Tag Archives: Workflow-Management

Pressemitteilungen

Version Plunet TMS 7.2 überzeugt durch Funktionstiefe

Version Plunet TMS 7.2 überzeugt durch Funktionstiefe

Plunet 7.2 – Übersetzungsmanagement mit Leichtigkeit

Das führende Business- und Übersetzungsmanagement-System Plunet BusinessManager ist ab sofort in Version 7.2 verfügbar. Das neue Release überzeugt durch Anwenderfreundlichkeit, hohe Funktionalität und ermöglicht eine fast vollautomatisierte Angebots- und Auftragserstellung. Projektleiter behalten mit Plunet 7.2 selbst bei komplexesten Übersetzungsprojekten immer den Überblick und profitieren zudem von erweiterten Funktionen des Plunet-Qualitätsmanagements.

AutomationManager: Angebots-und Auftragserstellung ging nie schneller

Mit Version 7.2 stellt Plunet das neue Zusatzmodul „AutomationManager“ vor. Es ermöglicht eine schnelle und automatische Angebots- und Auftragserstellung. Manuelle und sich wiederholende Prozessschritte werden auf maximal drei Schritte reduziert – den Rest erledigt Plunet. Die Projektmanagementkosten lassen sich so spürbar senken, wodurch sogar Kleinstaufträge wieder rentabel werden. Insgesamt stehen sieben automatisierte Prozess-Jobs zur Verfügung, die flexibel kombinierbar sind. Mit ihnen können Projektverantwortliche maßgeschneiderte Workflow-Vorlagen erstellen, die nahtlos in die eigenen Übersetzungsmanagement-Prozesse passen.

Qualitätsmanagement mit Plunet 7.2: Optimierte Mitarbeiterauswahl und Kundenfeedback

Mit Plunet 7.2 finden Sprachdienstleister immer die richtigen Mitarbeiter für ihre Übersetzungs-projekte. Während man früher nur bis zu fünf Auswahlkriterien für die Mitarbeitersuche auswählen konnte, ist nun eine unbegrenzte Auswahl möglich. Somit ist kein Übersetzungsjob mehr zu speziell, sondern man findet in Sekundenschnelle die geeigneten Mitarbeiter. Man kann beispielsweise passgenau nach beruflichen Kompetenzen, Qualifikationen, Berufserfahrung und sogar nach Anzahl von Übersetzungsjobs für den jeweiligen Auftraggeber filtern. Die Suche von ISO 17100-qualifizierten Mitarbeitern wird durch die neue Filterauswahl ebenfalls sehr erleichtert.

Auch das Einholen des Kundenfeedbacks wird mit Plunet 7.2 optimiert. Der Feedback-Link wird jetzt direkt in der Lieferemail an den Kunden mitgesendet. Für ein Auftragsfeedback muss keine weitere E-Mail mehr versendet werden. Das spart Zeit und erhöht die Übersichtlichkeit.

Übersetzungs-Großprojekte per Sammelkommentar und Multi-Team Funktion besser managen

Sie haben eine wichtige Anmerkung für Ihre Linguisten, die den gesamten Übersetzungsauftrag betrifft? Jedoch umfasst das Projekt sehr viele Sprachkombinationen oder der Workflow ist so komplex, dass das Einfügen der Bemerkungen in die einzelnen Jobs zeitlich enorm aufwendig wäre? Die neue Funktion Sammelkommentar löst genau dieses Problem: Mit Plunet 7.2 lassen sich Bemerkungen für mehrere Jobs gleichzeitig verfassen, ergänzen oder löschen. Man wählt einen Status oder eine Jobart, wie beispielsweise Translation Job, aus und verfasst die gewünschte Jobbemerkung. So erreicht man schnell sämtliche Übersetzer des Projektes und kann sie direkt über Projektupdates informieren.

Große Agenturen und Sprachendienste können eine Vielzahl dezentraler Linguisten-Teams haben, die für unterschiedliche Sprachräume verantwortlich sind. Wenn diese Teams gemeinsam an einem Großauftrag arbeiten, kann es bei der Jobbearbeitung und Auftragsabrechnung schnell unübersichtlich werden. Plunet 7.2 löst diese Problematik dank der neuen Multi-Team Projekte: Einmal per Umschalter aktiviert, sehen die unterschiedlichen Teams nur noch die ihnen zugewiesenen Sprachkombinationen – alles andere wird ausgeblendet. Dadurch gewinnt jedes Sprachteam an Übersicht und kann sich auf seine Jobs fokussieren. Zudem werden der Rohertrag und sämtliche andere relevante Daten übersichtlich in einem einzigen Übersetzungsauftrag zusammengefasst.

Mehr Anwenderfreundlichkeit durch verbesserte Systemresonanz und Feedback

Auch in Sachen User Experience (UX) und Benutzerfreundlichkeit hat Plunet seine Hausaufgaben gemacht. Die Usability wurde in Plunet 7.2 in allen Systembereichen weiter verfeinert und bietet einen einzigartigen Bedienkomfort:

– Geschlossene Preislisten werden intuitiver dargestellt: Man sieht nun auf den ersten Blick, ob für einen Kunden Standardpreislisten verwendet werden. Das Drop-Down-Menü erscheint nur noch, wenn Kontakten konkrete Preisliste(n) zugeordnet wurden.

– Windows Explorer oder FileManager als Standard-Dateimanager auswählen: Ab sofort kann man festlegen, welcher dieser beiden Dateimanager standardmäßig benutzt werden soll – der andere verschwindet in den Hintergrund. Das schafft mehr Übersicht auf der Benutzeroberfläche, da nicht mehr mehrere Ordner-Icons angezeigt werden.

– FileManager ist nun noch übersichtlicher und intuitiver: Dank der neuen Brotkrumen-Navigation kann man nun mit einem Klick mehrere Ebenen nach oben springen. Zudem sind geteilte oder freigegebene Ordner im Dateibaum gelb hervorgehoben und somit als solche sofort erkennbar.

– Verbesserte Systemresonanz und -feedback: An vielen Stellen im System gibt es nun zusätzliche Tooltips und Erklärungen zu Aktionen. Das macht es auch neuen Plunet-Nutzern leichter, sich schnell zurechtzufinden. Ein neuer Lade-Coursor zeigt zudem an, wenn das System gerade lädt.

Erfahren Sie mehr über effizientes Übersetzungsmanagement mit Plunet BusinessManager 7.2 und melden Sie sich für unser kostenloses Plunet Einführungswebinar am Mittwoch, den 4. Oktober jetzt an: http://bit.ly/Plunet7-2_go2webinar

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet das System das perfekte Werkzeug für Business- und Translation Management – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen, Regierungsorganisationen, NGOs sowie großen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der Plunet BusinessManager bietet ein Höchstmaß an Automatisierung und Flexibilität für professionelle Nutzer.

Die vielfältigen Funktionen und Erweiterungen des BusinessManagers passen sich im frei wählbaren Baukastensystem individuellen Bedürfnissen an. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Translation Workflow Management sowie Termin-, Dokumenten- und Partnerverwaltung.

Kontakt
Plunet GmbH
Ben Liedtke
Skalitzer Strasse 104
10997 Berlin
+49 (0)30 322 971 340
news@plunet.com
http://www.plunet.com

Pressemitteilungen

SOLIHDE setzt auf nutzerorientierte Softwareplattform

Aktuelle Bitkom-Umfrage belegt die mangelnde Nutzerorientierung der meisten Softwarehersteller. Individuelle Softwarelösungen auf Basis von IONE binden den Nutzer von Beginn an ein.

SOLIHDE setzt auf nutzerorientierte Softwareplattform

Die Masse an Softwaresystemen ist nicht benutzerfreundlich

Bielefeld, 24. Juli 2017 – SOLIHDE, der Hersteller der intuitiven Softwareplattform IONE, sieht sich durch eine aktuelle Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zur mangelnden Nutzerorientierung vieler Softwarehersteller bestätigt. Aus Sicht der Usability-Experten von SOLIHDE ist die fehlende Nutzerorientierung tief in der mangelnden Flexibilität vieler Branchenlösungen und Standardsoftware begründet und wird sich demnach nicht einfach beheben lassen. Mit IONE geht SOLIHDE bewusst einen anderen Weg und stellt den Nutzer von Beginn an in den Mittelpunkt.

Nutzerorientierung ist oftmals ein reines Lippenbekenntnis

Die Bitkom-Umfrage zeigt deutlich, dass die Masse der deutschen Softwarehersteller weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurückbleibt. So sagen drei von vier IT-Unternehmen, dass eine nutzerorientierte Gestaltung wichtig sei, aber nur 15 Prozent geben an, dass diese im eigenen Unternehmen bereits praktisch umgesetzt werde. Nur in einem von vier Softwareunternehmen ist das Thema Usability / User Experience im Entwicklungsprozess organisatorisch verankert.

„Usability und User Experience werden von vielen Unternehmen noch nicht als strategisches Instrument begriffen, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen“, sagt Dr. Frank Termer, Bereichsleiter Software beim Digitalverband Bitkom in einer Pressemitteilung. „Vor allem das frühe Feedback der Nutzer zur Gebrauchstauglichkeit und zum Nutzererlebnis ist ein wesentlicher Faktor für das Erstellen erfolgreicher digitaler Produkte.“

Branchen-Lösungen aus Standardsoftware können per se nicht nutzerorientiert sein

„Nutzerorientierung und Individualität gehen Hand in Hand. Wir sind davon überzeugt, dass Nutzen bei Software nur entstehen kann, wenn sie gerne genutzt wird. Deshalb stellen wir bei IONE den Nutzer von Anfang an in den Mittelpunkt“, erläutert Wanja Glatte, Geschäftsführender Gesellschafter von SOLIHDE, den neuen Ansatz für nutzerorientierte Software.

Klassische Standardsoftware geht davon aus, dass alle Prozesse und Details übergreifend über viele Kunden im Vorfeld vorzudenken sind und als Varianten im System angelegt werden können. Für einen individuellen Kunden wird dann im Customizing versucht, alles nicht Benötigte auszublenden. Wirklich individuelle Änderungen sind kompliziert, teuer und mit Blick auf die Wartung zu vermeiden. Im Fokus steht die Verallgemeinerung, sprich der kleinste gemeinsame Nenner. Aber: wer nur Standard nutzt, ist maximal Durchschnitt.

Mit IONE stellt SOLIHDE die Individualität des Kunden in den Mittelpunkt

IONE ist eine Softwareplattform der neuesten Generation, die die Vorteile von Individual- und Standardsoftware vereint. Mit IONE werden die für den Kunden individuell benötigten Funktionen aus universellen Bausteinen umgesetzt. Dabei erarbeiten Kunde und SOLIHDE gemeinsam, welche Funktionen in welcher Form benötigt werden. Die Lösungen entstehen im Dialog mit den Verantwortlichen der Fachabteilungen in einem modernen, agilen Softwareentwicklungsprozess. Aus der engen Zusammenarbeit mit den Nutzern resultiert der von SOLIHDE gewünschte „Meine-Software-Effekt“. Die Software passt sich den Mitarbeitern und Prozessen an und nicht umgekehrt. Das schafft Akzeptanz, Vertrauen in das System und Bindung. Natürlich erlaubt dieser Ansatz auch die direkte Optimierung von Abläufen und Prozessen. Anregungen der späteren Nutzer und Prozess-Owner können am konkreten Beispiel direkt aufgenommen werden. Die resultierende Benutzeroberfläche ist durch Reduktion im höchsten Maße intuitiv und ohne großen Schulungsaufwand zu bedienen.

„Im Ergebnis erhält der Kunde auf Basis einer extrem flexiblen Softwareplattform eine schlanke Softwarelösung, die nur das umsetzt, was er tatsächlich braucht. Aus dieser Reduktion resultieren nicht nur einfachere und intuitivere Abläufe. Sie sichert auch die Zukunftsfähigkeit und Erweiterbarkeit der Lösung“, erläutert Glatte, wie sich die Nutzerorientierung auswirkt.

Mehr Informationen zur flexiblen Unternehmenssoftware IONE für wirklich benutzerfreundliche Software:
http://www.ione-software.com

Mehr Informationen zum Unternehmen SOLIHDE unter:
http://www.SOLIHDE.com

Über SOLIHDE und IONE
Die 2014 gegründete SOLIHDE GmbH ist ein Softwarehersteller und IT-Serviceanbieter. Konzeption, Projektleitung und Support erfolgen am Stammsitz in Bielefeld. Weiterhin betreibt SOLIHDE ein eigenes Entwicklungszentrum in Indien.
Mit dem Produkt IONE hat SOLIHDE eine neue Generation von Unternehmenssoftware entwickelt. Sämtliche Unternehmensdaten und Prozesse können über ein Portal gesteuert werden. Die intuitive Benutzeroberfläche besticht durch Vereinfachung, Reduktion und Konzentration auf den Nutzer und ermöglicht dadurch leicht zu bedienende übergreifende und transparente Workflows. Egal ob mobil, im Büro oder im Homeoffice.
IONE ist mehr als eine einfache Softwareplattform. Der grundlegende Leistungsumfang von IONE umfasst Auftragsverwaltung, Ressourcenplanung, Stammdatenverwaltung, Zeiterfassung, Prozessmanagement, Workflowmanagement, Dokumentenmanagement und Aufgabenmanagement. Andere Anforderungen und individuelle Funktionen können zudem einfach und effizient ergänzt werden. Dieses Baukastensystem bietet Anwendern die nötige Flexibilität, um zeitnah auf Veränderungen reagieren zu können. Die branchenübergreifende Anwendbarkeit zeigt sich in der Vielschichtigkeit der Kunden, die u.a. aus den Bereichen Gebäudetechnik, Personaldienstleistung, Spedition, Logistik, Automotive, Bau, etc. kommen.
Industrie 4.0, Internet of Things (IoT) und Gebäudeautomation generieren Unmengen an Daten. Doch ohne eine Verzahnung mit Prozessen, Anwendungen und Menschen kann diese Datenflut keinen Nutzen erzeugen. IONE verbindet IoT und Businessprozesse. Wie keine andere Software bildet IONE die reale Welt in einem innovativen Objektmodell – dem Digital Twin – virtuell ab. Mit dem Digital-Twin-Ansatz werden selbst komplexe Infrastrukturen einfach in der Software abgebildet und mit Prozessen und Analysen verbunden.
Weitere Informationen zur flexiblen Unternehmenssoftware IONE unter: www.ione-software.com
Neben dem Produkt IONE hat sich SOLIHDE auf Cloudservices, Firewalls, Hardware sowie deren passende Installation und damit verbundene Dienstleistungen spezialisiert. Weitere Informationen zum Unternehmen SOLIHDE und dem Servicegeschäft unter: www.solihde.com

Firmenkontakt
SOLIHDE GmbH
Linda Brunzlik
Jöllenbecker Str. 314
D-33613 Bielefeld
+49 521 2705757-0
presse@solihde.com
http://www.ione-software.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team SOLIHDE
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
solihde@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Computer/Internet/IT

Global Workflow Management Systems Market Status, Opportunities, Market Forecasts 2015-2019

„The Report Global Workflow Management Systems Market 2015-2019 provides information on pricing, market analysis, shares, forecast, and company profiles for key industry participants. – MarketResearchReports.biz“

About Workflow Management

Workflow management is a process that helps to define, administrate, and coordinate different business processes in an organization. A workflow management system is a software used to execute and monitor various tasks in sequence. The most important function in a workflow management system is the coordination of individual steps.

There exist two types of workflow management systems:

Automated processes: This enables automation of the tasks to be performed

Internal and external processes: This approach requires inputs from other vendors for business processes to run, which includes a standard-based workflow development environment

TechNavio’s analysts forecast the Global Workflow Management Systems market to grow at a CAGR of 28.77 percent over the period 2014-2019.

View Report At http://www.marketresearchreports.biz/analysis/879284

Covered in this Report

This report covers the present market scenario and the growth prospects of the Global Workflow Management Systems market for the period 2015-2019. It presents the vendor landscape and a corresponding detailed analysis of the top four vendors in the market. The report describes the size of the market based on the total software revenue, which is generated from the issue of new licenses, installations, updates, subscriptions, technical support, and software maintenance, while it excludes the revenue from professional services and the sale of hardware. Moreover, the report provides models of deployment:

On premise

Cloud

In addition, the report discusses the major drivers that influence the growth of the Global Workflow Management Systems market. It also outlines the challenges faced by vendors and the market at large, as well as the key trends emerging in the market.

Key Regions

Americas

APAC

EMEA

Key Vendors

HP

IBM

Oracle

SAP

Download Sample copy of this Report at : www.marketresearchreports.biz/sample/sample/879284

Other Prominent Vendors

Appian

Bosch

EMC

Fujistu

Network Automation

Newgen Software

OrangeScape Technologies

PaperSave

Pegasystems

PNMsoft

Software AG

Tibco Software

Market Driver

Need to Increase Productivity and Efficiency

For a full, detailed list, view our report

Market Challenge

High Cost Associated with Implementation

For a full, detailed list, view our report

Market Trend

Increased Demand for Cloud-based Workflow Management Systems

For a full, detailed list, view our report

Key Questions Answered in this Report

What will the market size be in 2019 and what will the growth rate be?

What are the key market trends?

What is driving this market?

What are the challenges to market growth?

Who are the key vendors in this market space?

What are the market opportunities and threats faced by the key vendors?

What are the strengths and weaknesses of the key vendors?

Table of Contents

01. Executive Summary

02. List of Abbreviations

03. Scope of the Report

03.1 Market Overview

03.2 Product Offerings

04. Market Research Methodology

04.1 Market Research Process

04.2 Research Methodology

05. Introduction

06. Market Description

06.1 Introduction to Workflow Management System

06.2 Workflow Management System Architecture

06.3 Features of Workflow Management System

06.4 Features Necessarily Required for a Workflow Management System

06.5 Benefits of Workflow Management System

06.6 Types of Workflow System

07. Market Landscape

07.1 Market Overview

07.2 Market Size and Forecast

07.3 Five Forces Analysis

08. Market Segmentation by Deployment Model

08.1 Market Segmentation by Deployment Model 2014

08.2 Global Workflow Management System Market by Deployment Model 2014-2019

08.3 Difference between Cloud and On-premises Model

08.4 Global On-premises Workflow Management System Market

08.5 Global Cloud Workflow Management System Market

09. Market Segmentation by End-users

10. Geographical Segmentation

About us

MarketResearchReports.biz is the most comprehensive collection of market research reports. MarketResearchReports.Biz services are specially designed to save time and money for our clients. We are a one stop solution for all your research needs, our main offerings are syndicated research reports, custom research, subscription access and consulting services. We serve all sizes and types of companies spanning across various industries.

Contact

State Tower

90 Sate Street, Suite 700

Albany, NY 12207

Tel: +1-518-621-2074

Website: http://www.marketresearchreports.biz/

E: sales@marketresearchreports.biz

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Regional/Lokal Veranstaltungen/Events

IBM POW3R Kongress: JobRouter AG & flex-net.ag stärken digitale Transformation

Mannheim, 03.11.2016 – Unter dem Motto „Zukunft.live.erleben!“ findet im November die IBM POW3R* Messe in Mannheim statt. Gemeinsam mit der flex-net.ag aus Rheineck wird die JobRouter AG einen Stand rund um die digitale Unternehmenstransformation betreuen und alle Fragen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen beantworten. Darüber hinaus spricht Fritz-Jochen Weber, Vorstandsvorsitzender und Gründer der JobRouter AG, am 21. November zur „Unternehmensdigitalisierung – zertifizierbare Unternehmensprozesse“.

Am 21. und 22. November findet in der Metropolregion Rhein-Neckar die strategische IBM POW3R-Fachkonferenz statt. Diese richtet sich an Entscheider, IT-Strategen und Spezialisten aus mittelständischen Unternehmen, die sich für Digitalisierung begeistern oder das IBM Power System einsetzen. Im Fokus des Kongresses stehen die unterschiedlichen Facetten der modernen Unternehmens-IT: agil, innovativ, sicher sollen alle Geschäftsprozesse abgebildet werden. Ein Motto, das sich die JobRouter AG aus Mannheim zu eigen gemacht hat. Der Hersteller der modularen Workflow-Management-Suite JobRouter® hat sich deshalb gemeinsam mit der flex-net.ag, dem Spezialisten für Prozessdesign & Consulting, für einen Messeauftritt entschieden.

„Als Head of IT habe ich viele Berührungspunkte zur IBM-Welt gesammelt, die ich nun in der Position der Geschäftsleitung weiter ausbauen kann. Wir haben zahlreiche Kunden, die IBM nutzen und an Innovationen rund um Prozessdesign und Workflow-Management interessiert sind. So kam die Motivation, uns mit der JobRouter AG zusammenzutun“, erklärt Siegfried Laibach, Geschäftsführer der flex-net.ag.

Effizient digitalisieren – mit starken Partnern

JobRouter® ist ein unabhängiges Workflow-Management System, das sich individuell an die Bedürfnisse und Anforderungen jeder Unternehmensgröße anpassen lässt. Dabei verfügt JobRouter® über erweiterbare Schnittstellen, die eine Kommunikation und Interaktion mit ERP-Systemen oder anderen Technologiestandards ermöglichen. Deshalb kommuniziert JobRouter® auch problemlos mit IBM-Servern, kann alle Dateien auslesen und weiterverarbeiten.

„Immer noch viele Entscheider glauben, dass ERP-Systeme alleine alle unternehmensbezogenen Abläufe vollständig abbilden und gewährleisten können. Doch das ist ein Irrtum. JobRouter® setzt dort an, wo automatische Prozesse nicht klar definiert sind und hilft, Prozesse und Vorgänge ganzheitlich abzubilden und sicherzustellen“, bekräftigt Fritz-Jochen Weber, Vorstandsvorsitzender der JobRouter AG. „Der Fachkongress soll genau die Entscheider ansprechen, die an die Zukunft denken und die Effizienz ihres Unternehmens optimieren wollen. Wir erklären im Gegenzug, wieso sich eine Investition tatsächlich lohnt und wie digitale Prozesse hoch stabil und performant gebaut werden.“

„Wir schaffen damit sehr gute Voraussetzungen, um beide Welten zusammenzubringen“, so Laibach weiter. „Als Spezialisten für die IBM i Welt erweitern wir unsere Erfahrung mit den Workflow-Experten von JobRouter. Wir haben bereits zwei Kundenprojekte realisiert, bei denen sowohl IBM i als auch JobRouter® erfolgreich eingesetzt werden. Wir erwarten, dass die Reise in diese Richtung weitergeht.“

Im Rahmen des businessorientierten Fachkongresses finden zudem zahlreiche Strategie- und Fachvorträge sowie Fortbildungsmöglichkeiten für Entscheider, IT-Experten sowie den IT-Nachwuchs statt. Während IBM die neusten technologischen Entwicklungen präsentiert, haben die Teilnehmer und Besucher Zeit für einen Erfahrungsaustausch direkt am Stand oder im Plenum. Die POW3R fördert somit einen persönlichen Dialog, den die JobRouter AG gemeinsam mit der flex-net.ag verstärken möchte. Am gemeinsamen Stand stehen unsere Experten jederzeit für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

*21. Nov, 12:35 – 13:20 Uhr: Unternehmensdigitalisierung – zertifizierbare Unternehmensprozesse | Fritz-Jochen Weber, Vorstandsvorsitzender der JobRouter AG – Referent der flex-net.ag

POW3R Mannheim: 21. + 22. November 2016 | Kongresshotel Dorint Mannheim | http://www.pow3r.info/

© Foto: Christof Sonderegger
Siegfried Laibach © Foto: Christof Sonderegger
© Foto: JobRouter AG
Fritz-Jochen Weber © Foto: JobRouter AG
Pressemitteilungen

Exklusives Webinar – Arbeitsprozesse im Unternehmen digitalisieren

Wie man Geschäftsprozesse im Unternehmen ganz einfach optimieren und sogar automatisieren kann, erfahren Teilnehmer des kostenfreien Webinars am 02. November 2016.

Exklusives Webinar - Arbeitsprozesse im Unternehmen digitalisieren

(Bildquelle: @ fotolia – 66290413)

Ein häufiges Problem in mittelständischen Unternehmen: Es fehlt die klare Definition der Geschäftsprozesse und darunter leidet die Qualität – Prozesse laufen nicht sauber ab. Am Mittwoch, den 02. November 2016 zeigt das Systemhaus Schneider & Wulf EDV-Beratung im kostenfreien Webinar wie einfach Geschäftsprozesse digitalisiert und automatisiert werden können und so die Arbeitsqualität immens gesteigert werden kann.

Teilnehmer können live am eigenen Bildschirm verfolgen, wie schnell und einfach sie mit einem Prozessmanagement System wie Jobrouter® Geschäftsprozesse gezielt vereinheitlichen und steuern können.

Martin Hausmann, Technikleiter bei Schneider & Wulf EDV-Beratung, sagt: „Gerade das Workflow Management begeistert mich als Unternehmer extrem. Ich empfehle jedem Unternehmer und jedem Qualitäts-Manager, sich die Möglichkeiten der systemübergreifenden Workflows anzusehen. Prozesse werden mit Jobrouter® abteilungs-, anwender- und anwendungsübergreifend abgebildet.“

Interessenten können sich hier kostenfrei anmelden: https://goo.gl/bU7KLg

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis ‚100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge‘ ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das „Thema IT“ ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Kontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressemitteilungen

Prozessmanagement: Schneider & Wulf wird Jobrouter®-Partner

Schneider & Wulf EDV-Beratung bietet ab sofort Prozess-, Dokumenten- und Datenmanagement sowie einer intelligenten Belegverarbeitung von Jobrouter® an. Damit ist eine durchgehende Prozessoptimierung in jedem Unternehmen möglich.

Prozessmanagement: Schneider & Wulf wird Jobrouter®-Partner

Schneider & Wulf EDV-Beratung wird Partner von Jobrouter® (Bildquelle: Fotolia – Sergey Nivens)

Babenhausen, 18.10.2016. Es gibt wohl kein Unternehmen ohne Geschäftsprozesse. Egal, ob zum internen oder externen Nutzen, Prozesse sind ein zentrales Werkzeug in Unternehmen aller Größen und in allen Branchen. Die große Herausforderung liegt jedoch nicht nur in der Erstellung und Abbildung sondern auch darin, sicher zu stellen, dass diese Prozesse auch eingehalten werden. Mit den Lösungen von Jobrouter® ist es möglich, Geschäftsprozesse zu automatisieren. Beispielsweise können Prozesse zur Rechnungsprüfung, Auftragsabwicklung, Urlaubsanträge oder die Prüfung technischer Unterlagen digital durchgeführt werden.

Das Systemhaus Schneider & Wulf EDV-Beratung ist ab sofort Partner des Mannheimer Unternehmens Jobrouter® und erweitert damit sein Portfolio um die WMS (Workflow Management) und DMS (Dokumenten Management) Software von Jobrouter®.

Martin Hausmann, Technikleiter bei Schneider & Wulf EDV-Beratung, sagt: „Wir freuen uns auf diese neue Partnerschaft und die Möglichkeiten, die sie unseren Kunden und uns bietet. Gerade das Workflow Management begeistert mich als Unternehmer extrem. Ich empfehle jedem Unternehmer und jedem Qualitäts-Manager, sich die Möglichkeiten der systemübergreifenden Workflows anzusehen. Prozesse werden mit Jobrouter® nicht nur abgebildet, man kann diese auch technisch ablaufen lassen.“

JobRouter® lässt sich nahtlos in die IT-Architektur integrieren dient als Schnittstelle zur Kommunikation mit ERP Systemen und anderen Standardsystemen oder Datenbanken.

Weitere Informationen zu den IT-Lösungen der Schneider & Wulf EDV-Beratung finden Sie unter https://goo.gl/XNCrky

Die Schneider & Wulf EDV-Beratung macht EDV einfach! Und Unternehmensprozesse zu einem positiven IT-Erlebnis ‚100%ige Service-Qualität als Maß aller Dinge‘ ist die Mission des mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens, das mit Standorten in Frankfurt am Main und im hessischen Babenhausen seit 1988 vornehmlich im Rhein-Main-Gebiet und im Raum Frankfurt am Main, aber auch deutschland- und europaweit erfolgreich am Markt operiert.

Diese Erfahrung spiegelt sich in der strategischen Ausrichtung und Handlungsweise der Schneider & Wulf EDV-Beratung wider: In den Geschäftsfeldern Systemhaus, Sicherheit, Business Intelligence, CRM, Backup & Hochverfügbarkeit sowie Software-Entwicklung sind die Mitarbeiter des Unternehmens immer für ihre Kunden da – so unbürokratisch wie möglich, dabei jedoch mit fundiertem und aktuellen Fachwissen zu allen relevanten IT-Themen immer aufmerksam, strukturiert und absolut professionell.

Der Fokus liegt auf ganzheitlichen Betreuungskonzepten, die sich ausschließlich durch die bestehende Kundensituation definieren. Von der Planung über die Implementierung hin zur dauerhaften Betreuung – über Managed Service-Konzepte auch für die komplette IT-Infrastruktur.
Die Schneider & Wulf EDV-Beratung nimmt ihren Kunden das „Thema IT“ ab – damit diese sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Ihre Arbeit.

Das Unternehmen arbeitet mit Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen zusammen. Hauptsächlich werden Inhaber-geführte mittelständische Unternehmen adressiert, deren Entscheider verstanden haben, dass IT kein notwendiges Übel, sondern vielmehr ein wichtiger Baustein erfolgreicher Unternehmensplanung ist.

Kontakt
Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Kerstin Höpfner
Im Riemen 17
64832 Babenhausen
06073-6001-0
khoepfner@schneider-wulf.de
http://www.schneider-wulf.de

Pressemitteilungen

Neue Plunet BusinessManager Version 6.1 veröffentlicht

Neue Plunet BusinessManager Version 6.1 veröffentlicht

Plunet Translation Management Systems

Würzburg/Berlin, 29.04.2015 – Plunet, der führende Anbieter von Business und Translation Management Software hat mit der Version 6.1 die neueste Generation ihrer Branchenlösung Plunet BusinessManager vorgestellt.

Das neue Release Plunet BusinessManager 6.1 vereint zahlreiche innovative Funktionen in der Ressourcenplanung, im Positionsbereich, im Mitarbeiter- und Kundenportal mit umfassenden Verbesserungen in der gesamten Benutzererfahrung. Damit setzt Plunet die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Übersetzungsmanagementlösung fort und realisiert dabei erneut unterschiedlichste Kundenwünsche.

Step-by-Step Angebotsanfrage und Beauftragung im Kundenportal

In der Version Plunet 6.1 wurde das Kundenportal umfassend weiterentwickelt, neue moderne Oberflächenkomponenten eingeführt und bestehende Elemente funktional erweitert. Damit ist es noch stärker auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Für die Projektanfrage wurde eine intuitive Step-by-Step-Navigation eingeführt, die Kunden schrittweise durch die gesamte Anfrage leitet und die Orientierung erleichtert. Zudem ist es jederzeit möglich, in den Schritten vor- und zurückzuspringen, um Angaben schnell und einfach zu ändern. Dank fein granulierbarer Einstellungsmöglichkeiten lässt sich die schrittweise Anfrage individuell anpassen, Pflichtangaben deklarieren und Felder ein- und ausblenden. Eigene Workflows können als Leistungsumfang definiert und vom Kunden ausgewählt werden. Hierdurch beginnt die Prozessautomatisierung nun bereits mit der Projektanfrage.

Zentrale Übersicht zur Kapazitätsauslastung

Die Version Plunet 6.1 bietet mit der Kapazitätsauslastung ein neues Feature für eine deutlich verbesserte Ressourcenplanung und -steuerung. Dank dieser zentralen Übersicht haben Projektleiter jederzeit einen perfekten Überblick über die momentane Arbeitsauslastung jedes Mitarbeiters, dessen Anzahl offener Jobs, die zugehörigen Liefertermine sowie den jeweiligen Erledigungsgrad. Zudem ermittelt Plunet mithilfe der systemeigenen Einheit „Planzeit“ den Fortschritt sowie die prognostizierte Restzeit zur Job-Fertigstellung. Diese Planzeit wird von Plunet automatisch berechnet und „on-the-fly“ aktualisiert. Mithilfe der Planzeiten können Projektleiter kritische Pfade schnell erkennen und zusätzliche Mitarbeiter entsprechend nach Auslastung und Termin-Dringlichkeit dynamisch zuteilen.

Usability-Verbesserungen im Positionsbereich

Der Positionsbereich wurde ebenfalls deutlich überarbeitet. Hier wurde vor allem das Bedienkonzept vereinfacht und die gesamte Performanz entscheidend gesteigert: Zahlreiche Interaktionen lösen nun keinen Refresh mehr aus, wodurch ein flüssigeres Arbeiten möglich ist. So lassen sich nun schnell und unmittelbar Positionen und Preiseinheiten anlegen, verschieben, ein- und ausblenden sowie löschen. Veränderungen in Preislisten werden augenblicklich neu berechnet. Mit der Einführung einer Paginierung in den Angebots-, Auftrags- und Rechnungspositionen wurde zudem die Navigation vereinfacht und die Übersichtlichkeit erhöht. Das macht sich insbesondere bei umfangreichen Projekten mit vielen Positionen bemerkbar. Darüber hinaus ist es mit Version Plunet BusinessManager 6.1 möglich, Positionen auftragsübergreifend zu kopieren und einzufügen. Dadurch wird die gesamte Auftragserstellung noch flexibler und signifikant beschleunigt.

Intuitive Benutzerführung bei der Jobannahme im Mitarbeiterportal

Mit Plunet 6.1 wurde auch die Usability weiter verbessert und die Jobannahme im Mitarbeiterportal überarbeitet. Diese befindet sich nun an zentraler Stelle in den Jobdetails, wodurch auch hier die Bedienung klarer und einfacher wird.

Weitere Neuerungen in Plunet 6.1

+++ Schnelle Erfassung von Sammelrechnungen für Positionen von Unterprojekten +++ Vereinfachte Sprachauswahl durch Tagboxen +++ Erweitere Lese- und Schreibrechte für interne Mitarbeiter +++ Verwendung von Relaissprachen in der Auftragserstellung +++ Automatische Ermittlung der GUI-Sprache durch bevorzugte Browsersprache +++ Rohertragsabfrage für Sprachkombinationen +++ Genaues Tracking der Liefertreue +++ Festlegen von unterschiedlichen Startereignissen für Folgejobs in automatischen Workflows +++ Priorisieren von Aufgaben in Kontakte, Angeboten, Aufträgen und Rechnungen

Mehr Informationen: http://www.plunet.com

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software „Plunet BusinessManager“, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet das System das perfekte Werkzeug für Business- und Translation Management – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen, Regierungsorganisationen, NGOs sowie großen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der Plunet BusinessManager bietet ein Höchstmaß an Automatisierung und Flexibilität für professionelle Nutzer.

Die vielfältigen Funktionen und Erweiterungen des BusinessManagers passen sich im frei wählbaren Baukastensystem individuellen Bedürfnissen an. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Translation Workflow Management sowie Termin-, Dokumenten- und Partnerverwaltung.

Kontakt
Plunet GmbH
Ben Lie
Skalitzer Strasse 104
10997 Berlin
030-322971340
presse@plunet.com
http://www.plunet.com

Pressemitteilungen

Buyers Laboratory verleiht cloudbasiertem DMS fünf Sterne

Germering, den 5. August 2014 – Buyers Laboratory Inc., Spezialist für unabhängige Bewertungen im Bürofachhandel, hat DocuWare Online umfangreichen Tests unterzogen und der Software as a Service (SaaS) des DMS-Herstellers DocuWare die höchste Auszeichnung verliehen.

Bereits in 2010, 2012 und 2013 zeichneten die Experten von Buyers Laboratory Inc. (BLI) die jeweils aktuelle Version des Dokumentenmanagement-Systems DocuWare mit fünf Sternen aus. In diesem Jahr wurde DocuWare Online, die Anfang 2012 vorgestellte Software as a Service des DMS-Spezialisten DocuWare, zahlreichen Prüfungen unterzogen; zu den Kategorien gehörten Funktionsumfang, Bedienerfreundlichkeit, Kompatibilität, Sicherheit, Partner- und Kunden-Support und weltweite Verfügbarkeit. Das cloudbasierte System erreichte wie zuvor die On-Premise-Lösung die höchste Punktzahl.

DocuWare-Geschäftsführer Jürgen Biffar weiß die hohe Auszeichnung zu schätzen: „Es ist uns eine große Ehre, dass auch DocuWare Online fünf Sterne erhalten hat. Die SaaS-Lösung entspricht der Version 6.5 unseres On-Premise-Systems. Nahezu der komplette Funktionsumfang ist somit in HTML5-Technologie mit dem Web Client verfügbar.“

Das Top Ranking unterstreicht einmal mehr die Qualität des Dokumentenmanagement-Systems und garantiert den DocuWare-Vertriebspartnern und Kunden, dass auch die cloudbasierte Software weltweit den höchsten Standards in diesem Marktsegment entspricht. Der Prüfbericht in englischer Sprache dokumentiert die Bewertungen sehr detailliert, er kann beim DMS-Spezialisten angefordert werden: infoline@docuware.com

Bildquelle: 

From Documents to Value: DocuWare ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe und Branche, ihre Dokumente in wertvolles Kapital umzuwandeln. Unabhängig von Format und Quelle automatisiert das Dokumentenmanagement-System (DMS) Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe, indem es Dokumente elektronisch verwaltet und verlinkt. Nur ein einziger Suchvorgang und alle zu einem Projekt oder einer Person zugehörigen Dokumente sind sofort verfügbar – an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Ob als On-Premise- oder Cloud-Lösung – DocuWare bietet alle Elemente für ein leistungsfähiges Enterprise Content Management. DocuWare-Lösungen zeichnen sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus. DocuWare-Projekte haben einen besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO). DocuWare ist ISO-zertifiziert, FDA-konform und erhielt von Buyers Lab Inc. (BLI) mit 5 Sternen die höchste Auszeichnung.

DocuWare (gegründet 1988) gehört zu den führenden Anbietern von Software für das Dokumenten-Management. Das Unternehmen agiert weltweit aus Germering/München sowie New Windsor/New York und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Spanien und Frankreich. DocuWare ist in 16 Sprachen und in über 70 Ländern verfügbar. Die Zahl der Installationen beträgt circa 11.000 – über 100.000 Anwender arbeiten täglich mit DocuWare.

DocuWare Group
Imke Panten
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0 89-89 44 33-44
imke.panten@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressebüro
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0 89-2 28 00-3 06
birgit.schuckmann@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressemitteilungen

DocuWare befragt weltweit Kunden zum DMS-Einsatz

Ab 2014 führt DocuWare jährlich zwei Mal eine weltweite Qualitätsstudie durch. Die Ergebnisse werden in die Produktentwicklung einfließen. Das Ergebnis der ersten Befragung von über 13.000 DocuWare-Anwendern liegt vor – das Feedback war durchweg äußerst positiv.

Germering, den 8. Mai 2014 – Im März 2014 fiel der Startschuss zu einer neuen Qualitätsstudie, die DocuWare künftig zwei Mal pro Jahr durchführen wird. Rund um den Globus wurden über 13.000 Anwender in verschiedenen Positionen und Abteilungen zu ihren Erfahrungen mit DocuWare befragt. Die Rücklaufquote betrug zwölf Prozent. Im Fokus der Befragung standen Softwareeigenschaften wie Bedienung, Stabilität, Wartungsaufwand und Geschwindigkeit im Vergleich zu anderen Programmen. Das Ergebnis war weltweit durchweg äußerst positiv: Beispielsweise bewerten über 80 Prozent der Befragten die Bedienung und Stabilität von DocuWare besser als die anderer Business-Lösungen; sogar mehr als 88 Prozent der Befragten würden DocuWare-Produkte weiterempfehlen.

Sinn und Zweck der Qualitätsstudie ist eine stetige Optimierung und Weiterentwicklung der DocuWare-Lösungen.

From Documents to Value: DocuWare ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe und Branche, ihre Dokumente in wertvolles Kapital umzuwandeln. Unabhängig von Format und Quelle automatisiert das Dokumentenmanagement-System (DMS) Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe, indem es Dokumente elektronisch verwaltet und verlinkt. Nur ein einziger Suchvorgang und alle zu einem Projekt oder einer Person zugehörigen Dokumente sind sofort verfügbar – an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Ob als On-Premise- oder Cloud-Lösung – DocuWare bietet alle Elemente für ein leistungsfähiges Enterprise Content Management. DocuWare-Lösungen zeichnen sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus. DocuWare-Projekte haben einen besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO). DocuWare ist ISO-zertifiziert, FDA-konform und erhielt von Buyers Lab Inc. (BLI) mit 5 Sternen die höchste Auszeichnung.

DocuWare (gegründet 1988) gehört zu den führenden Anbietern von Software für das Dokumenten-Management. Das Unternehmen agiert weltweit aus Germering/München sowie New Windsor/New York und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Spanien und Frankreich. DocuWare ist in 16 Sprachen und in über 70 Ländern verfügbar. Die Zahl der Installationen beträgt circa 11.000 – über 100.000 Anwender arbeiten täglich mit DocuWare.

DocuWare Group
Imke Panten
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0 89-89 44 33-44
imke.panten@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressebüro
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0 89-2 28 00-3 06
birgit.schuckmann@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressemitteilungen

CeBIT 2014: DocuWare Version 6.5 mit modernem Look & Feel

DocuWare Version 6.5: Der neue Web Client basiert jetzt vollständig auf HTML5 und gewährleistet eine höhere Performance und Zukunftssicherheit. Eine noch einfachere und komfortablere Benutzerführung erleichtert das tägliche Arbeiten mit dem System zusätzlich.

CeBIT 2014: DocuWare Version 6.5 mit modernem Look & Feel

DocuWare Version 6.5 mit modernem Look & Feel

Germering, den 30. Januar 2014 – Ein Jahr nach Vorstellung der vollständig webbasierten Version 6 präsentiert DMS-Hersteller DocuWare auf der CeBIT 2014 (Halle 3, Stand G20) die Version 6.5 seiner gleichnamigen Software. Der Schulungsaufwand ist dank einfacher und komfortabler Benutzerführung äußerst gering. Neue Anwender werden sich durch die intuitive Oberfläche leicht zurechtfinden, Bestandskunden schnell die Vorzüge zu schätzen wissen. Sie werden in ihren täglichen Arbeiten beispielsweise dadurch unterstützt, dass benötigte Elemente und Funktionen je nach Tätigkeit automatisch aktiviert sind, andere ausgeblendet. So ist Platz und der Blick frei für das Wesentliche. Für ein angenehmes Arbeiten sorgt zudem das frische, moderne Design. Durch seine Klarheit verstärkt es die gute Übersichtlichkeit.

Doch DocuWare erscheint nicht nur in neuem Gewand. Der Web Client – das Herzstück des Dokumentenmanagement-Systems – wurde technologisch komplett neu entwickelt. Vollständig auf moderner HTML5-Technologie basierend ist die Version 6.5 plattformunabhängig und macht die Nutzung von Silverlight überflüssig. Anwender können dadurch deutlich schneller arbeiten und sind bereits für die Zukunft gerüstet. Des Weiteren wird jetzt auch Google Chrome unterstützt.

Mit dem Intelligent Indexing Service brachte DocuWare im letzten Jahr eine bahnbrechende Neuheit auf den Markt. Der webbasierte Dienst legt Papierunterlagen deutlich schneller und effizienter als von Hand ab. Er füllt Felder einer Ablagemaske selbständig aus und archiviert die Dokumente somit automatisch indexiert. Mit der Version 6.5 ist der Service um wichtige Features erweitert worden: Beispielsweise lassen sich jetzt auch unternehmensspezifische Begriffe für einen Dokumententyp frei wählen sowie Ergebnisse von Intelligent Indexing mit Daten aus Fremdanwendungen abzugleichen. Mobile Lösungen runden die Messe-Portfolio des DMS-Pioniers ab: Mit DocuWare Mobile stehen Apps für alle gängigen mobilen Geräte.

From Documents to Value: DocuWare ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe und Branche, ihre Dokumente in wertvolles Kapital umzuwandeln. Unabhängig von Format und Quelle automatisiert das Dokumentenmanagement-System (DMS) Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe, indem es Dokumente elektronisch verwaltet und verlinkt. Nur ein einziger Suchvorgang und alle zu einem Projekt oder einer Person zugehörigen Dokumente sind sofort verfügbar – an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Ob als On-Premise- oder Cloud-Lösung – DocuWare bietet alle Elemente für ein leistungsfähiges Enterprise Content Management. DocuWare-Lösungen zeichnen sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus. DocuWare-Projekte haben einen besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO). DocuWare ist ISO-zertifiziert, FDA-konform und erhielt von Buyers Lab Inc. (BLI) mit 5 Sternen die höchste Auszeichnung.

DocuWare (gegründet 1988) gehört zu den führenden Anbietern von Software für das Dokumenten-Management. Das Unternehmen agiert weltweit aus Germering/München sowie New Windsor/New York und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Spanien und Frankreich. DocuWare ist in 16 Sprachen und in über 70 Ländern verfügbar. Die Zahl der Installationen beträgt circa 11.000 – über 100.000 Anwender arbeiten täglich mit DocuWare.

Kontakt
DocuWare Group
Imke Panten
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0 89-89 44 33-44
imke.panten@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressekontakt:
Pressebüro
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0 89-2 28 00-3 06
birgit.schuckmann@docuware.com
http://www.docuware.com