Tag Archives: zeus

Pressemitteilungen

MICE PORTAL ist Mitglied im EventTech-Verbund ZEUS

Als Mitglied im EventTech-Verbund ZEUS möchte das MICE Portal seine langjährigen Branchenerfahrungen einbringen und die Synergien des innovativen Zusammenschlusses nutzen.

MICE PORTAL ist Mitglied im EventTech-Verbund ZEUS

Mice Portal ist Mitglied bei Zeus (Bildquelle: Bright idea for business growth_AdobeStock_9949060)

Ihren ersten gemeinsamen Auftritt haben die frisch gebackenen Partner bei der IMEX 2018, bei der sie gemeinsam die Transformation der MICE Branche unter die Lupe nehmen.

ZEUS ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen EventTech Start-ups und Firmen rund um die Meeting, Incentive, Convention und Event-Industrie (MICE). Als einer der wichtigsten Innovationsführer der Branche, darf das MICE Portal nicht fehlen: „Wir haben schon seit Langem verinnerlicht, dass Innovation der Schlüssel zu nachhaltig erfolgreicher Unternehmenszukunft ist. Daher freuen wir uns, als Mitglied von ZEUS, innovative Ideen und Lösungsansätze gemeinsam erfolgreich umzusetzen und unser Know-how sowie unsere Erfahrungen mit jungen Tech-Unternehmen der Eventbranche zu teilen und zukunftsträchtige Projekte zusammen voranzutreiben.“

Wichtiges Ziel des Verbunds professioneller Technologieunternehmen rund um die MICE Branche ist es, die stetig wachsende Zahl innovativer MICE-Firmen zu verbinden. Durch den Zusammenschluss haben alle Mitglieder mit ZEUS die Möglichkeit, Synergien zu nutzen, ihre Interessen gemeinsam zu vertreten und Innovationen weiterzuentwickeln. So präsentieren sich auch in diesem Jahr ZEUS und das MICE Portal auf der IMEX 2018 einem internationalen Publikum und laden zur gemeinsamen Panel Discussion über die Transformation der MICE Branche ein.

Denn die MICE Branche wird häufig als konservativer Wirtschaftszweig wahrgenommen. Das ist zwar nicht vollkommen falsch, doch in den letzten Jahren entwickelt sie sich zunehmend zu einer technologiebasierten und damit auf Erneuerungen angewiesenen Branche, die den internationalen Herausforderungen standhält.

Welche Trends, Innovationen und Initiativen den Unternehmen der Branche im Alltagsgeschäft weiterhelfen, ist Gegenstand der Panel Discussion, in der auch das MICE Portal seine langjährigen Erfahrungen teilt. Für ausführliche Gespräche findet man das MICE Portal Team am Stand D790 und kann direkt auch hier http://sites.miceportal.com/imex_2018 einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Und natürlich wird der neue Zusammenschluss gefeiert, denn was wäre die IMEX ohne Party: Am Dienstag, den 15. Mai, in der Zeit ab 20:00 – 00:00 laden das MICE Portal mit ZEUS, Ovation DMC und Hard Rock Hotel in das Mantis Roofgarden (Katharinenpforte 6, 60313 Frankfurt am Main) zum IMEX Afterevent ein. Anmeldungen zur Party sind am IMEX-Stand von ZEUS möglich. Weitere Informationen unter: http://www.miceportal.com

Das MICE Portal (Meeting Incentive Convention Exhibition & Event) ermöglicht die einfache Koordination und Buchung sämtlicher Event- und Tagungskomponenten: Vom Tagungshotel, über die Location und das Rahmenprogramm, bis hin zum Teilnehmermanagement. Einzelkunden nutzen das kostenfreie Angebot zum Planen von Events und Meetings. Für Unternehmen gibt es zu unserem Portfolio ergänzend die Möglichkeit, sich die Software entsprechend der MICE-Prozesse auf die jeweils individuellen Anforderungen anpassen zu lassen. Dabei profitieren unsere Kunden und Anbieter von den Erfahrungen eines Unternehmens, das seit über 10 Jahren wächst, erfolgreich ist und mehr als 23.500 Veranstaltungen im Jahr betreut. Die MICE Portal-Niederlassungen in Berlin, Bonn, Attenkirchen und Hamm beschäftigen insgesamt ca. 60 Mitarbeiter

Firmenkontakt
MICE Portal
Lisa Rübenack
Am Bachfeld 1
85395 Attenkirchen
+49 8168 9974 1185
l.ruebenack@miceportal.com
http://www.miceportal.com

Pressekontakt
artcontact pr & marketing
Uta Boroevics
Prenzlauer Promenade 175
13189 Berlin
030 68 23 27 27
uta.boroevics@pr-artcontact.de
http://www.pr-artcontact.de/

Pressemitteilungen

DIE ICO PRÄSENTIERT MEDIZINISCHE PANEL-PCS

VON ONYX HEALTHCARE MIT INTEL SKYLAKE TECHNOLOGIE

DIE ICO PRÄSENTIERT MEDIZINISCHE PANEL-PCS

ZEUS 198ST / ZEUS 228ST

Mit den beiden neuen Modellen der Zeus-Serie von Onyx Healthcare erweitert die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez das Produktportfolio an leistungsstarken Panel PCs für medizinische Anwendungsgebiete. Die beiden neuen Panel PCs in 19″ und 22″ basieren auf starken Intel® Core™ i5/i7 Skylake Prozessoren und bieten neben hochwertiger und leistungsstarker Hardware viele praktische Features für den Alltag der Anwender.

Im Gesundheitswesen und den Anwendungsgebieten der Medizintechnik sind spezielle Medical-PCs gefordert, die hinsichtlich Zuverlässigkeit, Ausstattung und Leistung höchsten, normativen und gesetzlichen Anforderungen gerecht werden. Ob Facharztpraxis, Krankenhäuser oder medizinische Zentren, sie alle benötigen ein Equipment, auf das man sich jederzeit verlassen kann.

Der 19″ große Zeus 198ST ist mit einem Intel® Core™ i5-6300U aus Intels 6. Generation der Mobilprozessoren ausgestattet. Er bietet bis zu 3,0 GHz Rechenleistung und besitzt 2 Kerne und 4 Threads. Sein Verbrauch liegt jedoch nur bei lediglich 15W. Mit bis zu 32GB Arbeitsspeicher und einer 256GB großen SSD bietet er auf dem kapazitiven 19″ Display eine Auflösung von 1280×1024. Mit an Bord sind WLAN, 2x Gigabit-LAN und 6x USB3.0.

Mit einer Displaygröße von 22″ präsentiert sich der Zeus 228ST. Er besitzt einen Intel® Core™ i7-6600U Prozessor und taktet auf stolze 3,4 GHz hoch bei ebenfalls nur 15W Verbrauch. Wie bei seinem kleinen Bruder kann er mit bis zu 32GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Auch er besitzt WLAN, 2x Gigabit-LAN und 6x USB3.0 Schnittstellen.

Beide Modelle arbeiten lüfterlos und sind somit wartungs- und verschleißfrei. Daneben besitzen sie die notwendige Zertifizierung nach EN-60601-1, sämtliche Schnittstellen sind elektrisch bis 4kV isoliert. Der integrierte kapazitive Touchscreen erlaubt ein flüssiges und komfortables Arbeiten, wie man es bereits von Smartphones oder Tablets gewohnt ist. Eine bereits integrierte Kamera und eingebaute Lautsprecher ermöglichen einen flexiblen Einsatz für den jeweiligen Anwendungsfall. Ein weiteres Highlight sind die 10 frei programmierbaren Funktionstasten. Durch sie lassen sich Arbeitsabläufe vereinfachen und optimieren. Die IP65-geschützte Front der Zeus Modelle erlaubt zusätzlich eine schnelle und effiziente Reinigung mit Desinfektionsmitteln. Optional ist ein DICOM Modul erhältlich, mit dem Röntgenbilder schnell und unkompliziert direkt auf den Zeus Modellen angesehen werden können.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Firmenkontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139710
4964329139711
vertrieb@ico.de
http://www.ico.de

Pressekontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Pressemitteilungen

„Game Over für ZeuS – aber das war erst der Anfang“

Kommentar zum aufgedeckten Hackerring „GameOver ZeuS“ von Lucas Zaichkowsky, Enterprise Defence Architect bei AccessData

"Game Over für ZeuS - aber das war erst der Anfang"

Lucas Zaichkowsky, Enterprise Defence Architect bei AccessData

Gerade erst gab das U.S. Department of Justice (DOJ) bekannt, dass es das gefährliche Betrugs-Botnet GameOver ZeuS zerschlagen habe. Mittels bösartiger Software hatte der sich dahinter verbergende Hackerring unzählige Finanz- und Privatdaten von Internetnutzern gestohlen. Weltweit seien zwischen 500.000 und einer Million Computer mit der Schadsoftware GameOver ZeuS infiziert gewesen. Die Cyberkriminellen konnten dadurch mehr als 100 Millionen US-Dollar erbeuten. Von den Attacken waren viele Organisationen aus dem Finanzsektor betroffen.

Das Auflösen dieses Hackerrings wird kurzfristig einen signifikanten Rückgang von ZeuS-Malware-Infektionen zur Folge haben. Zudem konnte das DOJ auch die gefährliche Ramsomware CryptoLocker auslöschen. Diese Malware verschlüsselt Dokumente in infizierten Systemen und macht sie dadurch unlesbar. Die Opfer konnten ihre verlorenen Daten bei den Urhebern von CryptoLocker zurückkaufen. Das DOJ deckte 234.000 solcher Vorfälle auf. In den ersten zwei Monaten des CryptoLocker-Projekts flossen insgesamt 27 Millionen Dollar an Zahlungen.

Eines muss uns aber bewusst sein: Vielleicht ist bei ZeuS nun sozusagen Game Over, und das Zerschlagen des Netzwerks ist ein Teilerfolg. Aber das Ende war das noch nicht. Allein die Nachfrage nach Ersatz für ZeuS auf dem Schwarzmarkt wird stark steigen. Die nicht festgenommenen Mitglieder der Cybergang lassen sich zudem nicht davon abbringen, andere große Botnets zu gründen, unabhängig davon, ob ihr Anführer in Haft ist. Viele der Cyberkriminellen kommen übrigens aus Osteuropa. Insbesondere hier lassen sich Millionen mit Malware verdienen.

Als Schutz vor Malware wird stets eine Antivirus-Software empfohlen. Doch die ist längst nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Die Schwierigkeit beim Entwirren der GameOver ZeuS-Botnet-Infrastruktur ist, dieses Netzwerk verständlich und übersichtlich abzubilden. Eine strukturierte Peer-to-Peer-Architektur erlaubt es Angreifern, ihre Botnet-Armee beim Zugriff auf jedes infizierte System zu kontrollieren. Doch die ZeuS-Betreiber machten es schwierig, die infizierten Systeme überhaupt mit Antivirus- oder Antimalware-Lösungen aufzuspüren.

Die Cyberkriminellen verteilten generische Dropper via E-Mail, indem sie eine ZIP-Datei anfügten. Dieser Anhang enthält eine ausführbare Datei, getarnt als unauffälliges Dokument, oder Links zu Webseiten, die populäre Exploit-Kits wie z.B. Blackhole hosten. Diese Exploit-Kits identifizieren ungepatchte Software jedes Webseiten-Besuchers und nutzen die entsprechenden Schwachstellen aus. Wird der angesprochene Dropper nicht von Schutzlösungen als ZeuS klassifiziert, löst sich durch eine Liste verschlüsselter Adressen automatisch ein ZeuS-Download aus. Die Download-exe von ZeuS wird danach sofort gelöscht und kann im System nicht mehr aufgespürt werden. Ich habe selbst Tests durchgeführt, um zu prüfen, wie schwer es Antivirus-Lösungen fällt, ZeuS oder Cryptolocker aufzuspüren. Das Ergebnis: Nur sechs von 52 Lösungen haben die Malware überhaupt entdeckt.

Organisationen und Nutzer, die besorgt über die Bedrohungen sind, können das Risiko für ihre IT-Umgebung mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen reduzieren; zum Beispiel, indem sie Mail-Anhänge mit ausführbaren Dateien oder ZIPs wie exe und scr generell blocken. Zudem sollte man eine Software zum Aufspüren von Schwachstellen einsetzen, unter anderem um Exploit Kits zu identifizieren. Obwohl Antivirus-Software bekanntlich Schwächen offenbart, sollte trotzdem eine solche Lösung eingesetzt werden, denn diese fängt nichtsdestotrotz große Mengen an Malware ab. Organisationen mit IT-Sicherheitspersonal empfehle ich den Erwerb konsolidierter Plattformen wie ResolutionOne von AccessData. Diese Plattformen helfen dem Personal dabei, Security-Vorfälle zu analysieren, nachzuvollziehen und den Urheber der Malware zu identifizieren. Die Lösung besteht aus einem Sammelsurium an Tools, die aus vielen manuellen Schritten ein großes und verständliches Gesamtbild der Bedrohung zusammenfügen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über AccessData:
Die AccessData Group ist seit 25 Jahren Wegbereiter für Entwicklungen im Bereich der digitalen Ermittlungen und entsprechender Unterstützung in Rechtsstreitigkeiten. Die Produktfamilie besteht aus Stand-Alone- und Enterprise-Class-Lösungen mit dem Fokus auf Digital Forensics, E-Discovery und Cyber Security. Hierzu gehören unter anderem die Produkte FTK, SilentRunner, Summation und das CIRT Security Framework. Sie ermöglichen digitale Untersuchungen jeder Art, wie z.B. Computerforensik, Vorfallsanalyse, Hosted Review Services, rechtliche Nachprüfungen und Compliance-Audits. Mehr als 100.000 User, die weltweit im Gesetzesvollzug, in Regierungsbehörden, Unternehmen und Rechtanwaltskanzleien etc. tätig sind, vertrauen bereits auf die AccessData Software-Lösungen. AccessData ist zudem Anbieter für Trainings und Zertifizierungen in den Bereichen digitale Forensik und Rechtsstreitigkeiten. Weitere Informationen unter www.accessdata.com.

Ansprechpartner (in Deutschland):
Abdeslam Afras
Regional Manager Continental Europe
E-Mail: aafras@accessdata.com

AccessData Group
Nicole Reid
1 Bedford Street – 3rd Floor
WC2E 9HG London
+44 2070107800
nreid@accessdata.com
http://www.accessdata.com

Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

Navico präsentiert neuesten Kartenplotter von B&G – Zeus2

Pünktlich zur Saison 2014 stellt Navico neue Kartenplotter der B&G Zeus-Serie vor. Die neue Generation des Zeus2 mit 7, 9, 12 und 16 Zoll Displays sind dabei eine konsequente Weiterentwicklung der Vorgänger.

Navico präsentiert neuesten Kartenplotter von B&G - Zeus2

B&G Zeus2 Multifunktionsdisplay

B & G, Hersteller elektronischer Navigationssyteme, bringt mit dem Zeus2 einen hochqualitativen und voll integrierten Kartenplotter mit Multi Touch Funktionen auf neuestem Stand auf den Markt. Der mit technischen Tricks vollgepackte Zeus2 ist speziell für Fahrtensegler, Performance-Cruiser und reine Rennyachten entwickelt.

Dank seiner icon-geführten Benutzeroberfläche und der Multi-Touch-Steuerung ist der B & G Zeus2 denkbar einfach zu bedienen. Die leistungsstarken Verarbeitungsmöglichkeiten sorgen für blitzschnelle Karten-, Radar- und Entertainment-Funktionen.

Der B&G Zeus2 bietet erweiterte Segelnavigationsfunktionen und berechnet z.B. den Abstand zu Wegpunkten und voraussichtliche Ankunftszeit an Wegpunkten über Laylines, dem Anliegerkurs. Segler profitieren von Enhanced Laylines (verbesserte Anliegerkurse), die die Möglichkeit bieten, Kreuzwinkel auch ohne eingegebenen Wegpunkt auf ihrem Zeus2 Kartenplotter zu sehen.

Der exklusive B&G SailSteer Segelbildschirm zeigt mehrere Segel-Schlüsseldaten auf einmal auf demselben klaren Display an. So können sich Segler schnell einen Überblick über z.B. Steuerkurs, Kurs über Grund, aktuellen Anliegerkurs, berechnete Tide, Winkelanzeige, wahrer Wind und Ruderwinkelanzeige verschaffen.

Der B&G Zeus2 kann an alle innovativen und leistungsstarken Module von B&G angeschlossen werden – dazu gehören das Broadband 4G™ und 3G™ Radar; das GoFree Wireless Wifi-1, der Audioserver SonicHub® und viele mehr. Das System ist individuell anpassbar. Es erlaubt die Vernetzung von bis zu sechs Zeus2 Multifunktions-Displays. Darüber hinaus ist es mit einem HDMI-Video-Ausgang für kompatible Monitore und einem Video-Eingang für die Unterstützung von Nachtsicht-Kameras ausgestattet.

B&G Zeus2 unterstützt eine außerordentlich breite Palette auf dem Markt erhältlicher kartografischer Optionen. Dazu gehören unter anderem die Jeppesen C-Map Max-N Karten, Navionics ® Gold und Platin, Insight Genesis ™ und viele Karten anderer Anbieter. Der B&G Zeus2 kann sogar mit zwei verschiedenen Kartentypen gleichzeitig navigieren.

Der B&G Zeus2 mit 7 und 9 Zoll Display werden Anfang April bei Waypoint GPS Vertrieb verfügbar sein. Die Geräte mit 12 und 16 Zoll Display folgen 4 Wochen später.

Waypoint GPS Vertrieb verbindet ein umfangreiches Angebot von Navigationssystemen mit professionellem Service. Mit dem großen Showroom in Bernau am Chiemsee im Yachtzentrum Meltl haben Kunden die Möglichkeit, Navigationsgeräte life zu erleben, sich von der Qualität der GPS Systeme zu überzeugen und das Waypoint Team persönlich kennenzulernen. Waypoint GPS Vertrieb bietet eine große Auswahl von Navigationslösungen für den Marine- und Outdoorbereich. Zu dem Produkt-Portfolio des Unternehmens gehören u. a. GPS Navigationssysteme von Raymarine, Simrad, Lowrance, Garmin, Fusion und Falk.

Bildrechte: B &G

Waypoint GPS Vertrieb bietet eine große Auswahl von Navigationslösungen für den Marine- und Outdoorbereich. Zu dem Produkt-Portfolio des Unternehmens gehören u. a. GPS Navigationssysteme von Garmin, Simrad, Lowrance, Raymarine sowie Multimedia Systeme für Boote des Herstellers Fusion.

Kontakt:
Waypoint GPS Vertrieb
Marion Lehmann
Chiemseestr. 65
83233 Bernau
08051-9629830
mlehmann@waypoint-gps.de
http://www.waypoint-gps.de

Pressemitteilungen

ZeuS-Trojaner für mehr als die Hälfte aller Online-Banküberfälle verantwortlich

G Data Analyse zeigt die Dominanz des gefährlichen Schädlings

ZeuS-Trojaner für mehr als die Hälfte aller Online-Banküberfälle verantwortlich

(ddp direct) Neben Phishing-Kampagnen sind Banking-Trojaner für Online-Bankräuber das erste Mittel der Wahl, um Nutzer anzugreifen und Online-Überweisungen zu manipulieren. Dabei kommen aktuell insbesondere der ZeuS-Trojaner und seine Varianten zum Einsatz, wie die Analyse der G Data SecurityLabs für das erste Quartal 2013 zeigen. Diese machen mehr als die Hälfte aller entdeckten Infektionen in den ersten drei Monaten dieses Jahres aus, wofür insbesondere der ZeuS-Klon Citadel verantwortlich ist. Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 stieg die Anzahl der Infektionen leicht an, obwohl Festnahmen Online-Bankräubern das Leben erschwerten. G Data erwartet in den nächsten Monaten eine wachsende Anzahl der gefährlichen Schädlinge.

Ausblick für die nächsten Monate
* Banking-Trojaner wieder auf dem Vormarsch: Die G Data SecurityLabs gehen davon aus, dass ZeuS, Carperb und Co. ihre Sonderstellung im Bereich Bankkunden-Betrug wieder festigen werden. Die Online-Bankräuber werden sich von den zahlreichen Verhaftungen in den letzten Monaten erholen, so dass die Anzahl der Infektionen durch Banking Trojaner ansteigen wird – denn: Die Verdienstmöglichkeiten für Cyberkriminelle sind in diesem eCrime-Segment immens.

* Einsatz von Anonymisierungsdiensten: Online-Bankräuber werden nach Ansicht von G Data verstärkt darauf setzen, ihre Spuren beim Online-Banking-Betrug zu verwischen. Ähnlich wie bei einigen Botnetzen könnte die Kommunikation von Banking-Trojanern mit den Command-and-Control-Servern im Hintergrund über Anonymisierungsdienste wie das Tor-Netzwerk erfolgen. Daneben gehen die Experten der G Data SecurityLabs davon aus, dass u.a. Twitter und Peer-to-Peer-Netzwerke von den Kriminellen missbraucht werden.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hk3pn8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/zeus-trojaner-fuer-mehr-als-die-haelfte-aller-online-bankueberfaelle-verantwortlich-16520

=== ZeuS-Trojaner für mehr als die Hälfte aller Online-Banküberfälle verantwortlich – Banking-Trojaner im ersten Quartal 2013 (Bild) ===

Ausblick für die nächsten Monate
– Banking-Trojaner wieder auf dem Vormarsch: Die G Data SecurityLabs gehen davon aus, dass ZeuS, Carperb und Co. ihre Sonderstellung im Bereich Bankkunden-Betrug wieder festigen werden. Die Online-Bankräuber werden sich von den zahlreichen Verhaftungen in den letzten Monaten erholen, so dass die Anzahl der Infektionen durch Banking Trojaner ansteigen wird denn: Die Verdienstmöglichkeiten für Cyberkriminelle sind in diesem eCrime-Segment immens.

– Einsatz von Anonymisierungsdiensten: Online-Bankräuber werden nach Ansicht von G Data verstärkt darauf setzen, ihre Spuren beim Online-Banking-Betrug zu verwischen. Ähnlich wie bei einigen Botnetzen könnte die Kommunikation von Banking-Trojanern mit den Command-and-Control-Servern im Hintergrund über Anonymisierungsdienste wie das Tor-Netzwerk erfolgen. Daneben gehen die Experten der G Data SecurityLabs davon aus, dass u.a. Twitter und Peer-to-Peer-Netzwerke von den Kriminellen missbraucht werden.

Shortlink:
http://shortpr.com/cs5rgd

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/zeus-trojaner-fuer-mehr-als-die-haelfte-aller-online-bankueberfaelle-verantwortlich-banking-trojaner-im-ersten-quartal-2013

=== G Data Software AG (Bild) ===

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Be-reich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm. G Data ist damit eines der ältesten Security-Software-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst

Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunter-nehmen. G Data Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de.

Shortlink:
Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/g-data-software-ag-17695

=== G Data Analyse zeigt die Dominanz des ZeuS-Trojaners beim Online-Banking-Betrug (Dokument) ===

Neben Phishing-Kampagnen sind Banking-Trojaner für Online-Bankräuber das erste Mittel der Wahl, um Nutzer anzugreifen und Online-Überweisungen zu manipulieren. Dabei kommen aktuell insbesondere der ZeuS-Trojaner und seine Varianten zum Einsatz, wie die Analyse der G Data SecurityLabs für das erste Quartal 2013 zeigen. Diese machen mehr als die Hälfte aller entdeckten Infektionen in den ersten drei Monaten dieses Jahres aus, wofür insbesondere der ZeuS-Klon Citadel verantwortlich ist. Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 stieg die Anzahl der Infektionen leicht an, obwohl Festnahmen Online-Bankräubern das Leben erschwerten. G Data erwartet in den nächsten Monaten eine wachsende Anzahl der gefährlichen Schädlinge.

Shortlink:
http://shortpr.com/y2yxzu

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/dokumente/g-data-analyse-zeigt-die-dominanz-des-zeus-trojaners-beim-online-banking-betrug

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.G Data ist damit eines der ältesten Securitysoftware-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind in weltweit mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Kontakt:
G Data Software AG
Kathrin Beckert
Königsallee 178b
44799 Bochum
+49.234.9762.376
presse@gdata.de
www.gdata.de

Finanzen/Wirtschaft

ZEUS: 2011 starke Position ausgebaut

(ddp direct)Die 734 deutschen und österreichischen ZEUS Systemgeschäfte sind 2011 um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen und erreichten damit einen Netto-Verkaufsumsatz von 2,25 Mrd. EUR. Allen voran trugen die hagebaumärkte in Deutschland mit 4,2 Prozent Umsatzsteigerung diese gute Entwicklung.

Zusammengefasst: Die Systemgeschäfte hagebaumarkt, Werkmarkt und Floraland marschieren, die nicht systemgebundenen Fachgeschäfte und Märkte stagnieren, bringt Michael Baumgardt, Sprecher der ZEUS Geschäftsführung, die Entwicklung der in der ZEUS zusammengeschlossenen Handelspartner auf den Punkt.

So entwickelten sich die 294 deutschen und 44 österreichischen hagebaumärkte 2011 deutlich besser als die Branche: In Deutschland stiegen die Netto-Verkaufsumsätze um 4,2 Prozent auf 1,44 Mrd. EUR, in Österreich wuchs der Umsatz um 2,1 Prozent auf 190 Mio. EUR.

Erfolgsfaktoren 2011
Einen stetig wachsenden Beitrag zum Jahresumsatz der ZEUS leistete das Joint Venture baumarkt direkt, Hamburg, über das die hagebaumärkte seit Mitte 2007 und die Werkmärkte seit Frühjahr 2009 im Multichannel-Vertrieb per Katalog und Internet-Shop tätig sind.

Außerdem haben die ZEUS betreuten Handelspartner 2011 kräftig investiert – zum einen in den Ausbau und die Modernisierung des Standortnetzes in Deutschland und Österreich, zum anderen in die Eröffnung neuer Standorte. So haben 46 hagebaumärkte, Werkmärkte und Floraland Gartencenter mit Unterstützung der Zentrale umgebaut beziehungsweise erweitert, 139 hagebaumärkte setzten die neuen Abteilungen für Farben/Innendekoration und Holz um. Dabei gilt: Die hagebaumärkte steigerten ihren Umsatz mit den neuen Abteilungen im zweistelligen Bereich, der Umsatz der Nichtumbauer lag in den beiden Sortimenten deutlich darunter.
Zudem eröffneten die ZEUS Handelspartner acht neue Standorte in Deutschland: sechs hagebaumärkte und zwei Werkmärkte. Des Weiteren gingen sechs Floraland Garten-Fachmarkt-Center an den Start – fünf davon Umstellungen vom klassischen Gartencenter, eins als Neueröffnung in Kombination mit einem hagebaumarkt. Hinzu kommt ein neuer Werkmarkt, der bisher als kompaktmarkt geführt wurde.

Maßgeblich zum Erfolg trug zudem die qualitativ und quantitativ gesteigerte Vertriebsleistung der ZEUS bei. So haben wir die Fachmarktorientierung der Großflächen hagebaumärkte stark vorangetrieben und erschließen ihnen damit sehr erfolgreich neue Kundengruppen wie Handwerker und Semi-Profis, sagt Kai Kächelein, ZEUS Geschäftsführer Vertrieb und Mar-keting.

Last but not least wirkte sich die Weiterentwicklung der Sortimente wohltuend auf den Umsatz aus. So wuchsen 2011 die DIY-Warengruppen erstmals seit langer Zeit wieder stärker als der Gartenbereich. Die DIY-Sortimente verzeichneten 2011 ein kräftiges Plus von 4,9 Prozent, die Gartensortimente stiegen witterungsbedingt nur um 2,3 Prozent.

Michael Baumgardt zeigt sich optimistisch, diese positive Entwicklung fortsetzen zu können, und rechnet für 2012 mit einer Umsatzsteigerung von etwa 2,5 Prozent.

Soltau, 11. Januar 2012

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/v5aen3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/zeus-2011-starke-position-ausgebaut-28049

ZEUS GmbH & Co. KG
Liane Biermann
Celler Straße 47

29614 Soltau
Deutschland

E-Mail: liane.biermann@zeus-online.de
Homepage: http://shortpr.com/v5aen3
Telefon: 05191/802-833

Pressekontakt
ZEUS GmbH & Co. KG
Liane Biermann
Celler Straße 47

29614 Soltau
Deutschland

E-Mail: liane.biermann@zeus-online.de
Homepage: http://
Telefon: 05191/802-833