Tag Archives: Web Client

Pressemitteilungen

Team der gbo datacomp wächst stetig

Im Bereich Entwicklung und Projektmanagement tut sich einiges bei der gbo datacomp. Gleich zwei neue, junge, gut ausgebildete Kollegen ergänzen das Team der MES-Experten, neue internationale Projekte anzugehen.

Augsburg, 10.10.2019 „Zwei junge und dynamische Mitarbeiter ergänzen unsere Entwicklung“, freut sich Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp. „Mit Tabea Kiupel und Robert Veith sind wir bestens für die anstehenden internationalen Projekte aufgestellt. Neue Mitarbeiter bedeuten auch immer neue Ideen und neue Perspektiven“, freut sich Möller. „Deswegen werden sie auch von Anfang an voll integriert und in alle anstehenden Fragestellungen einbezogen.“ Und genau das schätzen die frischgebackenen Akademiker. Beide fühlen sich bereits nach kurzer Zeit als Teil des Teams und schon längst nicht mehr wie „die Neuen“.

Tabea Kiupel, Master of Science, hat ein Duales Informatik Studium absolviert und ist über die „Jobs For Future“-Messe in Mannheim ins Team gekommen. „Der auffällige orange gbo datacomp Stand und das junge Team haben mich sofort angesprochen“, erzählt Kiupel, die gleich ins Gespräch kam und schnell vom Unternehmen überzeugt war. Der Bewerbungsprozess im Anschluss direkt über die Karriereseite verlief schnell und unkompliziert. Nun ist sie bereits für die Weiterentwicklung des neuen Web Clients verantwortlich und fährt zu Kundenbesuchen in ganz Deutschland. Dabei sind ihre Erfahrungen aus dem Dualen Studium ein ganz klarer Vorteil: Uniwissen in der Firma und das aus der Firma Gelernte im Studium anzuwenden, ist für die Produktentwicklerin nichts Neues und hebt sie aus der Masse frischgebackener Uniabsolventen hervor.

Der neue Kollege im gbo datacomp Team, Robert Veith, ist Bachelor of Science. Er war nach seinem Informatik-Studium zunächst in der Entwicklung für einen Zulieferer in der Automobilbranche tätig, bevor er zu gbo datacomp kam. Kein weiter Weg, denn auch bei gbo datacomp werden MES-Lösungen für Automotomobilzulieferer entwickelt.

Neben der Eigenverantwortlichkeit schätzen beide bei dem MES Experten die Arbeitsatmosphäre und Unterstützung aus dem Team sowie der Geschäftsführung. „Wir erwarten natürlich ein hohes Maß an Eigenverantwortung, lassen den Mitarbeitern aber Freiheiten und geben auch viel zurück“, erklärt Möller, der für den Herbst bereits die nächsten internationalen Projekte in Planung und mit dem stetig wachsenden Team noch einiges vorhat.

Über gbo datacomp

gbo datacomp zählt zu den Pionieren umfassender MES-Lösungen für mittelständische Fertiger. Der Full-Service-Dienstleister verfügt über mehr als 30 Jahre Projekterfahrung im Produktionsumfeld. An sechs Standorten werden die Anforderungen der weltweit tätigen Kunden in passgenaue Lösungen umgesetzt. Neben seiner modularen MES-Lösung bisoft solutions bietet der MES-Experte kundenindividuelle Beratungsleistungen an. Von der Einführung, über die Anlagenintegration bis hin zur praktischen Umsetzung von MES-Lösungen realisiert das mittelständische Softwarehaus alles aus einer Hand. Derzeit betreut gbo datacomp weltweit mehr als 850 Systemlösungen mit rd. 14.500 Usern.

Firmenkontakt
gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
+49 821 597010
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.gbo-datacomp.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

DUALIS auf der HANNOVER MESSE: Fabrikplanungsservice mit Web-Client für schnellen Einstieg

Spezialist für Produktions- und Fabrikplanung sowie 3D-Simulation stellt an drei Messeständen Innovationen für die Industrie 4.0 vor

Dresden, 15. März 2019 – Große Unternehmen haben auf Grund ihrer Infrastruktur und Organisation oft Vorteile, wenn es um die Einführung von Industrie 4.0-Lösungen geht. Die DUALIS GmbH IT Solution ( www.dualis-it.de) ermöglicht jetzt auch sehr kleinen Unternehmen, z.B. im Bereich der mechanischen Bearbeitung, den Einstieg in die intelligente Produktions- und Fabrikplanung. Denn das Feinplanungstool GANTTPLAN wurde mit einem Web-Client ausgestattet. Vom 1. bis 5. April zeigt DUALIS auf der HANNOVER MESSE, wie der Web-Planungsservice funktioniert. Außerdem ist das Unternehmen mit weiteren Indistrie 4.0-Lösungen am Gemeinschaftsstand des „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ (Halle 7, D26), bei Visual Components (Halle 6, Stand J17) sowie bei der DÜRR GROUP (Halle 7, A34) vertreten.

DUALIS ist auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen zur Planung und Optimierung von Produktion und Fabriken spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN, die Software AREAPLAN zur Flächenplanung und die 3D-Simulationsplattform Visual Components.

Neue Web-basierte Planung mit GANTTPLAN
Das APS (Advanced Planning and Scheduling)-System GANTTPLAN von DUALIS unterstützt die Planung und Optimierung von Prozessen in smarten Fabriken. Das Feinplanungstool kann autark angewendet werden oder mit verschiedenen ERP- und MES-Lösungen ineinandergreifen. Die Cloud-fähige Lösung ist sowohl als Applikation mit integrierter Planung als auch als Applikation mit zentraler Planung im Service verfügbar. Mit der serviceorientierten Architektur und der Container-basierten Ausprägung ist GANTTPLAN auf den führenden IoT-Plattformen wie Microsoft Azure und vielen weiteren lauffähig.

Auf der HANNOVER MESSE stellt DUALIS den neuen Web-Client vor. Damit ist das Produkt über den Web-Browser auf jedem Gerät verfügbar und eine lokale Installation ist nicht mehr erforderlich. Diese Lösung benötigt keine Infrastruktur und verkürzt die Einführungszeiten für die Anwender signifikant. Eine neue Konfigurationsmöglichkeit der Funktionalitäten sorgt dafür, dass Komplexität verringert wird, da nur die Funktionen verfügbar sind, die auch benötigt werden. Schulungs- und Einführungsaufwand werden somit signifikant verringert. Dies ist die ideale Basis für eine industrielle Cloud-Anwendung.

Beispielsweise für Unternehmen im Bereich der mechanischen Bearbeitung (Blechbearbeitung, Präzisionsteilefertiger, Lohnfertiger) mit weniger als 50 Mitarbeitern ist somit ein einfacher Einstieg in die intelligente Produktionsplanung möglich. Diese Applikation soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 auch für OEM- und Vertriebspartner zur Kopplung an deren Softwareapplikationen zur Verfügung stehen.

Visual Components: Post-Prozessor Add-On für Roboterprogrammierer
Im Bereich der 3D-Simulation präsentiert DUALIS ein neues eigen entwickeltes Post-Prozessor Add-on für Roboter-Programmierer, OEM und OLP. Das Add-on liefert die geteachten Roboterprogramme in Form von Textdatein zur Übertragung auf Robotersteuerung. Damit können die mit Visual Components simulierten Roboterprogramme und Bewegungsabläufe gleich für den realen Roboter eingesetzt werden und Programmieraufwand wird gespart. Für KUKA-, Yaskawa-, ABB-, Fanuc-Roboter können bereits Lizenzen erworben werden. Ab sofort steht auch ein Post-Prozessor Add-on für Kawasaki-Roboter zur Verfügung.

Digitalisierungs- und Automatisierungs-Know-how im Verbund
DUALIS zeigt die Produktneuerungen an drei Messeständen. Am Visual Components-Stand liegt der Fokus auf den Lösungen zur Fabrik- und Flächenplanung. Am Messestand der Dürr Group, zu der DUALIS zählt, werden die Automatisierungs- und Digitalisierungskompetenzen im Verbund präsentiert: Dürr als Maschinen- und Anlagenbauer sowie iTAC als globaler MES-Anbieter, DUALIS als Spezialist für Produktionsfeinplanung und LOXEO als digitaler IoT-Marktplatz sowie ADAMOS als IIoT-Plattformanbieter. Gemeinsam zeigen sie kombinierte Lösungen in den Themengebieten IIoT, AGV, Analytics, Planning, MES, APS und Assembly.

Des Weiteren ist DUALIS am Messestand des SEF Smart Electronic Factory e.V., zu dessen Gründungsmitgliedern das Unternehmen gehört, vertreten. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Industrie 4.0-Vereins ist DUALIS an einem Showcase beteiligt. Dieser demonstriert die durchgängige vertikale Integration innerhalb der Fabrik eines Elektronikzulieferers mit der horizontalen Integration über eine Supply-Chain-Kollaborationsplattform in Kombination mit Hybrid Cloud-basierten IoT-Plattformen.

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution – eine Tochtergesellschaft der iTAC Software AG – hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produktsuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt
DUALIS GmbH IT Solution
Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.dualis-it.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

bpi solutions bot auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress Einblicke in das digitale Büro 4.0

bpi solutions bot auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress Einblicke in das digitale Büro 4.0

(Mynewsdesk) Unter dem Motto „Business 4.0 – Alles wird digital“ präsentierten am Donnerstag, den 21. September, die rund 100 Aussteller des 2. IT&MEDIA FUTUREcongress ihre Lösungen für die aktuellsten digitalen Herausforderungen der regionalen Wirtschaft. Der Bielefelder IT-Dienstleister bpi solutions war auf gleich zwei Ständen vertreten und zeigte – neben einem breit gefächerten Lösungsportfolio für die Optimierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen – ein Live-Szenario zum Thema Rechnungseingangsworkflow im „FUTURE Office“.

Am Messestand der bpi solutions stand in diesem Jahr vor allem der Preview der brandneuen Version dg hyparchive 10 im Fokus, die bpi dort erstmalig potentiellen Neukunden sowie Nutzern der Vorgängerversionen präsentieren konnte. „Das neue Release beinhaltet zahlreiche Innovationen und Verbesserungen, die wir den interessierten Besuchern in einer Live-Demo an unserem Messestand vorführen konnten“, weiß Marcus Schalk, Leitung BPM & DMS bei bpi solutions, zu berichten. „Dazu zählen eine facettierte Suche über WebClient und Desktop-Anwendung, eine optimierte Unterstützung mobiler Endgeräte durch ein responsives Design sowie die Möglichkeit, die Software komplett über die Tastatur zu steuern, was zur Barrierefreiheit beiträgt. Außerdem können zukünftig E-Mails und Attachments per Drag-and-drop direkt aus Outlook in den Web Client abgelegt werden.“

Das vorgestellte bpi-Portfolio beinhaltete darüber hinaus moderne Lösungen aus den Bereichen Business Communication, Enterprise Content Management sowie dem Kundenmanagement. Große Interesse zeigten die Standbesucher u. a. an dem ECM-System enaio® von OPTIMAL SYSTEMS, der aktuellen CRM-Lösung CAS genesisWorld des Marktführers CAS Software AG, sowie an der Produktpalette für die Klassifizierung und Erkennung von Eingangsbelegen von Insiders Technologies.

Auf der Sonderfläche „FUTURE Office“ führte bpi solutions die Besucher durch einen komplett elektronischen Rechnungsdurchlauf und zeigte, wie dieser mit Hilfe moderner Digitalisierungstechniken auf Basis von BPM inspire und smartFIX effizient und automatisiert gestaltet werden kann.

Die Software-Lösung BPM inspire stand erneut am frühen Nachmittag beim Vortrag der bpi solutions im Mittelpunkt. Unter dem Thema „Machen Sie kurzen Prozess – Geschäftsabläufe leistungsfähiger gestalten“ erstellte der Referent und BPM-Experte Dr. Michael Otte live per Rapid Prototyping ein neues Prozessmodell, überführte es in die Automatisierung und gestaltete passende Browseroberflächen dazu, so dass nach ca. 15 Minuten eine funktionsfähige Anwendung ohne Programmierung entstand. So brachte er den Zuhörern die verschiedenen Module und Funktionen der Software-Lösungen einfach und nachvollziehbar näher.

„Obwohl wir Kunden in ganz Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern haben, ist für uns als Bielefelder IT-Softwarehaus die Teilnahme an regionalen Events ein Muss. Viele Unternehmen schätzen kurze Wege und den direkten Kontakt, weshalb sie sich bewusst für einen Dienstleister aus ihrer Nähe entscheiden“, schildern Anke und Henning Kortkamp, Geschäftsführung bpi solutions. „Darüber hinaus nutzen wir den Netzwerkcharakter der Messe, pflegen bestehende Geschäftsbeziehungen und kommen mit potentiellen neuen Partnern in Kontakt.“

Die Digitalisierung des Unternehmensalltags ist für alle Akteure längst vom optionalen Trend zur aktuellen Herausforderung geworden. Digitale Dokumente und Schriftverkehre müssen revisionssicher archiviert, Prozesse abteilungsübergreifend automatisiert werden. Mit dem IT&MEDIA FUTUREcongress haben die Veranstalter daher eine in Ostwestfalen-Lippe einzigartige Kommunikationsplattform geschafften, um sich unter anderem zu den Themenbereichen Prozessoptimierung, IT-Infrastruktur, Weiterbildung und Recruiting, Cyber Security sowie Online-Marketing und Vertriebsoptimierung auszutauschen und die passende IT-Unterstützung aus der Region zu finden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zk1b6u

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-bot-auf-dem-it-media-futurecongress-einblicke-in-das-digitale-buero-4-0-72363

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-bot-auf-dem-it-media-futurecongress-einblicke-in-das-digitale-buero-4-0-72363

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/zk1b6u

Pressemitteilungen

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

Ist Big Data überhaupt ein Thema für kleine und mittlere Unternehmen? abas meint: „ja!“ und zeigt auf der CeBIT 2014 eine neue Generation von ERP-Anwendungen.

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

CeBIT Messestand der abas Software AG in Halle 5 Stand C18

Karlsruhe, 28.01.2014 – Auch kleine und mittlere Unternehmen sehen sich heute mit gigantisch wachsenden Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen und Systemen konfrontiert. Vom 10.-14. März zeigt abas auf der CeBIT in Halle 5 Stand C18, mit welchen Werkzeugen der ERP-Palette kleine und mittlere Unternehmen die tägliche Arbeit einfacher gestalten können.

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client entsteht für jeden Mitarbeiter ein maßgeschneiderter Arbeitsplatz, der die tägliche Arbeit einfacher macht.

Mitarbeiterbezogene Sicht auf relevante Daten durch abas Business Apps
Wer große Datenmengen intelligent analysieren und Informationen für jeden Unternehmensbereich maßgeschneidert aufbereiten kann, ist im Vorteil. abas Business Apps tun dies, indem sie Daten aus vielen Bereichen nutzen und rollenbasiert aufbereitet darstellen können. Anfallende Aufgaben lassen sich so zentral und schnell managen. Die Business Apps sind Anwendungsbausteine, die zu größeren Anwendungen zusammengestellt werden können. abas bietet im Standardlieferumfang bereits viele vorkonfigurierte Business Apps, wie beispielsweise eine Artikel-, Lieferanten- und Kundenakte an.

Ergonomie pur: Der neue abas Web Client
Der neue abas Web Client erlaubt ohne Installation von zusätzlicher Software den browser- und ortsunabhängigen Zugriff auf abas. Als Rich Client läuft er im Browser und bietet den Komfort einer Desktop-Anwendung. Das neue Usability Konzept wurde maßgeblich durch Anwendertests bestimmt. Es erleichtert eine intuitive Bedienung der abas Business Suite. Durch die frischen, reduzierten, und anpassbaren Oberflächen springen dem Anwender die für seinen Arbeitsbereich wichtigen Informationen sofort ins Auge.
Der Web Client erlaubt in einer Oberfläche den schnellen Wechsel zwischen Rollen oder Firmen. Er wird von Kunden und Implementierungspartnern einfach per Screen-Editor konfiguriert. Wie bei den Business Apps können auch über die Web-Technologien zusätzliche Informationen aus verschiedenen Quellen wie ERP, DMS oder BI zusammengeführt und in einer Oberfläche dargestellt werden.

abas auf der CeBIT live erleben
Neben einem Besuch auf dem abas Messestand in Halle 5 C18 bieten auch die abas Vorträge auf dem ERP-Forum in der Halle 5 und die von der Messe durchgeführten Guided Tours eine hervorragende Gelegenheit, die abas Business Suite näher kennenzulernen.

abas bietet dem Mittelstand die besten internationalen ERP-Projekte

360 IT-Profis unter dem Dach der abas Software AG und rund 600 im Verbund der 41 abas Vertriebs- und Implementierungspartner realisieren in 28 Ländern unter Berücksichtigung der lokalen, rechtlichen, kulturellen und sprachlichen Besonderheiten passgenaue ERP-Lösungen.

Mehr als 2.800 Kunden mit rund 90.000 Anwendern arbeiten mit der abas Business Suite. Die umfangreichen Funktionen von Vertrieb über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion, über Supply-Chain-Abwicklung und Servicemanagement bis hin zu Rechnungswesen und Controlling helfen abas Kunden, schnell auf veränderte Anforderungen zu reagieren und unternehmensinterne- und übergreifende Prozesse zu beschleunigen.
Ein B2B-Webshop und eine B2C-Webshopschnittstelle ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen, z.B. Business Intelligence (BI) und Feinplanung, werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.

abas unterstützt Interessenten schon im Software-Auswahlprozess effizient und verwendet die dort gewonnenen Ergebnisse bei der Einführung der abas Business Suite. Im Mittelpunkt der globalen Implementierungsmethodik abas GIM (Global Implementation Method) stehen die mit der Software-Einführung erwarteten Ziele, die im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen und unter Einhaltung des Budget- und Zeitrahmens realisiert werden. Auch nach dem Echtstart optimiert abas kontinuierlich die Prozesse im Unternehmen und entfaltet so ständig zusätzlichen Nutzen für seine Anwender.

Durch Qualifizierung der Vertriebs-, Implementierungspartner und der Mitarbeiter sichert abas seinen Kunden weltweit einheitliche, höchstmögliche Qualitätsstandards hinsichtlich Software, Projektmanagement und Customer Service. Die hohe Zufriedenheit der Anwender steht bei abas permanent im Fokus.

Kontakt:
abas Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
+49 721/9 67 23-0
presse@abas.de
http://www.abas.de/de/presse/presse.htm

Pressemitteilungen

IT & Business 2013: abas stellt aus

Web Client, mobile ERP-Bedienung, Business Apps und mehr

IT & Business 2013: abas stellt aus

Messestand der ABAS Software AG auf der IT & Business in Halle 3, Stand 3D11

Karlsruhe, 21.08.2013 – Die Anforderungen an mittelständische Unternehmen wachsen. Schärferer internationaler Wettbewerb, Kostendruck und hohe Kundenanforderungen erfordern Strategien zum präzisen Führen eines Unternehmens. Wie die abas Business Suite Firmen bei diesem Unterfangen unterstützen kann, zeigt das abas-Netzwerk vom 24.-26.09.2013 auf der Messe IT & Business in Stuttgart. In Halle 3 Stand 3D11 werden aktuelle Neuerungen und Erweiterungen der abas Business Suite wie beispielsweise der neue Web-Client, mobile Lösungen und in dem ERP-Komplettpaket verfügbare Business Apps gezeigt.

Kompletter Workflow im Web Client abgebildet
Der neue abas Web Client erlaubt ohne Installation von zusätzlicher Software den browser- und ortsunabhängigen Zugriff auf abas. Als Rich Client läuft er im Browser und bietet den Komfort einer Desktop-Anwendung. Die Bausteine der abas Business Suite lassen sich beim Web Client wahlweise auch vollständig über Tastatur bedienen. Im Mittelpunkt des innovativen Bedienkonzepts steht dabei immer der Anwender. Den abas Web Client kann man in Stuttgart am abas Messestand live erleben. Gezeigt wird ein kompletter Workflow aus den Bereichen Verkauf und Auftragsabwicklung – angefangen mit dem Erfassen eines Angebots über das Anlegen eines Auftrags, dem Erstellen einer Anzahlungsrechnung bis hin zur Teillieferung und Rechnungsstellung.

Business Apps für maßgeschneiderte Prozesse
Die Business Apps integrieren Daten aus verschiedenen Quellen in eine einzige Anwendung. Arbeitsplätze können so schnell rollenspezifisch konfiguriert und Inhalte zielgruppengerecht publiziert werden.Einsetzen lassen sich die browserbasierten Anwendungen von abas auch in unterschiedlichen Umgebungen, wie beispielsweise GUI, Web oder Portale.

Schnittstelle B2C Webshop
Neben einem eigenen Webshop für den B2B-Bereich, bietet abas jetzt auch eine bidirektionale Schnittstelle zur Anbindung von B2C-Webshops, wie beispielsweise Magento, an.

Behälterkonten steigern Produktivität bei Automobilzulieferern
Das Verwalten der Bestände von Mehrwegbehältern ist bei Automobil-Zulieferern oftmals mit großem manuellem Aufwand verbunden. Mit dem Konzept der Behälterkonten in abas Automobil- und Zulieferindustrie, bei dem ein automatischer Abgleich mit den Kontoauszügen der Kunden erfolgt, lässt sich dieser Aufwand erheblich reduzieren. Die Mitarbeiter werden entlastet und können sich so verstärkt wertschöpfenden Tätigkeiten widmen.

Prozessorientierte Systemintegration zu PLM/PDM-Sytem PRO.FILE
abas bietet jetzt eine prozessorientierte Systemintegration zu der PDM/PLM-Lösung PRO.FILE an. Im Rahmen von Konstruktionsprozessen entstehen Daten, die in PRO.FILE verwaltet werden. Über Teilestämme und Konstruktionsstücklisten baut das PLM/PDM-System beispielsweise Produktstrukturen auf und verknüpft sie mit konstruktions-relevanten Dokumenten. Bei Abschluss der Konstruktionstätigkeit werden definierte Daten im Rahmen eines Freigabeprozesses an abas übergeben, wo sie weiterverarbeitet und um beschaffungsspezifische Informationen angereichert werden.

Unternehmens-/Produktprofil

Aus dem 1980 gegründeten Unternehmen abas ist mittlerweile eine internationale Unternehmensgruppe geworden. Heute beschäftigt die ABAS Software AG rund 135 Mitarbeiter, im Verbund der abas Vertriebs- und Implementierungspartner sind weltweit ca. 750 Mitarbeiter tätig. Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung einer flexiblen ERP-Suite für mittelständische Unternehmen. Mehr als 2.800 Kunden mit rund 90.000 Anwendern aus dem Mittelstand entschieden sich bereits für abas.

Bei abas werden die Anwender von einem starken Netzwerk autorisierter und zertifizierter abas Software Partner betreut. Die Unternehmen profitieren von dem umfangreichen Fachwissen des gesamten abas Netzwerks, das momentan aus ca. 50 Partnern in 29 Ländern weltweit besteht und stetig erweitert wird.

Um während der Einführung der ERP-Suite ein größtmögliches Maß an Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten, hat abas eine weltweit erfolgreich eingesetzte Methode entwickelt: die globale Implementierungsmethode – abas GIM.

Umfangreiche Funktionen sind die Basis für die Abbildung der Unternehmensprozesse. Die abas Business Suite unterstützt dabei optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette und ist somit die optimale Lösung für die Bereiche Handel, Fertigung und Automotive. Von Vertrieb, über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion bis hin zur Abbildung der Supply-Chain und dem Service-Management haben die Anwender mit abas alle Prozesse durchgängig und transparent im Griff. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen wie z.B. Business-Intelligence (BI) und Feinplanung werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Mobiler Zugriff auf ERP-Daten rundet das ERP-Komplettpaket von abas ab.
Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.
abas bietet darüber hinaus bereits im Standard eine Auswahl an verschiedenen Business Apps an, die themenspezifische Informationen aus verschiedenen internen und externen Quellen kompakt und anschaulich darstellen.

Webbasierte Dienstleistungen ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Auf Basis der vorgefertigten Web-Anwendungen Webshop (B2B) und Lieferanten- und Kundenportale können Sie Ihre Lösung ganz nach Belieben gestalten und Ihre eigenen Ideen umsetzen.

abas ist nach ISO 9001: 2008 zertifiziert und setzt ein TÜV SÜD geprüftes Qualitätsmanagementsystem ein.

Kontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
+49 721/9 67 23-0
presse@abas.de
http://www.abas.de/de/presse/presse.htm

Pressemitteilungen

Neuer abas Web Client mit innovativem Bedienkonzept

Schneller Wechsel zwischen Rollen und Firmen in nur einer Oberfläche möglich

Neuer abas Web Client mit innovativem Bedienkonzept

Das komplett neue Usability Konzept erleichtert eine intuitive Bedienung der abas Business Suite

Karlsruhe, 25.04.2013 – Der neue abas Web Client erlaubt ohne Installation von zusätzlicher Software den browser- und ortsunabhängigen Zugriff auf abas. Als Rich Client läuft er im Browser und bietet den Komfort einer Desktop-Anwendung. Die Bausteine der abas Business Suite lassen sich beim Web Client wahlweise auch vollständig über Tastatur bedienen. Im Mittelpunkt des innovativen Bedienkonzepts steht dabei immer der Anwender.

Neues Usability Konzept
Der zentrale Einstieg mit dem Web Client in abas erfolgt über ein konfigurierbares Dashbord, das sich einfach an die Rolle des jeweiligen Benutzers anpassen lässt. Das komplett neue Usability Konzept erleichtert dabei eine intuitive Bedienung der abas Business Suite. Durch die frischen, reduzierten, aufgeräumten anpassbaren Oberflächen springen dem Anwender die für seinen Arbeitsbereich wichtigen Informationen sofort ins Auge. Ein neues Farbkonzept, das beispielsweise zusätzlich zum Icon den Vorgangstypen unterschiedliche Farbcodierungen zuordnet, unterstützt ihn bei der schnellen Orientierung. Beim neuen abas Web Client steht die Reduzierung auf das Wesentliche im Vordergrund, bei Bedarf lassen sich dann weitere Informationen einblenden.

abas Web Client: Neue Möglichkeiten
Auch die native abas Windows-GUI wird weiterhin beibehalten und ihre Stärken werden durch die neuen Möglichkeiten, die der Web Client bietet, erweitert. Z.B. lassen sich in ihr Verweise weiterhin direkt aus dem Vorgang heraus öffnen und es stehen neue zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Filtermöglichkeiten in Tabellen und Drag & Drop Verknüpfung von Vorgängen, zur Verfügung.

„High Performance Workplace“
Der abas Web Client erlaubt in nur einer Oberfläche den schnellen Wechsel zwischen Rollen oder Firmen. Dabei merkt er sich die zuletzt verwendeten Vorgänge, so dass ein nahtloses Weiterarbeiten jederzeit möglich ist. Durch ein Ausdocken von beliebigen Browsertabs wird die Arbeit mit mehr als einem Bildschirm unterstützt. Auch das wieder Eindocken von Arbeitsbereichen zurück in die zentrale Ansicht ist mit einem Klick durchgeführt. Der Web Client lässt sich von Kunden und Implementierungspartnern einfach per Screen-Editor konfigurieren. Zukünftig können über die Web-Technologien zusätzliche Informationen aus verschiedenen Quellen wie ERP, DMS oder BI in einer Oberfläche dargestellt werden.

Middleware abas Fusion
Die Datenbeschaffung erfolgt beim abas Web Client über die zentrale Middleware abas Fusion. Sollte es einmal zu einem Abbruch der Online-Verbindung kommen, ist es für den Anwender einfach, wieder auf dem letzten Bearbeitungsstand aufzusetzen, da der aktuelle Bearbeitungsstand temporär in der Middleware vorgehalten wird. Die Middleware hat ein automatisches internes Konfliktmanagement. Dadurch kann auf das Sperren von Objekten beim Editieren durch den Anwender verzichtet werden.

Sales als Erstes verfügbar
Der Rollout des Web Clients erfolgt zunächst für die Funktionsbereiche Vertrieb und Auftragsabwicklung der abas Business Suite. Danach wird die Bedienbarkeit über den Web Client schrittweise auf weitere Funktionsbereiche wie Einkauf, Materialwirtschaft, Finanzbuchhaltung, etc. ausgedehnt. Somit wird es zukünftig noch einfacher, Geschäftspartner, Berater, Lieferanten oder Kunden in die unternehmensinternen und -übergreifenden Prozesse einzubeziehen.

Pressekontakt:

Unternehmens-/Produktprofil

Aus dem 1980 gegründeten Unternehmen abas ist mittlerweile eine internationale Unternehmensgruppe geworden. Heute beschäftigt die ABAS Software AG rund 135 Mitarbeiter, im Verbund der abas Vertriebs- und Implementierungspartner sind weltweit ca. 750 Mitarbeiter tätig. Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung einer flexiblen ERP-Suite für mittelständische Unternehmen. Mehr als 2.800 Kunden mit rund 90.000 Anwendern aus dem Mittelstand entschieden sich bereits für abas.

Bei abas werden die Anwender von einem starken Netzwerk autorisierter und zertifizierter abas Software Partner betreut. Die Unternehmen profitieren von dem umfangreichen Fachwissen des gesamten abas Netzwerks, das momentan aus ca. 50 Partnern in 29 Ländern weltweit besteht und stetig erweitert wird.

Um während der Einführung der ERP-Suite ein größtmögliches Maß an Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten, hat abas eine weltweit erfolgreich eingesetzte Methode entwickelt: die globale Implementierungsmethode – abas GIM.

Umfangreiche Funktionen sind die Basis für die Abbildung der Unternehmensprozesse. Die abas Business Suite unterstützt dabei optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette und ist somit die optimale Lösung für die Bereiche Handel, Fertigung und Automotive. Von Vertrieb, über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion bis hin zur Abbildung der Supply-Chain und dem Service-Management haben die Anwender mit abas alle Prozesse durchgängig und transparent im Griff. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen wie z.B. Business-Intelligence (BI) und Feinplanung werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Mobiler Zugriff auf ERP-Daten rundet das ERP-Komplettpaket von abas ab.
Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.
abas bietet darüber hinaus bereits im Standard eine Auswahl an verschiedenen Business Apps an, die themenspezifische Informationen aus verschiedenen internen und externen Quellen kompakt und anschaulich darstellen.

Webbasierte Dienstleistungen ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Auf Basis der vorgefertigten Web-Anwendungen Webshop (B2B) und Lieferanten- und Kundenportale können Sie Ihre Lösung ganz nach Belieben gestalten und Ihre eigenen Ideen umsetzen.

abas ist nach ISO 9001: 2008 zertifiziert und setzt ein TÜV SÜD geprüftes Qualitätsmanagementsystem ein.

Kontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
+49 721/9 67 23-0
presse@abas.de
http://www.abas.de/de/presse/presse.htm