Tag Archives: Winterschutz

Pressemitteilungen

Reinhold Borsch: Profi-Tipps zum Winterschutz von exklusiven Gärten und Koiteichen

Anspruchsvolle Gartenanlagen, wie Japangärten mit Koiteich, benötigen einige Vorbereitung, damit die exklusiven Pflanzen und sensiblen Kois die kalte Jahreszeit gut überstehen. Gartenbau- und Koiteich-Experte Reinhold Borsch gibt Überwinterungstipps.

Exklusive Gärten mit Koiteich sind ein Gesamtkunstwerk, welche nach dem Vorbild der Natur eine ganze Landschaft im Miniaturformat abbilden. Die typischen Elemente Wasser, Steine, Bäume und Moos eröffnen ihrem Betrachter je nach Blickwinkel immer neue spannende Perspektiven und Eindrücke. Ein japanischer Garten verändert sich mit den Jahreszeiten und erzeugt auch im Winter großartige Stimmungen. Mit Schnee bedeckt, verbreiten die Pflanzen einen einzigartigen Zauber und strahlen auch in der kalten Jahreszeit eine einzigartige Ruhe und Harmonie aus. „Um sicherzustellen, dass die besonderen Bäume und Sträucher im Japangarten gesund und unbeschadet über den Winter kommen, sind einige Schutzmaßnahmen sinnvoll. Gerade junge Pflanzen und lange andauernde Kälteperioden erfordern Einsatz, damit die Pflanzen im nächsten Frühjahr wieder mit voller Kraft austreiben können. Und wenn die empfindlichen japanischen Kois den Winter im Gartenteich verbringen sollen, muss dieser gut auf die Winterruhe vorbereitet werden“, erklärt Japangarten- und Koiteichprofi Reinhold Borsch vom Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Borsch aus Kempen bei Düsseldorf.

+++ Winterschutz für anspruchsvolle Gärten +++

Für den Winterschutz von exklusiven Gartenanlagen spielt eine entscheidende Rolle, ob die Pflanzen im Kübel oder im Boden kultiviert wurden. In einen Pflanztopf kann an kalten Tagen mehr Kälte eindringen, daher sollten Kübelpflanzen den Winter in einem ungeheizten Gewächshaus oder einem hellen Treppenhaus verbringen. Für im Garten wachsende Pflanzen kommt es beim erfolgreichen Winterschutz auf ihre Art und ihr Alter an.

1. Robuste Pflanzen wählen:
Bäume wie der Japanische Ahorn sind winterhart, denn die hiesigen Temperaturen gleichen denen in seiner Heimat, den japanischen Bergregionen. Bäume ab dem vierten Lebensjahr vertragen Frost bis etwa -10°C meist gut.

2. Flache Wurzeln schützen:
Flach wurzelnden Sträuchern wie dem Rhododendron drohen im Winter als erstes Frostschäden. Dagegen helfen Stroh- oder Schilfmatten oder Nadelholzzweige, welche die Wurzeln schützen. Sie sollten nicht zu dicht aufgelegt werden, damit weiterhin Sauerstoff zirkulieren kann und keine Staunässe entsteht. Denn Rhododendren sollten auch im Winter mit Wasser versorgt werden, weil die immergrünen Pflanzen über die großen Blätter viel Feuchtigkeit verlieren.

3. Winterharte Sorten pflanzen:
Beim für einen Japangarten typischen Bambus sollten nur winterharte Sorten gepflanzt werden. Dennoch braucht auch Bambus im jungen Alter und bei besonders strengem Frost Unterstützung. Um den Wurzelbereich abzudecken, empfiehlt Gartenbau-Spezialist Reinhold Borsch eine Umrandung aus Drahtgestell oder Stroh- oder Schilfmatten, welche aufgefüllt wird mit Stroh, Laub oder Zweigen. Auch hier ist darauf zu achten, dass ein ausreichender Luft- und Feuchtigkeitsaustausch weiter möglich ist.

4. Wintergrüne Pflanzen für die Optik:
Wintergrüne Sträucher, wie Eibe, Buchsbaum, Wacholder, Japanische Stechpalme oder Liguster sind robust und überstehen auch Frost meist unbeschadet. Auch in der kalten Jahreszeit erfreuen sie den Betrachter mit ihren grünen Blättern oder Nadeln.

+++ Gartenteiche mit Koi richtig überwintern +++

Die Kois aus dem Gartenteich können über den Winter zur Innenhaltung in abgedeckte Fischbecken umziehen. Dann bleiben sie aktiv und müssen weiterhin gefüttert werden. Die prachtvollen Zierfische sind jedoch bei gesundem Immunsystem und ausreichender Teichtiefe von mindestens 1,50 Meter meist problemlos in der Lage, die kalte Jahreszeit im Koiteich in Winterruhe zu verbringen. Dabei schlafen sie bei Wassertemperaturen zwischen 4°C und 8°C am Boden des Teiches, ihr Stoffwechsel verlangsamt sich und sie brauchen in dieser Zeit kein Futter mehr.

1. Zufrieren verhindern:
Mindestens eine größere Stelle im Teich sollte eisfrei bleiben, damit der Sauerstoffaustausch weiter sichergestellt ist und Faulgase entweichen können. Dazu dienen Teichheizer oder Teichheizstäbe, die in verschiedenen Wattstufen erhältlich sind. Ohne Strom und zudem günstiger erfüllen Eisfreihalter aus Styropor auch diesen Zweck.

2. Koiteich abdecken:
Eine Abdeckung des Teiches verhindert, dass das Wasser zu stark auskühlt und schützt die empfindlichen Kois vor zu großen Temperaturschwankungen. Dafür sind am besten Noppenfolie, Styropor, luftgefüllte PE-Teichbälle oder maßgeschneiderte Aluabdeckungen geeignet.

3. Für Ruhe sorgen:
Laute Geräusche wie Eisfreiklopfen oder gar Schlittschuhlaufen stressen die Kois, führen zu unnötigem Energieverbrauch und sollten vermieden werden. Auch zu starke Teichfilteranlagen sollten gedrosselt werden, um die Wasserströmung zur Eisfreihaltung auf die Oberschicht zu begrenzen und die Temperaturen in der Tiefe, wo die Kois ruhen, so konstant wie möglich zu halten.

4. Regelmäßig kontrollieren:
Die Aktivität der Kois im Winter sollte überwacht werden. Bleibt der Winter warm und die Fische schwimmen umher, müssen sie ein- bis zweimal in der Woche mit energiereichem Futter gefüttert werden. Im Frühling sollte der Winterschutz erst entfernt werden, wenn die Temperaturen dauerhaft im warmen Bereich liegen und sich auch die Wassertemperatur auf einem stabilen Niveau befindet.

+++ Giardina 2019: Tipps zum Winterschutz direkt vom Profi +++

Mit jährlich über 60.000 Besuchern ist die Giardina in Zürich das international größte Indoor-Gartenevent und bietet spannende Inspirationen rund um das Leben im Garten. Gartenbau- und Koiteich-Experte Reinhold Borsch präsentiert dort dieses Jahr einen spektakulären, rund 400 qm großen, Japangarten mit einem beeindruckenden Teehaus, kostbaren Bäumen, darunter ein über 100 Jahre alter Bonsai und einem 25 Kubikliter großen Teich mit integriertem Wasserfall und prächtigen Kois. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch schon einen der begehrten Giardina Awards, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, gewonnen und begeisterte Jury und Publikum. Wer sich Tipps zur Gartengestaltung und speziell zum Winterschutz von exklusiven Gärten mit Koiteich direkt vom Profi holen möchte, sollte vom 13. bis 17. März 2019 die Giardina in Zürich besuchen.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Ausstellungsgarten des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Garten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
957 Wörter, 7.071 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/koiteiche

Hintergrundinformationen:

+++ Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch +++

Seit 1992 verwirklicht das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf exklusive Gartenkonzepte und setzt dabei individuelle Kundenwünsche um. Die Leidenschaft für Kois machte Inhaber Reinhold Borsch zu einem der gefragtesten Experten weltweit für den Bau von Koiteichen und exklusiven japanischen Gärten. Heute betreut der passionierte Gartengestalter seine Kunden rund um den Globus. Von der Beratung und Planung bis zur Umsetzung und dem stetigen Unterhalt der Anlagen bietet sein Unternehmen alles aus einer Hand. Bereits zwei Mal, in den Jahren 2015 und 2017, wurde er als erster Deutscher mit dem wichtigsten Preis der grünen Branche in der Schweiz, dem Giardina Award, ausgezeichnet.

Weitere Informationen: https://www.koiteiche.com

+++ Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten +++

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30.000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.

Die Highlights der Giardina 2019
– 30.000 m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten
– Rund 300 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
– Vielseitige Schaugärten von bis zu 500 m2 zum Leitthema „Lieblingsplätze im Freien“
– Ein westlich interpretierter Japangarten auf über 400 m2
– Informationen, Produkte und Anwendungsbeispiele zum Thema „Technik im Garten“
– Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen
– Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets von nationalen und internationalen Brands und einheimischen Manufakturen und Kunsthandwerkern
13.-17. März 2019 / Messe Zürich

Weitere Informationen: https://www.giardina.ch

Firmenkontakt
Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch c/o PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Bau/Immobilien Energie/Natur/Umwelt Freizeit/Hobby Tiere/Pflanzen

Wann ist die beste Zeit um Rindenmulch auszubringen?

Im Prinzip ist jetzt im Herbst der ideale Zeitpunkt Rindenmulch im Garten auszubringen, da der Pflanzenwuchs jetzt nicht so stark ist und der Rindenmulch auch dem Frostschutz im Winter dient. Rindenmulch eignet sich nicht für alle Gewächse, die der heimische Garten beherbergt – So vertragen Stauden, Gemüse und etwa Erdbeeren und Himbeeren keinen Rindenmulch. Wo sich das Mulchen aber hervorragend eignet und wo man es sicherlich schon mal als dekorativ wahrgenommen hat, ist unterhalb von Bäumen, Sträuchern und Rosen. Auch zum Verschönern von Wegen wird Rindenmulch gerne eingesetzt.

Rindenmulch ist kohlenstoffhaltig und entzieht dem Boden langfristig Kalk und Stickstoff. Deswegen ist beim Mulchen für einen Ausgleich zu sorgen und darauf zu achten, das besonders der fürs Pflanzenwachstum nötige Stickstoff in ausreichender Menge zugefürt wird.

Auch kann die dauerhafte Feuchtigkeit unter dem Mulch manche Pflanzen strapazieren, da die Wurzeln faulen können und sich ausserdem Schnecken gerne unter dem Rindenmulch verstecken. Ab und zu also mit dem Rechen etwas auflockern.

Mulch schützt den Boden ebenfalls vor Verschlämmen und Erosion bei starken Niederschlägen. Das Bodenleben ist aktiver. Das Wachstum von Unkraut wird erheblich erschwert.

Der Herbst ist aufgrund des ausgezeichneten Winterschutzes die Hauptzeit zum Mulchen, aber auch im Frühjahr kann Rindenmulch zum Eindämmen des Unkrautwachstums eingesetzt werden. In diesem Fall empfiehlt sich evtl direkt die angesprochene Nährstoffversorgung durch Bergischen Kompost oder Bergischen Aktivboden von der Reloga. Der wohlig duftende Rindenmulch aus Kiefern und Fichten schützt die jungen Pflanzen vor starkem Wind und vor der Austrocknung, durch die auch schon im Frühjahr intensive Sonne.

Wahlweise können Hobbygärtner den Bergischen Kompost lose abholen bzw. erwerben in unseren Reloga Verkaufsstellen die handlichen 40 Liter-Säcke, oder lassen es sich wie die Profis durch die Reloga nach Hause liefern

Darüber hinaus sind an allen Wertstoffhöfen neben Kompost auch Blumenerde, Holzpellets und Scheitholz erhältlich.

Die Reloga ist in allen Belangen ein Ansprechpartner für die immergrüne Jahreszeit

Über die Reloga GmbH

Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist der RELOGA-Unternehmensverbund ein etablierter regionaler EntsorgerAus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die RELOGA wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst im Bereich Abfallentsorgung Leverkusen, Sperrmüll Bergisch GladbachAbfallwirtschaft Bergisch Gladbach und Entsorgung Leverkusen und Entsorgung Köln unterwegs ist. So kann man sich auch unabhängig vom lokalen Abfallentsorger wie der Leverkusener Avea im Gebiet rund um Köln, Leverkusen und Bergischen Land (u.A. OverathLindlarEngelskirchenWipperfürth) bei der Reloga jederzeit einen Sperrmüll Container zum Wunschtermin bestellen.

Als ganzheitlicher Recycling Dienstleister betreibt die Reloga auch gleich mehrere Wertstoffhöfe. Da gibt es den Wertstoffhof in Leichlingen, den Wertstoffhof in Rhein-Berg, den Wertstoffhof in Oberberg-Nord sowie in Oberberg-Süd . Neben der Abfallentsorgung bietet die RELOGA ihren Kunden zudem die Möglichkeit Gartenerde kaufen zu können oder alternativ in kleineren Mengen Mutterboden In Säcken abzuholen – oder genauso Holzprodukte wie BrennholzBuchenscheite und andere Holzprodukte oder Holzpellets in 15 kg- Säcken zu erwerben. Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien, auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponie in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

Privatkunden haben die Möglichkeit, an einem Reloga Wertstoffhof zu den jeweils angegebenen Öffnungszeiten abzugeben. Zum Unternehmensverbund der RELOGA gehören der Wertstoffhof WermelskirchenRadevormwald (und Umgebung), der Wertstoffhof Bergisch GladbachWertstoffhof Overath sowie diverse Erddeponien.

Der RELOGA Containerdienst ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest (Containerdienst mit Big Bags) und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Entsorgung der Abfälle ist das Stoffstrom Management ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

 

Kontakt RELOGA

RELOGA GmbH
Braunswerth 1-3
51766 Engelskirchen

Betriebsstätte Leverkusen:
Robert-Blum-Straße 8
51373 Leverkusen

Telefon: 0800 600 2003
Web: https://www.reloga.de
E-Mail: info@reloga.de

FOLLOW

https://de-de.facebook.com/RELOGA.GmbH
https://google.com/+RelogaDe
Wertstoffhof Oberberg Süd
RELOGA GmbH – Betriebsstätte Oberberg, Lindlar
Reloga GmbH – Wertstoffhof Leichlingen
Reloga GmbH – Wertstoffhof Oberberg-Nord

SEO Agenturda Agency

Pressemitteilungen

Kokosmatten – optimaler Winterschutz für Ihre Pflanzen

Kokosmatten - optimaler Winterschutz für Ihre Pflanzen

Im Winter können frostharte Pflanzen – wenn sie nicht im Beet, sondern in Gefäßen stehen – Schaden nehmen. Der Frost durchdringt die Erde schneller und tiefer als im gewachsenen Boden, da dort der Wurzelraum begrenzt ist. Der Ballen gefriert schnell, taut an milden Wintertagen rasch auf, wodurch die Wurzeln verfaulen. Bevor die kalte Winterzeit beginnt, ist es ratsam einen Schutz anzubringen, der tiefe Minusgerade abmildert und starke Temperaturschwankungen ausgleicht.

Kokosmatten sind ein idealer Schutz für Ihre Pflanzen und schützen sie im Winter vor Frost und Schnee. In erster Linie gilt es, die Wurzeln der Pflanzen zu schützen, da diese gerade in Pflanzenkübeln und Töpfen schnell frieren. Die Winterschutzmatte eignet sich gut für die mehrfache Verwendung; bekanntlicherweise gilt: Je dicker die Isolationsschicht, desto besser sind Ihre Pflanzen geschützt..
Die wetterbeständigen Matten wirken isolierend und wärmedämmend, sind atmungsaktiv, nässebeständig und trocknen schnell. Sie sind ideal für eine mehrfache Verwendung. Die Kokosmatte besteht aus gekräuselter Kokosfaser, die ausschließlich mit Naturlatex als Bindemittel zu einer elastischen Einheit gepresst wird.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, die Matte aus Kokosfasern auf Ihr Pflanzenbeet zu verlegen. Sie hemmt das Unkrautwachstum und schützt optimal Neupflanzungen. Spannungsrisse und Wildbefall werden mit der Ummantelung aus Kokos bei Jungbäumen verhindert.
Anderweitig gibt es die Chance, die Kokosfasermatte wahrlich auf Wegen auszulegen, um im Winter durch Schnee und Eis einen Rutschschutz sicherzustellen.

Wie lange wird der Winterschutz verwendet?
Wir empfehlen damit generell abzuwarten, bis die Sonne länger scheint und der Boden absolut frostfrei ist. Entfernen Sie den Winterschutz zu voreilig, wird dies ausschlaggebend für Jungtriebe zum Verhängnis werden, wenn sich diese zu weit entwickelt haben und dem spätem Frost im April oder Mai schutzlos ausgeliefert werden. Diese sind in der Lage wieder einfrieren und der Pflanze schaden.

HaGa-Welt ist ein Onlinehandel mit unterschiedlichen Produkten rund um das Thema Haus und Garten. Sie bekommen bei uns wichtige Materialien die Sie bereits vor der Anlage Ihres Gartens benötigen oder um ihn später optimal zu gestalten!
Bewässerungsvliese, Ernteschutzvliese, Maulwurfnetze, Rasenmatten, Palisaden, Zäune aus Kunststoff und vieles mehr!
Lassen Sie sich von unserem Umfangreichen Sortiment begeistern auf www.haga-welt.de

Firmenkontakt
HaGa-Welt Inh. Malgorzata Burdyk
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressekontakt
HaGa-Welt Malgorzata Burdyk
Quynh Nguyen
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressemitteilungen

Vlies – Der perfekte Schutz für Ihre Jungpflanzen im Frühjahr

Wachstumsvlies, Ernteverfrühungsvlies, Ernteschutzvlies

Vlies - Der perfekte Schutz für Ihre Jungpflanzen im Frühjahr

Auf Feldern oder auch im privaten Garten

Liebe Gartenfreunde,

suchen Sie den besten Schutz für Ihre jungen und kälteempfindlichen Pflanzen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unser Ernteverfrühungsvlies gewährt Ihnen den idealen Schutz gegen Spätfrost, Kälte und Wild (gegen Vögel, Schädlinge) in den letzten Winterwochen und im Frühjahr.

Nicht jeder weißt, dass viele Pflanzen beim Spätfrost indirekt durch Erfrieren und überwiegend wegen extremer Verdunstung absterben. Der gefrorene Boden verhindert die Wasseraufnahme und der kalte Wind entzieht den kälteempfindlichen, jungen Frühsätzen die Restfeuchtigkeit.

Mit dem Ernteschutzvlies bedeckt, werden Ihre Früh- und Gemüsesätze überleben. Der bei Frostwetter entstehende Taubelag (Kondenswasser) bildet auf dem leichten Vliesgewebe einen schützenden Eispanzer, der das Austreten der Bodenwärme und der Feuchtigkeit verhindert und bewirkt eine Temperaturerhöhung unter der Abdeckung. Dadurch schützt er Ihre Pflanzen bei kaltem Wind vor dem Austrocknen.
Ihre neu angelegten Aussaaten bleiben auf diese Art und Weise (auch bei Temperaturen von -5 bis -7 Grad) geschützt. Ein Anfrieren der Pflanzen an die Abdeckung wird verhindert.

Unser Wachstumsvlies eignet sich hervorragend für mehrjährige Verwendung. Trocken und sauber untergebracht, hat es eine jahrelange Verwendung.
Das leichte Vliesgewebe (19g oder 30g) zeichnet sich außerdem durch hohe Wasser-, Licht- und Luftdurchlässigkeit aus. Bei Sonneneinwirkung wird die Wärme noch länger gespeichert und trägt im Frühjahr zum besseren und schnelleren Gedeihen in Ihrem Garten bei – und somit zu höheren Erträgen.

Wir bieten Ihnen das Ernteschutzvlies in einer Stärke von 19g oder 30g und in den Breiten von 1,6m, 3,2m, 4,2m und 6,3m.
Die Anwendung des Ernteverfrühungsvlieses ist einfach: großzügig auf die benötigte Fläche legen und am Rand mit Erde, Steinen oder den Erdankern befestigen bzw. eine Kübelpflanze mit dem Vlies 1-2 Mal ummanteln und das Abdeckgewebe oben und unten mit einem Seil oder Draht fixieren.
Wir raten Ihnen zu einer großzügigen Auslegung des Ernteschutzvlieses, damit es sich problemlos dem Wachstum der Pflanzen anpasst.

HaGa-Welt ist ein Onlinehandel mit unterschiedlichen Produkten rund um das Thema Haus und Garten. Sie bekommen bei uns wichtige Materialien die Sie bereits vor der Anlage Ihres Gartens benötigen oder um ihn später optimal zu gestalten!
Bewässerungsvliese, Ernteschutzvliese, Maulwurfnetze, Rasenmatten, Palisaden, Zäune aus Kunststoff und vieles mehr!
Lassen Sie sich von unserem Umfangreichen Sortiment begeistern auf www.haga-welt.de

Firmenkontakt
HaGa-Welt Inh. Malgorzata Burdyk
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressekontakt
HaGa-Welt Malgorzata Burdyk
Anika Kubiak
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressemitteilungen

Frostschäden an Wasserleitungen verhindern

Heizen wichtig / Leerstand am häufigsten betroffen / Veränderungen berücksichtigen / Tipps zum Wintercheck

Frostschäden an Wasserleitungen verhindern

Leitungswasserschäden können vermieden werden. Das IFS gibt Tipps.

Kiel, im Dezember 2016. Der Winter kommt. Haus- und Wohnungsbesitzer sowie Verantwortliche für öffentliche Gebäude sollten achtsam sein und Vorsorge treffen: Leitungswasserschäden treten etwa sechs Mal häufiger auf als Feuerschäden. Allein die deutschen Versicherer bearbeiten rund eine Million Leitungswasserschäden pro Jahr. Für diese Schäden zahlen sie jährlich mehr als 2 Milliarden Euro, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV). „Frost ist eine der Hauptursachen hierfür“, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Kieler Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS). „Besonders leer stehende Gebäude sowie wenig genutzte Räume sind gefährdet“, so Drews. Denn 82 % der vom IFS untersuchten Frostschäden, wurden in vorübergehend leerstehenden oder gar unbewohnten Gebäuden festgestellt. Er rät zu handeln, bevor die Temperaturen in die Minusgrade sinken. Das IFS zeigt, wo besondere Gefahren drohen, und hat dazu eine Wintercheckliste für wasserführende Leitungen entwickelt (zur Checkliste).

Veränderungen besonders kritisch
Oft führen auch bauliche oder nutzungsbedingte Änderungen an einem Gebäude dazu, dass neue Risiken entstehen. Frostschäden lassen sich oft mit geringem Aufwand verhindern. Die Checkliste hilft dabei, frostgefährdete Bereiche in einem Gebäude zu identifizieren und gibt nützliche Tipps zur Schadenverhütung.

Mindestbeheizung und Kontrollen notwendig
Wichtig ist, dass alle betroffenen Räume auch bei Abwesenheit so beheizt werden, dass das Wasser in den Leitungen nicht gefrieren kann. Dabei dürfen wenig genutzte Räume wie Dachböden, Kellerräume oder Abseiten nicht vergessen werden. Selbst eine gute Isolierung reicht allein nicht als Frostschutz: Der Raum kühlt dann nur langsamer aus.

Wird ein Gebäude längere Zeit nicht bewohnt, muss es im Winter regelmäßig auf ausreichende Beheizung kontrolliert werden.

Elektrische Absperrventile bieten zusätzlichen Schutz
Wasserschäden sind für die Bewohner eines Gebäudes mit sehr viel Aufwand und Ärger verbunden. „Ein Schaden sollte deshalb besser von vornherein verhindert werden“, sagt Drews. Sehr hilfreich sind hierfür elektrische Absperrventile, über die das IFS ebenfalls auf seiner homepage informiert (http://www.ifs-ev.org/schadenverhuetung/).

Das IFS zeigt hier auch Informationsfilme zu Leitungswasserschäden und zu den elektrischen Absperrventilen. Die Filmbeiträge können auf der Homepage www.ifs-ev.org oder YouTube angesehen werden.

Ursachenforschung, Beratung sowie Schulungsmaßnahmen zu den Themen Feuer, Technik und Umwelt sind die Kernaufgaben des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer. Die gewonnenen Erkenntnisse aus tausenden von Gutachten werden in der Beratung zu Sanierungen und im Engagement für Schadenverhütungsmaßnahmen weitergegeben und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Das Institut hat inzwischen eine über 130 Jahre alte Tradition und ist neben dem Hauptsitz in Kiel auch in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Münster, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Die Wurzeln des Instituts gehen in das Jahr 1884 zurück, als die Schleswig-Holsteinische Brandkasse in Kiel eine damals einzigartige Brandverhütungsabteilung gründete. 1952 entstand hieraus schließlich das Kieler Laboratorium für Brandschutztechnik und Brandermittlung, das sich durch seine Forschungsergebnisse bald über die Region hinaus einen Namen machte. Aus diesem Labor ging 1976 das IFS hervor.

Firmenkontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Dr.Hans-Hermann Drews
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 0
info@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Pressekontakt
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Pressemitteilungen

Wintervlies und Frostschutzhauben – Fit für den Winter

Wintervlies und Frostschutzhauben - Fit für den Winter

Mit Frostschutzvlies Ihre Ernte schützen

Wintervlies und Frostschutzhauben – Fit für den Winter

Liebe Gartenfreunde,

suchen Sie den besten Winterschutz für Ihre Garten- und Kübelpflanzen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unser Wintervlies gewährt Ihnen den idealen Frost-, Kälte-, Wind- und Wildschutz (gegen Vögel, Schädlinge) in der kalten Jahreszeit und im Frühjahr.
Nicht jeder weiß, dass die Pflanzen im Winter nur indirekt durch Erfrieren und überwiegend wegen extremer Verdunstung absterben. Die gefrorene Erde macht die Wasseraufnahme nicht mehr möglich und der kalte Wind entzieht den Pflanzen die Restfeuchtigkeit.
Durch das Wintervlies ummantelt, überwintern Ihre Boden- und Kübelerzeugnisse sowohl im Gewächshaus, als auch im Freien. Der bei Frost entstehende Taubelag (Kondenswasser) bildet auf dem Wintervlies einen schützenden Eispanzer, der das Austreten der Bodenwärme und der Feuchtigkeit verhindert und bewirkt infolgedessen eine Temperaturerhöhung unter der Abdeckung. Es schützt Ihre Pflanzen bei kaltem Wind vor dem Austrocknen.
Ihre Pflanzen bleiben auf diese Art und Weise (selbst bei Temperaturen von -7°C) geschützt. Dasselbe erreichen Sie mit unseren Frostschutzhauben, die aus demselben Material bestehen.
Unser Wintervlies eignet sich hervorragend für mehrjährige Verwendung und dient zusätzlich zur Dränage von Blumentöpfen oder als Abdeckung auf Aussaatbeeten.
Das leichte Wintervliesgewebe zeichnet sich durch hohe Wasser-, Licht- und Luftdurchlässigkeit aus. Bei Sonneneinwirkung wird die Wärme noch länger gespeichert und trägt im Frühjahr zum besseren und schnelleren Gedeihen Ihrer Garten- oder Kübelpflanzen – und somit zu den höheren Erträgen bei.
Wir bieten Ihnen das Frostschutzvlies in einer Stärke von 60g oder 80g/m² und in den Breiten von 1,6m und 3,2m. Die Vlieshauben haben eine Stärke von 50g/m² und sind ebenfalls in verschiedenen Maßen verfügbar.
Die Anwendung des Wintervlieses ist einfach: großzügig auf die benötigte Fläche legen und am Rand mit Erde, Steinen oder unseren Erdankern befestigen bzw. eine Kübelpflanze mit dem Frostschutzvlies 1-2 Mal ummanteln und das Vlies oben und unten mit einem Seil oder Draht fixieren.
Wir raten Ihnen zu einer großzügigen Auslegung des Vlieses, damit es sich problemlos den Pflanzen anpasst.

HaGa-Schutzvliese ist ein Onlinehandel mit unterschiedlichen Produkten rund um das Thema Haus und Garten. Sie bekommen bei uns wichtige Materialien die Sie bereits vor der Anlage Ihres Gartens benötigen oder um ihn später optimal zu gestalten!
Bewässerungsmatten, Drainagevliese, Frostschutzfolien, Unkrautvliese, Trittschalldämmung, Wachstumsvliese und vieles mehr!

Firmenkontakt
HaGa-Schutzvliese
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-schutzvliese.de

Pressekontakt
HaGa-Welt
Anika Kubiak
Am Dickopfsplatz 4
31171 Elze
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-schutzvliese.de/

Pressemitteilungen

Pflanzenschutz im Winter

Wintervlies – der beste Winterschutz für Ihre Gartenpflanzen.

Pflanzenschutz im Winter

Pflanzenschutz im Winter

Liebe Gartenfreunde,

suchen Sie den besten Winterschutz für Ihre Garten- und Kübelpflanzen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unseres Wintervlies gewährt Ihnen den idealen Frost-, Kälte-, Wind- und Wildschutz (gegen Vögel, Schädlinge) in der kalten Jahreszeit und im Frühjahr.

Nicht jeder weißt, dass die Pflanzen im Winter nur indirekt durch Erfrieren und überwiegend wegen extremer Verdunstung absterben. Der gefrorene Boden macht die Wasseraufnahme nicht mehr möglich und der kalte Wind entzieht den Pflanzen die Restfeuchtigkeit.

Durch das Wintervlies (Frostschutzvlies) ummantelt, können Ihre Boden- und Kübelerzeugnisse ohne Weiteres sowohl im Gewächshaus, als auch im Freien überwintern. Der bei Frost entstehende Taubeläg (Kondenswasser) bildet auf dem Wintervlies einen schützenden Eispanzer, der das Austreten der Bodenwärme und der Feuchtigkeit verhindert und bewirkt infolgedessen eine Temperaturerhöhung unter der Abdeckung. Dadurch schützt er Ihre Pflanzen sogar bei kaltem Wind vor dem Austrocknen.
Ihre Pflanzen bleiben auf diese Art und Weise (selbst bei Temperaturen von -7° Grad) geschützt. Ein Anfrieren der Pflanzen an die Abdeckung wird verhindert.

Unser Wintervlies eignet sich hervorragend für mehrjährige Verwendung und kann zusätzlich zur Dränage von Blumentöpfen oder als Abdeckung auf den Aussaatbeeten im Frühjahr benutzt werden.
Das leichte Wintervliesgewebe zeichnet sich außerdem durch hohe Wasser-, Licht- und Luftdurchlässigkeit. Bei Sonneneinwirkung wird die Wärme noch länger gespeichert und trägt dadurch im Frühjahr zum besseren und schnelleren Gedeihen Ihrer Garten- oder Kübelpflanzen – und somit auch zur höheren Erträgen.

Wir bieten Ihnen das Wintervlies in einer Stärke von 50g, 60g oder 80g/m² und in den Breiten von 1,6m und 3,2m. Die 80g/m² Stärke ist auch in anderen Farben (olivgrün, braun, rot, dunkelblau, beige usw.) lieferbar.

Die Anwendung des Wintervlieses ist sehr einfach: großzügig auf die benötigte Fläche legen und am Rand mit Erde, Steinen oder Erdankern befestigen bzw. eine Kübelpflanze mit dem Frostschutzvlies 1-2 Mal ummanteln und das Vlies oben und unten mit einem Seil oder Draht fixieren.
Wir raten Ihnen zu einer großzügigen Auslegung des Vlieses, damit es sich problemlos den Pflanzen anpassen kann.

Ideen für Haus und Garten: Unkrautvlies, Maulwurfgitter, Winterschutz, Schattiernetze, Kunststoffzäune, Ernteschutz, Fototapeten, Outdoor-Kissen, Tischdecken, Textilposter, Banner und vieles mehr…

Kontakt
HaGa-Welt
Dr. Paulina Wanke
Am Dickopfsplatz 4
31171 Elze
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-schutzvliese.de/

Pressemitteilungen

Pflanzenschutz im Winter

Wintervlies – der beste Winterschutz für Ihre Gartenpflanzen.

Pflanzenschutz im Winter

Pflanzenschutz im Winter

Liebe Gartenfreunde,

suchen Sie den besten Winterschutz für Ihre Garten- und Kübelpflanzen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unseres Wintervlies gewährt Ihnen den idealen Frost-, Kälte-, Wind- und Wildschutz (gegen Vögel, Schädlinge) in der kalten Jahreszeit und im Frühjahr.

Nicht jeder weißt, dass die Pflanzen im Winter nur indirekt durch Erfrieren und überwiegend wegen extremer Verdunstung absterben. Der gefrorene Boden macht die Wasseraufnahme nicht mehr möglich und der kalte Wind entzieht den Pflanzen die Restfeuchtigkeit.

Durch das Wintervlies (Frostschutzvlies) ummantelt, können Ihre Boden- und Kübelerzeugnisse ohne Weiteres sowohl im Gewächshaus, als auch im Freien überwintern. Der bei Frost entstehende Taubeläg (Kondenswasser) bildet auf dem Wintervlies einen schützenden Eispanzer, der das Austreten der Bodenwärme und der Feuchtigkeit verhindert und bewirkt infolgedessen eine Temperaturerhöhung unter der Abdeckung. Dadurch schützt er Ihre Pflanzen sogar bei kaltem Wind vor dem Austrocknen.
Ihre Pflanzen bleiben auf diese Art und Weise (selbst bei Temperaturen von -7° Grad) geschützt. Ein Anfrieren der Pflanzen an die Abdeckung wird verhindert.

Unser Wintervlies eignet sich hervorragend für mehrjährige Verwendung und kann zusätzlich zur Dränage von Blumentöpfen oder als Abdeckung auf den Aussaatbeeten im Frühjahr benutzt werden.
Das leichte Wintervliesgewebe zeichnet sich außerdem durch hohe Wasser-, Licht- und Luftdurchlässigkeit. Bei Sonneneinwirkung wird die Wärme noch länger gespeichert und trägt dadurch im Frühjahr zum besseren und schnelleren Gedeihen Ihrer Garten- oder Kübelpflanzen – und somit auch zur höheren Erträgen.

Wir bieten Ihnen das Wintervlies in einer Stärke von 50g, 60g oder 80g/m² und in den Breiten von 1,6m und 3,2m.
Die Anwendung des Wintervlieses ist sehr einfach: großzügig auf die benötigte Fläche legen und am Rand mit Erde, Steinen oder Erdankern befestigen bzw. eine Kübelpflanze mit dem Frostschutzvlies 1-2 Mal ummanteln und das Vlies oben und unten mit einem Seil oder Draht fixieren.
Wir raten Ihnen zu einer großzügigen Auslegung des Vlieses, damit es sich problemlos den Pflanzen anpassen kann.

Ideen für Haus und Garten: Unkrautvlies, Maulwurfgitter, Winterschutz, Schattiernetze, Kunststoffzäune, Ernteschutz und vieles mehr…

Kontakt:
HaGa-Welt
Paulina Wanke
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressemitteilungen

Pflanzenschutz im Winter

Mit Thermo-Luftpolsterfolie das Gewächshaus energiesparend isolieren und winterfit für die Pflanzen gestalten.

Pflanzenschutz im Winter

Perfekte Isolierung für Ihr Gewächshaus.

Liebe Gartenfreunde,
die Tage werden immer kürzer, die Temperaturen immer niedriger. Ein deutliches Zeichen für den herantretenden Winter. Wer also seinen Garten winterfit machen möchte und Ihren Pflanzen einen optimalen Winterschutz und bessere Überlebenschancen bieten will, muss für ausreichend Isolierung und Wärme sorgen.
Diese erreichen Sie ganz schnell und unkompliziert mit unserer UV-beständigen Thermo-Luftpolsterfolie und den dazu passenden Folienhaltern. Die dreilagige Isolier-Noppenfolie ist ideal für die Isolierung eines Gewächshauses und lässt sich problemlos von innen oder außen anbringen. Dadurch sparen Sie um bis zu 50% Energie. Ihre Pflanzen bleiben also auch ohne Einsatz von Heizung sehr gut isoliert und der vorsorgliche Gärtner kann sich an ihnen über mehrere Jahre erfreuen.
Wir liefern die UV-beständige Luftpolsterfolie in 1,5m Breite und einer Länge von 1 Lfm bis zu 25 Lfm am Stück. Ihre Stärke von insgesamt ca. 270 m sorgt für mehrjährige Verwendung und lange Funktionalität. Unsere Luftpolsterfolie besteht aus problemstofffreiem Polyethylen, ist also absolut pflanzenverträglich. Die Noppen haben 32mm Durchschnitt.
Wie wird denn die Isolierfolie an das Gewächshaus angebracht? Nichts einfacher als das!
Mit unseren Folienhaltern ist die Sache schnell erledigt. Der Folienhalter besteht aus zwei Teilen: der Teller mit dem Dorn wird mit Hilfe von handelsüblichen Silikon oder Schrauben am Gestell, Verglasung oder Holzrahmen geklebt bzw. befestigt.
Nach dem austrocknen des Silikons/Klebers wird die Folie nun auf den Dorn gedrückt und durchstochen.
Danach wird das Gegenstück wie eine Mutter aufgeschraubt. Man benötigt insgesamt nur ca. 3 – 4 Stück pro 1m² Luftpolsterfolie.
Die Thermofolie kann dann später durch Aufschrauben wieder gelöst und einfach entfernt werden, um im nächsten Jahr wieder zum Einsatz zu kommen. Die angebrachten Folienhalter können weiterhin z.B. bei Schattiernetzen (um mehr Schatten im Sommer zu gewinnen) verwendet werden. Auch diese führen wir in unserem Sortiment.
HaGa-Welt wünscht Ihnen viel Spaß mit ihren Produkten!

Ideen für Haus und Garten: Unkrautvlies, Maulwurfgitter, Winterschutz, Schattiernetze, Kunststoffzäune, Ernteschutz und vieles mehr…

Kontakt:
HaGa-Welt
Paulina Wanke
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de