Tag Archives: Webkonferenz

Pressemitteilungen

Konftel zeichnet Distributoren aus

KOMSA AG gewinnt Konftel Best Partner Award 2017, MICHAEL TELECOM gewinnt Konftel Growth Award 2017

Konftel zeichnet Distributoren aus

Köln / Umeå, 29.01.2018. Der Konftel Best Partner Award für den stärksten Umsatz in der Region DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) geht zum neunten Mal in Folge an die KOMSA AG nach Hartmannsdorf. Der Konftel Growth Award für das stärkste Wachstum im Jahr 2017 in der Region DACH geht zum wiederholten Mal an MICHAEL TELECOM nach Bohmte. Das Erfolgsgeheimnis beider Distributoren sieht Konftel in der engen Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Distibutor sowie in der kompetenten und persönlichen Betreuung der Fachhändler und Systemhauspartner. Wachstumstreiber im Jahr 2017 waren Konferenzgeräte für webbasierte Anwendungen wie Skype, Webex und Goto-Meeting sowie der Verkauf mit Hilfe von Demogeräten und Teststellungen.

Perfekte Zusammenarbeit in Vertrieb, Marketing und Support mit KOMSA

„Die Serie hält. KOMSA hat zum neunten Mal in Folge den Best Konftel Partner Award für den höchsten Umsatz in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz gewonnen“, sagt Ralf Kalker, Vertriebsdirektor DACH bei Konftel. „Einer der Gründe ist das starke Engagement der Mitarbeiter von KOMSA für die Produkte von Konftel. Die Zusammenarbeit in Vertrieb, Marketing und Support funktioniert einfach perfekt. Hinzu kommt eine seit Jahren konstant hervorragende Betreuung der Systemhäuser und Fachhändler durch KOMSA.“

Herausragende persönliche Betreuung durch MICHAEL TELECOM

Ähnlich schätzt Konftel das Erfolgsgeheimnis von MICHAEL TELECOM ein. „MICHAEL TELECOM hatte bereits früher die Auszeichnung für den am stärksten gewachsenen Partner in der Vertriebsregion Deutschland, Österreich und Schweiz gewonnen“, sagt Ralf Kalker. „MICHAEL TELECOM betreut seine Fachhandelspartner besonders eng und persönlich. Auf diese Weise entsteht Vertrauen. Zudem lassen sich Neuheiten und wichtige Informationen den Fachhändlern schnell und überzeugend vermitteln. Dies sind Faktoren, die das überdurchschnittliche Wachstum von MICHAEL TELECOM antreiben.“

Webbasierte Lösungen und positive Anwendererfahrung

Darüber hinaus haben alle Partner von Konftel, die im Jahr 2017 deutlich überdurchschnittlich gewachsen sind, eines gemein: Sie wachsen mit flexiblen Konferenzgeräten für webbasierte Konferenzlösungen wie Skype, Webex und Goto-Meeting. Dabei setzen sie im Vertrieb auf die direkte Erfahrung des Anwenders. „Besonders gut hat sich der Absatz unserer Konferenzgeräte mit USB- und Bluetooth-Schnittstellen entwickelt, die sich mit Computern verbinden lassen, um optimale Sound-Qualität bei Online-Konferenzen zu erreichen“, sagt Ralf Kalker. „Die Kunden lassen sich gerade dann leicht von Konftel überzeugen, wenn Sie einmal eines unserer Geräte getestet haben. Es sind vor allem die Fachhändler erfolgreich, die stark auf Demogeräte setzen und ihren Kunden Teststellungen anbieten. Ein Endkunde, der einmal ein Konftel getestet hat, gibt es nicht wieder her.“

Konftel Testgeräte-Service

Konftel bietet seine Konferenzgeräte Endkunden für zwei Wochen zum kostenlosen Test an. Um eine Teststellung zu erhalten, wählen Kunden auf https://www.konftel.com/de/products das gewünschte Gerät aus und klicken auf den „TESTEN“-Button. Alles Weitere ist auf der Website erklärt.

Über Konftel – Konftel ist ein führender Hersteller von Konferenztelefonen und Konferenzausstattung. Seit 1988 ist es Ziel von Konftel, Menschen überall auf der Welt, unabhängig von der räumlichen Distanz, bei der Kommunikation zu unterstützen. Telefonkonferenzen tragen effektiv dazu bei, Zeit und Kosten zu sparen sowie die Umwelt zu schonen. Eine ausgezeichnete Soundqualität ist bei Telefonkonferenzen entscheidend, daher verfügen alle Konferenztelefone von Konftel über die patentierte OmniSound-Technologie. Die Produkte von Konftel werden weltweit unter dem Markenzeichen Konftel vertrieben, der Hauptsitz des Unternehmens ist Umeå in Schweden. Weitere Informationen zu Unternehmen und Produkten: www.konftel.com

Firmenkontakt
Konftel AB
Stefan Eriksson
Döbelnsgatan 19
SE-90106 Umeå
+46 (0)90 70 64 78
stefan.eriksson@konftel.com
http://www.konftel.com

Pressekontakt
Dipacom
Markus Diehl
Grabenstr. 31
96114 Hirschaid
09545 308 23 700
markus.diehl@dipacom.de
http://www.dipacom.de

Pressemitteilungen

Digital Samba vereinfacht das Pricing für die Webkonferenz-Lösung OnSync

Neue Website und überarbeitete Pakete für Unternehmen, Organisationen und Reseller

Digital Samba vereinfacht das Pricing für die Webkonferenz-Lösung OnSync

Screenshot Website Digital Samba

Barcelona, 18.01.2017 – Digital Samba ( www.digitalsamba.com), Entwickler und Anbieter der browserbasierten Webkonferenz-Lösung OnSync, hat seine Website komplett neu gestaltet. In diesem Zuge wurde auch das Preis- und Lizenzmodell überarbeitet und vereinfacht. Die einzelnen Optionen sind jetzt noch individueller auf Benutzergruppen und Einsatzszenarien wie virtuelle Klassenräume, Webinare, Online-Meetings und Reseller beziehungsweise White-Label-Lösungen abgestimmt.

Aufgeräumtes Flat Design

Analog zur 2016 veröffentlichten Version OnSync 5.0 präsentiert sich www.digitalsamba.com jetzt komplett im übersichtlichen Flat Design. Die Website ist bewusst simpel und übersichtlich aufgebaut. Besuchern, die fundiertere Informationen suchen, stehen jedoch umfangreiche Wissens-Ressourcen zur Verfügung – unter anderem über einen integrierten Blog sowie ein praxisbezogenes Know-how-Portal mit Tutorials, Videos und der „OnSync University“. Dadurch erhalten Anwender Schritt für Schritt alle Details zu den wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten und branchenspezifischen Besonderheiten.

Neue Preismodelle und Optionen für Organisationen und Unternehmen

OnSync ist für die Einsatzszenarien Online-Meetings, Webinare und Virtuelle Klassenzimmer in unterschiedlichen Paketen verfügbar, die sich beispielsweise an der Zahl der maximal möglichen Teilnehmer einer Web-Konferenz oder der Lernenden orientieren. Durch neu aufgelegte Preismodelle für die einzelnen Anwendungsfälle konnte die Lösung jetzt noch besser an die tatsächlichen Kundenbedürfnisse angepasst werden. So bezahlen Unternehmen nur die Funktionen und Kapazitäten, die sie wirklich benötigen.

Die Preise starten je nach Lizenz bei 29,- Euro pro Monat zzgl. MwSt. Interessenten können OnSync unverbindlich und ohne weitere Verpflichtungen für 30 Tage kostenfrei testen. Unternehmen haben optional auch die Möglichkeit, OnSync innerhalb ihrer eigenen Infrastruktur zu betreiben.

White-Label-Lösung für Reseller

Nochmals deutlich ausgebaut wurden außerdem die Möglichkeiten für IT-Dienstleister und Reseller, OnSync als komplette White-Label-Lösung einzusetzen – inklusive gebrandeter Apps für iOS und Android. OnSync erlaubt dabei durch eine leistungsfähige API eine vollständige Integration in Telekonferenz- sowie Zahlungssysteme.

„Bei der Entwicklung und Umsetzung des neuen Webauftritts war es uns besonders wichtig, Interessenten und Kunden sehr viel Know-how und Mehrwerte verfügbar zu machen“, erklärt Robert Strobl, CMO von Digital Samba. „Mit den neuen Optionen und Paketen haben Organisationen und Unternehmen nun zudem die Möglichkeit, die individuell am besten geeignete und auch wirtschaftlich sinnvollste Variante für ihren Anwendungszweck zu wählen.“

Über Digital Samba
Digital Samba ist der führende Entwickler der preisgekrönten serverbasierten Webkonferenz-Lösung OnSync. OnSync wird von seinen Kunden zur Veranstaltung von großen Webinaren, Virtuellen Klassenzimmern, Online Meetings, Präsentationen, Schulungen und Trainings für kleine und auch große Personengruppen genutzt und bietet dabei erstklassige Voice Over IP Audioqualität sowie HD-Videoübertragung. Es können verschiedenste Dateien und Präsentationen miteinander ausgetauscht werden und auch die Übertragung des gesamten Bildschirms ist mit OnSync möglich. OnSync ist zudem als komplette White-Label-Lösung für den Wiederverkauf erhältlich. Besuchen Sie http://www.digitalsamba.com für weitere Informationen oder eine Live-Vorführung von unseren OnSync Online Meetings. Außerdem bekommen Sie auf unseren Social Media Kanälen Twitter und Facebook regelmäßige Updates und Informationen zu unseren Produkten.

Firmenkontakt
Digital Samba
Robert Strobl
C/ Roger de Lluria 93, 4º 2°
ES-08009 Barcelona
+34 93 18 55 510
info@digitalsamba.com
http://www.digitalsamba.com

Pressekontakt
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3
80999 München
089-6230-3490
hansel@fx-kommunikation.de
http://www.fx-kommunikation.de

Pressemitteilungen

CeBIT 2015 Rückblick: Vivicom Int. GmbH präsentierte die neue Videokonferenz Software-Lösung „BlueVision“

Bremen – Vivicom präsentierte vom 16. – 20. März die neue Software für Videokonferenzen „BlueVision“ auf der CeBIT in Hannover.

CeBIT 2015 Rückblick: Vivicom Int. GmbH präsentierte die neue Videokonferenz Software-Lösung "BlueVision"

Bremer Messestand CeBIT 2015

Vivicom auf dem Bremer Gemeinschaftsstand

Erneut haben sich auf der diesjährigen CeBIT IT-Entscheidungsträger aus der ganzen Welt zusammengefunden. Auf dem Bremer Gemeinschaftsstand präsentierten zahlreiche Unternehmen ihre neuen Produkte und Dienstleistungen dem internationalen Publikum.
Die Vivicom International GmbH war auch dieses Jahr wieder auf dem Bremer Gemeinschaftsstand vertreten und hat seine neue universelle Software „BlueVision“ für Videokonferenzen, Webinare, Online-Meetings und E-Learning präsentiert ( www.bluevision.vivicom.de ). Die BlueVision App bietet sowohl für Android als auch für iOS vielfältige Funktionen für die Zusammenarbeit.

Sichere Videokonferenzen von jedem Gerät aus

Die Vivicom International GmbH verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Videokonferenzlösungen. Mit der Neuentwicklung von BlueVision will Vivicom in der Unternehmenskommunikation neue Impulse setzen: Die einfache Bedienung der modernen Benutzeroberfläche und die leichte Einbindung in vorhandene Besprechungsräume machen die Videokonferenz salonfähig. Bis zu 49 Personen können so gleichzeitig miteinander kommunizieren – ob via Smartphone, Tablet, dem vorhandenen Laptop oder dem Mac macht dabei keinen Unterschied. BlueVision lässt sich flexibel in Ihre IT-Infrastruktur einbinden und direkt mit bereits vorhandenen Geräten nutzen.

Dem Kunden bleibt dabei die Wahl zwischen dem Betrieb in der Cloud oder der Installation der Videokonferenz-Software auf dem firmeneigenen Server. Die Cloud-Lösung wird im Vivicom eigenen Rechenzentrum in Bremen gehostet und ist sicher gegen das Eindringen von außen geschützt. Diese Lösung besticht dabei durch die schnelle Einsatzfähigkeit und die entfallende Wartung und Aktualisierung des Servers.
Bei der Serverlösung wird die Videokonferenzsoftware direkt auf dem Server des Kunden installiert und betrieben. Hier bleiben alle Daten im Unternehmen und der Administrator hat dabei die volle Kontrolle.

Fazit der CeBIT 2015

Günter Schlagowski, Geschäftsführer der Vivicom International GmbH, erklärt: „Wir haben mit BlueVision eine intuitiv zu bedienende und gleichzeitig professionelle Videokonferenz-Software für Unternehmen entwickelt. Das zeigt sich vor allem in der sicheren Installation auf dem Server des Kunden, bei Bedarf kann aber auch unser Bremer Rechenzentrum für den Betrieb der Software genutzt werden. Besonders freue ich mich, dass wir mit BlueVision nahezu alle Geräte unterstützen und unseren Kunden somit eine reibungslose Videokonferenz ermöglichen können.“

„Die CeBit als nennenswerter Indikator hat uns nach konstruktiven Diskussionen wieder einmal darin bestätigt, dass wir mit unseren Entwicklungen und Innovationen genau richtig liegen und unseren Weg weitergehen werden.“, so Günter Schlagowski.

Weiterführende Informationen www.vivicom.de

Vivicom International GmbH
Haferwende 27
28357 Bremen
E-Mail: info@vivicom.de
Telefon +49 (0)421 – 16512900
Telefax +49 (0)421 – 1651 2906

EDV/IT-Management
Juri Schewelew
Prokurist
Telefon +49 (0)421 – 16512902

Vertriebskontakt:
Hans-Dieter Schmidt
Vertriebsleiter
Telefon +40 (0)421 – 1651 2904
E-Mail: hd.schmidt@vivicom.de

Pressekontakt:
Axel Schlagowski
Marketingleiter
Telefon +49 (0)421 – 1651 2908
E-Mail: a.schlagowski@vivicom.de

Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2002 entwickelt, optimiert und vertreibt die Vivicom International GmbH erfolgreich Videokonferenzsysteme und setzt dabei auf Qualität und Sicherheit – bei möglichst eingängiger Handhabung, geringen Kosten und individuellem Service. Das inhabergeführte Bremer Unternehmen agiert weltweit und branchenübergreifend. Es bietet Komplettlösungen für Videokonferenzen und Online-Meetings nahezu aller Größen. Dabei stellt es alles von der Soft- und Hardware bis hin zur intelligenten Telepräsenz-Raumlösung.

Kontakt
Vivicom International GmbH
Axel Schlagowski
Haferwende 27
28357 Bremen
+4942116512908
a.schlagowski@vivicom.de
http://www.vivicom.de

Pressemitteilungen

Vivicom präsentiert neue B2B-Videokommunikationslösung BlueVision auf der CeBIT

BlueVision – die neue Lösung für Videokonferenzen, Online-Meetings und Webinare von Vivicom ist plattformübergreifend universell einsetzbar und besonders nutzerfreundlich

Vivicom präsentiert neue B2B-Videokommunikationslösung BlueVision auf der CeBIT

BlueVision ermöglicht Online-Meetings und Videokonferenzen von jedem Ort und Gerät aus

Bremen, 12. März 2015 – Wer zwischen verschiedenen Standorten oder über Grenzen hinweg zuverlässig kommunizieren möchte, profitiert von einer möglichst universell einsetzbaren und vielseitigen Software für Videokonferenzen. Mit BlueVision präsentiert Vivicom auf der diesjährigen CeBIT (16.03.15-20.03.15) eine neu entwickelte B2B-Kommunikationslösung für Videotelefonie und Projektarbeit – in Halle 6 an Stand D25 erfahren Unternehmen, wie sie BlueVision plattformübergreifend und intuitiv für Meetings und Videokonferenzen mit bis zu 50 Teilnehmern, Webinare, E-Learning usw. einsetzen.

„BlueVision wurde komplett neu aufgebaut, um alle Systeme und Geräte zu unterstützen“, erklärt Günter Schlagowski, Geschäftsführer der Vivicom International GmbH. Die BlueVison-Software ermöglicht Online-Meetings und Videokonferenzen (Arbeitsplatz- und Raumkonferenzen u.v.m.) von jedem Ort und Gerät aus, egal ob mit Smartphone, Tablet, Laptop oder PC. Die Basis dafür bildet die WebRTC-Technologie (Web Real-Time Communication), die Browser-zu-Browser-Anwendungen für Telefonie, Video-Chat und P2P-File-Sharing unterstützt.

Umfassende, einfach zu nutzende Kommunikationsfunktionen
Videokonferenzen werden mit BlueVision denkbar einfach und mit Bild und Ton in HD-Qualität geführt. Der virtuelle Konferenzraum ist offen für alle berechtigten Personen, unabhängig davon, ob diese im Konferenzraum sitzen oder sich von unterwegs einloggen. Die BlueVision-App bietet sowohl für Android als auch für iOS vielfältige Funktionen für die Zusammenarbeit: Nutzer können von verschiedenen Orten gemeinsam das Internet navigieren oder Filme ansehen, Dokumente teilen oder austauschen und gemeinsam bearbeiten, auf alle gewünschten Präsentations- und Bearbeitungswerkzeuge zugreifen, darunter ein Whiteboard.

Sichere Videokonferenzplattform für sensible Unternehmenskommunikation
BlueVision garantiert abhörsichere Gespräche und ist als Server- und als Cloud-Version erhältlich. Auf einem firmeneigenen Server installiert, haben Unternehmen volle Kontrolle über alle Daten, Verbindungen und Einstellungen. Entscheiden sich Anwender für die Cloud-Variante, schützen modernste Verschlüsselungsverfahren und sichere Server in Deutschland die Unternehmensdaten zuverlässig.
Weitere Vorteile von BlueVision im Überblick
Mit der One-Click-Technologie in BlueVision sind die Videokonferenzen über das Internet auf Tastendruck verfügbar.
BlueVision unterstützt bei der Organisation und Nachbereitung von Meetings.
Die Videokonferenzsoftware ist für jedes Unternehmen und jeden Bedarf anpassbar.
Als Videokonferenzlösung für 2 Teilnehmer wird BlueVision Basic kostenfrei angeboten.

Mehr über BlueVision unter www.bluevision.vivicom.de

Über Vivicom: Die Vivicom International GmbH ist Spezialist für moderne Videokonferenzsysteme, individuelle Videokonferenz-Serverlösungen und kundenspezifische Portalsysteme. Seit Gründung 2002 entwickelt, optimiert und vertreibt das inhabergeführte Bremer Unternehmen von der Soft- und Hardware bis hin zur intelligenten Telepräsenz-Raumlösung Komplettlösungen für Arbeitsplatzkonferenzen, Raumkonferenzen und Online-Meetings in nahezu allen Größen weltweit. Im Mittelpunkt steht die Vivicom-Software, die neben qualitativ hochwertiger Video- und Audiokommunikation das gemeinsame Arbeiten am Bildschirm per Whiteboard ermöglicht. Das bezahlbare Lernen bis zum Lebensende ist somit realisierbar.

Das Unternehmensmotto: Vivicommunizieren ist besser!

Weiterführende Informationen www.vivicom.de

Vivicom International GmbH
Haferwende 27
28357 Bremen
Telefon +49 (0)421 – 16512900
Telefax +49 (0)421 – 1651 2906

EDV/IT-Management
Dipl. Ing. Juri Schewelew
Prokurist
Telefon +49 (0)421 – 16512902

Vertriebskontakt:
Hans-Dieter Schmidt
Vertriebsleiter
Telefon +40 (0)421 – 1651 2904
E-Mail: hd.schmidt@vivicom.de

Pressekontakt:
Axel Schlagowski
Marketingleiter
Telefon +49 (0)421 – 1651 2908
E-Mail: a.schlagowski@vivicom.de

Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2002 entwickelt, optimiert und vertreibt die Vivicom International GmbH erfolgreich Videokonferenzsysteme und setzt dabei auf Qualität und Sicherheit – bei möglichst eingängiger Handhabung, geringen Kosten und individuellem Service. Das inhabergeführte Bremer Unternehmen agiert weltweit und branchenübergreifend. Es bietet Komplettlösungen für Videokonferenzen und Online-Meetings nahezu aller Größen. Dabei stellt es alles von der Soft- und Hardware bis hin zur intelligenten Telepräsenz-Raumlösung.

Kontakt
Vivicom International GmbH
Axel Schlagowski
Haferwende 27
28357 Bremen
+4942116512908
a.schlagowski@vivicom.de
http://www.vivicom.de

Pressemitteilungen

3CX WebMeeting frei mit 3CX PhoneSystem

3CX WebMeeting frei mit 3CX PhoneSystem

Die Nutzer des 3CX Phone Systems Version 12.5 profitieren von einer freien Jahreslizenz zur Durchführung von Videokonferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern mit der beliebten, WebRTC-basierten Konferenzlösung 3CX WebMeeting.

LONDON, ENGLAND – 3CX, Entwickler der software-basierten IP PBX 3CX Phone System, gibt die Integration seiner client-losen Webkonferenzenlösung in die PBX bekannt, welche die Organisation und Teilnahme an Webkonferenzen so einfach wie ein Telefongespräch macht. Nutzer des vor Kurzem veröffentlichten 3CX Phone System 12.5 können 3CX WebMeeting nutzen, kostenlos, für Konferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern. Durch die Integration der WebRTC-Technologie von Google, ist es ohne Aufwand allein über einen einfachen Link möglich, einem Meeting beizutreten. Dies macht zusätzliche Downloads und Plug-ins überflüssig.
Nick Galea, CEO von 3CX sagt:
„Die nahtlose Integration von Webkonferenzen in die PBX hebt Unified Communications auf ein völlig neues Level. Es ermöglicht PBX-Nutzern ganz einfach Videokonferenzen zu organisieren. WebRTC macht es Teilnehmern sehr einfach beizutreten – es werden keine Plugins benötigt. Genau so sollte Unified Communications schon immer sein. 3CX bietet es heute.“
Das 3CX WebMeeting Add-on
3CX WebMeeting ist eine innovative Videokonferenzplattform, welche WebRTC-Technologie nutzt um eine nahtlose und benutzerfreundliche Erfahrung zu bieten, ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Plugins oder Software. Die Lizenzierung basiert auf der tatsächlichen Teilnehmerzahl. Die 3CX WebMeeting-Plattform kann einfach und günstig unternehmensweit eingesetzt werden.
-Keine Software, keine Plugins, keine Probleme – WebRTC-basiert.
-Eine einzige günstige, jährliche Gebühr für beliebig viele Nutzer – Zugriff für alle Mitarbeiter.
-Verfügbar als On-Premise oder Hosted.
-Lizenzen für bis zu 10, 25, 50 oder 100 simultane Teilnehmer.
-Planen von Meetings über ein Webportal oder via 3CXPhone.
-Nutzung kostengünstiger Videokonferenzhardware.
-Einsparung von Reisekosten und Zeit durch Online-Meetings.
-Jedes Meeting optimal nutzen – bessere Resultate durch eine reichere Kommunikation im Sinne modernster „Collaboration“
-Globalisierung des Unternehmens: Kunden und Partner weltweit einfach online treffen.
3CX WebMeeting einsetzen
Nutzer erhalten eine kostenlose Jahreslizenz der beliebten Webkonferenz-Lösung 3CX WebMeeting für 10 Teilnehmer. Die 10 freien Teilnehmer sind ausschließlich für das 3CX Phone System ab Version 12.5 verfügbar. Die Aktivierung der Teilnehmer erfolgt gemäß dieser Anleitung. Weitere Informationen über das 3CX Phone System 12.5 sind im 3CX Blog erhältlich.

SAB Communications was founded in Germany back in 1995 as SAB Marketing Consulting Services. In that first phase, the agency offered primarily channel marketing services and support for the development of specific programs to increase the demand of both products and solutions produced / distributed by the agency“s customers. These activities were targeted at both the distribution channel and the end-users.
In November 2005 SAB Communications moved its head offices to Italy, home country of the agency“s management, and in 2007, with the new company seat in Como and again in 2014 with the next opening of a Swiss head office, SAB Communications expanded and perfectioned its service portfolio. The agency merges German productivity with Italian creativity and Swiss precision in the triple role it currently plays for its clients.
– As an international PR agency SAB Communications takes care of the customer“s relations to the press (be it generalist or specific media for a peculiar market sector). The agency produces articles, whitepapers, press releases, news flashes, sent to both the Italian and foreign editors.
– As an image consultant / strategic marketing advisor SAB Communications promotes its clients“ business, services and products on the Italian and international markets through marketing activities and ad hoc communication towards partners and clients, which are tailored upon the needs of SAB Communications“ customers.
– As a community manager, SAB Communications delivers a wide range of services aimed at generating a direct interaction between its clients and their customers or stakeholders via the most popular social media platforms.

Kontakt
SAB Communications
Andrea Bianchi
Via Norello 17/a
6928 Manno
0041763213887
abianchi@sab-mcs.com
https://sabmcs.wordpress.com/

Pressemitteilungen

TIXEO definiert Multipoint-Videokonferenzen neu

TIXEO definiert Multipoint-Videokonferenzen neu

„SVC-on-Demand“ von TIXEO

Die neue Version 7.0 der Videokonferenz-Software WorkSpace3D von Tixeo kommt mit einem revolutionären neuen Video-„Stack“ und nennt sie „SVC-on-Demand“-Technologie (SVC = Scalable Video Coding). Das Ergebnis ist eine höhere Bildqualität bei einer 10 – 30% niedrigeren Bandbreite.

Montpellier/Frankreich, München/Deutschland, 16. September 2014 – Tixeo SARL, der französische Hersteller von IP-basierten HD-Videokommunikations-Lösungen realisiert einen technischen Quantensprung: geringere Video-Streams für eine höhere Qualität bei Multipoint-Konferenzen! Die Vorteile der technologischen Weiterentwicklung der Tixeo Software werden deutlich, wenn man die beiden üblichen Architekturen für adaptive Multipoint-Videokonferenzen vergleicht.

MCU (Multipoint Control Unit): Diese Technik besteht aus dem Mischen aller der von den Teilnehmern empfangenen Video-Streams und dem Rücksenden des gemischten Video-Streams an alle Teilnehmer. Sie wird seit Jahren von den traditionellen Raumsysteme-Anbietern (Polycom, Cisco, Lifesize usw.) eingesetzt. Der H.264-AVC-Video-Codec ist der am häufigsten von diesen Systemen verwendete. Der Vorteil ist, dass jeder Teilnehmer nur einen an das Netzwerk angepassten Video-Stream erhält. Die Nachteile überwiegen jedoch: eine hohe CPU-Auslastung (Dekodierung, Mischen und Re-Encoding) die häufig die Hardware-Beschleunigung erfordert, geringe Skalierbarkeit, Verzögerung in der Kommunikation aufgrund der hohen Verarbeitungslast und Qualitätsverluste als Ergebnis der Decodierung und erneuten Codierung der Video-Streams.

Medien-Relay-Server: Im Gegensatz zur MCU-Technik führt diese Technologie (z.B. Vidyo) das Mischen, die Decodierung und das Re-Encoding nicht auf dem Server durch. Als Folge der Eigenschaften des H.264 SVC-Codec können die Video-Streams der Kapazität des Empfängers angepasst werden. In der Tat enthält ein SVC-Video-Stream mehrere gestapelte Layer, die jeweils eine unterschiedliche Qualität repräsentieren. Jeder Teilnehmer erhält also so viele Video-Streams wie es Teilnehmer an der Sitzung gibt und nicht nur einen „gemischten“ Video-Stream von allen Teilnehmern wie im Fall der „MCU-Technik“. Die Vorteile sind zahlreich: Geringe Server-seitige CPU-Auslastung (einfache Video-Stream-Filterung), keine Verzögerung in der Kommunikation, eine gute Anpassung der Video-Streams an die Leistungsfähigkeit des Netzes, gute Skalierbarkeit und kein Qualitätsverlust aufgrund eines erneuten Codierens des Videostroms. Es gibt nur 2 Nachteile: für die gleiche Video-Auflösung benötigt ein H.264 SVC Video-Stream bis zu 20% mehr Bandbreite als ein H.264 AVC-Stream und die Komplexität des H.264 SVC-Codecs verursacht eine höhere CPU-Auslastung auf der Client-Seite.

Tixeo“s „SVC-on-Demand“ (SVCoD) wurde so entwickelt, dass es alle Vorteile der Medien-Relay-Server-Architektur behält, und die Nachteile ausschliesst. Die Innovation besteht in der Einbeziehung des Meeting-Kontexts in die Codierungs-Strategie. Für jeden Teilnehmer wird der Video-Stream entsprechend der jeweiligen Netzwerkkapazität, des jeweiligen Endgeräts und der jeweiligen Auflösung kodiert. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nur seinen individuellen Video-Layer sendet. Dadurch eleminiert Tixeo jeden nicht benötigten Bandbreitenverbrauch im Vergleich zum klassischen SVC-Codec. Betrachtet man den Fall eines Anrufs zwischen einem HD-Raum, einem Desktop und einem Smartphone, dann werden mit SVCoD entsprechend der Auflösung des Desktops und Smartphones nur zwei Video-Layer verwendet. Das Ergebnis ist eine höhere Bildqualität bei einer niedrigeren Bandbreite.

„Max motion“ ist eine weitere Neuerung, mit der die von der Kamera zur Verfügung gestellte maximale Bildrate jederzeit zum Tragen kommt und einen flüssigen Bildlauf sicherstellt. Ein neuer Audio-Stack reduziert die Netzwerkbelastung trotz signifikant erhöhter Sprachqualität noch zusätzlich. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com .

Tixeo SARL wurde 2003 in Montpellier/Frankreich gegründet. Die innovative HD- Webconferencing Software ermöglicht bis zu 50 Teilnehmern gleichzeitig die Video-, Audio,- und Datenkommunikation über das IP-Netz. Sie ist H.323 und SIP fähig und erlaubt die Einbindung von z.B. Polycom oder Tandberg Raumsystemen sowie per App für Smartphones. Die Lösungen sind als Dienstleistung (SaaS) auf monatlicher oder jährlicher Basis erhältlich und ebenso als Inhouse-Lösung. Die software-only basierte Lösung kann auf jedem Windows PC oder Notebook mit Webcam und Lautsprecher installiert werden. Sie ist Firewall freundlich (HTTPS Tunneling), adaptiert die Sicherheitseinstellungen automatisch, funktioniert durchgängig mit jedem Proxy und liefert Multipoint Video in HD-Qualität. Namhafte Kunden wie Airbus/EADS, Nexter, Raytheon, Flagstar Bank, BNP Parisbas, Le Monde, Ohio University etc. haben die Tixeo Lösungen für die interaktive, visuelle Zusammenarbeit über verteilte Orte erfolgreich implementiert. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com.

Firmenkontakt
TIXEO Deutschland
Herr Hans W. Bauer
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
089 30779372
hbauer@tixeo.com
http://www.tixeo.com/

Pressekontakt
W/K/H Consulting
Herr Werner L. Kuhnert
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
49 8806 923895
presse@wkh-consulting.de
http://www.wkh-consulting.de

Pressemitteilungen

TIXEO definiert Multipoint-Videokonferenzen neu

TIXEO definiert Multipoint-Videokonferenzen neu

„SVC-on-Demand“ von TIXEO

Die neue Version 7.0 der Videokonferenz-Software WorkSpace3D von Tixeo kommt mit einem revolutionären neuen Video-„Stack“ und nennt sie „SVC-on-Demand“-Technologie (SVC = Scalable Video Coding). Das Ergebnis ist eine höhere Bildqualität bei einer 10 – 30% niedrigeren Bandbreite.

Montpellier/Frankreich, München/Deutschland, 16. September 2014 – Tixeo SARL, der französische Hersteller von IP-basierten HD-Videokommunikations-Lösungen realisiert einen technischen Quantensprung: geringere Video-Streams für eine höhere Qualität bei Multipoint-Konferenzen! Die Vorteile der technologischen Weiterentwicklung der Tixeo Software werden deutlich, wenn man die beiden üblichen Architekturen für adaptive Multipoint-Videokonferenzen vergleicht.

MCU (Multipoint Control Unit): Diese Technik besteht aus dem Mischen aller der von den Teilnehmern empfangenen Video-Streams und dem Rücksenden des gemischten Video-Streams an alle Teilnehmer. Sie wird seit Jahren von den traditionellen Raumsysteme-Anbietern (Polycom, Cisco, Lifesize usw.) eingesetzt. Der H.264-AVC-Video-Codec ist der am häufigsten von diesen Systemen verwendete. Der Vorteil ist, dass jeder Teilnehmer nur einen an das Netzwerk angepassten Video-Stream erhält. Die Nachteile überwiegen jedoch: eine hohe CPU-Auslastung (Dekodierung, Mischen und Re-Encoding) die häufig die Hardware-Beschleunigung erfordert, geringe Skalierbarkeit, Verzögerung in der Kommunikation aufgrund der hohen Verarbeitungslast und Qualitätsverluste als Ergebnis der Decodierung und erneuten Codierung der Video-Streams.

Medien-Relay-Server: Im Gegensatz zur MCU-Technik führt diese Technologie (z.B. Vidyo) das Mischen, die Decodierung und das Re-Encoding nicht auf dem Server durch. Als Folge der Eigenschaften des H.264 SVC-Codec können die Video-Streams der Kapazität des Empfängers angepasst werden. In der Tat enthält ein SVC-Video-Stream mehrere gestapelte Layer, die jeweils eine unterschiedliche Qualität repräsentieren. Jeder Teilnehmer erhält also so viele Video-Streams wie es Teilnehmer an der Sitzung gibt und nicht nur einen „gemischten“ Video-Stream von allen Teilnehmern wie im Fall der „MCU-Technik“. Die Vorteile sind zahlreich: Geringe Server-seitige CPU-Auslastung (einfache Video-Stream-Filterung), keine Verzögerung in der Kommunikation, eine gute Anpassung der Video-Streams an die Leistungsfähigkeit des Netzes, gute Skalierbarkeit und kein Qualitätsverlust aufgrund eines erneuten Codierens des Videostroms. Es gibt nur 2 Nachteile: für die gleiche Video-Auflösung benötigt ein H.264 SVC Video-Stream bis zu 20% mehr Bandbreite als ein H.264 AVC-Stream und die Komplexität des H.264 SVC-Codecs verursacht eine höhere CPU-Auslastung auf der Client-Seite.

Tixeo“s „SVC-on-Demand“ (SVCoD) wurde so entwickelt, dass es alle Vorteile der Medien-Relay-Server-Architektur behält, und die Nachteile ausschliesst. Die Innovation besteht in der Einbeziehung des Meeting-Kontexts in die Codierungs-Strategie. Für jeden Teilnehmer wird der Video-Stream entsprechend der jeweiligen Netzwerkkapazität, des jeweiligen Endgeräts und der jeweiligen Auflösung kodiert. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nur seinen individuellen Video-Layer sendet. Dadurch eleminiert Tixeo jeden nicht benötigten Bandbreitenverbrauch im Vergleich zum klassischen SVC-Codec. Betrachtet man den Fall eines Anrufs zwischen einem HD-Raum, einem Desktop und einem Smartphone, dann werden mit SVCoD entsprechend der Auflösung des Desktops und Smartphones nur zwei Video-Layer verwendet. Das Ergebnis ist eine höhere Bildqualität bei einer niedrigeren Bandbreite.

„Max motion“ ist eine weitere Neuerung, mit der die von der Kamera zur Verfügung gestellte maximale Bildrate jederzeit zum Tragen kommt und einen flüssigen Bildlauf sicherstellt. Ein neuer Audio-Stack reduziert die Netzwerkbelastung trotz signifikant erhöhter Sprachqualität noch zusätzlich. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com .

Tixeo SARL wurde 2003 in Montpellier/Frankreich gegründet. Die innovative HD- Webconferencing Software ermöglicht bis zu 50 Teilnehmern gleichzeitig die Video-, Audio,- und Datenkommunikation über das IP-Netz. Sie ist H.323 und SIP fähig und erlaubt die Einbindung von z.B. Polycom oder Tandberg Raumsystemen sowie per App für Smartphones. Die Lösungen sind als Dienstleistung (SaaS) auf monatlicher oder jährlicher Basis erhältlich und ebenso als Inhouse-Lösung. Die software-only basierte Lösung kann auf jedem Windows PC oder Notebook mit Webcam und Lautsprecher installiert werden. Sie ist Firewall freundlich (HTTPS Tunneling), adaptiert die Sicherheitseinstellungen automatisch, funktioniert durchgängig mit jedem Proxy und liefert Multipoint Video in HD-Qualität. Namhafte Kunden wie Airbus/EADS, Nexter, Raytheon, Flagstar Bank, BNP Parisbas, Le Monde, Ohio University etc. haben die Tixeo Lösungen für die interaktive, visuelle Zusammenarbeit über verteilte Orte erfolgreich implementiert. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com.

Firmenkontakt
TIXEO Deutschland
Herr Hans W. Bauer
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
089 30779372
hbauer@tixeo.com
http://www.tixeo.com/

Pressekontakt
W/K/H Consulting
Herr Werner L. Kuhnert
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
49 8806 923895
presse@wkh-consulting.de
http://www.wkh-consulting.de

Computer/Internet/IT Telekommunikation

LogMeIn setzt für stärkeres Wachstum seiner beliebten Online-Meeting-Lösung join.me auf den deutschen Markt

Join.me reagiert auf die Notwendigkeit gesteigerter Produktivität – weltweit verlieren Führungskräfte im Durchschnitt 5½ Tage Arbeitszeit pro Jahr durch verspätete Online-Meetings, wie eine aktuelle Ovum Studie zeigt

BOSTON, 11. September 2014 – LogMeIn hat heute eine neue deutsche Version seiner Online-Meeting-Lösung join.me vorgestellt. Nach einem rasanten Wachstum vor allem in Nordamerika, Großbritannien, Australien und Neuseeland ist dieser lokale Launch Teil des Plans, auch Deutschland – jetzt schon unter den Top 10-Ländern für join.me-Nutzer – zu einem zentralen neuen Markt für das sich am dynamischsten entwickelnde Produkt des Unternehmens auszubauen.

Join.me, das 2010 in den USA vom Branchenführer für Cloud-Connectivity-Lösungen LogMeIn eingeführt wurde, ist heute eines der am schnellsten wachsenden Collaboration Tools im Markt. Es besticht durch seinen extrem schnellen und einfachen Ansatz, der sich deutlich von bestehenden Enterprise Collaboration- und Webkonferenz-Tools abhebt, und hat damit Millionen von Nutzern überzeugt, die das Produkt in ihren Arbeitsalltag integriert haben. Das TIME Magazin führte join.me in seiner Liste der 50 Must Have Apps of 2013, monatlich kommen über eine Million Nutzer hinzu. 27 Millionen Meetings wurden weltweit mit join.me abgehalten.

„Die hochmobile, individualisierte Arbeitswelt von heute hat unser Verständnis von Zusammenarbeit grundlegend verändert. Schnelligkeit und Einfachheit sind eine Grundvoraussetzung, denn Unternehmen sind zunehmend genervt von den unnötigen, aber verbreiteten technischen Schwierigkeiten herkömmlicher Webkonferenz-Dienste“, erklärt W. Sean Ford, CMO bei LogMeIn. „Mit dem heutigen Launch von join.me in Deutschland bringen wir die bekannte intuitive Benutzerführung auch in diesen Schlüsselmarkt und ermöglichen es den Unternehmen, sich einfach untereinander und mit ihren Kunden zu verbinden, wo und wann immer sie möchten.“

Join.me reagiert damit direkt auf die Anforderung von Unternehmen, sich auf eine zunehmend durch Zusammenarbeit und Vernetzung geprägte Arbeit einzustellen. Diese Entwicklung zeigt sich auch in den Ergebnissen der aktuellen Ovum-Studie Collaboration 2.0. Death of the web conference (as we know it).

Wie in der globalen Studie von Ovum und LogMeIn deutlich wird, verbringen weltweit 91 % der Arbeitnehmer mehr Zeit in Meetings als jemals zuvor, wobei weniger als die Hälfte aller Befragten einen Zusatznutzen darin sehen.
Die Studie zeigt zudem, dass verzögerte Startzeiten von Online-Meetings einen Zeitverlust von 5½ Tagen pro Jahr bei globalen Führungskräften verursachen – nur bezogen auf einen Zeitverlust durch komplexe Webkonferenz-Tools und damit verbundene technische Probleme. 66 % aller Unternehmenseinkäufer sind deshalb auf der Suche nach einfacheren Kollaborations-Lösungen, um die Effizienz ihrer Unternehmen zu erhöhen.

Zusätzliches Material zur Ovum-Studie erhalten Sie unter:
Vollständiger Report:     http://lgme.in/1tXIP2G
Infografik:         http://lgme.in/XEFF6s

Pressemitteilungen

Arbeiten im Homeoffice – Telefonkonferenzen machen es einfach

München, 06. Februar 2014 – Sigmar Gabriel, Andrea Nahles, Ursula von der Leyen, Manuela Schwesig: Alles Ministerinnen und Minister in der neuen Regierung, alle wollen sie im Homeoffice arbeiten. Gleichzeitig meldet die Welt am Sonntag, dass immer weniger Arbeitnehmer von zu Hause aus arbeiten wollen. Zuverlässige, qualitativ hochwertige Telefonkonferenzen können Abhilfe schaffen.

In den eigenen vier Wänden zu arbeiten klingt angenehm: Ein bequemer Sessel, der eigene Schreibtisch, selbstgemachter Kaffee und das Kantinenessen spart man sich auch. Trotzdem nutzen laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes zunehmend weniger Menschen die Möglichkeit eines Homeoffice. Dabei ist das mit moderner Technik so einfach wie nie zuvor. Dank Smartphones, Laptops oder Tablets ist sogar ein Meeting von unterwegs möglich – durch eine Telefonkonferenz. Das bringt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber zahlreiche Vorteile:

Mehr Flexibilität: Wer zu Hause arbeitet, spart sich den Weg zur Arbeit. Der Mitarbeiter muss nicht pendeln, ist nicht an den Fahrplan öffentlicher Verkehrsmittel gebunden und steckt nicht zu Stoßzeiten im Stau fest. Der Tagesablauf wird deutlich flexibler.

Kostenreduktion: Weniger Personal im Büro vor Ort bedeutet weniger Bedarf für Geräte und Platz. Dadurch können Unternehmen die Kosten reduzieren.

Einfache Rekrutierung, stärkere Bindung: Flexible Arbeitszeiten sind bei Arbeitnehmern immer stärker gefragt. Unternehmen, die diese anbieten, sind daher als Arbeitgeber besonders attraktiv. Mehr Freiheit im eigenen Zeitplan sorgt zusätzlich für zufriedene Mitarbeiter.

Familienfreundlichkeit: Haben Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Arbeit – zumindest gelegentlich – auch im Homeoffice zu verrichten, lassen sich Beruf und Familie viel besser miteinander vereinbaren. Hinzu kommt, dass Kosten für die Kinderbetreuung reduziert werden können.

Umweltfreundliche Unternehmensstrategie: Weniger Pendler, weniger Verkehr, weniger CO2-Ausstoß. Das hat natürlich positive Auswirkungen auf die Umwelt.

Der kostenfreie Telefonkonferenzraum von Powwownow ist rund um die Uhr verfügbar und sehr einfach zu bedienen. Anwender zahlen lediglich für den eigenen Anruf. Dank Einwahlnummern in 15 Ländern können Kunden von Powwownow auch internationale Sofortkonferenzen sehr kostengünstig in bester Festnetzqualität durchführen. Die Anwender profitieren zudem von zahlreichen kostenlosen Funktionen wie Anrufaufzeichnung, Stummschalten oder Konferenzsperre sowie kostenlosen Tools wie Outlook-Einladung oder Webkonferenzen. Mehr unter: http://www.powwownow.de/ .

Folgen Sie uns: Facebook: PowWowNow.Deutschland | Twitter: @powwownowde
Bildquelle: 

Powwownow ist ein schnell wachsender Anbieter für kostenfreie Telefonkonferenzen. Weltweit nutzen bereits mehr als 200.000 Menschen und Unternehmen den Service, unter anderem in Deutschland und Großbritannien. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Bentley, BBC, Oxfam und Environ.
Die kostenfreien Powwownow-Telefonkonferenzen sind rund um die Uhr verfügbar und sehr einfach zu bedienen. Anwender zahlen lediglich für den eigenen Anruf. Dank Einwahlnummern in 15 Ländern können Kunden von Powwownow auch internationale Telefonkonferenzen in bester Anrufqualität durchführen. Die Anwender profitieren zudem von zahlreichen kostenlosen Funktionen wie Anrufaufzeichnung, Stummschalten oder Konferenzsperre sowie kostenlosen Tools wie Outlook-Einladung oder Webkonferenzen. Mehr unter: http://www.powwownow.de/.
Powwownow ist ein Tochterunternehmen von Premiere Global Services, Inc.(PGi).

Kontakt
Powwownow
Sabine Sikorski
Garmischer Straße 6
80339 München
08917959180
pwn@akima.de
http://www.powwownow.de

Pressekontakt:
Akima Media
Sabine Sikorski
Garmischer Straße 6
80339 München
08917959180
pwn@akima.de
http://www.akima.de

Pressemitteilungen

Tixeo revolutioniert die Zusammenarbeit während HD-Videokonferenzen

Die neueste Version der Videokonferenz- und Callaboration-Lösung WorkSpace3D von Tixeo überrascht mit einer revolutionären Technologie für das Teilen von Anwendungen (Application- bzw. Document-Sharing) sowie für die Bildschirmübertragung (Desktop-Sharing). Die komplett neu entwickelte Lösung unterscheidet sich in der Geschwindigkeit und der Bildqualität gravierend von vergleichbaren Systemen.

Tixeo revolutioniert die Zusammenarbeit während HD-Videokonferenzen

Tixeo WorkSpace3D

Montpellier/Frankreich, München/Deutschland, 17. Oktober 2013 – Tixeo SARL, französischer Hersteller von IP-basierten HD-Videokommunikations-Lösungen, ermöglicht mit seiner Videokommunikationslösung WorkSpace3D als cloudbasierte oder on-premise Anwendung seit Jahren die weltweite Online-Zusammenarbeit. Die gemeinsame Bearbeitung eines Dokumentes oder das gemeinsame Arbeiten in einer Anwendung sowie die Bildschirmübertragung sind bevorzugte Funktionen um z.B. Präsentationen durchzuführen oder Zahlen abzusprechen.

Die Qualität und Geschwindigkeit der Bildschirmübertragung hängt immer von der verfügbaren Bandbreite und deren Qualität ab. Dies gilt besonders bei komplexen Inhalten wie Videos, Grafiken oder Animationen. Mit der neuen Version wurde die Nutzung der jeweils zur Verfügung stehenden Bandbreite signifikant optimiert. Durch intelligentes Netzwerk Management (proactive QoS) ist sichergestellt, dass auch während einer HD-Videokonferenz mehrere Anwendungen (Excel, Browser, AutoCAD etc.) gleichzeitig in bester Qualität besprochen werden können. Renaud Ghia, CEO von Tixeo fügt hinzu: „Der Anwender kann wählen, ob er seinen ganzen Bildschirm teilen möchte oder nur ein einzelne Anwendung. Bei letzterem bleiben alle anderen Inhalte auf dem Bildschirm vertraulich. Die geteilten Bildschirminhalte sind auch auf Tablets, über den Browser oder auch über H.323/SIP Raumsysteme (Polycom, LifeSize, Tandberg) sichtbar. Selbst bei einer Übertragung über eine mobile 3G Verbindung ist die Qualität brilliant“.

Die Zusammenarbeit mit Teams oder Kunden wird dadurch noch effizienter und lebensnaher, unabhängig ob sie Kilometer auseinander sind oder nur eine Etage. Missverständnisse oder Ungereimtheiten werden vermieden. Sie arbeiten online an gemeinsamen Inhalten ohne ihren Arbeitsplatz zu verlassen. Ihre Teilnehmer sehen alles in Echtzeit, so als wäre es ihr eigener Desktop. Nicht nur alle Beteiligten profitieren, auch die Umwelt. Testen sie jetzt WorkSpace3D ohne Einschränkungen 30 Tage kostenlos und lassen auch sie sich begeistern. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com.

Tixeo SARL wurde 2003 in Montpellier/Frankreich gegründet. Die innovative HD- Webconferencing Software ermöglicht bis zu 50 Teilnehmern gleichzeitig die Video-, Audio,- und Datenkommunikation über das IP-Netz. Sie ist H.323 und SIP fähig und erlaubt die Einbindung von z.B. Polycom oder Tandberg Raumsystemen sowie per App für Smartphones. Die Lösungen sind als Dienstleistung (SaaS) auf monatlicher oder jährlicher Basis erhältlich und ebenso als Inhouse-Lösung. Die software-only basierte Lösung kann auf jedem Windows PC oder Notebook mit Webcam und Lautsprecher installiert werden. Sie ist Firewall freundlich (HTTPS Tunneling), adaptiert die Sicherheitseinstellungen automatisch, funktioniert durchgängig mit jedem Proxy und liefert Multipoint Video in HD-Qualität. Namhafte Kunden wie Airbus/EADS, Nexter, Raytheon, Flagstar Bank, BNP Parisbas, Le Monde, Ohio University etc. haben die Tixeo Lösungen für die interaktive, visuelle Zusammenarbeit über verteilte Orte erfolgreich implementiert. Weitere Informationen im Internet unter www.tixeo.com.

Kontakt
TIXEO Deutschland
Hans W. Bauer
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
089 30779372
hbauer@tixeo.com
http://www.tixeo.com/

Pressekontakt:
W/K/H Consulting
Werner L. Kuhnert
Dr.-Kersten-Weg 2
86919 Utting a. Ammersee
49 8806 923895
presse@wkh-consulting.de
http://www.wkh-consulting.de