Tag Archives: Yoga

Pressemitteilungen

Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru führt bislang einzigartige Yoga-Therapiekurse ein

Das Resort soll umfassendstes Yoga-Retreat der Welt werden

Landaa Giraavaru/München, 15. Mai 2019 – Unter der Leitung von Ayurveda-Guru Dr. Dr. Shylesh Subramanya ist das Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru mit seinem hauseigenen The Spa & Ayurvedic Retreat das weltweit erste Resort, das nach AntiGravity Yoga, einem Yoga Energy Trail und Panchakarma-Yoga nun auch Yoga-Therapiekurse anbietet. Die individualisierbaren Programme wurden in Zusammenarbeit mit der indischen „Yoga-Universität“ S-VYASA entwickelt, die dafür bekannt ist, Yoga mit wissenschaftlichen Methoden zu verknüpfen.

„Unter Anleitung eines erfahrenen Mediziners würden die meisten Menschen ohne Bedenken Medikamente einnehmen, um den körperlichen Zustand zu verbessern“, erklärt Dr. Shylesh. „Genau das ist es auch, was wir unseren Gästen vermitteln wollen: Die auf wissenschaftlichen Methoden basierenden Kurse als persönlich verordnete Bewegung und Atmungsübungen aufzufassen, die für eine langfristige Verbesserung täglich durchgeführt werden sollen.“

Das idyllisch im Dschungels gelegene Yoga-Therapiezentrum ist Teil des Landaa’s Spa & Ayurvedic Retreat und kann von allen Gästen, unabhängig vom persönlichen Fitnesslevel und Alter, genutzt werden. Jedes der drei- bis fünftägigen Programme beginnt und endet mit einer umfassenden Beratung, um näheres über die Bedürfnisse und den Lifestyle jedes Gastes zu erfahren. Im Anschluss lernen die Teilnehmer im Rahmen von 60-minütigen Sitzungen verschiedene Atemübungen und Haltungen, die je nach Bedürfnis angepasst werden können.
„Yoga möchte nicht einschränken. Vielmehr ist es ein Heilmittel, das auf subtile Art und Weise dabei hilft, Lebensgewohnheiten im positiven Sinne zu verändern“, ergänzt Dr. Shylesh. „Positive und gesundheitsfördernde Veränderungen können nur dann dauerhaft funktionieren, wenn sie sich in den eigenen Lifestyle integrieren lassen und einem tieferen Zweck zugrunde liegen. Genau hier setzen wir an und sorgen dafür, dass unsere Gäste über jenes Wissen verfügen, dass es ihnen ermöglicht, ihr Wohlbefinden selbst in die Hand zu nehmen.“
Die Startmodule behandeln typische Allgemeinleiden und Krankheiten als Resultat eines modernen Lebensstils. Dazu zählen etwa Stressmanagement, Diabetes, Wirbelsäulenleiden, Schilddrüsenfehlfunktionen, Suchtmanagement sowie geschlechtsabhängige Gesundheitsthemen in ihren verschiedenen Stufen. Gäste können sich von den Resort-eigenen Yogis ein maßgeschneidertes Programm erstellen lassen, um ihre spezifischen Symptome zu behandeln. Für die weitere Betreuung nach Abschluss des Programms können Gäste individuelle Video-Konferenzen mit dem Resort-Team vereinbaren. Als ergänzende Maßnahmen sind sämtliche Treatments, Unterrichtseinheiten und Kulinarik-Angebote des The Spa & Ayurvedic Retreat inkludiert.

„Yoga kann wahrhaftig lebensverändernd sein. Unser Ziel im Rahmen unseres neuen Programms ist es, dieses lebensverändernde Geschenk mit anderen zu teilen“, so Dr. Shylesh.

Weitere Informationen und Buchungen unter https://www.fourseasons.com/de/maldiveslg/

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneidertem Service. Mit heute 111 Hotels und Resorts, 39 Wohnimmobilien in 46 Ländern und mehr als 50 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästebewertungen und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com, unter press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Kontakt
Four Seasons Hotels and Resorts
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 33
swarnke-rehm@prco.com
https://de.prco.com/

Bildquelle: @Four Seasons Hotels and Resorts

Pressemitteilungen

Yoga: das YOGAHAUS Samvit, die Kraftquelle am Schliersee in Bayern

Jeden Morgen um 4:30 Uhr beginnt der Tag für Bertram Mück. Wenn die meisten Menschen noch schlafen, nutzt er die Stille für seine morgendliche Yoga Praxis. Es ist ein festes Ritual, immer gleich – und das schon seit vielen Jahren.

In dieser Zeit, in der er ganz fur sich ist, tankt er Kraft fur den Tag in seinem YOGAHAUS Samvit in Schliersee/Neuhaus. Das großzugige Landhaus liegt malerisch und ruhig auf einer Anhöhe am Waldrand mit Blick auf den Schliersee und den Wendelstein. Seit 14 Jahren empfängt Bertram Muck an diesem idyllischen Ort seine Yoga-Gäste.

Ein Besuch im Yogahaus am Schliersee lässt uns eintauchen in eine kraftvolle, stille Oase die Menschen ganz schnell in ihren Bann zieht. Die Gegend ist einzigartig und das Anwesen in seiner idyllischen Lage vermittelt sofort ein richtig gutes Gefühl. Erst mal alles auf sich wirken lassen, Bertram empfängt die Gäste wie alte Bekannte die nur kurz weg waren, viele Menschen haben über Yoga ein eher oberflächliches Wissen, wir haben viele Fragen und Bertram Mück hat viel Zeit um uns Einblicke zu vermitteln.

Wie bist Du zu Yoga gekommen?

Als weltweit agierender Geschäftsmann in der Textilbranche war ich viel auf Reisen, pendelte zwischen verschiedenen Zeitzonen hin und her, immer im Stress – bis mein Körper schließlich rebellierte. Ich besuchte daraufhin in Munchen einen Yoga-Kurs und merkte, wie gut mir das tat und praktizierte seitdem die Übungen täglich, selbst wenn ich auf Reisen war. Aber es war nicht nur das körperliche, das mich am Yoga faszinierte. Yoga als ganzheitliche Lebenseinstellung ließ mich nicht mehr los, sodass ich schließlich in Indien drei Wochen in einem Ashram (ähnlich einem Kloster) verbrachte.

Diese Zeit war sehr intensiv und so inspirierend fur mich, dass ich nach meiner Ruckkehr in Deutschland kurzerhand mein Hab und Gut verkaufte und nach Kanada ging, um mich dort in einer der bekanntesten Yogaschule der Welt, als Yogalehrer ausbilden zu lassen. In den folgenden vier Jahren lebte ich dann in Indien und Tibet, studierte die vedischen Schriften/Upanishaden und war in Indien selbst als Yogalehrer tätig. Ich leitete 10 Jahre Internationale Yogalehrer Ausbildungen in Indien, wo ich Menschen aus der ganzen Welt ausbildete. Fur mich hätte es so weitergehen können. Doch schließlich sagte mein Lehrer dass ich zurückgehen sollte um die Lehren des Yoga dort weiter zu geben.

Was heißt für dich Yoga?

Yoga ist für mich eine Lebenseinstellung oder lass es mich besser erklären. Yoga entstammt aus den Vedischen Schriften (die ältesten Aufzeichnungen der Menschheit) und diese Schriften musst du dir so vorstellen: Wenn Du heute einen Staubsauger oder ein anderes Haushaltsgerät kaufst, gibt es eine Gebrauchsanweisung dazu. Diese sagt dir wie Du mit dem Gerät umgehen sollst, damit es lange funktioniert und Du Spaß daran hast. Die vedischen Schriften sind unsere Gebrauchsanweisung und sagen uns wie wir mit unserem Gerät (Körper & Geist) umgehen sollen, damit wir Spaß haben, lange leben und gesund sterben. Wer stirbt heute noch gesund?

Also ist Yoga weder etwas sportliches, religiöses oder heiliges sondern ein Instrument das ich verwenden kann um mit Disziplin mein gesamtes Leben, Körper und Geist zu transformieren und dadurch ein gesundes glückliches Leben führen kann.

Durch die Asanas (Körperhaltungen) und Pranayama (Atemübungen) bekomme ich zuerst einmal ein Körperbewusstsein, denn heute haben die meisten Menschen ein Autobewusstsein und sie geben mehr Geld für die Pflege des Autos aus, als für den eigenen Körper. Durch Konzentrationsübungen und die Meditation lerne ich die Innenschau um meine innere Landschaft kennen zu lernen, die bei den meisten Menschen unerforscht bleibt. Also muss ich über die Körperebene hinausgehen um meine wahre Natur, die Glückseligkeit ist, zu finden. Denn was nützt es mir, wenn ich 5min am Kopf stehen kann und 2min die Luft anhalte, in einem Moment wo mich mein Partner verlässt? Da sollte ich wissen wie ich mit meinem Geist umgehen muss, denn was erzeugt die Unruhe in meinem Kopf … der Partner der weg ist, oder der Gedanke an den Partner in meinem Kopf? – und da beginnt Yoga!

Warum das Yogahaus am Schliersee?

Ich wollte einen Ort schaffen, ähnlich einem Ashram in Indien, in dem die ganzheitliche Yogalehre weitergegeben wird. Heute ist es ja leider so, dass in vielen Hotels im Wellnessbereich auch Yoga angeboten wird. Leider meist von unzureichend ausgebildeten Yogalehrer/Innen und gelehrt wird meist nur der körperliche Aspekt. Yoga ist aber viel mehr als nur das, die Körperstellungen (Asanas) sind der kleinste Teil vom Yoga. Leider sind die Menschen heute fast ausschließlich auf diese Körperstellungen fokussiert. Selbsternannte „Global Teacher“ führen einen verdeckten Vergleichskampf auf den Social Media Plattformen, durch das Posten von perfekt arrangierten ziemlich herausfordernden Stellungen, die 90% der Schüler eh kaum oder nie bewältigen werden, um so die Aufmerksamkeit zu erhalten bzw. ihre Honorare zu rechtfertigen. In jeder mittleren Kleinstadt werden Yogafestivals und Yogakongresse veranstaltet wo ein Riesen Halli-Galli aufgezogen wird. Alle möglichen Zusatzveranstaltungen werden angeboten, fast wie auf einem esoterischen Jahrmarkt. Mittlerweile gibt es natürlich auch viele neue Yogalehrer die wie am Fließband ausgebildet werden (ist ja auch ein ertragreiches Geschäftsmodell für Yogaschulen) die natürlich alle am großen trendigem Yogakuchen mit naschen möchten. Urlaube werden finanziert mit sogenannten „Retreats“… wobei ich denke, dass die Meisten gar nicht wissen was ein Retreat ist – nämlich ein Rückzug oder sich in sich selbst zurückziehen – aber in den ganzen Angeboten ist immer nur die Rede von anderen Zusatzangeboten zum Yoga, wie Reiten, Klettern, Surfen, Weinverkostung, gemeinsames Singen und Tanzen, zwischendrin mal feines Essen (natürlich vegan, weil ist ja grad hip) und vielleicht ein wenig meditieren … usw., also weit entfernt von einem „Retreat“.

Beim Yoga geht es darum die eigene Natur zu erforschen und nicht die äußerliche Welt zu verwenden um mich von der Unruhe meines Geistes abzulenken durch verschiedene Anreize wie nettes Beisammensitzen, Essen, sonstigen Aktivitäten und piep, piep, piep wir haben uns alle lieb. Das mag alles seine Daseinsberechtigung haben aber hat mit Yoga im wahrhaftigen Sinn nicht mehr viel zu tun. Hinduistische Zeremonien runden das Ganze dann noch ab – wobei doch viele Menschen den Ritualen der Kirche entfliehen möchten und dann aber diese neuen Rituale nur mit den alten austauschen und unbewusst sich davon sogar abhängig machen obwohl das niemand zugegeben würde.

Welche Angebote gibt es bei Dir?

Im YOGAHAUS Samvit wird Yoga gelebt und weitergegeben. Mit einem authentischem, wie im Ashram in Indien, strukturiertem Tagesablauf beginnt der Tag um 07:00h mit einer Meditation, danach ist Zeit für einen Tee und um 08:00h findet die 90min Yogaasana- und Atemübungen Einheit statt. An diesen beiden Aktivitäten ist die Teilnahme für jeden Hausgast bindend. Danach gibt es um 10:00h, von mir selber zubereitetes, bio-vegetarisches Brunch. Um 11:00h hat man die Möglichkeit sich einzubringen und für 30 min bei kleinen Aufgaben im oder ums Haus, mitzuhelfen (SEVA). Die Zeit danach nutzt man für einen Spaziergang, einer Ayurveda Massage, zur Kontemplation oder für was immer jeder einzelne gerade Lust hat. Um 16:00h gibt es eine zweite 90min Yogaasana- und Atemübungen Einheit die aber nicht verpflichtend ist, sondern optional. Um 18:00h koche ich wieder ein bio-vegetarisches Abendessen und um 20:00h, um den Tag komplett zu machen, findet wieder eine kurze Meditation statt, mit anschließender Lesung oder Vortrag zu verschiedenen Themen des Yoga. So sieht ein ganz normaler Tag im YOGAHAUS Samvit aus – ich würde so einen Ablauf Retreat nennen :-). Zusätzlich biete ich auch noch verschiedene Seminare mit Schwerpunktthemen an, wo ich dann tiefer in die ganze Yoga Thematik einsteige und diese weitergebe. Du kannst somit als „Yogaurlauber“ kommen, wo du dein eigenes Retreat ganz individuell gestalten kannst, oder als Seminarteilnehmer wo auch themenbezogene Yogaasana Stunden und Vorträge ein Teil davon sind.

Das YOGAHAUS Samvit ist kein Hotel sondern der Gegenentwurf zu unserer überdrehten Leistungsgesellschaft – Ort der Begegnung, ein Platz der Stille und Muße mit Zeit im Überfluss. Zeit zum Nachdenken und Reflektieren, Zeit um neue Perspektiven wachsen zu lassen, Zeit zur Einkehr.

Es gibt heute so viele Yogastile/Richtungen, welchen unterrichtest Du?

Die ganzen Yogastile von denen Du sprichst sind keine Yogastile sondern nur eine von irgendwem zusammengestellte Abfolge von Asanas (Körperstellungen) die dann mit einem Namen versehen wird („branding“)? Alle diese Yogaschulen schöpfen aus demselben Topf der 8,5 Mio. Asanas die es gibt. Yogarichtungen gibt es offiziell nur 4 – BHAKTI YOGA – das Yoga der Hingabe, KARMA YOGA – das Yoga der Aktion, JNANA YOGA – das Yoga der Geisteswissenschaft und RAJA YOGA – das königliche Yoga, das durch den Weisen Patanjali, etwas später in der Zeitrechnung, geformt wurde und ein ganzheitliches integrales Yoga, welche die anderen 3 Richtungen ebenfalls enthält, in 195 Versen niedergeschrieben wurde. Nach diesen Prinzipien des achtgliedrigen Yoga des Patanjali, unterrichte ich im YOGAHAUS Samvit authentisches traditionelles Yoga. Die Abfolge der Asanas ist angelehnt an die sogenannte Rishikesh Reihe die vom Arzt Swami Sivananda so festgelegt wurde. Die Definition von Asana ist „sthira-sukham-asanam“ und heißt übersetzt „stabile-bequeme-Körperhaltung“…d.h. in der Stellung sind nur diese Muskeln beansprucht die ich benötige um die Asana stabil zu halten. Damit ist alles gesagt. Die Yoga Asanas sind kein „Workout“, „Flow“ (übrigens gehen nur tote Fische mit dem Flow), Gesangsunterricht, Entertainment oder Vergleichskampf, sondern der Beginn der Achtsamkeit. Denn wenn ich achtsam, stabil und bequem in der Stellung bin kommt auch kein Gedanke wie „ich kann nicht mehr“ oder „wann sagt der/die Lehrer/In endlich mit der Ausatmung die Stellung lösen“! Musik während einer Yoga Asana Einheit ist genauso kontraproduktiv, denn im Yoga soll ich mich nach Innen richten und nicht der Musik im Außen meine Aufmerksamkeit schenken.

Wie ich schon vorher erwähnt habe gibt es heute leider viele sogenannte „Yogastile“ wie Ziegen-Yoga, Bier-Yoga, Box-Yoga und wie sie alle heißen… aber mit Yoga hat das nicht mehr viel gemeinsam. Yoga ist ein so wertvolles Kulturgut das dem Menschen so viel geben kann. Wenn ich mich jedoch, so wie heute der Großteil der Menschen die Asanas üben, nur dem körperlichen Aspekt zuwende, dann wäre das so wie wenn ich einen All-inklusive Urlaub mit Flughafen Transfer buche. Am Tag des Abfluges kommt die fette Limousine um mich zum Flughafen zu bringen und ich bin so begeistert von der Limousine, dass ich die nächsten 14 Tage nur mehr mit der Limousine hin und her fahre. Genau so ergeht es den Menschen die sich nur auf den körperlichen Aspekt des Yoga konzentrieren … das Beste lassen sie liegen!

Wer kann ins YOGAHAUS Samvit kommen

Jeder ab 14 Jahren der bereit ist aus seinen Gewohnheiten auszubrechen, Selbstdisziplin zu lernen, offen für Neues ist, die Wertschätzung seines eigenen Lebens neu entdecken will, der unterdrückten Verweichlichung und Angstmacherei den Rücken kehrt und bereit ist Zeit für sich selbst zu investieren um die Großartigkeit seines eigenen Wesens kennen zu lernen. Aus diesem Grund halten wir auch die Preise im YOGAHAUS Samvit gering, so dass jeder die Möglichkeit hat zu uns zu kommen.

Körper und Geist stehen in einer engen Beziehung zueinander. Yoga bewirkt eine körperliche und geistige Harmonisierung. In vielen wissenschaftlichen Studien ist die harmonisierende Wirkung erwiesen und dokumentiert. Dies ist auch der Grund, weshalb Yoga mehr und mehr empfohlen wird.

Das YOGAHAUS ist ein Ort der Begegnung, aber auch ein Platz der Stille und der Einkehr. Das YOGAHAUS Samvit bietet seinen Gästen den nötigen Raum um wieder Kraft zu tanken oder auch einfach nur Innezuhalten. Ein Platz ähnlich einem indischen Ashram. Ein Ashram ist ein Ort, an dem man sich zurückziehen, etwas lernen kann, sich dem Studium und der Meditation widmet.
Samvit Sagar Yoga Schule e.V.,
http://www.yogasamvit.com

Kontakt
YOGAHAUS Samvit
Bertram Mück
Dürnbachstraße 56
83727 Schliersee
+49-(0)8026-920781
haus@yogasamvit.com
http://www.yogahaus.org

Bildquelle: © Yogahaus – Samvit

Pressemitteilungen

KASHI YOGA-ZENTRUM – Seit über 35 Jahren Yoga in Ulm.

Als Vishnu Andreas Hubmann 1983 die Kashi Schule für Yoga und Akupressur in der Ulmer Herrenkellergasse gründete, war Yoga noch wenig verbreitet. Obwohl es natürlich auch damals schon einen kleinen Kreis ernsthaft und regelmäßig Übender gab, hatten doch die meisten eher die Vorstellung, Yoga sei eine sehr exotische Angelegenheit. Was aber immer schon augenscheinlich war, ist die Tatsache, dass Yogaübende, oft bis ins hohe Alter, gesund, vital und körperlich wie geistig „gut drauf“ sind.

Inzwischen ist die Akzeptanz von Yoga deutlich gestiegen und niemand bezweifelt mehr die vielfältigen und positiven Wirkungen einer regelmäßigen Yogapraxis.
Laut einer von BDY (Berufsverband deutscher Yogalehrer) 2018 in Auftrag gegebenen Studie üben aktuell 5% der Deutschen Yoga, 11% haben schon einmal geübt und 19% können sich vorstellen bald damit anzufangen.

Und auch im Kashi Yoga-Zentrum Ulm hat sich seither vieles verändert.
Die ursprünglich angemieteten Räume wurden schnell zu klein. Heute ist Kashi auf 280 qm mitten in der Ulmer Innenstadt zuhause. Die zentrale Lage macht das Yogazentrum von überall her gut erreichbar.

Vishwanath S. Janzen, Teilhaber von Kashi sagt: “ Wir sind stolz darauf, unseren Kunden in so großzügigen und lichtdurchfluteten Räumen optimale Bedingenden für ihre Yogapraxis in entspannter Atmosphäre bieten zu können.“

Das Kursangebot ist mit 28 Kursterminen die Woche breit gefächert. Es gibt Kurse für Einsteiger und Geübte ebenso wie Kurse für Kinder, Schüler oder Frühaufsteher. Projekttage mit Grundschülern und Gymnasiasten so wie unser all monatliches Yoga am Sonntag runden das Programm ab.

Auch immer mehr werdende Mütter bereiten sich in speziellen Schwangerschaftskursen mit Yoga auf die Geburt vor.
„Es ist wunderbar, wieviel positives Feedback wir von den Müttern bekommen, die uns immer wieder berichten, wie wichtig Yoga für ihre Geburtsvorbereitung war“, weiß Nirmaladevi A. Wehrmann zu berichten, die die Schwangerenkurse betreut.

2018 ist das Kashi Yoga-Zentrum darüber hinaus auch Partner des Urban Sports Club geworden, einem Online-Anbieter, der seinen Mitgliedern Sport- und Gesundheitsangebote in ganz Deutschland bereitstellt.

Das Kashi-Team ist über die Jahre gewachsen. Aktuell unterrichten 5 hauptberufliche Yogalehrer etwa 300 Teilnehmer bei Kashi. Unterstützt werden sie dabei immer wieder auch von Praktikanten.

Govind M. Berg, Teilhaber von Kashi betont: „Ein qualifizierter Yogaunterricht, durchgeführt von einfühlsamen Lehrern stand und steht immer im Mittelpunkt unserer Tätigkeit!“ Und weiter sagt er: „Obwohl Yoga eine so lange Tradition hat, kann er gerade dem modernen Menschen besonders viel bieten.“

„Nicht ohne Stolz blicken wir nun schon auf mehr als 35 Jahre Erfahrung zurück und noch immer haben wir große Freude an unserem Wirken. Wir wollen auch in Zukunft noch vielen Menschen den Yoga in all seiner Vielfalt näher bringen!“, schließen die Verantwortlichen im Kashi Yoga-Zentrum.

Das Kashi Yoga-Zentrum aus Ulm macht seit über 35 Jahren Yogakurse für Anfänger, Fortgeschrittene, Schwangere, Kinder, Schüler und Senioren.

Kontakt
Kashi Yoga-Zentrum Janzen Wolfer & Berg GbR
Sebastian Janzen
Pfauengasse 25
89073 Ulm
0731 30008
info@kashiyoga.de
https://www.kashiyoga.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wohlsein

Deine Auszeit für innere Kraft und neue Sichtweisen

Dieses Buch bietet dir, wonach sich so viele sehnen: Yoga-Retreats, die jederzeit dazu einladen, ohne Kostenaufwand und in den eigenen vier Wänden Momente der Ruhe zu finden. Denn hier erwarten dich deine ganz persönlichen Retreat-Wochenenden, die Annika Isterling liebevoll konzipiert hat und mit viel Einfühlungsvermögen und Inspiration nahebringt. Die erfahrene Yogini steht selbst mitten im Leben und weiß, dass es oft eine Herausforderung ist, sich neben Beruf und Familie Auszeiten zu nehmen und seine innere Mitte zu finden. Deshalb hat sie mit den fünf Yoga-Retreats, die sie bereitstellt, genau die Bedürfnisse in den Mittelpunkt gerückt, die für ein tiefes Gefühl des Wohlseins am bedeutsamsten sind: Entschleunigung, Loslassen, Glücklichsein, Verbundenheit und Vertrauen sind die Themen, die du mit den sorgfältig aufgebauten Retreat-Programmen stärken kannst.
Dafür erhältst du jeweils eine Vielfalt an Tools, zu denen speziell ausgewählte Asanas, aber auch Atemübungen, Meditationen, Mudras und Reflexionen gehören. Annika Isterling nimmt dich mit praktischen Anleitungen sanft an die Hand. Darüber hinaus gibt sie Anregungen, wie du dein Retreat mit Mantras, Achtsamkeitsübungen, Aromaölen und vielem mehr bereichern kannst. Dabei lässt sie dir aber auch stets genügend Freiraum, deine Auszeit so individuell zu gestalten, dass sie dir ganz genau entspricht und sich für dich vollkommen stimmig anfühlt. Das Herzensanliegen der Autorin ist, dir kleine Oasen inmitten des Alltags zu schenken, die dir nachhaltig zu mehr innerer Kraft und Ruhe verhelfen und neue Sichtweisen eröffnen. So kannst du in der Ganzheit deines Seins erfrischt in den Alltag zurückkehren – mit neuem Wohlsein, das bleibend in dir verankert ist.

Über die Autorin:
Annika Isterling war 10 Jahre lang Model, u.a. in New York und Paris, und gründete 2005 mit Yo2-Yogastudio da erste Anusara-Yogastudio in Norddeutschland. Zurzeit schreibt sie für verschiedene Blogs und Zeitschriften (Happinez, Healthy Living, Fit for Fun), unterrichtet Yogakurse in diversen Studios, ist Personal Trainer im Einzelunterricht und bietet Yoga-Retreats an. Als Mutter zweier Kinder weiß sie genau, wie selten und wichtig Auszeiten und Momente der Ruhe sind.

Über das Buch:
Annika Isterling
Wohlsein
Yoga-Retreats für zu Hause
216 Seiten, 29,95€
Erscheinungstermin: April 2019
ISBN: 978-3-95883-315-9

Mit seinen zeitlosen, existenziellen Themen erschließt der Theseus-Verlag die Welt des Buddhismus und der fernöstlichen Spiritualität – immer für ein europäisches Publikum aufbereitet – als ein Angebot der Orientierung und Hilfe in schweren Zeiten. Ziele und Wege können klarer gesehen und LeserInnen zum Wesentliche, zu sich selbst geführt werden. Auch fern-östliche Bewegungsmeditationen, Entspannungstechniken und Übungswege für Körper und Geist, wie Yoga und Thai Chi, gehören zum Themenspektrum von Theseus.
Zu den bekanntesten Autoren des Theseus Verlags zählen der Dalai Lama und Thich Nhat Hanh.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Theseus
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
052156052232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gesundheitskurse der Tripada Akademie

Zertifizierte Angebote seit über 15 Jahren

Die Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga® in Wuppertal ist eine der größten privaten Gesundheitskurs – Anbieter im Tal. Seit über 15 Jahren werden hier verschiedene Kurse zu Bewegungsförderung und Entspannung angeboten, die von den gesetzlichen Krankenkassen nach § 20 SGB V gefördert werden.

Kurse wie Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Tripada Yoga®, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Tai Chi laufen seit vielen Jahren erfolgreich und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Tripada Yoga® – Qualität für Ihre Gesundheit
Die hauseigene Marke Tripada Yoga® wurde vom Inhaber Hans Deutzmann gegründet. Es handelt sich um eine abgewandelte Form des Hatha Yoga, speziell an die Bedürfnisse moderner westlicher Menschen angepasst und auf die Gesundheitsförderung abgestimmt. Hier gibt es verschiedene Stufen, die sinnvoll aufeinander aufbauen. Von Anfängerkursen, über Mittelstufe bis hin zu fortgeschrittenen Kursen ist alles dabei. Ebenso gibt es ein spezielles Konzept für Yoga für Schwangere und Kinderyoga.

Tripada Yoga® Kurse gibt es mittlerweile in verschiedenen Städten in Deutschland. Partnerstudios wie die Tripada Akademie in Bocholt und in Wesel bieten ebenfalls zertifizierte Tripada Yoga® Kurse für Jedermann an. Dabei unterliegen sie stets den Qualitätsmerkmalen von Tripada® – kassengefördert, rückensicher, teilnehmerorientiert und weltanschaulich neutral ausgerichtet. Diese Kriterien gelten für alle Tripada® Kurse, egal in welcher Stadt man sie besucht. Die lizenzierten Tripada® Partner haben die entsprechende Ausbildung in der Tripada Akademie in Wuppertal unter der Leitung von Hans Deutzmann absolviert.

Auf der Webseite www.tripada.de findet sich eine überregionale Tripada® Kurssuche für die verschiedenen Standorte.

Wer sich für Gesundheitskurse in Wuppertal interessiert, besucht die Seite www.tripada-wuppertal.de. Dort sind alle aktuellen Kurse aufgeführt. Die Krankenkassen fördern die Kurse anteilig mit 75,00 € bis zu 100 %, je nach Kasse.

Auf 460 qm Fläche bieten wir mit drei großen, schönen und stilvollen Kursräumen im Zentrum von Wuppertal verschiedene Kurse und Ausbildungen zu den Themen Yoga, Pilates, Taijiquan (auch Taichi oder Tai Chi), Qigong oder Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Rauchfrei, Autogenes Training und Stressbewältigung an. Tripada und Tripada – Yoga sind eingetragene Marken und stehen für Qualität in der Gesundheitsförderung durch entsprechende Ausbildungen und Weiterbildungen der Kursleiter und eigene Kurskonzepte. Alle Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Alle Kurse, Ausbildungen und Fortbildungen sind als berufliche Weiterbildung und Ausbildung von der Bezirksregierung anerkannt. Neben ca. 30 wöchentlichen Kursen verschiedener Dozenten bieten wir im Bereich Ausbildung eine Yogalehrer – Ausbildung, eine Kinder – Yogalehrerausbildung, zahlreiche Fortbildungen für Yogalehrer sowie auf die Gesundheitsförderung zugeschnittene Ausbildungen in Taijiquan oder Taichi, Ausbildung Entspannungspädagogik, Ausbildung Autogenes Training, Ausbildung Progressive Muskelentspannung und Ausbildung Pilates an. Workshops und Seminare stehen zudem allen Interessenten offen. Weiter bieten wir betriebliche und schulische Gesundheitsförderung sowie Personal Training.

Kontakt
Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga
Hans Deutzmann
Hofaue 63
42103 Wuppertal
0202 979 854 0
0202 979 854 1
info@tripada.de
http://www.tripada.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

FIRST PLACE YOGA | Frankfurt am Main

Neues Boutique Yoga Studio in Frankfurt eröffnet

Boutique Yoga Studio in Frankfurt am Main

FIRST PLACE YOGA ist ein neu eröffnetes Boutique Yoga Studio in Frankfurt am Main. Das Konzept von FIRST PLACE YOGA orientiert sich hierbei am aktuellen Boutique Studio Trend der Fitness Branche – ein Trend, der das Aufkommen von kleinen, exklusiven und individuell geführten Studios beschreibt.

Die Atmosphäre bei FIRST PLACE YOGA ist entspannt, offen, freundlich und modern. Kleine Gruppen von 10 – 15 Personen pro Kurs ermöglichen einen persönlichen und engen Kontakt zwischen Lehrer und Yoga-Lernenden. So werden individuelle Fortschritte und natürlich auch der generell gewünschte Trainingseffekte deutlich schneller erreicht.

Egal ob fordernde Vinyasa Flows, klassisches Hatha Yoga oder innovatives Budokon Yoga, FIRST PLACE YOGA bietet Yoga für alle Level und Altersklassen – beginnen können Kinder bereits ab einem Alter von 5 Jahren.

Die FIRST PLACE YOGA Kurse führen die Teilnehmer Schritt für Schritt näher an die Yoga Asanas (Körperübungen) heran und unterrichten gemäß dem Konzept „je intensiver die Schulung der Praxis, desto höher ist der Nutzen für den einzelnen Teilnehmer“. Diese 100% Qualität in der Bewegung ist Bestandteil der FIRST PLACE YOGA Philosophie.

Neben den klassischen wöchentlichen Yogakursen bietet FIRST PLACE YOGA an Wochenenden auch Special Sessions und Yoga Workshops in Frankfurt an. Hier werden spezielle Themengebiete und verschiedene Yogastile von wechselnden Lehrern vorgestellt und intensiviert. Lehrer und Teilnehmer können hier ihre Praxis forcieren und didaktisch tiefer in die Materie gehen, als es in den wöchentlichen Kursen à 75min möglich ist.

FIRST PLACE YOGA ist ein Boutique Yoga Studio in Frankfurt am Main. Die Atmosphäre bei FIRST PLACE YOGA ist entspannt, offen, freundlich und modern. Egal ob fordernde Vinyasa Flows, klassisches Hatha Yoga oder innovatives Budokon Yoga, FIRST PLACE YOGA bietet Yoga für alle Level und Altersklassen.

Firmenkontakt
FIRST PLACE YOGA
Stefan Rödig
Vilbeler Landstraße 253
60388 Frankfurt am Main
061099666660
hello@firstplace.yoga
https://www.firstplace.yoga/

Pressekontakt
FIRST PLACE YOGA
Christin Schaefer
Vilbeler Landstraße 253
60388 Frankfurt am Main
061099666660
hello@firstplace.yoga
https://www.firstplace.yoga/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Erfolgreiche Eröffnung am 03.02.19 – Tripada® Yoga Wesel

Neue Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga® jetzt auch in Wesel

Am 03.02.2019 feierte die neue Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga® in Wesel die Eröffnung. Die neuen Räumlichkeiten in der Hamminkelner Landstr. 122 b in 46487 Wesel zogen etliche Besucher an. Im Verlauf des Tages wurden verschiedene Tripada® Yoga Probestunden angeboten. Für die Yogakurse kann man sich nun anmelden, Informationen zu den verschiedenen Zeiten finden sich auf der Webseite unter www.tripada-wesel.de. Die Tripada® Yoga Kurse sind grundsätzlich von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und zertifiziert nach dem „Deutschen Standard Prävention“. Somit werden die Kurse von allen gesetzlichen Kassen gefördert.

Die Inhaberin, Daniela Steinrücke, ist Tripada® Franchisepartnerin und hat die Tripada® Yogalehrerausbildung in der Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga® in Wuppertal abgeschlossen. Sie hat bereits ein Jahr lang Unterrichtserfahrung in der Tripada Akademie in Bocholt unter der Leitung von Christina Bußhoff gesammelt, welches das erste Tripada® Franchisepartner-Studio war. Nun startet Daniela Steinrücke mit dem 3. Partner-Studio in die eigene Selbständigkeit.

Auf 460 qm Fläche bieten wir mit drei großen, schönen und stilvollen Kursräumen im Zentrum von Wuppertal verschiedene Kurse und Ausbildungen zu den Themen Yoga, Pilates, Taijiquan (auch Taichi oder Tai Chi), Qigong oder Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Rauchfrei, Autogenes Training und Stressbewältigung an. Tripada und Tripada – Yoga sind eingetragene Marken und stehen für Qualität in der Gesundheitsförderung durch entsprechende Ausbildungen und Weiterbildungen der Kursleiter und eigene Kurskonzepte. Alle Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Alle Kurse, Ausbildungen und Fortbildungen sind als berufliche Weiterbildung und Ausbildung von der Bezirksregierung anerkannt. Neben ca. 30 wöchentlichen Kursen verschiedener Dozenten bieten wir im Bereich Ausbildung eine Yogalehrer – Ausbildung, eine Kinder – Yogalehrerausbildung, zahlreiche Fortbildungen für Yogalehrer sowie auf die Gesundheitsförderung zugeschnittene Ausbildungen in Taijiquan oder Taichi, Ausbildung Entspannungspädagogik, Ausbildung Autogenes Training, Ausbildung Progressive Muskelentspannung und Ausbildung Pilates an. Workshops und Seminare stehen zudem allen Interessenten offen. Weiter bieten wir betriebliche und schulische Gesundheitsförderung sowie Personal Training.

Kontakt
Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga
Hans Deutzmann
Hofaue 63
42103 Wuppertal
0202 979 854 0
0202 979 854 1
info@tripada.de
http://www.tripada.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Weg mit den Stühlen – Ergonomisch sitzen mit Meditationskissen

Vom 15.2. bis 14.3. gibt es bei Abaton Vibra alle Meditationskissen mit 15 % Rabatt. Mit ihnen macht meditieren Spaß und das Sitzen auf diesen Kissen ist eine Wohltat für den Rücken.
Meditationskissen laden ein, uns auf das Wesentliche zu besinnen und außerdem die Stille in unser Leben zu lassen. Aber nicht nur zum Meditieren oder für die Yogapraxis sind sie ein angenehmes Hilfsmittel. Mit Meditationskissen nehmen wir bewusst Bodenkontakt auf, erden und zentrieren uns. Das Sitzen auf ihnen fühlt sich vollkommen anders an als auf Polstermöbeln oder Stühlen: echt und unverfälscht. Wir haben verlernt, beim Sitzen tatsächlich auch Kontakt mit der Erde aufzunehmen. Verkürzte, verspannte oder auch geschwächte Muskeln sowie verklebtes Bindegewebe in Hüften, Oberschenkeln, Rücken und Schultern sind weit verbreitet und machen das Sitzen auf der Erde schwerer und schwerer, je mehr Zeit auf Stühlen und Polstermöbeln vergeht.
Meditationskissen passen sich jedem Körper optimal an und machen ergonomisches Sitzen damit leicht und angenehm. Die Füllung aus Naturmaterial im separaten Innenkissen lässt sich in ihrer Füllhöhe individuell anpassen, sodass das Sitzen in Bodennähe zu einem genussvollen Erlebnis wird. Abaton Vibra bietet runde Meditationskissen in vielen kräftigen Farben und mit verschiedenen spirituellen Dekors an.

Meditationskissen sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Produkte/Meditationskissen-100002/

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren – Verbraucherinformation der DKV

Raus aus dem Hamsterrad

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren - Verbraucherinformation der DKV

Wer von Termin zu Termin hetzt, kann schnell in Dauerstress geraten.
Quelle: ERGO Group.

Eine gesündere Ernährung, mehr schlafen oder endlich mit dem Rauchen aufhören: Das neue Jahr beginnen viele Menschen mit guten Vorsätzen. An erster Stelle steht laut einer aktuellen Forsa-Umfrage Stressabbau. Welche negativen Folgen Stress haben kann, wie Betroffene sie bewältigen können und wie sie am besten für Entspannung sorgen, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Stress ist nicht gleich Stress

Im Büro wartet eine Flut an ungelesenen Mails, zu Hause quillt der Wäschekorb über, dafür ist der Kühlschrank leer und in der Freizeit reiht sich Termin an Termin. „Wenn wir uns in einem Stresszustand befinden, schüttet der Körper Adrenalin und Noradrenalin aus“, erklärt Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter. „Diese Hormone mobilisieren den Körper, sodass wir in schwierigen Situationen schnell reagieren können.“ Da der Organismus dabei auf seine Energiereserven zurückgreift, benötigt er anschließend eine Phase, in der er sich regenerieren kann. Dann kann Stress entgegen seinem schlechten Image sogar gesund sein: Positiver Stress, der sogenannte Eustress, steigert die Leistungsfähigkeit, erhöht die Aufmerksamkeit und wirkt belebend. Langfristig hat er einen positiven Effekt auf Körper und Geist.

Dauerstress ist ungesund

„Allerdings finden Menschen, die ständig „unter Strom“ stehen, nicht mehr in den natürlichen Rhythmus aus Anspannung und Entspannung zurück“, weiß der DKV Experte. Wenn sich die vorübergehende Belastung in einen Dauerzustand verwandelt, kann der Körper die Hormone nicht mehr ausreichend abbauen und gerät aus dem Gleichgewicht. „Dieser negative Stress, der sogenannte Distress, kann zu Kopf- oder Rückenschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Abgeschlagenheit, innerer Unruhe, Gereiztheit, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen führen.“ Das ist übrigens keine Frage des Alters: Auch Kinder und Jugendliche können bereits unter andauerndem Stress und den typischen körperlichen Symptomen leiden.

Stress akzeptieren – und entspannen

Egal wie alt: Bei Alarmsignalen wie Schlafstörungen ist es Zeit zu handeln. Die gute Nachricht ist, dass den Umgang mit Stress jeder lernen kann. Der erste Schritt: Stress als natürliche Reaktion des Körpers akzeptieren. „Dann können wir die Energie, die er freisetzt, in vielen Situationen sogar positiv nutzen“, ist Reuter überzeugt. Wichtig ist nur der darauffolgende Ausgleich. „Um die Anspannung in stressigen Zeiten abzubauen, gibt es für jeden Menschen individuell passende Methoden“, weiß der DKV Experte. Sport steht dabei an erster Stelle. Denn die körperliche Aktivität hilft, den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ob Mannschafts-Sport, Yoga oder Walken ist den persönlichen Vorlieben überlassen. Aber auch Meditation oder bewährte Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können helfen, bewusst abzuschalten. Manch einer entspannt auch beim Stricken oder Malen. „Wer sich regelmäßig Zeit für sich selbst nimmt, hat schon viel getan, um Stress abzubauen“, so Reuter. Das können zum Beispiel zwei Abende in der Woche sein oder ein Tag am Wochenende. „In der Zeit am besten auch das Smartphone weglegen“, empfiehlt der DKV Experte.

„Digital Detox“

Denn die ständige Erreichbarkeit und die Präsenz in den sozialen Medien empfinden viele als Stress: Die Timeline will gelesen, Nachrichten beantwortet und Bilder gepostet werden. Also am besten Handy weglegen oder abschalten. Vielleicht sogar jeden Abend um 20 Uhr. Oder mal ein ganzes Wochenende lang. „Digital Detox“ heißt dieser Trend zur Entschleunigung, der Stressgeplagten helfen kann, wieder zur Ruhe zu kommen. Zu einem guten Zeitmanagement gehört auch, regelmäßig die To-Do-Listen und alltäglichen Erledigungen kritisch zu durchleuchten: Was kann wegfallen? Welche Dinge können einfacher organisiert werden? Und im Fall der sozialen Medien: Welcher Account ist verzichtbar? Auch ein selbstbewusstes „Nein“ kann sehr befreiend sein, wenn sich die Aufgaben auf dem Schreibtisch türmen. „Damit die guten Vorsätze nicht schnell wieder vergessen sind, ist es besonders wichtig, seine Verhaltensmuster langfristig zu ändern und seine Gewohnheiten zu überdenken“, resümiert der Gesundheitsexperte der DKV.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.230

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Yoga in Wesel mit Kassenförderung

Tripada ® Franchise jetzt auch in Wesel

Yoga in Wesel mit Kassenförderung

Daniela Steinrücke – Yoga und Gesundheitskurse in Wesel

Die Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga ® ist als Qualitätsmarke in der Gesundheitsförderung bekannt. Der Stammsitz in Wuppertal bietet seit fast 20 Jahren Kurse wie Yoga (Tripada Yoga®) und Pilates rund um die Förderung der Gesundheit an. Zudem werden Präventionsfachkräfte ausgebildet. Hierzu gehören Yogalehrer, Pilates- Trainer und Entspannungspädagogen. Die Kurse sind grundsätzlich von den gesetzlichen Kassen anerkannt und zertifiziert nach dem „Deutschen Standard Prävention“. Somit werden die Kurse auch von den gesetzlichen Kassen gefördert.

Das bewährte Konzept findet weithin Anklang und wird jetzt auch für Franchisepartner möglich.
Das dritte Tripada Studio eröffnet am 3. Februar 2019 in Wesel. Die Inhaberin, Daniela Steinrücke, hat zuvor die Yogalehrerausbildung in der Tripada Akademie in Wuppertal absolviert und dann über ein Jahr bei der ersten Franchise Partnerin in Bocholt Erfahrungen gesammelt. Da auch die Akademie in Bocholt sehr erfolgreich ist, und Frau Steinrücke sich bei den Kunden großer Beliebtheit erfreut, kam der Gedanke an die eigene Selbständigkeit auf. Zu Ihrer Motivation sagt sie: „Im Yoga habe ich Schritt für Schritt gelernt mit offenen Augen durch“s Leben zu gehen, dies bringt mir Leichtigkeit und Freude in meinen Alltag. Dies möchte ich andere weitergeben“.
Sowohl Christina Bußhoff, Franchise Partnerin der ersten Stunde, als auch Hans Deutzmann, Konzeptentwickler, Inhaber und Franchisegeber von Tripada, unterstützen sie nach Kräften.
Die Eröffnung findet am 3.2.2019 statt, von 10 bis 18 Uhr statt. Informationen finden sich hier auf der Webseite. Das Kursangebot startet im Februar mit zunächst 5 Yogakursen in Wesel. Das Angebot wird schrittweise ausgebaut.
Information und Anmeldungen bei Tripada Wuppertal oder unter Tel. +49 176 82078138 , per Mail an d.steinruecke@tripada.de. Die Anschrift lautet
Hamminkelner Landstr. 122 b in 46487 Wesel. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Auf 460 qm Fläche bieten wir mit drei großen, schönen und stilvollen Kursräumen im Zentrum von Wuppertal verschiedene Kurse und Ausbildungen zu den Themen Yoga, Pilates, Taijiquan (auch Taichi oder Tai Chi), Qigong oder Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Rauchfrei, Autogenes Training und Stressbewältigung an. Tripada und Tripada – Yoga sind eingetragene Marken und stehen für Qualität in der Gesundheitsförderung durch entsprechende Ausbildungen und Weiterbildungen der Kursleiter und eigene Kurskonzepte. Alle Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Alle Kurse, Ausbildungen und Fortbildungen sind als berufliche Weiterbildung und Ausbildung von der Bezirksregierung anerkannt. Neben ca. 30 wöchentlichen Kursen verschiedener Dozenten bieten wir im Bereich Ausbildung eine Yogalehrer – Ausbildung, eine Kinder – Yogalehrerausbildung, zahlreiche Fortbildungen für Yogalehrer sowie auf die Gesundheitsförderung zugeschnittene Ausbildungen in Taijiquan oder Taichi, Ausbildung Entspannungspädagogik, Ausbildung Autogenes Training, Ausbildung Progressive Muskelentspannung und Ausbildung Pilates an. Workshops und Seminare stehen zudem allen Interessenten offen. Weiter bieten wir betriebliche und schulische Gesundheitsförderung sowie Personal Training.

Kontakt
Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga
Hans Deutzmann
Hofaue 63
42103 Wuppertal
0202 979 854 0
0202 979 854 1
info@tripada.de
http://www.tripada.de