnlich denen einer herkömmlichen Hausbank unterliegt. Somit sind ein Höchstmaß an Seriosität und Qualität gesichert. Die Gesellschaft finanziert deutschlandweit Kunden mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. Hierbei werden mit der Finanzierung, der Versicherung von Forderungsausfällen und dem Debitorenmanagement alle Aspekte des Full-Service-Factoring vereint. In der Zusammenarbeit haben Kunden einen leistungsstarken Partner, gesicherte Refinanzierung sowie ein erfahrenes Team an ihrer Seite. Im Jahr 2012 haben Matthias Bommer und Stefan Kempf gemeinsam im Rahmen einer Nachfolgeregelung die Elbe-Factoring GmbH übernommen, neu ausgerichtet und auf einen Wachstumspfad gebracht.

Kontakt
Elbe-Factoring GmbH
Cecile Remus
Karcherallee 19
01277 Dresden
0351 320 398 19
marketing@elbe-factoring.de
www.rechnung48.de

Pressemitteilungen

Stabile Liquidität im Weihnachtsgeschäft: Saisonale Schwankungen durch Warenvorfinanzierung ausgleichen

Volle Auftragsbücher in der Vorweihnachtszeit sind für viele produzierende Unternehmen die Regel. Doch vor der Herstellung steht der Wareneinkauf – und der muss finanziert werden.

München, 06.12.2013 – Das Vorweihnachtsgeschäft ist traditionell die umsatzstärkste Zeit im deutschen Einzelhandel. Der Handelsverband Deutschland erwartet für 2013 eine Umsatzsteigerung auf erstmals mehr als 80 Milliarden Euro. Für Hersteller von Spielwaren und anderer saisonaler Produkte heißt das: die Auftragsbücher sind gut gefüllt, der Handel wartet auf Lieferung.

Bei aller Freude über den Auftragsboom weisen viele Mittelständler auch einen latenten Mangel an liquiden Mitteln auf. Sie haben mit Problemen zu kämpfen: Denn zwischen dem Einkauf der notwendigen Produktionsgüter und dem Zahlungseingang durch den Auftraggeber klafft oftmals eine monatelange Lücke, die finanziell überbrückt werden muss. Hierfür setzen Unternehmen klassischerweise ihr vorhandenes Eigenkapital, Fremdkapital von Kreditinstituten oder auch teure Lieferantenkredite ein. Dennoch sind Liquiditätsengpässe keine Seltenheit, denn Banken können aufgrund interner Kreditvergaberichtlinien und erhöhten Anforderungen der Bankenaufsicht der Kreditwirtschaft (Basel II/III) die Liquidität nicht immer in der notwendigen Höhe zur Verfügung stellen. Factoring, also die Abtretung der Forderung an einen Kreditgeber mit sofortiger Auszahlung, ist erst bei erbrachter Leistung möglich. So gehen für viele Unternehmen Aufträge an den Wettbewerb verloren, weil schlichtweg kurzfristige Liquidität fehlt.

Die neu gegründete Finanzierungsgesellschaft LTP – Lehel Trade Partners GmbH – erweitert den finanziellen Handlungsspielraum für Unternehmen durch kurzfristige Vorfinanzierung der Wareneinkäufe. Für LTP-Geschäftsführerin Ilana Brenner hat die Inanspruchnahme einer kurzfristigen, bankenunabhängigen Kreditlinie klare Vorteile: „Bei einer Auftragsvorfinanzierung wird das gewünschte Produkt bzw. die gewünschte Ware vollständig innerhalb der Skontofrist vom Finanzierungspartner im Vorfeld der Produktion eingekauft. Die Ware wird an das Unternehmen mit einem längeren Zahlungsziel weiterverkauft. Dabei können flexible Zahlungsziele definiert werden, mit denen die Finanzierungslücke bis zur Begleichung der Rechnung durch den Auftraggeber konsequent geschlossen wird – in der Regel zwischen einem und sechs Monaten. Durch die sofortige Begleichung der fälligen Rechnungen beim Materiallieferanten erhält das Unternehmen die Möglichkeit, Skonti zu nutzen und so bereits einen Teil der anfallenden Finanzierungskosten zu refinanzieren. Zudem können Unternehmen ihre Abnahmemenge erhöhen und damit ihr Wachstum sicherstellen.“

Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Vorfinanzierung durch LTP sind neben einer guten Bonität auch stabile Lieferanten- und Kundenbeziehungen sowie im Einzelfall auch der Abschluss einer Kreditversicherung. Alle Anträge durchlaufen eine sorgfältige, aber dennoch sehr zügige interne Prüfung, so dass in Regel nach etwa drei Wochen eine Finanzierungszusage getroffen werden kann. Das Angebot von LTP richtet sich an Unternehmen mit einem Umsatz ab 2 Mio. Euro und einem Finanzierungsbedarf ab etwa 100.000 Euro.

Über Lehel Trade Partners

Die LTP – Lehel Trade Partners GmbH ist eine bankenunabhängige Finanzierungsgesellschaft, die im Jahr 2013 mit dem Zweck gegründet wurde, mittelständischen Unternehmen mit hohem Wareneinsatz eine kurzfristige Absatzfinanzierung zur Verfügung zu stellen. Im Fokus von LTP für 2013 sind Unternehmen ab einem Umsatz von min. EUR 2 Mio. und einem Finanzierungsbedarf ab ca. EUR 100.000. Die Laufzeit der Finanzierung ist auf 1 bis 6 Monate ausgelegt.

Die LTP – Lehel Trade Partners GmbH ist eine bankenunabhängige Finanzierungsgesellschaft, die im Jahr 2013 mit dem Zweck gegründet wurde, mittelständischen Unternehmen mit hohem Wareneinsatz eine kurzfristige Absatzfinanzierung zur Verfügung zu stellen. Im Fokus von LTP für 2013 sind Unternehmen ab einem Umsatz von min. EUR 2 Mio. und einem Finanzierungsbedarf von ca. EUR 100.000 bis max. EUR 150.000. Die Laufzeit der Finanzierung ist auf 1 bis 6 Monate ausgelegt.

Kontakt
LTP- Lehel Trade Partners GmbH
Ilana Brenner
Widenmayerstr. 29
80538 München
089 2444 739 22
ib@lehel-trade-partners.com
http://lehel-trade-partners.com/

Pressekontakt:
WORDUP Public Relations
Achim von Michel
Tal 34
80331 München
089 2 878 878 0
info@wordup.de
http://www.wordup.de

Pressemitteilungen

Noch günstigere Vorfinanzierung für Pflegedienste beim DMRZ

Direktauszahlung am gleichen Tag für 1,1%

Noch günstigere Vorfinanzierung für Pflegedienste beim DMRZ

Günstige Vorfinanzierung für Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste, die bei der Abrechnung mit den gesetzlichen Kostenträgern schnell ihr Geld auf dem Konto haben möchten, bekommen nun beim Deutschen Medizinrechenzentrum (DMRZ) den vollen Abrechnungsbetrag schon am Tag der Abrechnung für nur 1,1% der Bruttorechnungssumme. Schneller und zuverlässiger zahlt kein anderes Abrechnungszentrum.

Mit dem DMRZ alle Leistungen im Gesundheitswesen für gesetzliche und private Kostenträger abrechnen

– und das für nur 0,5% der Bruttorechnungssumme. Weitere Informationen finden Sie hier zur Privatabrechnung und zur gesetzlichen Abrechnung . Anders, als bei einem klassischen Abrechnungszentrum oder einer veralteten Abrechnungssoftware, nutzen Pflegedienste und andere Leistungserbringer die Dienste des DMRZ im Internet. Auf den Internet-Seiten des Unternehmens unter www.dmrz.de können sich alle an der Abrechnung Interessierten kostenlos anmelden und einfach sowie günstig abrechnen. Insbesondere Pflegedienste profitieren doppelt von der Abrechnung über das DMRZ, denn es gibt nicht nur die schnelle Auszahlung der Vorfinanzierungsbeträge, sondern auch eine kostenlose Software, mit der alle Belange in einem Pflegedienst erfasst werden können. Der Leistungsumfang reicht dabei von einer innovativen Pflegeplanung, über Dienst- und Tourenplanung, bis hin zu Smartphone-Apps, die Pflege-Mitarbeitern die Dokumentation der Leistungen erleichtern und Doppelerfassung vermeiden.

Schneller zahlt keiner

Für viele Pflegedienste ist die Vorfinanzierung ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Abrechnungszentrums. Der Grund liegt bei der Zahlungsmoral der Kostenträger, die oftmals die Zahlungen zu lange herauszögern. Obwohl die Krankenkassen im Rahmen des §302 SGB V (DTA) per Gesetz dazu angehalten sind, das Geld spätestens 30 Tage nach Eingang der Papierbelege an den Leistungserbringer zu überweisen, kommt es immer wieder zu Verspätungen. Auch die Buchung eines klassischen Abrechnungszentrums durch den Pflegedienst ist oftmals keine Lösung: Bevor diese die Zahlungen überweisen, müssen nicht nur alle Papierbelege vom Pflegedienst sortiert und versendet werden, sondern auch im Abrechnungszentrum angenommen, eingegeben und bearbeitet werden. Bis das Geld dann auf dem Konto des Pflegedienstes eintrifft, vergeht weitere Zeit durch lästige Banklaufzeiten. Beim DMRZ arbeiten Pflegedienste direkt im Internet. Wird ein Rechnungslauf erzeugt, gehen die Daten aus dem DMRZ-System nicht nur an die Krankenkassen, sondern in anderer Form auch an die Bank für Sozialwirtschaft (BfS), die dann sofort die Auszahlung des vollen Betrages veranlasst. Die Papierbelege sendet der Pflegedienst anschließend einfach direkt an die Kostenträger.
Der Wechsel zum DMRZ lohnt sich nicht nur für Pflegedienste. Alle Leistungserbringer im Gesundheitswesen profitieren von vielen Zusatzleistungen, einem transparenten und fairen Preissystem sowie von der schnellen Geldauszahlung. Die Anmeldung unter www.dmrz.de ist einfach, kostenlos und unverbindlich. Beim DMRZ gibt es weder versteckte Kosten noch Vertragslaufzeiten. Wer nicht mit dem DMRZ abrechnet, der zahlt nichts. Pay-Per-Use nennt man die smarte Strategie, mit der das Deutsche Medizinrechenzentrum bereits viele Auszeichnungen und mehr als 9.000 Kunden gewinnen konnte.

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) stellt sonstigen Leistungserbringern des Gesundheitswesens eine Internet-Plattform zur elektronischen Abrechnung (DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Wer damit abrechnet, braucht keine Software und geht keinerlei Verpflichtungen ein: So gibt es weder Mindestvolumen noch eine zeitliche Bindung an das DMRZ. Der Clou ist die große Kostenersparnis. Wer seine Rechnungen beispielsweise noch auf dem Postweg an einen Kostenträger schickt, dem werden bis zu 5 % seiner Umsätze abgezogen. Bei der Abrechnung über das DMRZ werden nur 0,5 % erhoben. Das DMRZ ist das derzeit innovativste Abrechnungszentrum.

Kontakt:
Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH
Rene Gelin
Wiesenstr. 21
40549 Düsseldorf
4921163559299
gelin@dmrz.de
http://www.dmrz.de