Tag Archives: „Winterschlaf“

Pressemitteilungen

Betriebsferien: Das Borchard“s Rookhus macht sich schick für 2019

Im Familotel Borchard“s Rookhus ist es still geworden: Bis zum 23. Januar bleiben die Gäste draußen. Ganz so leise ist es fernab von Kinderlärm dann aber doch nicht. Denn während der dreiwöchigen Betriebsferien wird renoviert, was das Zeug hält.

Im Borchard“s Rookhus an der Mecklenburgischen Seenplatte in Wesenberg ist immer etwas los. Aber seit dem 03. Januar ist das Familienhotel in einen kurzen Winterschlaf entschlummert, denn die Mitarbeiter bleiben für drei Wochen fern, ebenso wie die Gäste. Aber keine Sorge, die Abwesenheit hat natürlich ihren guten Grund: Es sind Betriebsferien. Doch während sich die Mitarbeiter ihre verdiente Auszeit nehmen können und keine Gäste empfangen werden, geht es alles andere als ruhig zu im Rookhus. Denn Alexander und Andrea Borchard, die Gastgeber des Familienhotels, nutzen die Zeit, um ihr Hotel auf Vordermann zu bringen.

+++ Das Rookhus erstrahlt in neuem Glanz +++

„In einem Familienhotel wie unserem, wo tagtäglich etliche Kinder durch die Räume streunen, bleibt so eine gelegentliche Renovierung natürlich nicht aus“, berichtet Alexander Borchard. So werden die Betriebsferien dafür genutzt, das Rookhus in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Die beiden Restaurants werden ganzheitlich renoviert und mit neuem Farmhausstyle dem Landhausstil des Hauses angepasst. Generell wird die neue Gestaltung farbenfroher und heller und somit um einiges gemütlicher als vorher. Bei neuer Gestaltung dürfen natürlich auch neue Namen nicht fehlen: Ab sofort wird im Eastside und Westside gespeist, beide Restaurants sind im selben Style eingerichtet und unterscheiden sich nunmehr nur noch durch die Lage auf der Ost- und der Westseite des Hotels. Mit Schwebebettchen für Babys an den Tischen und natürlich auch einer entsprechenden Spielecke ist das Eastside auch für die Allerkleinsten bestens ausgerüstet.

Außerdem werden weitere der 39 Gästezimmer durch Renovierungen auf Vordermann gebracht und die Flure bekommen einen neuen Anstrich und erscheinen ab sofort heller und weitläufiger. Der HappyClub, in welchem die Kinder bis zu 51 Stunden in der Woche von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut werden können, um auch den Erwachsenen mal eine Auszeit zu ermöglichen, wird räumlich vergrößert, sodass zukünftig noch mehr Platz zum Spielen und Toben bleibt. Neben den ganzen Umbau- und Malerarbeiten steht aber auch eines ganz groß auf dem Programm: Ausmisten. Denn im täglichen Geschäft mit Kindern staut sich so einiges an.

+++ Das Hotel im Winterschlaf – Der Hotelier voller Energie +++

Während das Hotel am Großen Labussee durchatmen kann, stehen bei den Inhabern Alexander und Andrea Borchard also einige Dinge auf der To-Do-Liste, welche ihnen alles andere als Ferien bieten. „Wir nutzen die Betriebsferien immer gerne für allerhand Umbau- und Renovierungsarbeiten, die so anfallen, da haben wir natürlich keine Ferien. Dank unseres tollen Teams und unserem großen Zusammenhalt, haben wir dennoch fast jederzeit die Möglichkeit, uns und unserer Familie eine Auszeit vom Hotel zu gönnen, sodass wir sogar mal in den Sommerferien weg können. An Feiertagen wie Ostern, Weihnachten und Silvester bleiben wir aber immer vor Ort. Und das machen wir ganz freiwillig, weil wir an besonderen Tagen einfach unbedingt bei unseren Gästen im Hotel sein möchten. Dafür bin ich dann doch mit zu viel Herzblut Hotelier, als dass ich mir solche Tage im Hotel entgehen lassen würde“, so Rookhus-Gastgeber Alexander Borchard.

Ab dem 23. Januar ist das Rookhus wieder wie gewohnt geöffnet und bereit, mit allerhand Leben gefüllt zu werden.

Weitere Informationen:

https://www.rookhus.de
https://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
555 Wörter, 3.769 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:
Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/familotel-borchards-rookhus

Gemütlich – natürlich – persönlich,

fast wie Zuhause. Das „Familotel Borchard“s Rookhus“ an der Mecklenburgischen Seenplatte ist wohl eins der kinderfreundlichsten Hotels Deutschlands. Seit über 20 Jahren betreibt Inhaber Alexander Borchard zusammen mit seiner Frau Andrea Borchard das familienfreundliche Urlaubsdomizil mit direktem Seeblick auf den großen Labussee.

Das Motto: Friede, Freu(n)de, Eierkuchen…

steht für unberührte friedliche Natur, herzliche Gastgeber und eine Rundumversorgung die keine Wünsche offen lässt. Derzeit bietet die 30.000 qm große Hotelanlage mitten im Wald alles was das Herz begehrt. Einen direkten Zugang zum Labussee zum Angeln, Schwimmen und Floßfahren, mit eigenem Piratenhafen und elektrischen Minibooten. Im Forscherwäldchen können Mini-Archäologen auf Entdeckungsreise gehen und im ganzjährig aufgebauten Zirkuszelt heißt es „Manege frei!“, wenn die kleinen und großen Gäste Ihre erlernten Kunststücke präsentieren. Daneben gibt es ein kleines hoteleigenes Schwimmbad, einen Fußballplatz zum Toben, einen hauseigenen Streichelzoo und Ponys zum Reiten und Kutsche fahren. Die Blockhüttensauna mit Seezugang, Massagen und ein Kaminzimmer lassen auch den Herbst und Winter besonders entspannend werden.

Das Ziel der Gastgeberfamilie Borchard ist es, “ … mal weg vom technischen Spielzeug zu gelangen und sich zur Abwechslung mit ganz natürlichen Dingen zu beschäftigen.“ Nichts desto trotz gibt es für die älteren Kinder auch einen modernen Teens-Club, in dem eine Spielkonsole und ein Billardtisch nicht fehlen dürfen.

Weitere Informationen: http://www.rookhus.de & http://www.familotel.com

Firmenkontakt
Familotel Borchard´s Rookhus
Alexander Borchard
Am Großen Labussee 12
D-17255 Wesenberg
+49 (0) 39832 500
+49 (0) 39832 501 00
alex.borchard@rookhus.de
http://www.rookhus.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 39832 501 00
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Der Fußball steckt im Winterschlaf? Nicht bei ligaportal.at!

In der Transferübersicht von ligaportal.at behält man im Transfer-Wirrwar in der Winterpause stets die Übersicht. Hier werden alle Bundesländer mit deren Ligen übersichtlich aufgelistet. Auch für die Regionalligen wie der Regionalliga Mitte gibt es ausführliche News über eventuelle Transfers.

Der Fußball steckt im Winterschlaf? Nicht bei ligaportal.at!

Ligaportal.at – Das Fußballportal für den österreichischen Fußball-Amateurbereich.

Die Fußball-WM steht diesen Sommer wieder an, jedoch wieder einmal unter fehlender österreichischer Beteiligung. Und auch im internationalen Klubfußball ist die Ausbeute an österreichischen Erfolgen eher mau. Einzig David Alaba konnte als erster Österreicher mit seinen Bayern letztes Jahr die Champions League gewinnen.

Trotz der ausbleibenden österreichischen Erfolge im Weltfussball erfreut sich der Fußball in unserem Land größter Beliebtheit. Das unterstreicht die ÖFB-Statistik (Österreichischer Fußball Verband): Beim österreichischen Fußballverband sind über 500.000 Spielerinnen und Spieler bei über 2.200 Vereinen angemeldet. Damit platziert sich der Fußball an erster Stelle in unserem Land. Und das sogar noch vor dem Skisport, zuminest wenn es nach der Anzahl an aktiven Sportlern geht.

Momentan befindet sich die laufende Fußballsaison noch im Winterschlaf, doch bei vielen Vereinen läuft die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison schon auf Hochtouren. Denn viele Fußballklubs in Österreich versuchen, in der Winter-Transferzeit sinnvolle Transfers zu tätigen, um den Kader für die Frühjahrssaison zu verstärken. Anlässlich dazu wurde bei ligaportal.at eine Transferübersicht für die einzelnen Ligen erstellt.

In der Transferübersicht von ligaportal.at behält man im Transfer-Wirrwar in der Winterpause stets die Übersicht. Hier werden alle Bundesländer mit deren Ligen übersichtlich aufgelistet. Beim Klick auf ein Bundesland wie beispielsweise Oberösterreich werden dann die Ligen, in unserem Fall von Oberösterreich, beginnend ab der OÖ Liga , aufgelistet. Auch für die Regionalligen wie der Regionalliga Mitte gibt es unter den einzelnen Menüpunkten ausführliche News über eventuelle Transfers und sonstigen Neuigkeiten.

Was hat sich also bisher in der Winterpause in Fußball Österreich getan? Ein paar namhafte Transfers zwischen den österreichischen Bundesligavereinen hat es durchaus gegeben. Allen voran ist da der Transfer vom U21 Nationalspieler Robert Zulj von der SV Ried zu Red Bull Salzburg zu nennen. Und der Top-Torschütze von der Überraschungsmannschaft SV Grödig, Philipp Zulechner, hat die fulminante Hinrunde als Sprungbrett in die deutsche Bundesliga genutzt. Der SC Freiburg wurde auf den österreichischen Nationalspieler mit seinen 15 Toren in der Hinrunde aufmerksam und sicherte sich die Dienste bis 2017. Wenn man bedenkt, dass Zulechner noch vor 2 Jahren in der Regionalliga Ost beim SV Horn kickte, ist das innerhalb von nicht einmal 2 Jahren ein sehr steiler Karriereaufstieg in eine der besten Fußballligen der Welt.

Die Bundesliga hat aufgrund eines Protestes wiederum einmal ihre Meinung in Sachen Punkteabzug gegen Admira Wacker geändert und nun ist Wacker Innsbruck Letzter und nicht mehr Admira Wacker Mödling. Jetzt geht es wieder einmal für Wacker Innsbruck ums nackte Überleben und das Abstiegsgespenst lässt wieder einmal grüßen. Bei Wacker Innsbruck will sich natürlich keiner mit dem drohenden Abstieg anfreunden, da sie vor einigen Jahren erst sich in die Bundesliga zurückkämpfen mussten. Aufgrund des Konkurses des damaligen FC Tirol musste das jetzige Wacker Innsbruck in den Amateurbereich zwangsabsteigen. So mussten sie sich dann von der Regionalliga West aus wieder in die Bundesliga zurückkämpfen.

Egal ob es jetzt der erbitterte Abstiegskampf ist oder der Kampf um die Meisterschale – Fußball fasziniert sowohl Jung und Alt. Und dank ligaportal.at ist man immer top-informiert!

Bildrechte: ligaportal.at

Ligaportal.at ist eine österreichische Fußball-Plattform und dient als Informationscenter für den Österreichischen Amateurfußball.
Neben Informationen rund um den Sport und dessen Vereine, bietet ligaportal.at einen Live-Ticker, einen Online-Shop sowie die erste Handy-App im österreichischen Fußball.

Kontakt
Ligaportal GmbH
Mag. Thomas Arnitz
Pummerinplatz 1
4490 St. Florian bei Linz
+43(0)732-250068
man@acris.at
http://www.ligaportal.at/

Pressekontakt:
ACRIS E-Commerce GmbH
Martin Auinger
Am Pfenningberg 60
4040 Linz
+4366488519420
man@acris.at
http://www.acris.at

Pressemitteilungen

Viele Autobahnbaustellen noch im „Winterschlaf“

Stuttgart (ACE) 2. Februar 2011 – Sackt die Temperatur unter den Gefrierpunkt, sinkt auch die Zahl der aktiv betriebenen Autobahnbaustellen. Derzeit sind noch 296 Baustellen eingerichtet, das sind 88 weniger als bei der vorherigen Zählung am 25. November 2010. Viele Baustellen sind stillgelegt, sie befinden sich im „Winterschlaf“. Wie der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart weiter berichtete, beträgt die Gesamtlänge aller Autobahnbaustellen derzeit rund 885 Kilometer; das entspricht einem Anteil von etwa vier Prozent am gesamten Autobahnnetz einschließlich beider Richtungsfahrbahnen.

82 Millionen Stunden Reisezeitverlust – ACE: Straßenneubau auf den Prüfstand
Die meisten Autobahnbaustellen, nämlich 498, hat der ACE im Jahresverlauf 2010 am 18. Mai registriert. Am 21. September des vergangenen Jahres wurde dann mit 1.739 Kilometern und einem Streckenanteil von mehr als 7 Prozent ein Baustellen-Längenrekord gemessen. Der ACE schätzt, dass alleine die durch Autobahnbaustellen verursachten Staus im vergangenen Jahr insgesamt rund 110.000 Kilometer lang gewesen sind. Den hierdurch entstandenen Reisezeitverlust kalkuliert der Club auf insgesamt etwa 82 Millionen Stunden.

Trotz derartiger Widrigkeiten für Autofahrer befürwortet der ACE eine Fortsetzung des Straßenbaus, dieser müsse aber nachhaltig erfolgen. Die Mittel sollten daher vorwiegend in den Substanzerhalt der Fahrbahnen gelenkt werden, dabei wird laut ACE alleine die Beseitigung von Winterschäden dieses Jahr Kosten in Milliardenhöhe verursachen. Wer jetzt hingegen vor allem in den Aus- und Neubau von Straßen investiere, der binde wiederum Unterhaltungsmittel, daher gehörten derartige Vorhaben auf den Prüfstand, forderte der ACE.

Club beobachtet Baustellentätigkeit
Gebaggert, asphaltiert und gewalzt wird, soweit dies die Witterungsverhältnisse derzeit zulassen, vor allem um Fahrbahnen zu erneuern und Autobahnabschnitte mit weiteren Fahrstreifen auszustatten. Der ACE registriert auch 2011 alle Autobahnbaustellen, die länger als 8 Tage eingerichtet sind. Der Club rät, im Bereich von Baustellen besonders umsichtig zu fahren und Verkehrsvorschriften wie Tempolimits und Überholverbote im Interesse der Verkehrssicherheit strikt zu befolgen.

ACE Baustellen-Hitliste:
1. A27 mit 15,80 Kilometer Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Bremen-Überseestadt (18) und dem Autobahnkreuz Bremer Kreuz (22). Im gesamten Abschnitt findet eine Fugensanierung statt.
2. A4 mit 12,80 Kilometer Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Stadtroda und der Anschlussstelle Jena-Göschwitz. Im gesamten Abschnitt findet ein 6-spuriger Ausbau statt.
3. A4 mit 12,70 Kilometer Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Meerane (62) und der Anschlussstelle Gera-Leumnitz (59). Im gesamten Abschnitt findet ein 6-spuriger Ausbau statt.
4. A14 mit 10,80 Kilometer Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Grimma (31) und der Anschlussstelle Döbeln-Nord (34). Im gesamten Abschnitt findet eine Erneuerung der Fahrbahn statt.

Alle Baustellen hat der Club unter
www.ace-online.de/grafiken zusammengestellt.

1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.
Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.
Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.
Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), http://eac-web.eu
ACE Auto Club Europa
Rainer Hillgärtner
Schmidener Str. 227
70374
Stuttgart
presse@ace-online.de
0711-5303277
http://ace-online.de