Tag Archives: Wohnung

Pressemitteilungen

Mehrwert für Ihr Geld

Würden Sie gerne das Auto stehen lassen wenn Sie einkaufen…

….dann sind Sie hier richtig!

Denn: So entspannt wohnt man in Rothrist und auf einem Einkaufszentrum.

Zentraler kann man in der Schweiz kaum mehr wohnen und arbeiten. Rothrist liegt am grössten Verkehrsknotenpunkt und bietet trotzdem perfekte Möglichkeiten für einen entspannten Alltag.

Perfekte Lofts, die den heutigen Ansprüchen betreffend Energieeffizienz und Wohlbefinden entsprechen, sind kaum mehr zu finden. In Rothrist stehen grosszügige, moderne Wohn- und Arbeitsräume im Loft-Style zur Miete bereit. Die Lofts sind so konzipiert, dass der Benutzer sie nach eigenen Wünschen Einrichten und konzipieren kann. Im Zentrum der Wohnfläche liegen die Service-Räume wie Küche, Bad und Reduit mit Waschmaschine und Tumbler. Rundherum sind die Räume offen.

Grosse Fensterfronten bringen das Tageslicht in die zweigeschossigen Wohnungen. Die Ausstattung entspricht höchsten Ansprüchen. Die gesamten Wohnflächen sind mit Eichenparkett ausgelegt, die Nassbereiche mit Keramikplatten.

Die Wohnungen von 180 bis 218 Quadratmetern Fläche sind direkt vom Haupteingang über Treppenhaus oder Lift erreichbar. Das Gebäude liegt unweit des Ortszentrums, im Erdgeschoss befindet sich ein Einkaufszentrum sowie ein Gastronomiebetrieb.

Rothrist ist eine attraktive, im Kanton Aargau liegende Gemeinde. Sie hat sich in den letzten Jahren sehr entwickelt. Dies zeugt von einer guten Dorfqualität: Schöne Wohnlagen, zentral gelegen, Arbeitsplätze, eine gute Infrastruktur, schöne Naherholungsgebiete und das alles gepaart mit einem vernünftigen Steuerfuss, machen Rothrist als Wohn- und Arbeitsort attraktiv.

Das breite Kultur-, Sport- und Freizeitangebot, die Bibliothek oder das Museum, bieten viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Rund 60 Dorfvereine sorgen für ein anregendes kulturelles Leben und eine gesunde sportliche oder gesellige Betätigung in der Gemeinde.

Rothrist, das einstige Bauerndorf, hat sich im Laufe der Zeit zu einem Bauern-, Gewerbe- und Industriedorf entwickelt. Ums Jahr 1500 zählte das Dorf 500 Einwohner, 1803 (Kantonsgründung) 1’447, 1900 schon 2’846, 1950 4’219 und heute rund 9″100, davon etwa 2″000 Ausländer.

Durch die Ende der 1960er-Jahre gebaute Nationalstrasse wurde Rothrist den wichtigsten Zentren des Landes näher gebracht.

Rothrist ist ein Dorf mit gesunder Finanzlage, in guter wirtschaftlicher Entwicklung, mit einer aufgeschlossenen Dorfgemeinschaft, in der sich Behörden und Vereine bemühen, der Bevölkerung eine hohe Lebensqualität zu bieten.

Mehr gibt es unter: www.rothrist.casa

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Reservoirstrasse 1
4416 Bubendorf
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tisch HARRI von [more] – Liebe zum Detail

Versammeln Sie ihre Familie und Freunde an einem ganz besonderen Tisch: HARRI von [more] erscheint auf den ersten Blick zurückhaltend aber besondere Details wie Messingabschlüsse an den Tischbeinen und eine Holzeinlage im Gestell zeigen, dass eine hochwertige Verarbeitung und Detailliebe im Fokus steht. Ecken und Kanten sucht man hier übrigens vergeblich, stattdessen wird an einer ovalen Tischplatte aus Massivholz Platz genommen.

Design: Peter Fehrentz, 2019

Tischplatte aus Massivholz, Oberfläche geölt und gewachst odermatt lackiert.
Gestell: Stahl, anthrazitfarben lackiert mit Holzeinlage entsprechend der Tischoberfläche.
Fuss mit oder ohne Messingabschluss

Länge: 180-300 cm
Breite: 90-130 cm
Höhe: 74,5 cm

Objekte von more sind so gedacht und gefertigt, dass sie ihren Besitzer Jahre und Jahrzehnte begleiten. Inspiriert von klaren Ideen, überraschenden Funktionen und den zeitlosen Formen moderner Klassiker. Statt einen Raum zu dominieren, schaffen unsere Möbel Freiheiten für individuelle Gestaltung.

Wir sind überzeugt, dass substanzielles Design keine Kompromisse in der Materialqualität machen darf. Deswegen verwendet more ausschließlich langsam gewachsene Massivhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Die Fertigung unserer Möbel erfolgt ausschließlich in Deutschland, in drei Manufakturen im Norden und am Niederrhein. Wir schätzen diese Betriebe für ihre Sorgfalt und Zuverlässigkeit und arbeiten seit vielen Jahren mit ihnen zusammen.

Firmenkontakt
more Bernhard Müller GmbH
Bernhard Müller
Bahrenfelder Steindamm 67a
22761 Hamburg
040660622
contact@more-moebel.de
http://www.more-moebel.de

Pressekontakt
more Bernhard Müller GmbH
sarah Schindelegger
Bahrenfelder Steindamm 67a
22761 hamburg
040660622
s.schindelegger@more-moebel.de
http://www.more-moebel.de

Bildquelle: Peter Fehrentz

Pressemitteilungen

HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart: Wohnalternative Mini-Haus?

Ob mobiles Tiny House oder stationäres Mini-Haus: Wohnen auf kleinem Raum liegt im Trend. Die Messe HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart gibt vom 25. bis 28. April 2019 Einblicke in alternative Wohnkonzepte. Und sie bietet mehr: Wer bauen, anbauen, umbauen oder modernisieren möchte, trifft hier für fast alle Gewerke die passenden Fachleute aus der Region.

Auf der Messe HAUS|HOLZ|ENERGIE können Besucher einen neuen Wohntrend besichtigen: Häuser mit Straßenzulassung. Sogenannte Tiny Houses sind mobil und lassen sich von einem Ort zum anderen ziehen. Entsprechend überschaubar sind die Maße der unkonventionellen Domizile: „Eine Breite von 2,5, eine Länge von maximal 8,4 und eine Höhe von 3,95 Metern dürfen wir nicht überschreiten“, sagt Peter Fiedel, der beim Anbieter Tiny House Bayern für Vertrieb und Marketing zuständig ist. Besonders Singles und junge Paare sind an den intelligent konstruierten kleinen Holzhäusern interessiert, die Tiny House Bayern individuell nach Kundenwunsch produziert.

Preisgünstige Raumalternative
Angesichts eines Mangels an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsgebieten stellen Tiny Houses eine gute Wohnalternative dar. Denn über eigenen Grund und Boden müssten Interessenten nicht verfügen, erklärt Fiedel. „Oft freuen sich Landwirte, wenn sie Stellflächen verpachten können.“ Manche Käufer haben andere Pläne: Sie stellen sich einfach ein Tiny House als Atelier, Gästedomizil oder Wohnraum für die Kinder in den Garten. Eine Baugenehmigung ist dafür nicht erforderlich, solange alle Vorschriften eingehalten werden.

Repräsentativer Wohnkubus
Ähnlich und doch anders ist das Mini-Haus-Konzept, das die Architekten von Schwarzwälder auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE präsentieren: Sie bieten einen Wohnkubus aus Holz an, der sich durch sein schickes Design, hervorragende Dämmung und raumhohe Fenster auszeichnet. „Das Element eignet sich sowohl als Anbau als auch als freistehendes Mini-Haus. Wir fertigen es komplett bei uns im Werk und setzen es vor Ort auf ein vorbereitetes Fundament“, erklärt Firmeninhaber Markus Schwarzwälder. Zielgruppe sind Kunden, die zusätzliche, hochwertige Räume benötigen – zum Beispiel ein bequemes Altersdomizil, eine repräsentative Büro- bzw. Verkaufsfläche oder einen einladenden Wellness-Bereich.

Ausbau, Umbau, Modernisierung
Menschen, die Wohnalternativen suchen oder mehr Wohnraum benötigen, finden auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE neben Tiny House Bayern und Schwarzwälder weitere Aussteller, die ihnen mit ihrer Expertise weiterhelfen. Wer sein bestehendes Haus oder seine Wohnung modernisieren möchte, trifft ebenfalls die passenden Partner – egal ob es zum Beispiel um den Einbau von Dachfenstern, die Montage einer schönen Treppe, die Sanierung eines Bades oder die Dämmung der Fassade geht. Ein Tipp für alle Besucher, die ein größeres Bau- oder Umbauvorhaben planen: Das Bauherren-Kompakt-Seminar (Dauer 1 Std.) im Rahmen des HAUS|HOLZ|ENERGIE-Vortragsprogramms versorgt sie mit wichtigen Hinweisen für die Umsetzung.

Schwerpunkt Energieversorgung
Ein traditioneller Schwerpunkt der Messe liegt – der Name sagt es – auf dem Thema Energieversorgung. Erneuerbare Energien aus Sonne, Erde, Wasser sowie Biomasse spielen dabei eine besonders prominente Rolle. Neben den Ausstellern informieren auch diverse Vorträge über Heiztechnik und Solarenergie.

Sicher und schön wohnen
Unter dem Titel „smart und sicher“ zeigt die Messe intelligente Haustechnik, die Wohnungen barrierefreier, bequemer oder einbruchsicherer macht. „Wohnlust“ heißt der Ausstellungsbereich, in dem Raumausstatter über Wandgestaltung und Bodenbeläge informieren und zeigen, wie Wohnräume durch edle Dekostoffe zu wahren Schmuckstücken werden.

Fazit: Von A wie Alarmanlagen bis Z wie Ziegel – auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE finden Haus- und Wohnungsbesitzer die passenden Fachleute für alle ihre Bau- und Wohn-Projekte.

Ein Ticket, 10 Messen
Eine reguläre Tageskarte inkl. Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs kostet 15,00 Euro und berechtigt ebenfalls zum Besuch der folgenden zeitgleich stattfindenden Messen: GARTEN outdoor ambiente; Markt des guten Geschmacks – Die Slow Food Messe; FAIR HANDELN; Yoga World; Mineralien, Fossilien, Schmuck; i-Mobility; Dance World; Baby Welt sowie KREATIV.

Weitere Informationen und Eintrittsermäßigung unter: www.hausholzenergie.de

HAUS|HOLZ|ENERGIE 2019
Fakten im Überblick

Dauer: 25. bis 28. April 2019
Ort: Messe Stuttgart, Halle 7
Zielgruppen: private Bauherren, Modernisierer und Renovierer, Haus- und Wohnungseigentümer
Veranstalter: Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Website: www.hausholzenergie.de

Seit 1986 konzipiert, organisiert und veranstaltet die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie, Europa und Bildung. In allen Themenschwerpunkten sind das Engagement für Klimaschutz sowie das soziale Bewusstsein der Agentur fest verankert. Weitere Informationen unter: www.messe-sauber.eu

Kontakt
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Andreas Müller
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-52
andreas.mueller@messe-sauber.de
http://www.messe-sauber.de

Bildquelle: Tiny House Bayern

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteil in Kürze – Mietrecht

Vermieter muss Hund erlauben

Kann ein Vermieter keine konkreten Gründe gegen das Halten eines Hundes in einer Mietwohnung vorlegen, muss er seine Zustimmung erteilen. Allgemeine Bedenken sind nicht ausreichend. Das gilt zumindest, wenn die Wohnung groß genug ist und der Hund einer nicht gefährlichen Rasse angehört. So entschied laut Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), das Amtsgericht München.

Worum ging es bei Gericht?

Die Mieter hatten vor der Anschaffung eines Hundes für ihre Kinder um die Zustimmung ihrer Vermieter gebeten. Diese weigerten sich jedoch, weshalb die Mieter vor Gericht zogen. Es ging dabei um einen Hund entweder der Rasse Magyar Vizsla, Deutsch-Drahthaar/Deutsch-Kurzhaar, Weimaraner oder einen Mischling dieser Rassen mit einer Rückenhöhe von 52 bis 64 cm. Die Mieter hatten angegeben, langjährige Erfahrung in der Hundehaltung zu haben. Sie hatten sich bereits einen Hund im Tierheim ausgesucht, sich ihre Fähigkeit zur Hundehaltung vom Tierheim und einer Hundetrainerin bestätigen lassen und telefonisch alle Nachbarn um Erlaubnis gefragt. Die Hausverwaltung lehnte jedoch im Namen der Vermieter ab. Die Vermieter stellten die Sache so dar: Die Kinder der Mieter hätten schon ihre Meerschweinchen abgeben müssen, da sie sie selbst nicht versorgen konnten. Die Eltern seien berufstätig, der Vater viel unterwegs. Die Wohnung sei so hellhörig, dass sich die Mieter selbst schon über nachbarliches Klavierspielen beschwert hätten. Die Nachbarn hätten gegenüber der Hausverwaltung Bedenken gegen den Hund geäußert. Auch sei das Kleinkind des Hausverwalters gerade erst von einem Hund gebissen worden. Die Mieter hielten dagegen: Die Ehefrau arbeite nur in Teilzeit, der Ehemann sei nur selten auf Dienstreise und könne den Hund mitnehmen. Die Kinder kämen mittags aus der Schule und auch die Großeltern wollten einspringen. Von einer eigenen Lärmbeschwerde wüssten sie nichts.

Das Urteil

Das Amtsgericht München hielt die Bedenken der Vermieter für zu allgemein. Es bezog in seine Entscheidung mit ein, dass die Wohnung groß war und mehrere Zimmer hatte. Grünanlagen seien ebenfalls nicht weit entfernt. Bei einem Hund, der ausreichend Ausgang bekomme, richtig erzogen sei und nicht wiederholt länger allein in der Wohnung bleibe, sei anzunehmen, dass er nicht ständig jaule, belle oder größere Schäden in der Wohnung anrichte. Die Mieter hätten außerdem zugesagt, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Die Vermieter könnten ihre Ablehnung nicht nur auf allgemeine Bedenken stützen. Lägen keine konkreten Anhaltspunkte vor, dass es durch die Hundehaltung zu einer unzumutbaren Belästigung komme, sei der Hund zuzulassen. Die ins Auge gefassten Hunderassen gelten zudem allesamt nicht als gefährlich oder aggressiv. „Das Gericht berücksichtigte ausdrücklich auch, dass die Mieter hier nicht einfach einen Hund angeschafft hatten, ohne zu fragen, sondern sich seit geraumer Zeit um das Einverständnis des Vermieters bemühten“, ergänzt Rassat. Im Ergebnis gab es der Klage statt: Die Vermieter mussten also zustimmen.

Was bedeutet das für Verbraucher?

Zwar ist nach dem Bundesgerichtshof ein pauschales Verbot der Hundehaltung in einem Mietvertrag unwirksam. „Das heißt aber noch lange nicht, dass Mieter ohne die Zustimmung ihres Vermieters nach Belieben einen Hund anschaffen dürfen“, erläutert die Juristin. Im Streitfall berücksichtigen die Gerichte immer die Umstände des Einzelfalles, zum Beispiel die Größe und Rasse des Hundes. „Mieter sind auf der sicheren Seite, wenn sie vorher um Zustimmung bitten. Wie dieses Urteil zeigt, können sich so außerdem ihre Chancen in einem möglichen Gerichtsverfahren verbessern“, so der abschließende Tipp der Rechtsexpertin.
Amtsgericht München, Urteil vom 3. August 2018, Az. 411 C 976/18

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

Persönliche Renaissance im gesündesten Land der Welt

Spanien ist gemäß Bloomberg-Studie das gesündeste Land der Welt. Wer seinen Ruhestand genießen will, erlebt hier am Meer eine persönliche Renaissance

Wer sein Leben lang hart gearbeitet hat, sollte nicht auch noch im Ruhestand unter der winterlichen Kälte und unter Beschwerden leiden. Im nach Bloomberg gesündesten Land der Welt – in Spanien – lässt sich noch heute zu erschwinglichen Preisen eine Wohnung oder ein Haus am Meer kaufen. Hier an der Costa Blanca lässt sich eine persönliche Renaissance erleben.

Wie die neuste Bloomberg-Studie 2019 aufzeigt, wurde Spanien zum gesündesten Land der überprüften 169 Länder der Welt gekürt. Dieser „Healthiest Country Index 2019“ berücksichtigt Faktoren wie die Lebenserwartung – Spanien besitzt die höchste in der EU -, Umweltfaktoren, Zugang zu Trinkwasser, gesunde Ernährung und beste medizinische Versorgung. Dank der Mediterranen Diät ist die Anzahl der Herz- und Krebserkrankungen tiefer als in Ländern, die auf fettfreie Diäten setzen. Die Schweiz schafft es im Vergleich mit Spanien auf den 5., Österreich auf den 13. und Deutschland auf den 23. Platz.

Heilklima und niedrige Lebenshaltungskosten an der Costa Blanca.
In Spanien am Mittelmeer zu wohnen bedeutet, fast jeden Tag von der Sonne verwöhnt zu werden. Wenn man in Betracht zieht, dass auch die Lebenshaltungskosten in Spanien weit tiefer sind und es überdies an nicht einmal drei Duzend Tagen im Jahr regnet, wundert es nicht, dass immer mehr Menschen im mittleren und höheren Lebensalter das Paradies der Costa Blanca entdecken und ein Haus oder eine Wohnung am Meer kaufen, solange die Kaufpreise noch erschwinglich sind. Wer in Spanien lebt, leidet nie mehr unter einem Mangel an Vitamin D3, kann am Meer gesund werden und sich beschwerdefreier bewegen. Siehe Klimatabelle auf der Seite Leben an der Costa Blanca.

Jetzt eine neue Heimat im Paradies der Costa Blanca kaufen.
Die Strände an der Costa Blanca sind sehr gepflegt, das Meerwasser ist sauber und glasklar. Romantische Olivenhaine und wohlriechende Landrücken mit ihren wilden Parfümen säumen die Küste. In den geschützten Winkeln wachsen die Agaven und Kakteen. In den Feldern blühen köstliche Hecken, in welchen Rosmarin und Thymian vorherrschen. An der Mittelmeerküste der Costa Blanca betören die Düfte blühender Mandelbäume, Zitronen-, Orangen- und Mandarinenbäume die Menschen, die am Meer wohnen. Geben Sie Ihrer persönlichen Renaissance eine Chance und kaufen Sie jetzt ein Haus oder eine Wohnung am Meer.

Kaufpreis-Steigerungen zuvorkommen.
Im dritten Quartal 2018 sind die Immobilienpreise in Spanien um 7,2% gestiegen! Der Zeitpunkt ist jetzt gekommen, sich ein kleines Haus oder eine schöne Wohnung am Meer zu noch erschwinglichen Preisen zu kaufen. Sichern Sie sich gegen stark steigende Kauf- und Mietpreise der Immobilien in Spanien am Meer ab.

Den richtigen Makler auswählen.
Traditionelle regionale Makler in Spanien arbeiten für die verkaufswilligen Besitzer von Immobilien. Besser ist, auf einen Makler wie Alex Meierhofer von AM MEER WOHNEN zu setzen, der auf Immobilien am Meer spezialisiert und den Käufern verpflichtet ist. Meierhofer muss nicht auf Biegen und Brechen ihm anvertraute Häuser verkaufen. Er nimmt die Interessen der Käufer wahr und kann aus dem gesamten Angebot an der Küste schöpfen.

Immobilien am Meer kostenlos suchen lassen.
Noch nie war es einfacher, eine passende Immobilie zu finden und zu kaufen.
Interessenten können gleich hier über den Wunschzettel Ihre Vorstellungen betreffend Wunschhaus oder Traumwohnung Alex Meierhofer mitteilen. Nach eingehender und kostenloser Recherche erhalten sie Vorschläge und können diese Immobilien danach besichtigen. Wer mit dem Gedanken spielt, vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nach Spanien zu ziehen, kann direkt hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren um sich regelmässig über attraktive Wohnmöglichkeiten am Meer zu informieren.

Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN geht neue Wege bei der Vermittlung von Wohneigentum am Meer. Es nimmt als erstes Unternehmen in Spanien die Interessen des Käufers wahr und unterstützt diesen beim Kauf seiner Traum Immobilie in Spanien am Meer mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Ob für Urlaub, Auszeit, Arbeit, Ruhestand, Überwinterung, Auswanderung oder für die Errichtung eines Wohnsitzes in Spanien am Meer. Das Unternehmen erfasst die Wünsche von Interessenten, sucht die passende Immobilie am Meer, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können. Das Unternehmen engagiert sich für neue Wohnformen im Alter, die ein würdiges, selbst bestimmtes und gesundes Leben am Meer, ohne Beeinträchtigung durch den „Winterblues“, ermöglichen.

Kontakt
AM MEER WOHNEN
Alex Meierhofer
C/Apolo 59-61 1B
03182 Torrevieja
+34 675 300 367
ameierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mietrecht

Mietwohnung: Der Hausflur als Abstellraum?

Ein Vermieter kann von seinen Mietern verlangen, dass sie im Hausflur abgestellte Gegenstände entfernen. Denn zur vertragsgemäßen Nutzung der Mietwohnung gehört nicht der Gebrauch von Treppenhaus und Flur als Abstellfläche. Zudem kann es der Vermieter aus Brandschutzgründen untersagen. Dies hat laut Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), das Amtsgericht Berlin-Köpenick entschieden.

Worum ging es bei Gericht?

Die Mieter einer Berliner Wohnung hatten im Hausflur vor ihrer Wohnungstür ein hölzernes Schuhregal und eine Waschmaschine abgestellt. Die Vermieterin forderte sie auf, beides zu entfernen: Die Gegenstände versperrten die Fluchtwege und obendrein erhöhe sich dadurch die Brandgefahr. Die Mieter wollten das nicht einsehen und beriefen sich schließlich darauf, dass sie aus Gesundheitsgründen gar nicht in der Lage seien, die Waschmaschine wegzuschaffen. Daraufhin zog die Vermieterin vor Gericht.

Das Urteil

Das Amtsgericht Berlin-Köpenick stellte sich auf die Seite der Vermieterin. Sie habe einen Anspruch darauf, dass die Mieter die Gegenstände aus dem Hausflur entfernten. „Wie allgemein üblich, hatte die Vermieterin ihren Mietern im Rahmen des Mietvertrages nur die Wohnung zur Nutzung zur Verfügung gestellt“, erläutert Michaela Rassat. „Der Hausflur eines Mehrfamilienhauses gehört nicht zur Wohnung. Das heißt, der Mieter darf dort auch keine Gegenstände abstellen.“ Das Gericht war wie die Vermieterin der Ansicht, dass große Gegenstände im Hausflur die Rettungs- und Fluchtwege versperrten und außerdem die Brandgefahr erhöhten. Letzteres gelte insbesondere für das hölzerne Regal. Die Mieter mussten die Gegenstände also entfernen. Da sie sich auf gesundheitliche Gründe berufen hatten, sollten sie sich kräftigerer Hilfspersonen bedienen.

Was bedeutet das für Mieter?

Um Gegenstände im Hausflur entsteht immer wieder Streit. „Mieter sollten sich klar machen, dass der Flur für alle da ist und kein Abstellplatz für Dinge, die sie nicht in der Wohnung haben möchten“, so die D.A.S. Expertin. Der Mietvertrag erlaubt in aller Regel nur die Nutzung der eigentlichen Wohnräume sowie der im Vertrag genannten Abstellräume wie Keller- oder Dachbodenabteile. „Der Hausflur ist als Abstellraum tabu und muss im Notfall als Rettungsweg zur Verfügung stehen“, fügt Rassat hinzu. Vor Gericht haben Mieter bei dieser Frage daher meist schlechte Chancen, einen Prozess zu gewinnen.
Amtsgericht Berlin-Köpenick, Urteil vom 6. Oktober 2017, Az. 4 C 143/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Bildquelle: ERGO Group

Pressemitteilungen

SolarGaps ab sofort mit Import-Bestellzentrale

GSEcom und SolarGaps vereinbaren Partnerschaft

Düsseldorf: CO2 freie Stromerzeugung mit jedem Fenster an allen Gebäuden –
mehrfach ausgezeichnete Solar-Innovation ist nun auch in Deutschland erhältlich

GSE.com übernimmt die Import,- Bstell- und Servicezentrale für SolarGaps

In Fachkreisen und bei Klimaschützern sind sie schon bekannt: Die SolarGaps-Jalousien mit der weltweit patentierten Photovoltaik-Technik. Die einzigartig klimafreundliche Erfindung wurde Dank der Förderung durch die EU-Kommission im Rahmen des „Horizont 2020-Programms“ bis zur Marktreife entwickelt und erhielt nach 3jähriger Entwicklungsarbeit 2017 den Silicon-Valley-Preis als „Innovation des Jahres“. Die Solar-Jalousien erzeugen sofort nutzbaren Strom für die Wohnung oder fürs Büro und lassen keinen Sonnenstrahl aus, weil sie automatisch der Sonne folgen. Modernste Technik ermöglichen eine Stromgewinnung bis zu 100 Watt/h pro 1qm Solarfläche, die sofort Haushalts- oder Bürogeräte betreiben können. Auch die Speicherung oder die Einspeisung in das Versorgungsnetz sind möglich. Diese Elektrizität ist klimafreundlich ohne CO2 Ausstoß und letztlich kostenlos. „Als ich im November vergangenen Jahres von der spektakulären Technik hörte, faszinierte mich hat alleine der Gedanke daran, selbst Strom produzieren zu können und das sich auf diese Weise ein beachtliches Maß CO2 einsparen lässt“, erzählt Arne Sander (29), Geschäftsführer der Düsseldorfer Firma GSEcom. Zusammen mit seinem Partner Maximilian Klostermann (30) nahm er Kontakt zum jungen ukrainischen Start-up SolarGaps auf und überzeugte sich von der Funktionalität der Jalousien. „Sonnenjalousien sind an jedem Gebäude erforderlich,“, so der Gedanke von Maximilian Klostermann, „Verbunden mit der witterungsbeständigen Solartechnik dieser Jalousien kann jedes Gebäude beachtlich viel Elektrizität produzieren und einen nennenswerten Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Jalousien sind wesentlich kostengünstiger, pflegeleicht und servicefreundlicher als Photovoltaik-Anlagen auf Dächern. Davon abgesehen haben sie eine viel längere Nutzungszeit als herkömmliche Solaranlagen und sie brauchen kein Dach“. – „Im übertragenen Sinn produzieren die Fenster jahrzehntelang Strom. Bei steigenden Strompreisen mit großen finanziellen Einsparungen auch ein ganz enormer, bequemer Beitrag zum Klimaschutz“, bringt Arne Sander die Technik auf den Punkt. „Wir entwickeln nun eine zentralisierte Bestell,- Import- und Servicezentrale hier von Düsseldorf aus und sorgen für einen reibungslosen, komfortablen Handelsverkehr in Deutschland“, erklären die Düsseldorfer Unternehmer. Mehr Klimaschutz durch modernste Solartechnologie zu erreichen, ist auch der Landesregierung ein wichtiges Anliegen, dass durch die aktuell vereinbarte Geschäftspartnerschaft zwischen GSEcom und SolarGap einen weiteren „Erfüllungsgehilfen“ gefunden hat. / Text: Düsseldorf, Iryna Savytska und Manfred Turner

SolarGaps ist ein innovatives Start-up Unternehmen mit Hauptsitz in Kiev und Dependance in San Francisco/USA. Umwelt- und Klimaschutz stehen im Mittelpunkt der Erfindungen des jungen Teams. Alle Mitarbeitende sprechen Englisch, Iryna und Ivan sprechen zudem perfekt Deutsch.

Hier geht es zum Blog:
https://solargaps.com/blog/

Bei weiterführendem Interesse können Sie sich auch gerne an das deutsche Presse- und Informationsbüro wenden: 04526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de

Firmenkontakt
Solargaps
Iryna Savytska
Dorohozhytska 3
04119 Kyiv
0038 067 11363-08
redaktion@solargaps-presse.de
https://de.solargaps.com/

Pressekontakt
GSEcom Pressestelle
Arne Sander
Marienburger Straße 15
40667 Meerbusch
0211-97633680
redaktion@solargaps-presse.de
https://de.solargaps.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die erste eigene Wohnung

Welche Versicherungen sind sinnvoll?

1A-Versichert erklärt, welche Versicherungen beim Umzug in die eigene Wohnung wichtig sind.

Die Privathaftpflichtversicherung

Oft schon bei Erreichen der Volljährigkeit, spätestens aber mit dem Auszug aus dem elterlichen Haushalt erforderlich: Die Privathaftpflichtversicherung, die vor Schäden schützt, die man an der Person oder dem Eigentum Dritter verursacht. Unbedingt zu empfehlen, da solche Schäden schnell sehr teuer werden können. Einige Vermieter verlangen sogar vor Einzug einen Nachweis über das Vorhandensein einer Privathaftpflichtversicherung. Wichtig ist, bei Abschluss eine angemessene Deckungshöhe zu wählen.

Die Hausratversicherung

Besitzt man Mobiliar oder wertvolle Gegenstände, kann sich auch eine Hausratversicherung lohnen, die vor Schäden und Diebstahl schützt. Viele Versicherer bieten Kombiprodukte für Privathaftpflicht- und Hausratversicherung an, die häufig günstiger sind als der Tarif für die einzelnen Produkte. Mit dem Zusatz „einfacher Diebstahl auswärts“ schützt man sich zusätzlich unterwegs und hat so Anspruch auf die Erstattung eines gestohlenen Velos oder Handys.

Die Rechtsschutzversicherung (Verkehr & Privat)

Nicht immer verläuft das Zusammenleben im Mietverhältnis harmonisch, auch mit dem Vermieter kann es zu Auseinandersetzungen kommen. Um hier bei einer juristischen Auseinandersetzung geschützt zu sein, lohnt sich der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung. Diese kommt im Streitfall für Anwalts- und Verfahrenskosten auf. Bei Rechtsschutzversicherungen unbedingt auf freie Anwaltswahl achten.

Als Fahrzeughalter kann auch eine Verkehrsrechtsschutzversicherung nützlich sein. Diese gibt es als separate Versicherung oder als Kombipaket in einer Rechtsschutzversicherung. Bei Verwicklung in einen Unfall hilft die Verkehrsrechtsschutzversicherung, den Anspruch auf Schadenersatz und ungerechtfertigte Forderungen abzuwehren. Auch bei Schwierigkeiten mit der eigenen Autoversicherung unterstützt Sie der Verkehrsrechtsschutz, ebenso bei Strafverfahren infolge der Verletzung der Strassenverkehrsregeln – und dies sogar, wenn man zu Fuss oder mit dem Tram unterwegs ist.

Die Krankenversicherung – Änderungen anmelden

Auch bei der Krankenkasse gibt es Veränderungen: Familienrabatt und auch Deckungen können bei dem Auszug aus dem Elternhaus wegfallen. Deshalb unbedingt den Umzug frühzeitig melden und die Versicherungsdeckung prüfen. Für junge Leute, die selten zum Arzt gehen, lohnt sich oft der Wechsel in ein Hausarzt- oder Telemedizinmodell. Auch das Heraufsetzen der Franchise kann helfen, die monatliche Prämie gering zu halten.

Jugendtarife helfen beim Sparen

Nimmt man alle empfohlenen und obligatorischen Versicherungen zusammen, kann das am Ende des Monats ganz schön teuer werden. Gerade für junge Menschen in Ausbildung oder mit dem Gehalt eines Berufseinsteigers kann das eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen. Viele Versicherer bieten deshalb spezielle Tarife für junge Leute an, mit denen sich einige Franken sparen lassen. Abgeschlossen werden können diese Tarife normalerweise bis zum 25. Lebensjahr. Manche haben sogar eine eigene „Jugendversicherung“ im Angebot, die verschiedenen Angebote, wie z.B. Haftpflicht und Rechtsschutz, kombiniert.

„Die erste eigene Wohnung – welche Versicherungen sind sinnvoll“ auf 1A-Versichert.ch

Acklin und Partner ist als unabhängiger Versicherungsbroker keinem Anbieter verpflichtet. Wir kennen die Stärken und Dienstleistungen der einzelnen Gesellschaften und sind deshalb in der Lage, Ihnen für Ihre Versicherungsbedürfnisse die bestmögliche Lösung zu erarbeiten. Diese Unabhängigkeit erschliesst Möglichkeiten, bedeutet aber auch Verpflichtung. Mit den besten Ressourcen, Produkten und Fachleuten kommen wir dieser Verpflichtung nach – einfach, vertrauenswürdig und kompetent. Als Partner sind wir für die ganzheitliche Betreuung in Versicherungs- und Vorsorgefragen Ihr erster Ansprechpartner.

Firmenkontakt
A&P Acklin und Partner GmbH – 1A-Versichert.ch
Yves Acklin
Henauerstrasse 7
9244 Niederuzwil
+41 71 983 38 58
info@1a-versichert.ch
https://www.1a-versichert.ch

Pressekontakt
A&P Acklin und Partner GmbH – 1A-Versichert.ch
Simon Neureuter
Henauerstrasse 7
9244 Niederuzwil
+41 71 983 38 58
info@1a-versichert.ch
https://www.1a-versichert.ch

Pressemitteilungen

Unterschied zwischen Wohngebäude- und Hausratversicherung – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Hannes L. aus Bindlach:
Brauchen wir für unser neues Haus neben einer Hausrat- auch noch eine Wohngebäudeversicherung? Was sind die Unterschiede?

Peter Schnitzler, Versicherungsexperte von ERGO:
In der Hausratversicherung geht es um das Inventar, in der Wohngebäudeversicherung um das Gebäude an sich. Die Hausratversicherung übernimmt also Schäden am beweglichen Eigentum im Haus oder in der Wohnung – dazu zählen zum Beispiel Mobiliar, Kleidung, Elektrogeräte oder Teppiche. Auch Gegenstände, die im Keller oder in der Garage lagern, sind in der Regel mitversichert, sei es der Rasenmäher, Werkzeuge oder die Fahrräder. Wird aber die Bausubstanz, also zum Beispiel die Fassade oder das Dach beschädigt, ist das ein Fall für die Wohngebäudeversicherung. Für Hauseigentümer ist diese Police ein Muss, weil sie sonst im Fall von Schäden auf enormen, möglicherweise existenzbedrohenden Kosten sitzen bleiben. Sowohl die Hausrat- als auch die Wohngebäudeversicherung kommen für Schäden durch Feuer, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel auf. Die Hausratversicherung bietet zusätzlich Schutz für Schäden durch Einbruchdiebstahl. Wichtig: In beiden Fällen sollten die Versicherungsnehmer auch „Weitere Naturgefahren“ einschließen. Nur dann sind auch Schäden durch beispielsweise Überschwemmungen und Starkregen abgesichert. Wegen der zunehmenden extremen Niederschläge wird dieses Risiko auch abseits von Flussläufen immer größer. Wichtig ist auch eine ausreichende Versicherungssumme. Als Faustregel gilt: Einmal im Jahr die Policen checken und zum Beispiel nach aufwendigen Sanierungen oder Anbauten sowie kostspieligen Neuanschaffungen die Versicherungssumme anpassen. Übrigens: Wer wertvolle Kunstschätze besitzt, sollte über eine separate Kunstversicherung nachdenken.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.572

Weitere Ratgebertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/ratgeber bereit. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Am Meer wohnen statt Schnee schaufeln

Am Meer wohnen tut der Gesundheit gut und nimmt dem Winter seinen Schrecken. Jetzt kann es sich lohnen, eine Immobilie in Spanien am Meer zu kaufen.

Während große Teile des Alpenraumes von Schneemassen eingedeckt und viele Dörfer von der Umwelt abgeschnitten werden, kann derjenige, der am Meer wohnt, sich in der Sonne räkeln und den milden Winter in vollen Zügen genießen.

Ein Haus oder eine Wohnung in Spanien am Meer kaufen, wenn die Zeit reif ist.
Im dritten Quartal 2018 sind die Preise für Immobilien um 7,2% gestiegen! Auch die Verkäufe sind im Oktober um 15,8% gestiegen. Der Zeitpunkt ist jetzt gekommen, sich ein kleines Haus oder eine schöne Wohnung am Meer zu noch erschwinglichen Preisen zu kaufen.

Den richtigen Makler auswählen.
Traditionelle regionale Makler in Spanien arbeiten für die verkaufswilligen Besitzer von Immobilien. Besser ist es für Käufer, auf einen Makler wie Alex Meierhofer von AM MEER WOHNEN zu setzen, der auf Immobilien am Meer spezialisiert und dem Käufer verpflichtet ist. Meierhofer muss nicht auf Biegen und Brechen die ihm anvertrauten Häuser verkaufen. Er nimmt die Interessen der Käufer wahr und kann aus dem gesamten Angebot an der Küste schöpfen. Siehe über uns.

Immobilien am Meer kostenlos suchen lassen.
Noch nie war es einfacher, eine passende Immobilie zu finden und zu kaufen.
Interessenten können gleich hier über den Wunschzettel Ihre Vorstellungen betreffend Haus oder Wohnung Meierhofer mitteilen. Nach eingehender und kostenloser Recherche erhalten sie Vorschläge und können diese Immobilien danach besichtigen.

Im Winter reife Orangen pflücken statt Schnee schaufeln.
Immer mehr Mittel- und Nordeuropäer ziehen vom Regen an die Sonne und kaufen sich für Urlaub, Überwinterung oder Ruhestand ein Haus oder eine Wohnung in Spanien am Meer. Denn wie schon die Finanzkrise gezeigt hat, gehörten Häuser und Wohnungen am Meer zu den härtesten Währungen der Welt.

Ich will aufblühen wie ein Mandelbaum im Winter.
Auch mit kleiner Rente lässt sich an der Costa Blanca trefflich leben.
Gerade jetzt ist es bei uns besonders schön. Vielleicht eine gute Gelegenheit, uns mal zu besuchen und einen erholsamen Urlaub zu verbringen. Wir vermieten Ihnen gern eine schöne Wohnung am Meer. Oder möchten Sie den nächsten Winter bei uns verbringen? So genießen Sie die warme Sonne und die blühenden Mandelbäume. Steigen Sie jetzt ein! Blühen Sie auf.

Ich will mich vorerst informieren
Interessenten, die noch nicht kaufbereit sind und sich vorher informieren möchten, empfehlen wir unseren Newsletter, der in regelmäßigen Abständen über die neusten Entwicklungen im Wohnungsbau der Costa Blanca informiert.

Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN geht neue Wege bei der Vermittlung von Wohneigentum am Meer. Es nimmt als erstes Unternehmen in Spanien die Interessen des Käufers wahr und unterstützt diesen beim Kauf seiner Traum Immobilie in Spanien am Meer mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Ob für Urlaub, Auszeit, Arbeit, Ruhestand, Überwinterung, Auswanderung oder für die Errichtung eines Wohnsitzes in Spanien am Meer. Das Unternehmen erfasst die Wünsche von Interessenten, sucht die passende Immobilie am Meer, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können. Das Unternehmen engagiert sich für neue Wohnformen im Alter, die ein würdiges, selbst bestimmtes und gesundes Leben am Meer, ohne Beeinträchtigung durch den „Winterblues“, ermöglichen.

Kontakt
AM MEER WOHNEN
Alex Meierhofer
C/Apolo 59-61 1B
03182 Torrevieja
+34 675 300 367
ameierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.