Tag Archives: Zuhause

Pressemitteilungen

VisorTech GSM-Alarmanlage XMD-4200

Das Zuhause gegen ungebetene Gäste sichern

– Steuerbar per App für iOS und Android
– Modular erweiterbar mit diversen Sensoren
– Bis zu 50 Funk-Sensoren in bis zu 6 Zonen
– 80 dB laute Alarm-Sirene
– Extras wie Heim-Modus und Auslöse-Verzögerung

Sofortige Information, wenn zu Hause etwas passiert: Zu dem Alarmsystem von VisorTech hat man
dank Handynetz-Anbindung einen direkten „Draht“. So ist man über ungewöhnliche Ereignisse im
und ums Haus immer rasch informiert – egal man sich gerade befindet!

Alarmiert per SMS und sogar per Anruf: Bis zu 6 Notruf-Nummern für SMS-Benachrichtigung und
Anruf. Den Inhalt der Text- und Sprachnachricht kann man individuell festlegen. Und bei Alarm
werden alle hinterlegten Rufnummern entsprechend informiert! So können z.B. Nachbarn, Freunde
oder Verwandte nach dem Rechten sehen, wenn man sich gerade im Urlaub befindet.

Fernbedienung mit SOS-Taste: Drückt man die Notfall-Taste, informiert die Anlage die zuvor
definierten SMS-Kontakte. Ideal für schnelle Hilfe in einer Notsituation! Selbstverständlich lässt
sich mit der Fernbedienung die Anlage auch ein und ausschalten.

Einfache Einrichtung und Kontrolle per kostenloser App! Die Alarmanlage lässt sich bequem mit
dem Smartphone und Tablet-PC konfigurieren: Notfall-Nummern festlegen, bis zu 6
Überwachungs-Zonen für verschiedene Räume definieren u.v.m.

Modular und kabellos erweiterbar: Bis zu 50 Sensoren und diverses Zubehör lassen sich drahtlos
mit der Alarmzentrale verbinden. So ist man ganz flexibel ohne umständlich Kabel zu verlegen.
Ordentliche Grundausstattung: Damit man gleich loslegen kann, sind ein Alarm-Kontakt für Tür
oder Fenster, ein Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen enthalten.

– GSM-Alarmanlage XMD-4200 für Wohnung, Büro, Laden, Gartenlaube u.v.m.
– Handynetz-Anbindung über die SIM-Karte (je nach gewählten Einstellungen SMS- und/
oder Telefon-Flat empfohlen)
– Weltweit einsetzbar dank Quadband-GSM 850/900/1800/1900 MHz
– Funk-Verbindung (433 MHz) aller Komponenten, bis zu 100 m Reichweite
– Alarm per Anruf, SMS und 80 dB lauter Sirene
– Modular erweiterbar durch Bewegungsmelder, Tür-/Fenster-Kontakte, externe Sirenen
u.v.m.
– Unterstützt bis zu 50 Funk-Sensoren, Fernbedienungen und diverses Zubehör
– Bequeme Konfiguration per Anruf, SMS und App
– Alarmzentrale: zeigt Zonen-Status, Funktion und Funk-Empfang
– Ein-/Ausschalten zeitgesteuert oder manuell per Fernbedienung und App
– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play
– Rückruf-Funktion: informiert bei Alarm per Sprachnachricht, bis zu 6 Rufnummern frei
definierbar
– Gegensprech-Funktion über die Basis: per Anruf vom Handy oder Smartphone
– SOS-Funktion per Fernbedienung: Basis versendet SOS-SMS an bis zu 6 Rufnummern
(frei definierbar)
– Komfort-Extras: Heim-Modus, bis zu 6 Zonen festlegbar, Alarm-Verzögerung
– Variable Auslöse-Verzögerung, z.B. beim Verlassen des Hauses
– Stromversorgung Kontrolleinheit: 230-Volt-Netzteil, Tür- und Fenster-Sensor: 1 Batterie Typ
A23 (enthalten), Bewegungssensor: 3 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu bestellen),
Fernbedienung: Knopfzelle CR2032 (eingesetzt)
– Stromausfall-gesicherte Zentrale: NiMH-Akkupack mit 1.200 mAh für bis zu 3 Stunden
Stand-by
– Maße Zentrale: 15,5 x 3 x 12 cm, Gewicht: 256 g (mit Netzteil)
– Maße Tür- und Fenstersensor: 75 x 36 x 17 mm (Melder), 12 x 55 x 15 mm (Magnet),
Gewicht: 42 g (mit Batterie)
– Maße Bewegungssensor: 65 x 105 x 49 mm, Gewicht: 100 g (mit Batterien)
– Fernbedienung: 35 x 58 x 12 mm, Gewicht: 17 g (mit Batterie)
– GSM-Alarmanlage mit PIR-Bewegungssensor, Tür-/Fenster-Kontakt, 2 Fernbedienungen,
Netzteil und deutscher Anleitung

Preis: 59,95 EUR
Bestell-Nr. PX-2413-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-PX2413-3110.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neues Wanddesign leicht gemacht – WALLSTOXX oder: das Ende der Tapete, wie wir sie kennen

Die erste individualisierte Tapete, die mobil, waschbar und einfach anzubringen ist.

Eine Tapete im Wunschformat, die ganz einfach anzubringen ist, jederzeit rückstandslos abgelöst und sogar in der Waschmaschine gewaschen werden kann? Ja das gibt es – jetzt. Mit WALLSTOXX ist dem Münchner Startup BRAINSTOXX GmbH eine echte Tapetenrevolution gelungen. Nicht nur weil Tapezieren ab sofort so einfach ist wie Bettwäsche wechseln. Auch können dank Wunschformat und der Verwendung eigener Motive auf www.wallstoxx.com ganz individuelle Kunstwerke geschaffen werden.

Tapete heute: so geht´s.
Eine Tapete so wandelbar wie unterschiedliche Interior-Stile und saisonale Dekoration, die jederzeit abgelöst, platzsparend im Schrank verstaut und sogar gewaschen werden kann? Die nicht nur alle Wünsche an Design und unterschiedlichste Formate erfüllt, sondern auch die Brandschutzbestimmungen? WALLSTOXX Gründer und Geschäftsführer Stefan Eibl hat 5 Jahre lang getestet, recheriert und probiert bevor er hierfür das ideale Gewebe und Druckverfahren gefunden hat.

Waschbar, individualisierbar, wunderbar.
Eine Tapete, die in die Waschmaschine gesteckt werden kann, klingt nicht nur nach einem Segen für alle, die kleine Kinder haben, sondern auch nach einer guten Idee für Krankenhäuser, Arztpraxen, Schulen, Firmen, Restaurants oder Hotels. Besonders wenn dem Kunden nicht nur im Format, sondern auch bei der Gestaltung fast keine Grenzen gesetzt sind. Neben vielen tollen Designs aus den Kategorien Fotografie, Hintergründe, Kinder, Kunst, Natur und Tapetendesigns gibt es auf wallstoxx.com auch die Möglichkeit, eigene Designs hochzuladen.

Einfach schön und schön einfach.
Die Bedienung der interaktiven Webseite ist dabei übrigens genauso einfach wie das Anbringen des WALLSTOXX. Denn dieses kommt bequem per Post und bringt das passende Easy-Kit (bestehend aus Montageklammern, Kleister, Kleisterpinsel, Skalpell und Winkelschiene) gleich mit. Beim Format ist ebenfalls alles machbar: bis zu einer Breite bzw. Höhe von 8 Metern geht der „Standard“ auf der Webseite – andere Größen können aber ebenfalls auf Anfrage realisiert werden.

Über BRAINSTOXX:
WALLSTOXX gehört zur BRAINSTOXX GmbH – einem Münchner Unternehmen, das2018 gegründet wurde. Mit neuartigen Tapeten, die höchsten Ansprüchen an Ästhetik und Funktionalität stellen, will WALLSTOXX die Wandgestaltung bereichern und vereinfachen. Gründer und Geschäftsführer Stefan Eibl hat über fünf Jahre an der Neuerfindung der Tapete gearbeitet und sich dabei maximale Individualisierbarkeit auf die Fahnen geschrieben. Inzwischen sind drei unterschiedliche Gewebearten für die verschiedensten Interior-Herausforderungen im Portfolio des Münchner Unternehmens. Website: www.wallstoxx.com

PR-Agentur

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Bildquelle: @ WALLSTOXX

Bücher/Zeitschriften Freizeit/Hobby Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Hörprobe: Deutsch-Afrikaner über Heimat und Zugehörigkeit – „Tschinku im Gastland“ von Constant Kpao Sarè (indayi edition)

In dieser Hörprobe aus Constant Kpao Sarès Roman „Tschinku im Gastland“ philosophiert der Deutsch-Afrikaner Jakubu Tschinku über die Unterschiede des afrikanischen und deutschen Lebens.

Tschinku und Barka sind beide in Afrika geboren und dort zusammen aufgewachsen. Als sie alt genug waren, sind sie gemeinsam nach Deutschland gezogen, um zu studieren. Barka flog anschließend wieder zurück. Tschinku blieb da. Beide fühlen sich wie zuhause, obwohl trotz gemeinsamer Vergangenheit ihr derzeitiger Alltag viele Unterschiede aufweist. Der Roman beschäftigt sich immer wieder mit der Frage: Was bedeutet eigentlich „Heimat“?

 

„Bei euch fehlt immer genau das, was ihr wirklich braucht. Und wir besitzen diese Dinge, obwohl wir sie manchmal nicht wirklich brauchen.“

 

Jahre später begegnen sich die beiden Schulfreunde zufällig wieder und bleiben per Briefwechsel in Kontakt. Jakubu schreibt den ersten Brief und äußert darin seine Gedanken dazu, wie sehr sich das Leben in Deutschland von dem in Afrika unterscheidet. Er philosophiert über Konsum, Technologie und Fortschritt, aber auch darüber wie abhängig die westliche Welt von diesen Dingen ist und wie umständlich man es sich dort mache Probleme anzugehen, für die die Afrikaner schon seit Jahrzehnten die Lösungen parat haben.

 

Weltpolitik durch die Augen verschiedener Kulturen:

Dieser erste Brief löst anschließend noch sehr intensive und spannende Diskussionen aus, in denen Tschinku und Barka ihre jeweiligen Erfahrungen mit Ausländerfeindlichkeit, Terrorismus, Gewalt, Armut und Perspektivlosigkeit austauschen…

 

„Das Buch plädiert dafür, das Wort „Heimat“ neu zu kodifizieren. Zuhause ist da, wo man sich wohl fühlt.“

 

Hier geht es zur Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=F6jYPsLyeuU

 

Über den Autor:

Constant Kpao Sarè – Geboren 1974 in Djougou (Bénin), Maître de Conférences am Département d’Etudes Germaniques (DEG) an der Université d’Abomey-Calavi in Benin (UAC). Studium der deutschen Literatur und Sprache an der Université Nationale du Bénin, Universität des Saarlandes (Deutschland) und Université Paul-Verlaine de Metz (Frankreich), sowie der Verwaltungswissenschaften an der deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Promotion in Germanistik (2006). Seine Forschungen widmen sich u.a. der Postkolonialen Erinnerungskultur in der zeitgenössischen deutschsprachigen Afrika-Literatur, wozu er auch zahlreich publiziert.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliographische Angaben:

Erschien am 31.01.2019 bei indayi edition
ISBN-10: 3947003277
ISBN-13: 978-3947008315
Taschenbuch, 200 Seiten, 14,99€.
Auch erhältlich als E-Book.

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

 

————————————————-
Find us on social media!

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Sign up for our Newsletter:
http://indayi.de/newsletter

————————————————-
Folge uns hier:

http://indayi.de/
https://www.facebook.com/indayiedition/
https://twitter.com/indayi_edition

Melde dich für unseren Newsletter an:
http://indayi.de/newsletter

Pressemitteilungen

Tipps zum altersgerechten Umbau von Mietwohnungen – Verbraucherinformation der ERGO Group

Was Mieter beim altersgerechten Umbau ihrer Wohnung beachten sollten

Tipps zum altersgerechten Umbau von Mietwohnungen - Verbraucherinformation der ERGO Group

Mit dem richtigen Umbau einfach altersgerecht wohnen.
Quelle: ERGO Group

Zuhause ist es am schönsten: Aus diesem Grund möchten auch Senioren möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben. Um altersgerecht zu wohnen, sind allerdings häufig Umbaumaßnahmen notwendig. Mieter müssen dazu in vielen Fällen mit ihrem Vermieter sprechen. Welche Veränderungen sie vornehmen dürfen, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Rolf Mertens, Experte von ERGO, zeigt auf, welche technischen Hilfsmittel Senioren den Alltag erleichtern und welche Fördermaßnahmen es gibt.

Die eigenen vier Wände sind viel mehr als nur ein Dach über dem Kopf – sie tragen wesentlich zur Lebensqualität und Zufriedenheit bei. Und gerade für ältere Menschen ist die Wohnung der zentrale Lebensort: Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verbringen Senioren dort mindestens 20 Stunden pro Tag. Mit zunehmendem Alter nehmen jedoch die körperlichen Beschwerden zu – dann können Türschwellen oder der Einstieg in die Badewanne zum Hindernis werden und die tägliche Routine erschweren. Doch das bedeutet nicht, dass sich ältere Menschen von ihrer Wohnung trennen müssen. „Mit ein paar Umbaumaßnahmen lässt sich die Wohnung dem Alter entsprechend fit machen. Aber: Wer seine Wohnung gemietet hat, der benötigt für solche Maßnahmen das Einverständnis des Vermieters“, weiß Michaela Rassat und verweist auf § 554a des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vermieter informieren und Umbau planen

Altersgerechte bauliche Veränderungen können beispielsweise eine ebenerdige Dusche oder eine seniorengerechte Badewanne sein. Wer auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen ist, braucht gegebenenfalls breitere Türen. Auch niedrigere Lichtschalter, zusätzliche Haltegriffe im Bad und die Beseitigung von Türschwellen kommen in Frage. „Einen rechtlichen Anspruch auf einen altersgerechten Umbau der Wohnung durch den Vermieter haben Mieter nicht. Der Vermieter muss allerdings dem Umbauwunsch zustimmen, wenn der Mieter ein berechtigtes Interesse am Umbau hat“, so die D.A.S. Juristin. Dies ist immer der Fall, wenn die Maßnahmen dazu beitragen können, dem Mieter trotz körperlicher Beeinträchtigungen ein normales Leben zu ermöglichen. Um reine Bequemlichkeit darf es allerdings nicht gehen. Verweigern kann der Vermieter seine Zustimmung zum Umbau, wenn seine Interessen schwerer wiegen als die des Mieters – zum Beispiel, wenn Umbaumaßnahmen unverhältnismäßig lange andauern und dadurch die anderen Mieter beeinträchtigen würden. Auch kann der Vermieter seine Zustimmung davon abhängig machen, dass der Mieter eine zusätzliche angemessene Kaution für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes hinterlegt. Am besten ist es, sich das Vorhaben schriftlich vom Vermieter erlauben zu lassen, selbst kleine Veränderungen wie Haltegriffe oder Handläufe. Der Vermieter hat grundsätzlich Anspruch auf einen Rückbau der Umbauten bei Auszug. Allerdings können Vermieter und Mieter eine Vereinbarung treffen, in der der Vermieter darauf verzichtet. Das kann durchaus ratsam sein, da die Barrierefreiheit den Wert der Wohnung eher erhöht. „Fallen die Umbauten recht groß aus, ist es sinnvoll, einen erfahrenen Berater zu kontaktieren, der bei der Planung unterstützt. Ärzte, Pflegeeinrichtungen oder Reha-Kliniken sind geeignete erste Anlaufstellen, sie verweisen an die entsprechenden Ansprechpartner“, weiß Rassat. Die Berater helfen nicht nur bei der Planung, sondern klären auch auf, welche Förderungen möglich sind. In einigen Fällen helfen bereits kleine Veränderungen, die eigenen vier Wände altersgerecht zu gestalten: Wer sich von sperrigen Möbeln verabschiedet, sorgt für mehr Bewegungsfreiheit. Stolperfallen wie Stufen oder Schwellen können Mieter mit farblichen Markierungen versehen, damit sie besser sichtbar sind.

Smarte Technik für den Alltag

Neben Stufen oder Badewannen können auch alltägliche Handgriffe für Senioren zur Hürde werden. „Unterstützen können dabei Smart Home-Systeme, die speziell auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet sind. Solche Systeme werden unter dem Begriff „Ambient Assisted Living“ (AAL) zusammengefasst“, erklärt Rolf Mertens. Besonders hilfreich sind beispielsweise Bewegungssensoren, die automatisch das Licht einschalten, wenn eine Person den Raum betritt. Auch am Bett lassen sich solche Sensoren installieren. Das ist laut ERGO Experten besonders praktisch, denn: „Wer nachts aufstehen muss, muss nicht erst im Dunkeln mühsam den Lichtschalter suchen. Das Licht geht sofort an, wenn der Sensor das Aufsetzen der Füße auf dem Boden registriert.“ Das sorgt für sichere Wege. Trotz aller Vorsicht lassen sich Stürze aber nicht immer vermeiden. Sturzsensoren in Kombination mit einer Notruffunktion sind dafür die Lösung: Im Boden eingelassene, druckempfindliche Sensoren senden bei einem Sturz dem Pflegepersonal oder den Verwandten eine Nachricht auf Smartphone oder Tablet. Intelligente Technik kann auch die Hausarbeit erleichtern: „Staubsaugroboter beispielsweise kommen wegen ihrer geringen Höhe problemlos an schwer erreichbare Stellen wie unter Sofas oder Betten – damit werden Gelenke und Rücken der Besitzer geschont“, so Mertens.

Fördermöglichkeiten für Umbau und Smart Home

Stimmt der Vermieter der altersgerechten Anpassung der Wohnung zu, gilt zu klären, wer die Kosten dafür übernimmt. Da der Umbau den Wert der Wohnung steigert, ist es möglich, dass sich der Vermieter an den Kosten beteiligt – oder sie komplett übernimmt und später auf die Miete umlegt. Wer als Mieter die Kosten selbst tragen muss, für den kann das Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) interessant sein. Unabhängig vom Alter des Antragstellers fördert die KfW aktuell den altersgerechten Umbau durch zinsgünstige Kredite – dem KfW 159 – und Zuschüsse, beispielsweise KfW 455-B für Barrierereduzierung. Kombinieren lassen sich verschiedene Angebote aus diesem Förderprogramm allerdings nicht. Übrigens: Die KfW unterstützt im Rahmen dieses Förderprogramms auch Smart Home-Systeme. Um eine Förderung zu erhalten, sollten Interessenten die Maßnahmen zunächst mit einem Sachverständigen oder einer Wohnberatungsstelle planen. Anschließend müssen sie einen Antrag stellen. Ein Zuschuss lässt sich schnell und einfach auf dem KfW-Zuschussportal beantragen. Für Kredite gilt das sogenannte Hausbankprinzip, das bedeutet: Interessenten gehen zu ihrem Ansprechpartner bei ihrer Hausbank. Dieser beurteilt die Pläne und entscheidet, ob er das Vorhaben begleitet. Anschließend stellt er den Antrag bei der KfW. Erst wenn die Antragssteller eine Zusage der KfW für ein Förderprogramm erhalten haben, können sie die Umbauarbeiten beauftragen – sonst fließt kein Geld. Wichtig zu wissen: „Wer von den Zuschüssen der KfW profitieren möchte, sollte die Arbeiten von einem Fachunternehmen durchführen lassen und nicht von einem handwerklich begabten Privatmann. Andernfalls könnte die KfW die Förderung ablehnen“, so Mertens. Daneben stehen Interessierten abhängig vom jeweiligen Bundesland weitere Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung. Und wenn beim Mieter ein Pflegegrad vorliegt, ist auch von der Pflegeversicherung oder -kasse ein Zuschuss von bis zu 4.000 Euro möglich. Voraussetzung: Ein Gutachter der medizinischen Dienste hat die Pflegebedürftigkeit festgestellt und die Umbaumaßnahme trägt maßgeblich zur Eigenständigkeit oder Pflegeerleichterung bei. Das Sozialamt fördert – abhängig vom Einkommen des Antragstellers – ebenfalls einen altersgerechten Umbau. Eine Übersicht über verschiedene Fördermaßnahmen finden Interessierte beispielsweise auf dem Serviceportal „Zuhause im Alter“ des BMFSFJ.

Absicherung für den Fall der Fälle

Egal ob der Umbau bezuschusst wird oder nicht: Er ist in jedem Fall mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Kommt es beispielsweise zu einem Brand oder Leitungswasserschaden, sind die bereits vorhandenen altersgerechten Umbauten innerhalb der Wohngebäudeversicherung mitversichert. Entsteht in der Zeit vor einem altersgerechten Umbau ein Schaden, übernimmt eine gute Police die Mehrkosten, wenn der Betroffene die beschädigten Gebäudeteile alters- oder behindertengerecht umbauen möchte. Das könnte zum Beispiel das Ersetzen einer Duschwanne durch einen ebenerdigen Einstieg oder die rollstuhlgerechte Verbreiterung der Türen sein. „Läuft die Wohngebäudeversicherung über den Vermieter, sollten Interessenten das Gespräch suchen und gegebenenfalls ihren Versicherungsschutz sowie die Versicherungssumme entsprechend anpassen“, rät der Versicherungsexperte.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 8.523

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Strenger Gruppe entwickelt in Dornstadt ein Quartier mit See und 205 Eigenheimen

Strenger Gruppe entwickelt in Dornstadt ein Quartier mit See und 205 Eigenheimen

In Dornstadt entwickelt die Strenger Gruppe das Projekt Arkadien Dornstadt/Ulm. Quelle: STRENGER

Am westlichen Ortsrand von Dornstadt, auf dem Gelände der ehemaligen Fensterfabrik Kaupp, entwickelt die Strenger Gruppe auf einem rund 3,5 Hektar großen Areal das Projekt Arkadien Dornstadt/Ulm mit insgesamt 205 Wohnungen und Häusern. Im Rahmen eines Informationsabends im Bürgersaal Dornstadt stellte die Strenger Gruppe Planungsdetails des Bauvorhabens erstmals der Öffentlichkeit vor.

Arkadien Dornstadt/Ulm wird als Gemeinschaftsprojekt der Tochterfirmen Strenger Bauen und Wohnen und Baustolz realisiert. Die Firma Strenger Bauen und Wohnen errichtet ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 38 Wohnungen sowie sieben Doppelhäuser. „Der zentrale Baukörper überzeugt durch eine besonders hohe architektonische Qualität und trägt zur Identität des Quartiers bei“, sagt Dr. Lis Hannemann-Strenger, Mitglied der Geschäftsleitung der Strenger Gruppe. „Das Wohnhaus erhält weiße geschwungene Balkone mit Holzfassadenelementen, angelehnt an die fließende Form eines Schiffsrumpfs.“

Baustolz plant 70 moderne Reiheneigenheime und Doppelhaushälften mit Garten und Dachterrasse. Zusätzlich entwickelt das Unternehmen drei Mehrfamilienhäuser mit 83 Wohnungen. Durch die standardisierte Bauweise von Baustolz können die schlüsselfertigen Häuser und Wohnungen mit einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis angeboten werden.

Ein essentieller Bestandteil des Arkadien Konzeptes sind Wasserflächen. Als zentrales Element von Arkadien Dornstadt/Ulm entsteht deshalb ein circa 3.000 Quadratmeter großer See. Mit einer naturnahen und einer urbanen Uferseite bietet er zukünftig Naherholung für alle Generationen. An beiden Seiten des Sees eröffnen große Sitzstufen, Sitzmauern und Treppenanlagen entlang des begrünten Ufers zahlreiche Aufenthaltsräume am Wasser, sodass man direkt bis an das Gewässer herantreten kann. Zusätzlich werden vielfältige aktive Nutzungen von Wasser und Freiflächen in den halböffentlichen und öffentlichen Bereichen ermöglicht. Über den See führt ein Steg, der in beide Richtungen verlängert wird und dadurch eine Fußwegeverbindung von der östlich umgebenden Bebauung über die Wasserfläche zum westlichen Landschaftsbalkon ermöglicht.

Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich Mitte 2019. Die Fertigstellung der ersten Häuser und Wohnungen ist auf 2020 angesetzt. Das Projektvolumen umfasst circa 60 Millionen Euro.

Das Quartier in Dornstadt ist bereits das fünfte Arkadien, das die Strenger Gruppe umsetzt. Projekte in Asperg, Steinheim, Winnenden und Poing bei München wurden bereits mit renommierten Preisen wie dem Fiabci Prix d‘ Excellence Germany, dem MIPIM, dem Green Dot Award und dem International Award for Liveable Communities ausgezeichnet.

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen und durchdachte Siedlungskonzepte. In den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt realisiert BAUSTOLZ seit über zehn Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen mit einem Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich seit 2001 in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung.

Kontakt
STRENGER Gruppe
Presse STRENGER
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/48843-0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Pressemitteilungen

Heinz von Heiden sucht den BAUENERGIEHELDEN 2018

Verlost wird Viessmann-Haustechnik im Gesamtwert von 12.000 Euro*

Heinz von Heiden sucht den BAUENERGIEHELDEN 2018

Jetzt BAUENERGIEHELD werden und mit etwas Glück Haustechnik von Viessmann für das Eigenheim gewinnen

Isernhagen, 30.10.2018 – Jetzt in drei einfachen Schritten zum Experten für effizientes Bauen werden und mit etwas Glück spannende Haustechnik von Viessmann für das Eigenheim gewinnen.

Jetzt BAUENERGIEHELD werden

Registrieren Sie sich am besten gleich unter www.heinzvonheiden.de/bauenergieheld für unser Gewinnspiel und sichern Sie sich so die Chance auf tolle Viessmann-Haustechnik für Ihr künftiges Zuhause.

Erfahren Sie zwischen dem 29. Oktober und dem 26. November 2018 in drei leicht verständlichen Lektionen, worauf es beim energieeffizienten Eigenheimbau ankommt. Am Ende jeder Lerneinheit beantworten Sie drei Fragen zu den jeweiligen Themen – so können Sie Ihr neu erworbenes Wissen gleich unter Beweis stellen.

Wer alle Fragen richtig beatwortet, wird ein beurkundeter BAUENERGIEHELD und landet so automatisch im Lostopf.

Das gibt es zu gewinnen

Unter allen BAUENERGIEHELDEN, die die drei Prüfungen ohne Fehler lösen, winken attraktive Haustechnikpreise von Viessmann im Wert 12.000 Euro!

Als Hauptgewinn verlost Heinz von Heiden eine leistungsstarke Viessmann Wärmepumpe inkl. bis zu 5 Jahre kostenloser Strom aus der ViShare Energy Community im Gesamtwert von 7.800 EURO.

Der zweitplatzierte BAUENERGIEHELD bekommt eine leise und besonderes effiziente Viessmann Wärmepumpe im Wert von 4.500 EURO.

Und der dritte Sieger darf sich auf ein wibutler Smart Home Paket powered by Viessmann im Wert von 2.000 EURO freuen.

Mitmachen lohnt sich für alle künftigen Heinz von Heiden-Bauherren!

*Voraussetzung für die Inanspruchname der Gewinne ist der Abschluss eines Heinz von Heiden Hausbauvertrags.
Die Teilnahmebedingungen der Aktion finden Sie hier: www.heinzvonheiden.de/teilnahmebedingungen-bauenergieheld/

Über Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ist eine Tochter der Mensching Holding GmbH und einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands, bis heute wurden bereits 48.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – von der Planung über den Bau und die komplette Ausstattung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über 250 Vertriebspartnern bundesweit und in der Schweiz Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau.

Heinz von Heiden ist Hauptsponsor des Bundesligisten Hannover 96 sowie Sponsoring-Partner des DEL-Teams Eisbären Berlin.

Kontakt
Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen HB
+49 (0) 511-7284-0
+49 (0) 511-7284-116
c.krause@heinzvonheiden.de
http://www.heinzvonheiden.de/

Pressemitteilungen

GfG empfiehlt: Mehrgenerationenhäuser bieten Platz für die ganze Familie

www.gfg24.de

Mit den Eltern zusammenwohnen und füreinander da zu sein, ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Insbesondere für ältere Menschen ist es wichtig, im Alter nicht ins Seniorenwohnheim abgeschoben zu werden. Um diesen Wunsch in die Tat umzusetzen, sind sogenannte Mehrgenerationenhäuser die ideale Lösung. Schon bei der Grundrissplanung setzen die Architekten des Hamburger Massivbauexperten GfG deshalb alles daran, dass das Haus so lange wie möglich durch verschiedene Wohn-Parteien genutzt werden kann und bei der Raumaufteilung trotzdem flexibel bleibt. Ziel eines Mehrgenerationenhauses ist es, dass dieses bequem Platz für zwei oder auch drei Parteien bietet. Sollten aber zweitweise nicht alle Parteien in dem Haus wohnen, so sollte die Raumaufteilung so geplant sein, dass alle Räume immer wieder ganz unterschiedlich genutzt werden können – beispielsweise als Hobbyraum, Atelier oder Büro.

Das Mehrgenerationenhaus wird ähnlich einem Baukastensystem geplant und gebaut, denn nur so ist es überraschend vielseitig in der Nutzung und kann an die sich ändernden Lebensumstände innerhalb einer Familie problemlos angepasst werden. Das Besondere an Mehrgenerationenhäusern ist zudem, dass der Familienzusammenhalt ganz unbewusst gestärkt wird; denn, wenn Jung und Alt zusammen unter einem Dach leben, unterstützt man sich gegenseitig und lernt auch von einander. Es ist schön zu wissen, dass man ein Zuhause hat, in dem man in Ruhe alt werden kann und seine Liebsten immer um sich hat.

Weitere Informationen zu Mehrgenerationenhäusern erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

Lernend spielen: Deutsch mit Pippo aus Pepponia.

Neues spannendes mobile Game für 8- bis 11-Jährige auf Markt

Lernend spielen: Deutsch mit Pippo aus Pepponia.

jetzt erhältlich: Das neue mobile Game für 8 bis 11-Jährige

Kinder spielen, wann immer sie die Möglichkeit dazu haben. Denn Spielen macht Spaß. Und wenn es darum geht, aus eigenem Antrieb zu lernen, gehören Spiel und Spaß zu den wichtigsten Motivatoren. Mit „Pippo aus Pepponia – lernend spielen“ präsentiert das Kölner Gamestudio Concepta jetzt ein neues unterhaltsames mobile Game, mit dem 8- bis 11-jährige Kinder in erster Linie Spaß haben und – ganz nebenbei – das erlernte Wissen aus dem Deutschunterricht spielerisch anwenden und vertiefen können.

Im Spiel dreht sich alles um Pippo, ein freundliches Weltraummonster. Es ist mit seinem Raumschiff abgestürzt und niemand spricht seine Sprache…

Neben der spielerischen Handlung rund um Pippo, der mit seiner Welt Jungen und Mädchen gleichermaßen anspricht, werden mit den 8- bis 11-jährigen Usern auf unterhaltsame, spannende Weise Aufgaben aus Grammatik, Rechtschreibung und Orthografie geübt.

Alle Aufgaben und Spiele wurden von Lehrern entwickelt und entsprechen den offiziellen Lehrplänen der 3. bis 5. Klassen.

„Pippo aus Pepponia – lernend spielen“ kann sowohl im Einzel-Modus gespielt werden, als auch im Duell-Modus mit Freunden. Das Spiel enthält ein Belohnungssystem das interessante Accessoires für das Monster freischaltet, was zum wiederholten Spielen anregt oder den Wettbewerb mit Freunden ermöglicht. Weil die Freude am Spielen eine natürliche Motivation mit sich bringt, wird das oftmals lästige Deutsch-Üben so für Kinder zum Vergnügen.

„Kinder mögen keine Hausaufgaben, sind aber wissbegierig und spielen gern. Pädagogen sind sich einig, dass Spiele einen Lern- und Übungseffekt beim Spielenden erzielen. Es ist deshalb naheliegend, Spiele zur Vermittlung bestimmter Lerninhalte einzusetzen“, erklärt Gabriele Weinstock-Doetsch als Mit-Entwicklerin des Spiels. Die Grundschullehrerin ist verantwortlich für die Deutsch-Inhalte und Methodik des Lernspiels. Für Konzeption, Design und Programmierung zeichnen Samuel Degen (Konzeption) und Johannes Rohr (Programmierung und Design) verantwortlich.
„Pippo aus Pepponia – lernend spielen“ läuft als App auf Smartphones und Tablets und kann im Elternhaus oder in der Schule zum Üben eingesetzt werden. Die App beinhaltet über 1.000 Aufgaben in vielen unterschiedlichen methodischen Variationen und kombiniert auch Wissen und Motorik. Die Gesamtspielzeit beträgt ca. 10 Stunden. Die Verweildauer pro Spiel wird von den Entwicklern auf ca. 30 min geschätzt.

Das neue Game „Pippo aus Pepponia – lernend spielen“ gibt es ab 21. August im App Store oder Google Play Store für 5,49 Euro.

Mehr Infos zum Spiel gibt es hier

Über Concepta
Unter dem Motto „Lernend spielen“ entwickelt das Kölner Gamestudio Concepta Lernspiele für 8- bis 11-Jährige mit hohem Spaßfaktor, um deutsche Grammatik und Rechtschreibung zu üben. Methodik und Deutsch-Inhalte verantwortet die Grundschullehrerin Gabriele Weinstock-Doetsch. Konzeption, Design (visuell und auditiv), Programmierung, Spielewelten, Spielmechanik und Belohnungssysteme entstehen unter Federführung des Konzeptioners Samuel Degen und Johannes Rohr, Entwickler und Designer. Das Spiel wird auf der diesjährigen Gamescom (21.-25.8.2018) in Köln in Halle 10.2, Stand F038 präsentiert.

Firmenkontakt
Concepta
Samuel Degen
Sürther Strasse 190
50999 Köln
0157 788 18 743
degen@deutsch-lernspiel.de
http://www.deutsch-lernspiel.de

Pressekontakt
neu pr.kommunikation
Romina Neu
Rathenauplatz 31a
50674968 Köln
01743901133
romina.neu@neu-pr.de
http://www.neu-pr.de

Pressemitteilungen

Aktion: Magenta Zuhause DSL-Vertrag mit bis zu 195 Euro Cashback + 305 EUR Gutschrift

Nur für wenige Tage offeriert der Onlineshop www.obocom.de die Magenta Zuhause Tarife mit mit hohem Bonus

Aktion: Magenta Zuhause DSL-Vertrag mit bis zu 195 Euro Cashback + 305 EUR Gutschrift

(Bildquelle: Telekom Deutschland GmbH)

Nur für wenige Tage bietet der Telekom-Händler obocom.de, ein autorisierter Internet-Vertriebspartner der Telekom Deutschland, die Magenta Internet-Anschlüsse deutlich vergünstigt an. Durch einen einmaligen Cashback in Höhe von bis zu 195 Euro reduzieren sich die Gebühren.
Wer die (V)DSL-Tarife Magenta Zuhause S, Magenta Zuhause M oder Magenta Zuhause L über den Onlineshop des Anbieters bucht, erhält aktionsweise eine Rückzahlung in Höhe von 160 Euro. Auch bei den Hybrid-Anschlüssen greift die gleiche Auszahlungsaktion. Wer zusätzlich ein Entertain TV Paket (Fernsehen) hinzu bucht, erhält sogar 170 Euro als Einmalzahlung, bei Entertain TV Plus sind es 195 EUR.
Zusätzlich gibt es (aber nur noch für wenige Tage) bis zu 305 Euro Gutschriften von der Telekom. Die Grundgebühr beträgt in den ersten 6 Monaten in allen Tarifen nur 19,95 Euro.
Nutzer können das Angebot über die Aktionsseite www.obocom.de/top abrufen und finden dort auch die weiteren Konditionen.

Wie erhalten Nutzer das Cashback-Geld?
Laut dem Anbieter reicht es aus, eine Monatsrechnung innerhalb der ersten acht Monate nach Aktivierung per E-Mail an info@obocom.de zu senden. Daraufhin erfolgt die Auszahlung innerhalb von acht Wochen auf das Girokonto des Kunden.

Beispielrechnung: Wieviel Erparnis haben Nutzer bei dem Magenta Zuhause L + Entertain TV Tarif?
Während der Magenta Zuhause L Tarif in den ersten sechs Monaten mit 19,95 Euro monatlich zu Buche schlägt, erhöht sich die Grundgebühr im zweiten Jahr auf 44,95 Euro. Für Entertain TV fallen 5 EUR pro Monat an. Im Gegenzug erhalten Sie einen Anschluss mit einer Internet-Flat mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s und können ohne Zusatzkosten ins nationale Festnetz telefonieren. Die Grundgebühren für zwei Jahre ergeben in der Summe 1048,80 Euro.
Zieht man davon den Cashback in Höhe von 170 Euro und die Telekom-Gutschriften in Höhe von 305 Euro ab, verbleiben rechnerisch 573,80 Euro. Hinzu kommen Kosten für einen Router (ab 19,99 EUR einmalig) und einen Mediareceiver (ab 4,95 Euro mtl.), sofern benötigt. Router werden dabei zu Aktionspreisen angeboten, z.B. das Topmodell AVM FRITZ!Box 7590 für nur 160 EUR (statt 239,99 EUR). Gegebenenfalls müssen Nutzer noch einen einmaligen Anschlusspreis in Höhe von 69,95 Euro hinzuaddieren, wenn es sich um einen kompletten Neuanschluss handelt. Im günstigsten Fall zahlen Nutzer effektiv monatlich nur 23,91 Euro über die Dauer der Mindestvertragslaufzeit.
Als weiteres Beispiel betragen die effektiven monatlichen Kosten für den Magenta Zuhause M nur 19,12 EUR. Junge Leute unter 27 Jahre erhalten weitere Rabatte, so dass der Magenta Zuhause M hier bereits ab effektiv 14,53 EUR pro Monat erhältlich ist.

obocom – Ihr Onlineshop rund um die Telekommunikation.
Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für DSL, Internet, Festnetz und Mobilfunk seit mehr als 18 Jahren. Bei uns erhalten Sie Telekommunikations-Verträge zu Top-Konditionen mit einer hohen Auszahlung auf Ihr Girokonto (Cashback). Zudem bieten wir einen DSL-Preisvergleich und exklusive Sonderangebote und Rabatte für obocom-Kunden. Wir haben über 18 Jahre Erfahrung und mehr als 50000 zufriedene Kunden. Service wird bei uns groß geschrieben. Der Onlineshop obocom wird betrieben von der TK-24 GmbH, einem Familienunternehmen aus Niederbayern.

Kontakt
TK-24 GmbH
Markus Obermüller
Waldweg 1
94577 Winzer
09901-9489112
mo@tk-24.com
http://www.obocom.de

Pressemitteilungen

Sicherheit für Kinder mit RAL Gütezeichen

Bonn, 02.07.2018 – Viele Unfälle passieren dort, wo sich die meisten Menschen am sichersten fühlen: im eigenen Zuhause. Gerade Kinder, die gerne toben und Risiken schlecht einschätzen können, sind besonders gefährdet. Wer jedoch einige Hinweise berücksichtigt und bei Produkten und Dienstleistungen für Haus und Garten auf hohe Qualität achtet, kann Gefahrenquellen minimieren. RAL Gütezeichen sind hier eine gute Orientierungshilfe. Zuverlässigkeit, Gesundheitsschutz und Schadstoffarmut spielen in den RAL Gütesicherungen, die seit mehr als 90 Jahren durch das unabhängige RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung in Zusammenarbeit mit Experten erarbeitet werden, eine große Rolle und sorgen für Sicherheit.

Scharfe Möbelkanten, morsche Spielgeräte, heißes Bratenfett – in den eigenen vier Wänden lauern viele Gefahren. Sie können zu kleineren oder auch größeren Verletzungen führen und werden oftmals übersehen. Einmal entdeckt, lassen sie sich meist leicht vermeiden oder schnell beheben.

– Umkippende Möbel stellen ein hohes Unfallrisiko dar, insbesondere wenn Kleinkinder sich beim Laufenlernen an den Möbeln hochziehen möchten. Möbelstücke wie Regale und Schränke sollten daher immer stabil an der Wand fixiert werden. Bei Möbeln mit spitzen Kanten mindern Ecken- und Kantenschützer die Verletzungsgefahr.

– Polstermöbel dienen Kindern oft als Trampolin, Schränke als Versteck – beim Spielen können Einrichtungsgegenstände schnell beschädigt werden und hierbei Verletzungen verursachen. Möbel mit dem Goldenen M, dem RAL Gütezeichen für Möbel, durchlaufen umfangreiche Tests, bei denen beispielsweise ein Prüfstempel bis zu 30.000-mal mit dem Gewicht eines erwachsenen Menschen auf die Polstermöbel fällt oder Schranktüren 80.000-mal geöffnet und geschlossen werden. Nur Möbel, die auch dann noch einwandfrei funktionieren, erhalten das RAL Gütezeichen und stellen beim sachgemäßen Gebrauch auch für Kinder keine Unfallquelle dar.

– Spielgeräte wie zum Beispiel Schaukeln benötigen eine stabile Verankerung im Boden sowie einen ausreichenden Abstand zu Zäunen und Bäumen. Um die Spielgeräte aufgeschütteter Rindenmulch federt Stürze ab. Zudem sollten Eltern die Geräte im Garten regelmäßig auf morsche Stellen und sonstige Mängel überprüfen. Das RAL Gütezeichen imprägnierte Holzbauelemente steht für eine hochwertige Kesseldruck-Imprägnierung, regelmäßige neutral durchgeführte Produktionskontrollen und damit für hohe Sicherheit vor Holzfäule jeder Art.

– Viele Haushaltsunfälle passieren in der Küche. Werden Gerichte in der Pfanne gebraten oder kocht Wasser auf dem Herd, sollten sich Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt in der Küche aufhalten. Fett kann aber auch bei Überhitzung auf dem Herd schnell in Brand geraten. Feuerlöscher können hier Schlimmeres verhindern. Zuverlässigen Schutz bieten sie allerdings nur, wenn sie gemäß Gebrauchsanleitung regelmäßig fachgerecht geprüft, gewartet und instandgesetzt werden. Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerlöschgeräte steht u. a. für eine zuverlässige Wartung der Geräte durch ausgewiesenes Fachpersonal.

– Ein rundum sicheres Zuhause zeichnet sich durch seine Schadstofffreiheit aus. Gesundheitsgefährdende Stoffe können sich in Einrichtungs- und Haushaltsgegenständen wie zum Beispiel Tapeten, Kerzen oder Möbeln verbergen. Produkte mit dem RAL Gütezeichen sind garantiert schadstoffarm. So enthalten Tapeten, die das RAL Gütezeichen tragen, beispielsweise keine schädlichen Fremdstoffe wie Blei oder Cadmium, FCKWs, chlorierte und aromahaltige Lösemittel und sind frei von leichtflüchtigen Weichmachern. Bei Kerzen gelten strenge Kriterien für die eingesetzten Duft- und Hilfsstoffe und Möbel unterliegen strengen Prüfverfahren zur Begrenzung von flüchtigen organischen Komponenten (VOCs).

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de