Tag Archives: Wohnen/Einrichten

Pressemitteilungen

Königliche Nächte in exklusiven Schlafzimmern im italienischen Stil

Barock Schlafzimmer vereinen nobles Design mit luxuriösem Komfort

Singen, 14.02.2019

Edel geschwungene Formen treffen auf prunkvolle Verzierungen und schimmernde Gold- und Silbernuancen umspielen sanfte Farben – so lässt man das extravagante Zeitalter des Barocks wiederaufleben. Mit Barock Schlafzimmer von Möbel-Lux schwelgen die Käufer in Opulenz und Luxus und machen Sonnenkönig Ludwig XIV alle Ehre.

Die Möbel sind perfekt aufeinander abgestimmt und verleihen der Schlafstätte als Gesamtpaket den prachtvollen Charme des Absolutismus. Wo finde ich einen passenden Kleiderschrank zu meinem pompös gestalteten Bett? Gibt es Nachttische, die im erlesenen Gold strahlen und zugleich von eindrucksvoller Form sind? Diese und ähnliche Fragen erübrigen sich bei den Barock Schlafzimmern von Möbel-Lux. Alles, was für eine glanzvolle Schlafzimmer Einrichtung benötigt wird, bietet der moderne Online Shop – auch in einem kompletten Set. Und das Beste: Das Barock Schlafzimmer gibt es zu einem unvergleichlich günstigen Preis.

Barock Möbel ohne Risiko online bestellen

Im Online Shop von Möbel-Lux können unkompliziert und ohne Risiko die Wunschmöbel bestellt werden und das natürlich versandkostenfrei. Entspricht ein Möbelstück nicht den Vorstellungen, können die Design Möbel innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden. Neben einer Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten wie, Rechnung, PayPal oder Lastschrift bietet Möbel-Lux zusätzlich die Möglichkeit die Design Möbel in Raten zu bezahlen. Und das Beste: Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Für jeden Geschmack die richtigen Möbel

Neben Barock Schlafzimmern bietet Möbel-Lux bietet eine große Auswahl an exklusiven Design Möbeln und Wohnaccessoires zu günstigen Preisen. Das Sortiment umfasst Möbel für sämtliche Wohnbereiche. Ob Sie Tische oder Stühle für Ihr neues Esszimmer oder einen Relaxsessel aus Leder zum Entspannen für Ihr Wohnzimmer suchen, im Onlineshop von Möbel-Lux finden Sie bestimmt die passenden Designermöbel. Möbel-Lux bietet die Möglichkeit, aus einer großen Auswahl an Design Möbel in allen Variationen die Traumeinrichtung auszuwählen: Ob Möbel in einem modernen Design wie ein Designer Tisch oder Sideboards, stilvolle Betten oder originelle Garderoben. Auch bequeme und zugleich zeitgemäße Polstermöbel, wie Sofas oder Loungesessel für Ihr Wohnzimmer, sind bei Möbel-Lux zu finden. Besonders beliebt bei kleinen Kindern, ist der Autobett Shop von Möbel-Lux. Mit der großen Auswahl an Autobetten für Jungen und Mädchen, wird er jedem Kinderwunsch gerecht.

Weitere Informationen:

https://moebel-lux.de/barock-schlafzimmer-komplett

Design Möbel aus dem Online Shop von Möbel-Lux bringen eine moderne Wohnlichkeit in jeden Raum. Entdecken Sie die Vielfalt an modernen Designermöbeln und verleihen Sie den Räumen eine ganz besondere Note. Besonders beliebt bei Kindern sind die einzigartigen Kinderbetten von Möbel-Lux. Alle Möbel können ganz einfach und bequem von Zuhause aus versandkostenfrei bestellt werden.

Kontakt
Möbel-Lux
Waldemar Schmidt
Freibühlstr. 9
78224 Singen
07732823242
kontakt@moebel-lux.de
https://moebel-lux.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bauen, kaufen oder mieten – lohnt sich das Eigenheim?

(Mynewsdesk) Seit Jahren warnt der Deutsche Mieterbund vor steigenden Mieten. Auch 2019 sollen die Mieten um 3 bis 5 Prozent zulegen. Mieter, die jetzt umziehen und eine neue Wohnung suchen müssen, trifft es besonders hart in den deutschen Großstädten, wo die Nachfrage größer als das Angebot ist. Denn jeder Umzug ist mit einem Preissprung verbunden.

Aufgrund der hohen Mieten fangen daher vor allem junge Familien an zu rechnen, ob der Kauf einer Immobilie bei dem anhaltend niedrigen Zinssatz nicht günstiger als endlose Mietzahlungen ist.

„Obwohl die Wohnungspreise in den vergangenen acht Jahren durchschnittlich um 59 Prozent, die Mieten dagegen nur um 27 Prozent gestiegen sind, lohnt sich ein Vergleich. Vor allem Normalverdiener und junge Familien, die sich vergrößern müssen oder wollen, sollten sorgfältig die Vor- und Nachteile für den Kauf eines Eigenheims abwägen,“ sagt Jürgen Dawo von Town & Country Haus, Deutschlands meistgebauten Markenhaus seit 2009.

Die Finanzexperten von Finanztip.de und Immowelt.de haben den Kauf einer Immobilie mit Mietzahlungen verglichen, um festzustellen, wann sich der Kauf oder Bau eines Eigenheims lohnt. Zu den Faktoren, die hierfür berücksichtigt werden müssen, zählen die Entwicklung der Monatsmiete, die Höhe der Zinsen, der Kaufpreis der Immobilie sowie die persönliche Einstellung und Lebensplanung.

Rein rechnerisch kommen Finanztip und Immowelt zu dem Schluss, dass sich der Kauf oder Bau eines Hauses auch 2019 lohnt, wenn clever gekauft wird. Lediglich wenn die Nachfrage nach Wohnraum sinkt oder die Mieten nicht steigen, dann ist mieten günstiger. Beide Portale betrachten den Erwerb eines Eigenheims nicht nur als Schritt zum Traumhaus, sondern auch als Baustein für den Vermögensaufbau zur Alterssicherung.

Immowelt kalkuliert, dass bei steigenden Mieten um jährlich 1 Prozent, Bauzinsen von 3 Prozent und der Annahme, dass eine Sparanlage kaum Rendite erzielt, der Hauseigentümer gegenüber dem Mieter im Vermögensvergleich im Vorteil ist. Jedoch ist eine Immobilie mehr als eine Wertanlage und damit persönliche Typsache. Manche Menschen haben ein Händchen für Geldanlagen und können schneller als Immobilienbesitzer ein Vermögen mit Wertpapieren aufbauen. Für andere stehen auch idelle Aspekte im Vordergrund sowie individuelle Ansprüche an den eigenen Wohnkomfort.

Ob Sie zu dem Typ Hausbauer oder Mieter zählen, können Sie nach dem Check der Vor- und Nachteile feststellen.

Vorteil als Mieter: Flexibilität Der größte Vorteil für Mieter liegt in der Flexibilität und persönlichen Unabhängigkeit. Mieter können einfach wohnen, brauchen sich nicht um Hausreparaturen und damit verbundene Kosten zu kümmern. Bei einem Wohnortwechsel wegen Job oder Partner sind sie flexibel. Ebenso kann der Aufbau eines Vermögens flexibler auf mehrere Bausteine verteilt erfolgen.

Vorteile beim Bauen: Sicherheit, Gestaltungsspielraum und Komfort Mieter, die sich für den Hausbau entscheiden, entscheiden sich für Sicherheit. Denn bei guter Planung sind die Kosten zuverlässig kalkulierbar. Vor allem für Normalverdiener rentiert sich der Bau eines neuen Massivhauses mit einem erfahrenen Baupartner.

Bauunternehmen wie Town & Country Haus geben Bauherren mit dem im Kaufpreis enthaltenen Hausbau-Schutzbrief zusätzliche Sicherheiten, wie eine Festpreis- und Bauzeitgarantie sowie TÜV-geprüfte Baupläne. Bauherren haben Gestaltungsfreiheit und können die eigenen vier Wände nach ihren Wünschen komfortabel gestalten.

Das Eigenheim ermöglicht zudem Mietfreiheit, sobald der Kredit getilgt ist. „Wer Vermögen für das Alter aufbauen möchte und sich mit Aktienanlagen nicht sicher fühlt, investiert mit einem Baukredit in seine Zukunft“, sagt Jürgen Dawo.

Auch sind Hausbesitzer sicher vor Kündigungen und wissen, dass sie Zuhause bleiben können, solange sie wollen. Besonders für Familien mit Kindern ist eine stabile Umgebung mit entsprechender Infrastruktur, wie Schule und Freunde, wichtig.

Nachteile als Mieter: Unsicherheit und steigende Kosten So schön die Ungebundenheit als Mieter ist, so wenig planbar ist das Mieterdasein. Mit Kündigungen und Mieterhöhungen muss in einem Mietverhältnis jederzeit gerechnet werden. Relativ sicher ist, dass die Mieten weiterhin steigen und die Rente niedriger ausfällt als das Arbeitseinkommen. Normalverdiener mit einem Mietverhältnis müssen daher die Disziplin für regelmäßige Rücklagen aufbringen, um ihren Lebensstandard im Alter zu halten. Mieter haben zudem eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten und können oft keine Änderungen in der Wohnung oder dem Haus vornehmen.

Nachteile Bauen: Eigentum verpflichtet Ein Eigenheim lässt sich nicht mitnehmen und bindet die Eigentümer daher an einen Ort. Zudem müssen sie sich um das Eigenheim kümmern, Regenrinnen säubern, den Garten pflegen, Reparaturen vornehmen und monatlich Rücklagen hierfür bilden. Empfohlen werden etwa 50 Cent pro Quadratmeter für einen Neubau im Monat, d.h. bei 100 Quadratmetern etwa 50 Euro im Monat.

Fazit: Cleveres Bauen bietet langfristige Sicherheit „Das Eigenheim ist nach wie vor die beste Altersvorsorge. Ausschlaggebend für den Bau oder den Kauf sind Sicherheit und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bauwilligen sollten darauf achten, dass durch ein umfangreiches Sicherheitspaket für alle möglichen Ernstfälle vorgesorgt ist“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus.

Die Investition in ein eigenes Haus lohnt sich, wenn Hausbauwillige clever vorgehen, die Finanzierung sorgfältig planen, das Haus an den eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten orientieren, damit die Kosten im Griff sind.

Grundstücke in Randlagen sind zum Beispiel günstiger als in Metropolen. Bei der Größe des Hauses und der Wahl des Wohnortes können Bauherren viel Geld sparen. Baugemeinschaften, die ein Doppel- oder Mehrfamilienhaus bauen, können die Ausgaben nochmals optimieren. Auch bei der Wahl des Kreditunternehmens können Bauherren Geld sparen, denn unabhängige Finanzberater bieten günstige Konditionen an. Eine lange Zinsbindung von 15 Jahren oder länger macht die Kosten für den Kredit günstig und kalkulierbar.

Der Bau eines Massivhauses mit einem erfahrenen, fairen Partner gibt Sicherheit vor, während und nach dem Hausbau.

„In Anbetracht der steigenden Mieten und niedrigen Zinsen für den Vermögensaufbau ist der Bau eines Massivhauses sinnvoll für Familien, die Wert auf Sicherheit legen. Mit cleverer Planung, einem Massivhauspartner, der Preis und Bauzeit garantiert, können Normalverdiener nicht nur ein eigenes Haus, sondern gleichzeitig ein Vermögen aufbauen“, sagt Hausbau-Experte Jürgen Dawo. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2018 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.033 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 806,00 Millionen Euro. Mit 2.986 gebauten Häusern 2018 und deutlich mehr als 30.000 gebauten Häusern insgesamt ist Town & Country Haus seit 2009 Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser und im Jahr 2018 für den „Bungalow 131“ in der Kategorie „Bungalows“.

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/bauen-kaufen-oder-mieten-lohnt-sich-das-eigenheim-41201

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/biura1

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Country Living präsentiert auf der Ambiente 2019 das HARRY Regalsystem

Neue Ergänzungen zu Möbelprogramm für multifunktionales und platzsparendes Wohnen

Ich möchte meinen besten Freund HARRY vorstellen! Er hat sich in jedes Zimmer meines Zuhauses und am Arbeitsplatz stets angepasst und mich mit elegantem, zeitlosem Aufbewahrungs- und Arbeitsraum versorgt. Als Sideboard im Esszimmer, Raumteiler im Wohnzimmer oder einer Schrankwand in der Küche, Bad, Schlafzimmer oder Home Office, HARRY bleibt immer in jeder Lebenslage flexibel und zuverlässig.

– zeitloses, patentiertes Design
– hochwertige Verarbeitung
– modulare, vormontierte Elemente für große Flexibilität
– German Design Award Nominee 2016

Hochwertiger, eleganter und vielseitiger Raum MADE IN GERMANY!

Country Living auf der Ambiente 2019 (08-12.2.2019): Stand 8.0 C74

In den letzten 30 Jahren gab es einige Veränderungen in unserem deutsch-kanadischen Unternehmen. Unsere Vision begann in Kanada, doch die Herstellung läuft seit über 30 Jahren hier in Deutschland. Diese begann in einem kleinen idyllischen Dorfladen im Westerwald, der unsere handgefertigten Holzartikel und Patchwork ausstellte.

Heute bieten wir industriell CNC-hergestellte Möbel und Wohnaccessoires, die wir weltweit liefern.

Im steten Wandel der Trends und der Nachfrage haben wir uns immer wieder neu erfinden können. Trotz aller Veränderungen in den letzten Jahrzehnten, ist Country Living seinem Standort auf dem Land (in the country) treu geblieben und kreatives, wohnliches „Living“ bleibt unser Credo.

Weitere Informationen unter: www.country-living.de

Facebook: www.facebook.com/countrylivinggermany
Pinterest: www.pinterest.de/countrylivingek
Instagram: www.instagram.com/country_living_germany

Kontakt
Country Living e.K.
Diane Wendel
In den Bitzen 2
35767 Gusternhain
02777 811 900
info@country-living.de
http://www.country-living.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IMM Cologne 2019: PORTAPIVOT präsentiert Pivoting room dividers & Dress Wall

Ikonisch! So präsentiert sich das Design von PortaPivot. 2018 wurden die schwenkbaren Raumteiler „Pivoting Room Dividers“ von Portapivot zu Beginn der imm Cologne Messe mit einer Auszeichnung bedacht. Mit einer ganz besonderen.

Die 2018 ICONIC Awards – innovative Interior „Best of the Best“ belohnte das Unternehmen aus Belgien für ihr exklusives Design mit den um 360 Grad schwenkbaren Türen, die einen inspirierenden Eye-Catcher in jeder Einrichtung bilden. Hightech, maßgeschneidert, innovativ, praktisch, weltweit versendbar … und natürlich atemberaubend schön.

Auch dieses Jahr stellt Portapivot bei ihrer ersten Teilnahme auf der imm Einrichtungsmesse eine neue ikonische Kreation vor. Den Dress Wall. Dieses sensationelle Design bietet eine elegante Alternative zum herkömmlichen Ankleidezimmer oder begehbarem Kleiderschrank. Auch dieses Design wurde in diesem Jahr mit dem prestigeträchtigen ICONIC Awards 2019 innovative Interior „Selection“ ausgezeichnet.

Die unbegrenzten Möglichkeiten dieser schwenkbaren Wänden und begehbaren Kleiderschränken Dress Wall begeisterte augenblicklich die internationalen Besucher der Möbel- und Einrichtungsmesse. Beide Designs werden in der Fachpresse als Einrichtungstrends für die kommenden Jahre beschrieben.

Sie möchten mehr über die International Möbel- und Einrichtungsmesse 2019 und die einzigartigen Design-Lösungen erfahren, die Portapivot in den Kölner Messehallen präsentiert? Kontaktieren Sie bitte Koen Dries / Sales & Marketing per Telefon: +32 484 037 073 oder E-Mail: pkoen@portapivot.com

Messe imm Cologne /14. – 20. Januar /in den Kölner Messehallen /Messepl. 1, 50679 Köln, Deutschland

Mehr Informationen unter: www.portapivot.com

www.facebook.com/portapivot
www.instagram.com/portapivot

Kontakt
PORTAPIVOT
Koen Dries
Nijverheidsweg 32 a
2240 Massenhoven
+32484037073
koen@portapivot.com 
http://www.portapivot.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Gesetz in Kürze – Mietrecht

Mietrechtsreform 2019: Was ändert sich für Mieter und Vermieter?

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Gesetz in Kürze - Mietrecht

Quelle: ERGO Group

Mietrechtsanpassungsgesetz: Darum geht es

Nach den bisherigen Regeln zur Mietpreisbremse darf eine Miete bei Neuvermietung einer Wohnung nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete laut Mietspiegel liegen. Dies gilt zumindest in Gebieten, in denen es eine gültige Verordnung über die Mietpreisbremse vonseiten des Bundeslandes gibt. Die Vorschrift hat sich jedoch als wenig wirkungsvoll erwiesen. Eine Reihe neuer Regelungen soll das nun ändern. Sie gelten auch für Mieterhöhungen aufgrund einer Modernisierung. Zudem müssen Vermieter Mietinteressenten umfangreicher informieren. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), fasst die wichtigsten Änderungen zusammen und erklärt, was sie für Mieter und Vermieter bedeuten.

Welche neuen Rechte bringen die Neuregelungen für Mieter?

Die Mietpreisbremse hat unter anderem deshalb nicht den erhofften Erfolg, weil Mietinteressenten und Mieter oft gar nicht die nötigen Informationen haben, um sich zu wehren. Denn sie kennen meist weder die vorherige Miete noch wissen sie, ob der Vermieter irgendwelche gesetzlich zulässigen Gründe hat, die Grenzen der Mietpreisbremse zu überschreiten. „Daher sind Vermieter ab Januar dazu verpflichtet, Mietinteressenten vor Vertragsabschluss unaufgefordert die Höhe der alten Miete zu nennen und sie zu informieren, wenn sie eine Ausnahme von der Mietpreisbremse in Anspruch nehmen wollen“, erklärt Rassat. So dürfen Vermieter zum Beispiel die Höchstbeträge überschreiten, wenn bereits die Vormieter eine höhere Miete gezahlt haben. Ohne rechtzeitige Aufklärung der Mietinteressanten dürfen sie sich aber nicht auf die Ausnahme berufen. Oft genug kommen Mietern allerdings erst dann Zweifel an der Rechtmäßigkeit ihrer Miete, wenn sie den Vertrag schon unterschrieben haben. Auch hier bringt die Reform Verbesserungen. „Für Mieter ist es ab dem neuen Jahr einfacher, gegen eine überhöhte Miete vorzugehen“, so die D.A.S. Expertin. „Sie können diese nun in Form einer einfachen Mitteilung rügen, ohne erklären zu müssen, warum die Miete zu hoch angesetzt ist. Die Rüge ist an den Vermieter zu richten. Ausreichend ist ein kurzes Schreiben, aus dem hervorgeht, dass der Mieter die Missachtung der Mietpreisbremse beanstandet.“ Ein Schreiben per E-Mail ist zwar erlaubt. Allerdings empfiehlt sich aus Beweisgründen ein Brief, versendet optimalerweise per Einschreiben. Überschreitet die Miete dann tatsächlich den gesetzlich zulässigen Betrag, haben die Mieter einen Anspruch auf Rückzahlung des zu viel gezahlten Teils.

Was ändert sich bei der Modernisierung von Wohnungen?

Bei Modernisierungsmaßnahmen konnten Vermieter bisher 11 Prozent der Kosten dauerhaft auf die Miete aufschlagen. Dieser Satz verringert sich nun auf acht Prozent. Die Regelung gilt bundesweit, allerdings zunächst nur für fünf Jahre. „Neu ist, dass es jetzt bei Mieterhöhungen nach Modernisierung eine Kappungsgrenze gibt“, erklärt die D.A.S. Expertin. „Das bedeutet: Die Miete darf innerhalb von sechs Jahren um nicht mehr als drei Euro pro Quadratmeter Wohnfläche steigen.“ Beträgt die monatliche Miete vor der Mieterhöhung weniger als sieben Euro pro Quadratmeter, darf der Vermieter sie sogar nur um maximal zwei Euro je Quadratmeter erhöhen.

Wie will der Gesetzgeber das „Herausmodernisieren“ bekämpfen?

In der Vergangenheit kam es vor, dass Immobilienbesitzer Mieter mittels Ankündigung umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen zu einer Kündigung bewegen wollten. Dieses sogenannte „Herausmodernisieren“ ist künftig eine Ordnungswidrigkeit, bei der Vermietern ein Bußgeld von bis zu 100.000 Euro droht. Die Rechtsexpertin kommentiert: „Ein solches Herausmodernisieren kann zum Beispiel dann vorliegen, wenn sich die neue Miete gegenüber der alten mindestens verdoppelt. Der Vermieter kann sich von diesem Verdacht allerdings befreien, indem er andere Gründe für die Miethöhe vorlegt.“

Ab wann gilt das Gesetz?

Die neuen Regelungen haben den Bundesrat am 14. Dezember 2018 passiert. Nach der Unterschrift durch den Bundespräsidenten wurden sie am 21. Dezember 2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und treten am 1. Januar 2019 in Kraft. Die Änderungen finden sich im Mietrechtsteil des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Mietrechtsanpassungsgesetz (MietAnpG)

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Einzigartige Kinderzimmer für kleine Abenteurer

made living bietet exklusive Kinderzimmer für Jungen

Einzigartige Kinderzimmer für kleine Abenteurer

Jedes Kind benötigt seinen ganz eigenen Rückzugsort, um sich dort erholen und optimal entfalten zu können. Jungen bevorzugen diesbezüglich natürlich ein richtiges Jungenzimmer, dessen Kindermöbel entsprechend den Bedürfnissen des Kindes angepasst sind. Ein komplettes Kinderzimmer für Jungen umfasst dabei in der Regel ein Bett, Nachttisch, Schreibtisch, Kleiderschrank und Kommode. Je nach Geschmack, Alter und Affinität weisen die Kindermöbel unterschiedliche Materialien und Designs auf. Beliebt sind vor allem Holzarten in allen Ausrichtungen. Auch wenn Jungen nicht so viel Wert wie Mädchen auf Dekoration legen, ist es ihnen doch wichtig, dass ihr Zimmer zum Spielen einlädt und mitunter auch die Fantasie anregt. Beispielsweise kann so ein Jungenzimmer schnell umgestaltet werden in ein Piratenzimmer, Fußballzimmer, Autozimmer oder Flugzeugzimmer.

Ein Kinderzimmer für echte Abendteurer

Kleine Jungen lieben das Abenteuer und Action. Daher wünschen sich viele Jungen ein Piraten Kinderzimmer. Dieses ist dabei nicht nur praktisch und funktional eingerichtet, sondern bietet nebenbei noch eine Menge Raum für Spiel und Phantasie. Nach den Hausaufgaben am Schreibtisch geht es dann in die Abenteuerwelt, in der jeder Junge zum Pirat werden kann. Dabei ist es gleichgültig, ob die kleinen Abenteurer sich selber die Zeit vertreiben oder Besuch haben und zusammen mit anderen Kindern spielen. Ein praktisches und phantasievolles Jungenzimmer bietet Platz und Stauraum, so dass auch das Aufräumen am Schluss kein Problem darstellt. Bei Bedarf kann ein Kinderzimmer für Jungen auch als Fußballzimmer oder Autozimmer gestaltet werden. Vor dem Kauf macht es Sinn, mit dem Kind gemeinsam neue Möbel zu betrachten, denn die kleinen Abenteuer haben durchaus schon ihren eigenen individuellen Geschmack. Wichtig ist, dass sie sich in ihrem Zimmer wohl fühlen und die Möbel die nötigen Qualitätsstandards aufweisen. Diese Kombination macht sich in der Praxis sehr gut und viele Eltern achten bei der Auswahl der Möbel auf die entsprechenden Kriterien.

Kinderzimmer im Piratenstil gestalten

Die meisten kleinen Jungen weisen ein Faible für Piraten und Flugzeuge auf. Im Grunde finden sie sämtliches Fuhrwerk sehr spannend und somit macht man den Kleinen eine große Freude, wenn man ihnen ein Kinderzimmer einrichtet, welches auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist. Tolle Designs stehen zu diesem Zweck zur Verfügung und je nach Geschmack auch das entsprechende Material. Beliebt sind zum Beispiel Kiefernholz, Buche, Eiche oder Furnier lackiert. Kindermöbel für Jungen sind kindgerecht gestaltet, dabei sind sie robust und langlebig. Das ist vielen Eltern besonders wichtig, denn die Kindermöbel für Jungen werden mitunter oft umgestellt und umfunktioniert zu Piratenburgen, Hüpfkissen und dergleichen. Da sind feste Materialien wichtig, welche dennoch abgerundet sind, so dass sie einen sicheren Umgang bieten.

made living bietet besondere Kinderzimmer für Jungen

Wer ein Kinderzimmer für Jungen sucht, kann im Netz zahlreiche diverse Modelle miteinander vergleichen und fündig werden. Toll ist es für viele Kinder, wenn sie bei der Suche beteiligt sein dürfen, denn so fühlen sie sich ernst genommen und hinterher auch besonders wohl in ihrem neuen Kinderzimmer, welches sie sich selber ausgesucht haben. So macht es für die ganze Familie Spaß, zu shoppen. Es ist für die Eltern schön, auf die Bedürfnisse der Jungen einzugehen, das stärkt die Familienbande und zudem ist es spannend, die vielen tollen Jungenzimmer zu durchforsten und zu bewundern. Bei Bedarf können ganze Zimmer oder einzelne Elemente einfach nach Hause bestellt werden. Einfach die Wunschadresse angeben und fertig ist der Bestellvorgang. Kauf auf Rechnung wird oft angeboten und stellt eine der bevorzugten Zahlungsarten dar.

Weitere Informationen:

https://madeliving.de/kinderzimmer/jungenzimmer/

made living ist ein Online Shop für exklusive Kindermöbel, Badmöbel und Design Möbel für jeden Einrichtungsstil.

Kontakt
made living GbR
Konstantin Kissler
Grünbergerstraße 18
36304 Alsfeld
06631 60 11 767
info@madeliving.de
https://madeliving.de

Pressemitteilungen

Das perfekte Kinderzimmer für die Fußballstars von morgen

made living bietet exklusive Kindermöbel im Fußballstil

Das perfekte Kinderzimmer für die Fußballstars von morgen

Auf die richtigen Möbel, möglichst passend zum Umfeld, kommt es an. Denn für das Schlafzimmer wird in der Regel anderes Mobiliar als für die Wohnstube genommen. Da sind viele sehr wählerisch und möchten es sich möglichst geschmackvoll einrichten. Eine Wohlfühloase wünschen sich aber nicht nur die Eltern, auch der Nachwuchs sehnt sich nach einem Raum, der seinen Wünschen entspricht. Ein Kinderzimmer Fußball, wie er es sich vorstellt. Und junge Kicker möchten da auch mal träumen dürfen. Am liebsten natürlich in einem Kinderzimmer im Fußball-Look. Möglich ist das Einrichten von einem Fußballzimmer allemal, denn auch dafür gibt es die passenden Möbel. Da kann zum Beispiel beim Kinderzimmer Fußball schon die Couch in den Farben des jeweiligen Fußballvereins, von dem das Kind Fan ist, ausgewählt werden. Natürlich mit den Kissen, am besten ebenfalls in den gewünschten Vereinsfarben. Gleiches gilt für den Tisch. Da ist ebenfalls Kreativität gefragt. So sollte er zweckmäßig sein, um auf ihm auch mal Hausaufgaben zu machen oder etwas zu zeichnen. Beim kleinen Kicker gelingt auch das am besten mit einem Tisch im Fußball-Look. Ein richtig toller Mal- und Spieltisch wäre hier zum Beispiel ein Couchtisch mit einem aufgezeichneten Feld, möglichst auch noch mit einigen Bällen darauf. Da wird das Kinderzimmer Fußball schnell zum Stadion.

Das Kinderzimmer Fußball mit Stadionatmosphäre

Für eine echte Atmosphäre wie in einem Bundesliga-Stadion geht aber noch weitaus mehr. Wer seinem Sprössling ein Kinderzimmer Fußball in eben einem solchen Look bieten möchte, sollte an weitere Details denken. Ein Schreibtischstuhl oder auch drehbarer Sessel, alles im Fußball-Look, dürfte den Geschmack der Kids treffen. Das Ambiente muss einfach stimmen. Zu einem gut durchgestylten Zimmer gehören auch die Wände und der Fußboden in entsprechendem Outfit. Da gibt es beim Kinderzimmer Fußball ebenfalls einige Gestaltungsmöglichkeiten. Dazu gehört die Lampe in Form eines Fußballs. Ebenso wie die Uhr in einem Fußballzimmer als Zeichen für den An- und Abpfiff eines Spiels nicht fehlen darf. Das mögen die Kids. Stehen sie dazu beim Betreten ihres Zimmers auch noch auf einem Fußball-Teppich, dann regt das ihre Phantasie zusätzlich an. Schnell schnappen sie sich ihre kleinen Figuren, die aussehen wie die Stars auf dem Rasen, und spielen mit ihnen. Es gibt aber auch den Fußballteppich, auf dem sich nur ein Ball befindet. Einige Kinder fahren genauso auf ihn ab wie bei einem kompletten Fußball-Feld.

Ein Torbett im Fußballzimmer

Nicht nur den Sessel, den Schrank, den Tisch oder den Teppich gibt es im perfekten Kinderzimmer Fußball. Neben einer Wandgestaltung und den mit Bällen dekorierten Vorhängen können sich die Kinder sogar in ihrem Bett wie die Fußball-Profis fühlen. Gewählt werden kann auch hier aus einer großen Produktpalette. So mögen einige Kids zum Beispiel das Kinderbett im Fußballschuh-Look ganz besonders. Andere wiederum würden in ihrem Fußballzimmer am liebsten im Tor schlafen. Solche Kinderbetten gibt es ebenfalls. Und wem ein Motiv als Fußball-Look auf dem Bett ausreicht, wird natürlich auch fündig. Damit es dem jungen Kicker in seinem Kinderzimmer Fußball wirklich an nichts fehlt, kann zum Fußball-Bett auch gleich die Bettwäsche mit dem Aufdruck des Lieblingsvereins gewählt werden. Spätestens da träumen die Knirpse vom nächsten Spiel ihres Vereins, mit dem sie als Fan mitfiebern. Erst mit dem Klingeln des Weckers werden sie zurück in die Realität geholt. Natürlich ebenfalls im Fußball-Look. Alles andere würde ihnen auch gar nicht gefallen.

Weitere Informationen

https://madeliving.de/kinderzimmer/jungenzimmer/football/

made living ist ein Online Shop für exklusive Kindermöbel, Badmöbel und Design Möbel für jeden Einrichtungsstil.

Kontakt
made living GbR
Konstantin Kissler
Grünbergerstraße 18
36304 Alsfeld
06631 60 11 767
info@madeliving.de
https://madeliving.de

Pressemitteilungen

Vorstädte sind der Schlüssel für gesundes und nachhaltiges Wohnen in Europa

Im Rahmen des Velux Healthy Homes Barometer 2018 zeigen neue Studien den kritischen Zusammenhang zwischen dem Wachstum der europäischen Vorstädte und schlechten Gesundheitszuständen durch den aktuellen Gebäudebestand.

Hamburg / Brüssel, Dezember 2018. Um das Risiko von Krankheiten durch alternde, mangelhafte Gebäude zu reduzieren, spielen Europas Vororte eine wichtige Rolle. Das zeigt das Velux Healthy Homes Barometer 2018, eine Studie in Zusammenarbeit mit Ecofys/Navigant und Fraunhofer IBP. Die diesjährige Ausgabe befasst sich mit dem zunehmenden Trend zur Suburbanisierung, den Risiken eines immer älter werdenden Wohnungsbestands sowie den Herausforderungen bei der Renovierung von Wohnungen und der Bedeutung von Investitionen in gesunde, helle Arbeitsplätze.

Die Urbanisierung ist ein vieldiskutiertes Thema. Dabei wird aber oft die Bedeutung der Vorstädte übersehen: In Europa übertraf der Zuwachs in den Vorstädten das Stadtwachstum zwischen 1961 und 2011 um 54%. Zurückzuführen ist dieser Trend auf die Ansprüche der Menschen an Lebensqualität sowie Einflussgrößen wie Wohnraumkosten: So beklagen sich 33% der Befragten des Velux Healthy Homes Barometers über knappen Platz in der Stadt, während die Kosten pro Quadratmeter durchschnittlich 42% höher sind. Im Vergleich zu den Menschen im Umland leiden Stadtbewohner außerdem 48% mehr unter Luftverschmutzung und 39% stärker unter Lärmbelästigung als Einwohner des städtischen Umlands. Einfamilienhäuser dominieren die Vorstadtlandschaft und machen 62% der Wohnungen in diesen Gebieten aus.
„Die diesjährige Studie zeigt, wie wichtig unsere Vorstadtgebiete für einen gesünderen Gebäudebestand sind, und doch laufen wir Gefahr, ihre Bedeutung zu übersehen“, warnt David Briggs, CEO der Velux Gruppe. „Es sind Maßnahmen erforderlich, um Gesundheits- und Klimaprobleme in allen Bevölkerungsgruppen anzugehen – aber in den europäischen Vororten verpassen wir vielleicht eine einmalige Gelegenheit.“ So ist die Wahrscheinlichkeit gesundheitlicher Beeinträchtigungen durch Baumängel bei Einfamilienhäusern höher als bei Mehrfamilienhäusern, so die Studie. Dies lässt sich dadurch begründen, dass Einfamilienhäuser pro Wohnung mehr Außenelemente (Fenster, Wände, Dach) aufweisen, bei denen bestimmte Mängel oft auftreten. Außerdem werden sie oft vom Eigentümer bewohnt – was sich auf die Entscheidung über Sanierungsmaßnahmen auswirkt.

Renovierung: eine sinnvolle Investition für die Gesellschaft
Der Bericht zeigt, dass Renovierungen auch ganzheitlich betrachtet sinnvoll sind: durch Mängel an Wohnungen entstehen jedes Jahr Kosten in der Höhe von 194 Mrd. EUR. Die Kosten für die Anpassung des Wohnraums an den Standard in ganz Europa werden dagegen auf einmalig rund 295 Mrd. EUR geschätzt. Parallel zeigt der Bericht die großen – und oft unnötigen – Hindernisse, die Hausbesitzer davon abhalten können, diese Art von Investitionen vorzunehmen. Auch die langfristigen Vorteile der Sanierung werden aufgezeigt.

Gesunde Büros: ein Gewinn für beide Seiten
Die diesjährige Ausgabe des Healthy Homes Barometers betrachtet erstmals auch Büroumgebungen. Denn außer in ihrem Heim verbringen viele Europäer die meiste Zeit in einem Büro. 90% der Betriebskosten eines Unternehmens entfallen auf die Mitarbeiter. Da ein besseres Raumklima zu erheblichen Verbesserungen der Produktivität und des Wohlbefindens führt, sollten auch Investitionen in Bürogebäude von Unternehmen ernst genommen werden, empfiehlt die Studie.
Weiterhin enthält das Healthy Homes Barometer Vorschläge dazu, wie Politik, Wirtschaft und Privatpersonen zusammenarbeiten können, um den Zustand der europäischen Haushalte und Büros zu verbessern – etwas, das für die Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Erfüllung der im Pariser Klimaabkommen 2016 festgelegten Verpflichtungen absolut unerlässlich sein wird. „Die diesjährige Ausgabe des Healthy Homes Barometer liegt mir sehr am Herzen. Es ist unbedingt notwendig, dass wir unsere Entscheidungen auf der Grundlage gut begründeter, vergleichbarer und zuverlässiger Daten treffen“, erklärt Maro efčovič, Vizepräsident der Europäischen Kommission. „Nur so können wir die mit dem Wohnungsbau verbundenen Herausforderungen bewältigen und unsere Energie- und Klimaschutzzusagen einhalten. Wir sollten immer daran denken, dass die Energiewende bei uns zu Hause anfängt!“
„In der Regel sanieren Bauherren vor allem, um Gesundheit sowie Komfort und damit die Wohnqualität in ihrem Gebäude zu verbessern – weniger aus Gründen der Energieeffizienz. Daher ist es wichtig, dass die baupolitischen Vorgaben neben Energieeffizienz auch den Aspekt Gesundheit gleichwertig verankern. Dieses Gleichgewicht ist in der im Mai novellierten europäischen Richtlinie zur Gebäudeeffizienz1 neu definiert worden. Daher bietet sich mit der laufenden Vorbereitung des deutschen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) die Chance, diese europäischen Vorgaben aufzunehmen und nicht erst in ein paar Jahren nachträglich einzuführen“, sagt Till Reine, Leitung Public Affairs bei der Velux Deutschland GmbH. Er verweist darauf, dass zur Erreichung der Klimaschutzziele der gesamte Gebäudebestand in Deutschland bis 2050 nahezu CO2 neutral werden muss.
Das Healthy Homes Barometer 2018 umfasst eine neue Analyse der Eurostat-Datenbank der EU durch Ecofys, ein Navigant-Unternehmen, sowie neue Untersuchungen des Fraunhofer IBP, ergänzt durch bereits veröffentlichte Daten.

1Richtlinie 2010/31/EU über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit den VELUX Modular Skylights bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Pressemitteilungen

Baustolz entwickelt 14 Reihenhäuser in Lörrach

Baustolz entwickelt 14 Reihenhäuser in Lörrach

Illustration: BAUSTOLZ

Baustolz Stuttgart hat im Neubaugebiet Belist in der Markgrafenstraße in Lörrach ein rund 3.400 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Das Immobilienunternehmen realisiert dort 14 moderne Reiheneigenheime mit einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die schlüsselfertigen Häuser mit Garten sowie Carport und Stellplatz haben Wohnflächen von jeweils 140 Quadratmeter. Der Vermarktungsauftakt ist Anfang 2019 geplant. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Sommer 2019. Das Projektvolumen beträgt rund sieben Millionen Euro.

Durch eine standardisierte Bauweise, optimale Prozesse und die reduzierte Auswahl an Haustypen und Wohnungen realisiert Baustolz in kurzer Bauzeit moderne Eigenheime mit Design und einem Preisvorteil von bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die Eigenheime können vom Kunden online auf Baustolz.de konfiguriert werden. Durch transparente Festpreise ist eine Kostenkontrolle für den Kunden garantiert. Baustolz ist in den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt tätig. Weitere Infos: www.baustolz.de

Kontakt
BAUSTOLZ GmbH
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/488430
kontakt@baustolz.de
http://www.baustolz.de

Pressemitteilungen

Arbeiten, Wohnen, Leben: Konzept ein einladender Ort

Immobilienwirtschaft: „Raum ist der größte Luxus unserer Zeit“ – Raum zum Verweilen, Leben und Arbeiten – Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Autor („Investieren in Denkmale“) und Immobilienexperte aus Stuttgart

Arbeiten, Wohnen, Leben: Konzept ein einladender Ort

Arbeiten, Wohnen, Leben: Konzept ein einladender Ort – Eric Mozanowski, Autor

„Unsere Art zu leben, hat sich verändert, die zur Verfügung stehende Fläche hat abgenommen, besonders in den Städten und Metropolen. Zu spüren ist dies bei der Größe des Wohnraums“, begrüßt Eric Mozanowski, Autor und Immobilienexperte aus Stuttgart die Diskussionsrunde. Der Wunsch nach Großzügigkeit und Komfort besteht, trotz veränderter Rahmenbedingungen. Innovativer Wohnungsbau, zukunftweisendes Immobilienmanagement, neue Konzepte in den unterschiedlichen Lebensbereichen, ein Umdenken ist nötig. Räume gehen fließend ineinander über, Familien sind kleiner, Wohnen und Arbeiten wird benötigt. Kinder- und Altenbetreuung am Wohn- und Arbeitsort, Privat- und Geschäftsleben vereint sich, dank moderner Technik, Internet und digitaler Vernetzung entstehen neue Wohnkonzepte. Der Lebensalltag greift ineinander. Vom Wohn- zum Lebensraum durch Multifunktionalität einen einladenden Ort schaffen – für Austausch, Kommunikation, Entspannung und Rückzugsmöglichkeiten.

Lebens- und Wohnmodelle – neue Anforderungen an Wohnräume

Was beeinflusst den Wandel? Teuer geworden ist das Wohnen für Mieter und Eigentümer in Metropolen, Mittelzentren und B-Standorten erläutert Eric Mozanowski. Die Deutschen rücken näher zusammen, kleinere und billigere Flächen werden gesucht. Der Wohn- und Essbereich gemeinsam in einem großen Raum unterbringen, das ist heute Realität. Intelligente Nutzungskonzepte für Tätigkeiten und Aktivitäten sind die sogenannten Co-Working Spaces, erläutert Eric Mozanowski. Die Wohnraumnutzung für aktives Arbeiten, Hausaufgaben Betreuung, Mittagsschläfchen, Internet und Fernsehen, Lesen, Familientreffen, Spielabende bis zum Zweitbüro ist der Trend. Wichtig ist, dass die Ausstattung für die unterschiedlichen Nutzer und Tätigkeiten geeignet ist. Ziel ist den einladenden Ort zum Wohlfühlen, Ankommen, Arbeiten, für Kreativität, Begegnung und Zusammenhalt zu schaffen.

Die Stärken des Wohnraums: jeder Bereich hat seine Funktion

Was bei Planung und Umgestaltung beachten? Wie und wo welche Wände, was ist für welche Nutzung nötig? Zum Essen und Arbeiten ist Tageslichteinfall nötig. Tageslicht ist die gesunde und günstige Lichtquelle. Unterteilen ohne das Tageslicht abzutrennen . Fast jeder liebt einen weiten Horizont. Für den visuellen Genuss braucht der Ort weniger Licht. Den Platz für den Durchgang, nicht beengt, einplanen, Schiebetüren und faltbare Möbel sorgen für Platz. Küche und Essplatz bilden mit dem Wohnzimmer das Lebens- und Arbeitszentrum. Der Trend in den letzten Jahren ist, zimmerhohe Trennwände abzureißen, die früher Räume unterteilten. Offen gestaltende Räume brauchen Strukturierung, wie eine halbhohe Wand oder ein offenes Regal auf Rollen. Flache Möbel, ein niedriges Büfett oder ein Regal ohne Rückwand lassen dem Blick freien Lauf und Lichteinfall zu, gibt Eric Mozanowski zu bedenken.

Die Technik ermöglicht intelligente Nutzungskonzepte. Die Beleuchtung ist das A und O. Einladender Wohnraum hat mit Licht zu tun, den Farben der Räume und der Verwendung der Materialien. Die Farben der Räume ändern sich, wie die Lichtquellen gestaltet sind. Warmes Licht und Helligkeit dank moderner Beleuchtungstechnik. „Die Stehlampe spendet Licht zum Lesen, helles Neonlicht ist erforderlich an der Werkbank oder der Küchenarbeitszeile. Lichtquellen dort, wo sie gebraucht werden. Das ist eine leichte Formel, die zum Erfolg beiträgt“, erläutert Eric Mozanowski. Ein Ort, der das ausstrahlt, vereint. Komfort, Wohlbefinden und Gemütlichkeit brauchen Definition. Bestimmte Farben und bestimmte Materialien helfen. Rote, orange, violette oder helle Töne, die Materialien Samt, Wolle, Filz strahlen Verweildauer aus und lassen ankommen.

Fazit: Räume zum Wohlfühlen – ein Zuhause für Familie, Freunde, Arbeit – Räume mit Ästhetik und Alltagstauglichkeit – Immobilienwirtschaft im Wandel

Die Immobilienwirtschaft setzt auf Generationskompatibel statt altersgerecht, auf Aktivimmobilien und Aktivhäuser, Wohnungsbau mit Co-Working-Spaces als Mehrgenerationen-Wohngemeinschaften und innerstädtische Nachverdichtung. Dieser Wandel bedeutet bei Modernisierungsmaßnahmen und Neubauten die Weichen im Bereich Technik, Ökologie, Nachhaltigkeit, Nachverdichtung zu berücksichtigen. Soziale und technische Innovationen verbessern die Art wie wir wohnen werden, ist sich Eric Mozanowski sicher. „Wohn- und Lebensraum mit hohen Standards schaffen, bedeutet mit zukunftsweisenden Angebote auf die veränderten Bedürfnisse der gesellschaftlichen Gruppen zu reagieren. Neuen Service mit Qualität der Daseinsvorsorge ist die Aufgabe der kommenden Jahre für die Stadtentwickler und Immobilienwirtschaft“, meint Eric Mozanowski. Ein paar kleine Veränderungen bewirken viel. Kreativität ist gefragt. „Raum ist der größte Luxus unserer Zeit“, erläutert Eric Mozanowski.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: http://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org