Tag Archives: Webtools

Marketing/Werbung

Die besten Tools zur Website-Erstellung präsentiert von Tommy Karrer

Tommy Karrer ist ein Schweizer Informatiker, der eine großartige Website erstellt hat, die erklärt, wie man selbst eine aufregende Homepage erstellen kann. Wer gern selbst eine eigene Internetseite kreieren möchte, sei es, um die Masterarbeit online zu stellen, für einen ausführlichen Reisebericht oder für eine Restaurant Website, der kann dies mit Hilfe der Ratschläge von https://www.webtools.tips tun. Die Internetseite ist sehr übersichtlich und erklärt innovativ, aber simple, die einzelnen Schritte im Bereich Web Development Tools. Das Gute ist, dass die Erklärungen für die Webtools kostenlos sind. Dabei vergleicht er die Erstellung von Web Development Tools mit dem Einrichten einer Wohnung.

So kann man sich das Ganze besser vorstellen und das Prozedere nachvollziehen. Selbstverständlich werden die Web Design Tools erläutert mit Vor/Nachteilen und Kosten. Wer sich an die Anweisungen bzw. Vorschläge hält, hat schon bald seine eigene Website, erstellt mit den besten Tools. Es geht um Topics wie zum Beispiel: Website Thema, Website Markt und Website Inhalt. Faktoren und Hilfsmittel wie WordPress, Jimdo und Shopify spielen eine wichtige Rolle. Die Computersprache und Fachtermini sind so aufbereitet, dass es relativ verständlich für einen Neuling ist, der das erste Mal eine Homepage erstellt. Im Bereich web design Tools ist dies eine bemerkenswerte Hilfestellung für andere User. Nutzen Sie jetzt gratis Webtools.tips.

Pressemitteilungen

Nützliches Onlinerechentool zur Besucherbindung

Ein beliebtes Hilfsmittel der Gestaltung von Websites sind Onlinerechner, die für eine lange Verweildauer und Interaktion der Besucher sorgen.

Nützliches Onlinerechentool zur Besucherbindung

Screenshot Mein-Onlinerechner.com 03/2016

Das Projekt mein-onlinerechner.com ist vermutlich das erste Tool seiner Art im Web und richtet sich branchenübergreifend an Ingenieure, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Internetagenturen. Wer seiner Zielgruppe die eigenen Produkte im wahrsten Sinne des Wortes kalkulierbar machen möchte, der findet auf Mein-Onlinerechner.com einen Generator, der die Erstellung eines Onlinerechners für jeden Anlass und Zweck im Handumdrehen ermöglicht. So lässt sich auch ohne Programierkenntnisse ein Rechentool generieren, das wahlweise per iFrame oder eigenen HTML-Code auf der eigenen Website eingebaut werden kann. Damit bieten Sie Ihren Besuchern einen Mehrwert an, der in vielen Fällen direkte Kaufanreize bietet und darüber hinaus die Verweildauer Ihrer Besucher auf Ihrer Seite erhöht und damit auch Ihren Traffic kontinuierlich steigert. Gern erstellen wir Ihnen auch einen eigenen Wunschrechner in Ihrem individuellen Design und mit Wunschfeatures.

JETZT NEU: Logging und Chartmodul

Die von Ihren Besuchern getätigten Eingaben und Berechnungen lassen sich anonym loggen und auswerten. Möchten Sie Ihre Benutzereingaben grafisch visualisieren, so bieten wir Ihnen eine umfangreiche Chartfunktion als Zusatzmodul an. Gern erweitern wir Ihren Rechner auch mittels grafischer Zusatzfeatures, spezieller Buttons, WENN/ DANN Prüfungen etc. ganz nach Ihren Wünschen. Auch die Anbindung an eine externe Datenbank oder eine lokale Textdatei ist möglich. Dank des mobilfähigen Designs (Responsive) ist Ihr Rechner für Ihre Besucher, die mit dem Tablet oder Smartphone online sind, ebenfalls im vollen Umfang nutzbar. Eine Verschlüsselung des Quellcodes verhindert das Kopieren und Weiterverbreiten der von Ihnen entwickelten Formeln.

Möchten Sie den Onlinerechner Ihren Kunden als überschaubare Android bzw. iOS App anbieten, so bieten wir Ihnen auch hier mit unserem neuen Calc2App Modul die passende Lösung.

Weitere Informationen finden Sie direkt auf Mein-Onlinerechner.com

Mein-Onlinerechner.com wurde in kreativer Eigenleistung von Olaf A. Kastein, Geschäftsführer der oak media GmbH im Raum Paderborn, entwickelt und ist vermutlich das erste Tool dieser Art im Web. Die oak media GmbH betreibt seit vielen Jahren erfolgreich diverse Fachportale und Onlinedienste zu unterschiedlichen Themen und verfügt damit über viele Kompetenzen in den Bereichen Webentwicklung, der redaktionellen Arbeit, dem Screendesign und der Onlinevermarktung.

Kontakt
oak media gmbh
olaf kastein
Meinwerkstr. 13
33178 Borchen
052511489612
kastein@oak-media.de
http://www.oak-media.de

Pressemitteilungen

Neues Buch „Gründen 2.0“ vom Internet-Inkubator 1stMOVER

– Erster Inkubator war eine ehemalige Hühnerfarm – heute gibt es weltweit mehr als 4.000 Business-Inkubatoren
– Web 2.0 und aktueller Internet-Hype haben auch in Deutschland viele neue Inkubatoren entstehen lassen
– Jetzt als neues Buch vom Inkubator 1stMOVER erschienen: „Gründen 2.0 – Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools“

Düsseldorf, 6. September 2011. Private Gründer wollen sich verwirklichen, Unternehmen müssen sich neu erfinden und Universitäten brauchen Forschungstransfer. Für jeden geht es um das „Ausbrüten“, die Inkubation neuer Geschäftsideen. Sogenannte Business-Inkubatoren helfen, Innovationsvorhaben unternehmerisch zu entwickeln. Gab es 1999 weltweit erst 600 Inkubatoren, sind es heute schon mehr als 4.000. Web 2.0 und der aktuelle Internet-Hype haben auch in Deutschland viele neue Inkubatoren entstehen lassen. Dr. Klemens Gaida, Gründer und Geschäftsführer des Internet-Inkubators 1stMOVER aus Düsseldorf, hat umfangreiche Fakten und Analysen zum Thema Business-Inkubation in einem Buch zusammengefasst: „Gründen 2.0 – Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools“ ist soeben im Gabler-Verlag erschienen.
Ideen haben viele, aber nur wenige verlassen die Ideenphase und entwickeln sich zu echten Innovationen. Das Konzept der Inkubatoren, kleine Firmen mit Infrastruktur und Unterstützung beim Geschäftsaufbau zu begleiten, begann 1959 bei New York in einer früheren Hühnerfarm – in Analogie zu den brütenden Hühnern als Inkubator bezeichnet. Für die nachhaltige Rolle der „Ideen-Brüter“ gibt es bis heute viele bekannte Beispiele: So entwickelte sich unter anderem auch der Kurznachrichten-Dienst Twitter 2007 aus einem Inkubator namens Obvious, oder in Deutschland der Groupon-Klon CityDeal aus Rocket Internet.
Während des New-Economy-Booms fanden besonders Ideen-Inkubatoren aus der Technologie- und Internetbranche Beachtung. Doch mit dem Platzen der Internetblase verschwanden auch die Ideen-Inkubatoren. Seit 2008 aber erleben sie eine Renaissance – getragen durch die Web 2.0-Welle und den Hype rund um Facebook, Groupon, LinkedIn und anderen Internet-Protagonisten.
Dank des Internets kann heute der Inkubationsprozess, angefangen vom Ideenmanagement über die Pilotentwicklung, den Team- und Organisationsaufbau bis hin zur Produkteinführung am Markt, mit vielen neuen webbasierten Tools realisiert werden. Stichwörter sind hier unter anderem Trend- und Ideen-Crowdsourcing, Rapid Prototyping, Social Product Development, Product Co-Creation, Co-Founder Matching, Crowdfunding oder Online Product Testing.
In Deutschland sind derzeit mehr als zehn Internet-Inkubatoren aktiv. Beispiele sind Rocket Internet in Berlin, Hanse Ventures in Hamburg oder der Düsseldorfer Inkubator 1stMOVER, der als „Brutkasten“ speziell für Start-ups im Bereich der digitalen Medien- und Kreativwirtschaft tätig ist. Buchautor Dr. Klemens Gaida ist Gründer und Geschäftsführer von 1stMOVER. Der Internet-Inkubator hat bis heute die Start-up-Projekte LikeTV (www.liketv.de), bookpecker (www.bookpecker.de) mit UnserGeschenkbuch.de (www.unsergeschenkbuch.de), pinbooks (www.pinbooks.de) und my-Dynastie (www.my-dynastie) ausgebrütet.

Internet-Inkubator für New Media Services
1stMOVER
Klemens Gaida
Berger Allee 9
40213 Düsseldorf
klemens.gaida@1stmover.org
0211-56189889
http://www.1stmover.org