Tag Archives: Zauberer

Pressemitteilungen

Jetzt neu: Vampir Rodan und Göttin Asmodia endlich auch digital!

Erfolgreicher Funny-Fantasy-Roman als eBook erschienen

Jetzt neu: Vampir Rodan und Göttin Asmodia endlich auch digital!

Funny Fantasy als eBook

Vor 12 Jahren begeisterte die Print-Ausgabe dieses skurrilen Fantasy-Abenteuerromans die Fiction-Fans. Jetzt gibt es die ungewöhnliche Geschichte rund um vier Originale, die in ein Abenteuer um die Rettung der Erde stolpern, auch in digitaler Form.

https://www.amazon.de/dp/B07DZ9NMNS

PROJEKT ERDE ist ein skurriler Abenteuerroman, der Science Fiction-, Fantasy- und Krimifans gleichermaßen begeistert. Außerdem wird in dieser Geschichte ein für allemal geklärt, wie es dazu kommt, dass Rockstars ihre Hotelzimmer kurz und klein schlagen und warum man Gut und Böse, Schwarz und Weiß, Sonne und Mond besser nicht trennt.

Worum geht es?

Eigentlich ist alles wie immer: Castle sonnt sich im Ruhm, Steffen verflucht die Welt, Luna himmelt ihren Lieblings-Rockstar an und Nicole liest Werbeblättchen. Dann passiert diese blöde Sache mit den Glühbirnen und dem Raumschiff und schon kommt keiner mehr klar. Luna darf sich mit dem Vampir Rodan rumschlagen, der eine Vorliebe für Sherlock Holmes hat und von einer Karriere als Detektiv träumt. Nicole muss den weltfremden Dichter Motares ertragen, der ein gewaltiges Kommunikationsproblem mit sich herumschleppt. Castle liefert sich einen Kleinkrieg mit der dunklen Göttin Asmodia und Steffen befindet sich plötzlich in einem Zustand, der ihm Angst macht: Er fühlt sich wohl! Als sei dies nicht genug, ist auch noch die Erde in Gefahr und es bleibt nur wenig Zeit, um den Untergang der Menschheit zu verhindern.

Meinungen zum Buch:

„Projekt Erde“ ist eine Satire, die die gängigen Science Fiction- und Fantasyklischees kräftig gegen den Strich bürstet. Glücklicherweise ist ihr Roman nicht nur eine Kopie der Bücher Douglas Adams‘ und Terry Pratchetts, sondern hat durchaus etwas Eigenes. Timo Kozlowski, literaturkritik.de

Sabrina Forst ist es in ihrem Romandebüt gelungen, aus wunderbar gegen den Strich gebürsteten Klischees, einem originellen Blick auf Alltägliches, tiefem psychologischen Verständnis und frischen, absurden Einfällen eine spannende Geschichte voller Situationskomik und echtem Humor zu kreieren. Das müssen Sie einfach selbst lesen – ich versichere Ihnen nur, dass das gute Laune macht und Sie es genießen werden! Waldemar hawking Grosch, Literaturzirkel Belletristik, Science Fiction & Fantasy

Selten genug kann man sich über eine neue Idee im Bereich der Fantasy / Science Fiction freuen. Hier hat man nicht nur einen Roman abseits der Genre-Grenzen, sondern auch einen Text, den man gerne und flüssig lesen kann. jpk, X-Zine

Projekt Erde“ ist ein äußerst gelungenes Erstlingswerk. Sabrina Forst verknüpft gekonnt verschiedene Genres, um anhand einer sehr lustigen, unterhaltsamen und spannenden Geschichte, ihre Leser zum Nachdenken anzuregen. Ein „buchgewordener“ Aufruf für mehr Kreativität. Sehr empfehlenswert! Christian Lange, Fantasyguide

Mit ihren wunderbar nüchternen Beschreibungen außergewöhnlicher Ereignisse im „Projekt Erde“ und ihren menschlichen (nur allzu menschlichen) Charakteren hält sie der Welt den Spiegel vor und appelliert an alle, den Kopf nicht in des Sand zu stecken, sondern sich in Zufriedenheit zu üben. „Entschuldigt, dass wir euch beim Leben gestört haben“ – dieses Debüt ist wirklich klasse! Markus Ertl, Kommentar bei Amazon

Projekt Erde ist als Kindle-eBook bei Amazon erhältlich und kostet 6,90 EUR :
https://www.amazon.de/dp/B07DZ9NMNS

Im EULENFORST gibt es Bücher, einen Freizeit-Blog, eine Hörstube mit Podcasts und eine Schreibstube für Textaufträge.

Kontakt
Eulenforst
Sabrina Forst
Luisenstraße 164
41061 Mönchengladbach
02161 9000415
orphi@eulenforst.com
https://www.eulenforst.com/

Pressemitteilungen

Zauberer Johannes Arnold aus Hamburg zeigt sein magisches Programm am 4.12.2016 ab 17.30 Uhr live im Jugendzentrum Glockenheide in Norderstedt

Zauberer Johannes Arnold aus Hamburg zeigt sein magisches Programm am 4.12.2016 ab 17.30 Uhr live im Jugendzentrum Glockenheide in Norderstedt

Zauberer Johannes Arnold aus Hamburg

Zauberer Johannes Arnold aus Hamburg tritt am Sonntag, den 4. Dezeber 2016 um 17.30 Uhr im Jugendzentrum Glockenheide in Norderstedt auf (Jugendzentrum Glockenheide, Glockenheide 42, 22844 Norderstedt). Der Zauberkünstler und Jongleur demonstriert dabei verschiedene neu entwickelte Kunststücke sowie zahlreiche bereits bekannte Darbietungen aus seinem Repertoire, etwa Kartenkunststücke, magische Darbietungen mit Seilen und natürlich auch Jonglagepräsentationen. Im Rahmen eines gemütlichen Adventsnachmittags, bei dem auch Kaffee und Kuchen serviert werden, haben alle Interessierten die Möglichkeit, Johannes Arnold live bei einem seiner Auftritte zu erleben. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Johannes Arnold lebt und arbeitet als professioneller Unterhaltungskünstler und freier Regisseur in einer ländlichen Region zwischen Hamburg und Bremen. Der Zauberer aus Hamburg tritt im Rahmen öffentlicher wie privater Veranstaltungen auf – etwa auf Hochzeiten, Firmenfesten und Stadtfesten. In seinen Unterhaltungsprogrammen werden Zauberei und Jonglage miteinander kombiniert, wobei die Darbietungen teils mit Musik und teils im direkten Dialog mit dem Publikum präsentiert werden. Dabei kommen viele unterschiedliche Requisiten aus diversen Disziplinen der Zauberei zum Einsatz. Allen Darbietungen ist gemeinsam, dass sie nicht viel Platz benötigen – bei keinem Auftritt muss also im Vorfeld ein komplizierter Aufbau stattfinden. Gerade die kleinen Taschenspielereien haben es dem Künstler angetan, so etwa das Zerreißen und Wiederherstellen einer Spielkarte, das Zerschneiden und Reparieren eines Seils oder die kleinen, aber dafür umso verblüffenderen Kartenkunststücke, die für junge wie erwachsene Zuschauer gleichermaßen faszinierend sind und nicht auf Technik, sondern ganz und gar auf Fingerfertigkeit und charmante Präsentation setzen.

Zauberer fallen natürlich nicht vom Himmel! Es handelt sich um eine Kunst, die viel Arbeit verlangt. Wie sah Arnolds eigener Werdegang aus? Bereits in frühen Jahren fand er den Weg zur Zauberei: Alles fing im Alter von zehn Jahren mit einem zu Weihnachten geschenkten Zauberkasten an, der ihm nicht nur viel Spaß, sondern auch die ersten magischen Erlebnisse und entsprechende Erfahrungen bescherte. Nach der Schule wandte sich Johannes Arnold dem Studium der Kulturwissenschaften in Hildesheim zu, damals noch unter dem Namen „Kulturpädagogik“ bekannt, und studierte dort schwerpunktmäßig die Fächer Literatur, Theater und Musik. Nach Ende des Studiums beschäftigte sich Johannes Arnold verstärkt mit dem Zaubern und machte sein Hobby schließlich zum Beruf. Unter dem Namen „Experte für Wunder“ ist er seit 2009 in Berlin, Hamburg sowie als professioneller Zauberer in Bremen im Einsatz.

Der offene Adventsnachmittag im Jugendhaus Glockenheide ist Bestandteil der Jugend- und Kulturarbeit der Stadt Norderstedt. Durch ein breites Spektrum offener und strukturierter Angebote sollen die jugendlichen Besucher herausfinden, was ihren jeweiligen Interessen und Fähigkeiten entspricht, und ihre Freizeit selbstständig gestalten. Der Zauberauftritt von Johannes Arnold am 2. Advent richtet sich jedoch nicht nur an Jugendliche, sondern auch an interessierte Besucher anderer Altersgruppen.

Kontakt und weitere Informationen: Johannes Arnold, Dorfstr. 6, 27367 Reeßum, www.hamburgs-zauberer.de, Email: info@hamburgs-zauberer.de, 0163-9633684

Magier und Jongleur Johannes Arnold arbeitet als professioneller Zauberkünstler in Hamburg, Bremen und Hannover. Der vielseitige Künstler tritt sowohl für Kinder, wie auch für Erwachsene auf. Zauberei und Jonglage werden in seinen Shows auf vielseitige Weise miteinander verbunden und kombiniert.

Kontakt
Zauberer Johannes Arnold
Johannes Arnold
Dorfstr 6
27367 Reeßum
01639633684
info@hamburgs-zauberer.de
http://www.hamburgs-zauberer.de

Pressemitteilungen

Hamburgs Zauberer Johannes Arnold auf 14. Itzehoer Kulturnacht

Johannes Arnold zeigt das Programm „Zaubereien aus dem Koffer“ am 23. April in der Itzehoer Bahnhofsmission

Hamburgs Zauberer Johannes Arnold auf 14. Itzehoer Kulturnacht

Magier und Jongleur Johannes Arnold

Johannes Arnold, Zauberkünstler und Jongleur in Hamburg, tritt am 23. April 2016 im Rahmen der 14. Itzehoer Kulturnacht als Künstler auf. Seine vier gestaffelten und jeweils ca. 20-minütigen Auftritte erfolgen um 19 Uhr, um 19.45 Uhr, um 20.45 Uhr und um 21.30 Uhr in der Bahnhofsmission Itzehoe am Itzehoer Hauptbahnhof. Der vielseitige Magier aus Norddeutschland zeigt ein gemischtes Zauber- und Jonglageprogramm, nämlich seine „Zaubereien aus dem Koffer“, die sowohl Kindern, wie Erwachsenen einen breiten Einblick in viele unterschiedliche Sparten der Magie bieten: So stehen Kunststücke mit Spielkarten, Mentalkunststücke und natürlich auch Darbietungen mit Jonglage auf dem Programm. Doch auch Zauberkunststücke aus den Bereichen Close Up Magie und Tischzauberei werden die Gäste im Rahmen der Kulturnacht zu sehen bekommen.

Johannes Arnold ist professioneller Zauberkünstler in Hamburg. Er lebt mit seiner Familie nördlich von Bremen und ist regelmäßig in verschiedenen Städten Norddeutschlands als Magier und Jongleur zu erleben, unter anderem in Hamburg, Hannover und Bremerhaven. Er zeigt Zauberkunststücke und Zauberprogramme auf diversen Anlässen und ist sowohl als Künstler für Privatveranstaltungen wie auch als Magier für Firmenveranstaltungen im Einsatz. Zudem arbeitet er als Regisseur und Kulturorganisator der von ihm gegründeten Theaterkompanie „Theater 11. August“, welche pro Jahr 2-3 Projekte realisiert und zuletzt mit „Der Gute Ton“, einem Theaterstück über die Kunst des guten Benehmens, in Sottrum zu erleben war. Als Jongleur und Zauberer bietet er immer wieder Workshops und Zauberkurse an. Mit seinen artistischen und magischen Darbietungen war er bereits zu vielen verschiedenen Anlässen in deutschen Großstädten zu erleben, unter anderem in Hamburg, Berlin und Hannover. Er ist dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen der Itzehoer Kulturnacht vertreten.

Johannes Arnold bietet ein breit gefächertes Spektrum unterschiedlicher magischer Darbietungen an und hat sich auf Zaubershows spezialisiert, die ohne viel Aufwand und aus dem Stehgreif an unterschiedlichen Orten vorgeführt werden können. Allen Darbietungen ist gemeinsam, dass sie von dem Künstler auf charmante Weise präsentiert werden. Während einer Vorführung bietet Johannes Arnold seinen Gästen anspruchsvolle Zauberkunst, wobei Fingerfertigkeit und Geschicklichkeit die stets entscheidenden Faktoren sind. Sprechdarbietungen und Zauberkunststücke, die mit Musik präsentiert werden, wechseln einander ab – Jonglage und Close Up Magie gehen in seinen Vorführungen eine ganz besondere und unkonventionelle Mischung ein.

Wer als Zuschauer an der 14. Itzehoer Kulturnacht teilnehmen möchte, kann über das Stadttheater Itzehoe Karten für 18 Euro pro Peson beziehen und damit beliebig viele Veranstaltungen im Verlauf des Abends besuchen. Als Sponsoren für die Kulturnacht konnten dieses Jahr unter anderem die Stadtwerke Itzehoe, die Deutsche Bank, die Volks- und Raiffeisenbanken Itzehoe sowie die Itzehoer Versicherungen gewonnen werden. Im Rahmen der 14. Kulturnacht treten an mehr als 50 Locations in der gesamten Innenstadt Künstler aus vielen verschiedenen Kleinkunstsparten auf und bieten ein umfangreiches Programm aus den Bereichen Zauberei, Gesang und Kabarett. Unter anderem werden dabei das Stadttheater Itzehoe, das Itzehoer Landgericht, die Stadtbibliothek, das Wenzel-Hablik-Museum und die St.-Laurentii-Kirche bespielt. Neben Johannes Arnold sind als weitere Künstler unter anderem das Duo Voices, das Trio Kimbara, Ute Ullrich und Maria Vollmer zu erleben. Auf der Webseite des Stadttheaters Itzehoe können sich Zuschauer und Kulturinteressierte über weitere kulturelle Programmpunkte und das breite Veranstaltungsangebot informieren.

Zauberer und Jongleur Johannes Arnold lebt nördlich von Bremen und tritt auf unterschiedlichen Veranstaltungen auf. Dabei bietet er seinen Gästen Close Up Magie, Tischzauberei und Jonglage. Er bietet große und kleine Wunder im Taschenformat, die seinen Zuschauern lange im Gedächtnis bleiben.

Firmenkontakt
Zauberer Johannes Arnold
Johannes Arnold
Dorfstr 6
27367 Reeßum
01639633684
info@hamburgs-zauberer.de
http://www.hamburgs-zauberer.de

Pressekontakt
Zauberkünstler Johannes Arnold
Johannes Arnold
Dorfstr 6
27367 Reeßum
01639633684
info@hamburgs-zauberer.de
http://www.hamburgs-zauberer.de/news/johannes-arnold-live-auf-14.-itzehoer-kulturnacht

Pressemitteilungen

Magie der Spitzenklasse für Groß und Klein

Magie der Spitzenklasse für Groß und Klein

Enzo Paolo, Deutscher Vizemeister der Tischzauberei, kommt am 6. März nach Buchen:

Buchen. Der Deutsche Vizemeister der Tischzauberei, Enzo Paolo, kommt auf Einladung des MGV „Liederkranz“ Buchen am 6. März nach Buchen. Mit seiner Bühnenshow „Enzoklopädie des Wunderns“ sowie der Kindervorstellung „Wie der Hase in den Zylinder kam“ zeigt er seine außergewöhnliche Zauberkunst, Jonglage, Comedy und faszinierendes Sprechtheater. In mehr als 25 Jahren verzauberte und begeisterte der Künstler bei mehr als 4000 Auftritten tausende von Zuschauern zwischen Nürnberg und Stuttgart sowie auf Messen und bei Firmenveranstaltungen in ganz Deutschland. Enzo Paolo trat in Fernsehshows wie „Clever!“ und „Die Stunde der Wahrheit“, beide auf Sat 1, sowie in der ARD bei Jürgen von der Lippe auf.
Die Kindervorstellung beginnt am 6. März um 15 Uhr, die Abendgala für Erwachsene um 19 Uhr im Joseph-Martin-Kraus-Saal in Buchen. Karten erhält man im Vorverkauf im Sekretariat der Musikschule Buchen sowie bei der Reinigung Müller in der Kellereistraße. Der Eintrittspreis für die Kindervorstellung beträgt 7 Euro, für die Abendvorstellt 16 Euro im Vorverkauf. Ein Teil des Verkaufserlöses kommt der musikalischen Arbeit des MGV „Liederkranz“ Buchen zugute.
Nähere Informationen unter
Enzo Paolo – Die Zaubermanufaktur
Standort: Joseph-Martin-Kraus-Saal
Strasse: Sankt-Rochusstraße 5
Ort: 74722 – Buchen (Deutschland)
Beginn: 06.03.2016 19:00 Uhr
Ende: 06.03.2016 21:00 Uhr
Eintritt: kostenlos

Diplom-Journalist Martin Bernhard ist seit mehr als 25 Jahren im Geschäft. Er ist Autor für die Financial Times Deutschland, Die Welt, brand eins und weitere Wirtschaftstitel. Zusätzlich ist er Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband (DJV), im Verband für Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) und im Expertennetzwerk ULTIMO/q2b. Als diplomierter Geschichtenerzähler ist er Experte darin, Geschichten in Unternehmen zu erspüren, diese spannend zu erzählen und in den Medien zu platzieren. Auf diese Weise verhilft er Unternehmen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit zu einem unverwechselbaren Erscheinungsbild .
Weitere Informationen unter www.diefeder.de

Kontakt
die feder
Martin Bernhard
Zu den Dilläckern 3
74722 Buchen
06281564338
Martin.Bernhard@diefeder.de
http://www.diefeder.de

Pressemitteilungen

Die Ehrlich Brothers auf Weltrekordjagd

Gigantische Illusionsshow am 10. Juni 2016 in der Commerzbank-Arena

Die Ehrlich Brothers auf Weltrekordjagd

Größte Zaubershow der Welt

Mit ihrer sensationellen Show „Magie – Träume erleben“ haben die Ehrlich Brothers die Zauberei in ein neues Zeitalter geführt und generationsübergreifend für Furore gesorgt. Mehr als 500.000 begeisterte Fans haben das atemberaubende Spektakel bisher erlebt. Damit ziehen die Zauberbrüder bei den Ticketverkäufen in Deutschland mittlerweile an Weltstars wie Madonna und Justin Bieber vorbei. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Tournee ein letztes Mal verlängert; von Oktober 2015 bis Juni 2016 stehen über 120 Zusatzshows in 80 Städten auf dem Tourplan. Doch damit nicht genug: Für das Finale setzen die Ehrlich Brothers zum ganz großen Wurf an. Sie werden als erste deutsche Magier mit ihrer eigenen Show in einem Fußballstadion auftreten. In der Commerzbank-Arena in Frankfurt inszenieren sie am 10. Juni 2016 unter dem Titel „Magic – Die einmalige Stadionshow“ das größte Zauberspektakel der Welt mit Höhepunkten aus der aktuellen Show und der Weltpremiere von vielen neuen Illusionen. Das Publikum wird dabei nicht nur zuschauen, sondern aktiv mitmachen. Gemeinsam mit den Stadionbesuchern werden die Ehrlich Brothers eine einmalige Illusion aufführen, die sie eigens für die Arena entwickelt haben und die das komplette Fußballfeld einnehmen wird. Damit werden Andreas und Chris Ehrlich einen Weltrekord aufstellen: Noch nie haben so viele Menschen gleichzeitig an einer Illusion in dieser Dimension mitgewirkt.
Andreas Ehrlich: „Als wir vor drei Jahren mit unserer Tour starteten, konnten wir nicht ahnen, dass wir eine so große Zauberbegeisterung in Deutschland auslösen. Dies wird aber definitiv die letzte Verlängerung unserer Tour sein.“
Chris Ehrlich: „Bei unserer Stadionshow gibt es die einmalige Chance, viele neue Weltpremieren zusammen mit den besten Illusionen der letzten Jahre zu erleben. Wir freuen uns auf dieses furiose Finale!“
Der Vorverkauf für „Magic – Die einmalige Stadionshow“ beginnt am Samstag,
den 09. Mai 2015 exklusiv unter www.ehrlich-brothers.com sowie unter Tel. 0180/500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).

PR-Agentur für Künstler, Tourneen, Showproduktionen

Kontakt
M-Connect GmbH
Andreas Sucker
Eichedeer Straße 17
22964 Steinburg
040609408960
andreas.sucker@m-connect.com
http://www.m-connect.com

Pressemitteilungen

Münchnerin Bettina Zastrow stellt erstmals auf ART Innsbruck aus

Münchnerin Bettina Zastrow stellt erstmals auf ART Innsbruck aus

„Weinender Zauberer I“ von Bettina Zastrow (2003, 50 x 60 cm, Mischtechik),

Mit der Stilgalerie präsentiert sich vom 20. bis 23. Februar erstmals die Münchnerin Bettina Zastrow einem internationalen Publikum. Zastrow sucht den Kontakt: „Ich verstecke mich nicht im Elfenbeinturm, sondern möchte meinen Kunden persönlich begegnen. Ich bin neugierig auf sie. Für die Messebesucher ist es bestimmt spannend, sich mit dem Künstler direkt auszutauschen.“

Lieblingsbild „Weinender Zauberer“
Auf ihrer Reise begleitet sie ihr Lieblingsbild „Weinender Zauberer“, ein Selbstportrait. Das Bild entstand 2003. „Meine Freunde schätzen mich als guten Zuhörer. Oft lösen sich Probleme wie von Zauberhand, wenn man sie von einem anderen Blickwinkel aus betrachtet“, erklärt Zastrow. Die Träne symbolisiert, dass ihre Bedürfnisse in dieser Zeit häufig zu kurz kamen.

Reaktionen der Betrachter
Zastrow findet die Resonanz auf ihre Werke fast so spannend wie das Malen selbst. Ihre Bilder sprechen direkt das Herz an, wie ein Musikstück. Es findet ein Dialog von Seele zu Seele statt. Galerist Hans-Peter Zobl charakterisiert ihren Stil: „Die Künstlerin lässt alles Überflüssige weg, bis die Essenz zum Vorschein kommt.“ Besonders freute sich Zastrow über den Kommentar eines Journalisten, der konstatierte: „Sie malt mit dem Raum zwischen den Farben.“ Die Süddeutsche Zeitung schrieb, ihre Bilder seien „wie in Farbe gegossene Gedanken“.

Ausstellungen auf der ART Innsbruck und in München
Details zur ART Innsbruck finden sich unter www.art-innsbruck.at . Interessierten zeigt Bettina Zastrow ihre Werke nach Anmeldung persönlich in den Räumen der Stilgalerie in der Freibadstraße 30 in 81543 München. Auch im Internet sind ihre Werke zu sehen: http://www.stilgalerie.de/kuenstler/bettina-zastrow.html .

Zur Künstlerin
Bettina Zastrow wurde 1968 in München geboren. Ihren Weg zur Malerei fand sie Mitte dreißig. Ihre strukturierte, analytische Art, die sie bei ihrer Tätigkeit als technische Redakteurin einsetzt, spiegelt sich auch in ihrer Kunst wider. Sie konzentriert sich auf das Wesentliche und lässt nicht Benötigtes weg. Seit 2008 lebt die Autodidaktin in Unterföhring bei München und bezog 2011 als erste Künstlerin ein von der Gemeinde zur Verfügung gestelltes Atelier. Sie kann inzwischen auf über 20 Ausstellungen zurückblicken. Gefreut hat Zastrow das Feedback der Kunstexpertin Gabriele Pfaus-Schiller: „Für gewöhnlich starten Künstler mit Landschaften und Blumen, aber Ihre Bilder sind völlig anders!“ Alle Werke der Künstlerin finden Sie unter http://www.zastrow-art.de .

Details zur Stilgalerie.de
Die Stilgalerie.de präsentiert als (Online-) Galerie zeitgenössische Künstler verschiedener Genres. Verkauft werden unter anderem Bilder in Öl und Acryl, Zeichnungen und Fotografien. Gründer und Inhaber der Stilgalerie, Dipl.-Ing. Hans-Peter Zobl, organisiert mit seiner Agentur für Kunst- und Kulturmanagement Ausstellungen für Privatpersonen und Firmen.

Bettina Zastrow wurde 1968 in München geboren. Ihren Weg zur Malerei fand sie Mitte dreißig. Ihre strukturierte, analytische Art, die sie bei ihrer Tätigkeit als technische Redakteurin einsetzt, spiegelt sich auch in ihrer Kunst wider. Sie konzentriert sich auf das Wesentliche und lässt nicht Benötigtes weg. Seit 2008 lebt die Autodidaktin in Unterföhring bei München und bezog 2011 als erste Künstlerin ein von der Gemeinde zur Verfügung gestelltes Atelier. Sie kann inzwischen auf über 20 Ausstellungen zurückblicken. Gefreut hat Zastrow das Feedback der Kunstexpertin Gabriele Pfaus-Schiller: „Für gewöhnlich starten Künstler mit Landschaften und Blumen, aber Ihre Bilder sind völlig anders!“ Alle Werke der Künstlerin finden Sie unter http://www.zastrow-art.de.

Firmenkontakt
Bettina Zastrow
Bettina Zastrow
Fichtenstraße 6
85774 Unterföhring
089-60036374
mail@zastrow-art.de
http://www.zastrow-art.de/

Pressekontakt
text-menü
Hanna Klink
Prinzenstraße 73
80639 München
089 35846622
info@text-menue.de
http://www.text-menue.de

Pressemitteilungen

Im Auftrag von 1Live: Trickdiebkünstler Giovanni Alecci beklaut Innenminister

Anlässlich der Aktionswoche gegen Taschendiebstahl beauftragte der Radiosender 1Live den Trickdiebkünstler Giovanni Alecci den Bundesinnenminister Ralf Jäger während der Pressekonferenz zu bestehlen.

Im Auftrag von 1Live: Trickdiebkünstler Giovanni Alecci beklaut Innenminister

Trickdiebkünstler Giovanni Alecci beklaut Innenminister

Statistisch gibt es nirgendwo in Deutschland so viele Taschendiebstähle wie in Düsseldorf und Köln. Deshalb führte die Polizei NRW vom 29. September bis zum 4. Oktober unter dem Motto „Augen auf und Taschen zu“ eine Aktionswoche gegen den Taschendiebstahl durch.
Auch der Kölner Radiosender 1Live entschied, seine Zuhörer auf das Thema Taschendiebstahl aufmerksam zu machen und lud den Zauberer und Trickdiebkünstler Giovanni Alecci ins Studio ein.

In der täglichen Morgenshow „1Live mit Olli Briesch und dem Imhof“ informierte Giovanni Alecci die Moderatoren und die Zuhörer über die Tricks und Fallen wahrer Taschendiebe. Noch während der Aufzeichnung gelang es Trickdiebkünstler Alecci dem Moderator Olli Briesch das Handy zu stehlen. „Viele Trickdiebkünstler arbeiten oft mit der Polizei zusammen. So können Sie die Polizei zum Beispiel darin unterstützen, wahre Trickdiebe an Bahnhöfen oder anderen öffentlichen Plätzen zu entlarven“, erzählt der charmante Taschentrickdieb. „Mein Ziel ist es, Menschen darauf aufmerksam zu machen, wie leicht sie zu bestehlen sind und wie achtsam sie im Alltag sein sollten. Denn ein wahrer Taschendieb bringt die Beute nicht so wie ich wieder zurück“, lacht er.

Später am Tag schickt der Radiosender den fingerfertigen Zauberer Alecci als vermeintlichen Techniker von 1Live-Reporter Daniel Danger undercover zu der offiziellen Pressekonferenz der Aktionswoche der Polizei NRW. Der Auftrag des Radiosenders soll Giovanni Alecci den Innenminister Ralf Jäger beklauen. Der Clou gelang: Trotz drei Personenschützern stahl Alecci das Handy des Innenministers. „Die Security hat es mir sehr schwer gemacht. Sie im richtigen Moment abzulenken war sehr schwierig, denn sie waren sehr wachsam. Es ging bei der Aktion auch nicht darum, seine Personenschützer vorzuführen“, sagt Alecci.

Auch Ellen Kamrad, Eventmanagerin von Giovanni Alecci, sagt: „Giovanni Alecci geht es in seiner Kunst darum, aufzuzeigen, dass jeder zu einem Opfer werden kann. Jeder muss aufmerksam und achtsam mit seinen Wertgegenständen sein.“
Wer glaubt, dass die Trickdiebkunst des kriminell lustigen Zauberers nicht immer funktioniert, kann ihn jetzt über Ellen Kamrad für seinen Event buchen, und sich selbst vom Gegenteil überzeugen.

Weitere Informationen zum Trickdiebkünstler Giovanni Alecci finden Sie hier:

http://www.ellenkamrad.de/kuenstler/trickdieb-giovanni-alecci-ellen-kamrad-eventmanagement.html

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Pressemitteilungen

Mode, Models und Magie im Märkischen Zentrum

Modenschau und Zaubervorstellung im Einkaufszentrum in Berlin Reinickendorf
Samstag, 29. März 2014, jeweils um 14.00 und 17.00 Uhr

Mode, Models und Magie im Märkischen Zentrum

Shopping-Center Berlin, Märkisches Zentrum

Am 29. März gibt es im Einkaufszentrum im Märkischen Viertel die neusten Modetrends zu entdecken. Die liebevoll zusammengestellte Modenschau hält einige Überraschungen bereit – und auch ein paar ungewöhnliche Models! Zusätzlich sorgt eine Zaubershow für einen Nachmittag der Illusionen und Impressionen!

Neue Frühlingstrends und Styles

Im Märkischen Zentrum gehen erneut die Models über den Laufsteg. Wer noch nicht weiß, was die neue Saison so bringt oder sich ein paar Anregungen zum Shoppen holen möchte, ist hier genau richtig. Wie beim letzten Mal zeigt die Show Trends für Jung & Alt – unter den Models sind auch wieder drei Senioren und Seniorinnen dabei. Wen die Show inspiriert, der kann sich im Center gleich auf die Suche nach seinem neuen Lieblingsoutfit begeben!

Zaubershow und Close-Up Magie

Mode und Trends sind zwar viel, aber noch längst nicht alles, was die Besucher an diesem Nachmittag im Einkaufszentrum erleben können: Zwischen den beiden Modenschauen um 14.00 und 17.00 Uhr wird der Magier Stefan van Rode mit seiner Zaubershow auf der Bühne die großen und kleinen Besucher in Erstaunen versetzen:

In einer Close-Up Darbietung wird der Magier inmitten des Publikums die Naturgesetze außer Kraft setzen. Dinge werden verschwinden, erscheinen und sich verwandeln – und das direkt unter den Augen der Zuschauer!

Mode, Trends, Zauberei und Illusion mischen sich an diesem magischen Nachmittag in Berlin Reinickendorf und bieten für jeden Besucher etwas zum Staunen und Erleben!

Zum Märkischen Zentrum Berlin
Es gibt mehr als 100 Geschäfte im Märkischen Zentrum und rund 30 Arztpraxen. Dazu werden vielfältige Gastronomie- und Freizeitmöglichkeiten geboten. Das Märkische Zentrum ist das größte Shopping-Center im Norden Berlins. In Berlin Reinickendorf, am Wilhelmsruher Damm 138-140 im Märkischen Viertel.

Das Einkaufs-Zentrum ist zu allen Jahreszeiten ein Anziehungspunkt. Auf dem Marktplatz und rund um den Brunnenplatz laden Restaurant, Cafes und Open Air Events zum Verweilen ein.

Centermanagement DTZ Zadelhoff Tie Leung GmbH
Carla Kubenz
Senftenberger Ring 5 a
13439 Berlin – Reinickendorf
(030) 40 71 01 71
maerkisches.zentrum@dtz.com
http://www.maerkisches-zentrum.de

Märkisches Zentrum Berlin
Carla Kubenz
Senftenberger Ring 5 a
13439 Berlin – Reinickendorf
(030) 40 71 01 71
maerkisches.zentrum@dtz.com
http://www.maerkisches-zentrum.de

Pressemitteilungen

Konrad Stöckel – Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht (VÖ 15.10.)

Der Wissenschaftscomedian Konrad Stöckel ist Daniel Düsentrieb und MacGyver in einer genialen Gestalt. Nun lässt er es mit seinem allerersten Buch „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht“ (VÖ 15.10.13 bei Piper) ordentlich krachen.

Konrad Stöckel - Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht (VÖ 15.10.)

Konrad Stöckel – Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht

Berlin, 03.09.2013
Wie spaßig kann Wissenschaft sein? Mit einsteinischem Wissensdurst und einer unerschrockenen Lust an Selbstverstümmlung taucht der Wissenschaftscomedian und Zauberkünstler Konrad Stöckel für uns ab in Gefilde jenseits des naturwissenschaftlichen Lehrplans und birgt dabei kuriose Entdeckungen mit Aha-Effekt.
Konrad Stöckel ist begeisterter Kuriositätensammler, waschechter Zauberer und Verrückte-Dinge-Tester. Das Crash-Kid kurioser Künste führt seit vielen Jahren in seinen Live-Shows und in TV-Sendungen wie „ARD – Ratgeber Technik“ (ARD), „Plietsch“ (NDR), „Night Wash (WDR), „Clever!“ (Sat1) und dem „Quatsch Comedy Club“ (ProSieben) abgefahrene Experimente und genauso gefährliche wie lustige Selbstversuche durch.
Wissen meets Comedy: In seinem Buch-Debut „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht“, Untertitel: „Und andere Weltwunder des Wissens“, beschreibt er wundersame Experimente zum Staunen und manchmal auch Selbstausprobieren, berichtet von unglaublichen Naturerscheinungen und kuriosen Erfindungen – all das unfassbar unterhaltsam, erstaunlich informativ und mit zahlreichen Fotos und Skizzen bestens bebildert. Wie weit kann eine Cola-Rakete fliegen, warum ist Übergewicht gesund, wie baut man eine Ninja-Bombe? Fragen, die der verrückte Professor in seiner Begeisterung für die Naturwissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes mit vollem Körpereinsatz beantwortet, dabei sich und seinen Stoff nicht zu ernst nimmt, den Leser auf eine Reise in eine Wissenschaft zum Anfassen abholt und nebenbei auch noch allerlei Tipps für den Alltag parat hält.

Leseproben aus „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht“
Ein Trick zum Nachmachen:
„Für diesen Trick benötigen Sie zwei verschiedenfarbige, gleich lange Kerzen (ich verwende eine rote und eine weiße). Sie zünden die Kerzen an. Nun benässen Sie die Finger mit Spucke und drücken die Kerzen aus. Dann drehen Sie sich um und bitten eine Person, hinter Ihrem Rücken nur eine der Kerzen zu entzünden. Sie können sich auch ein Tuch oder einen Sack über den Kopf ziehen, damit nicht etwa eine Reflektion die richtige Kerze verrät. Trotzdem sind Sie in der Lage, ohne Hingucken die richtige Kerze zu bestimmen.
Wie das geht wollen Sie wissen? Ganz einfach, Sie befeuchten mit Ihrer Zunge nur bei einer Hand den Daumen und den Zeigefinger. Bei der zweiten Hand tun Sie nur so, als würden Sie die Finger ansabbern. Wenn Sie zeitgleich beide Kerzen löschen, sieht es links wie rechts gleich aus. Aber die benetzten Finger machen den Docht der einen Kerze etwas feucht, während der andere Docht trocken bleibt. Nun können Sie sich getrost umdrehen und den Zuschauer bitten, eine Kerze zu entzünden. Wenn die Kerze beim Anzünden knistert, wissen Sie, dass es die Kerze mit der Feuchtigkeit war. Die andere Kerze würde geräuschlos entflammen. So leicht kann Mentalmagie sein.“

Über die Kunst des Tricksens:
„Egal, ob die Illusionen im Großen, im Kleinen oder nur im Kopf erzeugt werden, dahinter steckt stets eine von vielen Techniken: raffinierte Handbewegungen, optische Täuschungen, trickreiche Apparaturen, Psychologie, die Ausnutzung von Wahrnehmungslücken oder die allgemeine Unkenntnis physikalischer, chemischer oder mathematischer Zusammenhänge. Zaubern ist nur deshalb unterhaltsam, weil das Publikum die erlernten Fingerfertigkeiten und Techniken nicht kennt.“

Ausschnitt aus „Die Original Konrad-Stöckel-Gegendiät“:
„Meine Kompetenz im Bereich der gesundheitlich orientierten Verfettung ist in der Fachwelt unbestritten. (…) Nicht ohne Stolz verweise ich auf meine Ratgeber „Schlank ist krank“, „Wege zur Fülle“, „Tschakka, bin ich fett!“, „Entdecke das dicke Kind in dir“ und „Im Zeichen des Weichen“.
Und nun bitte ich um volle Aufmerksamkeit für meine professionellen Tipps, Tricks, Winke und Kniffe für den Alltag. (…)
– Ausdauersport ist mutwillige Vergeudung körpereigener Ressourcen! Unbedingt kalorinös dagegenarbeiten, und ohne Ziel gar nicht erst das Haus verlassen.
– Kurze Wege nur mit dem Auto. Lange Wege am besten überhaupt nicht. Und wenn, dann niemals die Wegzehrung vergessen!
– Eine 5-Minuten-Terrine ist auch in weniger als fünf Minuten fertig.
– Verpackungen notfalls mitessen.
– Iss Morgens wie ein König, Mittags wie ein Kaiser, Abends wie ein Bettelmann, der vom Kaiser eingeladen wurde und sich zum ersten Mal seit Jahren so richtig den Bauch vollschlagen darf.“

Über Schwerelosigkeit im Alltag:
„Eines Feierabends begrüßte mich (mein Nachbar) vom Nebenbalkon aus mit den Worten: „Konrad, alter Schwede, ich hab da was für dich!“ Was er hatte, war ein Kupferrohr mit fünf Zentimetern Durchmesser sowie einen extrastarken Neodym-Magneten mit einem Durchmesser von drei bis vier Zentimetern. Der Magnet fiel in Zeitlupe durch das Rohr, wobei er sich drehte und überschlug. Die Antwort (auf dieses Schwerelosigkeits-Phänomen) hat der Physiker Emil Lenz bereits im Jahr 1833 gegeben. Seine „Lenzsche Regel“ lautet: Ein Induktionsstrom ist immer so gerichtet, dass er den Vorgang, der die Induktion verursacht, behindert. In unserem gebremsten Fall passiert Folgendes: Wenn der Magnet durch das Rohr fällt, versetzt er die Elektronen des Rohres in Bewegung und induziert dadurch einen Strom. Der Strom fließt
durchs Kupfer und erzeugt dabei ein Magnetfeld. Hier kommt Herr Lenz ins Spiel und lässt den Strom genau so fließen, dass der Fall des Magneten gebremst wird (…).“

Über Konrad Stöckel
Konrad Stöckel, 1978 in Hamburg geboren, bekam als junger Stöpsel einen Zauberkasten geschenkt. Von der Materie geküsst, stürzte er sich förmlich in die Kunst der Magie und kombinierte bald – sein Schalk im Nacken setzte sich durch – Trick mit Humor, bizarre Effekte mit Wissenschaft und Illusion mit Comedy. Schon als 13-Jähriger hatte er seinen ersten Auftritt im Hamburger Schmidt- Theater. So konnte es weitergehen.
Weitere Erfolge stellten sich ein: 1995 wurde er zum deutschen Jugendmeister der Zauberkunst in der Sparte Comedy-Illusionen gekürt, im selben Jahr erhielt er vom Magischen Zirkel und Ted Lesley den „Ken Brook“ Ehrenpreis für die publikumswirksamste Darbietung. Als er auch Guiness-Rekord-Halter im“Wäscmmern ins Gesicht klemmen“ und „Steine auf dem Kopf zerschlagen“ wurde, hob seine Karriere so richtig ab.
Zahlreiche Shows, Touren und Fernsehauftritte z.B. bei „Quatsch Comedy Club“, „Nightwash“, „Clever!“, „Plietsch“, „Wochenshow“ oder „Genial daneben“ folgen. Im Jahr 2003 erhält er für seine Bühnendarstellungen erst den „Comedy Hot Shot“ von ProSieben und später sogar ebendort sein eigenes Fernsehevent: Die „Konrad Stöckel Show“. Freuen wir uns jetzt auf sein erstes Buch „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht“!

Buchinformationen
Konrad Stöckel: „Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht – Und weitere Weltwunder des Wissens“
Piper 258 Seiten
EU 9,90 (D), EU 10,30 (A), sFr 14,90
ISBN 978-3-492-30432-0 Originalausgabe

Mehr Informationen zu Konrad Stöckel unter: www.konrad-stoeckel.de
Verlag: www.piper.de

fairpress.de – INFO- UND DOWNLOADSERVICE
Die Presseinformation und Fotos finden Sie hier als Download im Web: www.fairpress.de
Pressebelege bitte im Anschluss an die Veröffentlichung an uns.

www.fairpress.de ist der Kommunikationsdienst der fairmedia GmbH: www.fairmedia.de

Management – PR – Event

Kontakt:
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairpress.de

Pressemitteilungen

Dürfen Elfen Nazis küssen?

„Mission Herodes“ von Patrick R. Ullrich ist die Vorgeschichte der vierbändigen Saga „Die vier Reiche“, in der Fantasy-Elemente mit realen historischen Ereignissen der Nazi-Zeit verknüpft werden

Dürfen Elfen Nazis küssen?

Cover Mission Herodes

Bedburg, 31.7.2013 – „Mission Herodes“ erscheint am 10. August 2013 im Verlag 3.0 und bildet den Auftakt einer Saga, deren Hauptteil aus 4 Bänden besteht. Zugleich mit dem Erscheinen des Prequels beginnt die Vorbestellphase für das 1. Band, „Die Legaten“, das im Oktober 2013 erscheinen soll.

„Mission Herodes“ kostet bis 9.8.2013 noch 12 Euro, der reguläre Preis nach Verkaufsbeginn wird 14,80 Euro betragen. Das eBook gibt es dann kostenlos zu downloaden.

Dürfen Elfen Nazis küssen? Diese Frage verweist auf ein Motiv, das sich durch die gesamte Geschichte zieht. Dürfen Helden, wie wir sie aus Fantasy-Geschichten kennen, auf historisch bekannte Persönlichkeiten treffen? Dürfen Elfen und Zauberer in die Geschehnisse aus der Zeit zwischen 1933 und 1945 verwickelt sein? Patrick R. Ullrich sagt, ja, sie dürfen. Besonders den Orks, Elfen und Zwergen fällt es schwer, das System und die Mechanik des 3. Reiches zu durchschauen, denn es ist zutiefst menschlich.

„Mission Herodes“ und die vier Bände der Saga sind im Genre der Real Fantasy angesiedelt. Sie spielen im Schnittbereich der sogenannten realen Welt und der Welt der Fantasy ud greifen auf reale, historisch recherchierte Ereignisse zurück, die Fragen aufwerfen, deren Antworten die Geschichtswissenschaft bis heute schuldig geblieben ist. Diese Lücken füllt Patrick R. Ullrich konsequent und nachvollziehbar aus, indem er Elfen, Zauberer und andere mystische Wesen Einfluss auf das Weltgeschehen nehmen lässt, ohne dass dieser Einfluss in den Geschichtsbüchern explizit Erwähnung findet.

Bildrechte: Günter Wagner

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com