Tag Archives: Zweiter Weltkrieg

Pressemitteilungen

Weit ist der Weg – Eberhard W. Vogel erschienen im Helios-Verlag

Erlebnisse 1940-1946

Weit ist der Weg - Eberhard W. Vogel erschienen im Helios-Verlag

Weit ist der Weg – Eberhard W. Vogel erschienen im Helios-Verlag

Dieses Buch beschreibt, wie ein junger deutscher Normalbürger im wehrfähigen Alter den Zweiten Weltkrieg erlebt hat. Es gliedert sich in drei Teile:
Der erste Teil beschreibt die Zeit ab der Schulbank: Arbeitsdienst RAD; Einsatz in Polen und Russland, und vor allem die Militärzeit, den Einsatz beim Afrika-Corps.
Im zweiten Teil wird die Zeit der Gefangenschaft in verschiedenen PoW-Camps in den USA beschrieben.
Der dritte Teil schließlich ist der ziemlich erratischen Heimkehr nach Ende des Krieges gewidmet: Übergabe an die Franzosen, ein französisches Lager, Arbeit bei einem französischen Bauern. Dann Flucht nach Spanien – Deutschland war zu weit entfernt. Schließlich Überführung nach Deutschland und Entlassung aus dem Internierungslager. 236 Seiten, Hardcover, 10 Abbildungen, 15,3 x 21,8 cm, ISBN 978-3-86933-212-3. Nähere Informationen beim Helios-Verlag.

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Pressemitteilungen

Neu im Helios-Verlag: Zerschlagen und vermisst! von Daniel Heintz

Rückkämpfer, Rückkehrer und der Abwicklungsstab der Wehrmacht

Neu im Helios-Verlag: Zerschlagen und vermisst! von Daniel Heintz

Zerschlagen und vermisst! von Daniel Heintz neu im Helios-Verlag

Ereignisse, Erlebnisse und die Verwaltung vernichteter Kampfverbände der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg2. Februar 1943: Die 6. Armee kapituliert in Stalingrad. Was geschah nun mit den in der Wolgametropole untergegangenen Verbänden? 21. Juni 1944: Die Rote Armee beginnt ihre Sommeroffensive. Wer kümmerte sich um die Schicksale deutscher Soldaten der zerschlagenen Divisionen der Mittelfront vom Sommer 1944? Welches Schicksal ereilte die hinter den Fronten abgeschnittenen Soldaten der großen Zusammenbrüche? Wo die Geschichtsbetrachtung meist endet, beginnt dieses Buch. Die Abwicklung der zerschlagenen Verbände der Wehrmacht wurde seit Stalingrad einer eigenen Dienststelle überantwortet. Unter den Resten der trockenen Verwaltungsakten schlummern spannende Themenfelder zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Sie handeln von Männern, die sich über Tausende von Kilometern durch das feindliche Hinterland geschlagen haben, um wieder ihre Heimat zu erreichen. Von verzweifelten Angehörigen auf der Suche nach einem Lebenszeichen ihrer in Stalingrad vermißten Männer, Söhne und Brüder gegen alle staatlichen Widerstände. Von Verrätern und Insurgenten im Auftrag der Roten Armee, getarnt als zurückgekehrte Angehörige der Schlacke untergegangener Divisionen. In diese Vorgänge war der Abwicklungsstab des OKH involviert, beim Versuch die Schicksale von Millionen Soldaten zu klären und zu verwalten. Ein aussichtsloser Auftrag im Feuersturm des größten Völkerringens, der nicht nur den Frontkämpfern, sondern auch den Mitarbeitern am Schreibtisch – sämtlich selbst ehemalige Frontsoldaten – größte Belastungsproben abverlangte. Daniel Heintz, M.A., Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Politik undVolkskunde. Forschungsschwerpunkt ist die Militärgeschichte zum Zweiten Weltkrieg.
535 Seiten, Hardcover, 17 x 24 cm, ISBN 978-3-86933-191-1. Nähere Informationen beim Helios-Verlag.

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Pressemitteilungen

„Behütete Kindheit in dunkler Zeit“ von Adam Fischer

"Behütete Kindheit in dunkler Zeit" von Adam Fischer

Cover „Behütete Kindheit in dunkler Zeit“

„ES BRAUCHT EIN GANZES DORF, UM EIN KIND ZU ERZIEHEN“
(AFRIKANISCHES SPRICHWORT)

Wie erlebte ein Kind seine Kindheit in einem kleinen Dorf auf dem Lande? Was empfand es als amerikanische Panzer heranrollten? Leserinnen und Lesern erschließt sich hier eine Welt wie sie über Jahrhunderte in den Dorfgemeinschaften der Vorkriegszeit bestanden hatte und wie sie sich durch die historischen Bedingungen veränderte.
Eingebettet, nicht nur in eine Großfamilie, sondern in ein ganzes Dorf, das ebenfalls eine soziale Funktion hatte, wuchs Autor Adam Fischer auf. Er wurde sechs Wochen nach Beginn des zweiten Weltkrieges geboren. Heute kommt es ihm so vor, als habe er in zwei verschiedenen Welten gelebt. Das Buch ist ein autobiografischer Bericht seiner ersten 14 Lebensjahre. Es stellt den starken Kontrast heraus, zwischen einem Kinderleben auf dem Lande vor 70 Jahren und heute. Auf der einen Seite wird ausführlich und tiefgehend Licht auf das alltägliche Leben auf dem Hof geworfen, das für die Kinder damals selbstverständlich war, auf der anderen der Blick auf die Schatten gelenkt, die sich in ihren Alltag mischen mussten.
Bereits im frühen Alter wurde das Kind Adam Fischer durch zahlreiche Erlebnisse berührt, die es nicht einordnen konnte und die heute gemeinhin als Weltschmerz beschrieben werden könnten.

311 Seiten
Paperback: 978-3-96051-865-5 | 14,99 €
Hardcover: 978-3-96051-866-2 | 19,99 €
e-Book: 978-3-96051-867-9 | 6,99 €

ÜBER DEN AUTOR
Adam Fischer wurde im Jahr 1939 in Aua, Kreis Hersfeld, in eine protestantisch geprägte, bäuerliche Großfamilie hineingeboren. Im Zuge einer schweren Erkrankung war er gezwungen, seine berufliche Tätigkeit im Alter von 51 Jahren aufzugeben. Seine bereits in der
Kindheit geweckte Neigung zur Malerei findet heute ihre Erfüllung.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@tao.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Regional/Lokal

An der Schwelle zur Ewigkeit – Literarische Liebeserklärung vor historischem Hintergrund

Deutschland im Frühjahr 1914: Es waren unruhige Zeiten, Zeiten miteinander kollidierender staatlicher Interessen und Zeiten eines Wandels, der die Welt dramatisch verändern sollte. In dieser Zeit – kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges – spielt die Haupthandlung des Romans „An der Schwelle zur Ewigkeit“ des Dithmarscher Autors Dr. Carsten Dethlefs.

Cover "An der Schwelle zur Ewigkeit" - Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs
Cover „An der Schwelle zur Ewigkeit“ – Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs

In seinem ersten Roman schildert Dethlefs (36) die Geschichte der Dorfkinder Janne und Jehann, die das wollen, wonach sich auch junge Menschen noch heute sehnen: Sie wollen leben, lieben, lachen und frei sein. Doch das Schicksal und der heraufziehende Weltenbrand wollen es anders. Aufgrund dramatischer Verstrickungen sind Janne und Jehann gezwungen, ihre Dithmarscher Heimat zu verlassen und geraten auf ihrer Flucht in einen Strudel schicksalhafter Ereignisse. Bald müssen die beiden jungen Menschen nicht nur um ihre Liebe und ihre Freiheit, sondern um ihr Leben kämpfen.

Parallel dazu schildert Dethlefs die Geschichte des jungen Serben Joran in Sarajevo, wo mit dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger und dessen Frau das Unheil des Ersten Weltkrieges seinen Lauf nahm.

„An der Schwelle zur Ewigkeit“ bildet den Auftakt einer ganzen Romanreihe – und eine, wie der Autor sagt, „Liebeserklärung an meine norddeutsche Heimat und speziell an Dithmarschen“. Bestellen kann man das Buch direkt beim Verlag Tredition (www.tredition.de) sowie bei allen gängigen Onlinebuchhändlern und im stationären Einzelhandel.

Über den Autor

Dr. Carsten Dethlefs, geboren 1980, ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und seit seinem vierten Lebensjahr vollständig erblindet. Weitere Informationen finden Sie auf seiner Website www.carsten-dethlefs.de.

Pressemitteilungen

Der lange Schatten des Zweiten Weltkriegs

In ihrem Debütroman „Das Foto“ erzählt Elva Schevemann die berührende Geschichte einer deutschen Familie

Der lange Schatten des Zweiten Weltkriegs

Ein Foto im Müll: Wer hat es weggeworfen? Und: Wer ist die Frau auf dem Bild? In zwanzig Kapiteln entfaltet Elva Schevemann das Leben von Gustav Kerzinger und seiner Familie. Schonungslos geht die Autorin in ihrem Buch der Frage nach, welche Spuren verdrängte Kriegstraumata in Familien hinterlassen – bis in die Enkelgeneration hinein. Dabei lässt Elva Schevemann jeder Figur ihre Würde. Herausgekommen ist eine Geschichte, die tief berührt.

Ein Jahrhundert, zwei Kriege, vier Generationen
Gustav ist Jahrgang 1918. Seine Kindheit ist geprägt von Gewalt und Vernachlässigung. Als junger Mann sympathisiert er mit den Nazis, kämpft als Wehrmachtssoldat in Nordafrika und gerät in amerikanische Kriegsgefangenschaft. 1947 kehrt Gustav traumatisiert nach Deutschland zurück. Er heiratet Käthe und bekommt mit ihr sieben Kinder. Das Familienleben ist überschattet von Gustavs Stimmungsschwankungen und Gewaltausbrüchen. Über seine Kriegserlebnisse spricht er mit niemandem, genauso wenig wie über seine Nazi-Vergangenheit. Verdrängte Schuld, verdrängte Traumata, Tabus und Sprachlosigkeit innerhalb der Familie – das hat Folgen für die nachfolgenden Generationen: Die Kinder und Enkel leiden an Schwermut, diffusen Ängsten, Orientierungslosigkeit und einem tiefen Gefühl der Unsicherheit und Entwurzelung.

Ein Leben, viele Perspektiven
„Das Foto“ ist ein multiperspektivischer Generationenroman: Jedes Kapitel wird aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Gustav als Kriegskamerad, als Schwiegersohn, Ehemann, Vater, Großvater oder Nachbar – nach und nach setzt sich seine Biografie mosaikartig aus unterschiedlichen Blickwinkeln zusammen. Und, Schritt für Schritt, enthüllt sich auch das Geheimnis um die ominöse Frau auf dem Foto im Müll …

Titel: Das Foto
Autorin: Elva Schevemann
Genre: multiperspektivischer Generationenroman
Verlag: tredition
ISBN
Hardcover: 978-3-7345-6857-2 (20,99 EUR)
Paperback: 978-3-7345-6856-5 (12,99 EUR)
e-Book: 978-3-7345-6858-9 (2,99 EUR)
Seitenanzahl: 324
Größe: 12,0 cm x 19,0 cm
Erscheinungsdatum: 28.11.2016

Klappentext zum Buch
„Das Foto“ – ein Roman über eine deutsche Familie im langen Schatten des Zweiten Weltkriegs
Das Foto hing bei meinen Großeltern in der Stube, direkt neben dem hölzernen Kreuz. Es war ein Schwarz-Weiß-Bild, groß, gerahmt. Eine blasse, junge Frau mit langen, dunklen Haaren war darauf zu sehen, auf ihrem Arm ein Kind. Das Foto erinnerte mich an die Bilder von Jesus und Maria, die ich aus der Kirche kannte, und ich wusste: Über dieses Bild durfte ich niemals sprechen …

Landingpage zum Buch
http://www.elvaschevemann.de/texte/das-foto/

Kostenloses Rezensionsexemplar
Sie möchten ein kostenloses Rezensionsexemplar erhalten? Sehr gern! Schreiben Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an tredition – am besten über das Kontaktformular. Sie bekommen dann schnellstmöglich ein Exemplar des Romans zugesandt.
tredition
Webseite: https://tredition.de
Kontaktformular: https://tredition.de/kontakt/

Kontakt
Elva Schevemann
Mobil: +49 176 83199038
E-Mail: elva.schevemann@gmx-topmail.de
Facebook: https://www.facebook.com/elvaschevemann/
Webseite: http://www.elvaschevemann.de/

Über die Autorin
Elva Schevemann wurde 1978 in Oberschwaben geboren. Nach Stationen u. a. in München, Heidelberg, Darmstadt, Wien und Sarajevo lebt sie seit 2008 in Stuttgart. Elva Schevemann hat als Architektin, Lehrerin und Redakteurin gearbeitet. Seit 2016 ist sie als freie Autorin und Malerin tätig.
Bereits seit einigen Jahren beschäftigt sich Elva Schevemann mit dem Thema „Kriegskinder“ bzw. „Kriegsenkel“ sowie mit der eigenen Familienbiografie. Dieses Thema hat sie nun in ihrem Debütroman „Das Foto“ verarbeitet. Die Botschaft: Wir leben noch immer im langen Schatten des Zweiten Weltkriegs …

Kontakt
Elva Schevemann (Autorin, Malerin)
Elva Schevemann
Bopserstraße 18
70180 Stuttgart
0176 83199038
elva.schevemann@gmx-topmail.de
http://www.elvaschevemann.de/

Pressemitteilungen

Neu im Helios-Verlag: Guy Sajer: Der vergessene Soldat

Neu im Helios-Verlag: Guy Sajer: Der vergessene Soldat

Guy Sajer: Der vergessene Soldat

„Ich werde versuchen den Abgrund der menschlichen Perversion angemessen zu beschreiben und das zum Ausdruck zu bringen, was ich mir niemals hätte vorstellen können, was mir unmöglich erschienen wäre, hätte ich es nicht erlebt …“
Geboren im Elsass als Sohn eines französischen Vaters und einer deutschen Mutter, war Sajer siebzehn Jahre alt, als er 1942 in den Mahlstrom des Zweiten Weltkrieges gezogen wurde. Er hat dann früher als andere die Sprache wieder gefunden und ein bis heute einzigartig fesselndes Dokument hinterlassen, das dem Grauen des Krieges und der Hilflosigkeit, mit welcher der einzelne Soldat seiner alles überrollenden Walze gegenübersteht, so nahe kommt wie es die einfache Aneinanderreihung von Worten nur zulässt.
Scheint den Jungen Freunden, Sajer und Halls, zu Beginn alles noch wie ein großes Abenteuer, so holen sie Hunger, Kälte, Angst und die entfesselte Gewalt des Krieges in Kursk, Charkow und Bjelgorod bald auf den Boden der Tatsachen zurück. Doch dieser Krieg hat sie schon ganz vereinnahmt und es gibt kein Zurück mehr. Das Blatt im Osten beginnt sich zu wenden, und die deutschen Soldaten in Russland treten einen zähen, hart und grausam umkämpften Rückzug an, der die Freunde über Rumänien und Polen bis nach Memel an der Ostsee führt, wo sie das blutige Inferno des Untergangs erleben.
Am Ende bleibt das zutiefst Menschliche des großen Leids als etwas zurück, das größer und nachhallender ist selbst als die Dokumentation der Zeit und des Krieges. Sajer bringt das aus seiner Erinnerung ans Licht, und wir wollen und können nicht wissen, welche unendliche Mühe ihn das gekostet haben mag.
„Der vergessene Soldat“ wurde mit seinem Erscheinen 1967 sogleich ein Welterfolg. In mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurde das Buch über drei Millionen mal verkauft.
„Das Buch verdichtet Raum und Zeit zu einem einzigen pochenden Schmerz“ (Time Magazine)
„Niemand, der das Buch zuende liest, wird es je wieder vergessen“ (New York Times)
„Eine epische Geschichte, großartig erzählt.“ (Wall Street Journal)
483 Seiten, Paperback, 14,8 x 22,3 cm, ISBN 978-3-86933-146-1. Nähere Informationen beim Helios-Verlag .

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
0241-55 84 93
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Pressemitteilungen

Neu im Helios-Verlag: Doku: S. Scheil: 707. Infanteriedivision

Strafverfolgung, Forschung und Polemik um einen Wehrmachtsverband in Weißrußland

Neu im Helios-Verlag: Doku: S. Scheil: 707. Infanteriedivision

Stefan Scheil: 707. Infanteriedivision

Stefan Scheil wirft einen kritischen Blick auf den wissenschaftlichen Streit und die Strafverfolgung um die 707. Infanteriedivison der deutschen Wehrmacht. Die Division ist seit den 1990er Jahren öffentlich beschuldigt worden, sich aus eigenem Antrieb an der Verfolgung und Ermordung der jüdischen Bevölkerung in ihrem Einsatzgebiet im heutigen Weißrußland beteiligt zu haben. Scheil zeigt, dass die Quellen und die Ermittlungen der bundesdeutschen Justiz in der Nachkriegszeit etwas anderes bewiesen haben. Eine akribisch gearbeitete Studie über bundesdeutsche Geschichtspolitik, militärischen Kampf, Verhängnis und Verbrechen auf einem komplizierten Kriegsschauplatz. 120 Seiten, Hardcover, fadengeheftet, B5, 17 x 24 cm, ISBN 978-3-86933-156-0. Nähere Informationen beim Helios-Verlag .

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Pressemitteilungen

Union Jack und Jerrycan von Buijs/Herrmann/Ollesch/Seehase

Die britischen Light Utility Cars & Light Reconnaissance Cars des Zweiten Weltkrieges

Union Jack und Jerrycan von Buijs/Herrmann/Ollesch/Seehase

Union Jack und Jerrycan von Buijs/Herrmann/Ollesch/Seehase

Nach dem Frankreichfeldzug von 1940 stand die britische Armee, vorher die bestmotorisierte Europas, fast ohne Transport- und leichte Kampffahrzeuge da. Uraltes Material wurde aus den Depots geholt und Improvisationen auf den Weg gebracht. Die Rüstungslieferungen aus den USA bestanden vorwiegend aus Flugzeugen und auch die britischen Rüstungsanstrengungen konzentrierten sich auf die Luftrüstung.
Auf der Basis der sehr leistungsfähigen PKW-Produktion der 1930er-Jahre entstanden nun in großer Stückzahl feldverwendungsfähige leichte Transport- und Aufklärungsfahrzeuge. Diese Light Utility Cars bzw. Light Reconnaissance Cars bewährten sich und blieben bis über das Kriegsende hinaus im Dienst.
Mit dieser ersten deutschsprachigen Veröffentlichung zu dem Thema haben die Autoren viele bislang kaum bekannte Aspekte untersucht. Das in Zusammenarbeit mit Fahrzeugsammlern und Reenactors gesammelte Bildmaterial enthält auch bislang unveröffentlichte Fotos. Schwarzweiße und farbige Fotos von Museumsfahrzeugen runden das neue Buch des deutsch-niederländischen Autorenteams ab. 90 Seiten, fest gebunden, 190 Fotos, 65 davon farbig, DIN A4, 21 x 28,6 cm,
ISBN 978-3-86933-150-8. Nähere Informationen beim Helios-Verlag

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Pressemitteilungen

Neuerscheinung: TROTZDEM Agnes Mueller Mein erfülltes Leben ohne Bein und Hand von Dieter Mueller-Harju

Die Biografie einer mutigen und starken Frau

Neuerscheinung: TROTZDEM  Agnes Mueller  Mein erfülltes Leben ohne Bein und Hand von Dieter Mueller-Harju

(NL/1479522075) Was kann für die aktuelle politische Lage und die Kriege, die weltweit toben, eindringlicher und aktueller sein, als die Erinnerungen einer Frau, die im Zweiten Weltkrieg Schreckliches erlebt hat.

Feldafing, Januar 2016. Noch gibt es sie, die Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges. Eine davon, Agnes Mueller, geboren 1925, erzählt, wie es war damals, als sie von einem britischen Jagdbomber beschossen wurde und sie ihr rechtes Bein verlor. Ein paar Monate später war sie die einzige Überlebende eines Bombenangriffs auf ihr Elternhaus. Ihre Mutter kam dabei ums Leben und ihre rechte Hand war zerstört.

Wie sie es TROTZDEM geschafft hat, den Lebenswillen und die Liebe zum Leben zu behalten, erzählt sie in Tonaufnahmen ihrem Sohn Dr. Dieter Mueller-Harju. Der hat aus den Aufnahmen nun dieses Buch geschrieben und die Sprache seiner Mutter weitgehend beibehalten. Gerade diese Sprache zieht den Leser hinein in diese unglaublichen Erlebnisse von Agnes Mueller. Der Leser leidet mit, wenn sie von den Zuständen in den Krankenhäusern und den Wirren kurz nach dem Krieg erzählt. Er freut sich mit ihr über das erste Silvester, bei dem die Menschen nur noch leben und feiern wollen, man sieht sie tanzen mit ihrem Holzbein und bewundert ihren unerschütterlichen Mut.

Sie erzählt auch über ihre große und doch so tragische Liebe, über das Leben vor und nach dem Krieg und vor allem über das Lieben, das Annehmen und Loslassen.

Im Juli 2015 feierte Agnes Mueller in Andernach am Rhein ihren 90igsten Geburtstag. Ihr Leben, geprägt von der Behinderung, ihrem Mut zum Leben und dem unbeirrbaren Glauben an sich selbst und die eigene Kraft, machen dieses Buch zu einem Lehrstück für ein erfülltes Leben. Jeder, der dieses Buch liest, wird demütig auf sein eigenes Leben schauen und Gründe finden, Dankbarkeit zu empfinden.

TROTZDEM
Agnes Mueller Mein erfülltes Leben ohne Bein und Hand
von Dieter Mueller-Harju
Biografie mit 156 Seiten und 12 Fotos
Wittner Medien, Feldafing, Dezember 2015
ISBN-13: 978-3-935906-15-9 Druckausgabe Softcover Preis: 9,99 Euro
ISBN-13: 978-3-935906-16-6 als EPUB Preis: 7,99 Euro
ISBN-13: 978-3-935906-18-0 als MOBI Preis: 7,99 Euro
ISBN-13: 978-3-935906-17-3 als PDF Preis: 7,99 Euro

Pressekontakt für Interviews, Anfragen und Rezensionsexemplare als PDF:

Wittner Medien Lesen, Lernen, Leben.
Marita Wittner
Birkenstraße 6
82340 Feldafing
Tel: 08157-9254449 oder 0174-3470536
mw@wittnermedien.de
www.wittnermedien.de

Der Autor Dr. Dieter Mueller-Harju

Dr. Dieter Mueller-Harju ist leidenschaftlicher Autor und erfahrener Persönlichkeitsberater. In seinen bisher neun Büchern, einer Vielzahl von Artikeln und Buchbeiträgen sowie in seiner praktischen Beratungsarbeit vereint er das Wissen und die Erfahrungen als Betriebswirt, Psychologe und Soziologe und ebenso seine Kunst zu leben. Er versteht sich als Brückenbauer zwischen Wissenschaft, Kunst und Spiritualität im Alltagsleben. Im Mittelpunkt seiner Publikationen und seiner Vorträge stehen vor allem die Kunst zu leben sowie eine neue Kultur des älter Werdens. Familienunternehmer unterstützt er dabei, dass die Nachfolge auch ein persönlicher Gewinn für alle Beteiligten wird. Dr. Mueller-Harju engagiert sich mit Leib und Seele für das Schöne. Er ist überzeugt, dass darin die Rettung der Welt liegt. In seinen Büchern stellt er seine Lebensphilosophie dar und zeigt, wie die eigenen Sehnsüchte erkannt und das Leben behutsam so verändert werden kann, dass es zu dem wird, wovon man träumt. Als Künstler Dieter de Harju bringt er in Malereien und Installationen seine Sicht des Lebens zur Anschauung. Der Autor und Lebenskünstler lebt und arbeitet in Tutzing am Starnberger See.

Über Wittner Medien

Wittner Medien ist entstanden aus dem Gehzeiten Verlag und Marita Wittner Texte. Ergänzt um den Bereich Online-Kurse, ist Wittner Medien nicht nur ein Verlag. Marita Wittner möchte mit den Büchern und den Kursen Menschen dabei begleiten, den eigenen Weg zu finden, ihr Leben zu reflektieren und erfolgreich zu sein. Die Thematiken sind immer unterschiedlich und reichen von Schule, Familie und Sachbüchern zum Thema Work-Life-Balance und gesundes Umfeld, bis hin zu Kursen für erfolgreiche Freelancer.

Firmenkontakt

Marita Wittner
Birkenstraße 6
82340 Feldafing
08157 – 9254449
mw@wittnermedien.de

Pressekontakt

Marita Wittner
Birkenstraße 6
82340 Feldafing
08157 – 9254449
mw@wittnermedien.de
www.wittnermedien.de

Pressemitteilungen

Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat

Editions Atlas mit umfassender Sammelreihe zum deutschen Heerwesen

Dokumentationsreihe "Der deutsche Soldat

Neue Samelreihe Der deutsche Soldat von Editios Atlas

Die deutschen Soldaten begleitet eine ebenso bewegte wie bewegende Geschichte, die von den jüngsten Einsätzen in Afghanistan zurückreicht über preußischen Drill bis hin zu den Rittern im Mittelalter. Das auf hochwertige Dokumentationen spezialisierte Unternehmen Editions Atlas aus der Schweiz legt mit der Reihe „Der deutsche Soldat“ nun ein Sammel- und Nachschlagewerk vor, das in seiner textlichen Kompaktheit und seiner umfangreichen Bebilderung enzyklopädischen Seltenheitswert besitzen dürfte. Ergänzt wird die Sammel-Reihe durch eine Edition originalgetreuer Repliken wichtiger deutscher Orden und Ehrenzeichen.

Viele Menschen können sich nur schwer vorstellen, was es wirklich bedeutet, Soldat zu sein – sei es in der Routine des Friedens oder im Einsatz zu Kriegszeiten. Deshalb widmet sich die neu erschienene Serie dem Soldaten als Mensch – am Schnittpunkt zwischen Beruf und Berufung, im Spannungsfeld zwischen den Begriffen Held, Kämpfer und Kamerad. Die Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat“ gibt einen spannenden Einblick in die Tätigkeitsfelder der heutigen Bundeswehrsoldaten, führt aber ebenso zurück zu den historischen Anfängen des deutschen Heerwesens.

Jede der kompakten vierseitigen Dokumentationen ist klar einer Rubrik zugeordnet, die später in den zugehörigen Sammelordnern durch ein Farbleitsystem einfach wieder aufgefunden werden kann. Dadurch wächst die Edition nach und nach zu einem umfassenden Nachschlagewerk an. So erhält der Sammler beispielsweise einen Überblick über die „Organisation des Heerwesens“ der verschiedenen Epochen: Der Spannungsbogen reicht dabei vom Aufbau der mittelalterlichen Ritter- und Söldnerheere bis zur heutigen Struktur der Bundeswehr. Ein anderer Themenkreis beschäftigt sich mit „Uniformierung und Ausrüstung“. Hier stehen die Bekleidung sowie Waffen und andere Ausrüstungsgegenstände der Soldaten im Fokus. Die Rubrik „Feldzüge und Einsätze“ schildert die Aktionen von Söldnern im Dreißigjährigen Krieg ebenso wie die Entsendung der Bundeswehr nach Afghanistan. Weiterhin beschäftigt sich das neue Sammelwerk ebenso mit der „Formationsgeschichte“, also mit militärischen Einheiten der Streitkräfte zu Lande, zu Wasser und in der Luft, wie mit „Bedeutenden Persönlichkeiten“ der Militärgeschichte. Das Thema „Soldat und Gesellschaft“ widmet sich dem oben erwähnten Selbstverständnis und der öffentlichen Wahrnehmung des deutschen Soldaten in der Öffentlichkeit.

Über ein weiteres Thema können sich die Sammler der Kollektion „Der deutsche Soldat“ nicht nur anschaulich in Wort und Bild informieren, sondern den Gegenstand des vermittelten Wissens obendrein in die Hand nehmen. Denn ergänzend zum Sammelwerk gibt Edition Atlas einige der wichtigsten „Militärischen Auszeichnungen“ oder Tätigkeitsabzeichen als originalgetreue Replik heraus. Darunter befinden sich die Nachbildung des bekannten „Pour le Mérite“ von 1740, der höchsten Tapferkeitsauszeichnung für preußische Offiziere unter Friedrich dem Großen, oder das U-Boot-Abzeichen von 1918, das Kaiser Wilhelm II. für Besatzungsmitglieder mit mindestens drei „Feindfahrten“ gestiftet hatte.

Eine Nachbildung des „Eisernen Kreuzes“ – vor genau 200 Jahren von Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. gestiftet – begleitet die Erstlieferung des militärgeschichtlichen Standardwerkes. Diese besteht aus 50 Dokumentationen verschiedener Themenblöcke und wird zu einem günstigen Einstandspreis von 2,90 Euro ausgeliefert. Darüber hinaus besteht keine weitere Kaufverpflichtung oder – bei Weiterbezug – jederzeit die sofortige Kündigungsmöglichkeit. Dazu erklärt Editions Atlas-Geschäftsführer Franz Reith: „Wir bieten diesen fairen Einstiegspreis nur deshalb an, weil wir von der einmaligen militärgeschichtlichen Dokumentationsreihe, die ausgesuchte Fachautoren und Historiker zusammengestellt haben, voll und ganz überzeugt sind. Wir glauben, dass viele Sammler zum gleichen Urteil kommen werden und sich die Sammlung möglichst komplett griffbereit in ihr Bücherregal stellen wollen.“

Bezugsnachweis: Die Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat“ kann direkt bestellt werden unter: www.editionsatlas.de
__________________________________________________________________________

Über Editions Atlas

Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt:
Editions Atlas SA
Herr Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Cheseaux-sur-Lausanne
Tel.: +41 21 731 9012
Mail: hschnurr@editionsatlas.ch

Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt
Editions Atlas
Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Chesaux-sur-Lausanne
+41 21 731 9012
hschnurr@editionsatlas.ch
http://www.editionatlas.de

Pressekontakt:
Syntax GmbH: Redaktionsbüro. Verlag. PR-Agentur
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
071145103310
chris.krueger@syntax-verlag.de
http://www.syntax-verlag.de